Eure lieblings Veggie/Vegan Rezepte?

15 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich würde meine Rezeptdatenbank gerne durch ein paar Vegane oder Veggie Rezepte ergänzen um nicht jeden Tag mehrmals Fisch/Fleisch zu essen. Habe damit aber echt Mühe, weil ich irgendwie nie auf zufriedenstellende Makros komme wenn ich mir etwas zusammengoogle.

Habe auch schon nach Ersatzprodukten wie Veggieburger geschaut, habe die aber schon fast panisch wieder fallen lassen, als ich gesehen habe was da für ein Schrott drinn ist..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mach ganz gern Lasagne und Pfannkuchen vegan. Das schmeckt ziemlich 1:1 genauso gut wie "normal", und macht auch nicht Aufwand. Ein Rezept für vegane Schoko-Tassenkuchen hatte ich auch mal irgendwo. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie wäre es mit Mamas Klassikern: Kartoffeln mit Spinat und Ei. 🙂 

Veggie Lasagne kann ich mich auch anschließen, mega gut! Ich mach da auch oft eine Schicht Spinat/feta und eine Schicht vegane Bolognese Sauce, kann ich sehr empfehlen. (Spinatschicht kann man auch vegan machen selbstverständlich.) 

Ich find auch Kartoffeln mit Kräuterquark immer super. 😄 

selbstgemachtes Veganes Gyros kommt auch immer gut! Hab jetzt kein direktes Rezept, aber: Soja Granulat in gemüsebrühe kochen, danach Wasser bisschen ausdrücken so gut es geht. Dann mit ausreichend Gyros gewürzmischung anbraten, später Zwiebeln dazu (das sojagranulat braucht etwas, bis es schön kross ist. Deshalb die Zwiebeln erst später) 

dazu (vegan) tzaziki und Pommes oder fladenbrot / Salat 🙂 

 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Paedu schrieb:

auf zufriedenstellende Makros 

Allgemein nicht genug? Nicht genug Proteine?

Hier ein paar vegetarische Gerichte, die ich oft koche (gerade gemerkt, Spinat ist mein Gemüse ;)).

Gebackene Spinatnester, dazu irgendwelche Kartoffeln.

https://eatsmarter.de/rezepte/gebackene-spinatnester

Spinat-Käse-Wraps

https://eatsmarter.de/rezepte/spinat-kaese-wraps-0

Dekonstruierter "Falafel"-Salat (mach den mit Couscous statt Bulgur)

https://kochkarussell.com/einfacher-falafelsalat/

Quiche Mit Hirseboden

https://endlichzuckerfrei.de/quiche-hirse/

Sonst mach ich oft nach Gefühl. Also, ich hab lust auf Ziegenkäse, dann überleg ich , was passt dazu und kochs einfach. Kürbis, Kartoffeln, Spinat, Apfel, Walnüsse, Rosmarin und Ziegenkäse. Fertig ist das Ding.

Immer viel Kräuter, Gewürze und Saucen drauf (zum Beispiel Basilikumsosse über Ofengemüse mit Birne und Kichererbsen).

Kannst da ja proteinhaltige Dinge wie Edamame, Bohnen, Brokkoli und Nüsse reinwerfen. Spiegelei drüber.

Und dann halt Snacks. Ich ess ja gern süss. Guck mal nach Energy Balls. Mein Lieblingsrezept da:

110g Haferflocken ,50g Kokosflocken, 180g Erdnussbutter (die ohne Zucker), 30g Honig, 25g Kokosöl, 60g Schokolade (85%), bisschen Vanille-extrakt.

Hafer- und Kokosflocken grob zerkleinern. Schokolade hacken. Alle Zutaten vermischen. Marzipankugelgrosse Kugeln formen, nach Belieben noch in irgendeiner Hipsterzutat wälzen (gepuffter Amaranth oder ähnliches ;)). Kannste einfrieren.

Oder einfach nen griechischen Yoghurt mit frischen Erdbeeren und gerösteten Mandelstiften. Oder so vegane Puddings. Gerade online kein Rezept gespeichert, aber ist oft einfach ne reife Banane, eine Nussbutter und Kakaopulver, viel Fett und Proteine.

So Ersatzprodukte aus dem Supermarkt hab ich auch zu meinem vegetarischen Zeiten nicht konsumiert. Richtig ekelig. Ist aber bei ner normalen Wurst (aus Fleisch)auch nicht besser, was da drin ist. Dann vielleicht eher mal so Linsennudeln oder so probieren.

bearbeitet von Cordelia
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Nahilaa schrieb:

Ich mach ganz gern Lasagne und Pfannkuchen vegan. Das schmeckt ziemlich 1:1 genauso gut wie "normal", und macht auch nicht Aufwand. Ein Rezept für vegane Schoko-Tassenkuchen hatte ich auch mal irgendwo. 

