Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'affäre'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

289 Ergebnisse gefunden

  1. Hey PUs, ich hätte gerne eine kurze Meinung von euch. Es geht um Texten mit einer Ex-Affäre innerhalb einer Beziehung. Ich (25) und meine Freundin (23), seit 5 Monaten zusammen, haben letztens über etwas gesprochen. Während wir Sex hatten (aktuell fast täglich, manchmal mehrmals) hatte sie etwas uriniert. Ich versicherte ihr, dass das nicht peinlich sein muss und sie in Zukunft einfach davor aufs Klo geht. Sie sagte mir hinterher, dass ihr das schonmal passiert ist mit einer Affäre. Wie lange die Affäre ging etc sagte sie mir nicht, jedoch war es mit dieser Person 3x der Fall. Ich denke also, dass sie relativ häufig Sex hatten. Sie sagte, dass sie vor einige Wochen kurz geschrieben hatten und nachdem Sie angeblich erwähnte, nun in einer Beziehung zu sein, hätte er nicht mehr geantwortet. Angeblich soll er ihr geschrieben haben mit "ich vermisse dich *(...)" worauf sie auch "ich vermisse dich ebenso, wir sollten uns wieder sehen und du musst meinen Freund kennenlernen. (...)*" *(...) = ein Platzhalter, denn ich erinnere mich nicht an Details An einem anderen Tag im Auto kam sie zurück auf den Chatverlauf von Ihnen, worauf sie sagte, dass nicht er die Person wäre, die nicht geschrieben habe, sondern dass sie vergessen hatte zu antworten. Daraufhin schrieb sie ihm, dass es ihr leid tut, nicht zurückgeschrieben zu haben. Er habe nun also auch eine Beziehung. Bei meiner Frage nach einem Doppeldate war ihre Antwort, dass sie aktuell keine Interesse habe, ihn zu sehen. So verblieben wir auch. Aktuell bin ich noch drauf und dran, Verlustängste zu überwinden. Bisher relativ erfolgreich, hat aber die Folge, dass rationales denken und ein definiertes Frame eher gering sind. (Apropos ich kenne den Begriff Frame noch nicht so, ich hoffe ich verwende diesen richtig....) - deswegen hätte ich gerne eure Meinung. Kann man es einfach tolerieren, dass sie einer Ex Affäre schreibt, dass sie ihn auch vermisst? Es schien, als ob sie sich doch aktiv ausgetauscht haben. Ich will vermeiden, dass sie denkt, dass flirten mit dem Ex okay ist, solange Gedanken Gedanken bleiben. Versteht ihr?
  2. Mein Alter 33 Alter der Frau : 22 Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung) ich war 2 mal 2 Stunden spazieren, kiffen im Park und einmal Date aber leider kam es zu nichts 🙂 konnte nicht eskalieren, obwohl sie mir vorgeschlagen hat, ich habe Mushrooms du könntest ausprobieren. (obwohl ich nie werde, könnte ich es trotzdem als Ausnahme nutzen) ich war einfach zu feig und hatte SEX an diesem Tag... 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Offen bzw gar nicht, siehe Schriftverkehr : https://imgur.com/a/HWU2c5e Ist die Affäre geheim? NEIN, sie weiß davon, hat sogar die Textnachricht gelesen 5. Dauer der Affäre 0 6. Qualität / Häufigkeit Sex 0 7. Beschreibung des Problems? Am Ende dieses Monats wird meine Freundin für 2 Wochen im Ausland sein, wir lieben uns immer noch, und sie akzeptiert, dass ich immer noch zum Spaß game. Aber ich habe immer das Gefühl, dass ich diese Tatsache verbergen muss, dass ich ein Kind mit ihr habe, wie kann ich ihr vermitteln, dass es nur darum geht, Spaß zu haben und es ganz locker anzugehen, und in der Zwischenzeit lernen wir uns kennen? Ich denke, es gibt eine Scham/Schuld, mit der ich aufgrund der sozialen Konditionierung habe, und ich weiß auch, dass es Frauen gibt, die Männer lieben, die nehmen & es ist ihnen egal. Es scheint so, als ob es mich mehr Sorgen darüber mache als Frauen : ) PS: Die Option, die Mutter meines Kindes aus meinem Leben zu lassen, wird es nie geben. 8. Frage/n alles noch im freundschaftlichen Kontext, aber nicht so sehr, wir sind in Berührung gekommen und ich sie geküsst, aber leider nie weitergekommen. Meine Frage wie mache ich es sexueller beim Treffen. Wie kann ich vorwärtskommen, muss ich ihr über mein Kind und LTR was sagen? Habe mal hier in dem Forum gelesen, dass Frauen die ab 30 eher deine offene Beziehung verstehen und Frauen darunter keinen Kopf für Verantwortung, LTR Kind haben und diese auch nicht hören wollen (abturn) Danke an alle vorerst.
  3. Hallo zusammen, Was sagt ihr ? weiteres Vorgehen (Ideen) Facts: Ich bin 40 ; sie ist 27. und meine Sekretärin ist. Erst seit 3 Wochen im Job. Wir hatten 3 abendliche Treffen zum Dinner. 2-3 Lunch Verlauf: erster Arbeitstag Gesprächstenor beim Mittagessen: smalltalk allgemein + sie erwähnt explizit sie hätte sie bei Jobauswahl für mich entschieden! Sie erwähnt ohne gefragt worden zu sein: ich habe ja keinen Freund und bin Single. „ich mir nix weiter gedacht!“ Zweiter Tag kam die Frage von ihr auf: Sie: wie siehst du dass wenn deine Freundin mit mir arbeiten würde. Ich: sehe ich eher negativ blabla Sie: ich sehe das genauso. Die nächsten Tage haben wir zwischen Arbeit in Pausen immer wieder gesprochen. Ich habe Signale bei ihr erkannt: 1. Tiefe Blicke (weite Pupillen), hat immer wieder ihre Haare weg gemacht und mir ihren Hals gezeigt….leuchtende Augen beim Dinner 2. Fragen von ihr: meine Hobbys, Privatleben, was ich am WE mache etc 3. Sie erzählt über sich und ihre Freundinnen viel, was sie machen oder gemacht haben; über ihre Familie etc. 4. viel zusammen gelacht während der Arbeit 5. Ich habe 2 Kinder; sie fragte Dinge über sie und sagte das sie noch nicht weiß ob sie selbst überhaupt Kinder will. 5. Sie öfters nervös in meiner Anwesenheit 6. Ich habe einige fliesende Körperberührungen einfließen lassen, sie hat diese zugelassen und nicht weggezogen etc (Arm, Schulter, Rücken, Unterarm, Ellbogen) 7. sie hat allerdings bis heute keine unabsichtliche Berührungen vorgenommen 8. wir waren jetzt 2 Tage auf Geschäftsreise. Am ersten Tag Veranstaltung mit Dinner gehabt. Sie war beim Menüessen ein wenig nervös und unsicher. Später in der Hotelbar haben wir 2 Std alleine getrunken und uns unterhalten (wieder relativ tiefgründige Themen). Auf dem Flur habe ich ihr gute Nacht gewünscht und eine Umarmung. am zweiten Tag war sie eher zurückhaltend, auch was Gespräche etc angeht. Ich habe ihr beim Abendessen gesagt das ich sie mag und die gestrigen Gespräche gut fand, da wir uns besser kennenlernen konnten. Sie sagte sie braucht nicht unbedingt solche Gespräche um zu sagen ob sie jemand mag. Sie sagte aber nicht sie mag mich auch o.ä. Okay ich dachte mir - sie will nicht & und ich habe die Signale falsch gedeutet. am abfahrtstag beim Frühstück fragt Sie mich ob ich heute den Weihnachtsbaum holen werde (hatte ich zuvor mal erzählt) - also sie merkt sich Details Gut, da ich getrennt lebend bin und wir bisher nie etwas „privat“ unternommen haben, habe ich mich für in paar Tagen mit einer Freundin verabredet. Sie hat das mitgehört bzw es waren Sprachnachrichten und ich habe die dann als sprachnachricht beantwortet, im Beisein von ihr(da wir im Auto saßen). Habe mich mit einer anderen für Montag Abend Weihnachtsmarkt verabredet! habe bemerkt, dass sie dadurch aufgeregt war bzw und dann ne Zeitlang sauer bzw nachgedacht hat und wild mit ihrer Freundin gewhatsappt…& habe gemerkt, dass sie geschwitzt hat bzw ihr heiß geworden ist. Habe ich gerochen…. sie hatte sich dann auch für 1 std in ein Film auf ihrem Handy + Ohrhörer vertieft. danach normal weitergequatscht…. bei Ankunft sagt sie: du brauchst mir die Koffer nicht aus dem Kofferraum rausholen, dass mach ich und du kannst gleich weiterfahren. das habe ich ignoriert und es einfach gemacht. verabschiedung + schönes Wochenende ihr gewünscht . Sie hat sich bedankt und auch verabschiedet. sie ist Single seit 5 Monaten und hatte eben 1 Freund über 5 Jahre. schüchtern und lediglich Freundinnen zwischen 20-24 Jahren) Zum Abschluss: habe aktuell 2 laufende Sexgeschichten, daher war nie die Absicht sie zu schnappen…..aber wäre trotzdem nicht abgeneigt. Fertig! Wie sehr ihr die Situation? Ist sie eifersüchtig? wie gehen ich weiter vor? überhaupt weitermachen?
  4. 32j 30j 0 Dates leichte absichtliche Berührungen (von Ihr ausgehend) - es ist der Arbeitsplatz, ich bin der Neue - Sie hat einen langjährigen Freund (wohnen zusammen) - soll ich nach ihrer Nummer fragen? - soll ich eine sexuelle Beziehung mit Ihr anfangen? - ich möchte nur S3X, keine Beziehung, will Sie das auch nur und ist auf der Suche nach meiner Bestätigung und hat wenig Probleme damit, ihren Freund fremdzugehen? Ich bin recht neu in der Firma und eine Kollegin von mir, sitzt bei Coaching gerne neben mir, berührt dabei mit ihrem Knie mein Knie, vor ein paar Tagen, gab es eine interne Veranstaltung in der Firma, Sie hat mich so eingetragen das wir zusammen sitzen, wenn wir Schulungen haben, erklärt Sie sich sofort bereit neben mir zu sitzen und mir zu helfen. Wir gehen auch immer zusammen rauchen, Sie stellt mir viele Fragen, ob ich eine Freundin habe, oder alleine wohne, ob ich Kinder habe usw. Sie sieht sehr attraktiv aus, gut gekleidet, Haare gemacht, stark geschminkt (Manko), Sie macht einen sehr gepflegten Eindruck, nun hat Sie schon so viele Signale gesendet und ich denke, dass das auch andere Mitarbeiter mitbekommen haben, es ist einfach nicht zu übersehen. Ich habe einige Redflags gesichtet, also kommt Sie für mich nicht als Beziehungsmensch in Frage (keinen Dad gehabt, früh Mutter geworden, sucht männliche Aufmerksamkeit um validiert zu werden, legt sehr sehr viel Wert auf ihre äußerliche Wahrnehmung, würde vermutlich ihren Freund betrügen).
