643 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor einer Stunde, Helmut schrieb:

Kannst ja für dich klären inwiefern deine Aktivitäten seit Dezember mehr Schmerzbekämpfung waren ("aushalten können") statt Heilung ("nachhaltiges verändern").

Definitiv Schmerzbekämpfung. Im Grunde war Jana ja auch nur Schmerzbekämpfung. 

Ich bin denke ich tatsächlich an dem Punkt, wo ich sagen kann, dass es "klick" gemacht hat. Wo ich an die Sache endgültig einen Haken machen kann und begreife, dass ich was ändern muss. Und vor allem erst einmal zur Ruhe kommen muss. 

Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen, hat es 3 x auf die Schnauze fallen gebraucht. Mit einer Frau. Irgendwo hatte mal einer geschrieben, dass das bei manchen mehrmals passieren muss, bis man es begreift. Bei mir war es denke ich jetzt der Fall. 

Wenn die letzten Wochen die Kosten dafür waren, gegen Ende vom Jahr hoffentlich einen Schritt weiter zu sein und mich immerhin ein bisschen optimiert zu haben, so kann man das denke ich in Kauf nehmen. Klar, hätte ich im Dezember starten können. Nur da waren zu viele Hintertüren offen und die Hoffnung zu groß. 

Ich verspüre keinen Drang nach Kontaktaufnahme. Ich hoffe wirklich, dass es so bleibt und sich das Mindset, welches ich aktuell habe, nicht mehr ändert. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update zu mir, vielleicht interessiert es den ein oder anderen (nach den ganzen Threads und hunderten Beiträgen bin ich euch das denke ich irgendwo auch schuldig):

Es verläuft stark wellenartig. Es gibt Zeiten, da geht's mir richtig gut und da bin ich froh, dass es endgültig vorbei ist. Ich weiß, dass ich mit dieser Frau niemals glücklich geworden wäre, da es scheinbar einfach nicht gepasst hat. Ob das jetzt an nicht kompatiblen Bindungsmustern lag, an Zweifeln ihrerseits, an meiner falschen Erwartungshaltung oder whatever: hätte es gepasst, wären wir zusammengekommen. Bereits im Dezember. Mehr muss ich eigentlich nicht wissen. 

Es gibt aber auch Zeiten, wo ich sie schon noch vermisse. Mir ist mittlerweile auch egal, ob sie wieder mit dem Ex vögelt, mich Hingehalten hat oder whatever. Ich bin irgendwo einfach traurig, dass es nicht geklappt hat. Ich versuche auch nicht mehr, sie mir schlecht zu reden, Luftschlösser zu bauen oder Gedanken zu verdrängen. Ich akzeptiere die aktuelle Situation. Wenn ich mich traurig fühle, akzeptiere ich das und versuche das nicht mehr umzulenken. Die Gedanken verschwinden dann irgendwann und ich fühle mich später wieder besser.

Ja, ich denke, ich habe mein Kryptonit-Girl gefunden. So sehr ich es auch versucht habe, sie mir schlecht zu reden: optisch war sie zu 100% mein Fall, der Sex war Bombe und die Interessen hatten sich auch gedeckt. Aber es ist wie es ist: es sollte nicht sein. Ob das jetzt Schicksal oder was auch immer ist: ich muss es akzeptieren. Ich kann es nicht mehr ändern. Will ich auch nicht, ich habe für mich die Waffen niedergelegt und versuche, nach vorne zu blicken. Den ganzen scheiß, seit Dezember hinter mir zu lassen und erstmal meine Ruhe zu finden. Ohne andere Frauen. Ich merke auf jeden Fall, dass ein großer Druck von den Schultern gefallen ist und es mir jetzt schon besser geht, als in der Zeit, wo wir Ende April "normalen" Kontakt hatten.

Ich habe mir alle 29 Seiten des anderen Threads nochmal durchgelesen. Ich war gegen Ende wirklich blind. Ich habe auf längst verlorenem Boden gekämpft. Der letzte Akt im April/Mai war nur nochmal die Bestätigung all der Beiträge, die genau das vorausgesagt haben, was eingetreten ist. Dass es wieder und wieder scheitern wird und ich noch heftiger auf die Fresse fallen werde. 

Sie ist auf allen Kanälen blockiert. Ich hätte bereits im Dezember auf euch hören sollen. Ja, ich habe gestern während eines etwas stärkeren downs ganz kurz überlegt, die Blockierungen aufzuheben, sodass sie Kontakt aufnehmen könnte, wenn sie wollte. Doch ich habe mir bewusst gemacht, dass es nichts bringen würde. Es würde immer und immer wieder schief gehen. Selbst wenn sie sich melden würde. Dafür ist einfach zu viel Bullshit passiert. Das was passiert ist, kann ich nicht vergessen und war dann auch zuletzt für mich zu heftig. Ich werde die Blockierungen auf unbegrenzte Zeit stehen lassen. Irgendwann denke ich vielleicht gar nicht mehr daran. Ich werde sie über meinen runden Geburtstag dieses Jahr aufrecht halten, über Weihnachten, über ihren Geburtstag und über Silvester. Aus Selbstschutz.

Dass ich erst gar nicht in die mögliche Gefahr komme, dass sie sich melden könnte. Ich denke zwar aktuell, dass ich ihr nicht antworten würde. Ihr sagen würde, dass es für mich vorbei ist. Ich ihr nicht die Türe aufmachen würde, wenn sie davor stehen würde. Aber ich weiß nicht, ob ich auch so wirklich reagieren würde, wenn sie sich tatsächlich melden würde.

Daher bleibt alles so, wie es ist. Einer hatte geschrieben, dass ich hier gerne verkündet hätte, dass es doch geklappt hätte. Wir uns getroffen hätten und es gut ausgegangen wäre. Dem muss ich zustimmen. Ich habe es irgendwo tatsächlich gehofft und wollte allen zeigen, dass sie falsch liegen.

Heute denke ich aber bereits anders. Fakt ist, dass Jana Charakterzüge hat und selbst ein Verhalten an den Tag gelegt hat, was darauf hindeutet, dass mit ihr etwas nicht in Ordnung ist. Dass sie dieses Muster in sich hat "ich liebe dich nicht, wenn du mich liebst". Sie braucht glaube ich tatsächlich diesen Bad Boy. Den dude, der sie irgendwo schlecht behandelt. Doch ich habe eingesehen, dass ich dieser dude nicht bin. Was vollkommen okay ist. Ich hätte also einen vermeintlichen "Sieg" gefeiert. Eine Frau nochmal rumzubekommen, die aber einfach nicht zu mir passt und auch "ihren scheiß nicht beisammen hat".

