Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'ltr'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO
  • PICKUP CATS SPACE
  • ALPHA OMEGA SPACE

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

1.144 Ergebnisse gefunden

  1. 1. Mein Alter 28 2. Alter der Frau 26 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 25 4. Laufende Affäre Hallo! Vor einiger Zeit habe ich eine Frau kennen gelernt, habe mir zu Beginn dabei auch nichts weiter gedacht und wollte meinen Spaß. Wir wohnen 150km voneinander entfernt, haben uns dann irgendwann getroffen. Direkt FC, seitdem jede Woche gesehen, davon kam sie meistens zu mir und blieb einige Tage. Zuletzt jetzt eine ganze Woche. Sex gab es bei jedem Treffen, Attraction ist also da. Ich muss mir selbst eingestehen, dass ich meine anfängliche Neutralität etwas fallen gelassen habe und in einem etwas ernsteren Gespräch gesagt, dass ich mir mehr vorstellen kann und da Lust drauf habe. Sie meinte daraufhin, das hätte sie gemerkt, ich hätte wohl schonmal sowas in die Richtung gesagt (?). Sie hätte Gefühle für mich, sonst würde sie ja auch gar nicht so viel Aufwand betreiben mich immer zu sehen, allerdings wüsste sie noch nicht genau was ihre Gefühle sind, bzw ob diese reichen. Dazu kam das übliche Palaver von wegen ich bin ihr so wichtig blabla... Hab gesagt sie soll sich überlegen ob sie sich das vorstellen kann oder nicht, weil wenn absolut nicht, bin ich weg. Daraufhin wurde sie sehr traurig und ist am Folgetag in einer sehr "reuigen" Stimmung zu mir gefahren und blieb jetzt eine ganze Woche. War super schön, sie hat viel Körperkontakt gesucht, hab sie da kommen lassen. Sex ohne Ende, ansonsten viel Zweisamkeit. Gestern ist sie jetzt heimgefahren, da kam dann ein "Du warst die Woche so lieb und süß zu mir". Hab daraufhin meinen Handykontakt zu ihr etwas runter gefahren, da kam direkt von ihr so spielchenmäßig "hast du mich nicht mehr lieb?" Hab das relativ locker übergangen. Abends meinte sie noch ich wäre heute komisch, hab daraufhin nur gesagt ich war viel beschäftigt und auf einem Geburtstag, was ja sogar der wahrheit entsprach. Man hat Aber definitiv gemerkt, dass sie mein Verhalten beschäftigt hat. meine Frage ist nun: wie würdet ihr weiter verfahren? Den Kontakt low halten und sie investieren lassen? Gespräche nicht in die Gefühlsecke abdriften lassen? Bin für jede konstruktive Kritik dankbar!!
  2. Hallo Forum, kurze Frage in die Runde, da mich echt interessiert wieso das geklappt hat. Einer meiner Freunde (totaler AFC/Virgin) hat vor 2 Wochen eine Dame in der Disco kennengelernt durch gemeinsame Freunde. In den letzten 2 Wochen haben sich die zwei nun 4 mal getroffen. Es blieb immer nur beim Rummachen und er hat sie gefragt, ob die beiden nun zusammen sind. Sie hat das bestätigt. Wie soll ich das verstehen, die beiden kennen sich verfickt 2 Wochen (also so gut wie garnicht), haben noch nicht mal gevögelt, um zu wissen wie das ganze überhaupt taugt und sind nun zusammen? Ein Mann der die Bindungsrolle übernimmt und 0 führt? Insbesondere die Meinung der Cats würde mich da interessieren? Findet ihr sowas echt gut? Damit ich überhaupt mal in ner LTR bin, muss ich die Dame erstmal 3 Monate von innen und außen kennenlernen. Glaubt ihr so eine "Beziehung" hat Bestand (Wünsche es ihm natürlich aber wieso klappt sowas)?
  3. 1. Dein Alter 37 2. Ihr Alter: 36 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: wöchentlich bis monatlich 7. Gemeinsame Wohnung? Nein (sie wohnt 100 km entfernt, telefonieren täglich, sehen uns quasi jedes Wochenende) Hallo Kollegen, ich brauche DRINGEND einen gekonnten Rat wie ich nun weiter vorgehen soll. Ich führe aktuell seit 2 Jahren eine On/Off-Beziehung und wir landen immer wieder am gleichen Punkt. Dies ist der nicht vorhandene bzw. nachlassende Sex. Als unsere Geschichte begann war ich noch verheiratet und hab zu Ihr gesagt wir können gerne ficken, aber mehr ist nicht drin. Das hatte sie total verrückt gemacht und sie hat alles für mich getan. Wir haben uns mehr als gut verstanden und auf vielen Ebenen harmoniert. Da meine 16 jährige Ehe damals schon kaputt war, habe ich mich nach 3 Monaten Affaire von meiner Frau getrennt. Ab dem Zeitpunkt, an dem ich frei für die neue Beziehung war, lies Ihre Lust an mir schlagartig nach und ich habe begonnen, alles für sie zu tun, damit es so wird wie zu beginn -> natürlich erfolglos. Wir haben zwar immer eine echt geile Qualitytime zusammen, aber sobald es dazu kommt, dass ich Sie vögeln will, bekommt sie wie eine Blockade und weist mich zu 90% ab. Ich reagiere dann meist beleidigt und bin total genervt. Da ich mir das auf Dauer auch nicht gefallen lasse, sie mit meiner Lust konfrontiere, ihr klar sage was ich brauche und versuche durch Gespräche etwas zu ändern. Mir ist bewusst, dass ich sie mit meiner offenen Geilheit und mit meinen Forderungen total unter druck setzte, Sex mit mir haben zu müssen damit ich und natürlich hat sie dann immer keine Lust mehr darauf. Aber wir kommen durch diese Diskussionen um Sex immer wieder zu dem Punkt an dem SIE sagt, dass es nicht mehr geht und wir uns trennen. Ich renne ihr dann auch nicht hinterher sondern leite eine totale Kontaktsperre ein. Nach ein paar Wochen meldet sie sich dann wieder (mal mit Einsicht / mal mit Drama bei dem sie meine Hilfe braucht / etc.) und ich steige auch immer wieder darauf ein und stehe wieder zur Verfügung. Daraufhin läuft es einige Wochen gut. Der Sex ist bombastisch und auch regelmäßig - lässt dann aber immer schlagartig - bis zum totalen Blackout - nach. Dann ist sie wie gehemmt und es geht garnichts mehr - sie will mich auch nicht mehr richtig küssen, sondern es gibt nur noch Bussis. Das ganze On/Off-Drama-Karusell hat sich nun auch schon 5 Runden gedreht und so langsam möchte ich mal etwas ändern. Ich kann grundsätzlich ein echtes Arschloch sein - aber wenn ich mich für eine LTR entscheide, dann ist es mir einfach wichtig für einander da zu sein, gut zu einander zu sein und sich nicht gegenseitig zu verunsichern bzw. seine "Knöpfe" drücken. So eine Art Beziehung hat sie allerdings noch nie geführt - bislang hatte sie nur die Typen Arschlöcher angezogen. Dann kommt sie in Ihr Muster -> Rennt hinterher, tut so lange alles für den Partner bis sie nicht mehr kann und beendet die Beziehung. Die muss sie bei mir nicht, weil sie weiß, dass sie sich auf mich verlassen kann. Lt. Ihren eignenen Worten ist es auch genau das, was sie an mir hält und warum sie immer wieder zu mir zurück kommt. Sie hatte eine Kindheit, die sie stark geprägt hat. Vater mit 4 erhängt und sie hat ihm am Galgen gefunden, Mutter keine echte Nähe zugelassen, Großvater hat sie geschlagen. Also eine Kindheit, die genau diese Muster in Ihr ausgelöst hat. Wir sind beide sehr reflektierte Menschen, reden offen darüber und uns ist schon klar warum sie so tickt. Aber sie will das nicht mehr - verfällt aber nach einiger Zeit bzw. soabld ich wieder gut zu ihr bin bzw. sie sich meiner sicher ist, zurück in ihr altes Muster und blockt jegliche Körperlichkeit und Intimität ab. Das letzte Mal habe ich mich zum ersten Mal getrennt und wollte sie auch nicht mehr. Dann wurde sie aber im Job gekündigt und ihr komplettes Leben ist zusammengebrochen. Sie war fix und fertig, kam wieder bei mir angekrochen und so habe ich mich wieder um sie gekümmert und war für sie da. Am Anfang lief auch alles wie gewohnt gut - aber nun sind wir wieder 3 Monate zusammen und seit 2 Monaten läuft es wieder wie üblich - wir haben mega Spaß zusammen, sind gerne zusammen - bis es dazu kommt, dass ich Sex will.. Wir hatten beide während unserer letzten Trennung eine Affaire und haben uns auch davon erzählt. Aber als ich letztes WE ihr ungesperrtes Handy in die Finger bekommen hatte, habe ich gelesen, dass sie sich mit ihrer Affaire sexuell so richtig ausgelebt hat, während sie zu mir immer gesagt hatte, dass sie generell nicht so sexhungrig ist wie ich. Ich habe einfach festgestellt, dass sie bei der Affaire sexuell komplett offen ist und total geil ist - während sie bei mir immer wesentlich gehemmter ist. Er wollte sie wieder treffen, aber sie hat ihm geschrieben das sie in einer Beziehung ist und die beiden es in Zukunft nicht mehr ausleben und keinen kontakt haben können. Das hat mir ein gutes Gefühl gegeben, weil ich daran erkenne, dass sie es eigentlich mit mir leben möchte und andererseits ich diesmal auch an Ihrem restlichen Verhalten merke (Zukunftspläne, andere Typen abblocken etc.), dass sie es ernst meint und wir uns beide nicht gleich wieder in die Off-Situation begeben wollen, sondern es diesmal ernst meinen und richtig machen wollen. Dennoch ist es schon wieder so, dass ich merke wie sie sexuell wieder blockiert. (seit ich mal wieder ein Drama gemacht habe, nachdem sie 2 Wochen keinen Sex wollte) Nun meine liebe Kollegen, frage ich mich, wie ich mich nun wieter verhalten soll. Soll ich es mit dem bekannten Beta-Blocker versuchen und zwischenzeitlich eine andere Affaire suchen, um meinen Hunger zu stillen? Wobei ich zugeben muss, dass es mir total schwer fällt mein Bedürfnis zu unterdrücken so bald sie bei mir ist (da ich sie einfach geil finde), nicht genervt und deprimiert zu sein wenn wir keinen Sex haben und dann auch noch liebevoll zu ihr zu sein (gem. Beta-Blocker). Außerdem komme ich mir bescheuert und wie ein Beta vor, wenn ich Lust habe und es nicht zeige bwz. rauslasse. Meine Lust zu unterdrücken ist keine stärke von mir... Ich habe dies am Wochenende versucht, sie kam dann auch zu mir und hat wieder öfter die Berührung gesucht und gefragt was denn mit mir los ist. Das lief ganz gut bis wir gestern Abend wieder betrunken waren. Ich habe angefangen zu fragen ob sie mit Ihrer Affaire noch schreibt, habe versucht sie zu packen und zu .... und dann lief sie weg und ist allein ins Bett.. Oder soll ich die Sache wie in der Vergangenheit wieder thematisieren bzw. ihr wieder die Pistole auf die Brust setzten? Ich denke aber dann fühlt sie sich wie immer unter druck gestezt um sex mit mir zu haben und dann geht garnichts mehr... Der letzte Weg wäre wohl einfach mich endgültig von Ihr zu trennen. Da sie mir aber das Gefühl gibt, dass sie die LTR erst meint und diesmal auch langfristige Planungen pro-aktiv macht, will ich das eigentlich nicht.. Und ich weiß genau, dass sobald sie wieder kommt und mir das gibt was ich will, ich wieder an ihr klebe...und ich denke das weiß sie leider auch ganz genau - würde ich mich wieder trennen, würde sie es wohl schon gar nicht mehr ernst nehmen - was im umgekehrten fall bei mir mittlerweile aber auch schon ähnlich ist... Ich möchte aber auch gerne eine Lösung finden, die dauerhaft die sexuelle Spannung aufrecht erhällt... Ich denke Ihr Verhalten bzw. ihre Gefühle kann ich durch worte oder durch Pistole auf die Brust nicht ändern, ich kann nur mich verändern und dadurch ggfs. ihre Gefühle/Verlangen wieder entfachen... Ich danke Euch für Eure Einschätzung!
