Lieber Dreamcatcher, ...

527 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast Mike Delfino

He Dreamcatcher,

Ich wende mich bewusst an dich, weil ich von diesem PU Ding nicht viel verstehe. Deine Texte sind deep und fühle mich hier ganz gut aufgehoben.

Ich habe meine Mädchen in Beziehungen immer und immer wieder betrogen, immer wieder habe ich andere Frauen gefickt, obwohl ich sie geliebt habe. Manchmal finde ich keinen Schlaf in der Nacht. Manchmal höre ich in meinen Träumen wie sie weinen. Ich fühle mich schuldig, Wenn man so geworden ist wie ich - eiskalt. Sie zu betrügen ist so leicht, sie zu vergessen ist so schwer. Für Monogamie und Treue ist in meiner Welt kein Platz. Letztes Wochenende war ich auf der Hochzeit eines Freundes, ein anderer ist vor kurzem Vater geworden, der nächste hat 2 Kids im Kindergarten. Ich weiß nicht wie das mit mir weitergehen soll. Bald werde ich 30 und ich bin immer noch wie ein kleines Kind, das seinen Schwanz nicht in der Hose lassen kann. Ich bin ziemlich feinfühlig. Manchmal wünschte ich mir ne Frau, die mich fester bei den Eiern packt, damit ich nicht mehr fremdgehe um so zu leben, wie es mir in frühster Kindheit durch meine Ma eingeprägt wurde. Manchmal fällt es mir schwer zu erkennen, was richtig oder falsch ist und manchmal glaube ich, dass ich mich niemals ändern kann. Ich glaube die Gesellschaft wollte das ich anders werde als ich bin. Ich lasse meine Seele quatschen und schreibe es hin, weil ich verzweifelt bin. Zum ersten mal in meinem Leben habe ich das Gefühl an einer Kreuzung zu stehen. Vielleicht kannst du mir einen Denkanstoß geben.

Liebe Grüße

bearbeitet von Mike Delfino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hei Dreamcatcher,

vielleicht kannst du mir bei meinem Problem behilflich sein.

Im Moment habe ich drei Freundinnen, wie das kam, naja, ich mache viel pickup, viel daygame.

Jedenfalls wissen zwei voneinander, und die dritte, die noch neu im Edde Zirkel ist, weiss nicht von den anderen.

Ich würde gerne alle drei sich gegenseitig vorstellen, das ist mein Traum, aber ich habe nicht den Mum dazu.

Vielleicht liegt es auch an meiner Kindheit, weil meine Mutter immer eine Schwiegertochter will, und bei drei ist sie wohl überfordert.

Wie kann ich genug Mumm entwickeln, dass ich die die letzte integriere, und dann auch noch meiner Mutter vorstellen kann?

Mich macht das Problem ziemlich fertig, weil ich habe vor meine Therapie nicht mal eine Frau finden können, weil meine Mutter

zu viel hineingefunkt hat, und jetzt habe ich drei. Mein Therapeut meint, die drei wären eine Rache an meiner Mutter, aber ich liebe doch meine Mutter, ich habe keine Rachegelüste. Eher an meinen Vater, der ist abgehauen , als ich drei war. Damals hat meine Mutter einen Fenstersprung gewagt, und seitdem ist sie im Rollstuhl, d.h. Pflege kommt auch noch hinzu. Ich bin zimlich verzweifelt, ich weiss nicht wie es weitergehen soll, hilfe!!

Danke, Gruß

Edd von Schleck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer bin ich?

Heute im Unterricht, sagte unser Schulleiter etwas, dass mich sehr zum Nachdenken gebracht hat.

Er sagte, Er ist er. Egal wie sein Umfeld ist. Er lässt sich nicht beeinflussen.

Da stellte ich mir die Frage: "Wer bin ich?"

Klar, da gibts diese ganzen harten Fakten. Ich heiße xxx. Bin 16 Jahre alt. 1.78 groß. Wiege 72Kg. Braune Augen....

Aber das bin doch nicht ich, Oder vieleicht doch?

Es heißt doch, ein Mensch ist bloß eine Ansammlung von DNA & Angewohnheiten.

Alles was man ist, ist bloß eine Mischung aus DNA und unseren Dominierenden Angewohnheiten. Unserer Routine.

Aber!! ist nicht alles was wir uns Angewohnt haben, alles war wir rational denken, nicht von unserer Geselschaft vorgegeben?

Absolut, jeder Gedankengang, jede Routine die wir haben stammt doch in gewisserweise von außen oder?

Unsere Sprache haben wir von Außen. Unser Sport. Unsere Bildung. Unser Soziales Denken. Oder wer will mir erzählen, dass auch nur eins dieser Dinge von ihm selbst stammte? Unsere Sichtweise, ist doch ebenfalls nur anerzogen. Ob wir glauben ,dass Sterben etwas schlechtes sei, oder ob Tapferkeit etwas gutes ist, hat doch nur damit zutun wie wir erzogen wurden oder? Es gibt Stämme in Afrika, die feiern es wenn jemand stirbt. Sie freuen sich, während wir trauern. Einfach weil sie so erzogen wurden. Ob ich, Profi-Fußballer oder Anwalt werden will, kommt ja wohl von außen. Ich bin nicht selbst auf die Idee gekommen, eins von beiden zu machen. Das einzige was ich tuhe, ist die Gedanken und Informationen auszuwerten. Mein Auszuwertungssystem aber, stammt ebenfalls von außen. Den wie ich etwas Werte, hat wie ihr euch nun schon denken könnt ja ebenfalls nur etwas mit meiner Erziehung & meinem Umfeld zutun.

EDIT: Was mir dazu einfällt ist, die Sachen die ein Mensch im laufe seines Leben lebt, spielt auch eine entscheidende Rolle oder?

Nunja, Eigentlich zählt ja letzendlich auch nur, wie wir die Sache werten oder?

Also, wenn ein Mensch nur eine Ansammlung von DNA & Angewohnheiten ist, und Angewohnheiten von außen kommen.

Ist ein Mensch im Kern doch nur DNA oder?

Klingt wirklich verrückt. ABer darüber hab ich gerade nachgedacht.

Was ist euer Meinung dazu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Dreamcatcher,

nach langer quasi-Abwesenheit koennte ich wieder einen guten Rat von dir gebrauchen.

Also, ich bin seit einigen Jahren nun in einer gluecklichen LTR. Ok, ab und zu bin ich manchmal etwas genervt, aber in welcher Beziehung gibt es das nicht.

Die Beziehung mit meiner Freundin ist monogam, was ich auch ganz gut finde, auch wenn ich einer polygamen nicht abgeneigt waere. In dieser Beziehung herrscht viel Freiraum und wenig Eifersucht, worauf ich von Anfang an viel Wert gelegt habe.

