Anzahl Geschlechtspartner

171 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Bei dem ganzen 'Schlampen Apologism'/'Schlampen Acceptance' kommt mir echt das Speiben.

Es ist ganz einfach, Frauen die Value haben, haben nur mit sehr wenigen Männern geschlafen, und hatten erst spät im Leben ihr erstes mal. Frauen mit viel Value, wie z.B. Töchter reicher Eltern, haben so gut wie keine ONS. Sie brauchen keine Bestätigung, dass sie etwas wert sind, von irgendeinem random Typen. Top Model Adriana Lima hatte keinen Sex vor der Ehe mit 27 (!!!), und sie hat sicher non-stop und überall Angebote gekriegt.

Frauen die keinen Value haben, weil sie dumm, psychisch gestört, weniger hübsch sind, oder was auch immer, schlafen mit sehr vielen Männern und fangen sehr früh schon damit an. Beispiele sind Ghetto Schlampen, Junkies, Psychotanten, und dgl. Geringes Selbstwertgefühl = große Anzahl an Sexualpartnern.

Nie würde ein Mann mit Selbstachtung eine LTR mit einer Frau anfangen die ein geringes Selbstwertgefühl und keinen Value hat, und am besten ist das messbar an der Anzahl der Sexualpartner. So sieht die Realität aus liebe KJ und 'Feministinnen', deal with it!

Mir kommt das Kotzen. Aber klar, wenn man Frauen zugesteht genauso viel Sex zu haben, wie man selber hat, das ist feministisch! .wacko:

Achja lässt ja auch tief blicken, wenn man den Wert der Frauen nur danach beurteilt, wieviel Geschlechtsverkehr sie hatten. Egal, wie intelligent, gebildet, engagiert und sympathisch sie sind. Da wird das frigide Hausmädel zur Frau mit dem höchsten Value....

Apropos hatte genügend ONS mit Töchter reicher Eltern. Weiss aber nicht, was "reiche Eltern" für ein TopValue darstellen soll.

Sex macht Spaß. Wenn man niemandem schadet, ist auch Sex bei Frauen etwas schönes, was sie auch einer Beziehung wollen und mögen. Genauso wie die meisten Männer. Ich habe doch nicht Sex wegen mehr oder weniger Value, sondern weil es eine schöne Sache ist.

Value bekommt eine Person durch ihre Intelligenz, ihre Begabung, ihre besondere empathie und andere Charakterstärken, aber doch nicht durch Keuschheit.

Übrigens: Wenn man wirklich so einen Müll schreibt, dass hübsche Mädels oder Töchter reicher Eltern weniger Männer hätten, sollte mal ganz still sein mit dem Wort KJ! Achja deine ekelhaften Texte hier reihen sich in Auswürfe neulich zu dem fast vergewaltigtem Mädel. Abfällig, großkotzig aber selbst keine Erfahrung im wirklichen Leben haben.

Wirklich ein Komplexbehafteter Haufen hier.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seh ich das richtig? 6 Seiten Madonna Whore Komplex?

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei dem ganzen 'Schlampen Apologism'/'Schlampen Acceptance' kommt mir echt das Speiben.

Es ist ganz einfach, Frauen die Value haben, haben nur mit sehr wenigen Männern geschlafen, und hatten erst spät im Leben ihr erstes mal. Frauen mit viel Value, wie z.B. Töchter reicher Eltern, haben so gut wie keine ONS. Sie brauchen keine Bestätigung, dass sie etwas wert sind, von irgendeinem random Typen. Top Model Adriana Lima hatte keinen Sex vor der Ehe mit 27 (!!!), und sie hat sicher non-stop und überall Angebote gekriegt.

So einfach ist es eben nicht. Frauen mit Value (in dem sinne mit Selbstbewusstsein/gehobeneres Lebenstandard) haben ganz bestimmt nicht weniger Sex. Es ist teilweise nur aufwendiger für dich solche Frauen ins Bett zu bekommen. Einerseits muss man selbst ein gewisses Selbstvertrauen an den Tag bringen und eine gewisse Intelligenz, ja vielleicht auch einen ähnlichen Lebensstandard (nicht zwingend). Andererseits, vor allem bei Frauen in wichtigen Positionen, ist es Ihnen Ihr Ruf wichtig. Deswegen mögen diese Frauen meist Männer, die nach "Genießen und Schweigen" Leben und es nicht nötig haben damit zu prahlen.

