Leaderboard


Beliebte Inhalte

Zeigt Inhalte mit der höchsten Reputation seit 26.04.2017 in Blogkommentare an

  1. 8 Punkte
    Yeah dood. Neid kann sich leicht einschleichen. Wir sind halt nur Menschen. Aber du wirst überrascht sein, was du alles schaffen kannst, wenn du es schaffst den Hirnfick besser zu ignorieren, bis er irgendwann sogar mal ganz verstummt. Vielleicht kommt er mal wieder oder bleibt für eine Weile, aber wenn man sich in Neid oder ein Gefühl von Minderwertigkeit reinsteigert, dann gibt man dem subjektiv wahrgenommenen Problem immer mehr Gestalt und Form. Anstatt sich mit der Lösung zu beschäftigen. Ich habe früher häufig gedacht wie du. Ich dachte häufger 'warum bin ich nicht so wie der oder der Typ' aber letztendlich wollte ich nie sein wie andere, sondern wollte einfach nur die Fähigkeit ne coole Freundin zu haben. Bzw. heute würde ich einfach sagen 'ich wollte regelmäßig daten und nicht Monate und Jahre Single sein'. MEn ist das bei moderatem Aufwand nicht schwer. Jeder definiert leicht oder moderat oder schwer jedoch meist völlig anders. Wie jmd. das bewertet wird zu einem erheblichen Teil von seinem Ego beeinflusst. Aber, ja....wenn ein Mann bzw. sein Ego nicht mit Körben oder auch rejection streaks klar kommt, dann ist das ein Problem. Es wird Phasen geben, in denen du das Gefühl hast du hast unglaublich viel geflirtet, approacht und vor allem viel Zeit investiert. In der Realität waren das dann vielleicht 40 Sets über 5 Monate und du warst 10 - 15 Mal feiern oder daygamen oder hast unterwegs zwischendurch Frauen angesprochen. Ich hab 5 Monate immer wieder approacht und war mutig....und kriege nur Körbe. Zeit und subjektiv wahrgenommener Aufwand - der drückt sich vor allem via emotinonaler Belastung aus - suggerieren dir dann, dass du eine Ewigkeit unendlich viel Initiative ergriffen und scheinbar nichts erreicht hast. Obwohl man 40 Sets auch locker in 2 - 4 Tagen schafft. Oder sogar noch schneller. Das sind vielleicht 3 - 4 Stunden in denen du aktiv geflirtet und approacht hast. Das siehst du aus dieser gekränkten, vermeintlich so aktiven und leistenden Perspektive nicht. Du siehts endlose Monate und immer wieder schmerzhafte Körbe. Und dann siehst du einen Typen, der in einem Club direkt auf der Tanzfläche eine heiße Frau kurz anlabert und sie küsst hehe. Klar, dass das den meisten Männern die in ihrer subjektiven Wahrnehmung extrem viel Initiative gezeigt haben nicht gefallen wird. Also überhaupt nicht. Aber überleg mal, wenn du den ganzen Hirnfick weglässt, dann sind 40 oder sogar 100 Sets, ein Witz. Wieviel Zeit braucht es etwa einer Frau ein Kompliment zu machen oder sie irgendwie direkt, lustig oder romantisch oder wie auch immer anzusprechen. Männer haben aber meist nach nur einem einzigen Korb oder 10 Körben zu viele negative Assoziationen. Fühlen sich schlecht. Sind gekränkt. Verfluchen Frauen und ziehen sich dann wieder in die gewohnte Comfortzone zurück und geben - zumindest verübergehend oder sogar für viele Monate und Jahre - auf. Was wichtig ist: Lass dich von Frauen die Ahnung von Mode und Style haben beraten. Ich kann deinen Style, deine Klamotten und Frisur usw. nicht genug unterstreichen. Sei einfach schick. Das müssen Klamotten sein, die zu dir passen. Schicke Frisur. Geh im Frühling/Sommer im Freibad schwimmen, das gibt dir einen guten Teint. Das zeigt, dass du dich draußen aufhälst, kein Kellernerd bist. Das sieht gesund und einfach gut aus. Variiere deine Opener. Finde einen Art zu flirten, die dir persönlich gefällt, die sich irgendwie richtig anfühlt. Wenn du eine Verkäuferin in einem Klamottenladen siehst, die dir gefällt, geh hin und sag etwa 'Ich hatte mal einen ähnlichen Job. Und bei euch hier ist noch mehr los. Das kann ganz schön stressig sein. Hat dir/hat ihnen heute wenigstens mal jmd. ein Kompliment gemacht? (nachdem sie geantwortet hat...) Du hast fantastische lange Haare. Und....(ich mustere sie)....auch ein süßes Lächeln'. Versuch harmlose Opener die hier schon angesprochen wurden. Etwa 'Hi....keine Angst ich will dir nichts verkaufen. Das ist jetzt etwas ungewöhnlich, aber du bist mir gerade aufgefallen. Hätte mich geärgert, wenn ich nach Hause gehen und nicht wenigstens Hallo sage. Ist etwas verrückt hier mitten in der City....aber halloi :)' Wenn im Cafe hübsche Frauen sitzen, dann setz dich an den Tisch neben diese Frauen. So habe ich mehrere Frauen kennengelernt. Das ist dann kein ganz kalter Approach mehr. Wenn diese Frauen über für dich komplett langweilige Sachen sprechen oder du sie irgendwie langweilig oder seltsam findest, dann kannst du trotzdem als Übung einfach mal kurz eine Bemerkung machen. Bei mir redeten zwei Freundinnen über ihren Job. Meine Mutter hatte einen ähnlichen Job und ich fragte die eine - als die gerade mitten im Gespräch waren - wo genau sie arbeitet, da meine Mutter quasi den gleichen Job hat. Ich sagte das mit einem interessierten/verbindlichen Blick. So, als ob es ganz normal ist mit Leuten neben dir zu reden. Und, das ist auch normal. Du kannst das auch bei anderen Leuten üben. Das ist eine ausgezeichnete Übung und Fähigkeit. Sitzt da ein älteres Pärchen, eine nette Oma, zwei Doods oder wer auch immer. Wenn dich was interessiert oder du etwas ähnliches erlebt hast oder das Thema einfach interessant findest....shit, just join in. Ich habe noch nie erlebt, dass jmd da negativ reagiert. Es kam mal vor, dass Leute etwas verklemmt reagiert haben oder nur kurz antworteten und halt ungestört reden wollten. Doch auch das kommt selten vor. Meist freuen sich leute, dass sie wahrgenommen werden, dass jmd. sich für sie interessiert und sich am gespräch beteiligt. Als ich Samstag von der Arbeit kam, saß ich in einem Cafe und es waren keine tische mehr Frei. Da saßen zwei attraktive Frauen und da war noch ein Stuhl frei. Natürlich hab ich dann genau dort gefragt, ob ich kurz meinen Kaffee bei ihnen am Tisch trinken könnte. Beide sagten ja und wir saßen dann 3 Stunden da und haben über allen möglichen Scheiss geredet, uns über seltsame oder nicht so schöne Namen lustig gemacht, über Männer über Frauen übers Flirten geredet. Eine verheiratet und die andere hat einen Freund. Ich habe aber auch nie einen direkten Move gemacht, aber beide komplimentiert. Habe keinen Move gemacht, weil ich gerade jmd. date und mich dann eher zurückhalte. Aber das waren zwei richtig hübsche und sympathische, lustige Frauen. Ich wollte eigentlich nur kurz was trinken und hatte dann einen richtig lustigen Abend, obwohl ich da eigentlich alleine war. Und da ich hübsche Frauen echt mag, genieße ich auch die Gespräche. Was könnte lustiger sein, als mit zwei fremden hbs die ganze Zeit zu lachen. Trainiere diese Seite, bzw. - und das ist wichtiger - finde den Spaß beim Kennenlernen aller möglichen Leute. Ich scanne mittlerweile direkt und instinktiv ob ich Leute irgendwie zumindest beim ersten Eindruck sympathsich oder interesasnt oder hübsch finde. Ich setze mich nie in die Nähe von für mich vermeintlich langweiligen oder biederen oder ernst guckenden oder am Smartphone hängenden Leuten. Nie. Ich setze mich immer zu für mich irgendwie coolen Leuten. Immer. Weil ich gerne Leute kennenlerne. Sitzen da zwei gut gelaunte Typen die sich unterhalten, würde ich mich eher dort hinsetzen, als neben drei HBs, die alle am Handy sind. Da weisst du sofort, dass diese Leute/Frauen eher langweilig und unkommunikativ sind. Manche alten Omas sind richtig lustig und können dir geile Geschichten erzählen. Nimm die Leute um dich herum wahr. Der Einstieg ist lächerlich einfach. Erzählt gerade jmd. von einer Reise in ein Land das dich auch interessiert.....join the fuck in. 