Running Buddha

Member
  • Inhalte

    205
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     438

Ansehen in der Community

123 Gut

Über Running Buddha

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

1.351 Profilansichten
  1. Du solltest an dir arbeiten, weil du es willst und nicht weil eine Frau, die du 4 Monate kennst, gewisse Züge und Verhaltensweisen an dir nicht mag. Solch aufgezwungene Veränderungen halten in der Regel nicht lange, du wirst wieder in alte Muster verfallen und dann beginnt alles von Neuem, nur um einiges schlimmer. Sie hat in der Kennenlernphase für sich erkannt, dass du nicht der Richtige für sie bist, akzeptier das. Kümmer dich um dich selbst, reflektiere, ändere Dinge an dir, welche du ändern willst. Aufstehen, Staub von den Schultern wischen und weitergehts. Ob sie sich meldet oder nicht, sollte dir im besten Fall bald nicht mehr wichtig sein. Mal ganz ehrlich, willst du dich jetzt melden und ihr zeigen wie brav du doch bist und dich für Frauchen ändern kannst, damit du dein Leckerli bekommst? Mach das nicht, bist doch kein abhängiger Waschl, geh raus und lern andere Frauen kennen.
  2. Ja, das ist auch respektlos. Du misst deiner Arbeit in deiner Freizeit mehr Wert bei, als deiner Begleitung, nicht gut. Sofern es sich um einen wirklichen Notfall auf der Arbeit handelt, kannst du das in seltenen Fällen auch so kommunizieren, das versteht jeder, nwann du da mal auch 10 Minuten telefonieren musst. Ansonsten eben auch auf der Arbeit durchklingen lassen, dass du ein Privatleben hast und nur bei absoluten Notfällen erreichbar bist. Steigert zudem auch deine Lebensqualität, abschalten zu können und dich auf das hübsche Mädel neben dir konzentrieren zu können. Edit: Meine Grundregel: Die Person vor Ort hat immer Vorrang. Das Handy bleibt unter dem Tisch. Arbeit, Freunde, Familie können auf meine Antwort warten. Warum hast du so gehandelt? Versucht deine wacklige Position zu stärken, oder cool rüber zu kommen? Dann such dir lieber ein stilles Mäuschen, das ja und Amen sagt bei jedem Furz den du lässt. Sie scheint emotional zu sehr involviert zu sein. Hat sie dir doch weinend klar gemacht, dass das zwischen euch vorbei ist. Wäre es ihr nur um Sex gegangen, hätte sie die oberen Punkte vielleicht sogar in Kauf genommen, für den geilen Sex.
  3. Was ist denn deine Art, durch welche sie sich "manchmal" eingeschränkt gefühlt hat? Hat sie "Macho-Gehabe" selbst erwähnt, oder ist das deine Einschätzung? Hat sie da Beispiele genannt, dir erklärt was sie damit meint, schlussendlich hat sie ja darüber nachgedacht. Hört sich schwer nach einem vorgeschobenen Grund an, über sowas könnte man auch reden, bevor man direkt unter Tränen alles beendet.
  4. Offtopic: Ist das wirklich üblich? Falls ja, mach ich grob was falsch. 🤨 Das übliche Kindchenschema. Den ollen Bagger lässt man links liegen, bis ein anderes Kind mit ihm spielen mag. Á la: Vielleicht ist der Bagger ja doch mein Lieblingsspielzeug, oder will ich nur nicht, dass jemand anderes damit spielt, scheiß egal! Ich bin doch der Beste und Tollste überhaupt, Ich habe den Bagger verdient! Ehrlich gesagt find ich Bagger kacke, aber verdammte scheiße, der eine Bengel soll mein Spielzeug in Ruhe lassen, der gehört mir, denn mir steht alles zu! Du bist gierig und kannst eine schöne Zeit nicht einfach eine schöne Zeit bleiben lassen. Sei dankbar über das was ihr hattet, das ist vorbei, lass die Frau in Ruhe.
  5. Du bist gerade auf einem kalten Entzug. Das sollte dir schon klar sein, mach dir das Bewusst, dass du gerade ähnliches wie ein Heroinjunkie durchmachst. Romantische Gedanken á la sie war doch auch so toll, ich vermisse sie, es war wunderschön mit ihr, sie ist doch so eine schöne Frau, etc. sind nur Tricks deines Körpers, wieder an die Droge zu kommen. Nur ist das absoluter Stumpfsinn. Dein Leben ist jetzt wieder geil, weil du aus der Sache raus bist. Mach viel Sport, lässt Glückshormone frei und du tust dir was gutes.
  6. Textgame zwischen zwei Frauen: A: Hey, wer war denn der Typ in der Backfiliale als ich dich abgeholt habe? B: Ach, das ist so einer, der kommt ständig auf einen Kaffee vorbei und geht einfach nicht mehr. Hat wohl nichts besseres zu tun. A: Aha, und läuft da was? B: Nein, der will mir ständig irgendwelche Zauberkunststücke zeigen um mich rumzukriegen. Ich mein, Uri Geller würde ich schon ranlassen, aber den? Ne. A: Schade, der ist doch ganz putzig. B: Dachte ich mir anfangs auch. Aber fühlt sich trocken wie Knäckebrot an da unten wann ich den sehe, da hilft auch kein frischer Aufstrich mehr. A: Und der rallt das nicht? B: Mir egal, gibt gutes Trinkgeld. Money in the Bank, Alla.
  7. Reden, Probleme, Drama, blablabla. Lieber mal verschwitzt oben ohne nach einem intensiven Homeworkout was gutes zu essen kochen, während die Dame auf der Couch gammelt. Als kleines Beispiel. Oder von der heißen, kleinen Arbeitskollegin erzählen, welche dem TE schöne Augen macht. (Im besten Fall gibt es die heiße Kleine auch). Seine Freundin soll ihn bespringen wollen, die soll heiß werden, sobald sie ihn sieht, und sich aus freien Stücken rammlig an ihn schmeißen. Natürlich kann er auch bei einem Gespräch darum bitten, auch eine Option.
  8. Da hilft nur eins: Zitat Paolo Pinkel: "Für die Zukunft: Sobald ihr Gelaber, ich bin mir nicht sicher/ Brauche Zeit/ Mein Ex/ etc. losgeht SOFORT sämtlichen Invest stoppen und Dich rar machen. Konsequenz ist Schulter zucken, abnicken, ein zwei locker luftige Kommentare á la Klar, kein Problem/ Versteh ich/ Probierts am besten nochmal/ Hat Spaß gemacht mit Dir/ etc. und sofortiger Freezeout und Degradierung zum Fuckbuddy. Immer! Aber wirklich immer! Ob nach einem Date, einem Jahr monogamer Beziehung oder im Nachgang zur romantischen Verlobung an der Costa Amalfi. Ist keine Ansichtssache, oder ne Meinung, oder sonstwas - es gibt hierzu einfach keine Alternative. Also in meiner Welt."
  9. Running Buddha