Den habe ich selbst auch noch nicht beisammen. Aber ich habe denke ich jetzt den Grundstein gelegt, dass es bergauf gehen kann. Es sind jetzt feste Termine mit dem Therapeuten ausgemacht. Wöchentlich. Ich will meinen Scheiß bald beisammen haben und irgendwann eine Frau kennenlernen, die ihren auch beisammen hat. Und dann die Beziehung führen, wie ich sie mir vorstelle. Ohne Projektionen und Illusionen, so wie es bei Jana der Fall war. Die letzten Endes reine Fiktion in meinem Kopf war. 

Ich werde weiter berichten. Peace! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Celica2k schrieb:

Sie ist auf allen Kanälen blockiert. Ich hätte bereits im Dezember auf euch hören sollen.

Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung! :-)

du hast den Weg eingeschlagen um die Sache für dich zum Guten zu drehen, bleib stark und geh den weg weiter auch wenn mal wieder steinigere Passagen kommen!
Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir viel Geduld und Kraft um dein Ziel zu erreichen!

nur das Beste für dich.

Grüsse HardballS4

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hört sich doch alles schon viel besser an als noch vor ein paar Wochen! Für dich celica ist es dennoch wichtig das du die Dinge so akzeptierst wie sie jetzt sind, dass die Frau dir definitiv nicht gut tut und anscheinend auch kein Interesse mehr an irgendeiner Art Beziehung mit dir hat. Das man ein HB welches wirklich sexy ist nicht so schnell aufgibt ist natürlich klar, Charakter hin oder her..aber du hast ja doch bereits alles versucht nochmals in Kontakt mit der zu kommen, ohne das etwas dabei rumkam! Alles weitere wäre die pure Zeitverschwendung. Das sie eine gute Figur hatte glaube ich schon, nur das sie dich überhaupt nicht gut behandelt hat weiß jeder der den Thread gelesen hat. Meine Meinung, sie wollte NIE mehr als eine FB mit dir. Das ganze Verhalten lässt darauf schließen. Auch wenn sie anderers behauptet, und ein Problem mit den tinderellas hatte. Die hatte eben Angst vor Konkurrenz. Aber du wolltest eben mehr, und deshalb musste das schiefgehen. Selbst wenn eine LTR entstanden WÄRE, denk mal etwas weiter voraus, du wärst nie zufrieden gewesen. Das Thema zusammenziehen wäre irgendwann gekommen und sie hätte sicherlich geblockt und dich ewig hingehalten. Hättest die Welt nicht mehr verstanden. Evtl wäre von deiner Seite aus ein Heiratsantrag gekommen, den sie wiederum divenmässig abgelehnt hätte, aus 10.000 Gründen. Und du hättest wieder selbszweifel ohne Ende und hirnfick hoch drei, das verspreche ich dir! Wer will sich das freiwillig antun. Ihr wart eben nicht kompatibel. Auch wenn sie Auto-begeistert war. Es hat nicht gepasst. So und nun komm nicht auf die Idee dich zu melden oder vorbeizufahren denn das bedeutet HIRNFICK nichts weiter. Gehe weiter zum Therapeuten und leb wieder dein Leben. Lass dich nicht kaputtmachen von einer dahergelaufenen Prinzessin mit reichen Eltern die in ihren jungen Jahren wohl noch nicht weiß was sie will. Viel Glück von meiner Seite 

 

ach bevor du dann aber aus irgend einer Laune heraus wieder auf die Idee kommst sie zu kontaktieren, wäre es sogar ratsamer einen kompletten Tank im v8 zu verblasen oder nen Hunderter in irgendeiner Spielhalle zu verzocken😁

Dann wenigstens Spaß gehabt und den Augenblick genossen😉

bearbeitet von CharlieHarper2020
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch Jungs. 

Ja, ich glaube mittlerweile auch, dass für sie von Anfang an klar war, dass das nie über das Level FB/F+ hinausgehen wird, auch wenn sie es anders kommunizierte. Es bleiben für mich einige Fragen offen. War bei der Ex aber auch so, irgendwann hat es mich nicht mehr interessiert. 

Ich habe eine für mich plausible Erklärung der ganzen Sache gefunden. Also eine Antwort auf die Frage "Warum?". Es hilft mir, mit der Sache abzuschließen und einzusehen, dass jegliche weitere Aktionen nichts bringen würden. 

Ich hoffe, dass es so bleibt. Ich weiß auch, welchen Fehler ich im März/Anfang April gemacht habe, in der Zeit der zweimonatigen KS. Ich habe Frauen gedated, obwohl ich blockiert war. Die Dates haben mir nichts gebracht, im Gegenteil. Sie haben mich runtergezogen. Anstatt sie vom Podest runterzuholen, bewirkte das genau das Gegenteil. Diesen Fehler mache ich nun nicht mehr. 

Nach wie vor ist Jana das erste, an was ich denke, wenn ich morgens aufwache und das letzte, an was ich denke, bevor ich einschlafe. Die Gedanken sind aber immerhin teilweise nicht mehr belastend, es zieht mich also nicht kontinuierlich runter.

Es nervt schon, dass sie nach wie vor in meinem Kopf ist, aber ich weiß, dass es besser werden wird. Wenn es ganz schlimm wird und ich merke, wie ich versuche, ihr Verhalten zu analysieren, um Erklärungen zu finden, denke ich einfach an das hier und jetzt. Dass es vorbei ist und ich es akzeptieren muss.

Schade ist, dass die Erinnerungen an die guten Zeiten, an die wenigen guten Wochen, die wir hatten, quasi gänzlich weg sind. Das wurde alles überschrieben mit dem Drama von Ende Dezember bis Februar und nun mit der Aktion von April/Mai. Vielleicht ist es auch besser so. 

Als ich damals aufgrund der Sache mit der Ex auf das Forum hier gestoßen bin, habe ich mir einen Spruch eingeprägt. "Zeit und Kontaktsperre sind deine besten Freunde". Ich habe damals gedacht, dass es Blödsinn wäre und ich nie über sie hinweg komme. Auch über die Ex schrieb ich, dass ich nie wieder eine Frau mit einer solch guten Figur (Beine + booty) bekommen werde. Gestern bin ich ne Runde mit dem Auto gefahren und musste aufgrund einer Umleitung wieder an ihrem Haus vorbei fahren (also Ex, nicht Jana). Vor einem Jahr war das unvorstellbar, alleine durch ihr Dorf zu fahren ließ meinen Puls ansteigen. Heute steht ihr Auto dort und ich habe keinerlei "Emotionen" mehr. Keinerlei Trigger oder negative Gedanken. Ich kann über diese Zeit schmunzeln. Ich habe da an diesen Spruch gedacht und weiß, dass das gleiche bei Jana passieren wird. Es braucht nur seine Zeit. 

