Standards und Erwartungen in Bumsgemeinschaften

48 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 5 Minuten, perfect10 schrieb:

Er: "Keine Ahnung, ich habe dieses Wochenende x vor und nächste Woche da einen wichtigen beruflichen Termin."

Das ist eine Antwort, mit der ich sehr gut leben könnte. Was ich scheiße finde, ist gar nicht antworten, was er tut. 

Ich hab ihn gefragt, ob er vielleicht einfach der Typ für spontane Treffen ist und er nicht gerne langfristig plant. Weil, dann weiß ich ja, woran ich bin und kann mir überlegen, was ich damit mache.

Ich hab auch Freundinnen, die ticken wie du und da fragt man vielleicht ein, zwei Mal öfter an (von beiden Seiten), aber nimmt es nicht persönlich, wenn es nicht klappt, weil man weiß: die andere Person strukturiert ihren Alltag eben anders. Ich würde auch nicht sagen, dass ich per se unspontan bin und manchmal sind so kurzfristige Bootycalls ne feine Sache, wie schon jemand schrieb. Aber ich "muss" das ja auch noch mit meiner LTR koordinieren und Training oder ne Verabredung mit ner Freundin lasse ich inzwischen halt auch nicht mehr wegen nem Date ausfallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Care Free schrieb:

Urlaub fürs Gehirn, einfache Dopamin-Kicks. Künstliche Nebenschauplätze, um sich mit anderen Dingen nicht beschäftigen zu müssen und trotzdem keinen Stillstand zu spüren. Kenne ich.

This ☝️

vor 9 Minuten, Care Free schrieb:

Womit genau willst du dich nicht beschäftigen? Wovon lenkst du dich ab? Hier nicht das Thema, lohnt aber vielleicht, mal drüber nachzudenken.

ZB habe gestern nach 7 Jahren mehr oder weniger spontan gekündigt, ohne was Neues zu haben. Ich glaube, das versuche ich grad bisschen zu verdrängen. Und es gibt noch viel, viel mehr, woran ich schon arbeite, das liegt alles offen rum, ist aber zu umfangreich und persönlich, um es hier zu beschreiben. Aber in wie weit hilft mir das weiter? Also zu wissen, dass ich nur projiziere? 

Aaah.... ok!

vor 12 Minuten, Care Free schrieb:

Insbesondere, dass du von "Daten" sprichst finde ich komisch.

Inwiefern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, DarkKitty schrieb:

Das ist eine Antwort, mit der ich sehr gut leben könnte. Was ich scheiße finde, ist gar nicht antworten, was er tut.  

In meinen Kontext reicht meine Antwort aber oft nicht aus, weil einige andere Personen in meinem Umfeld mit zwei bis drei Wochen Vorlauf planen. Die konkrete Planungsdauer ist eigentlich Wurscht, nur der Unterschied zählt. Gut, wahrscheinlich ist Dir das klar.

vor 4 Minuten, DarkKitty schrieb:

Aber ich "muss" das ja auch noch mit meiner LTR koordinieren und Training oder ne Verabredung mit ner Freundin lasse ich inzwischen halt auch nicht mehr wegen nem Date ausfallen.

Für andere kommt das immer etwas abwertend rüber, wenn man sich an die Planungsgewohnheiten der anderen anpassen soll, damit sie ihren Tag optimieren können. Gut, wenn er natürlich gar nichts rückmeldet, ist das auch Mist. Hat er das am Anfang gemacht? Vielleicht hat er einfach keinen Bock, dieses Spielchen jedes Mal wieder zu spielen, weil er sich so lange vorher einfach nicht festlegen möchte.

Es gibt auch noch ganz andere Planungstypen. Die stimmen Deinen Plänen zu und kommen dann einfach, wann sie wollen, d.h., verspäten sich immer. Wenn sie allerdings da sind, haben sie immer Zeit für einen und kommen dann auch zu anderen Terminen zu spät, wenn es noch etwas zu besprechen gibt. Was ich sagen will: Jeder Planungstyp hat seine Vor- und Nachteile, ohne Wertung. Ich würde da dieses Machtspielchen-Ding mal rausnehmen und mir überlegen, was die Vor- und Nachteile sind, wie man das beste rausholen kann. Gibt es da objektiv betrachtet keinen Weg, dann ist das eben so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, DarkKitty schrieb:

ZB habe gestern nach 7 Jahren mehr oder weniger spontan gekündigt, ohne was Neues zu haben. Ich glaube, das versuche ich grad bisschen zu verdrängen. Und es gibt noch viel, viel mehr, woran ich schon arbeite, das liegt alles offen rum, ist aber zu umfangreich und persönlich, um es hier zu beschreiben. Aber in wie weit hilft mir das weiter? Also zu wissen, dass ich nur projiziere? 

