Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'liebe'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

359 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Leute von heute, ich bin 28 Jahre alt (werde am 29.10. 29 Jahre). Ich habe eine Affäre mit einer fast 21 jährigen zu meiner 2,5-3 jährigen Beziehung mit einer 23 jährigen. Meine Freundin liebe ich nicht. Ich bin einfach gerne mit Ihr. Sexuell passt es überhaupt nicht. Sie ist leider nicht so meins, hat mir aber in sehr schweren Zeiten geholfen, deshalb tu ich mir schwer los zu kommen. Meine Affäre und ich sind beide Skorpione vom Horoskop. Die Affäre ist geheim. Sie unterstützt mich in meiner Firma und kennt auch meine Freundin mittlerweile. Meine Affäre war mit dem Status Affäre einverstanden hat sich aber angefangen in mich zu verlieben. Ich mag den sex mit Ihr und genieße auch die Zeit sehr. Sie passt sehr gut zu mir. Dauer der Affäre ist ca. 4-6 Monate. Wir verbringen jeden Tag Zeit zusammen, haben aber nicht so oft sex - eigentlich sehr wenig, da ich mich nicht in Sie verlieben möchte - verstehen uns aber unglaublich gut und können über alles reden. Meine Freundin wird vernachlässigt, jedoch stört mich das nicht wirklich. Meine Affäre und ich hatten letzte Woche einen dreier mit einer weiteren Frau. War aber nur Peeting. Mein Problem: Ich habe durch meine Schwester, welche mittlerweile mit ihr befreundet ist, gehört, dass sie doch eine andere Person ist als wir dachten und ich etwas vorsichtiger sein solle. Daraufhin habe ich meine Affäre etwas ausgefragt und herausgefunden, dass sie mit einem anderen Sex hatte. (Wir hatten uns ausgemacht, mit neuen Partnern keinen sex zu haben, mit Ausnahme wir sind ehrlich und bekommen eine Zustimmung. Da habe ich im Gespräch das erste Mal so richtig bemerkt, dass Sie ein Narzisst ist, zwar noch nicht ganz erweitert aber doch.. manipulierend, lügt sehr viel, spielt einem etwas vor, will alles erfahren und gibt selbst nichts preis, usw... ich habe auf ihrem Handy ein Sexvideo gefunden, worauf Sie mit dem einen drauf ist. Ich wusste, dass Sie mir wichtig ist, habe aber jetzt bemerkt, dass ich etwas Gefühle entwickelt habe und mich stört es. Ich fühle mich betrogen vor allem, weil ich so Ehrlich und direkt mit Ihr war und ich dachte das sei Sie auch. Ich habe bis jetzt eine Person vor Ihr getroffen die mich so fasziniert hat und genau so ist wie ich und diese Frau war die Frau meines damaligen Chefs (ich war Lehrling). Ja ich war in einer 5 jährigen Affäre mit einer Nymphomanin gefangen. Dies hat mir einen Schaden in meiner Entwicklung hinterlassen. Meine jetzige Affäre ist genau wie die Frau von damals. Also ziemlich ähnlich, nur eben noch nicht so erfahren. Ich möchte Ihr zeigen, dass es mich verletzt hat, mich aber jedoch nicht stört. Sie soll es bereuen. Wie stelle ich das an?? Wie soll ich mich verhalten. P.S. Sie ist hat ein großes Problem mit Ihrer Sturrheit. Viiiiiiiiiiiiiillllllleeeeennnnn DANK!!
  2. dermitder

    LTR - Wars das?

    Mein Alter: 26 Ihr Alter: 24 Art der Beziehung: monogam Dauer der Beziehung: 4 Jahre Dauer der Kennenlernphase: 0,5 Jahre Häufigkeit Sex: unregelmäßig, siehe Story. Gemeinsame Wohnung: nein Probleme um die es sich handelt: Comeback nach 4 Monaten Pause. Hallo, Ich versuche mich kurz zu fassen. Seit drei Jahren haben meine Freundin und ich uns immer mehr angenähert bis ich uns schließlich eine Wohnung gesucht habe und sie dort ein halbes Jahr später eingezogen ist. Wir unternahmen häufig was miteinander. Wenn Freunde dabei waren, waren es meist ihre. Ich war noch neu in der Stadt und recht unbeholfen, fand aber irgendwann auch Anschluss. Trotzdem schlich sich bei mir das Gefühl ein, nicht attraktiv genug zu sein im Vergleich zu ihr. Ich flirtete ab und zu mit wem auch immer mir gefiel, merkte aber, dass meine schnell Freundin eifersüchtig wurde und mir Vorwürfe machte. Ich fühlte mich immer unfreier und installierte schließlich tinder. Als sie das mitbekam, kam es zu heftigen Streits, welche dann in ihrem Auszug und Trennung führte. Dieser letzte Prozess zog sich über ein halbes Jahr. Sicherlich waren auch noch andere Gründe relevant. Ich habe der Einfachheit einiges gekürzt. 4 Monate lang hatten wir dann keinen Kontakt mehr. Ich blockierte sie und ignorierte sie so gut ich konnte, um mich auf mein Leben zu konzentrieren, was mir kaum gelang. Ich zockte seit 5 Jahren zum ersten Mal wieder, aß 2 Wochen nichts, nahm dann 5 kilo zu (+7 Kilo vom hungern) und fing wieder an zu rauchen. Hatte vielleicht ein zwei mal Sex mit flüchtigen bekanntschaften. Vor einem Monat habe ich mich dann wieder halbwegs gefangen. Konzentrierte mich auf das Studium, fing wieder an Sport zu machen, ernähre mich gesund und treff mich mit Freunden (so gut es trotz corona eben geht). Jetzt das Problem: Zu Weihnachten schrieb ich meiner Freundin, ob wir telefonieren könnten, damit ich ihr gratulieren könne. Irgendwie hatte das Wiedersehen mit meiner Familie auch die Gefühle zu ihr wieder aufkommen lassen. Ich sagte ihr, dass ich sie sehen wolle. wir trafen uns, küssten uns, hatten am selben Abend Sex. Wir redeten über das, was in der Zwischenzeit passiert war. Sie erzählte mir, dass sie mit jemand anderem was gehabt hatte, der sich dann wie durch ein Wunder am nächsten Tag meldete und ihr seine Liebe gestand. Sie weinte viel, wusste nicht wie sie reagieren soll. Ich überlegte und sagte ihr schließlich, dass ich da bin und wir es besser machen als beim letzten Mal. Daraufhin schrieb sie ihm, dass es nicht geht und wir gingen zu mir. Wenn ich daran denke, wird mir von mir selbst übel, den Rest kann ich nicht schreiben. Im Augenblick hat sie mich auf eis gelegt. Ich wäre heute fast spontan zu ihr gegangen, um bei ihr zu klingeln. Danke erst mal für das Lesen bis hier hin. Wo ich das jetzt so sehe, brauche ich eigentlich keine Rückmeldung mehr. Ich habe offenbar ein gravierendes Problem, um das ich mich nicht kümmere. Und sie ist/ war abhängig von mir, war fast über mich hinweg und ist jetzt quasi rückfällig geworden. Am liebsten wäre mir ein Rat, wie ich die Situation kurzfristig gelöst bekomme, damit das mit dem Typen nicht ernster wird, aber ich fürchte, ich muss mich erst mit ganz anderen Dingen befassen, bevor ich an eine Beziehung denken kann. Tut mir Leid, dass es nun doch länger wurde. Trotzdem vielen Dank an diejenigen, die es bis hierher geschafft haben.
  3. PickMeUp007

    Bilder zu HB machen

    Hallo, nachdem ja oft mit HBx die objektive Schönheit einer Frau angegeben wird, würde ich mir wünschen, dass ihr von HB1 - HB10 Promis schreibt, die in die jeweilige Kategorie fallen. (Könnt auch gleich mit HB5 beginnen). Rein aus Interesse 🙂
  4. Mein Alter --> 24 2. Alter der Frau---> weiß ich nicht, hat sie mir immer noch nicht verraten...schätzungsweise anfang 30 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben----> 5-6 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") ---> Sex 5. Beschreibung des Problems Hab die Frau als ich noch mein Minijob beim örtlichen Rossmann hatte, angesprochen und Nummer geholt. kurze Zeit später haben wir uns getroffen und hatten beim ersten Date Sex gehabt. Das ganze ist jetzt 2 Monate her... Kennengelernt haben wir uns Anfang Juli. nach ungefähr einem Monat also Ende Juli, haben wir uns dann für einen Monat nicht mehr gesehen. Davor haben wir uns immer seit Anfang bis Ende Juli immer regelmäßig einmal die Woche getroffen und einmal haben wir eine gemeinsame Nacht im Hotel verbracht. Der Grund für das 1 monatige nicht sehen, war mein Urlaub und ihr Anschluss Urlaub. nun folgendes problem... Es war von Ihrer Seite aus nie wirklich klar, was sie eigentlich will. Mal ist sie sehr lieb ( will mein Tshirt mitnehmen für die 1 monatige Zeit wo wir uns nicht sehen damit sie mich nicht zu "sehr" vermisst und mal ist sie sehr kalt und antwortet nicht auf meine Nachrichten wie "gute nacht, ich hoffe du hast eine süße nacht". also sie liest die quasi und ignoriert und meldet sich dann mit nem anderen thema... als ich sie mal darauf angesprochen habe, meinte sie , sie will nicht dass ich mich zu sehr an sie gewöhne.) Damit ihr euch das noch besser vorstellen könnt, wir haben seit Beginn bis vor kurzem (also letzte Woche) unseres Kennenlernens jeden tag bei whatsapp geschrieben bis auf 1-2 Tage Ausnahme. mal mehr und mal weniger. und das geschreibe hatte schon sehr offensichtlich GF Potenzial... naja also letzte Woche haben wir uns dann nach der 1 monatigen Pause wieder gesehen und gevögelt... Ich meinte dann nach dem sex, weil ich mir sicher war dass da mehr gehen könnte, dass ich mir mehr mit dir vorstellen kann.... sie hat mir aber klar gemacht dass ne beziehung nicht drinnen ist und sich das gar nicht vorstellen kann in der aktuellen lebens Phase... nun ja,das hat mich sehr kalt gelassen und gekränkt. vor allem weil Ihre Handlungen sehr wiedersprüchlich sind und für mich keinen sinn ergeben. vor allem auch weil der sex sehr leidenschaftlich und intensiv ist ( wie halt mit dem perfekten Girlfriend mit viel kuscheln danach etc.) ich habe jetzt für mich beschlossen es erstmal mit einem F+ aber ohne viel gekuschel und geschreibe weiterzumachen. das heißt ich schreib ihr ende der woche, mache einen treffen aus und basta. Sie ist damit einverstanden, hat mir noch folgendes geschrieben nach meiner entscheidung: "Ich finde es bewundernswert, dass du so offen und! dabei lieb und nett deine emotionalen Empfindungen und Erwartungen kommunizierst. Das ist eine ganz tolle Eigenschaft." Ich weiß aber nicht ob ich mich mit dem F+ weiterhin selbst mehr in die Scheiße reite... weil es ist offensichtlich, dass ich was empfinde für sie (sonst würde mich das alles nicht so kalt lassen) und ob das f+ auf dauer nur noch mehr schaden bei mir anrichtet. irgendtwas sagt auch in mir drinnen, dass es noch ne winzige hoffnung gibt... dass sie sich doch anders entscheiden wird, für eine beziehung mit mir. ist sehr dämlich ich weiß das auch selbst... bitte spart euch die needy kommis 😉 was mich interessiert.... hat schon jemand von euch da draußen eine ähnliche Erfahrung gemacht und wenn ja wie seit ihr damit umgegangen ? vielen dank im voraus für eure antworten
  5. Hallo zusammen, ich 25 Jahre habe die letzten ca. 2 Wochen eine potentielle LTR 28 Jahre alt gedatet. Vor dem ersten Treffen haben wir schon regelmäßig per Video telefoniert. Innerhalb der 2 Wochen haben wir uns 3 mal getroffen. Beim ersten Date hatten wir schon leichten Körperkontakt, sowie KC. Bei den weiteren Dates haben wir Wanderungen unternommen, Essen gegangen etc. und habe bei ihr auch übernachtet mit mehreren Lays über die Nacht. Beim letzten mal hat sie sich sogar für mein Vorspiel bedankt und meinte das ich echt gut bin. Wir haben zwischen den Dates weiterhin Abends telefoniert und uns immer gut unterhalten.Es ist eine echt gute Anziehung vorhanden. Ich habe nie von meinen Gefühlen gesprochen, da es meiner Meinung nach innerhalb 2 Wochen noch zu früh wäre. Sie hatte auch nie direkt davon gesprochen. Auffällig war, dass sie hin und wieder Tage eingebaut hat, die nur für sie alleine waren. Gestern war auch einer dieser Tage. Ich vermute, dass sie über unsere Zukunft nachgedacht hat. Heute waren wir eigentlich zum Minigolf verabredet. Bis heute morgen stand auch noch der Plan sich zu treffen. Kurz vor dem Treffen folgende Whatsapp-Message: "Auch wenn du mich jetzt dafür hassen wirst und eigentlich wollte ich dir das auch später Face-to-face sagen, aber ich habe nicht mal Lust mich fertig zu machen und loszufahren. Die Zeit mit dir war schön und du gibst dir wirklich sehr viel Mühe, weshalb mir die Entscheidung auch so schwer fällt, aber da für mich die Basis und ein paar andere Punkte nicht stimmen, hat es für mich keine Zukunft, sprich Ehe usw., daher würdest du nur deine Zeit mit mir verschwenden..." Auf diese Nachricht habe ich dann jetzt erstmal nicht geantwortet. Ich finde den ersten Satz von ihr schon etwas unfair... Ich möchte trotzdem gern sie weiterhin treffen. Ich finde es ehrlich gesagt abgehoben, wie man jetzt schon daran denken kann, ob man jemanden heiraten wird. Wie denkt ihr könnte ich am besten fortfahren bzw. sie zu einem weiteren Treffen bewegen? Wie sind die Chancen am besten sie umzustimmen für eine LTR? Ansonsten falls nicht wie sind die Chancen für F+, bzw. wie bekommt man sie dazu?
