64 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 4 Minuten, just like this schrieb:

Weil sich manche Jungs vor Frauen nich retten können, während die meisten bois kaum eine abbekommen 🤔

Sry. Aber dann ist das eine art natürlicher Auslese. Gibt es auch bei Gattung Homo Sapiens.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.1.2021 um 16:17 , Fastlane schrieb:

Aber ich verurteile denjenigen nicht, der einfach beim Fummeln die Mädchen ins Ohr haucht, „Ja ich liebe dich auch“ und sie dann einfach klarmacht.

Ich verurteile die Männer. 

Moralischer Kompass und so. Jedem das seine. Ich finde es nicht schlimm, wenn der eigene Kompass ein paar Grad vor dem gesetzlichen Kompass anschlägt. Es ist aber nicht so, dass ich mich da total aufrege.

Es ist eher so, dass ich mir da innerlich einen Grinse, weil diese Männer nie verstehen werden, was alles mit Frauen geht. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Branx schrieb:

Sry. Aber dann ist das eine art natürlicher Auslese. Gibt es auch bei Gattung Homo Sapiens.

-Jo is auch gut so, die frage ist halt, warum aber immer weniger jungs sex haben. 

Tipp mal so in Richtung, Frauen entwickeln zu hohe Ansprüche, vllt durch zu viel Auswahl (tinder, online Vernetzung). 

Sehen den ganzen Tag nur Models auf Instagram usw. 

-Aber ist auch eigentlich egal, warum das so ist. Bleibt nur eine Option und zwar, das beste aus sich zu machen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, just like this schrieb:

Jo is auch gut so, die frage ist halt, warum aber immer weniger jungs sex haben.

Weil die nicht wissen wie man verführt und nur am Zocken sind, zum Beispiel. 

Meine Cousins sind 18 und zocken nur den ganzen Tag und haben nix mit Mädchen am Hut.

Aber auch ältere Exemplare siehst du nur auf irgendwelchen Kommentaren "du bist so hübsch" schreiben. 

Manche haben es eben nicht drauf.

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Finde Ehrlichkeit in reichlichem Maße schon sinnvoll, unabhängig von der moralischen Einstellung. Einfach um Probleme schon von Anfang vorzubeugen. Dann kommt man auch aus der ganzen Rechtfertigungsnummer raus, die eh total unnütz ist im Game.

Wenn man zum Beispiel lügt, um eine HB ins Bett zu bekommen und dann feststellt, dass sie doch LTR Material ist, die Wertevorstellungen sich mit der Zeit ändern und die anfänglichen Lügen zum Hindernis werden. Dann schießt man sich dann teilweise selbst ins Aus, wenn besagte HB nicht klar kommt, dass man sie von Anfang an angelogen hat und dann geht, aufgrund der kleinen Lügen und Täuschungen.

Aber stimme zu, dass man auf jeden Fall mit vieles wegkommt, wenn man das mit gewissem Charme über die Bühne bringt. 😄 Der Täuschungsskill ist bei uns allen irgendwie verankert.

Die Wahrheit verändert sich sowieso immer mit der Zeit, also was ist schon Wahrheit? Werde wohl wieder das Buch "Radikal Ehrlich" lesen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten, MaleCharacter schrieb:

Um das mit Fastlanes Beispiel greifbarer zu beschreiben: 
Wenn ich einem HB auf dem Beifahrersitz die Brüste kneten würde und sie mich fragen würde, ob ich es mit ihr ernst meine und ich sie liebe, würde ich auf eine spielerische Art die Wahrheit subtil durch die Blume maximal schmackhaft machen, z.B. in dem ich ihr sagen würde: "Du bist richtig heiß. Ich zeig dir gleich, wie ich dich heute Nacht lieben werde." oder "Du kannst mir heute Nacht beibringen, wie man sich richtig liebt".

