Schlechter Sex beim wieder Aufleben lassen einer Freundschaft Plus mit einer Ex nach längerer Zeit

10 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Mein Alter: 34
2. Alter der Frau: 34
3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1337
4. Etappe der Verführung: Sex mit der Ex
5. Beschreibung des Problems

Kurtzfassung

Wir hatten eine On-Off-Beziehung, die nicht funktioniert hat, und das wird sich auch nicht ändern (schon alleine, weil ich nur mehr wenige Monate in Wien sein werde). Nach über einem Monat hat sie mich jetzt doch zu sich eingeladen, war dann aber leicht betrunken, darum haben wir gestern nur geschmust. Heutefrüh war ich nicht in Stimmung, aber wir hatten trotzdem Sex, und er war (genau deshalb) irgendwie nicht gut (obwohl er sonst ein Hammer ist!). Sie hat dann beim Frühstück auch (von mir) erfahren, das ich in Hamburg mit einem Mädchen zusammenziehen werde, das einer der Gründe für unsere Trennung war. Vor Monaten hat sie mich zu einer Freunschaft Plus eingeladen, und gestern schien das wieder aktuell zu werden. Ich würde das auch gerne so führen, aber nach dem schlechten Sex heute und der emotional wahrscheinlich nicht ganz so irrelevanten Botschaft, dass ich mit ihrer Konkurrentin zusammenziehen werde, zweifle ich, dass das klappt.

 

Langfassung

Nennen wir sie mal "On-Off Sarah". Wir hatten Anfang 2019 eine kurze Sache, und dann zwischen September und Mai eine On-Off-Beziehung (kannten uns davon schon jahrelang über den gemeinsamen Freundeskreis, waren aber nur einmal zu zweit weg). In der Regel waren wir einen Monat zusammen, einen Monat getrennt. Die Trennung ging immer von ihr aus - mit der Begründung, dass sie nicht den Eindruck hätte, ich würde etwas ernstes wollen. Erst hatte sie damit Unrecht, aber zunehmend wurde das eine sich selbsterfüllende Prophezeiung, und ich hab' halt "Ja" zur Beziehung gesagt, weil ich wusste, dass es eh nichts bedeutet, und vorbei sein würde, bevor ein anderes Mädchen (meine "es ist kompliziert, aber praktisch sind wir schon ewig zusammen") nach Wien zu Besuch kommt. Dieses Mädchen war sicher einer der Hauptgründe, aus denen das mit der Beziehung nicht geklappt hat. Nennen wir sie mal "Frankfurt Lena".

Von Mitte März bis etwa Anfang Mai hatten wir in Wien einen Lockdown - da bin ich praktisch "von null auf" bei On-Off-Sarah eingezogen (also, wir waren in einer Off-Phase, haben uns getroffen, ich hab' bei ihr übernachtet, und dann kam der Lockdown). Und ich glaub', dass sie es damals dann auch wirklich länger durchgehalten hätte. Diese letzte Trennung ging nicht direkt von ihr aus, sondern war eine Art "Selbstläufer". Sie hat gesagt, dass sie gerne ein Kind hätte (und dafür mit dem Trinken aufhört), ich hab' gesagt, dass ich drüber nachdenk', hab' an dem Tag daheim geschlafen, und dann hat sie geschrieben, dass ich es gleich sagen sollte, wenn sie für mich nciht die richtige zum Kinder bekommen wäre. Ich hab' gemeint, dass wir "morgen" drüber reden, bin dann zu ihr und hab' meine Sachen gepackt. Wirklich geredet haben wir nicht, irgendwie schien einfach alles geklärt. Der Grund war nicht der, dass ich nicht grundsätzlich nichts ernstes von ihr wollen hätte oder keine Gefühle gehabt hätte. Der erste Hauptgrund war der, dass sie mit zu instabil und unzuverlässig war, um eine derart veranwortungsvolle Beziehung mit ihr zu führen. Der zweite Hauptgrund war der, dass Frankfurt-Lena gemerkt hat, dass es jetzt doch ernster mit mir und On-Off-Sarah zu werden scheint und das erste mal überhaupt je (seit 2014) Einspruch erhoben hat, was ich mit anderen Mädels anstell' und mir dann doch klar gesagt hat, dass ihr das zu ernst wird zwischen mir und On-Off-Sarah, und wir dann wohl wirklich nur mehr Freunde wären. Mir wurde da dann auch klar, wie wichtig mir Frankfurt-Lena war bzw. dass ich ich mich für sie entscheide. Der dritte Hauptgrund war der, dass ich auf Jobsuche an einer Uni war und wusste, dass ich dazu fast sicher Wien und wahrscheinlich auch Österreich verlassen werden muss. Das Wusste sie auch, und das war das Damokles-Schwert, das ständig über uns geschwungen ist. Die Vorstellung, Kinder zu haben, war tatsächlich weniger abschreckend (ich denke schon lange darüber nach).