  5. 1. Mein Alter: 29 2. Alter der Männer: 36 und 34 3. Art der Affäre (Affäre neben einer Beziehung) 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? Ich, offene Beziehung 5. Dauer der Affäre: noch keine Affäre 6. Qualität / Häufigkeit Sex: jeweils einmal 7. Beschreibung des Problems? Hallo zusammen, Ich habe in den letzten Wochen zwei ONS gehabt, bei denen ich mir regelmäßige Treffen vorstellen könnte. Es liegen bei beiden unterschiedliche Ausgangssituationen vor: Typ A über eine Plattform kennengelernt, zum Sex verabredet, davor nett unterhalten mit nem Weinchen, allerdings keine Nummern oä ausgetauscht Hab ihm nach einer Woche über die Plattform angeschrieben, dass mir das Treffen gefallen hat und man das ja wiederholen könnte. Er meinte "klar, können wir gerne machen nur diese Woche habe ich keine Zeit ;)" Wieder eine Woche später hab ich direkt einen Tag vorgeschlagen, er schrieb er bräuchte bisschen Couchtime bevor es mit der Arbeit wieder losgeht (er ist Cop, kenn mich da null aus, aber ist wahrscheinlich auch an den Weihnachtsmärkten zur Zeit) Seitdem nichts mehr, auch von mir nicht. Der letzte Kontakt war vor 2 Wochen. Typ B Klassisch durch eine Freundin in einer Bar kennengelernt, den ganzen Abend erzählt, geflirtet, hat mir alles ausgegeben, im Club getanzt, geknutscht, mit zu ihm nach Hause gefahren, Sex gehabt. Er hat ein "arrangement once in a while" vorgeschlagen (ist Kolumbianer), Nummern ausgetauscht, ich sollte ihm bescheid geben wenn ich zuhause angekommen bin, was ich auch gemacht habe, haben übers Handy noch paar nette Worte zur Nacht getauscht. Das ist nun eine Woche her. So, ich wollte euch nun fragen wie ich es als Frau "richtig" anstellen kann. Meldet sich Frau oder Mann? Oder ist das bei lockeren Affären egal? Typ A ist auf meine Initiative ja nicht angesprungen (aber auch nicht grundsätzlich abgeneigt?) und bei Typ B wollte ich mich mal abwarten, ob was kommt. Kann ich bei A noch was rausholen oder soll ich die Finger still halten bzw kann ich es lassen? Soll ich mich bei B melden oder auf seine Nachricht warten? Meine Sorge ist zu needy rüberzukommen, wenn ich als erste frag, will aber auch nicht desinteressiert wirken. Was meint ihr? Über Ratschläge würde ich mich freuen 🙂 LG Kamikatz
  6. 1. Mein Alter - 37 2. Alter der Frau - 33 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung ihrerseits) 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? - geheim 5. Dauer der Affäre - 5 Monate 6. Qualität / Häufigkeit - Sex 2-4 Mal im Monat 7. Beschreibung des Problems? Hallo Leute, es wird ein wenig ausschweifend und ich bitte schon jetzt, etwaige Rechtschreibfehler zu ignorieren Kurz zu den Fakten: Ich bin 37 und Single Sie ist seit 15 Jahren in einer Beziehung (ihr erster richtiger Freund) und seit 7 Jahren ist diese Beziehung nur noch eine Lebensgemeinschaft. Ihr Freund weiß nicht, dass Sie eine Affäre/F+ nebenher hat und hofft wohl immer noch, dass es wieder wird (zumindest ist es das, was sie sagt) Wir kennen uns aufgrund der Arbeit schon seit 10 Jahren, im März dieses Jahres habe ich mich dann an sie ran gemacht, da ich schon immer irgendwie auf sie stand. Sie war etwas verwundert, aber offen dafür und sagte mir auch relativ früh, dass sie mir nicht sagen kann, was daraus wird und sie es einfach auf sich zu kommen lässt. Sie sagte mir auch, dass es lange Zeit dauern wird, bis überhaupt etwas entstehen könne und ich damit klar kommen muss. Für sie hat diese "Beziehung" keine Bezeichnung oder Wert, es ist einfach irgendwas, worauf sie sich eingelassen hat. Die ersten Treffen habe ich mit diversen AFC-Fehlern begonnen und mir immer mehr davon versprochen. Sie bremste mich immer wieder ein und sagte mir auch, dass so etwas eine Frau eher wegtreibt. Chapeau. Ich habe immer wieder Chancen bekommen und konnte mich auch mit Hilfe dieses Forums immer weiterentwickeln. Wir hatten dann immer in 1-2 Wochen Abständen Treffen. Bis Juli hatten wir auch immer nur Petting, da sie sonst Schuldgefühle bekam. Sie wollte generell keinen Sex, bis sie nicht alles bei sich geklärt hat (weg vom Freund), was aber seeeehhr lange dauern könne. Ich war also immer schön geduldig und habe jedes Mal soweit es ging eskaliert. Klappte auch immer sehr gut, nur den Lümmel ließ sie einfach nicht rein. Im August ist ihr Freund dann alleine für eine Woche in den Urlaub geflogen und sie übernachtete bei mir. Hier habe ich meine Chance genutzt und sie so verführt, dass der erste richtige Sex zustande kam. Sie sagte mir danach auch, dass sie das eigentlich nicht wollte.... (jaja) Darauf folgten dann noch einige Treffen mit Sex bis sie dann einmal danach sagte, sie möchte nicht das es nur so ein "Fickscheiss" wird. Ab jetzt nimmt das Übel seinen Lauf und das Drama beginnt. Die Treffen waren weiterhin sehr schön, aber immer etwas überschattet durch leichtes Drama ihrerseits. Sie versuchte mir öfter klarzumachen, dass es nicht immer den gleichen Ablauf geben soll. 1. was zusammen unternehmen 2. Essen 3. Sex ..... Wir gingen also auch mal shoppen, was allerdings nie so wirklich angenehm war, denn wenn sie nichts gefunden hat, ging jedes Mal Drama los ... Schlechte Lauen, etc. Wir unternahmen Dinge, die Paare sonst so machen usw. Letzte Woche Donnerstag trafen wir uns und haben am See einen schönen Tag verbracht, ich eskalierte auch immer wieder und wir landeten dann schlussendlich in einem Feld, wo wir Sex hatten. Ich bin leider zu früh gekommen, da ich längere Zeit nicht mehr den Willi benutzt hatte. Ich fuhr sie dann unbefriedigt nach Hause, sie fand den Tag dennoch sehr schön und meinte nur, dass Sex für sie auch nicht so wichtig ist. Ihre Körpersprache signalisierte mir aber etwas anderes lach Das nächste und bisher letzte Treffen war dann am Samstag, wo wir wieder shoppen waren und dies war der Horror-Tag schlechthin. Sie kam schon mit schlechter Laune zu mir weil sie Kopfschmerzen am Morgen hatte, die sie aber wegbekam. Wir frühstückten um 11 Uhr und sie war sehr schnippig (ist sie allerdings öfter mal). Ich meinte darauf nur, dass ich keinen Bock habe shoppen zu gehen, wenn sie so drauf ist, umarmte sie dabei von hinten und meinte, sie muss artig sein, sonst wird das heute nichts. Sie bekam bessere Laune und wir fuhren shoppen. Der Tag ansich war schon sehr komisch, da immer eine miese Laune ihrerseits mitschwingte. Ich zog mich also mit der Konversation etwas zurück, fand auch ein paar coole Teile von Hilfiger und CK Sie fand nichts und der Tag war somit gelaufen. Auf der Heimfahrt schaute sie in ihr Handy und redete von sich aus auch nicht. Irgendwann schnauzte sie dann rum, wieso ich nichts sage.... blablabla -- Bisher hatte ich eigentlich diese Dramen immer gut in den Griff bekommen, hier habe ich ihr dann aber klar und deutlich gesagt, was ich dachte. Sie war angepisst und redete nicht mehr Die gesamte Fahrt über war sehr anstrengend für mich, da ich eigentlich noch zum FC kommen wollte. Sie machte mir nun klar, dass ich sie hätte aufmuntern müssen wenn sie schlecht gelaunt ist, außerdem hatte sie wohl 2 mal gesagt, dass sie hungrig ist, was ich allerdings nicht gehört habe. Auf dem Heimweg hat sie sich dann etwas beruhigt. Ich weiß, dass ich sie hätte einfach nach Hause schicken sollen. Konnte aber in dem Moment nicht so recht nachvollziehen, was los ist und sie kam dann schlussendlich noch mit zu mir. Wir bestellten Sushi und hatten noch einen einiger Maßen angenehmen Abend ohne FC. Ich kraulte ihr den Rücken und dann verließ sie mich mit den Worten, dass nächste Zahle ich das Essen und fahre. Darauf sagte ich erstmal nichts und sie schob hinterher, wenn es ein nächstes Mal gibt. Gestern dann der ungefähre Whatsapp-Verlauf: Ich: Wollen wir uns diese oder nächste Woche Donnerstag treffen? Sie: hmm, ich weiß noch nicht Ich: ob überhaupt? Sie: ja, nach dem Sonntag bin ich mir nicht mehr sicher Ich: Okay, das kann ich verstehen, dann wünsche ich dir jedenfalls alles Gute .... Sie: na das ging ja schnell . Okay Ich: Na von mir aus nicht, aber wenn du nach so einerr Lapalie alles in Frage stellst, werde ich dich nicht aufhalten Das war so ungefährer O-Ton . Es ging noch einige Male hin und her in denen sie mir noch erklären wollte, dass ich sie angeblich zusehr unter Druck setze und sie ja wegen ihrem "Freund" sich immer was einfallen lassen muss. Ich sagte ihr nochmals, dass ich das verstehen kann und sie nicht zu irgendwas überreden werde. Wenn sie nicht will, dann ist das für mich okay und ich habe die Zeit mit ihr sehr genossen..... Sie schrieb mir dann heute auch wieder, dass sie nicht weiß, was sich daraus entwickeln wird und sie nicht glaubt, dass ich das so lange mitmachen werde nur, um dann evtl. verletzt zu werden. Ich schrieb ihr darauf hin, dass ich bis zu dem Sonntag sehr zufrieden war und unter folgenden Bedingungen auch weitermachen würde: Kein Drama, Spaß bei den Treffen im hier und jetzt zu haben und nichts erwarten zu wollen. Nun hat sie mir vorgeschlagen, dass wir uns morgen sehen könnten. Ich habe aber abgesagt, da ich schon was vorhabe. 8. Frage/n Nun zu meiner eigentlichen Frage: Ich wollte ursprünglich in eine LTR, habe dann aber irgendwann meinen Invest soweit eingeschränkt und mich mental auch versucht einiger Maßen in den Griff zu bekommen. Das ich in einer oneitis bin weiß ich, ich versuche auch mit diesem Forum mich da so gut es geht rauszuholen, was mir auch ganz gut gelingt Meine Frage ist nun, wie ihr den Sachverhalt bewerten würdet. Ich kann bei ihr immer sehr leicht eskalieren, sie genießt den Sex und läßt auch einige Dinge zu, die ich nie erwartet hätte Auf der anderen Seite möchte sie aber nicht immer das gleiche Ablaufschema und sagt mir auch, dass der Sex für sie nicht wichtig sei, da sie ja seit 7 Jahren "angeblich" keinen mehr hatte. Das Drama ist auch immer nur weil die anderen Schuld haben, sie reflektiert ganz gut aber ändert es auch nicht. Desweiteren ist sie auch etwas eifersüchtig und fragt mich immer mal über andere Frauen aus. Sie hat einige sehr ausgeprägte LSE-Merkmale und ist generell eher etwas passiv, auch küsst sie nur beim Sex Händchenhalten und son schnulziges Zeug mag sie garnicht. Generell wirkt sie distanziert, was aber evtl. durch die Prägung in ihrer Kindheit kam. Mutter hat sie nie so richtig herzlich behandelt und der Vater starb, als sie ein Teenager war. Auf eine Art tut sie Dinge, die Menschen in einer LTR machen, eifersucht , Besitzanspruch etc. auf der anderen Seite kann sie nicht sagen, was sie will und wohin es sich entwickelt. Könnt ihr mir evtl ein paar Tipps geben, wie man in solch einem Fall am besten weitermacht? Klar würde ich gerne eine LTR mit ihr, aber leider sind hier sehr viele redflaggs .... Seid bitte ehrlich aber auch konstruktiv zu mir. Vielen Dank für das Lesen !