  6. 1. Dein Alter: 24 2. Ihr/Sein Alter: 23 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: fast 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: mind. 1 mal pro Woche, meistens aber 2 bis 3 mal, Sex ist an sich gut von beiden Seiten 7. Gemeinsame Wohnung?: noch nicht, aber dabei 8. Probleme, um die es sich handelt: Aktuell bin ich dabei mit meiner Freundin umzuziehen. Hier fallen mit aktuell aber immer häufiger einige Dinge auf. Dafür erstmal kurz zu mir: Ich arbeite ca. 40 Stunden die Woche + mache meinen Master, wofür wöchentlich ca. 10-30 Stunden nochmal extra drauf gehen (30 Stunden eher in der Klausurenphase) Nebenbei habe ich habe auch einige Ziele, die ich noch verwirkliche und mache viel Sport. Alles in allem habe ich einen vollen Kalender. Zudem kommt, dass ich sehr ruhig bin unter anderen Menschen. Das ist auch im Beispiel der Feier so: weiter unten im Text Jetzt stecke ich in folgender Situation mit meiner Freundin: Ich und meine Freundin sind dabei auszuziehen. Bereits vorher hatte ich ihr gesagt, dass ich nicht viel mithelfen könne. Ebenfalls haben wir uns darauf geeinigt, dass ich erst später dazu ziehe. Ziemlich genau nächstes Jahr im Februar. Beim Umzug gab es gefühlt nur Probleme. Ich hatte keine Zeit, die Wohnung zu streichen und bat dies meine Freundin zu tun, die auch Hilfe von einer anderen Freundin bekam, damit ich mich um meinen Uni-Kram kümmern konnte. (Dazu kam, sie hatte frei und ich musste arbeiten. Hatte dann aber auch Urlaub, wo ich mithelfen konnte, aber auch viel für die Uni machen musste) Ein Wochenende habe ich dann geholfen, ihre gesamten Möbel von ihr zu unserer Wohnung zu bringen. Dies hat den gesamten Tag gedauert. Bereits zu morgen hin hat sie mich angebrüllt, warum ich so spät wäre. (Ich war 15 Minuten da) Die ganze Zeit über hatte ich mir dumme Sprüche von ihr anhören müssen. "Halt, nicht so!", "Warum verstehst du das nicht?". Einfach gesagt, sie hat mich die ganze Zeit als "dummen kleinen Jungen" dargestellt. Ich habe mich zwar gewährt, half aber wenig, eher im Gegenteil. Gegen Nachmittag hin habe ich dann einen Kumpel abgeholt, der sich bereit erklärt hat mitzuhelfen. Meine Freundin war gerade dabei einen Schrank mit einer anderen Freundin von IKEA abzuholen. Daher beschlossen mein Kumpel und ich uns etwas mit den beiden anderen Mädchen zu unterhalten, die noch dort waren in der Wohnung. Als meine Freundin zurück kam, fing das Drama an und sie hat mich und meinen Kumpel angemault vor allen anderen. Der Grund: "Warum seid ihr nicht selber darauf gekommen, dass Bett zusammen zu bauen?" Sie war mega sauer, angepisst und das ging die ganze Zeit so weiter. Als sie das gesagt hatte meinte ich: "Du hast mich nicht anzuschreien, dann gehe ich." Wir sind dann aber doch geblieben, da die anderen Frauen dafür nichts konnten und wir sie damit auch eher mit bestraft hätten, wenn die die ganzen Schränke bis nach oben hätten schleppen müssen. Wird sind danach aber auch direkt weg gewesen. Jetzt wollten wir zusammen die Einweihungsfeier planen. Sie kam dafür jedoch auf mich zu und hat es wieder auffällig laut und gereizt mit mir gesprochen. (Ein bisschen sowie wie hier nach: "Du machst doch sowieso nichts und kümmerst dich um nichts.") Habe dann gesagt, dass ich nicht mit ihr in einer solchen emotionalen Lage reden möchte und habe gesagt, dass wir das später tun. Gesagt, getan haben wir uns dann hingesetzt, habe aber auch gemerkt, dass sie noch aufgebracht war. Habe dann erstmal versucht, sie in eine andere positivere emotionale Stimmung zu versetzen. Dann haben wir das besprochen. Mein Vorschlag war erst Grillen. Sie hatte dann den Gegenvorschlag: Grillen. Gefiel mir besser, da es auch schneller ging. Das essen macht sie bei sich. Ich habe mich mit ihr darauf geeinigt, Wasser zu holen und einen Salat zu machen, da ich eine Projektarbeit für die Uni bis Ende der Woche fertigstellen musst und in der Klausurenphase stecke. Viele Salate wurden auch mitgebracht. Wären der Einweihungsfeier lief es so ab, dass ich die meiste Zeit bei meinem Kumpel saß und meinen und ihren Eltern, mit denen wir uns unterhielten. Sie saß die meiste Zeit auch bei den anderen. Meine Eltern haben bereits zu mir folgendes gesagt: "Mal sehen, wo sich deine Freundin jetzt wieder aufregt. Da gibt es keinen Grund, es lief alles gut." Tatsächlich regt sie sich jetzt darüber auf, dass ich nicht genug mitgeholfen hätte, ihr mehr mithelfen hätte sollen. Auch während der Feier hat sie zu meiner Mutter gesagt, dass sie einen schönen Salat gemacht hätte und gutes Wasser besorgt hat. Und mich dabei grinsend angeschaut. (Nach dem Motto: "Ich glaube nicht, dass du das gemacht hast. Du machst doch sowieso nichts.") Sie meint ihre Kraft sei mit mir am Ende, auch wenn sie mich liebt. Sie weiß nicht, wie lange sie das noch aushält. Bereits vor der Wohnung kam es oft dazu, dass sie mir scheinbar nicht wirklich viel vertraut. Einige Beispiele sind: "Nie hilfst du mir mit in meiner Wohnung!" (Ihre alte Wohnung bei ihren Eltern), "Nein, so geht das nicht! Mach das so!". Oft kommt es mir so vor als wäre das so eine Prinzessin und Narr Beziehung, denn genau so fühle ich mich. Sie wertschätzt meine Arbeit nicht, die ich fast jeden Tag in meiner Uni und Ziele reinstecke und denkt, es wäre alles so nebenbei. Ich komm mir sogar schon manchmal vor wie so ein Trottel, auch wenn ich meinen Wert weiß. Vor anderen ist sie respektlos vor mir. Stellt mich als Versager da. Natürlich kommt das nicht immer vor und wir haben auch schöne Stunden gemeinsam und haben guten Sex zusammen. So fühlt es sich für uns beide auch mega erfüllend an, nur dann kommt sie wieder mit diesen Problemen und ich weiß nicht, was ich da noch machen soll. Sie hat außerdem auch schlechte Erfahrungen in alten Beziehung gemacht. Wurde schonmal betrogen und bei ihrem Ex war es genau das gleiche. Würde ihr nicht genug helfen und hatte immer ein Saustall zuhause (nach ihrer Realität). Zusammenfassung - denkt macht alles alleine - nimmt mich nicht wirklich ernst zum Teil - beklagt sich, dass ich ihr nicht genug helfen würde - hatte schlechte Erfahrungen aus vorherigen Beziehungen - vorher so abgemacht, dass ich ihr nur wenig helfen könne - bereits damals schon Probleme - wirkt momentan so als wäre ihr alles egal und sagt, sie muss sich überlegen, wie lange sie das noch mitmacht - was kann ich jetzt tun? Macht das noch sinn, da ich mir sowas auch nicht gefallen lasse. Habe morgen ein Gespräch mit ihr, was könnte ich sagen? - Möchte auch weiterhin meine Ziele verfolgen - Hauptgrund ist denke der: "Wie soll ich auf so einen Idioten aufschauen? Nichts macht er richtig und kann mich nicht auf so einen Feigling verlassen." und weiß nicht, was ich genau verkehrt mache. War auch schon oft am überlegen, dass es daran liegt, dass ich so ruhig (=evtl. zu passiv) bin, nicht so auf ihre Freunde losgehe und auch einfach Zeit für mich brauche. Termine mit ihr und ihren Freunden sagen ich auf öfters mal ab, sage aber auch offen, dass heute nicht so wirklich Lust habe und Zeit für mich brauche (merke aber immer mehr, dass das nicht wirklich richtig akzeptiert wird) Donnerstag reden wir nochmal zusammen. Dazu habe ich folgenden Fragen: - Was könnte ich da zu ihr sagen? (am Donnerstag im Gespräch mit ihr) - Wie kann ich meine aktuelle Situation ändern? Weniger für Uni tun und damit mehr in der Wohnung? (Weiß nicht ob das wirklich die Lösung ist, habe ihr ja auch gesagt, dass sie noch warten soll bis Februar) - Was kann ich tun, das sie mehr zu mir aufschauen kann und mich vor anderen mehr respektiert? Was tue ich konkret dafür? (Wie gesagt, bin eher ruhig, die anderen von ihr sind alles extrovertiert Partygänger. Ich bin eher introvertiert hätte da 0 Bock drauf und weiß meine Zeit besser zu investieren. Grenzen setzt ich ihr, bin ein paar mal auch von ihr weg gefahren, wegen ihres schlechten Benehmens und weil wirklich nicht mehr ging. Habe bereits auch 4 mal mit ihr Schluss gemacht, sie hat sich dann aber immer wieder in mich eingeschmeichelt und ist mir hinterher. Bin sehr gut Herzig und habe ihr dann immer Chancen geben, etwas zu bessern.) - Könnt auch gerne ein paar Punkte schreiben, woran ich arbeiten kann, was ich evtl. falsch mache und hier übersehe. Wäre sehr dankbar dafür! - Ist es wirklich mehr Hilfe, die sie sich von mir wünscht? Oder was denkt ihr ist das tiefe Problem dahinter? Auch noch zu erwähnen: Herausgefunden, dass sie mit darüber reden will habe ich Anfang der Woche am Telefon. Als ich ihr eine Nettigkeit im Chat geschickt habe (da war scheinbar noch alles gut), kam von ihr nur die Antwort: "Hm, cute" So das es sie kalt lässt und zeigt auch nicht wirklich Interesse seit Anfang der Woche. Bin da nicht weiter drauf eingegangen. Vielen Dank schonmal für eure Unterstützung! Zu den Respektlosigkeiten hatte ich bereits hier einen Thread schonmal eröffnet:
  7. Hi ihr, ich muss euch mal mit meiner derzeitigen Situation konfrontieren. Ich bin neugierig auf Input. Ich bin Robert 33 Jahre jung, kinderlos und – in einer Beziehung. Diese Beziehung ist keine wirkliche glückliche Beziehung, sondern eher etwas, was wir beide seit Jahren "mit-schleifen". Jeder von uns beiden findet den anderen faszinierend wie niemand anderen. Karla, so heißt die Frau, ist 36, hübsch, ebenfalls kinderlos, 90-60-90, Doktorin, architektur- und kunstinteressiert. Sie lebt in München, wo ich auch mal gelebt habe – dort lernten wir uns vor fünf Jahren kennen. Mittlerweile lebe ich in Augsburg, das ist auch okay für mich. Ich hatte schon immer starke Minderwertigkeitsgefühle und konnte noch nie jemanden ernsthaft lieben, bis auf Menschen, die mir "nicht gefährlich wurden", also nie das Potenzial hatten, mich ernsthaft zu verletzen, wie meine Mutter / Familie oder männliche Freunde. Für die alle würde ich durchs Feuer gehen; zu Frauen, die ich sexuell begehrte, hatte ich immer ein gespaltenes Verhältnis. Ich habe mit über 90 Frauen geschlafen, PU hat da auch eine Rolle gespielt. Ich wollte damals mit Anfang 20 mit aller Macht raus aus der Schüchternheit und rein ins Leben und habe viel ausprobiert. Mit Erfolg auch, was die Frauenwelt anbelangt. Jedoch habe ich es nie zu wirklich tiefen Beziehungen geschafft. Das liegt einerseits in meiner Biographie begründet. Beruflich bin ich selbständig ohne festen Tagesablauf. Ich verdiene gut, fahre ein schickes Auto, arbeite von zuhause und kann mir nette Annehmlichkeiten leisten. Geld ist nie ein Problem; ich bin nicht sehr "wohlhabend", aber ich habe eben auch nie Schwierigkeiten, auch wenn ich mal spontan einen 5.000-Euro-Urlaub machen oder die Wohnung wechseln möchte. Karla lernte ich damals auf einer Messe kennen, auf der sie beruflich war. Ich sprach sie an und sie verliebte sich in mich. Ich hingegen fand sie zwar interessant – aber mehr auch nicht. Das änderte sich, als wir Monate später regelmäßig telefonierten. Die Art und Weise, wie wir sprachen, die Nähe und auch die Art und Weise, wie sie mir "zusprach" und Selbstvertrauen schenkte, führte dazu, dass ich mein Herz immer weiter öffnete. Im Bett lief es zwischen uns beiden nie wirklich prächtig. Aber das war irgendwie egal. Solange wir uns an uns schmiegen konnten und uns gegenseitig gute Gefühle körperlich machten, passte das alles. Sie hat auch nie erotische Gedanken mit anderen Männern gehabt. Also klar, mal hier und da Gedanken schon, aber nie ernsthaft geflirtet oder so. Vor mir war sie auch nur in drei oder vier Langzeitbeziehungen und hat sie nie wirklich "ausgelebt"; Erotik und Sex und Dating spielen für sie eine andere Rolle und nehmen einen anderen Stellenwert ein. Ich habe angefangen, sie für selbstverständlich zu nehmen – und sie nicht zu treffen. Da wir über 50 km entfernt waren (und ich lange kein eigenes Auto fuhr und sie auch nicht), haben wir einfach jeden Tag telefoniert, irgendwie erübrigte sich das mit den Treffen, zumal sich unsere Freizeitbeschäftigung auch unterscheidet. Wie gesagt; während