'Sorry....aber ich muss ganz kurz unterbrechen. Ich wollte schon immer mal nach xy. Hat dir/hat euch das da gefallen? Hat jmd. eine coole Jacke oder ein cooles Outfit oder eine geile Tasche oder was auch immer dir gefällt....join in. 'Hi.....ich muss dir sagen. Diese jacke ist echt schick. ich wollte mir immer schon so eine Jacke holen. Sieht schick aus'. Einmal saßen zwei andere Frauen neben mir und machten sich über zwei etwas prolligere, jüngere Typen lustig, die halt etwas über-selbstbewusst durch die gegend liefen und dann die HBs anglotzen so nach dem Motto 'yow baby....its me....look at me. Im the boss'. Ich sagte dann von der Seite 'Ihr solltet das alles als Kompliment sehen. Männer tun das alles für euch. Frauen stehen auf Badboys, eh?' Das sagte ich mit so einem Grinsen, das einerseits Verständnis für die Typen zeigte, aber sich auch etwas über ihre tatsächliche prollige Art lustig machte. mit den beiden habe ich dann auch ziemlich lange geredet und gelacht. Ich beschränke mich aber nicht nur auf Frauen. Das macht mit allen Leuten Spaß und shit...manchmal hänge ich am Handy oder telefoniere oder genieße einfach nur mein Bier oder Kaffee und chille. Ich mache das nicht krampfhaft aber ich würde sagen, jedes zweite Mal, wenn ich irgendwo sitze oder sogar in 75 % der Fälle, lerne ich Leute kennen mit denen ich mich unterhalte. Glaub mir. Fast alle Leute sind sofort offen dafür. Fast alle. Ich würde sagen 97 %. Wenn dir eine der Frauen gefällt, dann mach in der Unterhaltung ein direktes Kompliment. Aber noch keinen Move. Sag nachdem ihr gelacht habt oder über die prolligen Typen gelästert habet etwa 'ich kann die beiden Boys verstehen (ich proste ihr mit meinem Kaffee zu) ihr seid beide hübsche Frauen. Danach reden wir noch etwas weiter und irgendwann, wenn du gehst, sagst du etwa: Ihr ward beide toll. Das hat Spaß gemacht, ihr seid habt Humor. Pass auf (ich gucke das hb an, dass mir gefällt), ich muss jetzt gehen, aber mir gefällt deine Art....und ich finde dich hübsch. Ich würde mich gerne nochmal mit dir unterhalten, wenn ich mehr Zeit habe. Wir trinken was, ich flirte etwas mit dir. Harmlos'. Das ist dann ein warmer Approach. Grundsätzlich sind warme Approache immer vorzuziehen. Was allerdings nicht heißt, dass ein cold approach schlecht sein muss. Überhaupt nicht. Haben Frauen allerdings deine Art erelbt, deine Mimik, deinen Humor, haben erlebt, dass du ein ganz normaler, lockerer und kommunikativer Dood bist, dann kannst du etwa die Angst vor Fremden oder die Unüblichkeit von cold Approaches in De und einen Einschücherungseffekt vermeiden. Cafes (oder Bars in denen die Musik nicht laut ist) oder vor allem im Sommer openair Bars....those are fantastic hunting grounds. Like....really really good. Wir haben am Samstag über alles geredet. Wie Männer flirten, warum Männer versuchen möglichst hart und badass rüberzukommen und die beiden hatten so einige Geschichten bei denen ich lachen musste. Geile Geschichten. Mit der Zeit wird es immer selbstverständlciher für dich mit Leuten zu reden. Einfach so. All das ist extrem wertvoll, auch in Datesituationen. Du bist ja sowieso dann immer kommunikativ und es ist normal mit fremden Leuten sofort zu reden und zu lachen. Das wird dich auch bei Dates entspannen. Versuch das alles mal. Also nicht immr nur cold approache, sondern halte dich dort auf, wo sich auch andere Leute aufhalten um zu entspannen. Mach mal einen Tag ein paar Sets in der City. Dann geh einen anderen Tag vermehrt in Geschäfte, vielleicht wolltest du ja eh ne Hose oder Klamotten kaufen. Lass dich von einer hübschen Frau beraten und nachdem sie dir geholfen sagst....mach einen lauwarmen approach. Sagt ihr, sie war eine tolle Verkäuferin. Dreh dich um, tu so, als ob du gehen willst, halte inne (so, als ob das eine total spontane mutige Entscheidung ist hehe!) und dreh dich nochmal zu ihr. 'Hör zu. Ich würde mich ärgern, wenn ich jetzt gar nichts sage. Pass auf. Das is sehr direkt. Aber du gefällst mir. Ich bin morgen wieder in der City. Wenn du lust hast gehen wir was trinken und unterhalten uns'. Fertig. Thats it. So schnell geht das. Solche Sets sind gut, weil die Frauen mehr Zeit hatten dich zu erleben. Ich habe einige der süßesten und interessantesten Frauen in Cafes oder Bars kennengelernt, nachdem ich mit ihr oder dem tisch geredet hatte. Cafes sind toll. Wenn da ein Tisch direkt neben hbs frei ist oder sogar nur ein Stuhl direkt am Tisch....fucking go for it.
  2. 7 Punkte
    Ich bin eigentlich nicht (mehr) sonderlich wählerisch, was verbal oder offen in Kleidung gezeigte "Werte" bei HBs betrifft. Natürlich liegt da die Betonung auf "eigentlich" - alles was ich den aus den USA_PU-Diskussionen sattsam bekantnen Warnzeichen/red flags zuordnen könnte ist schon Ausschlußgrund für mich. Wo ich dafür sehr viel mehr Wert drauf lege als früher ist die in Taten subkommunizierte Grundhaltung zum Leben und insbesondere zu Männern. Würde ich Richtung LTR selektieren müssen, weil meine aktuelle enden würde: - Gesundheitlicher Status und Umgang damit (insbesondere der Klassiker: Drogen, Partys, Psychokram, jede Nacht 'nen neuen im Bett?...) - Umgang mit Geld und erarbeitetem Einkommen - Verhalten gegenüber abhängigen und/oder wehrlosen Personen (z.B. Angestellte wie Kellner, aber auch sozial, z.B: orbiter) - Ordnungssinn, ganz allgemein Gestaltung des eigenen Lebensraums OHNE dass man vorher weiß dass man zu Besuch kommt (Geht um einen stimmigen Gesamteindruck, nicht unbedingt darum, dass alles wie mit imperialer Schuhwichse poliert glänzen muss oder so) Solche Dinge. Offen-verbal oder in der Kleidung bekundete "Werte" ändern HBs eh nach Schönwetterlage bzw. danach, welcher Schwanz aus ihrer Sicht gerade Alpha ist.
