Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'sex'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO
  • PICKUP CATS SPACE
  • ALPHA OMEGA SPACE

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

852 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo erstmal, ich habe keinen Beitrag gefunden der genau auf meine Situation eingeht und bin deshalb echt gespannt auf eure Meinungen dazu. Ich hab mich anscheinend bereits vor einiger Zeit hier angemeldet , woran ich mich ehrlich gesagt aber nicht mehr erinnern kann. Aufjedenfall hab ich das Forum vor einigen Tagen wieder für mich entdeckt und die ist nun mein erster Beitrag. Wie ist meine Situation?: Ich bin 18 Jahre alt, Schüler und beschäftige mich seit Anfang des Jahres aktiv mit Persönlichkeitsentwicklung und bin mit meinem Leben eigentlich ziemlich glücklich, sprich ich habe klare Ziele und weiß wohin ich will. Allerdings ist mir aufgefallen das ich im Bereich Frauen/Sex unzufrieden bin. Ich habe bislang mein gesamtes Leben mein sexuelles Verlangen unterdrückt und Sex als etwas böses angesehen. Ich habe erst seit kurzem erkannt, dass ich daran was ändern will und mein Verlangen einfach mal ficken zu wollen nichts moralisch verwerfliches ist. So bin ich also auf PickUp gestoßen und habe beschlossen auf die Straße zu gehen und meine AA zu überwinden. An sich würd ich mich schon als selbstbewusst bezeichnen, allerdings habe ich aufgrund meiner bisherigen Unerfahrenheit natürlich unterbewusste Ängste bzw. Unsicherheiten was den sexuellen Kontakt mit Frauen angeht. Ich hatte bisher noch keine Beziehung und keinen Sex (und war bis vor kurzem auch noch ungeküsst). Ich bin also in den letzten 3 Tagen mit dem Zug in die nächste Stadt gefahren und habe meine ersten "cold appoaches" im Streetgame gemacht (komisch diese englischen Begriffe zu benutzen haha). Es hat mich zwar einiges an Überwindung gekostet, allerdings hatte ich tatsächlich bei meinem ersten Approach einen NC hinbekommen. Ich bin dabei direkt vorgegangen ( Hey, ich find dich attraktiv usw.). Aufjedenfall hatte ich gestern mit ihr ein Date was übrigens auch mein erstes richtige Date in meinem Leben war. Ich hab es auch hinbekommen es nach knapp 2 Stunden und zu einem KC (in einem Park auf einer Parkbank) kommen zu lassen, wobei ich aber um es klar zu sagen anscheinend ziemlich verkackt hab. Wir hatten einen Zungenkuss (war tatsächlich mein erster Kuss) woraufhin sie meinte das ich nicht gut küssen kann. Daraufhin wurde ich unsicher da sie damit meinen Wunden Punkt getroffen hat, diese Unsicherheit hat auch dazu geführt das die sexuelle Spannung dann ziemlich schnell weg war. Nun frage ich mich also: Soll ich mein erstes Mal einfach mit einer Prostituierten haben, damit mein Unterbewusstsein checkt dass Sex nichts schlimmes ist? Denn diese Angst vorm Sex wird mir bei meinen künftigen Versuchen sicher im Weg stehen.Wegen dem schlecht küssen,kommt das einfach mit der Zeit dass man besser wird oder kann man da schon Vorarbeit leisten?Ich meine wenn dass schon beim Küssen so läuft wie soll das dann beim Sex aussehen? Bin gespannt was ihr dazu sagt. Mfg Alex
  2. 1. Mein Alter 26 2. Alter der Frau 26 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 30-40 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Mehrmals Sex (vor über 2 Jahren) 5. Beschreibung des Problems Ich hatte vor knapp 2 Jahren mal über nen Zeitraum von ca 6 Monaten was mit meiner Nachbarin. Es hatte damals eigentlich alles rein freundschaftlich begonnen, das heißt wir waren erstmal 1,5 Jahre oder so nur befreundet, weil ich davor auch vergeben war und sie irgendwie auch garnicht interessant für mich war, keine Ahnung, so der typische Kumpeltyp halt. Das hatte sich dann geändert, nachdem ich Single war und mich quasi bei ihr "ausgeheult" (=mit ihr viel über die Trennung geredet etc) habe. Sie ist btw Mutter von 2 Kindern. Sie hat mich dann abends wenn die Kids im Bett waren immer öfter gefragt ob ich nicht noch auf ein Bier rüber kommen will und wir haben dann auch angefangen ne Serie zu gucken usw und dann nahm das ganze seinen Lauf. Das Ganze ist dann irgendwann geendet weil sie ne Labertasche ist und es in der ganzen Nachbarschaft rumposaunen musste, was mir nicht so gefallen hatte. Gab aber keinen Stress oder so, ich habs ihr damals einfach gesagt dass ich das so nicht will und sie hats akzeptiert und dann wars auch gut. Hatten dann nur noch sehr selten Kontakt die letzten 1,5 Jahre und außer ein bisschen Smalltalk vorm Haus nix mehr großartig miteinander zu tun gehabt, hatten beide auch unsere Dinger am laufen. Jetzt wars umgekehrt, sie wurde verlassen und hatte mir das vorm Haus mal erzählt vor ca 2 Monaten, er hätte sie wohl auch geschlagen etc und haben lange geredet. Nach nem Monat hatte sie dann wieder was mit dem Vater ihrer ersten Tochter was am laufen, was auch bis heute noch läuft, aber eher schlecht als recht. Also sie sind wohl irgendwie zusammen, aber streiten viel und sie meinte zu mir dass das wohl auf lange Sicht eher nichts mehr wird und sie bald Schluss machen will und das sie ja eigentlich nur mit ihm zusammen gekommen wäre weil er so für sie da war als der Ex sie geschlagen hat und sie es gut fand dass er sich da so um sie gekümmert hat. So richtig zusammen wären sie auch nicht wegen ihrer Tochter damit sie sich nicht zu sehr dran gewöhnt den Papa immer da zu haben falls es doch nix wird. Also ich hab keinen Plan wie oft die sich sehen aber hört sich für mich jetzt auch nach nichts an was Zukunft hätte. Soweit so gut, nun ist die Situation aber quasi wie früher, sie lädt mich so 1-2 Mal die Woche abends zu sich ein, wir labern dann 3-4 Stunden über alles mögliche und gucken irgendwelche Videos oder verarschen zusammen Leute im Internet oder so einen Bullshit halt, der uns aber amüsiert und wir verbringen die Zeit gerne miteinander. Ab und zu zeigt sie mir "heiße" Bilder von sich auf ihrem Handy, wahrscheinlich weil sie mir stolz präsentieren will wie sie abgenommen hat. Ansonsten aber kaum irgendwelche Anspielungen, dass sie bock auf mehr hat als reden und zusammen Blödsinn machen. Also wirklich nix, ich hatte schon einige Frauen und denke ich kann das halbwegs einschätzen. Das mit den Bildern macht sie einfach, keine Ahnung weil sie generell ein offener Mensch ist. Außerdem hat sie ja quasi nen Freund, von daher komm ich mir dann auch blöd vor wenn ich irgendwas starte. Will so die gute Stimmung zwischen uns nicht kaputt machen, wir sind menschlich und vom Humor her schon ziemlich auf einer Wellenlänge. Andererseits sieht sie echt noch besser aus als damals und ich würd schon gerne nochmal ran. Sie meinte heute das wir ja jetzt öfter mal wieder solchen lustigen Abende machen könnten. Wie würdet ihr die Situation einschätzen? Will sie einfach nur abends nicht allein sein, wenn ihr Macker nicht da ist und verbringt gerne freundschaftlich Zeit mit mir oder könnte da doch mehr dahinter stecken? Und wie lenke ich das ganze wieder in andere Bahnen ohne das es scheiße rüber kommt wenn ich sie anmache obwohl sie was mit dem anderen am laufen hat?
  3. Hey, Leute. Ich nehme mal ein OffTopic aus einem anderen Thread und mach es hier zum MainTopic! Die Fragen gehen an alle Geschlechter, also haltet euch bitte nicht zurück! Ich konkretisiere die Frage vielleicht nochmal ein wenig. Habt ihr eher das Gefühl, dass euer Gegenüber passiv ist oder aktiv, still oder energiebeladen, nervös oder gelassen usw.? Ferner möchte ich wissen wieviel ihr macht oder besser, wie das Verhältnis der Tätigkeiten ist? Also Ihr macht 30% euer Gegenüber 30% und der Wing 40% (kleiner Witz). Wie seht ihr da das Verhältnis? EDIT: Wie ist das Verhältnis am häufigsten bei euch aufgeteilt? Erkennt ihr da Tendenzen, oder ist das tatsächlich so individuell, weil zum Beispiel @pMaximus ziemlich genau sagen konnte wie es die letzten 5 jahre bei ihm war. Hier ein kleines Zitat warum ich auf diese Frage komme, weil allem Anschein nach gibst da Diskussionsbedarf: Ich benutz dich mal wenn das okay für dich ist @Herzdame
  4. Date seit geraumer Zeit ein Mädel (22), welches ich eigentlich sehr korrekt finde. Es hapert allerdings stark im Bett. Ich meinerseits hatte bereits eine zweijährige Beziehung und davor mehrere kleinere Beziehung und weitere Frauenbekanntschaften (will damit sagen, dass ich nicht komplett unerfahren bin. Bei meiner Ex hatte ich nie das Problem sie zum Höhepunkt zu bringen (weder oral, mit der Hand oder beim Sex). Die ging immer gut ab im Bett. So, kommen wir zum aktuellen Mädel. Wir hatten nun 4x Sex und ich habe sie noch nie zum Kommen bringen können. Anfangs dachte ich, ja komm, der erste Sex ist immer nicht so gut. Aber es blieb gleich. Wir machen uns gegenseitig heiß, ich merke dass sie mega Bock hat, aber sobald ich ihr das Höschen ausziehe --> Wüste. Sie ist wirklich kein bisschen feucht. Wir verwenden dann Gleitgel. Ich mach's ihr per Hand, aber krieg' sie nicht zum Orgasmus (zumindestens auf die Art und Weise, wie ich es bei meiner Ex versucht habe). Beim Sex selbst spürt sie außer Schmerzen quasi nix -> Sie sagt sie fühlt keine Penetration o.Ä. fühlt sich für sie auch nicht gut an. So, ihr könnt euch wohl denken, dass mich das nicht zufrieden stellt 😄 Der Sex ist einfach nicht gut und ich fühl mich wie ein Versager, weil ich es ihr da unten nicht recht machen kann. Penisgröße: 17 cm im steifen Zustand. Meint ihr da kann man irgendwas machen oder heißt es hier einfach nur Next?
  5. 1. Dein Alter 
30
 2. Ihr Alter 
 26 3. Art: Monogam Haben schon über diverse Varianten gesprochen, sie ist diesbezüglich ganz klar auf das klassische Monogame ausgerichtet. Auch ich habe Interesse an einer monogamen Beziehung, wäre je nach Umsetzung aber auch für eine offene Beziehung bereit. 4. Dauer der Beziehung Insgesamt 5 Monate. Wir haben uns ein paar mal getroffen, haben uns sehr gut verstanden, hatten (nach Schwierigkeiten) relativ schnell Sex und sehen uns seit dem so gut wie jeden Tag. Haben es nie direkt definiert, aber Kennenlernen ging wohl nahtlos in Beziehung über. Waren auch schon zusammen im Urlaub, war ganz gut. 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 