sie auf Kunst- oder Kulturveranstaltungen ist, bin ich lieber mit mir allein oder mit Freunden Gitarre spielen oder andere nerdige Sachen machen (Geocaching oder so) – alles Sachen, die man auch mal gemeinsam machen kann, aber so im Großen und Ganzen machten wir immer unser eigenes Ding, telefonierten halt jeden Tag intensiv. Vor ein paar Monaten dann, Karla hatte über zwei Jahre keinen Job und "hing rum", hatte sie einen festen Job und von da an wurde ich total eifersüchtig, wann immer es danach aussah, dass mir ein anderer Mann sie streitig machen könnte. Das ist nicht in körperlicher Annäherung oder Flirten begründet; sie hat sich auf nichts eingelassen und ist auch nicht der Typ für Flirtereien, aber es gibt Situationen, in denen ich von jetzt auf gleich total unruhig werde und ein mega-schlechtes Bauchgefühl habe und alles infrage stelle. Ich habe dann angefangen, die Beziehung auf zwei Beine zu stellen; kaufte mir ein Auto, traf sie regelmäßig, lud sie ein, regelmäßiger Sex. Das war alles gut und schön, wir merkten zwar, dass wir beide unsere "Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen haben", aber irgendwie war es dann doch immer schön, wenn wir unsere Abende gemeinsam verbrachten. Jetzt ist sie noch mal ein Stück weiter raus gezogen und es ist nicht möglich, sie "mal eben spontan" zu besuchen; zumal ihr neuer 60-Stunden-Job sie ganz schön schlaucht. Unsere intensiven Gespräche, die mir Halt gaben, sind so gut wie vorbei; sie ist dauernd beschäftigt und nach ihren Beschäftigungen natürlich müde. Oben drauf kommen dann eben manchmal Treffen mit anderen Männern, wie am Wochenende, dass sie gemeinsam (zwar auch mit Freundinnen) was trinken gehen und ich alleine zuhause sitze und mir Filme fahre und total Angst habe. Ich habe dann auch keine Lust, "get a life" zu spielen; dieses Gefühl der Verlustangst lähmt mich regelrecht und ich will einfach nur, dass sie sich meldet und mich beruhigt. Ich muss dazu sagen, dass das nicht 24/7 so geht – ich bedrücke sie damit auch selten bis gar nicht; das geht nur in speziellen Situationen so los. DAS sind für mich eindeutige Signale, dass ich sie tief in mir drin LIEBE und möchte, dass wir "zusammen bleiben". Nur – kann man das wirklich Beziehung nennen? Sich selten stehen, einigermaßen oft streiten? Aber dann doch immer wieder diese Verbindung spüren, die wir beide wohl niemals mehr mit einem anderen Menschen so haben werden? Man könnte jetzt sagen: "Klarer Fall - ihr solltet euch trennen, das führt doch zu nichts!" AAAAABER, und hier ist das große Aber: Bei jeder anderen Frau würde der ähnliche Mechanismus durchscheinen. (!!!) Dessen bin ich mir bewusst; der Verstand spielt einen Streich. Klar könnte ich die Frau auswechseln gegen eine andere Frau. Um dann fünf Monate später vor genau den gleichen oder sehr ähnlichen Herausforderungen zu stehen. Diesen Denkfehler entlarve ich im Voraus. Es gibt keine Frau, mit der ich so nah verbunden bin wie mit Karla. Und hier könnte man sagen: "Aber wenn euch nur die Gespräche verbinden, reicht es vielleicht nicht …" Naja, aber ich bin vielleicht ein Mensch, der einfach nicht viel anderes braucht außer dieser Verbindung. Ich brauche keine ständigen Partys & Co., im Gegenteil, mich nervt das eher. Und man kann sich doch außergewöhnliche Lebensentwürfe individuell zusammenbauen? War in Teilen etwas wirr. Was denkt ihr? Was ist euer Input? Hat das Ganze ein Zukunft? Manchmal, da halte ich nach neuen Frauen Ausschau. Aber bereits nach kurzer Zeit widert mich das alles an und … ja, ich will einfach nur zu Karla und mit ihr "sein". Viele Grüße Robert
  8. Ich habe vor einiger Zeit diesen Typen kennengelernt. Er hat mich auf der Straße angesprochen. Er kommt eigentlich aus einer anderen Stadt , weit weg von mir. Beim ersten Treffen hat er fast nur über Sex geredet und gefragt ob ich einen blase. Ich habe abgelehnt. Danach haben wir uns weitere Male getroffen, er hat hauptsächlich über die vielen Frauen die er hat geredet. Übrigens ist er 42 und ich 28. Ich hab ihm meine Nummer gegeben, er hat sie gespeichert, habe jedoch seine Nummer nicht und er hat nicht angerufen. Dann fuhr er zurück in seine Stadt. Vor paar Tagen habe ich ihn wieder getroffen. Vor dem Laden seines Bruders wo er immer ist und direkt auf den Weg zu meiner Arbeit ist. Wieder haben wir uns zwei Mal getroffen...hauptsächlich über Sex geredet und über seine Frauen. Heute ist er wieder zurück in seine Stadt. Was soll ich davon halten? Er hat außer beim ersten Treffen , nicht einmal versucht mir näher zu kommen. Es kam zu keinem Kuss und auch kein Sex oder so.
  9. 1. Dein Alter : 28 2. Ihr/Sein Alter :25 3. Art der Beziehung (monogam) 4. Dauer der Beziehung 1,5 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: paar Tage 6. Qualität/Häufigkeit Sex: viel 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt distanziert 9. Fragen an die Community ich hatte einen Freund mit dem ich schnell zusammengekommen bin. Ich habe mein alles gegeben, ihn sehr geliebt. Jetzt hat mir ein Mann gesagt, das man ruhig lieben kann, es aber nicht so zeigen soll in der Beziehung . Was meint ihr?
  10. Hallo, ich frage mal ganz direkt, weil ich gerade selbes durchlebe: Habt ihr mit Liebe auf den ersten Blick, Seelenverwandten, Mann/Frau fürs Leben schon Erfahrungen gemacht? Wie alt ward ihr da? Woran ist die Beziehung dann - trotz guten Startes - gescheitert (wenn überhaupt)?
  11. 1. 21 Jahre (ich) 2. 19 Jahre (sie) 3. monogam 4. 1 Jahr Beziehungsdauer 5. 2 Monate Kennenlernphase 6. 1-2 mal sex pro Woche Hallo, zu Beginn: es tut mir Leid, dass ich auf die vorherigen Beiträge von meinem letzten Thread nicht eingegangen bin und teilweise wiederholt Sachen gefragt habe. Ich war nach der Trennung vor einem Monat am Boden. Ich will ab sofort besser auf Eure Ratschläge eingehen. Ich Beginn jetzt von vorne und hoffe mir eurer Hilfe nach vorne schauen zu können. Ich war nie ein Reißer, eher zurückhaltend. Erst letztes Jahr wurde ich aktiver, bis ich während Corona über Tinder jemanden kennenlernte. Während dem Kennenlernen chatteten wir ca. 70 Stunden und trafen uns einige Male bis wir zusammenkamen. Als wir im Mai zusammengekommen sind, war das eine wunderschöne Erfahrung für mich. Da ich bis dahin noch keinen Sex hatte, war das für mich sehr wichtig, da ich diese Erfahrung machen wollte. Sie wollte aber nicht, sondern bis zur Ehe warten. Das war für mich am Anfang noch zu akzeptieren, wurde aber immer schwieriger. Letztendlich schaffte ich es sie zu durchbrechen, sie gab sie nach und wir hatten 3 Monate nach dem Beziehungsstart das erste Mal. Allerdings war sie öfter unter Tränen, da sie das nicht wollte. Erst ab Neujahr hatten wir regelmäßig und sie hatte auch wirklich Freude dabei, was man ihr anmerkte. Wir hatten aber immer mehr Streits und die Beziehung war ein ständiges auf und ab. Sie wünschte sich Sicherheit und Stabilität, die ich ihr aber durch mein Bedürfnis des Auslebens und ständige Diskussionen nicht geben konnte. Während der Maturareise lernte sie im Juni jemanden kennen. Ich bin fast zusammengebrochen, als sie mir am Telefon sagte, sie hätte ihn geküsst und Gefühle für ihn. Sie ist Christin, aber nicht nur dass sie glaubt, sie lebte das wirklich aus (betet jeden Tag, geht in die Kriche, Gebetskreise, etc.). Nur hier gingen scheinbar plötzlich alle Gefühle mit ihr durch, was mich umso mehr geschockt hat. Es war nicht plötzlich und es hat mich an sich nicht überrascht dass Schluss war, weil die Beziehung davor keine Bilderbuchbeziehung war, aber das Fremdgehen war eine „Überraschung“. Sie wollte davor schon 2 mal Schluss machen, aber ich habe sie immer wieder davon abgebracht. Wie ich erfahren habe, ist der Neue ein Bauer, Jäger, hat Hühner, interessiert sich für Kräuter, ist gerade auf der Alm für ein Praktikum. Alles, was sie sich immer gewunschen hat. Sie sprach bei der Trennung von einem Seelenverwandten, Liebe auf den ersten Blick, vielleicht der Mann fürs Leben. Was dieser Junge bei ihr ausgelöst hat, hat bei mit Monate gedauert. Das alles gab mir einen Stich ins Herz. Ich wollte es aber wissen. Ich hab sie aus Interesse auch gefragt, ob er besser geküsst hat oder sie besser befriedigt hätte als ich, aber meinte Nein, er küsse wie ein Stein und sie wäre auch nicht gekommen, während sie das bei mir so geschätzt hat. Beim Sex meinte sie, ich bewege mich so schön und sie mag mich spüren etc. Das war Hingabe von ihr. 1 Woche bevor sie mit ihm was hatte, hatten wir uns auch noch gegenseitig befriedigt. Mein Problem. Ich wusste schon seit 1/2 Jahr, dass es mit uns schwierig wird und auch mein Bauchgefühl sagte mir seitdem immer wieder, es wird nichts mit uns. Einerseits hatten wir sehr unterschiedliche Weltanschauungen (sie christlich, ich Atheist (Hauptgrund für Trennung)), aber auch keine Perspektive (ich Stadt, sie Landleben) und die Interessen gingen genauso auseinander. Dennoch sehne ich mich nach ihr. Sie war liebevoll, emotional, immer für mich da. Allerdings auch eher körperlich. Gegen Ende der Beziehung war fast nur noch dieses Verlangen da. Es interessierte mich nicht mehr, wie es ihr gehe und fragte nicht, ich konnte einfach nicht. Ich sprach immer öfter eine offene Beziehung an, auch dass ich mich vielleicht noch ausleben will. Also ja, ich war auch nicht unschuldig dass es soweit gekommen ist. Derzeit stalke ich sie und bekomme mit, wenn sie sich mit ihm trifft. Das macht mich kaputt. Ich denke die meiste Zeit an sie, an die Möglichkeit wieder mit ihr zusammenzukommen, wie lange die neue Beziehung halten werde, wenn sie zusammenkommen würden. Aber ich weiß, dass eine Beziehung mit ihr keine Zukunft hätte und wir schlicht weg nicht zusammenpassen. Ich kann/will das (noch) nicht akzeptieren bzw. loslassen. Ich habe auch während der Beziehung immer an ihrer Optik gezweifelt, nach der Trennung habe ich aber das Gefühl, sie ist sogar noch hübscher geworden. Dass macht mich umso mehr fertig. Ich denke mir such immer, dass ich jetzt alles für sie machen würde, weil ich sie unbedingt zurück habe will. Ich denke immer wieder an die schöne Anfangszeit nach. Bereute es, dass ich die Warnzeichen nicht gesehen habe (sie sagte nicht mehr, dass sie mich liebe, sagte, sie könne nicht mehr lange..). Aber ich konnte auch nicht anders. Scheinbar war es mir nicht wichtig. Ich konnte ihren Wunsch nicht erfüllen zu fragen, wie es ihr im Glauben/Gebet geht, weil mich das als Atheist nicht interessierte. Ihre Kritikpunkte bei der Trennung waren außerdem: ich wäre noch nicht reif, könne auch leinen Haushalt führen und sie musste mich oft bemuttern. Außerdem würde ich noch Zeit brauchen. Ich habe auch Selbstzweifel, da der Neue doch größer ist und ihr evtl. mehr gefällt. Allerdings sagte sie mir auch am Ende der Beziehung, sie findet mich attraktiv. Es tut mit weh, wenn ich sie jetzt so glücklich erlebe. Als wäre die Beziehung mit mir ein Horror gewesen. Sie sagt zwar, sie ist dankbar für das Jahr und sie habe mich gern, aber so schnell wie sie sich losgelöst hat, macht mich das doch sehr nachdenklich und traurig. Ich glaube ich bin gekränkt, dass jetzt jemand anderen den Status hat, den ich vormals hatte. Ich vergleiche auch immer wenn ich ein anderes Mädchen sehe. Das Aussehen aber auch ob sie denn einen ähnlichen Charakter hat. Ich bin noch lange nicht soweit, mich auf was neues einzulassen, das weiß ich. Ich denke immer daran, dass wir in Jahren verändert zusammenstoßen und wieder was beginnen. Aber so und so - ich muss mich von ihr lösen, offen für neues werde. Und wenn das Schicksal es so will, dann soll es so sein, wenn nicht dann nicht. Idealisiere ich die Beziehung? Ist alles wieder beim Selben, wenn wir wieder zusammenkommen würden? Ich habe auch die Befürchtung, dass ich keine mehr kennenlerne, sie so hübsch ist wie sie, das sie vielleicht nur aus Sehnsucht und wegen Corona mit mir zusammen war. Vielleicht auch einfach nur Tipps, wie ich mit der Situation umgehen kann.
