13 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hey wollte mal paar Ideen sammeln.  bin 23 Jahre. Handwerker(dadurch schonmal nicht unsportlich , aber durch Nasenscheitelwandverkrümmung ist sport teilweise etwas nervig. Op wurde verschoben covid unso)

 

Was Verführung angeht , habe ich mich in lezter Zeit sehr gesteigert. Mehr Frauen kennengelernt + mehr Sex als noch vor nem halben Jahr. Auch mein Innern Game ist um welten besswer geworden. Damals war ich son needy '*0*'##*.

-Jedoch ist mir klar geworden , das man eben auch ein HighValue Typ sein muss, wenn man richtig durchrassieren will. Ausserdem gehts einem auch besser wenn man durch Sich schon ein geiles Leben hat.

Und vorallem im Lockdown hat man doch mal gut Zeit für sich. Vllt sollte ich mal n Buch lesen, so in ner warmen Badewanne + nen gudn Tee. Buchempfehlungen ?

 

- Mein Mountainbike ist zurzeit ausser Gefecht gesetzt und bin zu viel am Pc. Zocken ist n Hobby von mir , aber  wollt mal wieder paar gute Habits in mein Leben bringen.

Paar Freunde habe ich , aber so rumgammeln mit denen is mir zu lame. Und an See fahren  usw was wir im sommer ab und zu macheten is natürlich blöd wegen Wetter + alle Indoorsachen haben halt zu.

Denke da zb an Homeworkouts. werd mal nem KUmpel vorschlagen was geiles zu Kochen (Geile Gesunde Sachen). Aussenaktivitäten?`wandern xd?.   Trotz corona vllt irgendwie paar Soziale Kontakte haben.

Vllt mal n Fotoshooting mit Kumpel , dann könnt ich mir Tinder hohlen.  Ich find daygame 209324243 mal geiler und Tinder ist echt traurig in meinen Augen. aber eyyy was sollma machen xd

 

-Freundinnen hab ich irgenwie keine zurzeit,aber ist denk ich auch nicht nötig. ne 30 Jährige mit der ich Sex hatte , wollte Freundschaft aber irgendwie hat sie nicht wirklich bock was zu machen. Wollte mit ihr Fotos machen + spatzieren .Hab das Gefühl wenn man mit ner Frau befreundet sein will, muss man ihr Sklave sein xd bzw ihr nen Nutzen bringen. Da seh ich mich nicht so. Auch allgemein von Frauen die ich gedated hab in lezter zeit, kommen den ihre "Freunde " eher wie niceguys vor die ausgenutzt werden 😕 Mein Frauenbild hat sich leider etwas zum negativen entwickelt. Wann sieht man denn mal ne Frau nem Freund helfen ^^ naja egal. anderes Thema

Aber wenn ich ne Frau kennenlern , will ich sie auch verführen, Freundschaft kommt da irgenwie nicht in Frage.  Manchmal (nicht zurzeit) geh ich mich Freunden weg, da sind dann schon paar Girls dabei, also freundschaftlich, aber das sagt mir nicht so zu da ich eher introvertiert bin und kleine Gruppen Menschen preferiere. Auch sind mir viele Freundschaften zu oberflächlich auch mit Jungs , das sagt mir nicht zu. Garnicht so leicht nen Homie mit dem man sich Deep versteht zu finden.

Wie ihr seht rede ich viel von Sozialen Kontakten. Bei mir gibts da eben nen kleinen Mangel zurzeit , und den Ersatz such ich dann ausversehen mal gern in Frauen , was natürlich needyness fördert.

 

-Habt ihr paar Ideen oder kleine Ziele die man sich stecken kann.? Wie ich mich Stück für Stück verbessern kann? In meiner Nähe gibts nen Wald wo ich oft Mountainbike.

-Gibts ne empfehlenswerte Spotifightplaylist zum Vögeln. bzw für davor im Zimmer 😛 bin was Musik angeht sehr offen und abwechslungsreich - sagt mal an hier:D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, just like this schrieb:

das man eben auch ein HighValue Typ sein muss, wenn man richtig durchrassieren will.

man sollte vorallem ein zufriedener Typ sein.

Mountainbike reparieren, sollte als Handwerker ja möglich sein.

Gibt Wandergruppen und Freizeitapps wie spontacts und meet5. Vorteil: Du lernst neue Leute kennen und dich noch mehr zu sozialisieren.

