16 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Moin Leute,

ich bin schon länger hier im Forum angemeldet. Das ist tatsächlich mein erster Beitrag. Ich suche hier keine Lösung für mein gesundheitliches Problem und will auch keine Tipps haben (wirklich nicht!!!). Ich bin diesbezüglich gut vernetzt. Vielmehr geht es mir um das Mindset, das ich eurer Meinung nach brauche, um damit halbwegs gut leben zu können.

Hintergrund: Ich leide seit fast drei Jahren an Symptomen des Reizdarmsyndroms (unter Anderem: regelmäßig Krämpfe im Unterbauch und Verstopfung). Das hat von heute auf morgen angefangen und seitdem nie wieder wirklich aufgehört. Die Ärzte, bei denen ich war, kann ich mittlerweile nicht mehr zählen. Organisch ist nichts zu finden. Deshalb hab ich ja die Diagnose. Nahrungsmittelunverträglichkeiten kommen nicht mehr in Frage. Die Behandlung ist abgeschlossen. Ich hab schon verschiedenste Probiotika und Ernährungskonzepte ausprobiert. Naja, darum soll es hier nicht gehen. Ich investiere viel Zeit darin, mich über Darmgesundheit zu informieren. Kurz und knapp: Ich gebe nicht auf, aber sind wir mal ehrlich...es ist sehr unwahrscheinlich, dass ich das Problem jetzt aus dem nichts in 5-6 Monaten in den Griff kriegen werde...

1.      Frage: Wie soll ich vom Kopf her damit umgehen? Es ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll, sich großartig Hoffnungen zu machen. Je größer die Hoffnung, desto größer die Enttäuschung. Positiv denken ist gut, sofern der Gedanke halbwegs realistisch ist. Ich hab mir vor 2 Jahren auch gedacht „Im nächsten Jahr wird alles besser“. Geändert hat sich nichts.

PU:  Als ich mit dem Sargen angefangen habe, war da viel Motivation. Ich hatte eine hohe Libido. Es hat sich einfach richtig angefühlt, endlich mal selbst die Dinge in die Hand zu nehmen. Bedingt durch meine Darmflora ist meine Libido seit fast 3 Jahren (gefühlt) nicht mehr vorhanden. Potenzprobleme sind natürlich auch gegeben. Und ja…die Darmflora ist wirklich der Grund. Auch das ist ärztlich abgeklärt. Als ich die letzten Male mit nem Kumpel sargen war, hat sich das so extrem unnatürlich angefühlt, weil einfach dieses Verlangen nicht mehr da war. Das war vor Corona. Ich hab damit aufgehört. Versteht mich nicht falsch…das Bedürfnis ist ja i-wo da (vom Kopf her), aber mein Körper spielt wirklich 0,0 mit. Das Thema PU beschäftigt mich halt noch, weil ich weiss, wie viel Spaß das Sargen am Anfang gemacht hat.

2.     Fragen: Sofern ihr euch da reinfühlen könnt: Klingt das nach Excuse und Mindset Problemen oder könnt ihr mich ein wenig verstehen? Ist es überhaupt sinnvoll Frauen anzusprechen, wenn ich körperlich dauerhaft gar kein Verlangen nach Sex habe? Sollte ich es einfach nur der Entwicklung wegen machen? Muss ich mich zwingen? Irgendwas muss ich ja tun. Ich kann nicht ewig darauf hoffen, dass ich wieder gesund werde. Die Strategie hab ich jetzt lange genug verfolgt. Es gibt keine zufriedenstellende Lösung, sondern nur Kompromisse.

Das Schlimmste sind nicht die körperlichen Schmerzen, die ich habe oder die Einschränkungen, die ich aktuell in meinem Leben hinnehmen muss. Nein, das Schlimmste überhaupt ist der Gedanke, dass das wahrscheinlich noch Monate, Jahre, vielleicht Jahrzehnte so weitergehen wird.

