Die guten Vorsätze für 2012

1.239 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Jungs, ich hab da mal eine Frage. Ich habe schon mehrfach mit der Challange begonnen und habe das immer so 7-10 Tage durchziehen können. Jedoch, dann, wenn ich mit meiner Freundin geschlafen hatte, da hatte ich nach dem Samenerguss noch mindestens 30 min ein Brennen in der Harnröhre. Das Gefühl war, als ob ich ständig pinkeln muss... Ziemlich eklig.

Jetzt ist mir aufgefallen, dass wenn ich fast täglich onaniere dieser Reiz nicht vorkommt... Kann Sperma so aggressiv sein? Hat das Problem noch jemand ausser mir?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Oh yes:

Coole Sache, hatte so eine Phase voriges Frühjahr auch mal (hab da zuerst 28 Tage durchgehalten, danach 75).

Bin zwar momentan wieder bei Tag 19, mit einem großen Unterschied zu damals: Pornos.

Bin felsenfest überzeugt, dass viele positiven Wirkungen der Challenge nicht aufs nicht-masturbieren zurückzuführen sind, sondern auf den Pornokonsum.

Hab in den letzten Wochen mal ausprobiert, nicht zu kommen, jedoch trotzdem Pornos zu gucken, und es ist die Hölle. Die negativen Effekte durch Pornos, die man mit regelmäßiger masturbation zwar auch hat, aber abgestumpft, kommen dann VOLL zum Tragen, da ist dann echt kein Unterschied mehr zu einem Junkie im Drogenrausch.

Positiver Effekt ist, dass man sich zwar schneller wieder erholt, aber ohne Verzicht auf Pornos zeigt einem die Challenge sofort seine ganzen Abgründe die man nie sehen wollte.....

Ohne Pornokonsum führt sie einen in höchste Präsenz, Energie, Gelassenheit sowie männliche Aggressivität und Entschlossenheit. (so meine Erfahrungen).

Finds krass, dass du um 4:30 aufstehe, stehe selbst um 07:00 auf. Wann gehst du schlafen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@schniphi: Praktizierst du Trockenwichserei zwischen durch, kuckst Pornos oder ähnliches? Falls nicht liegt es sehr wahrscheinlich daran, dass du eventuell bei deiner Freundin krampfhaft sehr lange durchhalten willst und deinen PC-Muskel, sowie sexuelle Energie nicht richtig unter Kontrolle hast, sprich deine Prostata etc. produziert mehr Sperma, dieses staut sich usw. und resultiert dann in den Schmerzen beim "kommen". Entweder du schulst dich in bessere Kontrolle/Technik, viele machen es total falsch falls sie den Orgasmus hinauszögern wollen, man sollte eig. eher locker sein/werden, viele verkrampfen dabei. Oder du kommst schneller und legst nach 5-10 Minuten ne 2.-3. Runde ein.

@Baghira: Das mit den Pornos ist vermutlich sehr war und ne krasse Sache, davon wegzukommen. Bei mir war das mit den Pornos nicht so schwer, aber dafür waren es bei mir die "Fantasien" die auch zu einer Art "Sucht" geführt haben, zusätzlich zu den Fantasien habe ich noch "Liebesgefühle" usw. eingebaut, während dem Wichsen. War auch sehr schwer davon wegzukommen und erwische mich oft auch noch in anderen Gedankenmustern dies zu machen, wie in meinem letzten Beitrag erwähnt.

Um 4.30 aufzustehen bereitet mir eig. keine Probleme, im Gegenteil, ich freue mich regelrecht aufs Training. Natürlich spielt da auch die richtige Ernährung ne wichtige Rolle. Gehe i.d.R so um 22.30 - 23.00 ins Bett. 2-3x die Woche mache ich einen Mittagschlaf wenn es zusätzlich in der Schule noch etwas stressig wird und viel Ressourcen verbraucht, Mathe z.B.

Ansonsten kann ich gerade in einer Art "Momentmeditation" (was auch ne Technik ist) gut regenerieren. Falls man ein solides Energiemanagement hat und mehrere "Energieräuber" dämmt braucht man imo. nicht mehr soviel Schlaf. Bzw. sind dann vlt. 4 Stunden Schlaf effektiver als 8 Stunden, von der Qualität. Hab von Leuten gehört die mit 2 Stunden Schlaf auskommen, Top Manager etc. Liegt der verdacht nahe, dass dies nicht lange gut gehen kann. Muss da mal noch etwas recherchieren, ob es dazu Studien oder so gibt.

