Wie finde ich heraus, was ich überhaupt WIRKLICH will?

83 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast Ninja93

Guten Abend Community,

Ich habe im Moment ein Problem. Ich kenne ja PU schon eine Weile. Ich hab aber in denn letzten Monaten nicht mehr an meinem Inner Game gearbeitet.

Mir ist aufgefallen, dass sich vieles aus dem IG erst aufbauen kann, wenn ein Fundament geschaffen ist. Das Fundament ist, dass man sich sicher über seine Ziele und seine eigene Persönlichkeit ist. Manchmal bin ich mir ziemlich sicher über meine Ziele (Die sich aber auch oft ändern) doch dann auch wieder total unsicher.

Vor allem hab ich gar keine Idee mehr welchen Beruf ich mal Ausüben will. Ich war mir, da eigentlich schon ziemlich sicher doch durch eine Erfahrung, die ich dieses Jahr gemacht habe, habe ich doch gemerkt das es nicht für mich wäre.

Ich weiß nicht wie ich eigentlich jetzt wirklich herausfinden soll, was ich wirklich will, wer ich bin oder überhaupt sein will. Und was ich mit meinem Leben anfangen soll.

Wie finde ich das heraus?

:)

Mfg,

Ninja

bearbeitet von VITAL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist das absichtlich als "wichtig" eingestuft worden und steht daher ganz oben hier im Forum ? ;-)

Find ich gut, mir geht es oft genau so nach Jahren.

Früher habe ich mich mit allen Theorien beschäftigt, aber jetzt bin ich bei der Frage angelangt "Was will ich selbst aber wirklich und nicht das, was andere Leute sagen ?"

Das Thema ist gut.

ps. tentacle hat coole ansätze, wobei ich das mit der eigenen Beerdigung hart finde, ich bin da etwas abergläubisch :wacko:

bearbeitet von Locolo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schreib Dir doch mal alle Ziele auf, die Du bist jetzt so hast. Alle. Damit mein ich, dass Du keinen Gedanken wie: "Ach, dass bekomm ich eh nicht hin." zulässt. Bei meiner Liste stand z.B. dass ich ne Insel kaufen will. Fuck it, das Geld werd ich wohl nie haben, aber es steht auf der Liste. Versetz Dich in Deine Kindertage zurück und lass Dich von irgendwelchen selbstgemachten Beliefs nicht s sagen.

Wenn Du jeden Tag immer das Gleiche machen würdest, für den Rest Deines Lebens, wie wäre dieser Tag? Schreib es auf, beschreibe ihn ganz genau, ich hab recht lange für die Aufgabe gebraucht, hab jetzt aber nen ziemlich genauen Plan, meines perfekten Tages im Kopf. Das hilft mir jedenfalls sehr. Auch, wenn er sich wohl noch öfters ändern wird, aber ne Basis ist vorhanden.

Dein berufliches Problem kenn ich, ich wollte ne ganze Weile in die Wirtschaft gehen, einfach, weil da das Geld ist. Momentan spiel ich mit dem Gedanken in eine komplett andere Richtung zu gehen, die mir nicht so viel Kohle einbringen wird, die mich aber hoffentlich ausfüllen wird.

Was ist Dir den beruflich primär wichtig, willst Du lieber mit Zahlen jonglieren, Menschen betreuen oder nen Acker bestellen, ums mal platt zu machen. Du musst ja nicht gleich Deinen Traumjob finden, such Dir doch erstmal eine Richtung, was Dir liegt, dann kannst Du Dich speziell mit dieser Richtung beschäftigen.

tentacle und VITAL haben Dir auch schon gute Ansätze geben, setz Dich in Dein Zimmer, oder in einen Park und bleib da und schau mal in Dich hinein.

Ein Ziel ist nicht immer zum Erreichen da, oft dient es nur zum richtigen Zielen.

- Bruce Lee

Alles Gutte.

Jigga ;-)

Edit: Nochmal weils in meinen Augen wichtig ist, mach das ganze schriftlich!

bearbeitet von Jigga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Ninja,

hab auch als dieses Problem. Hab mir jetz wie Jigga, eine Liste gemacht mit Zielen die ich erreichen will. 3 Monate, 1 Jahr, 5 Jahre und 10 Jahre. Die zeitliche Einteilung ist nicht so wichtig gibt mir aber eine gewisse orientierung. Bei 10 Jahren steht zum Beispiel "Privat-Jet". Ob ichs jemals erreichen werde weiß ich nicht, aber so weiß ich zumindest was ich will, und so habe ich auch immer einen Ansporn. Muss ja nicht ganz so "abgehoben" sein. Eigenes Haus steht zum Beispiel auch drauf. (bin auch erst 18 :) )

Dein Problem mit dem Beruf ich hab bezogen aufs Studium. Wollte eig immer BWL studieren weils mich einfach interessiert. Aber bin mir jetzt auch nicht mehr sicher ob BWL, VWL oder eventuell sogar doch Jura, da meine Interessen auch breit gefächert sind.

