42 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Moin moin,

ich arbeite neben dem Studium geringfügig in einem Krankenhaus an der Pforte, dort bin ich Telefonist für das komplette Krankenhaus und verbinde Anrufe, die von außen eingehen mit der richtigen Stelle, ebenso verbinde ich auch internen Telefonate der Ärzte, Pfleger usw. mit der richtigen Stelle.

Außerdem steht in dem Pfortenraum immer eine Transportkiste, in die die Ärzte und Pfleger Blutröhrchen usw. reinlegen. Diese Transportkiste wird in regelmäßigen Abständen mittels Taxi in ein anderes Krankenhaus geschickt, da dort das Labor, wo die Proben untersucht werde.

Es kommt auch vor, dass Material, was sehr dringen untersucht werden muss, von einem Arzt oder Pfleger in die Transportkiste gelegt wird und ich die Transportkiste unverzüglich und eilig mittels Taxi in das andere Krankenhaus schicken muss.

Das sind so die Hauptaufgaben die ich bei diesem Nebenjob habe. Ist also schon ein sehr entspannter Nebenjob finde ich.

Übrigens: Ich sitze komplett alleine im Pfortenraum, arbeite also immer alleine, und habe einen Schalter, um jedes Mal die Tür zu öffnen, wenn jemand klopf (z.B. ein Pfleger um etwas in die Transportkiste zu legen).

Die Pfleger der Ambulanz bringen häufig Blutröhrchen usw. und legen sie in die Transportkiste. Danach verschwinden sie aber auch direkt wieder. Das dauert also nur ein paar Sekunden, also auf jeden Fall, wenn man sich mit dem Pfleger oder Arzt nicht großartig unterhält, weniger als eine Minute, dann ist der Pfleger/Arzt wieder aus dem Raum.

 

Nun aber zum Hauptthema:

Ich finde eine Krankenschwester aus der Ambulanz hot. Sie sieht gut aus, wirkt, wenn sie in den Pfortenraum reinkommt, um was in die Kiste zu legen, nett und weder arrogant noch abgehoben. Sie hat eine schöne Stimme. Ich muss ja öfter in der Ambulanz anrufen, da hatte ich sie schon öfter mal am Telefon.

Ich würde gerne irgendwie Kontakt zu ihr aufbauen, ihre Nummer kriegen.

Das Problem ist, ich arbeite da ja nur geringfügig neben dem Studium, mache also nicht viele Stunden dort. Daher bin ich nicht oft vor Ort dort. Da es ein Krankenhaus ist, ist es ist Schichtarbeit. Ich arbeite dort also nur relativ selten und wegen der Schichtarbeit, ist es nicht einmal sicher, dass sie auch arbeitet, wenn ich gerade arbeite.

Außerdem höre ich in Kürze auf dort zu arbeiten.

Wenn ich jetzt nicht versuche Kontakt zu ihr aufzubauen, dann war's das. Die Vorstellung ein attraktives Mädel nur noch jetzt ansprechen zu können und ansonsten keine Chance mehr zu haben ist schon mies. Wenn ich sie jetzt nicht anspreche und dann in Kürze dort nicht mehr arbeite, werde ich wohl in nächstes Zeit keinen Kontakt zu ihr aufbauen können und muss sie komplett vergessen. Irgendwie ein mieses Gefühl, eine miese Vorstellung.

Mir bleibt keine Zeit mehr, da ich in Kürze nicht mehr dort arbeite und nicht weiß, wob ich sie noch öfter als an einem Tag während der Arbeit sehen werde.

Ich hab keine Zeit mehr, um einfach erstmal beim nächsten Dienst mit small talk zu beginnen und dann beim zweiten Dienst, den sie auch hat, nach der Nummer zu fragen. Der nächste Dienst, an dem ich mit small talk beginne, war dann vielleicht der letzte Dienst, in dem ich sie sehe und dann habe ich, bis auf small talk, keine Nummer und sehe sie nicht mehr wieder. 

Mir bleibt eigentlich nichts anderes übrig, als nur noch die Reißkleine zu ziehen und muss am nächsten Tag, wo ich sie auf der Arbeit sehe, handeln.

Ich habe mir folgendes überlegt:

Entweder 1.) oder 2.) oder gibt es eine bessere Herangehensweise? :

1.) Beim nächsten Dienst, den sie auch hat, könnte ich sie fragen, seit wann sie schon dort arbeitet und dann einfach ganz direkt sagen "Du kommst mir sympathisch vor, meld' dich bei mir, wenn du Lust hast". Alternativ: "Du wirkst nett, meld' dich bei mir, wenn du Lust hast" oder "Du bist mir aufgefallen, meld' dich bei mir, wenn du Lust hast." und ihr meine Nummer zustecken.

