Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'ltr'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

1.824 Ergebnisse gefunden

  1. Hey zusammen, jetzt brauche ich mal euren Rat. Meine LTR ist wieder mal am Tiefpunkt angelangt. Meine (Ex-)Freundin (LSE-HD) und ich haben vor kurzem schon mal neu angefangen und jetzt steht das Aus kurz bevor. Ausgangssituation war von mir vermutlich zu wenig Alpha-Verhalten, von ihrer Seite Bindungsangst und kann kein Vertrauen aufbauen/ zulassen. Ich will die Beziehung auch nicht mehr so aufrechterhalten wie sie ist. Mein Ziel wäre es auf eine FreundschaftPlus zu wechseln. Wie kann ich das versuchen? Geht das überhaupt? Vielen Dank für eure Ratschläge
  2. 1. Mein Alter - 27 2. Alter der Frau - 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben - 5 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") - Sex 5. Beschreibung des Problems Moin Zusammen! Jungs, ich versteh die Welt nicht mehr. Ich hatte gerade eine halbe Stunde lang Dramatelefonat mit HB, weil sie der Meinung ist, dass ich sie zu sehr kritisiere und indirekt versuchen würde sie klein zu halten und sie das verletzt. Ich versteh aber nicht so ganz, wie es dazu kommen konnte und hoffe, dass ihr mir das ein wenig erklären könnt. Ich bin offensichtlich noch relativ unerfahren mit dem Spiel nach dem Sex - wünsche mir aber ehrlich gesagt eine LTR mit HB. Ich habe deshalb durchgehend versucht nicht Needy zu werden, hab sie selten validiert, habe Shittests mit Eifersucht, Selbstsicherheit etc. bestanden, hab sie dabei nie beleidigt oder bin wütend geworden - nicht reaktiv eben. Gleichzeitig ist sie aber gern beim Thema Eifersucht angesprungen etc. Ich necke sie schon recht viel - zugegeben. Aber nie völlig verletztend. Ich sage ihr manchmal aus Spass, dass sie egoistisch ist mit einem Lächeln im Gesicht, oder dass sie so unsicher ist obwohl sie der Meinung ist, dass sie eigentlich ne selbstsichere Person ist. Oder ich sage ihr, dass sie Punkrock nur deswegen hört, weil ich es auch mag. Das nimmt sie in dem Moment auch immer als Spass auf. Aber heute haben wir telefoniert weil ich gemerkt hab, dass irgendwas im Busch ist. Und dann droppt sie weinend die Bombe: Nach unseren letzten Treffen ging es mir danach immer Scheiße und ich hab über das was du gesagt hast nachdenken müssen und es hat mich verletzt. Ich hab versucht mich zu entschuldigen und darauf hinzuweisen, dass das doch nur Necken ist, aber sie meinte, dass sie das dann immer sehr ernst nimmt, sie das Gefühl hat als würde ich sie indirekt kleinhalten wollen und nicht weiss, ob sie das weiterhin will weil es ihr damit schlecht geht. Wir haben in letzter Zeit zwei Diskussion über Themen gehabt, die bisschen den Wurm reingebracht haben - aber ich glaub, dass das nicht wirklich der Ursprung ihres Problems ist. Ich glaube nicht, dass das diesmal ein Shittest ist, ich glaub wirklich, dass die Art und Weise - die Selbstsicherheit und das Necken sie verletzen würden. Wir haben das Gespräch damit beendet, dass ich mich bei ihr aufrichtig entschuldigt habe und gesagt hab, dass ich auch meine Macken hab und versuche werde an mir zu arbeiten. 6. Frage/n Wo zur Hölle liegt der Fehler? Warum nimmt sie das Necken so persönlich? Wie sollte ich weiter verfahren? Erstmal nicht melden, damit sie das Ganze verarbeiten kann? Wie sollte ich mich ihr gegenüber zukünftig verhalten? Woher soll ich wissen, was "too much" ist beim Necken und was in Ordnung? Was zur Hölle stelle ich beim Game falsch an, sodass sich das Mädel verletzt und unwohl fühlt? Viele Grüße!
  3. 1. Dein Alter: 45 2. Ihr/Sein Alter: 35 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 3,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: mittlerweile 1 – 2 Mal die Woche, Qualität geht so 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt (siehe unten -> Probleme) 9. Fragen an die Community (siehe unten) Für diejenigen, die es interessiert und um viele Rückfragen zu vermeiden, habe ich die Infos strukturiert und relativ umfassend niedergeschrieben. Wer das nicht braucht, oder lesen will, kann direkt nach unten scrollen zum Punkt Verhältnis / Geschichte. Zu meiner Person: Schreiner und jetzt im Büro als Sachbearbeiter Technik in der Arbeitsvorbereitung. Gewissenhaft. Zuverlässig. Verdiene nicht schlecht. Arbeitszeit auf 80% reduziert. Gross, schlank, kurze Haare. Werde immer 10 Jahre jünger geschätzt. Nebenberuflich selbstständig. Erst angefangen. Zeitlich trotzdem einigermassen viel verfügbare Zeit. Ich kenne keine Tabus oder irgendwelche sonstige gesellschaftlich auferlegte Grenzen (in Bezug auf Sex). Meine Schwächen: Manchmal (oder oft) zu perfektionistisch veranlagt. In letzter Zeit eher unzufrieden mit allem. Mein Leben ist nicht mehr so strukturiert und geradlinig (roter Faden, Frame) Zu Ihrer Person: Arbeitet im Büro auch in der Arbeitsvorbereitung, andere Firma aber. Hat Ihren Ehemann nach 15 Jahren Ehe für mich verlassen (Beziehung war nicht mehr so gut). Hat einen mittlerweile 7 Jahre alten Sohn mit ihm. Ihre Eltern sind in grosses Haus umgezogen und haben damit gerechnet, dass die Beiden dableiben und Ihnen dabei helfen, sie unterstützen. Nach der Trennung (bzw. dem Zusammenkommen von uns) waren sie gegen uns (auch Ihre Verwandtschaft). Sie hat trotzdem zu mir gehalten (hat uns zusammengeschweisst). Vor 2 Jahren Mutter gestorben, vor einem Jahr Tante gestorben. Beide im Haus wohnend, inniges Verhältnis. War ein Mordsschock für Sie, der bis heute anhält. -> Depressionen. Hat vor 2 Monaten das Haus von Ihrem 82 Jahre alten Vater überschrieben bekommen. Mit Kredit. Sie hat einen Halbtags-Job. Kommt finanziell trotzdem gut klar. Zu unserer Wohnsituation: Sie eigenes Haus (3 Familien). Ihr Vater (82) im Haus (EG). Sie mit Ihrem Sohn (7) im OG. DG leer. Ich Eigentumswohnung (neu ausgebaut) im Haus der Eltern (74 / 70) im OG. Beide daran gebunden. Sehen uns Mittwoch und am Wochenende (auch mal mehr). Ihr Sohn jedes 2. Wochenende bei seinem Vater (dann sind wir bei mir). Wenn er bei uns ist, ab ca. 21.00 Uhr abends alleine und können (noch) nicht das Haus verlassen. Zu Ihrem Verhalten / Persönlichkeit: Einigermassen gross, schlank. Zieht sich gut an. Sieht auch gut aus. Schminkt sich enorm (dann sieht sie nicht mehr sooo gut aus). Kann verdammt gut singen. Kann verdammt gut mit Geld umgehen.Geringes Selbstwertgefühl. Extrem eifersüchtig (hat sich etwas gebessert). Hat mir immer vorgeworfen, ich würde anderen Frauen hinterher glotzen, obwohl ich nur rein zufällig in Ihre Richtung gesehen habe. Geht nie zum Arzt, egal wegen was. Erst, wenn es gar nicht anders geht.Hadert im Moment mit Ihrem Aussehen (Haare). Hat sie seit je her blondiert, seitdem sind sie kaputt. Hat sie jetzt schulterlang abschneiden lassen und färbt sie auch nur noch. Schilddrüsenüberfunktion seit der Schwangerschaft. Ist eher etwas bewegungsfaul. Unordentlich. Kann nicht Ihr eigenes Verhalten reflektieren. Geht nicht gern unter Menschen. Interessiert sich nicht für andere Menschen. Macht kein Sport. Nur spazieren (auch mal länger). Fliegt nicht (Angst). Will nicht länger als 3 bis 4 Tage mit mir allein in den Urlaub gehen, weil sie ihren Sohn nicht so lange alleine lassen will. Hängt sehr an ihm. Haben Katze gefunden und mitgenommen (obwohl sie nie Katzen wollte). Dann aber wieder abgegeben (Ihre Entscheidung, zu viel Sauerei, Arbeit, Möbel zerkratzt…). Traurig darüber. Musste Ihren geliebten Audi abgeben (S6). Traurig darüber. Sehr sensibel allgemein. Hat vor vielem Angst. Ist wohlbehütet aufgewachsen. ZU SEHR behütet (goldener Käfig). Ihre Eltern haben sie auch mit 30 noch bevormundet -> ist klein gehalten worden. Kann nicht über Sex reden (nur ganz wenig, am Anfang war es deutlich mehr). Will nicht verführt werden («ich brauch den ganzen Quatsch nicht»), höchstens mal Kerzen anzünden. Wenn im Fernsehen mal eine nackte Frau zu sehen ist, rennt sie davon. Wird dann (teilweise) aggressiv. Will sich nicht weiterentwickeln. Zu unserem Verhältnis / Geschichte: Haben uns per Zufall auf einem Fest kennengelernt. Ich hörte Sie singen und war hin und weg. Sie hat sich total in mich verknallt. Schreiberei (über Handy) ein paar Wochen (heimlich, weil Ehemann). Wir sahen uns nur ein Mal die Woche (alles andere wäre aufgefallen). Auf mein (langes) Drängen hat sie es ihm gesagt. Er wollte es nicht wahrhaben. Lebte noch wochenlang bei Ihr in der Wohnung, bis er eine eigene hatte. Machte Ihr das Leben zur Hölle. 1 Woche nach der Trennung hatte er auch wieder eine (schon länger, wie sich im Nachhinein herausgestellt hat). Wir unternahmen extrem viel (meine Initiative -> Führung unbewusst, da ich PU nicht kannte). Hab Sie immer überrascht. Vielfalt reingebracht. Ist nie langweilig geworden. Haben viel geredet. Alles war perfekt. Tiefe emotionale Verbindung. Wir waren das Traumpaar schlechthin. Pläne gemacht, zusammen geträumt. Sex ca. 3 bis 4 Mal die Woche (An jedem Tag fast, wo wir uns sahen). Schickt mir Nacktbilder von sich. Vereinzelt Drama Ihrerseits. Wusste damals noch nicht, wie ich darauf reagieren sollte, deswegen habe ich mich mit Ihr gestritten (aber nicht eskaliert -> Sex) oder Sie ignoriert. War blöd, ich weiss, aber ich wusste es nicht besser. Es ging ca. 2 Jahre lang gut (bis auf ein paar Ausnahmen). Dann Mutter gestorben. LANGSAME Veränderung nun. War immer für Sie da, hab sie unterstützt (auch beim Papierkram). Beschwert sich, dass ich zu dominant bin und sie nichts entscheiden kann. Ich gab etwas nach (mit der Zeit immer mehr). Immer mehr Streitereien, emotionale Distanz wird größer. Blockt immer mehr, wenn ich Sex will. Ausreden wie: nicht gewaschen, dies und jenes tut ihr weh, der Mond scheint grad zu hell, was auch immer. Verliere mit jedem Block immer mehr die Lust, auf sie zu zu gehen. Allgemein killt es meine Lust immer mehr. Sie streitet die gemeinsamen Wochenenden (wo wir alleine sind) immer mehr kaputt. Seit einem Jahr phasenweise 2, manchmal auch 3 Wochen gar nix körperliches. Blockt wieder mehr. Sagt, ich würde Ihr Druck machen. Variiert zwischen 2 bis 3 Mal die Woche Sex (an manchen Tagen auch zwei Mal). Möchte nur noch im Bett, nirgendswo anders, egal was ich tue. Fast immer nur gleiche Stellung. Ich freeze Sie seit ein paar Monaten immer mehr (ja, ok, ich bin auch mal beleidigt dabei). Ich blocke Sie nun auch mehr, sogar wenn Sie mir Ihre Pussy direkt ins Gesicht streckt. Um Ihr zu zeigen, dass es nicht immer nur passiert, wann und wo sie will. Werde immer lustloser dabei. Letztens hab ich sie mal wieder zwei Stunden gevögelt. Danach hat sie gesagt, dass sie sich wieder frisch in mich verliebt hat. Ich bin jemand mit enormem (ok, sagen wir hohen) Sextrieb. Vögel Sie mindestens 30 bis 45 Minuten jedes Mal (zeitweise auch nur 20 Minuten). Kann auch fast zwei Stunden, wenn es sein muss. Ich lüge wirklich nicht. Sie kommt nur, wenn ich es Ihr mit der Hand mache (Kitzler). Oder wenn Sie auf mir drauf sitzt. Hab Sie am Anfang mal nach 45 Minuten fast zum Squirt-Orgasmus gebracht. Sie kannte es nicht und dachte, sie muss aufs Klo und hat abgebrochen, ein paar Sekunden davor. Sonst noch ein zwei Mal, wo ich sie mit meinem Schwanz fast dazu gebracht habe. Sie investiert immer weniger in die Beziehung. Ich hab auch ganz extrem zurückgefahren. Vor eineinhalb Jahren hat sie das Thema zusammenwohnen vorgebracht. Ich hab sie damit im Unklaren gelassen, weil die Situation im Moment nichts anderes zulässt. Auch Heirat hat Sie mal vorsichtig an getestet. Auch da hab ich sie eher im Unklaren gelassen. Wir machten es am Anfang 1 Jahr mit Gummi. Wäre fast mal schief gegangen (das verdammte Ding ist immer geplatzt). Danach habe ich mich entschieden, eine Vasektomie machen zu lassen. Sie stimmte zu. Mittlerweile bereut sie es, weil sie gerne ein Kind von mir gehabt hätte. Sie sagt auch heute noch, dass ich die Liebe Ihres Lebens wäre und sie für immer mit mir zusammen sein will. Problem: Möchte Sex wieder an anderen Orten als das Bett und immer nur abends. Früher haben wir auch gevögelt, als der Kleine vorm Fernseher saß, sogar manchmal direkt hinter ihm. Ich möchte wieder kaum geblockt werden, wenn ich von mir aus auf Sie zugehe. Möchte mehr Variation. Ich fühl mich dadurch immer weniger als Mann. Wenn wir es mal zwei Wochen nicht miteinander machen, sollte man meinen, dass man danach sofort übereinander herfällt. Leider Fehlanzeige. Möchte wieder mehr Attraction. Ich denke, dass hat extrem gelitten. Sie respektiert mich auch lange nicht mehr so. Möchte wieder die emotionale Verbindung von früher. Meine Erkenntnis / Maßnahmen: Ich mache mich rarer. Gehe wieder mehr mit Freunden weg. Gehe dieses Jahr im Frühling auch mal alleine in den Urlaub. Wenn Sie wieder respektlos ist, oder Streit sucht, wird sofort gefreezed. Alternativen hätte ich, könnte morgen eine andere im Bett haben, wenn es sein muss. Ich will sie aber nicht hintergehen. Sie hat viel für mich aufgegeben, deswegen möchte ich das Ganze nicht zu früh beenden. Betablocker kenne ich. Habe ich schon probiert, verschlimmert das Ganze nur (wegen fehlender Attraction?). Habt Ihr irgendwelche Ratschläge? Bitte von "Next" mal vorerst absehen.
