Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'sexualität'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

39 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Leute! Ich bin aktuell 22 Jahre alt und hatte bis dato nur sexuelle Erfahrungen mit dem gleichen Geschlecht gemacht. Ich habe auch vor ca. einem Monat einen Typen auf einem Gay-Event kennengelernt der optisch tatsächlich mein Fall ist (bzw. ich mir das in dem Moment dachte) und er fand mich auch anziehend und seitdem machen wir wöchentlich einmal miteinander was. Obwohl ich mich grundsätzlich eh leicht zu ihm angezogen fühle, weil er eben gut aussieht, ein Baby-Face hat und ich "Twinks" recht cute finde, verspüre ich innerlich ein Gefühl, dass es doch nicht das ist was ich für mein Leben brauche. Er zum Beispiel hat sich in mich bereits verliebt, ich jedoch konnte dies leider nicht behaupten. Ich fühle mich zwar körperlich leicht zu ihm hingezogen und genieße seine Nähe und Körperkontakt, jedoch auf einer oberflächlichen Art. Sex zum Beispiel gibt mir kaum was. Sex fühlt sich wie "Arbeit" an, also ohne Intimität sondern recht oberflächlich. Innerlich verspüre ich ein Gefühl, dass ich es tatsächlich mit Mädels ausprobieren sollte. Ein Teil in mir sagt, dass ich mich doch eher auf der romantischen Ebene eher zum anderen Geschlecht hingezogen fühle und die sexuelle Anziehung erst später kommen könnte wenn man eine passende gefunden hat. So war es z.B. bei einem Kumpel von mir. Zuerst haben sie sich gut verstanden, Gefühle entstanden und dann plötzlich fand er sie optisch scharf und körperlich anziehend. Da ich bis dato eine andere Herangehensweise voraussetzte und wartete bis eine da steht die ich körperlich anziehend finde (was ich beim anderen Geschlecht nicht wirklich habe) habe ich nie wirklich das Bedürfnis verspürt eine anzureden im Club oder sonst wo. Mich würde interessieren wie ihr beim Ansprechen von Frauen vorgeht. Ich habe nämlich den Eindruck, dass ich auf der demisexuellen Schiene unterwegs bin. Ich versuche es zu erklären: Ich betrete einen Club und für mich sehen alle Mädels gleich "hübsch" aus. Sprich, es gibt nicht wirklich eine die heraussticht aus der Menge. Ok klar, ein paar stechen da schon raus aus der Menge aber ich verspüre keinen Wunsch diese Person anzusprechen. Manche Männer flippen völlig aus wenn sie eine sehen die gut aussieht, ich jedoch sehe sie zwar als "hübsch" an, aber objektifiziere sie nicht oder erlebe automatisch ein Kopf-Kino. Zum Vergleich wie es war als ich den Typen kennengelernt habe: Naja, 98% der männlichen Personen sprechen mich optisch sowieso nicht an. Alles typisch männliche, wie tiefe Stimme, Behaarung usw. ist für mich extrem abturnend bzw. zu diese Typen fühle ich mich keinesfalls irgendwie hingezogen. Es stach halt ein Typ raus der mir recht gut gefallen hat optisch, sprich keine Behaarung, Babyface, charismatische, süße Ausstrahlung usw. Typisch "Twink" halt. Das Ding ist halt, dass ich mich auf ihn einließ aber gleichzeitig unsicher war was ich nun tatsächlich will oder verspüre. Im Hinterkopf habe ich tatsächlich gehabt, dass es auch Mädels gibt mit denen ich es mal ausprobieren könnte um zu wissen wie es sich anfühlt. Der Teufelskreis beginnt jedoch, wenn ich, bevor ich ein Mädel überhaupt anspreche, nicht mal weiß ob ich wirklich was will oder nicht. Wie gesagt, für mich sehen Mädels alle gleich aus und es gibt kaum eine wo eine sexuelle/körperliche Anziehung da ist, die ich mit dem reinen Betrachten der Menschen herausfiltern kann. Ich hab außerdem Mal im betrunkenen Zustand mit einem Mädel geflirtet und geküsst im Club. Das war reiner Zufall weil sie in der Nähe war und wir beide uns antanzten. Sie war optisch im Mittelfeld, also kein Überflieger aber auch nicht abturnend. Wie hat es sich angefühlt? Recht neutral. Kein Funke, nichts. Es war eher so ein Ding was ich Mal so nebenher mache. Ich hab mit ihr paar Tage weitergeschrieben aber uns nicht mehr getroffen weil ich irgendwie nicht so ein "Wow"-Gefühl erlebte mit ihr und irgendwie eine Anziehung fehlte. Hätte ich mich selbst pushen sollen und mich treffen obwohl es sich im Vornhinein wie "Zeitverschwendung" anfühlte? Ein Hindernis war vermutlich, dass sie nur Englisch sprach und wir uns beim Date in Englisch unterhalten hätten müssen und ich eh nicht gut im Smalltalk bin. Es fehlte halt auch die körperliche Anziehung ein wenig, was mich halt grundsätzlich motiviert mehr Zeit mit der Person zu verbringen. Einmal hat mich eine angesprochen beim Fortgehen und sie war eine die voll viel redet und als sie mit mir geflirtet hat, hab ich halt ein wenig Interesse vorgetäuscht, nach dem Motto "Fake it till u make it", nur war das ein wenig komisch weil sie dann Interesse an mir verloren hat weil ich nicht den 1. Schritt gemacht habe, sprich sie geküsst oder mit ihr getanzt oder so was. Abgesehen davon ist das Gespräch irgendwann zu Ende gegangen und ich wusste nicht mehr was ich mit ihr machen soll. Freunde von mir sagen, dass sie recht heiß aussah (ja, sie war sehr freizügig angezogen), aber das alleine reichte nicht um irgendeine Anziehung zu erleben. Hatte auch kein Kribbeln erlebt oder leichte Erregung oder sonst was. Ja, sie war optisch schön aber kein Gefühl in mir erweckt. Man könnte nun meinen, dass ich einfach schwul bin und es akzeptieren müsste. Aber tatsächlich fühle ich in mir, dass ich sehr wohl auf Frauen stehe. Vielleicht auf der emotionalen Ebene sogar mehr als zum gleichen Geschlecht, nur, dass mir halt die Erfahrung fehlt. Die Frage die ich mir stelle: Angenommen ich wäre wirklich demisexuell (sexuelle/körperliche Anziehung erst da wenn man verliebt ist bzw. sie näher kennt), wie soll ich dann in einem Club vorgehen? Wahllos eine ansprechen und mich zwingen mich für die Frau zu interessieren? (Meist habe ich erst kein Interesse an einer wenn kein Impuls im Vorhinein vorhanden ist). Oder ist das eine Sache wo für mich das Motto gilt "Fake it till u make it", sprich erstmal mich zwingen mich für eine zu interessieren, sie zu küssen um dann zu schauen ob eine Anziehung entsteht? Ein metaphorisches Beispiel wäre wenn du in einen Supermarkt gehst, hast zwar irgendwie Lust auf was Süßes, aber jede Verpackung gleich aussieht jedoch mit einem anderen Inhalt. Normalerweise nimmt man das Produkt mit der schönsten Verpackung, wenn aber alles gleich aussieht, ist die Wahl sehr schwierig. Ein Produkt zu nehmen und die Ungewissheit zu haben ob es dann überhaupt schmeckt. So ca. ist meine Wahrnehmung beim anderen Geschlecht. Ich war bis dato noch nie verliebt und habe nur Erfahrungen mit paar Gleichgeschlechtlichen gesammelt. Es wäre interessant sexuelle Erfahrungen beim anderen Geschlecht zu sammeln. Nur ich Frage mich aktuell ob ein Club überhaupt der passende Ort für mich ist jemanden kennenzulernen, da man hier als Mann eher nach optischen Reizen vorgeht (dafür aber meine "Fühler" nicht ausgeprägt genug sind). Und vermutlich könnte es für mich zu stressig sein als Anfänger mich durch ein Gespräch mit einem Mädel ZU QUÄLEN um letzten Endes auszutesten ob ich mit ihr überhaupt intim sein möchte. Beziehungsweise könnte mein Unterbewusstsein mich dabei sabotieren, dass es gar nicht zum sexuellen Erlebnis kommt. Könnte sein.
  2. MissXYZ

    MissXYZ's Gossip-Runde

    Wir haben alle drauf gewartet. Sehnsüchtig. Ich weiß, it took me a while. Willkommen zu MissXYZ's 1:1-Betreuung. Du willst Ratschläge, Tipps & Tricks, geheimes Nähkästchengeplauder oder die (unverständliche) Welt einer Frau begreifen und dabei Hilfe von einer Frau? Du brauchst SOS-Notfallhilfe in deiner bestehenden LTR? Sexleben läuft nicht oder du verstehst nicht, wo's hakt? Das alles und noch viel mehr gibts hier. Wovon ich nix versteh: Finanzen, Versicherungen und zum Großteil Autos. Wovon ich viel verstehe: Dominanz/Unterwerfung, (harter) Sex, (Wechsel in) offene Beziehung, LTR, Persönlichkeitsentwicklung, GIF-Auswahl Fragen zu konkreten Beziehungen, ob Affäre, LTR, frisch am Kennenlernen bitte in der gewohnten Formatierung mit Alter, Dates, Dauer, etc. xoxo, missy
  3. Hallo, ist am o.g. Thema was dran? Wenn ja, was sind die Gründe dafür? Sind Frauen im Allgemeinen weniger bedürftig nach Sex als Männer, sodass die Nachfrage nach Sex bei Männern höher ist als das Angebot bei Frauen? Würde mich mal interessieren... Danke
  4. Halllo zusammen, Ich bin nun 29 Jahre alt. Mich quält das Problem, dass ich es in meiner Vergangenheit nie geschafft habe, mich sexuell voll und ganz auszuleben. Das tut mir doppelt weh, da ich eigentlich ein gutaussehender, erfolgreicher und vernünftiger Typ bin, mit dem eigentlich nicht so viel falsch ist. Freunde und auch Fremde bestätigen mir das aus allen Ecken. Ich bin und war nie der absolute Verführungs- und Aufreissertyp. Mir waren immer intensive Beziehungen wichtiger. Aber auch zu denen kam es NIE. Ich hatte zwar Beziehungen zu Frauen, aber die waren nie wirklich das was ich wollte und immer mehr "Alibimäßig". Oder ich wurde von vornherein in die Freundschaftsschiene gefahren. Einfach weil ich ein tief denkender Mensch bin. Die Frauen die ich wirklich wollte, blieben mir immer vewehrt. Als letztes bin ich an eine Borderlinerin gelangt. Mittlerweile hab ich mich mit den Frauen ganz abgeschworen. Scheint wohl "nichts für mich zu sein" . Mir tut es weh, dass ich so eine grundlegende Sache nicht auf die Reihe bekommen habe. Seine Sexualität mit jemandem zu entdecken gehört doch eigentlich zum Standard eines jeden Erwachsenwerdens. Hat bei mir nicht so geklappt. Das besonders seltsame ist an der Sache, dass für mich alles normal anfing und ich mit 16 meine erste Freundin hatte, sportlich war und eig sehr früh sehr gut war mit Frauen. Irgendetwas hat mich dann in eine Art Abwärtsspirale gezogen. Kann aber nicht sagen, ob es eine bestimme Frau war oder bestimmte Sachverhalte. Auf jeden Fall habe ich zwischen 18-20 deutlich den Anschluss verloren. Wie ein schwarzer Schatten oder ein tiefes schwarzes Loch legt sich diese Tatsache über mein Leben. Irgendetwas nachzuholen fühlt sich für mich definitiv nicht altersgerecht an, viel mehr ist man ja jetzt langsam auf der Suche nach der Lebenspartnerin und meine Seele merkt, dass dort etwas fehlt. Ich komme dort nicht heraus. Zum anderen erschwert es mir enorm, mich überhaupt auf irgendwen einzulassen. Oder ich rede mich selbst schlecht und denke mir, irgendetwas muss an mir verkehrt sein, wenn viele Typen, die "Klassen schlechter" sind als ich, permanent rumvögeln und ich Pornos kucke. Danke für eure Aufmerksamkeit Vg
  5. Moin Leute, ich bin schon länger hier im Forum angemeldet. Das ist tatsächlich mein erster Beitrag. Ich suche hier keine Lösung für mein gesundheitliches Problem und will auch keine Tipps haben (wirklich nicht!!!). Ich bin diesbezüglich gut vernetzt. Vielmehr geht es mir um das Mindset, das ich eurer Meinung nach brauche, um damit halbwegs gut leben zu können. Hintergrund: Ich leide seit fast drei Jahren an Symptomen des Reizdarmsyndroms (unter Anderem: regelmäßig Krämpfe im Unterbauch und Verstopfung). Das hat von heute auf morgen angefangen und seitdem nie wieder wirklich aufgehört. Die Ärzte, bei denen ich war, kann ich mittlerweile nicht mehr zählen. Organisch ist nichts zu finden. Deshalb hab ich ja die Diagnose. Nahrungsmittelunverträglichkeiten kommen nicht mehr in Frage. Die Behandlung ist abgeschlossen. Ich hab schon verschiedenste Probiotika und Ernährungskonzepte ausprobiert. Naja, darum soll es hier nicht gehen. Ich investiere viel Zeit darin, mich über Darmgesundheit zu informieren. Kurz und knapp: Ich gebe nicht auf, aber sind wir mal ehrlich...es ist sehr unwahrscheinlich, dass ich das Problem jetzt aus dem nichts in 5-6 Monaten in den Griff kriegen werde... 1. Frage: Wie soll ich vom Kopf her damit umgehen? Es ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll, sich großartig Hoffnungen zu machen. Je größer die Hoffnung, desto größer die Enttäuschung. Positiv denken ist gut, sofern der Gedanke halbwegs realistisch ist. Ich hab mir vor 2 Jahren auch gedacht „Im nächsten Jahr wird alles besser“. Geändert hat sich nichts. PU: Als ich mit dem Sargen angefangen habe, war da viel Motivation. Ich hatte eine hohe Libido. Es hat sich einfach richtig angefühlt, endlich mal selbst die Dinge in die Hand zu nehmen. Bedingt durch meine Darmflora ist meine Libido seit fast 3 Jahren (gefühlt) nicht mehr vorhanden. Potenzprobleme sind natürlich auch gegeben. Und ja…die Darmflora ist wirklich der Grund. Auch das ist ärztlich abgeklärt. Als ich die letzten Male mit nem Kumpel sargen war, hat sich das so extrem unnatürlich angefühlt, weil einfach dieses Verlangen nicht mehr da war. Das war vor Corona. Ich hab damit aufgehört. Versteht mich nicht falsch…das Bedürfnis ist ja i-wo da (vom Kopf her), aber mein Körper spielt wirklich 0,0 mit. Das Thema PU beschäftigt mich halt noch, weil ich weiss, wie viel Spaß das Sargen am Anfang gemacht hat. 2. Fragen: Sofern ihr euch da reinfühlen könnt: Klingt das nach Excuse und Mindset Problemen oder könnt ihr mich ein wenig verstehen? Ist es überhaupt sinnvoll Frauen anzusprechen, wenn ich körperlich dauerhaft gar kein Verlangen nach Sex habe? Sollte ich es einfach nur der Entwicklung wegen machen? Muss ich mich zwingen? Irgendwas muss ich ja tun. Ich kann nicht ewig darauf hoffen, dass ich wieder gesund werde. Die Strategie hab ich jetzt lange genug verfolgt. Es gibt keine zufriedenstellende Lösung, sondern nur Kompromisse. Das Schlimmste sind nicht die körperlichen Schmerzen, die ich habe oder die Einschränkungen, die ich aktuell in meinem Leben hinnehmen muss. Nein, das Schlimmste überhaupt ist der Gedanke, dass das wahrscheinlich noch Monate, Jahre, vielleicht Jahrzehnte so weitergehen wird. Edit: Abseits der Probleme kriege ich mein Leben den Umständen entsprechend gut auf die Reihe.