Siehe 4. 6. Qualität/Häufigkeit Sex Häufigkeit: Am Anfang hatten wir zwischen 4-5 Tagen in der Woche Sex, mittlerweile haben wir uns bei 2-3 pro Woche eingependelt, sehen uns weiterhin abends. Für mich zu wenig, für sie vollkommen ausreichend. 
 Qualität: Am Anfang hat sie jedesmal total verkrampft und Sex war somit gar nicht möglich. Ich ihr klar kommuniziert dass das für mich okay ist und manche Dinge einfach Zeit brauchen, nie Druck ausgeübt und mit entspannter und lockerer Atmosphäre, und Zuwendung hat’s dann doch relativ schnell geklappt. Ich persönlich habe das Problem, dass nicht unbedingt ausdauernd bin. In früheren Beziehungen/Affären haben wir das immer so gelöst, das wir einfach mehrere Runden gedreht haben in denen ich dann auch später auch deutlich ausdauernder war und sie dann auf ihre Kosten gekommen ist. Klappt hier leider nicht. 
 Dazu kommt, dass sie nicht geleckt werden mag. Fingern ist okay, Toys auch. Aber immer wenn sie dann dabei ist, will sie halt direkt Sex und dann sind wir wieder bei der geschilderten Situation. Ich habe sie auch gefragt was sie so mag. 1-2 Sachen hat sie mir da schon gesagt, haben wir ausprobiert und hat sie auch angemacht, gekommen ist sie leider dabei auch noch nie. Masturbiert hat sie selbst noch nie, Orgasmen hatte sie hingegen schon. Manchmal habe ich das Gefühl sie hat Sex einfach als etwas schmutziges verinnerlicht oder hat wirklich sehr negative Erfahrungen gemacht. Ich weiß es leider nicht, versuche etwas zu ändern sind gescheitert. Tendenziell habe ich das Gefühl, dass sich manche Sachen für sie einfach nicht "gehören" und sie sich damit selbst belügt und sich somit ihrer Wünsche entweder nicht bewusst wird oder sie verdrängt. Als Feedback bekomme ich, das ihr der Sex schon gefällt, ihr persönlich einfach nicht so wichtig ist. Sie sich aber trotzdem weiblich fühlt, wenn ich komme. Finde ich aber wiederum blöd und habe selbst das Gefühl, dass das dadurch eine sehr einseitige Sache wird und fühle mich einfach schlecht dadurch, da es mir schon wichtig ist, dass sie dabei auch auf ihre Kosten kommt. Habe dadurch selbst dann auch wiederum weniger Lust auf Sex. 7. Gemeinsame Wohnung Wir haben schon Pläne dazu gemacht, was man halt so macht, wenn man sich mag. Ende des Jahres ist immer so im Gespräch, wir sehen uns sowieso fast jeden Abend und da wäre das dann der nächste Schritt. Ich mag dieses Vertraute dabei schon, muss ich ehrlich zugeben. Sie auch. Allerdings habe ich da auch bedenken das Routine da langfristig wohl der Killer wird, oder vllt es sogar schon ist. Ich bin aber mittlerweile unsicher, siehe Punkt 6 und 8. 8. Probleme Wir haben viele Gemeinsamkeiten, ähnliche Wertvorstellungen und Ziele. Unternehmen gemeinsam sehr viel und verstehen/verstanden uns abseits vom Bett sehr gut. Allerdings entwickelt sich unser Sexleben zu einem Problem für mich. Am Anfang bin ich mit der Situation klargekommen, da ich dachte sie öffnet sich mit der Zeit mehr und man kann dadurch den Sex positiver gestalten. Damit lag ichleider falsch.

