Lil'Rascal

User
  • Inhalte

    14
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

13 Neutral

Über Lil'Rascal

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

228 Profilansichten
  1. Was jetzt letztendlich der springende Punkt war, dass sie wieder aktiver wurde, wissen wir beide nicht. Ich denke mal, dass sie ein (für mich & ihre Umwelt unverständliches) Problem mit ihrer Figur hatte. Liegt wohl in der Natur der Frau, dass sie sich zu fett fühlt, obwohl sie tatsächlich keine wirkliche Problemzone hatte. Durch einige Urlaubsbilder bei Facebook hat sie extrem viel Komplimente und Zuspruch bekommen, wie gut sie doch aussieht und was sie für ne tolle Figur hat - ich denke mal das hat ihre Zufriedenheit mit ihrem Körper enorm gestärkt. Meinerseits hab ich auch einiges unternommen, nicht nur um ihr zu gefallen, sondern auch um etwas mit mir ins Reine zu kommen. Ich bin öfter mal ohne Sie unterwegs. Jeden freie Minute aufeinander zu sitzen ist zwar bequem, aber auch nicht immer das Wahre... Ich hab mir Zeit für mich genommen und glaube, dass das ebenfalls meine Attraktivität gesteigert hat, da ich nicht permanent für Sie verfügbar war wie früher. Natürlich checkt man dann auch mal so seinen "Marktwert" ab, tut einfach gut, wenn man mal Kontakt mit anderen Ladys hat (nur flirten!!), das gibt schon nen kleinen Ego-Boost, wenn man merkt, dass man auch noch woanders landen könnte. Die ein oder andere "Eifersüchtelei" hab ich natürlich schon provoziert, aber nur in sehr geringem Rahmen. Zum einen hab ich kein Bock auf n "Wettrüsten", zum anderen will ich auch nicht irgendwelche Ladys in die Schusslinie meiner Frau ziehen ;) Wir gehen auch ganz gelassen und locker mit der Sache um ich kann mittlerweile auch darüber lachen, auch wenn mir vor ein paar Monaten nicht danach war... Letztens hatten wir n Wochenend-Trip aufs Land gemacht, sie war wieder nicht zu bremsen... Sie meinte später, das sei sicher die Landluft ... als ich dann erwiderte: "ich kann gern nen Eimer Kuh-Dung fürs Schlafzimmer organisieren" haben wir uns erst mal weggelacht, dann zerrte sie mich gleich zur zweiten Runde ins Bett... So long... ;) Nachtrag: ich hab ihr keinerlei sexuellen Anreiz gegeben, sondern mich komplett zurückgehalten, einfach um ihr nicht bei jeder Gelegenheit das Gefühl zu geben, dass ich total needy bin, zum anderen war es mir einfach zu blöd, für jeden Kack zurückgewiesen zu werden...hab gewartet, bis von ihr der erste Schritt kam...
  2. Hi allerseits, nachdem fast 3 Monate ins Land gegangen sind, wollte ich mal n kurzes Feedback geben... Hab viele Ratschläge von Euch umgesetzt und mich auch intensiv mit mir, meiner Beziehung und meiner Partnerin auseinandergesetzt. Ich bin wieder aktiver, starte öfter etwas alleine und merke dass sich das auch positiv auf unsere Beziehung ausgewirkt hat. Meine Lady hat in letzter Zeit viel Bestätigung bekommen, was ihre Figur angeht (die ist echt super, aber Frauen haben ja immer etwas an sich auszusetzen), Stichwort Bikinifotos in sozialen Netzwerken. Ich glaube da hatte sie n grosses Problem mit sich, obwohl die Figur echt stimmt... Jedenfalls ist irgendwie der Knoten geplatzt und es läuft wieder wie früher. Wir haben seit einiger Zeit wieder regelmäßig Sex, auch mehrmals am Tag, oft auch von ihr ausgehend... Ich hab keine Ahnung woran es letztendlich lag, meine Lady ebensowenig - aber Hauptsache es läuft wieder! In diesem Sinne nochmals vielen Dank für die vielen Tips & den Beistand... Gruss an Alle!