    Schwangerschaft

    Wärst du mal 2-3 Monate früher hier im Forum aufgetaucht, dann hättest du auch deine erwünschten Tips und Ratschläge erhalten. Ist eben scheiße gelaufen, oder besser gesagt, du hast scheiße gehandelt. Jetzt musst du eben mit der jetzigen Situation lernen umzugehen. 3. Kind steht an, mit einer Frau welche, so wie du beschreibst, nicht viel mit ins Rennen bringt. Ob ihr zusammen bleibt oder nicht, kannst nur du entscheiden, und keiner aus diesem Forum. Sollte hier auch nicht wirklich die Hauptfrage sein, was für dich im Moment das Beste ist. Deine Frage sollte wie folgt lauten: Was ist das Beste für das ungeborene Kind und für die beiden anderen Kinder? Überleg dir mal, welche Optionen du im Moment hast, und wie du weiter vorgehen willst, damit die 3 kleinen hier unbeschadet bleiben und eine gute Kindheit genießen können. Da gab es ja doch schon den ein oder anderen sehr guten Input von anderen Mitgliedern, bezüglich Sorgerecht etc.
  10. Sie kitzelt und du kitzlerst zurück, am besten mit deiner Zunge. Du hast das Problem schon erkannt, übernimm die Führung und führe sie langsam und sicher Richtung Geschlechtsverkehr. Da sie noch Jungfrau ist, mit Betonung auf "noch", und aus deinem Text wohl noch sehr spielerisch versucht dir zu zeigen, dass sie eigentlich Sex will, aber es wohl nicht anders zeigen kann, solltest du hier etwas mehr eskalieren. Aber eben mit dem nötigen Respekt, Ruhe und Zeit. Zeig ihr, was du willst, aber schau drauf, dass sie sich dabei wohl fühlt, alles ganz entspannt.
  11. Apu2014 schreibt gut, und der Inhalt ist meiner Meinung auch nicht verkehrt, da kann man schon Dinge für sich mitnehmen, auch wann ich nicht allem zustimme. Was ich mich frage ist, wo zieht man(n) denn die Grenze? Das wird nicht wirklich klar in den Beiträgen von Apu. Man kann sich doch wirklich nicht jeden Blödsinn von einer Frau gefallen lassen, egal wie souverän und stark man sich in einer Beziehung gibt. Ständig davon auszugehen, dass eine Frau nicht ernst meint, was sie einem um die Ohren schmeißt, weil ja eigentlich was anderes der Auslöser für das ganze Drama ist, welches der Mann zu lösen hat, weil das eben die Aufgabe des Mannes ist. Ok, und die Frau kocht, bügelt und putzt und geht danach mit ihren Puppen spielen, während ich mir das Hirn zermartere was der Auslöser und Grund ist, warum meine Freundin in die eine Ecke und nicht ins Klo scheißt? Führung, Souveränität ist ja gut und recht, manchmal ein Shit-Test oder etwas Drama passt ja auch noch, aber wie in dem vom TE beschriebenen Beispiel? Ein cooler, souveräner, starker Typ hat sowas erst garnicht nötig, und muss sich mit so einem Mist erst garnicht abgeben. Was sagt das denn über einen selbst aus, sich solche Respektlosigkeiten gefallen zu lassen? Jeder halbwegs gefestigte Mensch ist da weg, und ist alleine besser dran. Jeder mit aufgepushtem Pseudoego und Alpha-Status für Arme bleibt eben; Kein Affront gegenüber Apu als Person. Würde meine Freundin mit einem Spruch á la "Habe mir überlegt wieder einmal bei meinem Ex vorbeizuschauen und mich durchbügeln zu lassen." würde ich der Dame sehr gerne souverän Rosen und Pralinen kaufen und mitgeben. Sie soll doch einen guten Eindruck beim Ex machen, und ich stelle etwas mehr sicher, dass sie sich nicht mehr bei mir meldet. Der Beitrag von Apu ist gut und an anderer Stelle gut aufgehoben, aber im Kontext mit diesem Thread eher mit Vorsicht zu genießen.
