Running Buddha

Member
  • Inhalte

    290
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     889

Ansehen in der Community

213 Gut

Über Running Buddha

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

2.192 Profilansichten
  1. Dann hast du das Problem ja schon beschrieben, du hast im Moment, außer der Beziehung und deiner Arbeit, nicht viel am laufen. Arbeite daran, und schiebt das Problem nicht auf die Beziehung. So wie du es beschreibst, läuft diese ansonsten doch recht gut? Und noch was, sie will in deine Stadt ziehen, und sie investiert laut dir nicht mehr so viel in die Beziehung?!
  2. Klingt so, als mmögest du dich im Moment selbst nicht. Dieses schwarze Loch das du beschreibst, ist die Leere in dir. Die kannst du weder mit Frauen, Freunden oder Familie füllen, das merkst du jetzt gerade wieder. Frag dich mal, wer du gerne sein möchtest, was dich an dir stört und ganz wichtig, was du gut an dir findest. Sehe es positiv, dir geht es scheiße, aber du willst etwas ändern, bist vielen schon ein Schritt voraus.
  3. Die Büchse der Pandora geöffnet und die Büchse der Freundin vielleicht bald geschlossen. Für dich evt. ein gutes Gespräch gewesen, für sie Erwartungshaltungen, Druck, etc. wegen der Art wie sie über Text-Nachrichten kommuniziert. Genieß die Beziehung und sei froh, dass du keine Klette am Start hast.
  4. Ach, das war vor zwei Jahren und der TE wird hoffentlich schon daraus gelernt haben.
  5. Bei der nächsten Dame fragst du bitte nach einem Zoom-Call vor einem Rechner zu zweit, nämlich deinem, in deiner Wohnung. Ausnahme: sie steht auf Cybersex.
  6. Kanada? Kanerda? Keiner da? Genau, der Ex ist nicht da. Was schiebst du denn bitte für einen Hirnfick?
  7. 3 Jahre Fernbeziehung ist schon eine lange Zeit, vor allem wann man das Alter deiner Freundin betrachtet. Stichwort: Kinderwunsch? Find ich normal, dass sie den Wunsch nach dem nächsten Schritt hegt. Eine Beziehung sollte/muss sich stetig entwickeln bzw. ändern um stabil und kräftig zu bleiben, ansonsten geht sie langsam ein. Sei mal ehrlich zu dir selbst: du findest den Sex mit ihr nicht gut, du gehst fremd, du willst die Fernbeziehung aufrecht halten. Weil gemütlich? Weil keine bessere Alternative zur Hand? Ihr gegenüber verhält du dich definitiv nicht fair.
  8. Running Buddha

    Which one?

    Du würdest also mit einer von beiden eine Beziehung eingehen, wann dir ein Ultimatum für die Fickbeziehung gestellt wird. Und du fragst hier nach, welche von beiden das geringere Übel für dich darstellt. Merkst hoffentlich selber, dass das ziemlich abgefuckt beiden Frauen gegenüber ist.
  9. Running Buddha

    Which one?

    2 Pferdefrauen. Für beide: next
  10. Das gehört in den Ex-Back Thread
  11. Ja, Kontaktsperre. Das Geschreibsel tut dir offensichtlich nicht gut. Kannst ihr auch ehrlich sagen, dass dir der Kontakt nicht gut tut und diesen einstellst. Sauber und sachlich abschließen.
  12. Das was der obere Post geschrieben hat und: Vögel nur mit Personen -gilt für beide Geschlechter- , mit welchen du dir ein ungewolltes Kind vorstellen kannst.
  13. Wie beendet man eine Freundschaft +: Weinverkostung mit dem Mitbewohnerpärchen am Valentinstag. Kuscheln beim Netflixen ohne Aussicht auf Sex. Also F+ ist vorbei. Evt. geht es gemeinsam in eine andere Richtung weiter oder eben nicht, warte ab.
  14. 4 Monate zusammen und alle 3 Monate einmal Sex. Da hab ich ja mit dem kastrierten Nachbarskater weniger Mitleid als mit dir. Mit dem Unterschied, dass er keine Wahl hatte, der Arme.
  15. Neue Informationen führen zu neuen Rückschlüssen: Da es sich um eine Arbeitskollegin (Alternativlosigkeit sagt Hallo) handelt, das Gespräch zufällig auf dem Parkplatz vor dem Arbeitsplatz zustande kam, sie - nachdem sie die Nummer von ihm erhalten hat- just über ihre Beziehungsunfähigkeit gesprochen hat, würde ich stark von einem weiteren Vorgehen abraten. Das hört sich sehr stark nach einer höflichen und diskreten Absage an. Zudem hat und wird sie sich recht wahrscheinlich nicht mehr melden. Und nochmals: Vorsicht bei Arbeitskolleginnen, da spielt dein Kollege mit dem Feuer.