Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'affäre'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

311 Ergebnisse gefunden

  1. 1. ich, 35, single 2. sie, 39, verheiratet 3. F+ 4. 1 Monat 5. 3 Mal 6. Situation Hi Leute, vor etwa 1 Monat hat eine verheiratete Frau eine Affäre mit mir angefangen bzw. ich hab sie verführt. Wir haben uns beide nix genommen und fanden es abenteuerlich. Ich war früher extrem schlecht mit Frauen, der absolute Niceguy und habe seit geraumer Zeit durch das Forum immer mehr Erfolge mit Frauen, soweit, dass es jetzt zu der ersten Affäre meines Lebens gekommen ist. Ich weiß, dass ich mittlerweile überkompensiere und irgendwie meine Vergangenheit nachholen möchte und sage zu allem ja und amen, was halbwegs attraktiv ist. Die Konsequenz wird jetzt bestimmt folgen, und zwar handelt es sich bei ihrem Ehemann um einen Hünen, zwar dick, aber über 2 Meter groß und noch viel wichtiger, er rastet gerade komplett aus, weil es rausgekommen ist. Sie warnte mich nun, dass er nach 20 Jahren Ehe der beiden (und ihrem angeblich ersten Ausrutscher), nicht nur sie sofort auf die Straße setzt, sondern auch mit mir reden will und bei meiner Arbeit "einen Aufstand machen wolle", was "sie nicht zulassen wolle". Außerdem erzählte sie mir, dass er schon die gesamte Familie ihrerseits informiert habe, und mein Chef soll es auch erfahren (!). Das wäre mir persönlich egal, was hat mein Chef mit meinem Leben am Hut. Ich verstehe, dass er wütend ist. Er hat das Recht, auszuflippen, wenn sein Eheleben auseinanderbricht. Wie er als Ehemann war, das geht mich nichts an und darum ging es mir nicht. Ich wollte ein Abenteuer mit ihr erleben und hab wahrscheinlich den Preis gewonnen für die am-schnellsten-herausgekommene Affäre. Sie kommt mir ehrlich gesagt recht neutral vor und eher happy, dass sie jetzt ausziehen darf. Ich sagte mir, dass sie die Ehe schon einmal beenden wollten. Scheinbar hat sie einen guten Grund gesucht. Und ich bin schön blauäugig ran gegangen und hab es gemacht, weil ich sie heiß fand, und weil ich Bestätigung brauche, was mir selbst langsam auf den Senkel geht. Im Nachhinein schäme ich mich für den Dreck. 7. Frage/n Wie würdet ihr in dieser Konfliktsituation umgehen? Wenn der Typ jetzt wirklich einen Aufstand macht oder mich bedroht. Ich will ehrlich sein, ich hab schon Schiss, weil ich mich körperlich nicht gegen ihn behaupten könnte und es auch sowieso Schwachsinn wäre. Was würdet ihr ihm in solch einer Situation sagen? Wenn er so aggressiv ist, wie sie meinte? Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen und ich muss zwangsweise aus der Sache lernen und möchte da so gut wie möglich rauskommen. Eins noch, ich bin klassisch vaterlos groß geworden - sprich, Aggression und Wut wurden stets verboten, ich hab in meinem gesamten Leben nie irgendwie angeeckt, und jetzt bin ich selbst ohne Fallschirm aus dem Flugzeug gesprungen.
  2. Hey Zusammen, Mein Alter: 32 Vergeben Ihr Alter: 45 (Verheiratet seit 20 Jahren) Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 Etappe der Verführung: FC Zur Situation, bei der ich jetzt hier nur das Wesentliche schildere (und hoffentlich nix wichtiges vegesse): Am letzten Abend meines Urlaubs an der Nordsee von wenigen Tagen ging ich abends in der Dämmerung noch einmal an der Promenade spazieren. Ich ging an einer (Stand-)Bar vorbei, in welcher draußen am äußersten Tisch eine attraktive HB (ebenfalls Urlauberin) saß, welche ihren Hund dabei hatte und einen Wein trank. Dieser bellte mich einmal kurz an, woraufhin Sie ein nettes Gespräch mit mir begann, ala der bellt sonst nie usw. Da das Gespräch sofort sehr angenehm war und die Chemie menschlich gesehen stimmte, setzte ich mich nach kurzer Zeit zu ihr an den Tisch und bestellte mir ebenfalls etwas zu trinken. Zu Beginn viel Smalltalk, wobei das Gespräch nach einiger Zeit tiefgründiger wurde und gewissermaßen einen sexuellen Frame bekam, etwa das Sie mir erzählte, Sie sei schon einmal fremdgegangen, jedoch nur bis zum KC, und mich auch fragte ob ich fremdgehen würde usw. Nach weiterer Zeit setzte ich mich vom Stuhl mit auf ihr Sofa, gegen 23 Uhr kam dann auch die nette Bedienung und wollte abkassieren, da bald Feierabend sei. Sie bot mir daraufhin an, dass wir zu ihr ins Hotel gehen, noch einen Wein trinken. Auf dem Weg dahin kamen wir uns schnell näher, zunächst Händchenhalten, dann auch ziemlich schnell ein KC mit Zunge am Strandufer, bei dem ich sofort spürte, mit was für einer wahnsinnigen Leidenschaft Sie küsste und die Situation genoss. Im Hotel eingetroffen, ging Sie nach weiterer Knutscherei duschen, und kam nur mit Handtuch umwickelt zurück, das Programm ging dann weiter und es kam relativ schnell zum Sex. Nach der ersten Runde folgte die nächste, und anschließend mit mehreren Kuschelpausen die dritte, insgesamt ging das ganze über fast 3 Stunden mit allem was dazugehört. Die ganze Zeit hat man gemerkt, mit wie viel Lust und Leidenschaft Sie ununterbrochen dabei war und es genießt, was Sie auch immer und immer wieder in Worten bestätigt hat, ebenfalls wie schön Sie mich optisch findet und immer wieder, dass wir Nummern tauschen und uns wieder treffen müssen zum Sex, was ja laut ihr kein Problem sei da wir beide Mobil sind, z.B. in der Mitte unserer Wohnorte, da wir 250 KM auseinander wohnen. Ebenso bot Sie mir an bzw. wünschte sich, dass ich am nächsten Morgen/Vormittag vor meiner Abreise noch einmal zum Sex vorbei kommen kann oder auch direkt bei ihr bleiben kann, was aber leider nicht ging, da ich mein Hotel früh verlassen musste und eine sehr lange Heimfahrt mit einem anschließenden wichtigen Termin im Heimatort am Nachmittag hatte. Am Nachmittag schrieb ich ihr dann kurz und knapp, dass ich nach etlichen Staus angekommen bin, woraufhin Sie mir abends antwortete, Sie sei auch in ihrer Heimat angekommen, denn der Tag war ebenfalls auch für Sie der Heimreisetag. Wortwörtlich schrieb Sie zusätzlich „Vielen Dank für diesen spannenden Abend und bis irgendwann mal. Alles Liebe…“. Ich habe dann darauf noch geantwortet, dass ich mich bei Gelegenheit melde, außer Sie sei dabei schneller, und auch kurz alles liebe gewünscht, daraufhin kam nix mehr, ist jetzt 3 Tage her. Nun die Fragen, die sich mir stellen. Fakt ist, Sie hat einen dermaßen positiven Eindruck hinterlassen, dass ich Sie unbedingt wiedersehen möchte, auch wenn mir klar ist, dass es niemals eine Beziehung im klassischen Sinne geben wird (Altersunterschied, Sie verheiratet usw.). Nun hat Sie ja während der mehrmaligen Akte immer und immer wieder gesagt, dass wir uns immer wieder treffen können bzw. sollten (Affärenmäßig), hat mir ihre Vorlieben genannt, die mit meinen übereinstimmen usw. Kann ich da was drauf geben, oder meint ihr das hat Sie nur so gesagt im Rahmen dieser Situation? Und was meint ihr zum Thema Kontaktaufnahme? Ich werde jetzt definitiv erstmal mich der Beendigung meines Studiums widmen und Sie erstmal länger in Ruhe lassen bzw. warten bis/ob Sie sich meldet. Wann wäre ein Zeitpunkt, sofern von ihr nichts kommt, an dem ihr empfehlen würdet mich bei ihr wieder zu melden? Ich weiß, auch ihr könnt alle nicht in die HB hineinschauen, aber eure Meinungen bzw. Vermutungen erwarte ich mit Spannung! P.S. Normalerweise hauen mich Ons bzw. die Frauen im Nachhinein nicht so vom Hocker, aber in dem Fall ist es anders, weshalb ich das auch unbedingt aufrechterhalten will. Eine Frau mit so einem Durchhaltevermögen und dauerhaften Spaß ist mir zuvor nie begegnet.