2.) Ich schreibe ihr einen kleinen Brief mit netten Worten, dass ich mich immer freue ihr lächeln zu sehen und ob ich sie mal zu einen Kaffee oder Eis einladen könnte. Dazu schreibe ich meine Telefonnummer.

 

Wie findet ihr meine Ideen?

Habt ihr bessere Vorschläge?

 

LG

 

 

 

Am Rande, eigentlich nur als nebensächliche Information:

Ich muss dazu sagen, ich bin 29 und Jungfrau. Ich sehe aber weder hässlich aus, noch bin ich dick. Ich bin 1,86m groß, wiege aber nur 70kg, bin also ein "Spargeltarzan" und fühle mich zu schlaksig, um die Mädels auf die ich steh kriegen zu können. Das ist vielleicht Quatsch, aber es ist schwer das aus dem Kopf zu kriegen. Ich will mit Krafttraining anfangen, weil's mir generell gut tut und ich dadurch auch etwas an Masse zulegen kann, auch wenn ich sicher zu den "Hardgainern" gehöre, mein Stoffwechsel gut ist und ich nur schwer zunehme. Wenn ich Krafttraining betreibe und gut auf einen Kohlenhydrat-Überschuss achte, werde ich sicherlich etwas zunehmen,  womit ich mich dann wohler fühlen würde. Generell tut Sport ja gut, stärkt das Selbstbewusstsein, damit kann ich nichts falsch machen. Ich stand das erste Mal so richtig extrem, wo es mich wirklich belastet hat, in der Schulzeit mit 16 / 17 auf ein Mädel. Davor fand ich auch schon manchmal Mädels geil, aber erst mit 16 / 17 so um den Dreh stand ich das erste Mal halt sehr stark auf ein Mädel, will ich damit sagen. Davor die Mädels auf der anderen Schule fand ich aus speziellen Gründen nicht so geil bzw. nur selten geil. Aber das ist lange her und soll hier nicht das Thema sein. Es hat sich aus verschiedenen Gründen so entwickelt, dass ich bisher keine sexuelle Erfahrung habe. 

Ich will jetzt durchstarten und habe auch an sich Bock darauf, Mädels zu daten. Hatte bisher nur einmal ein Date, das war aber verkrampft, diese typische "Interview"-Situation. Ich hab mich mit pick up ein wenig beschäftigt und denke, dass ich mich einfach mehr trauen muss. Einfach bedingungslos locker zu mir stehen muss, Unsinn reden, sie dann berühren usw... Habe es zwar noch nicht gelesen, aber es gibt da ja diese "Stufenleiter / Leiter des Körperkontaktes" o.ä..... Werde ich mir mal ansehen. Ich habe das Buch "Der Sex-Instinkt" von Nico Gold. Denke es ist ein gutes Anfänger Buch. Habe es teilweise durchgelesen. "Lob des Sexismus" habe ich auch, aber noch nicht gelesen.

Ich bin eher introvertiert und ruhig. Ich bin auch nicht der Selbstbewussteste, habe Probleme mit dem Selbstwert-Gefühl. Ich bin mit mir selbst leider nicht im Reinen. Ich habe das Gefühl, desto weniger Hobbys ich aktiv ausführe, desto weniger ich Sport betreibe, desto mehr ich über Dinge nahgrüble, desto größer sind meine Selbstwert-Gefühl Probleme, die glaube ich aus meiner Kindheit/Jugend kommen, ich weiß auch spezifisch mit was es da zu tun hat. Ich hatte aber an sich eine schöne Kindheit und gute Eltern. Insofern muss ich denke mich einfach nur mit der Vergangenheit abschließen. Und wie gesagt: Ich habe das Gefühl, dass immer dann, wenn ich aktiv war, Sport gemacht habe, mich auf's Studium konzentriert habe, mich nicht verglichen habe und nicht über andere Menschen nachgedacht habe, ich dann auch am wenigsten diese Selbstwertgefühl-Probleme hatte. Ich glaube, das Problem mache ich mir vielleicht selbst und es ist kein Problem, wenn ich einfach wieder aktiver im Leben wäre. 

Ich denke, dass ich mehr Sport machen muss (im Moment gar nicht), Hobbys aktiv betreiben muss (im Moment fast nichts), damit ich glücklicher mit mir selbst und meinem Leben bin. Vielleicht ändert sich dann vieles automatisch zum Positiven.