  4. Alsooo, ich melde mich mal wieder: Folgende Sache, derzeit habe ich viel Sex und auch mit hübschen, heißen Mädchen. Ich verführe meist sehr schnell... ABER irgendwie verfliegt recht schnell nach dem Sex die Anziehung. Ich habe es einmal mit weniger Pick Up Schiene probiert, war etwas netter zu den Mädels nach und vor dem Sex und habe ein paar Komplimente mit kleinen Negs verteilt. Mein Ziel ist wieder eine Beziehung oder zumindest FBs für die kalte Jahreszeit. Gestern wieder selbes Spiel: Getroffen, spazieren, Wein und Kerzen, Decke und Outdoor Sex gehabt. Sie meinte, es sei ihr erstes Mal draußen gewesen. Ich verbalisiere derzeit offen, dass ich keine ONS derzeit mag. Damit sie sich nicht flittchenmäßig fühlt... Nur der Abschied war sehr merkwürdig, ich wollte noch ihren Nachnamen zum Nummer abspeichern sie sagte sie schreibt ihn mir.. und es gab nur einen ganz kurzen Abschiedkuss. Gemeldet habe ich mich nur mit einem kurzen Kochfoto von den Gambas und einem „Sterbe vor Hunger“... von ihr darauf keine Reaktion, das ganze ist nur ein Beispielfall... ich hänge immer bei Treffen-Sex- und mehr wird nicht draus, vermutlich weil ich es zu unentspannt sehe und ich die letzten 4 Monate seit meiner Trennung von meiner Ex mehr als ein Dutzend lays hatte. Ich wollte halt schon was festeres vor Weihnachten und der Winterzeit, wie gehe ich nur am besten weiter vor in meinem Game, wenn ich es eig Ernst meine und nicht nur den Sex genieße. Gerade dann, wenn es passt vom Körperlichen und auch mir die Art gefällt. Sorry mal wieder für den viel zu langen Text,
  5. Hi zusammen, ich habe mich entschieden meine Trennung hier aufzuarbeiten, da es für mich ein guter Weg ist, meine Gefühle aufzuschreiben. Zunächst zur Ausgangssituation: Ich war vor etwa 10 Jahren etwas mehr aktiv hier und habe u. a. durch meine erzielten Erfolge im Lair auch meine LTR kennengelernt. Themen wie Oneltis, Betaisierung etc. sind mir ein Begriff. 1. Ich: 28 Jahre 2. Sie: 26 Jahre 3. monogame Beziehung 4. 9,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: zuletzt 2 mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung seit 2 Jahren Die Vorgeschichte: Vor etwa 2 Jahren haben wir uns dazu entschieden zusammen zu ziehen und erstmals das elterliche Haus zu verlassen. Es war eine spannende Zeit mit vielen neuen Eindrücken und wir waren beide soweit zufrieden und haben uns gut eingelebt. Jeder für sich hatte seine Freiräume, seinen eigenen und einen gemeinsamen Freundeskreis. Wir sahen uns meist lediglich unter der Woche abends und den gesamten Sonntag. Mitte letzten Jahres habe ich ein psychisches Tief gehabt, da meine Arbeitssituation ausweglos schien und ich mich dringend umschauen musste - dazu kamen familiäre Schwierigkeiten. Zu dieser Zeit habe ich eine Wesensänderung an mir festgestellt und war nicht mehr so unternehmenslustig. Urlaube, Kurztrips etc. standen dennoch an und halfen mir sehr. Meine Partnerin hatte eine ähnliche Phase vor etwa 3 Jahren, die auch ca. ein Jahr angehalten. Ich habe damals auf viele schöne Dinge mit ihr verzichten müssen - es aber dennoch für sie durchgestanden, da ich wusste es wird irgendwann besser. Das gleiche sicherte sie mir zu, bat mich gleichzeitig ebenfalls professionelle Hilfe aufzusuchen. Dazu konnte ich mich erst Anfang diesen Jahres durchringen. Ich hätte es definitiv schon früher wagen sollen. Parallel dazu entschied sich auch meine Freundin zu einer Therapie, da sie vereinzelte Zwangsstörungen hat, die sie zumindest ein wenig einschränken. Ebenfalls setzte sie Anfang des Jahres Ihre Pille ab, was sehr großen Einfluss auf ihren Sexdrive hatte, im positiven Sinn. Kommen wir zum eigentlichen Thema: Wir haben immer gerne zusammen Fernreisen gemacht, und die letzten 5 Jahre häufig die USA besucht und mit Roadtrips bereist. Dieses Jahr stand Asien auf dem Plan und für jeden von uns sollte es mit den eigenen Jungs / bzw. Mädels für eine Woche weg gehen. Über Tanz in den Mai verabschiedete sie sich für einen Kurztrip zu einer Freundin und kam völlig überdreht wieder. Sie hatte von Ihrem Psychologen die Bestärkung bekommen mal wieder etwas Alkohol zu trinken (dies Tat sie sonst nur 2 mal im Jahr). Es hat ihr überaus gut gefallen und sie hatte eine tolle Zeit mit viel Blödsinn und Feierei. Soweit so gut. Allerdings kam hinzu, dass sie ihr Alltag, die Arbeit zunehmend nervte. Das merkte ich ihr an. Anfang Juni stand der Mädelsurlaub an. Für etwas mehr als eine Woche bekamen wir uns nicht zu Gesicht. Bis auf ein, zwei halbnackte Fotos hörte ich relativ wenig von ihr. Das war für mich völlig ok. Auch hier kam sie einerseits voller toller Erinnerungen wieder zurück, andererseits sah man ihr an, dass sie keine Lust hatte wieder in ihren Alltag zurück zu kehren. Wir haben weiterhin unseren Urlaub und Kurztrip geplant. Festivals und sonstige Events sollten ebenfalls folgen. Meiner Meinung nach, war das genug Aussicht auf Spaß und Flucht aus dem Alltag. In meiner neuen Arbeitsstelle lief nicht alles reibungslos. Meine Vorgesetzte ist ein Drache und ich habe zu Anfang sehr darunter gelitten, was auch meine Freundin spüren musste. Nach dem besagten Mädelsurlaub merkte ich einige Veränderungen. Sie unternahm mehr und mehr unter der Woche. Verabredete sich mit neuen Leuten, hauptsächlich Arbeitskolleginnen. Das war für mich ok. Ich habe sie immer unterstützt neue Leute kennenzulernen, da ich wusste wie schwer ihr das fällt. Mitte Juni fragte sie mich um meine Meinung. Ihr Therapeut hätte ein befreundetes Pärchen, die getrennte Wohnungen haben. Meine Freundin fragte, ob wir das nicht eventuell auch mal probieren sollten, da sich bei uns vieles ändern müsste (mehr Spontanität, mehr Leidenschaft). Ich sagte, dass es für mich erstmal keine Lösung sei, da wir anfangs gesagt hatten "wenn es zusammen nicht klappt, dann wissen wir wenigstens wie es um uns aussieht". Dass sich "etwas" ändern musste, beherrschte die nächsten 2-3 Wochen. Sie wurde nie richtig klar indem was sie meinte. Ich zählte dem allem keinen allzu großen Wert zu, denn besonders unser Sexleben war für mich gut und häufiger als bevor - auch hielt ich ihren Invest (tolle Unterwäsche etc.) für angemessen. Ausser diesen Aussagen merkte ich relativ wenig. Sie hatte weiterhin Spaß daran mir kleine Freuden zu machen und mir etwas mitzubringen oder für mich spontan zu kochen. Vor etwa drei Wochen entdeckte ich mehr und mehr Unzufriedenheit in ihrem sonst sehr fröhlichen Wesen. Ich versuchte Sie weiterhin aufzumuntern und wir haben einiges Zusammen und mit Freunden unternommen. Sie hat sich etwas von mir zurückgezogen. Vor zwei Wochen kam dann die Aussprache. Sie verriet mir, dass Sie vor hätte Work&Travel zu machen. Dies aber definitiv alleine machen muss, um sich selbst zu finden. Ihr Psychologe hätte von einem Patienten erzählt, der ähnliches gemacht hat, und dann für mehrere Jahre nicht wiederkam. Ich war zunächst gar nicht erfreut, da ich etwas ähnliches mit Ihr schon vor einiger Zeit besprochen hatte - wir wollten uns zusammen ein Gap-Year gönnen. Jetzt hiess es nur noch: sie alleine nach Neuseeland, inkl. sicheren Job kündigen etc.. Im gleichen Atemzug sagte Sie: "Das heisst ja nicht, dass ich jetzt schluss mache." Die Aussage kam völlig ohne kalt aus ihrem Mund. Ich wusste woran ich bin. Dienstag haben wir uns nicht gesehen, da sie später heim kam. Ich merkte nur ihren Arm der mich nachts umschlug. Mittwoch Nachmittag ging es in die letzte Runde. Wir hatten geplant über das kommende Wochenende nach Holland zu fahren, worauf sie sofort einstieg, dass sie dies immernoch möchte. Ich hakte dennoch nach, da ich merkte wie sich ihre Stimme wandelte. Ich wollte wissen, was wirklich Sache ist und mich nicht länger in der Schwebe lassen. Ich zog es ihr förmlich aus der Nase, dann sprudelte es völlig trocken aus ihr heraus: "Ich kann das alles nicht mehr. Ich möchte, dass es wie früher ist und nicht wie jetzt. Ich muss mich ganz allein finden. Ich habe nie richtig gelebt. Ich glaube ich liebe dich einfach nicht mehr." Klar, ich hatte geahnt was kommt, aber ich war nicht drauf vorbereitet. Mir kamen die Tränen. Hätte ich doch vorher hier im Forum nachgeschaut. Ich habe geheult wie ein dämlicher Schlosshund. Auch sie konnte dann nicht mehr anders. Ich dachte es geht immer anders zu Ende - Attractionverlust inkl. Abstand ihrerseits + weniger Sex. Aber wir hatten noch 2 Tage zuvor morgens und abends unseren Spaß. Das war für mich nicht zu verstehen. Sie sagte darauf: "Ich finde dich körperlich noch anziehend und würde mit dir Sex haben wollen, möchte dir das aber nicht antun. Ich hätte wohl die Pille nicht absetzen sollen." Paff! Verbaler Schlag in die Fresse. Danke. Wir verbrachten noch zwei Nächte zusammen und haben uns heulend in den Armen gelegen. Freitag konnte Sie zu einer Freundin um die Ecke, die rein zufällig für drei Wochen in den Urlaub gefahren ist. Sie hielt es für richtig, dass wir "das erstmal so machen, um dann weiter zu schauen". Ich sagte ihr, dass ich es besser fände wenn sie geht und wir zunächst so wenig Kontakt wie möglich hätten. Ausserdem sollte sie mir früh genug bescheid geben, falls sie noch Sachen braucht, damit ich nicht zu Hause bin. Natürlich habe ich ihr im Vollsuff geschrieben, relativ sachlich und nur mit meinem Nichtverständnis. Ihre Antwort kam am Tag danach mit keiner Antwort, da sie selbst nicht wisse was los ist. Tag darauf schien es, als wollte sie mich testen. Sie schrieb im 8 Uhr morgens, dass sie in 20 Minuten da sei, um Sachen zu holen. So schnell konnte ich mich gar nicht verpissen, also sahen wir uns kurz. Mit Tränen in den Augen wechselten wir zwei Worte. Danach Kontaktsperre beiderseits. Ich habe viel mit anderen Leuten gesprochen. Eine Woche habe ich mich Abends immerzu abgelenkt, bzw. es versucht. Das erste Wochenende war sehr hart. Ich wusste, dass sie ebenfalls leidet. Aber es ist ihre Entscheidung und da muss sie durch. Jeder spricht mir Hilfe zu, aber ich fasse immer das letzte bisschen Hoffnung zusammen. Es macht mich wahnsinnig. Eigentlich weiß ich, dass es vorbei ist, auch wenn es "erstmal nur drei Wochen" sind. Es ist aus. Das schmerzt schon krass. Ständig wache ich nach Alpträumen auf - sie hat einen Neuen; sie lässt sich von ihm durchbügeln. Ich höre ihr stöhnen, ihr "fick mich". Das ist etwas was mich noch zwei weitere Stunden begleitet. Jeden morgen. Wie komme ich darüber weg? Ich versuche es zu akzeptieren, kann es aber nicht wahrhaben. Ich habe sie 9 Jahre lang flach gelegt und bin ihr nie, ja wirklich, nie fremd gegangen. Klar ich hatte öfter das Bedürfnis mal endlich wieder eine andere zu bürsten, aber hätte nie dafür das geopfert, was wir hatten. Heute morgen habe ich Homeoffice und sie kam unangemeldet vorbei. Wieder komplett distanziert, mit leichten Tränen in den Augen, versuchte Sie so normal wie möglich ein paar Sachen mitzunehmen. Ich tat ebenfalls auf normal und sagte, dass wir noch die Möbel etc. aufteilen müssen und, dass ich das gerne so schnell wie möglich hinter mich bringen möchte. Schließlich muss ich in der gemeinsamen Wohnung bleiben, nicht sie. Sie blieb eiskalt und auf Distanz. Respekt. Ich für mich denke mittlerweile, dass es das wohl gewesen ist. "Für immer" möchte ich nicht schreiben, auch wenn es das sehr wahrscheinlich heißen kann. Jeder für sich muss jetzt erstmal sein Leben in den Griff bekommen. Vielleicht ist es positiv, dass wir beide professionelle Hilfe haben. Dennoch fällt es mega schwer. Meine Jungs sagen, ich solle Weiber ansprechen. Aber ganz ehrlich: da habe ich gerade keinen Kopf zu. Ich bin noch viel zu sehr auf sie fixiert, wenngleich ich nicht weiß und auch nicht wissen will, was sie so treibt. Ich will keine konkrete Frage stellen, ala "was soll ich machen" etc.. Ich möchte hauptsächlich aufschreiben, was mich bewegt und freue mich über eure Kommentare.
  6. 1. Dein Alter - 37 2. Ihr/Sein Alter - 30 3. Art der Beziehung rel. offen 4. Dauer der Beziehung 3 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex - mittlerweile wieder gut, 1-2 mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung? wieder getrennt 8. Probleme, um die es sich handelt - Zukunftsplanung Hallo Miteinander, ich habe hier schon lange nicht mehr geschrieben, brauche jetzt aber doch etwas Rat, weil ich nicht weiter weiß. Wir hatten eine relativ lange Kennenlernphase bei der ich auch andere Frauen getroffen habe, wobei ich allerdings nur mit wenigen geschlafen hab, bzw. oft nein zu Sex gesagt habe weil mir die Vertrautheit gefehlt hat (steinigt mich). Nach einer tollen Anfangszeit sind wir zügig zusammengezogen und haben uns auch verlobt. Nachdem ich früher oft in Beziehungen geschlittert bin, habe ich mir diesmal Zeit gelassen und war mir wirklich sicher, dass es passt. Wir haben beide nicht das beste Selbstwertgefühl was sich auch auf unsere Beziehung ausgewirkt hat. Sie hat ein gutes social life, trifft oft Freunde, geht zum Sport, reiten ist ihr Hobby und sie ist oft bei ihrer Familie auf dem Dorf. Ich bin seit jeher eher unzufrieden mit meinem Leben und weiß nicht richtig was ich will. Habe nur 1-2 Freunde, mache Sport und interessiere mich für Vieles wofür man allerdings keine anderen Menschen braucht bzw. habe ich es mir so eingerichtet. Meine Unzufriedenheit habe ich oft an ihr ausgelassen - mich an Kleinigkeiten aufgezogen, Sex verweigert (den sie sehr gern hat) und ständig Streits angefangen. Ich habe ihr zu oft zu verstehen gegeben, dass ich mich vernachlässigt fühle bzw nicht ihre Nummero uno bin. Heiraten wollte ich dann auch nicht mehr (Angst, dass ich nur der Provider bin), oft hatten wir Diskussion wegen Hausbau (was ich definitiv nicht will) und einer Zukunft auf dem Land (was ich auch nicht will). Vor einem Jahr hat sie das erste Mal per WA Schluss gemacht und ist direkt am nächsten Tag ausgezogen, kam aber nach 1 Woche wieder zurück - obgleich ich das Gefühl hatte ich müsste mich jetzt beweisen und der "super Freund" sein. Obwohl sie wirklich Probleme hat sich zu entscheiden, hat sie nach einem schönen Urlaub im Sommer einen Auszug komplett durchgezogen und wir wohnen wieder getrennt. Beziehungsstatus unklar. Haben uns beide direkt Tinder installiert aber ich habe gemerkt, dass ich da auch wieder nur irgendwas kompensiere und es zuviele Baustellen im meinem Leben gibt, die ich lösen muss. Sie hat da denke ich ein paar Kandidaten kennengelernt die sie gut findet. Seit ein paar Wochen schlafen wir wieder miteinander und unternehmen viel - geben uns beide Mühe. Sie hat zum ersten Mal gesagt, dass sie mich liebt, doch ich weiß auch, dass sie was sucht - Bock auf andere Männer hat, mal in einen "Club" will o.Ä. - was zu 90% ok für mich ist. Wir reden offener miteinander, ich sage ihr mittlerweile auch was ich sexuell suche und wir schauen, inwieweit sie mir geben kann (was ein Grund war, dass ich oft zum Sexmuffel mutiere). Jetzt waren wir übers WE bei ihren Eltern aufn Dorf und es ist einfach nicht meine Welt. Der ganze Tag ist "dem Essen nach" durchgetaktet und wenn ich nicht gerade mit ihren Neffen gespielt habe, wurde gegessen oder übers essen und trinken geredet. Ich bin promovierter Naturwissenschaftler und das reicht mir einfach nicht 😕 - doch dann denke ich dass sie das Beste ist, was ich in meinem Leben erfahren durfte und denke: was willst du noch? War dann recht in mich gekehrt und fands schade, dass wir es in zwei Tagen nicht geschafft haben mal zu vögeln - ihr Vorschlag, es daheim nachzuholen habe ich abgelehnt 😕 Plötzlich kam auch wieder das Kinderthema auf und sie möchte so gern ein Kind mit mir, so dass ich das alles nicht mehr so recht verstehe. Beruflich orientiere ich mich auch um und bewerbe mich in anderen Städten -> nix Haus aufm Land. Die Probleme die wir haben, verschwinden ja nicht, nur weil wir wieder mehr Qualitytime haben - ich hab nicht plötzlich 20 Freunde mit denen man was unternehmen kann und werde auch nicht plötzlich zum Freizeitalkoholiker um aufn Dorf besser anzukommen. TLRD - ich bin ein Loser, der mit 37 nichtmal nen Führerschein hat und habe Angst, dass ich für meine Verlobte nur der Provider bin und am Ende ein intellektuell begrenztes Leben aufn Dorf führe, weil ich selbst nicht weiß, was ich vom Leben will.