Das heisst nun fuer mich, dass ich weiterhin mit anderen Ladies flirte, bisschen verfuehre, leichtes KINO, NC - aber eben bewusst vor einem KC oder FC stoppe.

Dadurch dass ich aber immer noch wie gewohnt mit anderen Frauen mein Game betreibe (aber auch nicht absichtlich eigentlich! Witze zu reissen, Leute necken und charmant zu sein ist halt ueber die Jahre hinweg Teil meines Charakters geworden; auch gegenueber Jungs bin ich so drauf, halt nur ohne den sexuellen Frame), ergeben sich halt ab und zu mal Gelegenheiten, heisst - manchmal gibt es eine Frau, ich find sie nicht schlecht, sie findet mich nicht schlecht.

Frueher am Anfang der Beziehung habe ich mich dann von der Dame verabschiedet, bin weiter meines Weges gegangen, und habe mich nicht mehr weiter um sie geschert. Aber in letzter Zeit, da kommt bei mir von Zeit zu Zeit doch das Begehren hoch der Versuchung zu folgen.

Manchmal habe ich nun den Wunsch, nach den Jahren zur Abwechslung auch mal wieder eine andere Frau koerperlich zu fuehlen.

Nun beginnt das Dilemma - mit meiner Freundin bin ich ja total gluecklich, es gibt eigentlich ansonsten keinen einzigen Grund die Beziehung nicht so weiter zu fuehren wie es jetzt ist - ausser dass ich meinen kleinen Rudolf mal Gassi fuehren moechte. Aber es waere es absolut nicht wert, nur fuer ein oder zwei Mal ausser Haus essen dadurch eine wunderbare LTR in Gefahr zu bringen, denn ich weiss fuer mich - es ist ja auch nicht so, dass ich das generelle Verlangen habe ein polygames Leben zu fuehren, sondern eben nur wenige Male zur Abwechslung eigentlich.

Ich bin schon die Optionen durchgegangen:

1. Mit meiner Freundin habe ich schon darueber geredet - auch wenn sie es generell sogar aehnlich sieht wie ich (nach den Jahren der LTR waere Abwechslung mal nicht schlecht), wuerde sie unsere Beziehung dann komisch finden, wenn wir mit anderen schlafen wuerden, und das moechte sie nicht.

2. Entgegen ihren Willen und es trotzdem zu machen, waere zu viel Stress und Drama fuer mich.

3. Schluss machen ist eigentlich gar keine Option fuer mich, da wie oben erklaert die Beziehung sonst ja perfekt ist.

4. Es zu machen und es ihr nicht zu sagen, ist entgegen meiner Moral. Ich weiss zwar nicht, ob mittlerweile es immer noch einige hier in der Community gibt, die der Meinung sind hauptsache Sex und sich nicht so viele Gedanken ueber das Weib zu machen, aber mir ist es schon wichtig, dass ich niemanden verarsche, vor allem niemand, der mir sehr wichtig ist.

Tja, und weitere Alternativen fallen mir da nicht mehr ein.

Nun wuerde ich mich freuen, wenn du mir da vielleicht ein bisschen Input geben kannst, mir Gedanken aufzeigst, die mir noch nicht gekommen sind. Vielleicht entweder wie ich es schaffe meine Freundin umzustimmen, oder wie ich dieses sexuelle Verlangen loswerde - denn ich bin in meinen Zwanzigern und habe irgendwo mal gelesen, dass dies auch nur eine biologische Phase ist, wo Kerle ganz schoen notgeil sind. ;) Vielleicht habe ich ja auch nur zur Zeit zu viel Testosteron hier... ;)

Anyway, manchmal dachte ich mir auch - whatever, einfach nicht darueber nachdenken, und einfach die Gelegenheiten so nehmen oder eben nicht nehmen, je nachdem wie es kommt. Aber eben wie du damals schon gesagt hast und wie ich es auch mittlerweile durch Erfahrungen sehe - es ist eben nicht so, dass Gedanken generell boese sind, es ist nur so, dass man nicht die Kontrolle ueber sie verlieren sollte und sie zum eigenen Vorteil einsetzt. Und in diesem Fall mag ich zu behaupten, dass es definitiv klug waere auch mal mein Gehirn einzuschalten und nicht nur meinen Schwanz. ;)

Also, wuerde ich mich echt auf deine Ansichten freuen! :)

LG

bearbeitet von youdunstealmyname

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Dreamcatcher,

ich denke mit meiner Frage bin ich bei dir am besten aufgehoben.

Ich mache mir manchmal Gedanken darüber, was andere von mir denken. Ich merke und fühle mich dadurch selbst wahnsinnig eingeschränkt.

Seien es Leute von der Verwandschaft oder gar fremde HB's. Ich fühle mich dann unwohl und verkrampfe bzw. mache gar nichts. Das möchte ich ändern und bitte dich darum um Rat.

W. White

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Dreamcatcher,

ich denke mit meiner Frage bin ich bei dir am besten aufgehoben.

Ich mache mir manchmal Gedanken darüber, was andere von mir denken. Ich merke und fühle mich dadurch selbst wahnsinnig eingeschränkt.

Seien es Leute von der Verwandschaft oder gar fremde HB's. Ich fühle mich dann unwohl und verkrampfe bzw. mache gar nichts. Das möchte ich ändern und bitte dich darum um Rat.

W. White

Dreamcatcher hat in diesem Thread, bereits eine Antwort zu deinem Problem gegeben.

Du musst sie suchen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Kurzform lautet sie ungefähr so: Gib jedem das Recht alles über dich zu denken.

Wenn du wieder anfängst loszudenken, sag dir einfach:" Egal was XY jetzt sagt oder denkt, er darf es!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dreamcatcher,

ich schätze dich sehr - du bist schon sehr weit in deiner persönlichen Entwicklung und finde deine Antworten, Beiträge einfach klasse.

Vielleicht kannst du mir ja helfen. Bin auch schon sehr weit in meiner Entwicklung - momentan fühle ich mich irgendwie so unbeholfen, was ich machen soll - so kenne ich mich gar net.

Ich: 30
Sie: 25
Dauer Partnerschaft: 2 1/2 Jahre
Verbindung: sehr sehr emotional, tief, waren voll auf einer Wellenlänge, gleich Einstellungen

Was ist nun passiert. Ich bin mit einer Freundin von mir fremdgegangen bewusst.
Es ist dazu noch zu sagen, das ich bewusst fremdgegangen bin. Aus einer Blödelei bei Facebook ist das entstanden.
Haben uns damals in einem Thermalbad getroffen und es kam dann nicht ganz zum Sex, weil einfach zu viel los war.
Wir wollten dies irgendwann demnächst mal nachholen.