Dass Töchter reicher Eltern so gut wie keine One-Night-Stands haben - Und hier wieder: Denkst du ein Mädchen, welches erzogen wurde um Ihren Ruf zu wahren, sagt dir "Ja normalerweise fick ich mit 10 Kerlen im Jahr, aber seit ich errror kenne und er seine Freunde immer mitbringt bin ich so bei 20" Dass Frauen aus reichen Familien weniger one-night-Stands haben als welche mit Durchschnittseinkommen, könnte sogar stimmen. Dass Sie weniger Sexpartner haben ist üble Nachrede!

Frauen die keinen Value haben, weil sie dumm, psychisch gestört, weniger hübsch sind, oder was auch immer, schlafen mit sehr vielen Männern und fangen sehr früh schon damit an. Beispiele sind Ghetto Schlampen, Junkies, Psychotanten, und dgl. Geringes Selbstwertgefühl = große Anzahl an Sexualpartnern.

Schon mal dran gedacht, dass auch Frauen sex spaß machen kann?

Geringes Selbstwertgefühl = große Anzahl an Sexualpartnern - das ist, sorry, Schwachsinn. Eine Frau die kein Wertgefühl für sich selbst hat, muss noch lange nicht psychisch gestört sein und überall rum ficken. Kleines Beispiel:

Auch die grauen Mäuse und Streber aus der Schulzeit haben ein geringes Selbstwertgefühl. Mir ist wohl entgangen, dass Sie überall rumgefickt haben.

Interessant finde ich, deine wiederkehrendes abwertendes "sie fickt mit irgendwelchen Typen" und wie dominierend du "Schlampen und Junkies" schreibst. Es gibt keine "irgendwelchen Typen". Für dich sind es irgendwelche Kerle die deine Freundin ficken, für deine Freundin ist es aber kein random Typ. Du denkst in Schubladen und vergisst die Faktoren Zeit und Entwicklung. Menschen ändern sich. Selbst wenn! mal eine Frau mehrere Partner hatte, weil Sie an Ihre eigene Schönheit nicht mehr geglaubt hat, ist's fair sie für immer abzustempeln als "nicht-ltr fähig die Schlampe"?

Also waren entweder alle Frauen die sich von dir ohne Ehe-Absicht gefickt haben lassen Schlampen UND hatten ein niedriges Selbstwertgefühl, oder du denkst wirklich du bist jedes mal "die besondere Ausnahme".

bearbeitet von errror
  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also waren entweder alle Frauen die sich von dir ohne Ehe-Absicht gefickt haben lassen Schlampen UND hatten ein niedriges Selbstwertgefühl, oder du denkst wirklich du bist jedes mal "die besondere Ausnahme".

Ne er denkt, sie sind Schlampen, weil sie mit ihm einfach so gefickt haben. Bei ihm als Kerl ist es natürlich was gaanz anderes. Da hängt der Value natürlich nicht davon ab, wenn er einfach so Sex hat. Denn für Männer ist es ja schwerer Sex zu bekommen, deswegen ist Sex voll ok und so. Das beste ist, dass die Leute mit diesem Value denken am meisten bestätigen müssen, dass sie der tollste Ficker sind. Gibt ja och so einige andere Beisüiele im Forum. :-)

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seh ich das richtig? 6 Seiten Madonna Whore Komplex?

Ansichts Sache.

nennen wirs lieber "Stammtisch Geschwafel" :lol:

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@entering: 22

Dass Töchter reicher Eltern so gut wie keine One-Night-Stands haben - Und hier wieder: Denkst du ein Mädchen, welches erzogen wurde um Ihren Ruf zu wahren, sagt dir "Ja normalerweise fick ich mit 10 Kerlen im Jahr, aber seit ich errror kenne und er seine Freunde immer mitbringt bin ich so bei 20" Dass Frauen aus reichen Familien weniger one-night-Stands haben als welche mit Durchschnittseinkommen, könnte sogar stimmen. Dass Sie weniger Sexpartner haben ist üble Nachrede!

