Überforderung nach zweijähriger Abstinenz; Zweifel an früherem Game

8 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Zur Situation:

Habe mich das erste Mal mit 19 hier etwas hier eingelesen. War angeblicher Frauenschwarm, mit dem aber alle Frauen trotzdem nur befreundet waren. Der nur auf Parties aus sich rauskam und dann mal KC und Petting, aber ging nichts weiter (Teenie-Beziehung ja, ging aber nicht so lange). Mit der Zeit wurde ich noch im gleichen Jahr zumindest so selbstbewusst, dass auch mal ein Date aus dem normalen Alltag heraus enstand (Uni) oder auf eine Party noch Dates folgten. Dann: Heftigst verschossen in viel erfahrenere Frau aus der Studi-Clique. Lay kam dann in der Nacht ihrer Geburtstagsparty, aber ich war schon zu besoffen und am nächsten morgen so nervös, dass es ziemlich schlecht war - keine gute Ersterfahrung. Sie hat mir daraufhin noch eine Chance gegeben und es zog sich ein paar Wochen, aber meine Unsicherheit hat es vollkommen zerstört, vorher lief eben viel über "fake it until you make it". Das hat mich dann erstmal ein halbes Jahr in die Clubs und die Bibs getrieben und ich habe versucht, mich mit anderen abzulenken. Ferner bin ich im anschließenden Jahr krank geworden und habe es mir dadurch mit weiteren ernster in Betracht kommenden Frauen versaut, weil ich nicht drauf klar kam. Daraus sind dan einfach 2 Jahre Pause geworden, um mein Leben in den Griff zu kriegen. Das hat gesundheitlich und beruflich auch geklappt, was ein ziemliches Wunder ist und meine gesamte Energie benötigt hat (keine Unternehmungen außer am Wochenende mal einen Kaffee oder Geburtstage). Aus meiner Sicht hinweg bin ich auch über die "Onenitis" endgültig hinweg gewesen, als ich sie nach mehreren Jahren auf einer Party getroffen habe und die Kommunikation völlig easy und angenehm für mich war.

Jetzt bin ich wieder auf der Piste. Besonders gut im Direct Approach auf der Straße und Situationen herbeiführen war ich allerdings ohnehin nie. Meine Dates haben sich fast immer auf gemeinsame Abende im Bekanntenkreis ergeben. Läuft daher schleppend. Alleine das gibt mir schon hart zu Bedenken. Außerdem hat es mir jetzt ausgerechnet eine Mitbewohnerin angetan - dazu habe ich bereits einen anderes Thema verfasst, bei dem deutlich wird, wie widersprüchlich und unsortiert meine Verfassung gerade ist:

Die Situation hat in mir in der letzten halben Woche zu einem wahnsinnigen Kopffick geführt; vorher war der Leidensdruck im Alltag gar nicht da, weshalb ich nie über Coaching/ Therapie diesbezüglich nachgedacht habe.

Frage:

Heißt es aus Eurer Sicht schlicht "Von 0 anfangen und üben, üben, üben" oder braucht man da einen anderen, viel tiefgehenderen Ansatz? Was meine sonstige Persönlichkeitsentwicklung angeht (Werte, Ziele, Krisen präventiv verhindern und seine Muster erkennen), bin ich die letzten zwei Jahre sehr weit gekommen. Nur das Thema Sex&Partnerschaft blieb halt hart auf der Strecke, weil ich mich schon mit wenig Erfolg und endlich loswerden der (vllt) Onenitis zufrieden gegeben habe und nicht weiter dran gearbeitet habe, bin da also noch ein ziemlich unerfahrener Typ. Damals hat es aber zumindest auf oberflächlicher Ebene geklappt. Konnte ich das da auseinanderhalten, weil ich eben noch ein gedankenloser Idiot war? Der Begriff "Game" ist wohl auch schon ne Übertreibung von mir, da ich ja gerade nicht umfassend erfolgreich war, sondern jetzt nur noch Probleme mit Anfangsschritten hatte, die ich früher wenigstens nicht hatte. Früher war ich körperlich auch deutlich attraktiver, konnte also vielleicht einfach gut kaschieren.

 

 

bearbeitet von jcoli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten, jcoli schrieb:

Von 0 anfangen und üben, üben, üben

Ja.

Ps.: Eine Abstinenz wählt man bewusst, man entscheidet sich dazu. Das ist hier nicht der Fall. Du bist also nicht einfach "etwas eingerostet" sondern solltest wirklich bei Null anfangen.

1) Frauen ansprechen

2) Körbe kassieren

3) Nummern holen

4) die Freude der fake Nummern erfahren

5) mehr Nummern holen

6) Dates ausmachen

7) flakes erfahren

...usw.

213) entspannt u. authentisch sein. Auf Frauen anziehend wirken. Und dein Leben genießen.

