Schuh-Megathread II

4.536 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Sorry, wenn die Frage hier schon mal aufkam: Wie ist die Qualität und das PLV von Loake 1880 und Allen Edmond zu vergleichen? Im styleforum haben sich an einer Stelle einige für die AE ausgesprochen, an anderer sah es wieder umgekehrt aus.

Ich bin auf der Suche nach braunen Oxford Captoes. Habt ihr vielleicht noch zusätzliche Markenempfehlungen im selben Preissegment? Befinde mich zurzeit etwas länger in den USA, vielleicht hat ja jemand Shopping Erfahrungen im Raum NYC, Chicago etc.

Vielen Dank schon mal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von der Qualität sollen die beide wohl ca. gleich gut sein. Wie du geschrieben hast, der eine sagt so, der andere so.

PLV ist in Europa aber klar zu Gunsten von Loake. In den USA sind AE deutlich billiger als hier und damit wieder eine Überlegung wert, erst recht wenn die wieder Angebote haben. Letztes Jahr hab ich dadurch ein Paar für 200-210€ bekommen.

Was ich dir bei AE empfehlen kann, sind deren eigene Geschäfte in Chicago, NYC und Boston. Sehr freundliche Beratung, fast alle Größen und Weiten vorhanden und was nicht da ist kann in einem Tag in den Shop geliefert werden.

Solltest du auch nach Boston kommen geh da einkaufen. In Massachusetts wird nur der Betrag eines Kleidungsstücks über 180$ versteuert (Steuer ist von Staat zu Staat unterschiedlich und wird auf den gleichen ausgezeichneten Grundpreis aufgeschlagen). Spart wieder ein paar Euro wenn man grade da ist.

Der Park Avenue von AE gefällt mir allerdings nicht. Finde die Proportionen um die Kappe ziemlich plump. Aber das musst du dir angucken. Den vergleichbaren Loake hab ich noch nicht in der Hand gehabt, werd ich mir aber demnächst bestellen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Simon Langer ist gerade dabei einen Stiefel dieser Art ins Sortiment auf zu nehmen, evtl. sogar in Cordovan. Bin mal gespannt, insbesondere wegen der Passform.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Super vielen Dank! :good:

Die Preise hier sind ohnehin interessant, vieles ist im Vergleich mit Deutschland sehr günstig zu bekommen. Andere Sachen (wie susu) sind dann aber wieder teurer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich habe eine Frage an alle Red Wing Beckman 1916 und 1913 Besitzer.

Also kaufen möchte ich nur einen und ihn im Herbst und Winter (dann mit Einlegesohle damit es wärmer ist) tragen.

Auf der Seite des RW-Onlineshops sehen die Schuhe so aus: RW Beckman 1916 und dieRW Beckman 1913t .

Also bei diesen Produktfotos würde ich klar zum 1916ner greifen da er denke ich besser zum Herbst und Winter passt.

Aber HIERt in dieser Farbe würden mir die 1913 besser gefallen, kann mir jemand sagen ob die Farbe des Leders wirklich so unterschiedlich ausfällt oder ob es an den Fotos liegt, vllt falsches Foto bei der asiatischen Seite?!?

Und bin ich richtig mit der Annahme das der Schuh so schmal ausfällt wie es auf den Fotos wirkt und ich auch eine sehr enge Jeans (fast skinny, breite des Hosenbeins am Ende 16,5 cm. dazu tragen kann, so dass die Hose um den Schuh geht. Und zur Schuhgröße, normalerweise trage ich 45 - 46, sollte ich dann wohl zu den 45 bei den RW greifen, oder?

Leider gibt es keinen RW-Shop, deswegen muss ich übers Internet bestellen.

Vielen Dank!!!

bearbeitet von cold-scarf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wo wohnst du denn? In München hat Redwing grade aufgemacht und im Norden gibt es ja schon zwei.

Ansonsten: Das Bild ist falsch. Dort abgebildet ist der Beckman 9011 in Cherry (der nebenbei bemerkt mit Abstand die geilste Färbung hat). Ich persönlich würde dir auch zu dem raten. Die Farbe ist der Oberhammer. In Realität noch mehr als auf den Bildern. Gibt den Beckman in 4 Farben, die beiden braunen sind halt hell- und dunkelbraun, schwarze Schuhe wollen wir nicht (!), die "roten" dagegen sind einfach mal was besonderes. Und zur blue jeans perfekt.

http://redwing-berlin.de/artikeldetails-en/kategorie/shoes-classic-work/artikel/9011-beckman.html

Die Schuhe sind alles andere als "schmal" würde ich behaupten. Sind schon recht massive Stiefel. Aber 16.5 sollte gut drum passen, das haben meine Slim Fits auch.

