Trennnung nach 10 Jahren

56 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

1. Dein Alter: 37
2. Ihr Alter: 30
3. Art der Beziehung: monogam
4. Dauer der Beziehung: 10 Jahre
5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Paar Wochen
6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut bis sehr gut, regelmäßig
7. Gemeinsame Wohnung?: ja, seit 9 Jahren
8. Probleme, um die es sich handelt:

Trennung vor 4 Tagen.

Ein Bruchteil von dem, was bisher geschah:

Ich beschäftigte mich damals mit PU und als sie Kontakt zu mir aufnahm, habe ich sie verführt. Sie hatte zum damaligen Zeitpunkt schon zwei „Beziehungen“ hinter sich.

Nach dem Abitur zog sie bei mir ein und fing an zu studieren (Lehramt) und arbeitet inzwischen als Lehrerin. Wir hatten keine größeren Streitereien, nicht mal in den letzten Monaten oder Tagen vor der Trennung. Eigentlich nie. Wenn sie mal zickig wurde, wurde das von mir ausgependelt und 10 Minuten später stand sie in der Tür und entschuldigte sich. Danach kurzes Kuscheln und gut wars. Sie ist bi, wäre auch einer zweiten Frau nicht abgeneigt, wenn es passt und es sich ergibt. Sie kennt PU. Habe ihr auch schon einmal versucht zu helfen, als sie sich mit einer Frau traf. Sie ist nicht eifersüchtig, wenn ich mal mit einer anderen Frau flirte.

Ihr großes Hobby ist die Musik, sie spielt in einem Orchester, hilft bei anderen aus.

Vor ein paar Monaten erzählte sie mir etwas von einem Tom, der in einem anderen Orchester spielt. Er lebt in Scheidung bla bla bla. Keine Ahnung, ob sie mich damit testen wollte.

Ich blieb entspannt. Abends kam sie nach einer Probe mit Tom zu uns. Für mich klassischer Nice-Guy, seine Frau ist eine richtige Dramaqueen mit irgendeiner diagnostizierten Störung.

Die letzten Wochen waren sehr stressig für sie: Klassenfahrten, Konferenzen, ständig Proben und Auftritte mit diversen Orchestern. Ich bin nicht der Vereinsmensch, half aber beim Grillen an Pfingsten, was sie unheimlich freute. Sinngemäß von ihr: Ohne dich, wären wir verloren gewesen!

An Fronleichnam über das verlängerte Wochenende weggefahren. Viel Sex.

Schon Wochen zuvor fragte sie mich, ob es okay wäre, wenn sie mit dem Orchester, in dem auch Tom spielt, einen Auftritt in Holland machen könnte. Großes Festival, Wettbewerb bla bla. Und sie würde gerne danach noch 3 Tage dort bleiben, um sich andere Orchester anzusehen. Tom wolle auch mit. Klar, viel Spaß.

Sie fragte auch, ob es okay wäre , wenn er mal zu Besuch kommen kann. Klar, warum nicht. Ob er auch übernachten könne? Nein, keinen Bock darauf. So weit hat er nicht zu fahren. Und ich sagte, dass ihr klar sein müsse, dass er bestimmt irgendwann mehr von ihr wolle als nur Freundschaft. Sie: Ach nein.

Sonntags schrieb sie mir, dass sie gewonnen hätten. Kurzer Chat mit Lob von mir, Kussherzen von ihr.

Letzte Woche kam sie donnerstags zurück. Für diesen Montag hatten wir geplant, in die Schweiz zum Feuerwerk am Nationalfeiertag zu fahren.

Am Samstag gingen wir einkaufen, abends zu Freunden danach Sex.

Als wir noch kuschelten kam eine WhatsApp von Tom:

Er wolle mehr als nur Freundschaft und sagte den Besuch nächste Woche zu einem Konzert ab. Sie fing an zu weinen, sagte mir, dass ich recht gehabt hätte. Er hätte etwas versucht und sie hat ihn abgeblockt und gesagt, dass sie nur befreundet sein möchte, weil sie ja mich hätte. Thema erledigt. Sie traf sich sonntags zum Frühstück mit ihrer besten Freundin. Als sie zurückkam war sie total verheult. Es wäre in den letzten Wochen alles zu viel gewesen. Sie traf sich mittags dann noch mit einem gemeinsamen Freund von uns, der mal als Therapeut gearbeit hat.