Sorry, aber ein Mädchen, dass mit 18 ihren ersten Freund, und bis 22 noch einen anderen hatte; ich glaube nicht, dass die auf 10 Kerle kommt, vor allem nicht im Jahr. Ich würde dir gerne glauben, aber so siehts nun mal aus. Wahrscheinlich bist du einfach viel im Clubgame unterwegs, da kann ich deine Sichtweise durchaus verstehen.

Schon mal dran gedacht, dass auch Frauen sex spaß machen kann?

Geringes Selbstwertgefühl = große Anzahl an Sexualpartnern - das ist, sorry, Schwachsinn. Eine Frau die kein Wertgefühl für sich selbst hat, muss noch lange nicht psychisch gestört sein und überall rum ficken. Kleines Beispiel:

Auch die grauen Mäuse und Streber aus der Schulzeit haben ein geringes Selbstwertgefühl. Mir ist wohl entgangen, dass Sie überall rumgefickt haben.

Interessant finde ich, deine wiederkehrendes abwertendes "sie fickt mit irgendwelchen Typen" und wie dominierend du "Schlampen und Junkies" schreibst. Es gibt keine "irgendwelchen Typen". Für dich sind es irgendwelche Kerle die deine Freundin ficken, für deine Freundin ist es aber kein random Typ. Du denkst in Schubladen und vergisst die Faktoren Zeit und Entwicklung. Menschen ändern sich. Selbst wenn! mal eine Frau mehrere Partner hatte, weil Sie an Ihre eigene Schönheit nicht mehr geglaubt hat, ist's fair sie für immer abzustempeln als "nicht-ltr fähig die Schlampe"?
Also waren entweder alle Frauen die sich von dir ohne Ehe-Absicht gefickt haben lassen Schlampen UND hatten ein niedriges Selbstwertgefühl, oder du denkst wirklich du bist jedes mal "die besondere Ausnahme".

Natürlich macht Frauen Sex Spaß, deshalb sucht man sich ne LTR die es einem ordentlich besorgen kann, wenn man denn die Wahl hat. Wenn man jedoch mangels Value das nicht auf die Reihe kriegt, dann muss man es halt mit vielen ONS wett machen, und hoffen dass der random Typ diesmal der Richtige war. Ich habe schon Streberinnen gehabt und die haben kein geringes Selbstwertgefühl. Bei der einen hab ich mich sogar richtig abmühen müssen um sie ins Bett zu kriegen. Wenn man weiß, dass man intelligent genug ist um STEM zu studieren, und man eines Tages nen super Job haben wird, ist man überlicherweise recht selbstbewusst.

Es gibt sehr viele 'irgendwelche Typen' die kaum Game haben, Scheißjob arbeiten und jedes WE in den Clubs unterwegs sind - 'to get lucky'. Das sind dann üblicherweise die 'ONS Stecher'. Natürlich sind das auch Menschen und so, und natürlich können die auch für eine Frau was besonderes sein, ändert nichts daran, dass sie irgendwelche Typen sind. Und wenn eine Frau einen guten Teil ihres Lebens 'nicht an ihre Schönheit geglaubt hat', dann hat sie einen guten Teil ihres Lebens verschwendet. Haben Menschen die ihr Leben verschwendet haben Value?

Ich mache mir keine Gedanken darüber ob ich 'die besondere Ausnahme bin', aber ich bin wohl eine 'besonderere' Ausnahme für eine die erst 5 Typen hatte, als für die die schon 40 hatte. Makes Sense?

@jon: Toller Mammutpost

196-didnt-read-lol.png

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, die Foren Alphas die sich im RL von anderen verprügeln lassen und den Prolls HI5's geben wenn diese ihre Freundin wegballern kommen und schmeißen mit dem PU Vokabular umher.

Wieso wollt ihr anderen nicht ihre Meinung lassen? Wenn Person X, für Person Y keine anziehung verpürt, aus Grund Z?

I'm out serwaaaas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Michi

Es ist schon lustig, wie du Value definierst: Schönheit und Geld, am besten noch von den Eltern. Wir halten also fest: Hübsch + reiche Eltern = Jungfrau= Top Value Girl :lol:

Wie gesagt alles genauso erbärmlich wie deine Posts zu dem vergewaltigten Mädel.

