174 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 15 Stunden, Typ87 schrieb:

Das mal nebenbei, hast du anscheinend auch nicht gelesen

Klar, hab ichs gelesen.
Ist halt nicht relevant, weil du dich immer nur wiederholst.
"Kriegstrauma ist echt Depressionen nicht. Alles nur Einbildung. Leute reden sich raus"
Ne andere Platte hast du nicht. Es ist lustig wie du immer dieselbe Aussagen wiederholst und denkst was neues zu bringen.
Auf meine Aussagen zu Freundschaften bist du auch nicht eingegangen.

vor 1 Stunde, Typ87 schrieb:

Fast alles was Andrew Tate und ich aussagen beruht auf Lebenserfahrung und logischem Denken.

Es ist für jeden hier sichtbar, dass du keine Ahnung von logischem Denken hast. Nur du blickst es nicht.
Du glaubst, Logik sei "Wenn X sich richtig anfühlt, dann MUSS das so sein! Y fühlt sich falsch an, also kann es nicht richtig sein."
Du urteilst emotional. 
zB der Schmarrn mit den Büchern. Es fühlt sich halt gut für dich, an zu copen 
"Ah ich mag auch keine Bücher, was ein Beweis für mein schnelles Gehirn sein muss! Ja genau, mein tolles Gehirn ist ganz schnell, deswegen steh ich auch so sehr auf Filme!"

Ein Schachspiel ist sehr frustrierend, wenn der andere Spieler sich nur darauf fokussiert, wie weit er die Figuren werfen kann. 
Und damit bin ich raus hier. Viel Spaß beim Weitwurf.

bearbeitet von Awakened
  • LIKE 3
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor einer Stunde, Awakened schrieb:

Klar, hab ichs gelesen.
Ist halt nicht relevant, weil du dich immer nur wiederholst.
"Kriegstrauma ist echt Depressionen nicht. Alles nur Einbildung. Leute reden sich raus"
Ne andere Platte hast du nicht. Es ist lustig wie du immer dieselbe Aussagen wiederholst und denkst was neues zu bringen.
Auf meine Aussagen zu Freundschaften bist du auch nicht eingegangen.

Es ist für jeden hier sichtbar, dass du keine Ahnung von logischem Denken hast. Nur du blickst es nicht.
Du glaubst, Logik sei "Wenn X sich richtig anfühlt, dann MUSS das so sein! Y fühlt sich falsch an, also kann es nicht richtig sein."
Du urteilst emotional. 
zB der Schmarrn mit den Büchern. Es fühlt sich halt gut für dich, an zu copen 
"Ah ich mag auch keine Bücher, was ein Beweis für mein schnelles Gehirn sein muss! Ja genau, mein tolles Gehirn ist ganz schnell, deswegen steh ich auch so sehr auf Filme!"

Ein Schachspiel ist sehr frustrierend, wenn der andere Spieler sich nur darauf fokussiert, wie weit er die Figuren werfen kann. 
Und damit bin ich raus hier. Viel Spaß beim Weitwurf.

Es fällt ihm halt wirklich nicht auf, dass er keine Argumente bringt, sondern Argumente mit Behauptungen verwechselt. Wenn ich sage, dass Depressionen kein eigenständiges Krankheitsbild sind, dann muss ich das begründen. Es ist aber keine Begründung, wenn man darauf hinweist, dass bei manchen Menschen mit einer depressiven Phase ein Lottogewinn helfen würde. Gleichzeitig aber PTBS als Krankheit anerkennen, wobei die Symptome zum verwechseln ähnlich mit Depressionen sind und dann Behauptungen aufstellen wie "weil die psychische Gewalt erlebt haben" (was in machen Fällen ja zutrifft, nur eben nicht in allen). Und wenn man ihm dann schreibt, dass PTBS auch in Deutschland oft diagnostiziert wird und das ganz ohne Gewalterfahrungen, dann ignoriert er dieses Argument wieder. Und mit diesem Argument ist eben seine ganze Aussage bereits widerlegt.

PTBS unterscheidet sich von Depressionen nur im geringen Ausmaß. Charakteristisch dafür sind Flashbacks, das immer wieder Erleben einer bestimmten Situation. Und das können eben auch Situation sein die nichts mit Gewalteinwirkung zu tun haben, sondern psychiche traumatische Erlebnisse als Auslöser haben. Wo wir wieder beim Punkt sind: Laut Typ87 kann PTBS nämlich nur durch Gewalteinwirkung entstehen und genau deshalb sind ja Depressionen nur eingebildet. Laut ihm dürfte es also auch PTBS nicht als Krankheit geben, denn ist es ein Fakt, dass diese Diagnose auch Menschen ohne Gewalteinwirkung bekommen. 

Wenn man ihm antwortet ob auch PTBS nur eingebildet ist und man einfach nicht daran glauben muss (seine Argumentation bei Depressionen), dann ignoriert er das auch wieder und wiederholt seine zuvor getätigten Posts und man befindet sich wieder ganz am Anfang der "Diskussion". Man merkt einfach, dass er sich noch nie mit diesen Theman inhaltlich wirklich beschäftigt hat, keine Statistiken dazu kennt, keine Betroffenen kennt, was genau die Symptome bei PTBS und Depris sind, was die Forschung dazu sagt, wie sich Depressionen unterscheiden können, welche Form der Depression man im Gehirnstoffwechsel feststellen kann und welche nicht usw. Ist dann aber felsenfest von der Aussage eines Tates überzeugt, macht sie zu seinem eigenen Glaubensatz, ohne dem Thema jemals wirklich auf den Grund gegangen zu sein und das von allen Seiten durchgedacht zu haben. 

Das ist einfach keine Basis für eine Diskussion, wenn der andere die Argumente gar nicht aufnimmt und selbst eben gar keine Argumente bringt, oder zumindest keine neuen, wenn man seine bereits entkräftet hat und sich der TE noch nie wirklich mit der Materie beschäftigt hat. 

Um das nochmal zu verdeutlichen:

Eine Frau hatte traumatische Erlebnisse mit Gewalteinwirkung und eine andere Frau hatte traumatische Erlebnisse ohne Gewalteinwirkung. 

In beiden Fällen könnte daraus eine PTBS entstehen - das würde Typ87 dann als Krankheit anerkennen. 