Am Anfang wollte ich keine feste Partnerschaft mit ihr und habe ihr dies auch deutlich gemacht - Sie blieb dran an mir und ich habe mich dann doch in Sie verliebt. Sie hatte mir oft die Frage zum Thema Treue gestellt und ich bin immer ausgewichen (was defnifiv falsch) war. Da hat sie erst dazu bewogen das Sie selbst unsicher geworden ist Verlustangst und dann kam auch immer öfters Eifersucht dadurch auf.

Vor 6 1/2 Wochen hat Sie zufällig auf meinem Facebookaccount die Nachrichten entdeckt und es sich noch kopiert und ist völlig ausgerastet.
Ich kann Sie ja verstehen, wenn Sie ausrastet und will unbedingt wissen, warum ich es dies getan habe.

Ich hab es echt gut verbockt - wir haben 2 1/2 Wochen später geskypt ohne cam (kann Sie verstehen, das sie sich net persönlich treffen wollte, weil sie zu sehr verletzt ist) - wo sie meinte das wir friedlich auseinander gehen (hier hab ich noch Hoffnung gespürt - war in dem momentan nach 2 1/2 Wochen jedoch selbst zu aufgewühlt um einen klaren Gedanken zu fassen).
Hier hatte Sie auch erwähnt das sie gerne ihre Unterwäschefotos zurück haben möchte - hab ich irgendwie voll ignoriert.
- die hätte ich ihr da schon Gentlemanlike zukommen lassen sollen.

Seis drum - auf jeden Fall kam dann ein ganz schöner Kindergarten, wo Sie auch die Grenzen überschritten hat - naja ich kann sie verstehen Sie ist verzweifelt und irrt herum da kann man schon mal ein paar Kurzschlussreaktionen machen
1. entfreunden bei Facebook - Freundinnen,.. haben mich auch entfreundet
2. Unwahrheiten an 1,2 gemeinsame Freund
3. meine Mum angeriffen
4. Mail an die 2 Freundinnen von Freunden von mir - das sie aufpassen sollen sie seien ganz schlimmer Finger und diese auch verunsichert haben

Ich habe alles reflektiert:
1. Ich kenne das WARUM ich fremdgegangen bin
2. Ich liebe Sie noch immer (hätte genug weibliche Alternativen, Attraktivität ist da und ich lebe mein Leben)

nach knapp 6 Wochen ist das ganze dann eskaliert - ich hatte keinen Kontakt zu ihr - habe aber auf ihre Anrufe/SMS net reagiert weil sie meinte sie braucht Abstand - nur wollte sie unbedingt noch die Unterwäschefotos die sie mir geschenkt hatte.
Nach 1 1/2 Wochen zappeln lassen bzw. ja Zeit Skype schon länger hab ich Sie angerufen - letzte Woche Donnerstag.
Der Anruf war einfach scheiße - sie war zu emotional hat mich net ausreden lassen und dann bin ich auch noch emotional laut geworden, bis sie aufgelegt hatte und 3 Stunden später Ihr Daddy vor der Hautüre stand zum die Sachen abzuholen. Sie meinte Sie will nie wieder Kontakt zu mir.
Der Daddy kam ist sehr dominant und kam hier reingestürmt - ich war so emotional in Rage das ich ihm echt voll viele Sachen, Wahrheiten an den Kopf geworfen habe, das er ganz kleinlaut mit Hut dann die Sachen genommen hat und gegangen ist. Hier hab ich auch gemeint sie soll mich bitte in Ruhe lasee in Zukunft

Ich habe ihr alle Sachen die Sie und Ihre Mum mir je geschenkt haben (Blume, Briefee, Bilder, Hemd, Shirt, Boxershort) zurückgegeben dem Daddy.

Ende August hat Sie Geburtstag - bis dahin erstmal Kontaktsperre.

1. Habe mir auch viel Gedanken gemacht über Polygamie - Monogamie

2. Habe viel über mich selbst reflektiert

3. Ich bin glücklich mit mir selbst - es fühlt sich ohne Sie halt dennoch falsch an und habe so eine innere Leere

4. neulich mal Tarotkarten gelegt - kam raus das ich mit ihr eine schicksalshafte Verbindung habe - war ganz spannend

Was kann ich tun - ich will wieder an Sie ran kommen? Hab mir mehrere Sachen überlegt wie ich vorgehen könnte

1. Warten bis zu Ihrem Geburtstag Ende August (da entweder ne E-Mail, SMS, Anrufe - bevorzuge den Anruf oder kam mir noch eine Kollage basteln mit Bild von mir und Ihr + was wir gemeinsam geplant hatten ü+ Glückwünsche und fett "ich habs kräftig versaut")

2. die nächsten Wochen mal gemütlich ne SMS schicken alle - "wollte mal ein Hallo da lassen" - wird sich ja eh wundern, weil sie denkt ich hätte abgeschlossen weil ich ihr alles zurück gegeben habe

3. warten bis Sie Kontakt zu mir aufnimmt

Von Herzen
Alex

PS: Ich hätte auch einiges besser machen können die letzten Wochen - jedoch möchte ich auch wenn die Erfahrungen wirklich sehr sehr heftig waren die Zeit + Erfahrungen nicht missen

bearbeitet von DrCharme

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dreamcatcher :)

also zu meiner Person:

Ich bin seit ende März solo und hatte zuvor eine lange Beziehung vor mir. Seit ich solo bin beschäftige ich mich mit PU. Ich habe auch schon einige Frauen klar gemacht, jedoch kann ich das nur teilweise dem PU gut heissen. PU hat mir selbstsicherheit gegeben, aber keineswegs die Angst genommen. Das heisst jetzt konkret: Ich weiss theoretisch wie das Game läuft, habe Onlinebekanntschaften getroffen und geclosed, aber ich hab immer noch eine RIIIIIIESEEEN Ansprechangst. Ich habe es versucht, ich ging in die Stadt und sagte mir: "Junge, du gehst erst nachhause wenn du mal ein paar HB's ansprichst." Schlussvolgerung: Stundenlanges dasitzen, ohne Aussicht auf Erfolg. Ich bin eigentlich eher der alpha-typ aber ich hab diese riesen Ansprechangst, sobald mir eine gefällt ist Schluss. Ich... ich kann die HB's dann einfach nicht ansprechen und das ist für mich eine riesen Belastung denn ich verpasse so einige geile Erfahrungen. Ich würde schon sagen ich hab eine gewisse Wirkung auf Frauen, ich "muss" mir auch immer wieder anhören: "oooooh du bist so schööön und kluuug und scharmaaaaant und sooooo, du könntest jeeeeeede haben." Aber ich kann mich nicht überwinden. Ich sag mir ständig, du wolltest was ändern, du willst keine Labertasche sein und irgendwelche Bettgeschichten erfinden, NEIN! Du willst THE RULER OF THE GAME sein!!!! Ich habe Talent und alles, aber ich bin so verzweifelt, die ganze Theorie über NLP und all das, hat es nicht geschafft die Angst zu nehmen. Dieser Moment wenn mir ein Mädchen gefällt, in diesem Moment verhalte ich mich absolut falsch und total uninteressant für die HB's. Ich merke das die auch Interesse an mir haben, sie warten förmlich nur darauf. Aber ich habe unglaublichen Schiss vor einem Korb......