Aber i.d.R merkt man es ja ob einem Schlaf fehlt oder nicht.

bearbeitet von OhYes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, ich steige auch ein. Allerdings aus dem Grund hier: www.yourbrainonporn.com

Die Erfahrungen, die hier geschildert werden mit High Energy usw. kann ich teilen. Mal sehen, wie es ganz ohne wichsen und pornos geht. Ich bin gespannt. Und meine LTR wird mit Sicherheit danken haha.

So, Freunde.

Es sind nur 10 Tage rum, aber es funktioniert bereits. Habs die ganze Nacht getestet haha. Meine LTR war echt angepisst, weil ich jedesmal den Speedy Gonzalez hingelegt habe. Dafür wirds am WE mal wieder etwas länger dauern, mal gucken wie ich damit spielen kann.

Weitermachen, Männer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 25:

Stehe immer noch um 4.30 zum Sport auf + 4-5x noch abends ins Gym. Geht weiterhin aufwärts mit der Ausdauer, Kraft und der alg. Fom. Hab zudem die Kohlenhydrate heruntergeschraubt, komm mit mehr Fett/EW besser zurecht. Körperlich beste Form meines Lebens.

Die krassen depressiven Verstimmungen sind noch nicht so richtig aufgetaucht, außer mal an einem Abend war ich schon ziemlich crazy drauf, voller Aggression, Zorn etc. bin dann ins Gym und hab ein kleines MaxK. Training durchgeführt und meine Bestleistung gezogen/gedrückt.

Alg. war ich schon eher "schlechter" drauf als z.B. die letzten Wochen, aber ist meiner Erfahrung nach ab ~ Tag 20 normal. Im Gegenteil, diese Tage waren immer die härtesten, milde ausgedrückt.

Energie, Kraft, Selbstbewusstsein ist aber aufjedenfall im Großen und Ganzen bis auf kleine Ausnahmen weiterhin erhöht. Auch beim Lernen tue ich mir extrem leichter. Libido ist zurzeit sehr heruntergefahren und ich bin eher im "Chillmodus".

Ziemlich ruhig geworden in dem Thread, seid ihr noch dabei?

bearbeitet von OhYes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Leute,

bin auch dabei. Heute ist schon Tag16.

Ich hoffe ich darf das hier posten. Ein Bekannter hat ein Forum zu dem Thema aufgemacht (nicht kommerziell).

http://nofapgeneration.de/forum/index.php

Ich merke das mir vieles viel leichter von der Hand geht.

No Whiggy-Whiggy = geiler Lifestyle^^

bis denne

P-Belmondo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 27 ohne Orgasmus, Tag 1 ohne Pornos.

Die Quelle des Bösens sind die Pornos, nicht der Samen!^^

Seitenblocker eingebaut, yourbrainonporn geguckt, und jetzt fest entschlossen, diese verdammten Dreckshurenpornosucht (sorry, aber ist so) nach 5 Jahren endlich auszurotten.

Seroíously, das ist brutaler wie jede Droge, DARUM sollte man sich in den Schulen mal kümmern!

Wer Gras raucht, ist kriminell, aber wer sich nicht mit Pornos die Synapsen wegballert, ist uncool und asexuell? WTF!?

*Spoiler: Wer yourbrainonporn gelesen hat, nicht weiterlesen, der kennt das schon*

Pornosucht ist streng genommen nicht, wofür man sich schämen muss. Es ist evolutionstechnisch gesehen das widernatürlichste auf der Welt, aber das naheliegendste.

Unsere Gehirne sind nicht programmiert für stundenlangen Pornokonsum und sehen hinter jedem Pic eine Kopulationspartnerin: Message vom Limbischen System: KNALL SIE! Nachkommen zeugen! Sättigung gibts dann keine mehr, auch auf Schlaf/Essen wird verzichtet. Mother nature is a bi***. (auch bekanntt als Coolidge-Effekt).