In beiden Fällen könnte aber auch eine Depression entstehen - das würde Typ87 dann nicht als Krankheit anerkennen und den Ratschlag geben, doch gefälligst den Arsch hoch zu bekommen. 

In beiden Fällen könnte eine PTBS und eine Depression entstehen (tritt oft häufig zusammen auf) - in diesem Fall würde Typ87 nur die PTBS anerkennen, aber die Depression wäre nur eingebildet und die Frau müsste nur aufhören daran zu glauben. 

Vielleicht zeigt das die Absurdität des Ganzen. 

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jerome86 Du spielst mit unfairen Mitteln in dieser Diskussion. Ich glaube du verlangst nach irgendwelche Studien über das was Tate und ich dir vermitteln wollen. Das dies natürlich alles kontroverse Themen sind worüber es keine Studien, Langzeitberichte oder ähnliches sondern eben Lebenserfahrungen, positives Mindset und logisches Denken gibt ignorierst du einfach. Wie vielen Männern wurde mit Tates Hilfe geholfen so das Sie nicht mehr an Depressionen glauben oder im Blue-Pill Gedöns gelandet sind? Genau so Leute wie du sind es die auch noch vermitteln wollen das Depressionen real sind und damit andere Leute runter ziehen. Und überhaupt, was ist für dich ein Argument? Für mich ist das eine Abfolge von Aussagen ala: Überschrift, These, Begründung und Beispiel. Genau das habe ich in jedem meiner Punkte gemacht. Beispiel:

 

Am 26.10.2022 um 13:41 , Typ87 schrieb:

-Loalität und Treue: Loalität und Treue ist bei Mann und Frau unterschiedlich. Die Frau kann und muss 100%tig treu sein und darf nicht fremdgehen. So war es schon immer. Jedoch galt es schon damals auf dem Schulhof als mega cool wenn man als Mann möglichst viele

Frauen gleichzeitig hatte. Eine Frau welche mehrere Partner hat galt da hingegen schon immer als Schlampe. Aber woher kommt dieses Denken und wieso ist es tatsächlich so?  Wenn ein Mann mit einer Frau in einer LTR ist und nur mit dieser Sex und sonst keinen Kontakt zu anderen Frauen (auch außerhalb vom Sex hat) hat kommt er gar nicht in Versuchung mit anderen Frauen zu schlafen da er nicht weiß wie es ist und ob es nicht mit anderen Damen wo anderes besser wäre. Ein Mann der gelegentlich mit anderen Frauen außerhalb seiner LTR Sex hat und trotzdem zu seiner Freundin zurück kommt zeigt wahre Treue und emotionale Verbundenheit. Denn ein Mann der nur mit seiner Partnerinn schläft kennt die Alternativen in Form von anderen Frauen gar nicht und gibt sich mit der einen Dame zufrieden die er hat, womit er überhaupt keine Treue zeigen kann. Sein Horizont beschränkt sich ja nur auf diese eine Frau in seiner Welt, er kennt gar keine Alternativen und kann seine Treue nicht beweisen. Davon abgesehen, ganz wichtig: Wenn Frauen betrügen benötigen Sie dafür Emotionen, Sie müssen etwas für den Mann empfinden wenn Sie mit ihm Sex haben wollen. Wenn Männer "betrügen" geht das komplett ohne Emotionen, einfach irgendwas wegflanken was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Daher kann man das auch nicht "betrügen" nennen da der Mann dies nur körperlich tut und emotional immer noch die eine Frau liebt und zu dieser zurück kehrt. Ja, das möchte natürlich keine Frau hören aber ist nun mal die Wahrheit. Deshalb ist es widerlich wenn Frauen betrügen. Sie betrügen nicht nur körperlich sondern auch emotional. Eine Frau die mit verschiedenen Männern Sex hat wurde schon seit Urzeiten in allen möglichen Kulturen negativ angesehen. Die Gesellschaft sagt natürlich das Männer nur mit einer Frau was haben dürfen. Diese Gesellschaft hat die Männer heuzutage so geprägt das dies heutzutage unterdrückt wird. Historisch gesehen hatte jeder König, Sultan, Herrscher etc  mehrere Frauen. Es war schon überall so, in der Bibel, im Koran etc. Die Idee das Frauen auch viele Männer haben dürfen ist erst ca 40 Jahre alt und wird von allen verachtet.

 

Überschrift:  Loalität und Treue ist bei Mann und Frau unterschiedlich. 

These: Die Frau kann und muss 100%tig treu sein und darf nicht fremdgehen.

Begründung/Beispiel: Aber woher kommt dieses Denken und wieso ist es tatsächlich so?  Wenn ein Mann mit einer Frau in einer LTR ist und nur mit dieser Sex und sonst keinen Kontakt zu anderen Frauen (auch außerhalb vom Sex hat) hat kommt er gar nicht in Versuchung mit anderen Frauen zu schlafen da er nicht weiß wie es ist und ob es nicht mit anderen Damen wo anderes besser wäre. Ein Mann der gelegentlich mit anderen Frauen außerhalb seiner LTR Sex hat und trotzdem zu seiner Freundin zurück kommt zeigt wahre Treue und emotionale Verbundenheit. Denn ein Mann der nur mit seiner Partnerinn schläft kennt die Alternativen in Form von anderen Frauen gar nicht und gibt sich mit der einen Dame zufrieden die er hat, womit er überhaupt keine Treue zeigen kann. Sein Horizont beschränkt sich ja nur auf diese eine Frau in seiner Welt, er kennt gar keine Alternativen und kann seine Treue nicht beweisen. Davon abgesehen, ganz wichtig: Wenn Frauen betrügen benötigen Sie dafür Emotionen, Sie müssen etwas für den Mann empfinden wenn Sie mit ihm Sex haben wollen. Wenn Männer "betrügen" geht das komplett ohne Emotionen, einfach irgendwas wegflanken was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Daher kann man das auch nicht "betrügen" nennen da der Mann dies nur körperlich tut und emotional immer noch die eine Frau liebt und zu dieser zurück kehrt. Ja, das möchte natürlich keine Frau hören aber ist nun mal die Wahrheit. Deshalb ist es widerlich wenn Frauen betrügen. Sie betrügen nicht nur körperlich sondern auch emotional. Eine Frau die mit verschiedenen Männern Sex hat wurde schon seit Urzeiten in allen möglichen Kulturen negativ angesehen. Die Gesellschaft sagt natürlich das Männer nur mit einer Frau was haben dürfen. Diese Gesellschaft hat die Männer heuzutage so geprägt das dies heutzutage unterdrückt wird. Historisch gesehen hatte jeder König, Sultan, Herrscher etc  mehrere Frauen. Es war schon überall so, in der Bibel, im Koran etc. Die Idee das Frauen auch viele Männer haben dürfen ist erst ca 40 Jahre alt und wird von allen verachtet.