  4. 1. Dein Alter 36 2. Ihr/Sein Alter 33 (Hausfrau) 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 10 Jahre, 4 jähriges Kind (halbtags in Kindergarten) 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex 1-2 x Woche, gut 7. Gemeinsame Wohnung? Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Ich entwickle mich weiter, sie nicht. Ich möchte meinen Frame und die Ansprüche an eine Beziehung ihr gegenüber neu setzen. Wie mache ich das am besten? 9. Fragen an die Community Hallo liebes Forum. Bisher war ich stiller Mitleser und brauche nun euren Rat. Wir waren beide zu Beginn der Beziehung nicht besonders Selbstbewusst und von der Persönlichkeitsentwicklung nicht so weit. Die Beziehung habe ich in der Vergangenheit immer als gut angesehen. Nun habe ich mich insbesondere in den letzten 1-2 Jahren von der Persönlichkeit deutlich weiter entwickelt, unter anderem ein Coaching gemacht. Ich habe an meinen Werten und Zielen gearbeitet. Ich habe realisiert, dass das Leben kurz ist und möchte das beste daraus machen. Nun hinterfragen ich vieles und finde die Beziehung nicht zufriedenstellend. Es gibt Dinge die mich stören und wünsche mir eine bessere, glücklichere Beziehung. Die Beziehung ist grundlegend ok. Sie ist eine relativ gute Mutter, kocht viel, Sex ist auch meistens gut. Sie macht regelmäßig Sport Zuhause. Ab und zu ist sie bei einem bestimmten Themenbereich etwas respektlos zu mir, was ich früher geduldet habe. Das mache ich nun nicht mehr, gab die letzten 2 Male Streit + Konsequenz, dann Entschuldigung von ihr und am nächsten Tag richtig guten Sex. Mich stört: Sie ist sehr häufig gestresst. Z.B. Kind will ihr Essen nicht essen, sie ist spät dran, der Nachmittag mit Kind war so anstrengend... Das meiste sind aus meiner Sicht Kleinigkeiten, wo kein Grund für Stress besteht. Sie ist damit irgendwie überfordert. Eigentlich immer, wenn es nicht genau nach ihren Vorstellungen/Plänen geht. Sie kann sehr schlecht planen, was häufig zu vermeidbare Stresssituationen kommt. Bei uns plane ich bisher das meiste (z.B. Urlaube). Ich hatte bisher viel Stress durch meine Arbeit. Das habe ich geändert und nun merke ich erst so richtig, wie häufig sie gestresst ist. Sie arbeitet aktuell nicht. Davor mit mir zusammen (was nie entspannt lief, unter anderem da sie nicht gut planen kann und ich noch nicht gut führen konnte). Sie ist aber aktuell nicht zufrieden, war es aber eigentlich beruflich noch nie. Sie mag ihren alten Beruf nicht so gerne. Wird aber auch nicht aktiv was neues zu suchen / auszuprobieren. Sie hat keine Ziele. Es nervt mich auch, wenn sie immer wieder die gleichen Probleme hat und diese nicht löst. Ich glaube die meisten ihrer Probleme beruhen auf einem zu geringen Selbstwertgefühl. Mich stört wirklich, dass sie keinerlei Interesse an einer Weiterentwicklung hat. Auch wenn ich ein Coaching mache, stellt sie nie Fragen und hat kein Interesse darüber zu reden. Sie wählt eigentlich immer den kurzfristig angenehmsten Weg (z.B. Themen die für sie nicht so angenehm werden könnten, zu vermeiden). Sie macht schon seit einem Jahr eine Therapie, Resultate gibt es keine. Das scheint mehr gequatsche zu sein. Um Lösungen scheint es da nicht zu gehen (vielleicht zu unangenehm, Angst). Sie ist mit sich selbst nicht so im reinen und nicht glücklich. Ich möchte eine erfüllende Beziehung führen, sehe dass stand jetzt mit ihr aber nicht. Für den Rest meines Lebens möchte ich das so nicht. Ich finde ihr Verhalten nicht attraktiv. Ich würde ihr Verhalten gerne ändern. Geht das überhaupt? Wie sollte ich dass opimalerweise angehen? So dass sie tatsächlich auch an sich arbeitet, z.B. ein Coaching macht? Das geht ja nur wenn sie auch selbst will. Sie brauchte bei vielen Sachen einen Anstoß (z.B. wollte sie keinen Führerschein machen, hab ihr damals nen Gutschein für eine Fahrstunde geschenkt). Ich wäre zur Not auch bereit die Beziehung zu beenden. Ich habe mir jetzt aber erstmal bis Jahresende Zeit gegeben ob sich etwas verändert. Macht es Sinn ihr das so zu kommunizieren?
  5. 1. Dein Alter 28 2. Ihr/Sein Alter 25 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) Monogame Beziehung 4. Dauer der Beziehung 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex sehr häufig und ist für beide Seiten sehr befriedigend 7. Gemeinsame Wohnung? Ja seit 4 Monaten 8. Probleme, um die es sich handelt Guten Morgen liebe Leute, melde mich heute mit meinem Problem mit der Hoffnung auf neue Sichtweisen und mindset. Bin vor 4 Monaten mit meiner Freundin zusammen gezogen in ein etwas kleineren Ort ca 15min von mir und 40min von ihr. Haben und davor oft nur am Wochenende gesehen weil wir doch knapp ne Stunde auseinander waren. Mit dem zusammenziehen haben sich nun wie so oft die Probleme entwickelt bzw. gezeigt. Sie hat ihre Arbeit auch Gleichzeitig gewechselt und verdient nun mehr Geld aber ist total unglücklich und unterfordert. Genauso hat sie hier keine Freunde und findet kein Anschluss. Ich versuche das beste und nehme sie immer gerne mit obwohl ich auch mal meine Auszeit gebraucht habe. Das Problem an unserer Beziehung ist das sie nicht mehr wiederzuerkennen ist, sie heult fast täglich und ist mies drauf wegen der ganzen momentanen Situation. Am Wochenende wollte sie mir durch die Blume sagen das wir uns wieder separate Wohnung suchen sollen sie möchte wieder zurück. Haben und dann einige Zeit ausgesprochen. Ich kann wegen Familieren Umständen und wegen meinen Job nicht in ihrer Richtung ziehen. Ich möchte die Beziehung nicht aufgeben, wir lieben uns beide noch sehr stark, dennoch mache ich mir starke Sorgen wegen ihrer psychischen Gesundheit. Ich ertappe mich selbst dabei wie ich mich oft daneben benehme. 9. Fragen an die Community hat jemand solche Erfahrungen gesammelt oder evtl die selbe Situation durchlebt? was kann ich tun außer Aktivitäten am Wochenende die sie auf gute Gedanken bringen?
