42 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Jeder, der in echt mal Pickup versucht hat, weiß aus Erfahrung, wie heftig man einstecken können muss.

Wahrscheinlich sind heutzutage auch die Frauen noch viel flinker im Nummer-Geben-um-einen-loszuwerden, da durch manche Youtube Leute Pickup sehr berühmt gemacht wurde, sodass wahrscheinlich Frauen alle 2 Minuten angesprochen werden.

Man muss echt heftig einstecken können und immer, wenn es nicht klappt, was echt oft ist, dann kriegt man noch gesagt "du musst eben eine bessere Version von dir werden." "du bist nicht alpha genug" oder sowas. Immer ist man selbst schuld und man ist nicht gut genug, und man hat was falsch gemacht.

 

an alle, die Pickup in der echten Welt gemacht haben: Zieht mal Bilanz!

War es das wert? Wie ist das Verhältnis zwischen Aufwand, den ihr betrieben habt, um mit Frauen Beziehungen zu führen und wieviel habt ihr am Ende überhaupt davon gehabt?

(für mich ist es ungefähr so: Aufwand: 5000, Ertrag: 5.) -> ist jetzt nicht soo lohnend.

 

Hat es sich für euch `gelohnt`? Wie ist eure "Bilanz"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, prampa schrieb:

wie heftig man einstecken können muss.

Klingt für mich eher als hättest du ein Problem mit deinem innergame.

vor 6 Stunden, prampa schrieb:

sodass wahrscheinlich Frauen alle 2 Minuten angesprochen werden.

Ja. Klar. Wenn sie nackt in den Club geht vielleicht :lol:

vor 6 Stunden, prampa schrieb:

dann kriegt man noch gesagt "du musst eben eine bessere Version von dir werden." "du bist nicht alpha genug" oder sowas. Immer ist man selbst schuld und man ist nicht gut genug, und man hat was falsch gemacht.

Mit konstruktiver Kritik kannst du wohl auch schlecht umgehen.

 

Also.. das wirkt alles sehr theoretisch und verkrampft bei dir. Nimm Pick-up nicht aus ultimatives Drehbuch sondern einfach nur als kleinen Kompass. Gehen musst du immer selbst.

Sei du selbst und verstell dich nicht. Dieses Alpha-Getue von dem du sprichst, scheinst du völlig falsch aufgefasst zu haben. Sei einfach ein Mann der zu sich selbst steht. Du bekommst eine Abfuhr? Kein Problem, du gibst Frauen doch auch einen Korb wenn sie dir nicht gefallen. Kein Grund irgendwas persönlich zu nehmen. Könntest du von dir selbst behaupten zufrieden mit deinem Leben zu sein? Das du einen guten Job, ein gutes (dir ausreichendes) Einkommen und loyale Freunde um dich herum hast? Falls die Antwort hier "nein" lautet, vergiss es mit den Mädels.

vor 6 Stunden, prampa schrieb:

um mit Frauen Beziehungen zu führen und wieviel habt ihr am Ende überhaupt davon gehabt?

Was ich davon gehabt habe? Schöne Erfahrungen an denen ich selbst wachsen konnte. Tollen Sex, viele Erlebnisse und ein abwechslungsreiches Leben (man, das hört sich an als wäre ich alt :D)

vor 6 Stunden, prampa schrieb:

(für mich ist es ungefähr so: Aufwand: 5000, Ertrag: 5.) -> ist jetzt nicht soo lohnend.

Wie würdest du dich fühlen wenn deine Freundin das zu dir sagt? Das klingt so als hätte deine erste große Liebe gerade mit dir Schluss gemacht. Du warst der Whiteknight und sie hat seit Wochen nur noch mit Chad gevögelt. Warum so negativ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also da ich regelmäßig daygame mache kann ich jetzt mal nur von meiner Erfahrung sprechen.

Bin auch erst seit 2 oder 3 Monaten wieder dabei, aktiv zu gamen. Natürlich ist die Korbrate anfangs sehr hoch, einfach weil man i.d.R. auch nicht die mega Skills hat. Aber sobald man den Dreh Raus hat, hat man dann schon relativ regelmäßig Dates, die dann zu Sex führen können und evt. zu Beziehungen. Je nachdem, wonach man aus aus.