  7. 1. Dein Alter: 23 2. Ihr Alter: 22 3. Art der Beziehung : monogam 4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: früher 1-2 x Woche, jetzt 1x Monat 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Vorgeschichte: 2014 kennengelernt (ich wollte keine Beziehung) 2016 -> LTR (sie sehr verliebt). Ich bin Student und stehe kurz vorm Bachelor. Sie musste letztes Jahr ihre schulische Ausbildung abbrechen und hat im August eine neue Ausbildung begonnen. Nun zum Problem: Durch die letzte Prüfungsphase und weil sie eine neue Ausbildung angefangen hat haben wir uns kaum noch gesehen. Und wenn dann nur kurz oder waren unterwegs mit Freunden, es gab eigentlich keine Qualitätszeit zu zweit, mal kuscheln und Fernsehen. Auch ich wurde mit der Situation unzufriedener und merkte das sie sich zurückzog. Irgendwann sagte sie mir 1 Woche vor meinem Schweden Urlaub mit meiner Familie, dass sie nicht mehr weiß wann sie das letzte mal eine Aufmerksamkeit von mir bekommen hat und um Komplimente regelrecht betteln muss. Es sei sogar soweit das es ihr egal sei ob sie mich vor dem Urlaub noch mal sieht oder nicht( eine Woche vorher war sie darum sehr bemüht). Sie schlug vor das wir uns davor vielleicht nicht mehr sehen sollten. Ich wollte lieber drüber reden. Ich fuhr noch am selben Tag hin um zu reden sie freute sich auch darüber mich zu sehen. Die nächsten Tage bemühte ich mich bei den Treffen sehr, kochte für sie usw. Sie war sehr anhänglich und sagte mir auch das sie mich liebt. Jetzt im Urlaub zeigte sie jedoch kaum Interesse und hatte viel Stress (Auto kaputt, Mahngebühren..). Ich sprach sie darauf an und bot ihr eine Nachrichtenpaus an. Irgendwann kam raus, das sich für sie nichts geändert hätte, nur weil wir uns zwei mal gesehen haben sei nicht alles wieder in Ordnung. Sie sei so emotionslos, unzufrieden mit sich selbst und mit uns und meinte das ich vielleicht damit recht hätte, dass sie mal eine Pause von mir braucht. Sie wüsste auch nicht was mit ihr los ist. Ich sagte dann das jeder sich jetzt um sich selbst kümmert und noch mal alles überdenkt. Sie willigte ein. Das war Gestern. 9. Fragen an die Community: Wenn mir jemand sagen könnte was mit ihr los ist wäre ich echt dankbar. Denke vielleicht, das vor einer Woche war vielleicht ein Shittest? Bin ich vielleicht in der Betaisierung? ..es gab nämlich auch ein paar Streits den letzten Monat und habe zu Gunsten der Harmonie auch nachgegeben. Oder ist es einfach ihre allgemeine Unzufriedenheit, sie findet ihr Leben langweilig und spießig. Mein Plan: mich kurz melden wenn ich wieder da bin und sie es noch nicht getan hat und ein Treffen zum Reden ausmachen, wo wirklich mal Tacheles geredet wird und jeder ehrlich seine Meinung sagt. Was sagt ihr dazu? Ist sehr lang geworden, sorry.
  8. Auf Anraten von einigen Usern im Thread von Endless Enigma hier also ein eigener Post. Hatte diesen auch schon mal im Ex-Back gepostet, will das aber jetzt hier mal als eine Art Tagebuch nutzen. Vielleicht hilft es anderen Usern weiter. Ich 33 Sie 28 5 Jahre Beziehung ein Kind Zu mir: Ich bin seit 2011 selbstständig, verdiene vernünftig, habe einen großen Bekanntenkreis, habe eigentlich kein Problem damit Frauen kennenzulernen...habe das auch während der Beziehung oft durchschimmern lassen, indem ich einem Flirt nie wirklich abgeneigt war. Auch in der Kennenlernphase mit meiner Ex habe ich trotzdem weiterhin mit anderen Frauen geschrieben und habe mich mit ihnen getroffen, bis sich das mit uns zu einer Beziehung hin entwickelt hat. Das wir in einer Beziehung sind haben wir auch so nie besprochen...hat sich eben entwickelt. Ich habe viele Hobbys...fahre Motorrad, bin viel mit den Jungs unterwegs, Schraube an meinen Autos...gehe zum Sport...ich würde von mir schon behaupten ein unabhängiger Mann zu sein. In unserer Beziehung gab es oft ein Ungleichgewicht und sie fühlte sich minderwertig, nehme ich an. Sie konnte aufgrund unseres Sohnes nicht arbeiten, hatte demnach auch nicht viel Kohle. Ich muss dazu sagen, dass sie Schulden hat. Jetzt nicht viel...irgendwas um die 5-6k, aber sie muss das eben abstottern. In der Vergangenheit habe ich ihr oft nicht die Aufmerksamkeit schenken können, die sie vielleicht verdient hätte. Hatte ich einfach keinen Bock drauf. Wir waren zum Ende unserer Beziehung eigentlich mehr oder weniger voneinander abgeturnt. Fickerei lief fast gar nicht mehr und wenn dann von mir aus gehend. Sie hatte null Bock und war trocken wie die Sahara...verständlich...eben nicht richtig verführt. Alles in allem also wie fast jede Partnerschaft in Deutschland nach einem gewissen Zeitraum. 😉Zusammengefasst: Sie hat unser Kind gehütet, war nicht arbeiten und hat Schulden, nachdem der Kurze aus dem gröbsten raus war trennt sie sich, geht übertrieben viel feiern (jedes Wochenende), brezelt sich auf wie damals als wir uns kennenlernten, wohnt mit dem Kind noch bei mir aufgrund mangelnder Kohle und Alternativen vom Wohnungsmarkt. Wir schlafen getrennt...ich auch der Couch und sie im Schlafzimmer. Seit Juli. Ich war immer viel unterwegs seit der Kurze da ist...lange arbeiten, am Wochenende mit meinen Bekannten unterwegs. Ich war wirklich seeehr wenig zu Hause...am Wochenende auch eigentlich nur Sonntags und dann auch meistens zu müde vom feiern Samstags. War fast nie für sie oder den Kurzen da. Nach der Trennung musste ich für mich reinen Tisch machen, habe ihr gebeichtet, dass ich während unserer Beziehung dreimal fremdgegangen bin. Sie sagte, sie sei nicht fremdgegangen, habe aber nach der Trennung was mit einem Typen gehabt. Bin da eigentlich nicht weiter drauf eingegangen weil es mich eigentlich auch nicht weiter kratzt... Wir waren Ende August noch in einem gemeinsamen Urlaub, den wir Anfang des Jahres gebucht hatten. Ich wollte den eigentlich nicht antreten, wir haben uns aber dann doch dazu entschlossen diesen Urlaub gemeinsam zu machen...ihr Argument war, dass das ja alles sonst viel zu Schade wegen dem Geld ist. Ich vermute, sie wollte uns da nochmal ne Chance geben. Allerdings sind im Urlaub einige Sachen schiefgegangen...habe mich, wenn Alkohol im Spiel war, oft wie ein Idiot verhalten, ihr vorgeworfen, sie würde unsere Familie zerstören für ihren krankhaften Drang nach Aufmerksamkeit und Bestätigung. Im Urlaub haben wir jeden Tag miteinander geschlafen...der Sex war wie früher...für beide Seiten sehr befriedigend...Details erspare ich euch, sind ja auch Nebensache. Es war eben sehr gut. Nach dem Urlaub wieder eine sehr starke Distanz zwischen uns...Jeder hat wieder sein Ding gemacht...auch kein Sex. Jetzt kommt aber eine Situation, die ich nicht ganz deuten kann und auch nicht wirklich verstehe. Wir waren beide am Samstag unabhängig voneinander Abends unterwegs, haben uns auch nicht getroffen oder geschrieben. Sie wollte eigentlich nicht weggehen, hat aber im letzten Moment unsere Nachbarin zum sitten organisiert. Jedenfalls komme ich um fünf Uhr morgens nach Hause und wer liegt da auf unserer Couch? Unsere Nachbarin. Da ist mir der Kragen geplatzt...habe ihr geschrieben ob das ihr Ernst sei unsere Nachbarin so lange auf unserer Couch pennen zu lassen (sie ist Schwanger)...was ihr überhaupt einfällt und das sie ab jetzt für mich ein für allemal gestorben ist. Sie kam dann kurz nach mir nach Hause...fragte mich was mein Problem sei? Wir waren beide betrunken. Es kam zum Streit...um halb sechs morgens. Unser Wohnzimmer ist weit vom Kinderzimmer entfernt, der Kurze hat davon nichts mitbekommen. Sie wurde dabei auch handgreiflich...schlug mich mehrmals. Kenne ich von ihr aber schon..sie hat viel Temperament. Wir haben uns beide Vorwürfe gemacht. Sie hat mir immer wieder vorgeworfen, ich hätte aufgrund meines fremdgehens die Familie zerstört und ich habe ihr vorgeworfen, sie würde sie mit ihrem jetzigen Verhalten noch mehr zerstören. Alles wie ne scheiß Seifenoper. Zum Abschluss, wie sollte es auch anders sein, landeten wir natürlich wieder in der Kiste. Den gestrigen Sonntag haben wir vormittags unabhängig voneinander verbracht. Nachmittags haben wir halt mit dem Jungen gespielt, ihn gebadet und mit ihm Abendbrot gegessen...alles so wie früher. Abends lagen wir zusammen auf der Couch, haben Pizza bestellt und Tatort geguckt. Ich bemerkte, dass sie mich vermehrt mit den Füßen berührte und die Decke nicht mehr über ihrem Arsch hatte. Habe mich also zu ihr gelegt, habe angefangen ihren Kopf zu streicheln, danach ihren Rücken und den Rest könnt ihr euch denken. Nach dem Sex haben wir beide wieder voneinander getrennt geschlafen. Ich bin hin- und hergerissen...es gibt Tage da wünschte ich sie wäre verschwunden. An anderen Tagen will ich sie küssen, mit ihr weiter unsere Familie gestalten und daran arbeiten. Bin ich nur Provider? Wenn meine Attraction so im Arsch wäre, würde sie trotzdem mit mir so oft vögeln? Alternativen zu mir hätte sie en masse...da bin ich mir sicher. Warum vögeln wir noch zusammen, so hemmungslos, auch wenn wir nicht betrunken oder Herr unserer Sinne sind? Ich vermute sie will eine offene Beziehung mit mir führen, mir ist das aber zu unsicher um mein Hab und Gut sowie meine Energie in sowas zu investieren.
  9. 1. Mein Alter 18 2. Alter der Frau 17 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Unzählige (LTR) 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Oralsex 5. Beschreibung des Problems Hey Leute! Im Juli hab ich über ne Dating App eine HB kennengelernt und sie nach über 2 Monaten zu meiner LTR gemacht. Sie ist jungfrau und was das Thema angeht sehr "strikt". Es muss etwas besonderes sein bla bla, man muss schon lange zusammen sein bla bla. Wir hatten immer unsere höhen und tiefen, dennoch genoß ich es eine Zeit Lang mit ihr Zeit zu verbringen. Wenn ich das Thema: "Bei mir übernachten" ansprach blockte sie schnell und meinte ihre Eltern würden ihr das nicht erlauben. Auch das Angebot, dass ich mit ihren Eltern reden würde (damit ich sie nicht extra nach hause fahren muss, nach dem fortgehen etc) schlug sie immer geschickt ab, indem sie etwa umplante und ich sie so von woanders abholen sollte. Nun hatte ich mit HB ein monatiges, sie bekam auch eine Rose und wir sind auf einen Ball gefahren. Nun, auch hier brachte ich sie wieder um 3 Uhr nach hause. Am nächsten Tag bekam ich dann in der Nacht von einem ihrer freunde gesteckt, dass sie eben fremdgeht und wo anders übernachtet. Ich sprach sie darauf an und sie stritt alles ab, ich meinte sie solle vorbei reden kommen hatte sich aber rausgeredet. Als ich am Abend sogar Chatverläufe mit Beweisen bekam schrieb ich nur noch: "Ich bin jetzt echt fertig mit dir" Natürlich entschuldigte sie sich ein paar mal und wollte reden, habe einmal geschrieben, dass wenn sie reden will doch vorbei kommen soll. Sie hatte aber hausarrest, aufgrund der übernächtigung. Eine Woche später (als sie kein Hausarrest mehr hatte) schrieb sie wann ich zeit hätte, ich meinte in 2 Tagen weil ich was zutun habe. Nun, sie war am ausgemachten Zeitpunkt da und heulte fast. Nach dem ich sie ein wenig zappeln hab lassen, verzieh ich ihr aber. Sie fragte ob ich sie auf die Party mitnehmen würde, ich dachte kurz nach und meinte ja. Sie sagte auch, dass sie ihre eltern fragen wird ob sie bei mir übernachten darf. Nun ein paar Tage später waren meine ganzen Leute und ich auf der Party und auf dieser fing sie mit anderen zu tanzen / reden an aus meiner Gruppe (kannte die nicht, waren freunde von freunden) Dies hat mich auch nicht gestört. Es fing aber dann an, dass sie die Hand um Ihre schulter bekam und sie irgendwann ihren hintern gegen die Hüfte von dem Typen mit dem sie lange geredet hat presste und so mit ihm lange tanzte. Für mich eine frechheit, war mir aber dort egal, ich hatte weiter mit meinen Jungs spaß und tanzte im gleichen Stil mit ein paar anderen Mädels. Als wir mit dem Bus nachhause fuhren fragte sie immer ob alles okay wäre (wenn mich jemand entäuscht werde ich immer sehr kalt, sie hat keine Umarmungen / Küsse bekommen, hab ihr lieber die Wange hingehalten), ich meinte "jaja" <- wollte jetzt nichts im Bus ansprechen Als wir aber noch ein stück weit gehen mussten, sagte ich ihr dann, dass dies eine frechheit gewesen ist, zwei tage davor noch halb heulend anzukriechen und jetzt wieder so ne scheiße abzieht. Sie lenkte sofort vom thema ab, ich blieb kalt und ging nur neben ihr her. Ich versuchte gar kein Kino oä. Im Bett um fast 5 Uhr angekommen holte ich mir meine eigene Decke, drehte mich von ihr weg und wollte einfach schlafen. Am morgen brachte ich sie früh nach hause, küsschen und tschüss. 6. Frage/n Ich denke darüber nach mich ganz von ihr zu trennen, das ganze belastet mich irgendwie mehr als es mir freude bereitet Als LTR Material würde ich sie auch nicht mehr sehen und dadurch, dass sie eine harte jungfrau ist, hat sie auch auf sexueller Basis nichts mehr zu bieten. Und ob ich diese Kraft noch investieren will sex zu erreichen, bin ich mir echt nicht sicher. Außerdem, ich finde sie aus irgendeinem Grund nicht mehr so attraktiv wie früher, körper ist zwar toll, aber ihr Gesicht gefällt mir irgendwie weniger. Eventuell versuche ich noch an Halloween was zu starten, die Bar ist gleich um die ecke.