Aber finde die diversen Ansätze in diesem Thread auch so interessant, werd die mal ausprobieren

gruß

thee_J

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Ninja93

Erstmal DANKE euch allen für eure Zahlreichen Antworten.

Und Danke, dass es bei dem wichtigen Themen steht. :bad:

Es war schon Lustig, dass ich meinen Thread gesucht hab und ihn dann deswegen nicht finden konnte. :-D

@Vital

Ich kann dir eine tiefgründige Selbstbefragung empfehlen und Aufarbeitung deiner Erfahrungen.

Meinst du mit einer tiefgründigen Selbstbefragung ungefähr so etwas, was tentacle geschrieben hat?

@Tentacle

"Die frage mit dem Hobby zum Beruf machen" hab ich mir schon gestellt. Ich mache Kampfsport & gehe regelmäßig ins Fitnessstudio. Hab auch letztens ein Kampfsport Turnier gewonnen. Nur die Sache ist um Kampfsport Professionell zu machen und um damit Geld zu verdienen bedarf schon ein bisschen Glück um von einem guten Trainer entdeckt zu werden, der einen groß raus bringt. Außerdem wiege ich nicht wirklich viel und im Leichtgewicht, sei es Boxen oder Kickboxen, verdient man nicht wirklich viel Kohle.

Ich hab aber noch ein anderes Hobby seit paar Wochen habe ich mit Parkour angefangen. Aber damit lässt sich auch nicht etwas Berufliches anfangen. Außer man will eine Bank ausrauben, da wäre es Elementar. ;-)

Übrigens Danke, dass du so ausführlich geschrieben hast. B-)

Die Idee mit der Beerdigung finde ich Übrigens schon etwas krass, aber ist sehr Hilfreich.

@Locolo

Früher habe ich mich mit allen Theorien beschäftigt

Was für Theorien meinst du? Pu-Theorien?

@Jigga

Danke für die Antwort.

Nur mal so, weil es mich interessiert, wieso wolltest du dir eine Insel kaufen?

bearbeitet von Ninja93

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

lange Zeit stand ich vor dem ähnlichen Problem. Mir hat eine Erkenntnis aus dem Buch "The 4-Hour Workweek" sehr geholfen (kann ich auch sonst empfehlen, ist sozusagen Pick-Up bezogen auf Arbeit statt Prviatleben):

Es ist erst Mal egal, was du "irgendwann" in deinem Leben machen willst. Was willst du jetzt machen? Nicht dieses Jahr. Jetzt!

Und dann mach' das. Es wird in jedem Moment etwas geben, was du am liebsten gerade machen würdest. Und Muster darin wirst du auch irgendwann erkennen. Aber wie auch sonst gilt: Das Wort ist der Schatten der Tat. Also nicht lagne darüber reden, was man irgendwann mal machen will, sondern jetzt machen, was man jetzt machen will.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Jigga

Danke für die Antwort.

Nur mal so, weil es mich interessiert, wieso wolltest du dir eine Insel kaufen?

Wär ne coole Sache, etwas abgeschieden leben zu können. Momentan gibt mir das Großstadtleben noch ne Menge, aber so mit 30-40 will ich eigentlich nicht mehr mitten in der Stadt leben, jedenfalls nicht mehr ausschließlich. Ne Insel wäre da ein sehr geiler Rückzugsort. Es gäbe nur ein paar kleine Hütten und die Insel wäre naturbelassen, nur mit der Nahrung muss ich mir was ausdenken, aber sobald ich das Geld für ne Insel habe sollte das ja kein Problem mehr sein :D Ansonsten kann ich Dir gar nicht sagen, warum. Die Idee kam mir das erste mal als ich mit einer sehr tollen Frau telefoniert habe und wir rumgealbert haben.
Die Insel

weisst du noch, wie wir

im Winter auf die insel kamen?

das meer hob uns

die kälte hingegen

weisst du noch

unsere ersten Schritte auf der insel

die steine erkannten uns, die regenfälle,

die schreie des windes in der nacht

aber das feuer war

unser einziger freund

das feuer sah wachsen unseren nackten Kuss,

bis er die weitesten Sterne berührte.

weisst du noch,

wie du im Schatten schliefst,

wie er aus dir erwachte

der Traum,

aus deiner nackten Brust

zum Meer, zum wind der insel.

der frühling kam

bis an die mauern unserer insel

daran, kletterpflanzen

flüsterten und liessen

uns dunkle Blätter

vor die Füsse fallen.