  3. HI allerseits, hatte mal n paar Tage Sendepause hier, da wir viel unternommen haben. Habe in den letzten Tagen viele Tips hier beherzigt und versucht in den Alltag zu implementieren. C&F, Push&Pull etc., ich glaube es fängt an zu wirken. Hab ihr z.B. am Donnerstag (wie so oft) nach dem duschen den Rücken eingecremt. Kurze Schultermassage, da meinte Sie, Sie hätte mal ne Massage nötig, da sie so verspannt wäre. Hab ihr gesagt, dass ich ihr ja schon öfter ne Massage angeboten hab, sie es aber nie einfordert. Darauf erwiderte Sie: "Ja, weil du nach spätestens 2 Minuten zu fummeln anfängst..." Ok, hat sie wohl auch Recht damit - jedenfalls hab ich ihr dann gesagt, dass ich es hoch & heilig verspreche, sie nicht zu befummeln - aber nur unter der Voraussetzung, dass sie sich auch daran hält und die Finger von mir lässt. Da hat sie schon leicht "dreckig gelacht" ;) Sie hat ihre Massage bekommen und hat mich danach auch umarmt und geküsst, was ich aber dann recht schnell beendet hab, nach dem Motto: Denk an Dein Versprechen, sonst gibts in Zukunft keine Massagen mehr, wenn du danach doch eh nur meinen Körper willst ;) Das war nur eines von vielen Beispielen, wir haben uns echt viel geneckt in den letzten Tagen, Sie sieht mich auch schon ganz anders an (Blick in die Augen, "dreckiges Lachen"), der Umgang miteinander ist sehr entspannt, und anders als in den letzten Jahren. Hallo dosenoeffner, hab bisher auch immer der Versuchung standgehalten. Möglichkeiten hätte ich genügend gehabt. Nur noch 3-5 mal Sex im Monat würde mir eigentlich schon reichen ;) wir bewegen uns gerade in einer 8-9 mal pro Jahr-Situation ;/ Wir haben in der Vergangenheit auch schon öfter über "unsere Situation" geredet, für sie war auch immer alles in Ordnung bzw. sie konnte oder wollte das Kernproblem nicht benennen. Einmal sagte sie sogar, dass sie sich in dieser Situation auch nicht wohlfühle, dass sie keine Libido mehr hat. Wichtig ist halt, dass man das Problem erkennt und in Bewegung kommt. Ich war an dem Punkt, wo ich mir sagte: so will ich nicht mein restliches Leben verbringen, egal was es für Konsequenzen hat. Auch wenn ich noch nicht weiss, ob in Zukunft alles so funktioniert, wie ich es mir vorstelle, habe ich bereits ein gutes Gefühl bei der Sache. Erst durch die Tips hier im Forum bzw. durch das einlesen in PU hab ich erstmal erkannt, wie die Chemie zwischen Mann und Frau so richtig tickt. Das ganze zwischenmenschliche Miteinander lernt man halt nicht in der Schule, da muss jeder für sich Erfahrungen sammeln und daraus lernen - leider rutscht man da sehr schnell in einen Teufelskreis, aus dem es irgendwann keinen Ausweg mehr gibt ausser den Totalausstieg. Ich denke mal es läuft wieder in eine für uns beide guttuende Richtung, die Zeit wird zeigen, ob es wirklich nur an meiner fehlenden Attraction lag ... Auf diesem Wege nochmal ein dickes Dankeschön an alle! Ich halte Euch auf dem laufenden ;)
  4. @Shiny74: sie fühlt sich schon wohl in ihrem Körper. Es gibt zwar noch minimale Problemzonen (denkt sie!), die man aber auch eher suchen muss. Für ihr "Alter" kann sie sich definitiv im Bikini blicken lassen und muss sich vor 10 Jahre jüngeren definitiv nicht verstecken. Sie bekommt schon positives Feedback durch die Männerwelt. Sonntag waren wir etwasflanieren und im Biergarten, da meinte sie später, dass sie diverse Lächeln & Blicke geerntet hat und sich ja doch noch sehen lassen kann. Mir jedenfalls gefällt meine Frau so wie sie ist! Umgekehrt merke ich auch, dass ich bei der Damenwelt durchaus landen könnte. Zwischendurch mal n Flirt (z.B. gestern abend