75 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Aufhören, bei gewissen Dingen der Prokrastination zu verfallen. Das Leben Tag für Tag und nicht Woche für Woche, Monat für Monat oder Jahr für Jahr zu leben. Jeden Morgen aufstehen und mir bewusst darüber sein, dass es wie eine erneute Geburt ist, und ich obendrein mit dem Wissen und der Erfahrung der Zeit davor gesegnet bin.

bearbeitet von Kalter Kakao
  • LIKE 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Besonders jetzt im Lockdown will ich wieder täglich meditieren. Am besten empfände ich für mich jeweils 15 Minuten, einmal morgens, einmal abends. Habe es vor kurzem wieder angefangen und merke, dass mir das besonders jetzt psychisch wirklich sehr weiterhilft. Kann ich jedem nur empfehlen! Ich habe leider keine besonders gute Location dafür, aber eine Meditation ist immer besser als keine Meditation! Man fängt dadurch einfach so viel schneller an, die Dinge gelassener und ganzheitlicher zu sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin jetzt 27 aber habe meine 20er frauentechnisch echt verkackt. Ich habe in meinem Leben mit drei Frauen geschlafen, die aber nicht wirklich das waren was ich erreichen wollte. Stattdessen habe ich über Social Circle einige Frauen kennengelernt, die wirklich hübsch waren aber eine Beziehung wollten. Ich als dummer naiver Kerl wollte natürlich den Fuckboy Lifestyle, bin damit aber komplett auf die Fresse gefallen. In meinem Alter sind jetzt schon viele vergeben und Social Circle erweitert sich halt auch nicht ewig. Das Resultat ist, ich bin jetzt Single mit 27. Wenn ich an die Frauen denke, die ich verpasst habe, könnte ich mir in den Arsch beißen. Das einzige positive an der Sache ist, dass ich mein Studium fertig und einen guten Job habe und gleichzeitig meinen Doktor machen.

Mein Nr.1 Ziel ist es also, irgendwie mein Datingleben in den Griff zu kriegen und eine LTR mit einer hübschen HB einzugehen. Allerdings gefallen mir gleichaltrige kaum bis gar nicht, da ich selbst noch sehr jung aussehe (werde meistens so 3 Jahre jünger geschätzt) und mich auch so fühle. Die meisten Frauen in meinem Alter sind schon dermaßen abgeranzt und haben einen Knacks im Kopf, wahrscheinlich durch die ganzen Alkoholexzesse und Sexpartys. Deswegen fokussiere ich mich auf 4-5 Jahre jüngere Frauen.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war ja auch das, was ich andeuten wollte: Eine gute Frau ist in ihren frühen 20ern weg vom Markt, bei Akademikerinnen etwas später.

Hier haben dann einige gemeint, dass man als Mann problemlos noch mit 40 eine Familie gründen könne. Ich sag nicht, dass es nicht möglich ist. Aber der Zug ist schon am rollen. Daher bleibe ich dabei: mit spätestens 35 sollte alles im Kasten sein, eher noch früher.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, THE DEVIL schrieb:

Das war ja auch das, was ich andeuten wollte: Eine gute Frau ist in ihren frühen 20ern weg vom Markt, bei Akademikerinnen etwas später.

 

Und mit Ende 20 bis Mitte 30 lassen die sich alle erstmal wieder scheiden 😉 Problem gelöst.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@cello.sizion Deine Ausführung mit dem "abgeranzt/Knacks im Kopf" macht mich stutzig. Mir fallen aus dem Stand raus einige hübsche Frauen ohne offensichtlichen Dachschaden um die 27 ein. Sind das nicht eventuell Vorurteile? Oder eventuell die falschen SC? ;)

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, K-FOR schrieb:

@cello.sizion Deine Ausführung mit dem "abgeranzt/Knacks im Kopf" macht mich stutzig. Mir fallen aus dem Stand raus einige hübsche Frauen ohne offensichtlichen Dachschaden um die 27 ein. Sind das nicht eventuell Vorurteile? Oder eventuell die falschen SC? 😉

Kann sein, dass sich einfach nur die falschen Leute um mich herum angesammelt haben. Die Frauen in meinem Alter (27), die noch Single sind, sehen halt alle schon aus wie 35 und sind einfach nur furchtbar anstrengende Menschen. Bei dem Studenten-Lifestyle (Rauchen, Trinken, tagelange Partys, ungesundes Essen, kein Sport) ist es aber auch kein Wunder. Vielleicht sind sie auch an die falschen Männer geraten und haben jetzt einen Schaden davon abgekriegt. Was auch immer.

