Shadowmoons Lotosblüte

16 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Nachdem ich nun ein wenig Zeit freischaufeln konnte, möchte auch ich euch anbieten, hier eure Fragen zu beleuchten.

Bevor wir hier loslegen, möchte ich aber zunächst ein wenig ausholen:

Meine persönliche Sichtweise auf das Leben - und damit auch auf die Themen Frauen und Verführung - unterscheidet sich grundsätzlich von vielen Thesen und "eisernen Gesetzen", wie sie in den typischen PU-Foren meist zu finden sind.

Für mich sind die gesamten Ansätze von PU lediglich kleine Mosaiksteinchen eines viel, viel größeren Bildes...

Stelle Dir jetzt einmal eine rieeesige Fläche vor.

Noch größer...

Noch ein wenig größer...

Ok, auf dieser Fläche erkennst Du - sowie Du nun genauer hinschaust - unzählig viele kleine Passformen für Mosaiksteinchen.

Beginnst Du nun, einige, wenige Mosaiksteinchen einzusetzen, kannst Du noch nicht wirklich irgendetwas Genaues erkennen.

Setzt Du jetzt in einem kleinen Bereich der gesamten Fläche sehr, sehr viele Steinchen ein, beginnst Du langsam zu erahnen, was genau sich in diesem Ausschnitt des Gesamtbildes verbergen mag.

Oder einmal aus einer anderen Perspektive:

Stelle Dir vor, das gesamte Bild wäre bereits komplett und Du betrachtest es aus einiger Entfernung.

Einzelne Mosaiksteinchen haben nun für das Gesamtbild kaum noch eine Bedeutung und könnten genauso gut fehlen.

Nehmen wir nun das Ganze mal Analogie für Dich selbst und für Pick-Up her...

Stelle Dir vor, das große Gesamtbild bist Du!

Deine Erfahrungen...

Dein Wissen...

Deine Gefühle...

Dein Selbstbild!

In jüngeren Jahren waren vielleicht die meisten Passflächen noch leer.

Heute mögen einige Bereiche des Bildes noch nahezu ohne Steinchen sein und Du weißt noch nicht genau, was genau an diese Stellen gehört.

Oder vielleicht sind an einigen Stellen die Steinchen unpassend zusammengesetzt und der entsprechende Bildausschnitt ist sehr verzerrt.

Nun beginnst Du mit Pick-Up und setzt erste, neue Steinchen in dein Bild ein.

Du erkennst an diesem Punkt vielleicht noch nicht wirklich, was aus diesen Steinchen mal werden soll.

Du beschäftigst dich weiter mit der PU-Materie und setzt damit abertausende von Steinchen in dem Bildausschnitt zwischen deinen Beinen ein.

Aus der Ferne betrachtet mag zwar nun dieser Bereich sehr deutlich zu erkennen sein, aber das Gesamtbild drum herum wird sehr fade, trüb und leblos wirken.

Oder auch hier aus der fernen Perspektive:

Stelle Dir nun einmal das große Mosaik eines alten, sehr erfahrenen, weisen und glücklichen Mannes vor.

Es wird nahezu perfekt wirken...

Leuchtende Farben...

Scharfe Konturen...

Viele, deutlich zu erkennende Details...

Dass auch in seinem Bild noch sehr viele Steinchen fehlen, bemerkst Du aus der Ferne nicht einmal...

Was möchte ich mit dieser Metapher sagen?

In meinen Augen sind die Erkenntnisse um PU nur einige Steinchen für einen kleinen Teilbereich dieses Gesamtbildes, welches Du bist.

Diese vielleicht im ersten Moment selbstverständlich oder sogar unwichtig erscheinende Erkenntnis, ist in der Tat die wichtigste Offenbarung, wenn Du Pick-Up als eine Hilfe nutzen möchtest, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen.

Schmeißt du nur ein paar neue Steinchen / PU-Methodiken auf die große Fläche, ohne das Gesamtbild dabei zu berücksichtigen, wird sich nicht viel ändern - oder mit ein wenig zu leichtfertigem Steinchenschmeißen - mag das große Bild sogar sehr hässlich oder unkenntlich werden.

Beschäftigst du dich nun sehr intensiv mit Pick-Up - wiederum ohne dabei das große Ganze zu berücksichtigen - und setzt damit ne Menge Steinchen in nur einem kleinen Bereich deines Lebens ein, wird ebenfalls ein sehr merkwürdiges Bild entstehen.

Ich glaube nicht, dass sich allzu viele Frauen das Portrait eines Schwanzes in die Wohnung hängen wollen, bei dem im Hintergrund lediglich vage die Silhouette des dazugehörigen Mannes zu erahnen ist.

Der Weg zu einem glücklichen und erfüllten Leben führt im Gegensatz dazu über das gesamte Bild.

Es gilt dieses im Ganzen mit weiteren Steinchen zu füllen und zu einem wundervollen Gesamtkunstwerk zu machen - ob dann hier irgendwann nur noch einzelne Steinchen fehlen, fällt nicht weiter ins Gewicht.

So, um diese Metapher abzuschließen und euch vollends zu verwirren, sag ich euch noch kurz, was bei der Metapher in dieser Form noch fehlt. :-)

1.) Das große Bild stellt nicht nur euch selbst dar, sondern euch, eure gesamte Umwelt und die Menschen um euch herum.

2.) Die gesamten abertausende und abertausende von Mosaiksteinchen sind eigentlich schon alle an der richtigen Stelle eingesetzt. Es gilt nur noch sie freizulegen.

...

Was ich euch hier mit diesem Thread anbieten möchte, ist eure Fragen mit euch gemeinsam aus einer solchen ganzheitlichen Perspektive zu betrachten.