 

vor 2 Stunden, Awakened schrieb:

Auf meine Aussagen zu Freundschaften bist du auch nicht eingegangen.

Ich habe keine Ahnung auf was du jetzt genau hinaus willst, aber hier steht alles drin. Was wilst du noch haben?

-Mann + weibliche Freunde: Es macht keinen Sinnn als Mann weibliche Freundinnen zu haben. Dein bester Freund bzw deine beste Freundinn sollte immer deine Partnerinn sein. Wie genau würdest du von einer Freundschaft mit einer Frau profitieren? Was kann Sie dir denn geben? Das einzige was du auf kurz oder lang von einer Freundschaft mit einer Frau bekommen könntest oder wollen würdest wäre Sex. Was genau kann dir eine Frau geben? Ratschläge? Welcher Mann nimmt Ratschläge von Frauen an? Oder bist du schon mal an dem Punkt gewesen wo du dachtest, "Oh mein Gott. Mein Leben ist gerade so scheisse, ich ruf mal eine Chic an und frage Sie um Ihren Ratschlag." Nein, du würdest einen Freund anrufen weil er das besser weis. Wenn du ein richtiges Problem in deinem Leben hast, wirst du definitiv nicht mit diesem Problem zu einer Frau gehen. "Paar Typen wollen mich umbringen, ich brauche jetzt unbedingt eine Waffe! Stefanie, kannst du mir bitte eine geben?" So ein Bullshit, du gehst natürlich zu deinem Freund Paul und besorgst dir dort eine Knarre. "Ich bin in der Ukraine, die Russen greifen gerade unsere Gebiet an, oh nein. Kein Ding, ich rufe Chantall an welche dann mit Ihrem pinken Fiat 500 kommt hihi. Nein, du rufst Jon an welcher mit seinem fucking Panzer vorbei kommt und dich abholt. Natürlich überspitzt, aber so ist es in der rauen Männerwelt. Was erwartest du an Hilfe in einer Freundschaft mit einer Frau? Was kannst du von einer Frau freundschaftlich bekommen ohne Ihr an die Wäsche zu wollen? Man muss von Anfang an beginnen, noch bevor wir zur Freundschaft Mann/Frau kommen. Wir betrachten das ganze aus der Sicht eines Alpha-Males/Giga-Chads um etwas Humor einfließen zu lassen. Hier müssen wir differenzieren das Mann und Frau nicht gleich sind. Frauen können in einer Freundschaft eher auf einer emphatischen, liebevollen nicht maskulinen Art hilfreich sein was natürlich seine Daseinsberechtigung hat. Als Mann lebt man hingegen in einem härter geprägtem Umfeld wo Werte wie Stärke, Durchsetzungsvermögen zählen was sich mit der Art der Frau beißt. Davon abgesehen würde eine Frau viel mehr von der Freundschaft mit dem Mann profitieren als anders herum worauf ich später noch komme. Männer die eine Freundschaft mit einer Frau positiv sehen sind meistens nicht mit sich selbst im reinen. Falls man wirklich eine Freundschaft mit einer Frau braucht die einem sagt das man zB ins Gym gehen muss weil man fett ist hat man ganz andere Probleme. Falls man in einer LTR steckt wäre das noch schlimmer, denn jede Frau in einer LTR mit einem Mann würde es immer kritisch sehen wenn ein Mann viele Freundinnen hätte. Das Problem ist auch das Frauen Aufmerktsamkeit lieben. Sie lieben es wenn Männern Ihnen Beachtung schenken ohne irgendwas zurück zu geben. Du als Mann in der Freundschaft hast hingegen männliche Pflichten, wie das du zB die Frau beschützen musst falls ein Dieb Ihr was klaut oder Sie angegriffen wird. Dies geht aber nur in eine Richtung da eine Frau dir in solchen Situationen eher nicht helfen kann. Ist natürlich überspitzt ausgedrückt, aber wodurch profitierst du von dieser Freundschaft? Und sind wir erlich, die meisten Männern in solchen Freundschaften geiern automatisch auf die Frauen mit der Hoffnung darauf irgendwann an deren Höschen zu dürfen. Daher kann man sagen das für eine richtige Freundschaft Mann/Mann immer besser als Mann/Frau geeignet ist. Außer einer FB/LTR kann eine Frau einem Mann einfach nichts geben. Das worin Frauen in einem Mann/Frau Verhältnis gut sind wie zB emotional für den Mann da sein, sich um ihn kümmern, ihn den Rücken stärken etc. Dies geht nur in einer LTR/FB. Freundschaftlich funktioniert sowas nicht!

vor 2 Stunden, Awakened schrieb:

Es ist für jeden hier sichtbar, dass du keine Ahnung von logischem Denken hast. Nur du blickst es nicht.

Ich finde eher das du so einiges nicht blickst und nur das liest was du auch lesen möchtest.

vor 2 Stunden, Awakened schrieb:

zB der Schmarrn mit den Büchern. Es fühlt sich halt gut für dich, an zu copen 

"Ah ich mag auch keine Bücher, was ein Beweis für mein schnelles Gehirn sein muss! Ja genau, mein tolles Gehirn ist ganz schnell, deswegen steh ich auch so sehr auf Filme!"

Ein Schachspiel ist sehr frustrierend, wenn der andere Spieler sich nur darauf fokussiert, wie weit er die Figuren werfen kann. 
Und damit bin ich raus hier. Viel Spaß beim Weitwurf.