Ich glaube, dass ich On-Off-Sarah damit wirklich weh getan hab'. wir haben uns dann erstmal auch wirklich lange nimmer gesehen. Ich kenne sie aber mittlerile ja doch: sie hat auf SMS immer sehr kurz angeboten geantwortet. Das heißt, sie hatte einen Freund (und damit lag ich auch richtig). Im August hat sie mich dann zu sich eingeladen, und ich hab' bei ihr übernachtet, ein paar Tage später hatten wir dann auch Sex. Wahnsinnig guten Sex (auch wenn ich nicht gekommen bin, war's trotzdem der Hammer). Sie hat nach einer Freundschaft Plus gefragt, aber sehr wenige Tage darauf war sie wieder kurz angeboten, also war mit klar, dass sie wieder einen Freund hatte - ich ging mal (zutreffenderweise) davon aus, dass es derselbe war. Wochen später brauchte ich dann tatsächlich etwas von ihrem Computer (im Lockdown habe ich ja ihren Computer benutzt) und habe sie angerufen - und nebenbei auch gefragt, ob wir uns mal treffen wollen. Sie meinte, wir soltlen morgen telefonieren, weil sie wieder mit ihrem Freund zusammen war. Am nächsten Tag hat sie erzählt, dass sie Schluss gemacht hat. Sie hat mir mein Zeug geschickt, und wir wollten uns am Abend treffen. Aber sie war dann betrunken, ist eingeschlafen und hat mich nicht läuten gehört. Nervig, aber es hat mich nach der Geschichte nicht sooooo sehr überrascht. Sie wollte das am nächsten Abend nachholen, hat versprochen, dass sie mich hören wird, aber hat dann geschrieben, dass ihr das doch etwas zu kurz nach ihrer Trennung ist. Etwas zwei wochen später hab' ich sie SEHR spontan gefragt, ob sie Lust hat in ein Lokal bei ihr in der Nähe zu kommen (ich war gerade dort), und sie hat auf zwei Tge später verwiesen, und dann abgesagt. So flaky war sie sonst nicht - also bin ich mal davon ausgegangen, dass sie mir jetzt wohl wirklich aus dem Weg geht und das wohl wirklich gelaufen ist.

Gestern hat sie mich mit einer Belanglosigkeit zu sich eingeladen (einen Film, den sie mir zeigen muss). Ich meinte, dass ich um acht komme, aber sie hat schon um halbacht geschrieben, ob ich heute noch kommen würde - mit drei Fragezeichen. Also wusste ich, dass sie betrunken war. Ein kleiner Abturner, aber es war nicht so schlimm. Also man konnte noch gemütlich mit ihr reden, einen schönen Abend haben - aber ich wollte dann nur kuscheln und keinen "zum ersten mal seit langem"-Sex mit ihr haben, wenn sie "ein bisschen" betrunken war. Auch wenn das Schmusen schon vor ihr ausging. Heutefrüh war ich dann aber irgendwie nicht so richtig in Stimmung, und der Sex war irgendwie einfach nicht gut (eben, weil ich nicht so wirklich in der Stimmung war). Wir haben später noch rumgeschmust, aber jetzt im Nachhinein weiß ich nicht, ob sie unser Treffen gut fand und mich wieder sehen will.