Diese Form der Betrachtung ist essentiell auf dem Weg zu einem glücklichen Dasein, wird aber leider allzu häufig aus den Augen verloren, was dann entweder zu keinen oder sehr langsamen Veränderungen führt oder teilweise zu sehr merkwürdigen Gestalten mit sehr menschenfeindlichen Ansichten.

Und genau das liegt mir hier am Herzen:

Beim Vermitteln des Wissens um Frauen und Verführung ein Spotlight auf diese, ganzheitliche Betrachtung zu halten, um uns Allen zu helfen diesen Weg nicht zu verlieren.

In diesem Sinne freue ich mich auf eure Fragen und Gedanken!

Von irgendwelchen Regeln für den Thread sehe ich bis auf weiteres erstmal ab und baue darauf, dass ihr das Angebot meiner Zeit und die der restlichen Leser dieses Forums respektvoll behandelt, und eure Beiträge hier durchdacht, lesbar und sinnvoll postet, so dass wir alle viel daraus ziehen können.

Auf das bald noch viel, viel mehr Menschen glücklich und zufrieden auf ihrer Lotosblüte über den Fluss des Lebens gleiten! :-)

Euer Shadowmoon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun, dann will ich mal der erste sein, dessen Frage beantwortet werden darf.

Ich glaube du, oder EM seid vorallem für die erste Frage die richtigen Ansprechpartner ;).

Um dir ein kurzes Bild meiner Person zu geben:

Ich bin 23, in einem zukunftsorientierten Unternehmen in einer Anstellung, die perspektivisch eine Führungsposition für mich bietet.

Ich achte auf mein Äußeres und hatte eigentlich nie sonderlich viele Probleme mit Frauen, eher, und das ist mir durch dieses Forum bewusst geworden, mit mir selbst. Stichwort hier sind LB. (und Interpunktion ;))

Generell gesehen, bin ich ein Macher. Ich lese etwas, ich gehe raus und tu es, falle damit auf die Schnauze, arbeite mich abermals durch die entsprechenden Theorien und gehe wieder raus.

Ich höre übrigens Rockmusik und mache auch welche, auch wenn man mir das nicht direkt ansieht. Ich gebe dir einen kurzen Überblick meines Musikgeschmackes, weil es meiner Meinung nach für eine meiner späteren Fragen wichtig ist, möglich dass ich mich irre.

Zu meinen Favoriten gehören Bands wie: Simple Plan, Kettcar, Tomte, Silverstein, The Kooks, Guns and Roses, Flogging Molly und Dropkick Murphys.

How to lay a Goth / Emo / Rockabilly / "Punk" / Rock - Girl ?!

Ich habe mich in einige einschlägige Clubs begeben (da es die bei mir nicht direkt vor Ort gibt....obwohl eine Szene vorhanden ist) hab ich mich desöfteren in die allseits beliebte Sputnik Halle in Münster begeben aber auch andere Locations besucht. Da mein Äußeres nun mal nur entfernt, in die Rockszene passt Falle ich dort schonmal auf. Das Problem ist, dass ich oben genannte HB scheinbar was ganz besonderes darstellen. Ich scheine einfach nicht interessant genug zu sein um sich mit mir zu unterhalten. Das ist in anderen Clubs ganz anders. Approache ich aber in dieser Szene habe ich oft Defizite. Um dir ein Beispiel zu geben:

Letztens im Cage in Bottrop: Ich bin geschäftlich in der Stadt und da am nächsten Tag ein wichtiger Termin und eine Präsentation auf mich warten, kann ich nicht schlafen. Also -> ab ins Taxi und los gehts in den mir bis dahin noch unbekannten Club - (Danke nochmal an meinen netten Taxifahrer, der genau das richtige herausgesucht hat;)) - vom "Türsteher" kurz gemustert und mit fragendem Blick doch eingelassen worden. Es ist ein kleiner Club, aber er gefällt mir. Die Musik, die mir sonst nicht so liegt, unterstreicht das Zeitlose, aber vorallem durch die Gäste und Beleuchtung doch düstere Ambiete. Ich fühle mich wohl gehe zur Theke und bestelle zunächst ein Wasser, sondiere die Lage und aklimatisiere mich ein wenig. Ich merke wie ich gemustert werde und spüre die Blicke auf mir, sie machen wir nichts aus. Ich bestelle mir ein weiteres Wasser und sondiere die Möglichen Sets, entdecke eins und gehe ran. HB 7 + HB 8 stehen gelangweilt abseits der Tanzfläche und lauschen der Musik. Ich gehe an Ihnen vorbei und merke wie sie mich extrem mustern. Ich werfe Ihnen einen Blick über die Schulter zu und frage die beiden, "Was ist los, noch nie jemanden gesehen der Farbe bekennt?" (zugegeben ein schlechter Opener aber einer musste her) HB 7 schaut mich böse an, aber siehe da HB 8 lacht, sie lacht mich an und fragt mich, wie es dazu kommt, dass ich in diesem "Schuppen" gelandet bin und ob ich mich verlaufen hätte. Ich erkläre ihr, dass ich mit Absicht dort wäre....Wir unterhielten uns weitere 3-4 min, ich schaffte es nicht Attraction aufzubauen, geschweige denn Comfort oder Rapport und ich merkte desto länger ich mit ihr spreche, desto weniger kann ich den Frame halten. Ich denke an Meister Sharkks Worte, die sich seit 10 Tagen in mein Gehirn gebrannt haben. ABC! - Always be closing! Ich versuche einen #Close. Ich faile.