Finde Frauen sollten aber nicht das Endziel sein. Weil du dich und deine Fähigkeiten einfach extrem weiterentwickelst,  wie Mut, Initiative ergreifen, Führungskunst, Gesprächskunst etc. indem du dich deinen Ängsten stellst und proaktiv handelst. Die Liste ist lang und diese Sachen helfen dir enorm, andere Lebensbereiche zu transformieren. 

Frauen sind dann ein schönes Nebenprodukt von deiner persönlichen Entwicklung. 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Mann... ne eigentlich überhaupt! aber erst recht als Mann musst du Verantwortung tragen können.
Natürlich bist DU schuld wenn etwas in dein Leben schief läuft, natürlich bist DU derjenige der sich verbessern muss, natürlich hast DU was falsch gemacht.
Trage die Verantwortung, immer!

 Bilanz ziehen? Pick Up ist da damit du Selbstbewusst wirst, es ist da, damit du lernst wie du Attraktiv auf das weibliche Geschlecht wirkst, es lernt dir Selbstachtung und Würde.

Wenn du das alles hast, und du ein selbstbewusster, attraktiver Mann bist, dann kannst du mit dein Numbers game anfangen und deine "lays" zählen... deine Bilaz ziehen...

 

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden, prampa schrieb:

Jeder, der in echt mal Pickup versucht hat, weiß aus Erfahrung, wie heftig man einstecken können muss.

 

vor 4 Stunden, Remo schrieb:

Klingt für mich eher als hättest du ein Problem mit deinem innergame.

Was bewegt dich dazu, sowas darauf zu antworten?

Warst du schonmal unterwegs und hast Frauen angesprochen? Wieso willst du leugnen, dass man ein "dickes Fell" braucht?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, TheCreat0r schrieb:

Also da ich regelmäßig daygame mache kann ich jetzt mal nur von meiner Erfahrung sprechen.

Bin auch erst seit 2 oder 3 Monaten wieder dabei, aktiv zu gamen. Natürlich ist die Korbrate anfangs sehr hoch, einfach weil man i.d.R. auch nicht die mega Skills hat. Aber sobald man den Dreh Raus hat, hat man dann schon relativ regelmäßig Dates, die dann zu Sex führen können und evt. zu Beziehungen. Je nachdem, wonach man aus aus.

Finde Frauen sollten aber nicht das Endziel sein. Weil du dich und deine Fähigkeiten einfach extrem weiterentwickelst,  wie Mut, Initiative ergreifen, Führungskunst, Gesprächskunst etc. indem du dich deinen Ängsten stellst und proaktiv handelst. Die Liste ist lang und diese Sachen helfen dir enorm, andere Lebensbereiche zu transformieren. 

Frauen sind dann ein schönes Nebenprodukt von deiner persönlichen Entwicklung. 

Also, welche Lebensbereiche genau haben sich bei dir geändert durch deine neuen Fähigkeiten wie Mut und Initiative ergreifen und Führungskunst und Gesprächskunst?

Was genau ist dein Ergebnis, das du jetzt hast? Und hast du schon ein Nebenprodukt bekommen?

Und wieviel Aufwand musstest du reinstecken? Findest du, dass sich Aufwand und Ertrag die Waage halten?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe nicht dein Eindruck, dass man ein derart dickes Fell zum Ansprechen von Frauen braucht. Wenn die Reaktionen derart negativ sind, würde ich wirklich empfehlen an der Herangehensweise zu arbeiten. Reagieren die Frauen bei dir derart schroff?

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, AtaTheCrow schrieb:

Bilanz ziehen? Pick Up ist da damit du Selbstbewusst wirst, es ist da, damit du lernst wie du Attraktiv auf das weibliche Geschlecht wirkst, es lernt dir Selbstachtung und Würde.

Wenn du das alles hast, und du ein selbstbewusster, attraktiver Mann bist, dann kannst du mit dein Numbers game anfangen und deine "lays" zählen... deine Bilaz ziehen...

Okay, also du hast viele viele Approaches gemacht, und dadurch bist du mittlerweile selbsbewusst geworden und nun wirkst du attraktiv auf das andere Geschlecht und das alles dank Pickup. Das ist toll. Und wenn du jetzt mal, nachdem du ein attraktiver Mann geworden bist, Bilanz ziehst, war das Ergebnis (selbstbewusst werden und ein attraktiver Mann werden) all das Ansprechen und Körbe kassieren wert? Kassierst du jetzt weniger Körbe, nachdem du das alles auf dich genommen hast?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, Waterbird schrieb:

Habe nicht dein Eindruck, dass man ein derart dickes Fell zum Ansprechen von Frauen braucht. Wenn die Reaktionen derart negativ sind, würde ich wirklich empfehlen an der Herangehensweise zu arbeiten. Reagieren die Frauen bei dir derart schroff?