Am Montag, kurz bevor wir in die Schweiz fahren wollten, saßen wir auf der Couch und sie sagte mir, dass sie die Beziehung beenden wolle und fing an zu weinen.

Ich sinngemäß: Okay, alles gut. Nicht weinen. Aber ich habe keine Lust auf wochenlanges hin und her. Sie solle ab jetzt bei ihren Eltern übernachten und bis Samstag ihren Kram aus der Wohnung schaffen. Sind ja Ferien und sie hat Zeit. Dienstags kam sie dann. Wir redeten kurz: Es täte ihr so Leid bla bla bla. Sie habe das Gefühl, sie brauche mehr Abenteuer, Reisen bla bla. Ich: Ja, war halt blöd mit der Seuche, braucht ihr aber nichts leid zu tun. Mittwochs wieder. Kurz geredet. Schöne Zeit gehabt. Beide Male sagte ich, sie solle sich keine Vorwürfe machen. Passiert halt. Sie jedesmal vorm heulen. Was mir auffiel: Sie legte bei beiden Gesprächen immer kurz ihre Hand auf mein Knie. Heute hat sie wieder ein paar Brocken geholt. Ich und als ich weg war unaufgefordert die Wohnung geputzt. Nett!

Jetzt ihr!

  • TRAURIG 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten, Phol schrieb:

Jetzt ihr!

Was denn? 
Beziehung ist zuende. Schade aber so ist das Leben. 

Jetzt du!

  • LIKE 1
  • HAHA 7
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Phol schrieb:

Jetzt ihr!

Was willst du wissen? 

Bisher eine Geschichte aus dem Leben. 

Wozu der Thread? Du bist im besten Alter. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frauen treffen oft einen Tom mit denen sie gerne Zeit verbringen bzw. eine schöne Zeit haben wollen.

Anfangs ist es auf der Seite der Frau nur Freundschaft. Dann immer die gleiche Leier:

Tom will mehr, Frau will nicht, Tom heult, Frau heult anschließend, ist alles zu viel für sie und am Ende vögeln sie doch!

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, darklife schrieb:

Was willst du wissen? 

Bisher eine Geschichte aus dem Leben. 

Wozu der Thread? Du bist im besten Alter. 

Irgendwie fehlt mir ein guter Grund, wo und wann und warum ich anscheinend so viel Attraction in so kurzer Zeit verloren habe. Es wurde auch von ihrer Seite nie etwas angesprochen. Sie sprach eigentlich immer viel über ihre Gefühle, wenn mal etwas Sand im Getriebe war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den Grund wirst du nur von ihr erfahren. Den hat sie dir genannt: Sie will Freiheit und Spontanität — und zwar ohne dich. Muss nicht konkret an dir liegen, sondern einfach am Alter und damit einhergehende Überlegungen. 30 Jahre ist oft so eine Grenze bei Frauen, wo es entweder hin Richtung Familie oder Richtung Abenteuer geht. 

Manchmal entwickelt man sich einfach auseinander. Da ist dann auch nicht viel zu sagen. Tut mir natürlich trotzdem leid für dich, dass es so gekommen ist. 

  • LIKE 2
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten, Phol schrieb:

Irgendwie fehlt mir ein guter Grund, wo und wann und warum ich anscheinend so viel Attraction in so kurzer Zeit verloren habe. Es wurde auch von ihrer Seite nie etwas angesprochen. Sie sprach eigentlich immer viel über ihre Gefühle, wenn mal etwas Sand im Getriebe war.

Den Grund wird sie selbst nicht so benennen können. 

Aber 10 Jahre zusammen, und anscheinend keine Weiterentwicklung. 

Zwischenmenschliche Beziehung sind halt auch einem gewissen Timing unterlegen. Gerade möchte sie eben Freiheit, bei euch wäre aber der nächste Step eher Kinder und Co. - rein logisch betrachtet. 

