Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'freundschaft'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

219 Ergebnisse gefunden

  1. 1. Mein Alter: 32 2. Alter der Frau: 20 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 (in größerer Runde, kein Einzeldate) 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sex / ONS Hallo ans Forum, ich bin neu hier und hoffe, Ihr habt daher etwas Nachsicht mit mir, vorab, ich bin natürlich nicht mehr ganz grün hinter den Ohren und habe schon einige Erfahrungen im Leben gesammelt und weiß so grob, wie die Frauen ticken und wann man merkt, da ist Interesse da oder eben nicht. Nur die jetzige Situation hatte ich so tatsächlich auch noch nicht. Die Frau, um die es geht, und ich kennen uns seit etwa 2,5-3 Jahren, hatten bislang aber keinen intensiven Kontakt, sondern uns lediglich ab und an beim Feiern gehen gesehen und uns da aber immer gut verstanden und waren uns sympatisch. Ihr ist auch bewusst, dass von meiner Seite aus definitiv Interesse da ist, dass habe ich Ihr gegenüber bereits deutlich gemacht. Sie hatte leider während dieser Zeit aber immer einen Freund, was, neben dem Altersunterschied, ein näheres Kennenlernen bisher verhindert hat. Nun ist sie jedoch seit ein paar Monaten Single und ich habe gedacht, ich versuche mal mein Glück, da der Kontakt zwischen uns egtl nie abgerissen ist. Einige Freunde und ich treffen uns in der aktuellen Covid-Situation am Wochenende gelegentlich auf ein paar Getränke in der Stadt und sitzen im Anschluss, wenn die Lokale coronabedingt schließen müssen, in der Regel noch bei mir zu Hause zusammen. Als entspannten und unverbindlichen Erstkontakt habe ich Sie eingeladen, sich doch hier einmal anzuschließen auf einen lockeren Abend. Sie hat sofort Zeit gefunden und ist tatsächlich letztes Wochenende alleine, ohne eine Freundin oder Bezugsperson, ins kalte Wasser gesprungen und mit mir und meinen Jungs was trinken gegangen. Auch war Sie danach noch mit bei mir zu Hause, als einzige Frau der Runde. Es war ein super entspannter uns lustiger Abend und wir alle sehr betrunken. Als Sie kurz den Raum verlassen hat, bin ich hinterher und wir hatten so unseren Augenblick zu zweit. Die Initialzündung kam dann von ihr und wir sind heftig übereinander her gefallen. Wir sind gar nicht zurück zur "Party", sondern haben uns ins Schlafzimmer verzogen und auch miteinander geschlafen. Was in der Nacht passiert ist, kann man durchaus nur auf den Alkohol schieben, aber sie hat die ganze Nacht hier verbracht und war auch in der Früh noch extrem gut gelaunt und kuschlig, kein Anzeichen von Unangenehm oder Peinlichkeit. Ich habe Sie dann nach Hause gefahren, alles entspannt. Seitdem schreiben wir täglich miteinander, auch von Ihr kommt sehr viel, lange Texte mit vielen Smileys, Fragen wie mein Tag war, Sie bemüht sich, auch wenn ich einmal ein paar Stunden nicht schreiben kann oder die Konversation droht einzuschlafen, das Gespräch aufrecht zu erhalten. Sie war sogar einen Abend mit Ihren Freundinnen verabredet und hat mir trotzdem, als Sie mit den Mädls war, ständig geschrieben und auch zügig geantwortet und das Gespräch gesucht. Von dieser Seite her sind es für mich eindeutige Anzeichen, dass auch bei Ihr Interesse da ist, sonst würde Sie doch, gerade nach dem betrunkenen ONS, eher ausweichen oder anders reagieren? Um heraus zu finden, ob Sie nur schreibt, oder mich tatsächlich wieder sehen möchte, habe ich Ihr vorgestern ein Treffen zu zweit am kommenden Wochenende vorgeschlagen, zusammen Essen gehen. Ich weiß, vielleicht etwas überstürzt und früh, jedoch hat es vom Gefühl einfach gepasst und ich wollte nicht ewig schreiben, sondern sehen, ob Sie mich auch wieder treffen würde. Sie fand die Idee gut und hat sofort zugesagt, der Termin fürs Wochenende steht. Also weiterhin alles perfekt. Dachte ich. Denn nun hat Sie heute, als ich das Treffen erneut erwähnt habe, geschrieben: Sie würde gerne, bevor es zu Missverständnissen kommt, dass wir als Freunde gehen und nicht als Date oder so.. Diese Nachricht bringt für mich jetzt alles durcheinander. Habe ich irgendetwas falsch interpretiert? Alle Ihre Signale waren für mich eindeutig auf Interesse. Wären wir bereits vorher gute Freunde gewesen, könnte man, was am vergangen Woe passiert ist, als Ausrutscher abtun und es so sehen, als möchte Sie nun die Freundschaft nicht gefährden. Jedoch haben wir bislang gar kein freundschaftliches Verhältnis. Wir lernen uns so zu sagen gerade erst kennen. Wie kommt das für euch rüber?
  2. 1. Ich:22 2. Sie: 25 3. 2 dates, für sie waren es wohl nur "treffen" 4. Leichtes kino 5. Problem: Ich möchte mehr von ihr und nicht in die friendzone. Sie hat aber beziehungen eher aus freundschaften. 6. Soll ich mich hinhalten lassen und diese freundschaft behalten oder weiterziehen? Hab vor ca. 2 Jahren eine Frau angesprochen, und mich mit ihr beim ersten "date" mit zwei Weinflaschen bei mir getroffen. Leider ging es mir an dem abend nicht so gut weswegen ich nicht eskaliert habe und am ende hat sie mir noch erzählt das sie einen freund hat sodass für mich ende war. Dennoch hat sie im laufe des abends sexuelle Kommentare abgegeben und auch von sich aus leichtes KINO gemacht (z.b. hand auf den Oberschenkel). Hab aber am date noch meine Intentionen klar gemacht dass ich sie schon mag und eigentlich mehr von wir will als nur befreundet sein, sie aber das treffen nur als platonischen gesehen hat und auch ihrem freund nicht fremdgeht, etc. Bin relativ schnell danach aus der stadt ausgezogen und hatten sporadischen WhatsApp kontakt. Fast forward 2 jahre später ich besuche die stadt wieder und treffe mich mit ihr in einer bar. Vorher frag ich sie wie ihr freund es findet wenn wir uns treffen, damit ich die lage checke und mich nicht mit einer vergebenen treffe. Sie sagt ist sie sind nicht mehr zusammen. Zum "date": wir reden viel, sie lacht viel, ich necke sie. Wir reden sehr offen über alles mögliche und sie erzählt mir dass sie aufgrund von früheren traumata sich in den letzten zwei jahren komische verhaltensmuster angeeignet hat bezüglich männern. Z. B. mag sie nicht wenn männer näher kommen. Ich hab den dummen fehler gemacht und bin etwas später ein stück näher zu ihr aufgerückt, sie hat dann erwähnt dass sie derzeit sowas als unangenehm empfindet und ich bin dann wieder auf Distanz gegangen. (Ich wollte nur nicht den selben fehler wie beim ersten treffen machen als ich nicht eskaliert habe). Sie hat sei den zwei jahren nie etwas mit meinem mann gehabt und hat demnächst einen termin für die therapiesitzung. Am ende vom date frage ich sie "was wir sind", sie sagt "freunde", und ich sag ihr dass ich eigentlich von anfang an stärkeres Interesse an ihr habe und dachte das es klar wäre (siehe erstes date). Ich dachte dass es aus dem ersten Treffen ersichtlich war da wir darüber auch geredet haben. Ich weiß nicht ob ich hätte noch direkter sein sollen, ich glaube sowas würde jeden eher unter druck setzen. Sie erzählt dann noch dass ihre beziehungen aus Freundschaften entstanden sind und sie in dieser Hinsicht "komisch" ist und sich wohl auch mal gefragt hat ob sie asexuell wäre. Sie geht auch nicht auf klassische dates sondern es entsteht aus der freundschaft heraus. Ich sage ihr dass ich nicht lediglich an einer Freundschaft interessiert sei und es auch in Ordnung ist wenn sie keine stärkeren Gefühle für mich hat, ich aber so eine Freundschaft nicht aufrecht erhalten möchte in der ich eigentlich mehr möchte. (War das zu direkt? )Sie meinte auch dass momentan ihre Verhaltensmuster ihrem dating-leben sowieso im Weg stehen, was absolut nachvollziehbar ist. Sie sollte sich da die zeit nehmen die sie braucht und ich werde sie da auch nicht unter Druck setzen. Was mich jedoch stört ist die sache mit dem "aus der Freundschaft kann eine Beziehung werden" weil das in meiner Vergangenheit nicht geklappt hat. Mmn baut man am Anfang eine sexuelle Anziehung auf oder mag sich er und möchte das weiter fortführen, oder man sieht sich eben nicht als romantisches Interesse. Wie seht ihr das? Ich will nicht in ihren Bachelorette-Freundeskreis bei dem jeder Typ auf seine Rose wartet um eine Beziehung anzufangen. Man fühlt sich hingehalten....und nur eine freundschaft führem fühlt sich so an als ob man seine emotionen unterdrücken musa. Klar wohn ich in einer anderen stadt, aber man kann sich trotzdem zueinander hingezogen fühlen ohne vorher zu sagen wie ernst es wird. Ich bin noch für diese woche in der stadt und hab ihr am date vorgeschlagen dass wir noch ein neues cafe besuchen könntet, aber niemand hat sich von uns noch danach gemeldet. Das date endete ok, aber ich weiß nicht ob ich unserem Verhältnis noch nachgehen soll und sie als platonische Freundin behalten soll oder ihr einfach sagen soll, wenn sie doch stärkeres Interesse fühlen sollte und beide single sind kann sie sich melden, ansonsten werd ich nicht viel zeit in diese beziehung setzen. Außerdem hat sie noch einen Tag nach dem Date zwei whatsapp nachrichten gesendet, die sie aber direkt gelöscht hat, so dass ich nicht weiß was es für Nachrichten waren. Ich würde mich über konstruktive Ratschläge freuen und fände es klasse wenn ihr herablassende oder arrogante Kommentare unterlassen könntet. Einfach respektvoll sagen wie ihr die sache seht und was ihr tun würdet. Das wäre top.
  3. Hallo zusammen, vor 13 Jahren habe ich PUA entdeckt. Mit der Entdeckung hat sich viel zum Positiven geändert. Vor allem habe ich meinen Social Circle massiv ausgeweitet. Ich bin nun Anfang 30, bin mit einer tollen Frau verheiratet, habe einen sehr gut bezahlten Job, erlebe viele tolle Sachen etc. Mein Problem ist, dass mir in machen Dingen PUA negativ beeinflusst hat. Durch PUA wollte ich immer einen großen Social Circle und habe immer nach mehr gestrebt. Dies zieht sich wie ein roter Faden durch die letzten 10 Jahre. Viele wären neidisch auf mein Leben (und sind es wahrscheinlich auch). Ich bin vom absoluten Looser durch harte Disziplin und immenser Willensstärke zu einem Gewinner geworden. Das steht mir aber oft im Weg, da ich durch diesen Wandel auch immer mehr möchte und nie zufrieden bin. Ich weiß, das es wenigen Menschen so gut geht wie mir und dann frage ich mich immer, was man vom Leben erwarten soll und was der Sinn ist. Im Grunde sollte jeder zufrieden sein, solange er ein Dach über den Kopf und Essen bekommt. Soll ich mich zurücklehnen und einfach nichts tun? Verheiratet mit toller Frau, sehr gut bezahlter Job, Haus in einer tollen Gegend, sportlich, kenne viele Leute, bin gut gebaut, gebildet etc. Und nun komme ich zum Punkt. Mein Verlangen Optimum steht mir immer im Weg. Ich zweifle mittlerweile viele Freundschaften an. Es ist langweilig. Man kommt zusammen, tauscht sich aus und geht wieder. Ich habe mir so in meinem Kopf geprägt, das ich mich 5-6 die Woche mit Freunden treffen muss. Andauernd super aufregende Dinge erleben muss, immer weiter kommen, immer bessere Sachen erleben. Bei 85% frage ich, ob wir mal wieder was machen wollen. Die Initiative kommt von mir. Es scheint die meisten Menschen sind super busy und haben nie Zeit. Von 15 Freunden melden sich 2-3 von sich aus. Ist das normal? Wie viele echte Freund habt ihr? Wie oft unternimmt ihr was mit denen und vor allem was macht ihr? Geht die Initiative von euch aus?
