FB+/MLTR Logistik in OLTR

22 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter: 28
2. Ihr/Sein Alter: 29
3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): OLTR (open long term relationship) seit Anfang des Jahres, davor LTR
4. Dauer der Beziehung: 10 Jahre
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3-4 Jahre
6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1-2x im Monat
7. Gemeinsame Wohnung?: Seit 7 Jahren
8. Probleme, um die es sich handelt: Logistik in Bezug auf OLTR mit gemeinsamer Wohnung
9. Fragen an die Community: Siehe unten

Habt ihr Tipps wie man in einer OLTR mit gemeinsamer Wohnung FBs und MLTR logistisch löst? Also bei FBs im Anfangsstadium das sie nicht sofort draufkommen das man in einer Beziehung ist, bzw. wo man sich am besten für Sex trifft (dauernd bei Ihr wird auch auffällig, bei beidseitiger offener Beziehung auch nicht möglich). Braucht man zwingend eine eigene Wohnung? Oder wisst Ihr, ob es geteilte Apartments oder ähnliches gibt (wie in dem einem Film).

EDIT: Das mit der offenen Beziehung wurde von mir initiiert (nach sorgfältigen lesen der blackdragon Bücher) und soweit ich weiß auch nur von mir genutzt.

bearbeitet von kennelmaster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Garnicht. Du solltest den FBs gegenüber von Anfang an mit offenen Karten spielen, dann kannst du dich einfach bei ihr treffen, und hast das Problem garnicht. MLTR wäre eh nochmal ein anderes Thema. Das wäre dann nicht offen, sondern Polyamor - ich glaube nicht, dass deine Freundin das will, wenn sie selbst die Offenheit schon eher toleriert als nutzt. 

Wirklich eine eigene Wohnung dafür oder gar getrennte Wohnungen nur deshalb kann man zwar machen, sehe ich aber echt nicht als sinnvoll. Das verändert ja den ganzen Lebensstil, und kostet derart viel Geld und Ressourcen, wenn man das alles für den bisschen ficken auf sich nehmen will, hat man imho ganz andere Probleme. 

  • LIKE 4
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, ergibt Sinn, wäre mir auch am liebsten, wenn ich das nicht verheimlichen müsste und die ganze Zusatzlogistik nicht brauche. Nun meine Frage, wann soll man beginnen mit offenen Karten zu spielen? Im OG gleich im Profil, beim Date oder nach dem ersten/zweiten Sex? Wann beim day game, night game, social game?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du wirkst echt sehr needy was das ficken angeht, es kann dir nicht schnell genug gehen. Für mich heißt offene LTR, dass man zugreift, wenn sich Möglichkeiten bieten, und man nicht an die Monogamiepeitsche gebunden ist. Seis beim Feiern, auf ner Hausparty, oder in der S-bahn, wenn da zufällig was saftiges neben mir sitzt. Aber nicht, dass man krampfhaft sucht. Im Kern sollte immer noch die Sexualität mit der LTR stehen.

Mir wirkt es eher so, dass du den Sex mit ihr satt bist, und es nicht erwarten kannst, neue Haut zu spüren, mit der scheinbaren Legitimation sie damit nicht zu verletzen. Ob das Pre-Break Up, oder ne offene LTR wird, lässt sich drüber streiten.

Wie siehts mit eurem Sexualleben in der LTR aus? 

Zum Rest: OG mit "offene Beziehung" im Profil, ist maximal needy und creepy. Selbst die Mullen aus dem OG, wollen sich wenigstens so fühlen, dass es nicht nur um Sex geht, obwohl sie es besser wissen. Sowas kannst du nur machen, wenn du ein Über Carlos vom Aussehen bist. Mach entweder ein normales OG Profil und erklär dich dann beim Date, würde aber eher DG betreiben, und einfach mal schauen, wann und ob sich was ergibt. Aber wer in einer offenen LTR "auf die Suche" nach Lays geht, hat mMn, wie o.g., das Prinzip nicht verstanden. Dann bist du PUA, ganz einfach. 

bearbeitet von Max_well
  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, Max_well schrieb:

Im Kern sollte immer noch die Sexualität mit der LTR stehe

Sagt schon alles:

vor 2 Stunden, kennelmaster schrieb:

6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1-2x im Monat

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten, Max_well schrieb:

Wie siehts mit eurem Sexualleben in der LTR aus? 