  3. Ich lese hier schon lange mit weil ich eure Beiträge mega interessant finde. Mich beschäftigt seit langem eine Frage und ich würde gerne mal eure Meinung dazu hören. Ich weiß einfach nicht was mit mir los ist, ob ich ein grundauf schlechter Mensch bin oder vielleicht sogar psychisch irgendwie nicht normal bin. Deshalb teilt mir bitte eure knallharte Meinung mit. Also : Ich bin weiblich, Ende 30, verheiratet und habe 2 Kinder, Einfamilienhaus und Teilzeitjob. Mit meinem Mann bin ich seit der Teenager Zeit zusammen, haben gemeinsam studiert und uns ein tolles Leben zusammen aufgebaut. Optisch sehe ich jünger aus, bekomme oft Komplimente und bin grundsätzlich zufrieden mit mir selbst Wir haben einen tollen Freundeskreis und tolle Familien. Alles perfekt?!! Nein! Seit einigen Jahren fühle ich mich nicht mehr wohl in der Gegenwart meines Mannes. Er will Zeit mit mir, ich will Zeit für mich. Viele Gespräche führen zu nichts. Dann vor 3 Jahren hab ich ihn betrogen, eine Affäre mit einem Mann der wohl einfach nur auf genau das aus war. Ich habe es beendet und gebeichtet. Seitdem versuche ich meinem Mann mehr Zeit zu schenken. Zufrieden ist er immer noch nicht, er will noch mehr Zeit, mehr Zweisamkeit etc. Und jetzt das was mich beschäftigt. Ich suche extrem die Bestätigung von anderen Männern. Ich bin bisher keine Affäre mehr eingegangen weil ich das nicht nochmal durchmachen will aber ich führe es immer so weit bis es fast soweit ist. Flirten, treffen, schreiben, bevor dann was passiert beende ich es. Das ist doch nicht normal oder? Ja ich flüchte aus meiner Welt, suche den Kick, will mich nicht trennen. Aber ist das wirklich ein Grund sich so zu verhalten? Neuerdings ist es sogar ein Mann aus dem Freundeskreis...er ist selbst verheiratet und hat mir angeboten sich heimlich zu treffen. Ich habe abgelehnt. Aber anscheinend tut er das ja auch... Ist es vielleicht sogar eim stückweit normal in langen Beziehungen?
  4. 1. Mein Alter: 42 2. Alter der Frau: 44 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 15 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Affäre will ich zurück haben, Schreiben mit Ihr OK 6. Frage/n: Hallo und guten morgen zusammen. Ich hoffe das Thema ist hier Richtig. Folgende Situation. Affäre (lebe in offener beziehung) wurde vor ca. 10 Monaten durch mich beendet. Danach haben wir noch ein wenig hin und her geschrieben aber nix ernstes bis vor ca. 6 Monaten. Danach herrschte Funkstille, durch beide. Es war damals ne stressige Zeit und ich hatte einfach nicht die Zeit und den Kopf für ne Affäre. Sie war dadurch verletzt das ich es beendet habe. Nun da alles wieder ruhiger wird und der Stress runterkocht, dachte ich mir ich schreibe sie mal an. Sie Antwortet auch, fraegt mich auch nach dingen wiso damals, Herzt diverse Antworten, und will sich, nachdem ich sie fragte, nichmal zum spazierengehen treffen. Soweit so gut noch 3-4 Texte geschrieben und dann kommt der satz den ihr alle erwartet wie folgt: Ich will von vornherein klipp und klar sagen das ich damit abgeschlossen habe und nur noch Freundschaft anbieten kann. Rummmsss Ich habe ihr geantwortet das mir das schon irgendwo vor dem Anschreiben klar war und Sie verstehe. Worauf sie meinte gut das es geklärt ist und sie findet es gut das ich Verständniss habe. Nun weiß ich nicht so recht ob ich dies so glauben kann, denn die Anzeichen sind irgendwie anders…Einmal ist sie so drauf und 2 Std später wieder so beim texten…Mal kommen herzchen smileys auf meine Antwort, wenn sie fragt ob ich unsere Spielzeugkiste noch habe, und dann wiederum solche Sätze.Was denkt ihr? Wenn wir spazieren gehen, volle fahrt voraus und koerperkontakt suchen etc. oder abhaken und neue suchen? Irgendwie ist der Jagdinstinkt geweckt worden, jedoch ist auch Respekt da vor Ihrer Meinung.