  6. 1. Mein Alter 30 2. Alter der Frau 21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 2 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") FC Hi, ich habe eine Dame an der Uni kennengelernt, die optisch wirklich absolut meinem Typ Frau entspricht. Als die Uni losging im September hatten wir aber nur ab und zu Gespräche und sie hat mitbekommen, dass ich regelmäßig viele Dates habe und mich auch immer wieder als Player bezeichnet. Der Punkt wieso ich sie nicht gegamed habe zu der Zeit: vergeben seit 2 Jahren und wohnt mit Freund mittlerweile zusammen. Außerdem vom Eindruck her totales Mauerblümchen. Irgendwann gegen Spätherbst fing sie an, mir eindeutige Fotos zu senden. Ich habe drauf ned groß reagiert aber es hat mich geil gemacht. Wir haben während den Vorlesungen geflirtet aber nach der Uni nicht groß was miteinander zu tun gehabt außer paar Mal in der Gruppe was trinken. (Ich arbeite neben dem Studium) Ich merkte aber immer mehr dass sie auf mich steht und es kam wie es kommen musste - betrunken habe ich mit ihr dann auf ner Feier rumgemacht und eine heavy Makeout Session eingebaut. Sie musste dann aber leider los. Paar Tage später sendete sie mir ein Foto von sich in Unterwäsche meiner Lieblingsfarbe und schriev dazu ich solle sie heute abend in der Uni in nem leeren Raum durchnehmen. Lange Rede kurzer Sinn: Ich hab sie in der Uni weggehauen und sie hat mir danach dann Dinge gesagt wie dass ich optisch ihr Traummann sei, sie sich in meiner Gegenwart nicht beherrschen könne, meine anderen Dates sie schon ein wenig ärgern etc. Habe dann auch erfahren, dass sie schon einiges an Erfahrung hat im Bett für ihr Alter (merkt man auch, sie ist wirklich gut) Danach weiter Sexting betrieben mit ihr und Date direkt bei mir zuhause ausgemacht für gestern. Samstag. Sie kam her in der Unterwäsche die ich ihr „befohlen“ hatte und ich hatte vllt den besten Sex meines Lebens. Wir haben netto sicherlich um die 3-4h Sex gehabt, sie konnte ihre Orgasmen irgendwann nicht mehr zählen und was ich erst das zweite Mal in meinem Leben geschafft habe: sie kam in diese kontinuierliche Phase wo multiple Orgasmen aufeinander folgen. Ich selbst war von Anfang an nervös weil es optisch schon ne Traumfrau ist aber war so geil durch den Anblick, dass ich über Stunden mit meinem Gazprom-Rohr ihre Pussy bearbeitet habe. Sie war am Ende kurz vor der Bewusstlosigkeit, meinte nur das hätte sie noch nie erlebt, das wär der beste Schwanz/Sex den sie je gehabt habe, dass ich auch noch am besten küsse und sie ab jetzt meine Bitch sein will. Nachm Sex dann Pillowtalk geführt. Kamen wieder die Komplimente von ihr wie gehabt, ich habe ihr auch gesagt wie attraktiv ich sie finde, wie geil sie mich macht etc. Sie sagt dann noch ich wäre eigentlich der perfekte Traummann, wenn ich mich denn mehr öffnen würde. Sie musste dann los am selben Abend da sie zu ihren Eltern übers Wochenende fährt - es fiel ihr aber sichtlich schwer und sie klebte quasi an mir. Zwischenzeitlich dachte ich sie fängt deswegen an zu weinen. Summary: Mega Sex für beide, sie wird rot und guckt runter wenn ich sie anschau, sie ist definitiv sehr stark von mir attracted. Nun bin ich nach dem Hormonrausch hwute früh aufgewacht mit zwei Gedanken: - wieso habe ich so viele blaue Flecken und Kratzer am Körper? (Konnt ich mir beantworten) - wie mache ich jetzt weiter wenn ich sie in eine LTR langfristig bringen möchte. Ich genieße neben dem unglaublichen Sex auch die Zweisamkeit mit ihr, die Gespräche. Sie hat aber halt immer noch ihren Freund, den ich nie zum Thema gemacht habe. Bisher bin ich mit ihr den Frame gefahren: ich bin der lockere safe space für deinen Sex, bei mir kannst du dich gehen lassen wie du willst und so lang es sich gut anfühlt kann es nur das richtige sein. Heute morgen schrieb sie mir dass sie von mir geträumt habe und an mich und an meinen Schwanz die ganze Zeit denken muss. Bitte um eure Hilfe wie ich weitermachen soll um das Ziel zu erreichen. Einfach weiter Daten und FC bis sie von sich aus binden will?
  7. lukee

    Sehe Freundin selten

    1. Dein Alter 25 2. Ihr Alter 23 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 5 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Monate intensiv, kannten uns aber schon über paar Ecken länger 6. Qualität/Häufigkeit Sex ca 3x pro Woche recht guter sex 7. Gemeinsame Wohnung? nein 8. Probleme, um die es sich handelt Meine freundin und ich haben immer recht viel um die Ohren (Studium, Vereine etc) und sehen uns dadurch nicht so häufig unter Tags. Wir treffen uns immer nur abends zum ausgehen, fernsehen etc. und zusammenschlafen. Mir kommt es so vor als würde sie das auch gar nicht wollen (vielleicht interpretier ich da auch was rein). Sie fragt mich zwar manchmal nachmittags was ich mache aber fragt NIE ob ich vorbeikomme oder ob wir etwas unternehmen. Ich versteh ja dass sie viel lernen muss und so aber das muss ich auch und ich kanns mir aber so einteilen dass ich wenigstens am Wochenende für mehr als übernachten Zeit habe. Und ja wir verstehen uns gut, lachen recht viel bei den Treffen, haben auch ähnliche Interessen... 9. Fragen an die Community Kennt jemand das Problem? Habe ich vielleicht die attraction verloren, aber warum macht sie dann nicht einfach Schluss, sondern fragt mich ob ich bei ihr schlafe etc.?
  8. mamto

    Wochen ohne Sex

    Hi zusammen, bin jetzt schon öfter hier auf die Seite gestoßen und habe mich nun dazu entschlossen mich bei euch anzumelden um eure Meinung einzuholen und etwas an mir zu arbeiten. - Ich bin 27, Sie ist 20. - Kennen uns seit April, in einer festen Beziehung sind wir seit Juli 2022. - Führten anfangs eine Fernbeziehung (250 km) und dann, relativ schnell ist sie dann im September zu mir gezogen und hat hier quasi ein neues Leben angefangen. - Die Sexhäufigkeit war bis vor ca. einem Monat noch relativ normal, und auch teilweise von ihr initiiert, allerdings auch relativ eintönig (zu 90% im Bett/Couch). Nun zum Thema: Eigentlich bin ich super zufrieden mit meinem Leben und der Beziehung. Ich habe einen relativ gut bezahlten und sicheren Job und einen großen Social Circle. Zwischen uns beiden läuft es eigentlich auch recht gut, wir teilen uns die Aufgaben im Haushalt, streiten eigentlich nie, unternehmen viel zu 2., aber auch viel mit meinen Freunden, letztens fragte sie ob ich glücklich mit ihr sei (was ich als positiv deuten würde), Zärtlichkeiten wie Abends auf der Couch oder im Bett gemeinsam kuscheln gibt es auch jeden Tag. Das Problem ist, wir hatten seit ca. 1 Monat keinen Sex mehr. Nichtmal rumgemacht. Davon war sie aber insgesamt 2 Wochen Krank und hatte ihre Tage. Seit 4-5 Tagen will ich immer mal wieder die Initiative ergreifen aber sie blockt immer wieder ab und meint sie hat immer mal wieder so Phasen wo sie einfach keine Lust hat. Was evtl noch wichtig sein könnte: ich hatte schon ein paar mal Errektionsprobleme, sie war daraufhin dann auch dementsprechend enttäuscht (unter anderem auch das letzte mal wo es zwischen uns etwas heißer herging). Was meint ihr? Ich hätte da mehrere Vermutungen: - sie will mehr Abwechslung im Bett und traut sich nicht es auszusprechen. - Attractionverlust (wobei ich denke dann gäbe es viel mehr zickereien und Respektlosigkeiten?!) - gehe zwar ab und an schon alleine ins Fitness oder mit Freunden raus aber unterm Strich trotzdem noch zu selten. - sie vermisst eine emotionale Achterbahnfahrt durch fehlende Streits (hoffe ihr wisst worauf ich raus will) - Durch die ab und an auftretenden Errektionsprobleme eine Art Angst entwickelt enttäuscht zu werden. - bin zu Sex Needy, dadurch abturn - oder ich interpretiere in das ganze zu viel rein und es ist wirklich alles in Ordnung Naja, hoffe das ist genug Information um eine Schlussfolgerung zu ziehen an was es liegen könnte, danke an alle!
  9. Mein Alter 33 Alter der Frau : 22 Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung) ich war 2 mal 2 Stunden spazieren, kiffen im Park und einmal Date aber leider kam es zu nichts 🙂 konnte nicht eskalieren, obwohl sie mir vorgeschlagen hat, ich habe Mushrooms du könntest ausprobieren. (obwohl ich nie werde, könnte ich es trotzdem als Ausnahme nutzen) ich war einfach zu feig und hatte SEX an diesem Tag... 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Offen bzw gar nicht, siehe Schriftverkehr : https://imgur.com/a/HWU2c5e Ist die Affäre geheim? NEIN, sie weiß davon, hat sogar die Textnachricht gelesen 5. Dauer der Affäre 0 6. Qualität / Häufigkeit Sex 0 7. Beschreibung des Problems? Am Ende dieses Monats wird meine Freundin für 2 Wochen im Ausland sein, wir lieben uns immer noch, und sie akzeptiert, dass ich immer noch zum Spaß game. Aber ich habe immer das Gefühl, dass ich diese Tatsache verbergen muss, dass ich ein Kind mit ihr habe, wie kann ich ihr vermitteln, dass es nur darum geht, Spaß zu haben und es ganz locker anzugehen, und in der Zwischenzeit lernen wir uns kennen? Ich denke, es gibt eine Scham/Schuld, mit der ich aufgrund der sozialen Konditionierung habe, und ich weiß auch, dass es Frauen gibt, die Männer lieben, die nehmen & es ist ihnen egal. Es scheint so, als ob es mich mehr Sorgen darüber mache als Frauen : ) PS: Die Option, die Mutter meines Kindes aus meinem Leben zu lassen, wird es nie geben. 8. Frage/n alles noch im freundschaftlichen Kontext, aber nicht so sehr, wir sind in Berührung gekommen und ich sie geküsst, aber leider nie weitergekommen. Meine Frage wie mache ich es sexueller beim Treffen. Wie kann ich vorwärtskommen, muss ich ihr über mein Kind und LTR was sagen? Habe mal hier in dem Forum gelesen, dass Frauen die ab 30 eher deine offene Beziehung verstehen und Frauen darunter keinen Kopf für Verantwortung, LTR Kind haben und diese auch nicht hören wollen (abturn) Danke an alle vorerst.