Ganz schlecht. Eigentlich nur noch wenn irgendwann kurz vor der Menstruation, wenn Frauen halt geil sind und auch dann nur kurz und bündig. Ich hab auch kein Interesse mehr zu initiieren, da eigentlich immer geblockt wird. Alle De-Betaisierungsversuche sind fehlgeschlagen, mein Fazit es muss an meinem gestiegenen und ihrem gesunkenen Sex-Drive liegen, daher auch die Offene als letzter Rettungsversuch.

Vielleicht sollte ich das Ganze gleich beenden, aber aufwändig und jemanden mit dem man 10 Jahre zusammen ist, verlässt man nicht so einfach, vor allem weil ja nie gestritten wird oder sonst irgendwelche negativen Verhalten im Spiel sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, Max_well schrieb:

Siehste, da hab ichs doch jetzt aus dir rausgeprügelt..

Klar fällt das schwer, weil das menschliche Band ja immer noch da ist. Aber es steht und fällt im Bett, besonders in dem Alter. Was muss denn sie allein denken jetzt? Ich meine, sie ist ja auch nicht doof, merkt, dass kein Sex mehr stattfindet, und der Freund will die offene LTR. Aber eine Lösung für eure Probleme ist eine offene LTR nicht, das ist sie nie. Eine offene LTR darf nie aus dem Zustand des Mangels eingeläutet werden, sondern aus einer Fülle heraus. Deine LTR ist nicht 50. Sie wird keine Probleme haben Männer für Sex zu finden. Ruck zuck wird das eurer Bindung den Todesstoß geben, und man redet nie wieder miteinander. 

Das mit Sicherheit nicht, allerdings habe ich das Gefühlt das sie aktuell gar Interesse daran hat jemanden für Sex zu finden, der Vibrator tuts, auch wenn notwendig.

vor 14 Minuten, Max_well schrieb:

Denn ich lese aus deinem Text heraus, dass du sie durchaus noch attraktiv findest. Problem ist die fehlende Sexualität bzw. ihre Kooperation. 

Ich hab sie früher auf jeden Fall attraktiver gefunden, leider hat sie nachgelassen, kaum noch Sport usw.

vor 15 Minuten, Max_well schrieb:

Hast du wirklich im Kern dich mit ihr hingesetzt? Hast du dein Leben, und wie dir die LTR im letzten Jahrzehnt entgleisen konnte, komplett ehrlich bewertet? Habt ihr noch ein gemeinsames großes ganzes, auf das ihr hinarbeitet?

Ja und nein. Ich habe mich stark verändert seitdem wir zusammen sind (sie natürlich auch), möglicherweise liegt das Problem schon sehr lange zurück. Unsere Interessen und Hobbys waren niemals ähnlich, aber sie wandern immer weiter auseinander, ich unternehme z.B. gerne etwas, sie bleibt lieber daheim. Früher hab ich mich oft mitziehen lassen, bzw. war ich selbst auch eher ein Stubenhocker, mittlerweile mache ich mein eigenes Ding, gemeinsame Zeit gibt es nur noch selten. Gemeinsame Ziele haben wir definitiv nicht, wir sind mehr wie Freunde. Ich denke ich sollte das Thema wieder ansprechen, auch wenn ungemütlich wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, kennelmaster schrieb:

Qualität/Häufigkeit Sex: 1-2x im Monat

+

vor 36 Minuten, kennelmaster schrieb:

Ganz schlecht. Eigentlich nur noch wenn irgendwann kurz vor der Menstruation, wenn Frauen halt geil sind und auch dann nur kurz und bündig. Ich hab auch kein Interesse mehr zu initiieren, da eigentlich immer geblockt wird. Alle De-Betaisierungsversuche sind fehlgeschlagen, mein Fazit es muss an meinem gestiegenen und ihrem gesunkenen Sex-Drive liegen, daher auch die Offene als letzter Rettungsversuch.