So eine Frage wurde mir noch nie gestellt ... ich bin aber auch keine 15 mehr. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten, MaleCharacter schrieb:

Ja auch ich möchte als Mann Kinder. Ich möchte auch ein guter Vater sein. Meinen Kindern ein gesundes Selbstbewusstsein, innere Überzeugung an sich selbst, das Vertrauen auf eigene Instinkte und einen eigenen Moralkompass mit auf den Weg geben.
Aber ich möchte ebenso als Mann nicht vollständig bis zum Lebensende meine Triebe vernachlässigen und degenerieren, wie man es in der Vielzahl der Ehen sieht.

Du kannst durchaus mit einer Partnerin über einen längeren Zeitraum monogam und sexuell glücklich eine schöne Beziehung erleben. Wenn dann die Luft raus ist, kann man sich ja trennen und mit einer neuen Beziehung nochmal anfangen ... usw. Serielle Monogamie wäre so eine Form der Lebensgestaltung.

Solltest halt besser nicht heiraten und auch nicht über beide Ohren verschulden (Haus bauen oder so) und dich auf Unterhaltszahlungen einstellen, wenn du Kinder zeugst.

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden, Branx schrieb:

Sry. Aber dann ist das eine art natürlicher Auslese. Gibt es auch bei Gattung Homo Sapiens.

Dem wäre so, wenn sich nur die Chads fortpflanzen würden. Aber die haben ja Sex mit Verhütung.

Die Kinder kriegen die Frauen auch durchaus lieber mit dem Versorgerbeta, nachdem sie gemerkt haben, dass Chad sich nicht binden lässt. Der Versorgerbeta hat dadurch dann zwar auch ab und an Sex, aber das ist mengenmäßig kein Vergleich zum Rumgeficke der Chads. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, francisxs schrieb:

Serielle Monogamie wäre so eine Form der Lebensgestaltung.

Eines der Beispiele.

Weitere Beispiele wären eine durchgehend offene Ehe oder die vollständige Aufgabe dieser nach einer bestimmten Zeit kurz nach seiner eigenen männlichen Peak-Phase um Ende 30 / Anfang 40, sobald die Kinder erwachsen genug sind, dass deren (Selbst)bewusstsein vollständig geformt ist (nach psychologisch-wissenschaftlichen Untersuchungen ist das ein Alter von 7 Jahren) und man sich vollständig auf Polygamie konzentriert.

Insbesondere die letztere Variante scheint in der menschlichen Spezies biologisch einprogrammiert zu sein, sonst gäbe es nicht so viele Scheidungen genau in diesem Lebensabschnitt.
Macht sogar beim genaueren Hinsehen absolut Sinn. Man hat als Mann seine erste wichtigste "Brut" gezeugt und eigenständig aufgezogen, vor Gefahren geschützt und weiß, dass diese Nachkommen ein hohes Überlebenspotenzial aufweisen werden. Danach streut man entspannt überall quer weitere nachrangige Nachkommensreihen, die biologisch betrachtet weniger bedeutungsvoll sind. 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, Nachtzug schrieb:

Dem wäre so, wenn sich nur die Chads fortpflanzen würden. Aber die haben ja Sex mit Verhütung.

Die Kinder kriegen die Frauen auch durchaus lieber mit dem Versorgerbeta, nachdem sie gemerkt haben, dass Chad sich nicht binden lässt. Der Versorgerbeta hat dadurch dann zwar auch ab und an Sex, aber das ist mengenmäßig kein Vergleich zum Rumgeficke der Chads. 

Ja, wenn die biologische Uhr tickt und Die Zeit knapp wird Familie zu Gründen wählen sie einen stabilen Versorger. 

Insgeheim träumen sie vom Chad, den sie binden wollen. Das bleibt drin.

Kondome kennt das Unbewusste Teil noch nicht. Das ist kein Kriterium.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.1.2021 um 23:52 , Rui schrieb:

The successful among us delay gratification. Also: Kids produzieren, solange es geht.

Schande über mein Haupt aber ich konnte einfach nicht widerstehen, diesen Thread zu schänden.

PS: Ich kann drüber lachen und dennoch in naher Zukunft Vater zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.