  5. Gerade treibt mich da so eine Frage um: Wie sieht das eigentlich mit der Wirkung von Hobbies auf die Attraktivität als Mann aus? Gibt es da welche, die uns besonders attraktiv machen? Und umgekehrt welche, die Red Flags für HBs sind? In einem Thread hier kam dieSprache ja unlängst darauf, welche Hobbie/Lebensumstände für diese und jene von uns Red Flags bei Frauen sind... Konkret hatte ich nämlich neulich folgendes Erlebnis beim OG (Ich strecke gerade mal wieder meine Fühler aus, weil es mit meiner LTR nicht mehr so läuft wie ich das will): Ich hatte über eine Datingseite eine Frau angeschrieben und zwar eine Witwe, deren Mann bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen ist. Sie ist 54. ich bin 64. Zunächst war sie direkt aufdringlich, gab mir über die Nachrichtenfunktion unaufgefordert ihre Handynummer und rief mich, nachdem ich mich bei ihr per WhatsApp gemeldet hatte, sogar ohne vorherige Absprache an. Könnte allerdings auch ein Versehen gewesen sein, ich habe den Anruf weggedrückt, da ich gerade eine Kiste Cola in den Keller schleppte. Später telefonierten wir dann aber tatsächlich und es schien recht gut zu laufen. Was mir nachträglich auffällt, war, dass von ihr ein "Ohhh Motorrad", als ich beim Chatten erwähnte, dass ich neben einem Auto auch ein Motorrad habe. Irgendwann kam dann aber recht überraschend die Absage: "Motorrad ist ein rotes tuch für mich, da ich meinen Mann durch einen Unfall verloren habe" Das klingt natürlich zunächst plausibel. Was mich aber ein wenig stutzig machte, war, dass diese Absage kam, nachdem sie mir ca. eine Stunde zuvor folgende Frage gestellt hatte: "Das wort auf der suche, finde ich etwas abgetroschen. .. Was wünscht du dir denn in zukunft was eine Frau angeht ? Z.b. feste Beziehung, wochenend Beziehung, Freundschaft mit gewissen vorzügen ?" Meine Antwort darauf war: "Wie gesagt: Wenn das am Anfang etwas auf rein freundschaftlicher Basis ist, ist das vollkommen ok für mich. Ich bin auch nicht böse, wenn nicht mehr daraus wird. Eigentlich bin ich recht gerne allein, aber wenn sich etwas zu etwas ernsthafte(re)m entwickelt, soll es halt so sein. 😉 Aber ich glaube nicht, dass man losziehen und gezielt die Frau - bzw. den Mann - seines Lebens suchen kann. Es ist einfach auch so, das ich gerne mit Frauen zusammen bin. Das kann einem Mann auch intellektuell recht viel geben." Was man natürlich auch so übersetzen könnte: "Ich schau, das ich so viele Frauen wie möglich date und möglichst auch bumse. Auf eine feste Beziehung habe ich keinen Bock." 😁 Abgesehen davon, dass in meinem Profil auf der Datingseite laut und deutlich steht, dass ich ein Biker bin, war meine Motorradleidenschaft im Chat auch zur Sprache gekommen, unter anderem auch dass ich gerade an einem einschlägigen Buch arbeite. Was ich nun vermute, ist, dass sie die Sache mit dem Motorradfahren nur vorgeschoben hat und der tatsächliche Grund meine Unlust auf LTR war. Vielleicht will sie ja unbedingt schnellsten eine feste Beziehung und hat Torschlusspanik. Dafür würde auch sprechen, dass, wie ich den Eindruck hatte, sie buchstäblich Zähne und Klauen in mich schlug... 😂 Was ich mich jetzt auch Frage ist, wie viele Damen mir aufgrund eines oder beider "böser" Hobbys - Motorrad und Jagd - entgangen sind? Allerdings ist das für mich nur von akademischen Interesse, den erstens würde ich mich nicht für Frauen verbiegen, zweitens spiele ich mit offenen Karten, würde das also nicht verschweigen, und drittens gehören diese Dinge ja zu meinem persönlichen Image als Böser Junge und Edelproll, mit dem ich ja ansonsten recht erfolgreich bin. Wie sieht das eigentlich mit solchen Hobbies aus, wie man (oder nur ich?) sie AFCs (und noch weniger attraktiven Männern) zuorden würde: Aquarium/Terrarium, Modelleisenbahn/Modelbau, Briefmarken, Münzen? Es gibt ja auch Leute, die das Zeux aus den Überraschungseiern sammeln. Gibt's die Dinger eigentlich überhaupt noch? Und gibt es auf der anderen Seite auch Hobbies, die Männer besonders attraktiv machen?
  6. 1. Mein Alter: 31 2. Alter der Frau: 27 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: ca. 8 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): mehrfach Sex 5. Beschreibung des Problems: Habe ein HB8 ueber Tinder kennengelernt. Am ersten Date erst essen, spazieren, und danach bei mir Lay. Beide einig, dass wir nur was Lockeres wollen. Da wir beruflich viel um die Ohren haben (ich bin in der letzten Phase meiner Promotion und sie ist angehende Chirurgin im Krankenhaus) sehen wir uns nur ca. alle zwei Wochen, fast jedes mal Sex. Sex ist fuer mich soweit gut, allerdings habe ich sie nicht immer zum Kommen gebracht. Nach dem dritten oder vierten Date gab es ein wenig Drama. Sie meinte, dass sie das Gefuehl haette, ich wuere doch mehr wollen, als nur eine Affaere, weil ich angeblich so komische Sachen gesagt habe. ZB. hatte ich erwaehnt, dass ich vorhabe, nach der Promotion nach Mallorca auszuwandern (nur eine fixe Idee), und da meinte ich spaßeshalber, dass sie ja mitkommen koennte. Hat sie wohl so aufgefasst, dass ich sie heiraten will lol. Jedenfalls haben wir dann drueber geredet und ich hab klargemacht, dass ich nur eine Affaere will. Natuerlich habe ich mich ans Drehbuch gehalten und ihr Drama nicht komplett ernst genommen, immer C&F darueber gemacht und auch wieder mit ihr geschlafen. Danach noch mehmals getroffen, alles gut. Whatsapp-Kontakt zwischen den Dates ist mal mehr, mal weniger, aber zwischen den Nachrichten liegen meist immer mehrere Stunden oder gar ein ganzer Tag, also nicht zu viel. Jetzt habe ich auf Whatsapp indirekt das naechste Date angesprochen, aber sie hat sich 6 Tage Zeit gelassen, darauf zu reagieren und das hat bei mir jetzt Hirnfick ausgeloest. Zuerst hatte ich ihr ein lustiges Meme geschickt (von der Art "Maenner von frueher vs. Maenner von heute") und sie meinte dann, dass ich eindeutig zu der "Maenner von heute" Kategorie gehoere lol. Ich dann: "Ich weiß, du hast ne Schwaeche fuer solche Maenner." Und sie: "Definitiv, ich stehe nicht auf die Junkies und Killer". Darauf habe ich 4 Tage nichts mehr geschrieben. Dann sprech ich einen Film an, den wir noch gucken wollten: "Apropos Killer, wie haben noch einen Film zu schauen". Und darauf kam 6 Tage nichts. Und jetzt gerade nur "den Thriller, den du meintest?" 6. Fragen: Ich schiebe jetzt Kopfkino, weil sie so unueblich lange gebraucht hat, um darauf zu reagieren. Mir ist naemlich eingefallen, dass ich auf unserem letzten Date beim Sex auch so Sachen gesagt habe wie dass sie eine Droge fuer mich ist. Nicht, dass sie jetzt meint, sie haette mich zu sicher. Bin ich zu paranoid? Oder ist das ein klares Zeichen von schwaecher werdendem Interesse, wenn sie auf einmal 6 Tage braucht, um auf ein Hindeuten aufs naechste Date zu reagieren? Soll ich jetzt einfach so tun, als waere nichts? Bisher war mein Frame immer, dass ich zu beschaeftigt mit meinem Leben bin, um ihr jeden Tag zu schreiben, und dass ich ohne Probleme auch andere Frauen daten kann (tatsaechlich kam am Abend nach unserem letzten Date noch ein anderes Tinder-Maedel zu mir lol). Demnach wuerde ich jetzt am besten so tun, als haette ich gar nichts von ihrem Schweigen bemerkt. Andererseits ist das ja schon irgendwie unhoeflich, so lange mit einer Antwort auf einen Datevorschlag zu warten. Ich koennte ihr auch zu verstehen geben, dass ich das nicht so geil finde, und ihr so verbal zeigen, dass wir uns von mir aus nicht mehr treffen MUESSEN, wenn sie keinen Bock hat^^ Was soll ich tun?
