Frauen in der Schweiz

46 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo,

bräuchte ein paar Tipps zu Frauen in der Schweiz. Habe schon öfters gehört, dass Schweizer es nicht mögen, wenn man hochdeutsch spricht und wenn man sich ständig in den Mittelpunkt stellt, so wie es in Deutschland oft gefordert ist, um aufzufallen. Es gibt die landläufige Meinung von hochnäsigen, arroganten Deutschen.

Gilt das auch für die Frauen dort oder haben Deutsche vielleicht sogar bessere Chancen?

Auf was ist sonst noch zu achten? Haben Schweizer Frauen einen noch größeren Stock im A... als deutsche oder kann man das nicht verallgemeinern?

Für Erfahrungen wäre ich dankbar.

Besten Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe schon öfters gehört, dass Schweizer es nicht mögen, wenn man hochdeutsch spricht...

Bin selber Schweizer... Was die Schweizer (allgemein, aber natürlich auch die Frauen) NICHT mögen, ist wenn Deutsche "versuchen" Schweizerdeutsch zu sprechen. Das klingt einfach übelst schräg und hooked garantiert nicht ;) Also bleib bei deinem ganz normalen Deutsch, auch wenn du auf Schweizerdeutsch Antwort bekommst (was meistens der Fall sein wird).

Ob du als Deutscher bessere Chancen hast kann ich nicht beurteilen, aber ich denke tendenziell hast du es wohl eher etwas schwieriger... (wie wahrscheinlich die Deutschen allgemein in der Schweiz).

Vergleich zu Deutschen Frauen fehlt mir leider auch... Wo bist du in der Schweiz? In Zürich gibt es z.B. meiner Meinung nach ziemlich viele Frauen die ihre Nase ganz schön weit oben haben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich spreche nur für mich und die Leute die ich kenne, aber auch in Österreich sind die Teutonen nicht besonders angesehen und habens somit auch schwerer Frauen klarzumachen. Sorry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe schon öfters gehört, dass Schweizer es nicht mögen, wenn man hochdeutsch spricht...

Bin selber Schweizer... Was die Schweizer (allgemein, aber natürlich auch die Frauen) NICHT mögen, ist wenn Deutsche "versuchen" Schweizerdeutsch zu sprechen. Das klingt einfach übelst schräg und hooked garantiert nicht ;) Also bleib bei deinem ganz normalen Deutsch, auch wenn du auf Schweizerdeutsch Antwort bekommst (was meistens der Fall sein wird).

Ob du als Deutscher bessere Chancen hast kann ich nicht beurteilen, aber ich denke tendenziell hast du es wohl eher etwas schwieriger... (wie wahrscheinlich die Deutschen allgemein in der Schweiz).

Vergleich zu Deutschen Frauen fehlt mir leider auch... Wo bist du in der Schweiz? In Zürich gibt es z.B. meiner Meinung nach ziemlich viele Frauen die ihre Nase ganz schön weit oben haben ;)

In Süddeutschland und besonders in den Großstädten dort kenne ich das Phänomen auch, dass die Frauen die Nase sehr weit oben haben.

Habe irgendwo gelesen, dass die Schweizer Männer als unzuverlässig gelten (warum, weiß ich nicht) und die Schweizer die Deutschen mittlerweile noch mehr hassen, weil sie ihnen nicht nur die Jobs wegnehmen, sondern auch die Frauen ausspannen. Hierbei kann es sich aber natürlich auch nur um die übliche Propaganda handeln (obwohl die sich ja eigentlich gegen die Schweizer richtet).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe irgendwo gelesen, dass die Schweizer Männer als unzuverlässig gelten (warum, weiß ich nicht) und die Schweizer die Deutschen mittlerweile noch mehr hassen, weil sie ihnen nicht nur die Jobs wegnehmen, sondern auch die Frauen ausspannen. Hierbei kann es sich aber natürlich auch nur um die übliche Propaganda handeln (obwohl die sich ja eigentlich gegen die Schweizer richtet).

Du wohnst ziemlich weit im Norden.. oder ? ;-)

Rede authentisch, selbst ich (mein Heimatdialekt ist Allemannisch => verwandt mit dem "Schwizerdütsch") kann nicht authentisch schweizerisch reden.