  6. *bei der Überschrift handelt es sich um einen Arbeitstitel, sollte aber klar sein Worum es geht. *Falls mir hier jemand kurz erklären könnte wie es mit der Formatierung von nem aus docs kopieren text funktioniert wäre das hammer, irgendwie reagiert der editor auf nix. Ziel dieses Threads sollte es sein: 1) Mein Selbstwertgefühl(SWG) zu sarnieren! 2)Meine Motivationen hinter den wichtigsten Dingen in meinem Leben zu hinterfragen bzw. klarzustellen.(Beruf/Unternehmungen, Beziehung, Sport und schlussendlich ja auch Game/Pick up) 2a) Glaubenssätze identifizieren 2b) Bedingungen Klauseln zu identifizieren & zu beseitigen 3) Wenn nötig diese zu korrigieren bzw. die daran gebundene Tätigkeit einzustellen/verändern/ oder mit dem richtigen Mindset/Motivation weiterzuführen. Dieser Thread ist sozusagen die Fortführung der Diskussion aus dem Beziehungsforum vornehmlich mit @Helmut und @noraja ihr könnt ihn Hier lesen: TLTR: + aktuell in einer LTR (meine erste richtige) + Aktuell “technisch“ Leben auf der Kette (Selbständig, gutes einkommen) + Aktuell verunsichert wegen meinen Fetischen und wie diese mit meiner LTR vereinbar sind + aktuelle “Fear of Missing out” bzgl Game (Wenns interessiert Laycount ist bei 5 (3x so häufig full close, aber aus Potentzproblemen gescheitert,siehe meinen Beitrag) /Bedürfnis das nachzuholen + “Notorischer Selbstoptimierer und das nur um Frauen zu beeindrucken” - Meine Freundin, März 2021 Glaubensätze/Bedingungklauseln: - Ich muss mal der große Player gewesen sein um eine glückliche ggf. auch monogame Beziehung zu führen? - Ich muss selber in dem Bereich erfolgreich sein, in dem eine andere person Erfolg hat um mich mit dieser gemeinsam darüber erfreuen zu können (beispiel Gamen/ Finanzen/ Beruf etc…) - Ich muss attraktiv und anziehend sein um Spaß zu haben - Ich brauche ein schwaches SWG um getrieben zu sein und gute Leistungen zu erbringen. - Nur Leute die innerlich gebrochen sind, können wirklich hervorragende Leistungen bringen. (Wobei sich der schon langsam auflöst, aber ziemlich gefährlich ist) ----------------- Ich werde hier jetzt aber nochmal die wichtigsten Hintergründe und Eckdaten zu meiner biografie liefern + diesen eingangspost wenn nötig updaten bzw. ne kleine TLTR Übersicht meiner Entwicklung geben, für die die es interessiert. Könnte neben Themen wie “Die besten Opener bei Tinder”, “Die Reise zu meinem 100sten lay” oder “Wieso ich wegem meinem schlechten Aussehen mein leben wegwerfe(RedPill)” sicher für den einen oder anderen hier ganz interessant sein. Ich wäre wahrscheinlich froh gewesen sowas schon vor jahren zu lesen. Dazu muss ich sagen, dass mir das Forum hier von der Qualität sehr überrascht hat. Tatsächlich muss man als neues Mitglied/Wiedereinsteiger 2x hingucken, gerade weil oben genannte themen- natürlich primär ins Auge stechen - um zu checken was für nen krassen mehrwert hier einige Mitglieder abliefern. Gerade was PD/Mindset/ Innergame betrifft und ich bin gerade echt dankbar hier gelandet zu sein. Soll natürlich die rein technischen Themen oder einige wirklich gute Layreports nicht abwerten, ich denke jeder weiß wie das gemeint ist. Damit zu mir und meiner Person: Ich bin Lucky, 30 Jahre{April 2021} und bin das erste mal mit Pickup und ich glaube sogar mit diesem forum hier vor gut 10 Jahren in Kontakt gekommen. Damals hab ich mir dann einiges an Videos, Hörbuchern und Lektüre besorgt unter anderem von RSD Tyler, Ross Jeffries und natürlich auch einiges von Mysterie & Co… War aber dann auch erstmal nicht weiter relevant, weil das wie bei so vielen hier eh erstmal in Hirnwichserei geendet ist, also bisschen Theorie lesen und sich dann einbilden wie Toll man Frauen ansprechen kann. Das die Realität etwas anders ist muss ich hier wohl keinem erzählen, das ganze war von da an aber immer in meinem Hinterkopf. Ich bin absoluter Verfechter davon, dass für ein solides Game die Grundlage stimmen muss und damit meine ich nicht mal eben sein “Inner Game” zu fixen, indem man abends brav seine affirmationen runterleiert, oder noch schlimmer irgendwelchen outer game Routinen nutzt um seine Unsicherheiten autisitisch zu überspielen, sondern aufrichtig und ehrlich in alle bereichen seines Lebens hart an sich arbeitet und seinen Ängsten gegenübertritt. Dazu jetzt mal die schonungslose Story meiner Teenagerzeit bis hierhin + wo ich aktuell stehe: Meine Kindheit eigentlich recht unbeschwert bei meinen Eltern und Großeltern verbracht, komme aus der soliden mittelschicht, keine drogenprobleme bei meinen eltern oder sonstige traumatische vorkommnisse. Als junger Teenager ich schätze ich müsste so 14/15 gewesen sein fingen dann aber erste Probleme an, ich war immer sehr aktiv/überdreht und hatte allgemein ständig was zu sagen.(Heute wär ich easy auf Ritalin eingestellt). Ständig Probleme in der Schule allerdings nicht notentechnisch, sondern wegen auffälligkeiten, tadeln etc...in dieser Zeit ist vor allem die Bindung zu meiner Mutter immer schlechter geworden. Hier war ganz klar Zuneigung und Aufmerksamkeit daran geknüpft, dass ich gute Noten nach hause brachte, bzw. ihr Ideal eines sinnvollen Mitglieds der Gesellschaft erfülle. Zu diesem Zeitpunk dann auch meinen ersten “Freundeskreis” kennen gelernt. Alles eher dominante Typen aus dem Bereich Kiffer/ Gangster/Hopper/Sprayer (Mitte 00er Jahre) ständig draußen gewesen, hier gab es natürlich ganz klare Gruppendynamiken, Hierachien und Strukturen + Die “Alphas” der gruppe hatten natürlich auch die mädels am start und es wurde natürlich auch ganz klar kommuniziert wer wann, wie sex hatte. Kam mir damals so vor als wäre ich mit 15/16 ewige Jungfrau. Kurz zu mir: War sicher kein Gruppenführer, eher außenseiter, aber jetzt nicht das typische Vollopfer, bei manchen recht beliebt, bei manchen nicht. Hab aufjedenfall auch austeilen können, besonders verbal und war sicher nicht immer der angenehmste Zeitgenosse. Hatte dann aus verschiedenen Gründen, stress mit einem der Gruppenführer, das ganze ist in eine für mich ziemlich demütigenden Situation geendet, in dem ich vor versammelter Mannschaft auf die Fresse bekommen habe, keine körperlichen Schäden, anders dürfte seitdem meine Seele aussehen, bin nach hause gegangen und hab erstmal geheult und damals auch niemandem davon erzählt aus der Familie etc.... (Ich meine die hintergründe heute zu kennen, jahre später mal durch einen zufälligen gesprächsfetzen aufgeschnappt, was auch zu meiner damals relativ respektlosen umgang mit anderen Menschen gepasst hätte, wobei @helmut hier auch schon berechtigt eingehakt hat, genau darüber nachzudenken mir die schuld zu geben bei diesem vorfall→ ich werde das Beobachten & Berichten) Das war natürlich ein radikaler Schnitt hab danach nie wieder direkt was mit den Leuten gemacht bzw. hat mich das ganze für die nächsten Jahre ziemlich in die isolation getrieben. Ich war immer Jemand der gerne draußen war, aber dazu gehörten dann logischerweise die oben beschriebenen Typen, auf der anderen seite damals schon nur WoW zockende Stubenhocker mit denen ich auch nicht gut zurecht kam, hatte damals auch kein eigen PC oder Handy, weil das wiederrum mangels adequater schulleistungen unterbunden wurde. Das einzige was mir übrig blieb war Fitnesstraining/ Kampfsport und Sport allgemein, habe dann mit 17/18 auch wieder mehr Zugang zum internet bekommen (sonst nur am wochenende bei meinen großeltern) und bin recht radikal mit Tricking in kontakt gekommen, (Mischung aus Kampfkunst und Akrobatik) → war damals ganz neu, dementsprechend recht dünne Szene im deutschsprachigem Raum und war hier ganz gut connected, bzw. bin auch viel rumgekommen und hab den Lifestyle nen paar jahre lang gelebt. {Hintergrund das ganze zu lernen, war übrigens Frauen mit einem Rückwärtssalto zu beeindrucken...haha...diese Motivation erstreckt sich indirekt natürlich bis heute durch fast alles was ich tue.} In der Zeit mein Abi gemacht, ein FSJ absolviert (heute bundesfreiwilligendienst),meine erste freundin gehabt(dazu gleich mehr), ein studium abgebrochen und mich eigentlich mehr schlecht als recht als Trainer, und mit diversen Nebenjobs (wie regale einräumen bei Aldi und als Parkplatzordner) über Wasser gehalten. Ich war bis zu meinem 24 Lebensjahr ein absoluter Hobo/Punk. Keine Ausbildung, Kein Job, ich war zwischendurch nichtmal krankenversichert (ein gebrochendes Wadenbein + op kostet übrigens 12.500€ → bin fast ohnmöchtig geworden als ich den brief gelesen haben 😄 → konnte mich zum Glück rückversichern. Ich war trotzdem zwischendurch hoch verschuldet so mit 5.000€ was meinem Mindset 6 Selbstwert damals natürlich auch nicht zuträglich war, in einer Zeit in der manche Kollegen schon lange eine Ausbildung haben bzw. so langsam mit dem Studium fertig werden.. Der “Bruch “ Im wahrsten sinne des wortes, kam dann durch eine Halswirbelfraktur die ich mir bei einem Tricking- Bail zugezogen habe (Full full auf nem gartentrampolin zu Genick), der mich gut und gerne in den Rollstuhl hätte katapultieren können. Ich hatte extremes Glück, hab nen paar Wochen eine Halskrause tragen müssen, keine bleibenden Schäden, Rückenmark war nicht verletzt. Mir wurde in diesem Moment das erste mal radikal bewusst wie sterblich ich war und dass ich mir bei solchen aktionen besser vorher überlege - nicht ob ich es tue - sondern WARUM!. Es gibt Leute die Leben und Sterben für ihre Leidenschaft, diese Menschen sind von irgendetwas “höherem” Motiviert und z.T zu fast übermenschlichen Leistungen im Stande(und wenn nicht ist das auch nicht schlimm), ich hatte das Glück 1-2 dieser menschen im Laufe meines Lebens über den Weg zu laufen, ich gehöre jedoch nicht in diese Kategorie und wurde mir dessen auf brutale aber doch sehr heilende Weise bewusst. {Wenn ich das gerade so lese ggf. ein Ziel für mich irgendwann mal in einen solchen Modus “reinzutappen”} *das ist natürlich nur ein Abriss von meiner Story, werde hier ggf. noch dinge ergänzen bzw. wenn ihr rückfragen habt, fragt. Auch in den letzten 5 jahren gab es einige Episoden an krassen erfahrungen die ggf. interessant/erläuternswert sind, aber ich denke ich spreche sie an wenn der kontext dazu stimmt. Fast Forward zu heute/Status Quo: Bin damals über umwege mit einer speziellen Form der Chiropraktik/ Osteopathie in Kontakt gekommen, hatte hier gute Mentoren, hab mir einen guten Kundenstamm aufgebaut, kann vielen Menschen helfen und habe mich mittlerweile erfolgreich selbständig gemacht. → Hier schätze ich das Meine Motivation am “reinsten” ist, hab hier nicht wirklich viel mit attraktiven frauen zu tun, eher älteres Klientel, hab aber wirklich das Gefühl etwas zu bewegen, werde aber auch hier weiter kritisch in mich gehen. Ich schwimme nicht in Kohle, habe aber ein sehr gutes Einkommen, habe gute Rücklagen auch in Form von ETF´s und anderen Aktienanlagen gebildet (passiv investiert) und kann mich sehr glücklich schätzen das geld in meinem Leben einfach kein limitierender Faktor mehr ist oder ich mir darüber Sorgen machen müsste. Hab ich nen guten Freundeskreis + 1 Person mit der ich wirklich sehr intim bin und wo ich sagen muss, dass das schon fast über ne normale freundschaft hinaussgeht, nix körperliches. Gerade ändert sich jedoch vieles in meine Leben und ich merke wie mir diese Beziehung auch aus den Fingern gleitet, auch hier wird es interessant wie es weiter geht, ob es der natürliche gang ist oder an meiner momentanen Egotour liegt. Habe früher alles gemacht um Frauen zu gefallen, vor allem auch viel fitnesstraining (neben Tricking), hiervon bin ich allerdings komplett weg, weg vom aufpumpen hin, dazu, dass ich mit meinem Training als oberste Priorität meine Gesundheit und somit auch eine gute leistungsfähigkeit priorisiere. Sehe leider zu viele Menschen in meinem Beruf die sich aufpumpen und nach einigen Jahren extreme Probleme mit ihrem bewegungsapperat bekommen → warnung geht vor allem an die jungs hier in ihren 20´s und 30`s raus - es ist unfassbar was wir uns antun, um bei frauen bessere karten zu haben, oder uns das zumindest einbilden. (Ich bin 177cm und kein bisschen körperlich eindrucksvoll, früher habe ich im Fitnessstudio trainiert um meine attraction zu leveragen, was natürlich absoluter bullshit ist, zumindest für mich. Wenn ich normale klamotten anhabe, sehr ich nach nix aus, und wenn ich die klamotte aus habe bin ich halt nen durchtrainierter spargel. Fick dich Arni!) Der wichtigste Punkt von allen, ich habe aktuell eine Beziehung, zu einer wirklich tollen Frau, die ich aktuell aber noch nicht wirklich genießen kann, die Hintergründe dazu jetzt. Hintergründe: Fetisch Fantasien/ sexuelle orientierung(?). Fear of missing out / “never been there” - Glaubensätze bzgl. Dating/Game etc... Bedingungsklauseln nach @Helmut. Fetisch Fantasien/ sexuelle orientierung(?). Ich habe seit dem ich 11/12 Jahre alt bin, tatsächlich schon pre Internet HD Ära, Zugang zu zu Harcore Pornos. → schon im Grundschulalter hatte ich meine erste Latte + Samenerguss war damals 10(!), hatte also schon früh hocherotische Erlebnisse. Das ganze hat sich dann während meiner Teenagerzeit auch angefangen zu verändern, ich war immer mehr an Frauen in HighHells (Plateauhells die richtig nuttigen dinger) + Frauenreizwäsche interessiert. Irgendwann aber nicht nur das, sondern ich habe mir die ganze Sachen auch mal angezogen bzw. feier ich es wenn meine freundin sowas anzieht, Objektfetish ist also ganz klar da, sowohl wenn ich das anhab, als auch meine freundin. {Wieder Teenagerzeit}}Irgendwann kamen dann auch “Fickstückfantasien” in Spiel (Begriff kommt vom holger), was das ganze aber sehr treffend bezeichnet, kann halt nur sagen das ich Männerkörper nicht anziehend Finde, mir trotzdem gerne den Zustand von Kontrollverlust und einfach mal durchgefickt werden mir gerne Vorstelle, die Vorstellung ist halt sehr isoliert und wenn ich will kann ich darauf innerhalb von sekunden kommen. Verschiedene