Ich gehe an die nächste Bar und bestelle mir diesmal ein Bier, zu meiner rechten bestellt ein HB6 etwas zu trinken. Ich beleibe an die Bar gelehnt und schaue kurz rüber und frage sie, auf was das für eine lustige Kostümparty ist und ich es überhaupt nicht gut finde, dass mir das vorher niemand gesagt hat. Sie schaut mich abwertend an, nimmt ihr Getränk und geht. (Dies ist übrigens die häufigste Situation.)

Vielleicht auch weil der entsprechende Social Circle fehlt? Zudem fällt es mir schwer diese HBs einzuschätzen, ich habe generell ein Defizit bei der BL, sowohl Analyse als auch meiner eigenen.

Vielleicht hast du Tips die mir dabei helfen meine Bodylanguage zu kontrollieren, aber nicht gespielt zu wirken. Außerdem suche ich Literatur um die BL meines Gegenübers besser Lesen zu können.

Ich hoffe ich konnte dir einen Überblick und genug Infos geben und freue mich bereits jetzt auf deine Antwort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann stelle ich auch mal einpaar allgemeine Fragen um deine Perspektive dazu zu erfahren :-)

So wie ich aus deinem Eingangspost herauslese, ist für dich der Gesamtbild einer Person sehr wichtig. Und ich finde zu einem sehr großen Anteil deiner Persönlichkeit tragen die Menschen bei, mit welchen du die meiste Zeit verbringst.. Deine enge Freunde.

Also wie sieht nun der Freundeskreis eines erfolgreichen Verführers aus? Besteht er meist aus Frauen, die ihn ihren Freundinnen vorstellen? Aus Wings, die mit ihm regelmässig ausgehen? Oder aus normalen Menschen. Sind es optimistische Menschen? Sind es aktive Menschen, singles oder in beziehungen, Unternimmt man viel zusammen etc.

Ich möchte mir einen guten Freundeskreis aufbauen der mich in meiner Entwicklung als sozialler lebensfroher Mensch unterstützt. Wie und wo finde ich die passenden Menschen dazu? Kann man speziel danach screening machen oder vertraut man besser seinem Gefühl?

Wie du siehst ziemlich viele Fragen... Naja mich würde auch weniger die Antwort auf jede einzelne davon interessieren, sondern mehr dein Blickwinkel auf dieses Thema insgesamt. Wie sieht ein gesundes und unterstützendes Freundeskreis aus und wie baut man sowas auf?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Smint!

Ich will versuchen dir mal ein paar verschiedene Perspektiven zu deinen Fragen aufzuzeigen.

Fangen wir mit dem Allgemeinen an:

How to lay a Goth / Emo / Rockabilly / "Punk" / Rock - Girl ?!

Hierüber könnte man ein ganzes Buch schreiben.

Das erste Kapitel würde dann auf die Besonderheiten dieser Szenen eingehen.

Und genau das ist es auch, was dich hier weiterbringen kann!

(An dieser Stelle einmal vorweg: Ich werde im Folgenden oftmals sehr stark verallgemeinern und pauschalisieren. Nehmt bitte die Aussagen in dem Bewußtsein auf, dass die Realität wesentlich differenzierter ist.)

Mache dir im ersten Schritt bewußt, was genau diese Mädels / Szenen von anderen Frauen / Szenen unterscheidet.

- Hoher LSE Anteil bei beiden Geschlechtern.

- In Clubs geht's nicht nur um Party, sondern es ist auch das primäre Ereignis zum Socializen innerhalb der Szene und des erweiterten Bekanntenkreises.

- Die Szene ist relativ klein. D.h. es gibt viele Stammgäste. Ggf. kennt jeder jeden.

- Es gibt (zumindest im Metal und Goth Bereich) überwiegend "schwache Männer", was den Umgang mit Frauen angeht.

- Die Musik und die Szenegepflogenheiten, werden oft als Teil des Selbstbildes herangezogen.

- und, und, und...

Im zweiten Schritt überlegst du dir dann, welche Konsequenzen diese Besonderheiten im Bezug auf neue Kontakte oder Flirterei mit sich bringen.

- Ein Grossteil der Männer fühlt sich sehr schnell von anderen Männern, die ihre Sexualität nicht verstecken, bedroht. D.h. entweder "ordnen sie sich schnell unter" oder sie versuchen sehr schnell, "ihre Weibchen" zu verteidigen.

- Die (insb. jüngeren) Ladys werden meist nur zwei Szenarien kennen, die zu Sex führen:

Entweder einer der eher rar Männer ohne Angst vor Frauen (oft dann auch das sprichwörtliche A****loch) geht sie an - und dann kommt's ggf. auch sehr schnell zu Sex, welcher dann auch sehr "experimentell" ausfallen mag.

Oder sie nehmen sich mal einen ihrer Orbiter für ne gewisse Zeit zum festen Freund.

- Es gibt im Club keine / kaum Anonymität. Stichwort: ASD

- "Fremdkörper" werden besonders intensiv beobachtet und dann ggf. auch besonders schnell ausgegrenzt.

- und, und, und...

Im dritten Schritt versuchst mit den bisherigen Erkentnissen, dir mal vorzustellen wie ein solcher Mensch in einem solchen Club dich wahrnehmen würde...

(den machen wir mal fett, weil er besonders wichtig ist :-) )

Ok, bevor ich nun auf einige Details deiner Geschichte eingehe, möchte ich eine Sache ganz besonders betonen:

Mache dir so bewußt wie nur irgend' möglich, wer genau du bist und was genau du willst!

Ein einfacher Ratschlag, wäre z.B. dich einfach "alternativ" oder "schwarz" zu kleiden...

So einfach sollte man es sich aber nicht machen.

Wir haben hier ein wunderbares Beispiel für meine einleitende Mosaik-Metapher:

Würdest du dich nun einfach anpassen, wäre das nichts anderes als ohne Berücksichtigung des grossen Bildes einige Steinchen in den Bildauschnitt zwischen deinen Beinen zu schmeißen.