  12. Hallo zusammen, ich brauche mal euren Rat. Ich habe mich in eine Bekannte von mir ein wenig verliebt bzw. habe schon längere Zeit Gefühle aufgebaut und jetzt wird es bei mir irgendwie ernster. Wir haben so nicht viel Kontakt. Ganz unregelmäßig vll mal WhatsApp Nachrichten, aber auch dort geht es eher um belangloses Zeug. Ich fand Sie schon immer toll und immer wenn ich sie gesehen habe „kribbelt“ es ein wenig. Ich wollte sie auch schon nach einem Date fragen, nur dann kam mir Corona dazwischen und wir haben uns beim ausgehen etc. überhaupt nicht mehr gesehen. Ich würde sehr gerne ein Treffen mit ihr verabreden, weiß aber nicht wie ich es anstellen soll. Wie gesagt, wir haben so eher wenig Kontakt und wenn ich dann aus heiterem Himmel einfach schreibe wollen „wir uns treffen usw“, wäre das doch ein wenig plump und forsch oder? Und ich möchte es bei der Frau definitiv nicht versauen.
  13. Mein Alter: 21 Jahre Ihr Alter: 19 Jahre Art der Beziehung: monogam Dauer der Beziehung: 1 Jahr Ich bin derzeit in einer schwierigen Situation. Meine Freundin war diese Woche auf Maturareise und ist mir fremd gegangen. Es ist viel zwischen und davor vorgefallen und es war alles andere als perfekt, darum habe ich es ihr nicht sonderlich übel genommen. Mit diesem Jungen hat sie sich so gut verstanden, dass sie sich verliebt hat, da sie bei ihm das bekommen hat, was ich ihr nicht geben konnte (ich wusste konkret was das war). Sie wollte fix Schluss machen als sie heimkam, aber dann kam es anders. Ich sagte ihr, dass ich ihr ab sofort das geben werde, was sie braucht (eine konkrete Sache). Plötzlich war sie laut ihr in der Zwickmühle. Mich kennt sie schon so lange und sie hat sich das immer von mir gewünscht. Sie spürt aber keine Liebe. Den anderen Typen kennt sie kaum, dafür ist sie in ihn verliebt. Ich war gestern beim ersten Treffen seit der Reise bei ihr und habe bemerkt, dass sie meine Hand hält, mich berührt, Berührungen von meiner Seite zulässt, ich ihren Kopf küssen darf, wir eng mit dem Kopf zusammenkommen, sie weint wenn ich ihr über meine Gefühle erzähle. Allerdings gibt es keine Küsse auf dem Mund mehr oder anderes. Habt ihr eine Idee, wohin das rausläuft? Sie sagt, sie hätte fix Schluss gemacht, wenn nicht mein Input bzgl. einer kompletten Veränderung gekommen wäre. Ich liebe sie sehr und das weiß sie. Der andere Typ wohnt 4h weg, sie weiß von ihm noch nicht sonderlich viel, und dann die schnelle Liebe während der Maturareise. Kann das halten? Will sie sich mit mir absichern? Soll ich auf Distanz gehen unf wird sie mich evtl. so vielleicht im Alltag wieder vermissen?
  14. 1. Ich bin 20 Jahre alt 2. Er ist 20 Jahre alt 3. Keine Beziehung 4. - 5. Dauer der Kennenlernphase ca. 6 monate 6. Kein Sex 7. Keine gemeinsame Wohnung 8. Mein Problem: Ich habe mich lange Zeit mit einem Typen getroffen und haben immer innig zusammen gekuschelt. Mehr lief da aber nicht! Bin mir ganz sicher dass der Typ mich für ein naivchen hielt oder vielleicht auch für eine mit der man alles machen kann.Zuerst waren wir nur Freunde. Wir kannten uns flüchtig von früher. Er hat mich angeschrieben. Ich wusste aber dass er eine Freundin hat. Er wollte sich dann mit mir treffen. Hab ihn gefragt ob seine Freundin denn da kein Problem damit hätte. Er meinte dass die das locker sehe und wir uns ja von früher kennen usw.Dann haben wir uns mal getroffen, haben uns gut verstanden & haben uns jede Woche 1 bis 2 mal verabredet.Irgendwann hat er mich dann zu sich nachhause eingeladen um zusammen einen Film zu schauen. Muss zugeben dass ich da schon gefühle für ihn hatte. Ich weiss dass es total bescheuert und sch. von mir war, sich darauf einzulassen, da er ja eine Freundin hatte. Mir ist bewusst dass man sowas nicht macht und bereue es sehr und habe bis heute ein schlechtes gewissen ihr gegenüber.Er hat mir erzählt gehabt, dass es mit seiner Freundin nicht mehr laufe, sie würden nur noch streiten, er suche schon nach einer neuen Freundin usw.Also haben wir uns regelmässig zum kuscheln und Filme schauen getroffen. Am 24. Dezember, bin ich dann in die Stadt einkaufen gegangen. Am morgen hatte er mir noch ein Bild geschickt, wie er mit einer Frau im Bett liegt. Hab sofort gewusst dass er bei seiner Freundin übernachtet hat. Und wie das Schicksal es wollte, war er dort in der Stadt, mit seiner Freundin. Er hat so getan als wäre nichts, hat mich umarm, sie hat mich auch umarmt und wir haben kurz smalltalk gehabt. Die Situation war für mich sehr unangenehm, ihm schien es nichts auszumachen. Als wir uns wieder getroffen haben, kam er zu mir nachhause & ich habe ihn nicht weiter auf die situation angesprochen. Wir haben einfach wieder gekuschelt, wie immer. Am 1. Januar hat er mir dann mitgeteilt dass er mit seiner Freundin schluss gemacht hätte & jetzt wieder single sei.Wir haben uns weiterhin getroffen. Jedenfalls hat er mich dann zum 1 mal geküsst. Bis dahin war er immer relativ anständig zu mir gewesen. Beim Treffen nach dem 1 Kuss hat er mich komplett sch. sse behandelt. Er war respektlos zu mir, im Auto war er schon total kindisch. Er hat seine Musik laufen lassen. Hatte kein Problem mit der Musik. Aber er war sowieso schon so komisch drauf. Dann meinte er plötzlich aus dem nichts: "ich weiss das du die musik nicht magst, aber ist mir sch.gal"Er hat den ganzen abend jeglichen Körperkontakt vermieden. Im Auto hat er dann gesagt, dass er gerade eine kennengelernt hätte, die sei noch ne süsse & er würde sich dann nächste woche mit der zum essen treffen. Morgen würde er noch ne andere treffen, mit der er n bisschen Autofahren gehen würde. Es war in dem Moment wie ein schlag ins gesicht für mich. aber er ist ein freier mensch und wir waren in keiner beziehung, deshalb war mir bewusst das er das darf. Trotzdem geht sowas für mich persönlich nicht. Vorallem nicht wenn man immer so eng kuschelt und er mich beim letzten mal zum 1 mal geküsst hat. Als wir ausgestiegen sind, hat er sticheleien und dumme kommentare von sich gegeben, die schon ins respektlos gingen. Ich war genervt von ihm, was er auch gemerkt hat. Sind dann ins kino & mussten glücklicherweise kaum mehr miteinander reden. Am nächsten Tag habe ich ihm dann geschrieben, dass ich ihn mag, aber dass ich nicht mehr von ihm möchte als Freundschaft und das der kuss ein fehler gewesen wäre. (vorallem wäre so einer mir eh nicht treu gewesen in einer beziehung, das wusste ich auch da schon). Da hat er mich dann erst mal einige Tage ignoriert. Dann hat er sich wieder gemeldet mit einem: "hei". Ich hatte natürlich immer noch gefühle für den Typen & komischerweise hab ich ihn sogar vermisst. Haben wieder hin und her geschrieben. Und hab ihm dann geschrieben dass es mir leid tue was ich gesagt hätte & dass ich es zurücknehme, dass der kuss schon in ordnung gewesen wäre. Daraufhin war er zuerst sehr misstrauisch und hat mir zuerst einige Tage nicht geschrieben.Dann hat er sich nach einer Woche wieder gemeldet ob wir uns treffen könnten. Ich habe ihm paarmal gesagt dass ich keine Zeit hätte & hab ihm auch gesagt dass es besser sei wenn wir einfach Freunde bleiben würden. Er hat das gar nicht verstanden, meinte: "wieso denn?" "wir können es doch mal probieren" etc. Etwas in mir wollte auch mit ihm zusammen sein, aber ich wusste ja dass das nicht ging, weil ich ihm nicht vertrauen konnte, woran ich auch selber schuld war. Bin nicht darauf eingegangen. Wollte ihn einfach wieder sehen und hab dann irgendwann wieder einem Treffen zugestimmt. Waren wieder bei ihm zuhause und haben gekuschelt, wie früher. Am Schluss vom Abend hat er mich wieder versucht zu küssen. Diesmal hab ich abgeblockt. Das hat ihn sehr sauer gemacht. Er hat mich nachhause gebracht & hat mich gefragt an was es liegen würde. Ich hab ihm gesagt dass mir ein Kuss zu viel bedeutet und dass ich sehr viel zeit brauche für sowas. Ich konnte ihm nicht sagen dass es für mich nicht geht, dass er sich mit anderen Frauen trifft. Wollte nicht eifersüchtig wirken. Wir waren ja nichtmals in einer Beziehung. Eigentlich hättte ich es ihm einfach sagen müssen und den kontakt abbrechen. Aber ein Teil von mir hat ihn sehr gemocht, so dass ich es nicht konnte. Zudem wusste ich dass er es sowieso nicht verstehen würde, wenn ich es ihm sagen würde. Irgendwo hab ich wohl gehofft dass er doch der richtige für mich sein könnte oder sowas, zudem hab ich das kuscheln mit ihm sehr genossen. Obwohl ich eigentlich genau gewusst habe, dass er es nicht ernst mit mir meint und ich nichts bespnderes für ihn bin und er mich auch nicht liebt & mich genau so hintergehen würde wie seine Freundin. Es sind ein paar Wochen vergangen, wo wir keinen kontakt hatten. Dann wollte er mich wieder sehen, hat gesagt er vemisse mich usw. Er hat gesagt er wolle einfach dass wir freunde sind. Habe einem Treffen zugestimmt für den nächsten Tag. An dem Tag des Treffens hat er mir dann gesagt dass er denke es wäre besser wenn wir es lassen, da ich ja eh nie was von ihm wolle und er noch gefühle für mich hätte. Hab ihm gesagt dass es nicht so sei, dass ich niemals für ihn gefühle entwickeln könnte und dass ich ihn auch mag, aber wir seien einfach zu verschieden und passen nicht zusammen & ich bräuchte sehr viel zeit für sowas.Also haben wir uns nicht getroffen. Wochen später hat er mir wieder geschrieben wie sehr er mich vermisse blabla. Hab ihm gesagt dass es keine gute Idee wäre sich zu treffen. Aber er wollte dann unbedingt Freundschaft, hab zugestimmt. Dann haben wir immernoch miteinander gekuschelt und hab gemerkt dass wir auch nicht befreundet sein können. Irgendwo waren da immer noch etwas gefühle bei mir vorhanden für den Typen. Und er hat mir auch leid getan, weil ich weiss dass er es teilweise nicht leicht hatte. Trotzdem war er nicht gut zu mit und hat mich auch paarmal respektlos behndelt. Jedenfalls habe ich die Sache dann beendet. Hab ihm gesagt dass das alles keinen Sinn mache. Das die sache komisch sei und es schon lange komisch und dumm gewesen wäre. Habe mich für die Zeit bedankt und ihm dann den "laufpass" gegeben. Die Geschichte belastet mich bis heute sehr, weil ich das gefühl habe sehr naiv gehandelt zu haben & ich immer noch ein schlechtes gewissen seiner ex gegenüber habe. Komme mir so naiv und dumm vor. Vorallem frage ich mich wie ich diesen selbstscham und das schlechte gewissen loswerde? Hätte niemals von mir gedacht dass ich sowas mitmachen würde (also seine Freundin zu hintergehen) Und findet ihr es hat was mit mangelnder intelligenz meinerseits zutun, was ich geboten habe? Oder einfach nur mit Naivität? Habe ihm auch noch gesagt dass es sch. war von uns beiden seiner ex gegenüber
  15. Hallo Leute, ich habe mich letzte Woche Hals über Kopf in jemanden verliebt während der Maturareise, obwohl ich einen Freund habe. Das war nicht okay, ist mir klar. Wir haben geküsst. Es hat aber schon seit langem nicht mehr gepasst. Ich habe es bereut, die Beziehung nicht schon früher beendet zu haben. Nach der Maturareise haben wir dann geschrieben, wie sehr gern wir uns wieder sehen würden und auch Herzen etc. verschickt. Er meinte, er muss nach dem Telefonat (hatten erst eines) an mich denken und konnte nicht schlafen. Jetzt zur anderen Seite. Seit ein paar Tagen kommt das ganze ins stocken. Wir schreiben uns nicht mehr regelmäßig, er fragt nicht aktiv nach mir und auch keine „Liebesbekundungen“. Auch ein Telefonat ist die letzten Tage nicht zustande gekommen, weil er bald schlafen gehen musste bzw. gestern einen schweren Abend hatte. Wenn sich ein Junge wirklich ein Mädl wünscht oder Interesse hätte, will er dann nicht viel Kontakt mit ihr halten? Wie seht ihr das? Er wohnt halt 4h weg, besuch ihn mit einer Freundin für 1 Tag in 3 Wochen. Hat das Perspektive? Oder spielt er mit mir? Wir werden heute wahrscheinlich telefonieren, aber ich weiß nicht recht.
