Jotacom

Member
  • Inhalte

    102
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     51

Ansehen in der Community

22 Neutral

Über Jotacom

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

776 Profilansichten
  1. Gibt'n neuen Zwischenstand. Sie kam 2 Tage später wieder an und hat um ein Gespräch gebeten. In diesem hat sie mir erläutert, dass sie mich nie "loswerden" wollte, sie nur extrem Angst hat und alles für sie so ungewohnt ist. Ihre Ex-Freunde hätten sie alle früher oder später eingeengt, sie hat sich jedes Mal darauf eingelassen und war dann hinterher quasi "allein", das wolle sie einfach um jeden Preis vermeiden dieses Mal. Ich hab ihr meine "Erwartungen" an 'ne Beziehung nochmal klargemacht. Jeder soll, darf und muss sein eigenes Leben führen und dann gibt es halt eine Schnittmenge in der es gerade erstmal nur darum geht den Alltag zu vergessen und sich gegenseitig ne schöne Zeit zu bereiten. Aber ich hab ihr halt auch gesagt, dass ihr Verhalten an der Stelle absolut inakzeptabel ist, wir uns erstmal weniger treffen und vor allem sowas nicht mehr über Whatsapp besprechen. Ich hoffe, ich halt das durch. Brauche echt mehr Selbstdisziplin 😕
  2. Muss ich erstmal sacken lassen. Viele verschiedene Ansichten in denen sicher viel Wahrheit steckt. Nachricht eben von ihr: "Wie geht's dir? Ich denke viel nach. Wir sprechen uns bald." Ich würde gern ausrasten, weil ich kein verdammtes Spielzeug bin was sie wieder aus dem Regal nimmt wenn sie gerade mal Bock darauf hat. Aber diesmal wollte ich nicht blind handeln. Andere Empfehlungen?
  3. Ja, hatte nichts anderes vor. Ich denke die Ansage oben ist ne gute Mischung zwischen "ich weiß dass ich dich will" und "hier hast du Zeit". Mehr kann ich jetzt eh nicht machen. Außer mal wieder mehr trainieren. 😄 Letztenendes ist es aber schon irgendwo so, dass ich - um das dauerhaft fortführen zu können - die Hintergründe gern wüsste. Jemand der so aus dem nichts so zerstörerisch ist...da muss doch irgendwas sein?!
  4. Klingt logisch, ja. Das Ding ist, dass ich mir ziemlich sicher bin, dass sie mich will. Frauen sind komisch, ja, aber auch die entwickeln sich nicht in drei Tagen von "Schatzi, ich bin so glücklich dass du da bist und freue mich auf unsere Zukunft" zu "ach ne, lass mal". Irgendwas in ihrem Kopf ist da. Ich meine, bei ihr schon die ein oder andere Mahnung gesehen zu haben. Vielleicht Leben nicht im Griff und Angst dass ich es mitbekomme?
  5. Bin ich das? Also du magst Recht haben, dass es taktisch klug gewesen wäre, ja. Aber ich will nicht taktieren. Und ich kann es halt so auch nicht akzeptieren, weil es keine Gründe gibt. Heißt nicht, dass sie keine Zeit bekommt ihre Gedanken zu ordnen.
  6. Logisch klares Warnzeichen und keine gute Voraussetzung. Glaub aber, dass es von ihr vielleicht nur eine Art Test ist? Teilweise ist es auch etwas kryptisch, sie sprach davon, dass sie mich ja nicht komplett aus ihrem Leben vertreiben will, nur halt der Zeitpunkt nicht gut sei.
  7. Ich hab ihr jetzt genau eine Nachricht geschrieben, da sie nicht ans Telefon geht: "Ich hab einen Vorschlag für dich. Es ist nicht einfach in dieser Situation auch noch auf dich zuzugehen, aber ich tu es. Weil ich das Gefühl habe, dass du für irgendwas Angst hast, vor dem du keine Angst zu haben brauchst. Du machst dir erstmal ein paar Gedanken, meine Worte halfen ja bislang nicht wirklich deine Sichtweise zu verändern. Wir treffen uns Dienstag oder Mittwoch nochmal und sprechen uns mal richtig aus, ohne blöde Missverständnisse. Ich bin gern bereit dich auf deinem Weg zu begleiten und dir zu zeigen, dass Wege zu zweit oft einfacher sind als allein. Aber dazu musst du aufhören so viel von dir selbst und von deinem Leben zu erwarten. Wir haben jetzt schon ein paar Wochen hinter uns und es ist doch einfach sinnlos das jetzt beim ersten kritischen Gefühl aufzugeben? Wir können an dieser Situation wachsen, das wird dich selbst auch nochmal weiter voranbringen. Du bist mir wichtig und deshalb kann ich deine Entscheidung so nicht akzeptieren."