Ich habe die besagte Wohnung gekauft und stehe nun vor einem großen Projekt. Ich besitze dann Eigentum und habe das erreicht, was ich mir immer gewünscht habe. Eigentum in dem Dorf zu bekommen/besitzen, wo ich aufgewachsen bin. Ich freue mich darüber und aktuell ist alles aufregend. Notartermine, Banktermine, Planungen. Gestern meine Wohnung gekündigt. Es lenkt natürlich ab. Es legt den Fokus aber auch dahin, wo er hingehört: nämlich auf mich bzw. meine Zukunft. Und nicht auf irgendwelche Frauen, die im Leben kommen und gehen. 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden, Celica2k schrieb:

Es verläuft stark wellenartig. Es gibt Zeiten, da geht's mir richtig gut und da bin ich froh, dass es endgültig vorbei ist.

Endlich bist du im "Trennungsprozess" und das wellenartige ist völlig normal.

vor 21 Stunden, Celica2k schrieb:

Ich weiß, dass ich mit dieser Frau niemals glücklich geworden wäre, da es scheinbar einfach nicht gepasst hat.

Oh die Akzeptanz hat eingesetzt! Endlich. Gut so.

vor 21 Stunden, Celica2k schrieb:

Es gibt aber auch Zeiten, wo ich sie schon noch vermisse. Mir ist mittlerweile auch egal, ob sie wieder mit dem Ex vögelt, mich Hingehalten hat oder whatever. Ich bin irgendwo einfach traurig, dass es nicht geklappt hat. Ich versuche auch nicht mehr, sie mir schlecht zu reden, Luftschlösser zu bauen oder Gedanken zu verdrängen. Ich akzeptiere die aktuelle Situation. Wenn ich mich traurig fühle, akzeptiere ich das und versuche das nicht mehr umzulenken. Die Gedanken verschwinden dann irgendwann und ich fühle mich später wieder besser.

Das ist auch völlig normal und gut so. Du darfst sogar traurig sein. Meinetwegen heul ne Runde wenn es dir hilft und gut ist.

vor 21 Stunden, Celica2k schrieb:

Ob das jetzt Schicksal

Es war definitiv nochmal ne Ohrfeige vom Leben, mit dem netten Hinweis das du noch nicht die beste Version deiner selbst bist.

vor 21 Stunden, Celica2k schrieb:

Daher bleibt alles so, wie es ist. Einer hatte geschrieben, dass ich hier gerne verkündet hätte, dass es doch geklappt hätte. Wir uns getroffen hätten und es gut ausgegangen wäre. Dem muss ich zustimmen. Ich habe es irgendwo tatsächlich gehofft und wollte allen zeigen, dass sie falsch liegen.

Auch das ist normal. Da spielen viele Dinge wie z.B. das Ego eine Rolle "Ich will es allen und vor allem mir selbst zeigen."! Hab ich auch schon durch und zwar mit dem Ergebnis dass das Forum meistens recht behält. Hier tummelt sich schon viel Erfahrung, merkt man aber auch erst wenn man das ein oder andere selbst erlebt hat.

vor 21 Stunden, Celica2k schrieb:

Den habe ich selbst auch noch nicht beisammen. Aber ich habe denke ich jetzt den Grundstein gelegt, dass es bergauf gehen kann. Es sind jetzt feste Termine mit dem Therapeuten ausgemacht. Wöchentlich. Ich will meinen Scheiß bald beisammen haben und irgendwann eine Frau kennenlernen, die ihren auch beisammen hat. Und dann die Beziehung führen, wie ich sie mir vorstelle. Ohne Projektionen und Illusionen, so wie es bei Jana der Fall war. Die letzten Endes reine Fiktion in meinem Kopf war. 

Schön das du nun regelmäßig Termin hast. Aber glaub mal nicht das die Arbeit an dir selbst mit dem Ende der Therapie erledigt ist, denn du musst jeden Tag an dir arbeiten um a) so zu bleiben und, viel wichtiger, b) besser zu werden in allen Bereichen.

vor 4 Stunden, Celica2k schrieb:

Ich habe die besagte Wohnung gekauft und stehe nun vor einem großen Projekt. Ich besitze dann Eigentum und habe das erreicht, was ich mir immer gewünscht habe. Eigentum in dem Dorf zu bekommen/besitzen, wo ich aufgewachsen bin. Ich freue mich darüber und aktuell ist alles aufregend. Notartermine, Banktermine, Planungen. Gestern meine Wohnung gekündigt. Es lenkt natürlich ab. Es legt den Fokus aber auch dahin, wo er hingehört: nämlich auf mich bzw. meine Zukunft. Und nicht auf irgendwelche Frauen, die im Leben kommen und gehen. 

Ich hoffe du wirst damit glücklich, drücke dir die Daumen.

Zum Schluss habe ich noch eine Bitte und ich glaube ich wiederhole Sie: Streich mal so Worte wie Krieg und kämpfen im Umgang mit Frauen und Beziehung aus dem Kopf, denn wenn man solche Worte in den Mund nimmt dann hängt einige schief. Im übrigen hast du nur mit dir selbst gekämpft und befindest dich mit dir im Krieg. In meiner Welt haben diese Worte eine andere Bedeutung und haben im Zwischenmenschlichen nichts verloren. Just my 2 cents.

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, H54 schrieb:

 Endlich bist du im "Trennungsprozess" und das wellenartige ist völlig normal.

 

vor 2 Stunden, H54 schrieb:

Das ist auch völlig normal und gut so. Du darfst sogar traurig sein. Meinetwegen heul ne Runde wenn es dir hilft und gut ist.

Den ganz harten Crash mit Heulattacke oder so hatte ich halt noch nicht, also ich bin noch nicht in das brutale Loch gefallen, außer halt an dem Dienstag (Tag des Blockierens) und der Mittwoch waren halt echt hart. Aber das letzte mal geheult habe ich glaube ich auch als Kind oder so. Ich kann nicht so gut Emotionen rauslassen. Auch wenn mir danach ist. 

Ich weiß nicht ob es daran liegt, dass ich unterbewusst doch noch vielleicht irgendwo hoffe (?), also noch nicht akzeptiert habe, aber es fühlt sich halt aktuell alles besser an. Kein Druck mehr. Klar frage ich mich, was sie macht, ob sie an mich denkt, was sie von mir denkt, aber mich interessieren aktuell die Antworten nicht. Da alle Gedankengänge aktuell zu dem Endergebnis führen: das Ding ist over. Jeglicher erneuter Kontakt würde dich erneut verletzen. Jeglicher Kontakt würde dich lächerlicher machen. Die Frau tut dir nicht gut, vermeide Kontakt! Das ist das, was aktuell nach den Gedanken kommt, wenn mal hier und da positive Gedanken über sie kommen.

vor 2 Stunden, H54 schrieb:

Es war definitiv nochmal ne Ohrfeige vom Leben, mit dem netten Hinweis das du noch nicht die beste Version deiner selbst bist

Ich habe mich halt selbst verarscht. Ich dachte echt, nach zwei Monaten cool down könnte ich nochmal ansetzen. Ich habe mir nach dem Treffen große Chancen ausgemalt. Ich wurde auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. 