  7. Pfirsiche

    Niemals ankommen?

    Hallo Alle, bin jetzt knapp 35, sehe sehr gut aus, bin selbstständig und erfolgreich, Mutter, habe ein Haus, Tiere, mache fette Urlaube… Aber vermisse nichts. Dafür liebe ich es zu daten, 2-3 mal im Monat rauszugehen, zu flirten. Ich habe gerne Sex, liebe den Kick, das kurze Verliebtsein währenddessen, die Sinnlichkeit, die Eindrücke… Auch das Kribbeln beim Date. (An dieser Stelle betone ich, dass meine Sexualität außerhalb meiner 4 Wände stattfindet, nur für mich). Ich habe als Teenager schon nach kurzer Zeit das Interesse an Beziehungen verloren. Nach einem Jahr ist die Sehnsucht nach was Neuem, nach Leidenschaft, einfach zu groß und ich „breche“ im wahrsten Sinne des Wortes aus. Ich hatte einige Beziehungen, aber ich brauche letzten Endes immer viel Zeit für mich. Für offene Beziehungen war bisher nie jemand zu haben- für mich wäre es ideal, da ich auch kein eifersüchtiger Typ bin. Trotzdem komme ich oft an einen Punkt an dem ich mich frage, ob es nicht mal langsam an der Zeit wäre anzukommen? Gerade gesellschaftlich wird man als Frau oft und schnell stigmatisiert, wenn man nicht 08/15 lebt. Trotz aller Bemühungen schaffe ich es nicht. Alle Beziehungen wurden letzten Endes immer von mir beendet da die Kerle einfach zu needy wurden, wie ein zweites Kind. Wie seht ihr das?
  8. Hallo zusammen, ich habe vor 2 wochen auf einer party ein mädel kennengelernt, mit dem ich mich ganz gut verstanden habe. Sie ist an dem abend auch noch mit mir nachhause aber ist dann nicht über nacht geblieben sondern noch zu sich gegangen. Ein paar tage später haben wir uns getroffen und hatten auch sex. Haben ein paar filme geschaut und uns gut unterhalten. Ich hatte immer etwas getrunken, sie jedoch nie. Von daher habe ich bei den ersten 2 begegnungen auch immer relativ offen erzählt, was sie bis dahin nicht abgeschreckt hatte. Dann kam von ihrer Seite aus relativ zügig zur sprache, dass sie 2 monate stationäre therapie gemacht hat und jetzt seitdem sie wieder draußen ist ambulante therapie macht. Darüber hat sie erzählt und wir haben uns ein wenig darüber unterhalten und ich meinte halt, dass ich nichts davon halte, dass man menschen die man gerade erst kennenlernt, direkt erzählt, dass man eine psychische erkrankung hat oder in therapie ist. Das hat sie anders gesehen. Was auch ok ist aber ich bin von meinem standpunkt nicht abgerutscht und habe diesen auch erläutert. Das war alles beim letzten treffen vor ein paar tagen. Welches dennoch auch danach gut war und bei mir geendet ist. Sie wollte sogar noch dass ich bei ihr übernachte, was ich aber ablehnte, da ich am nächsten tag früh rausmusste. Sie hatte mich als ich ging sogar noch gefragt, ob ich sie auf eine party begeleite... Gestern habe ich sie dann gefragt, ob wir uns nicht sehen wollte, worauf von ihr nur kam, dass sie sich nicht treffen will, weil es sich abgeturnt hätte, dass ich mich abwertend über sie geäußert hätte und sie da keine lust drauf hätte.. ich sie nicht akzeptierte und unsre einstellungen nicht zusammen passten und sie daher raus sei.... Versteht das jemand? Was habe ich falsch gemacht? wir hatten eig nie einen schlechten vibe, haben uns gut verstanden etc... Kann ich das noch irgendwie retten? Was würdet ihr auf die letzte nachricht antworten?
  9. Hallo, mich interessiert folgendes Thema, wie handhabt ihr das ohne Gummi, wenn der Sex schon langsam intimer wird. Hat das heutzutage überhaupt noch eine Bedeutung oder haben viele junge Damen schon maßlos häufig Sex ohne Kondom? Aktuell treffe ich mich mit einer, lief gut zu aller Anfang, haben uns getroffen, KC beim wandern und etwas Wein, dann bei ihr am nächsten Tag, Sex gehabt, normal verhütet mit Gummi. Man hebt sich dann allerdings das ganze noch etwas auf. Kein weiterer Sex, ein paar Dates, ausgehen, intime Gespräche, tiefe verliebte Blicke, sie investiert viel… macht die langen Strecken, um dich zu sehen, gibt auch gerne mal aus… und dann doch etwas intimerer Sex, zuhause, kuscheln, Übernachtung, plötzlich dann Sex ohne Gummi. Hat das heutzutage noch irgeneine Bedeutung in unseren Generationen Tinder und co.? Hab aktuell schon das Gefühl, mich mal wieder verlieben zu können, aber null Bock auf das Geschreibsel der Dame einzulassen. Wie haltet ihr das mit Mindfuck etc.: Schreibt ihr auch nur, wenn ihr mal Lust habt/euch treffen wollt? Das ist fast schon ein zweites Thema, aber interessiert mich echt mal. Ich telefonier dann meist auch einfach, um das ganze zu planen, keine Lust aufs Rumgetipse mal hier, mal da. Aber heutzutage scheint es ja schon fast Gang und Gäbe zu sein, mal hier n Bild, mal da n Video zu schicken/Kontakt zu halten. Bei normalen Fickdingern schreib ich auch fast nie, nur wenns um n Treffen geht. Aber wenn man sich näher mitteilen will, ist es da nützlich, jeden Tag so ne Nachricht zurückzuschicken, wenn es von ihr ausgeht?
  10. 1. Mein Alter: 32 2. Alter der Frau: 28 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Abgesägt nach Sexdate 6. Frage/n: Verstehe das widersprüchliche Verhalten nicht Ich hatte vorgestern einen Abend, aus dem ich nicht schlau werde & der mein Selbstbewusstsein richtig ankratzt. Vielleicht kann mir jemand helfen, das zu verstehen. Vorweg: Ich hoffe, dass das hier in "Konkrete Verführungssituationen" passt. Es geht mir nämlich weniger um den Sex an sich als um ein widersprüchliches Verhalten. Ausgangslage: Bumbledate. Völlig klar, dass sie etwas Lockeres will. Beim Essen erzählt sie mir, dass sie aus einer 12-jährigen Beziehung kommt und gerade fünf Typen jongliert. Nach einem kurzen Spaziergang ging es dann auch schon auf die Couch und die Klamotten kamen runter. Was darauf folgte, war super dreckiger und ausgiebiger Sex. Sie meinte von Anfang an, dass sie zu ausdauernd für die meisten Typen wäre und dass sie hoffte, dass ich die ganze Nacht könnte. Und sie wollte es wirklich hart. Wir hatten vier Runden Sex vor dem Schlafengehen und da war alles dabei, was man sich als Freund von kinky Sex wünscht: Anal, Prostatamassage, Öl, Deepthroat etc. pp. Sex wie aus dem Porno. Egal wie hart ich sie genommen hab, sie konnte nicht genug kriegen. Hier zum verwirrenden Part. Während dem Sex wurde ich mit Komplimenten für meine Qualitäten als Liebhaber überschüttet. Sie fände mich ultra sexy, liebt meinen Schwanz, wäre schon zwei Mal gekommen, ich sei mit einem anderen Typen zusamnmen der Beste, den sie bisher hatte, ich hätte sie ins Koma gef*ckt ... alles, was man so hören möchte. Sie hat mir keine Ruhe gelassen und ist nach kurzen Pausen immer wieder über mich hergefallen. Ich konnte allerdings nur zwei Mal richtig kommen, danach war ich ein bisschen zu sehr abgestumpft. Irgendwann gingen wir ins Bett und sie schlief relativ bald ein. Als sie nach ca 1 1/2 Stunden aufwachte (ich war noch wach), bat sie mich, sie nochmal zu f*cken, was ich auch tat. Sie meinte dann irgendwann, sie könne jetzt wohl nicht mehr kommen, aber ich solle sie doch bitte in 1, 2 Stunden "wachvögeln". Das hab ich mich dann allerdings doch nicht so richtig getraut. Am Morgen stellte ich aber einen leichten Stimmungswechsel bei ihr fest. Sie war ein bisschen kälter und wollte auch keinen schnellen Kaffee mehr. Als ich ihr am Abend einen kleinen Insider via WhatsApp schickte, bekam ich keine Antwort. Dafür allerdings heute: "Es war echt nett bei dir/mit dir aber es war für mich das erste und letzte Date. Sorry, und danke für die Nacht 😉" Ich antwortete: "Hab ich mir schon gedacht als du gegangen bist, kein Thema. 😉 Aber kannst du mir verraten, wie es sich so schnell gedreht hat? Hab ich irgendnen Mist gemacht? Man will ja dazulernen im Leben 😄" Sie: "Ne alles gut, ich fand einfach, dass es sexuell nicht gematcht hat, und das muss es für mich für ein 2. mal Sex 😉" Von weiteren Nachfragen hab ich dann abgesehen. Aber kann mir das jemand erklären? Dass eine Frau stundenlang mit einem Sex hat, dabei immer wieder sagt, wie gut sie es findet – und es in Wahrheit überhaupt nicht gut findet? Dass sie immer wieder initiiert und sich am Ende denkt: Das war richtig scheiße? Während des Abends gab sie mir das Gefühl, ich sei Don Juan auf Steroiden und heute hab ich das Gefühl, ich bin einfach nur schlecht im Bett. Vielleicht hat jemand ja etwas ähnliches erlebt und kann mir helfen, das alles zu verstehen. Da es für mich der erste Sex nach einer 9-monatigen Trockenperiode war, muss ich gestehen, dass mich das mehr fuchst, als es wahrscheinlich sollte.
  11. Hallo allerseits, da gibt es eine Frau, die ich f.icke.n will, allerdings hat sie schon viermal ein 1. Treffen abgesagt mit der Begründung sie hätte Bindungsängste und schlechte Erfahrungen und wäre nicht bereits jemand näher zu kommen. Sie hätte Angst vor einem Treff. Auch wenn sie wollen würde, sie kann es grad nicht. Am Anfang dachte ich, es wäre nur eine Ausrede und ich habe mich verarscht gefühlt wenn sie einen Tag vorher das Treffen abgesagt hat. Nun glaube ich mittlerweile, nach ein paar telef. Gesprächen, dass sie wirklich Angst hat da jemand in ihr Leben zu lassen. Sie weiß von mir, dass ich kein ONS suche, sondern eher Richtung Beziehung, gegen Fplus auch nix, aber da besteht die Gefahr dass man sich verliebt. Sie hat mich zb. einmal über Whats app gefragt ob ich Lust auf Sex hätte, man könnte sich treffen und schauen, ob eine Anziehung da ist, für eine Fplus Sache, obwohl ich ganz genau weiss, dass sie für sowas lockeres nicht zu haben ist. Das hat sie vorher mehrmals gesagt. Will sie mich testen mit der Frage ob ich nicht doch darauf eingehe? Ich habe ihr dann gesagt dass wir uns einfach kennen lernen sollten und das ganze nicht vorab definieren sollten. Sie sagt, sie würde gerne Fplus, dann hat sie den Spaß, die Nähe, aber sie hat Angst sich zu verlieben und Sex wäre etwas sehr intimes, was für sie in eine Beziehung gehört. Ausserdem sagt sie dass sie noch nicht mal Fplus kann, weil das ja auch schon bedeutet Nähe zuzulassen. Ich will diese Frau kennenlernen, ich mag ihre Denke, ihre Werte. Finde sie sexy. Sie blockiert mich auch immer wieder, entblockiert mich dann, ignoriert mich, schreibt mich an, fragt ob ich telefonieren will. Und dann wieder nix von ihr. Ich merke schon, dass sie mit sich zu kämpfen hat, da sie sich aber immer wieder meldet, glaube ich zu hoffen, dass sie mich vielleicht auch mag. Natürlich weiss ich, dass ich ihre Angst nicht nehmen kann, da muss sie an sich selbst arbeiten. Ich renne ihr nicht hinterher, schreibe sehr wenig, wenn sie tel. will und ich grad beschäftigti bin, muss sie warten bis ich mit der Sache die ich grad mache fertig bin. Aber dann rufe ich später an und sie geht nicht mehr ran. Habt ihr Tipps wie ich sie mal kennen lernen kann? Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, wieso ich mir die Zeit nehme und ihr noch schreibe oder mit ihr telefoniere anstatt zur next zu gehen. Aber ich mag sie irgnedwie. Wir hatten auch schon gefacetimed, sie kann also keine fette Hausfrau sein, die ganz anders ist auf den Bildern von ihr. SIe sagt selber, dass sie gern anders wäre, aber ihre Ängste sie grad sehr beherrschen, sie mich kennen lernen will aber nicht wieß wie. Thanks a lot für eure Tipps.