Ob die Frauen sich für etwas Besseres halten hängt von der Stadt, zum Teil sogar von dem Bezirk der Stadt ab, das würde ich nicht so verallgemeinern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe irgendwo gelesen, dass die Schweizer Männer als unzuverlässig gelten (warum, weiß ich nicht) und die Schweizer die Deutschen mittlerweile noch mehr hassen, weil sie ihnen nicht nur die Jobs wegnehmen, sondern auch die Frauen ausspannen. Hierbei kann es sich aber natürlich auch nur um die übliche Propaganda handeln (obwohl die sich ja eigentlich gegen die Schweizer richtet).

Wo hast du das gelesen? Kann ich ehrlich gesagt nicht bestätigen. Ich habe schon diverse deutsche Männer kennengelernt, welche extrem Mühe mit den Schweizer Frauen haben. Ansonsten jobmässig ist das pure Propaganda. Die Deutschen führen sich hier in der Schweiz anständig auf, jedoch herrscht hier halt auch die Meinung, dass irgendwann genug Deutsche hier sind. Die Deutsche-Art, welche mir eigentlich sehr gut gefällt, ist halt für Schweizerverhältnisse teilweise ein bisschen überheblich und direkt.

An den Threadersteller: Zerbrich dir mal nicht den Kopf. Schweizer Frauen sind vielleicht ein bisschen schwerer zu haben, aber mit einem soliden Game sind auch die Schweizer-Girls gut zu haben. Vorteile oder Nachteile wirst du mit deiner Nationalität nicht haben. Im Gegensatz zu den Italienern oder Spaniern, welche bei den Schweizer Frauen ziemlich beliebt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die gesamte Frage ist ein Limiting Belief und schlichtweg überflüssig. Worte wie "Deutscher" oder "Schweizer" reduzieren auf Durchschnittswerte oder noch schlimmer auf Klischees. Das hast mit einer einzelnen Person nur bedingt etwas zu tun. Also wirst du dir bestenfalls nur schaden, wenn du in deinem Mindset verankerst, dass du es bei Schweizer Damen schwerer hast. Du bist ein cooler Typ, der auf viele Frauen attraktiv wirkt? Dann strahl das aus, ganz egal wo du bist. Und man kann jeden Vor- UND Nachteil immer für sich ausspielen. Steht eine Frau auf deine Herkunft? Nutz es. Shittested sie dich wegen deiner Herkunft? Du wirst sowieso überall auf diesem Planeten alle möglichen Variationen finden.

Viel Spaß!

Mitty

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So sehr limiting belief ist das gar nicht.

Ich war selber ne Woche in der Schweiz und es stimmt: Niemals versuchen Schweizer-deutsch nach zu machen, dass mögen die gar nicht. Soweit ich informiert bin klingt es wesentlich netter wenn man die Schweizer fragt, ob sie Schriftdeutsch sprechen würden (nicht hochdeutsch).

Das mit dem Stock im A.. kannste so nicht sagen denke ich, es gibt wie hier in Deutschland solche und solche...

Wie bereits gesagt: Du könntest es als Deutscher schwerer haben, aber das muss auch nicht sein. Ich muss allerdings sagen, dass ich persönlich Schwierigkeiten hatte dei Schweizer zu verstehen (gerade was Zahlen etc. angeht) - aber man gewöhnt sich dran und die können auch alle Hochdeutsch sprechen, wenn man sie nett darum bittet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

bräuchte ein paar Tipps zu Frauen in der Schweiz. Habe schon öfters gehört, dass Schweizer es nicht mögen, wenn man hochdeutsch spricht und wenn man sich ständig in den Mittelpunkt stellt, so wie es in Deutschland oft gefordert ist, um aufzufallen. Es gibt die landläufige Meinung von hochnäsigen, arroganten Deutschen.

Gilt das auch für die Frauen dort oder haben Deutsche vielleicht sogar bessere Chancen?

Auf was ist sonst noch zu achten? Haben Schweizer Frauen einen noch größeren Stock im A... als deutsche oder kann man das nicht verallgemeinern?

Für Erfahrungen wäre ich dankbar.

Besten Dank!

Ich bin gebürtiger Deutscher, lebe schon mein halbes Leben in der Schweiz. Nicht nur die Frauen, sondern auch die Männer sind hier anders als in Deutschland. Das liegt an dem höheren Wirtschaftstrieb (Crash-Kurs: Wir haben hier einen sehr hohen Lebensstandard, doch alle wollen reich und berühmt sein, merken, dass sie's wohl nicht werden, werden unsicher und scheinen ihren eigenen Wert zu vergessen -> Introvertiertheit -> Überspielung durch Arroganz).