  4. 1. 28 2. 26 3. F+ 4. Nicht kommuniziert 5. 8 Monate 6. 1x in der Woche Treffen und guter Sex 7. Besagte F+ vor 8 Monaten kennengelernt. Erste 3 Monate nur reine sporadische Sextreffen. Seit 5 Monaten mit kurzen Pausen zwischendrin (Sie war im Urlaub oder ich war im Urlaub) "beziehungsähnliche" gemeinsame Unternehmungen wie Restaurantbesuche, Kino, lange Filmabende bei mir zuhause etc, ging soweit dass wir zuletzt sogar mal ein ganzes Wochenende bei mir zuhause zusammen verbracht haben. Bisher hat niemand von uns das Wort Beziehung auch nur ansatzweise in den Mund genommen. Nichtsdestotrotz fühlt es sich aufgrund o.g. Darlegungen bereits so an. Ich hatte in den 8 Monaten bisher auch nur ein mal was mit einer anderen Dame. Ob und wie sie mit anderen Männern verkehrt weiß ich nicht, will ich auch nicht wissen. Ich denke aber, dass sie auch mit niemand anderem was hatte. Nun zum Problem: Ich mag sie zwar sehr, da sie ein sehr cooler Mensch ist und würde daher gerne weiter mit ihr "chillen" . Allerdings kann ich mir auch nach den 8 Monaten immer noch nicht vorstellen, dass das irgendwie mal was ernstes zwischen uns werden könnte, sprich ich hab keine Schmetterlinge im Bauch oder fühle mich verliebt o.Ä.. Ich fühl die Beziehung einfach (noch?) nicht. Und es drängt sich in mir immer mehr der Wunsch auf auch andere Frauen zu treffen/daten/vögeln. Bisher hat sich bei letzterem wie gesagt in den 8 Monaten nur 1x was anderes ergeben, ansonsten... ja hat sich einfach nicht ergeben trotz mehrerer Parties und Flirtversuche mit anderen Frauen. Letzte Woche hab ich 2 NCs geholt, bin schon kräftig mit denen am Schreiben und würde die demnächst mal daten. Aber bei mir tut sich ein dicker Gewissenskonflikt auf, denn, und ja obwohl wir nicht zusammen sind, fühle ich mich schlecht andere Frauen zu daten eben aufgrund der F+ im Hinterkopf. Daher besteht auch die Möglichkeit die F+ zu beenden, aber da ich relativ sexgeil bin (1x die Woche mindestens sonst werd ich echt verrückt), konnte ich mich bisher nicht überwinden. Ja also wie ihr merkt ist mein Problem gerade das, dass ich nicht so weiß was ich eigentlich will. 8. Frage/n Optionen die ich so sehe aktuell: - Mit der F+ so wie gehabt weiterlaufen lassen und parallel "geheim" andere Frauen daten bis sich etwas Neues ergibt. Dann aber mit dem Gewissenskonflikt leben müssen, dass ich sie wohl möglich verletzen werde falls sie was bemerkt (mich zufällig mit anderen Frauen sieht o.Ä. oder ich nicht dichthalten kann etc.) - Die F+ sofort beenden und erst mal "sexlos" zu sein, aber dafür ohne Gewissenskonflikt auf andere Frauen zugehen können - Eine Beziehung mit der F+ eingehen. Allerdings wird hier im Forum ja immer gesagt, dass "der Mann fickt. Die Frau bindet.". Und bisher hat sie nicht versucht eine Beziehung anzusprechen. Von daher... Darüber hinaus bin ich mir sehr unsicher ob ich überhaupt eine Beziehung will, eher weniger. Mindfuck. Ihr hattet bisher bestimmt auch schon einige Male sowas. Wie geht ihr mit sowas um? Any Tipps? Danke euch!
  5. Moin in die Runde, ich habe folgendes Problem mit einer Frau. Ende 2020 ging eine Freundschaft mit einer über 7 jahre langen Freundin kaputt, nachdem ich den Fehler begangen habe und ihr hinterhergerannt bin. Obwohl ich wusste, dass es der falsche Weg ist, konne ich meinen Emotionen nicht standhalten. Naja jedenfalls haben wir den Kontakt aufs Eis gelegt, bis zum Frühling. Nachdem ich ihr zum Geb gratuliert habe und ihr erzählt habe dass ich viel zu aufdringlich war, fing der Kontakt wieder an. Aber es war seltsam. Am Anfang des "neuen Kontakts", nach der Pause war das so krass, dass wenn ich sie angeschrieben hab, sie überall online gegangen ist, in sämtlichen Gruppen geschrieben hat, wo ich drin war, nur nicht mir. Und sogar direkt danach an einen Ort gefahren ist, wo sie ganz genau weiß, das es mein lieblingsort ist und darüber ne Story machte. Das passierte 3 mal, nachdem ich versucht hatte in Zeitabständen mit ihr eine Konversation zu starten. Kompletter Verhaltenswechsel, als ob sie mich hart provozieren möchte um zu gucken, ob ich wirklich stark geworden bin. Und später...Mal hat sie von sich aus den Kontakt gehalten, dann war sie wieder eiskalt, dann hat sie mich mit liebe zugeschüttet, dann wieder auf meine Fragen keine Antwort. Dann hab ich den Kontakt 2 Monate aufs Eis gelegt, ohne ihr was zu sagen. Als ich dann ein Foto von ihrer besten Freundin mit mir drauf gepostet hab, hat SIE mir direkt geschrieben und ich hab gefragt, wie es ihr geht: Kein Antwort. "Lass uns mal treffen, lang nichts mehr gehört" Keine Antwort Ich war total verwirrt. Kurze Zeit vergang... so etwa 3 Wochen. Nachdem SIE mich aber im August angeschrieben hat, meinte ich:" Gucken ob du mir in Zukunft sympathischer sein wirst" Und sie meinte daraufhin "Ne auf kein" Daraufhin schrieb ich mit Spaß :" Das tust du nur, um mich zu ärgern, nur um zu gucken wie ich reagiere". Diese Nachricht hat sie geliked. Ab August lief dann alles perfekt, wir hatten Kontakt und normal geschrieben und alles war easy. Sie hat sich ja selber oft gemeldet. Bis zu dem Datum, auf den Tag genau, als sie mit mir letztes Jahr den Kontakt abgebrochen hat. Genau ab da ignoriert sie alle meine eingehenden Nachrichten, ghostet mich. (Obwohl ich ihr nur 2 bis 3 mal im Monat schreibe und ihr nicht mehr hinterherlaufe) Das seltsame ist, das sie trotzdem meine Beiträge/Bilder liked und zwar jedes. Wie soll ich damit umgehen? So ein "Ich halt mit dir gern Kontakt und melde mich selbst, aber nach einer Zeit ignorier ich dich dann wieder" ist doch unmöglich zu ertragen. Ich habe dann mit ihrer besten Freundin drüber geredet, (ohne den Namen zu sagen), so dass die beste Freundin nicht wusste, wen ich meine. Die Beste Freundin meinte aber daraufhin, dass ihr Verhalten total scheiße sei. Was soll ich tun? Sie hält sich nicht mal an Versprechen, von damals als ich ihr hinterhergelaufen bin. "Das sie mich so nie behandeln würde, du weißt doch das es manchmal paar Tage dauert wenn ich antworte, aber ich antworte immer, alles andere wäre total fies von mir" Und trotzdem ghosted sie mich. Wir müssen und zwangsläufig sowieso bald sehen, weil wir uns dann regelmässig über den Weg laufen. Ich verstehe nicht, wie man so schnell den privaten Kontakt abbrechen kann, aber trotzdem alle Bilder und Beiträge liked und später evtl wieder angekrochen kommt. Das ergibt überhaupt keinen Sinn. Soll ich sie ansprechen darauf. Klipp un dklar was sagen, oder einfach nicht mehr schreiben und keine Storys von ihr mehr angucken (das merkt sie) Bzw indirekt selber Storys machen, damit sie sich angesprochen fühlt. Sie hat bald Geburtstag. Soll ich ihr einfach nicht gratulieren? Vor allem, wenn man sich wie sie mit Selbstliebe und Spiritualiät befasst, sollte sie doch klar denken, dass was sie macht scheiße ist. Bitte hilft mir, bin verzweifelt. Peace.