-Bücher: Bücher lesen ist eine sehr billige Möglichkeit sich zu entertainen/beschäftigen. Mein Gehirn ist viel zu weit fortgeschritten um Büchern zu lesen. Das nur intelligente Menschen Bücher lesen ist Blödsinn. Ich brauche Aktion und Aktivität in meinem Leben was mich viel mehr entertaint als ein Buch. Auf einem Sofa zu lesen, Whisky zu trinken und ein Buch zu lesen "Oh, ein Pirat war auf einem Schiff und segelte Richtung Insel...." Das ist für Leute mit langsamen Gehirnen. Es gibt intelligente Menschen mit langsamen Gehirnen und Menschen mit schnellen Gehirnen. Mein Gehirn ist zu schnell um Bücher zu lesen. Ich brauche konstant Erlebnisse und Action in meinem Leben um mich weiter zu entwickeln. Bei entspannten Aktivitäten ist zB jeder Film interessanter als ein Buch da hier mehrere Aspekte, wie Audio, Video etc in die Unterhaltung einfließen wenn man es mit einem Buch vergleicht. Warum werden heutzutage immer weniger Bücher zu Unterhaltungszwecken gelesen als vor 30 Jahren? Einfach weil neue Medien (Filme, Serien, Videospiele, selbst Youtube-Videos etc) diese Bücher in den Hintergrund rücken und ein ganz anderes Ausmaß an Unterhaltung bieten. Ich behaupte nicht das Bücher lesen sinnlos ist und man nichts von lernen kann sondern das ich es für eine billige Art der Unterhaltung halte.

Tu nicht so als hättest du das jetzt nicht verstanden.

bearbeitet von Typ87
  • IM ERNST? 1
  • HAHA 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, Typ87 schrieb:

@jerome86 Du spielst mit unfairen Mitteln in dieser Diskussion. Ich glaube du verlangst nach irgendwelche Studien über das was Tate und ich dir vermitteln wollen. Das dies natürlich alles kontroverse Themen sind worüber es keine Studien, Langzeitberichte oder ähnliches sondern eben Lebenserfahrungen, positives Mindset und logisches Denken gibt ignorierst du einfach. Wie vielen Männern wurde mit Tates Hilfe geholfen so das Sie nicht mehr an Depressionen glauben?  Genau so Leute wie du sind es die auch noch vermitteln wollen das Depressionen real sind und damit andere Leute runter ziehen. Und überhaupt, was ist für dich ein Argument? Für mich ist das eine Abfolge von Aussagen ala: Überschrift, These, Begründung und Beispiel. Genau das habe ich in jedem meiner Punkte gemacht. Beispiel:

 

 

Überschrift:  Loalität und Treue ist bei Mann und Frau unterschiedlich. 

These: Die Frau kann und muss 100%tig treu sein und darf nicht fremdgehen.

Begründung/Beispiel: Aber woher kommt dieses Denken und wieso ist es tatsächlich so?  Wenn ein Mann mit einer Frau in einer LTR ist und nur mit dieser Sex und sonst keinen Kontakt zu anderen Frauen (auch außerhalb vom Sex hat) hat kommt er gar nicht in Versuchung mit anderen Frauen zu schlafen da er nicht weiß wie es ist und ob es nicht mit anderen Damen wo anderes besser wäre. Ein Mann der gelegentlich mit anderen Frauen außerhalb seiner LTR Sex hat und trotzdem zu seiner Freundin zurück kommt zeigt wahre Treue und emotionale Verbundenheit. Denn ein Mann der nur mit seiner Partnerinn schläft kennt die Alternativen in Form von anderen Frauen gar nicht und gibt sich mit der einen Dame zufrieden die er hat, womit er überhaupt keine Treue zeigen kann. Sein Horizont beschränkt sich ja nur auf diese eine Frau in seiner Welt, er kennt gar keine Alternativen und kann seine Treue nicht beweisen. Davon abgesehen, ganz wichtig: Wenn Frauen betrügen benötigen Sie dafür Emotionen, Sie müssen etwas für den Mann empfinden wenn Sie mit ihm Sex haben wollen. Wenn Männer "betrügen" geht das komplett ohne Emotionen, einfach irgendwas wegflanken was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Daher kann man das auch nicht "betrügen" nennen da der Mann dies nur körperlich tut und emotional immer noch die eine Frau liebt und zu dieser zurück kehrt. Ja, das möchte natürlich keine Frau hören aber ist nun mal die Wahrheit. Deshalb ist es widerlich wenn Frauen betrügen. Sie betrügen nicht nur körperlich sondern auch emotional. Eine Frau die mit verschiedenen Männern Sex hat wurde schon seit Urzeiten in allen möglichen Kulturen negativ angesehen. Die Gesellschaft sagt natürlich das Männer nur mit einer Frau was haben dürfen. Diese Gesellschaft hat die Männer heuzutage so geprägt das dies heutzutage unterdrückt wird. Historisch gesehen hatte jeder König, Sultan, Herrscher etc  mehrere Frauen. Es war schon überall so, in der Bibel, im Koran etc. Die Idee das Frauen auch viele Männer haben dürfen ist erst ca 40 Jahre alt und wird von allen verachtet.

 

Alleine dieser Abschnitt reicht um aufzuhören mit dem weiterlesen. Du kommst jetzt ernsthaft mit Königen, Sultanen um die Ecke? Zum Glück entwickeln sich Gesellschaften weiter...

Zum anderen Rest braucht man gar nichts weiter sagen. Wieder haltloses Geschwurbel ohne Substanz. Man echt ey, dachte du wärst ein guter dude aber der hellste scheinste wirklich nicht zu sein.

bearbeitet von CP30
  • LIKE 2
  • IM ERNST? 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten, Typ87 schrieb:

Bücher lesen ist eine sehr billige Möglichkeit sich zu entertainen/beschäftigen. Mein Gehirn ist viel zu weit fortgeschritten um Büchern zu lesen.

 

vor 32 Minuten, Typ87 schrieb:

Es gibt intelligente Menschen mit langsamen Gehirnen und Menschen mit schnellen Gehirnen. Mein Gehirn ist zu schnell um Bücher zu lesen. Ich brauche konstant Erlebnisse und Action in meinem Leben um mich weiter zu entwickeln.