Grundsätzlich wäre es toll, wie mit ihr zu schlafen (für gewöhnlich ist der Sex mit ihr wirklich gut) und es wäre auch super schön, wieder mit ihr zu schmusen und zu kuscheln. Ich hab' sie nämlich wirklich sehr gern. Ja, sie hat ein Alkoholproblem, aber das akzeptiere ich halt einmal - damit kann ich leben. Ich werde in den nächsten Monaten irgendwann nach Hamburg ziehen (und das weiß sie auch schon länger) und ich werde dort mit Frankfurt-Lena zusammenziehen (das habe ich heute auf ihre Nachfrage wie es denn Frankfurt-Lena geht und was sie so macht, erzählt, und es ist nicht unwahrscheinlich, dass das einen Einfluss darauf hat).

 


6. Frage/n

Soll ich jetzt besser abwarten oder soll ich von mir aus ein weiteres Treffen vorschlagen? Und wie lange soll ich ungefähr warten (wir haben uns in On-Phasen mehrmals die Woche getroffen, aber daraufhin sind wir dann auch immer "zusammengekommen")?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast sie in Konkurrenz gesetzt und deswegen konnte sie sich nicht fallen lassen, ergo schlechter Sex.

Menschen reagieren unterschiedlich. Die einen nehmen Konkurrenz als Ansporn, andere ziehen sich dann zurück.

Vielleicht hatte sie sich auch (unbewusst?) mehr von eurem Verhältnis erhofft und das hat deine Ehrlichkeit nun zerschlagen. 

Ich an deiner Stelle würde mir ihr mal darüber reden, schon weil du sie sehr gerne hast. Wenn du das machen solltest, bitte das Gespräch nicht mit dem schlechten Sex als Einleitung beginnen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Sam Stage schrieb:

Du hast sie in Konkurrenz gesetzt und deswegen konnte sie sich nicht fallen lassen, ergo schlechter Sex.

Naja, der schlechte Sex ging von mir aus, nicht von ihr. Ich war nicht so wirklich in der Stimmung, aber ich hab' mich halt darauf einlassen, als sie sich ausgezogen hat, wir haben rumgeschmust und auch Sex gehabt, aber bis ich in Fahr gekommen bin, war sie schon irgendwie fertig und dann war's ein bisschen umgekehrt, dass ich gemerkt hab', dass sie nimmer ganz dabei is', und das war auch 'n bisschen ein Abturner, und letztlich haben wir halt einfach irgendwie nur mehr gekuschelt. Das is' normal kein Drama, aber gerade nach einer langen Pause miteinander - und nachdem der letzte Sex wirklich gut war (und da waren wir schon lange getrennt) - war das ein bisschen enttäuschend. Aber wie gesagt, das ging von mir aus.

 

vor 6 Stunden, Sam Stage schrieb:

Vielleicht hatte sie sich auch (unbewusst?) mehr von eurem Verhältnis erhofft und das hat deine Ehrlichkeit nun zerschlagen. 

Das is' absolut realistisch. In wien sind die Coronazahlen wirklich nicht schön, und wir hatten gemeinsam einen wunderschönen ersten Lockdown. Wahrscheinlich denkt sie ähnlich wie ich: wenn es zu einem Lockdown kommt, wäre es schön, den miteinander zu verbringen. Aber wir sind damals halt auch "zusammengekommen", und das war damals schon wackelig (nach mehreren Versuchen), und jetzt, wo der Umzug fix ist und ich noch dazu mit Frankfurt-Lena zusammen ziehe, ist das wohl ziemlich vom Tisch. Ich denk', dass sie sich bei Konkurrenz eher zurückzieht. War keine Absicht, sie da unter Konkurrenz zu setzen - kein "Spielchen" oder so. Sie hat von sich aus gefragt, und ich wollte auch tatsächlich nicht, dass sie sich falsche Hoffnugnen macht.