Wenn du erst mal weisst, wie deren Bitchshield zu knacken ist, ist es ein leichtes. Als Deutscher hast du's hier nicht schwerer als die anderen, du hast Vor- und Nachteile:

Nachteil -> schlechte Akzeptanz der Deutschen

Vorteil -> verbales PEACOCKING! Wenn sie dich verspielt auf deinen "Dialekt" ansprechen, ist das definitiv ein IOI. Ausserdem brauchst du dich praktisch nicht um die Transition kümmern, das erledigen die Frauen, wenn ein Grundinteresse besteht.

Bei den Frauen in der Schweiz musst du nur etwas mehr auf folgende Punkte achten:

- Sei dir deiner sicher! Confidence ist das A und O, da es sehr rar ist.

- Sei auf Shittests vorbereitet, zieh sie ins Absurde.

- Don't be an agenda guy! Gib ihr ja nicht das Gefühl, dass du sie nur bumsen willst, sprich zeig ihr nicht zu viel Interesse. Das ist ganz wichtig!

- Sei freundlich und lächle, die meisten hier in der Schweiz überspielen ihre Schüchternheit mit Coolness. Wenn du die Frauen hier mit 'nem Westcoast-NICHT-Grinsen ansprichst, hast du verkackt!

Das ist alles, glaub mir. Ich hab 'n Deutschen Freund hier, der nur Hochdeutsch spricht. Der hat's nicht schwerer als ich B-)

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schweizer Frauen sind vielleicht ein bisschen schwerer zu haben, aber mit einem soliden Game sind auch die Schweizer-Girls gut zu haben.

Kann ich nur bestätigen!! Sei selbstbewusst, nimm die Zügel in die Hand und halte deinen Frame, dann klappt es auch bei den HB's mit Kilometerhohen Bitch-Shields.

Mit deiner Sprache kannst du direkt in eine Routine übergehen. "Komm Schätzchen bring mir mal ein bisschen Schweizerdeutsch bei. Wie sagt man das auf Schweizerdeutsch?"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Brozario

Naja als deutscher kannst du dich bei uns unbeliebt machen wenn du

- zu direkt bist

- Sprache nachmachst

- Erwartest, dass man Schriftdeutsch spricht

- Du auch nur im weitesten Sinne das Thema Banken anschneidest

Ansonsten, die Frauen aus Deutschland und der Schweiz sind relativ änlich soweit ich es beurteilen kann.

Ach ja, viele Schweizer mögen Witze über Gas und Adolf, dürfen auch gerne n bischen schwarz sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Macht euch keine Sorgen, wir Schweizer beissen nicht. Ein Unterschied:

Deutscher beim Bestellen: "Ich kriege dies und das"

Schweizer beim Bestellen: "Ich hätte gerne dies und das"

-> wir bitten und ihr befehlt

Im "direct Game" habt ihr also einige Vorteile! Was die Schickimicki-Mädels betrifft: Stimmt, in der Schweiz und besonders in Zürich gibt es sehr viele davon. Deren Clubs sind: Kaufleuten (Fest- und Klubsaal), Vior, Q, Indochine, Privé, (Queens) und noch einige mehr.

Die "normalen" Leute können sich aber die "normalen" Mädels in der Härterei, im Escher-Wyss, in der Kanzlei usw. abholen.

Und was die Masse an Deutschen hier in der Schweiz betrifft: Im Banken-Sektor ist der Anteil besonders gross. Sprecht Hochdeutsch/Schriftdeutsch und kein Schweizerdeutsch. Wr haben in der Schule alle gelernt, wie ihr sprecht! Einige passen sich euch an, andere nicht. Nehmt es uns nicht übel, aber mit knapp 25% an Ausländern (d.h. ohne Schweizer Pass) ist der noch so offene Schweizer gegenüber Nicht-Schweizern erst einmal abgeneigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich empfinde es als Schweizer angenehmer, wenn ein Deutscher, der länger in der Schweiz bleibt, sich bemüht, denn Dialekt richtig zu lernen. Ein Kollege von mir spricht nun (nach 6 Monaten) Perfekt Schweizerdeutsch. Selbst Schweizer erkennen nicht, dass er Deutscher ist! Als Tourist steht hier ja schon, was man nicht machen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich empfinde es als Schweizer angenehmer, wenn ein Deutscher, der länger in der Schweiz bleibt, sich bemüht, denn Dialekt richtig zu lernen. Ein Kollege von mir spricht nun (nach 6 Monaten) Perfekt Schweizerdeutsch. Selbst Schweizer erkennen nicht, dass er Deutscher ist! Als Tourist steht hier ja schon, was man nicht machen sollte.