Ich bin aktuell auch in keiner guten Wohnsituation und werde wieder in die Stadt ziehen, in der ich meinen Studienplatz habe (von NRW nach Graz in Österreich ziehen, bin dann nur noch abundzu in NRW bei meiner Familie). Das wird denke ich auch viel positiven Input für mich bringen. Mein Studium habe ich pausiert und werde in Kürze weiter machen.

Mir geht es momentan nicht gut, da bin ich ehrlich, ich bin nicht glücklich mit mir selbst und meinem aktuellen Leben.

Ich habe daher auch überlegt, ob es dann überhaupt Sinn macht sie anzusprechen bzw. ob es Sinn macht mir Moment generell Mädels zu daten.

Zu verlieren habe ich ja nichts, insofern denke ich mir, dass ich das Mädel auf der Arbeit trotz meiner momentanen suboptimalen Situation ansprechen sollte.

 

 

 

 

  

bearbeitet von laktosefrei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, 

generell keine optimale Lage. Die Gesamtsituation ist schlecht. Sprich sie an, Small Talk, und schaue wie sie reagiert. Erwarte nicht zuviel.

Generell, arbeite an deiner Gesamtsituation. Hast Du ja schon erkannt. Positiv, Studium in Graz. Die Ösilinen sind viel zugänglicher und attraktiver (find ich). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten, laktosefrei schrieb:

Wie findet ihr meine Ideen?

Beschissen.

Du hast eine Onenitis.

Einlesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lass es.

Man muss den Thread nicht lesen um zu merken, dass das zum scheitern verurteilt ist.

So eine Wall of Text für ein Randomgirl. Und da gehts es ums ansprechen. Vergiss es. Mit der verkopften Einstellung, wird das nix.

 

Lies dich hier ein. 

Dann liest du LDS.

bearbeitet von kleiner pinguin
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Blain schrieb:

Beschissen.

Du hast eine Onenitis.

Einlesen.

Ich hab mich schon grob mit Begrifflichkeiten befasst. Ja, du meinst sicher dieses "Anhimmeln" bzw. "auf's Podest stellen"? 

Du willst mir sicher sagen, dass ich da anders rangehen muss, andere Wörter wählen muss. Es lockerer sein muss? Falls es das ist: Ich weiß an sich schon lange, dass man Mädels nie auf's Podest stellen sollte. Das im Kopf dann aber umzusetzen, ist die anderen Sache. Ich bin sexuell halt unerfahren und man hat ja auch so seine Automatismen im Kopf. 

Wahrscheinlich ist da das wichtigste: Mit sich selbst so beschäftigt sein in Form von Hobbys, Sport, Studium, Interessen, dass man dadurch automatisch schlechte Automatismen verliert, Selbstbewusstsein aufbaut (?) und Dinge viel lockerer sieht? Vieles stellt sich denke ich von selbst ein, man muss sich aber auch natürlich was trauen, handeln, machen.

bearbeitet von laktosefrei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solange die Basis in keinster Weise paßt, wird's generell schwer. Erinnert mich ein klein wenig an Ben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, kleiner pinguin schrieb:

LASS ES BEI IHR

Ist das schon die größte Schriftgröße?  😁

  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben, Niemann-N schrieb:

Solange die Basis in keinster Weise paßt, wird's generell schwer. Erinnert mich ein klein wenig an Ben.

Ben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Blain schrieb:

Ist das schon die größte Schriftgröße?  😁

Leider ja. Zumindest bei meinen beschränkten Fähigkeiten im Forum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist ein Insider, wir haben hier jemand der heißt so. Mit ähnlichen Problemen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okay, ja, dann werde ich es denke ich lassen.

Hatte gedacht, dass es trotz meiner momentanen Lage sinnvoll ist, ihr meine Nummer zuzustecken.

Ich dachte mir so:

Selbst wenn die Lage suboptimal ist oder sie nein sagt. Allein dadurch, dass ich es gemacht habe, werde ich mich besser fühlen.

bearbeitet von laktosefrei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, laktosefrei schrieb:

Okay, ja, dann werde ich es denke ich lassen.

Hatte gedacht, dass es trotz meiner momentanen Lage sinnvoll ist, ihr meine Nummer zuzustecken.

Ich dachte mir so:

Selbst wenn die Lage suboptimal ist oder sie nein sagt. Allein dadurch, dass ich es gemacht habe, werde ich mich besser fühlen.