Rollenspiele in die richtung mit meiner freundin habe ich schon realisiert, wobei ich aber nur in der dominanten Position war, das ich selber mal gerne “rollen tauschen würde” hab ich ihr noch nicht gesagt bzw. mich nicht getraut. Auch das mit den Frauenklamotten nicht. → Sie ist halt auch eher zierlich und ich Frag mich ob sie es schafft mich da auch entsprechend “ranzunehmen”.:) → 2tens schreibe ich hier zwar ziemlich locker drüber, was mir auch gut tut, aber das wirklich real anzusprechen und auszuleben wird wohl wie alles andere ein (langer) Prozess. Noch nen kleiner Hintergrund: Diese Fantasien haben mich extrem lange natürlich verunsichert und auch blockiert. Hatte hier sowohl mit meiner ersten Freundin als auch mit einigen sehr attraktiven und korrekten ONS natürlich entsprechend negative erfahrungen, habe keinen hochbekommen weil ich mich gestresst habe, was mich dann weiter in meiner sexualität/männlichkeit verunsichert hat und das war ein teufelskreis aus dem ich tatsächlich erst vor einiger Zeit ausgebrochen bin. Vor allem durch sehr viel Geduld und Einfühlsamkeit seitens meiner Freundin. → Und vorher einigen Prostituierten wo ich es dann einfach mal “durchgezogen” habe, waren allerdings 1-2 angenehme erfahrungen dabei, hatte wirklich das Gefühl das die da Spaß dran hatten und kann es nur jedem empfehlen der dahingehen “blockiert” ist sich auch entsprechend Professionelle Hilfe zu suchen. → Tatsächlich funktioniert Screening/ grundlagen von Game auch in nem Laufhaus und ist für die Damen auch ne entsprechend angenehme abwechslung + Ihr trefft bestimmt eine die gerade einfach auch “geil” ist. → Hatte zusätzlich ein paar stunden bei einer Psychotherapeutin bzw am rande noch einigen anderen Coaches Ich hatte so einfach mehr “Sicherheit” um auch weitere Dates und Schlussendlich in das Dating mit meiner jetzigen freundin einzusteigen, war am anfang trotzdem die mega achterbahnfahrt, aber ich bin mir sicher, das dieses “Training” sich trotzdem gelohnt hat. Es war mit echten Frauen für mich einfach zu schmerzhaft gewesen keinen hoch zu kriegen und hier war der druck sozusagen etwas weg, wobei auch hier Gefühle von Scham deutlich präsent waren, wenn es einmal nicht geklappt hat. + Auch einige dates dannach immer wieder “holprig” liefen. Anmerkung hierzu habe mich oft genug bei Dates auch im Vorfeld wegen genau dieser Unsicherheiten disqualifiziert unter anderem auch bei einer langjährigen “oneitis” von mir, werde dazu nochmal gesondert was schreiben. Fear of missing out / “never been there” - Glaubenssätze bzgl. Dating/Game etc… Was mich natürlich direkt zum nächsten Thema bringt meiner “Fear of Missing out”, ich hab nen LC von 5(prfessionelle nicht eingerechnet), der locker 3x so hoch sein könnte, hätte ich oben beschrieben Probleme nicht gehabt. Und ja das nagt aktuell an meinem Selbstwert bzw. würde ich es mir gerne einfach selbst beweisen, das ich es kann. Verständlich, oder? deswegen habe ich das auch in meiner Beziehung schon kommuniziert, wie mir gerade bewusst wird logischerweise nicht “ehrlich bzw. voll transparent”, das ich weiter DG betreiben darf bzw. auch im urlaub mal nen “freischein” habe. Was natürlich auch bei ihr entsprechende Unsicherheiten auslöst bzw. ich ne solide Beziehung gerade in wanken bringe, weil ich meiner freundin mit dem Thema auf den sack gehe. Ansonsten ist meine Freundin was sexpraktiken angeht denke ich sehr offen, sie hat aber kein Bock auf dreier oder soetwas, will das der vollständigkeit hier nur erwähnen. Last but not Least: Meine daran geknüpften Bedingungsklauseln Was ich nie hatte, nie erlebt habe wird immer ein Defizit bleiben Ich muss mal ein guter Player/PUA gewesen sein um eine glückliche ggf. auch monogame Beziehung zu führen Ich muss selber in dem Bereich erfolgreich sein, in dem eine andere person Erfolg hat um mich mit dieser gemeinsam darüber erfreuen zu können Ich muss attraktiv und anziehend sein um Spaß zu haben Ich brauche ein schwaches SWG um getrieben zu sein und gute Leistungen zu erbringen. Nur Leute die innerlich gebrochen sind, können wirklich hervorragende Leistungen bringen. (Wobei sich der schon langsam auflöst, aber extrem gefährlich ist) Ich will natürlich mit diesem Beitrag mir selber helfen, ich hoffe aber auch das für den ein oder anderen, hier was dabei ist von dem er lernen kann. und werde mich deswegen kurz dazu äußern, was ich meine, bis hierher gelernt zu haben: Ein wirkliches Endziel gibt es nicht, ich habe die letzten Monate geglaubt echt was geschafft zu haben und so langsam in “ruhiges fahrwasser” zu kommen, aber erstens auch gemerkt das ich das nicht will und 2tens das dass momentan auch einfach nicht der Status Quo in meinem leben ist. Ich hab auch echt was geschafft & Gnieße meine Erfolge (noch nicht komplett), ich gehöre selber in die Kategorie “getrieben& ehrgeizig” konnte aber gerade in den letzten 1-2 Jahren einige Umstände und Erfolge auch für längere Zeit genießen, auch wenn das aus dem Beitrag eventuell garnicht hervorgeht, wollte ich das mal kurz betonen, nicht das hier jetzt einer denkt ich wär dauernd am Boden zerstört, das Gegenteil war zumindest die letzte 5 Jahre der Fall. es ist ein riesen brett an arbeit, ich würde sagen dass ich bereits seit 10+ Jahren bewusst an meiner Persönlichkeit arbeite, und es auch einige Leute gibt die an meiner Stelle wahrscheinlich schon in die klapsmühle gegangen wären, wobei ich auch glaube das es leute mit wesentlich fettern Päkchen gibt, die es trotzdem geschafft haben (soll kein Vergleich sein, sondern dich motivieren, falls dich ähnliche starke, stärkere negative Umstände bedrücken) Erfolg schwimmt oben, das gilt für Instagram, für die Natur und auch für dieses forum hier, ich schätze aber auf jeden guten Layreport kommen hier easy 99 schlechte Erlebnisse/Stunden harter arbeit an dir selbst + depressive episoden. Bin ich dankbar für meine Gesundheit und meinen Kopf, der nach all diesen Aktionen scheinbar immer noch klar denken kann(zumindest manchmal). Danke fürs lesen Lucky
  7. Hallo zusammen Kurz zu mir ich bin 23 Jahre alt, seit anfang des Jahres nach einer 4 Jährigen Beziehung wieder single. Nachdem ich wieder Single war habe ich zuerst an meinem Selbstbewusstsein gearbeitet habe 3 super Bücher gelesen (Osho:Liebe,freiheit,Alleinsein), 5mal die Woche Sport, jeden Tag meditieren, Wieder mehr Freunde Treffen, es war einfach super. Ich war alleine aber glücklich. Nun bin ich über Freunde in Kontakt mit einer Dame gekommen welche ich total Interessant fand. Nach 1-2 Treffen draussen gings gestern zu mir der klassische Filmabend mit Sex. Sie ist über Nacht geblieben und ist dann am Morgen gegangen es war wirklich schön genau das was ich mir vorgestellt habe. Nun folgendes Problem: Langsam merke ich dass entweder eine Oneitis oder Verliebtheit hochkommt und das fuckt mich einfach brutal ab. Ich hab so an mir gearbeitet und nun falle ich wieder in alte Muster zurück. Ich muss zugeben dass ich eher der Beziehungstyp bin ist auch okay finde ich. Aber diese ständige Gedanken in meinem Kopf an diese Frau das geht garnicht. Ich weiss dass es bei Ihr genau so ist weil sie mir das erzählt hat. Aber ich möchte versuchen mit weniger Stress und Gedanken an diese Sache heranzugehen und wäre echt dankbar für brauchbare Tipps.
  8. Gestern habe ich einen Kumpel getroffen. Irgendwie kamen wir auf das Thema Sex und er meinte, die meisten Männer seien devot und dass dominante Frauen eine begehrte Mangelware seien. Er zB steht auf Demütigungen, Prügel und Sklave-Herrin Spielchen. Das brachte mich echt bisschen ins Grübeln, weil ich ebenfalls keinen (im Bett) dominanten Mann kenne. Andererseits ist in den meisten Pornos die Frau dem Mann untergeordnet (ins Gesicht spritzen etc.). Was denkt ihr? Wie schauts bei euch und in eurem Freundeskreis aus?
  9. Hallo, ein Freund hat mir empfohlen mich hier anzumelden und zu posten. Ich hab ein großes Problem. Ich bin nun 27 und hatte in meinem Leben bereits mit insgesamt 18 Frauen Sex. Darunter 2 längere Beziehungen (ca. 2 Jahre jeweils). Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie eine Frau zum Höhepunkt gebracht, weder vaginal noch klitoral. Bei einer meiner Ex haben wir es immer nur bis ganz kurz davor geschafft, weiter ging bei ihr nicht, das hat sie mir auch so bestätigt, dass sie bei Ex-Partnern dasselbe Problem hatte. Mittlerweile bin ich aber auch bei neuen Bekanntschaften schon so verunsichert und weiß gar nicht mehr was ich da unten überhaupt machen soll. Mit den Fingern oder mit der Zunge versuche ich immer hier zu stimulieren: Doch egal was ich mache, egal welche Fingertechnik und welche Frau, es soll einfach nicht klappen. Habe auch schon versucht das ABC zu lecken, alles ohne Erfolg. Beim klassischen Sex habe ich auch schon alle Stellungen versucht und alle Techniken, mal hart mal sanft. Alles erfolglos. Was kann ich tun? Wer kann mir helfen? Grüße und Danke euch!
  10. 1. Mein Alter 26 2. Alter der Frau 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 2 4. Etappe der Verführung Sex 5. Beschreibung des Problems 1. Date: Spaziergang, war lustig, KINO meinerseits, Aber keine Eskalation 2. Date: Kochen & Film Gucken bei mir mit Übernachtung. Es kommt natürlich zum Sex. Wir verstehen uns gut und bumsen auch am nächsten Morgen noch mal. Dann trennen sich nach dem gemeinsamen Frühstück unsere Wege. 2 Tage nach dem 2. Date sende ich ihr ein Foto (Insider), sie anrworttet kurz. 5 Tage nach dem 2. Date folgender Chatverlauf: Ich: Hi HB6, Samstag was unternehmen? 🙂 Sie: Samstag bin ich schon verplant. Ausserdem hab ich momentan so viel zu tun für meine Masterarbeit weshalb ich jetzt erst mal keine Zeit hab. Ich hoffe du verstehst das;) ich: Du hättest auch einfach die Wahrheit sagen können:D Alles Gute dir dann! sie: das ist wirklich die Wahrheit, versprochen! Ich möchte mich derzeit nicht aufs Dating konzentrieren. Ich kann mich ja bei dir melden wenn ich Ablenkung brauche, aber ich will nicht dass du auf mich wartest. Ich: ok 6. Frage/n Mir ist die Kleine nicht so wichtig, Aber ich möchte lernen wie ich auf sowas reagiere, um es drauf zu haben wenn wirklcih mal mit meiner Traumfrau sowas passieren würde. Ich hätte vielleicht einfach nicht antworten sollen, aber ist jetzt schon so passiert wie oben im Chatverlauf. Seitdem "ok" von mir keine Kommunikation mehr. Geplant ist kompletter Freezeout. Frage: wie hätte ich reagieren sollen und wie reagiere falls sie sich tatsächlich wieder meldet? Grüsse und danke!
  11. Loki66

    Lust in der Sexualität

    Ich war unsicher, ob es nicht eher unter Sexualität gehört. Denke aber, dass es hier eher um eine Frage der Beziehung geht. 1. Dein Alter 56 2. Ihr Alter 31 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam, LDR 4. Dauer der Beziehung 4 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 4 Jahre 6. Qualität/Häufigkeit Sex Wenn wir uns sehen, jeden zweiten Tag 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt Meine Freundin ist religiös und hat das volle Programm Disney-Vorstellungen. Als wir zusammen kamen, war sie noch Jungfrau. Sie hat schon lange vorher von mir geschwärmt und ist sehr verliebt. Bei mir ist das etwas ruhiger, aber ich liebe sie auch und möchte mir ihr zusammen sein. Wir kommen sehr gut miteinander aus, ab und zu ist es mir etwas viel Romantik/Heirat/Harmonie-Ding, ich gehe da auch manchmal etwas auf sie zu, aber das ist letztlich kein Problem. Insgesamt habe ich - schon altersbedingt - deutlich die Führung in unserer Beziehung. Die Führung hatte ich (selbstverständlich!?) auch in unserer Sexualität. Dabei ging sie auch von Beginn an mit, hatte auch erkennbar Spaß daran, aber doch immer mal wieder Vorbehalte, ob das denn richtig ist, was wir da machen. Ich habe eigentlich wenig Druck gemacht. Sie hat sehr früh BJ gegeben, und da stehe ich total darauf. "Richtigen" Sex hatten wir daher erst nach etwa einem Jahr und auch daran hat sie großen Spaß. Mein Problem ist, dass sie ab und zu betont und es auch erkennen lässt, dass sie einiges nur deswegen macht, weil ich da so darauf stehe (Schlucken und vor mir beim BJ knien z.B.). Bei anderen Sachen (und das ist jetzt nicht besonders extrem), blockt sie eigentlich deutlich (insbesondere alles irgendwie mit anal, aber auch Porno-Schauen, was mir aber egal ist). Als Beziehungsbuch ist ihr Lieblingsbuch Harley, "His Needs, Her Needs", wo ja auch genau propagiert wird, man soll dem anderen für die Beziehung in seinen wichtigen Bereichen entgegen kommen. Beim Darüber-Nachdenken (und auch durch einige ähnliche Beiträge hier im Forum) ist mir klar geworden, dass insbesondere Blow Jobs mit Schlucken und überall Streicheln (einschließlich anal) mir so wichtig sind, weil sie der ultimative Beweis von Anziehung und Bestätigung sind. Was zeigt mehr, die Frau ist meine (und zwar nicht im Sinne des Besitzens, sondern des Zusammengehörens)? So funktioniert das aber nur, wenn es gewollt und absolut freiwillig ist, nicht wenn es aus dem Gefühl, das muss sie jetzt für die Beziehung machen, geschieht. Das Problem ist hier (nach meiner Einschätzung) nicht, dass sie es grundsätzlich nicht mag (das müsste man ja tolerieren), sondern dass sie es aus irgendwelchen Prinzipien/Regeln ablehnt. Bei mir führt das oft zu einem Hirnfick. Ich liege etwa bei Sex da, denke mir, jetzt würdest Du ihr gerne in den Mund spritzen. Und dann denke ich, sie würde das zulassen, aber wahrscheinlich mag sie das jetzt ja gar nicht. Und dann ist der Kick weg. 9. Fragen an die Community Als Red-Pill-Theoretiker ist mir klar, dass Attraction nicht verhandelbar ist. Und man kann sicher darüber diskutieren, irgendeine Praktik oder Stellung auszuprobieren (da ist sie normalerweise auch ganz offen). Aber man kann ja nicht darüber diskutieren, dass ihr irgendwas gefällt. Wie geht man also damit um, dass HB (fast) alles mitmacht, aber manches nur aus Liebe und nicht aus Lust?