Wenig und dazu noch schlechter Sex! Leider keine Seltenheit nach über 10 Jahren LTR.  

Mein herzliches Beileid! 

Ist halt die Frage, ob da noch irgendwas zu retten ist bei eurer Beziehung? Du versuchst es wenigstens! Indem du sie in eine offene Beziehung umwandeln möchtest! 

Scheint aber nicht so, als ob deine Partnerin da wirklich mit ziehen würde? Ich bin da etwas skeptisch, ob die Öffnung der Beziehung ausreicht, um bei ihr wieder echtes Begehren auszulösen? Und damit auch einen höheren Sex drive! 

Aber du versuchst es zumindest und wirfst eure langjährige Beziehung nicht einfach weg! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, slowfood schrieb:

Aber du versuchst es zumindest und wirfst eure langjährige Beziehung nicht einfach weg! 

Darauf wollte ich auch eingehen.

Man muss schon seinen Hut davor ziehen, in diesen Jahren so lange zusammen zu bleiben und das anscheinend ohne große Auseinandersetzungen. Du schreibst ja, dass ihr euch so gut versteht und wie Freunde seid. Das ist natürlich nicht das Ziel in einer LTR, aber wie viele Paare haben keinen Sex und sind nicht mal das. 

Hier würde ich auch noch ihre Sichtweise in Betracht ziehen. Wie lief das bei euch ab, als ihr die LTR geöffnet habt? War ihr das egal, oder hat das lange gedauert und viele Gespräche mit sich gebracht? Sie wird ja auch nicht zufrieden sein mit der LTR aktuell. Bleibst sie bei dir weil sichere Zukunft, Kinderwunsch und Haus? Oder weil ihr wirklich was an dir liegt? Sie ist ja auch noch den Weg gegangen, dir das zu ermöglichen um mit dir zusammen zu bleiben. Wenn sie jetzt keine berechnende Frau ist, wird sie das eine Menge Überwindung gekostet haben.

Hier würde ich eventuell eine Paartherapie in Betracht ziehen, bei einem wirklich guten Coach und da mal ansetzen. Die Jahre würde ich auch nicht einfach so wegschmeißen, aber auf lange Sicht ist das ja kein Zustand. Da ihr aber anscheinend beide sehr gewillt seid, euch nicht zu verlieren finde ich das einen sinnvolleren Ansatz als dieses offene LTR-Ding, welches eigentlich nur zur Kompensation dient und ihren eigentlichen Zweck verfehlt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auwei, ganz schlimm, was ich da lesen muss. 

Eine offene Beziehung ist kein Rettungsanker für eine Beziehung, genauso wenig, wie es ein Kind ist. 

Eine offene Beziehung braucht eine unglaublich solides und erfüllendes Fundament. Folglich verheimlicht man den Partner in einer offenen Beziehung niemals, weil dieser weiterhin an absolut erster Stelle steht. Man erfreut sich an dem Gedanken, dass der Partner auch Sex mit anderen hat; gleichzeitig braucht es aber auch ein gesundes Sexleben zwischen den Beziehungspartnern. 

Ich selbst präferiere das Modell der offene Beziehung; allerdings lief es in meiner letzten Beziehung darauf hinaus, dass meine Ex diese Variante lediglich dazu nutzte, um ihren Marktwert zu testen und ihren Absprung vorzubereiten.

Als abschließender Tipp: Sollte eine Frau in guten Zeiten bzw. Anfangszeiten immer negativ einer offenen Beziehung gegenüberstehen, ist eine plötzliche Akzeptanz dieser Variante meist kein gutes Zeichen. 

 

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem an Beziehungen ohne große Streitereien ist, dass ihnen oft Reibungspunkten fehlten. Kurzfristig ganz angenehm, wird es auf lange Zeit doch eher dröge. Nach 10 Jahren ist einfach die Luft raus, weil ihr nicht mal über ein gemeinsames Hobby diskutieren könnt oder so.