  12. Hallo allerseits, 1. Ich bin seit kurzem 30Jahre alt 2. Die Frau ist 25Jahre. 3. Wir hatten circa 10treffen (von 6Stunden bis 1e Stunde) 4. Wir hatten mehrfach Sex. 5. Die Frau lebt im Ausland im selben Dorf wie mein Vater. (Ich spreche mittlerweile ihre Sprache und bin ohne Vater aufgewachsen in Deutschland). und ist seit 4Jahren in einer festen Beziehung. Sie hat das von Anfang an offen gelegt, es war mir aber egal, hab mich extrem zu der Frau hingezogen gefühlt. Ich hab den Verführungsprozess geleitet, sehr erfolgreich meiner Meinung nach - sie versprach mir immer und immer wieder, sie verlässt ihre Beziehung für mich, sie liebt nur mich und sie macht nichts anderes mehr glücklich als mich zusehen. Ich lebe gegenwärtig in Deutschland und sie im Ausland. Da ich eine Ausländisches Freundin als Freundin mir wünsche, sei jetzt mal dahin gestellt,ob Fernbeziehung gut oder nicht gut ist. Ich führe meine Pilotenausbildung im kommenden November weiter in Österreich und ich hab von der Frau erwartet mit mir dort hin zu gehen, da das eine Riesen Chance ist. Ich bin also zeitlich extrem verfügbar bis besagten November und richtig heiß herlaufen tut das zwischen uns seit July (knapp 2 Monate). Ich hab sie im Krankenhaus angesprochen als ich selber mal vor 2 Jahren eingewiesen wurde, sie kam aber nie zu treffen weil offenbar ihre Beziehung zu gefestigt war zu dem Zeitpunkt. Sie hat das erste mal küssen und Hand halten abgeblockt, mir aber am selben Abend geschrieben wie gern sie das gehabt hätte. Hab’s aufm 2.en Date wieder getan und hat geklappt. Hab auch auf den Sex bei kommenden Dates “gedrängt” und hat auch geklappt. Das Gefühlsmäßige kam anfangs von ihr - ich hab mich aber auch extrem in sie verliebt.. wir sprachen sogar über Kinder kriegen, heiraten und gemeinsam ein Leben aufbauen!! Ich hab zwischendurch kurz mich mit meiner FB abgelenkt(weil sie ihren Freund hat) wovon sie ein wenig Wind bekommen hat, was sie sehr eifersüchtig gemacht hat und mich bat dies auch zu beenden. 6. Ich bin nun regelmäßig ins Ausland um sie zu sehen, sie ist extrem in ihrem Dorf integriert und hat 2 Jobs. Sie hat trzdem mich prioriesiert. Sie wollte mich ihren Freunden und ihrer festen Beziehung vorstellen und jegliche Kosten für irgendwelche treffen übernehmen, aber ich hatte keine Lust ihren festen Partner und ihre männlichen Freunde kennenzulernen. wir haben alles für ein Treffen in Deutschland geplant. Alles war reserviert und ihr Freund hat wohl 2 Tage vor ihrem Flug zu mir nach Deutschland ein wenig Wind bekommen und Gläser durch das Haus geworfen. Sie bat mich einen Tag mal keinen Kontakt zu haben aufgrund der Situation, und ich verstand das. Nächsten Tag (praktisch ein Tag vor Abflug) erzählte sie mir per kurzer WhatsApp Nachricht, dass sie nicht nach Deutschland komme. Ich fragte warum.. und sie fing an mir zu erzählen, dass ich ein toller Kerl sei, der es nicht verdient warten zu müssen, sie sich letztlich klar geworden ist ihren Freund zu lieben und sie denkt dass das unser Ende hier sei. Die Diskussion wurde hier noch etwas heftiger und verletzender und ich hab ihrem Freund reinen Wein eingeschenkt, ihm alles von uns erzählt und Screenshots von Chat Verläufen gesendet. Die Frau hat mich kurz darauf überall geblockt. Zu meiner Verteidigung: sie wollte meine Nummer bereits löschen bevor ich dem Freund alles erzählte - tat es aber nicht. Ich habe 10 Tage später mich für mein Verhalten entschuldigt, (über ein anderes Handy) woraufhin sie mir viele Fragen stellte.. (z.B. warum ich überreagierte, oder warum ich am Anfang so sehr um sie kämpfte obwohl ich wusste sie sei vergeben). ich antwortete ehrlich, sagte ihr das meine Liebe so groß war, und es mich verletzte und enttäuschte dass sie mir nicht nur das Treffen in Deutschland versagte, sondern auch sich für ihren Freund entschied. Sie entschuldigte sich dann hierfür auch noch sogar. Sie schrieb zwischendurch auf meine Nummer ob ich ihre Nachrichten erhielt(scheinbar um mir zu zeigen dass sie meine Nummer entblockte?!?) und später in der Nacht dann noch, dass sie keine Nachrichten mehr von mir möchte und ihren Freund liebt und der mir morgen früh ne Nachricht schreiben würde - was er nie tat. Der Typ hat ihr verziehen und sie sagte mir noch sie würden einen Neustart machen wollen. ich fühle mich mega hilflos - ich liebe die Frau und hab mir mehr mit ihr ausgemalt. Es fühlt sich an als wäre ein geliebter Mensch für mich gestorben. ich will sie für mich- weiß aber nicht wie ich vorgehen soll.. lieber ihr Raum geben und hoffen sie kommt vllt eines Tages von sich aus auf mich zu und sieht ein das Sicherheit und Stabilität - die ihr Freund ihr gibt - weniger wert sind als wahre Gefühle (Unsere Gefühle sind enorm, sie hat soviel auf ihrem Dorf riskiert für mich) oder um sie kämpfen, aber da frag ich mich auch ein wenig wie ich das anstellen sollte.. wieder Druck machen und sie ans Telefon bekommen?!? danke für eure Meinungen.
  13. Hallo allerseits. Ich bin seit kurzem 30Jahre alt Die Frau ist 25Jahre. Wir hatten circa 10treffen (von 6Stunden bis 1e Stunde) Wir hatten mehrfach Sex. Die Frau lebt im Ausland, im selben Dorf wie mein Vater (Ich spreche mittlerweile ihre Sprache und bin ohne Vater aufgewachsen in Deutschland). und ist seit 4Jahren in einer festen Beziehung. Sie hat das von Anfang an offen gelegt, es war mir aber egal, hab mich extrem zu der Frau hingezogen gefühlt. Ich hab den Verführungsprozesa geleitet, sehr erfolgreich meiner Meinung nach - sie versprach mir immer und immer wieder, sie verlässt ihre Beziehung für mich, sie liebt nur mich und sie macht nichts anderes mehr glücklich als mich zusehen. Ich liebe gegenwärtig in Deutschland und sie im Ausland. Da ich eine Frau aus diesem Land als Freundin mir wünsche, sei jetzt mal dahin gestellt,ob Fernbeziehung gut oder nicht gut ist. Ich führe meine Pilotenausbildung im kommenden November weiter in Österreich und ich hab von der Frau erwartet mit mir dort hin zu gehen, da das eine Riesen Chance ist. Ich bin also zeitlich extrem verfügbar bis besagten November und richtig heiß herlaufen tut das zwischen uns seit July (knapp 2 Monate). Ich hab sie im Krankenhaus angesprochen als ich selber mal vor 2 Jahren eingewiesen wurde, sie kam aber nie zu treffen weil offenbar ihre Beziehung zu gefestigt war zu diesem Zeitpunkt. Sie hat das erste mal küssen und Hand halten abgeblockt, mir aber am selben Abend geschrieben wie gern sie das gehabt hätte. Hab’s aufm 2.en Date wieder getan und hat geklappt. Hab auch auf den Sex bei kommenden Dates “gedrängt” und hat auch geklappt. Das Gefühlsmäßige kam anfangs von ihr - ich hab mich aber auch extrem in sie verliebt.. wir sprachen sogar über Kinder kriegen, heiraten und gemeinsam ein Leben aufbauen!! Ich hab zwischendurch kurz mich mit meiner FB abgelenkt(weil sie ihren Freund hat) wovon sie ein wenig Wind bekommen hat, was sie sehr eifersüchtig gemacht hat und mich bat dies auch zu beenden. 6. Ich bin nun regelmäßig ins Ausland um sie zu sehen, sie ist extrem in ihrem Dorf integriert und hat 2 Jobs. Sie hat trzdem mich prioriesiert. Sie wollte mich ihren Freunden und ihrer festen Beziehung vorstellen und jegliche Kosten für irgendwelche treffen übernehmen, aber ich hatte keine Lust ihren festen Partner und ihre männlichen Freunde kennenzulernen. wir haben alles für ein Treffen in Deutschland geplant. Alles war reserviert und ihr Freund hat wohl 2 Tage vor ihrem Flug zu mir nach Deutschland ein wenig Wind bekommen und Gläser durch das Haus geworfen. Sie bat mich einen Tag mal keinen Kontakt zu haben aufgrund der Situation, und ich verstand das. Nächsten Tag (praktisch ein Tag vor Abflug) erzählte sie mir per kurzer WhatsApp Nachricht, dass sie nicht nach Deutschland komme. Ich fragte warum.. und sie fing an mir zu erzählen, dass ich ein toller Kerl sei, der es nicht verdient warten zu müssen, sie sich letztlich klar geworden ist ihren Freund zu lieben und sie denkt dass das unser Ende hier sei. Die Diskussion wurde hier noch etwas heftiger und verletzender und ich hab ihrem Freund reinen Wein eingeschenkt, ihm alles von uns erzählt und Screenshots von Chat Verläufen gesendet. Die Frau hat mich kurz darauf überall geblockt. Zu meiner Verteidigung: sie wollte meine Nummer bereits löschen bevor ich dem Freund alles erzählte - tat es aber nicht. Ich habe 10 Tage später mich für mein Verhalten entschuldigt, (über ein anderes Handy) woraufhin sie mir viele Fragen stellte.. (z.B. warum ich überreagierte, oder warum ich am Anfang so sehr um sie kämpfte obwohl ich wusste sie sei vergeben). mich antwortete ehrlich, sagte ihr das meine Liebe so groß war, und es mich verletzte und enttäuschte dass sie mir nicht nur das Treffen in Deutschland versagte, sondern auch sich für ihren Freund entschied. Sie erwiderte dass es ihr Leid tut. sie schrieb zwischendurch auf meine Nummer ob ich ihre Nachrichten erhielt(scheinbar um mir zu zeigen dass sie meine Nummer entblockte?!?) und später in der Nacht dann noch, dass sie keine Nachrichten mehr von mir möchte und ihren Freund liebt und der mir morgen früh ne Nachricht schreiben würde - was er nie tat. der Freund vergibt ihr wohl und sie machen einen Neuanfang. ich fühle mich mega hilflos - ich liebe die Frau und hab mir mehr mit ihr ausgemalt. Es fühlt sich an als wäre ein geliebter Mensch für mich gestorben. ich will sie für mich- weiß aber nicht wie ich vorgehen soll.. lieber ihr Raum geben und hoffen sie kommt vllt eines Tages von sich aus auf mich zu und sieht ein das Sicherheit und Stabilität - die ihr Freund ihr gibt - weniger wert sind als wahre Gefühle (Unsere Gefühle sind enorm, sie hat soviel auf ihrem Dorf riskiert für mich) oder um sie kämpfen, aber da frag ich mich auch ein wenig wie ich das anstellen sollte.. wieder Druck machen und sie ans Telefon bekommen?!?