  3. 6 Punkte
    Ich kann einige Sachen bestätigen. Wie das mit Reichtum usw. weiss ich nicht, außer den Dingen, die man so hört, in den Medien mitkriegt. Attraktive Frauen oder sogar echt außergewöhnlich hübsche Frauen schrecken tatsächlich viele Typen ab. Gehen diese Frauen in Clubs, sind regelmäßig im Nightlife unterwegs, werden sie regelmäßig angesprochen. Es gibt jedoch heiße Frauen, die weder groß in Clubs gehen noch online suchen und tatsächlich selten angesprochen werden. Eine bildhüsche Afrikanerin, die ich 2015 für etwa 9 Monate datete, wurde knapp 2 Jahre überhaupt nicht angesprochen. Auf FB häufiger mal angeschrieben, aber nie angesprochen. Was allerdings häufig passiert, ist das Anpfeifen oder hey Chica oder solche Sachen. Aber kein richtiges Ansprechen. Bis ich 28 - 30 war dachte ich, dass es unmöglich ist begehrte Frauen zu daten. Weil sie nicht nur extrem viel Auswahl haben, sondern entsprechend der weit verbreiteten Meinung und Klischees gleichermaßen nur Models oder Schauspieler daten. Ich habe das auch schon ein paar Mal gesagt: Attraktivere Frauen sind häufig gelassener. Sie flirten besser. Gehen souveräner mit männlicher Aufmerksamkeit um. Häufig finden sie sich selbst gar nicht so hübsch. Einige haben viele sehr gutaussehende Typen gedatet. Eine Frau zeigte mir mal Pics und das waren wirklich richtige hübsche Bengels. Ich sagte dann 'omg....jetzt krieg ich Komplexe' und wir lachten beide. Nein. HBs daten nicht nur die hübschesten Typen. Ich glaube das ist eine der prevalentesten und hemmendsten Annahmen unter der ohne Witz 99 % aller Männer leiden. Das glauben - offen zugebend oder aber insgeheim - fast alle Männer. Da die meisten Typen es gar nicht erst versuchen, übernehmen sie dieses klischee was sich dann auch noch 1 zu 1 mit ihren Vorstellungen und Annahmen deckt blind. Mein Tipp: if you are no model....dont try to seduce really pretty girls via og. Zu viele Typen schreiben ihnen da. Way, waaaaaaaaaaaaay too many. Ihr geht komplett unter, es sei denn ihr stecht echt auf den pics deutlich aus der Masse heraus. Ansonsten: Hebt euch via Daygame oder wo auch immer von der breiten ängstlichen Masse ab. Seht ihr eine echt hübsche Frau am Tag, dann könnt ihr ohne Scheiss (in De) davon ausgehen, dass sie schon eien Ewigkeit nicht mehr einigermaßen direkt, natürlich und kongruent angesprochen wurde. Einfach so. Believe it. Mir sagten sogar einige Frauen dass ihnen das so noch nie passiert ist. Sie wurden noch nie einfach so angesprochen. Yeap.....thats no joke. Didnt hear it one or two times. heard it multiple times. Das heißt, alleine dadurch dass ihr so anders und offensichtlich mutiger seid, hebt ihr euch von quasi allen anderen Typen ab. Frauen sind so emotionale Wesen. Ihr müsst kein Supermodel sein. Alleine dass ihr so anders seid, wird euch attraktiver machen. Frauen lieben den sog. Draufgänger. Alleine dass ihr das tut, lässt euch wie ein Draufgänger wirken bzw. ihr seid dann hier und jetzt ein Draufgänger. Zumindest im Vergleich zu der Masse an überängstlichen und krass passiven Typen, die immer nur gucken, aber einfach zu viel Schiss haben. Aber, yeah. Hübsche Frauen sind trotzdem begehrt und auch häufig vergeben. Sie haben immer mindestens eine große Armee von afcs, guten Freunden, die nur darauf warten, dass die HB sie vielleicht irgenwdie ganz süß findet und ihnen einen Move erlaubt bzw. ihnen hübsche Augen macht. Hübsche Frauen ziehen menschen an wie ein Biergarten im Sommer. Männer und auch Frauen sind gerne in ihrer Nähe, da sie viel Interesse generieren. Nur, weil eine Frau also nicht oder kaum klassisch angesprochen wird, heißt das nicht, dass HBs ständig oder häufig Single sind. Wenn sie nicht alleine sein wollen, sind sie das auch nicht. Aber sie sind absolut gamebar. Auch HBs sind manchmal single, wurden verlassen oder haben gerade Schluss gemacht und haben vielleicht keinen Bock auf einen der guten Freunde hehe. Oder haben gerade keinen Bock auf eine der 1000 FB nachrichten zu antworten. Abrakadabra da taucht ein Typ auf, der sie so ungewöhnlich und völlig direkt, einfach so am Tag anspricht, was ihr so kaum jemals passiert ist. Zeigt offen Interesse. Ist endlos mutiger als die geballte Ladung ihrer guten freunde, die immer nur indirekt flirten oder all ihre Pics mit Herzchen kommentieren und sie trifft sich mit euch. Achtet auf den Kleidungsstil, Mimik, Körpersprache. wirkt sie gelassen, hat passende, weibliche, irgendwie nicht so biedere Kleidung an? Wirkt sie neugierig, lächelt viel oder wirkt verträumt? Go for it. Dont wait. Talk to her right now. Wirkt so irgendwie konservativ (Kleidung verrät extrem viel über eine frau), wirkt nicht sehr verspielt, Mund geschürzt, bzw. wirkt irgendwie sehr festgefahren oder was auch immer (vertraut da eurem Gefühl, aber experimentiert am Anfang ruhig mal rum, man täuscht sich auch mal) dann sind eure Chancen nicht so gut. Das war zumindest meine Erfahrung.