Ich weiss nicht wie ich es noch beschreiben soll, es belastet mich, zerrt an Nerv und Stolz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Dreamcatcher,

durch relativen Zufall bin ich in diesem Thread gelandet und habe mir einige Geschichten durchgelesen und schon viel davon gelernt.

Wenn ich von mir glauben würde, es wäre alles perfekt, wäre ich ja nicht in diesem Thread gelandet und deswegen habe ich auch eine eigene Geschichte, an der ich gerade arbeite.

Also meine `Probleme` teilen sich in 3-4 Bereiche ein.

  1. Meine sportliche Karriere beenden?

Ich betreibe Leistungssport und war dicht davor für London zu qualifizieren und dachte mir deswegen, jetzt erst richtig für Rio 2016.
Jedoch laufen die Dinge nicht so, wie ich sie mir vorstelle. Das Hauptproblem besteht darin, dass ich kein Einzelsportler bin sondern Teil eines 2-Mannteams und ich der selbstbewussten Meinung bin, dass das meiste nicht an mir liegt ich aber keinen richtigen Weg finde meine Ansichten und Ideen durchzusetzen und auf meinem Partner zu übertragen. Man beachte dass dieser Mannschaftssport komplexer als eine Ehe ist, da es ja am Ende um den Erfolg und nicht darum geht, schöne Momente zu erleben. Was nun nicht heißt, dass mein Sport keine schönen Momente hergibt. Das tut er auf jeden Fall, aber ohne den MÖGLICHEN Erfolg werden diese Momente schnell überdeckt.
Kurz gesagt, ich überlege ernsthaft meine Karriere zu beenden, da die negativem Seiten( Mit 26 keinerlei Berufserfahrung, Studium noch nicht abgeschlossen, Freunde werden zu sehr vernachlässigt, zu wenig Freizeit) für mich mittlerweile überwiegen zu scheinen. Und größter Punkt ist wahrscheinlich dieser, dass ich nicht die Mittel finde meine Ansichten und Philosophie durchzusetzen. Jedoch ist mir auch klargeworden, dass aufgeben in dieser Situation eventuell genau das falsche für meine Persönlichkeitsentwicklung ist, da es für mich eine gute Möglichkeit ist, Durchsetzungsvermögen und ein stärkeres Ego zu erlernen. Jedoch ist das sicherlich auch im Alltag möglich und in einem etwas schnellerem Tempo ohne dass die oben aufgeführten Aspekte vernachlässigt werden.

  1. Langjährige Beziehung beenden?

Wie das Schicksal so will, habe ich durch meinen Sport meine finnische Freundin kennen gelernt. Nach 4 Jahren hatte sie eine Pause vorgeschlagen, in die ich nur Wiederwillich eingewilligt habe, obwohl ich die Pause sogar eher brauchte als sie, obwohl eigentlich richtig bis zum Schluss lief und ich in diesen 4 Jahren erfahren durfte, was wahre Liebe bedeutet. Sie hat mir wirklich viel gegeben, jedoch war in mir immer dieses bedrückende Gefühl, dass es mir nicht erlaubt ist, anderen Frauen näherzukommen und darüber hinaus, ohne das ich es vllt am Ende gewollt hätte.
Warum es mir so schwer fiel damals (vor einem Monat) in die Pause einzuwilligen, ist mir nun klargeworden. Ich wusste innerlich sicherlich schon damals, dass wenn es eine Pause gibt ich wahrscheinlich nicht mehr zurück will. Und das wollte und will ich ihr einfach nicht antun. In der Pause habe ich auch natürlich prompt eine kennengelernt. Jedoch fällt mir auch gleich auf, dass sie vom Character her nicht annähernd an meine Freundin herankommt und ich wahrscheinlich keine Beziehung will. Jedoch merke ich, dass ich im Moment nicht zurück zu meiner Freundin möchte und auch nicht weiß wie das in ein paar Monaten, in eine Jahr in 2 Jahren aussieht, nachdem ich mich persönlich entwickelt habe und meine Erfahrung mit anderen Frauen gemacht habe, die ich brauche.

Vielleicht denkst du nun, das ist ja schön und gut aber wie zum teufel kann ich dir dabei helfen :D
Wollte einfach nur nen Einblick darüber gewehren, wie bei mir die Backgrounds sind.

Jetzt zu meinem eigentlichen Problemen, ein Teil davon sind vielleicht schon oben ersichtlich geworden:
- Ich habe einen innerlich Druck bisher berufsmäßig nichts erreich zu haben, bzw. Studium zu schleifen gelassen
- Schaffe es nicht meine Interesse in den Vordergrund zu stellen
- Habe schnell ein schlechtes Gewissen, wenn mein Handeln zu etwas negativen für anderen Menschen führen würde, obwohl es wichtig für mich wäre
- In Gesellschaft nehme ich eine zu passive Rolle ein, genieße nicht genügend Autorität, Beachtung, ertappe mich oft, wie ich mit den Gedanken abschweife und nur bei mir bin und krampfhaft versuche die Situation zu verbessern oder mich ganz zurückzuziehen.
- kann schöne Moment nicht bewusst im hier und jetzt genießen, sondern erst in Nachhinein, jedoch dann schlägt es in melancholische um und wird eher zum negativen Gefühl, warum ich es damals nicht genossen habe und wie schön es doch war und jetzt ist es vorbei.
- Ständig kreisen im meinem Kopf Gedanken rum wie, kann ich das jetzt wirklich sagen, oder wie sage ich das nun am besten, dass gut ankommt. Heißt, ich weiß wahrscheinlich gar nicht wer ich wirklich bin.
- Kernpunkt ist wahrscheinlich, dass ich in allen Lebensbereichen (Sport, Studium, Freund und Frauen) um Aufmerksamkeit/Anerkennung kämpfe und in meinen eigenen Gedanken gefangen bin. Es ist einfach zu laut in meinem Hirn.