Es war dann nachher die Hoffnung, die mich daran gehindert hat, von selbst aus dem Set auszusteigen. Es gut sein zu lassen. Um jeden Preis wollte ich die fiktive Traumfrau zurück, die mir da im Kopf rumgeisterte. 

Die ersten drei Wochen nach dem Treffen ging es ja auch. Ab dann wurde es jeden Tag schlimmer und gegen Ende hatte ich die selben Dämonen im Kopf wie im Dezember. Die selben Zweifel. Die selben Selbstzweifel. Die selben negativen Gedanken. 

Das zeigt, dass ich kein Stück weiter war. 0,0%. Sonst wären diese Zweifel niemals gekommenen. Dann hätte ich sie tatsächlich einfach ghosten können und einen fick darauf gegeben, ob sie sich meldet oder nicht. Das hat mir deutlich gezeigt, dass ich nicht da war, wo ich sein wollte. Ich habe ihr das aber vorgespielt, dass ich da bin. 

vor 2 Stunden, H54 schrieb:

Auch das ist normal. Da spielen viele Dinge wie z.B. das Ego eine Rolle "Ich will es allen und vor allem mir selbst zeigen."! Hab ich auch schon durch und zwar mit dem Ergebnis dass das Forum meistens recht behält. Hier tummelt sich schon viel Erfahrung, merkt man aber auch erst wenn man das ein oder andere selbst erlebt hat.

Ich denke halt schon, dass teilweise hier im Forum Schwarzmalerei betrieben wird. Im ersten Thread meinten manche, ich würde Jana nie Vögeln, was sich ja auch als falsch herausgestellt hat. 

Aber letzten Endes war dann der O-Ton doch der richtige. Es war zum scheitern verurteilt und ich hätte früher aussteigen müssen. Nachher ist man aber immer schlauer. Hat halt zu spät "Klick" gemacht bei mir, passiert. 

Ich kann bereits heute über den Post aus meinem allerersten Thread schmunzeln, der gelöscht ist. Jana schrieb ganz am Anfang der Kennenlernphase "vielleicht wird mehr draus, vielleicht bleiben wir Freunde". Das teilte ich im Thread. Darauf ein Member mit vielen Posts, der im Verführungsbereich aktiv ist: "mit allen Frauen, die so etwas in die Richtung gesagt haben, ist es NIE in einer Ltr geendet. Never. Merk dir das!". 

Ich hab gedacht, "jaja, wirste sehen". Der dude sollte dann doch recht behalten.

vor 2 Stunden, H54 schrieb:

Schön das du nun regelmäßig Termin hast. Aber glaub mal nicht das die Arbeit an dir selbst mit dem Ende der Therapie erledigt ist, denn du musst jeden Tag an dir arbeiten um a) so zu bleiben und, viel wichtiger, b) besser zu werden in allen Bereichen.

Das weiß ich. Das ist auch nicht mit ein paar Terminen getan. Ich denke auch, dass es erst so richtig weitergehen kann, auch mit der eigentlichen Arbeit, wenn ich erstmal Jana und den Scheiss davor hinter mir gelassen habe. Jetzt erstmal rebooten. Dann Firmware-Update. 

vor 2 Stunden, H54 schrieb:

Ich hoffe du wirst damit glücklich, drücke dir die Daumen.

Zum Schluss habe ich noch eine Bitte und ich glaube ich wiederhole Sie: Streich mal so Worte wie Krieg und kämpfen im Umgang mit Frauen und Beziehung aus dem Kopf, denn wenn man solche Worte in den Mund nimmt dann hängt einige schief. Im übrigen hast du nur mit dir selbst gekämpft und befindest dich mit dir im Krieg. In meiner Welt haben diese Worte eine andere Bedeutung und haben im Zwischenmenschlichen nichts verloren. Just my 2 cents.

Danke dir. 

Ja, das nehme ich mir zu Herzen und das ist auch schon eine Richtung, die der Therapeut einschlägt.

Ich muss nicht um Liebe oder um Frauen kämpfen. Wenn es passt ist ein guter Flow drin. Siehe damals die Tinderella. Da gab es kein Manipulieren, taktieren, das lief einfach. Das war Tretboot fahren. Es gilt herauszufinden, warum ich aber den Kampf bzw. die Achterbahnfahrt mit Jana bevorzugt habe. Irgendwann werde ich da Antworten drauf haben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manchmal braucht man's eben öfters auf die Schnauze, bis man es checkt. Ist sicher jedem hier schonmal passiert und wie du siehst musste das passieren. Hoffentlich lernst du gerade aus dieser Sache etwas für die Zukunft ? Dir viel Erfolg für die Zukunft, du packst das ! Nun wird es sicherlich besser laufen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.6.2021 um 22:31 , DirtyD schrieb:

Hoffentlich lernst du gerade aus dieser Sache etwas für die Zukunft ? 

Definitiv. Ich weiß jetzt, dass ich das alles unnötig verlängert habe und seit Dezember Zeit verschwendet habe. 

Ich weiß für die Zukunft auch, welchen Typ Frau ich meiden muss bzw. welcher Typ Frau eben nicht zu mir passt. Ich weiß, dass alles rund um Jana Illusionen und Wunschvorstellungen sind. Projektionen, wie ich es gern hätte, die aber von ihr nicht erfüllt wurden. Ich muss mir immer wieder bewusst machen, dass ich in Jana eine Frau gesehen habe, die sie aber gar nicht war. 

Ich muss mir das alles sehr oft sagen. Ich lese mir oft einige Beiträge hier durch, um mir immer wieder bewusst zu machen, dass mein Hirn mir aktuell noch quasi etwas vorgaukelt, was nicht real ist. Das Wochenende war ziemlich scheiße. Hatte heftige downs, wieder definierte ich Jana als bestmöglichen Fang, den ich bisher hatte und haben werde. 

Gestern auf einem Autotreffen gewesen und anschließend ne coole Tour gefahren. Ich gehe da aktiv meinem Hobby nach und es sollte mich eigentlich ablenken und pushen. Doch genau da wünsche ich mir Jana extrem stark zurück. Genau das wollten wir zusammen machen. Dann wird der Hirnfick krass und aus der "fiktiven Traumfrau" wird sie dann real. Das nervt mich tierisch und ich hoffe echt, dass das bald aufhört. 

Der Drang, die Blockaden aufzuheben, war danach sehr hoch. Doch ich bin stark geblieben und habe nichts gemacht. Ich weiß, dass es das beste ist, absolut nichts von ihr zu hören. Die Fragen werden aber lauter, was sie wohl macht, was sie denkt etc. 

