Wie haltet ihrs mit Alkohol?

1.590 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich trinke kaum, unregelmäßig und in Maßen. Wenn überhaupt, dann auf Parties/Feierlichkeiten, aber meist nur 1 bis 2 Bier, da ich gerne wieder mit meiner Karre heim fahre. Gerne bleibe ich dann einfach bei Wasser, Cola oder Apfelschorle. Und jedes Mal, wirklich ohne Ausnahme werde ich gefragt, wieso ich nichts trinke. Oder eben, wieso ich Wasser oder Coke trinke. Die Antwort darauf ist für die Fragenden meist so derartig trivial, dass es ihnen schier die Sprache verschlägt.

“Weil es mir schmeckt.”

Dem ist dann auch idR nix hinzu zu fügen. Mit so einer Antwort rechnet keiner. Es kommt mir meistens auch so vor, als seien die dann bis zu einem gewissen Grad genervt. Wahrscheinlich weil diese Antwort für ihre betäubte Birne zu rational ist, um sie irgendwie einzuordnen, geschweige denn zu verarbeiten. 

Klar, wenn wir daheim sind, ggf  Gäste haben, dann gerne auch noch ein drittes und viertes Glas Rotwein. Auf Rotwein ficke ich auch gut; meine Perle ist nach Rotwein auch kaum zu halten. 

bearbeitet von Forehowt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich trinke keinen Alkohol. Außnahmen sind Cocktails oder Anlässe wo ich Alkohol zum Genuss trinke (Sektempfang bei Hochzeit o.ä). Aber nur um mich damit vollzukippen vor einer Party trinke ich keinen Alk. Dafür ist mir mein Körper zu wertvoll. Gab auch nie Diskussionen.

bearbeitet von Slatro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.9.2018 um 09:50 , :-) schrieb:

Es liegt eher daran, dass Alkohol zur normalsten Sache der Welt geworden ist. Ist doch bei allem so, jeder der aus der Reihe tanzt wird ausgegrenzt. Nicht-Trinker gehören mittlerweile zur Randgruppe, so wie Behinderte, Schwule,...

Wie....wer wird ausgegrenzt. Hab noch nie mitbekommen dass jmd gedisst wird, weil jmd nicht pichelt. Außer vielleicht in pubertären Teeniezeiten. Da lag ich bei 2 liter Bier nach denen ich dann breit war glaub eher auf den unteren Plätzen. Die Bengels konnten teils doppelt so viel oder noch mehr trinken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, sich schämen weil man keinen Alkohol trinkt muss sich niemand!

Solange, man trozdem Spaß haben kann und nicht nur dumm rumsteht!
Ich kenne es aber auch, dass Freunde (die noch nicht wirklich feiern waren) ohne Alkohol dumm rumstehen und einen runterziehen (indem sie einen die ganze Zeit nachlaufen) < da finde ich ein paar Getränke schon angebracht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden, lowSubmarino schrieb:

Wie....wer wird ausgegrenzt. Hab noch nie mitbekommen dass jmd gedisst wird, weil jmd nicht pichelt. Außer vielleicht in pubertären Teeniezeiten. Da lag ich bei 2 liter Bier nach denen ich dann breit war glaub eher auf den unteren Plätzen. Die Bengels konnten teils doppelt so viel oder noch mehr trinken.

Die Augrenzung, eher Distanzierung erfolgt entweder bewusst oder unbewusst.Viele grenzen Nicht-Trinker unbewusst aus, also merken es nicht mal, dass sie eine leichte Distanz aufbauen. Der Mensch handelt ja nicht nur nach Logik, sondern auch mit seinem primitiven Urinstinkt und der individuellen Produktion von Botenstoffen auf ein Ereignis.

bearbeitet von :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dwl...ja dann sind das eh komische Leute. Jmd komisch zu finden oder weniger interessant oder sexy oder was auch immer, weil er oder sie nicht bechert, is so logisch wie jmd komisch zu finden weil er keine tomaten mag.

Und ich habs ùber die jahre immer mal wieder probiert.