beim Essen mit der Lady am gegenüberliegenden Tisch, anlächeln, Augenzwinkern etc). Oder aber auch die Story weiter oben mit der neuen Kollegin (HB9). Dieser Flirt war auch glaube ich meinerseits ein Schlüsselerlebnis. Der Flirt mit ihr war echt der Wahnsinn, solch eine Durchblutung im Leistenbereich hatte ich schon lange nicht mehr ;) - und das über Wochen! Spitz wie Nachbars Lumpi und dann zuhause nur kalter Fisch... Durch sie hab ich auch erkannt, dass ich doch noch nen guten Marktwert habe. Ich glaube diese Bestätigung, die ich hier erhalten hab - bei ner absoluten Hammerfrau landen zu können, nach der sich jeder! die Finger leckt, hat in mir den Wunsch geweckt, endlich mal den Arsch hochzukriegen und in meinem Leben was zu ändern. Und zwar mit meiner Frau gemeinsam, nicht ohne Sie! Ich hoffe sie geht den Weg, den ich jetzt beschreite, mit mir mit, sonst trennen sich unsere Wege irgendwann. @Gini123: ich weiss nicht, ob es sinnvoll ist, in einer solch langen Beziehung wichtige Sachen nicht zu thematisieren. Durch ein Gespräch würde ihr vieles vielleicht auch Bewusst werden?! Sie ist halt meine Frau, wir kennen uns sehr gut, quasi in- und auswendig und haben schon gute und schlechte Zeiten miteinander durchgemacht. Da ist es glaub ich etwas anderes wie bei nem 2nd-Date-Aufriss, der man irgend ne Story vorspielt. @dubwiser: Interessanter Denkansatz! Ich weiss halt nicht, ob sie mich überhaupt noch als sexuelles Wesen sieht. Sie kommt zwar in den letzten Tagen öfter mal und umarmt und küsst mich, sie findet auch meinen Körper sexy. Also rein optisch scheine ich ihr schon noch zu gefallen, denke bei ihr spielt es sich eher auf der emotionalen Ebene ab - da muss ich sie irgendwie wieder erreichen.
  5. Mag ja sein, dass es Paare gibt, bei denen es so ist - das ist dann aber eher die Ausnahme als die Regel. Vlt. ist das auch nur selektive Wahrnehmung, wenn man wie ich über das entsprechende Thema recherchiert, liest man halt von zig Paaren, denen es genauso geht. Würde man entgegengesetzt suchen, fände man ja durchaus auch ein paar Treffer, wer weiss? Ist aber auch nicht meine Intention, 5x täglich zu brummen, einmal am Tag würde mir ja schon reichen ;)
  6. Das ist ein generelles Problem mit guten Vorsätzen etc. Man hält sich daran und verfällt wieder in den alten Trott. Das Flirten und die Wirkung bei Frauen hab ich im Laufe meines Lebens erlernt und es funktioniert auch, allerdings hatte ich darüber kein fundiertes Fachwissen. Was ich in den letzten Wochen durch PU erlernen konnte (zumindest in der Theorie) war, wie die Anziehung und die generelle Chemie zwischen Mann und Frau funktioniert und wie man unter Umständen den Fallstricken (Betaisierung etc.) entkommen kann. Wenn man nix von Beta weiss, dann kann man sich auch nicht davor schützen, da reinzurutschen. Wäre super, wenn ich die Emotionen meiner Frau dadurch wieder etwas stimulieren kann und aus dem Beta-Status (den ich wohl offensichtlich habe) herauskommen könnte. Das bedeutet harte Arbeit und auch Empfänglichkeit ihrerseits ist nötig. Sollte dies nicht möglich sein, dann muss ich die Konsequenzen daraus ziehen
  7. Die Story mit der HB9 habe ich bewusst im Pickup-Jargon geschrieben, war für mich ne Übung, um die Begriffe hier auch mal etwas zu erlernen ;) Werde bzw. bin gerade mal mein ganzes Leben am reflektieren und ordnen und muss für mich herausfinden, wo für mich die Reise hingeht. Kann gut möglich sein, dass sie alleine weitergeht...wer weiss. Jedenfalls muss sich etwas ändern, das habe ich bereits erkannt. Man bewegt nichts, wenn man sich selbst nicht bewegt!