  12. Echt jetzt? Das Mädel will einfach nur vögeln, mit dir, genieße es, schieb weniger Hirnfick, mach kein Drama, such dir Alternativen, denk nicht an morgen.
  13. Ein molliges Mädel das abgeht und zeigt was sie hat, ist verdammt heiß, da fahren viele Typen voll drauf ab. Ich auch. Eine die lieber das Licht ausmacht, kann gleich wieder gehen, läuft nicht. Kommt also sehr darauf an, was im Schlafzimmer passiert und wie du drauf bist. Die paar Kilos mehr, stören nicht. Im Gegenteil, mehr Frau zum anfassen.
  14. Frag dich mal folgendes: Ist es für dich eine Option, deinen Mann zu verlassen. - Falls nein, lass diese Affäre sein, da kommst du ansonsten nicht mehr raus, ohne noch mehr Schaden zu nehmen und zu verursachen. Such dir von mir aus auch einen anderen Stecher, in welchen du dich nicht gleich verschaust. - Falls ja, wäre die nächste Frage, ob deine Affäre das wirklich Wert ist. Generell würde ich raten, eine Beziehung zu beenden, weil die Beziehung mich nicht mehr erfüllt (ist in deinem Fall schwieriger, aufgrund der Erkrankung) und nicht weil ich einen warmen Wechsel in der Tasche habe.
  15. Danke an Samtschnute und Puzl, eure Antworten haben mir sehr geholfen! Hier meine Baustellen, wie gewünscht wurde: - es fällt mir seit meiner letzten Beziehung (Ende vor 4 Jahren) schwer, starke Gefühle zuzulassen, da ich Gefahr laufe, wieder sehr verletzt/enttäuscht zu werden. Die letzte Beziehung habe ich aufgearbeitet, bin mit der Ex zwar nicht befreundet, wir verstehen uns jedoch sehr gut und behandeln uns respektvoll, sofern man sich mal über den Weg läuft. Was ich noch nicht ganz verarbeitet habe, ist die Zeit nach der Beziehung, diese war sehr schwer für mich und da möchte ich nicht nochmal hin, da ich sehr am Boden war. Dennoch möchte ich die Zeit nicht missen, da ich mich aufgerappelt habe und die Zeit sehr wichtig für mich war um viele Dinge in meinem Leben zu klären und zu ändern. Zudem habe ich sehr stark an mir gearbeitet, damals habe ich mich selbst verachtet und wollte am liebsten jemand anderes sein, mittlerweile bin ich sehr zufrieden mit mir und freue mich ich zu sein. Der obere Satz hat mich zum Nachdenken gebracht Da ich sehr stark an mir gearbeitet habe, viel gelesen, viel in mich selbst gegangen, mich tatsächlich umgestaltet habe indem ich meine Art zu denken und wie ich über Menschen/Dinge/Leben/etc. denke, bin ich leider ein ziemlicher Hardliner geworden. Das heißt, ich lebe frei und lasse andere auch frei leben und frei entscheiden, jedoch sammelt sich in mir eine Unruhe an, wann jemand ein Leben führt oder Entscheidungen trifft, welche ich nicht nachvollziehen kann beziehungsweise für falsch ansehe. Als ob ich die Weisheit mit dem Löffel gefressen hätte. Offensichtlich habe ich zumindest sehr elitäre Gedanken wann ich mit einem Menschen, wie z.B. Carmen, enger in Kontakt bin. Nun ist es so, dass Carmen im Moment einfach andere Bedürfnisse hat als ich, dies gilt auch für die Partnerwahl. Sie benötigt im Moment sehr viel Halt, Geborgenheit und jemand der ihr in einer doch schwierigen Zeit in ihrem Leben zur Seite steht. Ihr jetziger Freund scheint dies wohl zu erfüllen, ich wäre hierzu nicht bereit. Bitte nicht falsch verstehen, ich würde meine Freundin natürlich unterstützen und ihr Halt geben, wann dem so wäre, jedoch bin ich nicht dazu bereit mit einer Frau eine Beziehung eingehen, weil sie diese Punkte bei mir findet, ich suche eine Partnerin auf Augenhöhe, die