Öhm. Was ne These. Lies dir das Interview mal durch: https://www.wochenblatt.de/archiv/gehirnforscher-nutzung-digitaler-medien-verdummt-45203

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Typ87 schrieb:

@jerome86 Du spielst mit unfairen Mitteln in dieser Diskussion. Ich glaube du verlangst nach irgendwelche Studien über das was Tate und ich dir vermitteln wollen. Das dies natürlich alles kontroverse Themen sind worüber es keine Studien, Langzeitberichte oder ähnliches sondern eben Lebenserfahrungen, positives Mindset und logisches Denken gibt ignorierst du einfach. Wie vielen Männern wurde mit Tates Hilfe geholfen so das Sie nicht mehr an Depressionen glauben oder im Blue-Pill Gedöns gelandet sind? Genau so Leute wie du sind es die auch noch vermitteln wollen das Depressionen real sind und damit andere Leute runter ziehen. Und überhaupt, was ist für dich ein Argument? Für mich ist das eine Abfolge von Aussagen ala: Überschrift, These, Begründung und Beispiel. Genau das habe ich in jedem meiner Punkte gemacht. Beispiel:

 

 

Überschrift:  Loalität und Treue ist bei Mann und Frau unterschiedlich. 

These: Die Frau kann und muss 100%tig treu sein und darf nicht fremdgehen.

Begründung/Beispiel: Aber woher kommt dieses Denken und wieso ist es tatsächlich so?  Wenn ein Mann mit einer Frau in einer LTR ist und nur mit dieser Sex und sonst keinen Kontakt zu anderen Frauen (auch außerhalb vom Sex hat) hat kommt er gar nicht in Versuchung mit anderen Frauen zu schlafen da er nicht weiß wie es ist und ob es nicht mit anderen Damen wo anderes besser wäre. Ein Mann der gelegentlich mit anderen Frauen außerhalb seiner LTR Sex hat und trotzdem zu seiner Freundin zurück kommt zeigt wahre Treue und emotionale Verbundenheit. Denn ein Mann der nur mit seiner Partnerinn schläft kennt die Alternativen in Form von anderen Frauen gar nicht und gibt sich mit der einen Dame zufrieden die er hat, womit er überhaupt keine Treue zeigen kann. Sein Horizont beschränkt sich ja nur auf diese eine Frau in seiner Welt, er kennt gar keine Alternativen und kann seine Treue nicht beweisen. Davon abgesehen, ganz wichtig: Wenn Frauen betrügen benötigen Sie dafür Emotionen, Sie müssen etwas für den Mann empfinden wenn Sie mit ihm Sex haben wollen. Wenn Männer "betrügen" geht das komplett ohne Emotionen, einfach irgendwas wegflanken was nicht bei 3 auf dem Baum ist. Daher kann man das auch nicht "betrügen" nennen da der Mann dies nur körperlich tut und emotional immer noch die eine Frau liebt und zu dieser zurück kehrt. Ja, das möchte natürlich keine Frau hören aber ist nun mal die Wahrheit. Deshalb ist es widerlich wenn Frauen betrügen. Sie betrügen nicht nur körperlich sondern auch emotional. Eine Frau die mit verschiedenen Männern Sex hat wurde schon seit Urzeiten in allen möglichen Kulturen negativ angesehen. Die Gesellschaft sagt natürlich das Männer nur mit einer Frau was haben dürfen. Diese Gesellschaft hat die Männer heuzutage so geprägt das dies heutzutage unterdrückt wird. Historisch gesehen hatte jeder König, Sultan, Herrscher etc  mehrere Frauen. Es war schon überall so, in der Bibel, im Koran etc. Die Idee das Frauen auch viele Männer haben dürfen ist erst ca 40 Jahre alt und wird von allen verachtet.

 

Ich habe keine Ahnung auf was du jetzt genau hinaus willst, aber hier steht alles drin. Was wilst du noch haben?

-Mann + weibliche Freunde: Es macht keinen Sinnn als Mann weibliche Freundinnen zu haben. Dein bester Freund bzw deine beste Freundinn sollte immer deine Partnerinn sein. Wie genau würdest du von einer Freundschaft mit einer Frau profitieren? Was kann Sie dir denn geben? Das einzige was du auf kurz oder lang von einer Freundschaft mit einer Frau bekommen könntest oder wollen würdest wäre Sex. Was genau kann dir eine Frau geben? Ratschläge? Welcher Mann nimmt Ratschläge von Frauen an? Oder bist du schon mal an dem Punkt gewesen wo du dachtest, "Oh mein Gott. Mein Leben ist gerade so scheisse, ich ruf mal eine Chic an und frage Sie um Ihren Ratschlag." Nein, du würdest einen Freund anrufen weil er das besser weis. Wenn du ein richtiges Problem in deinem Leben hast, wirst du definitiv nicht mit diesem Problem zu einer Frau gehen. "Paar Typen wollen mich umbringen, ich brauche jetzt unbedingt eine Waffe! Stefanie, kannst du mir bitte eine geben?" So ein Bullshit, du gehst natürlich zu deinem Freund Paul und besorgst dir dort eine Knarre. "Ich bin in der Ukraine, die Russen greifen gerade unsere Gebiet an, oh nein. Kein Ding, ich rufe Chantall an welche dann mit Ihrem pinken Fiat 500 kommt hihi. Nein, du rufst Jon an welcher mit seinem fucking Panzer vorbei kommt und dich abholt. Natürlich überspitzt, aber so ist es in der rauen Männerwelt. Was erwartest du an Hilfe in einer Freundschaft mit einer Frau? Was kannst du von einer Frau freundschaftlich bekommen ohne Ihr an die Wäsche zu wollen? Man muss von Anfang an beginnen, noch bevor wir zur Freundschaft Mann/Frau kommen. Wir betrachten das ganze aus der Sicht eines Alpha-Males/Giga-Chads um etwas Humor einfließen zu lassen. Hier müssen wir differenzieren das Mann und Frau nicht gleich sind. Frauen können in einer Freundschaft eher auf einer emphatischen, liebevollen nicht maskulinen Art hilfreich sein was natürlich seine Daseinsberechtigung hat. Als Mann lebt man hingegen in einem härter geprägtem Umfeld wo Werte wie Stärke, Durchsetzungsvermögen zählen was sich mit der Art der Frau beißt. Davon abgesehen würde eine Frau viel mehr von der Freundschaft mit dem Mann profitieren als anders herum worauf ich später noch komme. Männer die eine Freundschaft mit einer Frau positiv sehen sind meistens nicht mit sich selbst im reinen. Falls man wirklich eine Freundschaft mit einer Frau braucht die einem sagt das man zB ins Gym gehen muss weil man fett ist hat man ganz andere Probleme. Falls man in einer LTR steckt wäre das noch schlimmer, denn jede Frau in einer LTR mit einem Mann würde es immer kritisch sehen wenn ein Mann viele Freundinnen hätte. Das Problem ist auch das Frauen Aufmerktsamkeit lieben. Sie lieben es wenn Männern Ihnen Beachtung schenken ohne irgendwas zurück zu geben. Du als Mann in der Freundschaft hast hingegen männliche Pflichten, wie das du zB die Frau beschützen musst falls ein Dieb Ihr was klaut oder Sie angegriffen wird. Dies geht aber nur in eine Richtung da eine Frau dir in solchen Situationen eher nicht helfen kann. Ist natürlich überspitzt ausgedrückt, aber wodurch profitierst du von dieser Freundschaft? Und sind wir erlich, die meisten Männern in solchen Freundschaften geiern automatisch auf die Frauen mit der Hoffnung darauf irgendwann an deren Höschen zu dürfen. Daher kann man sagen das für eine richtige Freundschaft Mann/Mann immer besser als Mann/Frau geeignet ist. Außer einer FB/LTR kann eine Frau einem Mann einfach nichts geben. Das worin Frauen in einem Mann/Frau Verhältnis gut sind wie zB emotional für den Mann da sein, sich um ihn kümmern, ihn den Rücken stärken etc. Dies geht nur in einer LTR/FB. Freundschaftlich funktioniert sowas nicht!