Ohne Witz? Meine Mutter spricht nach 40 Jahren noch immer mit leichtem DE-Akzent^^

Zum Thema: Ich finde (subjektive Ansicht) das Frauen in Deutschland massiv leichter zu bekommen sind.

bearbeitet von sergantx

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn der Thread schon uralt ist. Zürich gilt als eine der schwierigsten Städte der Welt. Haben mir schon diverse PUA aus allen Ecken der Welt bestätigt. Zürich ist wohl schwieriger als Deutschland. Die französische und italiennische Schweiz vielleicht sogar ein bisschen einfacher. Abgesehen von Zürich, dürfte die restliche Deutschschweiz allerdings ähnlich wie Süddeutschland sein.

Ansonsten gilt für Daygame dass indirekt wohl für die meisten besser ist. Aber muss man ausprobieren. Ohne Selbstbewusstsein hast aber sowieso def. verkackt.

Achten wie tlw. schon erwähnt:
-Immer Höflichkeitsformen verwenden:
Ich hätte gern ein Pack Zigaretten, Dürfte ich noch ein Glas Wasser bekommen usw. Ist z.B. beim Bezahlen in einer Gastro ganz witzig, da wir tatsächlich sagen: "DÜRFT i na zhlä BITTE." also "Dürfte ich noch Bezahlen, bitte"
- nicht Schweizerdeutsch sprechen
- nicht über Banken bzw Geld reden
- Uhren, Schoko oder was auch immer loben, kommt immer gut.
- Unterschied zw. Schweizerdeutsch, Schweizerischem Hochdeutsch und Schriftsprache kennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

gut, dann vergesse ich mal die Schweizerinnen in Zürich. Wie sieht es aus mit den Ausländerinnen aus oder Partys/ Bars, die sich einem Land oder Kontinent widmen? Ich schätze das färbt auch ein bisschen ab, oder ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Unterschied zw. Schweizerdeutsch, Schweizerischem Hochdeutsch und Schriftsprache kennen.

In Zürich wird mir oft auf englisch geantwortet, also sollte ich mal dazulernen. Was ist denn "Schweizerisches Hochdeutsch"?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich spreche hier aus Erfahrungen. Und ja, die habe ich gemacht.

Ob es nun in Österreich, Deutschland oder sonst irgendwo im Ausland war : Die Frauen in der Schweiz sind viel schwerer zu knacken als im Ausland.

Wie einige hier schon angesprochen haben, pflichte ich dem Geschriebenen bei. Die meisten denken, sie sind die tollsten und dermassen arrogant, dass man quasi gar keine Lust auf einen Approach hat.

Wenn ich in Deutschland bin, habe ich es viel einfacher eine Frau zu closen als hier. Doch ich sehe es als eine Art Challenge, da ich nun mal in Bern wohne.

Die Frauen hier kann man auch aufreissen, ich empfinde es aber als viel viel schwerer als in unseren Nachbarsländern.
Vielleicht liegt das auch an mir und meiner Einstellung, doch eigene Erfahrungen und Erlebnisse haben meine Einstellung geprägt.

Ich habe auch hier Erfolg, doch im Vergleich zu Deutschland einfach nur lächerlich. Städte bieten nicht so viel Ausgangsmässig und die Frauen haben einen hohen Bitchshield.

Mittlerweile fahre ich jedoch auch hier gut, da man sich ja anpasst und seine Routinen entwickelt.

In Wien vor ein paar Wochen wurde ich alleine durchs Tanzen von 2-3 Frauen angemacht. Vielleicht ist halt doch was dran, dass die Schweizer prüde und verklemmter sind...

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

DHV und die Schweizer Frauen laufen euch in Scharen hinterher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na also! Hab ich's mir doch gedacht, dass das nicht nur mein eigener Eindruck ist! Wieder mal die Arschkarte gezogen, na dankeschön aber auch! -.-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.