Edit: Abseits der Probleme kriege ich mein Leben den Umständen entsprechend gut auf die Reihe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen


Mal ein ganz blöder Anfänger-Kommentar von mir: 

Wenn etwas ganz plötzlich kommt, und keiner weiss warum..
.. dann kann es auch ganz plötzlich wieder weg sein. 

Ich für meinen Teil: Habe auch kaum Libido, Potenz auch am Arsch. Trotzdem will ich gerade jetzt mit PU anfangen.
Warum? 
Weil ich ganz fest daran glaube, dass Sex mehr ist als Libido und ein steifes Ding irgendwo reinzustecken. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast Du schon die Basics probiert (auf die Ärzte irgendwie nicht kommen): Ernährung? 

Also die typen Tipps der Altenheimbewohner, damit es "flutscht".

Also Morgens, Mittags, Abends Haferflocken mit Flohsamen und etwas Obst. 
Ne Woche Mangelernährung bringt Dich nicht um.
Wenn dann die Verstopfungen weg sind, dann weiß man, dass man einfach mal an der Ernährung basteln muss. 



 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@noraja: Na klar. Hab ich alles schon probiert. Auch Dinge wie FODMAP usw.

Flohsamen nehme ich jeden morgen. Ernährung ist fettarm und zuckerarm.  Aber Danke 🙂

@AFC-AB-Opa: Stimmt sicher. Im Endeffekt ist es wohl ein resultierendes mangelndes Selbstbewusstsein, das mich hemmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten, Link25 schrieb:

Flohsamen nehme ich jeden morgen. Ernährung ist fettarm und zuckerarm.  Aber Danke 🙂

Low Carb? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also als kurzzeitige Lösung wären Magnesium Tabletten was 🙂

Schön 400mg auf einmal, nicht auf mehrere Einnahmen verteilen. Am Besten auf leeren Magen und danach nichts essen, nur trinken! 

bearbeitet von Benutzernameundso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Link25

Warst Du schon mal bei einem Arzt, der Dich kinesiologisch durchgecheckt hat. Hatte ein ähnlich gelagertes Wehweh, das erst durch einen Check erkannt wurde. Seitdem rappel ich mich wieder auf. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Link25 schrieb:

Wie soll ich vom Kopf her damit umgehen?

cool bleiben, die Richtige hat Verständnis für dich und mag dich so, wie du bist

 

vor 6 Stunden, Link25 schrieb:

Ist es überhaupt sinnvoll Frauen anzusprechen, wenn ich körperlich dauerhaft gar kein Verlangen nach Sex habe? Sollte ich es einfach nur der Entwicklung wegen machen? Muss ich mich zwingen?

Ja

Ja

Ja

Sonst würdest du nicht im Forum sein und auch keinen Beitrag verfassen

 

Krieg dein Leben unter Kontrolle, dann kommen die Frauen so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War nicht Deine Frage: Falls Du es noch nicht probiert hast, teste mal Manuka Honig mgo ab 400 aufwärts über einen Zeitraum von 2 Wochen. 3-4 Teelöffel über den Tag verteilt, am besten mit etwas Abstand zur Mahlzeit. 

Zu Deinem Anliegen: Was jetzt ist, sollte man immer akzeptieren, egal, wie es ist. Die Realität nicht zu  akzeptieren, heisst Wahnsinn. 

Es ist allerdings genau so Wahnsinn, den JETZT Zustand gedanklich für Jahrzehnte fortzuschreiben. 

Was jetzt ist, ist die Realität. Was kommt, weiß keiner. Wir spekulieren nur etwas rum, was uns helfen soll, uns Orientierung geben. Wenn Du Dich durch Spekulation schlechter fühlst, hast Du wahrscheinlich vergessen, dass Zukunft nur eine Fantasie im Jetzt ist. Und Fantasien kann man ändern. 