  10. 1. Dein Alter: 33 2. Ihr/Sein Alter: 30 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Verheiratet monogam 4. Dauer der Beziehung: 10 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Richtig kennenlernen circa 2 Monate. 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Würde sagen 1-2 die Woche. Die ersten Jahre ca. 4-5x die Woche. 7. Gemeinsame Wohnung? Ja, haben uns ein Haus gekauft. Vorher gemeinsame Wohnung. Sind nach 4 1/2 Jahren Beziehung damals zusammengezogen. 8. Probleme, um die es sich handelt: Grundsätzlich wollte ich einen Tread aufmachen für Leute, die länger als 8 Jahre in einer Beziehung sind. Wie erhält die Anziehung und den Sexdrive? Wie ist der Alltag in eurer Beziehung/Ehe? 9. Fragen an die Community Frage: Siehe 8 So liebe Leute. Ich wollte mal einen Thread aufmachen für Leute, die schon sehr lange in ihrer Beziehung Ehe sind. Wie oft habt ihr Sex? Wie abwechslungreich ist der Sex? Liebt ihr euch noch sehr und ist es mehr ein "zusammenleben"? Bei mir ist es so, dass wir ca. 1-2 die Woche Sex haben. Meistens nach gleichem Schema. küssen, lecken (manchmal aber selten bläst sie auch, die ersten 6 Jahre immer :D), Reiter, Doggy und dann irgendwas random. Früher hat sie jedes Mal geblasen, jetzt nur ca. jedes 8te Mal. Wenn ich sie darauf anspreche sagt, dass sie dazu nicht gezwungen werden möchte. Nun gut - ist ihr gutes Recht. Haben viel über Abwechslung gesprochen. Sie ist sehr zufrieden und ich konnte manchmal mehr Abwechslung beim Sex vertragen. Ansonsten liebt sie mich noch sehr und möchte viel Körperkontakt. Um ein bisschen Pep in die Ehe zu bringen, versuchen wir 1x die Woche ein Date zu machen, das abwechselnd organisiert wird. Wir haben beide unsere eigenen Hobbies und Freundeskreis aber auch einige gemeinsame Freunde. Wir fahren 1-2 gemeinsam im Urlaub aber auch jeder macht auch mal Urlaub mit den Freunden. Wie sieht es bei euch aus? Wie oft habt ihr euren 9+ Jahre Beziehung/Ehe Sex? Wie gestaltet ihr das abwechslungsreich? Wie behaltet ihr den Spirit in eurer Beziehung/Ehe? Bin gespannt auf eure Antworten und hoffe das wird hier ein wachsender und spannender Thread. 🙂
  11. 1. Mein Alter: 30 2. Alter der Frau 21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Kein echtes Date 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sexuelle Berührungen 5. Beschreibung des Problems n Habe seit 6 Monaten eine neue Kollegin (HB 9 in meinen Augen) auf der Arbeit, die seit 4 J. Vergeben ist. Vorneweg: Ich habe auf der Arbeit und im privatleben einen Playerruf weg. Ist auch immer mal passiert, dass ne Perle von mir auf der Arbeit mich besuchen kam. Das hat die neue Kollegin natürlich auch gemerkt. Würde mich sonst als ziemlich attraktiv bezeichnen und dominant und selbstbewusst. Hatte seit 3 Jahren keine LTR mehr, sondern nur ONS. Dass ich immer wieder mal Frauen austausche hat sie auch mitgekriegt. Die neue Kollegin kam vor nem halben Jahr zu mir in die Abteilung. Sie kam für mich wie das komplette Mauerblümchen rüber - ich fand sie zwar scharf, aber da sie ja einen langjährigen Boyfriend hat, habe ich mich nicht groß um sie gekümmert, weil ich mir gedacht hab, dass is so eine megaliebe, die schon beim Gedanken jemand anderen zu berühren Panik bekommt. Mir fiel aber über die Monate auf, dass sie mir viele IOIs zukommen ließ und mir Komplimente zur Optik, Kleidung etc. machte. Habe mir trotzdem nie groß was dabei gedacht und bin auch nicht darauf eingegangen, da ich damals eine HB frisch gedatet hab. Irgendwann nach ca. 3 Monaten ging es aber los, dass sie mir anfing, Fotos von sich in Unterwäsche zu schicken - mehrmals übern Tag und nahezu täglich - wöchentlich. Und das waren Fotos, die schickt man in einer monogamen LTR safe niemals jemand anderem. Ich kann mir vorstellen, dass sich die meisten trennen würden, wenn die Perle sowas rumschickt. Wie dem auch sei, hab die Fotos gerne angeschaugt und ab und zu ein Flammen Emoji zurückgeschickt aber das war dann auchs höchste der Gefühle - mega nicer Egopush aber ich hatte halt ne andere am Start mit der ich ausgelastet war. Hab meine Kollegin immer wieder verarscht und sie Bruder genannt oder sie aufgezogen. Sie wird da immer sehr unsicher und haut mich dann und nennt mich Atschloch etc. Sie hat das mit Bruder auch immer wieder rausgekramt. Beispiel: Ich habe ihr gesagt, dass sie als meine Assistentin ja nach einer Ehefrau für mich suchen kann, da es sie ja immer aufregt, dass ich mich auf nichts Ernstes einlasse. Ihre Antwort: „Ich such sie nicht für dich, ich bin das doch mann“ Wie es eben so ist, kam dann die Weihnachtsfeier. Zusammenfassung: Ich habe mich richtig abgeschossen und bin iwann am Rumknutschen mit ihr. Kollegen alle weg, Sie sagt mir, dass ich sie verrückt mache und sie mein Selbstbewusstsein liebt. Heavy Makeout und wir sind allein. Ich packe Sie, will ihr Kleid ausziehen. Sie stöhnt und wehrt sich. Sie sagt dann, sie hat trust issues bei mir. Geschuldet dem Alkohol oder vielleicht auch meiner Art lächel ich das weg und mache weiter. Sie sagt selbst, dass sie sehr feucht wird und blockt. Ich probiers weiter aber die physischen Blocks sind eindeutig. Ich mache sie verrückt, aber sie werde keinen Sex außerhalb einer Beziehung haben. Ich freeze weil ich eh mega pullern muss. Alsm ich im betrunkenen Zustand ausm Klo rauskomme, erwarte ich eigentlich, dass sie am gehen ist. Sie sitzt aber weiterhin da und fängt an mich Sachen zu fragen wie : „Kannst du für eine Frau in einer Beziehung auch treu sein?“ (wtf, sie ist doch untreu geworden denk ich mir in dem Moment). Ich sag irgendeinen Spruch nachm Motto „wenn sie mexikanisch kochen kann, zumindest die Nacht“. Sie lacht jedenfalls und es geht so hin und her, aber ich schaffe es nicht sie zu layen. An vieles kann ich mich aufgrund des hohen Pegels nicht mehr erinnern. Zuhause schickt sie mir wieder eindeutige Fotos, ich ihr auch ein eindeutiges Foto worauf sie mir schreibt ihr sei warm. Ich bin dann daraufhin 4 Tage weggefahren mit Kumpels auf nen Trip. Komme zurück auf die Arbeit und merke eine Spannung zwischen uns. Sie kommt zu mir, wir gehen an einen ruhigen ort und machen wieder heftig rum. Sie erzählt mir, dass sie von mir träumt und an mich denkt. Ich versuche auf der Arbeit zu eskalieren und schaffe meine Hand in ihren Slip zu kriegen, aber dann kommt wieder der Block. So geht es wieder hin und her. Die Tage drauf geht es so weiter. Typische Situation: Ich knutsche sie nach Feierabend, packe sie an den Beinen und schieb den Slip zur Seite um meinen Schwanz in sie zu schieben. Vorher nehme ich ihre Hand und leg sie auf meinen Schwanz. Sie ist eindeutig feucht und läuft heiß. Trotzdem scheitert auch der Versuch. Sie sagt, sie könne NOCH nicht mit mir schlafen wegen ihrem Freund. Ich mache weiter und wende wie zuvor auch sehr viel kraft auf, dass es fast zu nem Rapeporn kommt. Sie genießt es aber blockt trotzdem. Da ich es jetzt nicht komplett übertreiben möchte und zumal auf der Arbeit sind, will ich dann nicht auf die Rape-Schiene kommen und lasse ab. Sie bleibt weiterhin da und kmnutscht mit mir rum. Sie meint, sie halte sich an ihre Prinzipien, dass sie nicht außerhalb einer Beziehung vögelt auch wenn sie bei mir permanent an Sex denken muss. (Sinn?) Ich schlage ein Treffen vor, wo sie mit mir mitkommen kann was trinken. Sie meint sie hätter wegen Weihnachten keine Zeit. Alternativvorschlag kommt nicht. Gleichzeitig kommen weiterhion Unterwäsche-Fotos von ihr und wir Knutschen und Grapschen auf der Arbeit weiterhin rum. Vorschläge wie, dass ich nach der Arbeit zu ihr komme, blockt sie aber unter seltsamen Vorwänden ab. Fragen: Ich möchte sie wirklich vögeln. LTR nicht ausschließen danach. Wie mache ich das? SPielt sie nur mit mir? Aber wer geht denn in einer Beziehung so weit und betrügt seinen Partner für nix? Ich merke die Attraction zwischen uns ist wirklich sehr hoch. Fehlt Comfort? Wie dem auch sei
  12. Dein Alter: 24 Ihr Alter: 25 Dauer der Beziehung: 4 Jahre Art der Beziehung: Monogam Hallo zusammen :) Ich bin in diesem Forum schon seit geraumer Zeit stiller Mitleser. Nun ist die Zeit gekommen, um selber eine Frage zu stellen. Es geht um meine LTR im Allgemeinen und um die Frage des Zusammenziehens. Sie ist meine erste Beziehung und die erste Frau, mit der ich geschlafen habe. Sie hatte vorher eine kurze Beziehung mit paar Mal Sex. Unsere Beziehung ist/war wunderschön. Wir haben viel zusammen erlebt, gelacht, sind rumgereist, haben viel gesehen usw. Nun gibt es aber ein "Problem": Sie will zusammenziehen. Sie ist vor einem Jahr in eine WG gezogen, ist aber mehr bei ihrer Mutter und hilft ihr im Haushalt, mit den Hunden usw. Auch die Grossmutter lebt dort. Ihre Mutter wurde verlassen, als wir uns kennenlernten. Ihr Vater hat die Familie verlassen, als sie 5 war. Sie hat kein Bock zu Hause zu sein und in der WG ist sie auch unzufrieden. Sie studiert noch paar Monate. Ich habe einen festen Job und habe eine Ausbildung gemacht. Guten Freundeskreis, der mir sehr wichtig ist. Habe viele Freunde, die ich seit 10 Jahren kenne. Ich wollte vor zwei Jahren ausziehen, alleine wohnen, richtig geil stelle ich mir das vor. Habe ich meiner Freundin auch so kommuniziert. War ok für sie. Dann kam es aber zu familiären Ursachen, wegen denen ich jetzt noch zu Hause wohne. Mit denen will ich euch auch nicht zutexten. Es geht um meine Eltern, Krisen, finanzielle Unterstützung meiner Mutter. Mit meinen Eltern ist alles wieder ok. Gute Beziehung zu den Eltern. Ich hatte mich entschieden, noch zu Hause zu bleiben und meine Mutter finanziell zu unterstützen, sie hat schliesslich auch mein ganzes Leben für mich gesorgt. Jetzt ist alles geklärt und ich bin kräftig auf Wohnungssuche. Nun ist aber meine LTR nicht zufrieden. Es läuft nicht gut. Sie redet aber nicht mit mir. Ich frage was los ist, es kommt keine Antwort. Sie weint, ich sage sie kann mir alles sagen, nix. Sex läuft aber immer noch fast jedes Mal wenn wir uns sehen. Da gibts keine Probleme. Ich habe vor paar Wochen den Fehler gemacht und ihr gesagt, dass sie ja nach paar Monaten zu mir ziehen kann. Allerdings denke ich mir mittlerweile, dass ich doch dieses eine Jahr alleine wohnen will. Wie ich es von Anfang an gesagt habe. Sie sagt ich mache ihr falsche Hoffnungen und ändere ständig meine Meinung, womit sie ja womöglich recht hat. So wie es aussieht, liegt es nicht mehr drin, dass ich zuerst alleine wohne. Wir haben gestern darüber geredet. Allerdings habe ich das Gefühl, dass meine Freundin LSE ist. Ein Beispiel: Vor zwei Jahren waren wir an einer Hochzeit. Viele meiner Kumpels waren dort und wir haben geredet. Es war auch eine Frau dort, auf die ich in der Schulzeit stand. Aber eigentlich nur weil sie grosse Titten hatte und man mit 14 ja eh auf alles geil ist. Jedenfalls sagte ein Kumpel zu mir als Witz, ich hätte ja so lange schon eine super Frau vor der Nase gehabt. Dann sagte ich, dass ich nur wegen ihren Titten auf sie stand, wie fast jeder in der Klasse. Meine Freundin hat das irgendwie gehört. Es verletzt sie heute noch (sie hat kleine Brüste, was ich aber geil finde und ihr auch sage). Vor ein paar Tagen ist uns diese Frau beim spazieren über den Weg gelaufen. Weil wir alle im selben Ort wohnen. Versteht mich nicht falsch, ich will nichts von ihr. Sie ist fett geworden und geht mir nach 5 Minuten Gespräch auf den Sack. Jedenfalls durfte ich später beim Sex die Brüste meiner LTR nicht küssen, weil sie scheinbar immer noch von meiner Aussage verletzt sei. WTF? Natürlich war die Aussage von mir unsensibel, aber ich hätte nie gedacht das sie das hört. Oder noch ein Beispiel: Letzten Sommer sind wir am Strand. Zwei mega Frauen setzen sich in knappen Bikinis vor uns. Wir mussten den Platz wechseln, weil sie das billig findet und es sie stört. Mich nervt das natürlich. Es gibt viele solcher Beispiele. Von mir aus kann sie jeden heissen Typen anglotzen. Eins muss ich auch noch sagen: Wir waren vor 1.5 Jahren für 4 Monate getrennt. Sie hat im Affekt Schluss gemacht. Wir hatten geplant, einen ganzen Tag zusammen zu verbringen. Nichts besonderes, einfach zusammen sein. Am Abend ruft mich ein Kumpel, den ich lange nicht gesehen hatte an und fragt, ob ich zum pokern komme. Ich wollte sie mitnehmen, sie flippt aus, es kommt zum grossen Streit und sie sagt sie macht Schluss und hat kein Bock mehr. War scheisse von mir, weil ich ihr ja gesagt hatte, wir verbringen den ganzen Tag zusammen. In dieser Zeit hat sie sich auch einmal geritzt. Nach 4 Monaten starken Invests ihrerseits sind wir seit einem Jahr wieder zusammen. Und es lief echt super, bis vor etwa einem Monat. Wie würdet ihr dieses Verhalten meiner LTR beschreiben? Ich will den Text auch nicht zu lange machen. Ich kann noch mehr schreiben, falls das nötig ist. Aber ich wollte einfach mal eure Meinung und eure Erfahrungen hören. Ich weiss, dass es viele solche Threads gibt. Aber ich denke, meine Situation ist doch etwas anders. Wünsche euch einen geilen Abend The Terrible
  13. 1. Dein Alter: 26 2. Ihr Alter: 23 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung: 5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase: 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 2x Woche 7. Gemeinsame Wohnung: Sie zieht bald zu mir 8. Probleme, um die es sich handelt: Sie initiiert selten Sex 9. Fragen an die Community: Nabend. Eigentlich ein Klassiker aber irgendwie weiß ich nicht, wie ich das ändern soll. Und zwar initiiert meine Freundin eigentlich schon seit 1-2 Monaten selten den Sex. Mir ist das eigentlich nie so recht aufgefallen, weil es noch nie einen Block gab ihrerseits wenn ich will und sie dann auch immer total abgeht. Aber dennoch denke ich mir mittlerweile, dass ich es schon gern hätte, wenn sie mal komplett von sich aus initiiert. Meine Attraction würde ich schon als krass hoch ansehen. Ich bin klar der Dominate part in der Beziehung und sie zeigt mir echtes begehren, will mich immer sehen und tut alles erdenkliche um mit mir Zeit zu verbringen. Wie gesagt kann ich sie auch durchnehmen, wann und wo ich will. Aber es geht halt von mir aus. Ich nenn euch mal ein paar Beispiele. Manchmal initiiere ich wirklich sehr Stumpf und öfter auch sehr zärtlich mit Programm. Letztens schrieb ich ihr von der Arbeit aus, dass ich um 5 daheim bin und sie im Tanga in der Küche warten soll, wenn ich komme, weil ich unnormal geil auf sie bin. Gesagt getan komme ich nach Hause und es ging zur Sache. Hier hätte ich es halt gern, dass sie selbst mal auf die Idee kommt. Ein andermal stoppe ich unterm Fernsehabend den Film und griff ihr ins Höschen wo sie dann auch sehr schnell feucht wird immer. Nichtmal Gleitgel musste ich in meiner 5 Jährigen Beziehung verwenden. Sie macht zwar häufig Anspielungen in der Öffentlichkeit, was sie nicht alles machen will aber durchziehen tut sies dann von sich aus nicht. Die kleine hat wirklich sehr wenig Selbstbewusstsein und das was sie hat baut sie auf mir auf, weil sie mich so toll findet und das ich echt schön und Unglaublich nach 5 Jahren. Und deshalb denk ich mir mittlerweile dass sie Angst hat zu initiieren, weil sie nicht weiß ob ich gerade will. Ich bin kein Freund vom ansprechen solcher Dinge, das bringt beim Thema Sex meisten nix. Ich kann mir halt echt nur Vorstellen, dass sie sich nicht traut oder garnicht so oft Lust auf Sex hat aber dann halt schnell geil wird sobald ich Anfange. Dieses Thema geht mir seit Tagen nicht aus dem Kopf, seit ich darüber nachdenke. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ansprechen oder nicht? Komm mir gerade auch so vor wie ein Beta der nach Sex bettelt, obwohl es ja garnicht so ist, oder? 🙂 Echt Verwirrt, danke für eure Ratschläge..