Viele Ursachen liegen sicherlich an den Erfahrungen aus meinem Elternhaus. Meine Eltern sind wirklich sehr liebe aber auch sehr pessimistische Personen, die sich auch ihr ganzes Leben mit den selben Sorgen plagen und streiten.
Der Einfluss meiner Eltern hat denke ich mal dazu geführt, dass ich mich vor meinen Eltern versteckt habe und mich nicht getraut habe meine Identität zu zeigen. Und über alles genau überlege, ob ich es und wie ich etwas sagen/machen kann.

Bei mir steht nun die WM an, das wichtigste Event des Jahres. Die Woche davor hatte ich mir die Zeit genommen mich intensiv um meine Athletik zu kümmern, zwangsweise hat man da ne Menge Zeit zum nachdenken. Vorallem, da ich zu dieser Zeit nicht in meiner Heimatstadt sondern Studiumsstadt war und dementsprechend kaum Kontakt zu anderen Menschen hatte, da ich zu meinen Kommilitonen so gut wie keinen Kontakt habe und meine restlichen wenigen Freunde nicht in der Stadt waren oder weggezogen sind.
Dort ist mir intesiv aufgefallen, dass ich durch den Sport und die Fernbeziehung den Kontakt zu meinen Freunden so gut es geht verloren habe und ich eigentlich ein recht einsames Leben führe. Und deswegen auch zwanghaft darauf gewartet habe, dass ich mit dem Mädel was unternehmen kann, obwohl sie vom Charakter her nicht unbedingt mein Typ ist und es mich dermaßen fertig gemacht habe, als ich gemerkt habe, dass sie vielleicht nicht jeden Tag mit mir verbringen möchte und total von mir fasziniert ist.

So ist jetzt nen ziemlich langer Text geworden, habe deswegen auch die Punkte 3 und 4 weggelassen, die sowie wahrscheinlich den Rahmen sprengen würden und sich aus den Punkten 1 und 2 ergeben.
also vielleicht hast du ja ein paar Tipps, wie ich aus dieser Schlinge am besten den Kopf ziehe, denn es ist aller höchste Zeit dafür, bevor ich das Leben an mir vorbeirauschen sehe.
Vielleicht kannst du mir ja auch ein paar gute Literaturtipps geben.
Würde mich auf jeden Fall sehr über ne Antwort freuen und schätze deine Taten hier sehr hoch ein. Wäre ich nicht so faul, würde ich sowas auch gerne tun :P


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Dreamcatcher,

grosses Lob einfach mal nur für deinen Fleiss den du hier reingebracht hast. Deine kapitellangen Analysen der menschlichen Psyche gepaart mit konstruktiven Vorschlägen zum Denken haben mir sehr geholfen. In Kombination mit dem in den Arsch tret Thread von Sharkk hat mich dein Thread in den letzten Wochen in meiner Entwicklung sehr weiter gebracht. Das spiegelt sich in meinem Wohlbefinden und meinen Ergebnissen im Field wieder.

Danke dafür!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber dreamcatcher,

ich habe eine eher ungewöhnliche Frage, die vielleicht gar nichts mit deinem Thread zu tun hat, aber du scheinst Erfahrung zu haben in dem was du tust. Außerdem wirkt dein Thread deutlich sympathischer als der deiner 'Kollegen', also versuche ich mal mein Glück.

Ich schreibe gerade eine Hausarbeit über zwischenmenschliche Manipulationstechniken in der Pick-up Szene. Dabei würde ich gerne untersuchen welche Methoden und Abläufe dabei verwendet werden, um gewollt bestimmte Emotionen im Gegenüber zu erzeugen. Bei der Internetrecherche kriegt man natürlich einen Haufen von Techniken und Abläufen. Da ich nicht so tief in der Materie drin bin, dachte ich ich frage mal im Forum jemanden der Ahnung davon hat. Könntest du mir vielleicht die wichtigsten und am häufigsten verwendeten Techniken nennen - die Grundsteine quasi, die so gut wie von jedem verwendet werden und was sie im Gegenüber erzeugen wollen. Also neben dem Spiegeln, Push & Pull. Du würdest mir wirklich sehr weiterhelfen.

Liebe Grüße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber dreamcatcher,

ich habe eine eher ungewöhnliche Frage, die vielleicht gar nichts mit deinem Thread zu tun hat, aber du scheinst Erfahrung zu haben in dem was du tust. Außerdem wirkt dein Thread deutlich sympathischer als der deiner 'Kollegen', also versuche ich mal mein Glück.

Ich schreibe gerade eine Hausarbeit über zwischenmenschliche Manipulationstechniken in der Pick-up Szene. Dabei würde ich gerne untersuchen welche Methoden und Abläufe dabei verwendet werden, um gewollt bestimmte Emotionen im Gegenüber zu erzeugen. Bei der Internetrecherche kriegt man natürlich einen Haufen von Techniken und Abläufen. Da ich nicht so tief in der Materie drin bin, dachte ich ich frage mal im Forum jemanden der Ahnung davon hat. Könntest du mir vielleicht die wichtigsten und am häufigsten verwendeten Techniken nennen - die Grundsteine quasi, die so gut wie von jedem verwendet werden und was sie im Gegenüber erzeugen wollen. Also neben dem Spiegeln, Push & Pull. Du würdest mir wirklich sehr weiterhelfen.

Liebe Grüße.

:rofl: :rofl: :rofl:

DC war seit 2 Jahren nichtmehr online, was du sehen kannst, wenn du auf sein Profil clickst. Der Thread hier ist nichtmehr aktiv.

Davon ab: Schreib doch bitte keine Hausarbeit über ein Thema, das du nicht verstehst. Denn dann besteht deine Hausarbeit nur aus Vorurteilen. Der Glaube, mit bestimmten Techniken bestimmte Resultate erzielen zu können ist eh total 2006 und hier schon lange nichtmehr allgemeiner Konsens. Würdest du aber wissen, hättest du dich eingelesen.

  • TOP 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber dreamcatcher,

ich habe eine eher ungewöhnliche Frage, die vielleicht gar nichts mit deinem Thread zu tun hat, aber du scheinst Erfahrung zu haben in dem was du tust. Außerdem wirkt dein Thread deutlich sympathischer als der deiner 'Kollegen', also versuche ich mal mein Glück.