  12. Sie 28 Ich 27 Zusammen seit 6 Monaten Beziehung Hi Sex war anfangs total scheisse errektionsprobleme bekam ihn nicht rein da sie extrem eng und klein ist dann kam ich zu schnell alles was man sich nicht wünschen würde... danach klappte es jedoch hatten wir stundenlage sex und sie kam einfach nie.. bis ich ne stellung praktizierte die zum höhepunkt treibt (Scherenstellung) sie hat multiple orgasmen beim sex... sex ist hervorragend jedoch iritiert mich etwas, die elektrisierende anziehung ich bilde mir ein das kommt nur meinerseits kommt mir vor als würde für sie einmal die woche genügen wie kann ich sie bearbeiten??? gibts da was? ich könnte jeden tag mehrmals😅 sobald ich anfange es ihr zu besorgen redet sie erst davon das ich sie entlich ficken soll sie ausläuft und mich vernaschen will... letzen 3 mal als sie bei mir war 1 mal bei mir gepennt (jedoch beide krank nur gepennt) 2 mal zu besuch hab ich extra 0 anspielung gemacht nicht mal perverse flirts o.ä vorher hatten wir jedes mal sex bei mir sie jedoch drückte ihren ass an mich und machte fickbewegungen haha wenn ich so weiter mach wendet das gesetz der anziehung dann?? das sie mehr bock bekommt und von ihrer seite invest für sex gibt? wie sind da eure erfahrungen... Oft packt sie meinen Schwanz aus saugt 2 bis 3 mal daran und packt ihn wieder ein hahahahah zbsp. während dem tv schauen oder bevor sie geht. ist das push & pull auf sexueller ebene?! 😂😂😂 Sie äussert sich nie wann sie feucht ist oder bock auf sex hat, welche signale gibts wen sie es weder sagt noch zeigt? haut raus freunde🤘🏼
  13. Hallo, ich (28) habe über Monate Maca-Pulver zu mir genommen, jeden Morgen ca 15g. Als die Wirkung nach mehreren Monaten dann einsetzte, kam ich beim Sex immer bereits nach ca. 15-20 Sekunden, konnte aber im schlafferen Zustand trotzdem weitermachen - meistens. Unabhängig davon, egal ob beim Stellungswechsel oder in anderen Situationen wurde mein Freund häufig einfach schlapp. Ich half also mit Viagra und Dapoxetin nach und es war der Hammer - hat super geholfen und ich habe gevögelt wie ein junger Gott. Möchte diese Medikamente aber natürlich nicht über einen längeren Zeitraum nehmen - immerhin weiß ich jetzt, dass sie helfen. Zu mir, ich bin sportlich, muskulös und alles - total gesunder Lebensstil, kein Alkohol, keine Zigaretten, nada. Merke auch, dass ich keine Morgenlatte mehr habe - wundert mich alles. Habt ihr Tipps? Maca nehme ich jetzt seit einer Woche ca. nicht mehr. Danke!
  14. Learn More

    mentaler Orgasmus

    Hallo Leute Bin in den letzten Wochen auf einen Artikel gestoßen in dem von einem mentalen Orgasmus die Rede war. Habe diesen Artikel aufmerksam studiert und angefangen zu "üben" da ich unter anderem die ganze Zeit schon auf der Suche nach etwas intensiverem war. Und jetzt komme ich zu meiner Frage : Ich habe es in den letzten Wochen 2 Mal geschafft zu kommen ohne mich zu berühren. Und ich rede nicht von feuchten Träumen. Sondern in wachen bewussten Zustand. Bin mir aber jetzt nicht 100% sicher ob mir ein mentaler Orgasmus tatsächlich gelungen ist. Jedenfalls war er deutlich länger und intensiver und ist in den gesamten Körper ausgestrahlt. Sind hier eventuell Leute unterwegs die schon ähnliche Erfahrungen gemacht haben ? Bin mir nämlich nicht 100% ig sicher. Learn More
  15. Hallo zusammen. Es geht um Folgendes: Ich habe ein Mädel bei mir im Freundeskreis, wo ich Interesse habe/hatte. Online habe ich Ihr in regelmäßigen Abständen, nich jedoch täglich geschrieben in Whattsapp geschrieben, wie es ihr geht, wie es läuft usw. Sie hat einen Freund, der sich auch in der Clique aufhält. Wenn ich Sie zusammen sehe, war es nie der Fall sie mal Zärtlichkeiten austauschen zu sehen, wie Händchenhalten, Küssen. Wenn wir mal miteinander zutun hatten, erfolgten halt normale Umgangsformen, wie Umarmungen oder einfach auch von meiner Seite aus im Spaß ein Klapps auf den Po. Wobei dieser keine negativen Emotionen hervorrief, sondern eher ein Grinsen ihrerseits. Ich habe auch einmal alleine etwas mit Ihr unternommen, waren Essen wobei sie indirekt fallen ließ, das ihr Freund nicht viel Zeit für Sie habe. Ihr Freund wusste davon. Die Textmitteilungen wurden etwas vertrauter, wobei Sie weniger den Kontakt einleitete. Sie erkundigte sich doch auch nach mir und antwortete sofort. Hatte den Eindruck das ihr Freund eifersüchtig wurde. Ich besuchte Sie dann einfach mal, zu diesem Zeitpunkt war Sie alleine in ihrer WG. Wir schauten Fern, und sie erwähnte, das wir nochmal Essen gehen könnten. Ich fühlte mich einfach verunsichert, vorallem da Ihr Freund davon wusste. Mir kam es auch so vor, als wäre der Film interessanter als ich. Das hat sie wohl bemerkt. Ich verabschiedete mich. Sie bedankte sich für den Besuch und wiederholte das nochmal online. Nach einer Woche unternahmen wir alle nochmal was, wobei ihr Freund auch dabei war. Ich hatte den Eindruck das Sie diesen beinahe ganz ignorierte, und lieber bei mir wäre. Ich ging darauf weiter nicht ein und unterhielt mich mit Anderen. Die Textkommunikation war danach nur noch sporadisch, und nicht mehr so vertraut wie vorher. Später begegneten wir uns zufällig auf einem Flohmarkt in der Nähe. Sie schien wieder glücklich, und zeigte auch das Sie froh ist Ihren Freund zu haben. Gleichzeitig mit der Frage verbunden, ob ich jemanden habe. Seitdem schreibe ich ihr hin und wieder, wie es läuft, was sie am machen ist. Einfach nur aus freundschaftlicher Absicht, das man in Kontakt bleibt. Von ihrer Seite kommt da nichts. Mir fällt allerdings auf, wenn ich Ihr in Whattsapp schreibe, bekomme ich auch eine Antwort. Sie ist danach aber offline und im Messenger online. Was hat das zu bedeuten? Denkt Sie ich habe noch Interesse an Ihr? Warum manipulieren Frauen, anstatt mit ihrem Partner offen, emphatisch direkt zu reden wenn ihnen was fehlt? Das hört man doch meistens von Ihnen. So schlecht kann es Ihr ja nicht sein, wenn Sie von sich aus, nicht die Konsequenzen zieht. Was habe ich konkret falsch gemacht?
  16. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr/Sein Alter: 27 3. Art der Beziehung: (monogam? Siehe Text) 4. Dauer der Beziehung: 6 Wochen 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: ab 3. Treffen jedes Mal. Die letzten 4 Wochen nicht mehr. 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Wurde scheinbar sehr schnell betaisiert. Hilfe das geschehene einzuschätzen und zu reflektieren. EX-Back möglich? 9. Fragen an die Community: Welche Fehler sollten zukünftig vermieden werden? Wie hätte richtig gehandelt werden müssen? Was ging in ihr vor? Screening verbessern? Standards richtig setzen? Nicht LTR tauglich? Alles Lügen? Hallo Zusammen, ich schreibe das erste Mal hier ins Forum und freue mich über hilfreiche Hinweise. Ich gehe das Ganze in mehreren Akten durch. 1. Geschichte des Kennenlernens Kennengelernt habe ich sie über Tinder (HB 5.5 => kleine, süße unschuldige Typ) nachdem ich ein Jahr nach der letzten LTR(HB 7.5) von knapp 3 Jahren (heute gut befreundet) Single war (in der Zeit lief aufgrund von Abschlussarbeit usw. nichts mit Frauen). Sie ist berufstätig und am WE Studium und ab und zu Nebenjob. Ich bin Masterstudent in Vollzeit. Über WhatsApp recht schnell das erste Treffen zum Tretbootfahren vereinbart. Bis dahin lief Text Game super und hielt sich gleichzeitig mit 1-2 Nachrichten pro Tag in Grenzen. Statt Tretboot spazieren und gut unterhalten. Stellte fest, optisch nicht ganz meins aber Treffen habe ich doch sehr genossen. Sie hatte Decke mitgebracht und so lagen wir am Flussufer nebeneinander. Auf dem Weg zur Bar standen wir auf einer Brücke und es gab ein Feuerwerk, das wir uns romantisch bis zum Ende anschauten. Nachdem wir später Bar verließen begaben wir uns wieder zum Fluss als es Dunkel war. Hierbei nahm ich sie neben mir liegend in den Arm und begann ihre Hand zu streicheln. Dieses streicheln wurde ihrerseits erwidert und immer intensiver. Wir genossen stillschweigend die Zeit und machten uns irgendwann auf den Weg zurück. Sie fuhr mich noch mit dem Auto nach Hause. Abschied ohne KC. Beim Treffen hatte ich durchgehend die Führung und sie fühlte sich sehr aufgehoben bei mir. Generell zeigte sie viel Interesse an mir. Ich stellte fest das sie eine liebevolle zuvorkommende Persönlichkeit ist und ihren Erzählungen entnahm ich, dass sie ihren Mitmenschen gerne Gutes tut (Geschenke, Aufmerksamkeiten). Nach dem Treffen wenige Tage später nächste Date Vorschlag ihrerseits zu einem Streetfoodmarkt, den ich vorher mal erwähnte. Holte mich mit Auto ab und es war wieder sehr cool mit ihr. Kombinierten es mit Tretbootfahren, sie war recht freizügig und wollte sich direkt im Bikini zeigen. Sie erzählte von einem Kollegen der immer Probleme mit Frauen hat, weil der sie sofort heiraten will. Ich erzählte ihr das ich zunächst erstmal denke das alles kann und nichts muss. Fand sie scheinbar gut. Wir kamen über ihren Nebenjob (verkauf von Sextoys seit wenigen Monaten) auf eine sexuelle Gesprächsebene. Sie Schlug vor einmal die Insekten eines Standes zu essen. Was ich nach kurzem Zögern mit ihr gemacht hatte. Danach in einer Bar hielten wir wieder Händchen und streichelten uns die Beine. Ihre Erzählungen bezüglich ihrer Berufserfahrung (übertrieben für ihr Alter und die wenigen Jahre) und das sie gerne Kollegen miteinander ausspielt (inkl. Jobverlust) sowie gerne sonstige Intrigen spinnt machte mich stutzig, nachdem sie sich bisher als liebevoll darstellte (wurde von mir nicht weiter thematisiert). Sie brachte mich heim und ich lud sie nach oben in meine WG ein. Stellte mir vor mit ihr bloß eine FB zu beginnen und nahm sie zu mir heran und KC (im Nachhinein erzählte sie mir das sie ihren Arbeitskollegen sagte das sie bei dem Date wenigstens einen Abschiedskuss erwartete und dies dann über ihre Erwartungen hinaus ging). Führte sie zum Bett, bis wir küssend Nackt aufeinander lagen. Hatten keine Kondome und mussten abbrechen. Konnten uns darauf eine Woche lang nicht sehen. Im Nachhinein zum Ende der Beziehung schilderte sie mir, das sie in der Zeit sehr stark an mich denken musste und mich vermisst hatte (sowie das die meisten in ihrem Umfeld von ihrer Sehnsucht und mir Bescheid wussten). Machten bald nächste Treffen aus und sie deutete an das sie gerne dort anknüpfen möchte wo wir aufgehört hatten (allmählich bekam ich das Gefühl von ihr verführt zu werden). Das Treffen hat bei ihr zu Hause (ca 45-60min Fahrtzeit entfernt) stattgefunden. Essen, Kochen, Netflix (meine Vorschläge). Spät am Abend zum einschlafen hin, kamen wir uns näher und es kam zum FC. Dabei ist sie mehrere Male gekommen und ich nicht. Sie begann mir jeden Tag guten Morgen und gute Nacht zu schreiben (durchgehend bis zum Ende der Beziehung (mit sehr wenigen Ausnahmen). Darauf zu weitere Treffen bei mir zu Hause und immer gut unterhalten. Mit Sex funktionierte weiterhin nicht richtig, da ich Stundenlang konnte bzw. Erektion irgendwann nachließ oder nicht mehr zustande kommen wollte. Sie wollte stets das ich in ihr komme, sodass wir gleichzeitig den Höhepunkt erleben können (ansonsten "unterdrückte" sie ihren Orgasmus). Sie sich bezüglich ihrer Attraktivität am Gedanken machen und mir auch nicht erklärbar. Zeigte ihr das ich sie anziehend finde und konnte es auch beweisen da er in einigen Situationen vor ihr z.B. in der Dusche wie eine eins stand (bei meiner vorherigen Ex gab es auch diese Startschwierigkeiten => Kopfsache? Leistungsdruck?). Sie sagte mir auf liebevolle Art: brauche mir keine Gedanken machen, alles ist gut. Sie wollte auch nicht allein befriedigt werden und ihr war wichtig das ich ebenso auf meine Kosten komme. Schließlich ging es irgendwann. Mich machte lediglich stutzig, dass es irgendwann häufiger so startete das sie sagte ich hätte ja noch so vieles an und wir uns dann einfach auszogen oder sie bereits nackt aus dem Bad zurückgekommen ist. Und wir einfach zur Sache kamen. Hier teilte ich ihr mit das ich auch gerne das Geschenk mal selbst auspacke, worauf sie dann auch darauf mehr Rücksicht genommen hat. Des Weiteren musste ich ihr zeigen, dass sie mich auch gerne liebkosen kann und gab Tipps zum Blasen. Sie wiederum merkte an, dass sie mir nicht anmerkte was mir so richtig gefällt (konnte mich zunächst nicht wie sie fallen lassen). => Meine Intention war das wir uns schon aufeinander abstimmen werden. Bei den Treffen stellte ich zunehmend fest das es immer mehr um Sex geht (was mir einerseits gefiel) und das mir zwischenmenschlich etwas bei uns fehlt was mir wichtig ist (gemeinsamer Humor, Herumalbern und Späßchen). Sie war meist monoton/subtil und flirty, teilweise kühl mit wenig Temperament und eher versteift (keine entspannte Leichtigkeit) War kurz Anfang September wieder in der Heimat und wusste von ihrem Plan zu dieser Zeit mit einer Arbeitskollegin einen bekannten Fetischclub erstmalig zu besuchen. Zeigte mir ihr Outfit (ein Kumpel, der sich auskennt, sagte das der Look zeigt, dass sie keine Erfahrung hat). Ich ging mit dem Thema sehr locker um und wünschte viel Spaß. Im Anschluss erzählte sie mir von der Nacht und zeigte auf, dass ihre vergebene Kollegin wild mit anderen KC hatte, sich für sie jedoch niemand interessiert hätte und sie mit niemandem was hatte sowie körpersprachlich signalisierte das sie von niemandem was wollte). Daraufhin äußerte sie die Möglichkeit/den Wunsch das wir zusammen mal gehen könnten und ich willigte ein das mal zu machen (zum Feiern/Tanzen/Sex mit ihr?). In der Heimat traf ich meine beste Freundin und erzählte erstmals von der Dame. Als sie sie sehen wollte, addete sie sie bei Social Media. Ich sah es kritisch, da dort Reste aus der letzten Beziehung ersichtlich waren. An einem Abend war ich auf einem Konzert mit meiner Ex. Auf ihre Frage mit wem ich denn gehe, sagte ich ihr mit einer Freundin und keine Angst sie ist vergeben (wollte sie nicht verprellen, da sie mal schilderte dass Kontakt zu Exen für sie ein No-Go ist). (im Nachhinein als ich ihr Ehrlich sagte was mit der Ex ist inkl. Konzert das ich den Kontakt beendet habe. Erzählte sie das sie irgendwann über Social Media feststellte, dass ich mit der Ex auf dem Konzert war bzw. bis dahin noch Kontakt hatte) Beim nächsten Treffen am selben Abend nach dem Konzert bei mir zu Hause, erzählte sie mir das sie sich die ganze Zeit Gedanken machte warum ich das so geschrieben habe und sie ja auch keinerlei Eifersucht kennt. Irgendwann sagte sie mir diesen Abend plötzlich das sie einer Kollegin erzählte das sie mehrere Optionen hätte (Männer), was mich kurz nachdenklich stimmte. Sie