Ich habe eh das Gefühl, dass ich das Bedürfnis habe meine frühen 20er nachzuholen, in dem ich mir ein Mädel aus dem Alter suche. Während viele Kollegen damals halt ihre Beziehungen hatten und ausgegangen sind, musste ich ja dem Fuckboy-Lifestyle nacheifern, weshalb ich da eben einiges verpasst habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@cello.sizion Wie schauts denn bei dir selber aus? Und wieso hast du diese Sorte Mensch angezogen? (Musst du nicht beantworten, würd dir aber empfehlen darüber nachzudenken. Hast du selber vielleicht so gelebt?)

Du, das mit den jungen Dingern kenn ich. Den einzigen Kuss bei dem ich je wirklich was gespürt hab war mit ner 16jährigen. Außerdem liebe ich diese relative Unbeschriebenheit und die sexuelle Neugier von U20 Mädels. Haben quasi dann auch ähnliche Jahresziele. Bedenke bei dieser Zielgruppe aber auch, dass sie noch sprunghafter sind. Da du ja auf einer ähnlichen Stufe stehst, wäre vielleicht eine offene Beziehung anzustreben. Schau mal ins Beziehungsforum, das ist voll mit U30 Typen die berichten, dass sich ihre Freundinnen plötzlich ausleben wollen weil sie als U20 eine monogame Beziehung eingegangen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 10 Stunden, Frau S. schrieb:

Und mit Ende 20 bis Mitte 30 lassen die sich alle erstmal wieder scheiden 😉 Problem gelöst.

Das sind genau die Frauen, die man haben möchte.
Am besten noch mit Kind. 

Ich hatte mal eine Ex, die meinte, wenn ein Mann eine Frau liebt, dass kann man ja auch heiraten. Weil jede Frau will mal heiraten. Sollte es nicht passt, kann man sich ja wieder scheiden lassen. So ganz locker flockig in einem Restaurant mit ner Flasche Wein und dem Thema, dass ihre beste Freundin nun verlobt ist. 

Da will man instinktiv drauf antworten und das Gehirn schreit "FRESSE HALTEN... erstmal durchdenken"

vor 5 Stunden, cello.sizion schrieb:

Die Frauen in meinem Alter (27), die noch Single sind, sehen halt alle schon aus wie 35 und sind einfach nur furchtbar anstrengende Menschen.

Online? 

Ich finde, es gibt ziemlich viele attraktive Frauen in genau dem Alter. Ich finde, es ist sogar ein Sweetspot, wo sie oft das verspielt Lockere noch haben, aber man auch ernsthafter mit ihnen planen kann. Online habe ich das erlebt. Ehrlich gesagt bin ich aber immer davon ausgegangen, dass die sich jünger gemacht haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, K-FOR schrieb:

@cello.sizion Wie schauts denn bei dir selber aus? Und wieso hast du diese Sorte Mensch angezogen? (Musst du nicht beantworten, würd dir aber empfehlen darüber nachzudenken. Hast du selber vielleicht so gelebt?)

Du, das mit den jungen Dingern kenn ich. Den einzigen Kuss bei dem ich je wirklich was gespürt hab war mit ner 16jährigen. Außerdem liebe ich diese relative Unbeschriebenheit und die sexuelle Neugier von U20 Mädels. Haben quasi dann auch ähnliche Jahresziele. Bedenke bei dieser Zielgruppe aber auch, dass sie noch sprunghafter sind. Da du ja auf einer ähnlichen Stufe stehst, wäre vielleicht eine offene Beziehung anzustreben. Schau mal ins Beziehungsforum, das ist voll mit U30 Typen die berichten, dass sich ihre Freundinnen plötzlich ausleben wollen weil sie als U20 eine monogame Beziehung eingegangen sind.