  7. Nabend Leute, folgendes. Habe ein Mädel im Gym angequatscht die ich ganz nice fand. 23 Jahre alt. Ich bin 30 . Absolut hübsches Mädel mit nem top Body. wirkt sehr intelligent. Hat kein Instagram. Mag soziale Medien nicht, was für mich ne absolute Green flag ist. Hält sich im Gym eher bedeckt. Naja hab sie dann ohne großes drumherum eingeladen zu mir nach Hause am Wochenende. Sie antworte dann : am Wochende bin ich in Hamburg bei meinem Freund aber Montag bin ich wieder da, dann können wir das gerne machen. 🙃sie studiert hier in Bielefeld bei mir und wohnt um die Ecke praktisch.ich hab das mit ihrem Freund komplett ignoriert und wir haben dann Montag abgemacht. Ich hab in der Vergangenheit schon vergebene Mädels gedatet und auch mit denen gevögelt. Aber hab dann erst im Nachhinein erfahren, dass diese vergeben sind. mag das Mädel schon sehr und hab Bock sie kennenzulernen. Naja und auf jeden Fall zu vögeln. Irgendwie ist es ein moralisches Dilemma. Ich bin mir eigentlich Recht sicher, dass ich sie rumkriegen würde. Nur Frage ich mich wie ihr das ganze so seht und wenn ihr sie trotzdem flachlegen wollen würdet, wie ihr das ganze angeht. Bzw wenn bei Annäherung der Spruch kommt : nee ich hab doch einen Freund. Wie handelt ihr das dann ?
  8. 1. Mein Alter: 36 2. Alter der Frau: 38 3. Sexuelle Affäre mit Arbeitskollegin 4. Ich bin seit mehr als 10 Jahren in einer festen Beziehung. 5. Dauer der Affäre: ca. 1.5 Jahre 6. Häufiger Sex nach einigen Monaten. 7. Nachdem ich die Affäre irgendwann beendet habe, hat sie mittlerweile einen Neuen. 8. Ist es Liebe oder nur ein gekränktes Ego? Wie sollte ich mich verhalten, um sie nicht endgültig zu verlieren? Hallo, ich war vor gefühlten hundert Jahren bereits mal hier im Forum angemeldet und habe einige Dinge für mich mitgenommen, insbesondere was meine persönliche Entwicklung betrifft. Nun bin ich jedoch in einer Situation gelandet, aus der ich keinen rechten Ausweg sehe. Da mir Schreiben hilft, meine Gedanken zu verarbeiten, dachte ich mir, wieso nicht einfach hier. Meine Freundin Ich führe seit mehr als 10 Jahren eine feste Beziehung mit meiner Partnerin. Wir sind weder verheiratet, noch haben wir Kinder. Der Sex ist immer noch gut. Die Attraktivität immer noch vorhanden. Sie ist eine tolle Frau, die mich immer unterstützt hat und alles für mich tun würde. Wir haben viele schwierige Zeiten zusammen gemeistert und das schweißt zusammen. Das einzige Manko ist, dass wir uns geistig auseinander entwickeln, entwickelt haben. Ich habe studiert, sie nicht. Es geht dabei aber gar nicht so sehr um den intellektuellen Unterschied, sondern um einen charakterlichen. Ich versuche, mich immer weiterzuentwickeln, an mir zu arbeiten, bin an vielen Themen interessiert, bilde mich gern weiter. Leider habe ich das Gefühl, dass sie eher stehenbleibt und wir uns deshalb über die Jahre auseinander entwickelt haben. Gemeinsame Interessen haben wir kaum, intensive Gespräche/Diskussionen auf augenhöhe führen wir eigentlich nicht. Das soll nicht heißen, dass ich etwas Besseres bin oder sie nicht respektiere. Kein Mensch ist perfekt. Ich nicht. Sie nicht. Es ist nur wichtig für die Gesamtsituation. Die Assistentin der Geschäftsführung Vor knapp 2.5 Jahren trat sie dann in mein Leben - plötzlich und unerwartet. Die neue Assistentin unserer Geschäftsführung. "Hey Sinfly, stellst du dich kurz vor und erklärst ihr, was wir so machen?", hatte mein Chef gesagt. Gesagt, getan. Und ich fand sie direkt spannend. Ich weiß nicht genau warum, denn rein vom Äußeren war/ist sie eigentlich gar nicht 100%ig mein Typ. Aber irgendwas hat mich an ihr gereizt. Zunächst hatten wir nicht viel miteinander zu tun. Alles rein geschäftlich. Alles rein professionell. Irgendwann habe ich mich dann entschlossen, sie privat anzuschreiben. High Risk. Immerhin ist sie die Assistenz unserer GF. Vermutlich hat genau das einen nicht unerheblichen Teil des Reizes ausgemacht. Das Verbotene. Und es kommt, wie es nicht vorherzusehen war. Wie es nicht hätte kommen sollen. Wir sind wie Yin und Yang. Direkt auf einer Wellenlänge. Eine emotionale, geistige Verbindung, wie ich sie in meinem Leben noch nicht erlebt habe. Ich weiß, wie kitschig das klingt. Nach ein oder zwei Tagen sind wir auch direkt mitten im Sextalk. Wir teilen denselben Humor, wir lachen den ganzen Tag. Wir schreiben den ganzen Tag. Ich fühle mich wie ein Teenager. Kann bald nur noch an sie denken. Ihr geht es genauso. Wir telefonieren. Heimlich. Irgendwann treffen wir uns. Heimlich. Wir haben uns Hals über Kopf ineinander verliebt. Immer wenn möglich, verbringen wir die Zeit zusammen. Während der Arbeitszeit im Home Office. Nach der Arbeitszeit. Wir fahren irgendwann gemeinsam auf "Geschäftsreise" in eine andere Stadt. Weder meine Freundin, noch unser Arbeitgeber dürfen davon wissen. Ich könnte stundenlang über sie schreiben, über alles, was sie besonders macht. Nie zuvor habe ich solch eine Frau getroffen. Nie zuvor eine solche Verbindung erlebt. Ich fühle mich zunehmend schlecht. Mich plagt das schlechte Gewissen gegenüber meiner Freundin. Ich frage mich, wie es weitergehen soll. Bin ich bereit für sie meine Beziehung aufzugeben? Ist unsere Verbindung wirklich so stark, oder ist es nur das Abenteuer? Sie hat ein Kind. Ich habe Angst. Sie macht Andeutungen über ein Zusammenziehen. Ich weiche aus. Nachts heule ich, weil ich verzweifelt bin. Ich liebe sie. Aber ich bin auch loyal gegenüber meiner Partnerin. Wie entscheidet man, ob man 15 Jahre Beziehung einfach aufgibt? Etwa 1.5 Jahre läuft das so. Wir drehen uns im Kreis. Dann entscheide ich, dass es so nicht weitergehen kann. Ich will meine Partnerin nicht weiter hintergehen. Und ich will auch sie nicht weiter hinhalten. Ich möchte ihr nicht im Weg stehen. Also beende ich die Affäre. Mir geht es schlecht. Ich bin am Boden zerstört. Wir gehen uns