Deine Fantasien machten Dir bisher schlechte Gefühle, wie Angst, Trauer oder Wut. Nutz Deine Fantasie, um Dir vorzustellen, wo Du hin möchtest. Ob das realistisch ist, ist erst relevant, wenn es um konkrete Ziele geht. Bei Wünschen ist jedoch entscheidend, dass sie Dich inspiriern! 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.4.2021 um 16:15 , Link25 schrieb:

       Sofern ihr euch da reinfühlen könnt: Klingt das nach Excuse und Mindset Problemen oder könnt ihr mich ein wenig verstehen? Ist es überhaupt sinnvoll Frauen anzusprechen, wenn ich körperlich dauerhaft gar kein Verlangen nach Sex habe? Sollte ich es einfach nur der Entwicklung wegen machen? Muss ich mich zwingen? Irgendwas muss ich ja tun. Ich kann nicht ewig darauf hoffen, dass ich wieder gesund werde. Die Strategie hab ich jetzt lange genug verfolgt. Es gibt keine zufriedenstellende Lösung, sondern nur Kompromisse.

 

Das Schlimmste sind nicht die körperlichen Schmerzen, die ich habe oder die Einschränkungen, die ich aktuell in meinem Leben hinnehmen muss. Nein, das Schlimmste überhaupt ist der Gedanke, dass das wahrscheinlich noch Monate, Jahre, vielleicht Jahrzehnte so weitergehen wird.

Du nimmst an, das dein Körper über Jahre nicht mitspielen wird? Schlechtes Mindset! Hier könnten ein paar positive gedankliche Ausrichtungen hilfreich sein. 

Der Darm besitzt ein eigenes Nervensystem. Er trainiert zwei Drittel unseres Immunsystems. Vielfach wird darum vom Bauchhirn gesprochen. Ich schätze das weißt du. Wenn wir verliebt sind, kribbelts im Bauch, sind wir wütend, grummelts im Bauch, haben wir Ärger, schlägt sich das auf den Magen. Der Darm kriegt von diesen Emotionen eine gehörige Portion ab und reagiert. Oft merken wir das gar nicht oder gehen einfach drüber hinweg. Big Pharma macht es möglich. In deinem Fall aber nicht. Ergo, hab ihn lieb deinen Darm. Heißt, nicht wie wild darauf konzentrieren sondern hineinspüren und gedanklich beruhigen, Wie ein Kind, das du beruhigen willst. Ich denke Krankheiten jeglicher Art wollen uns was sagen, wir hören aber einfach nicht hin. In den letzten drei Jahren hast du dagegen angekämpft. Nimm ihn doch einfach mal so an. So wie er ist. Hier benötigst du Akzeptanz und Geduld. Und das solltest du auch mit dir selber tun. Das Mindset von negativ auf positiv umzupolen ist nicht möglich. Es bedarf dazu Zwischenschritte. Das ist einer davon. Ebenso die Frage nach dem erzwingen nach Sex bei Lustlosigkeit. Lass es, hör auf dich unter Druck zu setzen. Du wirst nicht dein Leben lang ohne Sex sein. Empfehlen kann ich das Buch "Darm mit Charme" von Giulia Enders. War mal ein Bestseller 2014 und ist höchst interessant. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.4.2021 um 16:15 , Link25 schrieb:

Nein, das Schlimmste überhaupt ist der Gedanke, dass das wahrscheinlich noch Monate, Jahre, vielleicht Jahrzehnte so weitergehen wird.

Kannst du das genauer eingrenzen für mich? Ich bin nicht sicher ob ich dich richtig verstehe.

Ist es "das schlimmste" für dich in Bezug auf Frauen? Oder im Bezug auf die eingeschränkte Lebensqualität insgesamt?