Naja, anziehen kann man nicht sagen. Durch das Studium kennt man halt eine Menge Menschen. Die kennen dann wiederrum andere. Es ist ja nicht so, dass das irgendwie meine besten Freundinnen sind. Sondern einfach Bekanntschaften. Natürlich gibt es auch süße Mädels in dem Alter, die eine Beziehung hinter sich haben und vollkommen in Ordnung sind.

Also U20 ist mir dann doch etwas zu jung. Ich bin eher so auf Anfang 20er Mädels aus. Und ja, du hast Recht. Ich bin was das Beziehungsleben angeht eigentlich quasi auf der selben Stufe wie die meisten mit Anfang 20. Aber dass jetzt alle jungen Dinger auf freizügiges Ausleben sind kann ich mir nicht vorstellen. Wie gesagt, als ich in dem Alter war, waren die meisten in Beziehungen. Manche davon bestehen noch, andere nicht mehr. Aber ich denke schon, dass Mädels eher zu festeren Sachen tendieren, was sich eigentlich gut mit meinem aktuellen Ziel verträgt. Da ich zumindest mit 27 eine gewisse Reife habe und stabile Arbeitsverhältnisse, hoffe ich dass das gut ankommt und ich auch die Sorte Mädels anziehe, die ich will.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@cello.sizion Bedenke, dass viele Mädels um die 20 monogame Beziehungen eingehen, weil sie auf diese Art und Weise sozialisiert sind. Grad wenns die erste Beziehung ist gibts nicht grad selten so die romantische Fantasie von der großen Liebe, mit der man alt werden will. In dem Alter kann man schlecht wissen, was wirklich auf Dauer zu einem passt, zudem ändern sich Menschen. Wenn dann erstmal der Alltag eingekehrt ist zeigt sich dann halt die Substanz der Beziehung, die mangels Lebenserfahrung im Regelfall eher schlecht ist. Und dann kommen so Sätze auf wie "ich möchte mich noch ausleben" "ich möchte mehr Freiheit" und BÄM stehst du mit offener Kinnlade vor den Scherben deiner langjährigen Lebensplanung. Wie gesagt, lies doch mal den ersten Posts von 5-10 Threads im Beziehungsforum. Drum prüfe, wer sich bindet ;) ich persönlich möchte sexuelle Abenteuer mit Mädels um die 20 und Frauen um die 40. Für die Familiengründung dann lieber eine um die 25.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jedenfalls einmal ein Zwischenstand von meiner Seite:

Mein wichtigstes Ziel für dieses Jahr konnte ich erreichen (eine akademische Prüfung). Zwei wichtige Prüfungen stehen dieses Jahr noch an, die bereits geschaffte war für mich aber von absoluter Wichtigkeit.

Die meisten hier von mir geschriebenen Ziele (Tagesziele) habe ich immer wieder einmal integriert und fallen gelassen. Manchen Zielen bin ich nicht oder noch nicht nachgekommen. Folgende Ziele stehen für dieses Jahr unter anderem noch an:

 

[  ]   P R Ü F U N G   1    B E S T E H E N
[  ]   P R Ü F U N G   2    B E S T E H E N

[  ] W i e d e r    o f f e n s i v e r    a u f    F r a u e n    z u g e h e n
[  ] Besseren Umgang mit depressiven Verstimmungen erlernen
[  ] Regelmäßig was Ehrenamtliches machen
[  ] Viel Sport an der frischen Luft sofern möglich

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.1.2021 um 18:46 , Schmidtskatze schrieb:

Meine Ziele werden dir nicht wirklich weiterhelfen, meine Ziele dieses Jahr sind 

- noch unabhängiger von der Lebensmittelindustrie werden 

- Sauerteig länger als 3 Tage am Leben erhalten 

- netter zu meinen Mitmenschen sein 

- einen neuen Räucherofen bauen 

- eine seifenkiste Bauen 

- umziehen 

- yoga lernen 

 

Ich finde grad in der heutigen Zeit sind die Menschen viel freundlicher zueinander, hilfsbereiter und allgemein rücksichtsvoller. Das gefällt mir eigentlich ziemlich gut. 