  8. Nur kriege ich diese Kurve irgendwie bei meiner Frau nicht hin...
  9. @ Draco, @Dubwiser: habe gestern bereits mit dem Rückzug begonnen und mich ihr gegenüber etwas kühler verhalten. Da kam ihrerseits auch mal ne Umarmung, die ich jedoch nicht erwiderte, sondern sie nur schelmisch-neckig angrinste. Werde versuchen, mein Wesen ihr gegenüber wieder zu sexualisieren. Das klappt komischerweise bei anderen Frauen problemlos. Ich flirte sehr gerne, insbesondere am Arbeitsplatz gibts sehr viele Ladys, die dafür auch sehr offen sind. Hab ja bis vor kurzem nix von diesem PU gewusst, sondern über die Jahre selbst Flirtstrategien entwickelt und erlernt, die ich in den ganzen PU-Guides und Büchern oft wiedererkenne (natürlich nur in der Light-Variante und lange nicht so ausgereift - aber sie funktionieren) Beruflich bin ich quasi ein Alpha, habe sehr hohen Social Proof. Solche Sachen die Draco erwähnt (blickficken, auf die Brüste kucken etc.) mach ich auch gelegentlich springt sie aber meist garnicht drauf an. Weiss nicht ob ich mit solchen Strategien Erfolg haben kann, werde es aber trotzdem Versuchen. Dafür kennt sie mich viel zu gut ;) @Playerdress: Scheint schon so hinzukommen, bin wohl eher der Normalo. Wenn ich so die letzte Zeit reflektiere, behandelt sie mich schon zeitweise etwas respektlos (nicht permanent, aber gelegentlich) Bin echt am überlegen, ob ich nicht mal ne Woche Auszeit nehme. Ihr sage, dass ich so nicht mehr weitermachen kann und für ne Zeit weg bin, damit wir uns beide über uns und unsere Beziehung Gedanken machen können wie es auf Dauer weitergehen soll. Ein Hotel in unserer Gegend würde mich für ne Woche 350-400 EUR kosten, alternativ könnte ich auch bei HB9 ganz sicher für n paar Tage unterkommen, wobei dann der Käse auch gegessen ist, weil ich mir dann sicher keine Gedanken um unsere Beziehung machen werde ;) wäre auch ziemlich unfair meiner Frau gegenüber. so long ;)
  10. Hallo Curt, zu 1. habe in der Vergangenheit (lang ists her) bereits diverse sexuelle Erfahrungen gemacht. Dass sie generell schon immer lustlos war, ist nicht der Fall, im Gegenteil. Früher war sie sehr aufgeschlossen und offen für alles. Man hat gemerkt, dass ihr Sex Spass macht. Zu Beginn war sie Ultra-HD, wir haben den ganzen Tag nur rumgevögelt. Nach ner gewissen Zeit ist das ganze zu HD geworden und hat auch jahrelang angehalten. Jetzt tendiert sie eher zu LD. Im Schnitt schlafen wir alle 6 Wochen miteinander (manchmal 2x in der Woche, dann mal 8-10 Wochen garnicht), also 8-9 Mal pro Jahr. zu 2. 1. Akzeptanz der Situation und Arrangierung mit einem sexlosen Leben -> Kommt für mich definitiv nicht in Frage, hab ich schon viel zu lange Akzeptiert. Ein Leben ohne Sex kann ich gerne mit 70+ führen, wenns denn unbedingt sein muss. 2. Sex mit anderen Frauen (heimlich oder offene Beziehung) Wäre für Sie der absolute SuperGAU (umgekehrt für mich genauso) und würde unweigerlich zu 3. Trennung und Neuorientierung führen. Wäre aber durchaus mal ne gute Idee, mit ihr darüber zu reden bzw. ihr den Vorschlag zu machen. Allein schon um zu sehen, wie sie darauf reagiert. Wenn sie das gleiche dann für sich beanspruchen würde, kommt wieder die Frage auf: warum hätte sie dann plötzlich Lust auf Sex?! Denke eher, dass es an der mangelnden Attraktivität liegt. Man macht es sich halt gerne bequem und dümpelt so vor sich hin...das werde ich ändern. Denke bzw. Hoffe, wenn Sie mich wieder