wollte wissen was ich denke und ich entgegnete ihr das sie ja nun bei mir ist und somit alles gut wäre (ich die beste Wahl bin). Dann fragte sie mich nach meinen Fantasien und sie schilderte mir das ihre Swingerclubs und Fetischparties sind. Da sich bei mir anschließend nichts in der Hose regte, fragte sie was ist und ich signalisierte das ich eher der monogame Typ bin. Dazu sagte sie mir das sie nicht gerne teilt und auch nicht gern geteilt wird. Sie jedoch gerne auch mal in öffentlichen Räumen Sex hat und es an diesen Orten keine Schwierigkeiten damit gibt (ansonsten auch Wald, Auto etc.). Eine weitere Fantasie wäre Rollenspiele (im Nachhinein ärgert es mich das ich auf das Thema Swingern und Rollenspiele nie ins Detail mit ihr ging => was sind ihre Erfahrungen, macht sie das regelmäßig? Welche Art Rollenspiele? BDSM?). Mein Kumpel fragte ob sie in der ganzen Zeit irgendeinen Fetisch hatte, bei der Verneinung sagte er mir dass diese Fantasien dann gelogen sein müssen. Ich brachte rüber, dass ich auch auf unkonventionelle Orte stehe und wir ansonsten gerne erstmal wie bereits angedacht zum Fetischclub gehen können. In der darauffolgenden Nacht erzählte sie von der Einladung zur Hochzeit in ihrer Familie Anfang November und dass sie eine Begleitung mitnehmen soll. Tage später griff ich das Thema auf und sie meinte das sie sich nicht getraut hatte zu Fragen, weil es vielleicht zu früh ist und dass es sie sehr freuen würde, wenn ich mitgehe. Ich schilderte ihr das wir uns bis dahin sicher wesentlich besser kennen und sagte zu. Tage später griff sie das Thema nochmals auf und gab bekannt das ich zum Essen bei ihren Eltern eingeladen bin (noch ohne fixen Termin) und somit vorher schon mal einen Teil ihrer Familie kennenlernen werde. Als wir wieder Sex hatten und es mit dem Kondom nicht klappen wollte, kamen wir beide ins Grübeln und kamen beide auf die Idee es ohne zu versuchen. Sie sagte das sie regelmäßig beim Arzt ist und ich gab ihr zu verstehen das ich zuletzt mit meiner Ex hatte und das ein Jahr zurück liegt (GROSSER FEHLER??!! Attraction Kill?). Sie war verblüfft und hätte es niemals bemerkt. Daraufhin wurde der Sex ohne Verhütung immer besser und wir kamen häufiger gemeinsam, es wurde also wirklich super. Irgendwann rutschte ihr beim Sex das Wort Schatzi raus, wo sie hoffte das ich es überhört habe. Des Weiteren probierten wir viele verschiedene Spielzeuge aus und brachten viel Abwechslung hinein. Bei ihr hingen außerdem Handschellen, welche ich auf ihre Nachfrage erstmal abgelehnte (zum Ende der Beziehung holte ich diese Idee wieder hervor sie zu verwenden um den Sex wieder einzubringen woraufhin sie sagte das sie nicht auf Fesseln steht???!!!. Dann waren sie auch in der Wohnung verschwunden). Darüber hinaus hatte sie durchgehend eine Gerte und eine Peitsche im Zimmer zur Schau gestellt. Ich traf Freunde von ihr bei einem gemeinsamen Escape Game und wir lernten uns bei einem anschließenden Essen kennen (mit Kuss vor ihnen zur Begrüßung). Wir gingen dann zu mir und sie hatte Geschenke für mich dabei. U.a. Parfüm, das ihre Mutter mitgegeben hat. Allgemeine Vorschläge von ihr: -Irgendwann fragte sie ob ich nicht Interesse hätte mit ihr und Arbeitskollegen in der Pause Mittagessen zu gehen (Arbeitsstätten nah beieinander). Sie wunderte sich mal warum wir das nicht machen, wenn ich doch auf der Arbeit war. Ich signalisierte das wir es demnächst aufjedenfall machen werden. Dazu war es nie gekommen (da ich Wochen später den Job beendete, was für sie ein sehr großes Problem war da ihr Arbeit sehr wichtig ist). -Außerdem schlug sie vor das ich mit ihr zusammen zu ihrem regelmäßigen Sportkurs mitkommen kann (auch nie gemacht). -Sie erzählte mir das ihr Tauchlehrer sich über Social Media aus einem vergangenen Ägypten-Urlaub kontaktierte und ob ich Interesse hätte nächstes Jahr mit ihr dort Korallentauchen zu gehen. Ich willigte ein und wir nahmen uns vor das im Januar nochmal aufzugreifen und zu buchen. 2. Gefühle und letztes WE vor Urlaub. Start LTR Wir hatten häufigen Kontakt und treffen. Sie teilte mir immer mit, dass sie meine Audios und auch Gedanken sehr mag. Beim actionreichen Date im Klettergarten hat es mich erwischt und es kamen Gefühle hervor. Zum Abschied haben wir uns sehr lange und innig geküsst und konnten uns nicht loslassen. Sie fragte wie meine letzte Beziehung lief und auseinandergegangen ist. Dann ging es dann jedoch bereits mit Geschichten von Exen los und Begründungen weswegen sie diese (teilweise Banalitäten) verlassen hat (in mir entwickelte sich eine Unsicherheit nichts falsch zu machen) => ihre Absicht war das sich solche „Fehler“ nicht wiederholen. Außerdem demonstrierte sie ein sehr starkes Selbstbewusstsein und begann aufzuzeigen was ihre Tabus und Grenzen/Standards und Befürchtungen. Anhand von Stories zu Erfolgen und Beliebtheit im Beruf und hohem Ansehen bei Kollegen und Freunden. Da ich feststellte, dass sie viel in ihrer Freizeit macht, ein spannendes Leben hat und regelmäßige wiederkehrende Aktivitäten verfolgt (wie 5x Sportkurs die Woche) bekam ich Probleme bei Gesprächen mit ihr da ich irgendwann nicht mehr vieles zu erzählen hatte und den Druck hatte mithalten zu müssen und nicht zu können. Dies lag u.a. daran, dass ich hier in der Stadt in 4 Jahren bislang keinen großen Freundeskreis aufgebaut habe und zu der Zeit für eine Klausur viel am Lernen war. Dennoch beschlich mich allmählich ein Minderwertigkeitsgefühl. Ich flüchtete mich in Ausreden und stellte irgendwann fest, dass der Grund war ihr gefallen zu wollen und nichts Falsches zu sagen. Ich wertete das als Gefühle für sie und teilte ihr diese mit. Sie entgegnete, dass sie sich auch wie ein verknallter Teenie fühlt. In einem etwas schwachen Moment zeigte ich ihr auf, dass ich eigentlich die Absicht hatte nach dem Master den Studienort zu verlassen und mich zuletzt nicht mehr großartig bemüht habe einen Freundeskreis aufzubauen (NÄCHSTER FEHLER!!??). Kurz danach führten wir Gespräche was andere bereits für Fragen stellen wie es mit uns ist. Da wir beide nur am Schwärmen waren und es für andere wirklich toll geklungen hat. Da ich wusste das sie bald dienstlich zum Oktoberfest fährt und ich bezüglich ihrer Schleife gefragt wurde, bat ich sie diese als Vergeben zu tragen. Ich sagte ihr das ich mir vorstellen kann in der Stadt zu bleiben. 3. LTR (ich weiss viel zu früh) und Niedergang 3.1 Ihr Urlaub Tag darauf ist sie mit einer Freundin eine Woche in den Urlaub geflogen. Sie meinte der Freund wäre etwas Eifersüchtig und die beiden sollen die Kerle dort in ruhe lassen. Ihre Freundin sagte das sie jetzt vergeben ist. Daraufhin war er beruhigt (WTF?? Kennt er sie als freizügige?). Telefonate jeden Abend. Viele Geschichten und Fotos ausgetauscht. Sie hat bereits für Anfang nächstes Jahr eine Fettabsaugung an den Oberschenkeln geplant. Ihre Vergangenheit => Vater, Mutter etc. Probleme teilweise mit sich und Freunden. Sie wollte am liebsten mit mir in diesem Moment dort sein bzw. mit mir verreisen (im Nachhinein zum Ende nochmal dargestellt das sie mich die Tage total vermisst hat). Ich machte ihr per Sprachnachricht Komplimente für ihre tolle Persönlichkeit (sie erzählte mir das sie sowas nicht sehr leicht annehmen kann und zunächst immer in Schockstarre gerät). Sie machte mir liebe Komplimente zurück. Sie erzählte das viele Kerle ihrer Freundin hinterherschauen und sich für sie niemand interessiert, sie ja aber auch nicht wollte => es scheinbar ausstrahlt. Währenddessen gab es zu Hause gesundheitliche Probleme mit der Katze und eine Streitigkeit mit der Mutter, was sie sehr bedrückte. Daraufhin hat sie (dann merkte sie an, dass sie sehr Stur ist) den Kontakt zu ihr weitestgehend eingestellt. Sie half mir bei einigen Dingen, die ich zu lernen hatte und da sie wusste das ich mich nach einem Job umsehe hat sie sich auch meine Bewerbungsunterlagen durchgesehen. Außerdem zeigte ich ihr auf, dass ich mich auf Klausuren immer mit dem Ziel vorbereite ein sehr gut zu bekommen. Da sie in Festanstellung ist, wäre es ihr egal wie sie abschneidet, was ich auch völlig in Ordnung fand. Ich erzählte ihr das ich Anfang Oktober nochmal in die Heimat fahren werde. Sie äußerte den Wunsch mitzufahren. Dazu entgegnete ich das ich mich natürlich sehr darüber freue und sie aber zu nichts zwinge. Sie hatte sich außerdem überlegt welche Aktivitäten ich verfolgen und gut unter Leute kommen kann. 3.2 Ihre Dienstreise und Beginn des Semesters Zum Ende des Urlaubs kam sie für einen Tag zurück und ich begleitete sie zum Tierarzt. Diesen Tag hatte ich auch die eine Klausur zu schreiben. Ich fühlte mich nicht ausreichend vorbereitet und habe sie gestrichen. Da sie mir immer wieder sagte das ich es schaffen werde, hatte ich auch ihr gegenüber ein kleines schlechtes Gewissen, das ich ihr dann mitteilte (NÄCHSTER FEHLER???). Sie hatte mir einige schöne Geschenke aus dem Urlaub mitgebracht. Anschließend haben wir uns bei ihr Essen zubereitet und ihre beste Freundin kam zu Besuch (sie entschuldigte sich noch bei mir das sie ihr zugesagt hat, wobei wir Stunden zu zweit wollten). Wir unterhielten uns eine Weile, sie umarmte mich zum Abschied und freute sich mich bald wieder zu sehen (es war das erste und einzige Mal). Danach sind wir uns beide direkt um den Hals gefallen und hatten den allerbesten Sex. Wir küssten uns sehr intensiv und sie umschlang mich mit ihrem ganzen Körper und zitterte sehr stark. Sie musste nächsten Tag für 3 Tage auf eine Dienstreise. Nächsten Morgen begleitete ich sie zum Bahnhof und wir verabschiedeten uns ganz verliebt. Nachmittags buchten wir gemeinsam die Zugtickets für den Besuch bei meinen Eltern. Hierbei wollte ich günstige Fahrten finden, was uns am Ende auch gelang. Ich bemerkte, dass sie mehr unzufrieden mit diesen Verbindungen war und für mehr Komfort mehr Geld ausgegeben hätte. (NÄCHSTER FEHLER????) Wir telefonierten noch eine Weile und ich fühlte mich plötzlich wieder unwohl, da wieder Unsicherheit in mir aufkam (sie zu langweilen) und ich nichts mehr zu erzählen hatte. Ich beendete das Gespräch und ich konnte das Problem aber nicht länger für mich behalten und habe es ganz offen in eine Sprachnachricht gelegt und dass ich eigentlich doch sehr viel mit ihr reden möchte (NÄCHSTER FEHLER???). Sie entgegnete das sie auch häufig sehr unsicher sei und sich zum Beispiel ein gemeinsames Foto mit mir wünscht und sich bislang auch nicht getraut hat mich zu fragen. Daraufhin sagte ich ihr, dass ich es sehr süß finde, mich auch sehr wundert da ich sie sonst mit ihrem großen Selbstvertrauen kenne und scheinbar doch eher unsicher ist sowie einfach spontan jederzeit Fotos mit mir machen kann. AB HIER GING ES FÜR MICH IM PRINZIP ABWÄRTS! Sie schilderte mir das sie die Nacht überhaupt nicht schlafen konnte und immer wieder länger wach lag. Warum hatte sie mir nicht erzählt. Nur das sie irgendein Blödsinn geträumt hat. Wir telefonierten nächsten Abend vor ihrem Gang zum Oktoberfest und sie sagte mir das sie nicht viel Lust hätte und nicht lange bleiben wird. Sie wollte ca. bis 22 Uhr bleiben und später nochmal telefonieren, hatte dabei nochmal kurz ein Problem mit dem vorzeitig auflegen und sie sagte nein ab jetzt lass ich mich nicht mehr einfach so abwürgen. Wir beendeten das Gespräch als sie dann angekommen war. Im Laufe des Abends kam von ihr nach 21 Uhr die Nachricht das sie zu viel getrunken hätte. Von mir kam nur ein 😉 Hab ihr später geschrieben: Hoffe du kehrst gut zurück ins Hotel. Gute Nacht. Träum diesmal süß 😘 Um 1 Uhr kam dann: Hey Schatz 😘 es tut mir so leid bin jetzt erst auf dem Weg nach Hause. Träum was schönes und schlaf gut. Ich hab dich lieb. Ich wurde kurz darauf wach und machte ihr eine kurze Audio das alles gut ist. Ich erfuhr nächsten Tag, dass ihre Kollegen sie abgefüllt haben und der eine oder andere sich mehr von ihr erhofften. Ich sagte ihr das ich nicht böse bin oder so und hab mit ein paar witzigen Sprüchen reagiert. Sie meinte sie wäre echt fertig und möchte einfach nur noch zu mir und in meinem Arm liegen. Ich war auf Arbeit und wir Schrieben noch mehrere verliebte Nachrichten hin und her. Sie nahm extra einen viel früheren Zug. Wir trafen uns und sie erzählte kurz von dem ganzen Geschehen und dem einen Kollegen der was wollte sowie das sie klargemacht hat einen Freund zu haben. Außerdem sah sie mein 😉 als Einladung dafür das sie richtig auf den Putz hauen kann. Wir waren bei ihr und da sie so k.o. war hatten wir auch keinen Sex (wollte sie nicht bedrängen). Als wir bei ihr waren kam ein Kompliment: oh ein hübscher Mann im meinem Bett! Wir planten das kommende Wochenende. Über einen Kumpel bei einem Autohaus wollte ich gerne eine Probefahrt für das Wochenende bekommen, was mir leider nicht gelang. Dazu sagte ich ihr aus spaß das ich dann wieder ihr Toyboy wäre. Von ihr kam nur ein oh, warum? (NÄCHSTER FEHLER???, WITZ NICHT VERSTANDEN UND VERSUCHT ZU ERKLÄREN) Wir wollten in die Sauna und ihr weiterer Vorschlag war Joggen. Sie wusste das ich gerne sportlich aktiv bin aber dazu gehörte nie Joggen/Laufen. Hab ihr gesagt das es nicht so mein Fall ist und wir es gerne trotzdem tun können. Außerdem musste sie plötzlich für ihre Chefin Backen und ich half ihr dabei gerne. Ich sagte wir können es ja gerne mit ein bisschen sauerei in der Küche verknüpfen, wobei sie auch auf dasselbe hinauswollte. Sie hatte tagsüber noch Vorlesung und abends trafen wir uns. Beim Einkaufen wollte ich mit allem behilflich sein. Sie war etwas genervt und sagte ich soll einfach nur stehen bleiben und gut aussehen (dazu sagte ich ihr später, dass ich mich entmännlicht fühlte. Diese Aussage würde sie wohl schon von vorherigen Kerlen kennen)(NÄCHSTER FEHLER???). Bei der Dekoration für den Kuchen sagte sie mir, dass sie nicht wüsste was Kinder mögen. Auf meine Antwort das es doch einfach ist, da man selbst mal Kind war sagte sie: Ich war immer anders als alle anderen Kinder. Anschließend gingen wir zunächst Joggen und ich konnte wie geahnt nicht richtig mithalten und war recht schnell kaputt. Hätte ihr lieber gezeigt, dass ich es auch gut kann und war etwas enttäuscht. (NÄCHSTER FEHLER???) Kurz bevor wir begannen zu backen erfuhr sie das sie bei einer Klausur durchgefallen war, was ihr einen Dämpfer verpasste. Mir tat vom Laufen alles weh, doch irgendwann ging es. Ich merkte das sie sich wahnsinnig mühe in der Küche machte und war auch da um ihr gerne zu Helfen. Irgendwann stellte ich fest, dass sie die Butter vorher hätte warm machen können. Das hat sie als heftige Kritik empfunden, sie