  16. Fmxi

    Ich brauche bitte Hilfe

    Guten Abend, Ich m25 muss mal was loswerden da ich einfach mal einen Rat brauche. Ich bin Einzelkind - als ich 1 Jahr alt war haben sich meine Eltern getrennt. Meine leibliche Mutter habe ich 2x gesehen . Ich war früher immer sehr aufgeweckt (ADHS) und hatte viel Ärger. War 5 Jahre in einem Internat. Heute muss ich sagen passt es schon im großen und ganzen passt. Ich habe einen guten Job, eine Wohnung und ein Auto. Ich habe noch nie so wirklich viele Freunde gehabt . Nach der Internatszeit habe ich mich bei einer alten Bekannten gemeldet. Sie war schon immer jemand dir für mich da war. Wir haben die letzten 8 Jahre fast täglich miteinander verbracht. 5 Jahre davon haben wir viel Cannabis konsumiert uns sind eigentlich nur doof nebeneinander gesessen und haben kaum miteinander gesprochen. Die Freundschaft war immer ein großes auf und ab da wir sicher beide nicht leicht sind. Irgendwann habe ich gemerkt das sie Gefühle für mich hat. Ich habe diese nicht. Ich kann sagen das es in meinem Leben noch nie einen Menschen gab der mich in allen Situationen so beruhigen konnte wie sie. Ob das an ihren Gefühlen liegt und sie daher alles machen will für mich.. Kann sein. Wenn es mir nicht gut geht hat sie es immer geschafft das es mir besser ging . Ich muss dazu sagen das ich auch oft nicht so fein zu ihr war. Habe sie manchmal doof angeredet oder unverschämte Witze gemacht. Ich war manchmal nicht so ein guter Kumpel und auch egoistisch. Sie hat mir auch immer Dinge gekauft was ich auch angenommen habe. Vor Längerer Zeit haben wir mal darüber gesprochen das es mir doch unangenehm ist wenn sie das macht. Darauf hat sie gesagt das sich schwer tut mir zu sagen das sie mich gern hat. Das ist ihre Weise mir das zu zeigen. Immer wenn ich mal eine Frau gedatet habe dann hatten wir meist in dieser Zeit keinen Kontakt. Zum einen weil es ihr nicht gut getan hat und zum anderen weil ich dann meist verliebt war und sie mir in diesem Moment nicht mehr so wichtig war (tut mir sehr leid das sagen zu müssen) . Wenn das schief ging dann bin ich wieder zu ihr zurück. Sie hat mich immer wieder aufgenommen. Nachdem wir mit dem Kiffen aufgehört haben und wir uns mal wieder klar miteinander auseinandergesetzt haben da habe ich gemerkt das ich mit ihr garnicht so gut kann. Interessen , Spaß, Humor, einfach ein bisschen anders. Ich hatte das Gefühl das für mich ein neuer Lebensabschnitt beginnt.Ich bin eher der offene Typ und sie meist verschlossen. Daher habe ich schon selbst oft mit dem Gedanken gespielt den Kontakt zu beenden. Irgendwie habe ich es aber nie so wirklich durchgezogen .. zum einen weil ich mich auf einer weise schon mit ihr verstanden habe und auch nicht gut allein sein kann. Nicht ehrlich und fair von mir . Jetzt vor 4 Monaten habe ich eine Frau W30 kennengelernt. Wir haben uns von Anfang an so gut verstanden. Alles war total toll und intensiv. Vor 4 Wochen dann hatte sie ihren ersten Eifersuchtsanfall in einem Restaurant. Nach 30 min. Streit hat sie mir gesagt das sie schlimm eifersüchtig ist. Ich hab ihr gesagt das ich dabei helfen würde es zu verändern. Als ich ihr von der Freundschaft erzählt habe und dazu auch gesagt habe das ich mich davon distanzieren wollte hat sie gemeint das ich sie nur bekomme wenn ich das beende. Also hab ich ein paar Tage später mit meiner Freundschaft gesprochen und ihr mitgeteilt das wir getrennte Wege gehen. Nach ca. 2 Monaten kamen bei meiner Freundin zur Eifersucht auch noch große Aufmerksamkeitsprobleme und massive wutanfälle dazu. In diesen wutanfällen wurde sie total bösartig. Sie hat mich sehr persönlich angegriffen. Hat meine Schwächen genützt und damit gegen mich geschossen. Ich war immer wieder derjenige der auf sie einfangen ist und sie nicht dafür verlassen hat. Ich habe seit 3 Jahren einen sehr guten Kumpel er hat mir ab diesem Punkt gesagt das ich es beenden soll. Es würde noch so viele Dinge geben. Polizeidrohung und etc . Anfangs war eben alles schön und habe auch gewusst das ich alles richtig gemacht habe . Das wenn ich täglich bei einer Frau sitze die auch eine Freundschaft war dann kann ich nie eine ordentliche Beziehung führen. Nach dieses ganzen wutanfällen wurde ich immer unsicherer . Sie hat sich sich nie wirklich ordentlich dafür entschuldigt . Also habe ich irgendwie oft an die Freundschaft denken müssen .Dort wurde ich nie beleidigt und auch wenn ich manchmal wirklich nicht so nett war dann haben wir uns trotzdem respektiert. Dieser Respekt hat mir dort jetzt gefehlt. Ich könnte noch so viele schreiben. Mein Kumpel meine Familie alles sagen das meine Freundin echt ein Problem hat . Vor Tagen ist dann alles explodiert. Ich habe ihr dann gesagt das ich es so nicht mehr kann . Das ich denke das meine Bedürfnisse und das emotionale wir uns nicht geben können. Kurz danach habe ich mich wieder bei meiner Freundschaft gemeldet. 3 Std. Meine Freundin wieder der es alle so leid tut. Und jetzt hänge ich wieder mit meiner Beziehung im Gespräch. Ich bin sicher echt nicht perfekt. Ich habe in der Beziehung echt viel verstanden. Das ich mehr auf andere Menschen eingehen möchte und nicht so egoistisch sein mag . Das ich egal in welcher Freundschaft und hatte ich nur bei ihr- nicht bei meinem Kumpel. Kein blöden Witze mache die verletzen könnten. Das ich mir nicht mehr irgendwas zahlen lassen und mehr.. ich habe ehrlich viel für mich verstanden. Zumal ich verstanden habe das ich emotional abhängig bin ... von egal welchen menschen. Ich kann nicht gut mit mir allein sein . Meine Gedanken kreisen nur um die Frau in die ich verliebt bin. Ich weiß nichts mit mir anzufangen usw. Ich möchte daran arbeiten. Als ich mich nach dem kurzen Beugungsende wieder bei meiner Freundschaft gemeldet habe war es eben das glaube Gefühl. Ich habe mich von meinen Gefühlen überrollt gefühlt und habe ohne zu denken gehandelt. Meiner Problem. Ich weiß nicht mehr was ich richtig und falsch mache. Wie gesagt. Freunde und Familie bezeichnen sie als toxisch und krank. Ich habe auch das Gefühl das ich mich ihr total unterordne. Ist es jetzt die abhängigkeit die mich an ihr hält? Ich habe verstanden das es egal ob Freundschaft oder Beziehung nicht normal ist 7 Tage die Woche aneinander zu kleben. Ich möchte glücklich mit mir selbst werden. Hobby pflegen und eben auch zufrieden sein wenn ich allein bin. Mich dann umso mehr freuek wenn ich meine Partnerin sehen kann. Ich habe Angst das ich da in was geraten was falsch ist. Vielleicht habe ich aber einfach nur Angst mal der Realität ins Auge zu schauen. Zu verstehen das ich echt ein Problem mit vielen Dingen habe. Meine Freundin ist nicht nur schlecht.. in vielen Dingen zeigt sie mir gesundes... Entschuldigung für dieses wirrer geschreibe. Vielleicht habt ihr das ein oder andere gute Wort oder einen Tipp für mich. Soll ich mir eine Auszeit von allem nehmen? Ps: ich habe mir auch schon einem Termin beim Psychotherapeuten gemacht um einfach mal zu reden. Liebe Grüße und danke Schönen abend
  17. Erst mal hallo an die Community, bin bereits eine Weile angemeldet, allerdings bis jetzt noch nicht aktiv gewesen hier. Ich bin extrem überfordert im Moment, Ich bin (>30) und hatte eine längere Beziehung, lief aber nicht mehr gut und wir haben uns vor ein paar Jahren getrennt. Ich wohne hier in einer ländlichen Gegend und fühle mich ziemlich Einsam, mein Umzug vor ein paar Jahren hat das nicht besser gemacht, sprich wenig soziale Kontakte... ah ihr seht schon, wird ein jammer Thread 😞 Mein Problem: Ich möchte eine Frau, ob ONS, Beziehung oder F+ ist mir egal, leider lerne ich niemanden kennen. Online-Game ist für mich eine Katastrophe, Null Erfahrung auf dem Gebiet, mein Aussehen ist akzeptabel bis gut aber nur HB(3-5) ge-matched oder wenn doch etwas höher HB6 und geschrieben, dann total kranke Charakteren. Vielleicht bin ich auch einfach nur krank, wer weiß? Ich hatte viel zu tun mit Beruf und Studium (welches bald abgeschlossen ist). Deswegen und auch wegen Pandemiegewurste, bin ich nicht viel herausgekommen. Im Moment kann ich zwar noch nicht weg hier, möchte mich dennoch schon mal darauf vorbereiten und die Zeit bis dahin (ca. 14 Monate) nicht gänzlich ungenutzt lassen. Von der Natur her, gefällt es mir hier eigentlich sehr gut, schön ruhig und entspannt, allerdings durch die "zu wenig Frauen in meinem Leben Problematik", auf Dauer auch kein Kompromiss. Ich kenne ja das Stadtleben und die Vor- bzw. Nachteile davon. 😉 Ehrlich gesagt, bin ich am Rande der Verzweiflung angekommen, früher hatte ich doch auch nicht solche Probleme und Männer sollten mit steigendem Alter eigentlich für Frauen attraktiver werden, was ist nur passiert mit mir früher hatte ich mehr Erfolg bei den Frauen, will jetzt auch nicht übertreiben, da gab es auch Höhen und Tiefen aber insgesamt war ich zufrieden. Eines meiner Defizite ist, so glaube ich, dass ich jünger aussehe und mir die Männlichkeit sowohl im äußeren als auch im inneren fehlt. Dazu kommt noch, das ich einen leichten Mangel an Selbstwertgefühl und/oder Selbstbewusstsein habe. Mache Kraft- und Radsport um mich in Form zu halten. Außerdem lese ich zurzeit wieder ein paar ältere Bücher, die hier herumliegen, zwar "[DPE Werbung - bitte melden] Wie Sie Garantiert Jede Frau Verführen von Maximilian P." und "Verdopple deine Dates by DeAngelo". (noch nicht fertig gelesen) Dennoch habe ich Schwierigkeiten mich objektiv zu bewerten, woran muss ich noch arbeiten und wie lautet für mich die beste Strategie? Welche Bücher sind noch empfehlenswert, Lob des Sexismus habe ich vor 10 Jahren mal gelesen, habe mir aber etwas schwer damit getan, muss ich ehrlich sagen. Was kann ich noch tun, außer zu lesen, wo kann ich hin, um Frauen zu treffen. Auf der Straße (in der nächsten Kleinstadt) sehe ich manchmal welche, ist aber nicht die gleiche Auswahl wie in der Großstadt und früher war das auch nicht nötig, da gab es Clubs und Bars. Wie soll ich jetzt herangehen, Tinder und Online-Plattformen nutzen oder doch mal wieder in die Stadt gehen... dieser Aspekt meines Lebens ist sehr frustrierend, bitte helft mir, ich kann nicht mehr und degeneriere immer mehr zu einem totalen Jammerlappen.