Nein, sie sind freundlich und geben einem die Nummer und sagen man könne sich gerne mal treffen. Und dann wird aus den Treffen oftmals nichts. Oder sie blocken einen auch manchmal hinterher usw. Mal so mal so. Schroff nicht, aber man kriegt ja trotzdem mit, dass sie letztlich keinen Bock auf einen hatte. Darum würde ich nicht leugnen, dass man halt "ein dickes Fell" braucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten, prampa schrieb:

Also, welche Lebensbereiche genau haben sich bei dir geändert durch deine neuen Fähigkeiten wie Mut und Initiative ergreifen und Führungskunst und Gesprächskunst?

Was genau ist dein Ergebnis, das du jetzt hast? Und hast du schon ein Nebenprodukt bekommen?

Und wieviel Aufwand musstest du reinstecken? Findest du, dass sich Aufwand und Ertrag die Waage halten?

Im Endeffekt überall, wo man mit Menschen zu tun hat. Arbeit, Studium etc. Beziehungen verändern sich qualitativ besser, was dir noch mehr Möglichkeiten und Chancen bietet. Aber allgemein bin ich auch proaktiver geworden und mache lieber, statt viel drum herum zu reden.

Ich spreche fast jeden Tag Frauen an, date derzeit mindestens 1x die Woche eine neue Frau und bin soweit auch ganz zufrieden. Kann natürlich immer besser werden.

Wie gesagt, anfangs ist es ein großer Aufwand und man erkennt noch nicht so die Erfolge, aber diese Skills entwickeln sich eher schleichend und irgendwann fällt dir auf, dass du es doch mehr oder weniger drauf hast und dann sind dir die Resultate nicht mehr so wichtig, weil du auf deine Fähigkeiten bauen kannst und weißt, dass du auch nach 10 Körben immer noch eine Frau abschleppen kannst. So ist es zumindest aktuell bei mir.. Wie es in paar Monaten aussieht, weiß ich nicht. 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten, prampa schrieb:

Nein, sie sind freundlich und geben einem die Nummer und sagen man könne sich gerne mal treffen. Und dann wird aus den Treffen oftmals nichts. Oder sie blocken einen auch manchmal hinterher usw. Mal so mal so. Schroff nicht, aber man kriegt ja trotzdem mit, dass sie letztlich keinen Bock auf einen hatte. Darum würde ich nicht leugnen, dass man halt "ein dickes Fell" braucht. 

Nummern sind nicht viel wert. Viel aussagekräftiger ist ihre Bereitschaft, sich mit dir zu treffen. Wenn sie sich hingegen nach einem Treffen mit dir abwendet, dann liegt es an anderen Gründen, aber nicht mehr am Vorgang des Ansprechens selbst. Dann fehlt wahrscheinlich Kompatibilität oder Anziehungskraft. NC-Quoten halte ich für bedeutungslos, weil das schnelle Hergeben der Handynummer auch eine Strategie sein kann, um jemanden abzuwimmeln und dann bequem digital abzuweisen. Orientiere dich daran, wie viele Frauen sich mit dir auch wirklich treffen. Ihre dir bewusst gewidmete Zeit ist schon mal die halbe Miete.

vor 32 Minuten, prampa schrieb:

Und wenn du jetzt mal, nachdem du ein attraktiver Mann geworden bist, Bilanz ziehst, war das Ergebnis (selbstbewusst werden und ein attraktiver Mann werden) all das Ansprechen und Körbe kassieren wert? Kassierst du jetzt weniger Körbe, nachdem du das alles auf dich genommen hast?

Das ist die Frage, wie man Erfolg für sich persönlich definiert. Eine attraktive Frau mit tollem Charakter ist für mich persönlich beispielsweise viel erstrebenswerter als ein laufender Wechsel beim Rumvögeln. Es kann sogar gut sein, wenn man mehr Körbe als vorher kassiert und dafür die Treffer besser verwerten kann als vorher. Körbe sparen Zeit. Ist mir lieber, man bekommt eine Abweisung, anstatt das man seine Zeit mit einer Illusion verschwendet. Welcher Aufwand einem wert ist, um dies oder jenes zu erreichen, ist eine höchst persönliche Fragestellung. Da wird dir jede/r etwas anderes dazu erzählen.