Was hast du für Ziele? 

- Arbeite bei meinem Hausmetzger, Unabhängigkeit von der Industrie vorangetrieben

-Sauerteig lebt schon ein paar Wochen

-- ich finde ich bin deutlich netter zu meinen Mitmenschen!

-der Räucherofen der ist zumindest schon mal grob in Planung.... Da muss ich noch dran arbeiten! Aber der alte tut es noch 

-die seifenkiste wurde gebaut und gefahren, mit ein paar justierungen kann man damit sicher auch den Rodelberg runterbrettern

-Umzug verzögert sich noch aufgrund der derzeitigen Mieter..... 

- yoga aktuell nur wenn ich man wieder was unterm Sofa suche..... 

 

4 von 7, gar nicht so schlecht dafür das erst September ist! 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lustig, hatte den Thread ganz vergessen. Trotzdem einiges geschissen bekommen bisher...

Am 15.1.2021 um 09:44 , a.supertramp schrieb:

- besser zuhören

- Haare lang wachsen lassen

- im Training bleiben

- das Meer sehen

- Wakeboarden lernen

- aufgeschobene Konfrontationen endlich angehen!!

- zuhören... hm, naja, mal besser mal schlechter aber das Jahr hat ja noch ein paar Tage

- Haare sind wieder ab

- Training läuft besser denn je

- war ne Woche am Meer

- habs vorgestern das erste Mal aus dem Wasser aufs Board geschafft und bin, auch wenn ich mich vor Schmerzen kaum bewegen kann, stolz wie sau

- Konfrontationen gesucht: manche Beziehungen haben sich verbessert, andere aufgelöst. Gutes Gefühl!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.1.2021 um 23:10 , SecretEscape schrieb:

-weitere 5kg Fett loswerden (aktuell 80kg/1,80m)

-keinen zu sehr konzentrierten Zucker mehr essen (Schokolade, Bonbons, Kuchen, Eis,...)

-LTR-HB finden (ohne Druck)

-Dinge im Job optimieren

-das Leben genießen

 

-aktuell 78kg  (Ziel verfehlt)
-esse keinen zu sehr konzentrierten Zucker mehr
-LTR-HB noch nicht gefunden (Ziel verfehlt)
-Job optimiert (jetzt Teilzeit-Job)
-Leben genießen ist wegen Corona-Einschränkungen schwierig

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinen akademischen Zielen für dieses Jahr komme ich immer näher. Langsam lassen sich wieder solide Erfolge verzeichnen!

Hinsichtlich den depressiven Verstimmungen habe ich mir auch schon etwas ausgemacht, dazu kann ich noch nichts Näheres sagen.

Mein nächstes Ziel, welchem ich jetzt dann frühestmöglich nachkommen möchte, ist es, [_] meinen Kleiderschrank wieder ordentlich aufzustocken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Prüfung 1 ist erledigt, besser wie erwartet abgeschlossen. Für dieses Jahr bleiben mir derzeit folgende möglichst konkret formulierte Ziele:

[] Prüfung 2 bestehen
[] Nebenklausur bestehen
[] Jede Woche mindestens einmal ausgehen oder ähnliche Unternehmung, wo ich unter einige neue Leute komme, die ich anquatschen kann
[] Zumindest zweimal im Monat ein Treffen mit einer sexuell grundsätzlich verfügbaren Frau ausmachen - solange es keine LTR gibt, müssen es unterschiedliche Frauen sein sowohl im Monat als auch Gesamtzeitraum
[] An mindestens 50 % der Tagen Bewegung und Sport nachgehen (Laufen gehen, Fitnessstudio oder Schwimmen gewesen)
[] Meine Tage nicht gleich vor dem Computer starten, sondern mit paar Übungen für Körper oder Geist (Meditation, Liegestütze, Yoga ect)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.1.2021 um 16:53 , Kalter Kakao schrieb:

Aufhören, bei gewissen Dingen der Prokrastination zu verfallen. Das Leben Tag für Tag und nicht Woche für Woche, Monat für Monat oder Jahr für Jahr zu leben. Jeden Morgen aufstehen und mir bewusst darüber sein, dass es wie eine erneute Geburt ist, und ich obendrein mit dem Wissen und der Erfahrung der Zeit davor gesegnet bin.