Dann kommt natürlich das Nachholen von gewissen Dingen. Auch ist das "Weiterspringen" essentiell für die biologische Vielfalt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden, jerome86 schrieb:

So Tomy Typen sind immer dieselben. Kriegen selbst nichts in ihrem Leben auf die Reihe, sind jahrelang in einer toxischen Beziehung, lassen sich runterbuttern und dann schleichen sie sich feige als harmloser "Freund" getarnt in das Leben anderer Menschen und sobald sie nur einen Hauch von Schwäche spüren zerstören sie eine jahrelang anscheinend gut funktionierende Beziehung und nutzen es aus, dass die Frau vielleicht einfach gerade durch eine schwankende Zeit geht. 

Ich frag mich, warum dich sowas so triggert 😅

@Phol ist ein Klassiker. Als ihr euch kennengelernt habt, war sie 20. Sie hat die Jahre, in denen Frauen gern ein bisschen rumexperimentieren, sich ausleben, Party machen, ihre Wirkung auf Männer abchecken etc. mit dir in ner Wohnung hockend verbracht. 

Jetzt hat sie das Gefühl was verpasst zu haben. Das typische „War es das schon oder gibts da draussen noch spannenderes für mich?“

Da kannst du wenig machen. Ihr „Tom“ ist einfach nur ein Symptom, aber nicht das Problem. 

  • LIKE 3
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

Weiß auch nicht warum du den Thread hier aufmachst. Dein Post liest sich wie eine Bedienungsanleitung für einen Fernseher. Staubtrocken, ohne Emotionen deinerseits. Deine Freundin, mit der zu 10 Jahre zusammen warst, sagt dir "Tschüss" und du sagst darauf "Jo, alles klar, nimm den Müll noch mit runter". Und dann fragst du hier wo und wann du genau deine "Attraction" verloren hast. 

Klingt zwar alles ganz cool, wenn man vor anderen Leuten prahlen will, aber entweder du schreibst hier in übermächtiger PU-Manier um gleich dem Forum zu zeigen wie "toll" du das alles hingenommen hast oder es lässt dich halt wirklich völlig kalt. Dann stellt sich aber eben die Frage warum dieser Thread? Und wenn es dich doch ziemlich mitnimmt, dann stellt sich die Frage warum du das hier so runterspielst wo du dir doch Hilfe erwartest? 

Oder erwartest du hier jetzt Applaus? "Toll gemacht, super Reaktion, du bist großartig, einfach der Beste, so gehört sich das".

Also, beschreib dein Problem und deine Gefühlslage mal ganz ehrlich.

Danke für deine Antwort. Klar geht es mir beschissen. Und klar vermisse ich sie. 10 Jahre wischt man nicht in 3 Tagen weg, außer man ist ein empathieloses Arschloch. Ich erwarte kein Schulterklopfen. Ich weiß, dass ich eine tolle Beziehung geführt habe. Und ich weiß auch warum. Bis vor ein paar Tagen oder Wochen. Das ist mein Problem.

Ich wollte hier auch nicht in einer Textwall die Leute abschrecken, sich das mal anzuschauen. Deshalb hielt ich es eher kurz und versuche vermeide unnötige Füllwörter. zu vermeiden. Ich hoffe, das war verständlich? genug?.

Meine Reaktionen ihr gegenüber hatten nur einen einfachen Grund. Ich weiß, dass ich nichts mit Drama oder Flehen oder „Lass uns drüber reden“ erreichen kann. Und es wäre auch nicht mein Stil. Das weiß sie auch! Sie saß ja nicht da und wollte mit mir über ihre Gefühle reden. Ich hätte also nur das Gegenteil bewirkt. Ihre Entscheidung bestärkt. Und ich will auch hier wieder nicht den ganzen Dialog breittreten.

Zitat

„Und nun zum Thema: Du gehst also davon aus, dass der Tomi Boy...“

Der Typ ist nicht das Problem.

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was willst du von uns hören? Der Post liest sich wie ein gesunder Abschluss eines sieben Seiten langen Threads, nachdem alle Höhen und Tiefen der Trennung durchlebt wurden. Tendenziell ganz gut. 


Was mir abgeht: 

vor 32 Minuten, Phol schrieb:

Danke für deine Antwort. Klar geht es mir beschissen. Und klar vermisse ich sie. 10 Jahre wischt man nicht in 3 Tagen weg, außer man ist ein empathieloses Arschloch. Ich erwarte kein Schulterklopfen. Ich weiß, dass ich eine tolle Beziehung geführt habe. Und ich weiß auch warum. Bis vor ein paar Tagen oder Wochen. Das ist mein Problem.