Ich schreibe gerade eine Hausarbeit über zwischenmenschliche Manipulationstechniken in der Pick-up Szene. Dabei würde ich gerne untersuchen welche Methoden und Abläufe dabei verwendet werden, um gewollt bestimmte Emotionen im Gegenüber zu erzeugen. Bei der Internetrecherche kriegt man natürlich einen Haufen von Techniken und Abläufen. Da ich nicht so tief in der Materie drin bin, dachte ich ich frage mal im Forum jemanden der Ahnung davon hat. Könntest du mir vielleicht die wichtigsten und am häufigsten verwendeten Techniken nennen - die Grundsteine quasi, die so gut wie von jedem verwendet werden und was sie im Gegenüber erzeugen wollen. Also neben dem Spiegeln, Push & Pull. Du würdest mir wirklich sehr weiterhelfen.

Liebe Grüße.

:rofl: :rofl: :rofl:

DC war seit 2 Jahren nichtmehr online, was du sehen kannst, wenn du auf sein Profil clickst. Der Thread hier ist nichtmehr aktiv.

Davon ab: Schreib doch bitte keine Hausarbeit über ein Thema, das du nicht verstehst. Denn dann besteht deine Hausarbeit nur aus Vorurteilen. Der Glaube, mit bestimmten Techniken bestimmte Resultate erzielen zu können ist eh total 2006 und hier schon lange nichtmehr allgemeiner Konsens. Würdest du aber wissen, hättest du dich eingelesen.

The Bloke, es geht mir ja genau darum. Ich möchte keine Vorurteile rein bringen. Davon gibt es genug. Ein ziemliches Vorurteil von dir mir zu unterstellen, dass ich das Thema nicht verstehe. Selbstverständlich tue ich das. Aber das Pick-up halt noch relativ oberflächlich. Ich beschäftige mich seit Jahren mit Manipulation und Beeinflussung jeder Art in verschiedenen Bereichen. Da landet man halt mit der Forschung irgendwann bei dem Pick up Trend. Und ist es nicht logischer in einem Forum nachzufragen bei Menschen die sich praktisch damit auseinandersetzten, statt irgendwelche Bücher mit tatsächlichen Vorurteilen aufzuarbeiten? Zum Beispiel hast du mir den Tipp gegeben, dass der Gedanke mit bestimmten Techniken bestimmte Resultate erzielen zu können im Pick-up veraltet ist. Find ich gut, danke. Naja, ich hab weder DCs Profil angeclickt, noch habe ich die aktuellsten Beiträge gelesen. Wie schon gesagt mich interessiert weder die Pick up Philosophie, die neusten Trends dort oder irgendwelche Vorurteile über und im Pick up. Sondern wirklich neutral die am meisten angewendeten Methoden. Irgendwelche gibt es ja dort bestimmt. Wenn du Lust hast, kannst du mir ja noch ein paar Tipps geben. Würde mich auf jeden Fall freuen. Oder wenn jemand anderes der das lesen sollte einen netten Tag hat und sein Wissen dazu mit mir teilen möchte. Wäre halt cool.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Alina, ohne dir jetzt direkt was zu unterstellen: Was von Außen über PU geschrieben wird trifft halt leider nahezu nie den Geschmack bzw das Selbstbild der Community. Die meisten Artikel, Arbeiten etc die über PU geschrieben werden, sind oberflächlich und dienen nur dazu, es allen zu zeigen, was für gemeine böse Menschen (bzw Männer, die relevante Anzahl Frauen in der Community wird nahezu immer unterschlagen) diese PUler doch sind. Deshalb reagiere ich persönlich recht ablehnend darauf, wenn jemand meint, über PU schreiben zu müssen - und erst Recht, wenn der Fokus darauf zielt, irgendwas über Maniupulation und Beeinflussung zu schreiben. Beispiel das Buch von Viola Thöne - bestand nur aus Unterstellungen, verdrehten Aussagen und Sachen die sie sich ausgedacht hat. Vollkommen für die Tonne.

Die Community ist keine in sich geschlossene Gruppe mit einem geschlossenen Wertekanon. Vom frustrierten Jüngling, der hier versucht seinen Liebeskummer zu überwinden, über den Möchtegern-Macker der seinen Frust mittlerweile in Verachtung gegenüber Frauen verwandelt hat und "es den Bitches mal so richti zeigen möchte", zu Familienvätern die ihre scheiternde Ehe retten wollen bis hin zu Männern, die Frauen aus tiefsten Herzen wertschätzen und sich polygam / polyamour / in offenen Beziehungen oder multiplen Affären durch die Weltgeschichte schlafen, hast du hier alles an Männern (über die Mädels in der Community fragst du besser die Mädels selbst). Im Prinzip: Du hast hier einen ganz normalen Querschnitt der männlichen Bevölkerung, aber mit einem Fokus auf diese Männer denen das Thema "Frauen und Sex" irgendwie wichtiger ist als den meisten anderen. Du hast hier Männer, die keinen Sex haben bis hin zu Männern die zu den sexuell aktivsten 5% gehören.

Wie willst du da "die am meisten angewendeten Methoden" herausfinden? Da musst du erstmal alle Männer aus diesem Forum, die nicht aktiv auf Frauen zugehen (weil vergeben, oder weil ihnen die Frauen zufliegen, oder weil so frustriert dass sie sich eh nicht rantrauen) herausfiltern. Dann hast du eine gewisse Anzahl, die aktiv und bewusst auf Frauen zugeht. Und dann musst du noch die herausfiltern, die nichts von Methoden halten, sondern die reines "Naturalgame" betreiben (recht viele der hier aktiven) bzw die, die leugnen, dass es so etwas wie Methoden überhaupt gibt (naja, eigentlich besteht diese "Gruppe" nur aus Roué).

Und dann, wenn du nur diese Gruppe betrachtest, wirst du sehen: "Methoden" sind vollkommen individuell, vom Kontext, sozialen Milieu, der Person die sie anwendet, der Zielgruppe usw abhängig. Nur als Beispiel: Bei mir funktionieren keine Negs. Einerseits, weil ich zu doof dafür bin. Dann weil das bei meiner Zielgruppe und meiner Vorgehensweise nicht passen würde. Dann weil ich auch keine Lust darauf habe und das, selbst wenn es funktionieren würde, nicht anwenden würde. Heißt: Methoden sind indivuell. Game ist individuell.