aus dem Weg. Ich arbeite von Zuhause, versuche den Kontakt zu vermeiden. Verdränge sie. Verdränge uns. Wenige Male flammt es fast wieder auf, ich diszipliniere mich. In diesem Jahr hatten wir so gut wie keinen privaten Kontakt mehr. Der Wendepunkt Die Geschichte könnte hier enden. Typische Affäre. Typischer Verlauf. Vor wenigen Wochen erfahre ich jedoch, sie hat einen Neuen. Ich weiß nichts über ihn. Will ich auch nicht. Aber ich weiß, dass mich diese Nachricht kalt erwischt. Sie haut mich komplett um. Bringt mich vollständig aus dem Konzept. Ich denke plötzlich wieder nur noch an sie. Denke an unsere gemeinsame Zeit, an all die Erinnerungen. An all das, was ich so lange verdrängt habe. Ich kann nicht mehr schlafen. Will kaum noch essen. Alles kommt wieder hoch. Es verletzt mich. Ich stelle mir Dinge vor meinem geistigen Auge vor, die ich mir nicht vorstellen will, nicht vorstellen sollte. Ich nehme wieder Kontakt mit ihr auf. Wenn wir sprechen, ist diese gewisse Verbindung immer noch da. Aber etwas Entscheidendes fehlt - die Nähe. Die emotionale Ebene. Sie blockt das ab. Ich verstehe sie. Ob sie es nicht mehr empfindet oder einfach nur professionell ist? Ich weiß es nicht. Aus ihrer Sicht macht sie alles richtig. Ich respektiere sie ungemein für ihre Art damit umzugehen. Gegenüber ihrem neuen Partner. Auch wenn es mir unglaublich wehtut und schlecht geht. Ich merke aber, dass ich dabei bin, die Kontrolle über mich zu verlieren. Ich habe das Bedürfnis sie anzuschreiben. Mich zu offenbaren. Ihr zu sagen, welche Gefühle ich noch für sie habe. Ich will irgendwie zurück zum damals. Es macht mich wahnsinnig, nicht zu wissen, ob sie noch etwas für mich empfindet. Die Vorstellung, dass es nun endgültig vorbei sein soll, verletzt mich. Ich weiß, dass das genau das Falsche ist. Vor allem weiß ich nicht einmal, was ich genau will. Was ist, wenn es wieder so wäre wie damals? Was würde ich dann machen? Würde ich mich diesmal für sie entscheiden? Ich weiß einfach nicht, wie ich mich verhalten soll. Irgendwie möchte ich das zurück, was wir damals hatten. Möchte sie nicht endgültig aus meinem Leben verlieren. Aber ist es wirklich Liebe, oder ist es nur mein gekränktes Ego, weil es nun einen neuen in ihrem Leben gibt? Vermutlich eine Mischung aus beidem. Ich habe ihr mittlerweile mitgeteilt, was diese Nachricht in mir ausgelöst hat. Was gerade in mir vorgeht. Wir haben vereinbart, dass wir uns nochmal für ein Gespräch treffen. Aktuell gibt es kein Zurück, das ist mir klar. Sie hat einen Neuen, das ist frisch. Ich will sie aber nicht aufgeben. Vielleicht kommt unsere Zeit noch. Was kann ich machen? Was sollte ich machen?
  9. 1. 37 Jahre 2. 36 Jahre 3. (Affäre) neben einer Beziehung 4. Sie ist verheiratet seit 15 Jahren. Ich ebenfalls seit einigen Jahren. 5. seit ca. 2 Monaten 6. kein Sex, Küssen, 1x Intim berühren 7. Sie macht mich wahnsinnig und ich weis nicht wieso 8. Ratschlag was soll ich jetzt machen? Ich kenne F seit 16 Jahren, Sie ist seit dem mit einem Kumpel von mir verheiratet. Sie haben mehrere Kinder zusammen im Alter von 5-15. Optisch ne 5/10 (Süsses Gesicht, tolle Beine. Der Rest ist eher aufgequollen). Die Ehe/Beziehung zwischen den beiden ist nicht die beste. Er ist sehr Egoistisch undunterdrückt sie. Hat Sie abhängig von sich gemacht. Das alles merkt sie aber nicht. Sie sagte schon zu mir, dass Sie nur wegen den Kindern mit ihm zusammen bleibt. Sie ist sehr Schüchtern und hat kein Selbstwertgefühl. was sich auch in der Kommunikation mit ihr ständig bemerkbar macht. Es ist sehr Abstrengend. Treffen sind fast unmöglich weil eben immer Kinder im Vordergrund stehen oder der Mann da ist. Vor vielen Jahren berührte Sie mich schon immer wieder, so dass es sogar ihrem Mann aufgefallen war, führte zu Spannungen. Aber nichts wildes. Im Dezember 22, waren wir bei ihenen zu Besuch, da kreuzten sich unsere Blicke irgendwie, es war wie wenn es gefunkt hätte. Darauf hin wurde der Whatsapp Kontakt stärker zwischen ihr und mir. Sie sagte mir das sie mich schon länger toll findet aber wir ja beide Verheiratet sind etc. Spannend waren die Chats die ersten Wochen. Einige Tage vor Weihnachten sagten wir dann das wir aufhören sollten so viel zu schreiben. (Obwohl wir beide genau so weitermachen wollten). Am 23.12. war ich dann alleine zu Besuch bei ihnen, ihr Mann trank ziemlich viel und in jeder seiner Pinkelpausen kamen wir uns näher, sie streichelte mich unter dem Tisch, nahm mich innig in den Arm usw. Ich sagte ihr danach das ich Sie gerne geküsst hätte, Sie sagte das wäre für sie in Ordnuing gewesen. Wir schrieben jeden Tag, die machte es heimlich, sehr geschickt. Wir redeten das wir an Sylvester welches wir gemeinsam Verbringen wollten eventuell eineige Momente schaffen könnten in denne wir uns wenigstens in Arm nehmen könnten. Fühlte sich alles so Aufregend an. Die Chats waren aber eher immer neutral. Mir sporadischen leichten Anspielungen auf in Arm nehmen etc. mehr nicht. Generell war ich mir bis Silvester unsicher was in ihrem Kopf vorgeht. Weil die Chats bis heute größtenteils neutral sind. Am 31.12. war es dann soweit, Sylvester stand an. Sie war top gestyled an dem Tag. Wir gingen erst etwas laufen draussen. Sie sass später am Esstisch gegenüber, und ja unsere Füsse berührten sich, es wurde zum wilden Füßeln auch im Intimbereich. Am Tisch sassen unsere PArtner und ihre Kinder, ja über Moral müssen wir uns nicht unterhalten. Das ging den ganzen Anbend ziemlich Heiss her unter dem Tisch. Wir trafen uns dann zufällig zweimal im Gang vor der Toilette wu heisse kurze Küsse ausgetauscht wurden. Beim Knallen um 12 gab es auch einige Berührungen. Der Abend ging bis 3 Uhr weiter unter dem Tisch. Wir schliefen im Wohnzimmer bei ihnen, ich schrieb ihr das ich gleich auf die Toilette gehen würde. Wir trafen uns dann Nachts im Flur nicht weit weg von unseren