Wenn ich das so lese, dann fühle ich, dass eure Beziehung schon länger im Prinzip tot ist, nur keiner spricht es von euch aus.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.9.2020 um 16:39 , Goldmariechen schrieb:

Hier würde ich auch noch ihre Sichtweise in Betracht ziehen. Wie lief das bei euch ab, als ihr die LTR geöffnet habt? War ihr das egal, oder hat das lange gedauert und viele Gespräche mit sich gebracht? Sie wird ja auch nicht zufrieden sein mit der LTR aktuell. Bleibst sie bei dir weil sichere Zukunft, Kinderwunsch und Haus? Oder weil ihr wirklich was an dir liegt? Sie ist ja auch noch den Weg gegangen, dir das zu ermöglichen um mit dir zusammen zu bleiben. Wenn sie jetzt keine berechnende Frau ist, wird sie das eine Menge Überwindung gekostet haben.

Na ja, ich hab schon Ewigkeiten über Swingerparties und ob wir einmal Jemanden für einen Dreier suchen wollen geredet. Sie meinte, dass sie zwar offen ist für sowas, aber zu feige dazu, die schlechten RTL Dokus zu dem Thema haben da glaub ich auch nicht geholfen. Das muss schon mindestens 3-4 Jahre her sein, dass ich dieses Thema zum ersten Mal angesprochen habe.

Ich habe dann auch zwischenzeitlich begonnen alleine Tanzkurse zu besuchen (sie tanzt nicht gerne), da gab es absolut keinen Aufstand von ihr, das ich zumindest normale Freizeit Dinge mit anderen Frauen machen darf ohne viel Drama war schnell klar.

Letztes Jahr ist es mir zu Bunt geworden und das mit dem Pik ist tatsächlich ein Thema, wir sind ja tatsächlich von der Schule weg miteinander zusammen. Ich habe recherchiert was andere Paare gemacht haben als sie diesen Punkt erreicht haben, wo sie lange in einer Beziehung waren und das eine ihrer ersten Sexbeziehung war, dadurch bin ich erst auf das Thema offene Beziehung gestoßen.

Ich habe mich dann schlussendlich letztes Jahr in das Thema eingelesen, da ich eigentlich davor noch gar nicht so wirklich über Non-Monogamie nachgedacht habe. Persönlich habe ich natürlich sofort Interesse daran gefunden, zumindest an der klassischen offenen Beziehung, nicht der Polyamorie, bzw. nur bedingt (zu viel Arbeit und Drama). Stück für Stück habe ich das auch mit meiner Freundin kommuniziert. Das Thema mit dem Sex gibts bei uns schon lange und ich hab das dann als mögliche Lösung vorgeschlagen.

Sie ist relativ schnell darauf eingestiegen, dass ich alleine eine Swinger oder Sex-Party besuchen darf, hab das aber nie gemacht, vor allem da diese für Single-Männer recht teuer sind. Ich hab dann weiter daran gearbeitet sie zu überzeugen, dass einzelne Sex-Partner auch kein Problem sind und ich gar keine emotionale Bindung möchte. Das Thema ONS war damit auch recht schnell erledigt. Das mit den FBs war das einzige wo sie nicht so überzeugt war. Das kamen dann so Argumente wie das es keine Frauen, gibt die, sowas wollen, sich alle sofort verlieben und eh keine finde (was mich natürlich noch mehr reizt das Gegenteil beweisen zu können). Ich hab von meiner Seite übrigens sofort alles erlaubt, da ich keine Eifersuchtsgefühle habe.

Haus und Kinder sind kein Thema, das habe ich schon lange klargemacht und sie will das auch nicht, ist im oberen Management einer großen Firma und hat aktuell kein Interesse die Karriere aufzugeben.

Am 6.9.2020 um 18:11 , MCMLXXXIX schrieb:

Ich selbst präferiere das Modell der offene Beziehung; allerdings lief es in meiner letzten Beziehung darauf hinaus, dass meine Ex diese Variante lediglich dazu nutzte, um ihren Marktwert zu testen und ihren Absprung vorzubereiten.

Ich bin mir sicher, dass sie das auch gemacht hätte, wenn ihre keine offene Beziehung gehabt hättet, dann halt geheim.

Am 6.9.2020 um 18:11 , MCMLXXXIX schrieb:

Eine offene Beziehung ist kein Rettungsanker für eine Beziehung, genauso wenig, wie es ein Kind ist. 