  14. Hallo Pua's, ich habe hier schon oft gelesen und jetzt einen eigenen Beitrag, da ich kein ähnliches Thema finden konnte. 1. Mein Alter 38 2. Alter der Frau 45 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Seit 3 Monaten regelmäßige Treffen, 3-4 pro Woche, 3-4h Stunden und gelegentlich Nachts 1-2h Outdoor. 4. Etappe der Verführung Permanent, guter, fast tabooloser Sex. 5. Beschreibung des Problems *Sie ist verheiratet, beide haben Gefühle entwickelt, sie schließt Trennung aus.* Sie ist seit 20Jahren verheiratet, zuvor normales sexuelles Interesse von ihrem Partner aus, nach der Ehe, Hochzeitsnacht erst 6 Monate später vollzogen, erfolgloser Kinderwunsch trotz Behandlung, Mann erleidet Herzinfarkt und mehr, dauerhafte Schmerzen, erektile Dysfunktion, kein Sex und körperliche Nähe, sie masturbiert über 10Jahre, seit ca.2 Jahren die Absprache die Ehe für beide offen zu gestalten, ohne Übernachtung und das es der andere mitbekommt. Sie ist der Meinung daß er es ihr gar nicht zutraut, es wurde danach nie wieder Thema. Sie arbeitet selbständig, mobil und geringfügig die Hälfte ihrer Einkünfte gehen in die Haushaltskasse, die andere in ihre Spardose. Die meisten treffen finden während ihrer "Arbeitszeit" statt. Sie war angeblich immer treu, ist als Kind lange sexuell missbraucht worden, Bulimikerin, bezeichnet sich als co-Abhängig, Mann trinkt täglich, oft Langzeit krank geschrieben aber mit gutem Verdienst. Gemeinsames Wohneigentum, wird noch getilgt. Zu mir: Ich bin gerade in Scheidung, 2. Ehe, narzisstische Ex, 3Kinder, finanziell bleibt auf lange Zeit der Selbstbehalt. Auf gut deutsch....ich hab meinen Scheiß gerade nicht zusammen. Zu uns: Hübsches Ding, hatte mich nach dem ersten Treffen direkt, brauchte sie zur Tür und sie sagte "Guck nicht so verliebt". Wobei ich mir dachte: "Scheisse, kann echt sein". Sie ist leicht devot und immer für Sex zu haben, macht mich wahnsinnig. Kurzum, nach etlichen zwangslosen Bekanntschaften, endlich Sex wie ich ihn mag und eine Frau die ich extrem Anziehend finde. Sie hatte gelegentliche, aber nicht annähernd so häufige, rein körperliche treffen mit verschiedenen Typen. Ich traf mich mit 3 Frauen abwechselnd und diese richteten nach meinem Zeitplan. Allerdings hatte ich kein Interesse mehr daran und würde auch nichts lecken wollen wo irgendwer noch rausläuft, also machten wir es direkt exklusiv und ich wartete nicht darauf das sie diesen Wunsch äußert. Tägliches Texten, küssen, kuscheln und private Gespräche (haben eine gemeinsame Freundin), 3-4 Treffen wöchentlich über 3-4h davon ca. 2h Sex. Zudem eine Handvoll Spaziergänge, teilweise ohne Sex. Da ich den Hals nicht voll genug bekomme treffen wir uns gelegentlich Nachts noch draußen und ansonsten bin ich auch ständig verfügbar, weil ich permanent Bock auf sie habe. Sie genießt den Sex sichtlich, ist allerdings schwierig zum Höhepunkt zu kriegen, nur klitoral und kann sich selbst nicht ohne Hilfsmittel zum Orgasmus bringen. Wir haben uns ganz offensichtlich beide verknallt, sie hatte anfänglich ausgeschlossen sich zu trennen und ich habe jetzt gefragt ob es immernoch so ist oder ob sie sich inzwischen unsicher wäre. Sie antwortete:" Ich habe zu lange für alles gekämpft, kann mich auf meinen Mann verlassen und habe einfach eine starke Bindung nach all dem was wir zusammen durchgemacht haben, als das sie ich trennen könnte." Bei ihrem Ex hätte sie zudem 4 Jahre gebraucht um sich zu trennen. Trennung ausgeschlossen, egal wie weh es ihr tut. Dann wohl nicht weh genug, meinte ich. Wenn es darum geht das wir das beenden, weint sie. Ich möchte nicht darauf verzichten aber auch in eine weniger bedürftige Position, sie hat ja momentan alles und böse ausdrückt keinen Grund etwas zu ändern. Ich habe viel Kontakt zu anderen Frauen und sie fragt mich häufig was ich mache, worauf ich ehrlich antworte und sie leicht eifersüchtig reagiert. Ich lasse sie bewusst wissen daß ich Optionen habe und bilde mir ein so zumindest etwas weniger bedürftig zu wirken. 6. Frage/n Irgendwelche Ideen, wie ich aus meiner jetzigen Position, die ich als hinterherlaufender Köter, so gerade noch an der oneitis vorbei bezeichnen würde, eine LTR mache? Und wenn wir hier schon bei wünsch dir was sind, nach Möglichkeit ohne viel treffen sexueller Art ausfallen zu lassen.😅 Ich hoffe nicht zuviele unnötige Infos gegeben zu haben, es ist viel Text geworden, danke an jeden der bis hier hin gelesen hat, steinigt mich später dafür.
  15. Mein Alter: 43 Alter der Frau: 40 Art der Affäre: Es bahnt sich was an. Ist einer der beiden anderweitig gebunden? Wir sind beide verheiratet mit Kindern. Tja, wie starte ich: Wir arbeiten in der gleichen Firma, ab und zu schaue ich bei ihr vorbei, wenn ich etwas brauche. Sie arbeitet im Archiv. Sie hatte sich in einen anderen Kerl verliebt, mit dem sie einen One-Night-Stand hatte, ich habe mich in sie verliebt. Mit dem Typ hat sie vermutlich nichts mehr und ich hoffe, sie ist entliebt. Meine Frau weiß Bescheid, sie versteht sich mit meiner Kollegin gut, aber ist natürlich auch traurig über die Situation. Ich bin auch nicht so super erfreut, dass ich verliebt bin, aber ich will mich auch nicht verleugnen. Ich weiß wirklich nicht, ob sie mich ausnutzt oder sie es immer wieder verzögert. Ich kann sie anfassen (Rücken, Beine), hatte auch schon ihren Busen berührt (leider nicht unter der Kleidung) und einmal ihre Beine bis zum Schritt gestreichelt (über der Jeans), hat sie alles zugelassen. Sie berührt mich auch an Händen und Schulter oder Beine, aber es sind eher so unwillkürliche Berührungen. Mein Problem: Meine Frau möchte nicht, dass ich mit ihr schlafe und ich liebe meine Frau sehr. Daher bin ich extrem zurückhaltend beim Flirten. Ich habe die Vorstellung, dass das meine Kollegin spürt und deshalb auch langsam macht. Andererseits glaube ich, dass sie im Moment bei vielen Männern zu landen versucht, bzw. sie war schon immer so, dass sie gerne flirtet. Für mich ist die Situation deshalb so doof, weil ich den Eindruck habe, dass sie sehr auf mich fixiert ist. Sie meldet sich nie per WhatsApp, aber wenn ich schreibe, antwortet sie sofort. Sie sagt, sie will meiner Frau nicht weh tun. Ich kann über WhatsApp auch erotisch schreiben, sie lässt es zu und freut sich, aber es kommt nichts zurück. Am liebsten würde ich sie küssen, aber es fehlt die Gelegenheit (oder sie lässt sie nicht zu oder ich bin unbewusst gehemmt und biete diese Gelegenheiten nicht). Wenn sie mit ihrem Mann bei uns vorbeigeschaut hat, hat sie mich oft angesprochen. Meine Frau sagt, sie will mich. Neuerdings schaut ein Arbeitskollege bei ihr vorbei. Sie hat mir das schon geschrieben (absichtlich, um mich eifersüchtig zu machen?) mit dem Hinweis, ich solle mich mal wieder blicken lassen. Trotzdem fuchst es mich, da ich zur Zeit im Außendienst bin und gar nicht vorbeikommen kann. In Gedanken male ich mir die schlimmsten Dinge zwischen den beiden aus, dazu habe ich hier im Forum schon tolle Tipps gelesen, trotzdem bin ich hier recht schwach und ärgere mich über mich. Ich bin froh, dass ich dieses Forum gefunden habe und schätze viele Beiträge hier. Ich hoffe, ich werde hier nicht zerrissen, ich rede mit meiner Frau und mit ihr ganz offen. Im Prinzip wissen alle (außer ihrem Mann, der krampfhaft eifersüchtig und überwachend ist) Involvierten Bescheid. Mir ist klar, dass ich diesen Teil meines LSE ändern muss, aber vielleicht habt Ihr hier Tipps, wie ich mit der Situation besser klar komme. Entweder es läuft bald mehr mit ihr oder ich werde zerbrochen, weil sie vlt. mit einem anderen Mann dann etwas hat.