  14. 1. Dein Alter: 32 2. Ihr Alter: 32 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung: 13 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase: 2 Jahre 6. Qualität/Häufigkeit Sex: seit 5 Monaten 0 - genau... 0! 7. Gemeinsame Wohnung: Klar, darin wohnen unsere 4 Kinder 8. Probleme, um die es sich handelt: Attraction weg, rein in die Beta-Falle, als sie Anfing woanders zu fischen schlug dann mein ängstlicher Beziehungstyp zu, die Spirale begann! Attraction 0 -> wo wieder finden? 9. Fragen an die Community: Moin in die Runde, hier stehe ich, am rettenden Versuch meiner LTR. Da viele Fragen werden, warum retten? Weil sie DIE Mutter meiner Kinder ist und außerdem ne 9,5 von 10 😉 . Kurzer Werdegang: nach ständigem On-Off zur Endpubertät (ich wollte nicht, dann sie nicht... das ganze übliche Zeug) kamen wir dann nach zwei Jahren Pause doch noch fest zusammen -> alles Mitgenommen, Häuser gekauft, Kinder bekommen, Ich in der Phase sogar mal fremdgegangen da ihre Attraction weg war, jetzt am Ende flirtete sie durch die Welt. Und siehe da: Neediness angeschaltet. Da wir im Pickup-Forum und nicht bei Dr. Sommer sind: Sexuell: Unter 20 wollte sie täglich, mit Einzug der Kinder war es schon gewählter, das sich über JAHRE etabliert hat: Ich hab Bock, sie entscheidet ob's läuft. Fragen konnte ich täglich, da war ich beharrlich, gelaufen ist meist 1-2x im Monat was.... war zu dem Zeitpunkt aber auch weniger Fokus. Jetzt werden die kleinen größer, Sie startet durch -> durch den Alltag und meine einsetzende Eifersucht und Abhängigkeit allerdings ohne sexuelles Interesse an mir. Am Ende meiner: Guck mal wie nett ich bin, NIceguy-Klammer-Erklär-Ausdiskutier- Phase( ihr wisst hoffentlich was ich meine) viel sogar Mal: "Ich liebe dich, über alles, aber,... ich fühle mich einfach nicht mehr hingezogen, da regt sich gerade nichts" . Und: Wie wir Männer, oder zumindest ich so bin: Was man nicht mehr haben kann will man umso mehr haben. Alles gegeben, auf die Schnauze geflogen, einige Male. Ob es jetzt zu spät ist? habe ich mich auch gefragt. Gehen wollte ich -> aber mein Lebensziel ist einfach in diesem Hause. Leute: Mit 4 Kindern geht man nicht! Es zeugt gerade von Eiern das ich noch hier bin. Zum Glück bin ich in dieser Phase über euch gestolpert. Betaisierung-> kennengelernt, mitten drin! Beta-Block: Startet heute. Leute! Tag 0 ist heute, ich teile mit euch damit ich durchhalte und ihr mich wieder auf den Weg stoßen könnt, Deal? Das Ziel: Meine Eier und Entscheidungskompetenz zurück. Dreht es wie ihr wollt: Ich will wieder ungefragte Blowjobs, den Quickie in der Dusche und das sie mich ins Bett schleift, anstatt zu überlegen ob ich schon wieder Frage. Das Problem: Wie macht man ihr klar das sie nicht mehr gefickt wird -> ohne das sie Interesse zeigt? Ist im Beta-Block klar Kategorie C... aber für B muss Attraction her 🙂 Ideen? Ran damit. - Also Tag 1: Heute Morgen, Easy, Kinder fertig gemacht, Kuss auf dem Weg zur Arbeit den Sie gesucht hat: So kurz wie möglich gehalten, dann los. Wieder zu Hause, Besuch, freundlicher herzlicher Umgang, aber 0 Nähe. Sie mit dem Hund los, wollte wieder geküsst werden, hat nur meine Wange getroffen -> zweiter Anlauf: zum Kind runter, danach so los. -> fühlt sich Dumm an! Normalerweise nehme ich jede Nähe die ich bekommen kann von ihr. Aber: Das ist der Weg, richtig? Zur Entwicklung: Lebensziele sind gefasst, wohnen alle 4 hier, Kinder brauchen immer mehr Förderung durch den Erzeuger, richtig? Im Job: Alles erreicht, Ende der sichtbaren Karriereleiter Hobbys: der Flugschein ist in Arbeit Partys an den Wochenenden? Hier ist sooo viel Luft nach oben, der SC hat unter o.g. stark gelitten. Körperlich: 10 KG sind runter, Muskeln mehr rauf, ich bin dran! So viele Baustellen, aber die Neediness bleibt! Wir hören uns!
  15. Souppuncher

    Weiter layen oder LTR

    Servus, Ich bin 16 und treffe mich momentan mit einer 15 jährigen. Wir haben uns über die Party eines Freundes vor rund 2 Monaten kennengelernt. Ich habe sie bis jetzt 4 mal privat bei mir getroffen und küsste sie bereits mehrfach beim 1. Date. Beim Küssen blieb es vorerst auch erstmal. Jedoch wurde es beim letzten Treffen merkbar wilder, sodass nur die Unterhose an blieb. Ich kam von einer massiven Oneitis LTR, bin deshalb ungefähr seit 1 1/2 Jahren in der Pick Up & RedPill Community vertreten. Lust auf eine Beziehung habe ich nicht und ziele eher auf mehrere Mädels gleichzeitig ab. Nun zu meinem Problem: Ich stelle, vor allem in meinem Alter, fest, dass die Vertreter des Weiblichen Geschlechts primär eine Beziehung bevorzugen und auch Sexualität wie das Erste Mal in einer Beziehung erleben wollen. Sie möchten ,, den Richtigen ". Emotional ist sie mir völlig verfallen & auch wenn sie schrittweise mir sexuell immer mehr gefällig wird, ist mir auch Ihre Grund-Entspanntheit dabei wichtig. In Unterhaltungen merkte ich Ihren indirekten Wunsch nach einer Beziehung mit mir und auch, dass sie sehr intimes mit mir in einer Beziehung bevorzuge. Ich selbst bin mir unklar darüber ob ich diese Bindung eingehen möchte und wie ich emotional zu ihr stehe. Potentielle andere Lays fallen dann nat. auch weg. Mir stellt sich nun die Frage: (1) Beziehung ablehnen, weiterhin bis zum maximum eskalieren, sie hardern lassen und die potentielle Möglichkeit andere Mädels zu layen oder (2) Beziehung eingehen mit aktuell garantiertem Bettspass jedoch auf andere potentielle Lays verzichten Allgemein gibts noch zu sagen, dass sie ungefähr eine HB8 ist mit nicht allzu vielen RedFlags. Mit scheint es sogar so, als seien spezielle PickUp Techniken/ Verfahren in meinem Alter eher kontraproduktiv auf meinem Weg des sexuellem Erfahrung(?) wie ist eure Ansicht dazu? Ich freu mich auf eure Meinungen und Ratschläge Bestens, Souppuncher
  16. 1. Ich bin 30Jahre 2. Die Frau ist 28Jahre 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: circa 10-15. Sehr intensiver Kontakt. Kenne die Frau seit 4 Wochen. Da das Pendeln vor 2 Wochen begann, haben wir direkt nach dem kennenlernen beinahe jeden Tag verbracht da ich dann offiziell wegzog. Wann immer wir uns treffen ( in den letzten 2 Wochen auch wieder für 5 Tage), nutzen wir die Zeit sehr intensiv. Ich kenne bereits ihren kompletten Freundeskreis. 4. Jedes Date Sex und ich es wird ständig von Beziehung gesprochen. 5. Ich Pendel zurZeit immer zwischen 2 Städten und ich hab sie logischerweise in einer der beiden Städte kennengelernt. (In der, wo ich weniger oft bin). Sie kommt mich morgen zum ersten Mal in meiner Stadt (wo ich öfter bin) besuchen. Wir telefonieren täglich wenn wir getrennt sind(weil sie mehrfach erwähnte dass sie das braucht, und ich hab mich drauf eingelassen, noch geht sich das aus). Beim gestrigen Telefonat, erwähnte ich, dass ich an sie denken werde, woraufhin sie nur erwiderte, dass sie hofft dass ich mich auf Arbeit noch konzentrieren kann, wenn das so ist. 😅 und ich meinte ich ruf sie morgen (sprich heute, Donnerstag)gegen Abend nochmal an, 1Tag bevor sie herkommt um alles abzuklären woraufhin sie meinte es sei doch alles klar, wozu abklären. In selbigen Telefonat erwähnte sie aber auch noch dass sie tägliches telefonieren braucht mit mir. Sie macht auch sonst genug Interessierte Anzeichen. Des Weiteren, stand noch die Frage im Raum, ob ich wieder in ihre Stadt am 1.Advent Wochenende fliege um sie wiederzusehen und eventuell ihre Mutter kennenlerne, um eventuell sogar Weihnachten zusammen zu verbringen. 6. Frage: Wie würdet ihr mit der Situation umgehen? Trotzdem die Frau heute anrufen und die Dinge klären oder eiskalt nicht obwohl ich es erwähnt habe und irgendwie Aufmerksamkeitsentziehend und unzuverlässig sein? Flug für das erste Adventwochenende reservieren? vermutlich überdramatisiere ich hier?! danke vorab für eure Einschätzungen.