 Aaah.... ok!

Sehr gut, merkste selber.

vor 13 Minuten, DarkKitty schrieb:

Inwiefern?

Daten bedeutet für mich: 

Ich haben meinen shit so weit im Griff, dass ich Kapazität für anderen Personen, deren Leben und alle „Probleme“ die das zwischenmenschliche so mitbringt habe. 
 

Zumal du ja schon in einer Beziehung bist, verstärkst dich das bei dir dann mMn noch.

„Ich habe mein Leben, meinen Job, und meine Partnerschaft so gut im Griff, und dann noch Zeit und mentale Kapazität über, sodass ich mich mit dem Luxusproblem, sexuelle Bedürfnisse außerhalb meiner Festen Beziehung, beschäftigen kann.“
 

Ist das bei dir der Fall? 
 

Meiner Erfahrung nach ist es in den meisten Fällen einR Flucht vor allen oben genannten Bereichen. Hinein in ein Austoben, ablenken, „zudröhnen“ mit Sex, noch mehr neuen Menschen und neuen „Problemchen“, in denen man sich suhlen kann, mit denNe man seine Zeit rum bekommt. 
 

Ist halt einfacher, bisschen in der App zu wischen, Dopamin ballern, Aufmerksamkeit bekommen. Dates, Sex, ein ganz eigener Kosmos, mit überschaubaren Problemen. Die kann ich dann noch im Forum breittreten und diskutieren. 
 

Das alles unterhält mich viel besser, als mal mein Leben zu Planen. Die Berufliche Perspektive, stabile und erfüllende Partnerschaft (meiner Erfahrung nach sind offene Beziehung selten für immer offen, was passiert danach? Karriere, Kinder?)

Hui so reale und unangenehme Themen. 
 

Sex, Dating ist geiler, wischen, ficken, und mir ums Daten und ficken Gedanken machen. 
 

Es ist so still, wenn das Sex Karussell still steht. Die Probleme des echten Erwachsenenlebens werden plötzlich so laut. 

  • LIKE 1
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten, Care Free schrieb:

 

Meiner Erfahrung nach ist es in den meisten Fällen einR Flucht vor allen oben genannten Bereichen. Hinein in ein Austoben, ablenken, „zudröhnen“ mit Sex, noch mehr neuen Menschen und neuen „Problemchen“, in denen man sich suhlen kann, mit denNe man seine Zeit rum bekommt. 
 

Ist halt einfacher, bisschen in der App zu wischen, Dopamin ballern, Aufmerksamkeit bekommen. Dates, Sex, ein ganz eigener Kosmos, mit überschaubaren Problemen. Die kann ich dann noch im Forum breittreten und diskutieren. 
 

Das alles unterhält mich viel besser, als mal mein Leben zu Planen. Die Berufliche Perspektive, stabile und erfüllende Partnerschaft (meiner Erfahrung nach sind offene Beziehung selten für immer offen, was passiert danach? Karriere, Kinder?)

Hui so reale und unangenehme Themen. 
 

Sex, Dating ist geiler, wischen, ficken, und mir ums Daten und ficken Gedanken machen. 
 

Es ist so still, wenn das Sex Karussell still steht. Die Probleme des echten Erwachsenenlebens werden plötzlich so laut. 

Ist eine feine Sache wenn man das weiß und es bewusst macht! 😊

  • OH NEIN 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber @Care Free, das hast du aber schön zusammen gefasst. (Keine Ironie!) Ich hab die letzten Monaten so viel an mir, meinen Glaubenssätzen und Mechanismen gearbeitet und mich auf mich und mein Leben fokussiert. Es hat einen Grund, dass ich lange nicht hier war. 