Das meer schimmerte wieder vor klarheit,

die nacht am himmel zeigte ihre lichter

und alle, riefen unsere Namen.

- Pablo Neruda

Insel1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schreib Dir doch mal alle Ziele auf, die Du bist jetzt so hast. Alle. Damit mein ich, dass Du keinen Gedanken wie: "Ach, dass bekomm ich eh nicht hin." zulässt. Bei meiner Liste stand z.B. dass ich ne Insel kaufen will. Fuck it, das Geld werd ich wohl nie haben, aber es steht auf der Liste.

Ich finde diese außergewöhnlich coole Einstellung echt gut.

Aber du merkst doch, dass du dir selbst widersprichst, oder ?

Wenn es nach mir ginge, wäre ich gerne Rapper oder Schauspieler.

Ich glaube, das wär für mich so was wie "Lebe deinen Traum".

Aber, hmm....soll ich jetzt wieder auf den Boden der Realität zurück kommen oder aus dem Traum doch Wirklichkeit machen ? :wub:

Verstehst du in etwa, was ich meine ?

Ich finde, wenn man mal alle Ziele für sich sucht ohne selbst geschaffene Einschränkungen, dann zapft man eine Kraft in sich an und sehr viel Motivation, das muss man schon sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn es nach mir ginge, wäre ich gerne Rapper oder Schauspieler.

Ich glaube, das wär für mich so was wie "Lebe deinen Traum".

Aber, hmm....soll ich jetzt wieder auf den Boden der Realität zurück kommen oder aus dem Traum doch Wirklichkeit machen ? :-D

Verstehst du in etwa, was ich meine ?

Ich finde, wenn man mal alle Ziele für sich sucht ohne selbst geschaffene Einschränkungen, dann zapft man eine Kraft in sich an und sehr viel Motivation, das muss man schon sagen.

Danke ;-)

Ja, versteh ich... Es ist jetzt auch nicht so, dass ich pausenlos auf ne Insel zuarbeite, momentan will ich erstmal an einer Uni angenommen werden und hoffe, dass das Studienfach mich begeistert... Bei der Insel wirds (voraussichtlich, ich mach mir da keine Illusionen) am Geld scheitern. Trotzdem sollte es auf die Liste, denn was kann ich tun?! Ich kann mir eine, nicht mit Touris, also recht unbekannte Insel suchen und da ne Zeitlang leben, ich kann mir, sollte ich das Geld irgendwann haben, evtl. nen kleines Grundstück auf einer Insel kaufen und mir ne kleine Hütte darauf bauen, das wär ja auch schon was :D

Was kannst Du machen?! Nen Schauspielkurs nehmen, wenn Dir das liegt, Platten aufnehmen und im kleinen Rahmen verticken oder an Freunde verschenken. Mini-Konzerte in Deiner Garage oder einem kleinen Raum halten. Es geht in erster Linie nicht darum, dass Du jetzt gleich und sofort, der neue Eminem wirst, mach das für Dich in kleinen Rahmen, wenn es Dir wirklich viel bedeutet :D

Alles Gute.

Jigga

bearbeitet von Jigga
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nice :-)

das macht spaß :-D

einfach leben....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

David Deida meinte dazu. Falls du nicht weisst, was du wirklich willst, dann schließ dich in einen Raum ein ohne Fernseher, Computer oder sonstige Ablenkung. Nimm einen Zettel und Stift, notiere dir deine Ziele. Es kann Stunden oder sogar Tage dauern bis du es weisst.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ihr die Beerdigung zu krass findet, nehmt euren 65 Geburtstag und seid der Ehrengast. Lauscht eurem Publikum :) Es bleibt bei den gleichen Rednern!

besser ?!?

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast pua87

naja,

der punkt ist der:

du weisst nicht, ob du überhaupt 65 jahre alt wirst.

du kannst deine ziele definieren. dich gesund ernähren. sport treiben. nicht rauchen. auf "gott" oder wen auch immer vertrauen, dass alles gut geht. kannst viele entbehrungen für deine ziele in kauf nehmen (was du aber dann wohl nicht so empfindest, denn "der weg ist das ziel") und auf der flugreise zu deinem ersten traumjob auf den du jahrelang hingearbeitet hast, stürzt du ab.

der punkt ist:

man muss prioritäten setzen.

das tun, was man bereuen würde, wenn man es nicht getan hätte.

