Fernbeziehung, offene Beziehung, Schluss?

9 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hey Leute,

da dies mein erster Post ist, verzeiht mir bitte, dass ich noch nicht zu 100% im Fachjargon spreche.

Also, es geht um Folgendes:

Bin seit genau 4 Jahren in einer LTR. Wir haben uns damals mit 17 im Englisch-LK kennengelernt. Die 4 Jahre waren bis jetzt eine wunderbare Zeit, mit vielen gemeinsamen Reisen, Aktivitäten und Gefühlen. Unsere Familien sind befreundet, laden sich gegenseitig zu Geburtstagen ein und gehen essen usw. . Beide Familien sind äußerst locker was Gesprächsthemen wie Sex, Drugs & Rock’n’Roll angeht und ich fühl mich in beiden echt wohl. Kein Mensch kennt mich und meine Macken und Gedanken besser als meine Freundin und umgekehrt genauso.

Wir haben beide gegenseitig zu 100% Vertrauen, dass keiner fremdgeht. Warum auch, wenn man sich liebt. Unsere Freundeskreise überschneiden sich teilweise, aber wir gehen jeder lieber alleine feiern und sprechen auch offen darüber, z.B., dass ich es lustig finde, wenn sie sich von alten notgeilen Säcken Drinks ausgeben lässt und sie sie dann nach dem 3. Drink abblitzen lässt und sagt, sie hätte einen Freund. Oder wenn sie von Typen in der Uni auf einen Kaffee eingeladen wird oder so oder mir eine aus der Uni in der Bar eine SMS schreibt, dass sie gerne jetzt unter den Tisch gehen würde und mir einen blasen will... Also alles in allem eigentlich eine perfekte Beziehung, auch, weil sie dazu noch gut aussieht und genau weiß, worauf ich stehe^^ Dazu ist vielleicht noch zu sagen, dass ich ihr erster Freund und auch erster Sexpartner war…Ich hatte schon paar „Beziehungen“ vorher und auch Sex, aber da war ich wie gesagt 15, 16 Jahre alt, kann man also auch alles nicht ernstnehmen.

Das alles zur Situation, jetzt das Problem.

Vor einem halben Jahr aber unterhielten wir uns einmal in der Bahn und auf einmal sagte sie wie aus dem Nichts heraus zu mir: „Schatz, am liebsten würde ich dich gerne einfrieren und in ein paar Jahren wieder auftauen.“ BÄÄM. Es fühlte sich an wie ein Schlag in meine Fresse. Allerdings muss ich anmerken, dass ich zu dieser Zeit genau dieselben Gedanken hatte und ihr das auch mitteilte.

Auf der einen Seite liebte ich sie und auf der anderen schaute ich mich die ganze Zeit irgendwie nach anderen Frauen um…vielleicht lag es auch daran, dass ich gerade LdS gelesen hatte und die Theorie in der Praxis austesten wollte.

Jedenfalls hatte sie damit, dass ich die gleichen Gefühle hatte, wohl nicht gerechnet und wurde sofort wesentlich anhänglicher als vorher und versicherte mir die ganze Zeit, dass sie mich liebt und ich der perfekte Mann für sie bin und bla. Nach ein paar Tagen war alles wieder wie vorher und ich hatte es wieder vergessen.

Vor ein paar Wochen jedoch kam wieder so etwas. Sie hätte dieses komische Gefühl wieder ab und zu, dass sie frei sein möchte. Sie beteuerte, dass es nicht an mir läge, in keinster Weise. Im Gegenteil, sie könne sich sogar vorstellen, mich mal zu heiraten usw. . Dazu ist vielleicht noch zu bemerken, dass sie sehr von ihrer Mum geprägt ist, die sich damals sexuell wegen ihrer Eltern kaum entwickeln konnte und auch mit 17 schon ihren jetzigen Ehemann kennenlernte und dann 2 Jahre Pause zwischendurch war, weil sie sich auch nochmal „ausleben“ musste und diese sexuelle Eingeschränktheit ist eines ihrer Lieblingsthemen zu Hause. Meine Freundin wird also fast täglich damit konfrontiert…

Meine Freundin meinte aber auch, sie hätte diesen „Drang, frei zu sein und sich auszuleben“ nicht immer, sondern nur ab und zu für ein paar Tage/ Wochen. Wenn sie dann wieder bei mir liegt, in meinen Armen usw., seien diese Gedanken wie weggeblasen und sie könne sich dann keinen zu ihr besser passenden Mann vorstellen...So ungefähr hatte sie es formuliert.