 Seit einigen Wochen leidet mein Selbstwert auch darunter, ich fühle mich einfach nicht begehrt. Ich weiß, dass sollte nicht so sein, aber dadurch dass sich bei mir aber beruflich etwas verändert hat, war das leider nicht ganz so einfach. Daran arbeite ich aber gerade, Trend aufwärts. Problem 
Ich habe oft das Gefühl sie ist nicht richtig attracted, oder war es nie. Kann es sich aber vllt auch selbst nicht eingestehen. Vielleicht liege ich damit aber auch komplett falsch. Ich denke, sie fühlt sich emotionale schon zu mir hingezogen und liebt mich vllt auch, aber sexuell hats dann doch vllt nicht so gehooked. Oder ihr Drive ist einfach niedriger als bei anderen Frauen. Ich weiß es leider nicht... Folge Wir streiten uns öfter, ich werde unsicher und ich verliere dadurch an Attraction. `Was die Situation nicht besser macht… 9. Fragen an die Community Wie schätzt ihr die Sitatuion ein? Was kann ich ändern, damit sich wieder ein Aufwärtstrend entwickelt?
  6. Hey leute Ich 31 Sie 28 Fühlt sich an wie eine Beziehung, ist es aber nicht weil wir nie drüber gesprochen haben also ist es eine F+ für mich. Und zwar hab ich vor 2 monaten eine tolle Frau kennen gelernt mit der ich mich super verstehe. Wir besuchen uns alle 2 wochen immer für 3-4 tage am stück da wir etwas weit auseinander wohnen. Das problem : wir haben von diesen tage maximal nur 2 mal sex. Für mich sehr wenig wenn man bedenkt das man sich nicht oft sieht. Sie macht mich extrem heiss und der sex mit ihr ist auch der hammer. Sie selber sagt auch das der sex hammer ist. Wenn wir uns nicht sehen schreibt sie mir fast jeden tag wie geil sie auf mich ist aber wenn wir uns treffen macht sie nie mal den schritt auf mich und versucht mich zu verführen. Den muss ich immer machen, und dann gibt es halt tage wo es keinen sex gibt weil sie zu müde ist. Da sagt sie dann sowas wie "wollte noch mit dir vögeln aber bin grad so müde" bla. Irgendwie stimmt da doch was nicht... gerade wenn man sich neu kennen lernt müsste der sex drive doch recht hoch sein... sollte ich das mal ansprechen? Wir gehen locker mit einander um.. oder habt ihr irgendwelche ideen? Oder einfach typisch frau ?
  7. 1. Dein Alter - 20 2. Ihr Alter - 21 3. Art der Beziehung - monogam 4. Dauer der Beziehung - 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - 3 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex - Häufigkeit beschränkt sich meistens auf das Wochenende, selten auch in der Woche; Qualität: Sehr gut 7. Gemeinsame Wohnung? - Getrennt voneinander Moin. Ich betreibe kein PickUp doch wende ich mich an diese Community, weil ich, nach der Durchstöberung mehrerer Threads zu dem Entschluss gekommen bin, an die Kompetenz einiger User zu vertrauen. Es geht um mich und meine Freundin, mit der ich seit drei Monaten eine Beziehung führe. Wir beide haben uns am Einführungstag des gleichen Studiengangs an der Uni kennengelernt und sind wenige Wochen später zusammengekommen. Das hätte aus meiner Sicht gerne zu einem späteren Zeitpunkt eintreffen können, doch die Beziehung war ihr Hauptkriterium für Sex und ich war gierig. Das heißt natürlich nicht, dass ich mich erpressen lassen habe: Nein, ich fühle mich auch zu ihr angezogen, mehr als zu einer F+. Ich denke, das wird im Folgenden noch deutlich.. 8. Probleme, um die es sich handelt ..denn das Problem, um das es sich handelt ist, dass wir, meiner Meinung nach, zu wenig Sex haben, gerade in Relation zu der 'noch frisch währenden Verliebtheit'. Zwar sehen wir uns fast jeden Tag aufgrund des gemeinsamen Studienganges, doch bleibt dies nur beim Zusammensein in den Vorlesungen, vieler sexuellen Reize und Handlungen die von mir und ihr ausgehen, schmutzigen Dingen, die sich ins Ohr geflüstert werden oder einfach nur Sexting - aber wenn ich sie frage, ob sie nach den Vorlesungen noch kurz zu mir kommt, dann blockt sie ab, erfindet, meiner Meinung nach, irgendeine Ausrede vonwegen, ihre Mutter wolle, dass sie dann und dann Zuhause ist oder ihr ginge es nicht gut. Oft grinst sie mir dann einfach nur ins Gesicht und meine, ich müsse es leider noch bis zum Wochenende aushalten. Wenn wir dann aber endlich mal im Bett landen, kann sie gar nicht mehr aufhören und es folgt ein Akt auf den anderen, der sich über die Samstagnacht bis zum Sonntag zieht. Ich kann behaupten, dass der Sex (Dominant - sie ist unterwürfig und in diesen Momenten Wachs in meinen Händen) wirklich gut ist und diese Mutmaßung entstammt nicht aufgrund irgendwelchen angeblichen Seesternen die ich vor ihr im Bett hatte. Leider habe ich zu wenig Erfahrung um diese Verhaltensweise zu interpretieren. Über mögliche Gründe kann ich nur spekulieren, mit hoher Wahrscheinlichkeit lässt sich aber ein anderer Stecher ausschließen; abgesehen davon, dass sie immer wieder betont, wie sehr sie mich doch liebt, hat sie auch wenig Kontakt und Erfahrung mit Kerlen, war vor der Beziehung noch Jungfrau und ist im Grunde genommen auch einfach nicht der Typ für eine Affäre. Desweiteren beteuert sie immer wieder, wie wichtig ihr Treue wäre - wahrscheinlich vor dem Hintergrund, dass ich vor ihr weniger Beziehungen eingegangen bin als F+. Ich kann mit Bestimmtheit sagen, dass ich mir auch nicht einrede, dass sie jemanden hat, der sie regelmäßig flachlegt, abgesehen von mir natürlich, denn wenn es so ist, dann hätte ich meinen Grund Schluss zu machen (aufgrund der Lügerei etc.), was mir in diesem Fall leicht fiele, doch bin ich gewillt, vorher nach einer Lösung zu finden oder mir sagen zu lassen, dass ich einfach nur Hirnfick betreibe. Ich trenne Liebe und Sexualität, glaube also nicht, dass sie zwar liebestechnisch befriedigt ist, die Sexualität aber hinten ansteht aufgrund der durchweg guten Qualität des Sex. Möglich wäre es, dass sie sich bei mir Zuhause unwohl fühlt - länger als zwei Nächte bei mir übernachten tut sie nur ungerne, wenn ich bei ihr bin, ist ein längeres Beisammensein aber kein Problem. Dies wird aber nicht entsprechend kommuziert sondern nur sehr verwischt beschrieben: "Meine Mutter möchte was von mir, ich muss früher gehen. / Mein Laptop ist Zuhause, den brauche ich morgen unbedingt für die Uni! / Ich erwarte noch ein Paket." Kurz noch zu unseren Wohnverhältnissen: Wir leben beide noch bei unseren Eltern Zuhause und getrennt voneinander über eine Entfernung, die mit dem Zug innerhalb von 1 1/2h zu überbrücken ist. Von der Universität zu mir sind es nur wenige Minuten und von dort aus bietet sich ihr eine direkte Anschlussmöglichkeit zu ihr nach Hause. Auch ich hätte kein Problem damit, die Entfernung auf mich zu nehmen um Sex zu haben. Die Treffen werden im Allgemeinen meist von mir angesprochen und geplant; sie stimmt zu, zumindest denen am Wochenende. Macht man etwas unter der Woche aus, wird oft kurz davor abgesagt. Möchte man spontan unter der Woche Sex haben, besser gesagt, möchte ich spontan unter der Woche Sex haben, werden Ausreden erfunden. Ein Beispiel dafür wäre das letzte Wochenende. Wir haben unter der Woche besprochen, dass wir uns Sonntags bei mir sehen - ich würde sie wie immer vom Bahnhof abholen, sie würde bis Montag bleiben. Ich habe ich eingeräumt, dass es mir auch reichen würde (tat es wirklich), wenn sie Sonntag nur zu Besuch kommt, da wir am Dienstag eine Klausur vor uns hatten. Aber nach ihr könne sie auch prima bei mir Zuhause lernen zusammen mit mir, was für mich kein Problem darstellte, da ich es eh getan hätte, egal ob sie gekommen wäre oder nicht. Zwei Stunden bevor man sich dann also am Bahnhof treffen wollte, räumte sie über WhatsApp ein, ihr ginge es nicht so gut, ihr wäre schwindelig, sie müsse heute Zuhause bleiben. Ich wünschte ihr gute Besserung und packte schon im Kopf meine Sachen zum Training, da entschuldigte sie sich Sekunden später und fragte, ob sie nicht Montag kommen soll; räumte aber kurz daraufhin wieder ein, dass man einen Tag später ja Prüfung hatte und das dann auch irgendwie nicht ginge, vonwegen Entfernungen etc. bla. Die Kommunikation dementsprechend gestaltet sich als schwierig: Entweder, sie empfinde das nicht so wie ich oder, sie neckt mich und meine, ich könne auch noch bis zum Wochenende warten - nach ihr aber könne sie von morgens bis abends mit mir Sex haben, "hätte man doch nur eine gemeinsame Wohnung <seufz>". Der Invest ist ausgeglichen, soweit ich das beurteilen kann. 9. Fragen an die Community Nun meine Fragen: Liegt es vielleicht an unterschiedlichen Bedürfnissen nach Nähe? Reichen meiner Freundin die routinemäßigen Treffen, die sich auf Küsse, gelegentliches Kuscheln und Sextalk beschränken im Kontext der Sexualität und die darauffolgenden Wochenenden, die in Sex münden? Eine Affäre für mich ist keine Option. Nicht, weil ich meine Liebe zu ihr nicht mit meinem Bedürfnis nach Sex trennen kann, sondern, weil ich es ihr versprochen habe - und da mir viel an ihr liegt, würde ich, bevor eine Affäre für mich in Frage käme, mit ihr Schluss machen. Das möchte ich aber nicht. Zumindest nicht, bis ich nicht eure Meinung gehört habe. Mir würde es im Grunde genommen schon reichen, wenn ich sie durch mein Verhalten dazu bringen kann, offen mit mir über dieses "Problem" zu kommunizieren, was vielleicht aus ihrer Sicht keines ist, sondern einfach nur das Resultat eines geringeren Nähebedarfs als ich ihn habe. Sollte ich vielleicht den Stundenplan wechseln, damit ich ihr nicht mehr tagtäglich über den Weg laufe? Könnte das etwas an ihrem Bedürfnis ändern, mit außerhalb der Universität sehen zu wollen (größtenteils im Bett)? Damit hätte ich kein Problem. Allgemein hänge ich nicht wie eine Klette an ihr aufgrund von sportlichen Aktivitäten meinerseits, engagiertem Studentendasein und großem Freundeskreis. Ist sie am Wochenende bei mir, nehme ich sie oft mit und unternehme gemeinsam etwas mit Freunden. In den Betablocker habe ich mich bereits eingelesen doch glaube ich nicht, dass eine Anwendung sinnvoll ist - wie seht ihr das? Selbst wenn Frauen vielleicht in den meisten Fällen weniger Sex als der Mann haben wollen...1x in der Woche? Come on. So habe ich das nicht kennengelernt.
  8. Im Thread nebenan war gerade Thema, wie Frau in einer laufenden Beziehung Sex initiieren kann. Link siehe hier Es geht also NICHT um die ersten 3x Sex beim kennenlernen. Sondern wirklich darum, dass das Ganze schon einige Zeit als Beziehung (oder F+) läuft und Sex inzwischen eingespielt und vertraut ist. Was mich verwunderte: Die meisten männlichen Antworten gingen in die Richtung von "Naja, pack seinen Schwanz aus und blas ihm einen". Ist das wirklich das, was ihr bevorzugt? Zielgerichtet und unkreativ? Oder was gefällt euch besonders gut, wenn Frau euch mal wieder verführen will?
  9. Shewolf26