  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, prampa schrieb:

Und wenn du jetzt mal, nachdem du ein attraktiver Mann geworden bist, Bilanz ziehst, war das Ergebnis (selbstbewusst werden und ein attraktiver Mann werden) all das Ansprechen und Körbe kassieren wert? 

Natürlich!

vor 14 Minuten, prampa schrieb:

Kassierst du jetzt weniger Körbe, nachdem du das alles auf dich genommen hast?

Nicht nur das, sondern man ist auch in der Lage in einer Beziehung besser zu agieren/reagieren und nicht nur, du gewinnst so viel.

Du fragst ob Verbesserung wert ist... die Antwort ist für mich: natürlich!

Dein Mindset gefällt mir nicht. Du siehst "Körbe", oder den ganzen Verbesserungsprozess  als etwas negatives... "muss das sein, damit ich besser werde..." 
Wenn du jemand bist der die Herausforderung, die Anstrengung, den Kampf nicht willkommen heißt, dann kannst du dich in Taoismus einlesen.


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich wundere ich mich über die Grundannahme, die hier mitschwingt, dass es gar nicht auf Ergebnisse ankommt, sondern bei Pickup gehe es darum, sich selbst zu verbessern. Eigentlich ist Pickup doch ursprünglich die Idee gewesen, dass man extra bestimmte Verhaltensweisen zeigen kann, die Frauen für attraktiv halten, damit man auf die Frau attraktiver wirkt, als man eigentlich ist, sodass man dann in der Lage ist, sich irgendeine auszusuchen, die "eigentlich" zu gut für einen ist.

Sich und sein Leben verbessern kann man ja auch so, unabhängig von "Pickup"-Techniken.

 

Was genau sind denn die "Pickup"-Sachen, die euch zu einem attraktiven Mann haben werden lassen?

 

Wenn "Pickup" "funktioniert", dann muss es doch was geben, was man jetzt, dieses Wochenende machen kann, was "funktioniert", also zu Sex führt. Man muss doch losgehen können, "Pickup" anwenden und dann erfolgreich mit einer Frau im Bett landen, sonst kann man doch nicht davon reden, dass "Pickup" "funktioniert".

Wenn aber jeder erstmal zwei Jahre lang sich selbst verbessern muss, und dann erfolgreich wird, dann kann man sagen, dass es "funktioniert" sein Leben auf die Kette zu kriegen, aber dann braucht man es weder "Pickup" nennen, noch "Techniken".

  • IM ERNST? 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit "Pickup" ist es ein bisschen so wie mit dem Gottesbegriff, jeder stellt sich was anderes darunter vor und dennoch glauben viele, dass sie dasselbe meinen, von dem sie reden.

Klar sind auch die Ergebnisse wichtig, es geht nicht nur ums ständige Versuchen und Versuchen, aber es unterscheiden sich eben stark die gesetzten Ziele zwischen den Leuten hier.

"Pickup" ist für mich ein umfassendes Verständnis von sich selbst und dem sozialen Umfeld. Mehr Gespür für Chancen und Zeichen zu bekommen. Mein Ziel ist erreicht, wenn ich es gemeistert habe, spontan auf sämtliche Menschen zugehen und diese begeistern zu können. Das ist eben meine persönliche Vorstellung davon.

vor 6 Stunden, prampa schrieb:

Eigentlich ist Pickup doch ursprünglich die Idee gewesen, dass man extra bestimmte Verhaltensweisen zeigen kann, die Frauen für attraktiv halten, damit man auf die Frau attraktiver wirkt, als man eigentlich ist, sodass man dann in der Lage ist, sich irgendeine auszusuchen, die "eigentlich" zu gut für einen ist.

Ich denke, die Idee von den fast schon maschinell abgearbeiteten Verhaltensweisen nach einem strikten Schema ist mittlerweile großteils obsolet geworden hier. Entspricht auch nicht dem aktuellen Stand der psychologischen Forschung, dass so etwas sinnvoll wäre, weil's dabei sehr schnell zu für andere wahrnehmbare Inkongruenzen kommt. Daher redet man hier vermehrt vom natürlichen Stil.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden, prampa schrieb:

Wenn "Pickup" "funktioniert", dann muss es doch was geben, was man jetzt, dieses Wochenende machen kann, was "funktioniert", also zu Sex führt. Man muss doch losgehen können, "Pickup" anwenden und dann erfolgreich mit einer Frau im Bett landen, sonst kann man doch nicht davon reden, dass "Pickup" "funktioniert". 

