Frauen die kein Alphaverhalten wollen

40 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde, ElCurzo schrieb:

 

"Voraussetzung von gutem Verhalten, Wertschätzung und Anerkennung meiner Großzügigkeit" sind so formuliert und gedacht durchweg "Bedingungen". So gesehen ist es der reinste "niceguy" Mechanismus. Tausche gutes Verhalten und Ressourcen gegen entsprechendem Verhalten. 

 

 

 

Andersrum wird n Schuh draus. Gilt eigentlich generell im Umgang mit Menschen: 

Wertschätzendes Verhalten ist Grundvoraussetzung. Wer das nicht auf die Kette kriegt, der darf halt nicht so nah ran.
Niceguy wäre, Dinge zu tun, in der Hoffnung, Werschätzung zu erhalten.
 

 

Heisst halt: Verhältste Dich normal, bring ich dir n Kaffee mit. Einfach, weil ich kein Problem damit hab, Dir n Kaffee mitzubringen. Verhältste Dich doof, kannste Dir deinen Kaffee selbst holen. Oder wirst halt nicht mehr zum Kneipenabend angerufen, wenn Du einen nur stresst.

Niceguy wäre dann, dass ich Dir n Kaffee mitbring, weil ich hoffe, dass Du mich dann besser behandelst. Und dir noch n Kuchen spendiere, weil Du trotz Kaffee nicht nett zu mir bist.

bearbeitet von Dustwalker
  • LIKE 1
  • VOTE-4-AWARD 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, Dustwalker schrieb:

Andersrum wird n Schuh draus. Gilt eigentlich generell im Umgang mit Menschen: 

Man kann eine Gleichung zwar umdrehen, aber damit bleibt sie ja trotzdem gleich 😉

 

Viele Menschen und sicher auch ich handeln so wie du es beschreibst und trotzdem ist der Kaffee bei all deinen genannten Beispielen immer eine Belohnung und nie ein Geschenk. Aber an dieser stelle driftet es etwas in die Spiritualität und trotzdem lohnt es sich meiner Meinung nach, darüber mal genau nachzudenken. 

Cooler Typ - Kaffee

kein cooler Typ - kein Kaffee

neutraler Typ - Kaffee/kein Kaffee? 

Bedingung für Kaffee = cooler Typ

 

hier ist dein Kaffee - ich schenk ihn dir - keine Bedingung(cool, uncool mir doch egal) - kann auch mal einfach sein

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten, ElCurzo schrieb:

Man kann eine Gleichung zwar umdrehen, aber damit bleibt sie ja trotzdem gleich 😉

 

Viele Menschen und sicher auch ich handeln so wie du es beschreibst und trotzdem ist der Kaffee bei all deinen genannten Beispielen immer eine Belohnung und nie ein Geschenk. Aber an dieser stelle driftet es etwas in die Spiritualität und trotzdem lohnt es sich meiner Meinung nach, darüber mal genau nachzudenken. 

Cooler Typ - Kaffee

kein cooler Typ - kein Kaffee

neutraler Typ - Kaffee/kein Kaffee? 

Bedingung für Kaffee = cooler Typ

 

hier ist dein Kaffee - ich schenk ihn dir - keine Bedingung(cool, uncool mir doch egal) - kann auch mal einfach sein

 

 

Kannst den Kaffee durch alles andere ersetzen. Der Kaffee steht in dem Fall für ne normalität bzw ne selbstverständlichkeit, die prinzipiell jeder haben kann, der sich nicht schlecht verhält.

"Verhältste Dich normal/respektvoll, hab ich grundsätzlich bock, mit dir zeit zu verbringen. Biste respektlos, seh ich keinen Grund, mit Dir mehr als nötig Kontakt zu haben".

Geht nicht ums qualifizieren für irgendwas. Die Frage ist einfach, ob Du Dich nicht disqualifizierst.

bearbeitet von Dustwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Dustwalker schrieb:

"Verhältste Dich normal/respektvoll, hab ich grundsätzlich bock, mit dir zeit zu verbringen. Biste respektlos, seh ich keinen Grund, mit Dir mehr als nötig Kontakt zu haben".