Rohe tomaten sind einfach nicht meins.

I dont like tomatoes.

bearbeitet von lowSubmarino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Bonne_Lea
vor 9 Minuten, lowSubmarino schrieb:

I dont like tomatoes.

giphy.gif

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten, lowSubmarino schrieb:

I dont like tomatoes.

giphy.gif
Ist halt echt ein Dealbreaker....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten, capitalcat schrieb:

giphy.gif
Ist halt echt ein Dealbreaker....

Was soll ich machen.

Die schmecken....komisch.

Die haben auch nix im Salat zu suchen. Offen wie ich bin hab ich tomaten wieder und wieder ne Chance gegeben. Wollte mich auf sie einlassen. Hatte ein nicht voreimgenommenes Hirn, war offen, voller liebe und Zuversicht.

Aber tomaten und ich....da ist einfach keine attraction. Wir stehen einfach nicht aufeinander.

Macht mich schon etwas traurig und kratzt an meinem Ego. 😞

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tomaten ❤️

-------------------------

vor 1 Stunde, :-) schrieb:

Die Augrenzung, eher Distanzierung erfolgt entweder bewusst oder unbewusst.Viele grenzen Nicht-Trinker unbewusst aus, also merken es nicht mal, dass sie eine leichte Distanz aufbauen.

Unbewusst trifft es vermutlich. Aber ich weiß was du meinst. Die Distanz ergibt sich schon alleine, dass jemand der nüchtern ist, eben ganz anders funktioniert, als jemand der einen im Tee hat. Bei guten Freunden und bestimmten Menschen ist das kein Problem. Jüngst war ich mit einer Gruppe mal unterwegs, wo ich nur einige kannte, und ziemlich wenig, und nur "soft"-Alkohol getrunken habe. Ich habe mich nicht zu den Kurzen usw. überreden lassen. Bei denen, die ich nicht so kannte, wurde ich zwar nicht ausgegrenzt in dem Sinne, aber die haben schon ihr eigenes Süppchen gekocht. Andererseits war das auch nicht so mein Schlag Mensch... weil das eher ein Besäufnis war. Habe mich dann auch zeitig verabschiedet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden, lowSubmarino schrieb:

Was soll ich machen.

Die schmecken....komisch.

Die haben auch nix im Salat zu suchen. Offen wie ich bin hab ich tomaten wieder und wieder ne Chance gegeben. Wollte mich auf sie einlassen. Hatte ein nicht voreimgenommenes Hirn, war offen, voller liebe und Zuversicht.

Aber tomaten und ich....da ist einfach keine attraction. Wir stehen einfach nicht aufeinander.

Macht mich schon etwas traurig und kratzt an meinem Ego. 😞

Na vielleicht solltest du es mal mit den bezaubernden Cherry/Cocktailtomaten probieren, dass sind die die so groß wie ne Nuss sind ❤️

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.9.2018 um 10:30 , :-) schrieb:

Die Augrenzung, eher Distanzierung erfolgt entweder bewusst oder unbewusst.Viele grenzen Nicht-Trinker unbewusst aus, also merken es nicht mal, dass sie eine leichte Distanz aufbauen.

Es harmoniert halt auch nicht so ganz wenn einer nicht trinkt und der rest schon. Also alle sind dann so grob auf einer Wellenlänge (angesoffen halt) und der nüchterne steht ein bisschen außen vor. Dadurch kommt automatisch ne Art Distanz rein.

Gibt aber natürlich auch die Kollegen die sich richtig wegknallen wollen und den nicht-Trinker dabei als Störfaktor empfinden, da ist es dann eher bewusste Ausgrenzung. Aber da versteh ich auch nicht warum man als Alkoholverweigerer mit der Ballermann-Sauftruppe feiern gehen will, also ist ja vorhersehbar dass die ganz andere Vorstellungen von der Nacht haben und das eher weniger harmonieren wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da hast Du Recht.

Nur meinte ich eher solche Leute, die schon beleidigt sind, wenn man nen Kurzen nach dem Essen oder ein Feierabendbier ablehnt.

bearbeitet von :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.