Finally, zur Größe: Die fallen recht groß aus, also ja, 45 bestellen. Vielleicht sogar drunter. Je nachdem, was bei dir ein "normaler" Schuh ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Ich weiß nicht, das black-cherry sagt mir irgendwie auf den Fotos nicht so zu, müsste wohl sehen wie der wirkt wenn man ihn trägt.

Bei fast allen Schuhen habe ich 45, hatte mal bei den knöchelhohen Chucks 44,5. Mein Fuß ist ziemlich schmal.

Bin bei meiner Suche auch noch auf diesen diesen Timberland gestossen, was haltet ihr davon?

Zu meinem Stil ich trage dunkelblaue raw jeans und einen navy duffelcoat, und wenn zur Uni unterwegs bin habe ich noch e diese Umhängetasche.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In real sieht er ziemlich so aus wie auf deinem Bild aus dem japanischen Shop. Und das fandest du doch gut? ;-)

Was ich meinte mit "sonstige Schuhe": Wenn du normalerweise Sneaker oder Turnschuhe trägst, dann nimm lieber etwas kleiner. Wenn du Lederschuhe trägst, die tatsächlich passen (!), dann kannst du bei der Größe bleiben. Ich würde sagen, dass die Beratung im Shop durchaus sinnvoll ist, schwere Stiefel sind schon was anderes als Chucks. ;-) Aber wenns halt nicht geht, dann geht's nicht. :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich such passende Winterschuhe. Zuvor habe ich eher Sneaker, Turnschuhe usw. getragen.

Werde mir wahrscheinlich diese Jacke hier kaufen: http://eu.suitsupply.com/en_DE/coats/grey-knitted-jacket-/V1301.html?start=19

Dazu werde ich eine Jeans tragen und einen schwarzen Gürtel (könnte mir aber auch in eine andere Farbe kaufen).

Auf der Suitsupply Seite werden diese Schuhe empfohlen: http://eu.suitsupply.com/en_DE/shoes/grey-mountain-boot/FW132153.html Würdet ihr die auch empfehlen?

Mit 270€ aber garnicht mal so günstig. Am liebsten würde ich höchstens 200€ bezahlen. Wenn ihr aber wirklich gute Schuhe habt, könnte ich auch bisschen mehr drauf legen.

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

und auf keinen Fall die Schuhe.

Hier gabs Ende September viele Vorschläge zu Stiefeln. Blätter mal zurück, da sollte was für dich dabei sein.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hahaha die Schuhe sind ja der Brüller. ;-)

Schau dir mal die (deutsche) Seite von Redwing an. Ich persönlich hab mir grade die neue Version vom Iron Ranger gekauft, ein genialer Schuh. Werd nächste Woche, wenn ich wieder in Amsterdam bin, mal endlich Bilder machen. Nicht für Tiefschnee aber wetterfest und mit anständigen Socken genial warm. Ansonsten der weiter oben diskutierte Beckman. Beides sehr tolle Stiefel, die ewig halten sollten. Der Beckman ist allerdings noch ne Nummer schwerer als der Iron Ranger.

Zu sehen hier:

http://redwing-berlin.de/artikeldetails-en/kategorie/shoes-classic-work/artikel/iron-ranger.html

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo danke.

Ich habe mich mal umgesehen und mir gefallen die Iron Ranger 4590 am besten.

Kannst du mir noch etwas über die Rutschfestigkeit sagen?

Ich denke dieser Gürtel passt zu den Schuhen: http://www.bexley.com/Bexley/en/p/belts_n_leather_goods/westbrooksilver?coloris=nubuck_chocolat

Die Schuhe sind glattleder und dein Gürtel Rauhleder, würde da auch auf die gleichen Materialien setzen ;-)

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 4590 sind gefettetes Rauhleder um genau zu sein. Ziemlich geiles Material und der Grund warum ich mir den Ranger anstatt dem Beckman für den Winter gekauft hab. Aber RoyalDutch hat recht: ein klassischer Rauhleder-Gürtel passt nicht perfekt dazu. Würde auch eher einen glattleder nehmen.