Ansonsten zum Thema Frauen ansprechen wenn man eigtl. nicht horny ist oder werden kann. Das hängt im Grunde stark davon ab wieso du denkst Frauen ansprechen zu wollen/müssen. Ich kann das jetzt natürlich nur bedingt und in extrem abgeschwächter Form mit meinen Erfahrungen vergleichen. Aber ich für meinen Teil spreche grundsätzlich keine Frauen mit der Absicht an flirten zu wollen wenn ich nicht in Stimmung bin. Ich weiß noch 2010, 2011 hatte ich Mal so eine Phase, paar Monate gar kein Bock auf Nummern klar machen, Party machen oder einfach nur flirten. Dann habe ich es auch nicht getan und mich anderen Dingen gewidmet. Damit konnte ich sehr gut leben. Gibt ja auch kein "SOLL" was du dahingehend erfüllen musst. Daher finde ich die Vorstellung keine Frauen anzusprechen (wenn ich gerade eh keinen Drive dazu habe) nicht sonderlich schlimm.

Is meiner Meinung nach auch keine Mindset Frage. Ein Mindset kann und wird niemals den Zweck erfüllen dich zu etwas zu bewegen worauf du keine Lust hast. Das Mindset ist nur eine Begrifflichkeit die das Konzept eines Perspektivenwechsels oder einer Erweiterung deiner Perspektive unterstützen kann.

 

Beispiel. Ich habe heute kein Bock auf Sport. Das ist natürlich Faulheit. Aber im Grunde ist die Motivation da und ich habe auch ein Ziel vor Augen. Bis September muss ich in Form sein weil ich dann wieder häufiger Anzug tragen werde und nicht wie ne fette Flunder aussehen will. Jetzt wäre es ein Ansatz meine Perspektive zu wechseln. Ich nehme mein "kein Bock mindset" und hinterfrage es. Dann baue ich mein "du bist ein krasser motherfucker und hörst jetzt auf zu jammern mindset auf". Das mache ich tatsächlich einfach indem ich mich kurz vorm Spiegel Stelle, tief durchatme, Augen zu. Und wenn die Augen wieder aufgehn dann bin ich dieser krasse motherfucker der einfach durchzieht. Das hält auch nicht lange an haha, aber reicht um mir selber einen Arschtritt für 1 Std. sport zu geben. Und danach fühlt man sich einfach gut.

 

Du hingegen kannst nicht einfach dein "ich hab kein Bock zu ficken mindset" Um-framen weil dir ja tatsächlich die dem Thema zugrunde liegende Motivation bzw. in dem Fall eher die "Geilheit" fehlt. Das ist der Knackpunkt. Du kannst deinen Sex Drive nicht per Knopfdruck abrufen. Das können selbst gesunde junge Männer nicht immer unbedingt. Ich an deiner Stelle würde das eher in die Richtung um-framen dass du den Kopf komplett frei von Frauen machen kannst und endlich im Leben die Zeit hast Du zu sein oder Dich kennenzulernen. Denk Mal nach, als wir noch Kinder waren, vor der Pubertät, wovon haben wir geträumt? Frag dich das Mal. Heutzutage ist ein guter Traum meist wenn man(n) mit einem Ständer aufwacht. Weil man wieder irgendwas versautes geträumt hat. Aber wie aufregend war es als Frauen noch kein Thema waren? Wie verrückt haben wir uns die Welt und unsere Zukunft ausgemalt. Diese träume kannst du im Grunde jetzt wieder leben. Ich versteh schon, du denkst an Frauen und du sorgst dich keine Frau kennenlernen zu können weil eine wichtige Komponente fehlen würde, der Sex.

Aber aus meiner Sicht verschwendest du keine Zeit wenn du diese in dich selbst investierst. Das hat ja im übrigen auch Pick Up Relevanz. Bedeutet, wie lange deine Krankheit auch anhalten mag, du tust gut daran dich darauf zu konzentrieren was du JETZT machen willst&kannst. Und nicht darauf was du eigtl nicht willst, vielleicht auch weil du es gerade nicht kannst. Ersteres führt zu Progress, letzteres zu Frust.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein, man bekommt nicht alles mit dem "richtigen" Mindset hin. Das ist eine Lüge die sich hier schon seit 20 Jahren hält.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seh ich auch so.
Wie Mystery gesagt "It's not about confidence, but competence"

Wenn du in etwas gut bist, dann flutscht es halt und du hast viel Selbstvertrauen.