Ich finde eher das du so einiges nicht blickst und nur das liest was du auch lesen möchtest.

-Bücher: Bücher lesen ist eine sehr billige Möglichkeit sich zu entertainen/beschäftigen. Mein Gehirn ist viel zu weit fortgeschritten um Büchern zu lesen. Das nur intelligente Menschen Bücher lesen ist Blödsinn. Ich brauche Aktion und Aktivität in meinem Leben was mich viel mehr entertaint als ein Buch. Auf einem Sofa zu lesen, Whisky zu trinken und ein Buch zu lesen "Oh, ein Pirat war auf einem Schiff und segelte Richtung Insel...." Das ist für Leute mit langsamen Gehirnen. Es gibt intelligente Menschen mit langsamen Gehirnen und Menschen mit schnellen Gehirnen. Mein Gehirn ist zu schnell um Bücher zu lesen. Ich brauche konstant Erlebnisse und Action in meinem Leben um mich weiter zu entwickeln. Bei entspannten Aktivitäten ist zB jeder Film interessanter als ein Buch da hier mehrere Aspekte, wie Audio, Video etc in die Unterhaltung einfließen wenn man es mit einem Buch vergleicht. Warum werden heutzutage immer weniger Bücher zu Unterhaltungszwecken gelesen als vor 30 Jahren? Einfach weil neue Medien (Filme, Serien, Videospiele, selbst Youtube-Videos etc) diese Bücher in den Hintergrund rücken und ein ganz anderes Ausmaß an Unterhaltung bieten. Ich behaupte nicht das Bücher lesen sinnlos ist und man nichts von lernen kann sondern das ich es für eine billige Art der Unterhaltung halte.

Tu nicht so als hättest du das jetzt nicht verstanden.

Ich muss es dir mal klipp und klar sagen: du bist dumm und ignorant. Weder hast du ein "schnelles Hirn" (es sei denn du meinst "schnell" wie eine Fliege), noch bist du intelligent, noch sind die von dir beschriebenen Konzentrationsstörungen, die dich am Lesen hindern, erstrebenswert. 

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, Typ87 schrieb:

 Historisch gesehen hatte jeder König, Sultan, Herrscher etc  mehrere Frauen. Es war schon überall so, in der Bibel, im Koran etc. Die Idee das Frauen auch viele Männer haben dürfen ist erst ca 40 Jahre alt und wird von allen verachtet.

 

Historisch hatte jeder König mehrere Frauen? Mir fallen da auf Anhieb einige ein, bei denen es nach jetzigem Wissensstand nicht so war, Ludwig XVI von Frankreich, Friedrich II von Preußen, Friedrich Wilhelm III von Preußen. Nur um ein paar wenige zu nennen. Wie passt es zu der Theorie, dass JEDER Herrscher mehrere Frauen hatte?

Du hast noch meine Frage nicht beantwortet, was vor der Heirat Jungfrau sein zu müssen mit Christentum zu tun hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also von platonischen Freundinnen halte ich auch nicht viel. Ist irgendwo Zeitverschwendung. Ist für mich schon fast vergleichbar wie Katze/Hund zu halten. Eine Katze/Hund muss, genauso wie eine Frau, (fast) nichts machen, und wird von den Menschen bzw. Männern geliebt. Eine Frau wird u.a. deswegen in der Regel nicht mit dir connecten können.

Ziel eines Mannes sollte sein, eine Frau zu finden, welche auf gleicher Wellenlänge mit einem ist und natürlich sollte sie attraktiv sein. Männer können auf diesen Weg sich gut untereinander unterstützen. Sie haben in der Regel das gleiche Ziel. Frauen kosten Zeit und diese Zeit ist besser investiert mit z.B. Kraftsport, Moneymaxxing etc, welche man mit gleichgesinnten Menschen (=Männern) auch gut teilen kann.

Darüber hinaus können Männer einen beim Haus/Auto/Fahrrad unterstützen, bei Frauen ist es eher andersherum. 

Quelle: IronM, Die fehlende Eignung der Frau als platonische Freundin des Mannes im 21. Jahrhundert, 28.10.2022

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten, IronM schrieb:

Also von platonischen Freundinnen halte ich auch nicht viel. Ist irgendwo Zeitverschwendung. Ist für mich schon fast vergleichbar wie Katze/Hund zu halten. Eine Katze/Hund muss, genauso wie eine Frau, (fast) nichts machen, und wird von den Menschen bzw. Männern geliebt. Eine Frau wird u.a. deswegen in der Regel nicht mit dir connecten können.