In meinem ersten Pickup Jahr hatte ich so viele Lays, wie ich vor meiner Pickupzeit noch nie innerhalb eines Jahres hatte.

Ich kann zusammenfassend sagen, dass Pickup FÜR MICH funktioniert hat.

vor 10 Stunden, prampa schrieb:

Wenn aber jeder erstmal zwei Jahre lang sich selbst verbessern muss, und dann erfolgreich wird, dann kann man sagen, dass es "funktioniert" sein Leben auf die Kette zu kriegen, aber dann braucht man es weder "Pickup" nennen, noch "Techniken".

Ich hatte allerdings bevor ich mit Pickup angefangen hatte, mein Leben schon auf die Kette bekommen. Und das ist meiner Meinung nach eine Grundvorraussetzung, bevor man anfängt hunderte von Frauen anzusprechen. Wenn du alle anderen Bereiche deines Lebens im Griff hast, dann ist das Frauenverführen das I-Tüpfelchen in deinem Leben. Das ist etwas, was viele nicht verstehen. Viele fangen mit Pickup an, weil sie andere Defiziete in ihrem Leben damit auskompensieren möchten.

vor 10 Stunden, prampa schrieb:

Eigentlich wundere ich mich über die Grundannahme, die hier mitschwingt, dass es gar nicht auf Ergebnisse ankommt,

Da bin ich voll bei dir. Für mich geht es im Pickup darum Frauen zu verführen. Und am Ende Tages zählt der Lay. Dabei ist es mir egal, ob ich 5 oder 500 Körbe kassiert habe.

 

Aber dein Statement hat eine Kehrseite. Um erfolgreich zu sein benötigst du gewisse Techniken und Skills. Ein essentielles Skill im Pickup ist, dass du ergebniss-offen in den Approach gehst. Gehst du nämlich zu verbissen an die Sache ran, und willst unbedingt einen Lay, dann wirkt sich das sehr schlecht auf dein Game aus. Da ist ein MIndset, wie z.B. "der Weg ist das Ziel" sehr hilfreich. Dieses paradox scheinende ist das, was hier häufig mitschwingt. Das Thema kann ich bei Bedarf ausführen.

vor 21 Stunden, prampa schrieb:

Kassierst du jetzt weniger Körbe, nachdem du das alles auf dich genommen hast?

Nein, ich kassieren jetzt mehr Körbe. Aber es macht mir nichts aus. Ich bin mittlerweile in der Lage nach einem Korb fröhlich und munter in guter Stimmung das nächste Set zu öffnen. Man kann erlernen einen Korb zu nehmen, so dass es für einen Aussenstehende so aussieht, als wäre es ein Erfolg.   Beide, das Target und ich, gehen mit freundlichem Gesicht aus dem Set raus. 

vor 21 Stunden, prampa schrieb:

. Und dann wird aus den Treffen oftmals nichts.

So what. Ich habe auch nur endlich viel Zeit in der Woche. Wird aus dem Treffen mit der Susi nichts, dann habe ich ja noch die Tanja, Sandra usw, mit der ich mich auch nochmal treffen wollte. Ausserdem, wenn ein Date mal ausfällt oder abgesagt wird (oder die Dame nicht zum Date erscheinen würde), dann nutze ich die Zeit um weiteren Nachschub anzusprechen.

vor 21 Stunden, prampa schrieb:

Nein, sie sind freundlich und geben einem die Nummer und sagen man könne sich gerne mal treffen. Und dann wird aus den Treffen oftmals nichts. Oder sie blocken einen auch manchmal hinterher usw. 

Das, was du beschreibst, sind instabile Number-Closes. Meine Herangehensweise ist, dass ich IMMER versuche schon bei dem Approach ein ( möglichst fixes ) Date mit dem HB auszumachen.  Schaffst du es während des Real-Live-Approaches nicht ein Date auszumachen, dann sind die Erfolgs-Chance deine Attraction zu ertippseln meiner Meinung nach sehr gering.