Stärkere Dopaminausstöße als bei Pornokonsum [extremvariante: Stundenlange Edging kombiniert mit underten offenen Seiten auf der Suche nach dem "perfect shot"] sind meines erachtens nach nicht möglich und wären evolutionsmäßig (und NUR dort spielt sichs ab bei der Entscheidung pro/contra porn] auch sinnlos. Das blöde dabei: Das limbische System erkennt nicht, dass man nur den Bildschirm fickt, es glaubt, da wäre ein realer Partner. 10 Sekunden später der nächste. Usw.: Das spornt zu Höchstleistungen an, die Aussicht, sich innerhalb kürzester Zeit mit der halbe Welt fortzupflanzen [DAS Endziel...] schaltet alles andere aus. Wann wird so eine Gelegenheit wohl wieder kommen? Well, just one click away.....

Dazu noch der Drive nach mehr mehr mehr, desensibilsierung, usw.

Resultat für mich persönlich: Schuldgefühle weg, da so ziemlich die stärkste Sucht ever, mit willenskraft allein nicht schaffbar.

Dafür irre Motivation da, endlich aus diesem Teufelskreis mittels eines funktionierendem SYSTEMS (!) und Willenskraft auszubrechen.

Kurzfazit:

Mit Willenskraft von Pornos loszukommen allein geht nicht. (wenn man süchtig ist).

SYSTEM heißt das Zauberwort. In meinem Fall Seitenblocker (https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/leechblock/). Und ganz viel Information (yourbrainonporn)

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Ultimus

Habs auch mit den Seitenblockern probiert, war aber doch zus chwach. Bin gerade dabei mir schwerere Passwörter für die seitenblocker zu holen.

leechblock geht auch nicht bei allen pornoseiten und wenn man google bemüht findet man neue ungesperrte. Ich empfehle daher: https://metacert.com/

Problem ist, dass er auch seiten wie Jolie.de oder versace sperrt. Dafür wäre es unter umständen sinnvoll sein passwort zu kennen. Ich bastel gerade an einem programm was mir ein möglichst schweres Passowort generiert und das Passwort mir auch wieder ausgibt. Allerdings muss ich auf die Ausgabe 7 Minuten warten, damit ich in der Zeit wieder meine Lust verliere.

Was mir aber immer am besten zur Challange geholfen hat war meine LTR. Der Ansporn ist sehr groß, da man schnell das verbesserte Sexleben bemerkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 29:

Jetzt 3 Tage nicht mehr trainiert, war vlt. doch etwas zuviel des Guten zuletzt. Gerade depressiv verstimmt, Unzufriedenheit, Zweifel an Allem, Gedanken des Abbruchs kommen hoch: "Ist sowieso alles sinnlos im Endeffekt". Melankonie, gepickt mit Frust, Zorn, Aggression. Hat ja lange auf sich warten lassen...

Jetzt heißt es kühlen Kopf bewahren um nicht durchzudrehen und alles hinzuschmeißen. Überlege die ganze Woche schon zu saufen, dazu extrem Lust mir einen auf nen Porno zu schrubben und auf Süßigkeiten.

Sport als "Ventil" reicht wohl nicht mehr, werde mich der Stimmung etwas hingeben (Alkohol/Süßigkeiten - Ventilerweiterung/Ablenkung). Aber aufjedenfall auf die Pornos und Masturbation verzichten.

Heute Morgen - Mittag war ich eigentlich ganz gut drauf + erhöhte Libido, fühlte sich so an, als würde dies "Alles" nun noch intensiver Früchte tragen, auch geistig. Ist ein komsiches Gefühl, fast wie ein Zwiespalt. Fühlt sich im einen ganz gut an, diese "Spannung", sehr "mächtig", auf der anderen Seite fühle ich mich davon tangiert.

Sehe es aber als Etappe, die genommen werden muss, für den nächsten größeren "Schritt".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin seit dem 23.11. als stiller Mitleser dabei, habe gestern aber wieder mal ne Pornoseite angeguckt ( Masturbation). War doof und deshalb hab ich mir nun auch einen Seitenblocker eingerichtet :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön wieder von dir zu hören Menace! :)

Baut sich doch tatsächlich nach "jahrelangem" anonym Forumskontakt sowas wie eine Verbindung auf ^^

Ich hab jetzt gerade ne Flasche Captain geköpft, mir war einfach danach, hab ich ja mehr oder weniger angekünidgt... Aber bin relativ normal drauf.. Hab ich auch schon öfters erwähnt, dass man während der Challenge mehr "saufen" kann.