Ich weiß, ist alles normal. Mich ärgert es, dass ich so Wochenenden wie das letzte nicht genießen kann, weil sie in meinen Gedanken ist und mich runterzieht. Aber: muss ich durch. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Celica2k schrieb:

Aber: muss ich durch.

Das hier ist der entscheidende Gedankengang. Akzeptier es als eine Wellenbewegung. Es braucht einfach seine Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 32 Minuten, willian_07 schrieb:

Das hier ist der entscheidende Gedankengang. Akzeptier es als eine Wellenbewegung. Es braucht einfach seine Zeit.

Yes. Was anderes bleibt mir ohnehin ja eh nicht übrig. 

Ich muss mich jetzt damit auseinander setzen, was ich seit März 2020 quasi immer beiseite geschoben habe. Trennungsschmerz. Ist das erste Mal, dass ich mich so richtig damit auseinander setzen muss, also überhaupt. Nach der Trennung mit der Ex suchte ich Ablenkung in Dates und später in Jana. Wie heißt es: aufgeschoben ist nicht aufgehoben. 

Man neigt dann eben dazu (jedenfalls ich), irgendwie Lösungen für das "Problem" zu finden. Dass man sich wieder gut fühlt. Ich dachte, Dating und Jana wären super Problemlöser gewesen. Und es war auch eine Lösung, Jana seit Dezember hinterher zu rennen, da es für mich immer eine logische Lösung des Problems war. Schließlich fühlte ich mich temporär besser.

Bis vor kurzem. Nun weiß ich, dass ich es so nicht gelöst bekomme, sondern das Ding anders angehen muss. Das mir erstmal als Lösung nur die KS bleibt. Das es zwar der ungemütliche Weg ist, aber langfristig gesehen der einzige, um aus diesem ganzen Hirnfick und der Situation herauszukommen. 

Habe geguckt. Es ist nächsten Monat, in nicht mal 4 Wochen, genau ein Jahr her, dass ich diesen Thread hier erstellt habe. Und so gesehen stehe ich dann genau an selber Stelle. Mit den selben Gedanken und einer fast exakt gleichen Situation. Nur über eine andere Frau. 

Ich saß eben echt vor dem Rechner, habe das mal realisiert und musste selbst den Kopf schütteln. Da ärgert man sich schon über sich selbst irgendwo. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr nice Celica! Liest sich komplett anders als vorher. Hoffentlich bleibt das nun auch so 👌 wenn du den Drang hast die KS aufzulösen, einfach hier nochmal den Thread lesen und stark bleiben !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, DirtyD schrieb:

Sehr nice Celica! Liest sich komplett anders als vorher. Hoffentlich bleibt das nun auch so 👌 wenn du den Drang hast die KS aufzulösen, einfach hier nochmal den Thread lesen und stark bleiben !

Danke dir. Was meinst du, warum ich so viel hier schreibe. Ich habe so gesehen schon gelegentlich den Drang, die KS aufzulösen. Also jedenfalls dann, wenn mein Hirn mir wieder vorgaukeln will, dass Jana das Unicorn auf diesem Planeten ist, eine goldene Pussy hat und das arme, missverstandene Unschuldslamm ist, die eigentlich total das Interesse hatte, aber eine "Verkettung tragischer Umstände" zu diesem ganzen Chaos geführt hat.

Bullshit, I know. Kommt aber ab und zu durch. Liegt denke ich daran, dass ich mich irgendwie selbst dahingehend konditioniert habe, dass wenn Kontakt besteht (egal ob das Ding schon längst over ist oder nicht), es mir eben besser ging. Wie @botte schrieb: es findet alles in meinem Kopf statt. 

Diese positiven Gedanken über sie blitzen über den Tag verteilt immer mal wieder rein und dann geht es mir nicht so gut. Mit den Beiträgen von hier und dem Input, den mir mein Therapeut gegeben hat, schaffe ich es dann aber immer, der Realität ins Auge zu blicken und das zu akzeptieren, was ist. Dann lässt der Drang auch wieder nach und es ist "normal". 

Daher schreib ich lieber hier, als ihr zu schreiben. Schreiben soll ja helfen. Wie hieß es schon beim Praktikum bei den Cops: "wer schreibt, der bleibt". 😁 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab dir irgendwo weiter vorn mal die fünf Phasen einer Verarbeitungsreaktion gelinkt. Vielleicht such die dir raus, und nagel sie aufs WC... damit du dir konstant klarmachst, wo du grad unterwegs bist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, neue Woche, neues Update:

nach wie vor verläuft es ziemlich wellenartig. Was ich jedoch merke: wenn ich mich auf irgendwas konzentriere, verschwindet Jana gänzlich aus den Gedanken. Letzte Woche ist es dann mal passiert, dass ich dachte "ohh, hast aber jetzt echt lange nicht an sie gedacht". Vor 3 Wochen war es noch so, dass sie selbst im Arbeitsalltag durchgehend in Gedanken präsent war, auch wenn ich mich auf was wichtiges konzentrieren musste.

Das einzige was nach wie vor noch in den Gedanken auftaucht und mich triggert sind Gedaken an ihren Körper. Das ist die bis dato einzige Konstante, bei der ich keine Änderung wahrnehme, ich fühle mich dann teilweise nicht gut. Alles andere ist eher in Vergessenheit geraten bzw. triggert mich nicht mehr oder die Gedanken daran werden kontinuierlich weniger, vor allem diese "was wäre wenn" bzw. "hättest du dieses und jenes gemacht"-Gedanken werden weniger. Das feier ich am meisten, da das doch nervigen Hirnfick bereitet hatte.

Auffällig ist, dass diese krasse Erfahrung/der krasse Schmerz, als sie mich blockierte, keine (Abwehr-)Wirkung mehr hat. Mittlerweile ist mir das irgendwie egal. Aber gut ist, dass ich nicht den Drang verspüre, sie zu entblocken, auch wenn ich manchmal denke, dass es eine Form von Schwäche ist.

_______________

 

Thema andere Frauen: nach wie vor betreibe ich kein OG und schreibe selbst nicht aktiv Frauen an. Allerdings haben mich letzte Woche zwei Frauen angeklickt auf IG. Mit einer davon (Arbeitskollegin meiner Nachbarin, daher der Kontakt), dann gegen Ende der Woche einen Videoanruf gehabt, bei dem sich herausstellte, dass sie viel zu weit weg wohnt. Eigentlich war ein Date für Samstag geplant, sie wollte eigentlich bei mir vorbeikommen. War für mich in Ordnung, da kein Aufwand für mich. Nachdem das aber mit der doch ziemlich weiten Entfernung herauskam, war da wohl beidseitig klar, dass das keinen Sinn macht. Ihr Auto war dann am Samstag kaputt (welch ein Zufall, haha), sie hat mich dann zu sich eingeladen, was ich aber abgelehnt habe. 1,5 Stunden Fahrt über Dörfer zu ihr, da kommt man ja schon abgefuckt dort an. Nene, das macht keinen Sinn.