Wohl nicht, aber ich sehe es, als mögliche Lösung meine Libido im Hoch meiner Tage im Zaum zu halten.

Dass die Sexfrequenz nachlässt ist uns schon relativ früh klar geworden, wir haben damals versucht den Grund herauszufinden, hormonelle Verhütung war es auf jeden Fall nicht, die haben wir recht früh gegen Kondome getauscht. Sexuelle Abwechslung auch nicht, haben da Zig Sachen probiert, von Kamasutra bis hin zu BDSM alles dabei, bei Gruppensex oder öffentlichen Orten war dann bei ihr (leider) Schluss.

Falls das mit dem Öffnen der Beziehung nicht als Lösung taugt, muss eh eine Trennung her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht auch noch relevant zu erwähnen, ich bin Ende letztes Jahres bei einer Weihnachtsfeier fremdgegangen, wir hatten damals die Beziehung noch nicht geöffnet. Sie weiß nichts davon, ich fühle mich auch in keinster Weise schlecht, die Dame, mit der ich fremdgegangen bin, war selbst verheiratet und hatte das selbige Problem, also zu wenig zufriedenstellenden Sex.

Das war für mich der Wendepunkt, wo ich beschlossen habe die offene Beziehung endlich zu pitchen, da ich das erste Mal nach Jahren gesehen habe, dass es auch Frauen gibt, denen Sex Spaß macht, wir hatten in der Nacht 5x Sex. Für mich auf jeden Fall ein großer Schub Selbstvertrauen, da ich endlich gesehen habe das es nicht an mir liegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden, kennelmaster schrieb:

Für mich auf jeden Fall ein großer Schub Selbstvertrauen, da ich endlich gesehen habe das es nicht an mir liegt.

Naja, ich vermute eher es liegt weder an "dir", noch an "ihr", eher an "euch", wenn du verstehst was ich meine. Und da muss man eben entscheiden wie "wertvoll" oder eben nicht das "euch" ist. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sache ist jetzt raus, habe gestern mit ihr gesprochen, bzw. die Trennung vorgeschlagen. Sie hat natürlich emotional darauf reagiert, ist aber nicht ausgerastet, von ihrer Seite sind definitiv noch Gefühle da. Sie meinte, dass sie nicht genug für die Beziehung gemacht hat und sie sich ändern möchte und wir dem Ganzen zumindest noch einmal eine Chance geben sollten, mit Paartherapie. Nun liegt es an mir zu entscheiden, ob ich darauf eingehen möchte.

Ich hab ihr das mit dem Seitensprung im Nachgespräch auch erzählt, nicht um mein Gewissen zu erleichtern, da ich mich ja eigentlich gar nicht schlecht fühle damit, sondern weil ich denke das es relevant ist. Sie hat ganz cool darauf reagiert und meinte, dass ihr der Vorschlag mit der offenen Beziehung leichter gefallen wäre, wenn ich ihr das mit dem belanglosen Seitensprung erzählt hätte.

Ich tendiere dazu das Ganze mit Paartherapie nochmals zu versuchen. Allerdings habe ich den letzten Wochen bereits OG versucht und es war ein HG dabei was mich mehr interessiert, bislang 2 Dates mit herummachen. Nun bin ich mir nicht sicher, ob das nur eine Ausflucht meiner Seite ist? Beides gleichzeitig fortzuführen wird nicht funktionieren, oder vielleicht schon? Ich wäre der Polyamorie ja nicht abgeneigt, aber da müssten die Damen auch mitmachen, außerdem Zeit mäßig wahrscheinlich "too much" außer es wäre eine echte Dreiecksbeziehung mit gemeinsamer Zeit zu dritt.

Was würdet ihr machen, der LTR noch eine Chance geben und dabei die Neue aufgeben, der LTR eine Chance geben und das mit der Neuen fortführen, die LTR aufgeben und das mit der Neuen fortführen oder mit beiden offen reden und der LTR eine Chance geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten, kennelmaster schrieb:

Was würdet ihr machen, der LTR noch eine Chance geben und dabei die Neue aufgeben, der LTR eine Chance geben und das mit der Neuen fortführen, die LTR aufgeben und das mit der Neuen fortführen oder mit beiden offen reden und der LTR eine Chance geben?