  17. . Dein Alter: 29 2. Ihr Alter: 25 3. Art der Beziehung: LTR 4. Dauer der Beziehung: knapp 2,5 Jahre, je nach dem wann man den Beziehungsbeginn datiert.(gibt kein offizielles Datum 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: gem. Freundeskreis, 3 Monate mit Sex und dann um den Dreh rum wurde eine Beziehung draus. 6. Qualität/Häufigkeit Sex: aktuell Fernbeziehung, bei den letzten beiden WE treffen gut Sex, jeweils auch initiert von ihr. 7. Gemeinsame Wohnung? Nein, haben aber insgesamt schon ca. 5 Monate während unserer Beziehung im Rahmen von Praktika pi papo zusammen gewohnt. Zurzeit LDLTR ca. 1,5 Flugstunden) Puh, ich schreib mal hier rein, weil ich gerade dabei bin mir viel zu verbauen - und eventuell kommt meine Beziehung auch noch dazu. Wie in meinem anderen Thread nachzulesen ist, hatte ich ne Hirnverletzung und bin seitdem gehandycapt. Aber nicht fokal neurologisch, sondern diffus. Mich am meisten einschränkt und frustriet auf jedenfall eine dauerhafte Müdigkeit / Erschöpfung, die leider sehr typisch für traumatische Schädel-Hirn Verletzungen ist und wohl auch das ist, was am meisten bleibt. Meine LTR war anfänglich, als die Diagnose noch schwammig war, überhaupt nicht empathisch, und ich habe das auch vom Frame her nicht gut gehandelt. (im anderen Thread nachzulesen). Durch meine "feste" Diagnose wurde Sie ein bisschen empathischer, sie fragt auch nach, wie es läuft, was die Ärzte sagen etc. Aber ist für sie immer noch schwer zu greifen - vor allem da ich meine Frustration nur bedingt kommuniziere und meine "Unfähigkeiten" (musste von einem Geburtstag nach ca. ner Stunde gehen, weil ich s überhaupt nicht gepackt habe) nicht wirklich kommuniziere, sondern nur, was eben klappt (war gestern abend Fußball schauen mit Kollegen etc). Ich habe gerade eine ziemliche scheiß egal Einstellung und isoliere mich / breche gerade den Kontakt zu vielen Freunden ab, und sage auch viele Events ab. Weil mich das zu sehr frustriert, wenn ich das nicht packe, nach 2 Stunden komplett erschöpft bin und nur noch weg möchte etc. Naja, das is nicht das Problem - auf jedenfall haben wir seit eben Anfang Oktober eine Fernbeziehung, ich habe sie vor unserem Arbeitsbeginn Ende Oktober nochmal länger (5 Tage) besucht und sie mich dann Mitte November( Freitag Abend bis Sonntag früher Abend) an meinem neuen Wohnort. Ich bin dann spontan mit Ihr zu einem gemeinsamen Event von einer guten Freundin (wollte das auch ursprünglich absagen, da das WE mit meiner LTR aber wirklich schön war, hatte ich wirklich Lust sie zu besuchen - das Treffen war in einer Nachbarstadt von meiner LTR und wir haben 2 Nächte dann bei meiner LTR auch geschlafen - und eine bei der gemeinsamen Freundin.) Ursprünglich wollten wir uns dann dieses WE sehen, (eigentlich wollte ich zu meiner LTR kommen, hatte dann aber vorgeschlagen, dass sie mich besuchen kommt, und ich dann zwischen den Jahren bei ihr vorbeischaue). Paar Tage später meinte sie dann, dass ihr das an dem WE doch zu viel sei, sie müsse lernen / sich auf den Job vorbereiten und braucht auch bisschen Zeit für sich. Sie hat vorgeschlagen, dass sie zwischen den Jahren Urlaub beantragt, und wir da dann mehrere Tage Urlaub machen (sie entweder zu mir kommt, und wir dann Silvester gem. bei ihr in der Stadt feiern oder sowas). Und falls sie da keinen Urlaub bekommt, würde sie nächstes WE kommen, auch wenn sie da ursprünlich mit Mutter und Schwester das gemeinsame Geburtstagsgeschenk für die Mutter (Wellness-Tag) einlösen würden. Ich meinte ich finds wirklich sehr schade, kann das aber nachvollziehen, und finde 30 Tage nicht sehen dann schon lange, aber kriegt man auch hin. Tja, jetzt hat die gute keinen Urlaub bekommen, davon nächstes WE zu kommen war nicht die Rede, und ich geb zu, sonderlich begeistert davon, dass ich dann jetzt in der Zeit während den Jahren in ihrem kleinen WG Zimmer sitze, in ihrer Stadt, während meine Family (+ Freunde) zu Hause auch alle da sind, und darauf warte, dass sie abends vom Arbeiten kommt, war ich jetzt auch nicht. Habe ich ihr auch so gesagt. Meinte auch, dass ich das alles nicht optimal finde. Und dass man sich das für Januar und das neue Jahr auf jedenfall besser planen müsse. Hat sie mir zugestimmt, aber, und das hat mich dann umgehauen - gemeint: Und wir müssen uns von der Illusion verabschieden, dass wir uns alle 2-3 Wochen sehen. Dass ihr das einfach zu anstrengend sei, nach einer Arbeitswoche noch für ein Wochenende zu mir zu fliegen.( das wäre theoretisch wenn man sich alle 2-3 Wochen sieht also alle 4-6 Wochen.) Meinte dann, dass man das wenn man das möchte, eben dann durchstehen muss ( come on, ich bin wirklich zusätzlich gehandicapt und würde das machen - habe aber auch nicht die selbe Arbeitsbelastung zugegebenermaßen) und dass für mich auch keine Beziehungsgrundlage ist, wenn man sich alle 4-5 Wochen sieht. Naja, da haben wir das Gespräch beendet. Heute dann geskypt, ich war eh nicht so gut drauf, und ich hab s dann auch ein bisschen eskalieren lassen. Bzw. hatte auch gehofft, dass sie das von sich aus nochmal anspricht, aber im Endeffekt war s ein grausiges Skypegespräch, haben uns tlw. angeschwiegen. Sie ist dann bisschen zickig geworden und ich hab dann noch einen halbherzigen Versuch gemacht das zu glätten und hab sie dann ziemlich gespiegelt. Ging absolut kacke zu Ende das Gespräch (aus neutraler Sicht). Ich bin bisschen hin und hergerissen - ich find sie zeigt viel zu wenig Engagement. Wenn ich jemanden sehen möchte, dann will ich ihn auch unbedingt sehen. Gleichzeitig ruhe ich zurzeit überhaupt nicht ihn mir, bin unglaublich unzufrieden mit meiner Gesamtsituation und habe starke Zukunftsängste (aufgrund meiner Gesundheitssituation, dass sich das nicht verbessert.) Ich geh das alles schon an, aber meine Schädigung lässt sich nicht weg diskutieren. Und ich stoße gerade viele Personen von mir weg. Absichtlich. Meine Freundin bisher nicht. Aber meine Toleranzgrenze hat sich enorm verschoben. Gestern Abend war ich kurz sehr traurig, weil ich an all die schönen Erinnerungen gedacht habe, die wir zusammen hatten. Vor meiner Verletzung. Gerade bin ich auch ein bisschen frustriert, aber habe auch einen groben Impuls zu sagen - ich hab nen steinigen Weg vor mir. Alles was mir Energie zieht hilft mir dabei nicht. Wenn ich wieder halbwegs fit werde finde ich wieder eine LTR, und wenn nicht, dann hält die jetzige eh nicht mehr lang. Ich bräuchte hier mal einen objektiveren Blick von außen. Lasse ich meine Frustration an ihr aus, reagiere ich über. Whatever it its. Meine Lust auf Kontakt mit meiner LTR in den nächsten Tagen ist quasi Null. Zurzeit. Liebe Grüße das Licht am Ende des Tunnels ( ich suche es zurzeit noch).
  18. 1. Mein alter 30 2. Sie ist 28 3.kennen uns seit 2Monaten, unzählige Treffen. Sehr intensiver Kontakt. 4. Stãndiger Sex, eventuell ist es bereits Beziehung. 5. + 6. So ein kleines Update und bitte um Rat zu dieser Frau: ich hab gestern sie konfrontiert, dass ihr ambivalentes Verhalten mir nicht gefällt und mir allmählich auf die Nerven geht. (X.B. Sprechen wir von Kindern und dann sind sie doch nicht gut - wir sprechen von Beziehung und sie will dass wir uns nur auf einander konzentrieren und dann meint sie, wir sind doch wieder nur in der KEnnlernphase, unverbindlich. sie bittet mich mit ihr mehr zu Texten, und wenn ich schreibe, bekomme ich keine Antwort.) mir schon klar, dass zu einem gewissen Grad das normal ist und ich der Fels in der Brandung sein sollte, aber es erschien mir too much. Ich bin etwas lost mit der Situation. Ich weiß dass es auch an mir liegt, und ich als Mann die Situation einfach scheiße geführt habe. Ich bin emotional noch nicht gefestigt. Der Druck von ihr auf mich steigt extrem an. Sie fragt immer wieder an, ob ich ihr wichtig sei..sie hält mir länger vor, wenn ich etwas verletzendes gesagt habe. (Z.B. „es ist doch alles gesagt, oder nicht?“ Als ich gestern Schluss gemacht hab, oder « es scheint dir nicht wichtig zu sein, dann lassen wir es. » wenn ich keine Zeit zum Telefonieren habe.) Sie macht mir auch enorm viel Drama, meckert über meine extrovertierte Art und zweifelt uns an. Am Wochenende kam sie mich besuchen und ich hab alles geplant gehabt und wir haben ein cooles Wochenende verbracht. Sie nannte es turbulent, weil ich mich einmal beschwerte dass ich mich fühlte als hätte sie mit dem Kellner geflirtet - dem ich dann auch weniger Trinkgeld gab - und noch eine Aktion in der ich fragte ob sie glaubt, dass der Lebensstil ihrer Freundin (viel feiern, neue Leute kennenlernen, wechselnde männerbekanschaften) mit ihrem matcht. Sie antwortete lautstark darauf ob ich glaube, sie würde die Freundin jetzt zum Mond schiessen und wie wichtig ihr diese Freundin sei, die ihr aus harten Zeiten half. Ich antwortete leider auch etwas lautstärker darauf dass wir jetzt nachhause gehen, hab’s dann aber natürlich nicht gemacht und den Tag schön mit ihr verbracht. Hab später erklärt, dass das eigentlich eine normale Frage, auch aus Selbstschutz von mir an sie war und ich die Reaktion einfach als aggressiv empfunden habe. Sex ist klasse und sehr häufig- hier gibt es gar nichts zu bemängeln. Ich hab mich mit Gefühlen zeigen etwas zurückgenommen, wollte dass sie etwas mehr von sich raus kommt. Ich hab das Gefühl, dass sie einfach sehen will, dass sie die eine für mich ist, irgendeinen Beweis.. da Hochzeit und KindThematik immer wieder fallen und besprochen werden. Nun habe ich sie gestern konfrontiert gehabt zum Ambivalenten verhalten (z.B. auch dass sie will dass ich in ihr komme, aber zeitgleich mir erklärt: »sie und ich sein nicht kompatibel langfristig » und später wieder sagt, sie will unbedingt dieses Mann-hausfrau Chema und ich tue ihr gut und bringe sie so sehr zum Lachen) per Telefon. Die Situation wurde wieder hitziger , sie warf mir X-Sachen vor - ich fragte sie weshalb sie den Fehler nicht bei sich sucht.ich meinte wenn sie sich nicht ändert lassen wir es - sie antwortete wir lassen’s dann und ich ok. ich hab sie Eigentlich gern und mag nicht dass es so endet- hoffe eventuell auch, dass man gemeinsam wachsen kann . Und schrieb ihr heute ob wir nochmal redeN könnten. sie antwortete lediglich, dass « doch alles gesagt wurde ODER NICHT? »und dass sie eine Verabredung hat spáter. « (war ihre letzte Nachricht) Ich glaube, die Frau merkte auch, dass ich mit anderen Frauen in Kontakt bin, da sie 2x bereits Fragen hierzu stellte. Ich führer mich auch in einem Kampf mit ihr irgendwie. wie würdet ihr auf die letzte Nachricht Agieren und generelle Empfehlungen!? Ihr Gefühle offenbaren? Ich habe definitiv auch welche für sie.. habe Angst dass sie nur auf Bestätigung aus ist, weil wann immer ich einen Schritt auf sie zumache, macht sie einen zurück. Sie spielt in meinen Augen 👀 und/oder hat abgeschlossen mit uns, weil sie merkt/meint wir sind nicht kompatibel?!