Möglicherweise brauchte ich mal eine Auszeit von der ganzen Entwicklung. (Neues macht Angst und ist anstrengend) Da bin ich in alte Coping-strategien verfallen. Funktioniert nur leider nicht mehr so gut wie früher, liegt teilweise vielleicht an meinem Fortschritt, teilweise an deiner schonungslosen Lupe. 

Wie dem auch sei, ich geh jetzt pumpen. Weil wenn ich eins gelernt habe: Grübeln kommt man nicht mit Grübeln bei. Das ist nur der Versuch ein Problem auf einer anderen Ebene kontrollierbar zu machen. 

Also raus aus dem Kopf in den Körper. 

Danke für eure Zeit und die Anregungen

Nachtrag, weil eben vergessen: 

"Daten bedeutet für mich: 

Ich haben meinen shit so weit im Griff, dass ich Kapazität für anderen Personen, deren Leben und alle „Probleme“ die das zwischenmenschliche so mitbringt habe. 
 

Zumal du ja schon in einer Beziehung bist, verstärkst dich das bei dir dann mMn noch.

„Ich habe mein Leben, meinen Job, und meine Partnerschaft so gut im Griff, und dann noch Zeit und mentale Kapazität über, sodass ich mich mit dem Luxusproblem, sexuelle Bedürfnisse außerhalb meiner Festen Beziehung, beschäftigen kann.“
 

Ist das bei dir der Fall?"

Hahaha, Nein! Sollte aber gerade niemanden mehr überraschen 😉

bearbeitet von DarkKitty
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, DarkKitty schrieb:

Standards oder Erwartungen

erwartungen hin oder her. in der heutigen welt kann man ohne terminvereinbarungen nicht funktionieren. wer mit dieser "ich bin spontan" ausrede um die ecke kommt will sich entweder nicht festlegen weil er auf was besseres hofft oder will sich halt immer den spontanen plan b bereit halten.

da muss jetzt keiner mit busybusy kommen. jeder zahnarzt würde mir einen vogel zeigen wenn ich zur schwester am tresen sage "sorry babe, bin busy, ich komm einfach vorbei wenn es mir passt". spontaner lebensstil ist schön aber selbst der spontanste mensch muss seinen tag grob planen wenn er lebensmittel ausm supermarkt braucht. morgens um 3 ist die tür nämlich zu. gleiches gilt für arbeit, hobbys, vereine, freunde und sonst was. wir leben halt in der westlichen welt im jahr 2020. 

termine sind dafür sehr einfach zu machen bei zwei parteien. 

dienstag in 2 wochen abends schon was vor? nein? dann halt den termin fest. wenn doch alternativer terminvorschlag bis es passt. -ende-

das hat nichts mit erwartungen zu tun sondern dem lebensstil eines erwachsenen menschen. 

nichts spricht gegen einen spontanen bootycall. aber wenn man nur darauf setzt muss man sich nicht wundern das es nur selten klappt. der mensch auf der anderen seite des bootycalls hat halt auch ein leben. 

ich würde fb einfach auf eis legen wenn du es mehrfach probiert ein konkretes treffen festzuhalten und parallel einen mann suchen der nicht lebt wie ein ungewaschener hippi aus den 60igern. 

 

 

  • LIKE 4
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube es geht überhaupt nicht um Terminkoordination. Weil da gibt es eben Spontane und Planer, und entweder kriegt man Dates auf die Reihe oder eben nicht. Praktisch betrachtet keine große Sache.

Der eigentliche Punkt ist doch, dass sich für die TE eine Frage von Wertschätzung hinter der ganzen Angelegenheit verbirgt. Ist sie für den Typ nur Nr. 27 in der Rangliste, bei der er sich kurz und knapp meldet wenn 1-26 absagen? Oder hat sie genug Bedeutung, dass der Junge mit Vorlauf einen Abend für sie einplant, was eine gewisse Wertschätzung ausdrücken würde?