  6. Hey Stuttgarter Männer, wie das Thema meines Posts ja schon aussagt, würde ich gerne einen männlichen Freundeskreis in Stuttgart aufbauen, der mir gerade fehlt. Ich bin 35, Jurist, habe in den letzten Jahren viel gearbeitet, parallel noch zwei berufsbegleitende Masterstudiengänge absolviert. Dabei blieb einiges auf der Strecke, sowohl hinsichtlich Dating als auch, oder v.a., im Bereich Freundschaften. Ich merke, dass mir die „männliche Energie“ fehlt, die sich aus Männerfreundschaften ergibt. Klingt ein wenig esoterisch, aber vielleicht sagt euch ja das Projekt „Männlichkeit Stärken“ etwas (www.maennlichkeit-staerken.de). Die Idee, dass sich Männer in der Gruppe gegenseitig mit männlicher Energie aufladen, was uns auch wiederum beim Dating mit Frauen zu Gute kommt, leuchtet mir ein. Und Frauen testen beim Dating ja auch ganz gerne mal, wie es mit dem „Freundschaftsbestand“ so aussieht. Also, Win-Win-Situation , wenn wir die Gruppe hinbekommen Wie stelle ich mir das vor? Ihr solltet idealerweise im selben Alter (+/- 5 Jahre) sein, also zwischen 30 und 40. Meine Vorstellung wäre, dass wir uns gemeinsam ins Nachtleben stürzen, aber auch andere Dinge machen, wie Whiskey-Tastings, Gin-Tastings, oder auch mal was Kulturelles (Poetry Slam, Theater, Comedy, etc.), Champions League schauen, Bowlen, Billard, den VfB im Stadion anfeuern (Kickers-Fans sind natürlich auch willkommen ;-)) etc. Ich fände es cool, wenn wir uns auch offen und respektvoll über unsere Probleme oder aufkommende Fragen unterhalten, z.B. in den Bereichen Beruf, Dating oder Leben im Allgemeinen. Wie Freunde das eben so machen! Fokus sollte aber schon sein, sich ins Nachtleben zu stürzen, sich gemeinsam weiterzuentwickeln, sei es dadurch, dem anderen einen Arschtritt zu verpassen, ihn zu motivieren oder Datingsituationen zu analysieren, Tipps geben etc. Beim Flirten verfolge ich den Ansatz, möglichst natürlich zu sein, nix Manipulatives o.ä. Fände es gut, wenn ihr das genauso seht. Mein Erfahrungsstand ist „Anfänger“, fände es also ganz angenehm, Männer in einem ähnlichen Stadium kennenzulernen, die aber gewillt sind, daran was zu ändern (natürlich sind aber auch Männer gerne willkommen, die mit ihrer Erfahrung unterstützen.). So, das soll mal fürs Erste reichen. Würde mich freuen, wenn sich jemand angesprochen fühlt und sich meldet. Schickt mir am einfachsten ne PN, ich sammel dann mal die Zuschriften und würde dann ein erstes Kennenlerntreffen abstimmen. Viele Grüße Lucky_Jimbo
  7. 1. Mein Alter: 45 2. Alter der Frau: 35 3. Art der Affäre: Affäre neben einer langjährigen Ehe 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? Beide verheiratet. Ich monogam, Sie?. Bei mir geheim, bei ihr mit Kenntnis es Ehemanns. 5. Dauer der Affäre: Über 2,5 Jahre. 6. Qualität / Häufigkeit Sex: Seit ca. 5- 6 Monaten nichts mehr, vorher bei jedem Treffen und für beide Seiten sehr erfüllend. 7. Beschreibung des Problems? Sie distanziert sich, keine Kommunikation über Gefühle, 8. Frage/n: Kommen im Text Hallo liebe PUA Gemeinde. Ich bin irgendwann durch Zufall auf das Thema PU gestoßen und interessiere mich mittlerweile sehr dafür. Viele Berichte in diesem Forum bringen mich teilweise zum Schmunzeln, zeigen mir aber auch viele Probleme und Wahrheiten aus meinem eigenen Leben auf. Ich möchte mich jetzt mit einer realen Geschichte an Euch wenden da ich einfach mal Feedback von Menschen außerhalb meines eigenen Lebens benötige. Außerdem habe ich auch die eine oder andere Frage auf deren Beantwortung ich mich sehr freue. Zunächst ein paar Basics zu mir: Ich bin Mitte 40, zwei Kinder, seit 20 Jahren verheiratet. Beruflich immer recht erfolgreich gewesen, habe mich mit Fitness und Kampfsport immer in Form gehalten und bin körperlich auf einem sehr guten Level (Sixpack, gute Fitness). Optisch attraktiv und verbal redegewandt und eloquent. Trotzdem aber nicht spießig und locker drauf. Frauentechnisch habe ich mich in meiner Jugend sehr schwer getan, bin mit meiner jetzigen Frau früh zusammengekommen und habe bis auf eine Sache nie etwas außerehelich laufen gehabt. Jetzt zu meiner Story: Vor etwa drei Jahren habe ich über eine Dating App (Joyce, reine Sex Kontakte) eine Frau kennengelernt. Anfang 30, verheiratet, Kinder. Rein optisch vielleicht HB6, aber vom Typ und von den Vorlieben mein Ding (devot, Fetisch affin usw.). Ihr Mann wusste von Anfang an von dem Kontakt (steht darauf, Cuckold Neigung) Am Anfang waren es gelegentliche Treffen (an neutralen Orten), später auch mal Essen gehen und auch Treffen in ihrer Wohnung (mit dem Wissen des Ehemanns). Wir haben uns verliebt, ich definitiv, Sie hat es zumindest gesagt. Extrem viel WA Kontakt, täglich Dutzende Sprach- und Textnachrichten. Immer morgens etwas und zum Schlafen gehen. Ich habe auch die Kinder und auch Freunde der Familie kennengelernt. Von Anfang an hat sie immer gesagt, dass sie es nie geglaubt hätte, dass ich etwas mit ihr anfange da ich so weit über ihr stehen würde und ich alle Frauen haben könnte (habe ich nie so gesehen, aber laut ihrem Mann leidet sie unter mangelnder Selbstliebe) Seit ca. einem halben Jahr wird es weniger, manchmal kommt nur etwas, wenn ich beginne. Sex schon seit Monaten nicht mehr. Auf meine Nachfrage warum es sich so entwickelt, kommt immer zurück es wäre im Moment so stressig, die Kinder, das Business, aber es würden definitiv auch wieder andere Zeiten kommen. Mich belastet das Ganze sehr, ich denke teilweise permanent an sie. Wenn ich mich mal längere Zeit nicht melde kommt von ihr sowas wie „alles in Ordnung?“, sie stellt den Kontakt nie ganz ein. Aber es kommt absolut nichts mehr mit Gefühlen, kein Ich denke an Dich oder irgendwas Emotionales. Ihre Antworten (oft Sprachnachrichten) sind immer sehr freundlich, aber gleichzeitig oberflächlich. Ich möchte Euch bitten das Ganze nicht moralisch zu bewerten. Weder in meine Richtung, noch in ihre. Dass das alles nicht sauber ist (meiner Partnerin gegenüber) weiß ich. Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass wir in der Ehe in den letzten drei Jahren massive Probleme hatten (die ich angesprochen habe). Das ist jetzt besser geworden da ich aus beruflichen Gründen nur noch am WE zu Hause bin. Meine Fragen: - Denkt ihr, die Affäre macht noch Sinn und es lohnt sich noch zu investieren? - Wenn ja, wie sollte ich vorgehen, melden oder nicht mehr (Freeze)? Probleme bzw. Ärgernisse klar ansprechen? - Wenn nein, wie sollte ich rausgehen? - Da ich beruflich eine Wochenend-Ehe führe bin ich nicht abgeneigt (fühle mich teilweise echt einsam) auch mal unter der Woche Frauen zu treffen (nicht primär Sex, kann aber muss nicht) - Wie verhindert ihr, euch nicht ständig zu verlieben, wenn ihr Frauen datet. - Wenn man gewisse Vorlieben hat (Fetische) sollte man damit von Anfang an offen umgehen oder das später einfließen lassen?
  8. Hallo Zusammen, zunächst einmal frohes Neues! Hoffentlich seid ihr alle gut in das neue Jahr reingekommen. Seit Monaten belastet mich die Situation, dass ich einfach keine Freunde mehr habe - zumindest in Berlin nicht, wo ich vor über 4 Jahren umgezogen bin. Ich habe tatsächlich nur meine Freundin. Silvester hätten wir sogar beinahe Schluss gemacht weil meine gefühlte Einsamkeit eine gewisse negative Energie ausgestrahlt hat. Ich habe mich immer mehr eingeigelt und habe mich auch dafür geschämt, "nur" eine Freundin zu haben aber keine Männerfreundschaften hier in der Nähe. Zum Glück haben wir uns ausgiebig ausgesprochen und unsere Liebe hat es überstanden. Sie stärkt mir auch bei diesem Problem den Rücken, wofür ich sehr dankbar bin. Diese Einsamkeit hat mich auch dazu veranlasst, eine Verhaltenstherapie anzufangen da ich immer depressiver und destruktiver dadurch wurde. Eigentlich habe ich Anfangs in Berlin über Facebook Kontakt zu gleichgesinnten gefunden. Dadurch haben sich auch vermeintliche Freundschaften gebildet, wir haben uns über mehrere Jahre hinweg getroffen. Zu einem musste ich den Kontakt abbrechen aus verschiedenen Gründen. Und die anderen beiden waren zwar zuletzt an meinem 30ten Geburtstag da - aber seitdem habe ich sie nicht mehr gesehen und sie scheinen all meine Versuche, ein Treffen anzubahnen, aus dem Weg zu gehen bzw. nicht darauf zu reagieren. Obwohl wir zum Teil in der Vergangenheit auch tiefgründige Gespräche hatten und ich das Gefühl einer Männerfreundschaft hatte. Die Zeit in Berlin habe ich mir ganz anders vorgestellt - das Gefühl der Ablehnung wurde umso stärker, als der Ausbildungsbetrieb als einzigen Azubi nicht übernommen hat trotz meiner großen Bemühungen. Mit einer Azubine wollte ich mich letztes Jahr treffen aber sobald ich konkreter wurde, kam nur Ghosting obwohl sie vorher einen auf herzlich gemacht hat. Ich passe hier nirgendwo rein. Meine einzigen wenigen Freunde habe ich aus der Heimatstadt. Ich besuche sie einmal im Jahr und einige haben sogar bei mir die Couch gecrasht und Zeit verbracht. Bei denen habe ich eher das Gefühl von Freundschaft obwohl wir nicht intensiv in Kontakt stehen. Als Musiker habe ich für mich eine Jam Session entdeckt, bei der ich mich sehr wohlfühle und wo ich mit einigen ins Gespräch kam. Es hat mir sehr gut getan, alleine dahin zu fahren und mit anderen Menschen Musik zu machen. Aber eine Mittelohrentzündung hat mich aus der Bahn geworfen. Meine Absicht war, mich dort regelmäßig blicken zu lassen um dadurch möglicherweise auch Freundschaften aufzubauen. In einer Zugfahrt zu meiner Mum in die Heimat hatte ich einen nicen Sitznachbarn, mit dem ich ins Gespräch gekommen bin und ich mich auf einer Wellenlänge gefühlt habe. Wir haben sogar Nummern ausgetauscht und ihm habe ich frohes Neues gewünscht. Aber hier auch bisher keine Reaktion. Das ist ein häufiges Muster bei mir. Manchmal habe ich quasi "soziale Erfolgserlebnisse", wo ich auch das Gefühl habe, dass gegenseitige Sympathie vorhanden ist. Auch aus meinem Umfeld kam oft die Rückmeldung, dass ich ein lieber und sympathischer Typ bin. Aber irgendwie bleibt mir alles verwehrt, das in Richtung Freundschaft geht. Ich fühle mich von der ganzen Stadt nur noch abgelehnt und verliere immer mehr die Lust, noch auf Leute zuzugehen. Vor allem: Wer einsam ist, strahlt es auch aus. Und wer Einsamkeit ausstrahlt, mit dem möchte man nichts zu tun haben. Ein mieser Teufelskreis... Wahrscheinlich bin ich sozial zu unbeholfen und hoffentlich könnt ihr mir dabei helfen, neue Perspektiven und Inpulse für meine Situation zu bekommen. Generell bin ich der Meinung, dass ich aus meinem Leben das beste raushole und mich z.B. intensiv meiner Musik widme und durch Selbstwirksamkeit neues Selbstbewusstsein ausstrahle, was mich auch attraktiver als Mensch macht. Mich quasi Unabhängig von der Welt da draußen machen. Nur befürchte ich, dass es zum Teil in Verbitterung münden kann und ich dadurch egoistischer und unsozialer werde. Dazu lässt es sich nicht leugnen: Ich leider unter der Einsamkeit und habe Glücksgefühle nach z.B. einem coolen Gespräch mit fremden Menschen. Vielen Dank für eure Zeit und habt noch einen schönen Sonntag!