Ist das hier. Das lese ich überhaupt nicht. Das fühle ich nicht aus dem Text. Du sagst, 10 Jahre wischt man nicht weg, aber auf der Couch beim Gespräch mit deiner Frau sagst du "Passiert halt". Was magst du denn von uns jetzt hören? 

vor 32 Minuten, Phol schrieb:

Meine Reaktionen ihr gegenüber hatten nur einen einfachen Grund. Ich weiß, dass ich nichts mit Drama oder Flehen oder „Lass uns drüber reden“ erreichen kann. Und es wäre auch nicht mein Stil. Das weiß sie auch! Sie saß ja nicht da und wollte mit mir über ihre Gefühle reden. Ich hätte also nur das Gegenteil bewirkt. Ihre Entscheidung bestärkt. Und ich will auch hier wieder nicht den ganzen Dialog breittreten.

Der Typ ist nicht das Problem.

Ja, aber was ist dann das Problem? Scheinbar ist ja seitens dir alles tutti, so, wie du schreibst. 

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Zitat

 

Meine Reaktionen ihr gegenüber hatten nur einen einfachen Grund. Ich weiß, dass ich nichts mit Drama oder Flehen oder „Lass uns drüber reden“ erreichen kann. Und es wäre auch nicht mein Stil.

Ja richtig. 

Zitat

 

Das weiß sie auch! Sie saß ja nicht da und wollte mit mir über ihre Gefühle reden. Ich hätte also nur das Gegenteil bewirkt. Ihre Entscheidung bestärkt.

Ja richtig. 

Finde du hast es gut abgewickelt. Die wollte Schluss machen, du hast es wie ein big Boy weggesteckt, sie hat geweint und sich entschuldigt und bla  

und du hast Kurs gehalten und versuchst es kurz und schmerzlos wie möglich zu halten  

denke das ist auch erstmal der Weg. Hey ihr ward 10 Jahre zusammen. Und die braucht jetzt ihre Ruhe und du mal dringend ne andere Aufgabe als diese Beziehung... 

was jetzt passieren wird keine Ahnung  

- du kannst stolz drauf sein wie du reagiert hast

- wenn sie nicht mehr will, nützt es ja nix mehr 

- für dich wäre Ruhe und Abstand nun das beste

die Gründe weshalb sie sich trennte: keine Ahnung. Den Text nach könnte ich mir vorstellen, dass sie im Umgang mit Tom wieder gemerkt hat, dass flirten und andere Männer sie wieder reizen... und du zuhause der nice guy bist, den du in Tom gesehen hast... sie hat gemerkt dass sie wieder n Markt hat und sie wird sich überlegt haben, ob der Pantoffelheld zu Hause ihr noch reicht. Und nee ist ihr zu viel. Alle wollen was von ihr und sie weiß grad nicht was sie will (den Tom will sie übrigens auch nicht, auch wenn sie vermutlich mal von seiner Sahne naschen wird, jetzt als Single ist ja auch downgraden erlaubt). 

Ich denke du hast die Beziehung zum Ende hin an der ein oder anderen Stelle zu liberal geführt. Wenn ich schon lese dass du ihr hilfst ne andere Frau zu verführen, obwohl es nicht um einen Dreier mit Dir ging. Schon urkomisch. Damit degradierst du dich doch selber zum Dienstleister und autoreparierer. Verstehst du wie ich das meine? Das hat schon Ansätze von nice guy. Kannst mir nicht erzählen dass du sowas machst um nicht Iwann iwas zurückzubekommen... und bekommst es dann natürlich nicht zurück... 

und von Pu erzählst du zukünftig ner Frau auch nie wieder was. Das hat unter Männern zu bleiben. Frauen sollen denken wir sind dumm und wissen nicht was wir da tun. Mit Pu geht man nicht hausieren, man sollte Dir eine paddeln. Das ist ne Art Geheimbund, bist du doof oder was Geheimnisse, die seit Generationen ein Mann an seinen Jünglingen weitergibt, an Frauen weiterzugeben?