Ich würde hier grundsätzlich mal in Richtung "Selbstwertgefühl" überlegen. Gerade wenn man alles im Leben auf den Kopf stellt und hinterfragt passt es gut ins Bild, dass man z. B. auch seine Position bei einem Datepartner überdenkt. Wobei man speziell bei diesem FB nicht vergessen darf, es gab erst 1x Sex und sonst nur Getippe - bei dem es obendrein noch um Terminstreitereien ging. Dass der Herr nicht den großen Invest zeigt kann auch einfach nur der Tatsache geschuldet sein, dass dieser Kontakt aus seiner Sicht noch nicht genug hergibt um mehr zu investieren.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich mich gestern beim Sport wieder etwas geerdet hatte, habe ich mich erinnert, wie das war, nachdem wir Sex hatten. Der hat sich allen Ernstes vor den Spiegel gestellt und gesagt " du hattest gerade Sex mit einer Maschine" und ich dachte nur "jo, gekommen bin ich trotzdem nicht". Dann wollte er unbedingt, dass ich seinen Meisterschaftsring anfasse und hat mir Fotos von Frauen gezeigt, mit denen er was hatte. Ich hab mich da auch nicht wohl oder als Person wertgeschätzt gefühlt. Und dann hab ich mich gefragt, warum um alles in der Welt ich überhaupt auf die Idee gekommen bin, ihn wieder sehen zu wollen. Es ist so offensichtlich, dass wir nicht das Gleiche wollen.

Dann habe ich mich auch daran erinnert,  wie ausgesprochen gut und tiefgründig wir uns unterhalten haben, wie er sich mir geöffneten und von seinen emotionalen Problemen und familiären Schwierigkeiten berichtet hat. Und dann dachte ich nur, dass ich da vermutlich eine wehende rote Fahne übersehen haben muss. (Bei ner Frau könnte man fast an Borderline denken?)

vor 12 Stunden, geloescht schrieb:

Wobei man speziell bei diesem FB nicht vergessen darf, es gab erst 1x Sex und sonst nur Getippe - bei dem es obendrein noch um Terminstreitereien ging. Dass der Herr nicht den großen Invest zeigt kann auch einfach nur der Tatsache geschuldet sein, dass dieser Kontakt aus seiner Sicht noch nicht genug hergibt um mehr zu investieren.

Da gebe ich dir absolut Recht. Ich bin nur deswegen irritiert, weil ich sein Verhalten ganz anders kennengelernt habe. Früher ist er beim Schreiben sehr pushy gewesen und fordernd. Hat schon vor dem ersten Treffen gefragt, wie oft wir uns im Monat treffen können und mir kam das seltsam vor. Wer verhandelt denn die Qantität ohne die Qualität zu kennen? 

  • LIKE 1
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten, DarkKitty schrieb:

...habe ich mich erinnert, wie das war, nachdem wir Sex hatten. Der hat sich allen Ernstes vor den Spiegel gestellt und gesagt " du hattest gerade Sex mit einer Maschine"

ROFL..., den merke ich mir

Zitat

und ich dachte nur "jo, gekommen bin ich trotzdem nicht".

warum nur gedacht?

Zitat

Dann wollte er unbedingt, dass ich seinen Meisterschaftsring anfasse...

ROOOOOOFL

Schwarze Katzen sollten wirklich konsequenter auf einen guten Umgang achten. Wenn eine sich bei mir so verhält, müsste sie schon ficken wie eine Göttin um nicht gleich aussortiert zu werden.

bearbeitet von Sam Stage
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich sollte eine "null-Toleranz-gegenüber-Deppen-Politik" einführen. 

Ich denk sein LSE hat mein LSE getriggert, dann hängst du in so ner blöden Dynamik. 

vor 29 Minuten, Sam Stage schrieb:

warum nur gedacht?

Weil ich mich bisher nie getraut habe, so etwas zu sagen, aus Angst vor der Reaktion. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, DarkKitty schrieb:

Der hat sich allen Ernstes vor den Spiegel gestellt und gesagt " du hattest gerade Sex mit einer Maschine" und ich dachte nur "jo, gekommen bin ich trotzdem nicht".

blick ich gerade nicht. bist du nun die maschine oder er?

  • HAHA 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Blöde Frage an die Dame mit der offenen Beziehung. Habe bald vielleicht selbst Dates mit 2 Damen die das so handhaben. Wie geht man da ran? Man weiß ja gleich worauf das hinauslaufen wird, wenn es untereinander passt. Gehst du gleich mit der Erwartungshaltung ran, wenns passt beim ersten Date zu vögeln und einen ONS unter Umständen daraus zu machen? Oder willst du erstmal mehr "kennenlernen", das du quasi weißt, wen du dir da ins Haus holst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, DarkKitty schrieb:

Was willst du denn? Das ist doch die relevante Frage. 