Im günstigen Fall hast du Glück und es passt zu dem Gesamtbild und du hast es zukünftig ein wneig leichter in der Szene.

Im wahrscheinlicheren Fall wirkst du dann einfach wie ein Freak, weil es nicht zu dir passt und du dich in den Klamotten nicht wohl fühlst.

Um nun zunächst den Blick auf das Gesamtbild zu richten, musst du dich fragen wer du bist und was du willst.

Wie wichtig ist dir dein aktueller Style?

Mit welchen Veränderungen würdest du dich wohlfühlen?

Wie wichtig ist es dir, mit Mädels aus der Szene Sex haben zu können und ist es im direkten Vergleich eine Anpassung deines Styles wert?

Und darüber hinaus:

Ist es für dich wichtiger, hier schneller zum Zuge zu kommen oder dich persönlich weiter zu entwickeln?

Bzgl. deines Outfits greifen letztendlich die Peacock-Prinzipien:

Es gibt Menschen die in einem völlig "unpassenden" Outfit in Szeneclubs pullen...

Was ist da los?

In wenigen Worten:

Derjenige der genau weiss, wer er ist und dies auch durch seinen Style ausdrückt, wird auch keine Schwierigkeiten haben "seinen Frame zu halten" und demenstsprechend sogar noch interessanter wirken.

Derjenige, bei dem dies noch nicht so ausgeprägt ist, wird "seinen Frame verlieren" und in Folge als Sonderling ausgegrenzt.

Für dich heisst das, dass du in diesem Punkt nun zwei Chancen hast:

- Du kannst es dir leichter machen und deinen Style in dem Rahmen, in dem du dich damit noch wohlfühlst, anpassen

- Du kannst den schwierigeren Weg gehen, dich den Situationen aussetzen und daraus ne Menge lernen.

Ok, abschliessend die versprochenen Anmerkungen zu ein paar Details:

Ich scheine einfach nicht interessant genug zu sein um sich mit mir zu unterhalten. Das ist in anderen Clubs ganz anders.

Hier greifen einige der Dinge die ich bereits oben genannt habe:

- Das Peacock-Prinzip. Dein Frame ist wackelig und du wirkst deshalb eher als Sonderling.

- Die kleine Szene. Niemand möchte gesehen werden, wie er sich mit einem Sonderling unterhält.

vom "Türsteher" kurz gemustert und mit fragendem Blick doch eingelassen worden.

Peacock-Prinzip: Wenn du es so betrachten möchtest, hat er deinen Frame abgecheckt, du hast knapp "bestanden" und kamst rein. Hätte dein Frame hier "schwächer" gewirkt, wärest du evtl. auch gar nicht erst reingekomen.

Ich fühle mich wohl [...] Ich merke wie ich gemustert werde und spüre die Blicke auf mir, sie machen wir nichts aus.

Glaube ich dir nicht wirklich. Prüfe mal, ob du dich hier wirklich einfach nur aus deinem Inneren heraus wohlgefühlt hast, oder ob du vielleicht nur kosmetisches State-Management betrieben hast.

bestelle zunächst ein Wasser

In der Szene gehört Saufen zum guten Ton. (starke Übertreibung)

Wasser bestellen ist aber auf jeden Fall eher merkwürdig und verstärkt hier das Peacock-Prinzip.

Ich bestelle mir ein weiteres Wasser und sondiere die Möglichen Sets, entdecke eins und gehe ran.

Unter anderem an so etwas erkenne ich immer Pick-Uper in Dissen und amüsiere mich mit meiner Mitbewohnerin dann herzlich über die Folgeereignisse. ;-)

Im Ernst:

Höre auf in Clubs zu gehen um "Sets zu machen".

Gehe in Clubs um Spass zu haben und ggf. coolen Mädels die Chance zu geben, dich aufzureißen.

(Es gibt viele PUler, die das anders sehen würden. Und auch diese Sichtweise hat ihre Berechtigung.

Wenn dein Ziel ist, möglichst schnell reine Techniken zu eroproben und zu erlernen und möglichst schnell irgendwelche Lays anzuhäufen, dann ist "Set, Set, Set,..." ne gute Strategie. - I've been there :-D

Wenn du dein grosses Mosaikbild erweitern möchtest, dann gibt es bessere Wege.)

In dieser Situation wäre es ggf. sinniger gewesen erstmal zu socializen.

Ich habe oben empfohlen, dir mal vorzustellen wie du auf die andern Leute im Club wirken magst - insb. unter Berücksichtigung der besonderen Bedinungen in der Szene, wie z.B. eher "schwache Männer", die schnell Angst um ihre Mädels haben.

Überspitzt: "Nu kommt da nen Typ im Anzug rein, bestellt nen verschi**enes Wasser, glotzt arrogant in der Gegend rum und spricht dann direkt unsere Hotties hier an?! Geht's noch?!"

"Was ist los, noch nie jemanden gesehen der Farbe bekennt?" (zugegeben ein schlechter Opener aber einer musste her)

Ganz und gar nicht! Der Opener ist für die Situation genial. Ich denke, ich werde ihn dir sogar klauen!

Schauen wir doch nochmal unter Berücksichtigung der anfangs genannten Punkte genauer hin, was du hier alles sub-kommunizierst:

- Dir ist bewußt, dass du "anders" rumrennst, hast aber keinen Stress damit und unterstellst ihren Blicken einen unterschwelligen Vorwurf, nimmst diesen aber wiederum nicht an sondern gibst ihn zurück und unterstellst eine Unzulänglichkeit bei den Mädels.