Zur Rutschfestigkeit: Die Sohle hat kein wirkliches Profil (im Vergleich z.B. zum Beckman) und ist dadurch natürlich nicht für Glatteis gedacht. Aber sind wir ehrlich: Auch ein Gummiprofil schützt dich davor nicht. Da hilft nur vorsichtig sein. Ich hatte bisher noch kein Problem mit erstem Schnee und Matschglibber. Und für Stadtwetter reicht die Sohle allemal. Wenn du damit auf Berge klettern willst, könnte es mitunter schwierig werden. ;-)

bearbeitet von Zav
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, kleine Frage fürs weitere Vorgehen. Will mir braune Glattleder Chelsea-Boots mit 'nem fairen P/L-Verhältnis in Frankfurt kaufen. Da nicht der wirkliche Schuheprofi, hätte ich gerne auch eine einigermaßen kompetente Beratung.

Irgendwer eine Empfehlung, wo ich hin gehen könnte und auf was ich achten sollte? Mal ganz davon abgesehen - hat jemand mit den Dingern Erfahrung im Winter gemacht. Ich rede jetzt nicht von 20cm-Schnee-Winter bei arktischen Temperaturen, sondern einfach nur kalte, verregnete Tage bei Temperaturen um den Nullpunkt in einer Stadt.

E: "Richtige" Stiefel sind für mich keine Alternative. Sind für mich zu globig, fühle ich mich absolut nicht wohl drin.

bearbeitet von d1no

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, kleine Frage fürs weitere Vorgehen. Will mir braune Glattleder Chelsea-Boots mit 'nem fairen P/L-Verhältnis in Frankfurt kaufen. Da nicht der wirkliche Schuheprofi, hätte ich gerne auch eine einigermaßen kompetente Beratung.

Irgendwer eine Empfehlung, wo ich hin gehen könnte und auf was ich achten sollte? Mal ganz davon abgesehen - hat jemand mit den Dingern Erfahrung im Winter gemacht. Ich rede jetzt nicht von 20cm-Schnee-Winter bei arktischen Temperaturen, sondern einfach nur kalte, verregnete Tage bei Temperaturen um den Nullpunkt in einer Stadt.

E: "Richtige" Stiefel sind für mich keine Alternative. Sind für mich zu globig, fühle ich mich absolut nicht wohl drin.

fahr etwas weiter nach Heidelberg zu L&M ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast a1b2c3

Hey, kleine Frage fürs weitere Vorgehen. Will mir braune Glattleder Chelsea-Boots mit 'nem fairen P/L-Verhältnis in Frankfurt kaufen. Da nicht der wirkliche Schuheprofi, hätte ich gerne auch eine einigermaßen kompetente Beratung.

Irgendwer eine Empfehlung, wo ich hin gehen könnte und auf was ich achten sollte? Mal ganz davon abgesehen - hat jemand mit den Dingern Erfahrung im Winter gemacht. Ich rede jetzt nicht von 20cm-Schnee-Winter bei arktischen Temperaturen, sondern einfach nur kalte, verregnete Tage bei Temperaturen um den Nullpunkt in einer Stadt.

E: "Richtige" Stiefel sind für mich keine Alternative. Sind für mich zu globig, fühle ich mich absolut nicht wohl drin.

Im Prinzip kannst du alles machen, kauf gleich passende Schuhspanner, die machen sehr viel aus. Gerade bei Chelsea Boots, die meistens vorne glatt, ohne Muster (Brogues) sind fallen Gehfalten stärker auf und da helfen Schuhspanner sehr effektiv.

Wenn die Schuhe nass sind - was vermutlich nicht passieren wird außer du machst ne fette Schneeballschlacht - kannst du sie ruhig mit Zeitungspapier ausstopfen, dieses u.U. wechseln. Schuhspanner würden aber auch reichen.

Die Schuhe müssen dir passen.

Dazu das hier:

[...]

Deshalb kurz gesagt: Bis zur Ballenlinie muss alles fest sein. Du darfst absolut nicht hinten bei der Ferse herausrutschen, die Innen- und Außenfußseite müssen exakt am Leisten sein ... ich kann es nicht exakt beschreiben aber es muss halt einfach da fest sein, du darfst die Seiten nicht überschreiten, unterschreiten aber auch nicht. Die Zehen solltest du problemlos auf-und ab bewegen können, nicht jedoch die Ballen. Das heißt, dass du Luft nur vorne beim Zehenbereich und ganz ganz leicht bei der Ballenlinie hast.

Sollte irgendeiner dieser Punkte zutreffen: Zurückschicken.

Ich tue mir schwer damit, Tipps zur Passform über Internet (und auch im echten Leben) zu geben, allgemein empfehle ich den Gang zum Fachschuhgeschäft. Auch dir. Du bist im PUF, also hast du vmtl. kein oder kein hohes Einkommen und Fehlkäufe kannst du dir nicht erlauben.