Wenn du nicht horny bist, dann kannst du da mit Mindset auch nicht viel ändern.

Schon eher bisschen Kraftraining zum Hormone pushen und einfach mal ne Frau ansprechen und daten.

Vielleicht wenn du sie im Arm hast, wirst du dann horny.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.4.2021 um 16:15 , Link25 schrieb:

Ich leide seit fast drei Jahren an Symptomen des Reizdarmsyndroms

colibiogen schon probiert?

alternativ kann ich dir auch problem aus psychosomatischer sicht beschreiben. bei interesse pn. hab da buch für.

Am 14.4.2021 um 16:15 , Link25 schrieb:

Wie soll ich vom Kopf her damit umgehen? Es ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll, sich großartig Hoffnungen zu machen. Je größer die Hoffnung, desto größer die Enttäuschung. Positiv denken ist gut, sofern der Gedanke halbwegs realistisch ist. Ich hab mir vor 2 Jahren auch gedacht „Im nächsten Jahr wird alles besser“. Geändert hat sich nichts.

ja affirmationen sind seit langer zeit der letzte schrei. kannst deine negativität auch wegquatschen aber wo licht ist, ist auch schatten. warum denkst du nur in schubladen wie positiv und negativ? siehst du da nicht auch noch eine andere möglichkeit? hinweis: die gibt es

du hast die polarität schon gut erkannt. das ist wichtig. 

Am 14.4.2021 um 16:15 , Link25 schrieb:

Als ich die letzten Male mit nem Kumpel sargen war, hat sich das so extrem unnatürlich angefühlt, weil einfach dieses Verlangen nicht mehr da war. Das war vor Corona. Ich hab damit aufgehört. Versteht mich nicht falsch…das Bedürfnis ist ja i-wo da (vom Kopf her), aber mein Körper spielt wirklich 0,0 mit.

gehst du wiki und guckst du maslow. der hat pyramide. erklärt den ursprung.

nie vergessen: der körper folgt dem geist. diese tatsache ist sehr wichtig

Am 14.4.2021 um 16:15 , Link25 schrieb:

Klingt das nach Excuse und Mindset Problemen oder könnt ihr mich ein wenig verstehen? Ist es überhaupt sinnvoll Frauen anzusprechen, wenn ich körperlich dauerhaft gar kein Verlangen nach Sex habe? Sollte ich es einfach nur der Entwicklung wegen machen? Muss ich mich zwingen?

guck maslow. du hast aktuell andere baustellen die vorrang haben. solange die baustellen noch brach liegen wird es dir nicht helfen das du dich besser fühlst. selbst wenn du erfolgreich wärst. zwingst du dich ist es nur energieverschwendung. du kannst gamen erstmal ruhigen gewissens links liegen lassen.

Am 14.4.2021 um 16:15 , Link25 schrieb:

Nein, das Schlimmste überhaupt ist der Gedanke, dass das wahrscheinlich noch Monate, Jahre, vielleicht Jahrzehnte so weitergehen wird

hier ist mindset problem und ursprung all deiner zuvor erwähnten probleme. das kannst du easy ändern. krieg dein mindset in den griff und der rest ist ein selbstläufer. brauchst vlt ein oder zwei bücher + 2 wochen freizeit. der kommende frühling bietet sich dafür hervoragend an.

aus erfahrung kannst du mindset aber erst umstellen wenn du wirklich wirklich wirklich schnauze voll hast. hast du wirklich genug scheisse gefressen? willst du nun wirklich etwas ändern? dann sag bescheid und es kann los gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.4.2021 um 15:05 , Biff schrieb:

Kannst du das genauer eingrenzen für mich? Ich bin nicht sicher ob ich dich richtig verstehe.