sagte mir, dass sie das nicht mehr hören möchte. Später gab es nochmals ein Problem mit dem Teig und ich sagte so etwas wie: Ja siehst du. Dann wurde sie plötzlich ein ganz anderer Mensch und schmiss mich aus der Küche heraus. Ich sollte mich hinsetzen und etwas bei Netflix schauen. Kurze Zeit später entschuldigte sie sich bei mir und gab mir einen Kuss. Sie müsste alles perfekt machen, sie weiß das nur sie es gut kann und möchte nicht kritisiert werden. Sie kann deshalb auch niemanden etwas an Aufgaben anvertrauen da sie nicht mehr die Kontrolle hat und weiß das am Ende alles perfekt ist. Es gab mal jemanden der sie auch als kleinen Diktator betitelt hat sagte sie nebenbei. Ich habe es verstanden und war dennoch etwas geschockt. Irgendwann kam sie auf das Thema mit ihrer Freundin im Urlaub und wie sie Akademiker doch in Wirklichkeit verabscheut. Da auch sie sich wohl so wichtig damit gemacht hat. Ich zeigte ihr auf das sie wissen sollte das ich nicht so ticke, da ich eben auch Berufserfahrung habe und damals meine Gründe hatte es zu machen. Das hat sie dann auch verstanden. Ich war etwas enttäuscht, weil ich mir das ganze spaßig vorgestellt hatte. AB HIER WAR SIE WIE AUSGEWECHSELT. Nächsten Morgen war ich wach und sie schaute auf ihrem Tablet einen Film. Ich sagte ihr das sie doch Sport machen kann, doch sie wartete bis ich wach werde. Wir hatten dann irgendwann (den vorletzten) Sex und diesmal war alles anders. Kurz darauf ist sie sehr schnell aufgesprungen, wobei wir sonst immer gemeinsam unter die Dusche sind oder noch kuschelten. Diesmal fing sie nach dem Duschen plötzlich an die gesamte Wohnung zu putzen, weil sie einen kleinen Krümel gesehen hatte erklärte sie. Dass sie es dann immer tun müsse (hatte ich vorher nie erlebt mit ihr). Ich ging duschen und anschließend sagte sie mir das wir gleich den Tag planen (sie ist ein Planungsmensch) können, worauf ich nicht großartig eingegangen bin. Morgens holte die Chefin den Kuchen ab und sie machte sich die ganze Zeit darüber Gedanken ob er gut ankommt. Sie suchte Frauenfilme für ihre geplante Pyjama-Party mit ihren Mädels heraus. Zu einem Film mit einer Asiatin als Hauptdarstellerin sagte sie: Ich mag keine Schlitzaugen (da war ich aus dem Häuschen, da sie auch zu Beginn mal von Toleranz in der Welt geschwärmt hatte). Ich habe es aber nicht weiter thematisiert. Dann der nächste Film: Wie werde ich ihn los in 10 Tagen. Einer meiner Lieblingsfilme sagte sie. Dann schauten wir einen Film. Währenddessen zückte ich mein Handy und wollte ein gemeinsames Foto machen. Sie war völlig aus dem Häuschen und sagte das sie es richtig geplant haben und richtig schick sein möchte (da bekam ich das Gefühl, das etwas mit ihrem Selbstwert nicht stimmt bzw. sie ein Problem mit ihrem Äußeren hat). Später telefonierte ich über Lautsprecher mit meiner Familie. Sie saß teilnahmslos im Wohnzimmer und als ich auflegte und sagte das wir dann bald los können war sie verärgert das ich nicht eher Bescheid gab, sodass sie während des Gespräches schon hätte packen können. Kurz vor Ankunft bei der Sauna sagte sie mir das sie schonmal in einer Sauna Sex hatte. Daraufhin ging bei mir das Kopfkino an, weil ich es noch nicht hatte und ich sprach sie an, wie wir das mal miteinander anstellen würden. Wer den ersten Schritt macht (NÄCHSTER FEHLER!!) Die Stunden vergingen und irgendwann gab es Tee. Wir sind hin und ich sagte ihr Moment ich muss mal kurz das Kaugummi in den Müll werfen. Ihre Antwort: schlucks doch einfach runter, habe ich auch gerade. Ich: nein, da habe ich keine Lust zu. Sie: sei doch mal draufgängerischer! Ich: was soll der scheiß jetzt! (vorallem da ich ihr zuvor immer bewiesen hatte das ich mich was traue (Heuschrecken essen, Klettergarten etc.) => Schätze das war die Summe aus allen schwachen Momenten und Thema Sex in der Sauna. Sie: Ja du und deine Einsen die du ständig schreiben musst. Ist doch wahnsinnig bescheuert. Ich: Was hat es damit denn jetzt zu tun? Weißt du, ich habe ständig das Gefühl, das ich dir was beweisen muss. Sie: keine Antwort. Dann ging ich in den Pool und sie in eine Sauna. Der restliche Tag war eher distanziert. Als wir die Sauna verließen und ins Auto stiegen, fuhr ich kurz die Fensterscheibe runter und sie maulte mich an, dass ich es lassen soll, da es drinnen dann Nass wird. Dann schrieb sie plötzlich per WhatsApp mit einem anderen Kerl. Ich habe sie darauf nicht angesprochen und das ganze ignoriert. Bis sie von alleine erwähnte, dass sie mit dem schreibt, weil sie auf dem Oktoberfest so blöd war (sich selbst ärgerte) und sich darauf eingelassen hat nächstes Jahr mit diesem Arbeitskollegen beim Triathlon mitzumachen und auch mal mit dem zu trainieren. Wir sprachen ein wenig darüber und auch das es mit der Planung schwierig wird. Gerade weil der Termin ungefähr zu dieser Zeit zu einer Hochzeit in meiner Familie fällt (woran sie sich selbst erinnerte) und noch ein weiteres Sportevent von ihr geplant war. Ich habe sie insgesamt dazu ermutigt (mich gleichzeitig gefragt wie sie das alles hinbekommen soll) und keine Eifersucht gezeigt. Wieder bei ihr teilte ich ihr irgendwann mit, dass ich irgendwie die Lockerheit und Leichtigkeit zwischen uns vermisse.(NÄCHSTER FEHLER???) Das ich gerne auch mal herumalbere und mich bei ihr etwas damit schwertue das zu initiieren. Sie sagte das sie es auch gerne mal macht, aber sie kann auch nicht immer so tun, als wenn nichts wäre. Das es immer ganz auf die Situation ankommt und harmonisch sein muss. Insgesamt erzählt sie, dass sie ein sehr schwieriger Mensch ist und sie einfach alles planen und sich dann jeder nach ihr richten muss. Sowie das ich von Anfang an wusste, dass sie keine Püppy ist. Ich meinte zu ihr also planst du alles für jeden und entweder man macht es mit oder lässt es sein. Ja, sie wäre da so dominant und mag es nicht, wenn sie nicht weiss was passiert (mag keine Überraschungen). Ich sagte ihr das ich sowas nicht kann und eine Partnerschaft auf Augenhöhe führen möchte und Kompromisse bzw. gemeinsame Planung mag. Nächsten Tag entschuldigte sie sich dafür wie sie am Wochenende zu mir war und ich sagte ihr das ich es schon Krass fand und begann etwas die Beziehung in Frage zu stellen (NÄCHSTER FEHLER??? FELS IN DER BRANDUNG). Dann sagte sie, dass es auch daran lag, dass sie sich gestresst fühlte, weil wir das lange Wochenende zu meiner Familie fahren und sie eigentlich gemerkt hat, dass es für sie nicht geht da sie viel zu tun hat und am Wochenende zur Uni muss. Das sie auch das alles sehr beschäftigt hat, mich nicht enttäuschen wollte und deshalb genervt war. Ich meinte zu ihr klar freut mich das du mitkommst, aber wie bereits zuvor gesagt: ich will dich auch zu nichts zwingen und ich weiß was bei dir alles los ist. Zunächst wollte sie den Aufenthalt auf Samstagabend verkürzen und letztlich doch bereits Freitagabend zurückfahren => nur eine Übernachtung (was ich dann doch traurig fand). Sie sagte ich kann meine Klamotten und Sportsachen bei ihr lassen, sie würde sie waschen. Sodass wir nächstes Mal wieder laufen können. Am Dienstag sagte sie gegen Abend das sie bald zum Essen verabredet ist und vorher nicht mehr telefonieren kann. Sie sagte nicht von sich aus mit wem sie geht. Abends hat sie sich auch nicht mehr gemeldet, was mich stutzig machte. Ich schrieb ihr gute Nacht und ca. 20 min später kam die Antwort: Schade, ich bin jetzt auf dem Weg nach Hause und hätte gerne noch telefoniert. Nächsten Tag war ich recht genervt, da ich mich an den Abend des Oktoberfestes erinnerte und habe es angesprochen. Sie sagte sie wäre mit einem Kumpel essen gewesen (seinen Namen kannte ich schon) und danach noch TV geschaut. Als sie fragte ob alles okay ist, habe ich gesagt, dass es mit dem Telefonieren ja nichts wurde und ich aber wüsste wie sie das wieder gut machen kann.(Habe ihr um ehrlich zu sein plötzlich nicht mehr vertraut) Sie meinte das sie sich keiner Rechenschaft schuldig ist, ich ja auch schlafen ging und sie nichts wieder gut machen muss, sich eingeengt fühlt und in Zukunft nur noch feste Uhrzeiten ausmacht wofür ich sie festnageln kann. Sowie das es besser ist, wenn wir uns nächsten Tag erst morgens beim Bahnhof treffen (nicht beieinander schlafen), um in meine Heimat zu fahren.(Sie hatte vollkommen recht. NÄCHSTER FEHLER). Ich war Baff und sagte ihr jetzt fühlst du dich bereits eingeengt? Und dass ich es auch so sehe mit dem Bahnhof, eher aus praktischen Gründen. Sie meinte das es für sie alles sehr schwierig ist, da sie es einfach allen recht machen möchte. 4.3 Besuch bei meinen Eltern Treffen morgens mit ihr beim Zug. Sie sichtlich schlecht gelaunt, erzählt das sie Menschen hasst (wegen der vielen am Bahnsteig). Ich: WTF? Sie schaut nur auf ihrem Handy und schaut sich verschiedene Artikel in Shopping-Apps an. Auch im Zug ist sie die ganze Zeit nur mit ihrem Handy beschäftigt. Sehr distanziert und kalt, kurz mal Momente in denen wir normal miteinander sprachen (ich vermute sie hat eine Entschuldigung für alles erwartet? Bei Kränkungen ist sie immer sehr stur). Gab Probleme und wir mussten einige male Umsteigen und kamen letztlich 1 Stunde später an. Sie stellte sich immer irgendwo völlig genervt hin und wenn ich sie anschaute kam sie patzig rüber. Egal ob ich sie links liegen ließ oder ansprach, es war alles falsch. Kurz vor Ankunft plante ich spontan meinen Hund (seit der Trennung mit Ex bei meinem Vater) direkt abzuholen, was sie absolut nicht wollte. Weder mitkommen, noch bei meiner Mutter warten. Sie hatte nicht verstanden warum ich ihn sofort sehen möchte. Kam mir Empathielos vor. Letztlich verschob ich es auf den Abend. Bei meiner Mutter blühte sie etwas auf (wirkte sehr Schüchtern?? => so ist sie sonst nie)und sie Verstand sich auch sehr mit meiner großen Schwester. Am Esstisch hielten wir Händchen und streichelten uns. In den Gesprächen kam mehrmals hervor das ich viele noch unerfüllte Wünsche habe und aufgrund der Bildung in den letzten Jahren nicht viel erlebte (Reisen, Anschaffungen, Unternehmungen etc.). Ich merkte das sie sich alle sehr gut über Reiseziele unterhalten und ich nicht besonders mitreden konnte (WIEDER MINDERWERTIG). Anschließend beim Kumpel (sie steht draußen weit Abseits => wirkte wieder sehr Schüchtern) und bei meinem Vater. Mit Hunden konnte sie nicht besonders viel Anfangen und meine kleine Hündin hat sie auch nicht besonders beachtet (dabei fand sie sie immer auf Fotos toll). Nachts sind wir relativ schnell eingeschlafen und sie kuschelte sich wie immer an mich. Morgens hatten wir das letzte mal Sex, sie wollte mich nicht mehr mit Zunge küssen. Wir spielten nach dem Frühstück Karten, besuchten die Oma und fuhren in die Stadt. Es war alles ganz okay. Besondere tolle Momente gab es nicht. Sie bot meiner Mutter und Schwester an uns unbedingt mal in Berlin zu besuchen. Am Abend warteten wir am Bahnhof auf den Zug und kuschelten und unterhielten uns etwas bis er ankam. 4.4 Zwischenzeit Der komplette Oktober schien bei ihr verplant zu sein. Viele Termine in ihrem Nebenjob und Klausuren. Sie schob Unternehmungen mit Freunden vor die "lange geplant" seien und wir trafen uns höchstens 2-3 mal bei ihr zu Hause (mehr auf mein Drängen hin). Zum Sex kam es hierbei nicht. Wir kuschelten meistens und schauten eine neue gemeinsame Serie: weiterhin ständig kühl, distanziert, kaum am Sprechen (nächsten Tag Aussagen wie: nach so einem langen Kuscheltag bekomme ich immer Lust auf Sex, heutabend habe ich ja meine Spielzeugkiste). Sie wollte meine Zahnbürste bei ihr deponieren. Dazu ihr Spruch: das mit der Zahnbürste hat sonst nur meine beste Freundin, ist also schon etwas Besonderes bei ihr, wenn man das hat, das macht sie nicht bei jedem. Sie kam nicht auf die Idee mich mitzunehmen oder generell wieder alleine mit mir etwas zu unternehmen (wir hatten ja Anfangs sehr viel Spaß). Auf meine Vorschläge hin vertröstete sie mich. Teilweise Respektloses verhalten mir gegenüber: schlecht machen, schnippische Kommentare, ich konnte ihr nichts wirklich recht machen (dabei hatte ich mich bei ihr immer mit um alles gekümmert auch was Haushalt angeht) Dennoch entschuldigte sie sich ständig dafür das sie zur Zeit so schwierig ist und ich ihr bitte nicht böse sein soll. Der Oktober nun mal voll sei und versprach das es im November wieder besser werde. Sie außerdem beispielsweise mich noch bei Ihrem Freundegeburtstagskalender hinzufügen muss (hatte sie bis zum Schluss nicht gemacht). Ein befreundetes paar von ihr sagte ich sei ja ein Schönling (passt nicht zu ihr?) und wollen mich aber Kennenlernen beim Badminton spielen. Ich sagte ihr zu (zu dem Treffen kam es nicht mehr). Ihre beste Freundin war etwas unglücklich darüber was ich zu gewissen Themen bei dem einzigen Treffen geäußert hatte. Ich meldete mich zu mehreren Sportkursen (Hochschulsport) an um einen Freizeitausgleich zu haben. Das sah sie auch sehr kritisch, statt in ihren Augen einen einzigen kontinuierlich zu machen. Vorallem als ich meinte es gibt dort einen Sonntagabends zum Trockenrudern. Sie: dann kannst du den einzigen wirklich freien Abend gar nicht bei mir sein und übernachten, halte den doch für uns frei. Daraufhin habe ich das mit Sonntags verworfen. Sie plante eine Geburtstagsfeier mit ihren Eltern und mit in einer Bar und fragte ob ich mitkomme. Ich willigte ein (dazu kam es nicht mehr). Dann kam plötzlich wieder der Triathlon Arbeitskollege auf dem Plan. Der unsere Stadt besucht und mit dem sie an Halloween Abends ausgehen will. Zu einem Wochenende hatte ich Besuch von Freunden aus der Heimat da. Sie war etwas genervt da sie darauf die Woche wieder eine Dienstreise hat und wir uns wegen der Freunde Sonntags nicht sehen können. Samstags schrieb sie mir das sie an mich denkt. Abends kam es ihrer Pyjama-Party mit den Mädels. An diesem Abend hat sie sich aber wieder mit Alkohol abgeschossen. Wäre wohl Sonntag auch wieder nicht zum Sport gekommen und nicht in der Lage sich mit uns zu treffen. Ich seilte mich dann abends ab und fuhr zu ihr. Haben wieder viel gekuschelt und geredet. Bin dann in der Nacht nach Hause da die Freunde bei mir geschlafen haben (was sie auch im Vorraus negativ kommentierte => hätte sie nicht mitgemacht). Nächsten Morgen eine Nachricht das sie sich sehr gefreut hat und es mir aber nicht zeigen konnte. Das sie sehr gerne mit mir zusammen aufgewacht wäre und es sehr schade war das ich nicht mehr neben ihr war usw. und das ich doch meine Sachen noch bei ihr hatte und dennoch bei ihr hätte schlafen können. Daraufhin kam sie auf die Idee mit ein Fach freizuräumen.