  16. Bin neu hier und hoffe, das ist jetzt alles mal korrekt formatiert: Ich: 29 Jahre HB 1: 26 Jahre / HB 2: 25 Jahre Affäre / F+ Niemand ist gebunden alle sind Single Sex: Sehr gut / Bis jetzt 2x mit HB1 // HB 2 noch nicht in real life gesehen Problem: Habe HB 1 auf Tinder kennengelernt, getroffen, 1. date gleich küssen und sex. 2. Date auch Sex. HB 1 ist jetzt 2 Wochen im Urlaub. Ich suche momentan nichts Ernstes aber schon mehr als ONS also eine oder mehrere F+ sind was ich suche (oder welches Label man da auch immer geben möchte) Jetzt neuer Tindermatch und mögliches Treffen mit HB 2. Das Probme: HB 1 und HB 2 sind auf Insta miteinander befreundet seit einem Jahr. Ich weiss nicht wie eng diese Freundschaft zwischen HB 1 und HB 2 ist. Hätte Lust HB 2 zu treffen. Meine Befürchtung: ich Ende als Fuckboy und HB 1 will nichts mehr von mir wissen. Das möchte ich unbedingt vermeiden. Anderseits kann ich mir vorstellen, dass es HB 1 auch triggern könnte, wenn ich etwas mit ihrer Freundin habe, da diese auch sehr Attraktiv ist und was macht einen als Mann attraktiver, als wenn HB 1 weiss, dass Man(n) offensichtlich Chancen bei anderen attraktiven Frauen hat? 😉 Ich überlege jetzt: Totale transparenz und mit offenen Karten spielen und HB 2 fragen wie gut sie HB 1 kennt und dann entscheiden, ob ich sie wirklich treffe oder nicht. Wenn Freundschaft zwischen HB1 und HB2 eng würde ich es lassen, wenn diese sich zB nur vom Studium her kennen, hätte ich da weniger Mühe. Was würdet ihr in meiner Situation tun? Lieber Risiko, oder kein Risiko eingehen? Kann ich etwas verlieren? Denke ich zu viel, weil auf Tinder ist ja eh alle Locker und HB1 ist auch locker und unkompliziert unterwegs - so zumindest meine Eindruck soweit von ihr.a Danke für euer Feedback! Schönen Abend, Jim93
  17. Mein Alter: 30 Alter der Frau: 26 Art der Beziehung: FB/F+ (zwischenzeitlich nicht ganz unverbindlich) Dauer der Affäre: 10 Monate Qualität/Häufigkeit Sex: sehr gut/bei jedem Treffen (ca. 1 Treffen pro Woche) Beschreibung des Problems: Hallo Leute, Ich freue mich, dass es dieses Forum gibt und melde mich mit meinem ersten Thread hier, weil ich echt mal eine Einschätzung von außen brauche. Mein Problem kurz zusammengefasst: Ich habe mich verliebt, meine derzeitige FB möchte es aber ab jetzt entspannter angehen lassen. Wir treffen uns seit November letzten Jahres und ich habe besonders zu Beginn unserer gemeinsamen Zeit noch nie so eine krasse gegenseitige Anziehung empfunden. Die ersten Wochen/Monate lief alles perfekt: entspannte Treffen (ohne über Beziehungsziele oder ähnliches zu sprechen), gleicher Invest von beiden Seiten, sehr guter Sex, Einladung von ihr zu ihrem Geburtstag, wo ich ihre Freunde und Schwestern kennengelernt habe. Ich hatte das Gefühl, dass das mit ihr ein kompletter Selbstläufer ist und fühlte mich total wohl und selbstbewusst bei ihr...bis zu dem Moment, in dem ich Gefühle entwickelt habe. Nach ca. 2-3 Monaten habe ich gemerkt, dass ich mir mehr zwischen uns vorstellen kann. Ab da habe ich natürlich angefangen, mir selbst viel Hirnfick aufzutischen und habe innerlich komplett meine Entspanntheit verloren. Nach außen habe ich mich bemüht, das nicht zu zeigen. Ich habe nie meine Gefühle oder das Thema Beziehung angesprochen, aber scheinbar durch mein Verhalten durchscheinen lassen, dass ich mehr von ihr will. Denn gestern Abend hat sie das Thema von selbst angesprochen: Sie hat es bis vor 2 Monaten sehr genossen, wie close es zwischen uns war (u.a. gemeinsamer Kurztrip, gegenseitiges Einladen in den Freundeskreis, etc.) und konnte sich vorstellen, dass mehr aus uns wird. Aber in den letzten Wochen hat sie das Gefühl, dass diese Nähe etwas weniger geworden ist, sie im Moment sehr viel um die Ohren hat (wir sind beide fast zeitgleich umgezogen, uns trennen nun ca. 2 Stunden Zugfahrt) und sie das Gefühl hat, dass ich Erwartungen an sie habe. Das setzt sie gerade etwas unter Druck und sie würde das zwischen uns gerne entspannter weiterlaufen lassen (inkl. weniger Treffen und Kontakt). Auf ihre Frage, ob das für mich okay ist, habe ich geantwortet, dass ich mir genauso wie sie mehr vorstellen könnte, aber aktuell auch noch nicht soweit wäre, daraus eine Beziehung zu machen. Deshalb wäre es für mich okay, ich würde mir dann aber offen halten, andere Frauen zu treffen. Auch das ist für sie in Ordnung. Nach dem Gespräch war sie sichtbar erleichtert, hat sogar enorm viel Nähe zu mir gesucht, sich die ganze Nacht an mich angekuschelt, mich geküsst, etc. Ich bin gerade völlig ratlos, einerseits total enttäuscht, andererseits würde ich gerne noch Hoffnung haben, dass aus uns noch was werden kann. Die Zuneigung, die sie mir zeigt, fühlt sich schon sehr echt an und offenbar konnte sie sich ja auch mehr zwischen uns vorstellen. Besonders wundert mich jetzt dieser plötzliche Umschwung in den letzten Wochen. Kurz zu ihr: Sie legt großen Wert darauf, als eigenständige Frau wahrgenommen zu werden, ist sehr selbstbewusst und wirkt sehr reflektiert und bei sich. Sie hat mal zu Beginn unserer Treffen gesagt, dass sie sich nicht so schnell bindet. Ihr größtes Problem in ihrer Ex-Beziehung war, dass sie immer zu ihrem Typen in einer anderen Stadt fahren musste und dadurch das Gefühl hatte, sich nicht so richtig ihr Leben im Studienort aufbauen zu können. Es scheint so, als hätte sie davor jetzt auch etwas Angst. Sie ist kein sehr verbaler Mensch, hat bisher selten Gefühlsthemen oder ähnliches auf den Tisch gebracht. Sie zeigt aber enorm viel körperliche Zuneigung (Händchenhalten, kraulen, kuscheln - auch ein der Öffentlichkeit und vor Freunden, viel küssen) Fragen: Ich würde mich über eure Einschätzung meiner Situation freuen: 1.) Kann ich mir noch Hoffnung machen, das Ruder hier nochmal rumzureißen? Ich würde aufgrund meiner starken Gefühle für sie das ganze schon auf LTR-Fähigkeit testen wollen. Ganz "entspannt" könnte ich das nur für eine gewisse Zeit weiterlaufen lassen, wenn es dafür noch eine Chance gibt. 2.) Wie sollte ich mich dafür am besten verhalten? Beste Grüße YoungHova
  18. Hallo ich habe seit etwa einem Jahr eine Affäre mit einer Frau. Ich Mitte 30, sie Anfang 40. Ich bin single, sie verheiratet und hat 2 Kinder. Sie ist unglücklich in Ehe will ausziehen, ist es bis dato aber noch nicht, sie sagt mir aber immer es hat nichts mit mir zu tun. Sie wirkte die letzten Monate über schon immer sehr verliebt, vor ein paar Tagen fragte sie mich ob aus uns dann mehr werden könnte entgegen meiner Meinung am Anfang. Ich hatte ihr am Anfang nämlich gesagt dass eine Beziehung für mich nicht in Frage kommt. Ich mag sie wirklich sehr, hab ihr dann aber gesagt dass ich mir eine Beziehung im Moment nicht vorstellen kann. Ich hatte im Leben einige Beziehungen geführt die ich nicht hätte führen sollen, daher muss für mich einfach“alles“ passen. Wenn ich ehrlich bin ist sie mir für eine ernsthafte Beziehung auf schon etwas zu alt, plus ihre 2 Kinder. Etwas was ich nicht haben will und ja es wäre mir auch wenn ich so drüber nachdenke etwas unangenehm das so meinen Eltern zu erklären alles. Wegen schonmal verheiratet und 2 Kinder. Nicht dass sie es nicht akzeptieren würden, aber ich will es einfach nicht spüre bei ihr einfach nicht dieses „das ist die Frau mit der ich alt werden will“. Und ich will keine Beziehung um sie dann nach einem Jahr doch beenden zu müssen oder nicht treu sein könnte wenn ich dann doch mal ne jüngere kennenlerne. Mit dem Alter habe ich ihr aber nicht gesagt, das würde sie nur verletzen und es bringt ihr auch nichts das zu wissen. Jedenfalls war sie wohl sehr enttäuscht nachdem ich ihr gesagt habe dass es nichts wird mit Beziehung bei mir weil ich das nicht kann und wir haben ein paar Tage nicht gesprochen. Ich war ebenfalls enttäuscht weil es war auf Arbeit und sie ist einfach gegangen ohne ein Wort gesagt oder geschrieben zu haben. Wir haben heute mal wieder ein bisschen getextet. Aber ich kann ihr nicht das geben was sie sucht. Aber ich mag sie wirklich sehr und bin total traurig. Fühle mich quasi so als ob hätte eine Frau in die ich verliebt bin sich von mir getrennt. Ich weiß nichtmal ob ich in sie verliebt bin. Rational gesehen fühlt es sich richtig an das ganze zu beenden, wir hatten auch noch soviel vor was wir gemeinsam machen wollten, dass ich nun unendlich traurig bin. Jeder kann den anderen verstehen, es ist kein Streit, dennoch fragt sich in Teil in mir ob es denn wirklich die richtige Entscheidung war/ist sie gehen zu lassen 😞
  19. 1. Mein Alter: 28 2. Alter des Typen: 27 3. Art der Affäre: Affäre neben einer Beziehung, Gelegenheitssex 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? - beide gebunden, monogam, geheim 5. Dauer der Affäre: 4 Jahre mit häufigen und langen Unterbrechungen 6. Qualität / Häufigkeit Sex: 6 Treffen mit Sex, Qualität befriedigend ;) es war wirklich sehr guter Sex, auch wenn viel zu selten! 7. Beschreibung des Problems? Hallo liebe Community, Zur Vorgeschichte: Vor 4 Jahren habe ich etwas mit meinem damaligen Kollegen angefangen und es war eigentlich von Anfang an ein hin und her. Wie es halt so ist, wollten wir es bei einem Mal belassen, aber er kam dann wieder an, dann kam ich an und wir konnten irgendwie nicht voneinander lassen. Wir hatten oft auch versucht das zu beenden, hatten dann privat keinerlei Kontakt und uns nur auf Arbeit gesehen aber meistens kam er nach wenigen Monaten wieder an und ich hab mich immer einlullen lassen. (war also viel Abstand zwischen den Treffen) Mittlerweile arbeiten wir nicht mehr zusammen, wohnen aber noch in der selben Stadt. Nachdem wir beide die Firma verlassen haben, hatten wir uns 1 1/2 Jahre nicht gesehen, und in dieser Zeit nur ab und zu oberflächlich geschrieben. Dachte da schon zu dem Zeitpunkt, das wars, der will nicht mehr. Letztes Jahr während Corona kam er nach einem dreiviertel Jahr Funkstille (2 Jahre kein Treffen) an und wollte unsere "Abenteuer" auf einmal wieder fortsetzen. Wir hatten dann viel geschrieben (über mehrere Wochen), Hauptsache über Sex, Fantasien, was er alles mit mir anstellen will und Bilder getauscht (wie anfangs auch) und waren beide so heiß, haben das nächste Treffen geplant und dieses Mal tauchte er plötzlich ohne Vorwarnung ab. Das kannte ich von ihm noch nicht, mitten im Gespräch und BEVOR das Treffen stattfand (zur info: bis zu dem Zeitpunkt hatten wir 4x Sex gehabt aber eben 2 Jahre Pause). Fand ich in dem Moment extrem scheiße, weil ich natürlich richtig Bock hatte. Er kam wieder an mit der Entschuldigung er habe ein schlechtes Gewissen. Es ging wieder heiß her beim schreiben, er hätte doch so Lust. Dieses hin und her ging dann mit längerer Funkstille bis Anfang diesen Jahres. Da hab ich mich bei ihm gemeldet und er entschuldigte sein Verhalten. Es war ihm zu viel, ist ihm über den Kopf gewachsen, brauchte Abstand obwohl er echt Lust hatte. Jetzt wäre er wieder heiß und so kam es dieses Mal tatsächlich zu zwei Treffen innerhalb von 2 Monaten. Die Zeit danach war anstrengend, erst heiß gemacht mit detaillierten Vorstellungen von den nächsten Treffen und dann wieder wortlos abgetaucht. Er hat sogar Spielzeug und Strapsen etc. für mich bestellt. Hat das zwischendurch wieder zurückgeschickt und dann später nochmal bestellt (wtf?). Meinte er habe Lust aber ein schlechtes Gewissen. Wenn er abgetaucht ist, habe ich anfangs immer noch nachgehakt was los ist etc. aber mittlerweile in solchen Phasen in Ruhe gelassen und er kam dann die letzten Male immer von sich wieder an. Zum Problem: Die letzten 6 Wochen haben wir intensiv geschrieben (alles nur sex), waren aber beide abwechselnd im Urlaub haben trotzdem auch aus dem Urlaub jeweils geschrieben (was sonst nicht üblich war). Letzte Woche meinte er er hält es nicht mehr aus und will mich sehen, haben ausgemacht wann wir uns treffen, er sei geil auf *Dinge , die er mit mir anstellen will* hat dann noch ein letztes Dick pic geschickt und ist danach endgültig abgetaucht. Habe ein paar Tage später versucht ihn nochmal heiß zu machen und gefragt ob er Zeit hat. Zwei Tage später habe ich (eigentlich?) nett geschrieben, er soll kurz sagen ob er überhaupt noch will oder wieder Abstand braucht und am selben Tag noch spät abends hat er mich blockiert. Das war ein Schlag ins Gesicht. Vielleicht auch abzusehen, aber ich komme nicht drauf klar. Das ist jetzt bald eine Woche her. 8. Frage/n So, war viel Text, sorry dafür ich dachte ich hol gleich aus. Meine Fragen sind jetzt, ob das jemand so ähnlich mal erlebt hat? Auch dass es eben gar nicht erst zu Treffen gekommen ist obwohl er Lust auf mich hatte etc.. Und an die Männer: wenn ihr eine Affäre/F+ /whatever blockiert, auf die ihr eigentlich scharf seid, ist das dann für euch endgültig vorbei, um abzuschließen? Oder wird er irgendwann doch wieder sehnsüchtig und meldet sich? Seine Lust auf diese Abenteuer wird doch nicht einfach so verschwinden? Vielleicht noch zur Info: Anfangs über WA geschrieben, haben aber Nummern gelöscht um loszukommen, Insta hat er mich seit 2 Jahren blockiert weil er mir erst entfolgt ist und dann ein Jahr später wieder folgen wollte, ich aber abgelehnt habe (was ich super albern fande) und bin da immer noch blockiert. Haben dann über FB geschrieben und jetzt durch den Block sind wir auch nicht mehr befreundet. Also es gibt keine einzige Kontaktmöglichkeit. Dass mein Problem harte emotionale Abhängigkeit ist, ich mich nur mit seinen minimalen Häppchen Aufmerksamkeit zufrieden gegeben habe und mit Ablehnung nicht klar komme, brauchen wir gar nicht zu diskutieren. Ich weiß, dass ich versuchen muss, das zu akzeptieren und ihn nicht nerven werde (obwohl es mich ja schon reizt mal vor seiner Haustür oder Arbeit aufzutauchen, aber das mach ich nicht).. Ich würde nur gern dieses ambivalente Verhalten verstehen und wissen, ob er dieser Lust und Sehnsucht, die uns ja immer wieder zusammenführte, dieses Mal komplett widerstehen kann und mich vergessen wird. Und ob man eine Person für immer blockiert lässt oder nach Monaten/Jahren irgendwann wieder entblockt. Ist mir noch nie zuvor passiert und ich selbst würde nie eine Person blocken mit der ich so intim war. Danke schonmal für eure Zeit und Erfahrungen!