mit mir zusammen sein will, weil sie mich will und nicht weil sie mich braucht, das ist mir das Wichtigste. Tatsächlich freut es mich, dass Carmen diesen Halt gefunden hat, ich war hier nicht der Richtige für Sie. - generell bin ich gegenüber Frauen, mit welchen ich schlafe, emotional distanziert/reserviert. Beim Sex öffne ich mich zu 100%, ich führe auch gerne tiefgreifendere Gespräche mit einer Frau, jedoch gebe ich Frauen doch zu verstehen, dass es eine klare Linie gibt, welche nicht überschritten wird, die eine findet das gut, da sie eh nur Sex will, die andere findet dies schrecklich, könnte sie sich doch mehr vorstellen, beziehungsweis kann dies nicht mit sich vereinbaren. Diese Distanz schützt mich zum einen davor, mich auf eine Frau einzulassen, mich eventuell in sie zu verlieben, und natürlich auch verletzt zu werden. Gegenüber Carmen war ich sehr offen, und habe mich auch emotional geöffnet, warum kann ich nicht sagen, vielleicht da sie zu 100% offen mit mir war und ich das ihr gegenüber auch sein wollte. Daraufhin habe ich auch Gefühle entwickelt, und habe das Ganze beendet, da ich mir keine Beziehung mit Carmen vorstellen konnte. Das Gute an der Sache ist, dass es mir gefallen hat und es sich gut angefühlt hat, mich zu öffnen, war das erste mal in 4 Jahren, einmal abgesehen von meinen engsten Freunden, da kann ich sehr offen über alles reden, aber das ist nicht dasselbe, versteht sich. - ich will niemanden enttäuschen: die größte Baustelle, wo ich noch nicht wirklich viel Antworten für mich gefunden habe. Die oberen Punkte sind eventuell auf diesen Punkt zurückzuführen. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen würde, wann eine Frau, welche ich liebe, von mir als Mensch und von unserer Beziehung enttäuscht wäre. Ich weiß nicht, ob die Antwort so einfach sein kann wie: gib immer dein Bestes. Und falls ja, ob das überhaupt möglich ist, ich bin keine Maschine. Hier ganz wichtig: habe mein ehemaliges Studium nach dem Bachelor beendet. Habe angefangen anderweitig zu jobben, mittlerweile 4 Jahre in einem Betrieb tätig, läuft an sich sehr gut, ich mag den Beruf sehr, jedoch weiß ich, dass ich viel mehr kann. Daher Beginn Fernstudium vor einem Jahr, da besser mit dem Job zu vereinbaren. Ich weiß, dass ich das Studium durchziehe, wird jedoch noch einige Jahre dauern. Fühle mich bezogen auf meinen Studienabbruch vor Jahren wie ein Versager, obwohl das Studium tatsächlich nicht das Richtige für mich war. Das ist tatsächlich ein Punkt, der mir so nicht wirklich bewusst war. Ich arbeite an meinen Zielen und an meinem neuen Studium, aber solange ich das Ziel nicht erreicht habe, schwebt die Angst mit, wieder abzubrechen. Ich habe meine Baustellen oben beschrieben, über diese bin ich mir sehr bewusst, und sehe es tatsächlich mit einer Ruhe und Gelassenheit Schwächen zu haben. An diesen kann man arbeiten, wann man eben gefestigt genug ist. Bezogen auf Carmen habe ich erwartet, dass sie ihre Probleme angeht, jedoch war das nicht möglich, wann da noch kein starkes Fundament vorhanden ist. Neue Stadt, wenig Freunde, Ex-Beziehung, neue Sprache, neue Kultur, etc. Das war mir in der Zeit mit Carmen so nicht wirklich bewusst, ich denke mit dem Neuen hat sie zumindest einen Halt gefunden, ich bin da guter Dinge. Auch wann die offensichtlichen Gründe für deren Beziehung nicht meinem Ideal für eine Beziehung entsprechen, gehe ich einmal davon aus, dass es sie beide glücklich macht.