Jedenfalls fühlte es sich diesmal schlimmer an aus meiner Sicht. Dazu trägt sicherlich auch der Umstand bei, dass wir beide ab August ein Auslandssemester, bzw. sie sogar wahrscheinlich 2, planen und mich auch das in dem Moment beschäftigte. Nachdem sie mir das sagte, reagierte ich nach außen hin eiskalt und dachte vor ihr laut über die Konsequenzen nach.

Pause, kein Kontakt und jeder kann machen, was er will, also offene Beziehung?

Schluss und kein Kontakt und wenn beide wieder da sind, sieht man, ob es nochmal was wird?

Beziehung weiterführen und dann erfahren, dass einer einen anderen hatte und dann über Skype Schluss machen?

Offene Beziehung, jeder kann rumhuren und weiterhin Kontakt über Internet und Thema „andere Typen/Frauen“ außen vor lassen?

Zuerst war ich auf dem Trip, dass die einzige Lösung nur sein kann, Schluss zu machen, weil wir noch jung sind und Erfahrungen sammeln müssen und ich auch mal meine PU-Theoriekenntnisse in die Praxis umwandeln will, etc. . Aber da stellt sich wieder die Frage des Zeitpunktes…Am Flughafen ist scheiße. Bei Skype ist scheiße. Paar Wochen vorher ist auch scheiße, wenn man sich noch immer liebt und nur 5 Minuten mit Auto voneinander entfernt wohnt. Alles scheiße irgendwie. Einzige Möglichkeit ist eigentlich dann die letzte Option…Meine Eltern meinten auch, dass wenn die mentale Komponente stark genug ist, die sexuelle überwunden werden kann, bzw. außen vor stehen kann. Ist einfach jetzt schon, ein halbes Jahr vorher, ein scheiß Gefühl, wenn man weiß, dann und dann ist es „vorbei“…

Ich kann ihr diese Gedanken aber auch nicht verübeln, was ich ihr auch schon gesagt habe, weil sie ja neben mir noch keinen anderen als Freund und im Bett hatte. Kann denke ich auch jeder verstehen. Sie meinte auch, dass es ihr garnicht um die Liebe der anderen Typen ginge, sondern halt echt nur um die "anderen Erfahrungen".

Lieber das Auslandssemester nutzen, um diese Sachen nachzuholen, als dass sie dann doch irgendwann fremdgeht, weil die Phase früher oder später sonst wiederkommen wird, wenn wir die Beziehung als Fernbeziehung einfach weiterführen...Noch einen Schlag in die Fresse muss ich mir nicht antun find ich.

Was meint ihr? Danke schon mal für alle Gedanken und Tipps!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du und Deine Freundin und wir alle, wir sind aus Wasser. Wasser muss fließen. Wenn es steht, wird es schal. Und wenn Du es zu lange staust, dann kommt es und überschwemmt Dein Land. Du kannst Dein Land nicht schützen vor dem Wasser, weil es das Wasser braucht, damit auf Deinem Land was wächst. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha, alles klar...^^ d.h. welche Alternative würdest du vorschlagen?^^ 1,2 oder 4?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist doch Was willst DU ?

Sie hat da so ein Gefühl, möchte sich nochmal ausleben, aber konkrete Vorschläge bringt sie nicht. Also ist es auch nicht ernst zu nehmen !!

Du bietest ihr im vorraus schon Lösungen an, mit denen du innerlich nicht einverstanden bist, aber Angst hast sie zu verlieren, wenn du ihren Wunsch nicht berücksichtigst.

Wenn deine Freundin Lust hat auf Sex mit einem anderen Mann hat, dann wird sie das auch tun. Egal ob du ihr offiziell die Erlaubnis gibst. In den meisten Fällen merkt sie irgendwann, dass der Sex nicht das gelbe von Ei ist und sie bei dir weitaus mehr bekommt. Es sei denn, du sitzt grade vor Angst zitternd in deiner Höhle und fragst dich mit wem sie nun als nächstes fremdgeht. Dann bist du nicht mehr der, der du bist sondern ein Häufchen Elend.