zusammenfassung:

gut: - hast gut und anständig reagiert als sie Schluss machte. Bist an schneller abwicklung interessiert.

schlecht: - du hast deine Frau zum muschilecken animiert statt deinen eigenen Schwanz als interessanter zu verkaufen

- du hast sie so lange laufen lassen und sie darin bestärkt bis das Mädel gar nicht mehr wusste was sie wollte. „Überall nette Herren die was von mir wollen, und mein Freund macht mir Wind unter den Flügeln“  -> Kurzschluss im frauenhirn (freiheitsÜBERangebot)

lerne: Frauen immer erst loben wenn sie was gutes für DICH tun und bestärke sie nur in Dingen die gut für dich sind  

 

 

 

bearbeitet von Jimmy McNulty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, Jimmy McNulty schrieb:

Kannst mir nicht erzählen dass du sowas machst um nicht Iwann iwas zurückzubekommen... und bekommst es dann natürlich nicht zurück... 

 

Wieso? Er hat es doch jetzt zurückbekommen. 😂

 

vor 2 Stunden, willian_07 schrieb:

Ich frag mich, warum dich sowas so triggert 😅

„Tom“ ist einfach nur ein Symptom, aber nicht das Problem. 

Deshalb muss der nicht an meinem Tisch essen. Darum geht es mir. Und wollte mal generell meine Verachtung für solche Leute asudrücken. Weiß nicht wie die sich noch in den Spiegel schauen können. Ein wirklich sehr guter Freund von mir hatte so jemandem mal im Freundeskreis (ich kannte den flüchtig). Der war halt oft bei ihm dabei, kannte auch seine Freundin. Gemeinsame Ausflüge, Grillabende (waren auch noch andere Freunde dabei) usw. Der war auch eher so ein stiller Typ, der nichts wirklich auf die Reihe bekommen hat und immer schön brav die Fresse gehalten. Und als es dann mal gekriselt hat in der Beziehung, war besagter "Freund" für sie "da" und hat sie hinterrücks geknallt. Und ist währenddessen immer wieder mal mit meinem Freund auf ein Bier gegangen und hat sich seine Beziehungsprobleme angehört und mit ihm darüber geredet was "los sei mit der" usw. Bevor das passiert ist, hab ich meinem Freund schon gesagt, dass ich den Typen nicht mag und mit dem was nicht stimmt. 

Klar, das ist ein krasses Beispiel. Aber was ich damit sagen will, ich halte solche Typen völlig aus meinem Leben fern. Die sind weder in meinem Bekanntenkreis und schon erst recht nicht in meinem Freundeskreis. Und ich lass so einen Typen auch bestimmt nicht in meine Wohnung und unterstütze ihn noch dabei sich an meine Freundin ranzumachen. 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bro, in Zukunft bist du einfach der Tom in den neuen Geschichten.

10 Jahre Beziehung aufm Buckel, 37, bestes Alter, geh raus, lebe und erlebe, wie Scarface zu sagen pflegte: The World is yours!

  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte, bitte nicht so ein Tom sein bzw. werden!

So ein Tom triggert nicht nur @jerome86

Ich hatte auch so einen Tom erlebt:

Schleicht sich bei einer Bekannten in fester Beziehung als helfende Hand ein. Ansich ja nicht verwerflich mit handwerklichen Fähigkeiten, obwohl viele Tom's wahrscheinlich nicht einmal irgendetwas auf die Reihe bekommen, außer aus Beziehungen zu fliegen.

Aber immer das Muster "traurige" Vergangenheit.

Manche Frauen entwickeln da scheinbar echt ein Helfersyndrom und wollen den Tom's dann auch noch helfen, dessen Leben wieder auf die Kette zu kriegen. Und schon sitzt der Kuckuck im Nest. Die beste Frage von einem typischen Kuckuck lautet: "Warum bist du denn mit dem zusammen?" Der Kuckuck fängt an das Nest zu säubern, durch vorgeheucheltes Verständnis. Früher oder später gesteht er ihr dann seine Liebe und dass er es so schön findet mit ihr Zeit zu verbringen und die Frau ist geschmeichelt. Eigentlich hätte sie ihn schon nach dem ersten Spruch aus ihrem Leben rausschmeißen sollen. 

