45 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

hey ho,

bei mir wurde vor einiger zeit bluthochdruck diagnostiziert, woraufhin ich das rauchen und den alkohol erst einmal komplett sein lassen habe.. es sind auch schon einige verbesserungen vom gefühl her aufgetreten und ich wollte einfach mal wissen, ob jemand auch die selben probleme hat und was ihm dabei geholfen hat, den bluthochdruck in den griff zu kriegen? der arzt meinte ich sei noch zu jung und würde es mit sport und gewichtsverlust eigentlich in den griff bekommen.. ich habe auch irgendwie das gefühl, dass dieser ständige harndrang über all die jahre wohl auch auf den bluthochdruck zurückzuführen ist.. die häufigkeit der toilettengänge vor allem nachts ist manchmal echt besser geworden im vergleich zu früher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten, FDatBitch schrieb:

der arzt meinte ich sei noch zu jung und würde es mit sport und gewichtsverlust eigentlich in den griff bekommen..

Blutdruck ist von 150/90 mit 23 zu 110/70 mit 42. 
Hauptsächlich durch Idealgewicht. 
Merke auch, dass mein Blutdruck mit Wampe zunimmt. 

Ist bei mir der Hauptfaktor. Salzarme Ernährung etc. hatte keinen messbaren Einfluss bei mir. 
Ob Sport mit reinwirkt, kann ich nicht sagen. Bin auf jeden Fall in den Normalbereich mit Abnehmen gekommen. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

super ich danke dir für deine schnelle antwort :-) ich habe auch sexuell über die jahre ein paar probleme, wo ich jetzt merke, dass es mit optimalem bluthochdruck echt besser zu sein scheint.. beispielsweise morgenlatte meldet sich wieder häufiger.. ich hoffe der vorzeitige samenerguss der ab und zu auftritt, wird auch der vergangenheit angehören

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  1. Wie alt bist du?
  2. Wie schaut es mit dem Körpergewicht aus? Also BMI, Bauchumfang, ...
  3. Wie sind deine Ernährungsgewohnheiten? Fleischkonsum, Kaffee, Süßigkeiten, ...
  4. Körperliche Betätigungen? Sport, ...?
  5. Weitere Erkrankungen?

Wenn du übergewichtig bist, musst du abnehmen. Also Ernährungsumstellung, Sport (verdammt viel Sport) so 3-4x/Woche für mindestens eine halbe-dreiviertelstunde. Wenn du Stress (auf der Arbeit / Privat) hast, überlege, was du dagegen tun kannst. Kein Alkohol, nicht Rauchen, kein Kaffee (oder nur 1 Tasse/Tag), wenig Fleisch, viel Gemüse (sog. Mediterrane Ernährung) und Fisch. 

Kauf dir ein Blutdruckmessgerät, miss mindestens 3x täglich (morgens, mittags, abends) und notiere das in eine Tabelle. 

Ziehe das ein halbes Jahr durch. Wenn du keine Besserung merkst, ab zum Hausarzt, der stellt dich mit Blutdruckmedis ein. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. 28

2. BMI 27,4, Bauchumfang kA 😄

3. Ernährungsgewohnheiten sind momentan 70% „clean" (Whey-Protein, Fleisch, Gemüse, Reis) und 30% würde ich sagen Bullshit also ab und zu auch mal McDonalds und Co.. Kaffee ab und zu und Süßigkeiten auch ab und zu.. ich war eigentlich mal gut in Form und weiß auch wie das geht klappt bei meinem Körper, allerdings echt beschissen ohne Fitnessstudios 😄

4. Körperliche Betätigungen: momentan eher spazieren und bei gutem Wetter leicht joggen

5. Weitere Erkrankungen sind nicht bekannt bis auf leicht vergrößerte Prostata und halt das mit dem häufig Wasserlassen / früh ejakulieren

Blutdruckmessgerät ist bei meinem Opa vorhanden und kann auch zu jeder Tageszeit verwendet werden.. bezüglich Stress auf der Arbeit würde mir halt Sport echt gut tun und ich gehe hin und wieder mal spazieren.. bin im Home-Office schon seit längerem.