Ziel eines Mannes sollte sein, eine Frau zu finden, welche auf gleicher Wellenlänge mit einem ist und natürlich sollte sie attraktiv sein. Männer können auf diesen Weg sich gut untereinander unterstützen. Sie haben in der Regel das gleiche Ziel. Frauen kosten Zeit und diese Zeit ist besser investiert mit z.B. Kraftsport, Moneymaxxing etc, welche man mit gleichgesinnten Menschen (=Männern) auch gut teilen kann.

Darüber hinaus können Männer einen beim Haus/Auto/Fahrrad unterstützen, bei Frauen ist es eher andersherum. 

Quelle: IronM, Die fehlende Eignung der Frau als platonische Freundin des Mannes im 21. Jahrhundert, 28.10.2022

Was für ein Schwachsinn. 

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll: vielleicht damit, dass du Frauen mit Haustieren vergleichst. Du stellst einfach mal die These auf, dass man mit Frauen kein Sport und auch sonst nichts spaßiges tun könnte, weil? 

Dein Beitrag ist einfach kompletter Schrott von vorne bis hinten und schreit eigentlich nur "Ich hab Angst vor Frauen (wenn sie mir keine sexuelle Bestätigung bieten wollen)".

Bei dir schwingt auch wieder dieses frustrierte "Frauen haben es ja sooo einfach" mit - und deshalb cancelst du Frauen einfach mal grundsätzlich als mögliche Bekanntschaft/Freundschaft

bearbeitet von tfn28

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten, tfn28 schrieb:

Was für ein Schwachsinn. 

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll: vielleicht damit, dass du Frauen mit Haustieren vergleichst. Du stellst einfach mal die These auf, dass man mit Frauen kein Sport und auch sonst nichts spaßiges tun könnte, weil? 

Dein Beitrag ist einfach kompletter Schrott von vorne bis hinten und schreit eigentlich nur "Ich hab Angst vor Frauen (wenn sie mir keine sexuelle Bestätigung bieten wollen)".

Bei dir schwingt auch wieder dieses frustrierte "Frauen haben es ja sooo einfach" mit - und deshalb cancelst du Frauen einfach mal grundsätzlich als mögliche Bekanntschaft/Freundschaft

Von Bekanntschaften habe ich nicht geredet. Dafür sind sie in vielen Fällen durchaus geeignet, insbesondere zu Informationszwecken und bei Unterstützung im Studium etc, also da wo man auch gerne den kleinen Nerd brauchen kann. Sport und spaßige Sachen mit Frauen, da fällt mir eigentlich nur Bettsport ein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten, tfn28 schrieb:

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll: vielleicht damit, dass du Frauen mit Haustieren vergleichst

Frauen sind wie Hunde.

-MontanaBlack 😂

Darüber hinaus: wenn man mal ehrlich ist vernachlässigt man seine eigenen Sachen schon, wenn man sich mit Frauen trifft. Triffst dich an nem Abend mit ner Frau kannst dein Sport, Business, Hobby was auch immer an diesem Abend vergessen. Außerdem wirst wahrscheinlich auch deine Ernährung vernachlässigen usw. Freundschaft zwischen Mann und Frau in Ausnahmefällen ja, aber grundsätzlich kein Bock wenn’s nicht auf sexueller Ebene läuft. So einfach, so gut.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, Jaytech schrieb:

Darüber hinaus: wenn man mal ehrlich ist vernachlässigt man seine eigenen Sachen schon, wenn man sich mit Frauen trifft. Triffst dich an nem Abend mit ner Frau kannst dein Sport, Business, Hobby was auch immer an diesem Abend vergessen. Außerdem wirst wahrscheinlich auch deine Ernährung vernachlässigen usw. F

 

Und das ist wenn ich mit nem Kumpel in die Kneipe gehe nicht so?

bearbeitet von RoyalDutch
  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten, RoyalDutch schrieb:

Und das ist wenn ich mit nem Kumpel in die Kneipe gehe nicht so?

Ich verbringe gerne Qualitätszeit mit Frauen sowie mit meinen Freunden. Aber ich treffe mich nicht random mit ner Frau nur um über Gott und die Welt zu reden. In Ausnahmefällen ja, z.b. bei alten Schulfreundinnen. Aber das kommt vlt einmal im Jahr vor. Darüber hinaus halte ich nichts von Freundschaft zwischen Mann und Frau. Das ist der Punkt, auf den ich hinaus wollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe mir mal das Video reingezogen und der gute Andrew Tate vermischt da wohl etwas. Er selbst entertaint sich durch Action und meint, dass sein Gehirn dadurch zu weit entwickelt für Bücher ist, was eigentlich nur heißt, dass das seine Art zu Lernen ist. Kann gut sein, dass er aus diesen Erfahrungen dann seine Lehren gezogen hat. Gibt aber eben auch die Intros, für die zuviele externe Stimuli zu anstrengend sind und ihr Wissen durch Lektüren und/oder abstraktem Denken aneignen und im besten Falle mit der Realität vergleichen bzw. testen, siehe Forschende, Wissenschaftler oder auch einige erfolgreiche PUs, wenn man so will. Deshalb zu behaupten, dass das Gehirn dementsprechend weiter entwickelt ist, halte ich für Schwachsinn. Würde einfach mal unterstellen, dass es halt anders verdrahtet ist und anders auf äußere Stimuli reagiert.

bearbeitet von TheCreat0r
  • LIKE 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute, Jaytech schrieb:

Ich verbringe gerne Qualitätszeit mit Frauen sowie mit meinen Freunden. Aber ich treffe mich nicht random mit ner Frau nur um über Gott und die Welt zu reden. In Ausnahmefällen ja, z.b. bei alten Schulfreundinnen. Aber das kommt vlt einmal im Jahr vor. Darüber hinaus halte ich nichts von Freundschaft zwischen Mann und Frau. Das ist der Punkt, auf den ich hinaus wollte.

Das ist vollkommen in Ordnung nur deine pauschale Abwertung eben nicht und daraus ein gesetzt stricken zu wollen.

Wenn du das für dich entscheidest vollkommen in Ordnung dann argumentiere aber nicht mit "Darüber hinaus: wenn man mal ehrlich ist vernachlässigt man seine eigenen Sachen schon, wenn man sich mit Frauen trifft. "

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Typ87 ist eine Paradebeispiel auf welche Zielgruppe es Tate abgesehen hat und wie sein Marketing funktioniert. Seine Zielgruppe glauben zu lassen das deren Gehirne zu weit fortentwickelt sind um Bücher zu lesen... darauf muss man erstmal kommen.