 

bearbeitet von wernerd
Satzbau und Typos
  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten, wernerd schrieb:

In meinem ersten Pickup Jahr hatte ich so viele Lays, wie ich vor meiner Pickupzeit noch nie innerhalb eines Jahres hatte.

Ich kann zusammenfassend sagen, dass Pickup FÜR MICH funktioniert hat.

Das könnte auch heißen 1, nachdem es vorher 0 waren. ^^ nur theoretisch.

Was haste denn gemacht? Nur Approaches, oder noch mehr als das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.7.2020 um 01:42 , prampa schrieb:

an alle, die Pickup in der echten Welt gemacht haben: Zieht mal Bilanz!

War es das wert? Wie ist das Verhältnis zwischen Aufwand, den ihr betrieben habt, um mit Frauen Beziehungen zu führen und wieviel habt ihr am Ende überhaupt davon gehabt?

Wenn man es auf das Ziel "Frauen bekommen" einschränkt - nein, dann war der ganze Aufwand das Bisschen, was es gebracht hat, absolut nicht wert.

Aber wenn man noch auf die Nebeneffekte schaut, d.i. allgemein persönliche Weiterentwicklung und eine spaßige Zeit, die man mit Leuten aus der PU-Szene dabei gehabt hat, dann wahrscheinlich schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, prampa schrieb:

Was haste denn gemacht? Nur Approaches, oder noch mehr als das?

  Approachen   -->   Hooken   -->   Isolieren   -->   Händchenhalten   -->   Pullen   -->   Layen

 

Oder was wolltest du wissen?

Approachen ist der aller erste Schritt bei der Verführung. Danach gibt es noch weitere Phasen und Schwellen, die du durchlaufen musst.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@zaotar Schön. Eindlich mal ne realistische Sichtweise. Die ganzen Apologeten hier ähneln mehr Religiösen als Ratgebern. "Oh, du wagst es Gott in Frage zu stellen, das liegt an deinem mangelndem Glauben, Sünder!"

  • LIKE 1
  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten, zaotar schrieb:

Ich kann nur raten: Verlass das Forum. Schau dir die Antworten hier nochmal an, du siehst ja, dass hier kaum sinnvolles zu holen ist. Das war im gewissen Rahmen schon immer so, aber heute ist es hier komplett sinnfrei und schädlich für einen Anfänger. [Wobei du noch halbwegs Glück hattest bisher mit den Anworten (also relativ gesehen..).]

 

vor 27 Minuten, 7Savant7 schrieb:

@zaotar Schön. Eindlich mal ne realistische Sichtweise. Die ganzen Apologeten hier ähneln mehr Religiösen als Ratgebern. "Oh, du wagst es Gott in Frage zu stellen, das liegt an deinem mangelndem Glauben, Sünder!"

 

Ja, da habt ihr schon Recht, ich weiß, was ihr meint. Ich finde schon erstaunlich die erste Antwort überhaupt. Ich habe einen einzigen Post gemacht, meinen allerersten, in dem ich sagte, man braucht ein Dickes Fell, um fremde Frauen anzusprechen. Da ist die allererste Antwort, die ich bekomme, ohne dass irgendjemand irgendetwas über mich wissen kann, zitat

Am 24.7.2020 um 08:11 , Remo schrieb:

Klingt für mich eher als hättest du ein Problem mit deinem innergame.

 

Mit konstruktiver Kritik kannst du wohl auch schlecht umgehen.

Das war natürlich nett gemeint, aber es ist witzig. Nach 1 Post.

  • HAHA 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten, wernerd schrieb:

  Approachen   -->   Hooken   -->   Isolieren   -->   Händchenhalten   -->   Pullen   -->   Layen

Ja, das ist doch interessant. Wie machst du denn Schritt 2 "hooken"? Wir reden von einem Cold-Approach am Tage auf der Straße, ja?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, prampa schrieb:

Eigentlich wundere ich mich über die Grundannahme, die hier mitschwingt, dass es gar nicht auf Ergebnisse ankommt, sondern bei Pickup gehe es darum, sich selbst zu verbessern. Eigentlich ist Pickup doch ursprünglich die Idee gewesen, dass man extra bestimmte Verhaltensweisen zeigen kann, die Frauen für attraktiv halten, damit man auf die Frau attraktiver wirkt, als man eigentlich ist, sodass man dann in der Lage ist, sich irgendeine auszusuchen, die "eigentlich" zu gut für einen ist.