So in etwa schaut das aus 😉

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

zusätzlich zu dem was @Biff schreibt möchte ich mal folgendes anmerken:

So richtig hastdu nie angefangen, deswegen fängste bei Null an. Was aber am wichtigsten ist: mach dir keinen Druck. Gerade jetzt zu Corona ist das ganze nochmal ne Nummer schwieriger.

Aus deinem Thread wird halt ersichtlich das dir das Gefühl für manche soziale Interaktion fehlt u.a. wegen mangelnder Erfahrung. Wenn du hier die erfahrenen fragst dann giobt es garantiert einen der dir sagt: Ach komm baller deine Mitbewohnerin weg, das geht schon. Diese Leute können allerdings cool mit solch ONS (nenne ich mal so) umgehen und dann weiterhin das Konstrukt der Wg aufrecht erhalten. Das selbe gilt für Arbeitskolleginnen. Was deine Mitbewohnerin angeht: Lass die Finger von ihr.

Ich weiß nicht wie du sonst so aufegstellt bist aber versuch es mal mit Online Game, also Tinder etc. Da lernste erstmal fremde Frauen kennen, außerhalb deines Freundes- und Bekanntenkreises.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ferner lasse Dich von dem was in der Vergangenheit passiert ist, nicht beirren. Einfach neu beginnen und durchstarten. Dann klappt das auch. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hab ja gesagt ich gehe hier mal etwas genauer drauf ein:

 

Am 4.5.2021 um 12:09 , jcoli schrieb:

Jetzt bin ich wieder auf der Piste. Besonders gut im Direct Approach auf der Straße und Situationen herbeiführen war ich allerdings ohnehin nie.

Hast du es denn schon oft genug probiert, oder denkst du das einfach nur von dir? Siehst du dich selbst als halbwegs attraktiven Mann, oder ist da noch Verbesserungspotential? Falls ja: ändere was daran. Dich selbst zu lieben bzw. wertzuschätzen ist essentiell wenn es darum geht Frauen auf der Straße anzusprechen, die merken das ja. 

Ich bin auch noch nicht so lange "im game" aber bin auch ein sehr sozialer und kontaktfreudiger Mensch und daher war die Überwindung des Approaches selbst mein größtes Hindernis. Einfach ansprechen, du brauchst keine coolen Sprüche, kannst auch einfach sagen, dass du schüchtern bist, oder dass es dir gerade schwer fällt, normalerweise ist das für die Frau kein Problem. 

 

So und jetzt zum eigentlichen Thema:
Ich denke bei dir ist das Hauptproblem der Mangel an Alternativen und der Mangel an Erfahrung. Vor ein paar Jahren hatte ich auch mal eine sexuelle Abstinenz (selbst ausgesucht) aber ein sehr geiles Leben. Als ich dann wieder wie der größte Anfänger angefangen hab mich für Frauen zu interessieren, kamen dann auch öfters die Kopfficks. OG hat meinen Selbstwert sogar ne Zeit lang sabotiert: Ich halte mich für attraktiv, hatte im OG aber nie die Erfolge wie manche Freunde und es lag auch nicht an meinem Textgame. Vllt. hatte ich auch einfach nur Pech, oder die "Konkurrenz" ist eben zu groß. Die Erfolge auf der Straße haben mir gezeigt, dass OG einfach nichts für mich ist, viel zu oberflächlich und außerdem kann ich da ja gar nicht mit meiner super tollen Persönlichkeit glänzen 😏😁...

Naja, jedenfalls: Du solltest an dir selbst arbeiten und dich persönlich weiterentwickeln. Versuch nun erstmal Erfahrungen zu sammeln, dann rennst du auch nicht needy deiner Mitbewohnerin hinterher. (und lass das bitte! Sieh sie einfach als Mitbewohnerin/Freundin)

Am 4.5.2021 um 12:09 , jcoli schrieb:

Früher war ich körperlich auch deutlich attraktiver, konnte also vielleicht einfach gut kaschieren.

Ah sorry, das hab ich erst jetzt gelesen. Ja, dann hast du doch schon mal einen Punkt wo du anfangen kannst: Mach wieder Sport und arbeite an dir. Das macht dich erstens nicht nur attraktiver, sondern du fühlst dich auch durch das Selbstvertrauen besser.

Ansonsten solltest du wirklich wieder anfangen dich in sämtliche Bereiche einzulesen, Lob des Sexismus, Schatztruhe im Forum usw. 

Dann nebenbei approachen bzw. Dates ausmachen und Erfahrungen sammeln. Und lass dich nicht verunsichern, das dauert eben etwas Zeit und geht nicht von heute auf morgen. Aber wenn du mal im flow bist und es läuft, dann läufts! Das gibt dir dann umso mehr Selbstvertrauen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.5.2021 um 12:58 , Biff schrieb:

Ja.