Mach dir mal Gedanken ob du damit klar kommen wirst. Wenn du es nicht willst, dann sag ihr dass du monogam bleiben willst. Und von diesem Zeitpunkt an diskutierst du mit ihr nicht mehr über diese Themen und sagst ihr dass du die Zeit mit ihr genießen willst. Keine Debatte über Themen die irgendwann eintreten könnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus Robmastaa!

Also ich bin in einer sehr ähnlichen Situation wie du, sie geht für ein Semester nach Ecuador und überlegt danach noch eins nach China zu gehn. Ich ziehe zurück nach Frankfurt für mein Praktikum und bin ein Mensch der eigentlich rein garnichts von Fernbeziehungen hält.

Ich habe auch lange überlegt was ich nun am besten machen werde und ich habe mich für Option 4 entschieden, da ich einfach noch die Freiheit in meinem Leben genießen will und kein Bock hab das ich irgendwann herausfinde, dass sie was mit irgendeinem südamerikanischen Latino hatte während ich brav zuhause rumsaß und mir einen von der Palme gewedelt hab. Da ich sie aber dennoch überaus Liebe und sie mein vollstes Vertrauen - egal was sie macht - genießt, werde ich versuchen den Kontakt mit ihr zu halten und sie ggf. (da ich sehr günstig fliegen kann) auch in Ecuador besuchen.

Die Frage die du dir aber stellen musst ist, kannst du sie weiterhin Lieben und ihr dein vollstes Vertrauen schenken wenn du weißt oder dir ziemlich sicher bist, dass sie etwas mit einem Anderen hatte? Wenn dich das nicht stört und vorallem wenn sie das auch nicht stört, dann ist Option 4 genau das richtige für euch.

Is ne schwierige Entscheidung, ich war auch lang am strugglen. Viel Glück bro!

bearbeitet von HateTheGameNotPlayer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also erstmal Danke für die Antworten! Also ich will auf keinen Fall monogam bleiben und in meiner Höhle verschimmeln, sondern will die Gelegenheit dann natürlich auch selbst nutzen, um so viele schöne Frauen flachzulegen wie es nur geht, möglichst erstmal ohne Gefühle ins Spiel kommen zu lassen...Auch, um über die voraussichtlich erstmal schwierige traurige Phase, kurz nachdem der erste abgeflogen ist, hinwegzukommen. Weil ich weiß jetzt schon, dass ich die ersten Tage auf jeden Fall mies drauf sein werde und sie vermisse...

Ja, denke jetzt auch, dass man das Thema außen vor lassen sollte und es einfach auf sich zukommen lässt und dann gelegentlichen Kontakt über Internet hält. Wobei man da auch nicht weiß, ob es da dann nicht "aus den Augen, aus dem Sinn" heißt, wenn wir beide ein Auslandssemester machen und neue Leute kennenlernen, uns an eine neue Umgebung gewöhnen müssen und Unikram machen müssen, usw.. Ich mache voraussichtlich auch ein Auslandssemester ab August in Glasgow...weiß nicht mehr, ob ich das oben erwähnt hatte.

Vielleicht kommt es auch so, dass wir offen darüber reden, wen wir flachgelegt haben und damit super klarkommen und uns andauernd sagen "An dich kam bisher noch keiner ran" oder so^^ . Vielleicht auch nicht. Hab einfach keine Ahnung, wie ich in einer solchen Situation psychisch reagiere...Im Zweifelsfall andere flachlegen, dann gehts bestimmt irgendwann :D

Mit dem Flug hast du natürlich einen Vorteil und damit könnte man ja dann auch die Zeit, in der man sich nicht sieht halbieren...denke, das smacht es wesentlich einfacher die Beziehung zu halten...Aber mal für eine Woche nach Australien lohnt sich nicht und ist mir auch ehrlich gesagt zu teuer.

Naja, und ob ich sie weiterhin lieben kann, wie gesagt, da weiß ich nicht, wie meine Psyche da reagiert...Vielleicht denke ich dann im Unterbewusstsein, dass sie jetzt befleckt ist oder so, weil ich ja ihr erster war^^ Aber denke, dass es was anderes ist, wenn wir beide andere gehabt haben, als wenn nur einer n anderen hatte. Und vielleicht ist es einfach wie vorher, wenn man sich dann nach einem Jahr wieder sieht. Vielleicht auch nicht.