Was hat das denn für eine Relevanz, was wir machen würden?

vor 58 Minuten, kennelmaster schrieb:

Ich wäre der Polyamorie ja nicht abgeneigt, aber da müssten die Damen auch mitmachen, außerdem Zeit mäßig wahrscheinlich "too much" außer es wäre eine echte Dreiecksbeziehung mit gemeinsamer Zeit zu dritt.

Dir ist klar, dass Polyamorie kein Beziehungskonstrukt ist wie LTR, MLTR, offene Beziehung? Dafür verfolgst du hier definitiv die falschen Ansätze. Setz dich mit Polyamorie mal auseinander und entscheide dann, ob das eine einfache Entscheidung ist, die man fällt, bzw. ob es was für dich ist.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten, Uchiha schrieb:

Was hat das denn für eine Relevanz, was wir machen würden?

Außer Selbstbestätigung keine in Wahrheit habe ich eh schon eine Entscheidung getroffen und versuche diese zu untermauern.

vor 52 Minuten, Uchiha schrieb:

Dir ist klar, dass Polyamorie kein Beziehungskonstrukt ist wie LTR, MLTR, offene Beziehung? Dafür verfolgst du hier definitiv die falschen Ansätze. Setz dich mit Polyamorie mal auseinander und entscheide dann, ob das eine einfache Entscheidung ist, die man fällt, bzw. ob es was für dich ist.

Das ist mir klar, ich habe zu dem Thema einige Bücher gelesen und Podcasts gehört, so wie sogar mit Personen gesprochen die selbst in polyamoren Beziehung sind oder waren. Ob ich selbst zu mehren Personen gleichzeitig Gefühle aufbauen kann, muss ich noch herausfinden. Probieren kann ich es, lieber probieren, als es nie probiert zu haben und sich nachher ärgern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden, kennelmaster schrieb:

Probieren kann ich es, lieber probieren, als es nie probiert zu haben und sich nachher ärgern.

Korrekt. Würde es nur als ratsam empfinden, die Beiträge der anderen nochmal zu lesen und zu berücksichtigen, dass deine Jugendliebe bei dir wieder etwas mehr ins Rampenlicht rückt (oder nicht), da dort anscheinend das ein oder andere in Schieflage gekommen ist. Generell die sexuelle Freizügigkeit scheint sie ja mitzubringen, aber euer Umgang miteinander bringt nicht die besten Voraussetzungen mit.  

Ebenso bedenklich finde ich, dass du nur erwähnst woran es scheitern könnte und dass du Bedingungen und Umstände annimmst, bevor du überhaupt weißt, welche Formen daraus entstehen. Deine Haltung mit der du da rangehst streng genommen also pessimistisch, kontrollierend und aus einer "Ich"-Perspektive besteht. Kein Vorwurf oder Wertung, könnte aber sein du baust da Barrieren und dass deine LTR das auch so wahrnimmt.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Monat später. Ich habe mich schlussendlich entschieden mit HB auf 3. Date zu gehen und dann der LTR noch eine Chance zu geben.

Beim Date habe ich dann bei einem tief gehenden Gespräch alles erzählt und wir haben dann auch über Beziehungen usw. gesprochen, interessanterweise ist sie eben nicht davongelaufen, ganz im Gegenteil ich habe sie heimbegleitet, als Freund, ohne KC oder so. Sie war verständlicherweise ein wenig sauer auf mich, ich habe ihr allerdings versprochen das ich mich für das Experiment entschuldigen werde. Gesagt, getan, ich habe ihr eine Liste von Tanzlocations usw. zusammengestellt (2. und 3. Date haben wir uns zum Tanzen getroffen) und ihr angeboten das wir fixe Tanzpartner ohne "Benefits" sein könnten. Sie hat das Angebot schlussendlich angenommen, wir tanzen seitdem 3x pro Woche, Kurs und Privat.