    Er kriegt keinen hoch

    Guten Abend die geliebte Community Mama ist wieder back! Ich habe ein kleines Problem. Er= 25 Ich= 28 Ich habe einen jungen Mann kennengelernt, sportlich/groß. Nach seinen Aussagen sexuell aktiv . Allerdings hatte er 1 jahr seit seiner Trennung keinen Sex und masturbiert alle 8 Wochen (wow). Wir kennen uns bereits seit knapp 1 Monat. Seit 3 Wochen treffen wir uns regelmäßig. Küssen uns, er bekommt dabei auch einen Ständer. Die letzten 3 Male war ich bei ihm. Liege nackt auf seinem Bett/Couch. Sobald es aber zur Sache kommt, wird er schlapp. Er sagt er spürt nichts dabei, obwohl ich eng bin. Ich habe ihn beruhigt und wollre ihm keinen Druck machen. Nun aber stellt sich bei mir die Frage ob es normal ist? Laut seinen Aussagen findet er mich heiß, aber im kopf geht da nichts. Da er sich eine Frau für die Zukunft wünscht und ich ihn erst kennenlernen möchte. Männer, ich bitte euch um einen Ratschlag. Soll ich da noch Energie investieren oder meint ihr, dass ich mir einen impotenten geangelt habe? Ich weiß nicht mal was ich als Frau in so einer Situation tun soll. Alles was icu will ist einen guten sex ohne viel bla bla.
  10. Hey zusammen. Es fehlt mir nicht leicht darüber zu reden... Bin jetzt 30 und habe seit jahren ein großes problem im bett. Ich komme immer schon nach paar minuten wenn ich in m3ine freundin eindringe. Wir sind jetzt seit ca. 2 jahren zusammen und sie hatte immer wieder gedagt das alles ok ist und sie sich damit abgefunden hatt das es im bett nur paar minuten dauert... doch gestern meinte sie auf einmal das sie am anfang nur was spürt wenn ich eindringe und ehr sehr schnell schlapp wird... was ihr auf dauer auch kein spass mehr macht und es dazu kommt das wir immer seltener und weniger sex haben. Das problem hab ich zum beispiel nicht beim wixxen oder wenn sie oral es mir macjt .... da dauert es schon um einiges länger... Was würdet ihr mir raten ? Bzw empfehlen? Hatt noch wer die selbem probleme bzw hatte diese probleme schon mal? Mein eggo leidet nun stark darunter das ich sogar nun öfters überlege ob wir überhaupt miteinader sex haben sollen... Danke schon mal für eure meinungen und ratschläge. Mfg Danny
  11. Hallo zusammen :) Okay, das ist jetzt mit Sicherheit ein sehr spezielles Problem dass niemand in dieser Form kennt. Ich habe sowas noch nie von anderen gehört oder gelesen. Macht euch auf weird shit gefasst 😄 Ich bin zurzeit 21 Jahre alt und wohne noch bei meinen Eltern, und finde das an sich auch gut. Leider bin ich aber in der Situation, dass ich mit meinen Eltern überhaupt nicht über Themen wie Beziehungen oder Sex reden kann, und es mir im Allgemeinen auch verdammt unangenehm ist, meine Erfahrungen in diesen Bereichen mit meinen Eltern in Verbindung zu bringen. Ich bin nämlich ziemlich 'nerdig' aufgewachsen und habe erst mit 19 angefangen, erste intimere Erfahrungen mit Mädchen zu machen. Meine Eltern und Großeltern haben mich schon seit ich 12 Jahre alt war immer gedrängt, mir eine Freundin zu suchen, und ich habe diese Diskussionen immer total gehasst und bin ausgewichen. Sobald das Thema 'Mädchen' in Zusammenhang mit mir am Esstisch aufkam, wurde ich rot, wollte aus der Situation wieder raus und war ziemlich genervt. Insbesondere bei kleinen Festen wie Weihnachten fand ich das extrem unangenehm. Diese Umstände haben sich leider sehr stark auf meine persönliche Entwicklung ausgewirkt. Obwohl ich inzwischen kein Nerd mehr bin, regelmäßig meine Komfortzone verlasse, einige Erfahrungen mit Frauen hatte (z.B. eine 5-monatige LTR), und auch ansonsten mein Leben weitestgehend im Griff habe, habe ich mich noch nie getraut, es vor meiner Familie zuzugeben, wenn ich eine nette Dame kennengelernt habe mit der mehr lief als nur was freundschaftliches. Entsprechend glauben die immer noch alle, ich könnte nicht mit Frauen umgehen und bin auf dem Weg zum einsamen AFC-Tod. Dazu kommt auch noch, dass sie alle sehr konservativ ticken, also im Sinne von Liebe des Lebens finden, heiraten, Kinder kriegen und christlich erziehen usw. Ich habe eine riesengroße Angst davor, dass meine Eltern wenn sie mich mit einem Mädchen sehen, direkt die ganze Verwandtschaft benachrichtigen und sozusagen schon anfangen die Hochzeit zu planen 😄 Entsprechend habe ich meine damalige Freundin nie meinen Eltern vorgestellt. Ich hab sogar noch nie rein freundschaftliche Freundinnen zu mir eingeladen, wenn meine Eltern zu Hause waren, sondern immer nur wenn ich sturmfrei hatte. Diese dumme irrationale Angst schränkt mich so krass ein, dass es sich auf viele andere Lebensbereiche auswirkt. Es verstärkt zum Beispiel meine Ansprechangst beim Daygame, weil immer Gedanken aufkommen wie "Oh shit meine Mom könnte jeden Moment hier vorbeilaufen und sehen wie ich eine fremde Frau anspreche :O ". Es ist wirklich ganz tief in meinem Verstand verankert, dass ich unbedingt vermeiden muss, dass meine Eltern dem Mädchen begegnen mit dem ich gerade was am laufen habe 😄 Und das raubt mir natürlich alle Möglichkeiten, sie zu mir nach Hause zu pullen. Ich müsste mich immer bei der HB zu Hause treffen statt bei mir, und längerfristig macht das wohl keine von denen mit, egal ob LTR oder Fuckbuddy. Ausziehen ist für mich mindestens in den nächsten beiden Jahren keine Option, aus vielen verschiedenen Gründen die erstmal unwichtig sind. Im Moment versuche ich das Problem einfach zu umgehen indem ich wenn ich nur pulle wenn ich sturmfrei habe. Das ist aber keine akzeptable Lösung, das muss doch irgendwie anständig hinzukriegen sein. Das Konzept von Fuckbuddys wäre für meine Eltern übrigens absolut weltfremd. Ich müsste die 'News', dass ich jetzt mit Mädchen in Kontakt bin, also irgendwie durch eine LTR einleiten. Aber eigentlich hab ich momentan gar keine Lust auf eine LTR sondern ich will einfach mehr Erfahrungen sammeln, ich wäre also gewissermaßen zu einer LTR gezwungen. Okay, ich weiß dass das mega abgefuckt und weird ist, aber irgendwo muss ich den Brei ja loswerden 😄 Ihr dürft euch gerne darüber lustig machen, aber versucht danach auch wenigstens mir beim Lösen des Problems zu helfen 😄 Danke im Voraus für alle Ratschläge, ich freue mich auf eine interessante Diskussion
  12. Hi zusammen, ich kenne PU schon seit 3 Jahren, bin aktuell 26 und hatte schon viele Erfolge damit. Seit einem Jahr hat sich mein Jahr hat sich mein Lebenswandel aber stark geändert. Nach einem gescheiterten Studium habe ich eine zweite Berufsausbildung begonnen die mir sehr gut gefällt. Vor einem Jahr wurde dann plötzlich festgestellt, dass das Haus in dem ich meine (sehr günstige) WG hatte baufällig war und abgerissen werden musste. In einer der teuersten Städte Deutschlands in der Ausbildung ne Neue Bude zu finden ist mir leider nicht gelungen (zumindest nichts, was mit Azubigehalt bezahlbar gewesen wäre). Nachdem ich ein halbes Jahr lang immer wieder extrem teure Kurzzeitmieten hatte und neben meinem 40 Stunden Job auch am WE noch 10 Stunden gearbeitet habe um das überhaupt zu finanzieren hab ich den Anker geworfen und bin eine Stadt weiter gezogen wo ich wenigstens bis zum Ende meiner Ausbildung eine Bude hatte. Nun ist die Situation aber: 9 bis 10 Stunden auf der Arbeit, 4 bis 5 Stunden im Zug (ab und zu auch mal 6 wenn bei der Bahn Pannen passieren), häufig Dienstreisen, zu Hause noch lernen da ich im Zug leider oft zu abgelenkt bin. Da alles geht natürlich an die Substanz. Davon ab finde ich es aber garnicht so uninteressant viel unterwegs zu sein und Leute zu treffen und neues zu sehen und zu lernen. Mein Leben wurde dadurch definitiv bereichert und ich habe ganz neu Perspektiven gefunden, habe gelernt mich zu organisieren, wie ich es davor nie geschafft hätte. Das große Aber: natürlich lerne ich so keine Mädels mehr kennen und hatte auch seit 8 Monaten keinen Sex mehr, was mich natürlich mittlerweile richtig ankotzt. Klar liegt das auch an mir, weil ich die wenige Freizeit, wenn ich etwa mal ein freies WE habe dann lieber bei meiner Familie oder meinen Freunden verbringe und nicht Pickuppen gehe, denn das gibt mir natürlich mehr als in Clubs zu gehen oder zu sargen. Aber trotzdem fängt die Situation an echt an mir zu nagen. Ich hatte schon überlegt einfach Pickup im Zug zu betreiben, aber im ICE morgens sind zu 70% "Business-" Typen unterwegs. Die 30% Frauen sind oft ebenfalls recht Business vom Typ Noise Cancelling Kopfhörer auf und noch schnell am Laptop irgendwas getippt. Jedenfalls sehr ernst, sehr grimmig und sehr busy nach ausßen hin. In der S-Bahn zur Pendelzeit ist es egtl immer total voll und stinkt... Ich habs tatsächlich auch einfach mal mit Tinder versucht, aber mein Eindruck war, dass mein Leben quasi schon ZU ausgefüllt war, denn ich konnte Termine für Treffen nur ziemlich selten anbieten, weil ich eben immer unterwegs bin. Und da die Mädels (angeblich) dann auch immer schon was vor hatten ging das oft über ein zwei Monate hin und her und irgendwann hab ich die Kontakte wieder gelöscht weil mein Interesse dann auch abgeflaut war. Gibts ein paar Workaholics im Forum, oder Jungs die ständig auf Achse sind und mir sagen können, wie man ohne nennenswerte Freizeit doch noch Pickup betreiben, Frauen treffen und Sex haben kann? Cheers Traveler
  13. Hallo Leute, ich habe ein paar Fragen in Bezug auf Sex und Verhütung. Ich weiß wahrscheinlich wurde das hier schon hundert mal gefragt aber ich bin ziemlich unsicher, da ich auch noch ziemlich unerfahren bin. Hoffe ihr auf Hilfe denn Freunde oder gar die Eltern kann man nicht fragen was sowas angeht. Als aller erstes hab ich gelesen, dass es bei Oralverkehr quasi keine Ansteckungsgefahr für HIV gibt. Das ganze hab ich auf der Website der Deutschen Aids Hilfe nachgelesen. Meine Frage wäre nun ob das stimmt ? Würde das schon gerne mal ausprobieren hab aber kein Bock auf ein Infektionsrisiko 😅 Hab da nen bisschen Angst, weil man Zuhause immer eingetrichtert bekommt, dass Sex böse sei und jedes Mädel gefährlich ist. Meine derzeitige Partnerin ist 1,50m und ich bin 1,95m groß (sind beide 19), mich persönlich stört das nicht, allerdings hatten wir beim Sex echt Probleme passende Stellungen zu finden. Doggy funktionierte zwar, allerdings hab ich da immer nen Krampf im hinteren Oberschenkelmuskel bekommen und hang dann da voller schmerzen über ihr. Habt ihr vielleicht Ideen welche Stellungen man da noch ausprobieren könnte ? Was gut funktionierte war die Missionarsstellung und wenn sie auf mir saß. Ich bin für jede Hilfe dankbar 🙂
  14. Jungspundkiel