Wenn ne 30 Jährige dich nur als  Fuckbuddy haben will, ist das in meiner Welt ein Lottotreffer. Dann wird die eben nur gefickt und ich suche mir andere Menschen mit denen ich befreundet bin. Schau mal das du nicht bei jedem Menschen alles versuchst zu finden.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten, Sam Stage schrieb:

man sollte vorallem ein zufriedener Typ sein.

 

ganz genau.

 

vor einer Stunde, Sam Stage schrieb:

 

Mountainbike reparieren, sollte als Handwerker ja möglich sein.

Gibt Wandergruppen und Freizeitapps wie spontacts und meet5. Vorteil: Du lernst neue Leute kennen und dich noch mehr zu sozialisieren.

 

Muss auf n Teil warten 😕 sind anscheinend überfordert mit corona

Ok die Apps schau ich mir mal an.

vor einer Stunde, Sam Stage schrieb:

Wenn ne 30 Jährige dich nur als  Fuckbuddy haben will, ist das in meiner Welt ein Lottotreffer. Dann wird die eben nur gefickt und ich suche mir andere Menschen mit denen ich befreundet bin. Schau mal das du nicht bei jedem Menschen alles versuchst zu finden.

6 richtige 😛

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könntest dir ja ein neues Hobby suchen. Gibts nichts, was du schon immer mal lernen wolltest? Zeichnen, Gitarre spielen, thailändisch kochen oder irgendwas? Dann könnteste damit ja mal loslegen. Würd da aber aussen vor lassen, was da "high value" bei Frauen ankommt. Wenns dich nicht wirklich interessiert, bleibste nicht lange dabei.

Wenn du ein Buch lesen willst, dann mach doch :). Stöber im Buchladen und schau, was dich irgendwie anlacht.

Ist schwierig, dir was zu empfehlen, wenn man nicht weiss, wofür du dich interessierst. Ausserdem haste da doch schon ein paar gute Ideen.

vor 9 Stunden, just like this schrieb:

Hab das Gefühl wenn man mit ner Frau befreundet sein will, muss man ihr Sklave sein xd bzw ihr nen Nutzen bringen

Also, bei mir ist seit drei Wochen n Kumpel untergekommen, der von seiner Freundin betrogen wurde. Mein Nutzen ist, dass ich mich gut fühle, wenn ich meinen Freunden inner schwierigen Situation helfe :). Und Karma.

Aber Soziale Kontakte ist halt 2020 leider nicht so Priorität. Wohl gerade eher schwierig, neue Kontakte zu knüpfen. Aber, vertief das doch mit deinen Kumpels. Kochen ist doch ne gute Sache, oder macht Heimwerkerkrams oder was Männer so machen. Dann wird aus nem Kumpel doch auch n guter Freund.

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, Cordelia schrieb:

Könntest dir ja ein neues Hobby suchen. Gibts nichts, was du schon immer mal lernen wolltest? Zeichnen, Gitarre spielen, thailändisch kochen oder irgendwas? Dann könnteste damit ja mal loslegen. Würd da aber aussen vor lassen, was da "high value" bei Frauen ankommt. Wenns dich nicht wirklich interessiert, bleibste nicht lange dabei. 
 

vor 3 Stunden, Cordelia schrieb:

 

 

 

Also, bei mir ist seit drei Wochen n Kumpel untergekommen, der von seiner Freundin betrogen wurde. Mein Nutzen ist, dass ich mich gut fühle, wenn ich meinen Freunden inner schwierigen Situation helfe :). Und Karma.

Aber Soziale Kontakte ist halt 2020 leider nicht so Priorität. Wohl gerade eher schwierig, neue Kontakte zu knüpfen. Aber, vertief das doch mit deinen Kumpels. Kochen ist doch ne gute Sache, oder macht Heimwerkerkrams oder was Männer so machen. Dann wird aus nem Kumpel doch auch n guter Freund.

 

1.wollte mal paar Ideen was ihr so in der Lockdown Zeit macht. Finde es nich so leicht n Hobby zu finden.

2.Ehrenfrau! 😄   Na klar isses Quatsch von mir, so ne Frauenveralgemeinerung rauszuhauen. War aber mein Starker Eindruck in der lezten Zeit leider. Und wenn ich ne Frau wäre , würde ich auch den Kumpel nehmen der mein Haus renoviert und mir um 23 uhr nen Döner vorbeibringt. aber falsches Thema jetzt

bearbeitet von just like this

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Am 20.11.2020 um 20:17 , just like this schrieb:

Habt ihr paar Ideen oder kleine Ziele die man sich stecken kann.?