  19. Liebe Community, mein letzter Post ist um die 6 Jahre her. Seitdem hat sich einiges getan. Ich bin Vater geworden, meine 8-jährige LTR ist seit einem Jahr zu Ende, ich bin in eine andere Stadt gezogen. Seit besagtem Ende meiner LTR habe ich weiterhin guten Kontakt zu meiner Ex-Partnerin und unserem gemeinsamen Kind. Es geht mir psychisch wieder gut. Seit ich wieder begonnen habe neue Frauen kennenzulernen, bemerke ich allerdings ein seltsames Muster, das sich eingeschlichen hat: Ich bin intolerant geworden. Dazu muss man sagen, dass ich momentan keine Lust auf "etwas Lockeres" habe, sprich, ich ausschließlich Frauen für Freundschaften oder potenzielle LTRs date. Meine Intoleranz äußert sich wie folgt: Ich lerne eine Frau kennen, wir verstehen uns gut, sie gefällt mir optisch. Sobald allerdings bestimmte "Trigger" auftreten, verliere ich das Interesse bzw verurteile die Frau schwer. Diese Trigger sind vor allem 2 Dinge: ONS und schlechtes Screening von ihrer Seite aus. Beispiele: - Süßes HB Typ "Mauerblümchen" erzählt mir nach einigen Dates sie hatte vor mir 2 richtige LTRs und einen "Ausrutsc her". Ausrutscher war in dem Falle sich von einem deutlich älteren C-Promi nach einer halben Stunde ins Bett quatschen zu lassen (natürlich verheiratet). Danach bereut sie es. - Studentin, ca. HB 7 mit tollem Charakter erzählt sie habe sich 2 Mal besoffen zu ONS "überreden" lassen und schäme sich im Nachhinein. Dazu sei erwähnt, dass mich das "danach schämen" sogar noch weiter distanziert, weil mich das schlechte Screening ärgert bzw. warum man sich im Zweifelsfall nicht einfach gegen so etwas entscheidet sondern dafür. Mir ist klar, dass das stark nach MWC klingt. Allerdings sei gesagt, dass ich selbst vor meiner letzten LTR 3 Jahre ordentlich Gas gegeben habe. Vllt schockt mich genau das, weil ich keine Partnerin möchte, die in das Schema meiner ehemaligen "Eroberungen" fällt. Solche Probleme treten zur Zeit das erste Mal in meinem Leben auf. Es belastet mich und ich möchte nicht mehr so denken, denn bis auf die erwähnten Geschichten waren beide Beispiele tolle Frauen. Nachdem ich davon erfahren habe, konnte mein Kopf die beiden Damen leider nur noch auf diese Ereignisse reduzieren und konnte die Intimität zwischen den Damen und mir nicht mehr wertschätzen, weshalb und ich den Kontakt jeweils beendet habe, obwohl ich darunter leide. Ich hoffe ihr habt Gedankenanstöße wie man dieser Spirale Herr werden könnte.
  20. Ich 29 sie 26 Irgendwas zwischen LTR und F+ kennen uns seit 6 monaten Die Beziehung läuft von Anfang an gut und harmonisch, meinerseits lag aber immer ein gewisser Schleier der Verwirrung auf dem Ganzen. Kommuniziert hat sie, dass das ganze eher auf LTR läuft und mit der Zeit wollte ich mich darauf einlassen. So habe ich das jedenfalls gedeutet, nach einiger Zeit wurde die Verwirrung aber größer und so wollte ich das Verhältnis zwischen uns eindeutig geklärt haben. Rausgekommen ist, das sie sich eine Beziehung zwar vorstellen kann, aber das wir zwei wohl verschiedene Richtungen einschlagen. Sie will plötzlich aus Gründen die ich nicht nachvollziehen kann in die Bundeswehr (also vielleicht) und das bedeutet das wir uns sehr selten sehen werden. Für sie wäre das kein Problem eine solche Beziehung zu führen, für mich aber schon. Das hat mir schon etwas vor den Kopf gestoßen da ich auf etwas anderes eingestellt war und sie mir sozusagen etwas vorgemacht hat. Andererseits war ich aber auch sehr erleichtert weil ich nun weiß was los ist. ich hab dann von mir aus vorgeschlagen das wir uns weiterhin sehen werden weil ich die Zeit mit ihr sehr genieße und keinen Bock haben mir jetzt im Winter eine neue zu suchen. Ihr passt das auch gut und so bin ich jetzt sozusagen in einer Beziehung mit einem unbestimmten Ablaufdatum. ich weis nicht wie ich ihren plötzlichen Sinneswandel auffassen soll, ob sie das wirklich unbedingt will oder ob das nur Flausen sind. Generell kommt es mir so vor als ob sie viele Dinge anfängt ohne sie zu Ende zu führen. Es wäre schon schön wenn sie am Ende doch da bleibt. Meine Hoffnung hält sich da aber im Rahmen. Ich frage mich wie ich hier weitermachen sollte. Die Initiative zu Treffen ging jedenfalls immer von mir aus. Sie hat sich höchstens um Alternativen bemüht. Wenn ich ihr erzählen würde das ich andere Frauen treffen will wird sie wahrscheinlich eifersüchtig sein und möglicherweise keinen Kontakt mehr wollen. Mir bleibt da aber wohl kaum eine Alternative. Was sagt ihr dazu?
  21. 1. Dein Alter : 57 2. Ihr/Sein Alter: 47 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Monogom 4. Dauer der Beziehung: Ein Jahr 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Sechs Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1-2 Mal unter der Woche, 1-2 Mal am Wochenende, jedes zweite Mal, wenn wir uns sehen, von beiden eingeleitet und auch gut. 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Lügen 9. Fragen an die Community Sie ist seit ca 10 Wochen krank, eine schwere Unterleibsentzündung, genaue Ursache unbekannt, Antibiotika helfen nicht, Tests, Kulturen, Ultraschall, Gynäkologen und Frauenärzte laufen ins Leere. Für nächste Woche habe ich ihr eine OP zur Entnahme von Gewebeproben organisiert. Vor drei Wochen wollten wir übers Wochende zusammen weg. Mittwochs sagt sie ab, sie sei zu krank. Donnerstags ruft sie mich aus dem Auto an, sie sei auf dem Weg zu ihrer Tochter (300km), der ginge es so schlecht, sie wäre Samstag zurück. Ihr selbst ginge es ein wenig besser, die Schmerzen hätten nachgelassen. Vor zwei Wochen bekam sie ihren neuen Dienstwagen, neues Modell. Ein Freund von mir, der beim Hersteller als Entwickler arbeitet meint, mach mal einen Fieldtest mit den Sprachassistenten. Als ich sie Samstagabends ins KH fahre, ich muss draussen warten, spiele ich mit dem Sprachassistenten. Als ich meine Experimente lösche, sehe ich die Ziele der Navigation. Gerade mal vier, ein Ziel ist ein Restaurant weit draussen, eines das ich gut kenne, das ist kein Arbeitskollegen-Restaurant. Mir wird heiß und kalt. Eine kranke Frau, die nach der Arbeit mit Schmerzen angeblich auf dem Sofa zusammensackt fährt stessen so weit raus zum Essen? Vor 11 oder 12 Tagen habe ich ihr nach der Arbeit wie verabredet etwas zu essen vorbeigebracht. Sie hört die Klingel nicht, ich höre sie aber oben auf der Terrasse telefonieren und rufe leise ihren Namen. Sie macht auf, entschuldigt sich, ihre Tochter habe massive Probleme, sie wolle noch weiter mit ihr Telefonieren, ob ich warten wolle. Ich gehe lieber zum Sport. Später schreibt sie, ihre Nachbarin hätte sich gemeldet, als ich ihren Namen gerufen habe, ob sie Hilfe wegen des Mannes brauche und schickt mir sogar einen Screenie davon. Ich frage zurück: Was soll das denn? Die würde denken, dass ich ein Mensch sei, vor dem man sich in Acht nehmen müsse. Ich denke nur, hallo, was ist das denn, die kennt mich doch gar nicht. Und das sage ich auch. Und auch: "Stell das mal klar bei deiner Nachbarin und lad sie mal nach der OP auf einen gemeinsamen Kaffee ein". Sie meint noch, dass sie die auch kaum kenne, aber auf dem Screenie steht weit mehr, als nur "Brauchst du Hilfe?", die kennen sich gut. Vor acht Tagen waren wir nach der Arbeit bei ihr verabredet, um sechs schrieb sie, sie sei so platt, eine Freundin von ihr käme für ein Stündchen vorbei, sie würde mich gerne morgen sehen. Kurz vor Mitternacht ruft sie an, dass sie kaum fahren könne, sie wäre mit ihrer Freundin zu dieser, dort hätte diese für sie gekocht und gegen die Schmerzen etwas geraucht, sie sei völlig beduselt. Ab da ist sie auch arbeitsunfähig geschrieben, die Schmerzen machen Arbeiten unmöglich, selbst Kombis aus verschiedenen Schmerzmitteln helfen nicht. Vor vier Tagen ruft sie vormittags an, ich kann nicht dran gehen, rufe sie eine Stunde später zurück. Sie meint, es habe sich schon erledigt, sie hätte so Schmerzen, dass sie mich bitten wollte, sie ins KH zu fahren, sie wäre jetzt aber schon auf dem Rückweg, sie gehe jetzt in die Apotheke und dann aufs Sofa. Ob ich sie gleich noch mal anriefe und nach der Arbeit zu ihr käme. Als ich das nächste Mal Zeit habe, mache ich das, sie geht nicht dran. Eine Stunde später schreibt sie eine Nachricht, sie wäre jetzt mit einer Freundin in der Sonne einen Kaffee trinken gegangen. Um Sieben ruft sie an, dass sie völlig platt sei und auf dem Sofa bleibe, ihre Freundin würde ihr noch was kochen, aber morgen wolle sie endlich mich sehen, unbedingt. Vor drei Tagen, merke ich, dass ich wohl deswegen schräg drauf bin und lehne ihren Wunsch, dass ich zu ihr komme ab, dass wir uns aber am nächsten Tag sehen können. Schräg drauf, weil mir das merkwürdig vorkommt, so krank, dass sie kaum arbeiten kann, Hilfe braucht um ins KH zu kommen, aber zu Freundinnen kann und weit raus zum Essen fährt, sogar 300km einfache Strecke zu ihrer Tochter? Vor zwei Tagen mache ich bereits mittags frei, fahre einkaufen und auch für sie einiges. Als ich bei ihr ankomme, sie liegt ja krank zu Hause, ist sie nicht da. Ans Telefon geht sie nicht. Zwei Stunden später schreibt sie, sie habe Besuch von einer Freundin, wir sähen uns heute abend. Ich stehe völlig verdattert vor der Nachricht, sie hat Besuch? Sie ist noch nicht mal zu Hause. Für den Abend verabrede ich mich anders. Fahre aber vorher wie verabredet bei ihr vorbei, für mich ist es an der Zeit, das anzusprechen. Ich frage sie, wie es kommt, dass sie so krank ist und dennoch ständig unterwegs, nicht erreichbar ist und Stunden später mit unverbindlichen Nachrichten antwortet, wenn ich angerufen habe. Andererseits wünsche sie sich, dass ich mich kümmere, für sie da sei. Dass es für mich einen Unterschied mache, ob ich für ein Stündchen Besuch habe oder abendfüllend wegfahre. Dass ich nicht verstehe, warum sie mir nicht sagt, dass sie zum Essen ausgeht, sondern von krank und auf dem Sofa eingeschlafen erzählt hat. Dass sie unser Wochenende wegen Schmerzen absagen