Habe mal ein Foto angesehen von der letzten Messung (letzte Woche): 159 SYS und 93 DIA habe heute schon wieder so einen leichten Druck in der rechten Bauchregion.. das ist wohl dann genau da, wo die Aorta sitzt nehme ich an 😄

bearbeitet von FDatBitch
bmi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mit 40 100 kg gewogen (bei 185cm) und nen Blutdruck 140/100 gehabt. Hab das Übergewicht mit dreimal in der Woche 2 Stunden walken und Ernährungsumstellung weg bekommen. Ernähre mich seitdem von 75% Gemüse, Salat und Obst am Tag, wenig Fleisch und sehr wenig Teigwaren. Bin jetzt 53 - Blutdruck ist bei 120/80. War am Dienstag routinemäßig beim Kardiologen mit Belastungs EKG, Ultraschall usw. wegen meiner Biskuspidalklappe - alles TipTop. 

Den PSA Wert lässt regelmäßig checken? Bist nen bisschen jung für ne vergrößerte Prostata, finde ich.

bearbeitet von Sam Stage
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der niedrigere Wert ist gesundheitlich entscheidend, soweit ich weiß Und dann die Druckdifferenz. An der Druckdifferenz kann man übrigens ablesen, wie leistungsfähig das Herz ist. 

Liegt irgendwo zwischen 30 (mau) und 60 (extrem fit). 

Bei mir sind auch Gewicht, Ernährung und Fitness entscheidend. 

Hätte früher mit 20 Stunden Training pro Woche 50/110 oder 60/120. Inzwischen ist der niedrige Wert auch höher und weniger Differenz. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kauf dir ein eigenes (Oberarm)Messgerät und messe täglich etwa zur gleichen Zeit deinen Blutdruck. Das ist gut investiertes Geld, und du bekommst einen guten Überblick über deine individuelle Entwicklung. Ganz sicher helfen schon mal Gewicht zu reduzieren, eine Ernährungsumstellung und "Ausdauersport". Wobei durch eine Ernährungsumstellung (weniger Kohlenhydrate dafür mehr Gemüse) und regelmäßig Kardiotraining, der Weg zum Gewichtsverlust fast unvermeidbar ist. Das wird sich ganz bestimmt auch positiv auf deinen Blutdruck auswirken und vielleicht zur vollständigen Normalisierung führen.

Wobei dein diastolischer Wert nicht so arg zu hoch ist mit 93 ... unter 90 wäre ja schon im grünen Bereich. Der diastolische Wert ist, grob gesagt, auch der für deine Gesundheit wichtigere Wert als der systolische. 

Je früher du handelst, desto wahrscheinlicher wirst du das ohne weitere Einschränkungen in den Griff bekommen. Wenn es trotz Ernährungsumstellung und Gewichtsreduzierung nicht klappt, kann es auch stressbedingt sein oder ist bei dir einfach so. Dann solltest du mit deinem Arzt die weitere Vorgehensweise abstimmen, ob evtl. blutdrucksenkende Tabletten eingesetzt werden müssen, um deinen Blutdruck zu regulieren. Kann mir aber gut vorstellen, dass du es auch ohne Medikamente noch in den Griff bekommen kannst.

Ansonsten ist das Thema nicht zu vernachlässigen, da ein dauerhaft zu hoher Blutdruck sehr unangenehme Folgen haben und zb. zu Langzeitschäden am Herzen führen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wichtigste ist erst mal Gewicht verlieren. Körperfett runter auf unter 20%. Es sollte kein Bauchansatz mehr da sein. Rauchen aufhören war sicherlich auch gut. Sport ist gut wobei sich bei deinem Gewicht eher das Rad anbietet. 3 Stunden training die Woche wären nicht verkehrt. 

Folgendes kannst du machen

  • Gewicht senken
  • Sport
  • Blutdrucksalz wegen dem Kalium Natrium Verhältnis 
  • Optimaler Protein Intake 
  • DASH Diet
  • Omega 3 / Fisch ÖL 2-3 Gram
  • Knoblauchdrink wie Knobivital oder wenn das zu teuer ist selber machen. 
  • Blut spenden


    Du kannst deinen Arzt auch mal um eine 24/7 Messung bitten. 