  9. LuckUP

    LTR auf Dating App

    1. Mein Alter: 31 2. Alter der Frau: 29 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1,5 Jahre zusammen 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Beziehung (monogam) 5. Beschreibung des Problems Hallo zusammen, ich bin mittlerweile an einem Punkt angelangt, wo ich absolut nicht weiß wie ich mich verhalten soll. Normalerweise habe ich ja klare rote Linien, aber hier weiß ich echt nicht was zu tun ist. Darum erhoffe ich mir durch den neutralen Blick von außen etwas Klarheit. Vor 1,5 Jahren habe ich eine Frau übers online Dating kennengelernt und bin mit ihr zusammen gekommen. Nach einiger Zeit haben wir beschlossen, dass wir alle Onlinedating Accounts, die eventuell noch vorhanden sind löschen. Soweit so gut. Vor ca. einem halben Jahr gab es aus meiner Sicht massiv Probleme in der Beziehung. Zwar hat sie verlangt massenhaft Zeit zusammen zu verbringen und wollte mehr Aufmerksamkeit, hat aber sehr wenig Sonstiges zur Beziehung beigetragen. Katalysator dafür war ein gemeinsamer Urlaub. Ich habe dann klar kommuniziert, dass ich so wie es jetzt läuft keine Zukunft für unsere Beziehung sehe. Sie hat sich dann auch Mühe gegeben und ich hatte eine Zeit lang das Gefühl, dass es wieder bergauf geht. Vor ein paar Wochen hat mir dann ein Freund gesagt, dass er sie auf einer Datingapp gefunden hat. Da ich gedacht habe, oke der kann sich ja auch mal vertan haben, habe ich sie einfach gefragt. Sie hat erstmal nein gesagt. Als ich dann nachgebohrt habe und ihr den Namen der Datingapp genannt habe hieß es von ihr "ja die App benutze ich nicht mehr und ich habe nur die Freunde-such-Funktion genutzt ". Sie behauptete sie hätte sich in dem Account wieder eingeloggt als wir "auseinander waren" (habe das tatsächlich nicht als Beziehungspause empfunden) um weibliche Freunde zum darüber reden zu finden. Ich habe das erstmal so hingenommen und mir selbst mal die App angesehen. Es gibt da eine Dating Funktion und eine Freundesuchfunktion. Allerdings werden mir dann da als Freundes-Vorschläge ausschließlich Männer gezeigt. Ich halt nochmal nachgefragt "wie konnte es sein, dass dich mein Kumpel dann finden konnte, das wäre ja nur mit der Datingfunktion gegangen ". Antwort war dann auf einmal sie hätte ja nur männliche Freunde gesucht, weil sie ja eine Männermeinung zu unserer Beziehung haben wollte und daher männliche Freunde gesucht hat. Wie auch immer, sie hätte die App, nicht aber das Profil ziemlich schnell gelöscht und auch nur ein Mädel da getroffen. Beides glaube ich ihr so weit. Nichtsdestotrotz fühle ich mich belogen (a. wir hatten uns geeinigt Dating-Profile zu löschen, b. keine ehrlichen Antworten, c. Dating-Profil auch trotzdem nicht gelöscht nach Behebung des Problems). Dazu kommt, dass mir dieses "es läuft schlecht mal schnell Datingapp reinstallieren ein schlechtes Gefühl gibt. 6. Frage/n Wie würdet Ihr an meiner Stelle reagieren? Normalerweise sähe ich hier eine rote Linie mehrfach überschritten. Reagiere ich über?
  10. Moin. (Mods: Bin nicht sicher ob meine Frage hier richtig ist, bzw. ob deswegen ein eigener Faden lohnt, hab aber keine andere Möglichkeit gefunden. Ggf. gerne verschieben falls unpassend.) 1. 47 2. 36 3. 1 4. Null Eskalation, mit Absicht 5. Kein Problem 6. Wie kann ich sie auf Freundschaft gamen (ohne Plus) Also, ich bräucht möglichst zeitnah ein paar Meinungen. Und zwar bin ich verheiratet, mit zwei Kindern. Ehe läuft seit 14 Jahren mit auf und ab, zZt allerdings recht gut, wenn auch, wie so häufig, ein wenig zu sehr Freundschaftlich (werd ich demnächst mal in einem extra Faden ausführlicher erläutern / diskutieren wollen, aber darum soll es hier nicht gehen). Wie in so Fällen nicht unüblich hat der Jäger in mir sich immer mal wieder geregt und ich bin nicht ganz selten Fremdgegangen in der Vergangenheit, gab paar Affären usw. Seit einger Zeit merke ich aber dass ich da nicht mehr so nen Bock drauf habe (im kommenden Faden dann Details dazu). Aber dennoch macht mir das Kennenlernen und Zusammenseit mit HBs natürlich richtig Spaß. Mehr noch, es ist für meine Ausgeglichenheit sehr förderlich, am Ende profitiert davon sogar meine Familie (nunja, rede ich mir zumindest ein, können wir im anderen Faden dann gerne mal aufbohren). Interessanterweise ist dafür aber mittlerweile nicht mehr unbedingt immer Sex notwendig. K.A. ob das einfach an den machlassenden Hormonen liegt oder am wachsenden Selbstbewußtsein, weil Sex bei mir immer auch was mit Ego-Boost zu tun hatte. (ebenfalls was für den kommenden Faden) Wie auch immer, ich hatte heute morgen ein Date mir einer HB7, über Bumble kennengelernt. Und ja, ne echt klasse Frau, ich würde gerne mit ihr im Kontakt bleiben. Und zwar total un-PUA-mäßig OHNE auf Sex auszusein, sondern ich möchte sie auf Freundschaft gamen. Nun meine Frage. Es war Vormittag, sie hatte wenig Zeit (war vorher klar, keine Flucht ihrerseits), nur ca 60 Minuten. Wie geschrieben, habe kein Kino oder dergleichen versucht. Ich habe auch meine Situation großteils direkt offen gelegt. Sie weiß dass ich verheiratet bin. Sie weiß dass ich Kinder habe. Sie weiß (noch) nicht, dass meine Ehe eigentlich ok ist und ich nicht wirklich für eine Beziehung zur Verfügung stehe. Hätte ich das gesagt bei nur 60 Minuten Zeit Comfort aufzubauen, also da hatte ich Sorge dass es das dann direkt war - das hätte mir spontan zu awkward gewirkt ohne mehr Zeit zu erklären was ich eigentlich will. Werde ich aber korregieren beim nächsten Treffen. Wir sprachen über die Option nächste Woche nen Tag gemeinsam zum Skifahren zu gehen (wohnen in München). Und auch sonst, lockere Atmosphäre, viele Gemeinsamkeiten (ich habe in 4 Städten gewohnt in meinem Leben, in 3 davon sie auch, haha) , guter Gleichklang, also man hätte das Potential für ne gute Zeit, das auf jeden Fall. Aber wie gesagt, mein Ziel ist dass diese Zeit platonisch bleibt. Will ich als next level jetzt einfach mal versuchen. Die Frage: Wenn ich mich also demnächst - per Bumble, wir haben noch keine Nummern ausgetauscht - melde. Wie biege ich ihr bei dass ich sie sehen will und zum Skifahren möchte, aber das ganze Freundschaftlich sehe. Und zwar natürlich ohne sie zu verletzten oder ihr quasi einen Korb zu geben. Kein großes Ding, schon klar. Aber für mich eine neue Sitiuation (was ich machen müsste um zu eskalieren das wüßte ich genau, haha), daher wäre ich für Tipps dankbar. Möglichst field tested von Leuten die schon ähnliches Ziel hatten! Cheers & Thx, Woodpecker
  11. 1. Mein Alter 32 2. Alter der Frau 28 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 20+ 4. Etappe der Verführung - Küssen (Sommer 2020) - Sexuelle Berührungen (Arm auf dem Po, Busen, unter der Bluse oder Hosen u.s.w.) (Sommer 2020) -> Aber: Ich machte einen Rückzieher. Wusste nicht, was ich wollte. "Lass uns Freunde bleiben." Aktuell: Friendzone 5. Beschreibung des Problems Mit oben genannter Frau treffe ich mich unregelmäßig seit knapp 2 Jahren, alle 4-8 Wochen. Sie weiß, dass ich meine FB nicht mehr führe. Auch sie ist aktuell allein, letzte Dates scheiterten, da sie für die Männer keine Gefühle entwickeln konnte. Sie selbst bezeichnet sich als "bindungsängstlich", häufig waren auch solche Ängste in unseren Gesprächen Thema. Da wir uns im Therapiekontext kennenlernten, war mein Denken immer: "Mit ihr solltest/musst du vorsichtig umgehen." (Offizielle Diagnose vor 2 Jahren: Depression) Nachdem ich im Sommer letzten Jahres auf einer Party einen KC mit ihr fokussierte, und es bei weiteren Treffen dann zu Kuscheln und Küssen kam, zog ich mich dann, wie gesagt, aus der Nummer zurück. Ich wusste nicht so genau, was ich mit ihr in sexueller Hinsicht anfangen wollte, und allgemein war ich super lost. Mein Hauptproblem, was immer wieder erstarkt. Dieses sich-verloren-fühlen ist auch im Moment wieder stark (, ich beendete auch meine 7-monatige FB). Aktuelle Situation: Ich lud das HB am Wochenende zu mir ein, wir tranken Tee und redeten, entschieden, dann noch ins Kino zu gehen. Im Kino habe ich sehr meine Neigung unterdrückt, sie zu streicheln, sie in den Arm zu nehmen, wie auch immer. Weil ich ja eben letztes Jahr diese aufkeimende Sache beendet hatte. Nach dem Kino verabschiedeten wir uns, mit langen Umarmungen, ich gab ihr einen sanften Kuss auf die Schläfe. Da war sie nun zu hundert Prozent wieder: Meine Zerrissenheit. Ich ging, drehte mich nochmal kurz um, fasste ihr an den Arm, tiefer Blick in die Augen, "voll schön war das mit dir", sie: "Ohja, ich fand es auch sehr schön." Sie sah fantastisch aus. Auf meinem Weg Heim, dachte ich mir: WOW, das war ein toller Abend. Der hat mich zwischenmenschlich bereichert. Aber ich will mehr, mal wieder schmusen, mal wieder Sex, unkompliziert, mit ihr... Ich unterdrückte dieses Gefühl und dachte mir: Beim nächsten Mal machst du genau an dieser Stelle weiter. Hier ist mir nun aber ein - altbekannter - Fehler passiert. Am Morgen darauf fabrizierte ich nämlich dieses Machwerk von Textgame (siehe Anhang). Und ich weiß, dass man SO nicht texten sollte. Und dennoch ist es mir wieder passiert. Grrrrr. Ich lese aktuell die "Die Liebesfalle" von Hans-Joachim Maaz. Und vor allem beim Thema "Gefühlsstau" denke ich mir: Oh fuck, ich staue und verweigere mir mein ganzes Leben schon Gefühle, und werde damit bisweilen richtig affektarm. Das ist natürlich nicht immer der Fall. Aber vor allem in Beziehungen oft. So möchte ich - entschieden - nicht mehr sein. Affektarm, unsichtbar, vage... 6. Frage/n Wie würdet ihr nun in meiner Situation verfahren? Was darauf antworten? Wie verhalten? Ich bin mir sicher, dass ich an ihr Höschen möchte, wenn ich sie sehe. Und bin wieder unsicher, wenn wir uns nicht sehen. Das nervt und irritiert mich ohne Ende. Wenn
  12. 1. Mein Alter: 20 2. Alter der Frau: 20 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 15+, da Freundschaft 4. Etappe der Verführung: Küssen 5. Beschreibung des Problems Hintergrundgeschichte: (Freundschaft mit unüblichen Beginn) Kurz zur Hintergrundgeschichte, ich lernte die Frau vor circa einem Jahr kennen. Nach 5 Treffen war der erste Kuss und das Ganze setzte sich fort. In den folgenden ~ 5 Treffen intimer zu werden schaffte ich nicht, da die aufbauende Situation eher ein slow game process war. (auch bezüglich ihrem Charakter und Unerfahrenheit (Jungfrau). Da mir aber in diesem "doch in Richtung" Beziehung-gehenden Verhältnis von ihr gewisse Dinge abgingen, sprach ich die Thematik an. (Für mich war da nicht viel Unterschied zu einer Freundschaft) Dies endete mit dem Aus dieser "angehenden" Beziehung, jedoch merkte ich schon vorher, dass sie die Situation eher in Richtung Freundschaft drückt, und wollte nach diesem Gespräch auch noch weiter Freundschaft. Ich verstand mich mit ihr sehr gut, doch ich leitete eine Kontaktsperre für zwei Monate ein, und nutzte die Zeit. Nach 2 Monaten meldete ich mich mit einer kurzen Nachricht um erneut Kontakt aufzubauen, da mir die Gespräche und tolle Zeit in Erinnerung blieben. (es war keine Oneitis oder nedyness, eher die Neugier auf die Erfahrung "kann eine Freundschaft funktionieren ?") Da ja "nur" Küssen die Etappe der Verführung war, und sie quasi nicht meine Ex ist, kam ich zu diesem Entschluss, aber unter der Bedingung sehr wenig zu investieren. In den 2 Monaten darauf trafen wir uns drei Mal (hatten uns wieder super verstanden, als wär nichts gewesen) und der gelegentliche Kontakt per SMS kam nur von ihr. Das Investment Verhältnis, egal ob Treffen oder Chat, war sozusagen 80% sie / 20% ich. [muss noch hinzufügen, dass ich generell in dieser Zeit einen ordentlichen Schub reifer geworden bin, egal ob jetzt Persönlichkeit, Auftreten/Charisma oder Erfahrung mit Frauen.] Wir studieren jetzt seit einem Monat in der gleichen Stadt, und haben uns mittlerweile 2 Mal getroffen. Durch meine neue Lebenssituation (neue Stadt, neue Leute, finanzieller Erfolg, Studium) befinde ich mich gerade in einer starken Blütephase und habe einfach Spaß daran mit Leuten Gespräche zu starten, auch insbesondere mit Frauen. Dadurch veränderte sich unbewusst auch mein Umgang mit ihr. (selbstbewusster, flirty, Gespräche auf sexueller Ebene, sowie natürlicher Körperkontakt bei Gesprächen) Ich merke, dass es ihr gefällt. (Seit dem ersten Treffen in der neuen Stadt, sucht sie auch sehr viel Kontakt via SMS zu mir, wo ich leider ein bisschen zu verfügbar bin.) Konkrete Situation: (die Hitze steigt) Das letzte Treffen (wir wollten einen Weihnachtsmarkt besuchen), endete mit Netflix bei mir in der Wohnung. Der "flirty" und sexuelle Charakta in den Gesprächen erreichte auch ein neues Hoch (eventuell auch dem Alkohl zu verschulden). Körperliche Nähe suchte sie nur geringfügig, beziehungsweiße war nicht deutbar. Ich eskalierte dann nicht weiter, da mir ihre Signale zu uneindeutig waren, und ich im schlimmsten Falle die gute Freundschaft nicht ruinieren wollte. (wie oben genannt "slow process game, Unerfahrenheit, die Dame braucht viel Comfort) Schließlich habe ich ja mittlerweile Alternativen, doch sie ist momentan doch die schärfste HB. (darum ^^). Das nächste Netflix-Treffen ist schon ausgemacht, und sie hat mich gefragt ob sie bei uns (bin in einer 2er WG) schlafen kann. (Heimweg ist in der Nacht etwas kompliziert). [Habe beim letzten Treffen auch gesagt, dass sie bei uns schlafen kann.] [Wir haben eine Couch, die man zum Bett umbauen kann] Nur jetzt ist mir unklar, wie sie das gemeint hat. 6. Frage/n 1. Wie kann ich bei einer Art Frau wie dieser herausfinden, wie meine Karten stehen, schließlich möchte ich jetzt nicht dadurch die Situation verkomplizieren. 2. Wie stelle ich es am besten an ihr klar zu machen, dass sie bei mir im Bett schläft, bzw Tipps bei der Eskalation? (in Bezug auf ihre Unerfahrenheit und damit höhere Chance auf Block) Ich danke euch vielmals!