    Suche MILF in Kiel

    Hallo , liebe Community! Ich bin männlich und 18 Jahre alt , doch hatte bisher noch nie Sex. Ich wohne in Kiel.Ich würde gerne Sex mit einer MILF haben.Doch ich hab Angst eine Dame anzusprechen.Gibt es vielleicht eine Dame im Forum , die aus Kiel und Umgebung kommt , die willig ist mit einer männlichen Jungfrau Sex zu haben? Charaktertechnisch bin ich freundlich , habe Humor , doch bin ein wenig schüchtern. Das Alter der Frau darf 20 - 59 Jahre betragen und diese Sexbeziehung würde ich doch lieber geheim halten (erstmal) . Es kann gerne Freundschaft Plus sein , aber nur Sex ist auch in Ordnung.Für mich gehen alle Sexstellungen in Ordnung.Passe mich gerne den Wünschen der Frau an.
  15. Passend zur Grillsaison hier meine all-time-favourites: - is noch n bisschen blutig aber sollte gehen. - glaube die is noch nicht so weit. Die muss nochmal drauf. - wow, guck mal wie da der Saft raus läuft - hoffentlich is das Stück nicht zu trocken - Du hast da was am Mund - gleich beschweren sich die Nachbarn wieder - Mist, jetz isses mir reingefallen - das könnten wir eigentlich öfter machen - Ich habs letzte Woche mit Gemüse probiert, war aber nicht so geil - die kleinen Würstchen sind schneller im Arsch wenn man nicht aufpasst - mit Kohle geht´s leichter - schön dass ihr alle gekommen seid. - wollen wir uns das kleine Stück da noch teilen? - wenn jetzt alle fertig sind mach ich das Teil sauber. - Wer kann mal eben übernehmen? - nimm die Finger dafür. - kannst du mir die Wurst von hinten geben? - ich blas das noch mal an bevor es losgeht. - Pilze sind nicht so meins. - wessen Würstchen zuerst? - Ich hab einen mit Strom aber mit dem echten macht´s mehr Spass. Freu mich auf eure kreativen Vorschläge <3
  16. Moin zusammen, ich brauche euren Rat, eure Hilfe. Ich habe da momentan etwas am Laufen, was ich gar so recht einschätzen kann. Ich erkläre mal. 1. Mein Alter: 27 2. Ihr Alter: 24 3. Art der Beziehung (Das ist die große Frage, aktuell denke ich eher offen(?)) 4. Dauer der Beziehung: Wir kennen uns seit gut drei Wochen 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: Sagen wir auch mal drei Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1x bisher 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Wie bereits geschrieben, kennen wir uns seit etwa drei Wochen. Wir haben uns jetzt 6-7 Mal gesehen, haben uns geküsst, hatten einmal Sex und zwischen uns läuft es soweit recht gut. Gestern und am Freitagabend habe ich zum ersten Mal ihren Freundeskreis kennenlernen dürfen. Der ist ihr sehr heilig. Ihr Ex-Freund hat den Kontakt zum Freundeskreis (überwiegend Männer) untersagt. Davon habe ich sofort Abstand genommen, bin nicht so. Jedenfalls ist es so, dass wir alle viel Spaß hatten und bis früh Morgens unterwegs warn. Nur ein Typ aus dem Freundeskreis könnte sich als problematisch erweisen (er hatte mit ihr über mehrere Jahre was und ist jetzt eifersüchtig). So, nun zu den wahren Problemen: 1. Wir hatten lediglich einmal Sex. Vergangene Woche Samstag. Danach haben wir uns aber schon wieder vier Mal gesehen, doch es passierte nichts, obwohl ich investiert habe. Unter der Woche hatte sie wohl ihre Tag (dann ist das ok für mich), am Freitag und gestern war sie zu betrunken. Von ihr kam nichts, von mir nur Grabscherei, aber sie war nicht wirklich on, was ich nicht verstehen. Ich will natürlich mehr Sex. 2. Ihr Freundeskreis bezeichnet mich jetzt schon als ihren festen Freund, ausnahmslos alle haben das gestern gesagt. Für meinen Geschmack - und ich denke auch für ihren - sind wir aber noch längst nicht soweit. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was genau sie denkt, was wir da haben. Ich habe aus Enigmas Buch gelernt, dass man einfach laufen lassen soll und sich nicht in eine Beziehung quatschen soll. Was aber, wenn der ganze Freundeskreis uns direkt in die Schiene bringt? Ich hab´s gestern immer mit Humor genommen. 9. Fragen an die Community: Klar, ich möchte sie häufiger vögeln. Nur am Wochenende ist sie meistens raus und betrunken, da passiert wirklich nicht viel, weil sie dann wie eine Leiche im Bett liegt. Unter der Woche hat sie erst immer abends Zeit, weil sie lange arbeitet und danach noch zum Reitstall muss. Wie bitte kriege ich es gebacken, dass ich sie häufiger und besser verführe, damit wir mehr im Bett sind und es besser wird? Wir haben wenig Zeit für Zweisamkeit. Ich versuche aber, 1-2 Treffen mit mehr Action zu planen. Und: Habt ihr ne Idee, wie ich dieses "Beziehungs-Affären-Rätsel" löse? Offen ansprechen? Einfach laufen lassen? Ich danke euch vielmals vorab und freue mich über jede Form von Tipp. Danke! Gruß Pat
  17. banger666