  4. 5 Punkte
    Ist klar, dass du dich beim Flirten noch nicht entspannen kannst. Das kommt. Aber du bist zu hart zu dir selbst. Etablierte Coaches und puas zeigen manchmal ihre rejection streaks. Ich erinnere mich an Videos von Sasha Daygame, Kong von simple pickup, Tom Torrero und anderen. Dood. Ich habe keine überzogenen Ansprüche. Ich bin kein Modelizer (die mir eh selten gefallen) und ich sehe nicht selten 15 - 20+ Minuten in und um social hubs herum (etwa city center) keine Frau die mir rein optisch gefällt. Ich sehe also hunderte oder sogar mehr Frauen aber ich spüre kein wirkliches Interesse. Es wird richtig viele Frauen geben die halt einfach nicht auf dich stehen. Frauen haben auch ihren Geschmack. Thats life. Deal with it. Du siehst das alles zu ergebnisorientiert. Sieh deine Avancen, das Verlassen der komfortzone als long term investment. Erfolg wird Kommen. Und glaub mir, wenn du dann Erfolg hast und eine Frau küsst und mit ihr schläfst, bist du sogar stolz auf alle Körbe, auf jeden Schritt den du diesbezüglich gemacht hast. Auf deinen Mut. Und du siehst Typen die so wie du früher mit dem berüchtigten 'wieso hab ich nicht so eine Frau/wie hat er das geschafft' - Blick die Frau neben dir angucken. Und dann dich angucken. Du erkennst dein früheres Ich dann in den Blicken anderer Typen wieder und würdest manchmal echt gerne sagen 'well....i stopped being a scared little, self loathing pussy and I took action'. Diese demotivierenden, sich mies anfühlenden Phasen sind normal. Ich kenne mehrere Leute die mit mir oder kurz danach anfingen zu Daygamen. Sie alle - mich eingeschlossen - hatten mehrere zweifelnde und egogekränkte Phasen. Thats fucking normal dood. Wenn du deine Muskeln trainierst schmerzen sie und dann setzt nach einer Weile Superkompensation ein. Sie werden stärker. Belastbarer. Du unterschätzt die Wirkung Jahre oder Jahrzehnte des Versteckens in der sicheren Comfortzone. Sieh dir an wie gehemmt und ängstlich die Leute häufig sind. Überall. Selbst erwachsene und reifere oder sogar ältere Leute. Das ist der Grund. Wenn es so leicht wäre sich diesen Dingen, sich dem Ego zu stellen....evybody would flirt all day. Like all the time. Wenn das so leicht wäre, man sich vor allem am Anfang nicht teilweise richtig scheisse fühlen würde, würde es hier und anderswo nicht eine kazillion threads geben in denen Männer und Frauen hbs und hgs anhimmeln aber Schiss haben sich nicht gut und sicher zu fühlen und gekorbt zu werden. Sie wollen genau das, was du und unendlich viele andere Typen und Frauen fühlen ganz einfach nicht erleben. Sie versuchen all das kategorisch zu vermeiden. Look at the whole picture dood. Nicht so schnell aufgeben. Entwickel dich Schritt für Schritt.
  5. 3 Punkte
    Mir hat dieses Buch sehr weitergeholfen: https://www.amazon.de/Bei-Anruf-Termin-Telefonisch-akquirieren/dp/3409314768 Fink hat damit einen Klassiker zur telefonischen Kaltakquise geschrieben und erfolgreicher Trainer auf dem Gebiet. Die ganzen Abläufe sind 1:1 auf die Struktur von Phonegame zu übertragen. Wenn ich einen fremden Einkäufer bei einem Konzern anrufe, ihn von der Arbeit abhalte und ein sehr kurzes Zeitfenster habe, um Interesse zu wecken und einen Termin zu vereinbaren, dann ist das deutlich anspruchsvoller, als ein Mädel in ein Date zu quatschen. Die psychologischen Effekte und Motivationen dahinter sind aber identisch. Das Ganze ist aber ein Business mit denen Firmen ganze Abteilungen voll von Leuten haben und ein 5% bessere Close Quote unglaublich viel Geld bringt. Das Thema ist super untersucht und Fink liefert da einen leicht verständlichen Einstieg, der weit über das hinaus geht, was sich die PU Szene so überlegt hat.
  6. 3 Punkte
    Wieder mal ein guter Text von Dir! Das Zitat trifft den Nagel auf den Kopf - würde sich tatsächlich jeder diesen Satz auf die Arschbacke tätowieren lassen, müsstest Du dir nen anderen Job suchen! Mein Lieblingsspruch : Wenns regnet, wird man nass Keiner, aber auch wirklich keiner hat ein ernsthaftes Problem damit, mal im Regen zu stehen, ein Korb wird allerdings immer gleich mit Amputation der Genitalien bewertet. > Vom Jüngling & Korinthenkacker zum Mann [ ist ein Insider ]
  7. 2 Punkte
    Hallo, Neice, ich habe die beiden Fünf-Jahres-Zeiträume, die Dir bevorstehen, gerade hinter mir. Incl. beruflichem Erfolg, und zwar selbständig und gemeinsam mit meiner Partnerin, auch mit Hamstern und allen damit verbundenen Vorzügen und Nachteilen, Höhen und Tiefen, vielen kurzen wie auch langen und weiten Reisen, mehreren Sabbaticals. In den ersten fünf Jahren. Aber auch incl. Trennung und Scheidung (ohne Kinder). In den zweiten fünf Jahren. Ich war sehr strukturiert unterwegs, dachte stets, der next step geht auch noch, aber irgendwann ging gar nix mehr. Ich hatte die Bedürfnisse meiner Partnerin vernachlässigt. Jetzt stehen die nächsten fünf Jahre vor der Türe. Ich hatte viel Zeit für mich, habe viel an mir gearbeitet (inner Game und outer Game). Und ich habe viel gedatet: jung - alt, groß - klein, dick - dünn, intelligent - weniger intelligent, klug - weniger klug, weise - weiß nich ... You name it, I can tell you stories about. Am Anfang beziehungsneedy as fuck, dann frauenneedy as fuck, dann nicht mehr needy. Und dann? Läuft mir eine Frau über den Weg: mein Alter, keine Kinder, trotzdem Familienmensch, unkompliziert, emphatisch, Studium, eigenes Leben, toller Job, groß, schlank, blond, sportlich, sexy, ein Traum im Bett, möchte das Leben gemeinsam mit einem Partner genießen. Was passiert? Pick-Up-Basic. Ich verführe, sie bindet. Über einen längeren Zeitraum. Intuitiv. Und sie schlägt alle FBs aus dem Feld. Ich fasse es nicht. Und stelle langsam fest, dass es der Jackpot ist. Ach so: Quelle: OG nach Erstellung eines aussagekräftigen Profils einschließlich eines qualifizierten Anforderungsprofils. Meine lessons learnt: - Frei nach den Beatles: Life happens while you are busy making plans. - Wenn Du weißt, was Du willst und das straight kommunizierst, bekommst Du es auch. Nicht schon, wenn Du viel Gas gibst und versuchst, es zu erzwingen, sondern erst dann, wenn Du nach dem (notwendigen!) Gasgeben einen Gang zurückschaltest. Aber es gilt natürlich: Auf dem Weg zu der Richtigen kann man viel Spaß mit den Falschen haben! Viel Erfolg! Explorer
  8. 2 Punkte
    Der Eintrag könnte in der Mens Health stehen, so dämlich und klischeehaft wie der geschrieben ist. Je attraktiver die Frau desto höher sind ihre Ansprüche im Durchschnitt. Ist einfach so. Und rate mal wie schnell attraktive Frauen weg sind, die nicht so hohe Ansprüche haben. Ist halt übelst viel Podestdenken drin. Heiße Frauen sind nichts besonderes, vor alllem bezweifle ich dass man irgendwelche Verhaltenstendenzen verallgemeinern kann. Die meisten Frauen wollen den besten Typen, den sie kriegen können. Heiße Frauen ticken da genauso, nur kriegen sie mehr und können deswegen höhere Ansprüche haben.
  9. 2 Punkte
    Grundsätzlich richtig und wichtig. Aber glaub mir: den meisten reichen Männern fehlt es mit Sicherheit NICHT an Charakterstärke, Selbstvertrauen, Konsistenz, Zielstrebigkeit oder Bestimmtheit.