Nachdem wir uns nach der Trennung im August nur zweimal gesehen haben (und einmal Sex hatten) und, sie sich auch jetzt, nach ihrer Trennung nochmal gemeldet hat, dachte ich, dass ich es "endlich" geschafft habe, ein Lückenfüller zu sein, und da bin ich suepr gerne. Quasi, der Kerl, der da ist, wenn sie gerade sonst niemanden hat, und niemand auf den sie setzt und mit dem sie eine Zukunft aufzubauen versucht. Also ich finde es sogar gut, wenn sie mich hinten anstellt, sobald ein anderer da ist, weil mich das aus der Verantwortung nimmt.

vor 6 Stunden, Sam Stage schrieb:

Ich an deiner Stelle würde mir ihr mal darüber reden, schon weil du sie sehr gerne hast.

Hm,...dieses "ernsthafte" Reden über unser Verhältnis, haben wir schon lange nimmer gemacht. Ihre Einladung ur Freundschaft Plus im August war irgendwo zwischen Rumknutschen und Fingern, also nicht das Resultat eines Gesprächs (und sie hat danach auch gesagt, dass es zwar nicht geplant war, aber sie darauf gehofft hat, dass etwas passiert). Normal bin ich fast immer für "Reden", aber ich denk', dass mittlerweile die Positionen recht klar sind, jeder eigentlich weiß, woran er ist und einwenig situative Verdrängung nicht so schlecht wäre. Auch wenn man es weiß, muss man nicht extra noch gesagt bekommen, dass man nur ein Zeitvertreib ist, oder halt jemand, den man in einsamen Stunden anruft.

 

Hm,... bisher gingen Treffen halt zum größeren Teil von ihr aus, insbesondere dann, wenn wir in einer Off-Phase waren, und sie in eine On-Phase wechseln wollten. Ich musste ihr nur einen Anlass geben, mich einzuladen. "Hey, Masterabreit geschafft" - "Cool, magst du vorbeikommen, um zu feiern?" So lief das halt.

 

Hm,... ist vielleicht auch, wenn ich so darüber nachdenke, die Lösung ... wieder eine kleine Ausrede zu liefer, mich einzuladen. Die "Nicht-Einladung" wär' dann quasi sowas wie ein Korb. Hm,...

 

Danke dir einmal für deinen Beitrag (und auch wenn's selbstverständlich sein sollte: dafür, dass das jetzt haufenweise Alphagehabe war, in dem in jedem zweiten Satz von Pussys, Hirnfick und Führung gesprochen wird - du checkst ja, dass man manchmal einfach nur "schreiben" muss, seine Gedanken loswerden will, einwenig Selbstoffenbarung betreiben muss, Anregung von außen hören mag, auch wenn man sie nicht voll teilt und eh auch selbst drauf kommt, was man so machen will). 🤠

bearbeitet von selfrevolution
Eichhörnchen haben mich gezwungen
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, selfrevolution schrieb:

Danke dir einmal für deinen Beitrag

Bist nen Guter und hast dich ziemlich entwickelt, fällt mir auf weil ich mir deine Beiträge mittlerweile richtig gerne durchlese. 

Mit reden meinte ich nicht um da noch was zu retten, sondern eher das sie es versteht. Allerdings denke ich das du das bereits getan hast. Vielleicht zeigst du ihr einfach nochmal das du sie wirklich magst. Ich denke es ist wichtig Menschen das Gefühl zu geben das sie nicht benutzt wurden, sondern das man auch emotional dabei war.

bearbeitet von Sam Stage
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Sam Stage schrieb:

Vielleicht zeigst du ihr einfach nochmal das du sie wirklich magst. Ich denke es ist wichtig Menschen das Gefühl zu geben das sie nicht benutzt wurden, sondern das man auch emotional dabei war.