PArtnern, küssten unds wild, fingen an es uns gegenseitug mit der Hand zu ..., brachen dann aber an weil zu gefährlich. Es muss ja auch eine Steigerung geben. Die Tage danach waren gemischt, Sie war wieder passiv im Whatsapp. Am 9./10.1. wurde es dann hiesser, ich Schickte ihr ein Foto im Unterhemd und eins nach dem Duschen. Wir hatten dann Sexting...Sie besoorgte es sich mehrfach, ich blieb cool. Am nächsten Tag war Sie wieder zurückhaltender. Am 14.1. schrieben wir, das ihr das alles zuviel wird, sie ein schlechtes gewissen hat etc., ich schlug vor alles auf Eis zu legen und nur freundschaftlich zu bleiben. Der Kontakt wurde 2 tage weniger und dann wieder mehr. Wir sahen uns immer wieder zu 4. bei Ausflügen, dort gab es immer Berührungen, heisse Blicke. Abends liebe Nachrichten etc. Sie sagte auch jeden Tag Gute Nacht etc. Aber immer mal mehr und weniger Kontakt. Mal schickt Sie abends selfies aus dem Bett oder Fotos von ihrem höschen, mal ist sie kalt. Das hat mich irgendwie innerlich zermürbt. Obwohl ich genau wusste das Sie mich will. Und dieses Auf und Ab Spielen wir die ganze Zeit, bzw. Sie. Am 16.2. trafen wir uns spontan im Freien an einem Ausflugsziel hier in der Gegend, Sie hatte eins Ihrer Kinder dabei, wir hatten einen Schönen nachmittag. Es gab eine heisse Verabschiedung mit heissen Küssen. Am folgenden Tag kam Sie morgends zu mir was Sie sehr viel Überwindung kostete. Wir unterhielten uns, Streichelten uns. Zum Schluss gab es heisse Küsse und andeutungne auf Sex. Sie musste aber gehen wegen den Kindern. Danach war sie wieder zurückhaltender, weil wahrscheinlich schlechtes gewissen...Sie schrieb mir auch das wir nicht darüber schreiben sollten was wir tun. Ich stimmte dem mal zu. Am 17.02. Waren wir alle gemeinsam auf einem Ausflug, auch hier gab es wieder heisse Blicke und heimliche intime Berührungen. Der mal intensive und mal fast gegen 0 Kontakt macht mich verrückt... Aber nun meine Frage an Euch. WAS soll ich tun ? Es zu Ende bringen ? weitere möglichkeiten schaffen oder das alles irgendwie beenden ? Ich weis nichtmal wieso ich ihr so hinterher laufe wie ein Hund...Sie hat etwas an sich wo mich reizt ohne ende...ich weis aber nicht was. Das Treffen am Donnerstag und der Besuch am Freitag war schon sehr überraschend...weil sie sonst ja immer so ängstlich ist und Angst hat das Sie jemand sieht. Und es dann Ärger gibt und sie vor ihren Kindern und ihrer Familie blöd dasteht. Ich bin mal auf Eure Kommentare gespannt. 🙂
  10. 1. Mein Alter: 36 2. Alter der Frau: 28 3. Art der Affäre: Affäre 4. beide ungebunden 5. Dauer der Affäre: 3 Monate 6. Qualität / Häufigkeit Sex: Sehr gut / fast täglich 7. Beschreibung des Problems: Hey Leute, bräuchte dringend zeitnah Eure Hilfe. Kurz zu meiner Situation. Ich nehme zurzeit an einer 12-monatigen beruflichen Weiterbildung teil, die Vollzeit in Berlin stattfindet. Wir sind auf 2 Klassen aufgeteilt und untergebracht sind wir in 2 verschiedenen Hotels. Es sind jetzt nur noch 4 Wochen bis zum Ende der Weiterbildung. Von Anfang an gibt es da eine Frau (HB8, wirklich😉), die ich extrem heiß finde. Es ist eine Mischung aus vielen Dingen bei ihr. Habe ich sehr selten, dass ich eine Frau so anziehend finde. Sie ist natürlich auch Anderen aufgefallen. So waren eigentlich ständig irgendwelche Typen an ihr dran. Und ich habe es dann gar nicht erst probiert. Vor ungefähr 3 Monaten gab es mal wieder eine S-Bahn-Störung und ich musste anders fahren als gewohnt. Als ich dann am S-Bahnhof stand, standen wir uns plötzlich gegenüber. Wir haben uns nur kurz angelächelt und sie ist direkt auf mich zugekommen und hat das Gespräch eröffnet. Die 8 Monate davor habe ich vielleicht 3x mit ihr Smalltalk gehalten. Wir sind dann ungefähr ne halbe Stunde zusammen gefahren und habe uns in der Zeit super unterhalten, mit intensiven Blickkontakt, viel Lachen. Als sie aussteigen musste, dachte ich mir nur, dass da vielleicht was gehen könnte und ich da dran bleiben muss. Gleichzeitig habe ich mir aber auch eingeredet, dass sie eh nichts von mir will. Habe dann Abends in unsere WhatsApp-Klassen-Gruppe geschaut und plötzlich ihr Profilbild gesehen (Konnte ich vorher nicht, habe ich bestimmt täglich nachgeschaut🙈). Habe ihr dann einfach n schönes Wochenende gewünscht. Daraufhin haben wir das ganze Wochenende geschrieben und es ging relativ schnell in eine sexuelle Richtung. Am Sonntag schickte sie mir dann Bilder in Dessous. Ich habe ihr dann ein Bild von meiner Zimmernr. im Hotel geschickt. Montagabend stand sie dann vor meiner Tür und wir haben die Nacht miteinander verbracht. Es war für mich der beste erste Sex mit einer Frau bisher. Sie ist dann ganz früh (so gegen 4 Uhr) in ihr Hotel zurückgefahren. Sie sagte mir noch, dass wir es für uns behalten und sie nicht will, dass irgendjemand davon weiß. Das war für mich auch ok. Tagsüber bei der Weiterbildung haben wir uns nichts anmerken lassen, aber öfter uns mal kurz unterhalten oder kurze Blicke ausgetauscht. Die Woche war sie dann abends noch 2 Mal bei mir und wir hatten intensiven Sex und es wurde immer besser. Sie ist dann übers Wochenende nach Hause gefahren und wir haben wenig miteinander geschrieben. Montag hatten wir dann geschrieben und uns für Dienstag verabredet. Ne Stunde vorm Date kam dann die Absage, dass sie irgendwie gerade keinen Kopf für solche Treffen hat und sich auch nicht ganz wohl fühlt damit. (Buyers Remorse? Comfort? Anderer Typ?) Habe dann entspannt reagiert und mir nichts weiter anmerken lassen. Nächsten Tag hat sie mir schon wieder Nacktbilder geschickt und am Freitag stand sie wieder vor meinen Hotelzimmer. Dieses Mal haben wir das ganze Wochenende zusammen verbracht und der Sex wurde immer härter und intensiver. Von da an lief es die nächsten 2 1/2 Monate super. Fast tägliche Treffen und Sex. Teilweise haben wir auch einfach nur stundenlang