Sorry, aber ein Mädchen, dass mit 18 ihren ersten Freund, und bis 22 noch einen anderen hatte; ich glaube nicht, dass die auf 10 Kerle kommt, vor allem nicht im Jahr. Ich würde dir gerne glauben, aber so siehts nun mal aus. Wahrscheinlich bist du einfach viel im Clubgame unterwegs, da kann ich deine Sichtweise durchaus verstehen.

Natürlich du weisst es ganz genau. :rolleyes: Mann Mann wie bei der Vergwaltigung so fernab der Wirklichkeit und dann so altklug.

Und na klar, alle Leute mit hohem Value sind von 16 bis 80 stänig in Beziehungen. Nie jemand hat mal den Wunsch mal als junger Mensch mal ne Zeit lang alleine zu sein. Und wenn ka, klar: niedriges Selbstwertgefühl....

@ spartanbread

Ok, die Foren Alphas die sich im RL von anderen verprügeln lassen und den Prolls HI5's geben wenn diese ihre Freundin wegballern kommen und schmeißen mit dem PU Vokabular umher.

Kannst du mal argumentieren ohne Muckis? Ich habe mich noch ne verprügeln lassen. Genauso habe ich mich nicht verpisst, wenn´s brenzlig wurde. Ebenso: Meine Freundin wurde nie weggeballert. Ich scheiß mich aber auch nicht vor jedem Proll ein, der mein Mädel anmacht und muss dem gleich eine klatschen. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeder wie er will. Bei 20 Partnern mit Mitte 20 würd ich mich aber grad mal umdrehen und gehen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast J.Who

Jeder wie er will. Bei 20 Partnern mit Mitte 20 würd ich mich aber grad mal umdrehen und gehen.

kommt immernoch drauf an wie lange man davon in festen bindungen war und wirklich viel sex hatte ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich haben Frauen mit hohem Selbstbewusstsein nicht so viele Sexpartner. Das weiß jeder, der im realen Leben viele Frauen kennt.

Wie schon so oft gesagt, etwas was nicht jeder hat ist viel mehr wert als etwas was durchgereicht wird. - Versteht du etwas von Marketing? Soziologie? Psychologie? VWL? - Dann müsstest du wissen: Wenn Produkte/Dienstleistungen nur wenigen zugänglich sind, dann sind sie wertvoller.

http://de.wikipedia.org/wiki/Veblen-Effekt

Zum besseren Verständnis, des Vebeln-Effekts, der "Preis" ist nicht zwangsläufig monetär - sondern spiegelt den "Einsatz" wieder den man bringen muss.

Um die Gegenargumentation "Eine Frau ist kein Produkt" gleich zu entkräften: Die menschliche Psyche unterscheidet hier nicht, hier geht es um Wahrnehmung und nicht um Fakten (perception is reality).

Und natürlich John, eine hübsche Frau, die Jungfrau ist und dazu noch reiche Eltern hat ist ein Lottogewinn. Ich glaube da sind sich die meisten hier einig. Oder steht du eher auf die Assi-Bratze die schon den halben Plattenbau durch hat?

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@NoGentlemen: Ich glaube das ist ein schlechtes Beispiel, weil Frauen sind keine Güter die versuchen ihren Kaufpreis zu maximieren, oder so hoffe ich zumindest. Mein Argument ist einfach, dass wenige gute LTRs besser sind als viele (schlechte) ONS (für die Frau natürlich).

bearbeitet von Michi_G

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeder wie er will. Bei 20 Partnern mit Mitte 20 würd ich mich aber grad mal umdrehen und gehen.

kommt immernoch drauf an wie lange man davon in festen bindungen war und wirklich viel sex hatte ;)

Sicher. Muss auch zu mir passen. Ich bin eher an Beziehungen interessiert, und da ist die promiskuitive Partymaus nicht gerade die beste Wahl für mich. Passt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@NoGentlemen: Ich glaube das ist ein schlechtes Beispiel, weil Frauen sind keine Güter die versuchen ihren Kaufpreis zu maximieren, oder so hoffe ich zumindest. Mein Argument ist einfach, dass wenige gute LTRs besser sind als viele (schlechte) ONS.