Ideen, mit denen man sich nie zu früh beschäftigen kann, hätte ich und es schadet nicht, sich darüber Gedanken zu machen und Zeit zu investieren - denn irgendwann treffen sie auf jeden:

- Umgang und investieren von Geld: Wofür gibst du aktuell dein Geld aus und willst es zukünftig, also so in 10, 20 Jahren es machen? Ein Arbeitskollege sagte vor kurzem zu mir, "Mensch hätten wir doch vor 10 Jahren in Amazon Aktien investiert". Tja vor zehn jahren war ich 22, gekauft hab ich damals schon bei Amazon, aber war zu faul mich mit dem Marktgeschehen zu beschäftigen, wo hin sich Amazon noch entwickeln kann. Viele mit Anfang 20 stecken alles Geld in ihr Auto, Gaming, oder sonstige Hobbies, einzig mit dem Ziel, von Freunden oder Frauen gefallen zu werden. Ruck zuck hat man dann finanzielle Verbindlichkeiten, kommt dann mit Aussagen wie "Dafür habe ich keine Geld" oder "Studieren kann ich nicht, weil dann habe ich kein Einkommen" und ist nicht mehr frei zum agieren. 
Ich fand gut, dass ich klar auch etwas im leben rumgepimmelt habe, aber durch das Studium einen minimalistischen Lebensstil bekommen habe, denn als Student hast du ein geringes Budget und musst damit jeden Monat klarkommen. Wenn du weißt was du wirklich zum Leben brauchst, zufrieden bist, dann wirst du das auch noch wissen, wenn du später 4, 5 oder 6k monatlich bekommst. 

- Arbeit: Auch hier die Frage - weil wir alle täglich dafür sehr viel Zeit opfern: Was willst du in den nächsten oder ganz pauschal gesagt in den nächsten 20 Jahren arbeiten. Du schreibst aktuell, du arbeitest im Handwerk. Kannst du das gesundheitlich durchgehend durchziehen? Oder willst du das? Auch hier finde ich es unheimlich anziehend (mein Bruder und viele dessen Freunde arbeiten im Handwerk), wenn jemand seinen Handwerksjob echt gerne macht und aus Überzeugung. Schlimm sind aber die Leute im Handwerk, die auf die Akademiker oder auf junge Handwerker lästern "da kommen die studierte" oder "die Jungen mal wieder wissen alles besser" und man den Drang hat, es oder sich beweisen zu müssen. Das ist dann nicht selbstsicher, sondern man definiert sich durch eine Antihaltung und reibt diese jedem unter die Nase. 
Noch schlimmer ist wenn man mit 40 oder 50 eine Umschulung machen muss, weil man seinen Job nicht mehr ausführen kann. Auch das ist nicht selbst das Leben gestaltet.

- Freunde: Wer sind deine Freunde bzw. hast du wirklich gute Freunde? Brauchst du überhaupt welche? Wenn jemand sagt, nein scheiss drauf ich brauche keine Freunde (gibt ja solche Leute) ist das durchaus in Ordnung. Aber ich kenne aktuell sehr viele Männer wie auch Frauen in ihren 30ern, davor Abitur, weggezogen fürs Studium und weggezogen für den Job und sitzen jetzt alleine zu Hause im Home office ohne die Möglichkeit, sich spontan mit jemandem zu treffen oder jemanden anzurufen und sich auszutauschen.
Wie wichtig Freunde sind, realisiert man erst, wenn man welche braucht. Natürlich wenn alle zur selben Schule oder Uni gehen, sieht man sich jeden Tag und Freundschaften zu pflegen bedarf keiner Opfer. Aber irgendwann entwickelt sich jeder weiter, zieht weg, verbringt Zeit mit seinen Interessen...da ist Freundschaften pflegen mit großen Investitionen verbunden.

Ich bin froh, dass ich diesen Punkt nicht vernachtlässigt habe, denn kein Feedback oder Ratschlag ist wertvoller als der von einer Person, die dich seit 15 oder 20 Jahren kennt. Auch zu wissen ich ruf kurz an ob mir jemand beim Umziehen oder reparieren am Motorrad am Samstag helfen kann - oder jemand der mir einfach so 2500€ für die Kaution überweist, weil er weiß ich bin zuverlässig, er kann mir vertrauen und ich ihm. 
Irgendwann realisiert man, dass im Leben alles Geld kostet oder die Leute Geld haben wollen, wenn sie dir helfen sollen. Schön ist dann, wenn es Leute gibt, die das nicht aus Eigennutzen machen. 

