Chunking - das Geheimnis große Ziele zu erreichen

5 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Heyo zusammen,

da mir das Thema Persönlichkeitsentwicklung und Innergame besonders am Herzen liegt, teile ich heute eine wichtige Sache mit euch. Und zwar geht es um das Thema Chunking.

Ihr fragt euch jetzt sicher: Was bedeutet denn Chunking?

Chunking bedeutet, massive Aufgaben oder Ziele herunter zu brechen in kleine Teile, um angenehmere und machbare Portionen daraus zu machen. Ein Beispiel dafür ist Michel Lotito, der schon mal ein ganzes Flugzeug gegessen hat. Das ist kein Joke!

Aber wie hat er diese scheinbar unlösbare Aufgabe bewältigt?

Er hat das Flugzeug runter gebrochen, und es zu feinem Pulver verarbeitet, so wie gemahlenen Pfeffer. Dann hat er über eine lange Zeitspanne hinweg unter seine Mahlzeiten eine kleine Menge von diesem Pulver gemischt, gerade so viel, dass es die Verdauung nicht störte. Insgesamt waren das fast 10 Tonnen Stahl! Könnt ihr auch gerne googlen.

Mein Punkt dahinter ist, dass ihr mehr erreichen werdet, wenn ihr große Aufgaben oder Ziele in kleine, machbare Schritte aufteilt. Ein Beispiel dafür ist der Umgang mit Frauen. Wir hier im Forum (bis auf einige Ausnahmen) wollen zum Beispiel meisterhaft im Umgang mit Frauen werden. Viele machen den Fehler, direkt am Anfang zu viel zu wollen, und schüchtern sich selbst damit ein und kommen nicht in die Handlung oder aber sie merken in der Handlung, dass ihr hochgestecktes Ziel nicht sofort erreichbar ist und werden frustriert. Das ist so, wie versuchen zu wollen, das ganze Flugzeug in eins zu schlucken, oder gewissermaßen wesentliche Teile davon.

Gerade heutzutage, wo alle Resonanzen von Außen auf uns mit unglaublicher Geschwindigkeit einwirken, bedingt durch Werbung, Social Media etc. sind wir es gewohnt, etwas zu tun und sofort die Belohnung zu erhalten. Du postest z.B. ein Bild auf Instagram, und schon erhältst du deine Likes und Kommentare. Fast in Sekundenschnelle. Hat auch was mit dem Hormon Dopamin zutun, darauf jetzt näher einzugehen würde allerdings den Rahmen des Posts sprengen. Kommen wir zur Sache:

Schritt 1: Definiere Dein Ziel.

Dafür stellen wir uns einmal die Frage: Was will ich wirklich erreichen? Um das jetzt anhand eines Beispiels zu erklären, nehmen wir wieder das Ziel "Meisterhaft im Umgang mit Frauen werden". Du kannst dieses Modell natürlich für jedes beliebige Ziel benutzen.

Achtung: Das Definieren des Ziels ist enorm wichtig. Finde es heraus, denn wenn du kein Ziel hast und wenn du deinen Fortschritt in Richtung dieses Ziels nicht messen kannst, dann kann ich dir sagen, dass du in einem Labyrinth von Verwirrung und Frustration enden wirst. Du weißt nicht, was du jeden Tag tun sollst und fühlst dich schuldig, weil alles durcheinander ist, weil es keinen Grund gibt, sich wirklich schuldig zu fühlen, und weil du sowieso nicht weißt, was du willst. Es ist ein Zustand ständiger Verwirrung, und es ist ein Zustand, dem ich niemandem wünsche, weil es schrecklich ist. Du kannst in dem Zustand keine Fortschritte machen und fühlst dich schlecht, weil es keine Möglichkeit gibt, das Problem wirklich zu beheben. Ist einfach so. Weiter geht's.

Schritt 2: Breche das Ziel herunter, so wie Michel Lotito. Arbeite dich vom großen Ziel runter bis zum kleinsten Detail im jetzigen Augenblick.

Stelle Dir dafür folgende Fragen (diese stammen aus dem Buch "The One Thing" von Gary Keller): 

  1. Basierend auf meinem großen Ziel, welche Sache kann ich in den nächsten 5 Jahren dafür tun?
  2. Basierend auf meinem 5-Jahres Ziel, welche Sache kann ich in diesem einen Jahr dafür tun?
  3. Basierend auf meinem Jahresziel, welche Sache kann ich diesen Monat dafür tun?
  4. Basierend auf meinem Monatsziel, was kann ich diese Woche dafür tun?
  5. Basierend auf meinem Wochenziel, was kann ich heute dafür tun?
  6. Basierend auf meinem Tagesziel, was kann ich diese Stunde dafür tun?
  7. Basierend auf meinem Stundenziel, was kann ich genau jetzt dafür tun?