Ich spreche vom psychologischen Effekt der den Veblen-Gütern zu Grunde liegt. Also vom Outcome - nicht davon, dass Frauen ihren Preis maximieren wollen, sondern dass der subjektive Wert von Frauen höher ist, wenn diese nicht so leicht "verfügbar" sind.

Zu deinem Argument mit ONS und Beziehungen gebe ich dir vollkommen recht. Bis ich meine erste längere Beziehung hatte, waren zwar öfters ONS dabei aber richtig guten Sex habe ich erst in der Beziehung erlebt. Ein ONS ist für fast alle - besonders für Frauen - kein besonders geiler Ex - sondern viel mehr eine Ego-Bestätigung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich haben Frauen mit hohem Selbstbewusstsein nicht so viele Sexpartner. Das weiß jeder, der im realen Leben viele Frauen kennt.

Ah da kommen sie wieder all die Heuchler zusammen. Natürlich weiß das jeder, wie islamische Fundamentalisten, erzkonservativeKatholiken und ihr, ne.

ersteht du etwas von Marketing? Soziologie? Psychologie? VWL? - Dann müsstest du wissen: Wenn Produkte/Dienstleistungen nur wenigen zugänglich sind, dann sind sie wertvoller.

Ach Gottchen: Frauen sind keine Waren. Und bei Männern würden dann die Vielficker auch einen ganz geringen Value haben, ne?

Mann Mann, werden dir deine schiefen Vergleiche nicht selbst so dumm??

Und natürlich John, eine hübsche Frau, die Jungfrau ist und dazu noch reiche Eltern hat ist ein Lottogewinn

Ja selbstverständlich, denn reiche Eltern geben die Auskunft über ihre inneren Werte....

Na da haben wir es schon wieder: Typen, die sich im "Pick Up" Forum aufhalten, als o wissen wollen, wie man Frauen aufreisst, wollen die heilige Jungfrau. Und klar, durchs Aussehen und Geld kann man feststellen, wie die innere Haltung der Frau ist. Hat ja Michi G schon erklärt- -:loll:

Aber klar: Intelligenz, Bildung, Empathie, Engagement, Geschmack und Talent, ne all das ist kein Value: Geld der Eltern und Jungfräulichkeit sind die entscheidenden Eigenschaften einer High Value Frau. :rolleyes:

dass wenige gute LTRs besser sind als viele (schlechte) ONS (für die Frau natürlich).

Für Männer nicht oder wie? Da man aber nicht jeden Tag gleich seinen Traumprinzen/Traumfrau trifft gibt es auch Pausen dazwischen. Warum soll Frau zum Beispiel 1,5 Jahre deswegen auf Sex verzichten??

Außerdem: Gibt es bei euch denn nichts zwischen ONS und LTR? Affären sind doch viel häufiger, selbst bei Leuten, die es sexuell krachen lassen...

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich spreche vom psychologischen Effekt der den Veblen-Gütern zu Grunde liegt. Also vom Outcome - nicht davon, dass Frauen ihren Preis maximieren wollen, sondern dass der subjektive Wert von Frauen höher ist, wenn diese nicht so leicht "verfügbar" sind.

Aber das geht wieder von 2 Annahmen aus:

- dass etwas das weniger verfügbar ist, automatisch begehrter ist.

- dass der empfundene Wert einer Frau ausschließlich von ihrer Verfügbarkeit abhängig ist.

Lassen sich für beide Fälle leicht Gegenbeispiele finden. Es ist wirklich ein Fehler soziale Dynamik mit Wirtschaft beschreiben zu wollen - man kann nur einen sehr geringen Teil mit Wirtschaft beschreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In einem Pick-Up-Forum sollte es doch darum gehen, die Frauen aufzureißen die eben nicht jeder haben kann.

Jeder der nicht fett ist und sich einigermaßen anzieht kann nach ein paar Bier zum Mut antrinken locker ein ONS mit einer Schlampe haben. Das ist weder schwer, noch erstrebenswert.