Einfach vögeln, wenns gut ist, gerne auch öfter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha, hab deine Antwort erst jetzt gecheckt :D. Würde mich nur interessieren wie das so in offenen Beziehungen abläuft ;). Wird da dem Partner gleich kommuniziert, du vielleicht vögel ich da heute abend diesen Tinderboi, oder ists gängig, sich das ganze erstmal anzuschauen? Davon würde ich natürlich die Location abhängig machen haha.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da gibt es keine pauschale Antwort. Das musst du schon die konkreten Frauen fragen, wie sie das jeweils handhaben. 

Aber ganz allgemein: wenn du beim ersten Treffen Sex willst, solltest du die Location immer davon abhängig machen. 

Ehrlich gesagt finde ich deine Frage auch ziemlich seltsam:

vor 14 Stunden, CP30 schrieb:

Wird da dem Partner gleich kommuniziert, du vielleicht vögel ich da heute abend diesen Tinderboi, oder ists gängig, sich das ganze erstmal anzuschauen?

Das hat doch absolut nichts damit zu tun, welche Beziehungsform jemand lebt. Würdest du bei einer Single-frau auch hier fragen, ob's gängig ist, sich "das Ganze erstmal anzuschauen"? Deswegen fragte ich ja, was du willst. Weil entsprechend gamest du dann. Vielleicht solltest du dich hier erstmal bisschen einlesen. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.9.2020 um 08:50 , DarkKitty schrieb:

Dann habe ich mich auch daran erinnert,  wie ausgesprochen gut und tiefgründig wir uns unterhalten haben, wie er sich mir geöffneten und von seinen emotionalen Problemen und familiären Schwierigkeiten berichtet hat. Und dann dachte ich nur, dass ich da vermutlich eine wehende rote Fahne übersehen haben muss. (Bei ner Frau könnte man fast an Borderline denken?) 

Könnte man bei einem Mann auch, wenn man den im PU verbreiteten und insgesamt falschen Borderline-Begriff verwenden wollte. Am Ende des Tages ist es wahrscheinlich viel einfacher (getreu dem Motto: Wenn Du Hufe trappeln hörst, ist es wahrscheinlich kein Zebra): Bist Du sicher, dass das authentisch emotional war oder das, was man eben einer Frau sagen könnte, wenn man sich als Maschine im Bett sieht? Männer sind ja auch nicht so schlecht darin, sich einzureden, dass das Mädchen mit [persönlichen optischen Trigger einsetzen] 3ine ganz besondere ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.9.2020 um 08:50 , DarkKitty schrieb:

Und dann hab ich mich gefragt, warum um alles in der Welt ich überhaupt auf die Idee gekommen bin, ihn wieder sehen zu wollen. Es ist so offensichtlich, dass wir nicht das Gleiche wollen. 

Ich spekuliere etwas: Offensichtlich wollt Ihr ein Stück weit das Gleiche, aber noch offensichtlicher beschäftigt Dich ein Typ, der Dich nicht wertschätzt. Das dürfte wenig mit Alternativenmangel zu tun haben und viel damit, wieso Du einem Kerl gefallen willst, der das nicht gibt, was jede Frau von einer Affäre erwarten sollte.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.9.2020 um 15:15 , DarkKitty schrieb:

Aber - und das ist die Frage, die mich umtreibt - wie viel ist zu viel oder eher wann ist es zu wenig? 

Das entscheidest alleine Du. Gibt da keine Regeln. 

Was ich zwischen den Zeilen lese, ist es wirklich nur die kurzfristige Terminierung die Dich nervt, oder siehst Du darin ein Mangel an Wertschätzung?

Nicht können, heißt ja häufig nicht wollen. Nen Einzeiler per WhatsApp zu verschicken dauert genau 1 Minute. Die Zeit hat einfach jeder, JEDER! Und wenn er sich diese Zeit für Dich nicht nimmt, zeigt das sehr deutlich welchen Stellenwert Du bei ihm hast.

Kannste akzeptieren oder lassen.

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass auch FB ein Mindestmaß an Wertschätzung einfordern. So Melden wenn man Bock hat, kurzfristig hin, direkt Hose fallen lassen und danach abhauen, machen wenigsten Frauen lange mit...

  • LIKE 3
  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.