aktiver erlebt, dass sie mich wieder mit anderen Augen sieht. Hab ja nix zu verlieren ;) Wenn ich jetzt aktiv werde, rausgehe & Leute bzw. Ladys kennenlerne, gibt es 2 Möglichkeiten: Sie nimmt mich wieder so wahr, wie sie mich früher gesehen hat (aktiver, begehrter etc.) oder es ändert sich nix an ihrem Verhalten. Tritt der erste Fall ein, ist ja alles genauso wie ich es haben will. Sollte sich nix ändern, bin ich wohl auf Dauer nicht bereit, ein sexfreies Leben zu führen. Dann käme wohl nur noch als letzter Schritt eine Trennung in Frage. Ist eigentlich das letzte was ich will, aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende! Grüsse ;)
  11. Du hast Recht, ich glaube ich muss mir mal klarwerden, was mein Ding überhaupt ist! Irgendwie wird man bequem mit der Zeit und tröpfelt so vor sich hin, statt was zu unternehmen, das muss sich ändern. Werde jetzt mal öfter was alleine Unternehmen und mal sehen, vlt. findet sich ja ein interessantes Hobby, dem ich mich zuwenden kann. Natürlich würde es ne enorme Dynamik bringen, wenn SIE mich mal verführen würde, jedoch werde ich darauf wohl lange warten müssen, da von ihr keinerlei Initiative in dieser Richtung kommt, ein Eiswürfel fängt halt nicht spontan an zu brennen ;) Wenn ich eher forsch an die Sache rangehe, komme ich öfter ans Ziel (siehe oben "ins Schlafzimmer zerren", allerdings ist das auch kein garant, auch hier gibts oft Blocker ihrerseits. Bisher konnten wir immer gut über sexuelle Bedürfnisse & Vorlieben reden und diese auch ausleben, jedoch haben wir in dieser Richtung auch schon sehr viel experimentiert (früher) und somit auch einiges an Pulver bereits verschossen. In unserem letzten Gespräch hab ich sie auch danach gefragt, jedoch kamen ihrerseits da keinerlei Wünsche, da sie im Moment halt leider kaum sexuelle Gelüste verspürt...
  12. Wow, hier hat sich ja richtig was getan. Hut ab vor diesem Forum, ich bin schon seit fast 20 Jahren netzaktiv und hatte erst etwas Hemmungen, hier vor völlig Fremden nen Beziehungs-Strip hinzulegen, vor allem da ich wohl mit meinem Problem in nem PickUp-Forum eher ne Randerscheinung bin ;) Aber statt den mittlerweile (leider) üblichen Pöbeleien in diversen Foren kommen die Leute hier sehr hilfreich und vor allem Nett rüber! Chapeau ;) Also zum Thema fremdgehen: Das ist für mich wie bereits eingangs erwähnt nicht wirklich eine Option. Das würde mit einem Mal das komplette Vertrauen, welches sich in den ganzen Jahren aufgebaut hat, zerstören. Für meine Frau wäre dies das Ende der Beziehung (umgekehrt genauso!). So resolut wären wir beide. Wenn ich mir Eure Argumente so durchlese, glaub ich ihr habt den Punkt getroffen: Langeweile & fehlende Attraktivität könnten da schon passen. Für Männer ist die Attraktivität ja eher was äusserliches, Frauen sind da wohl etwas komplizierter. Hab mal unsere Freizeit aus dieser Perspektive her etwas reflektiert, da könntet ihr schon recht haben. Wir haben sehr viel gemeinsame Freizeit, da wir (berufsbedingt) beide oft über die Woche frei haben und Wochenende & Feiertags arbeiten müssen. Insofern können wir oft nicht mit unseren gemeinsamen Freunden auf Tour gehen, da sie arbeiten wenn wir frei haben und umgekehrt. Hat sich irgendwie die letzten Jahre so eingependelt, dass wir nix atemberaubendes machen, halt eher solche Alltagsdinge (shopping, essen gehen etc.). Das sie das anödet hat sie mir das ein oder andere mal schon an den Kopf