     




 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

@Sam Stage also prostata ist glaube ich genetisch bedingt hatten viele bei mir in der family.. ist aber echt nervig 😕 viel wasserlassen.. sex klappt auch so gut wie nie wie man es möchte..

ernährungstechnisch habe ich damals sehr gute erfolge beim muskelaufbau und der fettreduzierung mit carb cycling gemacht.. das heißt ich habe 3 tage zb gleiche menge an carbs gegessen.. dann einen tag high carb und zwei tage in folge low carb.. und dann wieder von vorne.. als ich beim arzt war hatte er per ultraschall ins herz geschaut und meinte es sei noch alles okay das innere sei noch nicht angegriffen/beschädigt? kA weiß nicht mehr den genauen wortlaut..  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, FDatBitch schrieb:

sex klappt auch so gut wie nie wie man es möchte..

Ich hab auch ne leicht vergrößerte Prostata, dauernd Pinkeln ja - aber beim Sex macht das keinen Unterschied. Vielleicht haben die Probleme beim Sex eine andere Ursache, vielleicht nicht mal körperlich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Sam Stage schrieb:

Ich hab auch ne leicht vergrößerte Prostata, dauernd Pinkeln ja - aber beim Sex macht das keinen Unterschied. Vielleicht haben die Probleme beim Sex eine andere Ursache, vielleicht nicht mal körperlich?

könnte auch sein 😞 größtes problem ist eigentlich die frühzeitige ejakulation... aber ich habe auch das gefühl, dass er manchmal nicht so hart und lang wird wie noch vor einigen jahren als „jugendlicher“ hab da auch echt die schnauze voll zum urologen zu gehen.. habe mich bisher leider bezüglich dieses themas nicht öffnen können, aber beim häufig wasserlassen kriegt man auch nur medikamente verschrieben, die ich nicht einnehme.. bzw war lange nicht mehr da und habe es nicht erneut aufschreiben lassen.. ich denke aber auch, dass das frühzeitige ejakulieren psychisch bedingt / durch pornos antrainiert ist

bearbeitet von FDatBitch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was.ich bei mir rausgefunden habe ist das mir der eigene Orgasmus null wichtig ist. Für mich zählt das die Frau den Sex mit mir genießt, das ist es was mich triggert. Ich brauche das Gefühl komplett angenommen zu werden. Solange ich das Gefühl habe, das dass gegeben ist, kann ich stundenlang vögeln. Vielleicht hilft dir das bei der Ursachensuche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 35 Minuten, Sam Stage schrieb:

Was.ich bei mir rausgefunden habe ist das mir der eigene Orgasmus null wichtig ist. Für mich zählt das die Frau den Sex mit mir genießt, das ist es was mich triggert. Ich brauche das Gefühl komplett angenommen zu werden. Solange ich das Gefühl habe, das dass gegeben ist, kann ich stundenlang vögeln. Vielleicht hilft dir das bei der Ursachensuche.

danke 🙃 ist halt echt belastend das thema.. wie soll sie den sex genießen, wenns in den meisten fällen nach wenigen stößen oder beim eindringen schon vorbei ist 😀 beim BJ genau das gleiche.. klar ich lecke, fingere, kann sie anders befriedigen, aber ab und an muss man sie ja auch doggy nehmen oder wenigstens mal paar minuten reiten lassen, was echt nicht klappt.. einmal hat es im alkoholisierten zustand echt gut funktioniert also besser als sonst.. aber ich muss den alkohol ja jetzt bluthochdruck bedingt weglassen und selbst mit alkohol gibts oft bzw so gut wie immer diese schnellspritzer momente 😐

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, FDatBitch schrieb:

einmal hat es im alkoholisierten zustand echt gut funktioniert also besser als sonst.

ja, damit hat es bei mir mal umgekehrt funktioniert, also rein-raus-fertig. Ich muss dazu ziemlich angetrunken sein, damit mir die Dame egal ist.
Ließt sich für mich nach ner Kopfsache bei dir und nicht nach was körperlichem.