  10. 2 Punkte
    Mir gefällt der Teil "intensiver und langfristiger einsteigen" nicht. Ich behandele Mädels eigentlich ziemlich identisch. Ansprechen. Pull. I.d.R. aber NC + Dates. Bis zum Sex habe ich da überhaupt keinen Unterschied drin. Aber man merkt da doch schon unheimlich viel. - Nimmt man sie als liebenswert war? - Ist sie offen gegenüber anderen Menschen? - Hat sie eine positive Grundeinstellung? - Ist sie ehrlich? - Mag sie einen, passt der Humor, hat sie Interesse? - Kann man mit ihr Blödsinn machen und rum albern? - Findet man sie nackt attraktiv? - Richt sie gut, ist sie gepflegt? - Kann man mit ihr gut Sex haben? Wie ist das eigene Gefühl beim Sex? Wie reagiert sie? - Kann sie ne Mischung aus Mädchen, sexueller Frau fahren? Das ist doch ein Paket, dass man einfach merkt und das trifft z.B. schon 1:1 auf das Toastbrotmädel zu. So häufig kommt das aber auch nicht vor. Wenn man dann mit ihr ein paar Mal was unternimmt und sie erzählt, bekommt man doch schnell raus, ob sie - Ein gutes Verhältnis zu ihren Eltern hat? - Wie sie Beziehungen sieht, zu ihrem Ex steht? - Ob sie nachtragend ist? Vor allem ob sie nachtragend ist, ihren eigenen Anteil erkennt. Vernünftig auswählt. Dann merke ich doch über den Kontakt sehr schnell, ob sie - Interesse an meinem Leben hat? - Parallel aber ein eigenes Leben hat. Das merkt man doch schon bei Treffen. Mädels die interessiert sind, nehmen sich Zeit, man bekommt aber ihr Leben mit. "Dienstag bin ich bis 18:00 Uhr beim Sport. Lass uns doch um 20:00 Uhr treffen". "Samstag bin ich schon mit ner Freundin verabredet. Komm doch einfach mit, ich glaube, mit der würdest Du Dich verstehen." Dann plant man ja Dates, umgekehrt hat das Mädel aber auch Sachen, die sie toll findet. Bestimmte Läden. Irgendein Freizeitpark. Und dann probiert man das auch mal aus und findet es cool (mit ihr). Teilweise merkt man schon im ersten Kontakt, - Ist sie intelligent? - Ist sie begeisterungsfähig? Manchmal erzähle ich z.B. mal so was hier wie im Blog und das ist nicht wirklich 100% durchgedacht. Dann widerspreche ich mir und Mädels peilen das sofort. Oder ich sage was Doofes und sie merken es. Oft ist es so ne weibliche Intelligenz, sie sehen die Welt anders, aber man merkt, dass sie einem zwar nicht reinreden, aber dann doch mal was dazu sagen oder ihre Meinung mitteilen und man dann denkt "Wow, das ist ein echt guter Punkt". Oder man organisiert was und gibt sich da echt mühe und hält das für total clever. Und das Mädel fragt, warum man das nicht so oder so macht. Und dann stehst Du da und denkst Dir "Mist. Das wäre richtig clever gewesen. Wärste mal drauf gekommen." Dann lernt man sich so kennen und merkt - Wie geht sie mit Konflikten um? - Kann sie mit meinen Macken? Ist das einfach ein Teil des anderen der dazu gehört oder optimiert sie da rum? - Kann ich mit ihren Macken? - Wie läuft ein Streit? Rastet sie da aus? Oder streitet sie konstruktiv? Was passiert, wenn einer die Fassung verliert? - Nähe / Distanz Bedürfnis - Umgang damit? Da müsstest Du eigentlich selbst merken, wann ein Kontakt mit einem Mädel eher sexuell läuft, wann man anfängt Spaß mit ihr bei Unternehmungen und Dates zu haben und wann man so in die Richtung geht, dass das richtig Potential haben könnte. Oft sind es dann auch so die kleinen Eigenschaften und Verhalten in bestimmten Situationen, die das Mädel von allen anderen Mädels differenziert. Aber da ist man dann schon in zig Dates und es läuft einfach und dann läuft es einfach weiter. Egal ob man am Anfang "Hi" gesagt hat, nur um einen Penis rein zu stecken. Schon guter Sex + Optik gibt einem Mädel die Option, das Ding locker wiederholen zu können. Und den Rest bekommt man dann doch mit und das geht in unterschiedliche Richtungen. Von daher finde ich es nicht so schlecht, ein Mädel erstmal auf Sex zu reduzieren. Wenn es dabei bleibt, dann hat das doch i.d.R. seine Gründe.
  11. 2 Punkte
    Ich finde es lustig. Ich habe noch nie ein Mädel mit "Toastbrot" gepulled. Was mir(!) wirklich hilft ist eine Routine rund um Approaches zu haben und einen sexuellen Frame zu fahren. Darüber ist ein Lerneffekt entstanden. Ich kommuniziere z.B. sehr ehrlich und kenne meine sexuelle Seite sehr gut. Und das habe ich nicht ausprobiert mit Mädels, die mir wirklich wichtig waren, sondern mit Mädels, bei denen mir es eher egal war. Nehmen wir mal das Beispiel von dem "Toastbrot Mädel". Die hat realistisch nicht verstanden, dass ich sie als "Toastbrot" bezeichnet habe. Dafür war es zu laut im Club. Mädels etwas aufziehen und nicht ernst nehmen und Selfamusement betreiben ist eine Komponente, die ich gerne fahre, weil sie mir die passende Ausstrahlung gibt und Mädels positiv reagieren, wenn man sie nicht ernst nimmt und sie etwas im Set arbeiten müssen. Sie als "Toastbrot" zu bezeichnen, war aber sicher nicht das, was ich normalerweise bringe. Das ist beleidigend und da ist normalerweise "Game Over". Dass sie dann aber auf das Thema "Toastbrot" so heftig rein investiert, ist für mich einfach ein Signal, dass da was geht. Das hätte ich vor 10 Jahren nicht gemerkt. Und da war auch noch irgendwas drin, dass sie eigentlich die Nacht ficken möchte. Der ganze Pull inkl. SNL ist dann auch Routine. Dann war noch ne Sache drin, die ich vor 10 Jahren verbockt hätte. Die fing nämlich mit ihrem Ex und ihrer Beziehung bei mir an inkl. Vergewaltigung, während wir da Havanna Cola und Toastbrot am vernichten waren. Da steckt schon ne Menge vertrauen drin, einem Typen das zu erzählen und ein heulendes Mädel ist jetzt nicht so die beste Voraussetzung, um noch Sex zu haben. Das ist aber einfach ne Sache, die ich aus Erfahrung sehr gut kenne. Da kommt mir Mindfuck und Analyse recht gut entgegen und ich habe viel über Beziehungen nachgedacht. Ich kann verstehen, dass die Beziehung schlimm für sie war. Und dass sie selbst nicht versteht, warum sie in so eine Situation gerutscht ist und nicht mehr raus kam. Aber das kann ich halt eben nachvollziehen. Ich hatte genug Dates, bei denen mir Mädels erzählt haben, dass ihr Ex ein Arschloch war. Also habe ich auf "lieb" gemacht und weg waren sie. Weil sie eben sexuelle Dominanz anmacht und sie das nicht von "Arschloch" unterschieden bekommen. Da hilft dann einfach Erfahrung, um das zu reframen und da habe ich eine Routine. 