  13. Ganz kurz: Seit 3 Jahren beruht unsere Freundschaft auf Growth, Accountibility gegenseitige Motivation etc.. Eigentlich mehr als das. Ich spreche dank ihr fließend englisch und habe mich über meine Komfortzone hinausgewagt und sie hat auch ähnliche Erfahrungen... Sie ist aus Canada und ich in Wien. Irgendwie hat sie mehrere Personen in ihr Leben reingeholt und erzählt mir immer mehr und es sieht so aus als würde mich das langsam langweilen... wir haben uns nie gesehen und nur gefacetimed.. ich bin in der Friendzone, obwohl sie mir anfangs ihre nackten Körper gesnappt hat etc.. ich dachte wir bleiben freunde und sehen uns mal, wenn die Zeit reif ist. Sie erzählte mir, dass sie ihren damaligen Boyfriend gezwungen hat zu sagen : I love Reality250 (meinen Vornamen) und er sei eifersüchtig, weil ich eine Fun-Enjoyment- Personality habe und er nicht..aber irgendwie habe ich ihr gesagt, dass ich nicht an einer Beziehung interessiert sie, weil ich ja andere Frauen physisch auch kennenlerne.. Wir unterhalten uns immer weniger und weniger aber wenn ja erzählt sie über ihr Leben und ihren derzeitigen Freund etc was sie tun soll und sucht Ratschläge oder jemand der ihr zuhört Ich kann sie nicht blockieren, weil es sich nicht gut anfühlt, aber ich rufe sie auch nie an.. Das tut sie und ich rufe meistens 1 stunde später zurück und rede mit ihr während ich Sachen erledige. Sollte ich sie blockieren da sie keinen Mehrwert mehr bietet? Oder soll ich ihre Anrufe ignorieren? Sie fühlt sich komfortabel da ich nie beurteile und sie verstehe dank "The Natural" Rsd Max.. deswegen fühlt sie ich wohl und ich teile ab & zu auch meine Erfahrungen aber irgendwie geht es immer um sie weil sie NARZISTISCH ist.. was würdet ihr tun ?
  14. Eine sehr gute Freundin von mir (beide weiblich, ü30) hat nun eine neue beste Freundin und verbringt quasi ihre komplette Freizeit mit ihr. Diese Frau hat sich fünf Jahre nicht bei ihr gemeldet und hatte ihr zuvor die Freundschaft gekündigt, nun ist sie wieder Single und hat das zum Anlass genommen, sich wieder bei meiner Freundin zu melden. Dazu hat diese Frau meine Freundin bereits zweimal versetzt. Meine Freundin hat ihr jedoch beim Renovieren und beim Umzug geholfen und nun hängen beide täglich zusammen ab. Meine Freundin meinte, sie sei "heilfroh", endlich mal eine Single-Freundin zu haben (wir anderen Mädels haben alle einen Partner). Als wir uns gestern verabredet haben, hatte sie nur zwei Stunden Zeit, weil sie dann mit besagter Neu-Freundin zu Ikea wollte. Dabei sehen sie sich sowieso dauernd, man hätte auch am nächsten Tag zu Ikea fahren können. Ich habe meine Freundin auch schon drauf angesprochen, da reagierte sie genervt und meinte, dass sie auf "Eifersuchtsattacken" keine Lust hätte. Mich triggert ihr Verhalten ungemein, weil ich in den letzten fünf Jahren immer für sie da war (sie war arbeitslos, hatte zwei Trennungen zu bewältigen) und die neue Freundin hat sie damals nicht mehr gewollt und rauscht nun nach fünf Jahren direkt auf Platz 1. Ich kann das ehrlich gesagt absolut nicht nachvollziehen und wäre zumindest erstmal vorsichtiger. Kennt ihr das aus eigener Erfahrung und was ratet ihr mir?
  15. Hey Leute, nach anfänglicher Flaute und Motivationslosigkeit, gehe ich jetzt wieder aktiv raus, spreche Frauen an und habe mehrere Dates mit ihnen. Nun zu einer bestimmten Sache. Ich (M 21) habe eine HB 9 (W 19) kennengelernt, mit der ich ein Date mit Picknick hatte. Ich weiß, dass man Frauen nicht unnötig auf ein Podest heben sollte. Diese Frau hat es mir aber wirklich angetan. Wir verstehen uns super, hatten auch das ein oder andere Mal Körperkontakt auf dem Date. Jedoch meinte sie im Nachhinein, dass sie noch an ihrem Ex hängen würde, die Zeit mit mir aber schön fand, wir uns also wiedersehen können. Irgendwie weiß ich aber gar nicht damit umzugehen. Sie hat mir also klar signalisiert, dass sie noch Zeit braucht. Will echt gerne mit ihr in Kontakt bleiben und am liebsten, dass da was daraus wird. War jemand von euch schonmal in einer ähnlichen Situation und hat ein paar Tipps für einen blutigen Anfänger wie mich. Danke euch
  16. Hallo Zusammen, wie ist eure Meinung dazu, nach einer LTR einen freundschaftlichen Kontakt zur Ex aufrecht zu erhalten? Unter der Voraussetzung, dass die Trennung zum großen Teil einvernehmlich war und ohne Drama abgelaufen ist. UND, dass man sich nicht gegenseitig neue Liebschaften/Affären unter die Nase reibt. Ich habe mal aufgeschnappt, dass Psychopathen eher dazu neigen, mit dem/der Ex in freundschaftlichen Kontakt zu bleiben. Aber ich denke, dass ist eher Pseudowissenschaft 😄 Dieser Thread ist weniger auf mich bezogen sondern allgemeiner Natur. Ich bin gespannt auf eure Meinungen und freue mich auf einen interessanten Austausch. Viele Grüße, Kevin
  17. Hallo allerseits, ich suche Rat und hoffe das ich hier richtig bin. Ich denke die Überschrift sagt das meiste aus, dennoch möchte ich die Vorgeschichte dazu etwas näher erläutern. Ein guter Freund (seit Kindeszeiten) ist mit seiner jetzigen Frau seit 4 Jahren zusammen, die beiden haben zwei Kleinkinder. Wir sind alle drei mitte 20 und verstehen uns gut, sehr gut sogar. Seit ca 2 Jahren gibt es uns so gut wie nur im Dreierpack, wir kommunizieren extrem offen und sehr zweideutig. Wir sprechen also über alles mögliche, Tabus gibt es keine, zumindest verbal. Es gab zum beispiel schon sehr viele Situationen wo außenstehende über unsere Umgangsweise schockiert waren. Ab und an kommt es vor das ich sie oder sie mich anfasst wenn wir unterwegs sind und etwas trinken. Die beiden stört dies aber nicht weil es eben eine Sache zwischen uns ist, die Leute sollen denken was sie sollen ist das Motto. Sie schreibt mir regelmäßig das Sie gerade Lust hat, was sie perverses geträumt hat, wir geben uns Kosenamen und senden uns zweideutige Emojis und so weiter, wir sind da allesamt sehr locker. Sie findet mich attraktiv und er hätte nichts dagegen wenn ich mit ihr oder wir zu dritt miteinander intim werden würden, was schon länger ihr Wunsch ist. Damals beim kennenlernen fand ich Sie nicht sehr attraktiv aber als Mensch sehr anziehend, mit den ganzen Gesprächen und erlebnissen wurde ich allerdings immer heißer auf sie. So gut wie immer kommen gerade von ihr Andeutungen und klare Aussagen dazu, er zieht mit wobei ich vermute das sie ihn da eher in der Hand hat oder auch lenkt, und er ihre Interessen eher duldet als unterstreicht, obwohl von ihm auch regelmäßig andeutungen kommen aber nicht so extrem wie von ihr. Selbst wenn ich mit ihm unter 4-Augen spreche betont er das er kein Problem damit hätte wenn ich mit ihr intim werden würde, oder wir zu 3, ich kann aber nicht deuten ob es nur spaß oder ernst gemeint ist. Vor kurzem haben die beiden mir erzählt das sie sich über das Thema "Langfristige-Partnerschaft" ausführlich unterhalten hätten. Die beiden haben in dem Sinne keine offene Beziehung vereinbart, sondern das er gewisse Vorlieben die Sie ihm nicht erfüllen kann/will mit einer fremden Frau ausleben darf, sie darf wiederrum mit einem Kerl ihrer Wahl zur Abwechslung ins Bett steigen, ebenso sollen Partnertausch sowie 3er oder später sogar 4er ausprobiert werden. Fremdgehen ist keine Option, und da beide den Rest ihres Lebens miteinander verbringen wollen aber dennoch Lust auf mehr verspüren, habe Sie diesen Weg eingeschlagen. Da ich in letzter Zeit sehr oft zu besuch war, wurde ich gefragt wie ich einen 3er in einer Partnerschaft bevorzugen würde, ob besser mit einer Fremden Person oder mit einer nahestehenden, was mich schon gewundert hatte. Geantwortet habe ich, dass die beiden das für sich selbst entscheiden müssen, und Ihnen die Vor,-und Nachteile beider Möglichkeiten nach kurzem einlesen näher gebracht. Kurz darauf meldeten sich beide unerwartet in einem Forum an, wo es eben um Sextreffen,-Partnertausch etc. Geht. Natürlich wurden die beiden direkt zu gespamt mit Nachrichten, gerade weil Sie auch offen niedergeschrieben haben was Sie eigentlich suchen (3er/ONS für beide/Partnertausch) erfreut sendete Sie mir diverse Screenshots, ich wusste nicht ganz was ich davon halten soll und wusste auch nicht was ich groß dazu antworten sollte. Da ich mich irgendwie komisch gefühlt hatte, schließlich war das ganze bisher immer nur unter uns Thema, wenn jemand in Frage kam dann ich, nun auf einen Schlag wird sich nach einer fremden Person umgeschaut und mir davon auch noch berichtet. Fühle mich dabei etwas zur Seite geschrieben da ich vermute das wenn sie jemanden kennenlernen der den beiden sympathisch ist, ich in den Hintergrund rücke, nicht nur auf das intime bezogen sondern vorallem auf die viele gemeinsame Zeit die wir verbringen. Praktisch jemand neues interessanteres, eine Art langfristiger "Ersatz" eben. Sie wurde jedenfalls so scharf durch die Nachrichten aus dem Forum (beide hatten aber anscheinend kein interesse daran auf die schnelle einen fremden zu besuch kommen zu lassen) dass ich eben