Ist das nen generelles Problem das du bei allen Mädels hast oder speziell bei dem Mädel?
Die Frau ist ja Teil der Gleichung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Sam Stage schrieb:

ja, damit hat es bei mir mal umgekehrt funktioniert, also rein-raus-fertig. Ich muss dazu ziemlich angetrunken sein, damit mir die Dame egal ist.
Ließt sich für mich nach ner Kopfsache bei dir und nicht nach was körperlichem.

Ist das nen generelles Problem das du bei allen Mädels hast oder speziell bei dem Mädel?
Die Frau ist ja Teil der Gleichung.

ist ein generelles problem leider... was ich aber auch mal festgestellt habe ist, dass ich diesen moment, wo ich merke, der schwanz pumpt/pulsiert und ich ejakuliere gleich, gar nicht mehr habe.. es schiesst einfach raus.. früher mit 16-20 so um den dreh kann ich mich noch daran erinnern, dass ich bei SB es immer gemerkt habe, wie‘s quasi vorher sich ankündigt und pumpt.. deswegen denke ich eigtl immer, dass es was mit der prostata zu tun haben muss 😞

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, FDatBitch schrieb:

deswegen denke ich eigtl immer, dass es was mit der prostata zu tun haben muss 😞

ja das stimmt, google das mal da wirst du fündig, anscheinend kann eine entzündete Prostata das bewirken.
Hast du den PSA Wert testen lassen?
Der ist wichtig wenn man Ärger mit der Prostata hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie misst du deinen Blutdruck? 
wie sind die Tag und Nachtschwankungen? 
der untere wert (diastolisch) ist nicht zwingend wichtiger als der obere (systolische) wert. 

der Abstand zwischen dem systolischen und diastolischen wert ohne anamnestisch bekannter Vorerkrankung hat KEINE klinische Aussagekraft! bitte keinen Unfug hier verbreiten...*

schon mal einen Holter-RR gemacht? (24 Stunden Blutdruckmessung) 

Wie alt bist du? 
weisst du in etwa wie deine KFA aussieht? 
wieviele Zigaretten hast du am Tag geraucht? 

Druckgefühle im Bauch könnte alles mögliche sein, bei einer arteriellen hypertension spürst du in der epigastrischen Region (dort wo die aorta verläuft bzw am näherten zur peritonealen Wand verläuft) eher nichts, sondern eher in der Brust, häufiger im Hals an der Halsschlagader oder noch häufiger im Kopf (zumeist es Kopfschmerzen dann sind oder ein stumpfes pochen). Ist aber wie gesagt nicht gänzlich auszuschließen. Wenn du bauchbeschwerden hast würd ich dir raten mal zum Internisten zu gehen, der macht nen Ultraschall von deinem gesamten Bauch sowie eine Doppler- Sono von der Gefäßwand. 
 

wichtig ist, dass du erst mal deine Blutdruckwerte protokollierst. 

 

*sorry, musste das revidieren weil ich davon ausgehen musste dass bei jungen gesunden Menschen eine leichte Varianz bei der Pulsdruckamplitude keine Aussagekraft hat. Bei älteren Menschen mit bekannter Vorerkrankung hat dies sowohl eine gewisse Aussagekraft, die aber klinisch de facto nicht benutzt wird, zumindest nicht in den Therapieansätzen der arteriellen Hypertonie. Die Blutdruckamplitude wäre zum Beispiel bei invasiven Eingriffen oder Untersuchungen wichtig, oder aber auch bei bestimmten Erkrankungen für/oder bestimmte Therapieansätze. Das würde aber jetzt zu sehr in die tiefe Materie gehen. 

bearbeitet von pMaximus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Sam Stage schrieb:

ja das stimmt, google das mal da wirst du fündig, anscheinend kann eine entzündete Prostata das bewirken.
Hast du den PSA Wert testen lassen?
Der ist wichtig wenn man Ärger mit der Prostata hat.