  18. jonask

    Beziehungsprobleme

    1. Dein Alter: 24 2. Ihr/Sein Alter: 23 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 1,5 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: mind. 1 mal pro Woche, meistens aber 2 bis 3 mal, Sex ist an sich gut, manchmal seit kurzem das Gefühl, dass sie nicht zu 100% dabei ist 7. Gemeinsame Wohnung?: noch nicht, aber nächstes Jahr 8. Probleme, um die es sich handelt: Kennengelernt haben wir uns über das Internet, sie hat mich zuerst angeschrieben. Alles verlief echt gut am Anfang, sie hat viel investiert und wir haben uns dann recht schnell getroffen. Ab dem 3. Date hatten wir dann das erste Mal Sex. Zusammen gekommen sind wir nach einer Zeit von ca. 3 Monaten. Alles verlief „rosig“. Nach einer Zeit wurde es dann jedoch zunehmend schlimmer und es häuften sich die Respektlosigkeiten. Es ist dann einiges vorgefallen von kleinen bis Großen Respektlosigkeiten. Zwei schlimmere Situationen waren (sind 1 Jahr her): Die Eltern meiner Freundin hatten Silberhochzeit, ob ich dazu erscheinen soll, war völlig unklar und für mich hörte es sich so an, als bräuchte ich nicht unbedingt erscheinen. An dem Abend wollte ich jedoch nicht mehr und war noch im Fitnessstudio stattdessen. Am nächsten Morgen erhielt ich Sprachnachrichten von ihr, was ich mir denn überhaupt denken würde. Und sie drohte damit Schluss zu machen, wenn ich mich nicht in 2 Monaten verbessern würde und mehr Eigeninitiative ergreifen würde. Auffällig ist auch, dass sie immer versucht Recht zu haben und es kaum erträgt, mal im Unrecht zu sein. Ein paar Tage zuvor war es so, hat sie mir bereits gesagt, dass sie ja evtl. mit jemand anderen guten Morgen und gute Nacht schreiben könnte, wenn ich so wenig mit ihr schreibe. Das zweite Beispiel war im Urlaub. Ich habe ihr aufgezählt, was mir alles in der letzten Zeit aufgefallen ist und auch schon im Urlaub zuvor traten Probleme auf. Ich habe ihr gesagt, dass ich mir eine Beziehung, wie sie am Anfang war, wünsche. Das Gespräch eskalierte dann und sie fing an alles an mir zu beklagen und hat sogar gesagt, dass sie Angst vor mir hätte und sehe, wie ich schaue und das ich am zittern bin. Sie wollte dann zum Schluss eine Beziehungspause einlegen (komplett in Wut). Ich habe dann gesagt, dass ich nicht der Typ für sowas bin und habe das ganze beendet mit ihr. Ich war dann kurz weg und habe mir die Beine vertreten. Als ich wiederkam war sie stark am weinen, hatte fast eine ganze Weinflasche ausgetrunken. Ich blieb ganz ruhig und habe meinen Koffer gepackt und sie gefragt, ob sie mitkommen wolle. Ihre Reaktion darauf: "Das ist so eine Sache, mit dir mitzukommen." Ich habe weitergemacht und ihr gezeigt, dass ich bereit bin zu gehen. Das erste Mal, seitdem ich sie kenne, habe ich gesehen, dass sie sich Schuld zugewiesen hat und Sachen eingesehen hat. Ich habe sie dann gefragt, ob sie normal mit mir jetzt reden könne. Daraufhin habe ich sie gefragt, was sie ab sofort ändern wolle. Und danach habe ich gesagt, was ich ändern würde. Die restlich Zeit im Urlaub hat wieder gut funktioniert. Ich habe die Vermutung, dass dies narzisstisches Verhalten ist. Seit dem ist jetzt ca. ein Jahr vergangen und es läuft momentan okay. Sie hat sich danach gebessert. Am Anfang war sie, meiner Meinung nach, komplett Beziehungsunfähig. Danach wurde es aber etwas besser. Auch auffällig ist, dass am Anfang so gut wie gar nichts war und wir auch gut zusammen passen. Danach, so nach ca. 3 Monaten, fingen dann aber die Respektlosigkeiten an. Mir fällt aktuell immer wieder auf, dass kleinere Respektlosigkeiten von ihr kommen. Im letzten Urlaub vor ein paar Tagen hat sie „Fick dich“ zu mir gesagt, weil ich sie unerlaubt Filmen wollte, mit einem Pferdefilter auf einer Pferde-Weide. (War spaßig gemeint, kam falsch rüber und von ihr kam die Beleidigung, eher ernst). Vor dem Urlaub gab es auch ein Gespräch, wo es bald auseinander gegangen wäre. Ich konnte nicht zu ihrem Opa zeitlich gesehen hin (hatte einen wichtigen Termin), da dieser Geburtstag hatte. An Tag seines Geburtstags hat sie mir seine Nummer gesendet und gemeint, ich solle dort mal anrufen und ihn gratulieren. Ich persönlich hatte nur einmal kurz Kontakt mit dem Opa und fände es selber blöd dort anzurufen. Ihr hatte ich zuvor gesagt, dass sie meine Glückwünsche ausrichten soll, was sie jedoch dann nicht tat. In dem Gespräch was von ihr als „Stark notwendig“ benannt wurde, haben wir genau darüber gesprochen. Ich habe nicht lockergelassen und wir kamen so zu dem Entschluss (nachdem sie mehrfach gesagt hat, dass sie sich so die Beziehung nicht weiter vorstellen kann), dass sie sich generell mehr melden kann, wenn sie zu ihren Großeltern möchte. Das war jedoch alles andere als leicht. Es war gefühlt einfach nur Drama, jedoch weiß ich nicht, woran es genau liegt oder ob es einfach an ihrer Persönlichkeit liegt. Ich persönlich empfand es als nichts weiter als Kindergarten. Auch kommen die Respektlosigkeiten in der Öffentlichkeit vor. (Nachdem ich ihr sage, dass sie bald wohl nen neuen Freund bräuchte, wenn sie das nochmal macht, lässt sie es eine Zeit bleiben. Aber es wiederholt sich dann wieder nach Monaten.) Und es kommt auch oft zu Abwertungen, die sie zum Teil nicht mal bewusst wahrnimmt, wenn ich sie darauf anspreche. Sie ist persönlich ein netter Mensch, gibt mir auch viel Liebe, wir kuscheln viel und haben auch regelmäßig guten Sex. Sie ist seeehr extrovertiert (ehrlich gesagt sogar eine der extrovertiertesten Personen, die ich kenne) und steht häufig im Mittelpunkt (bzw. versucht anderen zu gefallen?). Hat sogar etwas „große Klappe“ würde ich bald sagen. Ich bin sehr introvertiert, rede nicht sehr viel, habe auch nicht so viele Freunde. Bin aber sehr Zielorientiert (was für mich eins der wichtigen Dinge ist) Ich sage auch, wenn mir etwas nicht passt und spreche es an. Die meiste Zeit (so 80% ca.) läuft gut mit ihr. Diese Situationen kommen jedoch vor und das im Moment auch wieder öfter, nachdem eine lange Zeit echt gut geklappt hat. Der Sex ist wie gesagt gut. Folgende Sprüche kommen manchmal von ihr: „Mein Mann!“, „Was würde ich nur ohne dich tun?“, "Wenn du mir fremd gehen würdest, würde ich daran kaputt gehen. Weißt du eigentlich, was für eine Macht du hast?". Sie hatte bis jetzt 3 Beziehungen. Die vorherigen 2 Männer sind ihr beide fremd gegangen. Der Rest (etwa 3 Personen) waren ONS und F+. 9. Fragen an die Community: Wie denkt ihr darüber? Und was kann ich tun, damit sie mich wieder respektiert und ist es generell möglich? (manchmal glaube ich, dass es an mir liegt und ich zu schüchtern/introvertiert bin) Sind hier narzisstische Verhaltensweisen zu erkennen? Und würdet ihr sie eher als HSE oder LSE kategorisieren? Ich bin mir was LSE und HSE angeht nicht bei ihr sicher, da sie auf der einen Seiten locker auf Leute zu gehen kann und mit denen reden kann, als würde sie, sie schon lange zuvor kennen. Aber dann kommt auf der anderen Seite ihr Drama. Manchmal habe ich so das Gefühl, dass sie einfach Maske trägt oder ähnliches? Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!!!
  19. Könnt euch ja gerne meine anderen Threads mal durchlesen, für die die keinen Bock haben fass ich mal zusammen; bin 30, 2 Beziehungen hinter mir die jeweils 2 Jahre gingen und mich komplett zerissen haben als sie zuende waren, in der Trennungsphase der 2. Beziehung bin ich hier im Forum gelandet und habe versucht mich zu ändern, habe ich bis zu einem gewissen Punkt auch geschafft, eigentlich ging es mir die letzten Jahre echt besser, aber nun ist wieder eine Frau in mein Leben getreten die meinen Kopf auf Links gezogen hat, meine ganze Gefühlswelt ist im Eimer, ich könnte kotzen vor Glück, das erzeugt in mir soviel positive Gefühle dass es sich negativ anfühlt und mir teilweise echt schlecht wird (nicht metaphorisch, wirklich ÜBEL). Ich habe wirklich sehr viel rumgegamed die letzten Jahre, hab auch sehr sehr viele Frauen abgeschleppt, und mit viele mein ich wirklich VIELE, das macht auch alles Spaß, aber sobald ich jemanden habe den ich mehr mag als nur zum Sex, dann ergreif ich schnell die Flucht, blocke ab, beleidige sie, obwohl ich das gar nicht will. Wir haben was lockeres am laufen, seit paar Monaten, und nun drängt sie dass sie entweder eine Beziehung will oder sich was neues suchen will, ich werde sie heute gehen lassen, aber ich will gerne verstehen warum ich so bin, ich denke mal sehr viel weil ich in der Vergangenheit sehr sehr zerstört wurde wenn ich jemanden an mich ran gelassen habe, im Grunde weiß ich auch gar nicht was ich hier hören will, aber vielleicht geht es ja jemandem ähnlich und derjenige kann seine Erfahrungen mit mir teilen. Diese Gefühle sind unerträglich, ich habe mich wirklich an viele eurer Ratschläge gehalten, ich habe einen großen SC, im "Beruf" läuft es ganz ok, ich habe Hobbys und bin sehr viel beschäftigt und lebe mein Leben, aber dieser Aspekt mit den Gefühlen macht mir zu schaffen, wenn ich keine Gefühle für eine Frau habe dann geht es mir wirklich bestens, also so gut wie es mir eigentlich noch nie ging, aber was ich nicht verstehe; warum fühlen sich eigentlich positive Gefühle, für mich schlecht an? Und wenn wir schon mal hier sind, ich bin echt einer der viel rumhurt, aber wenn eine Frau sowas macht, verlier ich vor ihr den Respekt, für mich ist es fast schon unvorstellbar mir mit einer Frau was aufzubauen, wenn ich weiß mit wem sie schon was hatte, bei uns in der Kleinstadt spricht sich das schnell rum, und dadurch erfährt man dann sowas leider, aber warum stört mich das so? Ich will das verstehen, ich meine, ich bin ja selbst nicht besser, rational gesehen dürfte es mich nicht stören, aber es stört mich
  20. Ich 26 Frau 20 Affäre sie trifft noch ein anderen bald Affäre geheim ihr freund weis nicht aber sie hatte noch kein sex mit ihren freund weil die sind fern Beziehung Affäre neu 2mal Sex Hallo zusammen ich habe da eine Frage. Ich hatte letztens sex mit ein Mädchen habe gesehen das sie auch ein Bindungs versuch macht weil sie mir auf einmal viele herzen schickt und schreibt das sie mich lieb hat. Das Problem ist jetzt sie hat da noch ein anderen Kerl also ihr freund und sie wird mit den am 16juni wahrscheinlich sex die haben eine fern Beziehung , wie stehen die Chancen das ich sie bekomme in einer Beziehung ?