Ja, denn mach es doch, wenn du eh nie wieder dorthin gehst.

 

Desweiteren würde ich, wenn ich an deiner Stelle wäre, mich in Situationen bringen, in denen du leichter Kontakt zu Frauen aufbauen kannst (Zum Beispiel Disko, Club, Bar, Freizeitsport). Und such dir jemanden der dich motivieren kann. Wird ja mal langsam Zeit mit dir, nech?

  • OH NEIN 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Sprich sie an! Einfach machen. Du arbeitest da eh bald nicht mehr, hast also nix zu verlieren!

Wenn man deinen Text liest, kommt man sich ja vor als, würde einer bei einem Psychologen auf dem Sofa liegen!

Würde an deiner Stelle statt Kraftsport eher Kampfsport machen ! Am besten Boxen. Ist sehr gutes mentales Training! Kraftsport trainiert nur den Körper, du brauchst aber beides.

Viel Erfolg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten, Hannax schrieb:

Ja, denn mach es doch, wenn du eh nie wieder dorthin gehst.

 

Desweiteren würde ich, wenn ich an deiner Stelle wäre, mich in Situationen bringen, in denen du leichter Kontakt zu Frauen aufbauen kannst (Zum Beispiel Disko, Club, Bar, Freizeitsport). Und such dir jemanden der dich motivieren kann. Wird ja mal langsam Zeit mit dir, nech?

Ja, ich bin da erstmal nicht mehr, weil ich ja in Kürze nicht mehr dort arbeite. Es kann jedenfalls keine unangenehme Situation auf der Arbeit o.ä. dadurch entstehen.

Wird Zeit, ja. 

Ich denke auch oft daran einfach Mädels irgendwo anzusprechen (Disco, Barr, Club, Café, Bibliothek) anzusprechen. Es kostet mich nur eben eine starke Überwindung, ich muss es halt wagen. 

Hab das nur 1x in einer Disco gemacht in Graz. Ist aber lang her und wir sind dann rausgegangen. Da war aber eine Freundin von ihr dabei und sehr komische Typen (Nebenbuhler?). Außerdem war die sehr jung glaub ich. Glaub in der Disco waren fast nur 18-jährige der sogar jünger. Ich war da 23 oder 24, sowas um den Dreh. Sie meinte auch, dass ich mich lieber im Univiertel umsehen soll, weil in dieser Disco waren die Leute schon sehr jung. Da war eh ein anderer Typ dabei, den sie an der Angel hatte soweit ich mich erinnern kann

Ist auch egal. Ist viel zu lang her, als dass es von Relevanz wäre. Wollte es nur mal erwähnen.

Gab auch an sich Situationen, bei denen ich sagen würde, dass ich da etwas mit einem Mädel hätte haben können. Ich fand die Mädels immer zu unattraktiv. Vielleicht hätte ich nicht so hohe Ansprüche haben sollen und sollte generell meine Ansprüche runter schrauben. Eine aus einer damaligen Lerngruppe fragte mich, ob ich mit ihr Hush-Muffins mache/backe. Ich hab mit Cannabis nichts am Hut, das interessiert mich nicht und ich fand sie halt nicht so attraktiv, daher hab ich es nicht gemacht. Auf einem Studentenfestival in Deutschland hatte ich mich an einem Bratwurststand mit einer unterhalten. Als es dunkel war und alle zur Party-Area /  zu den Bühnen gingen, da hat sie sich auf den Weg dorthin bei mir am Arm eingehakt. Es kam uns eine andere Gruppe entgegen, da meinte eine zu mir, ob ich "ihr Freund sein will", die war mir aber, um ehrlich zu sein, zu dick. Die, die sich eingehakt hatte war dann einfach weg, glaub weil ich mit der anderen Gruppe, die uns entgegen kam, geredet hatte.

Auf einem anderen Studentenfestival in Graz, auch eine aus besagter Lerngruppe, aber eine andere als die oben erwähnte, wollte mit mir was zu trinken holen und zur Bühne. Ich wollte aber nach Hause aus diversen Gründen. Bin dann mit ihr nach Hause gegangen (sie hatte den selben Heimweg). Ist aber auch schon lange her und ich fand sie echt nicht attraktiv.

 

Ist alles lang her. Im Moment ist schon lange tote Hose. 

bearbeitet von laktosefrei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach es! Du hast nichts zu verlieren. Wenn du sie siehst, mach lockeren small talk. Wenn du merkst, dass die vibes gut sind, dann hol dir ihre nummer. Erwarte dir aber nicht zuviel und setz dich selbst nicht unter druck. Mehr kannst du nicht machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da es sowieso keine große Rolle spielt, nimm doch den Holzhammer. Mehr als schief gehen kann es ja nicht.