Würde ich nicht machen. Er hat keinerlei passende Symptomatik für eine Prostatitis geschrieben. Prä-Ejakulation und erektile Dysfunktionen kommen meistens oder fast immer NICHT von der prostata. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, pMaximus schrieb:

Würde ich nicht machen. Er hat keinerlei passende Symptomatik für eine Prostatitis geschrieben. Prä-Ejakulation und erektile Dysfunktionen kommen meistens oder fast immer NICHT von der prostata. 

Er hat mit 28 ne leicht vergrößerte Prostata die ihn dauernd zum pinkeln zwingt, ich finde schon das man da mal nachschauen sollte.
Das liest sich für mich nach schon einer entzündeten Prostata, denn die macht so ein sehr unangenehmes Druckgefühl auch wenn die Blase gar nicht voll ist.
Deswegen wirste dauernd genötigt pissen zu gehen, das nervt gewaltig.

Ist doch kacke wenn er's verschleppt und dann was ernstes daraus entsteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Sam Stage schrieb:

Er hat mit 28 ne leicht vergrößerte Prostata die ihn dauernd zum pinkeln zwingt, ich finde schon das man da mal nachschauen sollte.
Das liest sich für mich nach schon einer entzündeten Prostata, denn die macht so ein sehr unangenehmes Druckgefühl auch wenn die Blase gar nicht voll ist.
Deswegen wirste dauernd genötigt pissen zu gehen, das nervt gewaltig.

Ist doch kacke wenn er's verschleppt und dann was ernstes daraus entsteht.

Wo hat er geschrieben, dass die Prostata bereits vergrößert ist bzw diagnostiziert wurde? BPH mit 28 sind sehr sehr selten. 
 

Er soll einfach zum Hausarzt gehen und sich eine Überweisung holen zum Urologen und der soll sich das mal anschauen. Einer vergrößerte prostata findet man relativ leicht heraus mit einer Digital-rektalen- Untersuchung. Einfach auf  Verdacht zu sagen er hat dies und jenes ist fahrlässig, und schürt nur unnötig Angst und Geld (wenn man unnötig zum Beispiel den PSA testen lässt, obwohl dieser Wert eine niedrige Sensitivität hat) 

Vor allem wenn sich Laien da untereinander unterhalten, kommen sehr eher viele falsch Interpretationen heraus bzw. falsche Ansätze wo man suchen und diagnostizieren muss. 

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, pMaximus schrieb:

Einfach auf  Verdacht zu sagen er hat dies und jenes ist fahrlässig,

Sorry Bro, aber zu sagen es hat damit nichts zu tun ohne das du ihn untersucht hast, ist mMn. genauso fahrlässig.
Du bist Arzt das weiß ich und ich stelle deine Expertise auch überhaupt nicht in Frage,
aber ne verschleppte Prostatitis ist kein Spaß und kann gegebenfalls zu Krebs oder sonstigen Scheiße führen.

Ich hatte das in jungen Jahren auch, weil ungeschützt rumgefickt und mir irgendeinen Dreckskeim gefangen.
Es ist besser das abklären zu lassen auch wenn das Ergebnis dann negativ ist.
Und die paar Kröten sind ihm seine Gesundheit mit Sicherheit wert.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, FDatBitch schrieb:

super ich danke dir für deine schnelle antwort :-) ich habe auch sexuell über die jahre ein paar probleme, wo ich jetzt merke, dass es mit optimalem bluthochdruck echt besser zu sein scheint.. beispielsweise morgenlatte meldet sich wieder häufiger.. ich hoffe der vorzeitige samenerguss der ab und zu auftritt, wird auch der vergangenheit angehören

 @FDatBitch - Morgenlatte / Erektionsfähigkeit wird in der Tat mit weniger Fett am Leib besser - Fettgewebe ändert das hormonelle Gleichgewicht, ist bekannt. Und weniger Stress (das ist zum Beispiel Alkohol für den Körper!) hilft auch. Bist aber immer noch‘n schwerer Jung, da geht noch was!

Fürs weitere d‘accord mit @pMaximus - trag Deine Beschwerden mal zu nem Facharzt, dass der mal ne ordentliche Diagnose stellt. Doc Google bekommt das nicht hin. Ab zum Arzt!