Brauchte dies einfach als Ventil, bin so relaxt drauf wie noch nie, fühle mich sogar trotz Flasche Captain recht "wachsam".

Ich "bloge" hier einfach meine Erfahrungen quer herunter, also nicht wundern...

Ja, für Leute "ausheralb" kann es echt bisschen merkwürdig herüber kommen, aber wer die Challenge mal bestreitet wird diese "Verwirrungen" auch erleben...

Ich halte aufjedenfall durch, steht zuviel auf dem Spiel!

@menace: Zieh es einfach durch!

bearbeitet von OhYes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 31:

Die Sache wird zur Hölle... Bin gerade so voller Energie etc. weiß nicht wohin damit... Rauchen/Saufen/Sport wird dazu verwendet nicht "abzudrehen". Libido ist auf 180..

Durchhalten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@oh Yes

Den Zustand kenne ich gut.

Probier mal etwas anderes...

Versuch mal dich mit dieser Energie anzufreunden, sie zu akzeptieren.

Vielleicht mal etwas ganz anderes machen:

Z.B. mal einen ganzen Samstag (anstatt zu feiern oder verzweifelt "Ventile" zu suchen) der Meditation widmen.

Für nur EINEN Tag, gerade dann, wenn der Drang so hoch ist: Auf alle Ventile (Alk, Onanie, TV, Internet, übertriebenen Sport, usw.) verzichten

und diese Energie, diesen Druck und vielleicht diese Verzweiflung einfach mal aushalten... selbst wenn du dich ins Bett legst und ins Kissen beisst! :D

Ich bin mir sicher, wenn du das mal aushälst wird es dich verändern, wird es dich transformieren.

JETZT bist du am dem Punkt angelangt wofür du diese Challenge machst...um die einfachen Tage geht es nicht! Dieser Schmerz ist das Mittel

zur Weiterentwicklung.

Habe die Bereitschaft all dieses Leid völlig auf dich zu nehmen und zu akzeptieren!

Beste Grüße

bearbeitet von menace_2_society_84
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dank dir für deine motivierende Antwort.

Gerade an dem "Punkt" wo der innerliche Druck so groß wird, ist es halt nicht immer leicht sich dies ins Gedächtnis zu rufen, im Gegenteil...

Meiner Meinung nach muss man diesen Punkt aber aufjedenfall igrendwie überwinden. Zur Flasche zu greifen ist vermutlich nicht der beste Weg, aber es funktioniert, zumindest für mich diesen Punkt zu überwinden. Man darf halt dabei nicht komplett die Kontrolle verlieren. Die "Ventile" sind jetzt auch wieder zur Seite gelegt.

Fühle mich alg. sehr gut im jetzigen Zustand. Vorallem in Sachen "Selbstvertrauen" ist glaube ich ein konstanter Schritt vorwärts gegangen, sowie auch vom Charisma/Ausstrahlung, merke dies innerlich und wie die Menschen auf mich anders reagieren, man bringt einfach mehr Kraft/Druck in sein Auftreten, Gesagten, Gestik usw. es wird sich weniger sinnlose Gedanken gemacht, sondern einfach nach einer Art "Instinkt" gehandelt. Auch fühle ich mich meinen Mitmenschen irgendwie "näher".

Eine Verbesserung der alg. Stimmung kann ich auch feststellen, das Leben wird intensiver, spüre ich grad richtig krass, z.B. ein gutes Lied, Essen, Kaffee wird viel intensiver wahrgenommen und genossen.

Schwankt alles noch etwas, aber ich fühle den richtigen Weg, es fühlt sich einfach nur mächtig an.

bearbeitet von OhYes
  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Oh-Yes: Keep going, so um Tag 70 herum ist das ganze noch mal eine Stufe krasser!! Hab genau dieselben Effekte auch erlebt, das Wort "mächtig" trifft es ganz genau. Wacher präsenter, kein Mindfuck, mehr Ausstrahlung, sexual vibe, Energie, männliche Aggressivität. Kombiniert mit Meditation war das tw echt krass, da hat die äußere Realität einem nur mehr soweit beeinflusst wie man es wollte!