Den Tom, den ich kenne hatte es dann tatsächlich geschafft das Herz der Bekannten für ein knappes Jahr zu gewinnen, danach hat er sich auch noch mit ihren finanziellen Starthilfen ("Wenn ich ihm helfen kann, dann helfe ich ihm gerne") verpieselt, die er bis heute nicht zurück gezahlt hat. Ich finde es interessant, dass der Kuckuck kein Einzelfall ist und auch hier bestens bekannt ist.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten, Lemoncurd schrieb:

Bitte, bitte nicht so ein Tom sein bzw. werden!

So ein Tom triggert nicht nur @jerome86

Ich hatte auch so einen Tom erlebt:

Schleicht sich bei einer Bekannten in fester Beziehung als helfende Hand ein. Ansich ja nicht verwerflich mit handwerklichen Fähigkeiten, obwohl viele Tom's wahrscheinlich nicht einmal irgendetwas auf die Reihe bekommen, außer aus Beziehungen zu fliegen.

Aber immer das Muster "traurige" Vergangenheit.

Manche Frauen entwickeln da scheinbar echt ein Helfersyndrom und wollen den Tom's dann auch noch helfen, dessen Leben wieder auf die Kette zu kriegen. Und schon sitzt der Kuckuck im Nest. Die beste Frage von einem typischen Kuckuck lautet: "Warum bist du denn mit dem zusammen?" Der Kuckuck fängt an das Nest zu säubern, durch vorgeheucheltes Verständnis. Früher oder später gesteht er ihr dann seine Liebe und dass er es so schön findet mit ihr Zeit zu verbringen und die Frau ist geschmeichelt. Eigentlich hätte sie ihn schon nach dem ersten Spruch aus ihrem Leben rausschmeißen sollen. 

Den Tom, den ich kenne hatte es dann tatsächlich geschafft das Herz der Bekannten für ein knappes Jahr zu gewinnen, danach hat er sich auch noch mit ihren finanziellen Starthilfen ("Wenn ich ihm helfen kann, dann helfe ich ihm gerne") verpieselt, die er bis heute nicht zurück gezahlt hat. Ich finde es interessant, dass der Kuckuck kein Einzelfall ist und auch hier bestens bekannt ist.

 

Tom kann nix dafür wenn ihr hypergamie nicht erkennt und ihr ne Frau die euch ausspielen will, nicht in den arsch treten könnt. 

In meiner Welt haben alle beide n arschvoll verdient. N Typ der über mich reden will, aber nicht mein Freund ist und ne Frau, die den leichten weg gehen will (warmen Wechsel vorbereiten). 

Hauptsache ich kann gut schlafen 😅 kostet nur einmal Eier zeigen, danach geht’s besser 

aber sich grds an vergebene ranmachen... nee du, wie sie zu dem alten ist ist sie später auch Iwann zu dem neuen. Man kauft sich ja direkt den Schrott ein, Ego hin oder her mal kurz nen anderen mann gehörnt zu haben

aber ich denke auch nicht dass in dieser Geschichte Tom das Problem ist. Die wollte bestimmt nicht mit Tom durchbrennen sondern sie wollte wieder Single sein, weil der „Pantoffelheld“ zuhause sie nicht mehr glücklich und zufrieden gemacht hat 🤷‍♂️

bearbeitet von Jimmy McNulty
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten, Jimmy McNulty schrieb:

Tom kann nix dafür wenn ihr hypergamie nicht erkennt und ihr ne Frau die euch ausspielen will, nicht in den arsch treten könnt. 

In meiner Welt haben alle beide n arschvoll verdient. N Typ der über mich reden will, aber nicht mein Freund ist und ne Frau, die den leichten weg gehen will (warmen Wechsel vorbereiten). 

Hauptsache ich kann gut schlafen 😅 kostet nur einmal Eier zeigen, danach geht’s besser 

aber sich grds an vergebene ranmachen... nee du, wie sie zu dem alten ist ist sie später auch Iwann zu dem neuen. Man kauft sich ja direkt den Schrott ein, Ego hin oder her mal kurz nen anderen mann gehörnt zu haben

aber ich denke auch nicht dass in dieser Geschichte Tom das Problem ist. Die wollte bestimmt nicht mit Tom durchbrennen sondern sie wollte wieder Single sein

Ja, genau davon sprech ich ja. 