geworfen, ebenso dass ich kaum Ideen hab, was die Freizeitbetätigung angeht. Das dies solche Auswirkungen auf Ihre Libido hat, hätte ich nicht erwartet - diese Entwicklung beruht wohl auf Bequemlichkeit (beiderseits). Ist halt einfacher, mal zuhause rumzulungern als auf die Piste zu gehen. Solo-Aktivitäten sind bei uns eher selten. Ich mach gelegentlich mit meinem besten Freund Männerabende, an denen wir (da wir uns berufsbedingt wie oben bereits erwähnt leider viel zu selten sehen) meist bei ihm oder bei mir sind, lecker kochen und einen trinken. Gross auf die Piste gehen wir eher nicht, da wir uns viel zu viel zu erzählen haben (Clubs sind da nicht geeignet). Sie geht gelegentlich mal mit ihrer besten Freundin in Clubs oder auf Konzerte. Natürlich erzählt sie mir dann immer, wie begehrt sie ist etc. und dass sie lauter Verehrer hatte. Das lässt mich zwar nicht kalt, beunruhigt mich aber auch nicht, da ich ihr in dieser Beziehung voll vertraue! Damit steigert sie wohl ihre Attraction bei mir ;) - glaub ich hab das System hier verstanden ;) Nunja, ich flirte auch gerne und könnte durchaus bei ganz vielen Interessanten Ladys landen. Das System, wie das ganze funktioniert, hab ich schon vor langem kapiert - natürlich nicht in einer solch ausgereiften Form wie es die PUA machen ;) Habe auch schon diverse unmoralische Angebote bekommen - meist von Arbeitskolleginnen, da ich ja sonst selten auf der Piste bin. Möchte aber auch keine der Ladys "benutzen", um meine Holde eifersüchtig zu machen - würde es meiner Frau durchaus zutrauen, dass sie die entsprechende Dame zur Rede stellen würde... Zu meinen Verführungsversuchen...naja, ich sags mal so: wenn wir uns küssen (was leider auch nicht mehr so häufig vorkommt), versuche ich natürlich über kurz oder lang mehr zu bekommen, was sie dann meist blockt. Vielleicht küssen wir uns deshalb auch seltener, weil sie damit keine Annäherungsversuche meinerseits provozieren will? ;) Aber generell ist meine Initiative in der Richtung nie die selbe, kommt immer auf die Situation an, mal zärtlich-romantisch, mal aufdringlich-forsch, z.B. wenn sie nach dem Duschen nur in Unterwäsche im Bad steht, küsse ich sie, mach ihr Komplimente und "zerre" sie ins Schlafzimmer. Das hat meist noch die beste Erfolgsgarantie ;) klappt aber leider auch nicht immer ;/ Hab mich eben mal noch etwas hier eingelesen...Betablocker für Anfänger, diese Beispiele wie man sich Betaisiert treffen schon ziemlich auf uns/mich zu. Sollte ich mal für ne Weile den Betablocker "spielen", um meine Attraction wieder zu steigern? Würde mir sicher schwer fallen, ihre Verführungen (sofern überhaupt welche stattfinden) zu blocken. Grüsse vom kleinen Schelm ;)
  13. Hi, danke für die Antworten, ich versuch es mal der Reihe nach ;) Psychische Veränderungen gabs bei uns keine...höchstens Entwicklungen, aber alles in allem sind wir da relativ stabil & gefestigt. Physische Veränderungen nur insofern, dass wir beide ein gutes Stück Gewicht verloren haben und beide für unser Alter ne richtig gute Figur haben bzw. wiederhaben. Familiäre Probleme gibts keine, Freundschaften (gemeinsame) werden sofern es unsere Zeit zulässt, gut gepflegt. Tanzen als Hobby scheidet für uns beide aus...getrennte Schlafzimmer aus Platzproblemen ebenfalls. Wir führen eine kinderlose Ehe (beiderseits gewünscht!) Habe ich nicht erwähnt, da es für uns normal ist ;) Fremdgehen .. dazu schreib ich später mehr...muss leider wieder los