  10. 1. 25 2. 29 3. 2 Wochenenden zusammen verbracht, weil unterschiedliche Städte 4. Sex 5. Moin, brauche mal jemanden, der mich ein bisschen einnordet, weil ich selbst weiß, wie beschränkt es ist jetzt ist Mindfuck zu schieben und dass ich mich gerade wie der letzte Lappen aufführe. Treffe mich mit oben beschriebener Frau jetzt alle paar Wochenenden und langsam wird die Bindung enger. Möchte mit ihr auf eine LTR hinarbeiten und sie hat die gleiche Absicht. Wir haben nie offen gesagt, dass wir exklusiv sind. Hatte gestern dann eine Freundin wiedergetroffen und eins ist zum anderen gekommen, was ich ursprünglich mal auch so wollte. Hatte es mir dann aber anders überlegt, weil mir das zu kompliziert war und ich Gefühle für das andere Mädel habe. Wie es dann aber immer so ist: Was interessiert mich mein Gelaber von gestern. War auch alles gut, nur schiebe ich jetzt einen ziemlichen Mindfuck und habe ein schlechtes Gewissen. 6. Soll ich mit dem anderen Mädel drüber reden, wenn es ernst werden sollte und vor allem wie framen? Oder stehe ich einfach nur voll neben mir und sollte an das Ganze keinen zweiten Gedanken mehr verschwenden? Gruß AF
  11. Hallo zusammen, Mein Alter: 18 Alter der HB: 16 Dates: 5 Etappe der Verführung: Küssen / Makeout Ich habe ein gewisses Mädchen vor ca. 3 Monaten kennen gelernt, sie: Jungfrau, sehr zurückhaltend/ schüchtern, vermute auch LSE. Es gab auch schon mal einen anderen Thread über die gleiche HB, ich denke aber, dass dies nicht viel zur Sache tut. Vorneweg: Mein "Ziel" mit der HB ist eine LTR, ich weiß aber natürlich, dass sich sowas entwickelt. Bin aber auf jeden Fall nicht darauf aus, nur ein Mal über sie drüber zu rutschen. Mein Problem: Nach ca. 4 mal Film schauen bei mir zuhause, bin ich nicht weiter gekommen, als bis zum Makeout/ Befummeln was auch immer, Fingern oder dergleichen war nicht drin. Die HB ist sehr eifersüchtig und hat selbst auch keine anderen Typen am Start, hält mich dafür für einen ziemlichen Aufreißer. Nun habe ich ihr letzten Freitag in einem Gespräch auf einer Party (als bei ihr Eifersucht aufkam wegen einer anderen HB, die nicht auf der Party war) klar gemacht, dass wir keine Beziehung führen, ich ihr keine Rechenschaft schuldig bin über das, was ich mache und ich auch tun kann was ich will. Dachte ich würde damit einen guten Frame vertreten, ging aber wohl nach hinten los 😁 Habe wohl viel zu wenig Comfort aufgebaut und auch nicht daran gedacht, dass ich bei dieser HB mit einer solchen Einstellung nicht punkte, sie braucht das Gefühl etwas besonderes zu sein. Sie hatte bisher nur einen Freund und sonst noch nie einen Typen.. War also wohl schlecht kalibriert meinerseits. Die bisherigen Treffen wurden immer von mir vorgeschlagen. Sie ist sehr unsicher und hat Angst, dass wenn sie fragt, ich dann keine Lust habe oder sowas. Nach dem gemeinsamen Abend am Freitag fing es dann an. Samstag (die Tage hier sind alle in einer Woche) kassierte ich einen Flake, sie hatte sturmfrei ich meinte "Dann komme ich mal vorbei", sie darauf "Lass mal". Daraufhin nicht mehr geschrieben bis ich sie gestern anschrieb um mit ihr ein Treffen zu vereinbaren, ging nicht, da sie schon auf einem Mädelsabend war. (btw die Freezes zwischen dem Kontakt kommen immer von mir) Bin dann stattdessen in den Club gegangen - HB meinte "kannst doch jetzt deine Zeit mit ner Anderen verbringen", darauf ich "Wenn du es so genau wissen willst, habe ich zurzeit eigentlich nur Augen für dich". Dachte das wäre ein Schritt in die richtige Richtung bei dieser HB? Habe dann gestern Nacht noch (ziemlich unnötig) gemeint, entweder wir starten heute (Mittwoch) was oder es klappt diese Woche nicht mehr, daraufhin sie nur "Ich hab doch auch keine Zeit". Keine Zeit heißt bei ihr, sie kommt um 17 Uhr von der Schule nachhause und will dann nichts mehr machen, außer Lernen und Serie schauen. Ist zwar einerseits Schwachsinn, andererseits verständlich, da sie wirklich mega schüchtern ist und ihren Freiraum braucht. Trotzdem Schwachsinn, Serien kann man auch zu zweit schauen 😉 Whatever, ich meinte dann, sie solle mir schreiben, wenn sie Zeit hat, darauf kam ein "mach ich, du hast aber dann eh kein bock haha", darauf von mir ein "Nein, das habe ich dir gestern klar gemacht". Im Nachhinein schon mal dumm gewesen, in so kurzer Zeit so oft nach einem Treffen zu fragen. Mein Plan ist jetzt, zu freezen, bis etwas von Ihr kommt. Problem ist, sie mag es garnicht, wenn wir keinen Kontakt haben, ist genervt wenn ich mal einen Tag nicht antworte, und denkt bei einem Freeeze aufgrund ihrer Art und meines Rufs wahrscheinlich einfach, dass ich keinen Bock auf sie habe. Ist aber ja nicht meine Wurst, ich halte vom Texten mittlerweile fast nichts mehr. Nun zur eigentlichen Frage: Was habe ich alles wie verkackt? Was kann ich besser machen? Wie gehe ich weiter vor. Danke euch 😉
  12. 1. Dein Alter: 25 2. Ihr Alter: 24 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: ca 4 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut, meist mehrfach wenn wir uns sehen. Ca 2-3 mal die Woche. 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Die Beziehung läuft ganz gut. Meine Freundin versucht ordentlich zu binden und äußert oft das sie glücklich mit unserer Beziehung ist. Gestern Abend war sie spontan mit ihrer kurzzeit Untermieterin feiern. Sie fragte ob ich mit will, da ich aber gestern Abend schon was vor hatte wünschte ich den beiden viel Spaß. Kurz bevor die beiden alleine loszogen schickte sie mir noch ein Bild von sich, denke um mir zu zeigen das sie sich hübsch gemacht hat, was soweit auch voll in Ordnung ist. In der Nacht kamen dann betrunkene Sprachnachrichten und Messages in Whatsapp. Es fing mit einer Sprachnachicht gegen 1 Uhr an in dem sie kurz erzählte das sie angetrunken ist und es war offensichtlich das sie Spaß mit ihren Freunden hat. Geantwortet hatte ich darauf nicht. Darauf folgte später eine Nachricht das eine Frau den beiden ein Getränk ausgegeben hat und etwas später eine weitere Sprachnachricht in dem sie die Vermutung äußerte das etwas in ihrem Getränk war. Sie wirkte aber gut drauf. Eine Stunde später kam dann einfach nur die Nachricht "Hilfe". Alles nach der ersten Sprachnachricht habe ich dann erst heute vormittag gesehen. In Facebook war sie allerdings nochmal gegen 7 Uhr online. Also ging ich einfach davon aus das sie ein bisschen zuviel Getrunken hat. Ich schrieb ihr "Schön das du Spaß hattest" und habe sie gefragt ob sie die Party Nacht gut überstanden hat. Die Nachricht kam allerdings erst so gegen 13 Uhr zu ihr durch. Bisher keine Antwort. Ich weiß nicht ob es in dem Zusammenhang relevant ist, aber ich bin nicht sehr Eifersüchtig, was sie zuweiler zu stören scheint. Außerdem habe ich auch noch Kontakt zu anderen Frauen und sie weiß auch das ich letztens mit einer Feiern war als sie längere Zeit verreist war. Sie sagt das sie das stört aber gleichzeitig ist offensichtlich das es sie anmacht. Generell äußert sie auch oft das sie sehr glücklich mit der Beziehung ist. 9. Fragen an die Community Ich kann mir gut vorstellen das sie einfach schauen will ob ich besorgt bin. In der Vergangenheit habe ich bei anderen HBs schlechte Erfahrungen gemacht auf besorgt zu machen und hinterherzuschreiben und ich denke sie hat gestern einfach etwas zuviel getrunken. Ich kann mir auch gut vorstellen das ihr die Sprachnachrichten peinlich sind. Meint ihr ich soll jetzt abwarten bis sie schreibt und wie allgemein darauf reagieren? Nach so einem "Hilfe" sollte sie sich eigentlich von sich aus Melden sobald sie wieder auf den Beinen ist.
  13. Grüße, ich hab seit ca einer Woche mit dem weiteren Verfahrensweisen bzgl. meiner Kollegin zu kämpfen. Zu mir: 27, Pädagoge, Single, weiß wie mein Leben funktioniert, gut sozial integriert und angebunden. Ich würde mich als unwissend bezeichnen was das PU game angeht. Sie: 24, Pädagogin, seit 4 Wochen Single (nach 2 Jahren Fernbeziehung mit einem aktuell 19-jährigen) Wir kennen uns seit 4 Jahren durchs Studium, hatten aber erst seit knapp 1 1/2 jahren regelmäßigen Kontakt durch die gemeinsame Arbeit und Feierabendrunden unter Kollegen. Man verstand/versteht sich immer noch gut, vor ca 3 Monaten hat sie die Beziehungskrise mit ihrem Freund auf den Tisch gebracht, bis hierhin waren alle treffen nur freundschaftlich und emotional distanziert. Umarmungen waren jedoch drin. Gespräche über manche vorlieben ebenfalls. Ich hab schon länger ein Auge auf sie geworfen und wittere nun meine Chance. Wir schliefen vor der Trennung auch schon 2-3 mal im gleichen Bett, ohne dass was lief. Prinzipien eben. Unterhielten uns aber auch währenddessen oft über Zukunft und unsere Ziele. Ich bin mit dem bekundeten Interesse zurückgewichen, habe Smileys aus den Schreibnachrichten gestrichen und konnte zweideutige Erzählungen gut mit/für mich nutzen. Letzten Dienstag haben wir nach einer Kollegen-Kneipen-Runde bei mir gefeiert und sind am Ende im Bett gelandet. Nach dem Sex war ihre Antwort "Wow". Morgens gabs dann stillschweigend noch ne zweite Runde. Ihr war das ganze teilweise unangenehm, da sie sich selbst nicht als schlampe sehen möchte, die Umwelt soll das auch nicht tun. Ich nahm ihr die Angst und versprach ihr, dass ich mit der Geschichte nicht hausiere und ihr ebensowenig am nächsten Morgen einen Ring an den Finger klemmen werde, dafür müsste sie sich schon etwas mehr Mühe geben. Wir konnten beide darüber schmunzeln. Generell springt sie auf "negativ-komplimente" wie sie es nennt, gut an. Meine Frage an die Community: Wie sollte ich weiter mit ihr verfahren um sie in eine LTR zu bekommen. Sie weiß, was ihr an ihrem Ex gefehlt hat und ich weiß aus gemeinsamen Gesprächen, dass ich ihr impliziert habe, ihr dies geben zu können. Bin mir aber im Moment unsicher, ob eine neue Beziehung für sie nicht zu früh ist und ich mich disqualifiziere, wenn ich zu viel Druck mache. Es kommt teilweise auch vor, dass wir 2-3 tage nicht kommunizieren, also nerven tue ich sie nicht. Danke schonmal im voraus!
  14. Hallo Leute, ich bin verzweifelt und hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen. Erstmal die Grunddaten meiner Beziehung: 1. Mein Alter 23 2. Ihr Alter 22 3. Art der Beziehung LTR monogam 4. Dauer der Beziehung 7 Jahre, sie ist eher LSE aber HD 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex kaum noch/ dafür immer gut 7. Gemeinsame Wohnung? Nein Ein paar wichtige Backgroundinfos: Ich bin seit ich denken kann in einer LTR mit meiner ersten Freundin. Wir hatten vor 2 Jahren einige Krisen mit einer Affäre ihrerseits und als Reaktion darauf mehrmaligem Fremdgehen meinerseits, was damit zusammenhängt, dass wir unsere ersten Partner waren (kindische Fehler ich weiß, aber menschlich in dem Alter). Die Beziehung hat zwar darunter gelitten, aber wir wollen weiterhin zusammen bleiben. Liebe ist definitiv noch da und es besteht ein gewisses Abhängigkeitsverhältnis aufgrund der zusammen verbrachten Jugend. Während ich mit dem Fremdgehen abgeschlossen habe, hat sie noch stark daran zu knabbern. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass die Krise mit der Zeit überwunden werden kann. Nun zum eigentlichen Problem: Aufgrund der ganzen Ereignisse und weil ich mich für meine damalige Unehrlichkeit schäme, habe ich mich stark betaisieren lassen. Ich arbeite daran, mein inner Game wieder aufzurichten, aber ich bin gerade nicht mehr der souveräne Alpha, der ich mal war. Der Sex war trotz allem immer super. Seit 3 Monaten lässt sie mich allerdings nicht mehr oft an sich ran und blockt oft ab. Ihr genereller Invest in die Beziehung ist ganz plötzlich auf ein Minimum gesunken (wahrscheinlich, um mich zu testen). Ich habe eine Zeit lang AFC mäßig alles für sie getan, Freunde und mein Leben vernachlässigt und werde wohl nun so abgestraft?! Ich versuche oft, mich rar zu machen, gehe öfter aus, arbeite mehr, schenke ihr nicht zu viel Aufmerksamkeit, stähle meinen Körper (bin objektiv gesehen sehr attraktiv), aber das hilft alles nichts. Sie startet kaum noch etwas von sich aus. Als Konsequenz habe ich den großen Fehler gemacht und den Sexmangel beleidigt angesprochen, bin sogar eifersüchtig geworden und habe die Beziehung deshalb offen in Frage gestellt. Von ihr kam die Antwort: "Ich will mich nicht so fühlen, als müsse ich mit dir Sex haben". (ich dränge sie nie, die Aussage kam aus dem Nichts) Dazu muss ich anmerken, dass unser Sex dennoch immer grandios ist, wenn wir ihn denn selten mal haben. Nun zu meinen Fragen: Wie kann ich die Betaisierung rückgängig machen? Wie hebe ich meine Attraction bei ihr wieder stark an? Wie steigere ich ihre Lust auf Sex? Sollte ich mich eher zurückziehen oder weiter versuchen, sie zu verführen? Die LTR aufzugeben steht nicht zur Debatte. Vielen Dank fürs Lesen und für euren Rat! 📚🤠