"im jetzt leben" aber trotzdem auf seine ziele hinarbeiten.

welche gewichtung man lebt ist einem freigestellt.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
@Tentacle

"Die frage mit dem Hobby zum Beruf machen" hab ich mir schon gestellt. Ich mache Kampfsport & gehe regelmäßig ins Fitnessstudio. Hab auch letztens ein Kampfsport Turnier gewonnen. Nur die Sache ist um Kampfsport Professionell zu machen und um damit Geld zu verdienen bedarf schon ein bisschen Glück um von einem guten Trainer entdeckt zu werden, der einen groß raus bringt. Außerdem wiege ich nicht wirklich viel und im Leichtgewicht, sei es Boxen oder Kickboxen, verdient man nicht wirklich viel Kohle.

Ich hab aber noch ein anderes Hobby seit paar Wochen habe ich mit Parkour angefangen. Aber damit lässt sich auch nicht etwas Berufliches anfangen. Außer man will eine Bank ausrauben, da wäre es Elementar. :-)

Willst du herausfinden, was du in deinem Leben willst oder willst du herausfinden, womit du viel Geld verdienst?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
David Deida meinte dazu. Falls du nicht weisst, was du wirklich willst, dann schließ dich in einen Raum ein ohne Fernseher, Computer oder sonstige Ablenkung. Nimm einen Zettel und Stift, notiere dir deine Ziele. Es kann Stunden oder sogar Tage dauern bis du es weisst.

Stimmt !

Geile Sache !

Du und Du in einem Raum, nur du.

Das ist geil.

Daswegen kommt man auf die besten Gedanken, wenn man alleine im Park ist, auf einer Bank sitzt, joggt oder auf einer Decke liegt.

Das ist echt gut !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

diese ganze zielsetzung ist ja im prinzip auch nur da um die grobe richtung zu definieren auf dem " weg zu dir selbst " ( kitschig ^^ ).

ich glaube ich spreche nicht nur für mich, wenn ich sage dass ich in meinem alter ( ich bin 22) an konkreten lebenszielen nur eher utopisch anmutende dinge nennen KÖNNTE, wenn ich ehrlich bin ! einfach weil mir der horizont fehlt und ich mir selbst die chance geben will auf diese ziele hin zu arbeiten und mich innerhalb dessen trotzdem weiter zu entwickeln (um mal bei dieser insel geschichte zu bleiben : ob ich als zahnarzt oder geigenbauer genug geld mache um mir diese insel zu leisten oder ob es mir reicht als fischer auf jamaica zu chillen um meinem traum nah zu sein hängt davon ab was mich glücklich macht)

und was diese geldgeschichte angeht: wenn du das tust was du liebst komtt meistens was gutes dabei raus ;) es sein denn du bist doof - aber dann ist man meistens auch automatisch genügsamer :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wenn ihr die Beerdigung zu krass findet, nehmt euren 65 Geburtstag und seid der Ehrengast. Lauscht eurem Publikum :) Es bleibt bei den gleichen Rednern!

besser ?!?

:)

Ou verdammt dein Titel unter dem nicht vorhandem Avatar, degradiert dich zu einem Ahner ohne Erfahrung! Wäre da nicht einfach vom Board aus ein "KJ" nicht besser angebracht? ;-)

Wobei KJ nicht laut Difenition des Forums für Keyboardjunkie steht, sondern für Keyboard Jockey. Einer der nur die Meinung anderer verbreitet.

bearbeitet von alaktrow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer das Höchste gewinnen will, muss das Höchste bieten.

von Giacomo Casanova

Jeder wird immer wissen was einem Glücklich macht, aber man muss den Schneid haben es auch durchzuziehen und sein Leben zu leben (siehe Zitat).

Ich denke aber, dass das größte Problem hierbei die riesige Auswahl an Berufen und Möglichkeiten ist. Es gibt vieles was einem gefallen würde und wenn man es sich dann im echten Leben anschaut, entspricht es nicht der Realität.

MMn ist das die größte Hürde zum eigenen Glück, dass man oft nicht hinter die Kulissen schauen kann und dann, oh Wunder, eine große Überraschung erlebt und denkt: "Das hab ich mir doch anders vorgestellt.".

Ich weiß was ich will. Ich weiß aber nicht wie ich dazu gekommen bin, dass ich so viel über Chemie wissen will. Ich weiß warum ich nach München zum Studieren will, dafür geb ich echt alles, und morgen entscheidet es sich ob ich hin kann oder nicht. München ist nicht der leichteste Weg zu meinem Glück, aber im Moment denke ich, dass es der beste ist.

Ich genieß mein Leben und was sich ergibt - ergibt sich eben.

Carpe Omnia :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

irgendwie hat das was, was Russty sagt. mh

viel wahres dran

bearbeitet von First Violin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.