10 Minuten später hat sie ihr Erlebnis anders gesehen und das hat ihr eine extrem gute Emotion gegeben. Nun habe ich ein ganz einfaches Mindset und da habe ich echt kurz überlegt, ob ich ihr das vor die Füße knalle während sie parallel von "Vergewaltigung" erzählt. Mein Mindset ist, dass die Vagina eines Mädels mir in einer LTR gehört. Das kann ein Mädel gut finden. Dann haben wir eine Basis. Oder sie kann es scheiße finden, dann kann sie ja gehen. Das ist ne heikle Aussage. Ich weiss, dass ich da bei Mädels mit durchkomme und man das ein wenig rational behandelt richtig geframed bekommt. Und ich habe das auch schon bei Mädels gebracht, die so ein Verhalten des Ex mal in Richtung Vergewaltigung interpretiert haben. Persönlich war ich mir da nicht sicher, ob da genug Comfort und Vertrauen vorhanden ist oder ob ich da jetzt in die vorherige LTR triggere und sie Angst bekommt. Mein Plan war auch, eigentlich keinen Sex mit ihr zu haben. Ich war sowieso grenzwertig betrunken. Aber gut, das Höschen war dann so nass, dass man es einfach ausziehen musste. Da steckt dann schon Erfahrung drin. Genauso wie ich gerade aus dem Ding total viel lerne. Ich führe normalerweise Affären mit Unternehmungen und hab da schnell den Rahmen, dass das Ding vom Mädel nicht mehr als FB ausgelegt wird bzw. sie sich total verknallen. Das Ding läuft 100% auf FB. So hat mir eigentlich die Masse an Erfahrungen ne Menge geholfen. In LTRs war es dann eher Screening. Einfach mal Mädels laufen lassen und schauen, wie es läuft. Was passiert, wenn man einfach sein Ding macht. Das finden manche Mädels ziemlich doof und machen dann Drama. Und hören nicht mehr auf. Andere sind gechilled und die bockt das nicht. Andere versuchen es mal und schmollen und kommen dann wieder an. Das ist schwer zu lernen mit einem Mädel, dass jetzt die persönliche HB10 ist mit dem Hintergrundwissen, dass so eine nur alle 2 Jahre mal ins Leben stolpert. Ich bin da eher so gestrickt: https://www.youtube.com/watch?v=vhhgI4tSMwc So was wende ich auch als Routine an bei Mädels in o.g. Situation. Mädels heiraten mit einer hohen Wahrscheinlichkeit den Typen, mit dem sie mit 30 zusammen sind. Wichtig sind die Erfahrungen. Ich mag Mädels, die so 2-3 längere Beziehungen hatten (dann sind sie noch nich gefrustet und zu verkopft) und nach jeder Beziehung mal 3-6 Monate als Single rum gehurt haben, bis sie sich dann in eine Affäre verknallt haben und daraus die nächste LTR entstanden ist. Da hat das Mädel dann Langzeiterfahrung mit 3 Typen. Dazu noch ein paar längere Affären (ist man auf 5-7 Typen). Sex mit 10-30. Und dazu im Club Interaktionen mit 500-1000 Typen (die ON waren und wo sie wählen konnte). Die Mädels haben mit 15/16 Sex und dann 2-3x pro Woche bis sie 25 sind. Ne ähnliche Erfahrung sollte ein Typ haben. Macken hat jeder. Aber wenn man sich erstmal angstfrei gegenüber Mädels verhält und einfach "sein Ding" macht, verabschieden sich manche Mädels. Andere finden das gut. Genauso wie man mit manchen Macken eines Mädels gut kann. Mit anderen nicht. Ich kann z.B. mit solchen Mädels oben ganz gut. Die Vollkrise bekomme ich, wenn Mädels alles persönlich nehmen und jeden Pups als Angriff werten und dann pissig sind. Darüber lachen sich manche Typen auch kaputt und dann lacht das Mädel wieder. Komme ich persönlich absolut nicht mit zurecht. Aber ich hatte schon genug Mädels im Bett, die so ticken. Kenne die Signale. Und verabschiede mich da schnell wieder. Früher habe ich dann teilweise 1-2 Wochen noch Beschimpfungen per SMS bekommen. Heute habe ich da eine Liste von Random Ausreden, die mir diese SMSs erspart. Und das sind z.B. auch Sets, die ich fallen lassen, wenn ich so was am Anfang merke.
  12. 2 Punkte
    kurzes Update, Tag 51: Bin momentan in London. Abgefahren geil hier! Genieße das Leben momentan durchaus wieder freizügiger. Das Gefühl mal in einer Beziehung gewesen zu sein ist momentan fast befremdlich. Fuck yeah! Das Single Leben ist mE nach momentan das Beste was mir passieren konnte. Anscheinend ging das durch Social Media & Co. auch nicht an meine Ex vorbei. Hat mir gestern kurz geschrieben wie es mir geht und ob ich "Spaß" in UK hätte und angemerkt dass sie mich vermisst. Aye sure honey, I've been cocky and smashin' through Londun'. Hab relativ sachlich geantwortet, dann kam der All-Round-Klassiker weiblicher Verhaltensstrukturen. Ich sei kalt und unpersönlich usw. Drama geschoben. Lustig. Und ich dachte wir Männer können damit schlechter umgehen auf freundschaftlicher Basis eine Beziehung zur Ex zu pflegen. Hab sie dann ignoriert. Kein Bock auf sowas. 5 Stunden später kam eine Entschuldigung von ihr. Einzig allein möchte ich halt nicht, dass sie irgendwie darunter leidet während ich das Leben genieße. Aber auf Drama hab ich genauso wenig Bock. Bin in den Tagen sowieso etwas inkognito. Wollte euch nur mal kurz updaten. Muss was essen gehen, hab gestern evtl. nen Pint zuviel getrunken! Aye mates, see ya later chaps!
  13. 2 Punkte
    Ja und ja und ja. Großstadt ist gut, Auswahl ist gut, Vögeln ist gut. Unbenommen und auch in der Tat nicht von Deinen Lebenszielen abhängig. Jetzt hast Du hier aber eine Thread eröffnet, in dem Du Deine allgemeine Verfasstheit in Bezug auf Lebensziele, Job und Frauen zuer Diskussion stellst. (Was ich übrigens absolut klasse finde, da sind auch für mich ein paar wertvolle Anregungen drin - bin Mitte 40 und nehme gerade einen neuen Anlauf aufs Leben.) Wenn Du in dem Zusammenhang zwei Toastbrote und eine Toastbrotexpertin als aktuelle Beispiele aus Deinem Leben wählst, dann werden sich die Leute natürlich auch darauf beziehen. Wird schon seinen Grund haben, warum Du das hier so runter geschrieben hast ;) Aber vom Toasten mal abgesehen - denkst Du, dieser iterative, optimierende Ansatz wird Dir in Sachen Frau wirklich helfen, wenn Du jemand qualitativ anderes suchst? Oder musst Du etwas umstellen an Deinem Ansatz? Und wenn ja, was wäre das? Das wär halt so meine Frage. Ich hab in den letzten zwei Jahren nach dem Ende einer Ehe auch erst mal meine Freiheit genossen, geschaut welche relevanten Hebel ich in Sachen Frau habe und nebenbei auch noch eine Menge Spaß gehabt. Das war nötig und auch hilfreich, ich sehe jetzt deutlich mehr. (Was ich aus Deinen sonstigen Posts so sehe, hast Du für Dich da auch eine Menge an Menschenkenntnis und Verständnis von PU- und Beziehungsdynamiken gewonnen. Lese ich immer wieder mit Gewinn.) Bin jetzt aber auch so langsam wieder bereit, Frau und Lebensplanung unter einen Hut zu bringen. Und frage mich: taugt der Ansatz so? Edit: das ist so eine Diskussion, die hier im Forum immer mal wieder aufgeht - hilft einem PU, so wie es hier gesprochen wird, für die Auswahl und Pflege von LTRs wirklich weiter? Oder ist Deine Frage doch eine andere und ich projiziere hier nur?