Die meisten hier wollen eben nicht nur ficken. Ok - vielleicht einige Jungmänner die wirklich Probleme haben an Sex zu kommen. Aber auch die werden nach einigen ONS - eine High-Value-Frau wollen!

Ich muss auch nicht politisch korrekt sein und die ganze Gender-Mainstreaming-Scheisse mitmachen. Natürlich ist es für einen Mann gesellschaftlich bedingt kein Problem oft ONS zu haben, während Frauen dadurch ihren Value senken. Na und? - That's life!

Frauen haben gewissen Vorteile im Leben - Männer eben auch!

Zu den reichen Eltern: Bildung und Elternhaus korreliert meistens, diese Frauen haben durch die nicht vorhandenen finanziellen Sorgen meist eine unbeschwertere Ausstrahlung und sind im Schnitt konservativer - auch was das Familienbild anbelangt. Natürlich ist das eine Verallgemeinerung, aber wir diskutieren hier ja keine Einzelfälle.

Natürlich gibt es auch Frauen aus weniger wohlhabenden Elternhäusern die super sind! - Aber das steht hier nicht zur Debatte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich spreche vom psychologischen Effekt der den Veblen-Gütern zu Grunde liegt. Also vom Outcome - nicht davon, dass Frauen ihren Preis maximieren wollen, sondern dass der subjektive Wert von Frauen höher ist, wenn diese nicht so leicht "verfügbar" sind.

Aber das geht wieder von 2 Annahmen aus:

- dass etwas das weniger verfügbar ist, automatisch begehrter ist.

- dass der empfundene Wert einer Frau ausschließlich von ihrer Verfügbarkeit abhängig ist.

Lassen sich für beide Fälle leicht Gegenbeispiele finden. Es ist wirklich ein Fehler soziale Dynamik mit Wirtschaft beschreiben zu wollen - man kann nur einen sehr geringen Teil mit Wirtschaft beschreiben.

Die Ökonomie hat eben genau dieses Ziel. Sie will diese soziale Dynamik beschreiben. Natürlich ist das nicht immer möglich, aber durch diese Konzepte - wie z.B. dem Veblen Gut, die ja nicht nur rein ökonomisch sind, sondern ein Mix aus Wissenschaften, wird es eben bis zu einem gewissen Grad möglich.

Generell gesehen ist das weniger verfügbare immer begehrter - das kannst du in jeder psychologischen, soziologischen und auch philosophischen Studie nachlesen.

Wir reden hier nicht von ausschließlich, sondern diskutieren eben das Thema Sexpartner - und deshalb reden wir über den Einfluss dieser auf den Wert einer Frau. Natürlich gibt es auch andere Faktoren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Mann würde ich mir für eine LTR eine Frau wünschen, die einen gesunden Sexdrive und eine gesunde, positive Einstellung zu ihrer Sexualität und ihrem Körper hat. Eine Frau also, die gewisse sexuelle Bedürfnisse hat. Da ich es als richtig empfinde, seine Bedürfnisse nicht zu unterdrücken und zu ihnen zu stehen, sowie nicht die Erwartung habe, dass der 1. Freund mit 16 der Partner fürs Leben bleibt, bin ich mir darüber bewusst, dass besagte Frau sexuelle Erfahrungen mit anderen Männern vor mir gesammelt hat. Außerdem sind mir folgende Möglichkeiten bewusst:

Frau, 23J., 1 Partner: langjährige glückliche erfüllte Beziehung gehabt

Frau, 23J., 1 Partner: schwere Komplexe/heftige Probleme mit ihrem Körper/Selbstbewusstsein, hat mal mit einem Mann den Sex so über sich ergehen lassen, weil ja zu einer Beziehung dazugehört

Frau 23J., 15 Partner: Sex als Kompensation für eigene Defizite, lebt von Aufmerksamkeit/Betätigung von Außen

Frau 23J., 15 Partner: 2 feste Beziehungen aus Jugendzeit, vor Studium 3/4 Jahr backpacking um die Welt, viel gereist, viele Menschen kennengelernt. 1 Techtelmechtel pro Monat macht 9 Partner. Die ersten 2 Jahre im Studium mit 2 oder 3 Jungs ausgegangen. Dann aktuellen Freund kennengelernt

Wie urblöd würde ich mich da fühlen, den für mich subjektiven Value einer Frau anhand einer einzigen Zahl festmachen zu wollen anstatt das Ganze an Dingen wie Sympathie, Intelligenz, Humor, Bildung, Charakter, Wertvorstellungen, Auftreten, Engagement, Temperament, familiärem Background etc zu beurteilen (wo mir die Zahl der Geschlechtspartner vor diesem Gesamtkontext dann möglicherweise tatsächlich etwas aussagt, was ich jedoch zu 90% auch über den Eindruck der anderen Faktoren bereits erkannt habe).

