Praktikum und Auslandssemester. Fragen.

3 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo alle zusammen,

ich bin jetzt 21 Jahre und studiere Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor, im 4. Fachsemester mit einer starken technischen Ausrichtung an einer deutschen Universität.

Ich stehe aktuell vor dem Problem mich zwischen einem Erasmus Semester oder einem Praktikumssemester zu entscheiden. Ich habe hierbei verschiedene Gedanken/Ideen und Zweifel und würde mich gerne über etwas Input von euch freuen, was mir hoffentlich dabei helfen wird mich zu entscheiden.

Das Auslandssemester ist eigentlich meine bevorzugte Wahl. Den Platz hätte ich schon sicher. Ich habe mich hierbei extra für einen Sprachstudienaufenthalt entschieden, da ich vorallem viel von Land und Leute sehen möchte, reisen und Abenteuer erleben möchte. Solange ich halt noch jung bin und das kann. Außerdem habe ich von einigen Freunden gehört, dass sie von ihrem Fachstudienaufenthalt so gut wie nichts persönliches mitnehmen konnten, da sie fast nur am lernen waren.

Jedoch weiß ich nicht, wie das später sich karrieretechnisch auswirken wird. Ich möchte mich später nicht rechtfertigen wollen, warum ich denn ein Jahr im Ausland gechillt habe und nicht mein Studium weiter voran getrieben habe. Außerdem bin ich Geld mäßig nicht so flüssig. Meine Eltern unterstützen mich zwar, aber ich möchte ihnen nicht länger als nötig auf der Tasche liegen. Habe zwar am Anfang meines Studiums als freiberuflicher Programmierer mir gut was dazuverdient, doch dies ist zeitmäßig mit dem Studium nicht mehr vereinbar. Eventuel wäre das Arbeiten vom Ausland aus eine Option. Doch hier wären viele Unbekannte dabei und das alles etwas heikel. Zu mal ich nicht wieder als studentischer Programmierer abgezockt, sondern eben als freiberuflicher Programmierer bezahlt werden möchte. Doch hierbei ist es schwierig an Aufträge zu kommen, wenn man keine Referenzen hat, die man zeigen darf. Ein Teufelskreis.

Bevor ich die Zusage für mein Auslandssemester bekommen habe, habe ich mich parallel für diverse Praktikas im technischen Bereich beworben (Dauer 5-6 Monate). Bei einigen steht eine Rückmeldung noch aus, doch habe schon einige Absagen bekommen. Mein Praktikum wird von der Prüfungsordnung vorgesehen, muss ich also sowie noch irgendwann machen. Mein Problem ist, dass die Firmen (sowohl Großkonzerne als auch Mittelstand) nicht wahrhaben wollen, dass auch Wirtschaftsingenieure durchaus noch irgendwo anders eingesetzt werden können, ausser im Einkauf oder Vertrieb. Wenn ich mein Modulhandbuch mit dem einer FH bspw. vergleiche, dann kann ich durchaus verstehen warum die Unternehmen so denken, da oft nur ein Bruchteil des ingenieurwissenschaftlichen Bereich drankommt. Doch dies ist bei mir nicht der Fall. Mein ingenieurwissenschaftliches Grundstudium ist fast 1:1 identisch mit dem unserer Maschinenbauer (gut, ich habe z.B. keine Chemie aber das wars dann auch schon). Und im weiteren Verlauf unterscheidet sich dies zwar etwas, aber da ist dennoch eine große Schnittmenge mit den anderen Ingenieuren: Regelungstechnik, Messtechnik/Sensorik, usw.

Jedenfalls möchte ich gerne in die Entwicklung gehen, doch hierfür scheint sich kein Unternehmen für mich zu interessieren und ein Einkauf/Vertrieb Praktikum reizt mich da halt nicht wirklich.

Vorteil eines Praktikums wäre halt natürlich das ich mein Studium weiter voran bringen könnte und kein Semester "verliere", etwas Geld verdienen könnte und somit meine Eltern auch entlasten könnte.

Jedenfalls stehe ich jetzt vor der Entscheidung und ich weiß nicht was ich machen soll: Auslandssemster und ein Semester verlieren oder Praktikum machen und dafür evt eines was mich nicht mal wirklich reizt?

Was meint ihr?

liebe Grüße

fliegenfänger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ahoi fliegenfänger,

bin weder Karriereberater noch sonst irgend etwas in dieser Richtung, insofern hier nur meine persönliche und unmaßgebliche eigene Meinung:

Geh ins Ausland. Diese Erfahrung wird dir vermutlich persönlich wie auch karrieretechnisch kaum schaden können, im Gegenteil, du erweiterst deinen Horizont. Ob du dieses Semester "verlierst", das ist Ansichtssache. Zeitlich vielleicht, ok. Mit Sicherheit "gewinnst" du aber etwas deutlich Wertvolleres hinzu.

Du bist noch jung und erscheinst mir grundsätzlich very straight, also ordne doch nicht jetzt schon alles dem perfekten CV unter. Ich verstehe allerdings gut dein Argument mit dem Geld und dass du deine Eltern entlasten möchtest. Beziehe sie doch einfach in deine Überlegungen mit ein. Dann findet ihr sicher eine Lösung.

Ich selber lade im Übrigen tausendmal lieber Leute ins Vorstellungsgespräch ein, die offenbar Persönlichkeit haben und die etwas erzählen können.

Viel Glück und Erfolg, wie auch immer du dich entscheidest.

Masterthief

p.s.: Die meisten Leute bereuen Dinge, die sie NICHT getan haben. Für mich schwer vorstellbar, das damít Praktika gemeint sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.