136 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

vor 26 Minuten, Trine schrieb:

Ich stelle doch nur den momentanen Ist-Zustand fest.

Don‘t shoot the messenger!

Um Himmels Willen, ich doch nicht. Trotzdem würden mich mal die Grundbedürfnisse interessieren. Sind die für beide Geschlechter in deinem Fall gleich ( Essen, Trinken etc. ) oder meinst spezifische für die Geschlechter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten, Bukuta schrieb:

Um Himmels Willen, ich doch nicht. Trotzdem würden mich mal die Grundbedürfnisse interessieren. Sind die für beide Geschlechter in deinem Fall gleich ( Essen, Trinken etc. ) oder meinst spezifische für die Geschlechter?

Ich gehe davon aus, daß alle Menschen prinzipiell die gleichen Grundbedürfnisse haben. Wir sind alle Säugetiere. 

Meiner Erfahrung nach schaffen es Frauen aber leichter, zwischenmenschliche Zuneigung von anderen Frauen zu bekommen, wenn sie Single sind.

Hetero-Männer haben irgendwie oft Probleme, einen richtig guten Freund zu finden, der ihnen auch in der emotionalen Not beisteht. Ist aber nur meine Beobachtung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, Trine schrieb:

Dazu kommt, daß auch Männer unrealistische Ansprüche haben, da fange ich gar nicht erst an aufzuzählen. Wenn Männer von Frauen reden, dann nur von hübschen begehrenswerten Frauen. Die meisten Frauen fallen da also raus, weil sie nicht wahrgenommen werden. Übrig bleiben ein paar hübsche Frauen, auf die sich die gesamte Männerwelt sabbernd konzentriert.

Starke These, wenn man sich mal die Pommespanzer auf Tinder anschaut, die mit Likes bombardiert werden. Oder ist das nicht "real life" genug oder wie ist das zu verstehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Trine

Ich ergänze hübsch und begehrenswert um "entsprechende Altersklasse". Je älter, um so mehr Frauen fallen raus, weil viele Mädels nix mehr für sich machen einfach anwesend sein - wird schwierig. Im Club nicht und im Alltag schon 3 x nicht. 

Echt, ich seh keine sabbernden Männlas, die den paar Gerätlis hinterhersteigen. Die "Nachsteiger" sind der geringe Prozentsatz, um die sich die Mädels online balgen.

@IronM

OG ist existent, real fraglich. Für mich ne "Traumwelt", also nix für mich. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden, Trine schrieb:

Es kam von deiner Seite die Andeutung, Frauen müßten wieder zurück in die Höhle, wenn sie Single bleiben.

Nein. Ich hatte gesagt auf deinen Hinweis dass eine Frau heutzutage keinen Mann  braucht, weil der 
Staat (durch Umverteilung Steuergelder vorwiegend alter, weißer männlicher Steuerzahler) sich ach so toll
um die Frau ggf. Kind sorgt, sich die Frau zwangsläufig über kurz oder lang wieder in der Höhle einrichten darf,
sollte es die alten weißen Männer über kurz oder lang nicht geben. Weil kein Geld mehr da ist zum umverteilen.
Und wie man sieht, beginnt es schon. Du setzt auf das falsche Pferd.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, Trine schrieb:

Ich gehe davon aus, daß alle Menschen prinzipiell die gleichen Grundbedürfnisse haben. Wir sind alle Säugetiere. 

Meiner Erfahrung nach schaffen es Frauen aber leichter, zwischenmenschliche Zuneigung von anderen Frauen zu bekommen, wenn sie Single sind.

Hetero-Männer haben irgendwie oft Probleme, einen richtig guten Freund zu finden, der ihnen auch in der emotionalen Not beisteht. Ist aber nur meine Beobachtung.

Gleiche ja, aber die Gewichtung ist interessant. Nach Maslow gibt es ja 5 Ebenen. Bei den Physiologischen geh ich mit, wie sieht es aber beim Thema Sicherheit aus? Oder zählt das nicht mehr rein? Eine Ebene höher liegt dann die von dir benannte zwischenmenschliche Zuneigung ( soziale Bedürfnisse im allg. ). Deshalb die Frage nach den Grundbedürfnissen. 

 

Tatsächlich sehe ich es bzgl. Männerfreundschaften genau andersherum. Zumal Männerfreundschaften für mich eh nochmal einen ganz speziellen Charakter haben. Sprich, wenn es tatsächlich mal emotionale Not gibt, wird diese auch nur innerhalb der Männerfreundschaft angesprochen. Ich kenn keinen Mann in meinem Umfeld, der nicht zumindest einen guten Freund hat. Aber ist auch nur meine subjektive Einschätzung.

 

Wie es wiederum bei Frauen aussieht, weiß ich nicht. Mag stimmen, dass es da leichter zwischenmenschliche Zuneigung gibt. Die Frage ist, wie echt ist diese? Mir wird von Frauen immer gesagt, dass die sich selbst untereinander schwierig finden.