    Sex ekelt sie an

    Ich 18 Sie 18 Dauer der Beziehung 5 Monate Nennen uns seit der 2. Klasse Ich habe mir vorgenommen aufzuhören alles hier nachzufragen , aber ich bin nun endgültig verzweifelt! Ich kam heute zu meiner Freundin und merkte sofort dass etwas nicht stimmte. Sie war Non stop nicht bei der Sache usw. Ich fragte was denn los sei usw. Immer wieder .. NichtS, ich bin nur müde.. Ich lies aber nicht locker bis sie es mir sagte. Plötzlich liefen bei ihr die Tränen u d sie sagte, Sex ekelt sie aktuell einfach nur am und sie hätte angst , dass sie mich damit wegtreibt. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Mal kurz paar Fakten: Beziehung seit 5 Monaten und mega glücklich beide Ich bin ihr erster freund und ihr erster Geschlechtspartner Sie ekelte sich zuvor generell eigentlich vor Jungs und vor allem vor einem penis. Auch der Gedanke Sex ekelte sie an. Sie dachte damals sogar eine kurze Zeit ob sie nicht sogar auf Frauen stehen würde Vor 3 Tagen hatte sie einen Termin beim Frauenarzt um sich über Verhütung zu informieren. Sie wollte eigentlich das kupferkettchen aber es kam bei raus, dass nur die minipille in Frage kommt, da sie teilweise zu eng da unten ist und andererseits das verwachsen könnte mit 18. Nun ist es so, ich fing am Anfang der Beziehung relativ schnell an sie an Sex zu gewöhnen. Wir hatten keinen richtigen im Sinne von cock in ihr, da ihr das zu viel war, aber ich fing direkt mit dem fingern an usw. Alles lief super. Sie hatte immer ihren Höhepunkt usw. Oftmals kam es sogar von ihr von wegen .. lass uns ins Bett Schatz.. usw. Sie hatte also tatsächlich Spaß dran. Vor knapp 6 Wochen probierten wir dann auf ihren Wunsch hin richtigen Sex. Es tat ihr sehr weh, da sie sehr verklemmt war. Wir brachen es ab und ich sagte ihr, wir warten einfach bis sie bereit ist. Vor knapp 1,5 Wochen wollte sie es wieder probieren. 6x hatten wir es probiert, 3x davon klappte. Allerdings wie ich damals schon schrieb, sie hatte keinen großen Spaß dran und verklemmt schnell. Ich sagte ihr, wir haben alle Zeit der Welt. Seit einer Woche nun genau hat sie eine Blasenentzündung. Seither geht nix mehr. Auch kein Fingern. Sie schon es ständig aus die Entzündung aber ich merkte, es lag nicht daran. Heute sagte sie es mir dann. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr was tun soll. Es ist schon so weit, dass ich mir gestern abend schon dachte es wird heute wieder nichts in die Richtung, so dass ich es mir selbst machte, um heute keinen drang bei ihr zu haben und mich wieder wie ein Penner zu verhalten. Soll ich ihr einfach die Zeit geben oder eher klüger sie ab und an in die Richtung zu lenken ? Ich habe keine Ahnung davon und möchte natürlich nicht unbedingt, dass unsere Beziehung in Zukunft so sein wird, dass wir 1x im Monat Sex haben. Naja, außer die möchte es explizit so.. Aber ihr versteht mich. Bitte lasst dieses mal diesen Thread von troll und ala Trauma Erfahrungen frei damit er offen bleibt. Ich bin so sehr am verzweifel und komme aktuell mit der Aktion gar nicht mehr klar, da ich maßlos überfordert bin
  18. Hallo miteinander, Ich 30, lebe zurzeit in keiner festen Beziehung, dennoch weiss ich nicht wo ich das Thema sonst anbringen soll. 1. Ich habe eine Freundschaft plus mit einer frau in meinem alter, wir treffen uns regelmäßig für sex. Dabei geht's meist recht "dreckig" zu. Also wir haben keine Hemmungen voreinander und genießen unsere Zeit sehr. 2. Ich habe eine weitere Frau kennengelernt. Hier war es etwas anders, klassische Dates, der erste Kuss, der erste Sex, kuscheln etc. Ich denke sie mag mich, ich weiss aber nicht wohin es führen wird. Ich denke da bahnt sich über kurz oder lang etwas an. Doch ob oder ob nicht, wer weiss das schon. Die Frage ist, in dieser Zeit, ist es da irgendwie moralisch nicht in orndung wenn ich meine fb ficke? Ich Vögel also 2 Frauen parallel. Beide wissen nix voneinander, genauso wenig weiss ich was meine fb oder meine neue Bekanntschaft jetzt in diesem Moment so treibt. Wie ist euer Meinung dazu? Meine fb hat mir wieder geschrieben das wir diese Woche noch mal Sex habe sollten. Ich hab mega lust, weil mich ihr Körper um den Verstand bringt. Aber bei der anderen Dame habe ich abgesehen vom Sex seit langem mal wieder was gefühlt. Ich war aufgeregt, nervös etc. Was mir dann signalisiert, da ist wohl mehr...
  19. Hey, bei mir in der Beziehung läuft aktuell eigentlich alles wirklich perfekt aber gestern und heute war ich der größte vollspasti den man sich vorstellen kann, und das, obwohl meine Freundin das gar nicht verdient hat. Noch schlimmer: genau heute sind wir 5 Monate zusammen und ich benehme mich wie ein Trottel. Es ist nicht das erste Mal. Ich benehme mich, als würde mich etwas stören oder frustrieren. Aber ich kann dies auch nicht abstellen. Nun ist mir ein möglicher Zusammenhang aufgefallen. Sex. Meine Freundin hat(te) vor ein paar Tagen eine anfangs sehr starke Blasenentzündung und hat aktuell einfach keine Lust auf Sex, weil es sich nicht gut anfühlt für sie. Egal ob nur Fingerspiel oder richtiger. Akzeptiere ich natürlich, aber irgendwie werde ich zum Arsch wenn ich mehrere Tage keinen Orgasmus bekomme oder besser gesagt non stop von ihr angemacht bin und es dann zu nichts kommt. Es machts auch nicht besser, dass sie dann mit deinem Dick rumspielt es aber nach 2 min sein lässt in der Zeit. Hat jemand ähnliches mal an sich erlebt ? Komme mir tatsächlich krank vor und als hätte ich eine Sexsucht oder sonst etwas. Gruß
  20. Ich: 18 Sie: 18 Beziehungslänge 5 Monate Ich bins mal wieder. hoffentlich einer meiner letzten Threads in nächster Zeit zu meiner Beziehung. Ich bin sozusagen der erste Freund meiner Freundin, da sie sich davor vor Jungs einfach nur ekelte. Also nicht vor jedem, aber sobald die über Sex oder Beziehung oder sonst etwas in die Richtung nachdachte. Sie hatte sogar ihre Phase, wo sie sich fast sicher war, dass sie auf Mädchen stehen würde. Steht euch noch heute dazu. Ihr war also das Beziehungsthema usw also alles neu und sie war mit vielem überfordert. Ich sagte ihr von Tag eins, dass wir alle Zeit der Welt haben und es mir nicht auf Sex oder etwas dergleichen ankommt. Wir fuhren mit der Haltung sehr gut bisher. So kam es also relativ schnell mit Fingerspiel usw. Sie wurde immer lockerer und und und. Nun also vor 4 Wochen das erste mal "Sex". Naja, zumindestens der Versuch. Ihr tat es sehr weh (zugegeben, sie ist auch extrem eng), so dass ich ihr sagte, wir hören an der STelle auf und probieren wann anders nochmal. Vor ein paar Tagen also wieder das gleiche. Es klappte aber einigermaßen. Ich merkte, sie hatte keinen richtigen Spaß dabei, aber sie wollte unbedingt bis zum Ende, da sie fest der Meinung ist, es wäre für sie eine Gewöhnungssache und es würde mit Mal zu Mal besser. Am Abend, am selben Tag, probierten wir es dann nochmal. War aber definitiv zu viel für sie. Merkten wir schnell, so hörten wir dann also wieder auf, obwohl sie weitermachen wollte. Ich sah aber ihr Gesicht dabei und ich konnte einfach nicht weitermachen. Ich sah wie sie sich quälte und es brach mir förmlich das Herz. Ich fühlte mich tatsächlich schon so, als würde ich sie Misshandeln damit. Ich sagte ihr also, es ist absolut nicht schlimm, dass wir jetzt aufhören. Wir haben soviel Zeit wie wir wollen. Schon als ich ihn kurz darauf ganz langsam "raus zog", hatte sie dabei plötzlich so unfassbare Schmerzen, dass sie anfing zu heulen. Und das ca 10 Minuten. Das ganze machte ihr also tatsächlich null Spaß. Gestern am Mittag wollte sie es dann wieder versuchen. Ich fragte sie ob sie sicher wäre. Sie war sich ganz sicher. Gesagt, getan - Wir taten es. Sie "hielt" es bis zum Ende durch. Zwischenzeitlich verzog sie mal das Gesicht, habe darauf aber reagiert und versucht mit ihr beruhigend zu reden ala "Hey, alles gut Schatz - kannst du noch? - Wir haben Zeit baby - versuch dich zu entspannen, dass ist es angenehmer" und zeug wie dieses. Ehrlich gesagt bin ich aber ziemlich am verzweifeln. Ich weiß einfach nicht mehr, wie ich sie "locker" bekomme. Beim Fingerspiel dauerte es auch einige Male bis sie dann locker wurde und es anfing zu genießen. Mittlerweile ist sie dabei soo locker, dass es mich schon richtig erstaunt. Sie sagte mir letztens, dass es ihr gar nicht wirklich wehtut, es sich aber soooooooo unangenehm anfühlt. Sie begründet es nach dem Motto "stell dir vor, du weißt, es passt nicht rein, aber man steckt es trotzdem irgendwie rein". und wenn es sich für sie so unangenehm anfühlt, dass sie anfängt zu weinen, komme ich mir ehrlich gesagt richtig, richtig schlecht vor. Aber ich mache ihr natürlich keine Vorwürfe. Sie macht es ja auch nicht extra. Auch merke ich, wie sie manchmal untenrum verkrampft und es plötzlich sehr eng wird. Wenn ihr dann kurz aufhöre und ihr sage, sie soll sich entspannen, spüre ich förmlich wie es untren wirklich wieder locker wird. Nun was ist eure Erfahrung bei sowas und was kann ich tun? Ist sie einfach noch nicht bereit? Gebe ich ihr noch nicht genug Komfort? - Fühlt sie sich nicht wohl genug? Sie ist der festen Meinung es wäre einfach so ein Ding, was einfach mal für mal besser wird, weil es bei dem Fingerspiel genauso war. Ich bin mir da aber ehrlich gesagt gar nicht so sicher. Gruß
  21. Version 1.0.0

    26 Downloads

    Advanced Attraction & Sexual Framing - Unwiderstehliches Interesse und Anziehung Lass Dich von den hübschesten Frauen begehren! - Erzeuge jetzt fesselnde Anziehung mit Club Seduction 📌 Entschlüssle mit mir das Geheimnis von sehnsüchtigem Verlangen und knisternder Erotik! 📌 Mache die Anwesenheit bezaubernder Frauen zu einem Bestandteil Deines Lebens! 📌 Lerne ein umfassendes Kompendium an Attraction-Tools kennen und triff bei absolut jeder Frau den richtigen Ton! 📌 Kreiere gekonnt erotische Vipes und sorge dafür, dass es nicht nur bei einem Gespräch bleibt! 📌 Lerne die Sprache der Gestik und Mimik und mach Deinen Flirt zu einer sicheren Sache! Phantasien und Zuneigung entstehen durch Anziehung! Deshalb lernst Du im Attraction & Sexual Framing Programm unter anderem: ✔️ Wie Attraction und sexuelle Anziehung entsteht und wie Du sie einfach steigern kannst ✔️ Warum der richtige Ablauf essenziell ist und 99% damit massive Probleme haben ✔️ Welche Attractionwerkzeuge es gibt und wie Du sie am besten einsetzt ✔️ Wie Du Deinen Status durch die Decke katapultierst ✔️ Wie Du Dir erfolgreich einen Social Circle aufbauen kannst ✔️ Welche Denkfehler in Sachen Anziehung die meisten Pickupartists aus dem Spiel werfen ✔️ Wie Du von erfolgreichen Alphas lernst und Dich zum Center of Attraction machst ✔️ Wie Du Deinen Körper einsetzen kannst um schnell und einfach Anziehung zu erzeugen ✔️ Wie Du Anzeichen für Interesse bei Frauen erkennst ✔️ Wie Du Frauen überall charmant auf Tour bringst Details: Für Anfänger und Fortgeschrittene Dauer Gesamt: 2h 06Min 36Sek Größe Gesamt: Ca 3.1 GB (gepackt) Format Handout: PDF/ZIP Format Videos: MP4/ZIP Noch Fragen zum Produkt? ✉️ Schreibe mir eine Nachricht Das Anbieter-Impressum entspricht dem Impressum der Homepage - Impressum

    63,02 €

  22. Würfelzucker

    Hobby Sex?!