  8. Alter Ich: 31 Alter Sie: 24 LTR, monogam, frisch seit ca. 6 Wochen Hallo Community, ich habe seit ca. 6 Wochen eine Beziehung mit einer Frau, die mir nun das erste Mal "ausgerissen" ist. Wir haben uns sehr langsam kennengelernt, da auch ein Kind im Spiel ist, uns über 3 Monate hinweg getroffen, geredet, langsam gesteigert und irgendwann wurde es körperlich. Seit 6 Wochen sind wir nun quasi ein Paar, nur gestern sind Dinge passiert, die ich so nicht erwartet habe und auch nicht kontrollieren kann. Sie hat sich am Wochenende mit Freundinnen getroffen und genutzt um mal wieder etwas "Zeit für sich" zu haben. Wir hatten wenig Kontakt und ich hab ihr gesagt, dass sie die Zeit genießen soll und ich mich freue, wenn wir uns Sonntag noch kurz sehen. Es war auch zunächst alles wie immer, sie hat sich Sonntagnachmittag kurz gemeldet und gesagt, dass sie ein schönes Wochenende hatte. Dann begann der zerstörerische Teil: Sie könne die Beziehung nicht fortführen, da sie gerade erst einen Weg gefunden hat mit sich selbst klarzukommen. Vor ihr lägen gewaltige Aufgaben, wie z.B. neue Ausbildung, mehr Zeit für ihr Kind und dafür bräuchte sie ihre ganze Kraft. Sie könne so mir überhaupt nicht gerecht werden. Und überhaupt würde sie ja eh immer alles zerstören und sie beendet es lieber jetzt bevor noch mehr Schaden angerichtet wird. Ich las und dachte mir: "Was zur Hölle?" Und gleichzeitig dachte ich: "Ne, das lässt du mal bitte." Hab ihr dann dagelegt, dass ich das zwar zum Teil verstehe, dass ihr die Belastung zu viel wird, aber dass der richtige Partner sie unterstützt statt von ihr irgendwas zu fordern. Hat jemand Erfahrungen mit solchen Situationen?
  9. Das sind ja mal ganz neue Betrachtungsweisen. Ich versuche jetzt den "Druck" auf sie einfach mal ein wenig rauszunehmen. Sie hat mir gestern Nacht als sie nach Hause kam noch geschrieben und heute morgen direkt nachgefragt als keine Antwort kam (musste zum Fußball). Sie nennt mich dabei "Hase" und ja, wenn ich mir das hier alles so betrachte, scheint sie tatsächlich einfach zu gestresst und etwas durch den Wind zu sein. Aber egal welcher Theorie (Test oder nicht Test) ich hier glaube, ich denke mich um meinen Kram kümmern und ihr ein wenig Ruhe lassen ist in keinem Fall verkehrt. Und ja, ich bin needy, genaugenommen needy as fuck, weil ich einfach richtig Bock auf sie habe.
  10. Das sind schonmal wertvolle Tipps. Es ist für mich halt ein bisschen widersprüchlich, dass sie absagt, sich dann aber 27000 mal entschuldigt. Wie ist der beste Umgang mit diesen Antworten a la "evtl. morgen"? Ich meine, einerseits würde ich mir die Zeit gern freihalten um sie zu sehen, andererseits hab ich auch keinen Bock mir die Zeit freizuhalten und dann ne Absage zu kassieren.
  11. Also prinzipiell habe ich kein Problem damit wenn jemand Stress hat, auch ein "ich brauche mal meine Ruhe" akzeptiere ich, finde das völlig natürlich. Was mich stört ist ein wenig dieses Rumgeeiere, also keine klare Antwort auf Fragen wie "Lust heute was zu unternehmen?" und halt auch die Tatsache, dass ihr aus dem Nichts diese Halloweenparty einfällt. Es wäre alles so viel einfacher, wenn man gleich sagt: "Muss bis nachmittags zu meinem Bruder, danach bin ich auf 'ner Party eingeladen. Hätte morgen wieder Zeit." Thema durch.
  12. Mein Alter: 30 Alter der Frau: 29 Anzahl der Dates: etliche Etappe: (angehende) LTR Hey Folks, date jetzt seit etwa 3 Monaten eine Frau, mit der alles super lief, bis vor etwa einer Woche. Wir haben uns bis dahin so 2-3 mal die Woche gesehen, viel Spaß gehabt, sowohl im Bett als auch außerhalb des Bettes. Keiner hat es je definiert, aber durch den täglichen Kontakt, Vorstellen bei Freunden etc kann man durchaus von einer (angehenden) LTR sprechen. Problem: Seit etwa einer Woche "entgleitet" mir die Führung etwas. Sie hat viel Stress auf der Arbeit und schafft es deshalb nicht konkrete Dates zuzusagen. Fragen nach einem Date weicht sie etwas aus mit Aussagen wie "evtl. morgen oder dann am Wochenende", heute hat sie spontan abgesagt weil sie ihren kranken Bruder unterstützen muss und geht abends auf eine Halloweenparty der sie schon länger zugesagt hat. Ich bin am vormittag etwas eskaliert, da ich gerade umziehe und mir die anfallende Arbeit extra so einteile, damit wir trotzdem etwas Zeit haben. Sie hat sich entschuldigt, gesagt dass sie Stress hat und dass sie in den nächsten Tagen definitiv Zeit hat - was aber auch wieder ziemlich unkonkret ist. Ich hab das Gefühl etwas die Führung zu verlieren und zu needy zu sein, aber ich hab halt wirklich Bock sie zu sehen, was nun 'ne Woche her ist und bin noch dazu ziemlich angepisst dass sie scheinbar nicht zu schätzen weiß welchen Aufwand ich gerade betreibe damit wir uns sehen können. Wie werde ich da ein wenig entspannter? Und wie reiße ich das Ruder wieder rum?
  13. Witzig. Anruf von ihr heute: "Wenn ich weiter mit dir Sex haben würde, bleibt das dann unter uns?" Ich konnte nicht anders und musste nachbohren. Er bringt es nicht. Sie hatte was mit ihm und sie war enttäuscht und unbefriedigt, möchte ihn jetzt weiterhin als platonischen Freund behalten, aber nicht mehr. Mein Gott, diese Welt ist echt primitiv. Aber geil. :D
  14. Die letzten 2, 3 Antworten waren wirklich lehrreich. Ich werd mal in mich gehen und das echt mal hinterfragen. Ansonsten, stimmt, ja, als 30-jähriger sollte ich mich verhalten wie LeDe es sagt und mich nicht auf das Niveau herablassen und mit ihm konkurrieren.