Sich und sein Leben verbessern kann man ja auch so, unabhängig von "Pickup"-Techniken.

 

Was genau sind denn die "Pickup"-Sachen, die euch zu einem attraktiven Mann haben werden lassen?

 

Wenn "Pickup" "funktioniert", dann muss es doch was geben, was man jetzt, dieses Wochenende machen kann, was "funktioniert", also zu Sex führt. Man muss doch losgehen können, "Pickup" anwenden und dann erfolgreich mit einer Frau im Bett landen, sonst kann man doch nicht davon reden, dass "Pickup" "funktioniert".

Wenn aber jeder erstmal zwei Jahre lang sich selbst verbessern muss, und dann erfolgreich wird, dann kann man sagen, dass es "funktioniert" sein Leben auf die Kette zu kriegen, aber dann braucht man es weder "Pickup" nennen, noch "Techniken".

Pickup kann man halt, sofern Man(n) erfolgreich sein will, als eine Mischung aus Persönlichkeitsentwicklung und Therapie gegen Sozialphobie sehen.

Am Anfang muss man noch mit vielen Techniken wie auf Stützrädern gamen und ein wenig auf Zwang auf den Sex gehen. Irgendwann kommt es nebenbei und man hat einfach Spaß an der Interaktion oder geht noch einen Schritt weiter und lässt sich auf eine Beziehung ein. Wenn du jetzt meinst es macht dir keinen Spaß, weil da nix rumkommt, dann kannst du entweder versuchen deine Schwachstellen mit https://www.pickupforum.de/forum/242-schatztruhe/ auszubessern und aus den Fehlern zu lernen oder du gehst zurück auf Start und ziehst dann aber bitte keine 2000 ein 😉 . Das Game kann ja aus der Logik heraus nicht 100% Sex sein, von daher würde ich mich darauf konzentrieren erstmal Spaß auch bei den Sache außerhalb von Sex zu haben.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Sex mit einer Frau musst du nicht dein Leben auf die Kette bringen.

Oft ist es sogar leichter wenn du ein testotsteron geladenener Trunkenbold, Verbrecher oder rücksichtsloses Arschloch bist.

"Pickup" ist ein Werkzeug für Männer mit weniger Testosteron (genetisch), aber Intelligenz, trotzdem zum Zug zu kommen.

Und es funktioniert. 😀 Und wenn man dann erstmal zum Zuge gekommen, dann immer wieder. Und das Selbstbewusstsein wächst und

dann braucht man Pickup gar nicht mehr.

Pickup lehrt diese intelligenten und aufgeschlossenen Männer geschickt die "Knöpfe der Frau zu drücken" so dass sie darauf anspringt.

Und Pickup ist auch ein gutes Geschäft, den intelligenten (oder auch nicht) Zauderern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, Pook4punkt0 schrieb:

Für Sex mit einer Frau musst du nicht dein Leben auf die Kette bringen.

Oft ist es sogar leichter wenn du ein testotsteron geladenener Trunkenbold, Verbrecher oder rücksichtsloses Arschloch bist.

"Pickup" ist ein Werkzeug für Männer mit weniger Testosteron (genetisch), aber Intelligenz, trotzdem zum Zug zu kommen.

Ja ey, manchmal gerate ich auch an eine, die ich gut finde, und dann stellt sich raus, die hat nen Freund und dann trifft man den, und dann ist das gar nicht einer, der "mega heftig" ist und beeindruckend und toll, wo man denken würde "boah da hab ich ja keine Chance gegen", sondern das ist mega-offensichtlich voll der Honk. Was ich damit meine, ist einer, dem man einfach anmerkt, dass er ungefähr nur nen Hauptschulabschluss hat, der ne schlaffe Körperhaltung hat, dümmlich guckt und dessen Körper aus'm Leim ist, in einem Fall sogar noch schiefe Zähne dazu. Und sie merkt einfach nicht, dass sie "uptraden" würde, wenn sie z.b. mich daten würde, oder eigentlich sonstwen, alles wäre uptraden.

Und dann stellt das einfach diese ganzen Doktrinen hier auf den Kopf, von wegen "du musst deine beste Version werden", "du musst ein tolles Leben haben", "du musst an dir arbeiten und das beste aus dir machen". Währenddessen zieht das Mädel aber ihren Schützenfest-Typen vor.

Fieldtestet. ^^

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.