Wenn du dir das bis hierhin selbst einmal schriftlich beantwortest, solltest du dir eine eigene, perfekt auf dich zugeschnittene Anleitung erstellt haben. Diese kannst du auch durch neue Inputs hier aus dem Forum oder durch die Erfahrung, die du sammelst immer mal wieder anpassen. Bücher helfen übrigens ungemein dabei, sich gesund und konstant weiterzuentwickeln. Lebe ab jetzt von Tag zu Tag, und erfülle Deine gesetzten Ziele. Viele Menschen leben von Monat zu Monat, manche sogar von Jahr zu Jahr, und plötzlich ist die Zeit weg und sie stehen da und haben NICHTS erreicht von dem, was sie sich vorgenommen haben. Den Erfolg und das Erreichen unserer Ziele können wir aber nur JETZT IM MOMENT beeinflussen. Sei dir stets darüber bewusst. Was wirst du heute tun, anstatt dich um Wochen, Monate und Jahre zu sorgen?

Viele Leute denken, es ist wie schwarze Magie oder so: "Oh Mann, wie hat dieser Typ so viele Frauen flach gelegt und warum lieben sie ihn alle so?" Sie sagen: "Vielleicht hat er etwas Seltsames beschworen oder Voodoo-Sachen gemacht, oder vielleicht wurde er vom Blitz getroffen, es liegt nur an seinem Aussehen, seinem Parfum, den Klamotten!" oder so ein komischer Mist. So ist es aber nicht. Auf diese Weise rationalisieren Menschen die Dinge, die sie nicht verstehen und erschaffen dadurch ein enormes Chaos. Wenn jemand so etwas erreicht hat, dann ist es darauf zurückzuführen, dass er sich sein Ziel auf mundgerechte, verdaubare Stücke runter gebrochen hat und in Aktion getreten ist.

Zu guter Letzt noch eine Warnung: Wenn du nur das Ziel fixierst und besessen davon bist, gelangst du nicht dorthin. Auch sollte dein Ziel zeitlich gesehen realistisch sein. Was denkt ihr, wie lange es dauert, einen Handstand perfekt auszuführen? 3 Wochen? 1 Monat? Ich dachte das erst. Die Leute, die den Handstand allerdings perfekt können, wissen, dass es 6 Monate täglicher Übung kostet, um einen perfekten Handstand zu machen. Hättet ihr das gedacht? Dementsprechend schraubt eure Erwartungen auch etwas runter, das macht euch ein ganzes Stück weiter entspannter. In einem entspannten Zustand geht sowieso das ganze Leben leichter voran. 

Du musst vor allem darauf achten, einen Fuß vor den anderen zu setzen, um dorthin zu kommen, wo du hin willst. Das ist wie beim Bergsteigen. Wir sind alle Bergsteiger, um es streng zu nehmen. Konzentriere dich auf deine Stiefel, setz einen Fuß vor den anderen. Schaue nur alle paar Momente mal nach oben, um sicherzugehen, dass deine Richtung stimmt. Nur vom Anschauen erreichst du es nicht. 

Viel Spaß und Erfolg beim Erreichen eurer Ziele 😉 

 

bearbeitet von Kalter Kakao
  • LIKE 3
  • TOP 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super Beitrag, danke für die Mühe! Sehr interessant das mit dem Flugzeug, verdeutlicht das mit den kleinen Happen ganz gut. 😅

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde hinzufügen, dass es auch wichtig ist, sich Etappenziele zu setzen, die man selber in der Hand hat.

Beispielsweise keine konkreten Körperziele, sondern das Ziel ist so und so oft pro Woche Sport zu machen. Das Ziel ist selber zu kochen und sich gesund zu ernähren.

Das Ziel ist mehr Frauen nach Dates zu fragen, öfters den KC zu probieren, etc.

 

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, mr.skin schrieb:

Würde hinzufügen, dass es auch wichtig ist, sich Etappenziele zu setzen, die man selber in der Hand hat.

Beispielsweise keine konkreten Körperziele, sondern das Ziel ist so und so oft pro Woche Sport zu machen. Das Ziel ist selber zu kochen und sich gesund zu ernähren.

Das Ziel ist mehr Frauen nach Dates zu fragen, öfters den KC zu probieren, etc.

 

 

Interessant ist auf jeden Fall, dass ich bei dem Post die Dinge raus lesen kann, auf die du dich im Moment am meisten fokussierst. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei und dass du dich dabei wacker schlägst und an dir arbeitest. Die Früchte deiner Arbeit hängen meist weniger weit weg, wie es den Anschein hat!

Ich werde die tage zu solchen Dingen noch mal einen Thread mit Etappenzielen und Erfolgsjournal Nutzung erstellen, wo ich darauf gezielter eingehe. 🙂 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Kalter Kakao schrieb:

Interessant ist auf jeden Fall, dass ich bei dem Post die Dinge raus lesen kann, auf die du dich im Moment am meisten fokussierst. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei und dass du dich dabei wacker schlägst und an dir arbeitest. Die Früchte deiner Arbeit hängen meist weniger weit weg, wie es den Anschein hat!

Ich werde die tage zu solchen Dingen noch mal einen Thread mit Etappenzielen und Erfolgsjournal Nutzung erstellen, wo ich darauf gezielter eingehe. 🙂 

Tatsächlich nicht nur, aber das sind die zwei meistgenannten hier in den Foren, und sicherlich auch bei mir präsent, aber die anderen Dinge waren zu intim zum posten.

Bin gespannt auf das Journal und die Etappenziele...;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.