  17. Guten Tag, ich bin neu hier und möchte einfach mal hier nachfragen ob ich mein kleines Anliegen bisschen beruhigen mit euren Antworten. Meine Freundin und ich sind wirklich glücklich . Nur frage ich mich was in ihrem Kopf vorgeht wenn ich versuche sie auch zu verwöhnen während sie ihre Periode hat . Ich kann verstehen das Frauen durch diverse komplikationen die durch die Periode auftreten keine Lust haben auf sex . Ich finde nur das man dem Partner ( mir) auch mal einen Blowjob geben kann während ich sie verwöhne (fingern lecken) habe da keine Hemmungen .Ich habe jetzt in vielen Foren gelesen das man die Launen akzeptieren muss und aus respekt zu der Frau der Mann halt "Ruhe halten muss" .Durch meinen Beruf als Altenpfleger gehe ich mit viel Empathie auf die Sache zu um nich aufdringlich oder beleidigend zu wirken . Dennoch stelle ich mir die Frage ist es denn dem Mann auch respektvoll gegenüber seine Bedürfnisse komplett zu missachten ich finde da sollte ein Gleichgewicht herrschen und nicht das eine Seite zurückstecken muss , denn ich weiß ja nich wie sich andere Männer dabei fühlen aber ich fühle mich einfach nich anziehend genug für meine Freundin wenn ich mich im Bad befridiegen muss weil ich auf ihre Situation Rücksicht nehme. Ich hoffe ich habe alle Forum Regeln beachtet und freue mich über eure Antworten oder Lösungen wie man das am besten ansprechen kann oder ob ich mich der Meinung der restlichen Mensscheit anpassen muss und meine Bedürfnisse mit innerem schmerz zurückstecke damit sie sich nich noch schlechter fühlt während ihrer Periode. Mit vielen Lieben Grüßen Ectizbreaker
  18. Hallo an Alle! Also erstmal zu den Punkten 1. Mein Alter 22 2. Ihr Alter 22 3. Monogame LTR 4. Dauer schon 2 Jahre mit einer kurzen Trennung 5. Kennenlernphase war sehr lange kannten uns davor schon 5 oder 6 Jahre 6. Wenn wir Sex haben ist er meist sehr gut aber das meiste geht von mir aus. Häufigkeit hat leider wieder sehr nachgelassen 1x im Monat. 7. Keine gemeinsame Wohnung 8. Würde gerne unser Sex-Leben wieder neu entfachen lassen. 9. So zu meinen Fragen: Wie kann ich meine LTR wieder dazu bringen öfters Ihrer Sexualität freien Lauf lässt? Anfanga der Beziehung konnten wir kaum voneinander ab und dann hat es angefangen immer weniger zu werden. Habe mich vor der Trennung auch zu sehr betaisieren lassen. Danach eigentlich so gut wie immer meinen Frame behalten aber manchmal auch eingelenkt. Würde Sie als LSE HD sehen da Sie ja Anfangs der Beziehung sehr oft horny auf mich war. Wie schaffe ich es die Beziehung wieder mit neuem Feuer zum Leben erwecken? Versuche immer wieder per SMS Anspielungen zu machen aber dann kommt eher zurück "Lass sowas, ich mag das nicht" oder "Ich fühl mich dadurch angegriffen". Habt ihr Ideen oder Erfahrungswerte wie man das wieder zu alten Mustern lenkt?
  19. Gast

    An Kondom gewöhnen!?!?!

    Hallo zusammen, wenn der Mann nie ein Kondom genutzt hat, sondern stattdessen zuvor auf aktuelle ärtzliche Gesundheitsnachweise seines Geschlechtspartners bestanden hatte, bevor der Geschlechtsakt vollzogen wird - wie kann er sich dann jemals an ein Kondom gewöhnen ohne das seine Erregung darunter leidet? Ich meine, da brauch sich doch niemand was vormachen! Einbußen hat man sowieso! Will man Sicherheit, muss das Kondom dicker sein. Bei zu dünnen Kondomen besteht die Gefahr das sie reißen. Zieht man sich Kondome übern Finger und würde dran lutschen, würde jeder schnell den Unterschied merken. Fragt ihr, um Kondome zu vermeiden nach o.g. Gesundheitsnachweisen?
  20. Sexuelle Anziehung erzeugen ... aber wie? Wir haben nun viel über die ganz normale Anziehung, also Attraction, gesprochen. Wie aber erzeugt man sexuelle Anziehung? Die Anziehung, auf die alles am Ende der Verführung hinausläuft und auf der Sex und Zärtlichkeiten basieren? Bevor wir diese Frage final klären können, müssen wir jedoch zunächst eine andere wichtige Frage klären: 1. Sexuelle Anziehung - Wie funktioniert die weibliche Sexualität? Frauen ticken anders als Männer (wer hätte das gedacht?). Was ihre Sexualität angeht, ist der Unterschied in Relation zum Mann sogar noch ein bisschen heftiger. Hierzu gibt es einige wissenschaftliche Versuche. Schauen wir uns hierzu aber doch einfach mal an was passiert wenn einem Mann z.B. ein Porno gezeigt wird und er sich sexuell erregt fühlt. Folgendes wird passieren: In seinem Hirn werden alle möglichen Hormone ausgeschüttet. Die Fantasie beginnt zu blühen. Er stellt sich alle möglichen sexuellen Szenen vor. Was mit seinem besten Stück passiert, ist für die meisten von uns vermutlich ebenfalls kein Geheimnis. Der Blutdruck steigt, der Blutfluss wird in den Penis umgeleitet. Er erigiert ... Der Impuls für eine Erregung muss nicht zwangsläufig von einem Porno kommen. Im Grunde genommen kann uns alles erregen. Mutter Natur hat hier (leider) keine Grenzen gesetzt. Was aber wirklich interessant an der ganzen Geschichte ist, ist dass der Mann im Grunde zu jeder Zeit in seinem Erregungsprozess erkennt, wie stark er erregt ist, also wie stark sein Verlangen nach Sex gerade ist. z.B. auf einer Skala von 1 bis 10. Wenn man z.B. als Indikator hierfür die Stärke der Errektion nimmt, lässt sich das wissenschaftlich problemlos nachweisen. Jetzt wechseln wir mal das Szenario und schauen uns die sexuelle Erregung der Frau etwas genauer an. Wir spielen unserer imaginären Versuchsfrau ebenfalls einen Porno vor. Was passiert? Die Frau nimmt die Szenen wahr und ihr Körper reagiert Haargenau so, wie auch der Körper des Mannes auf die Situation. Hormone werden ausgeschüttet, der Blutdruck steigt und der Blutfluss versorgt die Geschlechtsorgane deutlich stärker als zuvor. Vielleicht entsteht nun nicht unbedingt eine Wölbung in der Hose, aber ganz ähnlich wie beim Mann zeigen sich die klassischen körperlichen Indikatoren. Im Klartext: Sie wird feucht... (MAN KANN ES EINFACH NICHT SERIÖS UMSCHREIBEN!) ... Das interessante bei der Erregung der Frau ist jedoch, dass sie nicht weiß, wie sehr sie im Moment erregt ist! Wenn ich Susi (meine imaginäre Versuchsfrau) nun fragen würde, wie ihr dar Porno so gefällt, würde sie im schlimmsten Fall so etwas sagen wie... "Das ist Dein Versuch? Zero, Du bist ein kranken Schwein!" Im besten Fall würde sie wahrscheinlich so etwas sagen wie: "Ganz nett... , aber ich stehe auf so etwas überhaupt nicht " Sie ist scharf und ist es doch nicht. Warum das so ist? Keine Ahnung, denn ich bin weder Biologe noch Mediziner. Man könnte natürlich vermuten, dass sich eine Frau nicht einfach auf den erstbesten nackten Adonis stürzen darf, der ihr über den Weg läuft, da sie mehr Verpflichtungen und Risiken mit einer möglichen Schwangerschaft hat als ein Mann. Hier möchte ich mich jedoch gar nicht all zu weit aus dem Fenster lehnen. Ich stelle die Fakten nur so dar, wie sie in meinen Quellen recherchieren konnte und wie sie in meinen Beobachtungen zu Vorschein kamen. Die Konsequenz, die sich für Dich also aus dem ganzen Spiel ergibt ist die Folgende: Du musst es schaffen, dass sie nicht nur körperlich erregt ist, sondern auch geistig! So kommen wir also zum nächsten Punkt: Wie errege ich sie?! 2. Sexuelle Anziehung - Körperliche Erregung mit Berührungen erzeugen Klassisch wird körperliche sexuelle Anziehung am sichersten mit Berührungen erzeugt. Aus diesem Grund sollten Berührungen von Anfang an Teil Deiner Verführung sein. Ich empfehle in anderen Artikeln die erste Berührung bereits vor dem Ansprechen zu platzieren. Dabei bleibe ich! Natürlich haben diese Berührungen noch wenig mit sexueller Anziehung zu tun, denn am Anfang geht es eher darum bei der Frau ein gewisses Vertrauen zu erzeugen. Vertrauen darin, dass die Berührungen nicht schädlich, nicht unangenehm und nicht verbindlich sind. Sie soll sich damit wohl fühlen und daran gewöhnen. Natürlich immer stets kalibriert, während Du ein Auge darauf hast, ob sie es genießt oder gar vielleicht noch nicht weit genug ist. Im weiteren Verlauf der Verführung sollten Deine Berührungen weiter intensiviert werden und am besten fließend zum Kuss und auch zum Sex übergehen. Hierzu ist es jedoch notwendig die einzelnen Stufen zu erkennen und gleichzeitig festzustellen, welche Berührungen kann ich denn eigentlich platzieren? Vergiss nicht! Nicht selten werden sich ihre Freundinnen und Freunde im Club in der unmittelbaren Nähe von Euch aufhalten. Daher ist stets Vorsicht angebracht und Isolation! Manchmal blockt sie Deine Berührungen nicht weil sie sie blocken will, sondern weil sie einfach nicht in die Situation passen oder gar Leute in ihrer Nähe sind, vor denen sie Körperlichkeiten nicht zulassen will. Empathie ist also wirklich das A und O! Folgende Beispiele habe ich für Dich, um die Lachgaseinspritzung in Deiner Verführung zu aktivieren: Die Innenseite Ihrer Arme ist eine Stelle an der die Haut sehr dünn ist und an der sehr viele Nervenenden sitzen. Sie reagiert also sehr sensibel auf Berührungen. Eine gute Gelegenheit für Dich anzufangen um mit ihr auf Tuchfühlung zu gehen! Flüstere ihr ins Ohr. Mein Freund, Im Club ist es laut. Das ist die beste Ausrede für Dich um zu prüfen, wie viel Nähe sie schon zulässt. Lehne Dich ruhig etwas zu ihr. Das ist absolut okay und schrecke dabei nicht vor einer Berührung zurück. Achte nur darauf, dass Du ihr nicht ins Ohr schreist, sonst wird sie negative Emotionen mit dieser Berührung verbinden. Wenn Du jedoch eine angemessene Berührung mit einer guten Botschaft verbindest, steht dem nächsten Schritt nichts mehr im Wege. Es gibt viele Stellen, die sehr sensibel sind. Ein besonderer Vertrauensbeweis ist es, wenn sie Dir die Möglichkeit einräumt an Ihren Hals zu gelangen. Ein sanfter Kuss an den Hals wirkt Wunder und katapultiert Dich ein gutes Stück nach vorne. Die Steigerung zum sanften Kuss auf den Hals wäre ein sanfter! Biss in den Hals. Das hat schon einen gewaltigen Zündstoff, da es eben nicht einfach nur ein kleiner einmaliger Impuls ist, sondern meist ein klares Zeichen für Deine Dominanz beinhaltet. Die Geste begleitet nicht selten eine Gänsehaut und ein Aufstöhnen. Dominanzgesten sind allgemein im weiteren Verführungsverlauf in den meisten Fällen ein sehr mächtiges Werkzeug. Natürlich muss sich alles im Rahmen bewegen, aber z.B. mit dem Heranziehen der Frau am Gürtel oder dem Hosenbund, kann man nicht selten ein schlagartiges Aufreißen der Augen, schnellere und tiefere Atmung, erweiterte Pupillen und Rötung der Wangen feststellen. In Community-Fachkreisen, wird dieses starke Anzeichen für Interesse auch als Doggy Dinner Bowl bezeichnet. Den gleichen Effekt hat man ebenfalls beim Kuss, wenn man sie an eine Wand oder Türe drückt. (Wer den Film die Verführungskünstler mal gesehen hat, der hat mich vielleicht schon gesehen, wie ich diese Thematik erkläre. Aber das nur nebenbei). Auch hiermit habe ich die Möglichkeit schlagartig starke körperliche Erregung zu erzeugen. Als kleines Gegenbeispiel. Ein Kuss ist nicht automatisch etwas Erregendes. Stell Dir nur mal einen Disney Film vor. Er kann auch einfach nur romantisch sein! Gepaart mit einer der oben beschriebenen Gesten, bekommt das alles jedoch eine gehörige Portion Sprengkraft und wird sexuell. Als kleiner Tipp am Rande: Achte darauf nicht permanent den ganzen Club-Abend lange an ihr dran zu hängen. Ich weiß, das ist schwer zu befolgen, wenn man selbst erregt ist. Dennoch lohnt es sich auch immer mal wieder etwas auf Abstand zu gehen, anstatt den Pegel permanent am Anschlag zu halten. So erreicht man generell höhere Peaks in der körperlichen Erregung der Frau. Also ruhig auch mal Zeit nehmen. In meinem Artikel Kino, werde ich noch einmal detailliert auf die Themen eingehen. 