Wenn sie das nächste mal auftaucht: "Hey, ich bin jetzt nicht mehr lange hier. Du bist mir aufgefallen, ich würde dich gerne kennenlernen. Wollen wir dann und dann, da und da mal einen Kaffee trinken?"

Du musst schon Eier zeigen. Nicht einfach Nummer zustecken oder sie bitten sich zu melden. Das ist lame.

Richte dich auf ein "Nein" ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

Du schreibst viel davon, was du alles mal angehen müsstest - also du scheinst den Plan durchaus im Kopf zu haben, fängst aber einfach nicht an?! Prokrastination lässt grüßen? Sehe ich das richtig?

Sport? Fang heute an! Such dir workouts raus, die mit deinem Eigengewicht funktionieren, für die du keine Geräte brauchst. Da gibt es im Netz und bei Youtube ne Menge Videos zu.

Hobbies? Welche hast du so? Woran scheitert es, dass du da nicht in die Pötte kommst?

 

Frage: Kiffst du?

 

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, willian_07 schrieb:

Moin!

Du schreibst viel davon, was du alles mal angehen müsstest - also du scheinst den Plan durchaus im Kopf zu haben, fängst aber einfach nicht an?! Prokrastination lässt grüßen? Sehe ich das richtig?

Sport? Fang heute an! Such dir workouts raus, die mit deinem Eigengewicht funktionieren, für die du keine Geräte brauchst. Da gibt es im Netz und bei Youtube ne Menge Videos zu.

Hobbies? Welche hast du so? Woran scheitert es, dass du da nicht in die Pötte kommst?

 

Frage: Kiffst du?

 

Ich bin im Moment ziemlich antriebslos, weil meine Wohnsituation nicht die beste ist, werde auch umziehen demnächst, ist in Planung, wird nicht mehr lang dauern.  

Aber an sich hast du Recht. Ich könnte schon jetzt beginnen mit Sport, Hobbies. Es scheitert nur daran, dass ich mir einrede, dass ich jetzt noch nicht umgezogen bin und erst nach dem Umzug konzentriert starten kann. Stimmt nicht, hast Du Recht. Ich werd's versuchen mich jetzt schon mal aufzuraffen.

Ich kiffe nicht.

Ich hab echt nicht viele Hobbies, hole mir viel passive Unterhaltung (Twitch, Netflix ab und zu was zocken). Das will ich ändern. Mein Opa (leider schon lange verstorben) ist Grieche. Daher war ich auch öfter in Griechenland, meine Eltern haben da ein kleines Ferienhäus-chen, ich mag Griechenland sehr und würde gerne Griechisch lernen. Mehr reisen (wobei das das Geld mitspielen muss, aber in Maßen wird's gehen). Krafttraining will ich angehen, um mich körperlich ein bisschen besser zu fühlen. Ich fühle mich halt oft so schwächlich körperlich, weil ich einfach ein schlaksiger Spargeltarzan bin (1,86m und 70kg). Denke mir würde es gut tun, einfach Krafttraining zu machen, dann noch ein bisschen auf die Ernährung achten. Dann lege ich sicher etwas zu. Das mit dem sich "schwächlich", dünn und dadurch weniger attraktiv fühlen ist vielleicht quatsch, man kann ja auch mit einem guten slim fit Hemd als relativ dünner Mann gut aussehen, mögen bestimmt genug Frauen. Trotzdem nagt es irgendwie an mir. Immer dann, wenn ich irgendwo mit 'nem hotten Mädel zu tun habe, dann stört mich meine dünne Statur. Ich steh generell nicht so auf die zierlichen kleinen Frauen, sondern eher auf "normalos", sportliche und ich find's nicht schlecht, wenn die Dame ein paar Kurven hat, aber nicht dick ist. Da denk ich mir immer, wie kann ich diese Erwartungen haben, wenn ich selber einfach dünn bin. Ich empfinde meine Statur nicht als attraktiv für Frauen.

Das ist wohl auch ein Problem, ich brauch ein besseres Bild von mir selbst. Das Risiko, dass ich es auch ausstrahle, dass ich meinen eigenen Körper wegen meiner sehr schlanken Statur nicht als attraktiv für attraktive Frauen betrachte, besteht halt.