  21. Hey, ich hab ein Problem... ich (19) war bis vor kurzem mit meiner Freundin (17) über 4 Jahre lang zusammen. Sie wohnt 200 km entfernt und wir sehen uns während der Schulzeit jedes zweite Wochenende. Noch zu erwähnen ist, dass dies meine erste Beziehung ist. Während dieser 4 Jahre hatten wir ständig Höhen und Tiefen, doch alles gut durchstanden. Jedoch seit Oktober letzten Jahres ist es zustande gekommen, dass sie fast mit mir Schluss machte, da ich aufgrund meiner Krankheit, wegen der ich dauerhaft in Behandlung bin, eine ziemlich depressive und abweisende Phase hatte. Ich selbst habe aber nicht gesehen wie abweisend ich wirkte, bis u diesem einen Tag andem sie es mit Schluss machen ansprach. Nach langem Ausreden kamen wir zum Entschluss, es weiter zu probieren, da ich mich, wie ich ihr versprochen habe, zum alten geändert habe und nun meine Gefühle und Emotionen frei zeigte. Jedoch ging das nur ein paar Monate bis zu dem Zeitpunkt gut, wo ich merkte dass irgendwas nicht stimmt. Ich hatte jetzt seit etwa 3 Monaten das Gefühl, dass sie mir irgendetwas verschwieg. Ich sprach sie immer wieder darauf an, doch sie blockte immer ab und sagte, dass alles gut sei. Nun ging das ewig lange, bis sie mir dieses Wochenende erzählte, dass sie Gefühle für jemand anderen entwickelt, der auch gut mit mir befreundet war. Zusätzlich kommt dazu, dass dieser Typ auch für sie Gefühle hat und sie einfach am Donnerstag vor diesem Wochenende ohne Vorwarnung küsste. Das war der Punkt, wo sie Schluss macht. Nun kommt aber das eigentliche Problem: Sie kann einfach nicht von mir loslassen. Sie sagt zwar, dass es nicht dasselbe wie früher ist, jedoch haben wir an diesem Wochenende danach noch die ganze Zeit gekuschelt und geweint. Sie sagte mir sehr oft, dass sie mich liebt und nicht will, dass alles aus ist. Auch nachdem sie wieder nach Hause gefahren ist, sagte sie mir, sie will mich unbedingt so bald wies geht wieder sehen. Auch wenn wir versuchen über Chat Abstand zu nehmen, beginnt immer einer von beiden zu schreiben. Ich liebe sie auch, über alles. Ich hab sie auch immer geliebt. Ich habe ihr erzählt, dass ich alte Erinnerungen/Briefe von uns durchlese und sie behauptet, dass das stimmt. Wenn ich sie darauf anspreche, dass sie endlich sagen soll was sie will und dass sie mich mit diesem "Ich liebe dich" Zeug weiter kaputt macht, sagt sie nur, dass ich ihr mehr Zeit geben soll. Ich bin am Boden zerstört. Einerseits gibt sie mir das Gefühl, dass es noch nicht zuende ist und sie immer noch was von mir will. Andererseits denke ich mir, sie spielt mir nur was vor und will mich hinhalten und mir nur aus der Beziehung raus helfen. Wenn ich ihr das sage, sagt sie mir es stimmt nicht. Ich bitte um eure Hilfe, ich bin einfach ahnungslos, was ich tun soll...
  22. Sex auf Arabisch: Warum Adam in Deutschland keine Freundin findet Adam*, 36, kommt aus der syrischen Stadt Duma in der Nähe von Damaskus. [...] ist 2014 nach Deutschland geflohen. Dabei musste er nicht nur seine Heimat, sondern auch eine langjährige Beziehung hinter sich lassen. Er erzählt, was er seitdem als Single in Deutschland erlebt: „Ich finde in Deutschland einfach keine Freundin. Dabei bin ich ein geselliger Mensch. Ich habe Tanzkurse besucht und bin vor der Corona-Pandemie gerne in Clubs zum Salsa tanzen gegangen. Beim Tanzen habe ich immer wieder Signale von Frauen bekommen, die interessiert an mir waren. Ich habe an ihren Blicken gesehen, dass sie mich kennenlernen wollen. Das könnte daran liegen, dass ich ein bisschen aussehe wie ein Latino. Wenn ich dann aber erzählt habe, woher ich wirklich komme, war das Gespräch in der Regel schnell wieder vorbei. An einem Araber haben die meisten Frauen in Deutschland meiner Erfahrung nach kein Interesse. Hier finde ich es viel schwerer als in Syrien, eine Freundin zu finden. Ich habe mich zwar ein paar Mal verliebt, aber eine Liebesbeziehung ist daraus nie entstanden. In den letzten Jahren hatte ich nur ein paar Affären. Mir ist aufgefallen, dass es in Deutschland oft komplizierter als in Syrien ist, eine Beziehung einzugehen. Ich kenne viele Paare, die sich zwar regelmäßig sehen, aber trotzdem keine offizielle Beziehung miteinander führen. Sie sind zwar irgendwie zusammen, reden aber trotzdem nicht über eine gemeinsame Zukunft. Das kannte ich aus Syrien nicht und war für mich lange unverständlich. Oft denke ich, dass es für mich mit einer syrischen Frau einfacher wäre. Aber in der Stadt, in der ich wohne, leben nur wenige Frauen aus Syrien. Und so versuche ich, mich an die Kultur hier anzupassen. Das ist nicht einfach. Auch weil ich das Gefühl habe, dass ich unglaublich viel Arbeit reinstecken muss, um eine Frau zu überzeugen, dass wir zusammenpassen. Ich habe immer Angst, dass sich die Frau aufgrund der kulturellen Unterschiede oder meines muslimischen Glaubens keine langfristige Beziehung mit mir vorstellen kann. Ich habe lange darunter gelitten, keine Freundin zu finden. Aber inzwischen sehe ich mein Leben als Single glücklicherweise entspannt. Ich bin einfach gespannt, was die Zukunft so bringt. Quelle: https://www.jetzt.de/sex-auf-arabisch/sex-auf-arabisch-warum-adam-in-deutschland-keine-freundin-findet In den Kommentaren wird seine Opferrolle thematisiert, aber um irgendwelche kulturellen Unterschiede geht's hier nicht. Unfreiwillig ist er ja zum Affärentyp geworden und hat sich also "angepasst" 😉 Kann mir aber vorstellen, dass er damit nicht wirklich so glücklich ist. In Syrien kriegt man ja anscheinend noch einfach so eine Frau "vorgesetzt" bzw. "vermittelt" und muss so gut wie gar nichts dafür tun. Und da ist halt Heirat und Familie angesagt. In Deutschland ist ja genau das krasse Gegenteil der Fall, da scheitern ja sogar die einheimischen Typen reihenweise an den überzogenen Vorstellungen der Damen.
  23. 1. Dein Alter: 23 2. Ihr Alter: 20 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut 7. Gemeinsame Wohnung: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: s.u. 9. Fragen an die Community: s.u. Hallo zusammen, Vorerst entschuldige ich mich das ich wahrscheinlich nicht alle Abkürzungen verwende oder richtig verwende. Ich habe mich gerade erst angemeldet . Zur Vorgeschichte. Wir beide kennen uns relativ lange durch eine damalige LTR ca. 7 Jahre jedoch ohne richtigen Kontakt. Vor über einem Jahr waren wir beide auch in einer LTR, haben dennoch geschrieben auch intimer. Vor ca. 9 Monaten haben wir uns beide von unserem damaligen Partner getrennt und haben angefangen uns zu treffen. Die Zeit war anstrengend da sie sich ihrer Gefühle vorerst nie bewusst gewesen ist und Zeit gebraucht hat. Da ich ein ungeduldiger Mensch bin hat mich die ganze Sache ziemlich gestresst, jedoch habe ich es versucht nicht zu zeigen. Größtenteils erfolgreich. Aktuell sind wir 3 Monate zusammen jedoch geht sie auf Distanz. Ich weiß das jetzt näher zu kommen ziemlich dumm ist. Wir hatten schon öfters Gespräche darüber. Sie meint das sie sich nicht so stark binden kann wie sie es gerne wollen würde und ihre Gefühlslage verwirrend ist. Sie meint auch das sie mich schon liebt aber nicht so viel wie ich und das sie das ändern will aber es aktuell nicht funktioniert. Liebesbeweise kamen von ihrer Seite aus nur sehr selten, vermutlich 2 mal in den 9 Monaten. Ich hingegen gebe gerne Aufmerksamkeit und ähnliches. Sie war bis jetzt nur in einer Beziehung die 3 Jahre ging und die ziemlich Toxisch war ihrer Meinung nach. Sie hatte eine starke Bindung zu ihrem Ex jedoch fühlt sie nichts mehr da ihr die Beziehung nicht gut tat. Vermutlich hat sie eine Art Bindungsangst entwickelt. Wie kann ich auf Distanz gehen ohne das sie sich noch mehr von mir entfernt. Schreiben tun wir im Allgemeinen nur 6-7 Sätze am Tag und sehen tun wir uns einmal unter der Woche und dann meistens am Wochenende, jedoch seit 2 Wochen garnicht da ich bis gestern in Quarantäne war. Habt ihr Tipps? Ich finde die Beziehung unheimlich anstrengend jedoch will ich sie noch nicht Aufgeben. Gruß Dilayn
  24. Hey einen guten Abend euch zumindest, vorab möchte ich klarstellen, dass ich euch hier nicht nerven oder sonstiges will. Ich schreibe hier weil ich am verzweifeln bin uns nicht weiss wie ich mit alldem umgwhen soll oder weitermachen.. 😞 Ich möchte nun die Situation und Probleme schildern, und um Rat fragen. Also ich bin 20 Jahre alt und meine Freundin und ich haben vor gut 10 Tagem schlussgemacht. Ich bin ein sehr sensibler und verletzlicher Mensch und hatte mit Beginn der Corona Pandemie schon einige Prpbleme vorher und danach, und dann wurde es mit Corona noch schlimmer. Da ich dann meinem Haupt- und Lieblings- (man kann sagen Lebens-) - sport, schwimmen , nicht mehr nachgehen konnte. Und so vieles mehr.. Wurde nebenbei noch bestohlen und hatte diverse Probleme mit meinem Leben , way teils echt heftig wurde, haderte mit mir selbst und allem. Es geht alles auch in Richtung Depressionen oder war / ist eine Phase. Aber das isz nichtmal der Punkt. Der Punkt ist, dass ich nun in einer neuen Situation unbekannten Ausmusses bin. Die Intesntität ist ungemein schlimm und ich kann das alles nicht mehr (ohne Hilfe). Meine Gedanken und Gefühle, mir wirs das alles zuviel zu schlimm und zu verwirrend..... Denn meien Freundin und ich haben nicht ohne Grund schlussgemacht , sie hatte da nen anderen Kerl geschrieben oder er ihr auch, und sie sich drauf eingelassen viel geschrieben usw.. Und dann hat sie ihm auch ein Bild ihrer Brüste geschickt. Ich glaube ich liebe sie noch :(( Damm haben wir Schlussgemacht als sie es mir sagte , das war wiegesagt vor den etwa 10 Tagen, und nun ist sie schon mit diesem neuen zusammen.. :((( Ich war 1 Jahr und 2 monate mit ihr zusammen und komme mir nun vor wie der wertloseste und zerstörteste Mensch, ich weiss es auch nicht mehr . Ich würde gerne über alldas wegkommen aber kann nciht mehr. Ich kann kaum noch was machen.. die ersten tage nach der Trenmung ging es mir so schlimm, dass ich iwann nichts besseres mehr wusste, als extrem viel Alkohol zutrinken. Weiss net ob ich schonmal soviel hatte, ich hörte dann auch komisch laute und wie unnormal (nahe) geräusche. Hätte ich dann net geschlafen weiss ich nicht was passiert wäre, weil es echt heftig war. Dann kam ein kleines Auf und ich dachte ich komme ds jetzt raus und es wird besser.. konnte ein bissel weniger schlimme gedanken und gefühle wahrnehmen, mich mit hobbys wie zb ein bisschen skaten oder auch pokern ablenken. Musik auch und vor allem extrem gute Filme, beim schauen war ich glücklich. Vorgestern vor allem, aber auch gestern. (glaube ich, verliere mein Zeitgefühl, was normalerweise extrem gut ist...) Gestern wuede es eben irgemdwie dann doch wieder viel schlimmer, als sie mir irgendeann schrieb ja sie ist jetzt mit dem zusammen.. ich weiss gae nicht mehe was ich fühle, so schlimm ist es. Was soll ich nur tun? Sie hasst mich zwae nicht und will eigentlich auch den Kontakt halten aber im Moment kann ich gae nicht mehe. alles ist schlimm egal ob ich weter kontakt halte oder ihn verliere / beende. alles ist der horror, meine gedanken,meine gefühle..... Es hat es noch viel schlimmer gemacht, dass die jetzt (schon) zusammen sind. Wir wollten uns noch persönmich treffen und aussprechen , aber nun hat sie schon den bevor das überhaupt passiert. Sie will es immernoch aber ich weiss und kann nicht mehr. Es ist die Hölle, der Horror. Ich werde abwechselnd zornig, traurig, eifersüchtig, ängstlich hoffnungslos und am Boden zerstört..... Weiss nicht wann oder ob es mal so schlimm alles war wie jetzt , und mir ging es teils schon wirklich schlimm.. Wie gesagt war das mit dem Film kurz gut und das was ich an dem Tag fühlte. Spätestens seit sie schrieb sie ist jetzt mit dem zsm bin ich entweder im selben Loch wie davor oder es wird bzw ist sogar noch tiefer und dunkler. Ich komme mir auch vor wie dreck der direkt ersetzt wird. das sagt es für mich aus 😞 und so wollte ich keinen jemals behandeln.. weil ich weiss wie empfindlich menschen sind und wie schlimm alles sein kann. Wenn ihr mir irgendwie helfen könnt, macht es bitte. Weiss net wann ich das letztw Mal SO verzweifelt und hoffnungslos war.. Ich kann, glaube ich, auch nicht das mit den filmen usw gerade nochmal machen,vlt ja bald.. 