Du gehst also davon aus, dass bei dir nix falsch ist und die "merkwürige Situation" ursächlich bei den Mädels liegt -> Zack, Attraction-Switch gesetzt.

- Es kommt nen bissl arrogant rüber -> Gut, wenn wir berücksichtigen, dass in der Szene ne Menge eher lse-lastige Ladys rumrennen

- Der Opener ist super spontan

- Du bist kommunikativ genug, selbst aus ner "merkwürdigen Situation" eine Gesprächseröffnung zu machen. -> Zack, Attraction-Switch gesetzt.

- etc.

Und natürlich bekommst du die entsprechende Resonanz:

HB 7 schaut mich böse an, aber siehe da HB 8 lacht, sie lacht mich an und fragt mich, wie es dazu kommt, dass ich in diesem "Schuppen" gelandet bin und ob ich mich verlaufen hätte.
Die eine Lady bitcht halt rum, gehört dazu. :-D

(Btw: Lasst uns in diesem Thread von dem HB X Gedöns Abstand nehmen. Es ist der Inbegriff von allem, was an Pick-Up nicht stimmt...)

Die Andere sagt letztendlich "Hey, cooler Typ, spiel mit mir!"

Du spielst aber nicht mit:

Ich erkläre ihr, dass ich mit Absicht dort wäre....

Statt ins Spiel einzusteigen, antwortest du einfach auf die Frage.

Ich unterstelle dir, dass deine unterbewußte Intention hier war, dazugehören zu wollen und klarzustellen, dass du die Musik auch magst. Oder anders: Dich ihr zu qualifizieren. A3 vor A2 -> Attracion Switch Off.

Wir unterhielten uns weitere 3-4 min, ich schaffte es nicht Attraction aufzubauen, geschweige denn Comfort oder Rapport und ich merkte desto länger ich mit ihr spreche, desto weniger kann ich den Frame halten.

Ich markier mal den hellseherischen Propheten:

Es war ein eher langweiliges Gespräch über Fakten wie z.B. die Stadt, den Club oder die Musik, nahezu ohne Teasing oder C&F. Ihre Freundin stand mit zunehmend bitterer Mine daneben und du hast nicht versucht sie ins Gespräch einzubinden.

Ich beleibe an die Bar gelehnt und schaue kurz rüber und frage sie, auf was das für eine lustige Kostümparty ist und ich es überhaupt nicht gut finde, dass mir das vorher niemand gesagt hat. Sie schaut mich abwertend an, nimmt ihr Getränk und geht.

Nehmen wir doch nochmal "ihre Perspektive" ein:

"Der wassertrinkende Freak im Anzug, der gerade übelst bei Susi und Nadine abgeblitzt ist und sich nu Mut für'n zweiten Versuch ansaufen muss, macht mich jetzt hier schräg von der Seite rum, warum wir hier komisch rumrennen?!"

Was die Topic BL angeht:

Ich persönlich halte nix davon, sich dediziert mit Körpersprache zu beschäftigen.

Fang lieber ne Ebene tiefer an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
So wie ich aus deinem Eingangspost herauslese, ist für dich der Gesamtbild einer Person sehr wichtig. Und ich finde zu einem sehr großen Anteil deiner Persönlichkeit tragen die Menschen bei, mit welchen du die meiste Zeit verbringst.. Deine enge Freunde.

Yep, sehr guter und sehr wichtiger Punkt!

Also wie sieht nun der Freundeskreis eines erfolgreichen Verführers aus? Besteht er meist aus Frauen, die ihn ihren Freundinnen vorstellen? Aus Wings, die mit ihm regelmässig ausgehen? Oder aus normalen Menschen. Sind es optimistische Menschen? Sind es aktive Menschen, singles oder in beziehungen, Unternimmt man viel zusammen etc.

Ja

.

.

.

Ok, die treffenste Antwort auf diese Fragen ist in der Tat "Ja", aber ich führ mal nen bissl aus:

Was der erfolgreiche Verführer macht, ist mir relativ egal.

Der glückliche und zufriedene Mensch aber wird genau diejeingen Menschen in seinem Freundeskreis haben, auf die er Bock hat.

Das kann alles und jeder sein, wobei es im Zweifel wohl zu 99% optimistische Menschen sein werden.

Ich möchte mir einen guten Freundeskreis aufbauen der mich in meiner Entwicklung als sozialler lebensfroher Mensch unterstützt. Wie und wo finde ich die passenden Menschen dazu? Kann man speziel danach screening machen oder vertraut man besser seinem Gefühl?

Ja

.

.

.

;-)

Ich finde es super, dass du dir einen passenden Freundeskreis aufbauen möchtest.

Man kann gar nicht genug betonen, wie wichtig es ist den Freundeskreis entsprechend der eigenen Persönlichkeit und Bedürfnisse zu gestalten!

"Du bist, was du denkst"

Und du wirst immer in einem gewissen Maße die Gedanken deiner Mitmenschen mitdenken müssen bzw. dürfen.

D.h. man sollte darauf achten, dass einen die Menschen mit denen man sich umgibt auch weiterbringen und nicht runterziehen.

Die Frage ob man hier screenen sollte oder seinem Bauchgefühl vertraut, wird sich irgendwann nicht mehr stellen, weil es letztendlich dasselbe ist...

Aber solange empfehle ich dir, dir sehr genau zu überlegen, was du von Menschen die du in dein Leben lässt erwartest und dann auch genau darauf zu screenen.

Womit wir auch schon bei deiner letzten Frage sind:

Wie sieht ein gesundes und unterstützendes Freundeskreis aus und wie baut man sowas auf?

Vielleicht kannst du dir die Antwort nach dem bisher Gesagten schon denken.