Dem kann ich denke ich entgegnen, indem ich einfach das Beste aus mir raushole und dadurch automatisch ein besseres Körpergefühl entwickle, schätze ich.

Könnt mir gerne sagen, ob ich das so richtig sehe oder ob dieser Ansatz der falsche ist und ich einfach lernen muss, auch in meinem jetzigen Zustand (völlig ohne Sport) mit meinem dünnen Körper vollkommen zufrieden zu sein.

Mit Sport werde ich aber so oder so anfangen, kann sich ja nur gut auswirken.

bearbeitet von laktosefrei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kennst ja offensichtlich bereits die Antwort auf alle deine Probleme; ich glaube die eigentliche Frage die du dir selber stellen solltest, ist nicht, ob du das Mädel auf deiner Arbeit doch noch ansprechen solltest, sondern wieso zur Hölle du nichts geschissen bekommst bzgl. deiner persönlichen und körperlichen Entwicklung...

vor 25 Minuten, laktosefrei schrieb:

Das will ich ändern

Und wieso tust du es nicht?

vor 25 Minuten, laktosefrei schrieb:

Das mit dem sich "schwächlich", dünn und dadurch weniger attraktiv fühlen ist vielleicht quatsch, man kann ja auch mit einem guten slim fit Hemd als relativ dünner Mann gut aussehen, mögen bestimmt genug Frauen.

Klar, kann man mit einem Slim Fit Hemd auch als dünner Mann gut aussehen, es gibt aber einen Unterschied zwischen gut aussehen und sich gut fühlen, denn im schlimmsten Falle siehst du zwar gut aus, verhältst dich aber inkongruent und strahlst Unsicherheit aus; wenn du denkst, dass dein Gewicht ein Problem ist, dann wirst du das auch deinen Mitmenschen subkommunikativ so mitteilen.

vor 29 Minuten, laktosefrei schrieb:

Könnt mir gerne sagen, ob ich das so richtig sehe oder ob dieser Ansatz der falsche ist und ich einfach lernen muss, auch in meinem jetzigen Zustand (völlig ohne Sport) mit meinem dünnen Körper vollkommen zufrieden zu sein.

Nein, du solltest keinesfalls mit deinem Körper zufrieden sein, denn schauen wir doch mal der Realität ins Auge: Du bist 29 Jahre alt und noch Jungfrau und ganz offensichtlich damit auch nicht zufrieden (verständlich); du machst was falsch! Krafttraining und Ernährung umstellen ist eine sehr gute Idee, muss man aber auch ambitioniert durchziehen und Spaß dran haben, insbesondere als "Lauch", da musst du erstmal eine "normale" Muskelkraft aufbauen die alle anderen Menschen in der Regel schon haben.

 

Ich geb dir hier mal ein paar Denkanstöße die du dir in Ruhe durchlesen solltest und EHRLICH beantworten solltest:

  1. Warum weiß ich was ich an meinem Leben ändern möchte, schreite aber nicht zur Tat?
  2. Prokrastiniere ich vielleicht? Falls ja, wieso und wie kann ich das ändern?

Wie siehts bei dir mit Social Media-Konsum, Porno-Konsum, Masturbation etc. aus? Das sind auch so Sachen, die mit deinem Gehirn ficken und dir schnell ein Ablenkungsgefühl liefern, aber auf Dauer durch hohen Konsum auch schaden können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten, PatrickBang schrieb:

Du kennst ja offensichtlich bereits die Antwort auf alle deine Probleme; ich glaube die eigentliche Frage die du dir selber stellen solltest, ist nicht, ob du das Mädel auf deiner Arbeit doch noch ansprechen solltest, sondern wieso zur Hölle du nichts geschissen bekommst bzgl. deiner persönlichen und körperlichen Entwicklung...

Und wieso tust du es nicht?

Klar, kann man mit einem Slim Fit Hemd auch als dünner Mann gut aussehen, es gibt aber einen Unterschied zwischen gut aussehen und sich gut fühlen, denn im schlimmsten Falle siehst du zwar gut aus, verhältst dich aber inkongruent und strahlst Unsicherheit aus; wenn du denkst, dass dein Gewicht ein Problem ist, dann wirst du das auch deinen Mitmenschen subkommunikativ so mitteilen.

Nein, du solltest keinesfalls mit deinem Körper zufrieden sein, denn schauen wir doch mal der Realität ins Auge: Du bist 29 Jahre alt und noch Jungfrau und ganz offensichtlich damit auch nicht zufrieden (verständlich); du machst was falsch! Krafttraining und Ernährung umstellen ist eine sehr gute Idee, muss man aber auch ambitioniert durchziehen und Spaß dran haben, insbesondere als "Lauch", da musst du erstmal eine "normale" Muskelkraft aufbauen die alle anderen Menschen in der Regel schon haben.