  14. 2 Punkte
    Hmmm ich kann schon Einiges nachvollziehen und nachfühlen was du schreibst. Wenn man älter wird weiß man einfach viel besser was funktioniert, wer man ist, was man möchte und was zu einem passt. Oder glaubt das zumindest. Und da sind wir an einem wichtigen Punkt der in jüngeren Jahren viel besser funktioniert - es darauf ankommen lassen. Also einfach treiben lassen und schauen wie es sich entwickelt ohne vorher die Liste durchzugehen. Du wirkst wie ein Suchender, einer der gern die Kontrolle hat, mit einem gewissen Zwang sein Leben zu perfektionieren. Alleine bei der Formulierung "die Qualität der Frauen hochfahren" stellen sich bei mir die Nackenhaare auf. Selbst wenn du die perfekte Partnerin gefunden hast bleibt das Leben nicht stehen. Du wirst dich weiterentwickeln, sie auch. Vielleicht in eine ähnliche Richtung, vielleicht aber auch nicht.
  15. 2 Punkte
    Kann Deinen Gedankengang nachvollziehen, auch wenn mein Leben bis jetzt anders lief. Aber @botte liegt imho genau richtig mit zwei Dingen: Erstens dem Bauchgefühl, dass Du irgendwie noch auf der Suche nach dem eigentlichen Plan bist - das sieht man zB auch an dem Widerstreit zwischen "Ich will in der Sonne frühstücken" und "Ich will ein Business in Deutschland haben" (btw: Algarve ist nicht so weit weg wie Südafrika, und ich kenne mehr als einen Anwalt, der aus der Zweitwohnung auf Mallorca eine Menge Arbeit erledigt). Zweitens der Umstand, dass Du mehr oder weniger aus Langeweile Mädels flachlegst, die Dich eigentlich nicht nur nicht interessieren, sondern die Du streng genommen blöd findest. Ja, man findet manchmal nach einer Weile heraus, dass manche Kerzen nicht die hellsten auf der Torte sind. Aber wenn man das schon vorher weiß? Jeez. Du weißt doch genau, dass Du andere haben könntest. Und die wollen nicht alle gleich Commitment. Abgesehen davon, dass Commitment auch nicht gleich Hochzeit und Kinder heißt. Weiß nicht, ob Du das hören möchtest, aber gerade wenn Mann mit dem Lebensentwurf und dem Geschäft ein bisschen zwischen den Möglichkeiten schwankt, ist ne kluge Freundin echt eine Bereicherung. Mal abgesehen davon, dass Du mit der auch in ein gescheites Restaurant gehen kannst.
  16. 2 Punkte
    Ja, dieses Mindset meine ich. Definiere Erfolg. Definiere sofern er bei Frauen gut ankommt. Stell dir einen Typ vor, der noch nie eine Frau angesprochen hat. Meist eher schüchtern ist in sozialen Situationen eher etwas gehemmt ist. Er hat die Wahrnehmung, dass er im Vergleich zu anderen Typen überhaupt nicht gut ankommt. Er denkt genau das, was du gerade gesagt hast. Und nimmt das, so wie auch in diesem Statement von dir, als hinreichende Bedingung es überhaupt nicht erst zu versuchen. Daher sind diese Mindsets so gifitig. Sie fördern die Überbewertung und Fehleinschätzung von subjektiv wahrgenommenen, meist sehr emotionalen und stressigen Momentaufnahmen.
  17. 1 Punkt
    Habe Pick-up ja erst vor kurzem entdeckt. Die Ansätze erinnern mich aber stark an ein Buch, das ich erst kürzlich gelesen habe: Daniel Goldman: Soziale Intelligenz Goldman stellt Forschungsergebnisse aus Psycholgie und Hirnforschung vor, die die Grundlage für soziale Beziehungen bilden.
  18. 1 Punkt
    Hey Firster, schöner Text, entspannt zu lesen. Unterhaltsam. Wichtigster Satz: "Screening eben… und am besten zuerst bei sich selbst." Wenn man seine eigene 'Checkliste' hat, gibt's keine Überraschungen. Geht aber auch in beide Richtungen: weder böse noch unverhofft fantastische. Manch Karre stellt sich nach einer bösen Überraschung und einer ungewollten Reparatur als treuer und bereichender Begleiter für viele Wege heraus. Grüße Thalim
  19. 1 Punkt
    Ergänzungen (obwohl du nicht danach gefragt hast ;) ): Kommunikationstechniken: Christian-Rainer Weisbach und Petra Sonne-Neubacher - Professionelle Gesprächsführung: Ein praxisnahes Lese- und Übungsbuch L. Michael Hall - Mind-Lines L. Michael Hall - Figuring Out People: Reading People Using Meta-Programs Robert B. Dilts - Die Magie der Sprache: Sleight of Mouth. Angewandtes NLP John Whitmore - Coaching für die Praxis Körpersprache und Screenings: Paul Ekman - Unmasking the Face: A Guide to Recognizing Emotions From Facial Expressions Fritz Riemann - Grundformen der Angst Manfred Prior - MiniMax-Interventionen: 15 minimale Interventionen mit maximaler Wirkung Robert Hare - Without Conscience: The Disturbing World of the Psychopaths Among Us Robert Hare - Snakes in Suits: When Psychopaths Go to Work Harvey Cleckley - The Mask of Sanity Rainer Sachse - Persönlichkeitsstörungen - Leitfaden für die Psychologische Psychotherapie Youtube Videos: Sasha Daygame ##### Was lernt man eigentlich damit und für was brauch man es? Stewart und Jones - Die Transaktionsanalyse
  20. 1 Punkt
    Das ist Plan B ;-). Das Thema ist eigentlich recht einfach. Ich persönlich sehe das auf Ebene von Innenpersonen: Grundsätzlich habe ich hier keinen klaren Plan. Da sind innere Widersprüche und das sind Meinungen einzelner Innenpersonen bzw. Innenanteile. Alle Innenpersonen arbeiten aber in meinem Sinne. Daher nehme ich sie ernst und kenne sie auch ganz gut. Am Ende kann ich ein Setting im Kopf verändern. Und schauen, ob ich sie alle unter einen Hut bekomme. Bisher schreien sie aber nicht gerade im Chor "Go for it". Klar kann ich am Ende das ganze Setting einfach ändern und entscheiden. Rational entscheiden. Beispiel: Gesundheitlich + vom Lifestyle würde ich gerne surfen und tauchen und hier leben: Da sagt eine Innenperson "cool. das machen wir". Und das ist kein Problem. Land zu pachten kostet 15.000 EUR auf 50 Jahre. Die Bude dort kostet 20.000 EUR. Ein Arzt in dem Ort verdient 300 EUR. Der Bürgermeister 200 EUR. Und mit 100 EUR kommt man über die Runden. Schlagen wir noch Krankenversicherung drauf, kann man da königlich mit 800 EUR leben, solange man keine Miete zahlt. Das entspricht vom Lifestyle ca. 10.000 EUR netto in DE. Nun weiss ich aber, dass es "pain-in-the-ass" ist, mit dem Internet dort ein Unternehmen in DE zu managen. Und mein Unternehmen in DE ist zu klein, um da einen Manager rein zu setzen. Auf der anderen Seite ist 2-3x nach DE und ansonsten von dort managen eine Option. Damit könnte ich nebenbei ne Sparrate auf 5.000 EUR erhöhen und halte das Unternehmen am Leben. Aber es würde mich stressen - das habe ich öfters ausprobiert. Also Pendeln? Die saubere Lösung wäre, das Unternehmen zu verkaufen und dort vor Ort was aufzubauen. Vorher Finanzen so regeln, dass ich vom Vermögen leben kann. Das ist nur ein riesiger Rückschritt, sollte ich nach 2-3 Jahren feststellen, dass das doch nicht das ist, was ich möchte. Dann arbeite ich 5-10 Jahre in DE wieder daran, den jetzigen Status zu haben. Jede "Warnung" einer Innenperson ist da Gold wert. Das geht dann doch in Details. Ich könnte mir z.B. sehr gut vorstellen, 6 Monate in DE zu arbeiten (Sommer) und dann in meiner Hütte zu überwintern und zu surfen. Das ist dann allerdings mit LTR etwas schwierig. Abgesehen davon neigen Einbrecher dazu, in leerstehende Häuser einzubrechen und sie abzufackeln. Das würde mich dann schon nerven. Und so spiele ich halt ein wenig mit "Optionen" rum. Was da raus kommt, wird man schon sehen. Ich habe inzwischen auch schon einen guten Plan als Idee, der alle Innenpersonen erstmal versöhnlich stimmt.