Ist es "das schlimmste" für dich in Bezug auf Frauen? Oder im Bezug auf die eingeschränkte Lebensqualität insgesamt?

Ansonsten zum Thema Frauen ansprechen wenn man eigtl. nicht horny ist oder werden kann. Das hängt im Grunde stark davon ab wieso du denkst Frauen ansprechen zu wollen/müssen.

Im Bezug auf die eingeschränkte Lebensqualität insgesamt. Die war früher mal deutlich höher.

 

Also ich finde, mir fehlt einfach die entsprechende Persönlichkeit um erfolgreich bei Frauen zu sein. Deshalb muss ich mich in diesem Bereich genauso anstrengen wie z.B. im Studium, im Job oder beim Sport. Ich kriege nichts geschenkt. Es hat schon (zu) lange gedauert, das einfach nur zu verstehen. Ich bin 26. Es ist in meinem Leben noch quasi nichts passiert in Bezug auf Frauen. Und es wird nicht einfacher. Es geht eigentlich NUR um meine Entwicklung. Frauen ansprechen, obwohl ich so gar keine Lust habe, find ich auch extrem blöd. Der Fokus sollte wohl allgemein auf der Kommunikation mit (fremden) Leuten liegen.

Zitat

 

 Ich an deiner Stelle würde das eher in die Richtung um-framen dass du den Kopf komplett frei von Frauen machen kannst und endlich im Leben die Zeit hast Du zu sein oder Dich kennenzulernen. Denk Mal nach, als wir noch Kinder waren, vor der Pubertät, wovon haben wir geträumt? Frag dich das Mal.

 

Klingt gut. Wirklich. Ich nehm mir das zu Herzen. Bei manchen Dingen werde ich leider stark ausgebremst.

Bsp.: Ich bin Hobbyläufer. Das hat mir oft viel Spaß gemacht. Leider passiert es nicht selten, dass ich meine Läufe aufgrund von zu starken Krämpfen abbrechen muss. Das ist dann extrem frustrierend für mich. Und sofort bin ich im Kopf wieder beim Darm. Corona hat sicherlich auch einen Anteil daran, dass mir Motivation und Lebensfreude mehr und mehr abhanden gekommen sind.

Am 24.4.2021 um 01:32 , Dan_Civic schrieb:

 

ja affirmationen sind seit langer zeit der letzte schrei.

 

Ich hab mir schon mal über mehrere Monate am Stück welche angehört. Man muss die Passenden raussuchen. Wenn die Affirmationen zu krass weit von dem entfernt sind, was der Verstand sagt, hats eher gegenteiligen Effekt. So ist zumindest meine Erfahrung. Ich werd mich wieder damit beschäftigen.

Am 24.4.2021 um 01:32 , Dan_Civic schrieb:

 

nie vergessen: der körper folgt dem geist. diese tatsache ist sehr wichtig

 

guck maslow. du hast aktuell andere baustellen die vorrang haben.

Haste Recht. Es gibt ne psychische Komponente. Die Frage ist nur wie hoch die ist. Als das angefangen hat, gings mir psychisch extrem schlecht (viel viel schlechter als jetzt). Wenn ich Stress habe, wirds schlimmer. Hab letztes Jahr nach meinem Bachelor 4 Monate Auszeit genommen. Wurde dann etwas besser, aber war trotzdem noch sehr belastend. Hab derzeit sehr viel um die Ohren und bald wieder Prüfungen. Ich weiss, was mich erwartet.

zu Maslow: Joa. Ging mir in Bezug auf PU aber gar nicht um Bedürfnisbefriedigung, sondern nur um das Erlernen von Fähigkeiten/Verändern der Persönlichkeit. Alles in meinem Leben ist aktuell ein Invest in die Zukunft. Mehr nicht.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Hab aus dem ein oder anderen Beitrag ein bisschen Inspiration mitnehmen können. Danke dafür!

 

bearbeitet von Link25

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.