„Allein morgens die Schuhe ohne fremde Hilfe anzubekommen war schon ein Triumph“  - Charles Bukowski 

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu. Meine wichtigsten Ziele habe ich in der Tasche, die kleineren habe ich dann teilweise nicht mehr wirklich aktiv verfolgt. Kann ich mit dem Jahr zufrieden sein? Gute Frage. Habe ich mir zu wenig vorgenommen? Ich würde sagen, angesichts der wiederkehrenden mentalen Belastungen durch die ganzen Lockdowns, eher nein. Das Jahr war weder besonders gut noch besonders schlecht, die wichtigsten Vorhaben sind in der Tasche. Manchmal muss ich eben auch lernen, zufrieden zu sein mit solidem Mittelmaß. Paar Wochen sind noch hin bis 2022, mal schauen was bis dato noch passieren wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.1.2021 um 09:00 , Masterthief schrieb:

- weiterhin so gut wie nicht mehr rauchen

- beruflich die Karre auf Kurs halten und in 2021 einen weiteren Fonds auflegen 🟡

- prüfen, ob parallel „was eigenes“ realistisch ist

- Investitionsrate hoch halten 🟡

- Fels in der Brandung für die Familie sein

- Gewicht halten

- Nicht bekloppt werden im Lockdown

- mehr lesen

- beginnen, ein Buch zu schreiben

Neuer Fonds wird nix in 2021, aber ansonsten läuft es.

Beim Buch gibt’s zumindest eine grobe Idee… vermutlich wird es dabei bleiben…

Investitionen grad reduziert, weil Stunden ebenfalls runter, um eigene Projekte zu starten.

Bin zufrieden. 2022 kann kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.1.2021 um 15:29 , Paqua schrieb:

- mental weiter stabil bleiben. Die Jahre 2018 und 2019 waren stark von einer Depression geprägt. 2020 ging es mir dank Therapie und interessanterweise auch durch den Verlust meines Arbeitsplatzes deutlich besser. Das kann gerne so bleiben 🙂

- neue Arbeit finden! Und zwar am besten eine, in der ich es länger als ein paar Monate aushalte ohne nur noch fürs Wochenende zu leben. Da spielt mir hfftl. Corona in die Hände, das die Unternehmen gezwungen hat, ihre Haltung zu Home Office zu überdenken. Das schlimmste war für mich nämlich immer dieses Rumhängen im Büro.

- über Geldanlage informieren

- wieder mit Onlinepoker anfangen. Hat mir immer sehr viel Spass gemacht und ich konnte früher auch ein kleines Taschengeld monatlich dazuverdienen damit

- privat sieht es recht gut aus. Stabile, liebevolle Beziehung und langjährige Freundschaften. Hier ist mein Ziel, weiter offen für neue Bekanntschaften zu bleiben und die guten aktuellen Beziehungen zu erhalten.

- bin mental weiter stabil geblieben und insbesondere dank Punkt zwei bin ich heute sogar zufriedener als Anfang des Jahres

- neue Arbeit in der Jugendhilfe gefunden und ein neues Studium begonnen (Soziale Arbeit). Ich fühle mich dort sehr wohl und gehe mittlerweile fast immer gerne zur Arbeit

- Habe angefangen in Crypto zu investieren und mein Portfolio "wahrscheinlich" dank eines Lucky Punch schon verdoppelt, trotz relativer Ahnungslosigkeit

- mit Poker habe ich nicht wieder angefangen

- Die Beziehung besteht noch und wird bisher nur immer besser und inniger. Neue Bekanntschaften gab es einige im Zuge eines neuen Hobbies (Padel Tennis). Dafür ist leider der Kontakt    zu einem guten Freund abrupt abgebrochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.