Bin selbst wieder bei Tag 7 ohne Pornos/Masturbation/Orgasmus nach Tagelangem Edging-Exzess. Morgenlatte da, Libido ansonsten auf urlaub.

Zwar bei Tag 33 ohne Ejakulieren, aber das zähl ich nicht mehr mit, weil danach derbste Porn/Edging/Masturbationssessions dabeiwaren, die einem echt das Hirn rauswixxen und einem zu einem willenlosen Zombie machen....

Auch aus diesen Gründen weiterhin wild entschlosse, den Pornos ein für alle mal Lebewohl zu sagen.

Gerade wenn man diese Challenge schon mal gemacht hat und dann seine eigenen Efahrungsberichte durchliest, gibt es da keinen Weg zurück mehr.

Auch kein "Einbisschen gucken/wixxen/whatever" No way! Alles oder nix!

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kombiniert mit Meditation war das tw echt krass, da hat die äußere Realität einem nur mehr soweit beeinflusst wie man es wollte!

Dieses Satz beschreibt es halt echt auf den Punkt! Ja, habe auch gelesen von Leuten die von den wirklich krassen Effekten erst ab 60-70 Tage + berichteten. Will mir garnicht vorstellen was dann abgeht...

vlt. noch als kleine Motivation:

Ich finde solche Beiträge immer recht interessant und motivierend, man muss halt immer daran denken, dass an der Sache echt was dran ist, wir haben es alle schon mal erlebt.

http://forum.e46fana...ad.php?t=917847

Bin selbst wieder bei Tag 7 ohne Pornos/Masturbation/Orgasmus nach Tagelangem Edging-Exzess. Morgenlatte da, Libido ansonsten auf urlaub.

Zwar bei Tag 33 ohne Ejakulieren, aber das zähl ich nicht mehr mit, weil danach derbste Porn/Edging/Masturbationssessions dabeiwaren, die einem echt das Hirn rauswixxen und einem zu einem willenlosen Zombie machen....

Auch aus diesen Gründen weiterhin wild entschlosse, den Pornos ein für alle mal Lebewohl zu sagen.

Gerade wenn man diese Challenge schon mal gemacht hat und dann seine eigenen Efahrungsberichte durchliest, gibt es da keinen Weg zurück mehr.

Auch kein "Einbisschen gucken/wixxen/whatever" No way! Alles oder nix!

Pornos sind aufjedenfall ein schlimmes Übel. Gibt viele die behaupten, dass dies sogar die "Wurzel" allen Übels ist. Denn im Endeffekt führen ja diese dazu, dass die Libido durchdreht, verzehrt wird und es zu den Onanieorgien kommt, man echte Frauen nicht mehr so intensiv wahrnimmt und erlebt usw.

Falls du echt nicht loskommst davon, kannst du mal folgendes probieren: Auf Pornos komplett verzichten, aber Masturbation mit der Fantasie ist erlaubt, dabei darf aber an keine Pornogöre gedacht werden, oder an zu krassen Szenen, sondern nur an Girls die man vom "Real-Life" kennt/gesehen hat, also "natürliche" Mädels. Am Besten auch noch "angezogen", also an keine nackten Frauen, oder an einen "Fantasie-Fick", der "lockere" Ausschnit den man gesehen hat, ist so die Grenze dann.

Ein weiterer Schritt wär dann, komplett ohne die Fantasie zu masturbieren und dies dann auch immer weiter einzuschränken.

Dies ist vergleichbar mit einem Nikotinentzug mit "Nikotinpflaster" etc. Bei manchen hilft diese Methode, da nicht aufeinmal alle "Ventile" sofort entzogen werden.

Ein Vorteil dieser Sache ist, dass sich die Libido/Gehirn trotz Masturbation langsam "erholt". Sprich, man wird automatisch nach einer Zeit immer weniger den Drang haben zu masturbieren und Pornos zu kucken, bis man dann komplett auf die Masturbation verzichten kann.

Kann mir vorstellen, dass dies bei dir funktionieren könnte!