  20. 38 30 Sie meine Affäre, ich bald ihre Affäre neben der Beziehung? Sie neu in einer Beziehung, ich Single aber Sie war auch meine Affäre als ich vergeben war 3 Jahre Affäre neben der Beziehung genialer Sex, 50+ Ich hatte eine Affäre mit einer Arbeitskollegin. Bei der ersten gemeinsamen Geschäftsreise sind wir an Tag 1 übereinander hergefallen und es entwickelte sich eine Affäre die wir bis auf wenige Ausnahmen immer nur auf den Reisen auslebten, ungefähr 6x im Jahr für jeweils eine Woche. Auf der Arbeit gab es auch nie Drama, wir waren einfach Freunde und immer locker zueinander. Vor kurzem habe ich mich getrennt, ihr aber davon nichts erzählt, ich wollte mich nicht direkt in eine neue Beziehung stürzen und es einfach so zwischen uns laufen lassen. Sie hätte es damals definitiv so gewollt das wir es richtig miteinander versuchen. Aber es war einfach total unkompliziert und ich einfach auch Beziehungsmüde und wollte mal alleine sein. Mitte Dezember 2021 hat sie mir dann gesagt das sie einen neuen Freund hat und das es mit uns so nicht mehr weiter gehen kann. Ich war erstmal geschockt, habe ihr dann aber gesagt das ich mich für sie freue und ihr alles gute gewünscht. Sie hat dann gesagt das sich zwischen uns nichts ändern soll, nur halt kein Sex mehr, wir also weiter Freunde sind und entspannt miteinander umgehen auf der Arbeit, was auch gut klappt. Jetzt dann auch mal das Problem: Ich hätte gerne weiter mit ihr Sex, aber ich werde aus ihrem verhalten nicht schlau. Sie schreibt mir andauernd auf WA, fragt wie es mir geht, was ich mache, das sie mich lieb hat etc. Sie fragt allerdings nicht nach einem treffen. Ich verstehe dieses getexte nicht, es scheint so als verfolge sie kein Ziel damit. Wieso meldet sie sich immer? Will sie mich als BackUp, mich warm halten? Ich habe ihr letztens einen Abschiedskuss auf die Wange gegeben, weil ich dann erstmal Urlaub hatte, ich habe direkt gemerkt das sie mich richtig küssen wollte, aber ihr dann nur meine Wange hingehalten. Das kam so überraschend das ich erstmal komplett irritiert war. Ich weiss nicht ob es relevant ist, aber nach meiner Einschätzung bin ich deutlich über ihren jetzigen Freund anzusiedeln was die Attraktivität angeht. Groß, durchtrainiert, volles Haar. Er komplett das Gegenteil. Aber irgendwas muss er ja haben, dass sie ihn genommen hat. Wie würdet ihr vorgehen? Soll ich ein treffen vorschlagen und versuchen zu eskalieren? Das texten einstellen? Leider steht die nächste Reise wenn erst im Mai an. Danke euch
  21. Wie bekomme ich meine Kollegin zu regelmäßigen Sextreffen überredet? Ich bin 40, verheiratet, sie ebenfalls 40, geschieden und Single. Wir haben uns vor ca. 6 Monaten auf meiner neuen Arbeitsstelle kennengelernt. Sie ist mir sofort aufgefallen - und ich ihr anscheinend auch. Zunächst beließen wir es bei Augenkontakt, Anlächeln, kurze Gespräche. Viel mehr war aufgrund der Weise, wie wir arbeiten, kaum möglich. Wir arbeiten in 2 verschiedenen Teams in einem Seniorenheim. Ständig kommen Klienten oder Kollegen vorbei. Vor 3 Wochen hatte ich mich entschlossen, den nächsten Schritt zu machen. Ich folgte ihr auf ein Bewohnerzimmer, half ein bisschen mit, wiederholte das im nächsten Zimmer und deutete einen Kuss an. Sie wehrte sich nicht. Aber da wir in dem Moment wieder gestört wurden, gingen wir zusammen auf das nächste Zimmer. Dort stellte sie mich "zur Rede", fragte mich nach meiner Ehe, was ich vorhabe etc. Wir redeten also, ich sagte ihr dann offen, dass ich sie mag, sehr sexy finde und "sie will". Sie sagte dann: dann geh deinen Weg, aber gehe ihn langsam. Also nahm ich sie in den Arm und küsste sie. Danach hatte ich ein paar Tage frei. Sie sagte mir, dass sie nach unserem Kuss viel nachdenken musste. Ich sagte ihr, dass es mir genauso ging und das ich sie angerufen hätte, wenn ich denn ihre Nummer gehabt hätte. Paar Minuten später gab sie mir ihre Telefonnummer auf einem Zettel. Sie schlug mir vor, dass wir uns auf einen Spaziergang treffen, um zu reden. Ich willigte zuächst ein. Ein paar Tage später bekam ich jedoch kalte Füsse und sagte ihr auf der Arbeit ab. Wir waren in diesem Moment erneut kurz ungestört. Sie schien echt enttäuscht darüber zu sein. Also schaute ich sie an, nahm ihr die Maske ab und küsste sie erneut. Und dabei ist es mir rausgerutscht: "ich will dich!". In dem Moment dachte ich: "na toll, jetzt hast Du es verbockt. Ganz schön "needy". Darfst sowas niemals offen zugeben." Aber nee, sie schaute mich an und lächelte. Aber dann sagte sie etwas, was ich nicht ganz verstehe - ich soll diesen Wunsch in einem Gespräch "vertiefen". Ich dachte eigentlich, dass "ich will Dich!" eine sehr eindeutige Aussage ist...!? Ok, jetzt habe ich blöderweise erstmal Corona, bin in Quarantäne, kann nichts machen. Ich habe sie offenbar nicht angesteckt. Sie deutete an, dass sie das locker sehen würde, wenn es so wäre. Wir schreiben uns hin und wieder über Whatsapp. Wahrscheinlich sehe ich sie Ende der Woche wieder auf der Arbeit. Ich muss zugegen, dass ich bei solchen Geschichten nicht besonders erfahren bin. Und ja, schimpft ruhig über meine Beta-Unsicherheit, lasst euren Alpha raushängen, aber ich habe von sowas nunmal keine Ahnung. Aber ich möchte das bei dieser Dame durchziehen. Und ja, ich habe sie gern, aber vor allem will ich sie knallen. Daher bitte ich um eure Tipps zum weiteren Vorgehen. Der erste Schritt wäre, dass ich sie zu einem Treffen außerhalb der Arbeit einlade. Mir wäre es am liebsten, wenn sie mich zu sich nach Hause einlädt. Denn dann hat sie keine Chance mit zu entkommen 😁 Aber vermutlich machen wir erst einen Spaziergang und reden miteinander. Und davor habe ich die größte Angst 😅 Ich will natürlich nicht mit einer fremden Frau gesehen werden. Vor allem, wenn ich vorhabe, sie beim Spaziergang zu küssen. Und sie wird mich vermutlich über meine Ehe und meine Gründe ausfragen, also in Richtung Shit-Test gehen. Achso. Warum ich fremdgehen möchte: gute Beziehung, schlechter Sex. So simpel ist das. Langer Text, kurzer Frage: wie mache ich ihr deutlich - ohne dass ich sie verschrecke 😅 - dass ich mich mit ihr regelmäßig zum Sex treffen möchte? Ich würde ihr am liebsten ganz offen sagen, was ich möchte. Natürlich in der richtigen Situation, vielleicht wenn ich sie das nächste Mal küsse, nicht einfach so beim Rauchen. Wie sind eure Erfahrungen bei sowas?