3. Sexuelle Anziehung - Geistige Erregung erzeugen mit sexuelle Geschichten: Es gibt mehrere Möglichkeiten die Phantasie der Frau aus den Reserven zu locken! Bedenke aber stets, dass man hier das beste Ergebnis bekommt, wenn man nicht plump von irgendwelchen Pornofilmen erzählt, sondern alles subtil durch die Blume kommuniziert. Vergiss auch nicht, dass eine Frau immer einem unheimlich großen gesellschaftlichen Druck ausgesetzt wird. Einer Frau die Angst vor der gesellschaftlichen Ächtung zu nehmen und ihr das Gefühl zu geben, dass sie sich fallen lassen kann, ist hier schon beinahe die halbe Miete. Sie muss sich einfach wohl fühlen bei Dir und das tut sie am Besten, wenn auch Du Dich bei ihr wohl fühlst und Du Dich entspannst. Wenn ihr Euch immer wieder gegenseitig aus der Reserve lockt und hin und wieder sexuelle Anspielungen in euer gemeinsames Verführungsspiel integriert, ist das die ultimative Voraussetzung für alles weitere. Konkret habe ich die folgenden Ideen gesammelt, damit Du Dir mehr daruner vorstellen kannst: Geistige sexuelle Anziehung - Zukunfts Methode Gerade im Comfort Bereich geht es darum, sie an starke emotionale Situationen aus ihrem Leben zu erinnern. Hier springst Du auf den Zug auf. Erwähne immer mal wieder etwas Sexuelles zwischendurch. Bsp: Thema Gran Canaria Stell Dir vor wir sind jetzt auf Gran Canaria und kommen nach 3 Stunden Sex aus dem Hotelzimmer und sehen diesen wahnsinnigen Sonnenuntergang am Strand... Du kannst die Wellen hören, den Geruch der Sonnencreme und spürst den heißen Sand unter Deinen Füßen. Wie Du siehst, reibe ich ihr das Sexthema nicht unter die Nase und formuliere es nicht zum Erbrechen aus. Ich lasse es nur hin und wieder mal Fallen und bringe es mit mir in direkten Bezug, so dass sie es schnell wieder vergisst. Sich jedoch langsam aber sicher mit dem Gedanken anfreundet. Geistige sexuelle Anziehung - Witzige Sex Geschichten Methode Hier geht es ebenfalls darum sexuelle Geschichten zu erzählen. Den "Durch-Die-Blume-Aspekt" löst Du mit dieser Methode aber ziemlich klug, denn hier liegt nicht der Sex im Fokus, sondern die witzige Geschichte drum herum. ...z.B. Bsp: Das erste Mal Als ich mein erstes Mal an meinem Geburtstag hatte, is mir so eine dumme Geschichte passiert. Das war wirklich krank. Ich habe mit meiner damaligen Freundin ausgemacht, dass wir Sex haben werden und als wir endlich in meinem Zimmer standen und ich mich kurz umdrehte bemerkte ich, dass sie bereits nackt auf dem Bett lag. Irgendwie war ich aufgeregt und irgendwie konnte ich es aber auch kaum erwarten. Ich zog mir meine Hose herunter und dabei verhedderte sich mein Zeh in den Löchern meiner Jeans. Als ich mich auf das Bett zu bewegte, stolperte ich also und fiel mit dem Kopf gegen die Bettkante. Mir wurde kurz schwarz vor Augen und ich konnte mich nur noch daran erinnern, dass meine Freundin nackt im Bett lag und schrie, dass ich tot wäre, während meine halbe Familie, die mittlerweile zu meiner Geburtstagsparty eintraf, teilweise verstört, teilweise beschämt, um mich herum stand. Ich lag seelenruhig da. Mit entblößtem Gemächt, bis dann irgendwann mein Vater die peinliche Stille mit den Worten "Nette Kleine hast Du Dir da geangelt, Sohn" auflöste! Natürlich hat jetzt wohl nicht jeder spontan eine witzige Geschichte am Start. Ich kann Dich aber beruhigen. 90% von gutem Geschichtenerzählen macht nicht immer die Geschichte aus, sondern auch die Art und Weise wie Du es rüber bringst. Ich bin mir sicher, auch Du hast die ein oder andere Sexgeschichte am Start, auch wenn sie nur von einem Freund ist, oder dem Freund eines Freundes! Dann trau Dich. Jedes Mal, wenn sie Dich nackt vor ihrem inneren Auge sieht, kommst Du Deinem Ziel ein Schritt weiter. Achtung wichtiger Hinweis! Sexuelle Anziehung sollte erst dann erzeugt werden, wenn Du Dir auch wirklich sicher bist, ausreichend Vertrauen und Emotionen aufgebaut zu haben. Ich hoffe, Du kannst auch heute wieder einen Mehrwert aus meinem Artikel für Dich gewinnen. Ich freue mich über jedes Feedback, bis zum nächsten Mal! © Club Seduction | Sub_Zero Wie auch immer – wir beide wissen, dass es mit dem Lesen eines einfachen Artikels nicht getan ist. Wenn du SOFORT Ergebnisse haben willst, dann habe ich einen Vorschlag für dich: Ich werde dir kostenlos dabei helfen eine Freundin zu bekommen – alles, was du dafür tun musst, ist auf diesen Button hier zu klicken und mir zu schreiben: ➡️ Melde Dich für eine kostenloses Beratungsgespräch
  21. Guten Abend, am Freitag habe ich mich mit einer HB8 getroffen. Wir beide waren 2 Jahre in einer Klasse und haben heute immer noch Kontakt. Wir schreiben uns nicht jeden Tag oder treffen uns jede Woche - besser gesagt, alle 3-4 Wochen treffen wir uns mal. Bis zu letzten Freitag hatte ich mir gedacht „ach egal, ist doch nur eine gute Freundin von damals. Ich mache mir da keine Hoffnungen. Wir alles ganz cool und easy ablaufen“. Zum Freitag: ich habe sie mit meinem Auto abgeholt und haben uns ganz normal mit einer Umarmung begrüßt, wie üblich. Zunächst meinte sie: „wow, was riecht hier so geil??!“ in der Tat war das mein Parfüm und sie kommentierte es mit einem „geeeil!!!“. Nichts wie gut - fahren wir fort. Wir sind zum Rewe gefahren und haben uns Despo gekauft. Bis hierher alles gut. An der Kasse war diese Situation - ich hatte mir so gedacht „hmm okay, ich zahle die Despos mal nicht. Mal sehen ob sie das bezahlt?!“ ihr Kleingeld reichte nicht für das Getränk und ich hatte leider auch nichts mehr. So meinte ich zu ihr „ey, hast du vorhin im Auto nicht gesagt du hast deine bankkarte dabei? 😏“ sie meinte „ja stimmt🙄..............du arschloch ;-)“ daraufhin hat sie mich für diese „Arschloch-Aktion“ draußen geküsst. Ich weiß auch nicht warum. Als wir wenig später bei ein paar Freunden ankamen und ich ihr mein Feuerzeug reichte, meinte sie: „woow, als du mir das Feuerzeug überreichen wolltest, hatte ich schon gedacht du willst mich küssen?!“ -> weil ich anscheinend so nah an ihr stünde. Mal abgesehen, dass ich es wirklich vorhatte sie zu küssen mal es einfach zu riskieren, kamen Gedanken wie zum Beispiel: „hör auf mit dem scheiß. Du vermasselst es alles und du kannst die Freundechaft weg schneißen“ -> das bereue ich verdammt nochmal zu 100% dass ich es nicht riskiert habe. So meine Frage an Euch wäre, ob ich mich weiterhin mit ihr „beschäftigen“ soll oder nicht? Abgesehen von ihrem Kuss hatte ich auch Gedanken wie zum Beispiel „wow, sie ist ein wenig schwierig aber irgendwie hat sie etwas geiles an sich!!!“. Jedoch habe ich Bedenken, dass sie mich irgendwie bloß ausnutzt oder mich als ihren Freund sieht (= was natürlich richtig scheiße wäre). Wir schreiben auch nicht sooo oft, meistens/täglich senden wir uns irgendwelche memes rüber und das war es lol. Wenn ich mir aber so denke „ey, wenn ich sie anschreibe, wird sie sich denken, dass ich ein wenig needy bin etc.??!“ Über Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar! Xx
  22. Liebe PickUp-Community, eure Meinung zu einem wichtigen Thema ist gefragt: Beeinflusst der Konsum von Pornographie unsere Einstellungen zu sexuellen Beziehungen? Mit dieser Frage möchte ich mich in meiner Masterarbeit wissenschaftlich auseinandersetzen. Dazu suche ich noch Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 18-29 Jahren, die bei meiner Online-Umfrage mitmachen möchten. Zum Teilnehmen einfach auf den unten stehenden Link klicken. Die Umfrage ist selbstverständlich anonym und dauert bloß 15 Minuten. Alles Wichtige zum Datenschutz erfahrt ihr noch einmal bevor die Umfrage beginnt. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich unterstützen würdet. https://www.sozialpsychologie-potsdam.de/limesurvey4/index.php/673988?lang=de Vielen Dank für eure Hilfe!
  23. 1. Dein Alter: 20 2. Ihr/Sein Alter: 17 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam LTR 4. Dauer der Beziehung: 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Bis vor einer Woche noch täglich/manchmal mehrmals täglich 7. Gemeinsame Wohnung?: nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Sie hat keine Lust mehr auf Sex (momentan) Hey, so schnell kann es gehen und man landet wieder hier. Seit circa einer Woche hat meine Freundin keine Lust mehr auf Sex. Sie meinte zu mir, dass es keinen Grund gibt, sie hat im Moment einfach keinen Turn. Mensch und das gerade jetzt, als ich Handschellen bestellt habe, weil sie meinte wie geil sie es finden würde (nicht nur sie). Das komische ist, dass das ganze so abrupt ging, also wirklich von 0 auf 100 oder von 100 auf 0, Definitionssache. 😆 Ich kann mir auch nicht ausmalen woran es liegt, mir fällt einfach kein Grund ein, wieso so plötzlich. Vor ein paar Wochen kam auch das meiste immer von ihr und es ging so weit, dass mein Schwanz schon schmerzte, vor dem vielen Sex. Sie hat mir auch immer an den Schwanz gepackt usw. alles von alleine. Nun will Sie einfach noch kuscheln und gestreichelt werden (was früher auch oft zu Sex führte). Das komische ist, als sie gestern bei mir war, hat sie sich auf mich gesetzt im Bett und mit ihrem Arsch auf meinem Schwanz gewackelt, eben hin und her. Aber musste dann Duschen und noch Hausaufgaben machen, hatte keine Zeit und jetzt im Nachhinein weiß ich nicht ob sie das bloß irgendwie unterbewusst gemacht hatte, weil sie ja eben heute meinte, dass sie momentan keinen Turn hat und einen Grund kann/will sie nicht nennen. Hab erstmal geantwortet, dass es ja nicht schlimm ist. Wie soll ich denn vorgehen? Dachte mir, dass ich ihr jetzt einfach erstmal keinen Druck mache, weil das ja wieder mega needy wäre. Ich will einfach mal schauen wie es sich jetzt über die Tage entwickelt. Habe die letzten Tage dann halt auch immer keine Lust mehr gehabt sie zu streicheln und ihren Rücken etc. zu küssen, weil sie eben keinen Bock auf Sex hatte. Aber denke das war eher dumm von mir, weil ich ja dann irgendwie eingeschnappt wirke, was dann wiederum needy wirkt. Noch bin ich ziemlich zuversichtlich und hoffe, dass das nur irgendeine Phase ist (gibts sowas denn?). Also was meint ihr? Ist Druck rausnehmen erstmal die richtige Entscheidung? Danke schon mal für eure Antworten. :)
  24. Hi Leute mein Game hat sich seitdem hier(ca. 1 Jahr) bin schon deutlich verbessert, traue mich Frauen an zu sprechen, mach mehr Körperkontakt, habe recht regelmäßig Dates (1 - 2 im Monat), .... . Jedoch hatte ich noch keinen Lay und allgemein selten mehr als ein Date mit den Damen. Ich bekomme dann oft sowas zu hören wie du bist nett aber das kribbeln fehlt. Letztens meinte dann sogar meine Mutter ich bin zu nett 😂. Ich denke mein Problem ist das ich einfach nicht genung Sexualität ausstrahle(unter anderm wegen meiner Fehlenden Erfahrung). Außerdem bin ich meistens zu höflich und will die Frau aufkeinen Fall mit irgendwelchen Anspielungen verschrecken oder wenn ich mich dann traue schlage ich komplett über die Stränge. Habt ihr da einen Tipp für mich, wie ich mich richtig Kalibriere oder vielleicht Beispiele wie es richtig geht gerade der Einstig in das Thema, beim gespräch mit der Frau ? Und dann hab ich noch das Problem: Ich bekomme im Gespräch von der Frau die Nummer und wir verstehen uns gut, aber sobald wir schreiben schläft das ganze total schnell ein, was kann ich da tun ? Grüße 😉
  25. Hallo PUAs, Cats... Ich date momentan 2 Mädels. Beide bereiten mir Kopfzerbrechen, aber bei der jetzigen weiß ich nicht so recht weiter. Folgendes: Sie ist 21, hatte bisher einen Freund (3 Jahre) und danach ein paar Techtelmechtel mit 3 verschiedenen Jungs. Bei unserem ersten gemeinsamen Sex wurde sie absolut gar nicht feucht: Ich habe es bei ihr sehr langsam angehen lassen, sprich sie am ganzen Körper berührt, Brüste massiert, Makeout, aber die Pussy nicht angefasst, immer knapp dran vorbei gestreichelt. Irgendwann habe ich sie dann doch an ihrer Vagina berührt, als ich das Gefühl hatte, dass sie sehr geil war, sie war aber NULL KOMMA NULL feucht. Einfach kein bisschen Flüssigkeit. Ich war relativ geschockt (dachte mir direkt oh man du kriegst sie nicht mal feucht etc.), sie packte darauf das Gleitgel aus und irgendwann hatten wir trotzdem Sex. Ich hatte das Gefühl, dass es ihr zwar gefallen hat, da sie durchweg gestöhnt hat, aber so richtig in Fahrt ist sie nicht gekommen (kein Orgasmus). Ich bin dann irgendwann gekommen. Hatte auch das Gefühl, dass sie teilweise Schmerzen hatte (was ja normal ist wenn da alles trocken ist). Nachdem wir eine Woche später wieder Sex hatten und untenrum einfach mal wieder eine Wüste war und der Sex wieder nur so mittelmäßig, sprach ich sie darauf an.. Sie meinte, dass sie nie feucht wird, schon immer dieses Problem hatte und ihre Frauenärztin sagt, dass es an Tampons, Binden etc. liegt, die ihre Vulva austrocknen. Mit ihrem Ex war sie 3 Jahre zusammen und sie ist wohl nie feucht geworden, hatte auch noch nie einen Orgasmus, weil eben oft mit Schmerzen verbunden, nur mit richtig richtig viel Gleitgel kann sie es genießen. Gibt es sowas? Dass es möglicherweise genetisch/organisch/anatomisch bedingt ist, dass Frau nicht feucht wird? Hormone? Schleimhäute? Psychische Faktoren? Kann es an meinen Skills liegen? Braucht sie vielleicht mehr Vertrauen, um sich fallen zu lassen? Habt ihr ein paar Tipps? Hatte ihr überlegt ihr mal vorzuschlagen, dass sie sich ne Flasche Wein packt und sich mal schön selbst befriedigt und schaut, ob sie feucht wird und was ihr gefällt und sich einfach mal fallen zu lassen. Oder dass ich mal was mit trinke, um ein wenig die Hemmungen fallen zu lassen (bei den beiden Malen, wo wir Sex hatten, waren wir stocknüchtern)