wieder zu besuch kommen sollte, mit dem Ziel (laut ihr) das wir doch anfangen sollen uns Intim näher zu kommen. Die beiden wollten es also tun und ich solle erstmal zuschauen und später mit einsteigen. Wir tranken was, Sie sagte zu uns beiden Jungs wenn wir bereit wären sollen wir ihr bescheid geben. Er lenkte allerdings ab, so kam es zumindest vor, er sprach diverse belangenlose Themen an. Für ihn ist das ganze also anscheinend? nichts, was auch in Ordnung ist aber dann muss er es sagen, gerade bei den ganzen sehr offenen Gesprächen. Ihre Laune ging dadurch rapide in den Keller sodass der Abend relativ unspektakulär endete. Die Stimmung war im nachhinein auch eher bedrückt. Sie sagte zum Ende hin sogar, dass wenn ich Lust verspüren würde, ja wisse wo ich mich melden könne, undzwar bei einem Kumpel mit dem ich vor langer Zeit mal einen dreier hatte??? (Story kennt sie) Ganz nach dem Motto, sorry, mit uns wird das nun nichts mehr, aber aus welchem Grund plötzlich. Daraufhin meinte sie, sie würde ihren Sekt noch leer trinken und ins Bett gehen. Der Abschied war im Gegensatz zu sonst auch eher sehr schwach/flüchtig. Von vornerein wurde allerdings betont das ich anders drauf wäre als sonst, ich war eben gestresst durch Termine zuvor und dauern klingelndem Handy, aber am meisten hat meiner Laune natürlich das mit der Forenanmeldung zugesetzt, ich war halt nicht so gut drauf habe es aber auch nicht ansprechen wollen weil es komisch rüber kommt. Nun stellen sich mir folgende Fragen: -Schade ich der Freundschaft mit intimen Kontakt zu dritt oder wenn ich sogar mit ihr ohne oder auch in seiner Anwesenheit ficke? Ich hatte schon mit inzwischen zwei guten Freundinnen etwas (teilweise einmalig) und der Freundschaft hat es nicht geschadet. Im Thema 3er und 4er hatte ich auch schon Erfahrungen genießen dürfen, mit einem guten Freund und seinem Verhältnis zum beispiel, hier hat es auch nicht geschadet. Wie sieht es hier aus? Schließlich ist er ein sehr guter Freund, Sie seine Frau und die beiden bedeuten mir etwas. Außerdem ist diese ständige Spannung zwischen uns vorhanden, würde diese eventuell verschwinden? Man kennt es ja, alles ist interessant und aufregend bis es geschehen ist. -Auf mich macht es den Eindruck als wären die beiden sehr unschlüssig, ich verstehe nicht so ganz wieso ständig gesagt wird das wenn, dann mit mir, aber sich dann aus dem nichts im oben genannten Forum angemeldet wird mit dem Ziel Sex mit einer fremden Person zu haben und mir dies noch stolz gezeigt wird. Soll mir das nun sagen das dass Interesse an mir verloren gegangen ist? Oder soll es soviel heißen wie, komm jetzt mal in die Pötte und tu was. Ich ziehe eben meistens mit, wenn Sie den dreier zum beispiel direkt anspricht, warte ich immer zuerst seine Reaktion ab und bringe mich dann ein. Da ich eben nicht zu 100% weiß ob er ihre Interessen wirklich teilt, auch wenn er dies ohne sie bestätigt. Außerdem hieß es schon öfters von ihr aus, irgendwann kommt es bestimmt dazu, dann hieß es wir müssten es bald mal ausprobieren, dann auf einmal soll ich sofort vorbeikommen. Seltsame Situation, beschäftigt mich aber, von daher die Frage an euch wie Ihr euch Verhalten würdet. Ich hätte schon Lust mit den zweien und zu schauen wo das hinführt, will aber unserer Freundschaft auch keinen schaden zufügen. Würden die beiden sich jemand anderen ins Boot holen wäre das auch kein Weltuntergang für mich, nur vermute ich wie gesagt das unser Kontakt sich dadurch automatisch minimieren wird. Ich vermute das die beiden sich die Tage jemanden zum kennenlernen einladen, und sich auf diesem Wege nach einem geeigneten Kandidaten umschauen werden. Wie soll ich das ganze in Zukunft handhaben? Sollte ich mich besser von intimitäten distanzieren?
  18. 1. 33 2. 21 3. Viele 4. Friendzone 5. Sollte ich versuchen aus der Friendzone zu kommen, oder alles sein lassen? Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine wirklich unglaublich skurrile und komplexe Situation erzeugt, weshalb ich Rat brauche, bevor ich weiter agiere. Zur Story: Ich war in einer sehr langen Beziehung und habe mir vor ca. 1 Jahr (noch während meiner Beziehung) einen Account auf einer der einschlägigen Webcam Seiten zugelegt. Einen Betrag X aufgeladen und einen Privat-Chat mit einer äußerst attraktiven Frau betreten. Die Frau gegenüber ist bildhübsch und sie hatte "ihr Programm" abgespielt. Soweit, so normal. Ich habe Sie dann noch ein weiteres mal besucht. Ab da an haben wir nur noch geredet (hat sich ergeben, da wir uns blendend verstanden). Es kam nie wieder zu einer "Show" oder dergleichen. Als mein Guthaben sich dem Ende näherte, hab ich Ihr neutral mitgeteilt, dass ich die besagte Seite verlassen werde und ihr alles gute wünsche. So,.... Sie war äußerst traurig und sichtlich aufgebracht. Ich dachte, ja sicher, ist ihr job, Sie mag halt keinen Kunden verlieren. Alles klar. Aber: Dann hat Sie mir auf diverse Wege sämtliche private Kontaktmöglichkeiten von ihr gegeben. Ich habe mir gedacht, ok, sie ist nett und ich verstehe mich wirklich ausgesprochen gut mit ihr, also bleibt man halt in Kontakt (kostet ja jetzt nichts mehr). Ich habe alles über Sie erfahren, auch dass sie zu dem Zeitpunkt einen festen Freund hat. Der Kontakt ging dann soweit, dass wir uns täglich (bis heute) schreiben/telefonieren/videocallen (nie sexuell). Wie die meisten der Damen kommt Sie aus einem anderen EU Land. Ich habe viele höhen und tiefen von Ihr erlebt und wir hatten uns immer viel zu Erzählen, gelacht etc. Dann kam der Zeitpunkt an dem Sie fragte ob ich Sie nicht mal besuchen möchte und Sie würde mir das Land zeigen. Zu diesem Zeitpunkt war Ihre Beziehung zu Ihrem Freund beendet und auch meine Beziehung war beendet. Also beide Single. Ich habe die Einladung angenommen und bin (zunächst) für 4 Tage zu Ihr geflogen. Sie hatte unser Treffen komplett durchgeplant. Ich hab Sie mit dem Auto abgeholt und Sie stieg direkt ein und wir fuhren Stunden durchs Hinterland (zu Sehenswürdigkeiten). An der Stelle muss ich sagen, ich war äußerst über Ihre Gelassenheit und Vertrauen mir gegenüber überrascht. Ich hatte Ihr auch Angeboten irgendwo neutral zu treffen/öffentlicher Ort wherever. Ok, zu dem Zeitpunkt hatten wir schon 6 Monate täglichen intensiven Kontakt, also unbekannt waren wir uns nicht. Aber real-life ist ja nochmal was anderes, wie ich finde. Kurze Zusammenfassung des ersten Dates (bzw. der 4 Tage): Wir waren von morgens bis Abends zusammen und hatten eine wirklich sehr schöne Zeit. Am Abend bin ich dann immer in mein Hotel gefahren und Sie in Ihre Wohnung. Am 4. Tag hatte ich Ihr gesagt, dass wir uns nicht Treffen brauchen, da mein Flieger schon recht früh geht. Sie bestand aber darauf und wir haben uns noch zum Frühstück für 2h getroffen. Sie hatte dann zum Abschied eine Umarmung eingefordert. Ich selbst war immer distanziert, da ich nicht genau weiß was ich von der ganzen Situation halten soll und ich mich nicht in sie verlieben wollte und ich auch nicht mochte dass sie sich in mich verliebt. Die Kultur und ein neues Land kennenzulernen fand ich sehr spannend und war auch wesentlich für meine Reise. Zurück in Deutschland ging unsere "Beziehung" dann nahtlos weiter. Jeden Tag Kontakt und reger Austausch. Ich habe mir oft gedacht "jetzt schreib ich mal nicht", aber Sie hat immer geschrieben und ich dann auch geantwortet. Dann sagte Sie mir, ich sei so wichtig in Ihrem leben dass sie auch Ihrer Mum (wichtigste Person in Ihrem Leben) von mir erzählt hat und diese mich auch gerne kennenlernen möchte, wenn ich das nächste mal im Land bin. Ich bin dann nochmal für 2 Wochen zu Ihr geflogen, wir sind dann auch 5h zu Ihrem Elternhaus gefahren, blieben dort übernacht (in getrennten Zimmer) und fuhren wieder heim (zu Ihr). Kurze Zusammenfassung der 2 Wochen: Jeden Tag von Morgends bis Abends zusammen gewesen, Körperkontakt (Umarmungen, viel Nähe zu jeder Zeit (die eher von Ihr aus ging), so gut wie immer nur wir 2. Habe mal ihre Hand eingefordert, als sie etwas traurig am Tisch war. Sie hat mir die Hand sehr gerne gegeben und sie bei mir in meinen Händen dann auch gelassen). Bin auch in Ihrer Wohnung länger gewesen (da wir den ganzen Tag zusammen waren, war es nötig öfter mal Halt in Ihrer Wohnung zu machen). Ihre Eltern super lieb und mögen mich extrem gern (und ich sie auch). Ihre beste Freundin kennengelernt (auch super nett). Alles top also. So, jetzt muss man wissen, Sie hat mir (als erste von uns beiden) und wiederholt "Ich liebe dich" gesagt, was ich dann auch erwidert habe (bereits vor Treffen Nr. 1). Ich empfinde es aber (und ich bin mir sicher, sie auch!) als platonisch! Als wir uns kennenlernten, waren wir beide in Beziehungen und Fremdgehen kam sowieso nicht in Frage, von daher ist unser Verhältnis von Beginn an freundschaftlich geprägt. Es war eigentlich immer klar dass wir keinen Sex voneinander wollen. War auf meiner Seite auch leicht darzustellen. Sie war Cammodel und ich hätte