Aber sowas von. Hab ich immer gut mit gelebt. 

vor 17 Minuten, Dustwalker schrieb:

Kannst den Kaffee durch alles andere ersetzen.

Eine Kaffee ist für mich nur das was es ist. Ein Kaffee. Aber ich liebe Kaffee. Kaffee ist nicht ersetzbar. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten, ElCurzo schrieb:

Aber sowas von. Hab ich immer gut mit gelebt. 

Eine Kaffee ist für mich nur das was es ist. Ein Kaffee. Aber ich liebe Kaffee. Kaffee ist nicht ersetzbar. 

Ich traue dir einfach mal zu, Metaphern als solche erkennen 😉

Jedenfalls: Kaffee kannste haben. Wennde mich nervst, musste den dir halt woanders besorgen.

bearbeitet von Dustwalker
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten, ElCurzo schrieb:

Eine Kaffee ist für mich nur das was es ist. Ein Kaffee. Aber ich liebe Kaffee. Kaffee ist nicht ersetzbar. 

Lustig wie du "Bier" schreibst....

  • HAHA 10
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In den letzten Beiträgen hatte jemand gefragt warum der süße EX zum EX wurde - Jahre zuvor hatte er während einem Krankenhausaufenthalt eine andere HB kennengelernt. Ging 6 Monate fremd und beendete die Beziehung per sms um mit der neuen zusammen zu ziehen.

evtl hatte meine EX dadurch auch einen kleinen knacks. Sie hat diese Geschichte ca 35 mal erzählt 

😂😀

  • HAHA 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, CharlieHarper2020 schrieb:

In den letzten Beiträgen hatte jemand gefragt warum der süße EX zum EX wurde - Jahre zuvor hatte er während einem Krankenhausaufenthalt eine andere HB kennengelernt. Ging 6 Monate fremd und beendete die Beziehung per sms um mit der neuen zusammen zu ziehen.

evtl hatte meine EX dadurch auch einen kleinen knacks. Sie hat diese Geschichte ca 35 mal erzählt 

😂😀

Das nenn ich Mal Plottwist. Wie hier halt vermutlich "jeder" im Thread annahm, dass er niceguy-mässig von ihr abserviert wurde 😉

bearbeitet von Dustwalker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Suane schrieb:

Hier muss ich nochmal aufspringen, ja fast schon ne PN schreiben 😅 weil ich auch so ein Exemplar bin und mir jetzt wieder nur solche Damen "vor die Flinte" geschoben werden...

Aber 6 bis 7 davon??? Was war da los? Bist du Reitlehrer und (hier als große Ausnahme) nicht schwul???

Ich bin auch Reitlehrer und nicht schwul! Hatte aber noch nie was mit einer Gaulfrau.

Von Pferden habe ich auch keine Ahnung.

Hüa.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss auch sagen, dass bei der Anmerkung "bring mir den Kaffee" viele auf die Barikaden gehen würden, kommt halt echt respektlos rüber.

 

Ich hab da immer meinen Vater vor Augen. Der muss da gar nichts sagen. Der kommt von der Arbeit nach Hause und meine Mutter bringt ihm den Kaffee direkt an den Tisch, ohne zu fragen, Kuchen gibts danach.

 

Der hat einfach seine Rolle in der Familie, die macht im niemand streitig. Er sorgt für Sicherheit und wenn da nur eine Kleinigkeit ist, egal was, dann kümmert er sich direkt darum. Er schaut auf die Familie und im Gegenzug muss die Mutter folgen.

Von mir bekommt er im Gegenzug, dass ma gelegentlich gemütlich ein, zwei lecker Bierchen nehemen.

 

Und glaub mir, da gibts schlimmere Kandidatinen.

Jedes mal, wenn ich meiner Ex gesagt habe, sie solle sich normal aufführen oder dass das einfach grad nicht geht, kam: "Denkst du eigentlich du bist mein Vater, dass du sowas sagen kannst?" 