So, dann zum zweiten HB. Ist meine Nachbarin aus meiner Jugendzeit, als ich noch zu Hause gewohnt habe. Fande die damals schon sehr attraktiv. Wir schrieben etwas hin und her am Wochenende, gestern ist sie dann spontan vorbeigekommen. 1,55 m, schlank, sportlich, zierlich. Wohnt 10 Minuten entfernt. Seit einem Jahr Single, alleine wohnend. Vorab-Check also erstmal gemeistert. Sie kam von einer Familienfeier, war heftig gestyled. Als ich sie gesehen habe, dachte ich mir nur "Wow, what the fuck. Ist die heiß". Wenn ich ehrlich bin, muss ich sagen, dass sie mich ähnlich geflashed hat wie damals Jana. Nur dass sie nochmal eine Schippe oben drauf legt, was jedenfalls die Optik betrifft.

Das ist jetzt verdammt gefährlich. Ich weiß, dass ich eigentlich nicht bereit bin und eigentlich einen Cooldown bräuchte, bis ich Jana komplett hinter mir gelassen und an mir gearbeitet habe. Die Gefahr, hier in die nächste Oneitis zu rutschen, schätze ich ziemlich hoch ein. Sie ist die erste, die in allen Punkten den Vergleich mit Jana gewonnen hat. Noch ist nichts passiert, allerdings hat sie die Bereitschaft für weitere Treffen signalisiert.

Natürlich bin ich jetzt am struggeln. Kopf sagt eigentlich "lass es". Alles andere sagt "go for it". Schwierig. Ich weiß, dass meine Erwartungshaltung bei Treffen ziemlich hoch wäre und ich denke hier bereits jetzt, dass ich da in Gewässern fischen würde, die etwas zu wild für mich sind, was aber das falsche Mindset ist. Aber es könnte so sein wie befürchtet: seit dem Treffen gestern ist das Podest von Jana quasi nicht mehr vorhanden. Erinnert mich ein bisschen an die Story mit Jana, die ja die Ex abgelöst hat. Eigentlich sollten die Alarmglocken läuten.

Ich muss mich bremsen, konzentriere mich diese Woche erstmal auf die Arbeit und den bevorstehenden Notartermin.

I will keep you updated.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Celica2k schrieb:

Natürlich bin ich jetzt am struggeln. Kopf sagt eigentlich "lass es". Alles andere sagt "go for it". Schwierig. Ich weiß, dass meine Erwartungshaltung bei Treffen ziemlich hoch wäre und ich denke hier bereits jetzt, dass ich da in Gewässern fischen würde, die etwas zu wild für mich sind, was aber das falsche Mindset ist.

Sehr reflektiert, und der richtige Ansatz. Jana auskurieren ist die richtige Intention. Nicht wieder die eine idealisierte Frau durch eine andere ersetzen. Du hast jetzt die Chance, dir selbst zu beweisen, dass nachhaltige Arbeit an dir selbst und deinen Baustellen wichtiger und langlebiger ist, als den heißen Feger ins Bett zu kriegen.

Wenn du es jetzt schaffst, das auch umzusetzen - Respekt!

Du kannst es dem Mädel gegenüber auch offen kommunzieren, wenn sie cool drauf ist, hat sie Verständnis, gibt dir ne Menge Respekt und ihr trefft euch in ein paar Monaten erst.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Celica2k schrieb:

Ich lass es bleiben. Würde sie einen Invest fahren, wie einige Tinderellas vom letzten Jahr, die echt zu 100% Yes-Girls waren, wäre das vermutlich relativ easy. Sehe ich hier aber nicht.

Aber etwas Positives hat das Treffen auf jeden Fall gehabt: mir ist bewusst geworden, dass ich andere Frauen anziehend finden kann und dass es Frauen gibt, die ich attraktiver als Jana finde. Bzw. sexuell noch anziehender. Es geht also, Jana ist kein Unicorn. Das wird abgespeichert und für später auf Wiedervorlage gesetzt. 👌

Du bist ja n bisschen süß mit deinen Gedankenstraßen. Alles ist immer sofort „extrem“ bei dir 😋

Chill mal, es ist nur ne Frau. Ich bin für GO FOR IT, denn genau jetzt hast du die Chance dich zu beobachten. Entweder irgendwas passt, oder halt nicht. Das jetzt schon zu zerdenken, bevor irgendwas angefangen hat, ist doch nur fehlerorientiert. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich meistens „on the fly“ lerne, also im Prozess

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, Celica2k schrieb:

Ich habe auch schon wieder in die Textgame-Trickkiste gegriffen und einige Routinen angewendet. 

Gute Gelegenheit zum Hinsehen: was/woher genau ist der Impuks, da etwas kompensieren zu müssen? Welche Rolle ziehst du dir mit den Routinen an, welche Eigenschaften, und wieso?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, Dina schrieb:

Du bist ja n bisschen süß mit deinen Gedankenstraßen. Alles ist immer sofort „extrem“ bei dir 😋

Chill mal, es ist nur ne Frau. Ich bin für GO FOR IT, denn genau jetzt hast du die Chance dich zu beobachten. Entweder irgendwas passt, oder halt nicht. Das jetzt schon zu zerdenken, bevor irgendwas angefangen hat, ist doch nur fehlerorientiert. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich meistens „on the fly“ lerne, also im Prozess

Theoretisch bin ich bei dir.

Problem: ich kann ihr Interesselevel nicht abschätzen. Sie ist kein 100%iges Yes-Girl. Kann aber natürlich auch Wahrnehmungsverzerrung sein, keine Ahnung. Ich habe halt bedenken, dass wenn es nicht klappt, sie irgendwie blocken würde oder so, ich das auf mich beziehe, dann wieder die Selbstzweifel kicken und dann letzten Endes diese Gedanken kommen "du kriegst nie wieder so eine wie..." und mich das dann wieder runterzieht und Janas Podest wieder sprunghaft wächst. Ich kann ohnehin aktuell noch nicht gut mit Ablehnung umgehen. Da die Gefahr aber besteht abgelehnt zu werden, ist es meiner Meinung nach aktuell sinnvoller, es bleiben zu lassen. Aktuell bin ich auf einem Weg, wo es mir so langsam besser geht und ich merke, wie das Podest von Jana kleiner wird und ich mich selbst in den Fokus rücke. Ich würde das ungern wieder zunichte machen, auch wenn die Versuchung natürlich groß ist.