nur ein Wort sagen brauchen. Mich hat allerdings tatsächlich mehr der Mensch in Ihr interessiert und tut es heute immer noch. Ich komme aus einer langen Beziehung und hatte daher auch wirklich nicht das Interesse an einer neuen Beziehung. Da ich mich richtig gut mit Ihr verstehe, war auch auf meiner Seite eher die Freundschaft im Fokus. Allerdings hatte Sie schon hier und da mal eifersüchtig reagiert, wenn ich Ihr erzählt habe dass ich mit einer Frau weggehe. Diese Eifersucht merke ich heute allerdings überhaupt nicht mehr (weil Sie mittlerweile weiß dass ich keine ONS mache, oder weil Sie kein (sexuelles/beziehungs)-Interesse an mir hat?!) 6. Frage/n Durch das wiederholte "Ich liebe dich" von Ihr aus, muss ich allerdings sagen, dass ich langsam Gefühle für Sie aufbaue und doch gerne mehr von ihr möchte. Ich möchte auch wissen wo wir stehen. Eigentlich ist die Antwort hier leicht: "Ihr seid ja offen zueinander, einfach ansprechen!". Jetzt hab ich aber das Problem, dass ich sowas ungern per WhatsApp anspreche, sondern gerne persönlich, oder vielleicht auch direkt versuche zu "eskalieren" beim nächsten Treffen und Ihre Reaktion abwarte. Allerdings wird es noch eine weile dauern, bis ich wieder zu Ihr fliegen kann. Auch heute hat sie mir "Ich liebe dich" gesagt. Eigentlich möchte ich das nicht, solange ich nicht genau weiß wo das hinführt und wie die Worte zu interpretieren sind. Bei unserem letzten Treffen hatte Sie mir auch noch gesagt, dass die mächtigsten Worte die man sagen kann "Ich liebe dich" sind... Wie soll ich die Situation entwirren, wenn ich mich nicht einfach mal mit Ihr treffen kann? Abwarten und weiter einen auf "Ich liebe dich auch" machen, bis man sich mal wieder trifft um zu klären? Oder doch per Textnachricht schreiben/am Telefon sagen was mich umtreibt? Und wenn ich schreibe, dann soll ich sicher nicht "Wo stehen wir?" schreiben 😄 Würde schon gerne Ihre Reaktion und alles unter vier Augen in real klären, aber das geht (erstmal) nicht. Weitere Wochen so hindümpeln will ich allerdings überhaupt nicht... Bin echt Mega Dankbar für Ideen/Tips, was ich zum heutigen Zeitpunkt machen soll... Ich hoffe ich habe mich Regelkonform verhalten. Habe alles gelesen und versucht mich an die Guidelines zu halten! VG allnew00
  19. Frohes Neues erstmal! 😊 Passend zum Jahresbeginn befass ich mich zurzeit mit Zukunftsplanung, da bei mir beruflich im Sommer ein Neustart und Umzug ansteht. Und dabei wird mir – neben all dem, auf das ich mich freue – immer bewusster, wie unzufrieden ich mit meinem Sozialleben bin und wie sehr ich mir wünsche, dass sich das zum Positiven verändern wird. Ich erhoffe mir hier Anregungen zur Umsetzung. 😊 Meine Idealvorstellung von einem schönen Sozialleben sieht so aus: ich habe einen Freund, mit dem ich eine emotional enge Beziehung führe, voller Begehren, intellektuellem Austausch und tiefer Zuneigung, aber auch genügend Freiraum (zb getrennten Wohnungen oder getrennte Schlafzimmer, in denen man einander ‚besuchen‘ kann); ein großer gemeinsamer Bekanntenkreis (aus Singles und Paaren, halt einfach Leute, mit denen man sich gut versteht), mit dem man öfter Sachen unternimmt, ggf mal in den Urlaub fährt, Grillabende organisiert etc; und ich habe 2-3 richtig gute Freundinnen, mit denen man sich mehr oder weniger alles erzählen kann und die man regelmäßig auch ohne etwaige Partner trifft (zb 2 Mal pro Monat gemeinsam Kochen und Filmabend, zusammen ins Theater und dann noch was trinken gehen, etc). Kinder wünsche ich mir nicht. Zu meinen Studentenzeiten sah mein Sozialleben auch ungefähr so aus. Ich war sehr glücklich damit und es hat sich richtig angefühlt - nicht als Phase, sondern als Lebensmodell (nur halt irgendwann mit Beruf und Einkommen und schöner Wohnung, statt Wohnheimzimmer und Studium). Viele Freundschaften aus der Zeit sind aber über die Jahre zerbrochen – meist ab dem Moment, an dem Freundinnen eine feste Beziehung hatten und dann im Gegensatz zu mir kaum noch Interesse an gemeinsamen Aktivitäten hatten. Bei denen kreiste plötzlich alles nur noch um ihre Beziehung, sie haben jede Minute ihrer Freizeit mit ihrem Freund verbracht und das hat sich auch nicht mehr geändert (bei Kindern erst recht nicht!). Ich habe inzwischen zu wenig Freundschaften und die wenigen, die ich habe, wohnen weit weg, seit ich vor 4 Jahren von meinem Studienort weggezogen bin. Wie kann man sich Ü30 (ich bin 32) neue, intensive Freundschaften und einen größeren Bekanntenkreis am neuen Wohnort aufbauen? Mir scheint mein Lebensmodell nicht sonderlich verbreitet zu sein; viele Menschen scheinen sich gerne auf Ehe und Familiengründung zu fokussieren und haben wenig Interesse an Kontakten außerhalb der Familie. Und die, die das haben, haben dann oft schon ihre festen Freundeskreise und wenig Interesse an neuen Freundschaften. Ich bin da sehr frustriert von; ich bin heute viel offener und kontaktfreudiger als früher und hab in den letzten Jahren einiges versucht, um mir am aktuellen Wohnort einen neuen Freundeskreis aufzubauen, aber außer ein paar Bekanntschaften, mit denen man sich alle 2 Monate mal auf ein Bier oder Kaffee trifft, ist mir das nicht gelungen. Ich möchte den nächsten Neustart im Sommer unbedingt dafür nutzen, aber weiß nicht wirklich, wie ich es besser angehen kann. Habt ihr Tipps? Was sind eure Erfahrungen? Wo findet man gleichgesinnte Menschen? (Oder bin ich komplett allein mit meinen Vorstellungen? Manchmal kommt es mir so vor… ☹ ) Übrigens werde ich wahrscheinlich berufsbedingt für 3 Jahre in eine Kleinstadt (20.000 Einwohner) ziehen müssen, was an sich schon nicht sonderlich vorteilhaft ist; eine sehr große Stadt ist allerdings 1 Stunde entfernt, sodass ich prinzipiell am Wochenende auch da ein soziales Netz aufbauen könnte. Langfristig könnte ich mir auch vorstellen, nach Ablauf der 3 Jahre in diese große Stadt zu ziehen.
  20. 1. Mein Alter : 19 2. Alter der Frau : 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben : ein paar mal in Gruppen getroffen (Freundeskreis) 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") : sexuelle Berührung 5. Beschreibung des Problems Ich kenne die Frau seit circa 5 Jahren von der Schule damals, hatten hier und da mal einen netten Plauderer in der Pause, aber keine wirkliche Freundschaft oder mehr, obwohl ich zeitweise schon mal ein Interesse hatte, vermutlich auch vise versa. Vor circa einem Jahr habe ich ein Treffen vorgeschlagen, wurde aber dann nichts daraus, da sie krank wurde, und ich hatte wegen Präsenzdienst dann auch keine Zeit mehr. Seit zwei Monaten baue ich aktiv einen neuen Freundeskreis auf, läuft prima, sie ist auch immer dabei. Meist sind wir so 3-5 Leute. Beim vorletzten Gruppentreffen waren wir alleine, (die anderen hatten keine Zeit), gingen auf den Berg und hatten eine tolle Zeit mit super Gesprächen, quasi eine gute Freundin, mit der man über alles reden kann. Trotzdem ist diese aktive Freundschaft noch frisch. Sie hat auch seit einigen Monaten einen Freund (Fernbeziehung). Gestern waren wir als Gruppe am See, baden und EM schauen. Zum Schluss waren wir noch zu viert (2M,2F), ich saß neben ihr, und plötzlich startete sie mit anfangs unabsichtlichen Berührungen, die aber immer mehr wurden. So auch meinerseits. Dieses KINO verschärfte sich, bis sie dann den Bereich meines Oberschenkels und Waden langsam streichelte. Ich wettete, dass Österreich gewinnt, sie auf Niederlanden. (Meine Niederlage war mir klar, doch ich wollte ja, dass sie sich was wünschen darf...). Dies ermöglichte mir spielerische Unterhaltung, was dem Ganzen positiv beitrug. Als Österreich das zweite Tor kassierte, sie sich wegen ihrer Wette freute, und ich noch mit festen Optimismus bei Österreich blieb (xD), gab sie mir einen Kuss auf die Wange, jedoch so überspielt, dass keiner der anderen was merkte. Etwas später wanderte meine Hand zwischen ihre Beine, und begann unauffällig ihre erogene Zone zu stimulieren. Zu ergänzen wäre noch, dass wir alle schon reichlich Alkohol im Blut hatten. Irgendwann packte mich die "Vernunft" und dachte "setz nicht die frische Freundschaft aufs Spiel, sie hat ja auch einen Freund", und wollte meinen Arm langsam weggeben, doch dann drückte sie meinen Arm/Hand noch fester an sich, und ich machte weiter. Man merkte schon wie sie sich leicht windete und von der Körpersprache minimal stöhnte. Aber alles so, dass keiner was mitbekommen hat. (War auch schon finster). Doch dann war das Spiel auch schon vorbei, und ich musste mich auf dem Heimweg machen. 6. Frage/n Da ich noch nie eine solch Erfahrung gemacht habe, frage ich mich jetzt, wie ich mit der Situation am besten umgehen soll? Natürlich kam da der Alkohol zu Gute und ich schließe es aus, dass sich so eine Situation im nüchternen Zustand wiederholen wird. Was mir auch etwas zu bedenken macht, ist die Sache mit ihren Freund, auf der einen Seite fühle ich mich etwas unwohl dabei, auf der anderen Seite hätte ich gern ein Wiederholungsbedarf davon.