 

Ich geb dir hier mal ein paar Denkanstöße die du dir in Ruhe durchlesen solltest und EHRLICH beantworten solltest:

  1. Warum weiß ich was ich an meinem Leben ändern möchte, schreite aber nicht zur Tat?
  2. Prokrastiniere ich vielleicht? Falls ja, wieso und wie kann ich das ändern?

Wie siehts bei dir mit Social Media-Konsum, Porno-Konsum, Masturbation etc. aus? Das sind auch so Sachen, die mit deinem Gehirn ficken und dir schnell ein Ablenkungsgefühl liefern, aber auf Dauer durch hohen Konsum auch schaden können.

Der Grund, warum ich nicht zur Tat schreite ist, dass ich zwecks Umzug und einiger anderer Dinge einfach viel über verschiedenste Dinge nachdenke und immer allem den Vorzug gewähre, nur nicht neuen Zielen.

Ich muss auf jeden Fall hier aus meiner aktuellen Wohnsituation raus, die hemmt mich schon irgendwo. Da bin ich aber eh schon gut dabei, ist alles im Gange.

Social-Media, Pornos, Masturbation benutze / mache ich oft. Tinder hab ich zwar, aber aktiv daten tu ich nicht.

Hab auch schon gehört, dass man statt Energie in zu viel Masturbation zu stecken, diese lieber in das Verlangen Frauen anzusprechen investieren sollte.

Mir fehlt einfach ein Arschtritt und Disziplin die Dinge durchzuziehen, um Ziele zu erreichen.

Ich werd's aber angehen. Spätestens nach dem Umzug alles angehen, das Ein oder Andere jetzt schon.

bearbeitet von laktosefrei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, laktosefrei schrieb:

Spätestens nach dem Umzug alles angehen

Es tut fast weh zu lesen, dass du deine Probleme im Leben auf einen anstehenden Umzug reduzierst und nicht ehrlich zu dir selbst bist... du solltest weniger nachdenken, mehr machen; ich weiß das das schwer sein kann wenn man in einem Loch steckt.

vor 14 Minuten, laktosefrei schrieb:

Mir fehlt einfach ein Arschtritt und Disziplin die Dinge durchzuziehen

Den kann dir hier aber leider niemand geben, den musst du dir selbst verpassen.

Wie siehts bei dir mit Freunden aus? Hast du Freunde in der jetzigen Stadt, hast du welche in der neuen Stadt? Denkst du nicht, dass du nach dem Umzug in exakt der selben Situation sein wirst, vielleicht sogar in einer noch unangenehmeren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ich gut finde ist, dass du ehrlich zu dir selbst bist und deine Baustellen wie den Selbstwert und einen Mangel an Hobbies usw. klar definieren kannst.
Das du bereits schon einige Entschlüsse gefasst hast wie den Umzug und Sport anpacken ist gut jetzt fehlt nur noch das Umsetzen.

In meinen Augen weisst du an welchen Schrauben du drehen musst jetzt musst du nur noch genügend fest daran drehen und nicht gleich von den ersten Rückschlägen entmutigen lassen.

Beim Ansprechen ist es halt das selbe wie bei vielen anderen Dingen im Leben, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und wenn du jetzt sonst nicht die kommunikativste Person bist die allen ein Gespräch anfangen kann, dann wirst du auch hier Lehrgeld zahlen müssen.

Wenn du sowieso da nicht mehr arbeitest, dann sprich Sie an a la:
Hey, ich weiss das kommt jetzt etwas überraschend, aber ich finde dich sympathisch / süss und würde gerne mit dir die Tage etwas trinken gehen. Und falls Sie positiv reagiert, dann tauscht du mit Ihr die Nummer und du meldest dich betreffend einem Date.

Im Endeffekt ist es gar nicht mal so wichtig was du Ihr genau sagt, sondern viel mehr wie du es Ihr sagst und ohne das Sie gleich merkt das du Sie auf den Podest gehoben hast, da sehe ich wohl das grösste Problem da du das schon getan hast und damit du da auch nicht locker bist im Sinne von wär cool wenn Sie ja sagt und sonst auch egal, dann gehe ich halt mit Sara dahin.