Als ich sie am Sonntag spontan getroffen hatte, habe ich ihr bei der Begrüßung ein Kompliment gemacht und gesagt, dass sie gut aussieht, was sie erwiderte (ich weiß, einigen PU-Ratschlägen zufolge soll man Frauen darüber im Umklaren lassen, dass man sie attraktiv/gutaussehend findet, nur ich scheiß mittlerweile auf diesen ganzen PU-Kram und mache das, wonach mir ist). Eigentlich reicht mir dieses "positive Feedback" erst einmal, war nach dem ganzen Shit der letzten Wochen etwas Balsam fürs Ego.

Alleine das ich mir aber schon solche Gedanken mache, zeigt, dass ich noch lange nicht da bin, wo ich sein möchte. Wäre ich da wo ich sein will, würde ich einen Fick auf alles geben und einfach entspannt gucken, wohin das führt, mich melden, wenn ich Bock drauf habe, einen Fick drauf geben, wenn sie sich erst am nächsten Tag meldet und es wäre mir egal, wenn sie weitere Treffen ablehnen würde. Und erst recht nicht hier darüber schreiben. Aber ich muss da ehrlich zu mir selbst sein: ich bin unentspannt und mir wäre es nicht egal. Ich habe jetzt schon gemerkt, wie es mich pusht, wenn plötzlich eine 2-minütige Voice inkl. Selfie von ihr kommt und ich mir Gedanken mache, wenn sie dann längere Zeit nichts von sich hören lässt. So war es bei Jana auch. So war es bei der Ex auch. Invest ihrerseits hoch: alles cool. Invest niedrig: ich mache mir Gedanken. Zwar ist es natürlich nicht so krass wie in den letzten Fällen (also kein Hirnfick auf Anschlag oder so), aber ich vermerke da schon so eine Art Hintergrundrauschen.

vor 8 Stunden, Helmut schrieb:

Gute Gelegenheit zum Hinsehen: was/woher genau ist der Impuks, da etwas kompensieren zu müssen? Welche Rolle ziehst du dir mit den Routinen an, welche Eigenschaften, und wieso?

Hmm, ich würde das nicht unbedingt als kompensieren von irgend etwas ansehen. Es sind halt mehr so C&F-Sachen, was im Grunde eigentlich zu mir passt. Ist ja jetzt auch nur auf das Textgame bezogen. Ich schlüpfe aber nicht in irgend so eine Bad-Boy-Rolle wie bei Jana. Daraus habe ich gelernt, das passt nicht zu mir. War jetzt auch nichts weltbewegendes, einfach ein paar lustige Routinen, die halt bisher bei fast allen Frauen gezogen haben, um etwas Lockerheit in den Chat zu bringen. Allerdings verspüre ich dann den leichten Drang, da voll drauf einzusteigen und viel zu tippern etc. Das habe ich aber nur bei Frauen, die ich wirklich sehr interessant finde. Da würde ich echt gerne viel tippern, auch wenn ich weiß, dass ich mich da bremsen wollte und nicht mehr so viel schreiben will. Bin dann euphorisch.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles was du schreibst zeugt halt von einem extrem niedrigen Selbstwert

Alle Bestätigung kommt von außen. Bleibt diese aus oder wirst du gar abgelehnt kannst du damit nicht umgehen und zweifelst.

Spiegelt sich auch in deinem Sport deinem Auto etc. wieder. Alles auf externe Anerkennung ausgelegt.

Du bist der Meinung du alleine bist nicht genug. Ich kenne das Gefühl habe es aber im Rahmen einer 1 jährigen Therapie mit wöchentlichen Sitzungen hinbekommen. 

Aber in diesem Bereich machst du einfach zu wenig. Ohne aktive Arbeit wird es immer wieder kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, Celica2k schrieb:

Problem: ich kann ihr Interesselevel nicht abschätzen. Sie ist kein 100%iges Yes-Girl. Kann aber natürlich auch Wahrnehmungsverzerrung sein, keine Ahnung.

Die neue ist ein YES Girl und deswegen reagierst du wieder so. Liegt auch daran weil du Jana erstmal abschließen und deine Baustellen aufarbeiten musst.

Mein Tipp: Sei ehrlich zu ihr, erzähl das du gerade erst ne blöde Geschichte hinter dir hast und ihr euch zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht wiederseht. Ob das dann so kommt weiß jetzt weder Sie noch du. Sie soll ja nicht warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, RoyalDutch schrieb:

Alles was du schreibst zeugt halt von einem extrem niedrigen Selbstwert

Alle Bestätigung kommt von außen. Bleibt diese aus oder wirst du gar abgelehnt kannst du damit nicht umgehen und zweifelst.

Spiegelt sich auch in deinem Sport deinem Auto etc. wieder. Alles auf externe Anerkennung ausgelegt.

Du bist der Meinung du alleine bist nicht genug. Ich kenne das Gefühl habe es aber im Rahmen einer 1 jährigen Therapie mit wöchentlichen Sitzungen hinbekommen. 

Aber in diesem Bereich machst du einfach zu wenig. Ohne aktive Arbeit wird es immer wieder kommen.

Ich habe mittlerweile ja wöchentlich Termine, um das in den Griff zu bekommen. Bin da also dran. Erste Minierfolge sind auch schon durchaus erkennbar, allerdings ist das natürlich noch ein langer Weg.

Da ich mir der Problematik ja durchaus bewusst bin, sollte ich externe Einflüsse erst einmal komplett meiden, um mich dem Grundsatz-Problem widmen zu können. So gesehen pusht mich jetzt der Kontakt mit einer überdurchschnittlich attraktiven Frau wieder, was dann irgendwo wieder von den Problemen ablenkt. Also ist die Frage, ob es wirklich effektiv ist, so wie @Dina schreibt, es "on the fly" zu machen, also jetzt einfach daten und parallel an sich weiterzuarbeiten. Das hat ja schon einmal nicht geklappt. Als ich Jana näher kennenlernte, stellte ich ja jegliche Selbstwertarbeit sofort ein. Die Quittung dafür kennt man ja.