    Hallo, eigentlich hab ich nur ne simple Frage. Wenn ihr beim kennenlernen mit nem heißen Mädel nach den Hobbys gefragt werdet, egal ob im Online Game oder sie gegenüber steht, sollte man bei Hobbys auch SEX erwähnen? Bzw. Sex als Hobby ansehen?
  23. Hallo zusammen, ich freue mich auf eure Einschätzung, denn ich stehe aktuell vor einer T-Kurve und weiß nicht so richtig welche Pfad ich einschlagen soll. 1. Dein Alter: 26 2. Ihr Alter: 25 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): Monogam. Sie wurde damals von Ihrem Ex betrogen, für mich ist es die erste richtige Beziehung und ich habe die Haltung man beendet es anstatt krumme Zwischendinge zu fahren, wenn man sicher weiß, es ist nicht von Dauer und man hat sich auf eine monogame Beziehung eingelassen. 4. Dauer der Beziehung: 4 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ca. 5 Monate (Online-Dating, erste Treffen, Sex erst mit Entscheidung meinerseits für LTR vorher nur Petting) 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Anfangs ca. zwei mal pro Woche. Seither werden die Zeiträume immer größer und der Sex verliert massiv an Leidenschaft/Spaß. Teilweise liegen nun Wochen oder auch mal Monate dazwischen. Dies ist quasi der Kernpunkt meiner aktuellen Zweifel. 7. Gemeinsame Wohnung? Ja, seit ca. 2 Jahren. 8. Probleme, um die es sich handelt Es fällt mir gerade wirklich schwer meine Gedanken zu ordnen und ich möchte euch nicht einen riesen Text aufwühlen, indem ich alle Einzelheiten schildere, ich versuche mich soweit es geht kurz zu halten. Sie liebt mich offenbar, macht kein Hel darum, dass sie mich heiraten möchte und sich mit mir Kinder wünscht. Wir verstehen und so in vielen Lebenslagen fast blind, haben oft die selbe Meinung - auch wenn ich eher der Karrieremensch bin, der eher wissbegierig, leistungsgetrieben eingestellt ist und sie eher der Familienmensch und emotionaler veranlagt ist, der gerne mal RTL Soaps schaut. Manchmal nervt mich der Familienfokus und Emotionalität etwas, da ich eher der Zahlenmensch bin. Aber andererseits wüsste ich auch nicht ob ich so gut damit klar komme, wenn mein Partner die gleichen Präferenzen hätte wie ich. Sie sagte bei ihrer vorherigen Beziehung wäre sie bisher selten zum Orgasmus gekommen, was aber vielleicht eher an meiner Ausdauer und etwas überdurchschnittlichen körperlichen Vorteil liegt, als vllt. an meinem gefühlvollen leidenschaftlichen Sex/Können (auch wenn ich Punkte wie Ohr / Hals etc als erogene Zonen schon mal kenne). Ich denke dies ist auch soweit ehrlich, da man es zu Teilen an körperlichen Reaktionen merkt (zitternde Oberschenkel nach Sex, sie nach dem zweiten Orgasmus sagt sie kann echt nicht mehr o.ä.) bzw. sie auch ehrlich sagte wenn es mal nicht für einen reichte. Vor einem Jahr wollte sie einmal ausziehen bzw. schlug es vor als ich nicht akzeptieren wollte, dass sie so oft etwas ohne mich machte (quasi nur noch jedes WE bei Family bzw. Freundinnen) bzw. mir die kalte Schulter zeigte und ein mehrtägiger Streit ausbrach. Ich sagte dann die Konsequenz daraus wäre dann auch das Beziehungsende (was sie damit verbunden eigentlich nicht wollte). Dennoch wollte sie sich erst nicht davon abbringen lassen (nahm die drohende Konsequenz also in Kauf), bis ich nach einigen Tränen damit auch abschließen wollte, den Kopf aus den Sumpf hob und begann neue Frauen kennen zu lernen. Da war die Sache bei ihr schnell vom Tisch und sie wollte, dass ich ihr noch eine Chance gebe, was ich nach langem überlegen dann zugestand. Es lag wohl damals daran, dass ich mangels verloren gegangene Freundeskreis, ggf. Unordnung in der Wohnung, Umorientierung ihrer Karriere usw. zu viele nicht gerade attraktive Punkte & Streit anstauten und ich zudem fast nur gedanklich bei meinem Start-Up hängen blieb 24/7. Dies jedoch nur als Randnotiz ohne nun mit allen Details aufzuwarten - ich habe soweit vermutlich klassiche PU Attraction Fehler begangen. Danach verbesserte sich einiges, auch unser damaliges Sexleben kam wieder in Fahrt. Sie kaufte Dessous etc. Das ist seither wieder abgeebbt. Beim Handjob wird lustlos die Hand geschwungen, Blowjob gibt es trotz Wunsch meinerseits nicht (muss man dann wohl akzeptieren, wenn andere Punkte der Person überwiegen), die Pille wurde abgesetzt (wg. Beschwerden ihrerseits) und Spirale o.ä. möchte sie wenn langfristig nach dem ersten Kind (Sex mit Kondom fühlt sich für mich nicht wirklich erregend an quasi nur halb bis 1/4 so gut) - vorher würde es sich ja nicht lohnen, wenn sie gerne dieses oder nächstes Jahr schwanger werden will. Ist das Sexleben jedoch nicht intakt und damit ein wichtiger Baustein einer Partnerschaft, muss man jedoch über weitere Etappen der Zweisamkeit meiner Meinung nach nicht nachdenken. Sex hatte sie von gestern auf heute vertagt (fehlt nur noch das der Kalender rausgeholt wird) und als ich dann darauf zu sprechen kam wies sie mich wieder mehr oder weniger ab, als hätte sie kein Bock - nachher behauptete sie dann, sie wollte erst Duschen und wartete ja noch auf nen Anruf ihrer Eltern. Ich denke aber manchmal sind dies nur Ausreden, denn dann kann man dies auch gleich sagen und muss nicht ein auf KB Haltung machen. Mir reichte es da jedenfalls und ich sagte ihr dann, dass ich es verstehen könnte wenn Freunde in solchen Phasen dann irgendwann fremd gehen, auch wenn ich es selbst nicht vorhätte, sondern mir dann eher die Frage stelle wie man so in einer Beziehung oder gar Ehe über längere Zeit aushalten will. Was bringt es im Sand zu stochern, also sprach ich sie heute abermals darauf an und sie sagte dieses lustlose Handgetümmel quasi wie eine Pflicht (so hatte ich es ihr als mein Eindruck geschildert) komme von ihr, da ich manchmal dann auch zu ihr ginge und sage ob sie was "machen" würde. Naja was soll ich sagen ich muss da irgendwie alle zwei spätestens drei Tage was los werden und wenn ich dazu Inetvideos nutze ist ihr das auch nicht wirklich Recht. Sie würde sich wünschen, dass es mit leidenschaftlichen Küssen startet etc. und dann würde sie das sicherlich auch liebevoller machen. Bevor ihr mich nun verurteilt - ich würde aus ihrer Sicht vermutlich identisch denken. Nur ich sagte auch Küsse sind für mich kein Zahlungsmittel. Ich mache dies wenn es sich richtig anfühlt. Auch wenn ich sie abends mal küsse, sagt sie dann gute Nacht und schläft ein. Also nix da mit "weiteren Schritten", wie man vermuten würde. Und von ihr selbst kommt außer Küsse auch nichts mehr in Sachen Erotik, mal Dessous anziehen und im Bett auf mich warten etc. wie es anfangs nach der ersten Krise der Fall war. Zudem kommt gerade von ihr häufig dann aber "schnell" (und was sie nicht sagt lustlos) weil sie *hier irgendwas einsetzen* (- die Wäsche holen will, schlafen möchte oder whatever). Mich macht es einfach wütend und natürlich frustriert es einen auch. Wer liegt schon gerne erregt im Bett und versucht irgendwie einzuschlafen, weil sie mal wieder keine Lust hat. Die Fehler von damals sind wirklich weitgehend passé, ich bin seither deutlich dominanter und habe "BETA" Verhaltensweisen weitgehend wegminimiert, es stehen viele neue Lebensereiegnisse an (Kauf Wohnung), das Unternehmen bereitet weniger Sorgen/Stress entwickelt sich endlich gut, wir behandeln uns so wieder sehr gut, machen gerne was zusammen in der Freizeit, die Wohnung ist ordentlicher etc. Manchmal sehne ich mich dann trotzdem in solchen Sexdepriphasen wieder richtig Single zu sein, damals hatte ich viele Dates (dank PU Verhaltensänderungen) und auf der anderen Seite weiß ich nicht ob es einen besseren Partner als sie geben könnte, wenn das Sexuelle nicht andauernd Probleme bereiten würde. Sie zieht nicht gerne Dessous an worauf ich absolut stehe, sie probiert nicht so gerne Neues aus bzw. stellt sich dabei nicht so wirklich gut an, dann ist sie durch einen Unfall bei den Bandscheiben nicht so ganz bewegungsfrei (was ich aber soweit toleriere - kann sie ja nichts für). Wenn dann jedoch dieser wochenlange Abstand zwischen Sex dazu kommt und er dann manchmal gerade mit Kondom wie nun erforderlich auch noch nicht reicht, dass ich komme, dann wird man verrückt. Ich habe ihr auch schon mehrmals gesagt, dass ich mit so einem Sexleben die Beziehung zersplittern sehe und dies niemals über Jahre aushalten werde - mir so auch Hochzeit, Kind etc nicht vorstellen kann. Davor muss dies stimmen. Sie meinte nun wieder man könnte es ja nochmal probieren, ich soll uns nicht aufgeben etc. Aber ich frage mich manchmal ob die Beziehung noch zu retten ist oder ob ich in ihr jemals die Partnerin fürs Leben sehen kann. Ich will mich eigentlich nicht von ihr trennen, eben weil auch so vieles passt - ich habe damals viele Frauen getroffen bis ich mich für sie entschied. Aber wenn ich sprichwörtlich "Sex" will möchte ich dies nicht per Terminkalender planen oder vorab zwei Stunden rumküssen und massieren. Ich möchte dann einfach mal sponanten, wilden, ausgefallenen Sex und nicht immer diese Blümchennummern. Das hört sich so bestimmend und selbstgerecht an, aber ich denke es wäre auch anders wenn ich nicht seit Wochen auf eben diesen Sex warten würde. Außer Missionarsstellung & Doggystyle will sie auch nicht groß probieren. Vielleicht ist diese aktuelle Problematik ja nur das Symptom und es liegt wirklich daran, dass ich es deutlich häufiger brauche als sie. Aber sie sagte auch es liege eher nicht an ihrer Lust, sondern das sie eben diesen emotionalen Rahmen braucht. Für mich klingt dies jedoch immer so, als wenn wir eine GZSZ-Rolle nachspielen und weichgespühlt emotional turnt mich das eher ab. Ich habe ihr auch mal Pornos gezeigt die ich gut finde, wo es nicht zu krass gespielt ist, sondern wo es eben dieser Nervenkitzel aus Dominanzwechsel, Liebe und wildem Sex ist. Aber das sprach sie einfach nicht so richtig an, hatte ich das Gefühl - war ihr befremdlich/unangenehm. Wenn ich ihr beim Sex aber mal auf den Arsch haue, die Haare nach hinten ziehe oder fester reinhämmer scheint ihr dies zu gefallen, was ja irgendwo in sich eine Krux wäre, denn da nähern wir uns dem an. Obwohl sie ein Fan des Küssens ist und mich jeden Tag vermutlich 5-6 mal diesbezüglich aufsucht, finde ich die Küsse, die sie akzeptiert oft langweilig und austauschbar. Ich möchte es intensiv, mal mit Zunge, mal mit an die Wand drücken und dabei den Arsch anpacken (was ich mir bisher auch nicht nehmen gelassen habe - zumindest letzteres). Sie möchte einfach einen kurzen Kuss - so simpel, kurz, am besten ohne Austausch von Körperflüssigkeiten wie langweilig - dafür aber gern auch in der Öffentlichkeit, wo ich mich hingegen für solche 0815-Küsse eher schäme. 9. Fragen an die Community Ich glaube ich habe nun die meisten Hintergründe und unterschiedlichen Sichtweisen auf unsere Vergangenheit soweit es ging versucht zu beschreiben. Ich bin mir nicht sicher ob diese Aussage mit dem emotionalen Vorstellungen von ihr eine typisch weibliche Antwort ist, der eine andere Vorgeschichte zu Grunde liegt (doch fehlende Attraction o.ä.?) oder wie man ansonsten die aktuelle Situation, Ursache und richtige Konsequenz daraus ableiten könnte. Bisher hatte ich gesagt, dass ich nun keine Lust mehr auf Küssen, Sex oder Sonstiges habe, wenn es eben so unbefriedigend abläuft wie bisher. Das interperierte sie traurig fast so als hätte ich uns aufgegeben. Ich sagte jedoch, dass ich aktuell mehr das Gefühl habe wir seien leidenschaftlich gute Freunde als ein leidenschaftliches Paar. Falscher oder richtiger Weg? In Familie und Freundeskreis wittern bei uns beiden vermutlich die meisten die nächste Hochzeit ggf. auch ersten Kinder. So verstehen wir uns echt gut. Aber ich bin immer wieder hin- und hergerissen. Verschwende ich derzeit meine Zeit? Gibt es noch Chancen? Oder muss ich auch wenn der Cut nicht messerklar ist, ihn doch lieber bald ziehen, als in 5 Jahren er unter schwierigeren Umständen eintreffen würde? Mein Kopf und Herz wollen es nicht wirklich, wenn es noch Hoffnungen gibt. Andererseits hatten wir nun schon endlos oft über unser Sexleben und damit verbundene Unzufriedenheit gesprochen. Irgendwo habe ich also ernsthafte Zweifel, dass wir hier eine dauerhafte Lösung finden, dass ich mir sicher wäre ihr auf Jahre die Treue halten zu können. Mich würde auch mal interessieren was würdet ihr als normal bezeichnen? Muss Sex in einer Beziehung wirklich immer mit so einem Vorspiel anfangen, bin ich offenbar einfach zu notgeil oder wie kann man dies erklären? Wenn ich eine Phase habe, wo ich kommen will, dann will ich sie am liebsten halt nehmen ohne langes hin und her und erst recht kann ich mich dann nicht auf den nächsten Tag oder so vertrösten lassen, dann muss ich halt selbst ran. Manchmal erschreckt mich dabei selbst wie sehr fixiert ich dabei darauf bin, endlich zu kommen. Andererseits ist dies nicht normal? Ich weiß derzeit nicht mehr was richtig und falsch ist oder was man verlangen darf oder eher in die Richtung selbstgerecht fällt - also das gesunde Maß an Dominanz etc. übersteigt. Klar will ich, dass auch sie Spaß hat, aber sie hatte sich bisher auch selten oder gar nicht beschwert, hatte doppelte Orgasmen und sagte ihr wird schwindelig, wo ich vor Eintönigkeit selten komme. Ich komme beim Sex wenn man die ganze Male zusammen nimmt vllt. bei jedem 4 oder 5 ten Mal. Sie hingegen quasi in 2 von 3 Fällen. Offenbar fehlt ihr ja trotzdem diese Gefühlsduselei drumherum. Andererseits weiß sie selbst, dass der Sex offenbar dann oftmals wieder nicht der hit war und fühlt sich schlecht, wenn ich nicht kam. Diesbezüglich mache ich ihr aber keine Vorwürfe. Es lag dann oftmals wirklich daran, dass ich vermutlich sicherer komme, wenn ich ein zwei Wochen davor nicht selbst Hand angelegt hatte, aber wenn man zwei drei Tage davor hatte, muss es eben schon einen gewissen Reiz haben und darf keine 0815 Einschlafnummer werden, wie so oft.
  24. Gast