Die erfolgreichste Methode die hier am häufigsten erfolgreich angewandt wird lautet dann "ein geiler Typ sein". Wow. Riesen Erkenntnis :D Ich sage nicht, dass Methoden wie P&P, Negs, bestimmte Opening-Muster, Freezes, Eskalationsroutinen usw Quatsch sind. Sie sind aber in ihrer Funktionalität hochgradig davon abhängig, wer sie wann wo, wie und vorallem, an wem anwendet.

ich sags mal so: Würde ich einen Thread erstellen und genau diesen Beitrag hier als Einleitung schreiben, manche würden mir zustimmen, viele würden mir nicht zustimmen, es gäbe eine ewige Diskussion und es gäbe da keinen Konsens. Das Forum hier ist ja nichtmal in der Lage, sich darauf zu einigen, ob und welche Rolle Aussehen beim Aufreißen spielt (900 Seiten Diskussion), wie willst du dann die am meisten eingesetzten (noch schwerer wäre die Frage nach den erfolgreichsten :D ) Methoden herausfinden :D

Am sinnvollsten fand ich da die Herangehensweise von Clarisse Thorn an die Community (habs nur auszugsweise gelesen, aber was ich gelesen habe war sinnvoll). Die hat geschaut, welche Sorten Männern sich in der PU Community tummeln und hat versucht, Einstellungen, Verhalten, Motivationen warum man hier ist usw, in verschiedene Gruppen zusammenzufassen. Vll fängst du mit ihrem Buch als Einstiegslektüre an.

Vll bin ich aber auch betriebsblind weil ich hier schon zu lange unterwegs bin :rofl:

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey aliiina, bin zwar nicht DC aber naja.

Finds etwas mühseelig alles zu erklären aber hier mal ein paar Schlagwörter nach denen du suchen kannst. Die werden ja hier irgendwo auch zu Genüge erklärt.

- Push & Pull

- C & F

- Hoop

- Negs

- Freeze Out

- AMOG

- LJBF

- BFD

- DHV

... gibt noch viele viele mehr. Hier findest du paar der gängigsten Begriffe/Vokabeln >>Klick<<

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ansprechen ist die "am meisten angewendete Methode". Der Rest ist für die Thönne.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

The Bloke, danke erst mal für deine Antwort. Die natürliche Subjektivität hatte ich bei meiner festgefahrenen Suche nach Methoden wohl tatsächlich komplett ausgeblendet. Ist wohl deutlich vielfältiger als gedacht. Ja von der Viola Thöne habe ich auch schon gehört und ein Interview gelesen. Da fand ich ihre Aussagen schon total dumm. Allgemein, alles was in den Medien geschrieben wurde, war einseitig. Auf der anderen Seite die netten Videos von Julien Blanc und so weiter. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte. Deswegen bin ich ja im Forum um zu fragen, wie es wirklich ist und was tatsächlich praktiziert wird. Werde wohl auch versuchen ein Auge auf die verschiedenen Strömungen innerhalb des Pick ups zu werfen. Den Tipp mit Clarisse Thorn werde ich unbedingt ausprobieren.

Auch dir ein großes Dankeschön Biff, die Schlagwörter bieten mir bestimmt einen guten Einstieg in die möglichen Methoden und ich werde sie mal analysieren. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo aliiina,

Könntest du bitte schreiben, für welchen Fachbereich/Fach du diese Facharbeit schreiben willst? Das interessiert mich...

Also ich bin bissle verwundert... über so dein Angang, weil das ist ja hier doch ein BERG aus Wissen in diesem Forum, aber auch ein BERG aus Spekulation was denn möglicherseise tatsächlich "manipulieren" könnte und was nicht.... Es gibt einige Threads, die interessant sind... ne Menge sogar...

Ich möchte kurz etwas einbringen, ich denke das bringt dich bissle weiter, denn das hier ist ja nu nicht korrekt so:

Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte.

GRUNDSÄTZLICH (und das müsste dir eigentlich klar sein, das ist es was mich verwundert) gibt es KEINE WAHRHEIT hier in dem Thema, sondern diverse untgerschiedliche Perspektiven! Es gibt keinen Weltweiten PU-Sprecher, der UNS hier und allen anderen erklärt, was geht und was nicht geht.

Schau mal nur die Kurzfassung von mir, als Ethnologe beobachte ich das hier ja schon ein Jahr, und ich bin zwar privat hier aber dennoch nehme ich vieles wahr, was Strukturen und Hintergründe angeht. Es ist so wie bei Kampfsportarten:

Es gibt "Lehrer" und "Schulen", die von diesen "Lehrern" gegründet werden. J.Blank ist EIN "Lehrer" der eine oder mehrere Techniken umgestaltet hat nach seinem ermessen, und der selbst aber gewisse Techniken anwendet, diese dann in seinen Seminaren weitergibt und so eben eine "PU-Richtung" bildet... (Abkürzung fällt mir gerade nicht ein). Es gibt MEHRERE Richtungen im PU, die solltest du mal rausarbeiten, dann bekommst du ein RUNDES Bild zunächst als Übersicht. Eine Richtung ist etwas radikaler eben, die andere gemäßigter, und wiederum eine weitere, wo Frauen "angehimmelt" werden... etc..etc... Vielleicht können dir die User diese Überbegriffe ja etwas näher erläutern, bevor du mit Technik-Palaber anfängst, was dann auch nochmal sehr unterschiedlich angewendet und verstanden werden kann...

PU kann man so nicht in einen Topf schmeißen, es ist zu HETEROGEN! Anderfer Begriff für "diese kulturelle Diversität" ist Pluralismus (kann man in verschiedenen Bereichen anwenden): Die Parallel-existens verschiedener Ausrichtungen oder eben Sichtweisen NEBENEINANDER zu selbigen Themen und da existiert KEINE Grundwahrheit in dem Sinne, wie du dir das vielleicht wünschst.

Es gibt hier im Forum auch die Debatte über den Begriff der manipulation... das alles ist hier in diesem Forum ja schon sehr vielfältig...

Es wäre wissenschaftlich komplett Falsch, wenn du in deiner Facharbeit mit dem Begriff Wahrheit kommunizierst, also da würdest du zeigen, dass du nix verstanden hast.