muss aber zu ihrer Tochter fahren kann. Dass sie heute nachmittag um die Ecke (2 km) bis gerade eben bei einer Freundin gewesen sei, ich antworte ihr, dass aber ihr Motor noch vor Hitze knacke und strahle (man muss sich auf dem Weg zur Haustür daran vorbei drängen), als ich gerade daran vorbei gegangen bin. Sie ist also niemals nur 2 km um die Ecke gefahren, abgesehen davon hat sie gar keine Freundin um die Ecke, zumindest hat sie in den anderthalb Jahren nie eine erwähnt. Und das hätte sie, denn die müsste bei mir wohnen (in die anderen Richtungen sind Fluß, Berge und Büroviertel). Sie rastet völlig aus(*), dass ich ihr Navi und ihren Motor ausspioniere, dass es völlig egal sei, ob eine Freundin bei ihr sei oder sie bei der und ob eine Stunde oder sechs, ob sie Besuch habe oder woanders zu Besuch sei, ob und mit wem sie essen gehe, ginge mich nichts an, sie müsse sich doch nicht rechtfertigen, was sie wann wo mit wem mache und das auch nicht erzählen, dass sei allein ihr Bier. Dass wenn sie unser Wochenende absage doch dann machen könne, was sie wolle, wir wären ja nicht verabredet. ((*)Völlig ausrasten heisst für mich, dass sie immer lauter wird, unsachlich, beleidigend, herabsetzend.) Ich entgegne, dass das für mich Lügen sei und weder nötig noch akzeptabel und ihr Ton ein Ende des Gesprächs erfordert. Dass seien doch keine Lügen, meint sie, wenn ich das so nennen würde, dann solle ich gehen. Sie ist (wie ein ertapptes kleines Kind) auf ihr Sofa gelaufen und hat dort mit dem Handy getippert. "Du hast meine Nummer, wenn du mir noch etwas sagen willst." sagte ich und bin gegangen. Eine Stunde später ruft sie an. Ich bin viel zu sauer, um mit ihr zu reden. Und ich rufe auch nicht zurück. Seitdem Funkstille. Natürlich hatten wir in den letzten Wochen nur noch sehr eingeschränkt Sex. Sie hat sogar aktiv verführt. Natürlich denke ich darüber nach, ob und was ich in den letzten 12 Monaten übersehen habe, und was in den ersten sechs Monaten des Kennenlernens, bevor ich mich von rosa Wolken einfangen ließ. Jetzt merke ich, dass mir egal ist, was vorher war. Was dagegen die letzten drei Wochen war, ist für mich verbrannte Erde. Absagen weil krank, dann was Anderes machen, davon nichts erzählen, und wenn erzählen, dann etwas, was nicht stimmt. Die Nachbarin habe ich noch nie gesehen. Affäre, ja, vielleicht, selbst bei diesen und dieser Art Schmerzen, alles ist mögich, wir hatten ja auch noch Sex. Dass sie lügt, ist für mich eine massive red flag. Das sind für mich keine Flunkereien wie beim Gewicht oder der Schuhgröße. Ich habe sie einmal angesprochen, das muss reichen. Sie hat danach einmal versucht mich zu erreichen, das reicht mir auch deshalb nicht, weil sie die letzten Male als ich anrief, nicht dranging. Was ich ihr mailen will: "Ich habe versucht mit dir zu reden, du bist ausgerastet. Lügen sind ein Deal Breaker für mich. Ich habe keinen Bock auf sowas." Was ich nicht will: Sie anrufen, ohne dass von ihr zuvor reichlich "Gutes" kam. Höre ich das Gras wachsen? Bin ich zu misstrauisch? Zu empfindlich? Nach meinem Megagau sind meine Fähigkeiten zu Einschätzungen diesbezüglich noch nicht wieder so ganz hergestellt. Soll ich noch ein paar Tage die Füße stillhalten? Eigentlich hatte sie mich für die OP Ende der Woche als Fürsorger bevollmächtigt, das kommt auf dieser Grundlage für mich nicht mehr in Frage.
  22. Hallo zusammen Alter: 30+ beide monogam LTR 4 Jahre Kennenlernen vor LTR: 6 Monate Ich habe eine generelle Frage und möchte euch dazu um eure Meinug fragen: Wie kan man sich als Mann in einer LTR einsichtig zeigen und sich für eine Fehlverhalten entschuldigen und dabei die Hosen anbehalten? Meiner Freundin wurde ein Chatverlauf zugespielt in dem ich mit einer uns beiden bekannten Person flirte und kurz vor einem weiteren Treffen bei ihr zuhause bin. Ich hatte Bock drauf bissl zu flirten und vielleicht hätte ich auch zu einer schnellen Nummer nicht nein gesagt. Das erste Treffen bei ihr zuhause war organisatorsch zwecks Übernahme eine Mietwohnug; inkl. Bier und PrivatTalk. Vom ersten Treffe habe ich mein Freundin in Kenntniss gesetzt, begeistert war sie davon nicht, sondern eifersüchtig, vielleicht berechtigt. Obwohl ich nicht fremdgegangen bin fühlt sich meine Freundin unehrlich behandelt und "betrogen". Ich kann das nachvollziehen und muss mich wohl entschuldigen und einsichtig zeigen da die LTR sonst beendet wird. Feurig wie meine Freundin ist wurden mir meine Sachen bereits vor meiner Hautür abgeliefert;) Ich bin grundsätzlich sehr zufrieden mit meiner aktuellen Freundin, optisch, charakterlich, emotional, cool drauf. Thema Sex ist aber nicht mehr wie am Anfang, zudem konnte und kann ich mit ihr gewisse Praktiken nicht ausleben. Es passt vieles zwischen uns nur ist da das Thema Sex wo ich nicht ganz auf meine Kosten komme und deshalb ein wenig rumschaue was sich so nebenbei anbieten würde. Ich weis das das moralisch nicht unbedingt korrekt ist wenn man von einer monogamen LTR ausgegangen ist. Das Thema Sex würde ich gern in einem späteren Moment gesondet mit ihr Besprechen sobald sich die Wogen wieder geglättet haben; Swinger könnte für sie eine Option sein hatten wir mal angesprochen. Fürs Erste sollte ich mich einsichtig zeigen und entschuldigen; wie am besten?
  23. Mein Alter: 23 Ihr Alter: 21 Art der Beziehung: Kennenlernphase Dauer der Kennenlernphase vor LTR : 1 Monat Qualität/Häufigkeit Sex: 4-5 mal Hey alle samt! Folgendes Problemchen, habe ein HB kennengelernt und wir kennen uns seit einem Monat in etwa. Gestern haben wir darüber telefoniert und sie meinte sie wäre sich nicht sicher wie wir uns weiterhin treffen sollten, sie hat Angst eine LTR einzugehen, weil sie aus ihrer Vergangenheit die Erfahrung gemacht hat, dass sie alles andere vernachlässigt insbesondere ihre Ausbildung. Und sie wollte auch bis sie ihre Ausbildung vollendet hat nicht wirklich etwas festes, aber ich bin ihr nunmal über den Weg gelaufen. Sie meint sie spürt auch nicht wirklich einen Funken zwischen uns und das sehe ich genauso, sprich wir sind uns beide nicht 100 Prozentig sicher ob wir etwas ernstes wollen so nunmal. Es wird zu einem persönlichen Gespräch kommen und ich muss sagen in dem 1 Monat haben wir uns wie in einer LTR verhalten, was eher von ihr aus gekommen ist und ja ich habe mich da reinziehen lassen. Ich würde das aber einfach so sehen entweder man bricht den Kontakt komplett ab oder man schraubt komplett zurück denkt nicht mal ansatzweise an eine LTR weil wir uns sowieso so kurz erst kennen und man sieht sich nach Lust und Laune und macht was sich richtig anfühlt und schaut wohin das ganze führt. Sie meint auch sie möchte nicht die Zeit "verschwenden" wenn man sich jetzt schon nicht 100 prozentig sicher ist, aber ich denke es ist einfach zu viel Kopffick von beiden Seiten. Was meint ihr wäre das beste in so einer Situation? Oder ist das ein klassischer Fall von attractionmangel und ein next samt kaum invest von meiner Seite aus.
  24. Ja, reisserischer Titel, trotzdem: Ich hätte mit meiner LTR die Möglichkeit, das erste Mal im Leben Analsex auszuprobieren. Sie hat schon öfters ein- und zweideutige Bemerkungen gemacht, dass sie "offen" (hoho) dafür wäre und wir es ausprobieren könnten. Das Doofe: Irgendwie macht mich die Vorstellung gar nicht an. Auf der einen Seite kann ichs aber gar nicht einschätzen, weil ichs ja noch nie hatte und auf der anderen Seite komm ich mir auch etwas "unmännlich" vor, weil das "doch alle Männer geil finden". .... ? Ja nun was, ausprobieren, um zumindest die Erfahrung gemacht zu haben, oder einfach sein lassen. Mit dem Risiko, dass mich meine LTR als komischer Vogel ansieht, der nicht auf Analsex steht...? 😉 Ansonsten bin ich völlig zufrieden mit unserem Sex. Sie geht steil, ist leicht zu verführen und hat fast immer ihre Orgasmen.
  25. Hallo Zusammen, Mein Alter: 25 2. Alter der Frau: 21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 30+ 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") FB / Status Unklar 5. Beschreibung des Problems Habe besagtes HB vor ca. 6 Monaten kennengelernt, bisher wurde aber noch nicht viel darüber geredet, was das zwischen uns ist. Sie kam damals aus einer Beziehung und ich hatte zu dieser Zeit mehrere F+, weshalb ich sagte ich lebe mich aktuell aus und wir können das locker angehen. Nach ca. 3 Monaten war ich sehr ausgebrannt, da ich mich im wechsel mit 2/3 HBs getroffen haben. Habe mich deshalb (Pickup verfluchte mich) aus zeitlichen Gründen und Bequemlichkeit auf nurnoch besagtes HB konzentriert. Hat auch den Grund, dass ich mehr LTR Unternehmungen machen wollte und diese auch eingeleitet habe. Wir waren gelegentlich zusammen essen, haben Freizeitaktivitäten unternommen (Minigolf, Klettern, Kart fahren,...) Durch die Unternehmungen in den letzten 3 Monaten geht das ganze für mich in Richtung LTR. Wie treffen uns ca. 1/2 mal die Woche und schreiben nur um Treffen auszumachen (Signalisiert für mich eher F+) Am wochenende gehen wir nun zusammen feiern und dadurch wird sie auch meine Freunde (sehr viele, da meine Klasse, mein Verein und Kollegen dort sind) und ich vermutlich auch ihre kennenlernen. Da ich von den Freundinnen einer ex F+ schon öfter die Frage : Was ist das nun zwischen euch?! Gehört habe, bin ich nun besorgt jemand stellt diese Frage, wir beide wollen aber doch was verschiedenes ( ja für mich war das schon eine sehr unangenehme Erfahrung damals) 6. Frage/n) Wir treffen uns Donnerstag nochmal vor der Feier, sollte ich da in Richtung LTR/Was das zwischen uns ist fragen bzw. Wie soll ich das fragen ? Oder einfach drauf ankommen lassen, und warten bis sie Bindet/ es anspricht. Von ihr kam sehr wenig in diese Richtung, vllt. da sie sehr schüchtern ist. PS. Ich werde bei der Feier leider einen Asozialen Rausch haben, weshalb ich in dem Zustand auf keine der Fragen von Kollegen/Freundinnen antworten wollen würde. Danke für eure Zeit und Antworten ✌️