Grundlage:

Mache dir so bewußt wie nur irgend' möglich, wer genau du bist und was genau du willst!

Dann geh raus, lerne Menschen kennen, zeige ihnen wer du bist und "screene" sie auf das, was du von deinen Freunden erwartest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Shadowmoon,

bei folgeder in letzter Zeit immer wieder auftretender Herausforderung benötige ich schon seit einiger Zeit die zündende Idee:

(Wie) kann ich nach erfolgreichem KC bis zum Sex durcheskalieren, wenn sie immer wieder ab einer gewissen Schwelle blockt?

Oftmals befinde ich mich in der Situation, dass ein HB an mir echtes Interesse gefunden hat, wir bei ihr oder mir zu Hause und dazu meist schon auf dem Bett sind und rumknutschen, sie aber ab einem gewissen Punkt stets physisch oder nach vielen Versuchen gar verbal blockt. Diese Schwelle ist meist das Berühren an intimeren Stellen wie Hintern, Brüste oder Schritt, und es erweckt den Eindruck, als ob sie sich bereits im Vorfeld vorgenommen hat, bis dahin und nicht weiter zu gehen, z.B. die Klamotten an zu lassen oder keinen Sex zu haben.

Erfahrungsgemäß kann man diese Schwelle im Laufe der Stunden mehr oder weniger stark pushen, indem man einfach immer wieder neu anfängt und es dann immer weiter geht, sodass frühere Tabus ihre Gültigkeit verlieren. Allerdings ist das sehr zeitintensiv und würde wohl über mehrere Dates dauern, bis man zum Ziel kommt, sofern sie sich nicht auch noch den Leitsatz "Kein Sex ohne Beziehung" eingehämmert hat.

Mein Plan war immer zu versuchen, sie gezielt an den "erlaubten" erogenen Zonen scharf zu machen, sodass sie sich der Lust ergibt, aber mittlerweile habe ich gesehen, dass das nicht immer klappt und manche auch trotz Erregung blocken. Ich habe den Eindruck, dass die letzte Schwelle bereits im Vorfeld feststeht und ich diese nicht ganz beseitigen kann, sofern sie nicht selbst im Vorfeld die gleiche Intention hatte.

Was ist die Lösung hierfür? Einfache Freeze Outs? Immer weiteres Versuchen, dass sie aber auch irgendwann ärgerlich machen kann? Bereits davor mehr auf Comfort / Rapport achten?

Danke!

bearbeitet von NerdRage

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schöner Eingangspost und hier scheint echt Qualität zu liegen. Freue mich auch, das hier mal einer weiterführend auf Persönlichkeit eingeht.

Und wenn ich so oder so schonmal nen post hier schreibe:

Ich bestelle mir ein weiteres Wasser und sondiere die Möglichen Sets, entdecke eins und gehe ran.

Unter anderem an so etwas erkenne ich immer Pick-Uper in Dissen und amüsiere mich mit meiner Mitbewohnerin dann herzlich über die Folgeereignisse. :-)

Im Ernst:

Höre auf in Clubs zu gehen um "Sets zu machen".

Gehe in Clubs um Spass zu haben und ggf. coolen Mädels die Chance zu geben, dich aufzureißen.

(Es gibt viele PUler, die das anders sehen würden. Und auch diese Sichtweise hat ihre Berechtigung.

Wenn dein Ziel ist, möglichst schnell reine Techniken zu eroproben und zu erlernen und möglichst schnell irgendwelche Lays anzuhäufen, dann ist "Set, Set, Set,..." ne gute Strategie. - I've been there :hi:

Wenn du dein grosses Mosaikbild erweitern möchtest, dann gibt es bessere Wege.)

In dieser Situation wäre es ggf. sinniger gewesen erstmal zu socializen.

Ich habe oben empfohlen, dir mal vorzustellen wie du auf die andern Leute im Club wirken magst - insb. unter Berücksichtigung der besonderen Bedinungen in der Szene, wie z.B. eher "schwache Männer", die schnell Angst um ihre Mädels haben.

Überspitzt: "Nu kommt da nen Typ im Anzug rein, bestellt nen verschi**enes Wasser, glotzt arrogant in der Gegend rum und spricht dann direkt unsere Hotties hier an?! Geht's noch?!"

Meiner Erfahrung nach ist das socializen in solchen Clubs extrem wichtig, wenn man noch in der Anfangsphase steht. Desweiteren bekommst du so in der Regel relativ schnelle Ladys vorgestellt, wenn du sie befriendest. Desweiteren reduzierst du damit direkt auch die ASD und es wird leichter zu isolieren.

Ansonsten hat ShadowMoon es sehr gut auf den Punkt gebracht. Und der Opener ist wirklich nice ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Nerdrage,

ich nehme mal nur deine einleitende Frage her.

Deine restlichen Fragen und die Beschreibungen laufen letztendlich alle darauf hinaus:

(Wie) kann ich nach erfolgreichem KC bis zum Sex durcheskalieren, wenn sie immer wieder ab einer gewissen Schwelle blockt?

Betrachten wir das Ganze mal von zwei Seiten:

Der Technischen und der der Zwischenmenschlichen...

Technisch gesehen, hast du's hier mit ganz gewöhnlicher LMR zu tun.

D.h. auf ihre Pushs ebenfalls mit Pushs reagieren und sie kommen lassen.

Ausreichende Attraction würde ich als gegeben annehmen. Schließlich habt ihr euch bereits geküsst und sie ist bei dir...

Es wird also an Trust, Comfort und Qualification happern, die du sinnigerweise dann im Vorfeld ausbauen solltest.

Aber genug von dem technischen Zeugs...