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@botte @Sam Stage @pMaximus

ich danke euch für die zahlreichen antworten.. vor 2 jahren oder so wurde die prostata mal untersucht und sie ist leicht vergrößert (gutartig).. hab aber kA, was fürn PSA wert ich hatte.. prostatitis war glaube ich nicht im gespräch also der urologe sagte nicht, dass sie entzündet ist.. werde aber einfach mal einen termin vereinbaren und schauen.. ich vermisse einfach dieses pumpen / vorankündigen der ejakulation ohne dieses gefühl kann man doch überhaupt nicht den point of no return erkennen.. und das thema ist allgemein sehr belastend ich hoffe, dass der arzt nicht wieder einfach nur irgendwelche medikamente verschreibt und das wars.. auch beim urinieren wird ja der urinstrahl gemessen.. er sagte der wert ist gut bzw i.O. aber ich weiß doch noch in etwa, was für ein starker strahl möglich ist/war.. wenn ich jetzt pisse, dann muss ich es schon meistens selber rausdrücken und selbst dabei ist der strahl echt nicht stark 😀

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten, Sam Stage schrieb:

Sorry Bro, aber zu sagen es hat damit nichts zu tun ohne das du ihn untersucht hast, ist mMn. genauso fahrlässig.
Du bist Arzt das weiß ich und ich stelle deine Expertise auch überhaupt nicht in Frage,
aber ne verschleppte Prostatitis ist kein Spaß und kann gegebenfalls zu Krebs oder sonstigen Scheiße führen.

Ich hatte das in jungen Jahren auch, weil ungeschützt rumgefickt und mir irgendeinen Dreckskeim gefangen.
Es ist besser das abklären zu lassen auch wenn das Ergebnis dann negativ ist.
Und die paar Kröten sind ihm seine Gesundheit mit Sicherheit wert.

Ich habe nicht geschrieben, dass es mit Sicherheit nicht damit zusammen hängt. Nur ist die klinische Wahrscheinlichkeit verbunden mit die seiner beschriebenen Symptomatik nicht äquivalent. Ich stelle, wenn du meine Beiträge kennst, nie, absolut nie hier im Forum Diagnosen. Weil es einfach schädigend ist für die jeweilige Person und weil es meine Seriösität als Arzt untergraben würde. Der einzige Grund weshalb ich weiter obig angemerkt hatte, ich zitiere mich selbst

Zitat

"Würde ich nicht machen. Er hat keinerlei passende Symptomatik für eine Prostatitis geschrieben. Prä-Ejakulation und erektile Dysfunktionen kommen meistens oder fast immer NICHT von der prostata." 

war, weil du sofort davon ausgingst dass es sich um die Prostata handelt. Mich würde es sehr stark verwundern, weil die klinische Relevanz wo ganz anders liegt. 

Abgesehen davon, je mehr wie hier über mögliche Erkrankungen diskutieren, oder was noch alles sein könnte, desto mehr verunsichern wir ihn. Also lassen wir das Thema bitte und er soll einfach wie ich bereits oben geschrieben habe, sich adäquat untersuchen lassen. Eine DRU (digital rektale Untersuchung) zum Beispiel kann auch der Hausarzt machen, aber lieber würde ich zum Urologen gehen, der ggfs. auch bilddiagnostische Wege einleiten kann die zu einer höheren diagnostischen Sensitivität führen. 

 

ABER: 
Sein Hauptproblem ist sein Bluthochdruck, und das soll er erst mal in Angriff nehme mit: 
- ärztliche Untersuchung (Blutbild, 24 Stunden RR)
- Sport, Ernährungsumstellung
- Nikotinkarenz, Alkoholverzicht
- Stressreduktion

Und erst nach Auswertung der 24 Stunden Blutdruckmessung dem oder der Ärztin entscheiden lassen, welche weiteren therapeutischen oder fortführenden diagnostischen Mittel notwendig wären oder nicht. Eine art. Hypertonie in so jungen Jahren ist zumeist, wenn bereits vorher nichts war, ebenso sehr sehr unwahrscheinlich bzw. gehört nicht zum sekundären art. Hypertonus. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.