  15. 1. Mein Alter: 25 2. Alter der Frau: 23 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Häufige treffen ca. 10 in 3 Wochen 4. Etappe der Verführung: Seit dem dritten Date jedes Mal Sex 5. Beschreibung des Problems Kenne besagtes Mädel von der Arbeit. Sie schrieb mich bereits im Juli ein paar mal an und zeigte Interesse, worauf ich jedoch nur spärlich reagierte, da ich zu dieser Zeit noch eine andere FB hatte (wusste sie jedoch nicht). Ende August kam es dann erneut zum Kontaktversuch, woraufhin ich mehr darauf eingegangen bin. Wir schrieben etwa eine Woche miteinander, wobei von ihrer Seite deutlich mehr Invest kam. Sie schrieb mir auch immer wieder, dass sie sich über eine Nachricht von mir freue. Sie sagte mir auch später, dass sie oft so tat als würde sie einschlafen um morgens noch eine Nachricht zu haben auf welche sie antworten kann (Game von ihr?). Die Gespräch waren teils normale Themen wie mein bald anstehender Urlaub (insgesamt 4 Wochen also lange Zeit), jedoch ging es auch ziemlich schnell um das Thema „Wie steht man zu Beziehungen“ und es ging auch schon ziemlich schnell um das Thema „Sex“. Sie gab sich dabei auch meist unschuldig, entschuldigte sich sogar einmal bei mir für ihre scheinbar „prüderen“ Ansichten. Man merkte, dass sie nicht als zu einfaches Mädchen wahrgenommen , jedoch auch nicht als zu prüde angesehen werden wollte. Insgesamt war es ein sehr guter Vibe und die Gespräche verliefen sehr humorvoll und sehr flirty. Nach etwa einer Woche machte ich dann einen Datevorschlag auf den sie auch mit großer Freude sofort einging (Meiner Meinung nach schon viel zu lang über Handy geredet, sie sagte mir später sie empfand den Datevorschlag als sehr schnell). Ein paar Tage später dann das erste Date, waren in einer Bar und haben viel geredet. Date verlief insgesamt sehr gut, sie teilte mir auch mit, dass sie mich so einschätze, dass ich sehr viele Frauen im meinem Leben haben kann und dass Single-Leben auch genieße (High Value?). Schon an diesem Abend hielten wir dann Händchen und es kam später noch zum KC (man merkte richtig, wie sie beim Abschied darauf wartete). Ebenso wurde gleich das nächste Date am nächsten Tag bei ihr zu Hause ausgemacht. Am nächsten Abend also bei ihr übernachtet, lief alles super, eskaliert bis kurz vor Sex aber sie hatte ihre Tage. Die Tage darauf schreibt sie mir immer wieder wie traurig sie ist alleine schlafen zu müssen und macht mir Komplimente, wie gut ich aussah. Vier Tage später dann das nächste Date, wir gehen einfach nur wandern und sie kommt danach zu mir (wohne jedoch aktuell noch bei den Eltern, muss ich schleunigst ändern). Abends dann ziehen wir weiter zu ihr und es kommt schließlich zum ersten Sex mit erneuter Übernachtung. Die Tage darauf kommen ständig weitere Nachrichten, dass ich unbedingt komme solle und sie nicht alleine schlafen will. Sie versuchte ständig mich zu überreden vorbeizukommen. Ich ging auch meistens darauf ein, versuchte jedoch trotzdem noch mein eigenes Leben beizubehalten. Vor allem mein Sport-Training ist mir wichtig, das zeigt ich ihr auch. Seit etwa Mitte September schlief ich innerhalb von zwei Wochen also immer öfter bei ihr und wir verbrachten sehr viel Zeit zusammen. Sie ließ mich sogar teilweise alleine in ihrer Wohnung länger schlafen wenn sie schon früher einen Termin hatte. Der Sex wurde auch von mal zu mal besser, sie machte alles mit und von dem „prüden Mädchen“ war absolut nichts mehr zu sehen. Sie schickte bereits gemeinsame Bilder an ihre Mutter und lernte von sich aus auch schon meine Eltern kennen. Ich mochte sie auch sehr und dachte mit der ganzen Vorgeschichte schon die Sache sei fix und ich konnte mir auch eine Beziehung mit ihr vorstellen, da alles einfach super lief und ich sie bis dahin als sehr umgängliches, intelligentes Mädchen mit wenig Drama einschätzte. Beim Schreiben gab es von meiner Seite aus auch weiterhin nur wenig Initiative, ich nahm es quasi schon als gegeben hin dass sie sich immer bei mir meldete und genoss das auch. Schließlich verbrachten wir Anfang letzter Woche anderthalb Tage zusammen bei ihr, ohne jegliche wirkliche Aktivität (außer zusammen kochen), wir klebten also quasi zusammen und lagen viel rum. Ich wüsste aber nicht, das in der Zeit irgendetwas vorgefallen sein könnte was die Attraction komplett hätte killen können. Am Mittwoch dann haben wir uns mit Küsschen ganz normal verabschiedet und ich ging dann wieder ganz normal nach Hause und freute mich schon wieder auf die nächsten Treffen. Seitdem war dann jedoch der Wurm drin. Von ihrer Seite kamen plötzlich so gut wie keine Nachrichten mehr und ich war nun der der ab und zu das Gespräch initiierte. Dadurch dass ich auch weiterhin wenig schrieb, waren die Gespräche wirklich nur noch auf einem Minimum und von ihrer Seite kamen nur noch kurze, geschlossene Antworten. Auf einen Datevorschlag meinerseits schrieb sie dann das sie mit einer Freundin etwas mache. Die gesamte Zeit über verhielt sie sich sehr abweisend. Sie fragte mich dann noch wann denn genau mein Urlaub anstehen würde und dass man zuvor nochmal klären sollte wie die Dinge stehen würden und wir machten ein Treffen zum Reden aus. Besagtes Treffen fand nun also mittlerweile statt. Sie kam mir anders als bei den anderen Treffen nun viel abweisender vor und es kam auch gleich zum Gespräch. Sie eröffnete mir dass sie sich die letzten Tage bewusst zurückgezogen und dabei viel nachgedacht hat. Sie hätte aber immer noch kein wirkliches Ergebnis. Sie meinte, dass sie zwar alles super schön finde und sie sich sehr wohlfühle, jedoch habe sie nicht das Gefühl verliebt zu sein. Sie wäre eines Morgens aufgewacht und hätte sich gefragt wie es genau weitergehen solle und sie sei sich im Bezug auf mich und Beziehung total unsicher. Bei ihren Ex-Freunden habe sie sofort gespürt ob sie es wolle oder nicht. Sie müsste jetzt erst schauen wie sie sich fühlt und ob sie mich vermisst wenn ich im Urlaub bin und ob sie dem ganzen noch eine Chance geben will. Sie warf mir auch vor, dass ich mich immer über Text extrem wenig melde und sie immer anfangen müsste zu schreiben, sie kenne das eigentlich so nicht. Ich war in dieser Situation ehrlich zu ihr und sagte dass es aus meiner Perspektive schon in Richtung Beziehung ging und ich den plötzlichen so extremen Sinneswechsel nicht verstehen könne. Ich sagte ich werde es natürlich akzeptieren, da es ihre Entscheidung sei und jeder für sich selbst das Beste finden müsse, wir könnten und gerne nach meiner Reise nochmal treffen und schauen wie es weitergeht. Die Stimmung war daraufhin komplett in Eimer. Wir verblieben so dass sie es sich nochmal überlegen solle und ich jetzt erstmal frei von jeglichen Beziehungsgefühlen in den Urlaub gehen soll. Nach diesem Gespräch war die Dynamik zwischen uns natürlich total gedreht, da sie nun plötzlich am längeren Hebel sitzt und ich jetzt quasi hoffend dastehe dass sich Madame doch noch umentscheidet. Ich kam mir plötzlich vor wie der Needy-Typ der nun alles machen muss um sie doch noch zurückzugewinnen. Ich ging dann auch ziemlich schnell wieder nach Hause, da ich mich erstmal sammeln musste und habe mich auch nicht mehr gemeldet. Abends kam von ihr dann noch eine Nachricht, ob es meine Familie wüsste und dass sie auch schon mit ihrer Mutter darüber geredet habe und dass diese eigentlich dachte wir hätten noch einen schönen gemeinsamen Abend vor meinem Urlaub. Ich sagte nur, dass es echt schade sei, dass dieser ausfallen musste (Sie meldete sich also dann doch von sich aus wieder gleich am Abend noch, muss ihr also auch noch im Kopf rumgegangen sein). Daraufhin kam seither nichts mehr von ihr. 6. Frage/n Ich würde gerne verstehen wie genau sich das Blatt so abrupt komplett wenden konnte. Es gibt meiner Meinung nach keine bestimmtes Event was dafür gesorgt hat, dass sie sich plötzlich so verändert verhält. Bis zur letzten Übernachtung war deutlich Attraction da und es ging eher immer von ihrer Seite aus schon alles in Richtung Beziehung. Sie war bis dahin förmlich süchtig nach mir. Dann hat es sich wie mit einem Fingerschnips geändert. Hab ich irgendwie verpasst wie sich das schleichend angebahnt hat? Kann es vielleicht sein dass es für diese kurze Zeit einfach schon zu viele Treffen waren und ich jetzt schon langweilig oder nicht mehr interessant bin, da es jetzt doch zu einfach war mich zu bekommen? Bin ich vielleicht vom Player zu schnell zum Boyfriend-Typ umgeschlagen? Andererseits könnte es auch mein anstehender Urlaub sein. Ich bin jetzt 4 Wochen außer Landes also auch ein denkbar schlechter Zeitpunkt eine Beziehung anzufangen, das wusste sie aber schon ganz zu Beginn. Ist ihre Reaktion evtl. nur ein Schutzmechanismus darauf, weil sie keinen Bock hat sich jetzt zu verlieben und dann direkt allein zu sein? Sollte ich jetzt einfach den Kontakt komplett zurückfahren, meinen Urlaub genießen und coole Bilder auf Insta posten um ihr zu zeigen wie toll mein Leben auch weiterhin ist? Oder sollte ich doch weiterhin noch mit ihr schreiben? Wir hatten echt eine tolle Zeit und ich könnte mir eine Beziehung mit ihr auch durchaus vorstellen. Was denkt ihr wieso das ganze sich nun so entwickelt hat und wie sollte ich nun am besten weiter vorgehen um vielleicht doch in Richtung Beziehung zu kommen? Würde gerne mal eure Meinungen dazu hören.
  16. 1. Ich: 27 2. Sie: 25 3. monogam 4. 2,5 Jahre LTR 5. 2-3 Monate kennenlernphase 6. Gut bis sehr guter sex (im Schnitt 2x die Woche) 7. quasi (sie ist ständig bei mir) 8. Sie ist eine sehr gut aussehende junge Frau, die viele locker als HB 9 bezeichnen würden. Ich liebe sie sehr. Wir verstehen uns und ergänzen uns sehr gut und ich könnte mir auch vorstellen Sie zu heiraten (alt werden etc.). Nur habe ich in letzter Zeit das Bedürfnis andere Frauen ich sag mal „flach zulegen“. Unser Sex ist echt gut bis sehr gut (in der Regel 2 mal die Woche, selten weniger). Sie läuft immer noch sexy in der Wohnung rum (Dessous, knappe Sachen etc, selten Rollkragen oder Jogginghose). Trotzdem hab ich das Bedürfnis an anderen Frauen. Sogar Frauen die weit unter ihr sind würde ich am liebsten auch einfach mal nehmen. Ich brauch aus irgendeinem Grund eine andere Muschi. Ich will aber die Beziehung nicht kaputt machen, weil ich weiß dass sobald ich eine andere knalle ich es sofort bereuen würde. 9. Habt ihr irgendeinen Tipp wie ich damit umgehen sollte? War jemand mal in einer ähnlichen Situation?Für sie kommt es nicht in frage, dass ich kurz mal was habe (habs aus Spaß mal angedeutet :D)
  17. 1. Dein Alter: 26 2. Ihr Alter: 26 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 7 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1-3 mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung: Nein Hallo Forum, Nach paar Aktionen in den letzten Wochen, denke ich ich muss einfach mal mehr auf mich achten. Sie hat die ganzen 7 Monate immer betont, wie wichtig ihr Harmonie sei, ab und zu auch "man sollte über alles reden können", blablabla Trotzdem, kam ich einen Abend mehr oder weniger zufällig kurz vor einem Bundesligaspiel vorbei - mache mir hier nicht so die Gedanken 😂, konnte nicht früher. Wusste, dass sie schlecht drauf war*, an der Tür Kuss und ein kurzes Hallo, wie gehts.. sie: nicht so gut, dir? ich: ganz gut, was los, Kleines? sie: mir gehts nicht so gut. Paar Minuten etwas relaxed und bisschen Smalltalk, dann mache ich 10 Minuten nach Anpfiff Bundesliga an. Sie direkt ans Handy... Habe während der ersten 15 Minuten 2-3 mal versucht Kontakt aufzunehmen, ihre Antworten blieben einsilbig und abweisend. Dachte mir gut, ok -sie ist eh schlecht drauf, Fußball geschaut, in der Halbzeit, ein nettes "Was isst du!" zu hören bekommen -Ne Frikadelle- bevor sie zum essen in einen anderen Raum gegangen ist. Weitere 40 Minuten später, laufen wir uns zufällig über den Weg. Ein liebes "Wir reden gleich" umgarnte meine Ohren. Ich: Ja, hau jetzt raus Sie: "Unmöglich von dir, mir gehts beschissen und du fragst nicht mal... war so klar, dass du Fußball anmachst... nur drauf gewartet... habe das andere zwar nicht geguckt...Hast nichtmal gefragt warum (🙄)... ich musste ans Handy weil ich sonst explodiert wäre." Ich: "habe dich gefragt. Was soll das?" Sie: "...Wir sehen uns eine Woche nicht, man sollte sich vermissen und sich erstmal freuen, aber dir ist es scheiss egal.." Ich: "...Wo drückt der Schuh?" Sie: "mir ist einfach schlecht, seit paar Tagen etc.pp." Ich: "Aso, dachte du wärst sauer wegen .... gestern und Arbeit... Das kann es nicht sein, dass du mir jetzt vorhältst, dass ich nicht immer weiter nachfrage". ... Naja, haben es dann hinbekommen. "lass dich mal drücken Hase" Kurz darauf bin ich ihr irgendwie bei jedem angefangen Satz ins Wort gefallen und wir mussten beide lachen. Ich hatte zwar meine Meinung, aber bin ihr unterm Strich ja doch entgegen gekommen. Wie gesagt nur ein Beispiel, sobald es mal nicht wie in Hollywood läuft, fährt sie ihren: ich fühle jetzt so und so, bekomm es hin oder du bist der Falsche - Film. Dieses: "Ein Freund muss sich um seine Freundin kümmern-Geschwurbel" -Stichwort Harmonie 🙈 Ehrlich, sie reagiert meist mit Rückzug wenn sie offensichtlich nicht Priorität 1 ist. Kommt auch nicht auf die Idee den Invest zu erhöhen, nein, ist kaum drin.. sieht es als gottgegeben hin und meint nur entsprechend reagieren zu können. 1-2 mal brachte sie auch überhaupt keinen Invest.... ähnliche Situation: bin mal später gekommen als sie es eingeplant hat: "Ich muss nicht fragen, ob du früher kommst, wenn es mir scheisse geht, das sollte ein guter Freund tun". Gut, da habe ich mich nicht drauf eingelassen. Manche Sachen finde ich im Nachhinein einfach nur süß, weil sie in den Momenten einfach nur so fühlt wie sie fühlt. Ich weiß, dass man nicht zu allem ein Ja und Amen erwarten kann, aber sie hört und sieht nur das, was sie will, damit sie sich bestätigt sieht... Aus einem: " ich habe es nicht früher geschafft, war 10 Minuten vorm Spiel da, und habe es nicht direkt angemacht" macht sie ein: "wenn du mir absagst wegen Bundesliga, wird es ja noch lustiger" Ja, das es in unserem Alter um so Belanglosigkeiten geht ist mir peinlich. Liest sich vielleicht so verkrampft, als ob ich der letzte Ego bin und zu wenig Frame habe. Ideen?