Ps.: Eine Abstinenz wählt man bewusst, man entscheidet sich dazu. Das ist hier nicht der Fall. Du bist also nicht einfach "etwas eingerostet" sondern solltest wirklich bei Null anfangen.

1) Frauen ansprechen

2) Körbe kassieren

3) Nummern holen

4) die Freude der fake Nummern erfahren

5) mehr Nummern holen

6) Dates ausmachen

7) flakes erfahren

...usw.

213) entspannt u. authentisch sein. Auf Frauen anziehend wirken. Und dein Leben genießen.

So in etwa schaut das aus 😉

Ich bin auch noch ziemlich am Anfang. Anziehung aufbauen (anziehend auf Frauen wirken) geht doch so wie es in dem Beitrag: Attraction erzeugen  

 

geschrieben wird oder? 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 5.5.2021 um 13:36 , Redma schrieb:

So, hab ja gesagt ich gehe hier mal etwas genauer drauf ein:

 

Hast du es denn schon oft genug probiert, oder denkst du das einfach nur von dir? Siehst du dich selbst als halbwegs attraktiven Mann, oder ist da noch Verbesserungspotential? Falls ja: ändere was daran. Dich selbst zu lieben bzw. wertzuschätzen ist essentiell wenn es darum geht Frauen auf der Straße anzusprechen, die merken das ja.

 

So und jetzt zum eigentlichen Thema:
Ich denke bei dir ist das Hauptproblem der Mangel an Alternativen und der Mangel an Erfahrung. Vor ein paar Jahren hatte ich auch mal eine sexuelle Abstinenz (selbst ausgesucht) aber ein sehr geiles Leben. Als ich dann wieder wie der größte Anfänger angefangen hab mich für Frauen zu interessieren, kamen dann auch öfters die Kopfficks.

- Keine hand voll probiert, als ich es mal gemacht habe, ca. 20 Minuten gutes Gespräch, aber sie würde die Stadt verlassen. Sie hat mir dann noch ihre Nummer gegeben (ka ob aus dem Grund, dass man sich Unannehmlichkeit des Neins erspart).
- Verbesserungspotenzial bzgl. Selbstwert: Ganz klar auf körperlicher Ebene ausbaubedürftig. Bin sehr oft zwar als toller Typ angepriesen worden und in neuen Gruppenkonstellationen (Uni etc.) immer schnell Aufmerksamkeit und Behliebtheit erlangt, aber mehr kam dann doch nicht. Auch sexuell ging dann wenig außer paar PartyONS, ansonsten ging teilweise was aber aber oft schon vorher schnell zu needy geworden und dann doch "LJBF" bzw. viel eher einfach ausklingen lassen seitens HB. Merken einfach schnell, dass sie mich haben können und ich wahnsinnigen Fokus auf sie lenke (selbst bei Alternativen). Ich glaube hier nennt man das auch Rebound? Erkenne mich da jedenfalls wieder. Seit nicht mehr so fit auch einfach weniger Blicke ergattert. Außerdem bin ich im Party-Kontext auch nicht mehr unterwegs.

bearbeitet von jcoli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.5.2021 um 12:07 , jcoli schrieb:

- Keine hand voll probiert, als ich es mal gemacht habe, ca. 20 Minuten gutes Gespräch, aber sie würde die Stadt verlassen.

Keine Ahnung, hab noch nie länger als 5 Minuten mit nem Girl gelabert. Kurz unterhalten, abchecken ob sie nen Freund/Interesse hat und dann hol ich mir die Nummer. 

Ja also würde dir im Grunde einfach empfehlen Frauen anzusprechen auf der Straße, Einkaufsladen etc.

Ich bin auch ein "toller Typ"... und genau das kannst du ja dann beim Approachen ausstrahlen. Ist halt Überwindungssache, aber nach paar Approaches verliert man schnell die Hemmungen, der Anfang ist einfach das mit Abstand härteste. 

Und ansonsten solltest du halt an deiner Optik arbeiten. Eine gute Optik lässt dich erstens attraktiv erscheinen und zweitens gibt es dir auch nochmal einen gehörigen Boost Selbstwert. 

Und ansonsten: Alternativen schaffen und üben üben üben... Erfahrungen sammeln ist einfach das wichtigste.

Und versuch zu eskalieren. Meiner Erfahrung nach vergeht das Interesse sonst einfach zu schnell. Also es muss beim ersten Date nicht unbedingt zum Kuss kommen, beim zweiten dann aber schon. Man muss es einfach machen, das Girl trifft sich nicht mit dir weil du ihr neuer bester Freund werden sollst, sondern weil sie dich auch irgendwie anziehend findet. Und wenn du ihr durch die Eskalation signalisierst dass du sie willst, dann geht sie da auch (meistens) drauf ein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.