Hat mich der Satz angekotzt jedes mal.

Aus heutiger Sicht (es wurmt mich, dass ich da nicht früher draufgekommen bin) würde ich mit "Wer ist dein Daddy" antworten 😂 Oh Mann, schade dass ich das Gesicht nicht sehen darf...

bearbeitet von rox0r

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, rox0r schrieb:

Jedes mal, wenn ich meiner Ex gesagt habe, sie solle sich normal aufführen oder dass das einfach grad nicht geht, kam: "Denkst du eigentlich du bist mein Vater, dass du sowas sagen kannst?" 

Hat mich der Satz angekotzt jedes mal.

Aus heutiger Sicht (es wurmt mich, dass ich da nicht früher draufgekommen bin) würde ich mit "Wer ist dein Daddy" antworten 😂 Oh Mann, schade dass ich das Gesicht nicht sehen darf...

Brauchst dich nicht ärgern. Hätte zu dem Zeitpunkt nicht funktioniert, weil dir der Frame gefehlt hat. Kann ich dir aus Erfahrung sagen. 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, Hankson schrieb:

Brauchst dich nicht ärgern. Hätte zu dem Zeitpunkt nicht funktioniert, weil dir der Frame gefehlt hat. Kann ich dir aus Erfahrung sagen. 

Ich glaube da hast du ausnahmslos Recht. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Max_Well, ich finde mit deinen Beispielen als Antwort auf meinen Post bestätigst du meine Aussage.

alle deine Beispiele sind nicht Charakterzüge eines Alpha (=Anführer), sondern einer eigenständigen Person, die individuell ihre Grenzen setzt und sozialverträglich (!) durchsetzt.

versteht mich nicht falsch, ein Alpha macht auch das, das macht ihn aber nicht zu einem Führer der Gruppe.

deine Beispiele beschreiben die Basis, die einfach da sein muss, bevor man überhaupt mal daran denken kann, Anführer zu werden.

das sind die Hausaufgaben, das ABC - aber daran scheitern halt schon 90% der hier befindlichen User.
weitere 5% scheitern an dem „sozialverträglich durchsetzen“ - da sind dann die PU-Roboter.

Und natürlich möchte man die eh schon frustrierten Hilfesuchenden nicht noch mehr frustrieren, also erzählt man ihnen nicht, dass sie nicht mal 1+1=2 auf die Kette kriegen, sondern verpackt das mit einem hübschen Begriff, dass dem, vorrangig männlichen, Forumsmitglied das Ziel gibt der Alpha zu sein, Alpha zu werden trallalala.

Klappt ja auch, die meisten Jungs wollen nunmal der coole Babo sein.

aber mit einem guten Anführer hat das dann wenig zu tun. Mit den Basics in place kannst du auch ein wertvolles Mitglied der Gruppe sein, wirst aber nicht zwingend der Alpha der Gruppe. Da gehört ein Bisschen mehr zu.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Alpha muss nicht der Anführer einer Gruppe sein. Er kann auch ein Einzelgänger sein und von Gruppen nicht viel halten. Wenn z.B die Gruppe nicht seinen Vorstellungen entspricht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden, rox0r schrieb:

Der hat einfach seine Rolle in der Familie, die macht im niemand streitig. Er sorgt für Sicherheit und wenn da nur eine Kleinigkeit ist, egal was, dann kümmert er sich direkt darum. Er schaut auf die Familie und im Gegenzug muss die Mutter folgen.

Der Vater hat seine Rolle gefunden, die Mutter auch - eine Rolle die aber viele Frauen heutzutage ablehnen und ich kann es ihnen nicht verdenken.

Für mich wäre es ein Graus die finanziell abhängige Hausfrau zu sein, da Geld für mich Freiheit und Unabhängigkeit bedeutet. Daher halte ich Geld und Frauen getrennt - ist mir sonst zu unsicher...

Aber was mir ein zutiefst unsicheres Leben wäre, ist für andere wie diese Mutter das Sicherheitsnetz für ihre Existenz. Schon lustig, wie unterschiedlich Menschen ticken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.