  21. 1. Mein Alter: 31 2. Alter der Frau: 37 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung) : Ich habe eine LTR & sie habe ich gerade vor 4 Monaten getroffen 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? : ZIemlich 5. Dauer der Affäre 0 6. Qualität / Häufigkeit Sex 0 7. Beschreibung des Problems? Wir haben uns im Februar getroffen und nach 3 Stunden Gespräche gab es keine Kinos, wir gingen spazieren und es war ziemlich kalt, ich kann sie nicht nachhause nehmen und wir haben uns leibevoll verabschiedet. Ich weiß ich sollte closen und zumindest sexual werden aber irgendwie war ich zu viel in meinem Kopt..habe ich mit dem Kiffen aufgehört. 8. Frage/n Ich habe ihr nach unserem Treffen in Februar nichts mehr geschrieben, sie sieht sich meine Stories auch nicht mehr an und ich wollt sie wieder auf mich aufmerksam machen also machte ich ihr einen Vorschalg da sie Künstlerin ist , ich habs hier dann verkackt...ich treffe mich natürlich mit anderen und arbeite an meine Skills aber was würdet ihr da machen. `? Meine Instagram DM'S diese Woche: ICH: Hallo Elisa, wie geht es Dir? Ich wollte mir eigentlich einen Online Kurs von Jeff Koons ansehen und dachte dass dich das villeicht auch interessieren könnte... SIE: Hey Tan! Klingt interessant, ist das auf so einer Plattform wo es ganz viele Kurse gibt von prominenten Leuten aus allen möglichen Richtungen? Hab den Namen grade vergessen... ❤️ Mittwoch 22:48 ICH: Ja genau 🙂 richtig da gibts viele prominente auf der Seite aber ich hab die von Jeff Koons heruntergeladen https://www.wallpaper.com/art/citizens-of-memory-exhibition-the-perimeter-london Es geht für mich nur darum um den Bezug zu verschiedenen Materien besser zu verstehen ...für dich gibt es sicher auch einen ganz kleinen winzigen Punkt was dich amüsieren könnte 🙂 "You don’t have ideas without having sensations" Ich denke ein Zoom-Call wird dafür vollkommen ausreichen weil ja die Videos sehr kurz sind und insgesamt keine 2 Stunden .. wenn du willst, können wir einen Samstagabend oder Sonntagabend dafür widmen,, Danach kam nichts mehr... NEUES THEMA ERSTELLEN DIESES FORUM ALS GELESEN MARKIEREN
  22. 1. Mein Alter: 31 2. Alter der Frau: 37 3. Ich habe eine LTR & sie habe ich gerade vor 4 Monaten getroffen, einfach so 4. : nur einmal getroffen, zw uns läuft noch nichts 5. ich habe ihr Instagram seit 2019 aber erst im Februar nach Treffen gefragt 6. Qualität / Häufigkeit Sex 0 7. Beschreibung des Problems? Wir haben uns im Februar getroffen und nach 3 Stunden Gespräche gab es keine Kinos, wir gingen spazieren und es war ziemlich kalt, ich kann sie nicht nachhause nehmen da ich schon eine Beziehung hatte und wir haben uns verabschiedet weil sie sagte sie muss einkaufen und ich bin dann gegangen. Hatte außerdem keinen Sexdrive da ich fast täglich sex habe.. Ich weiß ich sollte closen oder zumindest sexual werden aber irgendwie war ich zu viel in meinem Kopt.. 8. Frage/n Ich habe ihr nach unserem Treffen in Februar nichts mehr geschrieben, sie sieht sich meine Stories auch nicht mehr an und ich wollt sie wieder auf mich aufmerksam machen also machte ich ihr einen Vorschalg da sie Künstlerin ist..ich treffe mich natürlich mit anderen und arbeite an meine Skills aber was würdet ihr da machen. `?  Hier mein Vorschlag an sie: Meine Instagram DM'S diese Woche: ICH: Hallo Lisa, wie geht es Dir? Ich wollte mir eigentlich einen Online Kurs von Jeff Koons ansehen und dachte dass dich das villeicht auch interessieren könnte... SIE: Hey Tan! Klingt interessant, ist das auf so einer Plattform wo es ganz viele Kurse gibt von prominenten Leuten aus allen möglichen Richtungen? Hab den Namen grade vergessen... ❤️ Mittwoch 22:48 ICH: Ja genau 🙂 richtig da gibts viele prominente auf der Seite aber ich habdie von Jeff Koons heruntergeladen https://www.wallpaper.com/art/citizens-of-memory-exhibition-the-perimeter-london Es geht für mich nur darum um denBezug zu verschiedenen Materien besser zu verstehen ...für dich gibt es sicher auch einen ganz kleinen winzigen Punkt was dich amüsieren könnte 🙂 "You don’t have ideas without having sensations"  Ich denke ein Zoom-Call wird dafür vollkommen ausreichen weil ja dieVideos sehr kurz sind und insgesamt keine 2 Stunden .. wenn du willst, können wir einen Samstagabend oder Sonntagabend dafür widmen,,   Danach kam nichts mehr...  Was soll ich tun? Ihr schreiben dass es okay ist wenn sie sich dafür nicht mehr interessiert? Oder nach Sommer nach einer Ausstellung fragen die wir gemeinsam besuchen können? Ich weiß ich habe verkackt aber vl kann ich doch etwas draus lernen...
  23. 1. Mein Alter: 30 2. Alter der Frau: 32 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 3 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sex 5. Beschreibung des Problems: Hi, wir haben uns über ein einmaliges Treffen mit Freunden kennengelernt. Paar Tage später mit ihr geschrieben und ein Date ausgemacht. Beim Date wild rumgeknutscht und gefummelt. Das zweite Date endete bei ihr. Dort wieder wilde Fummelei. Sie wollte aufjedenfall den nächsten Step gehen, aber da ich leider keinen hoch bekam, ging ich nicht weiter und verließ später ihre Wohnung. Da wir uns nicht entkleidet haben, habe ich ihr nichts gesagt, was bei mir Sache ist. Mega fail, so hat sie sich ziemlich abgewiesen gefühlt, shame on me, aber ich hab's nicht realisiert, wie das in dem Moment auf sie wirkte. Ein weiteres Date hat sie logischerweise abgelehnt. Nach einer gewissen Zeit sahen wir uns aber mit/unter Freunden wieder. Als alle Freunde weg waren, waren wir nur noch zu zweit bei ihr. Ich nutzte die Gelegenheit, küsste sie und entkleidete sie, aber es kam nicht zum Sex, da sie ihre Tage hatte. Paar Tage später folgte aber ein Date. Da haben wir auch miteinander geschlafen. Mein Lörres stand wie eine eins, allerdings bin ich, wie verkopft ich natürlich bin, nicht gekommen. Danach sahen wir uns mit Freunden mehrmals wieder, gefühlt waren alle Treffen von ihr initiiert. Haben bei fast jedem Treffen rumgemacht, aber für mehr reichte es nicht. Beispiel: wir waren bei mir zu viert. Als wir zufällig alleine im Raum sind, machten wir miteinander rum. Sie bleibt allerdings trotzdem nicht, sondern verlässt mit dem Rest meine Wohnung. Auf Dates zu zweit lässt sie sich nicht ein. Bin dann mal spontan zu ihr gefahren und hab mein Glück versucht. Erst kein Block von ihr, dann aber doch (nur Küssen). Hab ihr dann auch mal die Situation bei unserem zweiten Date erklärt, was bei mir Sache war. Man hat ihr deutlich angemerkt, dass es sie verletzt hat. 5 min später erwartet sie aber Besuch. Beim Verlassen der Wohnung wieder rumgemacht, kein Block von ihr. Ich muss trotzdem gehen, da der Besuch jede Minute kommen kann (der Besuch war kein Vorwand/Lüge von ihr). Bin ja schwer davon ausgegangen, dass sie sich danach meldet, aber nada. Wir haben uns trotzdem paar Tage später mit Freunden wiedergesehen. Ich habe nix gemacht, sie auch nicht (mehr oder weniger erstes Treffen mit Freunden ohne Alk). 6. Frage/n Was kann ich nun tun? Bzw. was sollte ich lieber nicht tun? Alternativen werden gepflegt, allerdings ist sie für mich Beziehungsmaterial, was ich nicht so leicht überall finde.
  24. Hallo zusammen Hatte vor kurzem ein Date, HB kennen gelernt über Tinder. Das Date lief meiner Meinung jetzt nicht ganz schlecht. Wir hatten uns gut unterhalten, viel gelacht usw... Mein grosser Fehler war, dass ich eindeutig zu wenig eskaliert habe😔. Jetzt hat sie mir eine Nachricht geschrieben, dass sie das Date toll gefunden hat es sich für sie aber sehr freundschaftlich angefühlt hat und sie mir keine falsche Hoffnungen machen möchte. ich weiss ich hab‘s verkackt. Aber ist hier vielleicht noch was zu retten? Was soll ich ihr schreiben? Oder soll ich es lassen? Vielen Dank euch!!
  25. Mein Alter 35J Target 24J Problem: Wir sind schon seit über einem Jahr sehr gut befreundet, haben sehr viel Zeit miteinander verbracht und verstehen uns sehr gut. Mit ihrer Familie verstehe ich mich auch sehr gut, und bin teilweise an Geburtstagen oder Grillabende eingeladen. Natürlich kam es auch schon im Öfteren zu Streitereien zwischen uns, und wirken auf andere so wie ein altes Pärchen so wie wir uns verhalten. Letztes Jahr war Sie in einer Affäre, weswegen mit ihrem Ex LTR dann Schluss war (aber dennoch in der Zeit verlobten), bis diese Affäre wegen anstehenden nachwuchs endete und das anwachsende ausgetrieben wurde. Das führte zu psychischen Problemen, weswegen Sie zu ihrem Ex zurück ging und nun wieder mit ihm in einer Beziehung ist. In der Zeit der Affäre habe ich Sie richtig kennen gelernt und Interesse entwickelt und so manche Möglichkeiten zur Eskalation verhauen. Sie wollte schon Haustiere mit mir zusammen holen und hätte auch gerne eine WG mit mir gehabt, da wir jeden Tag bis in die Nacht zusammen abhingen. Seit Sie zu ihrem Ex zurück ist, hatte Sie sich stark von mir entfernt und kamen damit auch häufiger zu Streitereien, die wir aber beilegen konnten. Jedes mal wenn ich auf ihren Ex was anspiele in form von BF wird dies verneint und als + dargestellt, aber andererseits ist er für Sie Familie und ich soll mich mit ihm nicht vergleichen (Ihre Familie kennt ihn nicht, trotz langjähriger Beziehung) Mann merkt sehr stark, dass Sie seit dem wieder mit ihm was läuft der Kontakt zu mir gesunken war, wodurch wir uns auch schon oft stritten und unser Verhältnis sich verschlechterte. Schaffen aber jedes mal wieder uns zusammen zu raufen, da keiner den anderen missen möchte. Hatten vor nicht all zu langer Zeit ein Gespräch deswegen, wo sie einsah, dass Sie mich von 0 auf 100 fallen lassen hatte und wollte sich bessern (wurde auch soweit umgesetzt). Wir telefonieren ab und an mal Stundenlang, treffen uns wieder kleines bisschen öfters und soweit eigentlich alles gut. Gestern kam Sie an mit dem Problem (wenn etwas ist bin ich der erste an den Sie sich wendet), dass er eine Zeit ins Ausland möchte und Sie deswegen sauer ist, und hat zugegeben in einer Beziehung zu sein. Ich sage immer stelle ihn vor oder mache einen Neustart (am Valentinstag kam das Neustart von ihr, nachdem Sie die Nacht verbrachten), und habe auch meine persönliche Meinung beigetragen die gegen die Beziehung spricht. Stimmung war bis dahin noch gut und fragte ob wir abends noch eine runde spazieren oder teln wollen, Sie wollte mir über den Abend verlauf bescheid geben. Als ich im Chat später meinte, können auch später abends teln, kam von ihr warum ich das so spät will, da Sie mit ihm da immer teln möchte und hängt mich nun darauf auf, dass ich ihn wohl loswerden möchte und wirft mir vor, was ich als persönliche Meinung sagte und das diese beleidigend wäre. Frage: Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll, Sie will weiter mit mir Alles mögliche unternehmen, was eigentlich eher Paare machen, aber dabei will ich schon mehr. Ich habe auch das Gefühl, ich habe die Möglichkeit zu einer Eskalation verpasst, aber versucht sich auch mir sehr bedacht auf Abstand zu halten, als hätte Sie Berührungsängste bzw angst es könnte was passieren, was einer Eskalation schwer fällt. Denke auch, solange Sie die Person bei sich hat, die ihr so wichtig ist, ist es sehr schwer ran zu kommen. Andererseits könnte es sich vll selbst erledigen, sollte er ins Ausland gehen. höre mir gerne jeden Rat an, und danke für die Unterstützung. Grüße