;)

lg,

LoveLing

bearbeitet von LoveLing

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo LoveLing,

ich schreibe die Arbeit in der Soziologie zu dem Seminar: Soziologie der Emotionen. Mit der Aussage "Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte" meinte ich die subjektive Einordnung von Pick up für mich persönlich. Also quasi ordne ich das was ich bis jetzt kennengelernt habe in die Mitte zwischen den extrem negativen, einseitigen Medienberichten und den super euphorischen Erfahrungsberichten. Zwischen extremen Strömungen und nicht extremen Strömungen. Also erscheint mir Pick up auf den ersten Blick, als das was man daraus macht. Die Verwendung des Wahrheitsbegriff in einer Hausarbeit wäre mir auch eher nicht in den Sinn gekommen. Eine ethnologische Sicht auf Pick up würde ich aber extrem spannend finden...Was hast du aus diesem Blickwinkel so festgestellt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weißt du ich könnte ein mindestens 200-Seitiges Buch darüber schreiben, was ich hier beobachtet habe, und das würde allen egefallen, wäre aber ne wissenschaftliche trockene Abhandlung, die keiner hier lesen würde... :D

Ich gebe dir einen Tipp. Wenn du wissen willst, WOMIT sich PU-Leute hier im Forum beschäftigen (du bist ja hier im Forum jetzt am schauen), schau dir ZUNÄCHST einmal die SYSTEMATIK des Forums an!!! Das hier ist wie ein Schloss, mit Seitenflügel (Rubriken) und darin Zimmer (Threads) und manche sind Rot-markiert (gepinnt) manche sind frei zugänglich, manche sind geschlossen, da kann keiner mehr reingehen. In jeden Zimmer sitzen (oder saßen) Menschen, die miteinander geredet haben über Themen, die im jeweiligen Flügel und Zimmer thematisiert wurden. Es gibt ein Abkürzungsverzeichnis und eine Suchfunktion (beides wie eine Art Karte zu benutzen).

Die Techniken, die DU erfragst, das ist nur EIN Teil dieses Schlosses, aber ein zweiter Teil ist die Beschäftigung mit sich selbst im Flügel Persönlichkeitsentwicklung (Rubrik), oder eben der Sportlerflügel, oder der Kleidungsflügel.... Dann gibts noch Flügel, wo nur bestimmte Leute rein können. Zu jeden Flügel gibt es einen "chef-Hausmeister" der für ordnung und Ruhe sorgt und auch mal aufräumt....

Also schau dir doch mal die Themen an, die Rubriken, und fasse das zusammen in einem Abschnitt, dann hast du eine REALISTISCHE DATENSITUATION von dem, was tatsächlich hier passiert.

DANNACH kannst du dir deine Lieblingsperlen (deine Wunschthemen) herrauspicken, eben die "Manipulations"-Techniken (und das ist der falsche Begriff dafür, es geht eher um FLIRT-Techniken), aber wenn du den Rest nicht erwähnst, dann VERFÄLSCHST du das Ergebnis und bist nicht besser als die Reporter und die schlechte Presse!!! Du kannst das, was hier ALLES noch thematisiert wird und TEIL des PU ist auf eine bis zwei Seiten reduzieren. Aber es ist wichtig, es nicht wegzulassen!!!

"Manipulation" AN SICH ist nur ein eher kleiner Teilbereich des PU!

Vielleicht hilft dir das weiter. Wenn du zu dieser Untersuchungsmethode was lesen willst, lies den Spradley, der hat das super gemacht und zeigt wie eben Systematikanalyse für Communities und Gesellschaften funktioniert. Du machst ja in gewisse Weise auch qualitative Forschung, und der hat das gut erklärt.

http://www.amazon.de/Participant-Observation-James-P-Spradley/dp/0030445019

Es braucht nicht dass du das ganze so machst wie er das vorschlägt, aber er zeigt einpaar Grundlagen und das ist hilfreich, wenn man hier ein solch-großes Forum hat.

bearbeitet von LoveLing
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal eine kleine Anregung:

Es gibt verschiedene PU-Trainer, die zum Teil sehr unterschiedliche Systeme lehren/lehrten.

Da gibt es als bekanntestes Beispiel die Mystery-Method. Dann gibt es noch die Methoden von RSD (Real Social Dynamics -> Ist medial ein bisschen durch den Fleischwolf gedreht worden, netter Werbegag)

Das sind einfach mal 2 Beispiele. Die könntest Du verlgeichen und sind auch untereinander vergleichbar. Denn wenn du anfängst, einzelne User nach ihren Methoden zu fragen, wirst du wohl kaum ein verwertbares Ergebnis bekommen.

Kannst dich auch mal an die Trainer von Progressive Seduction (Die Typen, die das Forum hier betreiben) richten und einfach mal PU-Trainer anfragen. Hast du wahrscheinlich insgesamt mehr von.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich gehe gerade einen nicht ganz einfachen Weg.

Nach langer BEziehung ( Oneitis ) wieder meinen eigenen Weg.

Allerdings stellten sich mir die letzte Zeit viele Fragen:

Wer bin ich?

Was soll das alles?

Macht das alles noch Sinn?

Wo will ich hin?

Warum immer so eine negative Grundeinstellung?

Warum so ein geringer Selbstwert?

usw..

Dieser Satz von Dir:

Es geht nicht darum, "selbst zu werden". Sondern darum, sich selbst zu erkennen.
Das ist der berühmte kleine Unterschied.

Hat etwas in mir bewirkt, es ist so einfach und doch habe ich es nicht gesehen.

Meine Such nach mir selbst wandelte sich schlagartig in:

Erkenne Dich selbst !

Ich Danke Dir !!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber dreamcatcher,

ich habe eine eher ungewöhnliche Frage, die vielleicht gar nichts mit deinem Thread zu tun hat, aber du scheinst Erfahrung zu haben in dem was du tust. Außerdem wirkt dein Thread deutlich sympathischer als der deiner 'Kollegen', also versuche ich mal mein Glück.

Ich schreibe gerade eine Hausarbeit über zwischenmenschliche Manipulationstechniken in der Pick-up Szene. Dabei würde ich gerne untersuchen welche Methoden und Abläufe dabei verwendet werden, um gewollt bestimmte Emotionen im Gegenüber zu erzeugen. Bei der Internetrecherche kriegt man natürlich einen Haufen von Techniken und Abläufen. Da ich nicht so tief in der Materie drin bin, dachte ich ich frage mal im Forum jemanden der Ahnung davon hat. Könntest du mir vielleicht die wichtigsten und am häufigsten verwendeten Techniken nennen - die Grundsteine quasi, die so gut wie von jedem verwendet werden und was sie im Gegenüber erzeugen wollen. Also neben dem Spiegeln, Push & Pull. Du würdest mir wirklich sehr weiterhelfen.

Liebe Grüße.

:rofl: :rofl: :rofl:

DC war seit 2 Jahren nichtmehr online, was du sehen kannst, wenn du auf sein Profil clickst. Der Thread hier ist nichtmehr aktiv.

Davon ab: Schreib doch bitte keine Hausarbeit über ein Thema, das du nicht verstehst. Denn dann besteht deine Hausarbeit nur aus Vorurteilen. Der Glaube, mit bestimmten Techniken bestimmte Resultate erzielen zu können ist eh total 2006 und hier schon lange nichtmehr allgemeiner Konsens. Würdest du aber wissen, hättest du dich eingelesen.

Nö, gibt genug Leute die so drauf sind und meinen irgendwelche Tricks lernen zu wollen, wie ein Hündchen, dass den Stock holt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.