  14. Ich: 45 Jahre alt Sie: 41 Jahre alt LTR: 16 Jahre Hi allerseits, habe seit geraumer Zeit ein mittlerweile immer grösser werdendes Problem. Durch diverse Recherchen im Netz bin ich von "Lob des Sexismus" über Pick-Up-Artists (wusste vorher nicht, dass es so etwas überhaupt gibt) zu diesem Forum gelangt. Unsere Beziehung bzw. Ehe besteht seit knapp 16 Jahren. Eigentlich würde ich sagen, dass ich glücklich bin, jedoch läuft es seit knapp 5 Jahren nicht mehr rund in Sachen Sex & Zärtlichkeiten. Dass das anfängliche "wir bespringen uns 5x täglich" nicht ewig anhaltenn wird, sollte ja jedem klar sein. Jedoch beschränkt sich unser Liebesleben mittlerweile auf ein 6-8 Wochen Rhythmus. Vor ca. 5 Jahren fing die Flaute-Zeit an. Dass es mit irgendeinem Ereignis zusammenhängt, wüsste ich jetzt nicht. Jedenfalls war es damals schwierig, sich ihr zu nähern, egal was ich tat, sie war schwer erregbar und relativ Lustlos. Dementsprechend schlecht war auch der Sex, meist ne "Opfernummer", damit ich zufrieden bin und sie ihre Ruhe hat. Wir haben mehrere Gespräche darüber geführt - immer von mir ausgehend. Generell hat sie auf solche Gespräche ebensoviel Lust wie auf Sex...wirklich Zielführend war das ganze auch nicht, da wir zwar beide das Problem erkannt haben, jedoch keinerlei Lösung in Sicht war. Sie hat einfach keine bzw. kaum Libido, kann sich auch nicht erklären, wieso das so ist. Vor ca. 3 Jahren hat sie die Pille abgesetzt, jedoch brachte das auch keine Veränderung. Ein Arbeitsplatzwechsel vor 4 Jahren (sie hatte nen extrem stressigen Hass-Job) hatte in mir etwas Hoffnung gehegt, dass sie dadurch mal etwas entspannter wird - ebenfalls Fehlanzeige. Wenn wir mal Sex haben geht die Initiative immer von mir aus (ausser 1-2 Mal). Meist werden die Annäherungsversuche direkt geblockt (zu Müde, keine Lust, jetzt nicht, auch der "Kopfschmerz-Klassiker" war schon dabei) Der Sex mit ihr ist - wenn er denn mal stattfindet - immer sehr leidenschaftlich, man merkt auch, dass ihr das ganze in dem Moment tierisches Vergnügen bereitet. Sie geht dann voll aus sich raus. Im grossen und ganzen bin ich mit unserer Beziehung zufrieden, die ogligatorischen Streitereien wegen alltäglicher Kleinigkeiten und hier und da auch ein etwas grösserer Knall gehören halt auch mal dazu, jeder "gewinnt" mal, jeder gibt mal klein bei, alles in allem halt sehr ausgewogen. Nun - jedenfalls wird diese durch Abstinenz geprägte Beziehungsphase zunehmend schwieriger für mich - ein Leben ohne bzw. mit wenig Sex kann ich auch als Rentner noch führen, nur jetzt fühle ich mich dafür einfach noch zu jung. Auf eine Affäre oder Geliebte hab ich keine Lust, das wäre mir auf Dauer zu anstrengend und würde für den Fall, dass meine Frau dies rausbekommen würde, das sichere Ende unserer Beziehung bedeuten - mit dem Verlust von allem, was wir uns bisher aufgebaut haben. Genauso bin ich mir relativ sicher (zu 99% - Garantie gibts ja schliesslich nie), dass meine Lady ebenfalls nix nebenher am laufen hat - dafür haben wir beide zuviel "Kontrolle" übereinander, da wir fast unsere gesamte Freizeit zusammen verbringen. Evt. liegt hier auch der Hund begraben, da wir quasi ausser wenn wir arbeiten sind, immer "aufeinander hängen" und fast alles gemeinsam machen? Vielleicht hat ja jemand ein Patentrezept, wie man die verkühlte Lust wiederbeleben kann? Danke schonmal (wenn auch nur fürs zuhören) Der kleine Schelm ;)