 

Aber das mit der Zuneigung und den Freundschaften ist viel zu subjektiv. Kann keiner wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, tobias99 schrieb:

Nein. Ich hatte gesagt auf deinen Hinweis dass eine Frau heutzutage keinen Mann  braucht, weil der 
Staat (durch Umverteilung Steuergelder vorwiegend alter, weißer männlicher Steuerzahler) sich ach so toll
um die Frau ggf. Kind sorgt, sich die Frau zwangsläufig über kurz oder lang wieder in der Höhle einrichten darf,
sollte es die alten weißen Männer über kurz oder lang nicht geben. Weil kein Geld mehr da ist zum umverteilen.
Und wie man sieht, beginnt es schon. Du setzt auf das falsche Pferd.

Nochmal: Es ist ein Unterschied, ob Männer als Arbeiter gebraucht werden, oder als Partner in einer privaten Beziehung.

Einfacher kann ich es nicht ausdrücken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten, Bukuta schrieb:

Bei den Physiologischen geh ich mit, wie sieht es aber beim Thema Sicherheit aus? Oder zählt das nicht mehr rein? 

Es gibt sicher Frauen, die sich durch einen Mann beschützt fühlen, solange er neben ihr geht. Das kann er aber nicht immer und überall. Letztlich müssen Frauen sich selbst schützen, und das tun sie unter anderem indem sie gefährliche Orte meiden, wie zB zunehmend das Nachtleben. Google mal „Clubsterben“ und lasse alle politisch korrekten Filter weg. 

bearbeitet von Trine
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, Bukuta schrieb:

 

Tatsächlich sehe ich es bzgl. Männerfreundschaften genau andersherum. Zumal Männerfreundschaften für mich eh nochmal einen ganz speziellen Charakter haben. Sprich, wenn es tatsächlich mal emotionale Not gibt, wird diese auch nur innerhalb der Männerfreundschaft angesprochen. Ich kenn keinen Mann in meinem Umfeld, der nicht zumindest einen guten Freund hat. Aber ist auch nur meine subjektive Einschätzung.

Google mal „male loneliness“ und frage dich, warum niemand über „female loneliness“ schreibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten, Bukuta schrieb:

Wie es wiederum bei Frauen aussieht, weiß ich nicht. Mag stimmen, dass es da leichter zwischenmenschliche Zuneigung gibt. Die Frage ist, wie echt ist diese? Mir wird von Frauen immer gesagt, dass die sich selbst untereinander schwierig finden.

 

  • LIKE 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.4.2023 um 14:37 , TriiaZ schrieb:

Hi all,

normalerweise ist es nicht so mein Ding rumzuweinen, aber sowas kann ja durchaus befreiend wirken. Der folgende Text könnte leicht provozierend wirken, aber sei es drum. 

Ich war nun vier Wochen in Dubai und bin nun wieder zurück und bin wieder mal etwas schockiert vom Dating Markt in D - die Diskrepanz fällt mir immer wieder auf, wenn ich irgendwo zurückkehre.

Als erster die "Qualität" der Frauen - viele Frauen in Deutschland machen wenig bis nichts aus sich (langweilige Brille, leichts Übergewicht, weiblicher Pendant zum deutschen Bärchen-Typen).

Die Frauen, die wiederrum attraktiv und smart sind, leiden häufig am Prinzessinen Syndrom durch das ganze gesimpe, welches die Frauen erhalten.

Das gab es zwar schon vor 10 Jahren, aber gefühlt ist es in den letzten 2-3 Jahren nahezu explodiert.

Viele Frauen haben m.M.n, eine absolut unrealistische Vorstellung, was Größe, Einkommen, Aussehen, Sportlichkeit angeht. Das Frauen schräg nach oben daten ist kein Geheimnis, jedoch wird die Steilheit der Kurve immer größer. Manchmal frage ich mich, was Männer machen, die entweder zu klein sind, "nur" einen normalen Job haben, nicht sportlich sind - die sind ja quasi raus aus dem Dating Pool. 

Ich für mich stehe aus der Kombination aus Sportlichkeit, Einkommen, Körpergröße etc. nicht verkehrt da, vergleich ich mein Dating Leben in Dubai, war es nicht nur einfacher, auch die Frauen waren viel attraktiver. Eine Metropole wie Dubai ist voll von attraktiven Frauen (und nein, es waren keine escorts ;)) und entsprechend war der Wettbewerb unter den Frauen viel größer um die "guten" Männer.

Natürlich ist es komplett subjektiv - eine Frau in Deutschland kennen zu lernen ist auch kein großes Unterfangen, wenn man aber gefühlt eine geiwsse Messlatte ansetzt, wird es - aus meiner Sicht - exponentiell schwieriger.

Gut geschrieben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.