  22. 1. Mein Alter: 45 2. Alter der Frau: 35 3. Art der Affäre: Affäre neben einer langjährigen Ehe 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? Beide verheiratet. Ich monogam, Sie?. Bei mir geheim, bei ihr mit Kenntnis es Ehemanns. 5. Dauer der Affäre: Über 2,5 Jahre. 6. Qualität / Häufigkeit Sex: Seit ca. 5- 6 Monaten nichts mehr, vorher bei jedem Treffen und für beide Seiten sehr erfüllend. 7. Beschreibung des Problems? Sie distanziert sich, keine Kommunikation über Gefühle, 8. Frage/n: Kommen im Text Hallo liebe PUA Gemeinde. Ich bin irgendwann durch Zufall auf das Thema PU gestoßen und interessiere mich mittlerweile sehr dafür. Viele Berichte in diesem Forum bringen mich teilweise zum Schmunzeln, zeigen mir aber auch viele Probleme und Wahrheiten aus meinem eigenen Leben auf. Ich möchte mich jetzt mit einer realen Geschichte an Euch wenden da ich einfach mal Feedback von Menschen außerhalb meines eigenen Lebens benötige. Außerdem habe ich auch die eine oder andere Frage auf deren Beantwortung ich mich sehr freue. Zunächst ein paar Basics zu mir: Ich bin Mitte 40, zwei Kinder, seit 20 Jahren verheiratet. Beruflich immer recht erfolgreich gewesen, habe mich mit Fitness und Kampfsport immer in Form gehalten und bin körperlich auf einem sehr guten Level (Sixpack, gute Fitness). Optisch attraktiv und verbal redegewandt und eloquent. Trotzdem aber nicht spießig und locker drauf. Frauentechnisch habe ich mich in meiner Jugend sehr schwer getan, bin mit meiner jetzigen Frau früh zusammengekommen und habe bis auf eine Sache nie etwas außerehelich laufen gehabt. Jetzt zu meiner Story: Vor etwa drei Jahren habe ich über eine Dating App (Joyce, reine Sex Kontakte) eine Frau kennengelernt. Anfang 30, verheiratet, Kinder. Rein optisch vielleicht HB6, aber vom Typ und von den Vorlieben mein Ding (devot, Fetisch affin usw.). Ihr Mann wusste von Anfang an von dem Kontakt (steht darauf, Cuckold Neigung) Am Anfang waren es gelegentliche Treffen (an neutralen Orten), später auch mal Essen gehen und auch Treffen in ihrer Wohnung (mit dem Wissen des Ehemanns). Wir haben uns verliebt, ich definitiv, Sie hat es zumindest gesagt. Extrem viel WA Kontakt, täglich Dutzende Sprach- und Textnachrichten. Immer morgens etwas und zum Schlafen gehen. Ich habe auch die Kinder und auch Freunde der Familie kennengelernt. Von Anfang an hat sie immer gesagt, dass sie es nie geglaubt hätte, dass ich etwas mit ihr anfange da ich so weit über ihr stehen würde und ich alle Frauen haben könnte (habe ich nie so gesehen, aber laut ihrem Mann leidet sie unter mangelnder Selbstliebe) Seit ca. einem halben Jahr wird es weniger, manchmal kommt nur etwas, wenn ich beginne. Sex schon seit Monaten nicht mehr. Auf meine Nachfrage warum es sich so entwickelt, kommt immer zurück es wäre im Moment so stressig, die Kinder, das Business, aber es würden definitiv auch wieder andere Zeiten kommen. Mich belastet das Ganze sehr, ich denke teilweise permanent an sie. Wenn ich mich mal längere Zeit nicht melde kommt von ihr sowas wie „alles in Ordnung?“, sie stellt den Kontakt nie ganz ein. Aber es kommt absolut nichts mehr mit Gefühlen, kein Ich denke an Dich oder irgendwas Emotionales. Ihre Antworten (oft Sprachnachrichten) sind immer sehr freundlich, aber gleichzeitig oberflächlich. Ich möchte Euch bitten das Ganze nicht moralisch zu bewerten. Weder in meine Richtung, noch in ihre. Dass das alles nicht sauber ist (meiner Partnerin gegenüber) weiß ich. Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass wir in der Ehe in den letzten drei Jahren massive Probleme hatten (die ich angesprochen habe). Das ist jetzt besser geworden da ich aus beruflichen Gründen nur noch am WE zu Hause bin. Meine Fragen: - Denkt ihr, die Affäre macht noch Sinn und es lohnt sich noch zu investieren? - Wenn ja, wie sollte ich vorgehen, melden oder nicht mehr (Freeze)? Probleme bzw. Ärgernisse klar ansprechen? - Wenn nein, wie sollte ich rausgehen? - Da ich beruflich eine Wochenend-Ehe führe bin ich nicht abgeneigt (fühle mich teilweise echt einsam) auch mal unter der Woche Frauen zu treffen (nicht primär Sex, kann aber muss nicht) - Wie verhindert ihr, euch nicht ständig zu verlieben, wenn ihr Frauen datet. - Wenn man gewisse Vorlieben hat (Fetische) sollte man damit von Anfang an offen umgehen oder das später einfließen lassen?
  23. 1. Mein Alter - 29 2. Alter der Frau - 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben - Viele 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") - Affäre, F+ 5. Beschreibung des Problems Vor einem halben Jahr haben wir uns getroffen, ganz klar für Sex. Beide frisch Single und waren uns einig dass wir keine Beziehung wollen. Sex war top, aber bin dann erstmal viel gereist und hatte danach andere. Kurz vor Weihnachten hatte sie mir auf irgendeinen Whatsapp Status geschrieben und wir haben uns dann auch recht fix wieder getroffen. Lief dann immer ungefähr so ab, sie fährt mit dem Zug um 12 Uhr zu mir, wir vögeln bis 22 Uhr und ich fahre sie heim. Alles so weit gut. Allerdings habe ich in den letzten 2 Wochen gemerkt, dass sie mir gefällt und wir auch so eine Menge gleiche Schnittmengen haben. Ungefähr zum gleichen Zeitpunkt fing sie dann an mir nach Treffen solche Texte zu schicken "heyyy. Ich fand heute extrem schön und danke nochmal *smiley um den herzen fliegen*". Davor haben wir fast gar nicht geschrieben, die letzten 2 Wochen ist es quasi dauerhaft. Bzw wenn sie nicht gerade Arbeiten ist oder schläft bekomme ich dauerhaft Voicenachrichten, ich 20 Sekunden, sie 2 Minuten. Mag ich eigentlich nicht, weil es irgendwann zu nervigen Smalltalk wird, aber hier gar nicht. Jeden Abend denk ich mir, was soll ich morgen wieder schreiben und dann ist unsere Unterhaltung doch wieder richtig spannend. Sie versucht sich offenbar auch immer mehr zu qualifizieren, in dem sie Feststellungen macht, wie dass ihr Verhalten jetzt eine "Green Flag" war/ist. Habe dann mal für morgen ein Treffen im Autokino vorgeschlagen um ausserhalb des Bettes was zu machen, hat sie sofort zugesagt und noch vorgeschlagen vorher in den Zoo zu gehen. 6. Frage/n Grundsätzlich sieht soweit ja alles gut aus, jedoch habe ich das Gefühl, dass sie denkt, wegen unseres Altersunterschiedes und auch gewisser Praktiken, dass ich sie als Spielzeug ansehe. Habt ihr einen Rat wie ich verbal oder nonverbal das etwas nehmen kann? Sie erzählt mir extrem viel privates, will immer mehr kuscheln, aber irgendwie hab ich das Gefühl sie hat da noch eine Blockade, die verhindert den "was ist das mit uns?" Satz zu sagen.
  24. Hallo, zur Situation Ich Mitte 30, sie Ende 30. Bin Single, sie ist verheiratet und hat ein Kind, wohnt mit Mann zusammen. Haben eine Affäre schon zig mal Sex gehabt, quasi bei jedem Treffen Eigentlich wollte sie dieses Wochenende kommen, wurde dann aber nix weil irgendwie Mann sei krank und so. Sie meinte sie müsse mir absagen und auch ihrer Freundin wo sie bevor sie zu mir dann fährt hinkommt. Die Nacht davor waren wir noch am chatten, da wollte sie schon früh am Nachmittag kommen wo ich ihr gesagt habe das sei mir zu früh Sie schrieb mir dann später ihr Mann sei doch nicht so krank sie fährt nun zu ihrer Freundin, kann aber nicht zu mir kommen, weil hat Angst irgendwas mit ihrem Mann oder so, ob ich nicht kommen könne in die Stadt wo ihre Freundin wohnt. Hatte ich kein Bock drauf, unter anderem auch weil ich die letzten drei Male schon zu ihr bin und wenn ich dann in der Stadt bin wo ihre Freundin wohnt wir auch nix machen können nur reden oder im Auto vögeln worauf ich aber kein Bock hatte. Um keine Diskussion entstehen zu lassen hab ich gesagt habe schon was getrunken und kann nicht mehr fahren, sie kann aber kommen. Sie schrieb dass das auf keinen Fall ging. Sie kam dann auch nicht. Schrieb mir dann später noch von wegen nächstens Wochenende da wäre sie mir ihrer Freundin schwimmen und könne dann kommen früh nachmittags. Hab gesagt dass ich es nicht weiß. Hielt mich kurz vorallem auch weil ich es doof fand dass es heute nicht geklappt hat. Sie weiß auch eigentlich dass es Nachmittags bei mir immer schlecht ist, ich da viel zu tun habe, dass habe ich ihr auch schon mehrmals gesagt. Ich meinte dann wenn klappt es nur Abends, sie dann „also dann eher nicht“. Seitdem nix mehr geschrieben. Ich weiß auch nicht so ganz was ich insgesamt von allem halten soll. Die Zeit ist zwar immer ganz toll, aber manchmal macht sie einen auf mega verliebt wo ich schon fast schiss habe weil ich keine LTR beabsichtige und in anderen Momenten wie heute zeigt sie dann wenig Invest. Aber Logistisch scheint es immer noch zu passen zu der Freundin zufahren, auch wenn sie mir dann absagen muss. Mich stört das irgendwie. Ich weiß auch nicht was ich jetzt machen soll wenn sie mir wieder schreibt. In aller Regel habe ich immer Verständnis dafür wenn es mal nicht klappt weil irgendwas ist zuhause, sie kein Alibi hat oder wen der das Kind aufpassen kann. Aber auf der anderen Seite frage ich mich dann auch ob ich denn immer cool damit sein muss wenn sie absagt vorallem wenn dann noch zuur Freundin gefahren werden kann. Kurzum bin enttäuscht jetzt und erwarte da jetzt irgendwo auch Invest und nicht in der Form ala „wir können uns sehen wenn du dein Wochenende so planst dass ich direkt nach meiner Verabredung mit meiner Freundin zu dir kann“. Vorallem das noch zu erwarten NACHDEM man abgesagt hat. Also das geht mir bisschen gegen den Strich jetzt. Find es grundsätzlich auch blöd wen zu ignorieren, aber irgendwie reicht mir ihre Form von Invest jetzt nicht nach ihrem canceln der Verabredung. Wäre es angebracht wenn man angechattet wird sich kurz zu halten? Fänd es jetzt blöd ihr jetzt ungefragt zu erklären warum ich das zwischen uns jetzt grade blöd finde auch ihr Umgang mit Verabredungen
  25. Hallo zusammen, bin seit einem halben Jahr mit meiner Freundin zusammen. Eigentlich läuft in meinen Augen fast alles gut. Wenn da dieses komische Verhalten nicht wäre. zum Problem: Die gute Frau trifft sich des Öfteren mit einem anderen Typen zum „wandern“ oder „spazieren“. Beim ersten Mal hat sie mir das am Abend ganz beiläufig erzählt und beim letzten Mal wurde mir gesagt, dass daheim so viel zu tun wäre, sie einige Sachen zu erledigen hat und keine Zeit hat. Allerdings kam nach kürzester Zeit eine Nachricht, in der sie meinte, sie hätte nur das nötigste gemacht um jetzt Zeit mit Person XY zu verbringen. Sie würden jetzt zum wandern fahren. Habe natürlich direkt angesprochen und gesagt, dass ich das schon ein bisschen seltsam finde und mir etwas Gedanken mache. Daraufhin ist sie direkt durchgedreht. Finde nur ich so ein Verhalten etwas problematisch, oder was sagt ihr dazu? tipps wie ich mich verhalten könnte wären genial.