  21. 1 Punkt
    Was tautologisch ist, weil Frauen im Alltag nie angesprochen werden, wie Du ja selbst auch weiter ausführst. Andererseits glaube ich das diesen Frauen nicht. Weil Frauen sind nicht nur schlechte Autofahrer, sondern auch schlechte Beobachter und hinterher deuten sie eh alles um. Wenn man sieht, wieviele Jungs, vor allem in Gruppen, nach dem Prollo- oder Südländerprinzip einfach mal alles anlabern, was ihnen entgegenkommt, ist es doch recht wahrscheinlich, daß eine überdurchschnittlich gut aussehende Frau an einem Tag in der Fußgängerzone angesprochen wird. Vielleicht nicht natürlich und kongruent, dafür umso direkter. Und auch wenn die Typen für sie nicht in Frage kommen (warum eigentlich), so ist das trotzdem eine Ansprache. Und am Ende des Jahres waren es doch 100 Typen, die auf diese Weise Kontakt mit ihr gesucht haben. Dagegen werden Männer nicht mal von dicken häßlichen Mädels angesprochen ("Hey Süßer, willst Du mich in den Bauchnabel fisten?") Klar verdrängen die Mädels das und behaupten, daß keiner sie anspricht ("allerdings war da letzte Woche dieser schmierige LKW-Fahrer im Netzunterhemd, der meinte ich hätte nen geilen Arsch".) Wirklich damit prahlen tun die Mädels nur, wenn sie PU-gemäß angesprochen wurden: "Stop! Ich habe keine Zeit, aber gesehen wie du da hinten von der Schlägerei gekommen bist und jetzt zeige ich dir meinen Pinguin!"
  22. 1 Punkt
    Deswegen arbeiten wir hier im Forum auch daran zu erfolgreiche und attraktiven Männern zu werden, um eben aus der Menge heraus zu stechen ;)
  23. 1 Punkt
    Was ist Deine Frage? Was willst Du? Wer willst Du sein? Du hast hier sehr schön drumherum geschrieben und analysiert... hast Dir die verschiedenen Bereiche Deines Lebens angeschaut: Frau, Job, Lifestyle. Hast Dir genau zurecht gelegt, was geht und was nicht geht und aus welchem Kulturkreis eine Frau kommen müsste, damit sie Dein Leben bereitwillig und aktiv mit geht. Und was tust Du: vögelst Deine Toastbrotberaterin. Und hast gleichzeitig den Arsch auf Grundeis, dass Dein Screening Dich im Stich lassen könnte. Dass die Frau, mit der Du Kinder hast, dann schlussendlich doch nicht die Richtige sein könnte. Ziehst Dir daher lieber Frauen ins Leben, die ganz offensichtlich nicht geeignet sind. Ich denke, das entspringt so ein bischen der Illusion von Kontrolle über das eigene Leben, die viele haben. Schreibst Du ja oben auch. Ist aber wirklich nur eine Illusion. Es gibt keine Kontrolle. Schon gar nicht über die Frau, mit der Du das Leben verbringst. Was passiert, wenn das erste Kind kommt; Deine Firma mal ne Krise hat; ihre Eltern sterben; das weisst Du alles nicht. Und das muss man ab einem Punkt einfach mal annehmen. Und trotzdem machen. Gilt fürs Geschäft, aber auch fürs Private. Verlass Dich ab einem gewissen Punkt auf Dein Bauchgefühl bei einer Frau. Es gibt nicht 'die Richtige'. Es gibt nur sehr gute, die die gleichen Hoffnungen und Ziele haben wie Du. Wenn es dann in ein paar Jahren trotzdem mal aus dem Leim gehen sollte, heisst das nicht, dass einer von Euch beiden schlecht gescreent hat. Ich denke, Du weisst schon irgendwo, was und wen Du suchst. Aber Du lenkst Dich stattdessen lieber ab. Torschusspanik?
  24. 1 Punkt
    Die Überschneidung zu Tauchen / Asien ist mir relativ egal. Es ist schon schwer, ein Mädel zu finden, das man dafür nicht begeistern kann. Ich bin aber sowieso was Interessen angeht eher so ne männliche beste Freundin mit Penis, die gerne fickt und kann mich auch für viele Mädelssachen begeistern, wenn ich sie noch nicht kenne. Solange man das Mädel in ein Zelt bekommt, kann man sie auch LowBudget auf reisen mitnehmen. Ein wenig sportlich. Nicht extrem ängstlich. Das reicht dann schon von den Interessen. Für den Rest begeistere ich sie schon. Dazu ne positive Art. Etwas extrovertiert und soziale Intelligenz. Dann passt das schon was Unternehmungen angeht. Spannender wird das ein wenig bei Neugier. Es gibt einfach so Mädels, die sich für nichts interessieren. Da geht einem dann nach ner Weile die Themen aus. Dann gibt es so ein paar weibliche Eigenschaften, die ich hasse, wie die Pest. Z.B. Everybodies Darlin spielen und die Meinung permanent anpassen, nur damit man nicht aneckt. Notlügen kann ich nicht ausstehen. Bzw. sind mir egal, solange ich sie nicht merke. Aber ein Mädel das einfach nicht zu sich und ihrer Art steht und mir die ganze Zeit scheiße erzählt, weil sie glaubt, dass mich das stört, geht mir schon schnell auf die Eier. Beziehung / Kinder ist dann so ein Thema. Gut läuft das, wenn die Eltern eine (nach meinen Maßstäben) gute Beziehung führen, das Mädel die Eltern mag. Und ne gute Kindheit hat. Dann zieht sie eigentlich instinktiv in ne gute Richtung. Alles andere schaue ich mir sehr genau an. Da habe ich aber ein gutes Bauchgefühl. Schwierig wird es, wenn das Mädel da so überhaupt nicht passt aber der Rest gut ist und ich mir einrede, da ein Projekt draus machen zu können und man diesen Teil irgendwie hin bekommt. Das endet normalerweise in Frust.
  25. 1 Punkt
    Die Frauen die du suchst, findest du nicht im Club. Du willst ja Gemeinsamkeiten & ähnliche Interessen, dann musst du da auch bei der Suche ansetzen. Je älter man wird, desto zentraler ist das. Kannst du da nicht mit deiner Asien-/Tauchbegeisterung was machen? Gibt's da keine Foren und Facebookgruppen zu? Oder auf Spontacts irgendwelche Stammtische zu dem Thema organisieren? Oder auf Diavorträge über Südostasien gehen?