Ich finde die zwischenmenschliche Perspektive hier viel interessanter und vor allem essentiell, wenn ihr beide was aus eurer Begegnung haben sollt und du nicht nur den Ego-Rammler machen möchtest.

(Das setze ich jetzt mal vorraus, da dich meine einleitenden Worte offensichtlich angesprochen haben)

Schauen wir uns doch mal an, was die Lady in einer solchen Situation wahrnehmen und empfinden mag:

Sie hat da nen echt coolen und attraktiven Mann kennengelernt, von dem sie gerne mehr wissen und in seiner Nähe sein möchte.

Auch das Rumknutschen hat sich bereits toll angefühlt und mehr versprochen.

Bei ihm wird das Ganze aber auf einmal irgendwie merkwürdig.

Er versucht auf einmal sehr die Sache schnell zum Sex zu eskalieren.

Während ihr vorher das Entwicklungstempo gefallen hat, ist nun irgendetwas "anders".

Und statt, dass er ihr nun weiter wie bisher Verständnis entgegen bringt, verhält er sich irgendwie widersprüchlich.

Einerseits versucht er's immer wieder und dann ignoriert er mich plötzlich ganz - fast so als wäre er nun irgendwie beleidigt oder so... Wie unsexy...

Das ist natürlich jetzt nur eins von unzähligen Szenarien, was in der Lady vorgehen mag...

Was ich dir damit aber zeigen möchte, ist Folgendes:

Ich vermute mal, dass du dich bei dir daheim auf einmal wie auf ner Zielgeraden verhälst. Endspurt!

Der Weg bis dahin scheint für dich ja bereits völlig normal zu sein und dir keine Probleme zu bereiten.

Jetzt aber setzt du dich und damit auch sie unter Druck, möglichst fix zur Sache zu kommen.

Sie wird daraufhin deine Unsicherheit fühlen und im zweiten Schritt spiegeln - genauso, wie es nunmal die Natur der Weiblichkeit ist.

Du könntest das nun mit Techniken kaschieren und damit auch "Erfolge" erzielen. Freeze & Co lassen grüßen.

Ich würde dir aber gerne einen anderen und vor allem umfassenderen Weg ans Herz legen:

Lass los!

Bleib locker und lass sich eure Begegnung dahin entwickeln, wohin sie sich entwickeln soll.

Wenn die Lady dann tatsächlich nicht mit dir schlafen sollte, dann tut sie's eben nicht...

So what?

Das heisst nicht, dass du ihr nicht zeigen sollst, dass du sie willst!

Ganz im Gegenteil - zeige ihr, dass du sie unwiderstehlich findest!

Aber versuche nicht sie zu irgendetwas zu zwingen oder in eine Richtung, in die in erster Linie du möchtest zu manipulieren.

Ja, du könnstest Frauen auch so "flachlegen".

Aber welche und zu welchem Preis?

Die unglaublich schöne Erfahrung, die hier noch auf dich wartet, ist diese:

Je mehr du los lässt und Abstand davon nimmst, die Lady jetzt irgendwie "zwingen" und deinen "Lay / FC" forcieren zu wollen, desto mehr wird sich diese ganze Problematik einfach in Wohlgefallen auflösen...

Weil's so wichtig ist, wiederhole ich es aber noch einmal:

Dieser Ratschlag bedeutet nicht, dass du dein Interesse und damit deine Eier verstecken sollst.

Aber versuche nicht, ihr deine Eier aufzudrängen.

Biete sie ihr lediglich an - bestimmt und männlich dominant.

Zeig sie ihr und mach sie ihr schmackhaft...

Aber als Angebot, dass sie auch gerne ausschlagen darf, wenn sie denn tatsächlich darauf verzichten möchte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erst mal und danke fuer die angebotene Hilfe!

Alter: beide 22

Nennen wir sie Luna

Wir waren vor 2 Jahren zusammen in Australien unterwegs, damals hab ichs nach bestem AFC-Gewissen bis zum Petting durchgewuergt (Sie war sehr geduldig :rolleyes:) . Im Anschluss ein Monat feinstes LJBF (Wir waren zu zweit im Niemandsland und ich hab nicht eskaliert.)

Zurueck in Deutschland haben wir uns zwei Mal auf Partys gesehen, aber nur oberflaechlichen Kontakt gehabt.

Inzwischen habe ich mich persoenlich weiterentwickelt (Pickuptechnisch: einige FCs, viele KCs und eine 3 monatige Beziehung) und meine einen neuen Versuch zu starten.

Ich habe eine offene Beziehung, die meinen Vorstellungen entspricht, auch emotional bewegt sie sich in die richtige Richtung. Aber Luna reizt mich.

Ich habe sie letzte Woche ueber Facebook zu gestern eingeladen, sie hat kurzfristig abgesagt und drei alternative Termine gegeben. Auf Grund der alternativen Termine gehe ich optimistisch davon aus, dass sie naechsten Sonntag auf einen Adventskaffee vorbeikommt. Was meinst du?

An der Stelle waere Bilderbuchverfuehrung angebracht, worauf muss ich achten? Soll ich Bezug nehmen auf unsere Vergangenheit oder so tun, als wuerden wir uns zum ersten Mal begegnen? Empfiehlst du eine entspannte Herangehensweise, oder leg ich besser die Eier auf den Tisch und eskaliere soweit wie moeglich, um meinem alten Image zu entkommen?

Mein Stil ist sehr spontan, Routinen und gefertigte Plaene verunsichern mich. Sie hat in der Vergangenheit sehr gut auf kleine Raetsel und eine Story ueber Zukunftsplaene reagiert, darueber wuerde ich also zeitig reden. Nach meiner jetzigen Erfahrung faehrt sie auf Dominanz ab, allerdings nimmt sie mich in Textform nicht und am Telefon wenig ernst. Was nicht heißt, dass mir das nicht hin und wieder gefaellt ;-) Allerdings ist hier nicht klar was Spaß ist und was respektlos und um sie zu layen brauche ich ihren Respekt vor mir als Mann. Wie?