Allerdings stimmt das mit dem Sport nicht ganz. Den mache ich ja schon seit meiner Jugend, mittlerweile bald 14 Jahre. Klar ist es gerade beim Kraftsport ein "netter Nebeneffekt", dass da Bestätigung von außen kommt, allerdings ist es über die Jahre eher so geworden, dass ich beim Kraftsport abschalten kann und mich einfach gut fühle bzw. ein gutes Körpergefühl habe. Trainiere ich nicht, fühle ich mich nicht gut. Zudem mache ich ja auch Ausdauersport, also daran liegt es eher nicht. Mit dem Auto ist es teils teils. Bevorzuge eher das cruisen über die Landstraße als Runden durch die Stadt zu drehen. Ich denke, dass jeder, der so eine Leidenschaft für Autos hat die natürlich irgendwo präsentieren will. Gerade diejenigen, die dann noch viel selbst am Auto geschraubt haben, wollen das natürlich irgendwo auch mal zeigen, man ist ja stolz drauf. Inwiefern das jetzt das Ego braucht, für externe Anerkennung, ist natürlich die Frage. JP hat das mal schön beschrieben, Autos geben mir viel. Selbst wenn ich meine Alltagsmöhre mal ordentlich sauber mache, mal Kleinigkeiten verändere/repariere oder ähnliches, gibt mir das viel. Da drehe ich auch mit ner 3000€ Karre ne Runde durch die Stadt. Und das ist kein Auto, wo Leute hinterhergucken. Ist mir aber egal. Ich glaube das versteht man aber nur, wenn man so nen Schaden bzgl. Autos hat wie ich. 😄

Aber selbst wenn es mir bei den zwei Sachen nicht auf externe Anerkennung ankommt, dafür dann halt umso mehr bei dem Thema Frauen, das ist ja bekannt. Ich brauche eine zum präsentieren, da ist mir die Anerkennung extrem wichtig. Solange ich darauf fixiert bin, weiß ich, dass ich noch Arbeit vor mir habe.

/edit:

Zitat

Die neue ist ein YES Girl und deswegen reagierst du wieder so. Liegt auch daran weil du Jana erstmal abschließen und deine Baustellen aufarbeiten musst.

Mein Tipp: Sei ehrlich zu ihr, erzähl das du gerade erst ne blöde Geschichte hinter dir hast und ihr euch zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht wiederseht. Ob das dann so kommt weiß jetzt weder Sie noch du. Sie soll ja nicht warten.

Ich weiß das. Aber ich muss ehrlich sein: mir fällt das doch schwerer als gedacht. Ist halt diese Engelchen/Teufelchen Sache. Der eine sagt: lass es, der andere sagt: gönn dir!

/edit²: Allerdings denke ich mir tatsächlich, was die von mir will. Also ich habe hier auch definitiv diesen "nicht in meiner Liga"-Gedanken. Ich denke mir, dass die doch gar kein Interesse haben kann.

 

bearbeitet von Celica2k

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Celica2k schrieb:

Ich habe mittlerweile ja wöchentlich Termine, um das in den Griff zu bekommen. Bin da also dran. Erste Minierfolge sind auch schon durchaus erkennbar, allerdings ist das natürlich noch ein langer Weg.

Da ich mir der Problematik ja durchaus bewusst bin, sollte ich externe Einflüsse erst einmal komplett meiden, um mich dem Grundsatz-Problem widmen zu können. So gesehen pusht mich jetzt der Kontakt mit einer überdurchschnittlich attraktiven Frau wieder, was dann irgendwo wieder von den Problemen ablenkt. Also ist die Frage, ob es wirklich effektiv ist, so wie @Dina schreibt, es "on the fly" zu machen, also jetzt einfach daten und parallel an sich weiterzuarbeiten. Das hat ja schon einmal nicht geklappt. Als ich Jana näher kennenlernte, stellte ich ja jegliche Selbstwertarbeit sofort ein. Die Quittung dafür kennt man ja.

Allerdings stimmt das mit dem Sport nicht ganz. Den mache ich ja schon seit meiner Jugend, mittlerweile bald 14 Jahre. Klar ist es gerade beim Kraftsport ein "netter Nebeneffekt", dass da Bestätigung von außen kommt, allerdings ist es über die Jahre eher so geworden, dass ich beim Kraftsport abschalten kann und mich einfach gut fühle bzw. ein gutes Körpergefühl habe. Trainiere ich nicht, fühle ich mich nicht gut. Zudem mache ich ja auch Ausdauersport, also daran liegt es eher nicht. Mit dem Auto ist es teils teils. Bevorzuge eher das cruisen über die Landstraße als Runden durch die Stadt zu drehen. Ich denke, dass jeder, der so eine Leidenschaft für Autos hat die natürlich irgendwo präsentieren will. Gerade diejenigen, die dann noch viel selbst am Auto geschraubt haben, wollen das natürlich irgendwo auch mal zeigen, man ist ja stolz drauf. Inwiefern das jetzt das Ego braucht, für externe Anerkennung, ist natürlich die Frage. JP hat das mal schön beschrieben, Autos geben mir viel. Selbst wenn ich meine Alltagsmöhre mal ordentlich sauber mache, mal Kleinigkeiten verändere/repariere oder ähnliches, gibt mir das viel. Da drehe ich auch mit ner 3000€ Karre ne Runde durch die Stadt. Und das ist kein Auto, wo Leute hinterhergucken. Ist mir aber egal. Ich glaube das versteht man aber nur, wenn man so nen Schaden bzgl. Autos hat wie ich. 😄

Aber selbst wenn es mir bei den zwei Sachen nicht auf externe Anerkennung ankommt, dafür dann halt umso mehr bei dem Thema Frauen, das ist ja bekannt. Ich brauche eine zum präsentieren, da ist mir die Anerkennung extrem wichtig. Solange ich darauf fixiert bin, weiß ich, dass ich noch Arbeit vor mir habe.

/edit:

Ich weiß das. Aber ich muss ehrlich sein: mir fällt das doch schwerer als gedacht. Ist halt diese Engelchen/Teufelchen Sache. Der eine sagt: lass es, der andere sagt: gönn dir!

/edit²: Allerdings denke ich mir tatsächlich, was die von mir will. Also ich habe hier auch definitiv diesen "nicht in meiner Liga"-Gedanken. Ich denke mir, dass die doch gar kein Interesse haben kann.

 

Es ist erstmal nicht verkehrt sich irgendwie schützen zu wollen.
Ich sag es mal so, der Alki muss auch im Alltag damit klar kommen, wenn es überall Stoff zu kaufen gibt 🤗

Aber mal was anderes. Ich freue mich einfach, dass du mal von nem anderen Weib berichtest. Sie sieht sehr gut aus - das ist dir ja seeeeehr wichtig. Ist doch erstmal alles fein, oder? Es zeigt, dass das Leben weiter geht 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten, Dina schrieb:

Aber mal was anderes. Ich freue mich einfach, dass du mal von nem anderen Weib berichtest. Sie sieht sehr gut aus - das ist dir ja seeeeehr wichtig. Ist doch erstmal alles fein, oder? Es zeigt, dass das Leben weiter geht 

Wie gesagt, die Erfahrung für mich am Sonntag war einfach cool.  Ich hätte nie gedacht, dass ich mal sagen würde, dass eine Frau noch einmal diesen Wow-Effekt in mir auslöst. Ich war wirklich der felsenfesten Überzeugung, dass das nicht mehr passiert.

Hat mir gezeigt, dass es eben doch geht. Auch, wenn die neue absolut keinen Plan von Autos hat. Solange sie nicht so tickt, wie Jana, kann die von mir aus auch nur mit dem Fahrrad durch die Gegend fahren und gar keinen Führerschein besitzen. 😄

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.