rumgeknutscht und uns gegenseitig gestreichelt. Sie sagte mir, dass sie das voll genießt und das gerade sehr braucht und sie total hin und weg von mir. Sie hätte auch mit ihrer besten Freundin gesprochen und die sagte ihr, dass sie sie schon lange nicht mehr in diesem Zustand gesehen hat und das wir gut zusammen passen würden. Ich habe da nichts weiter zu gesagt. Soo, jetzt zu meinem Problem: Vor ca 3. Wochen haben wir den Freitag zusammen verbracht und den ganzen Abend/Nacht Sex in meinem Hotelzimmer gehabt. Nächsten Morgen hatten wir auch nochmal 2 Stunden Sex. Sie ist anschließend wieder in ihr Hotel gefahren und ich nach Hause, da wir beide Abends getrennt was vor hatten. Kaum war ich Zuhause, hat sie mich angerufen, weil sie was Wichtiges bei mir vergessen hat und es für heute Abend braucht (ich weiß nicht mehr was es war) und ob wir uns nochmal kurz im Hotel treffen könnten. Ich wohne ca. 45 Auto-Minuten vom Hotel entfernt. Haben uns dann 2 Stunden später im Hotel getroffen. Sie hatte sich schon fertig gemacht und mich hat es bei ihrem Anblick umgehauen. Hatten dann nochmal 2 Stunden Sex und sie hat sich dann nochmal bei mir fertiggemacht. Nachts als sie vom Geburtstag zurückgekommen ist, hat sie mir wieder Nacktbilder geschickt und mir geschrieben wie toll alles mit mir ist. Am Sonntagmittag schrieb sie mir dann wieder und 2 Stunden später haben wir uns wieder in meinem Hotelzimmer getroffen und den ganzen Tag Sex gehabt. Es war einfach wie im Traum. Am Montag und Dienstag war wie immer Weiterbildung und Abends haben wir uns zum Sex getroffen. Dazu muss ich sagen, dass wir viele intime und intensive Gespräche hatten und es schon vom Gefühl über den reinen Sex hinaus ging. Montag war sie bis 1 Uhr Nachts bei mir und es war alles wie immer. Am Dienstag habe ich direkt gemerkt, dass etwas anders ist. Der Sex war gut. Aber sie wollte dann direkt wieder los. Sie war nichtmal 2 Stunden bei mir. Es wäre auch ok gewesen. Muss ja nicht immer so lange dauern. Aber irgendwie war sie nicht voll anwesend. Wollte dann aber auch nicht groß nachfragen und ihr einfach nicht auf’n Sack gehen. Am Mittwoch und Donnerstag haben wir dann keinen Kontakt gehabt. Donnerstagabend sind dann ein paar Kolleginnen und Kollegen abends was trinken gegangen in einer Strandbar. Und einer hat auch bei WhatsApp einen Status gepostet. Erst n paar Gruppenfotos. Sie war auch dabei. Später hat er dann Fotos gepostet nur mit ihr. Es waren keine eindeutigen Fotos, sie saßen halt eng beieinander und waren am Grinsen. Aber ich wusste natürlich direkt was los ist und ihr Verhalten auf einmal hat Sinn gemacht. Der Typ hat auch vorher immer an ihr gebaggert, ich bin allerdings entspannt gewesen und habe mir gedacht, dass ich sie ja Abends ficke. Also alles cool. Habe mich dann Freitags krankgemeldet, weil ich nicht wusste wie ich reagiere, wenn ich die beiden sehe. Mittags habe ich die dann angeschrieben und wollte mich mit ihr treffen. Sie sagte nur, dass sie wohl eher keine Lust hätte. Ich habe dann nachgefragt woran es liegt woraufhin sie mir schrieb, dass sie nachgedacht hätte und sie mir mega dankbar ist für die tolle geile Zeit, sie aber der Meinung ist, dass es zwischenmenschlich irgendwie nicht passt und sie es deshalb beendet. Daraufhin haben wir telefoniert, wo sie extrem kühl und distanziert rüberkam, ganz anders als sonst. Das Gespräch hat auch maximal 5 Minuten gedauert. Danach war ich erstmal völlig am Boden zerstört. Ich wurde ersetzt. Sie hat es zwar verneint, und gesagt es gibt hier keinen Anderen. Aber die Sache war für mich klar. Habe ihr dann leider Samstag nochmal einen Roman geschrieben worauf sie nicht geantwortet hat und ich es dann danach aber auch sein gelassen und versucht mich für die kommende Woche zusammenzureißen. Am Montag als ich sie gesehen habe, tat es sehr weh, ich habe mir aber nichts anmerken lassen. In der Pause sah ich sie dann mit dem anderen Typen aus der Parallelklasse. Sie sah total verliebt aus und die haben heftig geflirtet vor meinen Augen. Das war dann zuviel für mich. Habe meine Sachen gepackt und bin Nach Hause gefahren. War dann 2 Wochen krankgeschrieben. Nach der ersten Woche schrieb sie mich dann an und fragte mich, ob alles ok ist und warum ich nicht da bin. Ich habe nächsten Tag erst geantwortet und gesagt, dass es mir gut geht. Habe sie dann gefragt, ob wir uns auf’n Kaffe bei mir im Hotelzimmer treffen wollen. Es kam keine Antwort. Bin jetzt seit dieser Woche vor Ort. Es tut verdammt weh sie zu sehen. Sie kam Montag direkt zu mir und wir haben uns kurz unterhalten. Aber nichts Wichtiges, bisschen Smalltalk. Gestern hat es dann bei mir wieder richtig gekickt und ich konnte mich nicht mehr zusammenreißen. Habe ihr dann einfach mal geschrieben, ob wir uns treffen wollen, bisschen lernen zusammen. Sie ist darauf eingestiegen und wir haben uns gegenseitig unsere sexuellen Fantasien geschrieben. Sie hat mir dann ein Bild von sich geschickt, wo sie sitzt im Minirock von ihren Oberschenkeln und mir geschrieben was sie drunter trägt. Habe dann mehrmals angedeutet, dass ich in Berlin unterwegs bin und kurz vorbeikommen könnte. Sie schrieb mir auch, dass sie schon Bock hätte hart gefickt zu werden. Sie hat dann aber an meine Vernunft appelliert und am Ende geschrieben, dass sie müde ist und mir ne gute Nacht gewünscht und ich nicht vorbeikommen soll. 8. Fragen: Soo, das war gestern Abend/Nacht. Was kann ich jetzt noch tun? Wir sehen uns nur noch die nächsten 3 Wochen. Danach wahrscheinlich lange nicht mehr, wenn überhaupt. Will halt unbedingt nochmal mit ihr ins Bett. Habe halt jetzt Kopfkino, dass sie mit dem anderen Typen vögelt und mit mir nur n bisschen spielen will. So wie ich sie kennengelernt habe, wäre sie gestern noch zu mir gekommen vor Geilheit. Jetzt aber halt nicht. P.S. Danke, dass ihr bis hierher durchgehalten habt.