Ich nicke bestimmt nicht auch noch bejahend zu, wenn ich sehe was der Tom da vor hat und wie meine Freundin auch noch darauf anspringt. Ansage, der hat nichts in der Wohnung verloren und ihren Holland Ausflug kann sie sich aufzeichnen. Und wenn sie es dann beendet, dann eben nur weil die Dynamik mit Tomi oder ihr Warmwechsel, Trennungswunsch schon längst eine Stufe erreicht haben wo es kein zurück mehr gibt. Soll so sein. Aber ich spiele dabei sicher nicht auch noch den Steigbügelhalter. Ich kann PUler nicht verstehen die bei sowas tatenlos zusehen und das über sich ergehen lassen, nur weil sie glauben das wäre der coole und lockere Weg. Nein, ist es nicht. Bei PU gehts vor allem darum seinen Mann zu stehen und sich nicht auch noch in die Zuschauerecke mit Popcorn zu setzen und dabei zuzusehen wie man von beiden für dumm verkauft wird ala "WAAAAS, glaubst echt der könnte was von mir wollen? Niemals, ich bin ja eine so naive Frau und das habe ich ja noch nie gehört dass ein Mann etwas von einer Frau wollen würde" und "ist ja nur ein mehrtägiger Holland Auslfug mit Tomi aka nur Freundschaft und da gibt es überhaupt keine - Pimmel in Loch stecken - Vipes ". 

Was genau hat die Reaktion vom TE denn hier mit Führung übernehmen zu tun? Das ist maximale Resignation. 

  • LIKE 1
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jerome86 dann bitte ausführen, wie denn deine Reaktion in so einer Situation aussehen würde.

Was willste denn machen wenn sich die Alte trennen will? 

Das ist ein erwachsener Mensch der ne Entscheidung getroffen hat.

Du willst gehen? Bitte, dann geh. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also dass das Mädel hier Tom als ihren neuen Schatten präsentiert hat, war natürlich nicht normal. Damit will eine Frau nicht zeigen, du kannst mir vertrauen (weil ich dir ja alles erzähle) sondern das ist als affront gemeint, dass sie anfängt ihre eigene Beziehung nicht mehr ernstzunehmen und ihren langjährigen macker zu hinterfragen. Zumindest in meiner Welt. 

Jetzt ist nur die Frage wie man damit umgeht. Angst sollte man sicherlich nicht vor Tom haben. Genervt und enttäuscht von der Freundin, auf jeden Fall. Verarschen kann man sich ja auch alleine ne 😅

du machst dich halt noch mehr zum pantoffelhelden wenn du so n verhalten innerhalb deiner Beziehung kultivierst. Was ich nur sagen will, diese betaisierung war aber schon vorher, die Beziehung war nicht mehr wirklich attraktiv sondern wurde aus Gewohnheit geführt. Das letzte Theater sehe ich auch nur als Symptom einer betaisierten Beziehung  

 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, RobertoBlanko schrieb:

@jerome86 dann bitte ausführen, wie denn deine Reaktion in so einer Situation aussehen würde.

Was willste denn machen wenn sich die Alte trennen will? 

Das ist ein erwachsener Mensch der ne Entscheidung getroffen hat.

Du willst gehen? Bitte, dann geh. 

Hab ich doch oben beschrieben. Ich würde nicht auch noch den Steigbügelhalter für die beiden spielen. 

Die Trennung an sich und seine Reaktion habe ich ja nicht kritisiert. Ich habe kritisiert wie er sich davor verhalten hat. Hab ich auch genauso erwähnt "Und dann hätte sie gerne Schluss machen können " oder "Und wenn sie es dann beendet". 

Er ist halt die ganze Zeit nur da gesessen, hat alles über sich ergehen lassen, hat genau gewusst was Tomi vor hat und auch wohl, dass seine Freundin nicht ganz so naiv sein kann. Er hat es fast schon regungslos hingenommen und schön brav auf das zu erwartende Beziehungsaus gewartet. Also für mich hat das alles nichts mit einem selbstbestimmten Leben zu tun, wo ich der Regisseur bin und meine Grenzen aufzeige. 