Für alle Fälle: Egal, was das für ein Schnäppchen ist, wie viele Prozente du bekommst: Mit einem nicht passenden Paar wirst du nicht glücklich werden.

Du kannst auch einfach so zu einem Maßschuhmacher in deiner Nähe gehen und ihn fragen, ob die Schuhe passen.

Probier am besten mehrere Schuhe an, nicht nur Chelsea Boots an, um ein Gefühl zu bekommen. Bei mir ist es so, dass mir diverse Schuhe im Internet gar nicht gefallen, in echt und gerade am Fuß dagegen sehr. Vielleicht willst du dann keine Chelsea Boots aber andere, die dir besser gefallen/passen;)

Nochmal: Passform ist Pflicht, egal wie gut der Preis ist. Ein Routieren der Schuhe ist recht empfehlenswert.

Bei den Sohlen sind Gummisohlen klar. Ich würde dir keine Commandosohlen empfehlen, die sind zu klobig, militärisch und passen m.M.n. nach nicht gut dazu. flache oder Dainite-Gummisohlen sind besser. Aber aufgepasst, vereiste (Ubahn)treppen können schnell recht häßlich werden und ein ausrutschen wird ne üble Sache.

Lies dich mal durch das Subforum hier:

http://www.stilmagazin.com/forum/herrenschuhe/

Jo und wenn dir ein bestimmtes Modell richtig gut passt und optisch genau dein Ding ist, aber 20€ über deinem Maximalpreis ist: Gib die 20€ trotzdem aus, das Leben ist zu kurz um mit den Schuhen unzufrieden zu sein;)

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, Danthe. Werde mich wohl morgen mal auf machen und umhören. Das sind schon mal hilfreiche Tipps. Und das mit den 20€ sehe ich durchaus auch so. Man muss sich ja nur erstmal ein grobes Limit setzen, das dann nicht maßlos überschritten wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leute, ich hab bis jetzt immer das ganze Jahr über Sneaker getragen und will mir jetzt mal Winterschuhe gönnen.

Gefallen tun mir diese beiden Modelle recht gut:

1. http://www.langer-messmer.de/langer-messmer-1/winter-kollektion/langer-messmer-modell-garmisch-farbe-dunkelbraun-velours-6400.html

2. http://www.langer-messmer.de/langer-messmer-1/winter-kollektion/langer-messmer-modell-ischgl-farbe-dunkelbraun-velours-7908.html

Soweit ich richtig sehe ist der große Unterschied zwischen den beiden Schuhen, dass der erste halt verziert ist richtig?

Nun noch ein paar Fragen:

1.Taugen diese Schuhe was für den Winter? Meine Mum meinte das Veloursleder im Winter sofort kaputt geht. Im Internet steht wieso oft widerrum was anderes. Was stimmt?

2. Kann ich diese Schuhe als 16 Jähriger mit Jeans und T-Shirt/Sweatjacke; Pullover(/Hemd) tragen oder passt das einfach nicht?

Bin auch noch für andere Empfehlungen in dem Preisbereich um die 200 Euro offen.

Danke Leute :)

Edit: Achja wie schauts mit der Größe bei Stiefeln aus? Sneaker trage ich in 45.

bearbeitet von Anabozilla

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wirst wahrscheinlich eine kleinere Groesse haben als 45. Ich hab bei Sneakern meist 47, bei Lederschuhen dann ±45. Hast du ausser Sneakern noch andere Herrenschuhe? Dann kannst du dich daran orientieren.

Alternativ kannst du dir noch die Loake 1880 Reihe anschauen: speziell den Pimlico und Kempton. Waeren dann Varianten ohne brogueing.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Prinzip kannst du die sehr gut im Winter tragen, solange du nicht regelmäßig durch tiefen Schnee und insb. Schneematsch mit Salz drin läufst. Ordentlich imprägnieren und das Rauleder macht keine Probleme.

Die haben auch im Vergleich zu Kemptons mehr Gripp und sind etwas höher. Also der bessere Winterstiefel. Den Kempton kannst du dafür auch einfacher im Frühling tragen.

Ich such für den Winter noch 2 verschiedene warme Schuheinlagen.

Einmal gern für meine Stiefel. Die dürfen auch gern dicker sein, da ich in den C&J und Halfs viel Platz habe, Hauptsache warm.

Dann noch ein Paar möglichst dünne, aber trotzdem möglichst warme Einlagen für Rennradschuhe. (Schuh ist Schuh :crazy: ) Dadrin ist leider weniger Platz und es wird bitter kalt. Komme nur leider nicht oft genug zum fahren im Winter als das sich extra Winterschuhe hier lohnen würden.

Einer hierzu Tips?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.