Pauschal zu sagen weniger Männer gleich besseres Mädchen, das ist... Oh Mann ich weiß gar nicht... Ich nenne es vorsichtig mal "ein wenig eindimensional" ;D

Und bzw: Eine tolle LTR ist etwas super schönes und wertvolles. Mal 2 Jahre lang ganz egoistisch sich nur um den eigenen Kram zu kümmern, vollkommen unabhängig zu sein, zu flirten wann und mit wem man möchte und die Vielfalt von Sex, wie sie sich mit einem jeden Sexualpartner immer wieder anders ergibt, zu erleben, auch. ;)

bearbeitet von catnip
  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich sind Frauen die mit 23 schon 15 Männer hatten einfach nicht mehr interessant.

Das heißt für mich, sie ist relativ einfach zu haben. Eine hohe Verfügbarkeit von Dingen machen diese für mich uninteressant.

Der Faktor Sexpartner ist sicherlich nicht das einzige wichtige um eine Frau zu beurteilen, die anderen von dir genannten Punkte sind auch wichtig.

Aber die Sexpartner wären für mich ein eindeutiges Ausschlusskriterium.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In einem Pick-Up-Forum sollte es doch darum gehen, die Frauen aufzureißen die eben nicht jeder haben kann.

Ich muss auch nicht politisch korrekt sein und die ganze Gender-Mainstreaming-Scheisse mitmachen. Natürlich ist es für einen Mann gesellschaftlich bedingt kein Problem oft ONS zu haben, während Frauen dadurch ihren Value senken. Na und? - That's life!

Frauen haben gewissen Vorteile im Leben - Männer eben auch!

Zu den reichen Eltern: Bildung und Elternhaus korreliert meistens, diese Frauen haben durch die nicht vorhandenen finanziellen Sorgen meist eine unbeschwertere Ausstrahlung und sind im Schnitt konservativer - auch was das Familienbild anbelangt. Natürlich ist das eine Verallgemeinerung, aber wir diskutieren hier ja keine Einzelfälle.

Natürlich gibt es auch Frauen aus weniger wohlhabenden Elternhäusern die super sind! - Aber das steht hier nicht zur Debatte.

Ach bitte mit dem Geld und Bildung und konservativer stimmt so einfach nicht. Genauso oft dumme Schrappnellen odeer umgekehrt besonders linke sehr freiheitlich lebende Mädels, gerade weil sie durch das Geld sich das leisten können.

Geld sagt nunmal leider nix aus! Erst Recht nicht, ob man mit jemanden glücklich wird. Und nein, ich lobe jetzt nicht Sandy aus dem Plattenbau.

Und das immer das Feministen bzw. Gendermainstreaming Argument ausgepackt werden muss erinnert mich an extreme Linke, die alles gleich als faschistisch bezeichnen...

In einem Pick-Up-Forum sollte es doch darum gehen, die Frauen aufzureißen die eben nicht jeder haben kann.

Ne in nem PickupForum geht es draum, die Frauen zu bekommen, die man will. Und es ist wirklich traurig, wenn deine Haptkriterien Jungfräulichkeit und Geld sind .

Es ist die Bildung

Ach zu dem Value und den Mechanismen:

Das mit dem es wird wertvoller, wenns nicht jeder haben kann, ist ja schon traurig, wenn durch den Marketingtrick künstliche Knappheit billiges Zeug gehyped wird. Beispiel: irgendwelche überteuerten Boss-Schuhe: Billigste zusammengeklebte Qualität, werden aber durch Bewerbung als Luxusgut und überhöhten Preis wollen es die Leute und denken, es wären besonders tolle Schuhe!