Der TE scheint keine wirklichen Grenzen zu haben und verwechselt das mit "coolem PU Mindset". Deshalb hat er ihr auch dabei geholfen andere Frauen klar zu machen, ohne dass er dabei eine Rolle gespielt hat. Klingt wie der klassische harmlose Typ, mit dem man alles machen kann und der nie eine Gefühlsregung zeigt, egal was Madame auch anstellt. 

Bin mir auch sicher, dass er sofort zur Stelle ist wenn sie sich wieder meldet, irgendwas braucht oder einfach nur reden will. Dann ist er wieder in cooler PU Manier unterwegs und reagiert halt dann "ganz cool" als ob eh nichts gewesen sei. Die weiß einfach, dass der immer da ist und kann seine Reaktion schon zu 100 % einschätzen. 

bearbeitet von jerome86

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Achso, hab ich jetzt falsch verstanden.

Klar das Verhalten davor war larrymäßig. Irgendwo MUSS ne Grenze sein. Er hat den Braten ja im Prinzip die ganze Zeit gerochen.

Das sieht ja ein Blinder mit Krückstock, dass der Tom wie verrückt an seiner Perle bohrt.

Häufiges Phänomen im PU Bereich, alles locker lässig abnicken und so machen als ob es einen nicht bockt.

Das kann natürlich in manchen Situationen ganz nützlich sein, hier war es aber fatal.

TE hätte seiner Lehrerin ruhig mal Grenzen aufzeigen können und auf den Tisch hauen. 

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten, RobertoBlanko schrieb:

Achso, hab ich jetzt falsch verstanden.

Klar das Verhalten davor war larrymäßig. Irgendwo MUSS ne Grenze sein. Er hat den Braten ja im Prinzip die ganze Zeit gerochen.

Das sieht ja ein Blinder mit Krückstock, dass der Tom wie verrückt an seiner Perle bohrt.

Häufiges Phänomen im PU Bereich, alles locker lässig abnicken und so machen als ob es einen nicht bockt.

Das kann natürlich in manchen Situationen ganz nützlich sein, hier war es aber fatal.

TE hätte seiner Lehrerin ruhig mal Grenzen aufzeigen können und auf den Tisch hauen. 

Genau das. 

Ist mir beim TE als aller erstes aufgefallen, wie er seine Geschichte so aufgebaut hat, dass er sich ans Forum anbidert, wie er extra erwähnt hat wie toll er dies oder jenes "gelöst" hat und dass er seine "PU Skillz" brav angewendet hat. Und genau so wie er sich hier angebidert hat, genauso wird es auch in der Beziehung gewesen sein. Dass er halt versucht es allen recht zu machen und überall als "gut" angesehen zu werden. Das hat aber rein gar nichts mit PU zu tun, im Gegenteil. Das wirkt eher nach einer Bestätigungssuche von außen und nach einer Konfliktschwäche. 

Das ist auch generell das Problem. Es gibt geborene Führungspersönlichkeiten und Männer die das "Mann sein" tief in sich drinnen haben. Und dann gibt es diejenigen die versuchen die Eigenschaften dieser Männer zu kopieren und dabei kommen die skurillsten Situationen heraus. Das heißt nicht, dass man nicht versuchen sollte das Beste aus sich zu machen und JEDER Mensch kann immer was lernen. Ich meine damit nur, dass man dann in keiner Weise sein Leben nach seinem Gusto lebt wenn man ständig anders handelt als man es innerlich empfindet und ständig darüber nachdenken muss wie reagiere ich da und hier und sowieso. 

Ich denke der TE hatte da einfach lange Zeit Glück und hatte ein sehr leichtes weibliches Exemplar erwischt und den "Erfolg" dann auf seine PU-Skillz zurückgeführt. In Wirklichkeit hat der noch so viele Baustellen und steckt noch in den Kinderschuhen was echte Persönlichkeitsentwicklung betrifft. 

Und das meine ich nicht böse, sondern als Denkanstoß für den TE. Für mich sind da so einige absolute NO Goes dabei, die meiner Meinung nach keiner mit sich machen lässt, der etwas auf sich selbst hält. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.