  18. 1. Dein Alter: 33 2. Ihr Alter: 34 3. Art der Beziehung: LTR 4. Dauer der Beziehung: 7 Monate 5. Dauer der Kennenlernen vor LTR: 5 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 6-8 mal die Woche ( bisher) 7. Gemeinsame Wohnung: Ja Moin zusammen, Ich würde mir gerne den Rat von euch einholen bez. meiner LTR und was da gerade abläuft bzw. wie ich meinen Frame wieder erlange? Kurz zur Geschichte: Meine Freundin und ich kannten uns bevor wir die feste Beziehung eingingen knapp etwas über 4 Monate, darin enthalten viel Programm zusammen etwa 1-2 die Woche etwas unternehmen und sehr viel Sex. War alles paletti und mit der Zeit kamen dann von beiden Seiten die Gefühle dazu. Die Beziehung an sich verlief die letzten Monate echt top, wenig Stress mal ne Diskussion usw. aber im großen nichts spektakuläres was mich zum nachdenken gebracht hätte. In dieser Zeit war Sie teilweise echt anhänglich, liebevoll und meinte mich immer mit Liebe zu überschütten, klar die rosa Brille war ja auch vorhanden. So erkläre ich mir das. Nun stand vor knapp einem Monat die Frage ins Haus, ob ich nicht Lust hätte mit ihr zusammen zu ziehen, Hintergrund ist einfach, das Sie beruflich bei mir in die Nähe wollte und ich mir eh etwas größeres suchen wollte. Also haben wir beide entschlossen das wir ja in einem Alter sind wo es klappt oder eben nicht und wir diesen Schritt zusammen gehen, auch wenn es evtl. etwas früh dafür war. Seit nun knapp einer Woche wohnen wir zusammen in der Wohnung und das ist sagen wir etwas nervig gerade. Sie ist seit 2 Wochen echt Down, hat auf der Arbeit sehr viel Stress und privat kommt bei ihr Familiär echt einiges dazu, Großmutter die wohl Weihnachten nicht überlebt aufgrund ihrer Krankheit und bei dieser ist sie aufgewachsen. Ihr Hund musste eingeschläfert werden vor einem Monat der nun auch 12 Jahre alt war Plus die Situation, das ich evtl. meine Stelle verliere da meine Firma wohl dicht machen muss. Alles in Allem jede Menge Belastungen von Ihrer Seite bzw. was auf sie eingeht. Die letzten beiden Wochen hat sie so richtige Hochs und Tiefs, einmal ist sie gut gelaunt macht Scherze und ist anhänglich und wir haben Sex, am nächsten Tag nervt sie die Mücke an der Wand und sie ist kühl und distanziert zu mir. Ich habe sie darauf angesprochen was denn los sei bei ihr, bzw. wie es ihr geht. Ihre Antwort darauf war dann lediglich das es ihr momentan echt nicht gut geht, sie sich selbst nicht leiden kann wie es ist, da sie alles negativ sieht und einfach nicht glücklich ist mit sich selbst. Und wenn sie so ist, dann macht sie das lieber mit sich alleine aus und möchte auch nicht darüber reden. Nur wenn es ihr gut geht, kann sie mir auch gutes vermitteln und sich auch so verhalten. Ebenfalls meinte sie zu mir sie ist total lustlos und hat auch keine Lust auf Sex. Mein Fazit daraus war dann, das ich ihr die Ruhe gebe bzw. nicht weiter bohre und mal abwarte wie sie sich verhält die nächsten Tage, das mit dem Sex habe ich mal so stehen lassen, weil wenn es passt und die Situation sich ergibt werde ich das ausblenden und eskaliere ganz normal. Nun hatten wir am Sonntag nen richtig guten Tag und Abends noch besseren Sex. Am Montag jedoch wendete sich das Blatt schlagartig, nachdem sie mir morgens geschrieben hatte, das sie momentan mit einigen Dingen bei mir nicht klar kommt. Wieso ich Samstags zu meinem Kumpel bin obwohl in der Wohnung noch eine Gardinenstange aufzuhängen war ( zu diesem Zeitpunkt hatte sie besuch einer Freundin und abends hing das Teil ). Das sie merkt das wenn ich mein Handy mit aufs Klo nehme sie total misstrauisch wird und und und. Also in der Summe ein wirrwar aus Vorwürfen und mit was sie ja ein Problem hat und mit was sie nicht klar kommt auf einmal. Als ich Abends zu Hause war habe ich sie darauf angesprochen, einzige Antwort von ihr war dann: "Ich möchte nicht reden, sondern meine Ruhe". Ich meinte dann zu ihr, das es sehr respektlos ist, mir den ganzen Tag Vorhaltungen und Vorwürfe zu machen, um mir dann zu sagen sie will ihre Ruhe und nicht reden wenn ich sie darauf anspreche. Am nächsten Morgen alles normal, sie zur Arbeit ich auch, kurz Smalltalk usw. Mittags fing es wieder an, mich nervt das mich nervt jenes blablabla Ich also abends wieder nachgefragt, was denn los sei, sie soll doch mit mir reden was ihr auf dem Herzen liegt. Antwort mal wieder, "Ich möchte meine Ruhe und nicht reden" In diesem Moment habe ich aus welchem Grund auch immer die Fassung verloren, weil es mich richtig sauer gemacht hat das sie wieder anfängt mit mir und sobald ich etwas dazu sagen möchte, will sie nicht reden und gibt mir keine Antwort mehr. Das nervt unheimlich! Also wurde es blöd, eins ergibt das andere und der Streit ist eskaliert. Das ging dann so weit, das sie meinte sie will ihre Ruhe und ist zu ihrer Mutter gefahren und hat auch dort übernachtet. Ich habe sie dann ignoriert und auf jeden Kontaktversuch nicht reagiert, da ich mich nicht zum Affen machen lasse. Vor 2 Tagen dann war ich mit meinen Jungs unterwegs was Essen usw. wo sie mir dann sagte das sie demnächst zu Hause ist und ob wir reden können. Ich meinte dann das ich noch nicht genau sagen kann wann ich zu Hause bin da ich erst für 18 Uhr verabredet war. Ihre Reaktion darauf, wieso ich jetzt nicht komme. Wo ich denn hin gehe usw. Das sie früh ins Bett will usw. Hat mich alles nicht beeindruckt und ich war um halb 9 zu Hause und sie war wie erwartet wach und nicht im Bett. Unser Gespräch lief dann sehr gut und sie sagte mir das sie momentan einfach überfordert ist, ihre Ruhe brauch usw. Das sie mich liebt aber mir momentan anscheinend nicht das geben kann wie ich es von ihr kenne usw. Seitdem ist sie echt komisch zu mir, sie sucht nicht mehr wirklich die Nähe und jede Anwandlung von mir was Sex betrifft blockt sie dann ab mit "Ich möchte echt nicht blabla" Kann mir von euch einer sagen, was zum Geier ihr Problem ist? Liegt es echt nur daran das es ihr momentan so geht oder liegt das mit an mir wie ich mich verhalte? Wäre es Sinnvoll Komplett mein Ding zu machen, ohne Rücksicht auf sie und warten bis sie von alleine kommt, oder was wäre hier am besten? Wie gesagt, bisher hatten wir noch nie eine Phase wie jetzt, auch wenn ich zu ihr etwas sage was eine Anspielung auf Sex oder was versautes ist, reagiert sie nicht. Beispiel heute: Sie: "Gehst du heute Abend weg?" Ich: "Evtl. nach der Arbeit mit den Jungs treffen, bin aber echt platt und heute Abend in die Wanne wär Option 2" Sie: "Aha, also gehst du weg später?" Ich: "Wie du gelesen hast, gibt es Option 1 oder Option 2, ich entscheide das spontan" Sie: "Na dann, mach wie du denkst. Schönen Tag noch" Ich: "Deal Nummer 3, du springst mit in die Wanne und kraulst mir den Kopf, welchen das machen wir dann spontan 😉 " Sie: "Ich habe dir doch gesagt, ich habe keinen Kopf momentan für Sex mir geht es nicht gut" Ich: "Daher spontan, aber finde es super das dein 1. Gedanke Sex ist wenn wir in der Wanne sind" Sie: "Ich muss weiter machen, wir sehen uns später zu Hause" Ihr seht was ich meine? Also von heute auf Morgen keinen Bock mehr, das geht mir nicht in den Schädel, vor allem konnte sie bisher nicht genug bekommen von mir. 2 - 3 x täglich war eigentlich die Regel und jetzt ist sie so distanziert und abweisend. Nen anderen würde ich erst mal ausschließen, aber erklären kann ich mir ihre Situation nicht so ganz. Was wären von meiner Seite nun die richtigen Schritte? Merci 😃
  19. Ich habe da mal ein Problem wie ich eine Situation interpretieren soll: Ich (35j) hab vor einiger Zeit eine HB (27j) angesprochen, weil ich sie interessant finde. Danach hagelte es von ihrer Seite IOI's und SOI's. Wir schreiben auch seit vier Wochen täglich bis zu 40+ Nachrichten per WhatsApp und sofern ich mal länger (1-2 Stunden) nicht schreibe meldet sie sich. Beim ersten Date hatte ich Sie am Abend auch direkt geküsst, mehr war nicht drin. Beim zweiten Date lies sie sich auch wieder ohne Probleme küssen, aber sofern ich ihr Andeutungen mache das es ja auch mehr sein könnte wird das gefühlt irgendwie abgeblockt. Ich habe ihr zb geschrieben das ich das Gefühl hatte, dass wir uns an diesem Tag nicht trennen wollten und sie schreibt dann zurück das man gehen soll wenn es am schönsten ist. Danach geht das Spielechen mit Schreiben usw. weiter. Die nächsten Treffen sind auch schon in Planung und sie bemüht sich sogar auch mich zu sehen und nimmt dafür einiges in Kauf. Ich habe übrigens kein Interesse an ONS, sondern an eine LTR! Sie hat sich vor vier Monaten nach 5j LTR getrennt. Sie war aber auch schon nicht mehr zufrieden in der LTR. Meine Frage ist nun was sie damit bezwecken könnte? Man kann ja mal sagen oder Andeutungen machen, ob mehr drinne ist oder nicht, aber ich fühle mich einfach als guter Freund abgestempelt. Will Sie mich warm halten? Ist sie sich noch unsicher oder geht ihr das alles zu schnell? Würde mich über Rückmeldungen freuen.
  20. Mein Alter: 24 Ihr Alter: 20 Art der Beziehung: LTR, monogam Dauer der Beziehung: knapp 3 Jahre Entfernung zwischen uns beiden: ca. 60km Anzahl der Treffen: Meistens am Wochenende, gelegentlich auch unter der Woche. Hi Leute, die Zeiten, in denen ich mich wöchentlich über neue Themen in diesem Forum eingelesen habe sind schon lange vorbei. Zuletzt habe ich die Community ausschließlich in einem Abstand von Monaten oder Jahren dazu genutzt meine Beziehungsprobleme zu bewältigen bzw. zu lösen. Ich selbst würde mich als einen sehr abstrakten Typ bezeichnen, ich denke sehr erfolgsorientiert, habe eine Leidenschaft für IT, Design, Mode, Autos, Reisen, Angeln, Natur und vor allem Animes und Japan und bin überzeugter Nichtraucher. Von mir selbst würde ich behaupten, dass ich sowohl optisch, als auch charakterlich aus der breiten Masse hervorsteche. Als hässlich würde ich mich jedoch nicht bezeichnen, ich sehe allerdings wesentlich jünger aus, als ich wirklich bin. Sport mache ich nicht. Momentan stecke ich in einer starken Oneitis. Meine Freundin hat sich anfang vergangener Woche von mir getrennt. Überraschend? Nach genauerer Selbstreflektion eher weniger. Vor ca. 11 Monaten habe ich mit einem Bekannten ein eigenes Unternehmen gegründet. Ca. einen Monat später habe ich zusätzlich begonnen ein Galvanisierungsunternehmen privat im IT-Bereich zu unterstützen. Da ich schon lange Zeit den Gedanken mit mir rumgetragen habe, habe ich im Februar 2018 nach 6 Jahren meinen Job als Softwareentwickler in einem IT-Systemhaus gekündigt und bin in die IT einer Versicherung gewechselt, was aus meiner Sicht definitiv eine der besten Entscheidungen überhaupt war. Gelegentlich habe ich mich immer mal wieder gefragt, warum ich das alles mache... an erster Stelle würde ich sagen wegen dem Geld. Anerkennung war definitiv auch ein wichtiger Grund. Meistens werden die Aufgaben nicht weniger, sondern eher mehr. So wars auch bei mir Die vergangenen Monate habe ich mich nahezu nur auf mich fixiert, meine Arbeit und meine Aufgaben standen immer an erster Stelle. Gemeinsame Zeiten wurden stetig langweiliger, da es für mich immer wichtiger wurde am Wochenende Erholung zu sammeln oder auch mal wieder etwas mit Freunden zu unternehmen. Selbst am Wochenende musste ich öfters Dinge wie den Monatsabschluss erledigen oder vor Ort beim Kunden Probleme lösen. Irgendwie habe ich es für selbstverständlich angesehen, dass meine Freundin mich in meinen Dingen unterstützt und habe es teilweise sogar von ihr eingefordert. Wie ihr euch denken könnt, war meine Arbeit Streit-/Diskussionsthema Nummer eins, ich konnte und wollte in der Hinsicht allerdings auch keine Kritik annehmen. Der Sex wurde weniger und reduzierte sich auf ein absolutes Minimum (meistens nicht öfter als einmal die Woche). Sie versuchte meist Verständnis für die Dinge zu zeigen, hatte jedoch in den vergangenen 4 Monaten genug Zeit sich mit sich selbst und der Beziehung zu beschäftigen, da sie zwischen Schule und Studienbeginn komplett frei hatte. Drei Wochen von den 4 Monaten verbrachten wir gemeinsam in Japan, gefühlsmäßig war es sehr durchwachsen. Ich kann nicht genau sagen warum aber in den letzten 6 Wochen wurde Sie mir zeitweise immer gleichgültiger, Warnsignale gab es denke ich mehr als genug, die ich jedoch konstant unbeachtet lies. Ich vergaß es sie Wert zu schätzen und dachte immer mehr daran mal wieder etwas mit anderen Frauen zu haben, die eigene Befriedigung suchte ich mir eher in Pornos. Vorletzten Freitag kam dann die Resonanz. Sie schrieb mir sie könnte das alles nicht mehr. Ich rief Sie an, sagte Sie solle sich erstmal beruhigen und vorbei kommen. Ich redete mit ihr, umsorgte Sie etwas und oberflächlich fielen die Worte "Es tut mir so leid, das war absolut unüberlegt". Angeblich war damit alles wieder in Ordnung Den folgenden Samstag putze ich mit Ihrer Unterstützung nach langer Zeit mal wieder mein Auto und wir fuhren in die Stadt, liefen etwas rum und aßen einige Sachen. Ich sagte ihr, dass ich wie sonst üblich einen Tag zur Erholung bräuchte und den Sonntag gerne für mich hätte. Sprich Samstag abend brachte ich sie zum Bahnhof. Eine Freundin von Ihr wollte von Montag auf Dienstag bei Ihr übernachten, von Montag 16:00 Uhr bis Dienstag 10:30 habe ich konstant nichts von Ihr gehört, was für Sie sehr ungewöhnlich ist, da es Ihr immer wichtig war, "Rituale" wie das "Gute Nacht"-Wünschen und zu sagen, dass man sich liebt einzuhalten. Mit einem unguten Gefühl im Bauch melde ich mich bei ihr, was jedoch unbeachtet gelassen wurde. Selbst Dienstag morgen ging Sie erst nach diversen Versuchen dran, sagte mir dann erneut, dass Sie das nicht mehr könne und beendete die Beziehung. Ein persönliches Gespräch erreichte ich erst am Donnerstag, bei dem ich eine absolut seifenopernreife Show zu Besten gab. Wir trennten uns zwar im guten, also ohne wirklichen Streit und ohne, dass