Voll. 🙂

vor 3 Stunden, Sam Stage schrieb:

hast dich ziemlich entwickelt, fällt mir auf weil ich mir deine Beiträge mittlerweile richtig gerne durchlese. 

Is' nur eine Hochphase, weil das Studium abgeschlossen is' und der Job vor der Tür steht. Das wird schon wieder rutner gehen. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe da einen Typen, der ohne Plan durchs Leben eiert, flankiert von Frankfurt-Lena, mit der er zusammenzieht, und OnOff-Sarah mit dem Alkoholproblem.

Werd dir doch zuerst mal klar darüber was DU willst. Ich mein mit ner Alkoholikerin Kinder in die Welt setzen vermutlich eher nicht?! Aber was willst du wirklich? Was zum vögeln bis es ab nach Hamburg geht isses ja auch nicht.

Irgendwie lese ich zwischen den Zeilen, dass du ein Problem damit hast allein zu sein. Und Entscheidungen zu treffen. Und zu wissen was du willst. Fang mal mit dem evtl. Lockdown an - und verbring den mal bewusst allein.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, willian_07 schrieb:

Werd dir doch zuerst mal klar darüber was DU willst.

Mit Frankfurt-Lena zusammenziehen und bis dahin eine schöne Zeit (Sex, Kuscheln, Schmusen, DVD schauen) mit On-Off-Sarah haben. 🙂

vor 4 Minuten, willian_07 schrieb:

Irgendwie lese ich zwischen den Zeilen, dass du ein Problem damit hast allein zu sein. Und Entscheidungen zu treffen. Und zu wissen was du willst. Fang mal mit dem evtl. Lockdown an - und verbring den mal bewusst allein.

Naja, ich hab' einfach ein hohes Bedürfnis danach, Zeit mit anderen Menschen zu verbringen, und hab' das jetzt so mal akzeptiert. Ich bin derzeit in der tat mehr alleine als mir lieb ist, und nur digitaler Kontakt is' mir zu wenig. Also treff' ich mich regelmäßig mit Leuten (btw. ich nehme Corona trotzdem ernst (!)) und mach' mir eine schöne Zeit.

Entscheidungen hab' ich getroffen (und die war nciht leicht), und was ich will weiß ich auch.

---

Aber passt schon. Ich werd' die Tage einfach mal schauen, ob On-Off-Sarah Interesse daran hat, wieder mehr Zeit mit mir zu verbringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, willian_07 schrieb:

Ich sehe da einen Typen, der ohne Plan durchs Leben eiert, flankiert von Frankfurt-Lena, mit der er zusammenzieht, und OnOff-Sarah mit dem Alkoholproblem

Komisch, sehe nur einen Mann der ausreichend fickt und sich mit seinen FB's auch emotional einlassen kann, ohne gleich den Schwanz einzuziehen wenn es bei denen gerade mal nicht so rund läuft. Verrückt, wie unterschiedlich doch die Wahrnehmungen sind... ^^

  • LIKE 2
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden, Sam Stage schrieb:

Verrückt, wie unterschiedlich doch die Wahrnehmungen sind... ^^

Ist doch gut! Unterschiedliche Wahrnehmungen, Ansichten, Blickwinkel. Davon lebt so ein Forum! 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zwei Gedanken:

Einmal ist keinmal. Der nächste Sex kann besser sein, es hängt daran, ob Du Deinen Kopf von den Gedanken befreien möchtest, die Dich gebremst haben.

Reisende soll man ziehen lassen, und eine schöne Sache zu einem Abschluss kommen zu lassen, gehört zum Leben dazu. Wenn sich neue Kreise öffnen, schließen sich alte.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.