😕 Weil ich gerade wieder gar nichts machen kann und einfach nicht mehr will. Es soll alles nicht real sein, (mehr will ich net schreiben was ich so denke, ihr fändet es komisch)Das war nun auch echt heftig heute und die Nacht. Denn ich hatte nun auch noch Träume von ihr. Und ich träume sehr intensiv und real.... Leider auch in diesem Fall, kam mir alles wie echt vor. Wie wenn man es gerade macht. Und dann noch kombiniert mit dem, dass ich von Sachen träumte die wir gwmacht haben und ähnliche Situationen erlebte. Aber dazu auch Sachen, die ich mit ihr noch machen könnte zukünftig. Ich darf auch nicht weiter drüber nachdenken sonst kommt es wieder über mich, wiel da jetzt dieser andere ist.... der übrigens jünger als ich ist und besttimmt nicht krasser oder geiler sein kann. Soll net eingebildet klingen 😕 Ist der Gedanke demjenigen in die Fresse schlagen zuwollen eigentlich auch normal? Versteht mich bitte nicht falsch, ich war wirklich immer ein sehr netter lieber Mensch..hab die Linie immer durchgezogen egal was menschen mit mir machten. Mobbing usw habe ich auch schon erlebt.. Ich mein ich war für mein Empfinden mitten in der Beziehung mit ihr, als die beiden dann halt schrieben und wohl auch sexuell wurden. Auch wenn es im Nachhinein die letzte 1 od 2 Woxhwn der Beziehung waren, gejt sowas nicht. Ist ein Bild der Brust senden sowas wie fremdgehe ? Ich finde ja 😕 Über all das was ich fühle oder auch durmache konnte oder kann ich auch mit keinem bisher reden. Weiss net was odee wie ich es sagen soll oder ob es mir was bringt. Kenne mich ja eig 😞 Das ist einerseits das furchtbare bei dem ich nun nicht mehr weiter weiß und was nun mein ganzes Darsein beeinflusst. Ende der Geschichte ist auch, dass da so eine neue ist die ich auf ner Chat plattform kennenlernte jetzt. Also kurz nach der Beziehung und damm wechselten wir auf instagram. Wir verstanden uns auch gut umd tuen es weiterhin auch auf insta. Also die ist echt nett , auch zu mir, fast in meinem Alter und lacht viel. Also sie antwortet immer direkt, und hat auch schon so nh herz mit in ner Nachricht geschickt oder auch schon Nachrichten mit Kuss Smiley, zb beim gute Nacht sagen. Ich mag sie ja irgendwie und habe iwie spass beim schreiben mit ihr, aber habe auch so schlimme und komische Gefühle und angst und alles was ich oben versuchte zu schildern (erdrückt mich). Zu ihr kann ich noch sagen, ja ihre Antworten kommen wirklich schnell, meist sogar sehr schnell inzwischen. Bsp. auch ich schreib ihr um19 Uhr hey oderso zum Ersten mal am tag. ne minute später hab ich die antwort.. spätwtsens. Teils schreibt sie auch mehrere Nachrichten hintereinanfer oder auch viel Text. Oft kommt auch nen haha/ hahaha usw oder lachsmileys, scheint mich echt witzig zufinden. Schrieben auch schpn drüber, wo wir herkommen. da merkte sie an, ah das ist ja ganz in meiner Nähe. Meint ihr sue könnte Interesse haben? Bild von mir fand sie süß und sie schrieb auch oft süß . Dazu sagte sie mir , als ich nach telefonieren fragte, sie macht das zwar net so gerne und schreibt eher viel. Aber dann meinte sie sofort "Na klar" als ich fragte lass uns mal telefonieren so.. Ich weiss halt nicht was ich jetzt machen soll. Denn hatte ihr gesagt man könnte heute abend mal telefonieren. Fühle mich aber so .. weiss nicht ob ich es kann.. aber auch nicht wie es wäre das abzusagen.. Vlt sollte ich mich einfach überwinden 😮 Und über was reden? Nichts was mit der ex zutun hat..? Und ihr nicht sagen , was ich durchmache? Ich habe in gewisser Weise auch angst jetzt für immer alleine zusein und immer so zu leiden wie jetzt. Und finde es auch unfair dass meine ex so schnell dann jmd neuen hat usw und auf mich dafurch schei*** zumindest fühlt es sixh so an. Und für mich als kerl ist es viel schwrrer ne neue freundin zu finden oder nicht? Danke fürs lese bis hierher. Die träume über meine ex jetzt kamen übrigens nachdem igh das mit ihren neuen hörte aber auch nachdem ich ne selbsthypnose gegen liebeskummer machte. das war eine schlechte idee und hat zu träimen geführt und alles nur schlimmer gemacht glaube ich . auch wenn ich beim anhören dachte joar geht klar.. Es tut so verdammt zusätzlich weh, wie meine ex sagt (sie ist 16), sie geht anders mit Trennungen um und hat deswegen den neuen da. das aloch das auch die sachen von ihr geschickt bekam übrigens, wie gesagt. Wenn sich jemand die Mühe macht und das alles ließt oder vieles davon, und mir antwortet und vielleicht sogar noch hilft, wäre das toll. Aber ich glaube nicht dran.. 😕 Sie sagt auch sie ist noch nicht über mich hinweg, meine exfreundin . Ich weiss nichg mehr was das alles bedeutet oder was ich tun soll Ich kann das nicht mehr lange. Verstehe mich selbst nicht , bin verletzt von dem was passiert ist , von der Trennung, verwirrt..... Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt. Ich hoffe ich kann bald wenigstens wieder in wunderbarr filme mit phantasy welt eintauchen..
  25. mich lange Zeit mit einem Typen getroffen und haben immer innig zusammen gekuschelt. Mehr lief da aber nicht! Bin mir ganz sicher dass der Typ mich für ein naivchen hielt oder vielleicht auch für eine mit der man alles machen kann.Zuerst waren wir nur Freunde. Wir kannten uns flüchtig von früher. Er hat mich angeschrieben. Ich wusste aber dass er eine Freundin hat. Er wollte sich dann mit mir treffen. Hab ihn gefragt ob seine Freundin denn da kein Problem damit hätte. Er meinte dass die das locker sehe und wir uns ja von früher kennen usw.Dann haben wir uns mal getroffen, haben uns gut verstanden & haben uns jede Woche 1 bis 2 mal verabredet.Irgendwann hat er mich dann zu sich nachhause eingeladen um zusammen einen Film zu schauen. Muss zugeben dass ich da schon gefühle für ihn hatte. Ich weiss dass es total bescheuert und sch. von mir war, sich darauf einzulassen, da er ja eine Freundin hatte. Mir ist bewusst dass man sowas nicht macht und bereue es sehr und habe bis heute ein schlechtes gewissen ihr gegenüber.Er hat mir erzählt gehabt, dass es mit seiner Freundin nicht mehr laufe, sie würden nur noch streiten, er suche schon nach einer neuen Freundin usw.Also haben wir uns regelmässig zum kuscheln und Filme schauen getroffen. Am 24. Dezember, bin ich dann in die Stadt einkaufen gegangen. Am morgen hatte er mir noch ein Bild geschickt, wie er mit einer Frau im Bett liegt. Hab sofort gewusst dass er bei seiner Freundin übernachtet hat. Und wie das Schicksal es wollte, war er dort in der Stadt, mit seiner Freundin. Er hat so getan als wäre nichts, hat mich umarm, sie hat mich auch umarmt und wir haben kurz smalltalk gehabt. Die Situation war für mich sehr unangenehm, ihm schien es nichts auszumachen. Als wir uns wieder getroffen haben, kam er zu mir nachhause & ich habe ihn nicht weiter auf die situation angesprochen. Wir haben einfach wieder gekuschelt, wie immer. Am 1. Januar hat er mir dann mitgeteilt dass er mit seiner Freundin schluss gemacht hätte & jetzt wieder single sei.Wir haben uns weiterhin getroffen. Jedenfalls hat er mich dann zum 1 mal geküsst. Bis dahin war er immer relativ anständig zu mir gewesen. Beim Treffen nach dem 1 Kuss hat er mich komplett sch. sse behandelt. Er war respektlos zu mir, im Auto war er schon total kindisch. Er hat seine Musik laufen lassen. Hatte kein Problem mit der Musik. Aber er war sowieso schon so komisch drauf. Dann meinte er plötzlich aus dem nichts: "ich weiss das du die musik nicht magst, aber ist mir sch.gal"Er hat den ganzen abend jeglichen Körperkontakt vermieden. Im Auto hat er dann gesagt, dass er gerade eine kennengelernt hätte, die sei noch ne süsse & er würde sich dann nächste woche mit der zum essen treffen. Morgen würde er noch ne andere treffen, mit der er n bisschen Autofahren gehen würde. Es war in dem Moment wie ein schlag ins gesicht für mich. aber er ist ein freier mensch und wir waren in keiner beziehung, deshalb war mir bewusst das er das darf. Trotzdem geht sowas für mich persönlich nicht. Vorallem nicht wenn man immer so eng kuschelt und er mich beim letzten mal zum 1 mal geküsst hat. Als wir ausgestiegen sind, hat er sticheleien und dumme kommentare von sich gegeben, die schon ins respektlos gingen. Ich war genervt von ihm, was er auch gemerkt hat. Sind dann ins kino & mussten glücklicherweise kaum mehr miteinander reden. Am nächsten Tag habe ich ihm dann geschrieben, dass ich ihn mag, aber dass ich nicht mehr von ihm möchte als Freundschaft und das der kuss ein fehler gewesen wäre. (vorallem wäre so einer mir eh nicht treu gewesen in einer beziehung, das wusste ich auch da schon). Da hat er mich dann erst mal einige Tage ignoriert. Dann hat er sich wieder gemeldet mit einem: "hei". Ich hatte natürlich immer noch gefühle für den Typen & komischerweise hab ich ihn sogar vermisst. Haben wieder hin und her geschrieben. Und hab ihm dann geschrieben dass es mir leid tue was ich gesagt hätte & dass ich es zurücknehme, dass der kuss schon in ordnung gewesen wäre. Daraufhin war er zuerst sehr misstrauisch und hat mir zuerst einige Tage nicht geschrieben.Dann hat er sich nach einer Woche wieder gemeldet ob wir uns treffen könnten. Ich habe ihm paarmal gesagt dass ich keine Zeit hätte & hab ihm auch gesagt dass es besser sei wenn wir einfach Freunde bleiben würden. Er hat das gar nicht verstanden, meinte: "wieso denn?" "wir können es doch mal probieren" etc. Etwas in mir wollte auch mit ihm zusammen sein, aber ich wusste ja dass das nicht ging, weil ich ihm nicht vertrauen konnte, woran ich auch selber schuld war. Bin nicht darauf eingegangen. Wollte ihn einfach wieder sehen und hab dann irgendwann wieder einem Treffen zugestimmt. Waren wieder bei ihm zuhause und haben gekuschelt, wie früher. Am Schluss vom Abend hat er mich wieder versucht zu küssen. Diesmal hab ich abgeblockt. Das hat ihn sehr sauer gemacht. Er hat mich nachhause gebracht & hat mich gefragt an was es liegen würde. Ich hab ihm gesagt dass mir ein Kuss zu viel bedeutet und dass ich sehr viel zeit brauche für sowas. Ich konnte ihm nicht sagen dass es für mich nicht geht, dass er sich mit anderen Frauen trifft. Wollte nicht eifersüchtig wirken. Wir waren ja nichtmals in einer Beziehung. Eigentlich hättte ich es ihm einfach sagen müssen und den kontakt abbrechen. Aber ein Teil von mir hat ihn sehr gemocht, so dass ich es nicht konnte. Zudem wusste ich dass er es sowieso nicht verstehen würde, wenn ich es ihm sagen würde. Irgendwo hab ich wohl gehofft dass er doch der richtige für mich sein könnte oder sowas, zudem hab ich das kuscheln mit ihm sehr genossen. Obwohl ich eigentlich genau gewusst habe, dass er es nicht ernst mit mir meint und ich nichts bespnderes für ihn bin und er mich auch nicht liebt & mich genau so hintergehen würde wie seine Freundin. Es sind ein paar Wochen vergangen, wo wir keinen kontakt hatten. Dann wollte er mich wieder sehen, hat gesagt er vemisse mich usw. Er hat gesagt er wolle einfach dass wir freunde sind. Habe einem Treffen zugestimmt für den nächsten Tag. An dem Tag des Treffens hat er mir dann gesagt dass er denke es wäre besser wenn wir es lassen, da ich ja eh nie was von ihm wolle und er noch gefühle für mich hätte. Hab ihm gesagt dass es nicht so sei, dass ich niemals für ihn gefühle entwickeln könnte und dass ich ihn auch mag, aber wir seien einfach zu verschieden und passen nicht zusammen & ich bräuchte sehr viel zeit für sowas.Also haben wir uns nicht getroffen. Wochen später hat er mir wieder geschrieben wie sehr er mich vermisse blabla. Hab ihm gesagt dass es keine gute Idee wäre sich zu treffen. Aber er wollte dann unbedingt Freundschaft, hab zugestimmt. Dann haben wir immernoch miteinander gekuschelt und hab gemerkt dass wir auch nicht befreundet sein können. Irgendwo waren da immer noch etwas gefühle bei mir vorhanden für den Typen. Und er hat mir auch leid getan, weil ich weiss dass er es teilweise nicht leicht hatte. Trotzdem war er nicht gut zu mit und hat mich auch paarmal respektlos behndelt. Jedenfalls habe ich die Sache dann beendet. Hab ihm gesagt dass das alles keinen Sinn mache. Das die sache komisch sei und es schon lange komisch und dumm gewesen wäre. Habe mich für die Zeit bedankt und ihm dann den "laufpass" gegeben. Die Geschichte belastet mich bis heute sehr, weil ich das gefühl habe sehr naiv gehandelt zu haben & ich immer noch ein schlechtes gewissen seiner ex gegenüber habe. Komme mir so naiv und dumm vor. Vorallem frage ich mich wie ich diesen selbstscham und das schlechte gewissen loswerde? Hätte niemals von mir gedacht dass ich sowas mitmachen würde (also seine Freundin zu hintergehen) Und findet ihr es hat was mit mangelnder intelligenz meinerseits zutun, was ich geboten habe? Oder einfach nur mit Naivität? Habe ihm auch noch gesagt dass es sch. war von uns beiden seiner ex gegenüber