    Freundin verklemmt

    1. Dein Alter 30 2. Ihr/Sein Alter 30 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung 2 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex mehrmals die Woche/gut 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt 9. Fragen an die Community Bin seit 2 Monaten mit einer wundervollen Frau zusammen, die ich sehr bewundere und respektiere für alles was sie in ihren jungen Jahren erreicht hat. Nun ist sie aber sehr konservativ und der Sex ist recht eintönig. Das wäre ja alles kein Problem, man könnte ja dazu lernen und neues ausprobieren. Aber sie verschließt sich neuen Erfahrung komplett. Jedenfalls im Gespräch. Auch scheint sie ein Problem damit zu haben sexuell aufzutreten. Eifersucht und Kontrollzwang sind weitere Faktoren die das Bild abrunden. Warum ich mir das antue? Ich mag sie. Klar nerven ihre Manipulationen manchmal, aber die sind recht durchschaubar und deswegen gut zu handhaben. Aber die fehlende Offenheit gegenüber Neuem ist dagegen schon ein Problem für mich, da ich gerne Neues ausprobiere und meine Grenzen kennen lernen will. Habe ihr am Anfang des Kennenlernens einen Dreier vorgeschlagen. Da ist sie mir an die Decke gegangen. Ok ich weiß das war mein Fehler, da bin ich zu schnell zu tief in die Thematik rein. Vielleicht habt ihr Vorschläge wie ich es anstelle dass sie etwas offener wird. Freunde von mir sagen wenn sie mir das nicht gibt was ich brauche soll ich es mir woanders holen. Man lebt halt nur einmal. Aber ich will nicht so ein Mensch sein. Da würde ich eher Schluss machen und mir jemand passenderen suchen. Das will ich aber im Moment auch nicht, da ich sie wirklich gern habe und wir vielleicht ein gutes Team sein könnten. Gruß FLLV
  25. Hallo zusammen, vor einigen Jahren war ich bereits hier im Forum aktiv, zwischenzeitlich Pick up aus meinem Leben gestrichen und es lief alles super. Seit kurzem gehe ich (30) wieder als Single durchs Leben. Inzwischen nicht mehr als Student, sondern als vollzeitarbeitnehmer. Nach meiner Trennung habe ich durch einen schönen "zufall" eine damalige bekannte (30) wiedergetroffen. Wir hatten damals Sex, verdammt guten und sind nun nach Jahren wieder im Bett gelandet. Seither treffen wir uns wenn es zeitlich passt zum Sex, jedoch ist darüber hinaus noch mehr. Wir schauen filme zusammen (ihr Vorschlag), wir essen zusammen (sie hat für mich gekocht), und wir unterhalten uns Stunden über irgendwelche für uns interessante Themen. Wir beide sind Single und harmonieren im und über die bettkante hinaus super zusammen. Bei mir kommt es zurzeit zu kleinen Unsicherheiten, weil ich das ganze drum herum so geniesse. Wir kuscheln zb sehr intensiv und lange. Ich würde sie zb mal gerne mitnehmen auf Konzerte, oder sonstige Unternehmungen, weil ich sie als Mensch so schätze. Wie oft meldet man sich überhaupt bei so einer Geschichte? Bin recht viel unterwegs aber wenn wir den halben Samstag nachts durchgevögelt haben, ich Heimfahre, schreiben wir uns nichts mehr. Vll wäre es besser ich lasse mal irgendwas vom mir hören...? Ich denke den Vorteil den ich habe, ich bin emotional nicht abhängig von ihr. - Ich bin nicht anhänglich (allein das erlaubt mein Leben zurzeit nicht) - Ich behandel sie mit Respekt - Ich bin ehrlich und Lüge nicht Aber bei uns ist es nicht nur sex. Es sind wie erwähnt teilweise echt persönliche Gespräche, Film und kochabende und es endet immer mit küssen, kuscheln, sex. Ein konkretes Problem habe ich wohl nicht, aber es fehlt mir ein Leitfaden für eine Freundschaft +.