Das ist ja generell eigentlich das Problem von allen Männer die keine Optionen haben, jede Frau die interessant ist wird idealisiert bis zum geht nicht mehr und das führt in der Regel dazu das man übertrieben nett ist und Ihr alles recht machen will, was unweigerlich dazu führt das du in der Friendzone landest, da du dich entsprechend verhalten hast und kein bisschen wie ein sexuelles Wesen aufgetreten bist. Falls es dann aber doch mal klappt dann wird daraus immer gleich eine Freundin gemacht, obwohl man ein dutzend  Redflags gesehen hat und bereits die Alarmsirenen hören konnte.

Daher sollte es für dich und jeden Mann der ne tolle Freundin haben will wichtig sein, dass er eine Frau ansprechen kann und alle weiteren Schritte beherrscht.
Dabei sind Erfahrungen immer gut, auch wenn das Ende nie was schönes ist, man kann daraus viel lernen. Somit würde ich an deiner Stelle, selbst wenn du noch Baustellen hast die du anpacken willst zeitlich auch aktiv werden.



 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Stadt in der ich im Moment noch bin, meiner Heimatstadt, habe ich 2 Freunde, aber ich mache nicht viel mit denen. Wenn ich was mit denen mache, dann auch nur Dinge, die mich nicht weiterbringen. Darauf kann ich verzichten.

Streng genommen habe ich in der Heimat mehr als 2 Freunde. Aber der Kontakt ist total verstummt und ich hab auch keine Lust, was mit den Leuten zu machen.

Ich ziehe wieder in die Stadt um, in der ich studiere, um mein Studium wieder fortzuführen (ich hatte es eine Weile pausiert).

Ich finde in der Studentenstadt herrscht ein ganz anderer Flair, ich hab da auch ein anderes Mindset. Die Umgebung beeinflusst mich schon finde ich. Ich finde, dass es mir dort besser geht. 

In der Studentenstadt habe ich nur einen Kontakt, den ich vorsichtig als "Freund" bezeichnen würde. Er wohnt in demselben Wohnheim wie ich.

Kennen tu ich in dem Wohnheim mehrere Leute, man hat halt mal in der Küche oder im Garten gequatscht Es ist jedoch nur einer dort, mit dem ich intensiver in Verbindung stehe und schon mal in whatsapp schreibe.

Habe früher als ich noch in der Studentenstadt wohnte, öfter was mit ihm unternommen.

Es gibt da eine Studenten-App in der Stadt, da hatte ich vor Kurzem über meine Problematik einen Beitrag verfasst und mit einem Typen geredet, der mir Tipps gegeben hat. Er hat mir angeboten, dass wir mal zusammen was trinken gehen.

Das Wohnheim gehört zur Katholischen Hochschulgemeinde. Die bieten im Sommer und zum Anfang es Winteremesters immer Ausflüge an, teilweise ins Ausland, da kann ich auch Kontakte knüpfen.

An sich gibt es genug Möglichkeiten Kontakte zu knüpfen.

Ich merk im Moment, dass die alten Freundschaften aus der Heimat irgendwie auch den Bach runter gehen und ich nicht mehr viel gemeinsam mit den Leuten habe. Nicht mit allen, aber mit vielen. Das ist wohl der Lauf der Dinge (?).

Habe hier in der Heimat einen alten Kumpel, mit dem ich nicht mehr viel zutun habe, gab auch ein paar Differenzen zwischen ihm und mir, die seinerseits stark über whatsapp Sprachnachrichten ausgetragen wurden. Ich habe keine Lust mich da noch weiter mit zu befassen

und denke, dass es mir gut tut, wieder an meinem Studienort zu sein. Dort herrscht frischer junger Wind, die Stadt ist schön, alles ganz anders als in meiner Heimatstadt aus der ich komme.

Will so ein bisschen was wie einen Neuanfang, negative alte Freundschaften halt pausieren, erstmal auf Distanz gehen. Kann natürlich sein, dass sich solche Freundschaften dann auch auflösen, wenn sich keiner mehr meldet.

Aber dann ist das halt so. Dann ist es vielleicht auch das Richtige, dass sie sich auflösen. Brauch ich nicht, entweder man mag sich und macht was zusammen oder die Leute können mir gestohlen bleiben.

bearbeitet von laktosefrei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab übrigens rausgefunden, dass das Mädel vergeben ist.

Denke dann sollte ich es mit Nummer holen lassen, oder?

Bin mir unsicher. Ich könnte ja so tun, als wüsste ich nicht, dass sie vergeben ist.

Aber ob das dann moralisch so ok ist? Streng genommen ja nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.