Gleichzeitig habe ich versucht mit LTR noch einmal neuen Wind in die Sache zu bringen. Mehr gemeinsame Aktivitäten, Toys, Spiele, Sexquoten usw. Das klappt so weit auch ganz gut, zumindest kommt mir die Beziehung ein Stuck besser vor als zuvor. Der Sexmangel aus meiner Seite besteht dadurch nicht mehr und ich habe versucht mir auch mehr Muhe zu geben ihr mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Allerdings ist auch etwas mit HB passiert. Ich habe von meiner Seite beim Tanzen keine sexuellen Annäherungen gemacht, allerdings kamen sie irgendwann von ihr. Sie begann abzuchecken, ob ich an ihr interessiert bin und hat klar gemerkt, dass ich das bin. Nun weiß ich aber das sie kein Interesse an einer Poly-Beziehung hat und Bedienungstechnisch eigentlich recht traditionell ist und einer Affäre abgeneigt ist. In der letzten Woche haben wir darüber gesprochen und es jetzt relativ klar wir gegenseitig Interesse aneinander haben. Sie sagt allerdings auch das sie keine Beziehung zerstören möchte und hat dementsprechend auch keine Aufforderungen diesbezüglich gemacht.

LTR weiß bislang nichts davon, außer das wir miteinander tanzen, was an sich ja nicht auffällig ist, da ich das ja schon lange mache (also ohne sie tanzen gehen). Allerdings kam schon öfters die Frage, ob meine Tanzpartnerin eh nicht in mich verliebt ist und umgekehrt. Sie spurt mit Sicherheit das hier etwas im Busch ist. Beim Trennungsgespräch gab es auch schon das Thema ob da Jemand anderes im Spiel ist, woraufhin ich geantwortet habe das ich eventuell Gefühle für mehrere Personen habe. Ich habe allerdings verneint, dass es meine Tanzpartnerin ist, aus Angst das ich dann nicht mehr mit ihr tanzen darf, was auch irgendwie nachvollziehbar wäre.

Nun stecke ich ein wenig in der Zwickmühle, wenn ich LTR von den Gefühlen für HB erzähle, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie mich vor die Wahl stellt. Wenn ich wie bislang weitermache, fühle ich mich schlecht, weil ich LTR anlügen muss, wenn diese Frage zu meiner Tanzpartnerin kommt, außerdem scheint der Sex mit LTR durch HB befeuert zu werden, was mir aktuell auch wie ein Betrug vorkommt. Eine Entscheidung muss her.

Am 15.9.2020 um 10:56 , Uchiha schrieb:

Ebenso bedenklich finde ich, dass du nur erwähnst woran es scheitern könnte und dass du Bedingungen und Umstände annimmst, bevor du überhaupt weißt, welche Formen daraus entstehen. Deine Haltung mit der du da rangehst streng genommen also pessimistisch, kontrollierend und aus einer "Ich"-Perspektive besteht. Kein Vorwurf oder Wertung, könnte aber sein du baust da Barrieren und dass deine LTR das auch so wahrnimmt.

Ich kann dir nur zustimmen, ich gehe aktuell wahrscheinlich zu pessimistisch an die Sache. Die Tatsache das an der LTR ja noch mehr hängt als nur die Beziehung, gemeinsame Wohnung, teilweise Familie, macht die Entscheidung hier zu experimentieren auch nicht leichter. Eine Auszeit von LTR zu nehmen und es mit HB zu probieren wäre wahrscheinlich auch für beide keine brauchbare Lösung. Aber das sind wir wieder bei Vermutungen.

bearbeitet von kennelmaster

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo liegt dein Problem? 

Du hast ne Tanzpartnerin die dich scharf findet und dadurch dein Sexleben in der LTR befeuert. Deine Freundin ist also Nutznießerin das deine Tanzpartnerin dich trifft aber nicht ficken darf. Die Fronten zwischen dir und deiner Tanzpartnerin sind abgeklärt und wenn du dich da zurückhälst, ist doch alles töfte.

Was in deinem Kopf vorgeht, hat deine LTR nicht zu interessieren, das sind deine Gedanken die erst relevant werden wenn du sie aktiv hintergehen oder verlassen wirst.

Ich finde das du dir selber viel zu strenge Regeln auferlegst. Bist doch ein Mensch und keine Maschine.

bearbeitet von Sam Stage
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.