Ich werde ihr, wenn der Zeitpunkt kommt, dann Option 4 vorschlagen :)

Danke Leute, habt mir wirklich geholfen! :) Und dir auch viel Glück bro! Ansonsten gibts demnächst von uns beiden dann Fieldreports zu lesen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schluß machen obwohl alles gut läuft?

Ich bin ein paar jahre älter als Du (30) und kenne einige die in jungen Jahren gedacht haben sie verpaßten was. Dafür haben Sie dann ihren Partner sausen lassen, den sie seither für die Liebe ihres Lebens halten. Kein schönes Gefühl. Vorallem wenn man jahrelang niemand vergleichbaren findet und der andere längst verheiratet ist!

Ich würde entweder das mit der offenen Beziehung ansprechen oder das Auslandssemester treu durchziehen. Heimlich andere vögeln wäre auch noch eine Möglichkeit. Ob es eine gute ist, darüber zu urteilen, bleibt jedem selbst überlassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja das ist halt son bisschen das Problem...es läuft eigentlich echt gut und sie hat auch schon mehrmals gesagt, dass sie nie wieder jemanden wie mich finden wird, der sie so versteht und der einfach schon ihre Gedanken lesen kann und der sie so nimmt wie sie ist und sie sich in keinster Weise verstellen braucht...und der so mit ihrer Familie klar kommt und so. Und andersrum naja, weiß nicht, ob ich das von meiner Seite aus sagen kann, dass ich nie mehr jemanden finde, der so gut zu mir passt...sie hat die Latte zwar schon sehr hoch gelegt, aber bisschen Luft ist schon noch da denke ich.

Die einzige Möglichkeit wird dann sein, dass wir das mit der offenen Beziehung machen und danach sehen, ob es wieder klappt. Werde jetzt die restlichen paar Monate noch genießen und versuchen weder daran zu denken, wie es ohne sie sein wird, noch in den paar Monaten generell an die Sache denken...Heimlich andere vögeln würde nie einer von uns machen. Dafür lieben wir uns zu sehr gegenseitig und haben zu hohen Respekt voreinander. Treu durchziehen macht keinen Sinn, weil der Gedanke sich ausleben zu müssen früher oder später dann wieder auftaucht und sie dann womöglich wirklich heimlich fremdgeht, weil sie keinen anderen Ausweg weiß ohne Schluss zu machen.

Deswegen wirds denke ich die offene Beziehung, bzw. "Pause", wo jeder sich nochmal sexuell ausleben kann und danach wird man sehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haha, alles klar...^^ d.h. welche Alternative würdest du vorschlagen?^^ 1,2 oder 4?

Was ich sagen wollte ist folgendes: Das Leben will fließen, Du kannst es nicht aufhalten. Wenn das Leben stagniert (vor sich hinläuft ohne sich zu entwickeln), macht es keinen Spass mehr. Ergo bedarf es der Entwicklung und des Weiterkommens. In eurem Fall z.B. sexueller Erfahrungen, denn das ist der Mangel den Du für euch zu erkennen meinst. Wenn es wirklich ein Mangel ist, dann wird der Tag kommen - für Dich, für sie - an dem diese Lücke gefüllt werden will. Du kannst das nicht aufhalten - weder für Dich, noch für sie. Wenn Du es doch versuchst und z.B. Treue verlangst, wo noch keine Treue sein sollte, dann kannst Du Dir sicher sein, dass es als gewaltiger Shit-Storm über Dein Leben kommt, in Form einer Eishockeymanschaft, die sie schnell mal an Silvester wegknallt, oder dem plötzlichen Bedürfnis mit ihrer älteren Schwester und ihrem Pudel zu schlafen.

Wenn Du die Dinge zu lange aufhältst, haben sie die Angewohnheit sich völlig unpassend zu entladen. ;)

Hör auf Dir über Sachen einen Kopf zu machen, die Du gar nicht planen kannst, die gar nicht in Deiner Hand liegen. Vergiss diese ganzen Beziehungskonstrukte. Es ist nicht Deine Aufgabe Dir darüber den Kopf zu zerbrechen. Deine Aufgabe ist es eine schöne Zeit mit ihr zu haben, für Dich, für sie und weil sie genau das ist, was Du als Mangel zu spüren glaubst: Eine Erfahrung. Mach auf jeden Fall eine "schöne" draus. Sei eine schöne Erfahrung für sie.

Ihr seid jung. Der Zeitraum "Auslandssemester" liegt schlicht und ergreifend weit über eurem planbaren Horizont.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.