Wörter gefallen sind,die irgendjemand bereut hätte. Das Szenario, dass ich dargeboten habe war jedoch einfach nur erbärmlich. Ich denke die Trennungsgründe liegen auf der Hand, ein paar Faktoren spielen allerdings denke ich auch noch eine große Rolle. Wir hatten immer eine sehr feste und intensive Bindung. Hauptgrund für die Trennung war mein Attraction-Verlust. Hinzu kam, dass Sie mit Ihren Eltern vor 2-3 Wochen in ein neues Haus, nein sagen wir eher eine Villa gezogen ist. In diesem hat Sie nun eine Anliegerwohnung, von der ich bisher nur im leeren Zustand etwas gesehen habe. Sie hat wirklich alles neu bekommen, von Ihrem alten Inventar ist nichts geblieben. Am Donnerstag hat Sie ihr Studium begonnen. Außerdem hat Sie wohl jemanden kennen gelernt, der an der besagten Nacht von Montag auf Dienstag ebenfalls bei ihr war. Klingt nach einer guten Chance ein wirklich komplett neues Leben zu beginnen. Zu Ihren Eltern konnte ich nie eine richtige Bindung aufbauen, ob das jetzt daran lag, dass ich so vergleichsweise selten da war, oder ob ich so selten da war, weil eben keine Bindung da war, kann ich nicht sagen. Ihr richtiger Vater ist bereits vor Jahren gestroben. Ihre Mutter ist mit Doris aus Türkisch für Anfänger zu vergleichen, sehr locker, sehr uninteressiert, sehr auf sich selbst und ihr Yoga fixiert. Ihr Stiefvater ist ein erfolgreicher Bauingenieur, hat jedoch als Laster relativ viel zu kiffen. Jetzt bin ich sehr viel auf mich und das Umfeld eingegangen, sie würde ich als LSE HD mit leichtem Hang zu Selbstschädigung beschreiben. Größere Streitigkeiten endeten meistens damit, dass Sie sich mit Freunden traf, eine Schachtel rauchte und sich mit ein paar Bier bessere Laune antrak. Sie hatte oft starke Verlustängste, hat am Anfang der Beziehung viel gelogen, war sehr nah am Wasser gebaut und hat auch dementsprechend oft geweint. Sie war einfach ein Gefühlsmensch. Sie Sprach oft von der Zukunft indem Sie erwähnte wie gerne Sie mit mir zusammen ziehen würde, gerne Irgendwann Kinder und eine Katze hätte und sich nichts sehnlicher wünscht als irgendwann zu heiraten. An Großzügigkeit war sie kaum zu übertreffen, Sie hat mir ständig Geschenke gemacht, sehr viel ausgegeben und darüber hinaus mehr als nur Ihren Anteil zu der Beziehung geleistet indem sie auf jede Art und Weise auf meine emotionalen Bedürfnisse eingegangen ist. Kurz gesagt: Ich habe mich als Mensch vollständig akzeptiert gefühlt. Leider (oder zum Glück?) hat Sie alles in den Schoß gelegt bekommen und konnte deshalb viele Dinge nicht wert schützen. Für jemanden wie mich, der hinsichtlich seiner Eltern zwar keine schlechte Ausgangslage hat, sich jedoch immer alles erarbeiten musste ein NoGo. Sie hat einfach keinen Wert darauf gelegt mit Ihren Sachen pfleglich umzugehen. Allerdings ermöglichte ihr das viele Geld, was ihr zur Verfügung stand mich auf unfassbaren Reisen durch Thailand, Japan, Kroatien oder auch auf eher kleinere Urlaube nach Sylt, Spanien, Österreich,... zu begleiten. Eine unfassbar geile Zeit. Von den Interessen her haben wir eine relativ höhe Überschneidung von 70-80%. Ein Satz, der wirklich etliche Male von Ihr gefallen ist war "Du denkst nur an deine Abeit und dein Geld". Recht hatte Sie... meine Verantwortung für Dinge wuchs mir allmählich über den Kopf und je mehr ich mein eigenes Verhalten reflektiere, desto bewusster werden mir meine narzistischen Züge. Seit der Trennung beginne ich immer mehr Sie zu idealisieren und kann keinen anderen Gedanken fassen. Die komplette letzte Woche, wie auch heute habe ich mir frei genommen um irgendwie anzufangen meine Probleme aufzuarbeiten. An Essen oder Schlaf war bisher kaum zu denken. In den letzten Tagen habe ich mit zwei Frauen geschlafen, was meine Situation jedoch eher verschlechtert hat. Leider komme ich ausschließlich zu der Erkenntnis, dass es schwierig wird erneut jemanden zu finden, der so kompatibel zu mir ist. Welcome ONEITIS. Respekt an die jenigen, die bis hier hin durchgehalten, oder den Text zumindest überflogen haben. Meinem offensichtlichen Narzismus will ich unbedingt entgegen wirken, soalnge er mich noch stört. Denkt ihr eine Selbsttherapie ist möglich oder werde ich nicht darum herum kommen mir einen Therapeuten zu suchen? Könnt ihr mir im Zusammenhang mit meiner Oneitis und meinem schwachen Selbst irgendwelche Lektüren empfehlen? Viele Grüße
  21. 1. Dein Alter: 20 2. Ihr Alter: 19 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: noch nicht vorhanden 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2 gescheiterte Versuche 7. Gemeinsame Wohnung: nein 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo erstmal an die Pickup Gemeinde. Mit Pickup habe ich mich nach meiner ersten Trennung beschäftigt. Aber auch nie sonderlich tiefgehend. Ich kenne ein paar Grundbegriffe und habe mich ein wenig eingelesen in die meisten Themen. So nun zu meinem Problem. Ich habe vor ca. 4 Monaten eine junge Frau über das Internet kennengelernt. Sie sah sehr gut aus und hat einen vollgepackten Alltag und immer etwas zu tun. Wir unterhielten uns, kamen uns näher und lernten uns kennen. Alles ganz locker. Nach und nach sprach sie mit mir über sehr persönliche Dinge. Wie andere Kerle die sie mal verletzt haben und sie erzählte mir während unserer Kennenlernphase von einem Typen den sie anscheinend sehr mochte. Wie sie mir erzählte trafen die Beiden sich und sie wollte was von ihm. Er allerdings ersetzte sie durch seine Ex. Zu dem Zeitpunkt interessierte mich das ganze noch nicht, da ich sie erstmal nur als attraktive Frau ansah mit der ich eventuell was lockeres anfangen wollte. Wir machten ein Treffen aus, was sie aber ein paar Tage vorher absagte. Ich reagierte gelassen und traf mich mit einer anderen. Ich hatte sie eigentlich schon abgehackt, bis sie sich 2 Wochen später meldete und fragte weshalb wir keinen Kontakt mehr haben. Ich sagte ihr, weil die Sache nach dem absagten Treffen für mich gelaufen sei. Sie wurde darauf hin emotional, schob Drama, weil sie angeblich keiner ernst nimmt und machte sogar Andeutungen sich umzubringen?? Da ich früher eine Schulfreundin hatte, die sich das Leben nahm, machte ich ihr eine klare Ansage, dass ich mich bei einer Freundin von ihr melde, damit bloß nichts passiert. Sie flehte mich an es nicht zu tun. Ich gehe mal schwer davon aus, dass das ganze nicht ernst gemeint war, sondern dass sie nur dummes Zeug erzählt hat? Irgendwie habe ich mich emotional zu ihr hingezogen gefühlt, da ich ihr helfen wollte und sie äußerlich mein Typ ist. Wir vereinbarten dann ein Date. Es lief anfangs eigentlich ganz gut. Man merkte ihr aber an, dass sie etwas bedrückt. Probleme mit ihrem Vater der sie mal geschlagen hat,scheiß Ex Freunde (teilweise auch handgreiflich geworden). An dem Abend gingen wir später noch spazieren, küssten uns (dabei fing sie an zu weinen) und hatten Sex (von ihr initiiert) . Zumindest versuchten wir es. Sie hatte allerdings Schmerzen dabei. Das zweite Date lief ähnlich. Sie erzählte mir von ihrer schlimmen Vergangenheit was Typen anging und einem Selbstmordversuch. Sex wurde von ihr eingeleitet, funktionierte wieder nicht, aus dem gleichen Grund. Sie weinte wieder sehr viel. Zu sagen ist noch, dass sie sich nach außen hin sehr selbstbewusst gibt. Ihr ganzer Freundeskreis und ihre Familie wissen nicht wie es ihr wirklich geht, da sie keinem was erzählt. Ich gehe stark davon aus, dass sie mir das erzählt hat, da ich anfangs nur ein Fremder aus dem Internet war. Ich mag ihre nette und liebevolle Seite sehr, allerdings habe ich sehr große Bedenken was eine Ltr angeht. Sie fragt mich derzeit immer was das zwischen uns ist. Mein Bauchgefühl sagt mir sogar teilweise, dass die Hälfte der Geschichten die sie mir erzählt nicht mal wahr ist. Ich weiß nicht, ob sie wirklich so viel durch gemacht hat oder ob sie nur Spielchen spielt. Soll ich auf mein Bauchgefühl hören, auch um mich selbst zu schützen keine Ltr mit ihr eingehen oder ist es einen Versuch wert? Ich weiß nicht, ob ich mit ihr auf Dauer eine schöne Beziehung aufbauen kann und ob sich ihre Gefühlslage stabilisiert im Laufe der Zeit. Ich habe Bedenken, dass sie mich sehr runterziehen wird und wir keine harmonische Beziehung führen können. ohne viel Drama und dauerhaftem Stress. Ich danke euch schon mal für euren Rat, den ich dringend notwendig habe. Mit freundlichen Grüßen Reeves
  22. Zu mir: 34 Jahre ehem. PUA, wobei nicht wirklich PUA im Sinne eines Profis - hab’s lange und zum Teil sehr gut praktiziert – ist aber wirklich lange her, 8-12 Jahre Ich vom Aussehen: Zu Beginn der Beziehung HG6 (Selbsteinschätzung), heute (8 Jahre danach) HG5 (bin älter geworden, Haare verloren,… das volle Programm also) Erste 4 Jahre der Beziehung: Student (hab bei ihr gewohnt), heute Alleinverdiener Zu ihr: 31 Jahre Osteuropäerin Hatte sehr, sehr viele Männer gehabt (hatte 2 Mal im Leben Nympho-Phasen, dass sie sogar beim Arzt wegen dem war, hatte auch viele Sachen ausprobiert, von den ich selber nur träumen konnte oder aus Pornos kenne) – steht aber zu all dem, was sie hatte. Hat leicht feministische Tendenzen im Verhalten Extreeem intelligente Frau Extreeem starke, dominante, ja gar über-dominante Frau (riesiges Ego) Wurde einige Male von Ex’s geschlagen, weil sie mit ihrem Ego nicht klar kamen (verliess solche aber jedes Mal sofort dafür); war sogar einmal in lebensbedrohlicher Situation => wollte trotzdem ihre Klappe nicht halten. Zitat von ihr: „Es gibt Situationen, da sind mir Ego&Stolz wichtiger als mein Leben; kann das nicht abschalten, so krank das klingt.“ Dominanz-Spiele in Beziehung bei ihr extrem wichtig (noch nie hat sie der Mann dominiert und noch nie konnte ihr ein Mensch sagen, was sie tun soll, nicht mal ihre Eltern – hat deswegen auch Arbeitsstellen verloren => Ego-XXL wieder…) Ist eigentlich sonst immer lieb, mega hilfsbereit, ausser…. …Die Tage vor ihren Tagen: Ein Monster (da ist man(n) besser nicht im Haus). Hat mal beim Frauenarzt ihre Hormone gemessen (wegen all den Problemen): Resultat: Nur 0,4 % aller Frauen haben einen höheren Testosteron-Spiegel. Hat extreeeeeme Geduld, wenn es um Nachgeben beim Streit geht: Kann Tage, Wochen,…. angepisst tun,… bis der Mann sich bei ihr entschuldigt und zu ihr gerochen kommt (also den Normalzustand wiederherstellen will), sie: NIEMALS! – und das völlig egal, er Recht und wer Unrecht hatte. Zickt besonders dann gerne rum, wenn bei mir was Wichtiges bevorsteht, wo wir gemeinsam hingehen müssen (da unterwerfe ich mich umso mehr, um Streit zu vermeiden, um später nicht alleine hingehen zu müssen (Bsp. gebuchter Urlaub) oder alleine blöd dazustehen (Hochzeit vom Cousin)). Ihr Aussehen zu Beginn der Beziehung bis ca. vor 2 Jahren: HB7 Ihr Aussehen jetzt und die letzten 2 Jahre: HB10 (und das ist noch untertrieben) Sie hat sich vor ca. 2 Jahren innerhalb von 6 Monaten extreeeeem verschönert. Andere Kleidung, andere Haare, andere Schminke (x Youtube-Turtorials studiert), Fitness… und: Brüste Gemacht, war ihr Lebenswunsch (hab ihr das bezahlt, als Geburtstagsgeschenk). War die erste 4 Beziehungsjahre (als ich Student war) Chefin, die letzten 4 Jahre Studentin (hat aber diesen Sommer Studium beendet – mit groooooossser Unterstützung von mir (ähnliches Fach), sonst wäre sie schon im 1. Semester rausgeflogen). Seit 1 Jahr Model. Fotografen reissen sich um sie auf Instagram. Beziehung: 8 Jahre LTR Kennengelernt in einer Bar (hab sie PUA-mässig angesprochen und –verführt). „Beziehung“ gestartet mit ONS, danach habe ich mich 1,5 Monate nicht gemeldet. Danach aber startete die Beziehung richtig. 1. Jahr wohnten wir getrennt, J2-J4 ich bei ihr (war Student), J4-J8 (heute) wohnen zusammen in einer gemeinsamen Wohnung (aber Wohnung auf mich alleine, da ich Alleinverdiener bin, sie Studentin). => Wohnen seit 7 Jahren zusammen. Art der Beziehung: Zuerst Monogam. Seit 2 Jahren leicht polygam. Wollten uns beide öffnen diesbezüglich. Ich wollte gemeinsame Abenteuer (hatten wir auch dann mit anderen), sie wollte getrennt (ich war dagegen) => Kompromiss: Falls Fremdgehen, dann nur OHNE Verabredung (keine Flirtereien auf Sozial-Media), und keine Kontakte, ONS mit Fremden oder in den Ferien erlaubt. Für mich war wichtig: Kein Liebhaber! Ansonsten habe ich kein Problem mit der Fickerei an sich (kann sehr gut Liebe und Sex mental trennen, auch wenn es um sie geht). Beziehungs-Status: Verlobt (seit 6 Jahren). Verlobung war aber leicht auf ihrem Druck entstanden (hat gemeckert, dass all ihre Kolleginnen heiraten und Kinder bekommen). Hochzeit wegen Studium und Stress jedes Jahr nach hinten verschoben. Heute aber umgekehrte Vorraussetzungen: Ich will endlich heiraten, sie nicht mehr (ist sich wegen uns sehr unsicher, siehe unten „Beziehungsproblem“) Beziehungsproblem: War anfangs Alpha. Hatte sie (trotz ihrem MEGA-EGO) im Griff. Wollte sie gar (gefaket) 2 Mal nach Streitereien verlassen. => Ist mir hinterher geweint (das sie noch nie bei einem Mann tat). Doch nach ca. 2 Jahren fing ich an nachzulassen. Nicht weil ich bedürftig war, sondern (verbunden mit dem ganzen Studium-Stress, sowohl meins damals wie auch ihr Studium heute) weil ich kein Bock und keine Kraft auf Streit hatte. Irgendwann fing ich an, ALLES zu tun, damit es keinen Streit gibt, denn Streit mit ihr hiess meistens: „Nerven-zerreibender Krieg“ (und für diese Macht-Spielchen fehlte mir einfach die Kapazität). Seit Kurzem sind Studium und Stress endlich vorbei, aber die Beziehung ist so was von Kaputt und steht auf der Kippe. Optisch: Sie hatte sich, wie gesagt, vor 2 Jahren extreeem verändert. Heute: Eine Granate! – Ich kaum. Das fällt den Leuten auf. Und jetzt ein weiteres MEGA-PROBLEM: Immer mehr und mehr Leute (vor allem, wenn wir neue Leute kennenlernen) fragen sie: „Was macht du denn mit so einem?“ (nein ich bin nicht hässlich, hab ab und zu Augenkontakt, aber halt eher Durchschnitt; da sie aber HB10 ist, fällt das allen Leuten brutal auf). Und wenn sie Leute mit solchen Fragen nerven, sinkt mein Value, meine Attraction extreeeeeem‼‼! Und das wird immer öfter! 2 Problem: Männer, darunter extreeem gut-aussehende und auch Wohlhabende sprechen sie an auf Sozial Media und auf der Strasse. Ich weiss, dass sie sich immer öfter fragt (was Macht, Geld und Aussehen betrifft), ob sie was besseres verdient hat als mich. Hab wegen ihrem Studium (wo ich ihr von A-Z die Stütze war und sie das ohne mich NIE geschafft hätte) mega viel verloren: Freunde, Hobbies,…alles. Sie wurde zu meinem „besten Freund“. (ich weiss: unsexy von mir, aber hab das gemacht nicht nur wegen ihrer, sondern auch wegen UNSERER Zukunft, weil: verlobt) ERGO: Seit ca. 5 Monaten ist sie sich mit den Gefühlen unsicher. Ich ziehe sie nicht mehr an (sagt sie). Sex haben wir kaum mehr (obwohl ich gerne hätte). „Wir hätten uns auseinander gelebt“, „ich bin ne Pussy geworden“, sie meckert ständig an mir rum. Ich ess nicht richtig, ich sitz nicht richtig, ich steh nicht richtig, ich gehe nicht richtig,... ja ich atme nicht mehr richtig (alles falsch, egal was ich mache). => Riesige innere Unzufriedenheit bei ihr! Brutal! Einzige Hoffnung: Sie hat (noch) Gefühle zu mir, wenn auch sehr tiefe. Sie hat extreme Angst alleine zu sein Sie hat Angst, jemanden wie mich (auch jemanden, der es mit ihr aushält) nie wieder zu finden (hatte ja bereits vor mir unzählige Männer). Sie wohnt noch bei mir (könnte Sie jederzeit auf die Strasse schmeissen) – Sie hat keine Familie hier (nur in der Heimat), nur Kolleginnen. Selbsterkenntnis: Ich weiss (dank PU-Wissen von früher), wieso sie fast keine Liebesgefühle und Anziehung zu mir hat: Hab mich betasieren lassen, exteeeem an Attraktion verloren. Frage: Wie mache ich das wieder gut? (Gefühle zu ihr habe ich)