Ob Schuhe besonders gut gefertigt sind, rahmengenäht, ein hochwertiges haltbares Leder haben und demnach 10 Jahre halten, das kannst du mit so einer Psychologie der "Knappheit " und des "Begehrens" eben nicht feststellen.

Genauso ist es mit den Mädels. Nur weil eine Frau Jungfräulich, kaum Sexualpartner hatte, sagt das nix über ihre Bildung, ihre Empathie, ihre Engagement in der Beziehung oder ihr Talent aus. Auch das Aussehen hat nun mal null damit zu tun ob eine Frau nun mehr oder weniger Sexualpartner hat. (Außer sie grottenhässlich und deswegen ungefickt)

Es ist einfach bescheuert zu sagen, ich will Frauen, die besonders schwer zu haben sind! Ich will Frauen, die mir besonders gefallen.

Und wenn eine Frau genauso viele Partner hatte wie ich, ist das nun wirklich scheiß egal. Denn das ist das letzte was mich an einer Frau interessiert.

Nogentleman, du bist wirklich ein tolles Marketingopfer, dir kann man mit solchen Tricks wirklichen Scheiß andrehen. Huch Schuhe/Jacke teuer und Limited Edition und jeder will sie haben, dann muss sie ja ne krasse Quali haben!

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@catnip:

Es tut mir leid, aber "1 Techtelmechtel pro Monat macht 9 Partner" klingt sehr merkwürdig und defizitär. Sonst kommst du auf maximal 5 Partner mit 23.

Ich sage auch nicht dass eine Frau mit 2 Partnern zwangsläufig besser ist als eine mit 4, oder, dass es das einzige ist was zählt. Es sagt aber nichtsdestotrotz verdammt viel aus.

Aber das ist nur meine Meinung, ich will auch niemanden bekehren. Es geht mir nur am Sack wenn es dauernd heißt "ist wurscht wieviele Sexualpartner sie hatte" und "du hast doch nur MWC" oder "sexuelle Unsicherheit", etc. Ich bin hier um zu lernen wie ich an bessere Frauen komme, nicht um mir Scheiße schön reden zu lassen.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@jon

Die Knappheit und Verfügbarkeit ist kein Marketingtrick. Das ist Psychologie, der Kunde ist Studien zufolge auch zufriedener mit dem höherpreisigen Gut weil er das Gefühl hat etwas zu haben was nicht alle haben.

Ich habe hier schon 10mal erwähnt, dass natürlich die Sexpartner nicht das einzige Argument sind - das die Kombination hübsch, Jungfrau und reich - die du genannt hast - verführerisch klingt, kann ich aber nicht abstreiten!

Für mich sind Frauen, die ich einfach haben kann einfach nicht attraktiv - das ist eine persönliche Präferenz, die man auch nicht ändern kann. Diese Präferenz haben übrigens viele Männer.

bearbeitet von NoGentleman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir geht es aber nicht um die Psychologie, sondern eure Feststellung, dass dies den Wert bestimmen würde. Denn mit dieser Psychologie wirst du nicht zum echten Wert vordringen. Deswegen auch mein Beispiel mit den Schuhen. Mit diesem psychologischem Effekt kannst du Schrottschuhe als besonders wertvolle Schuhe inszenieren. Aber wie hochwertig sie wirklich sind, das sagt es auch nicht aus.

Genauso: Wenn ich selber mit so und so viel frauen geschlafen habe, bzw. will, dann ist es einfach krank, das bei Frauen abstoßend bzw. als Zeichen für psychische Defizite zu sehen. Denn Sex ist ja kein Handel, "ojh ich muss jetzt vieel auf die Goldwaage egen, damit ich was wertvolles bekommen, und dann bin ich ein toller Kerl" bzw. "oh jemand anderes hat es auch geauft, dann ist es schlecht"

Bei Sex geht es darum, dass zwei sich attraktiv findende Menschen zusammen Freude/Spaß haben. Wenn es in der LTR ist, ideal. Außerhalb der LTR auch ok. Frauen schlafen mit Männern, weil Sex etwas verdammt gutes ist. Nicht, weil sie hier irgendwas teuer oder billig verkauft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.