  • HAHA 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 7 Stunden, Typ87 schrieb:

@jerome86 Du spielst mit unfairen Mitteln in dieser Diskussion. Ich glaube du verlangst nach irgendwelche Studien über das was Tate und ich dir vermitteln wollen. Das dies natürlich alles kontroverse Themen sind worüber es keine Studien, Langzeitberichte oder ähnliches sondern eben Lebenserfahrungen, positives Mindset und logisches Denken gibt ignorierst du einfach. Wie vielen Männern wurde mit Tates Hilfe geholfen so das Sie nicht mehr an Depressionen glauben oder im Blue-Pill Gedöns gelandet sind? Genau so Leute wie du sind es die auch noch vermitteln wollen das Depressionen real sind und damit andere Leute runter ziehen. Und überhaupt, was ist für dich ein Argument? Für mich ist das eine Abfolge von Aussagen ala: Überschrift, These, Begründung und Beispiel. Genau das habe ich in jedem meiner Punkte gemacht. Beispiel:

 

 

 

 

Es hat einfach wirklich keinen Sinn. Wieder ignorierst du komplett meine Aussagen. Ich habe dir völlig logische Argumente gebracht und deine Widersprüche aufgezeigt. Dein Argumentation ist vollkommen unlogisch. Aber ich gebs jetzt wohl auch auf, das führt zu gar nichts und du bist kein bisschen aufgeschlossen (oder kannst es tatsächlich einfach nicht) eine ernsthafte Diskussion zu führen. Ja, klar, Blue Pill Gedöns. :help:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alles was man zum Thema Depressionen wissen muss in einem kurzen Video verpackt:

 

bearbeitet von Typ87
  • IM ERNST? 2
  • HAHA 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 48 Minuten, Typ87 schrieb:

Alles was man zum Thema Depressionen wissen muss in einem kurzen Video verpackt

Du bist echt der Knaller 😂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde, Typ87 schrieb:

Alles was man zum Thema Depressionen wissen muss in einem kurzen Video verpackt:

Ok, du trollst doch, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 4 Stunden, Rammelriegel schrieb:

Du bist echt der Knaller 😂

Ich hab mir jetzt das Video tatsächlich mal angesehen und bin noch mehr erschüttert als davor. 😂 Der Typ hat ne quarkige Stimme, das Rhetorik-Talent kann ich einfach nicht erkennen und der Inhalt ist auf Stammtisch-Niveau. Für mich sieht Tate aus wie ein ehemaliger IT-Nerd, den eine Marketing Firma in einen Anzug gesteckt, ihm ein paar private Fitnessstunden gezahlt hat und der 18-jährige Praktikant aus der Marketing-Abteilung der Meinung war, dass eine Zigarre noch ganz cool aussehen würde.

Wie kann man den Typen nur voll nehmen. 😄

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wem hilft bitte @jerome86 mit seinem Pro-Depressions Gelaber? Richtig, niemand. Würden Leute auf Ihn hören würden Sie nur in Ihrem negativen Mindset bestätigt werden, glauben das Sie krank sind und ohne fremde Hilfe nicht mehr aus Ihrem Loch kommen. Tate hat Millionen Menschen positiv inspiritiert & Ihnen (zB wegen Depressionen) geholfen und du? Postest negatives Zeug statt zu erkennen das du falsch liegst. Genau wegen sowas glauben Menschen an Depris. Ich weigere mich eine negative Einstellung/Krankheit in Form einer "Depression" anzuerkennen wo man nicht mehr aus eigener Kraft heraus kommt, sowas ist völliger Bullshit. Das ist kein Krebs wo dein Körper abstirbt und du nichts dagegen tun kannst. Wenn du der depressiven Phase Macht gibst in dem du daran glaubst ist es klar das Sie dich selbst beeinflusst. Ich selbst weigere mich Dinge anzuerkennen die selbst über meinen mentalen Status entscheiden und jeder kann das, man muss nur wollen!!! Ich will nicht an Dinge glauben die mich schwach machen. Man nehme mal den depressiven @jerome86 Kumpel von dem er erzählt hat. Wieso sollte ich das Denken/Mindset seines Kumpels übernehmen? Wäre es nicht besser glücklich und mental stark zu sein und Depressionen keinen Platz zu geben? Dieses Thema ist kontrovers. Genau so wie PU bei den meisten Frauen und vielen Männern kontrovers ist. Und doch haben wir uns alle durch PU weiter entwickelt. Weil wir nicht mit der Masse an Männern mitgeschwommen sind welche zB Probleme damit haben Frauen anzusprechen. Aber ich verstehe das es natürlich bequemer ist den faulen & egoistischen Weg zu gehen und sich in einer schlimmen Lebensphase hinter der Fassade "Depression" zu verstecken statt an sich zu arbeiten.

Bsp. Das große Problem ist das Nutzer einfach ohne Ende Depressionen verteidigen, sind sind sowas von überzeugt das es sowas gibt. Ich ekläre das nichts davon real ist. Und Nutzer verteidigen hier das Gegenteil in gefühlt 20 Posts das es Depressionen wirklich gibt. Hilft das negative Gelaber einer Person die sich depressiv fühlt? Du solltest dir nicht über so einen negativen Müll Gedanken machen sondern positiv leben und Ziele erreichen!

vor 2 Stunden, jerome86 schrieb:

Der Typ hat ne quarkige Stimme, das Rhetorik-Talent kann ich einfach nicht erkennen und der Inhalt ist auf Stammtisch-Niveau.

Ja ne, ist klar.

vor 2 Stunden, jerome86 schrieb:

Für mich sieht Tate aus wie ein ehemaliger IT-Nerd, den eine Marketing Firma in einen Anzug gesteckt, ihm ein paar private Fitnessstunden gezahlt hat und der 18-jährige Praktikant aus der Marketing-Abteilung der Meinung war, dass eine Zigarre noch ganz cool aussehen würde.

Zeig doch mal ein Bild von dir bevor du anonym über das Aussehen anderer Menschen lästerst 🤷‍♂️.

bearbeitet von Typ87
  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.