  23. 1. Dein Alter: 28 2. Sein Alter: 30 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: ca. 2 J 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: sehr gut & oft, z.T. mehrmals pro Tag 7. Gemeinsame Wohnung: Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Nähe-Distanz-Konflikt, vielleicht Kommunikationsdefizite meinerseits 9. Fragen an die Community: s. letzten Absatz Hallo zusammen, andere Posts von weiblichen Personen geben mir die Hoffnung, dass ich nicht gleich gesteinigt werde, nur weil ich eine Frau bin. Ich schreibe hier, weil ich die PU-Grundlagen im Unterschied zu den vielen anderen Nicht-PUAs nicht für menschenfeindliche Hexerei halte, sondern sie durchaus sinnvoll finde. Zum anderen bin ich oft von nüchternen Analysen begeistert, die ich hier lese, und brauche gerade die (v.a. männlich geprägte) Perspektive auf die Dinge. Die Eckdaten: Ich führe eine sehr enge und harmonische Beziehung zu meinem Verlobten. Neben den Kleinigkeiten wie "Bist du wirklich lebensmüde, oder hast du tatsächlich vergessen, den Müll rauszubringen?" gibt es nur ein großes Problem: Es fällt ihm schwer, die Dienstreisen zu akzeptieren, die ich unternehmen muss. Letztendlich geht es natürliche um das Nähe-Distanz-Verhältnis. Damit ihr es besser versteht, führe ich unten ein paar Details zu den beteiligten Personen aus. Er: Nesthocker, ist in seinem Leben nur 1x von einer Stadt in die andere (15 Autominuten voneinander entfernt) umgezogen, verreist nicht gerne. Das ist eine persönliche Präferenz, da er die Fortbewegung von A nach B als Stress empfindet. Objektive Gründe gibt es dafür nicht. Er hat keine Flugangst, kann fließend Englisch, vertauscht nicht links und rechts wie ich, ist vielseitig interessiert, sodass er z.B. gerne ins Museum in einer fremden Stadt geht usw. Seine Reisedokumente sind auch in bester Ordnung, noch nie wurde er beim Versuch, Drogen, Sexsklaven, afrikanische Diamanten usw. über die Grenze zu schieben, verhaftet. :D Trotzdem wird er vor jeder Reise zum absoluten Neurotiker, was ich weniger attraktiv finde. Gleichzeitig ist ihm meine Präsenz extrem wichtig. Er ist oft unzufrieden, wenn er ohne mich aus dem Haus gehen/zu Mittag essen muss etc., von einer "getrennten" Übernachtung ganz zu schweigen. Ich habe vermutet, dass Eifersucht oder Verlustängste der Grund dafür sind, allerdings verneint er es. Ich: Weltbummler. Als Kind bin ich zusammen mit meinen Eltern nach Deutschland gekommen und habe insgesamt in 5 Städten länger gewohnt (und in unzähligen weiteren in Deutschland wie im Ausland einen kurzen Aufenthalt gemacht). Ich hatte zwar eine bewegte Vergangenheit (z.B. 2-3 Dates inkl. Sex parallel zueinander gehabt), jedoch bin ich in einer festen Beziehung absolut treu und hatte ihm nicht den geringsten Grund dazu gegeben, an mir zu zweifeln. Wir vertrauen uns. Beziehungsinvest: Ziemlich ausgeglichen. Um den Alltag (z.B. Freizeitgestaltung) kümmere ich mich etwas intensiver. Er war der Initiator von allen wichtigen Schritten wie Zusammenkommen und -ziehen, Urlaub, Verlobung, ohne dass ich es im Vorfeld angesprochen/angespielt hätte. Wahrscheinlich attestiert ihr ihm gleich eine Betaisierung, allerdings fand ich jeden dieser Schritte sehr mutig von ihm. Problem: Ich muss ab und zu auf Dienstreisen gehen, die für mich den besten Part meines (inzwischen tatsächlich gehassten :D) Jobs ausmachen. Mein Vertrag wird 2019 enden, aber bis dahin muss ich voraussichtlich noch zwei Auslandsdienstreisen unternehmen (jew. ca. 4 Tage). Bis jetzt ist er zu jeder Dienstreise freiwillig mitgekommen. Natürlich muss er die Fahrtkosten selber zahlen, aber dafür sind die Zuschläge fürs Hotel lächerlich günstig und er hat Urlaub in ziemlich coolen Locations. Ich habe kein dermaßen extremes Nähebedürfnis und lasse ihm gerne seinen Freiraum (den er seiner Aussage nach nicht braucht und auch tatsächlich selten nutzt). Ich habe ihn kein einziges Mal auf die Dienstreise "eingeladen"/mitgeschleppt/Erwartungen diesbezüglich gehabt etc. Das ist für mich in der Tat absolut kein Problem, alleine zu fahren. Für ihn aber schon. Normalerweise laufen die Gespräche so ab: Ich: Ich muss dann und dann nach X. Ich kann absolut verstehen, wenn du nicht mitkommst, schließlich kostet es dich Geld und Zeit. Er: Waaas? Kannst du nicht absagen? Dein Chef kann doch nicht von dir erwarten, dass du jedes Mal hinfährst... Ich: Doch, genau das erwartet er von mir. Ich kann wie gesagt verstehen, wenn du nicht mitkommst. Er: Schön, dass dir unsere gemeinsame Zeit nichts bedeutet!!! Ich: Du weißt genau, dass dem nicht so ist und ich dich über alles liebe. Später: Er: Ich habe letztes Jahr insgesamt mehrere Tausend Euro dafür ausgeben! Ich: Das ist teuer, das verstehe ich. Ich habe dich allerdings zu nichts gezwungen und würde eine Absage sofort akzeptieren. Er: Schön, dass dir unsere gemeinsame Zeit nichts bedeutet!!! Ich: Das stimmt nicht. Ich habe mich gefreut, dass du mitgekommen bist und wir schöne Zeit hatten bei der Aktion X in der Stadt Y. Und dann: Ich: Ich weiß, dass du es anders siehst, aber ich freue mich auf die Reise. Er: Klar, du bekommst ja nicht genug davon. Ich: Das ist das einzige, was mich an meinem Job aktuell erfreut. Außerdem ist Reisen mein Hobby. Er: Such dir ein anderes Hobby!!! Ich: Das ist nicht fair. Ich verlange nicht von dir, dass du deine Hobbys sein lässt. Diese Diskussionen sind nervenaufreibend, verderben mir die eigentlich gute Laune beim Reisen und natürlich schmälern sie temporär seine Attraction in meinen Augen. Dabei ist es mir egal, ob er letztendlich mitkommt oder nicht, ich mache meine Liebe zu ihm nicht von der Anzahl der gemeinsamen Übernachtungen abhängig. Nun die Fragen an euch: Ist es möglich, diese nervigen Diskussionen zu unterbinden, ohne ihm das Herz zu brechen? Wäre ich ein Alpha-Mann, würde ich nach der PU-Logik sagen: "Daddy muss auf eine Dienstreise. Wenn du ein braves Mädchen bist und kein Drama machst, wird er dir eine Postkarte schicken. Und nun lass dich mal zum Abschied hart f*cken". Aber ich kann das doch nicht 1x1 übertragen, ohne ihn zu verletzen, oder? P.S.: Sorry, wenn ich hier nicht sofort antworten kann, ich möchte es verständlicherweise nicht vor seinen Augen tun. ;)
  24. Moin moin, gut, hier also auch mein Experten-Thread. Gerne beantworte ich Fragen zum Thema Frame/Framing, Game innerhaltb von LTRs und "Erwachsenen"-Game aka Ü30 und auch größere Gamingszenarien die über SNL und Co. hinausgehen (Stichwort Target spielt mit). Bitte hier keine Fragen zum Betablocker. Der entsprechende Strang ist voller Content, viele Fragen wurden schon zig mal beantwortet und dort helfen sich inzwischen User gegenseitig gut weiter. Ich schau dort auch von Zeit zu Zeit rein. Ihr fragt, ich antworte. Keine Diskussionen, keine "Fremdantworten" auf Fragen. Dies ist ein Thread der Expertenrunde. Kein gemeinsamer Austausch über Erfahrungen.
  25. 1. Dein Alter 36 2. Ihr/Sein Alter 33 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) LTR 4. Dauer der Beziehung 10 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Wochen? Wir haben uns quasi sofort immer gesehen 6. Qualität/Häufigkeit Sex 2xWoche 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Habe wohl einmal zu viel am essen gemäkelt 9. Fragen an die Community Es lieft eigentlich alles super, bis zu Ihrem Geburtstag letzte Woche. Ich muss ein wenig ausholen: Mir ging es körperlich schon seit Wochen nicht toll. Viel Stress beruflich, Magen-Darm Probleme und dann wollte ich noch unbedingt ihr ein selbst geschnittenes Video von unserem letzten Urlaub zum Geburtstag schenken (1 1/2 Monate Arbeit, d.h. immer nach der Arbeit mich daran gesetzt und geschnitten) Dadurch hab ich einige Treffen abgelehnt weil ich sonst nicht hätte arbeiten können. Wir hatten uns also nicht mehr so oft gesehen (immer WE, u. 1x unter der Woche) Nun gut, dann kam ihr Geburtstag, hab alles gerade so geschafft. Aber leider hat mein Körper schlapp gemacht. Starkes Völlegefühl, Appetitlosigkeit. Ich wollte natürlich nicht den Geburtstag absagen. Ihr Eltern und Ihr Bruder, mit seiner neuen Flamme, sind extra angereist. Alle haben ein Menü bestellt, außer ich, ich hätte es nicht aufessen könne. Hatte ihr aber nix erzählt das es mir schlecht ging. Wie auch in der Runde. Zwei Fehler hab ich an dem Abend gemacht, als sie mich gefragt hat, wie die creme brulee schmeckt, habe ich gesagt: "gut, aber da ist was nicht korrekt. Normalerweise muss de creme brulee kalt sein." Dann hatte ich ihr später gesagt: "Der Kellner hat nicht einmal gefragt ob wir noch was trinken wollen, der hat das hier nicht im Griff". Das hab ich im lockeren ton gesagt. Das hat sie mir dann am Abend vorgehalten, aber wir haben dann gemeinsam darüber gelacht. Am nächsten Morgen sagt sie mir dann, dass ich ihr Traumprinz sei, sie würde mir überall hin folgen. Nun gut, ich hab immer noch leichte Magen Probleme, wir verabreden uns zum Grillen und wollten das Spiel gemeinsam mit Ihren Eltern schauen. Wir telefonieren und sagen das wir gemeinsam einkaufen gehen können um das Grillzeug zu holen. Sie schreibt mir 20 min später, dass Ihre Eltern Camembert und Rotwein mitbringen. Wenn ich das nicht will, soll ich mir etwas eigenes mitbringen. Sachen die ich eigentlich meiden sollte um meinen Magen zu beruhigen. Tja, musste ich mein eigenes Zeug mitbringen und machen. Als der Abend vorbei ist, es regnet, sage ich ob wir jetzt zu mir fahren wollen? Sie verneint, da es doch regnet. Am Morgen hatten wir das aber vereinbart. Anmerkung: ich bekomme immer Nackenschmerzen wenn ich bei Ihr penne (das Bett ist total Grütze) Sie hat keine Anstalten gemacht mit zu kommen und bin dann gegangen. Nächsten Tag fahre ich zu Ihr und erkläre Ihr die Situation wie ich das alles gesehen habe, das ich mich wie das 5te Rad am Wagen gefühlt habe und warum Sie sich nicht an den Plan gehalten hat und warum ist sie nicht mitgekommen ist, wo sie doch noch erwähnt hatte das sie mir überall hin folgen würde. Blablabla. Umarmung Küsschen hier. Küsschen da. Die Frage ob Sie nach Ihrem Sport noch zu mir kommen will verneint sie. "Meld dich wenn du kannst?" Sage ich. Sie hatte sich nicht gemeldet. Wir haben unter der Woche 2 Nachrichten ausgetauscht. Körperlich ging es mir inzwischen viel besser. Am Do. hab ich sie dann angerufen, um zu fragen wie wir uns am Freitag organisieren (ich hatte ihr Karten geschenkt für eine Veranstaltung), sie sagte wir können uns da treffen. Ich verneinte lass uns vorher was essen gehen. Sie sagt darauf hin: "besser nicht, du machst doch nur wieder eine Szene, du hast dich so Divenhaft erhalten.". Ich : "Tut mir leid, dass ich so ein Arschloch war, aber ich wusste gar nicht das ich so weiblich rübergekommen bin?" Nun gut, sie lenkt ein, sagt zu. Am Tag des Dates sagt sie mir 10 Minuten vor Abholung ab, weil sie noch andere wichtige Sachen zu erledigen hatte. Naja bin dann alleine essen gegangen, sie trifft wie vereinbart ein. Will sich nicht wirklich küssen lassen, zeigt mir Ihre Ablehnung. Ich schwärme vom essen wie toll es hier ist, das es ihr bestimmt auch gefallen hätte. Der Abend läuft so vor sich hin, frage sie am Ende wie es ihr gefallen hat: "War alles korrekt?" Den musste ich einfach bringen. Sie lacht. Ich bringe sie nach Hause zur Tür, will sich nicht von mir küssen lassen (nur auf die Wange). Ich frage Sie was sie Morgen vor hat. "Noch nichts" - "Meld dich wenn du was machen willst." - "Mal sehen" Nun gut, mit ein wenig selbst Reflexion erkenne ich natürlich, dass ich ein Trottel bin. Und so ziemlich alles falsch gemacht habe. Hätte nie soviel Zeit in das Video investieren sollen, sondern mehr in Sie. Hätte nicht meine Probleme (körperlich) zu Ihren machen sollen. So offen hab ich Ihr das bisher nicht gesagt. Es ist unser erste Streit überhaupt. Tja frage an euch: Was soll ich machen um das ganze zu kitten? Muss Sie jetzt den ersten Schritt machen? Oder ist der Dropps gelutscht?