- Das wichtigste: Ein Plan im Leben: Keiner verlangt von dir, dass du genau für jedes Jahr über die nächsten 20 Jahre genau weißt was du vor hast. Das wäre etwas zu extrem und meiner Meinung nach auch falsch, denn dann würde man das Leben und seine schönen Wendungen verpassen. Aber auf der anderen Seite gibt es meiner Meinung nach nichts traurigeres, als wenn du Leute in ihren 30ern oder 40ern triffst, die im Leben irgendwie in Situation (sie behaupten dann durch Zufall) reingeschlittert sind und natürlich neidvoll auf andere schauen. Das sind dann Leute, bei denen es in der Ehe kracht oder aus heiterem Himmel es betriebsbedingte Kündigungen vom AG gibt, weil dessen Produkte nicht mehr gefragt sind. Ich behaupte ganz klar und sehe es bei vielen erfolgreichen Vorgesetzten oder Leuten in meinem Umfeld: wer keinen Plan im Leben hat, dem gibt das Leben einen Plan vor. Manchmal ist man damit zufrieden, aber sehr oft nicht, weil die Leute von sich aus nicht sagen können, sie entscheiden selbst. 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spannendes Thema. Bin in ner ähnlichen Situation - gerade 24 geworden und da durch Corona und andere Umstände mein bisheriges Leben völlig verändert wurde, überlege ich auch, wie es weitergeht. 

Ich kann nur raten, dir ein gutes Netzwerk aufzubauen. Es ist super viel Wert, wenn man viele Leute kennt und manche davon auch sehr gut. Das sehe ich genauso wie @cooperx . Brauchst du den Herd angeschlossen? Ruf einen befreundeten Elektriker an. Hast aufgrund eines Identitätsdiebstahles eine ungerechtfertige Klage am Hals (ja, sowas passiert :D)? Rufste einen befreundeten Juristen an. Ein Kumpel ist Foto- und Videograf. Wenn ich Bilder brauche, macht er mir welche. Natürlich sollte man Leute nur kennenlernen, weil man sich ernsthaft für Sie interessiert. Aber der Nutzen, der oft damit einhergeht, ist wirklich enorm. Ich hab auch Jobs und Wohnung bislang primär über Kontakte gefunden. 

Ansonsten bin ich aber auch etwas planlos. Das erste Studium ist durch, ich hab jetzt ein zweites angefangen, aber die wilde Studentenzeit ist trotzdem irgendwie vorbei. Schon allein deshalb, weil ich meine neue Kommilitonen maximal zufällig beim Einkauf mit Maske treffe. Frauen nerven gerade eher als dass sie mich interessieren. Ich versuche jetzt einfach - so wie du - mir neue Hobbys zu suchen, in die ich Zeit und Energie stecken kann. 

Schon mal über die freiwillige Feuerwehr nachgedacht? Als Handwerker passt du da super rein und auch in Zeiten von Corona gibt es Einsätze usw. 😄 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man lange nix mehr gelesen hat, würde ich für nen jungen Kerl alle Bücher von Don Winslow empfehlen.
Schnelle Sprache, harte Sätze, krasse Themen (Drogenkrieg, Mafia, Korruption). 
Speziell die Kartell-Saga; da gehts um den Drogenkrieg in Mexiko.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Buch hab ich mir nun Lob des Sexismus mal bestellt. 

Ich vermiss day game etwas! Dieser Nervenkitzel :c

Werde aber jetzt auch meine sozialen Kontakte wieder besser pflegen, die meisten vllt erstmal telefonisch. 

Gute Freunde sind extrem wichtig und ich hab ja auch ne Hand voll, aber würden etwas vernachlässigt 😅

Beruflich hab ich zukünftig schon nen groben plan - Meister machen. Der Rest ist auch schon gegeben. 

Zudem werde ich nun jeden 2 Tag homeworkout machen, langsam wieder einsteigen 

Und allgemein bisl mehr entspannen Badewanne bisl Meditieren usw. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab ja sone Theorie, was so alle Leute während des 1.Lockdowns gemacht haben... so mit dem ganzen Toilettenpapier..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten, Noodle schrieb:

Ich hab ja sone Theorie, was so alle Leute während des 1.Lockdowns gemacht haben... so mit dem ganzen Toilettenpapier..

giphy.gif

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.11.2020 um 23:24 , Sam Stage schrieb:

Schau mal das du nicht bei jedem Menschen alles versuchst zu finden.

Ein so kleiner Satz, mit so großem Impact. Danke!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.