Wie macht man Béchamel Soße ohne Milch und Butter? Auf diesen Teil der Lasagne zu verzichten kann keine Option sein 😅

 

an die anderen hier, ihr kennt schon den Unterschied zwischen vegan und vegetarisch?

bearbeitet von Affe777

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Affe777 schrieb:

Wie macht man Béchamel Soße ohne Milch und Butter? Auf diesen Teil der Lasagne zu verzichten kann keine Option sein 🤣

Kann es auch nicht. Ich hab aber mit Alsan (Margarine, schmeckt aber fast wie Butter) und Hafermilch recht zufriedenstellende Ergebnisse erzielt.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Affe777 schrieb:

die anderen hier, ihr kennt schon den Unterschied zwischen vegan und vegetarisch?

Schon.. aber der TE fragt doch im Titel nach veggie/vegan, also nach beidem? 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Affe777 schrieb:

an die anderen hier, ihr kennt schon den Unterschied zwischen vegan und vegetarisch?

Joa, kenn ich. 

Warum fragst Du? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten, Samade schrieb:

Schon.. aber der TE fragt doch im Titel nach veggie/vegan, also nach beidem? 

LOL, das hab ich mal gepflegt überlesen 😂😭

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab vorgestern das hier gekocht https://biancazapatka.com/de/beluga-linsen-curry-indisches-dal-makhani/ 
und bin voll in Love. Sieht nach ner großen Zutatenliste aus, aber außer schneiden und in Topf werfen echt kein Act. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Nahilaa schrieb:

Kann es auch nicht. Ich hab aber mit Alsan (Margarine, schmeckt aber fast wie Butter) und Hafermilch recht zufriedenstellende Ergebnisse erzielt.

Ich benutze auch Alsan aber in Kombination mit Sojasahne.

 

Hier noch mein Lieblingsrezept für veganen Bananenkuchen 😋
https://www.vegrecipesofindia.com/banana-bread-eggless-vegan-recipe/

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau dir mal "The Buddhist Chef" an. Hat ziemlich viel leckeren Stuff. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zutaten:

Knoblauch (zwei drei Runde oder eine kleine Knolle)

Ingwer (1cm*2cm*0.2cm   also wenig)

Frühlingszwiebel Bund

Shitake (150 gr.)

Kräuterseiblinge (150 gr.)

Enoki Pilze (kleines Päckchen)

Chinakohl

frischer Koriander

Pixian Doubanjiang (fermentierte Bohnen/Chili Paste) drei Esslöffel

Soja Soße 50ml

schwarzer Reis Essig

chinesischer Kochwein (z.B. Double Phoenix)

brauner Zucker (1-2 Esslöffel)

Süßholz (zwei/drei Stückchen)

Weißer Pfeffer, frisch gemahlen

Sichuan Pfeffer (Ein Teelöffel bis ein Esslöffel)

Sternanis 2 Stück

Fenchelsamen (ein Teelöffel)

Kreuzkümmelsamen (zwei Teelöffel)

Chiliflocken

Lorbeerblatt

asiatische Nudeln, nicht zu dünn, zb. Udon oder chinesische

 

Frühlingszwiebeln das weiße klein schneiden und in ein Schälchen geben. Dann das grüne fein schneiden und in Schälchen geben.

Knoblauch fein hacken. Ingwer fein hacken.

 

Topf mit ordentlich Öl (zwei/drei Esslöffel) erhitzen.

Sichuan Pfeffer mahlen und zugeben.

Frühlingszwiebeln anziehen, bis kurz vor dem Moment wenn sie beginnen braun zu werden.

Pilze zugeben. Auf mittlere Hitze gehen.

Knoblauch und Ingwer zugeben. Anziehen lassen.

Doubanjian fein hacken und zugeben. Darauf achten, dass genug Öl im Topf ist mit dem sich das Doubanjiang verbinden kann. Ca. eine halbe Minute ziehen lassen Vorsicht, darf nicht "anbraten".

Weißer Pfeffer, Kreuzkümmelsamen, Fenchelsamen, Süßholz, Sternanis, Lorbeer und Chiliflocken dazu

Zucker zugeben, karamelisieren lassen.

Ein Schuß Kochwein dazu.

Ein Teelöffel schwarzer Reisessig dazu.

Sojasoße dazu.

Mit ordentlich Wasser auffüllen.

Mindestens 20 Minuten köcheln lassen. Mehr ist besser.

Vor dem Servieren Lorber, Süßholz und Sternanis herausfischen.

Dazu die Nudeln vorbereiten

Schale mit gehaktem Chinakohl füllen. Nudeln dazugeben. Pilzsuppe dazu. Mit den gehakten grünen Frühlingszwiebeln und gehaktem Koriander  bestreuen.

Fertig.

 

Hört sich schwerer an als es ist. Ich brauche da für 4 Protionen ca. 10- 15 Minuten bis alles im Topf ist und die Schölchen vorbereitet sind. Danach geht es ja von alleine.

 

 

Protipp: Man kann die Gewürze Chilli, Sichuan Pfeffer, Kreuzkümmelsamen, Fenchelsamen, Süßholz, Sternanis und Lorbeer auch ganz zu beginn im Öl bei niedriger bis mittler Hitze ihr Aroma an das Öl abgeben lassen und dann mit einem Sieb herausnehmen und später wieder hinzufügen. Macht dann aber mehr Arbeit.

 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.