Aber das "Ego" könnte dir einen Strich durch die Rechnung machen ala: "Ich bin stark genug für einen kalten Entzug..:"

@Menace: Ja, dieses Gefühl, unbeschreiblich :D

bearbeitet von OhYes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ Oh Yes: Problem sind bei mir Pornos v.a. dann, wenn die Libido grad auf 180 ist . Wenn da die Möglichkeit besteht, Pornos zu gucken, ist es vorbei. Genauso wie wenn man einen Hungernden an einem Supermmarkt vorbweischickt, der hat auch keine Chance. Hab jetzt Porn-Blocker installiert, das funktioniert ganz gut. Wenn ich geil bin, sind Pornos der Katalysator zu den Exzessen. Ansonsten geht es. Würde den Unterschied zwischen Pornos und Masturbation eher so beschreiben: Lange Zeit ohne Masturbation = Nuklearenergie. Pornos = Atombombe.

Hab die schlimmen Auswirkungen von den Pornos erst gemerkt, als ich mal ein Monat nicht masturbiert habe und dann vor einigen Wochen zum Porno gucken angefangen habe--> ganz böse.

Meine Erfahrungen bis jetzt:

Pornos zerstören dir das Leben, nicht masturbieren verbessert dir das Leben.

Masturbation ohne Pornos ist kurzfristig besser, aber langfristig schädlicher als Pornos ohne Masturbation. Hab seit ich 15 war, täglich bis ca. 24 masturbiert. War nicht schlimm, aber war nie wirklich präsent.

Bin ehrlich gesagt froh, dass ich in den letzten 5 Jahren öfters ausgedehnte kranke Pornsessions drinnen gehabt habe. Hätte ansonsten meine Masturbationsgewohnheiten nie umgestellt. Erst wenn man längere Zeit mal Pornos geguckt hat, zeigt er einem erst, wie stark es einem das Leben versaut. Meist stellt man dann radikal ins Gegenteil um. Und erkennt hier ausnahmsweise, dass nicht immer der "goldene Mittelweg" gilt.

Pornos/Masturbation sind einfach unnatürlich. Das hat nix mit Moral zu tun, sondern das unser limbisches System nicht für Pornos/Masturbation konditioniert sind.

Die natürlichen Mechanismen (z.B. Coolidge Effekt, "Dopamin-Peitsche") führen hier unweigerlich ins Verderben....

Das gleiche gilt für Ernährung. Kalorienreiches Essen im Überfluss ist für unsere primitiven Instinkte nicht normal, ebenso Zucker.

Die ganze Werbung zielt ebenfalls auf diese primitiven Funktionen ab, die sich nicht an die heutige Zeit angepasst haben (uns ist keine Unterscheidung zwischen dem BILD eines Hamburgers/nackter Frau möglich und der Realität).

Der Unterschied zwischen Tag 30 und Tag 70:

Energiemäßig ist es ca. gleich.

Nur bei tag 30 ist es noch "schärfer", man kann seine Energie noch nicht so wirklich fokussieren und konzentrieren, oft ist sie einem auch im Weg, man lässt sich noch leichter ablenken.....

Bei Tag 70 ises dann relaxter, souveräner, irgendwie "voller", man platzt nicht mehr vor Energie sondern strahlt sie aus, ist weniger reaktiv und einfach gelassener.....man könnte sagen wie Tag 30 + innerer Friede, hehe.

Was aber viel wichtiger ist: Man wird sensitiver was seine eigenen Bedürfnisse betrifft. Tut man etwas, was man eigentlich nicht tun will oder tut man etwas nicht, was man eigentlich tun will, führt das sofort zu derbsten Spannungen. Entweder man handelt nach dann nach seinen Bedürfnissen oder man muss sich einen wixxen. Selbstbetrug ist so nicht möglich.

DAS ist für mich das größte und wertvollste Geschenk der Challenge!! Man kann sich nicht mehr vor seinen Ängsten verstecken (außer man wixxt sie wieder weg) sondern muss sich ihnen stellen. Was dank der hohen Energie/Präsenz/Aggressivität kein Problem mehr ist, sondern Herausforderung.

Man KANN somit gar nicht mehr anders als seinen eigenen Weg zu gehen.

  • TOP 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.