Ich denke, sie ist sehr begehrt, es ist ihr bewusst und sie genießt es. Auf der beruehmten Skala sowohl optisch als auch charakterlich 8-9, aktuellen Fotos nach zu urteilen hat sie eine FB, oder es ist ihr Freund. Sollte sie kommen habe ich das Gefuehl, dass es die einzige Chance ist einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Ein langweiliges Treffen wuerde kein Wiedersehen herbeifuehren.

Ok nachdem ich das oben geschriebene noch mal lese klingt es fuer mich, als haette ich keine konkrete Frage. Ich bin wohl verwirrt, vielleicht hast du trotzdem etwas dazu zu sagen.

Das Ziel hier ist vorerst der Lay, genaueres erschließt sich mir momentan nicht.

Wenn du mehr Infos brauchst einfach fragen.

Viele Grueße,

TryMe

bearbeitet von TryMe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo TryMe.

In der Tat klingt dein Beitrag so, als wärest du ein wenig verwirrt - was aber hier auch völlig natürlich und menschlich ist.

Du hast dich in den letzten Jahren sehr rapide weiterentwickelt und wirst nun nochmal mit einem Relikt aus der Zeit davor konfrontiert.

Als allererstes würde ich dir empfehlen, die Chance hier zu sehen!

Sieh die Möglichkeit, dich auch selbst an dem Sonntag zu beobachten und zu sehen, wie anders du nun vielleicht auf gewisses Tests oder auch nur auf die Anwesenheit von Luna zu reagieren vermagst.

Oder ggf. auch auf Stickies hingewiesen zu werden, an denen du in Zukunft noch arbeiten kannst.

Nebst dem, diese Tatsachen zu erkennen, würde ich dir empfehlen deinen Beitrag hier nochmal aus einer möglichst neutralen Position heraus zu lesen.

Tu mal so, als ginge es da nicht um dich und Luna, sondern es wäre der Beitrag eines anderen PUlers.

Ich lese hier noch einige etwaige Dinge in deinem Mindset heraus, die du nochmal überdenken könntest.

Z.B. scheinst du sie ein wenig auf einen Sockel zu stellen - was erstmal nur menschlich ist, da hier ja für dich nen bissl mehr drin steckt - z.B. der Vergleich mit dem alten TryMe.

Aber wenn du mal näher hinschaust, wirst du feststellen, dass es dafür eigentlich gar keinen Grund gibt.

Du musst für Luna nicht mehr und nicht weniger eine "Bilderbuchverführung" hinlegen, als für jede andere Lady.

Die "Unterschiede" bzw. "zusätzlichen Schwierigkeiten" kommen grossteils nur aus deinem Kopf.

Konkret würde ich dir empfehlen, sie nicht anderes zu behandeln, als jedes andere Mädchen, dass du gerne vögeln möchtest.

Versuche weder sie "besonders gut zu gamen", noch berücksichtige eure Vorgeschichte wenn es drum geht, wie du eskalierst (D.h.: Im Zweifel immer eskalieren! ;) )

Nimm dir als Ziel für das Treffen primär vor, mehr über dich und deine bisherige Entwicklung zu lernen.

Der Lay ist nur noch die Kirsche auf der Sahne dieses ohnehin schon geilen Eiscocktails!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Keine Frage, aber ein riesen Kompliment. Mir gefallen Deine Beiträge sehr, sehr gut. Besonders der Vorletzte!!

Lieben Gruß,

Jigga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey ShadowMoon,

ich bitte dich um deine Meinung zu diesem Thema: müheloser Attraction

Ich denke du kennt sicherlich auch solche Leute, die in einen Club gehen und einfach nur mit IOIs beworfen werde. Diese Leute machen NIX, sind einfach nur präsent.

Ich persönlich kenne 2 dieser Sorte. Dieses We war ich mit einem wieder weg und ein Mädl kam her opende ihn und selbst nachdem er meinte "um ehrlich zu sein die da hinten gfallt ma besser" blieb diese verwirrte Frau bei ihm. Schlußendlich f-close... *lol*

Mein erster Tip war Style: Jo beide gut gekleidet aber eher durchschnittlich hübsche Männer.

Ich tip hier eher aufs Inner Game.

Jedoch wie ist das deiner Meinung nach gestrickt?

lg und danke für deine Antwort schonmal

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schöne Sichtweise Moon, wir decken uns fast vollständig in der Sicht auf Pickup und das drumherum. Gefällt mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey ShadowMoon,

ich bitte dich um deine Meinung zu diesem Thema: müheloser Attraction

Ich denke du kennt sicherlich auch solche Leute, die in einen Club gehen und einfach nur mit IOIs beworfen werde. Diese Leute machen NIX, sind einfach nur präsent.

Howdy.

Hier gerade mal 4 Monate später auch schon die Antwort... ;)

...die du dir eigentlich schon selbst gegeben hast:

Präsenz

Und ja, hier bist du bei dem, was Pick-Up "Inner Game" nennt.

Ich bin aber (leider?) nicht in der Lage in ein paar Worten zu erklären, was genau eine solche Präsenz alles umfasst.

Integrität, Kongruenz, Ehrlichkeit, weitestgehende Freiheit von inneren Konflikten, nen klares Wertesystem, "zielgerichete Erwartungslosigkeit", "Eigenverantwortung nehmen sowie allen anderen Menschen lassen" sind aber nen paar Schlagworte, die dir viellicht schon mal die ungefähre Richtung weisen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.