  11. Moin, bin 30, hab letzte Woche in ner Bar ein Mädel (27) kennen gelernt und wir hatten ne gute Zeit zusammen, viele Stunden konversation, kino und KC Haben dann Nummern ausgetauscht und wollen uns wieder treffen. Sie wäre offen für alles solange der Vibe stimmt Ich bin allerdings aktuell in einer LTR und hab ihr gesagt, dass ich ehrlich zu ihr sein will und hab ihr eben dies mitgeteilt und ihr gesagt dass wenn wir uns nochmal treffen sollten das alles unter uns bleiben müsste Sie war davon dann nicht ganz so begeistert und ihre Reaktion war jetzt nicht die, die ich mir erhofft hatte und sie meinte sie mag fremdgehen nicht usw. hab ihr dann nur gesagt, dass ich fremdgehen auch nicht mag, aber sie halt gut finde und gerne besser kennen lernen würde, sie meinte dann nur sie wüsste nicht und hätte keine zeit für sowas und ich hab dann gesagt dass ich es schade finde aber ihre Entscheidung respektiere Hätte gerne mal ne Einschätzung ob da noch irgendwas zu machen ist oder ob ichs mir durch die Ehrlichkeit verkackt habe und wie ich es in Zukunft vlt besser handhaben könnte Danke
  12. 1. Mein Alter: 40 2. Alter der Frau: 38 3. Art der Affäre: neben einer Beziehung 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? Ja In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Monogam Ist die Affäre geheim? Ja (noch) 5. Dauer: ca. 1 Jahr 6. Qualität/ Häufigkeit Sex: Damals Häufig und gut, jetzt Abbruch 7. Beschreibung des Problems: Affäre lässt nicht locker, Gefahr die Familie zu zerstören 8. Frage/n: Wie Affäre klar machen, dass für immer Schluss ist und man keinen Kontakt mehr möchte? Servus, ein guter Kumpel von mir ist glücklich verheiratet und hatte vor einigen Jahren mal eine Affäre. Die Affäre wurde von ihm aus nach einiger Zeit abgebrochen, da er die Beziehung mit seiner Frau retten möchte. Die Affäre hat das offensichtlich aber nicht verstanden und terrorisiert ihn regelmäßig, obwohl ein "Abschlussgespräch" mit klarer Aussprache stattgefunden hat. Trotzdem will Sie sich regelmäßig "ein letztes Mal" mit ihm treffen, was er aber immer verneint. Mittlerweile schickt sie ihm sogar Pakete Nachhause, was natürlich die Gefahr bringt, dass die Beziehung Zuhause samt Familie zerstört wird. Von regelmäßigen WhatsApp und Anrufen ganz zu schweigen, auf welche er nur sporadisch und emotionslos antwortet. Sie ist seinen Schilderungen zufolge etwas verrückt (wen überraschts) und er hat auch Angst in irgendeiner Form erpresst zu werden Er möchte klar einen Schlussstrich ziehen und nie wieder zurück. Wie kann er das am besten machen bzw. ihr vermitteln? Danke im Voraus
  13. Hallo Zusammem , !Achtung längerer Text! nun es ist so, seit geraumer Zeit kenne ich nun schon einen Herren(45) er ist selbständig und recht erfolgreich. Ich(17) treffe mich regelmäßig mit ihm, und um ehrlich zu sein finde ich ihn schon sehr toll also man könnte es ,,verliebt sein” nennen. Allerdings habe ich das Gefühl er will halt einfach nur Sex:( also mehr ist da nicht hab ich das Gefühl. Wieso denke ich das: Nun ja….es ist so, das einzige was wir machen ist: miteinander schlafen. Ihn interessiert nichts sonst, also ich komm bei der Türe rein, das erste was ihm einfällt ist über mich herzufallen, als hätte er 10 Jahre enthaltsam gelebt. Ja ich hätte einfach lieber erstmal ein paar nette Gespräche etc. um etwas mehr über ihn zu erfahren, ich würde auch gerne mal mit ihm Essen gehen…..sowas halt nicht immer nur, Hallo Sex und Tschüss. Aber ich kann ihm dann halt auch nicht wiederstehen dann. Ich meine klar redet man auch aber halt eher oberflächlich. Ich will es ganz ehrlich nicht ansprechen das ich was für ihn empfinde, ich habe Bedenken er würde mich dann sofort in den Wind schießen….das wäre nun wirklich das Letzte was ich wollen würde:( Hinzu kommt noch das er eine Frau und Kinder hat( er ist aber geschieden) eine Beziehung wäre hier leider sowieso keine Option….denke ich. Was meint ihr wie soll ich denn jetzt mit der Situation umgehen? Wie gesagt ich will in seiner Nähe sein und ihm am liebsten sagen das ich gerne mehr als nur Sex hätte gleichzeitig will ich’s ihm recht machen….und eine Beziehung kann er sich glaube ich nicht vorstellen, deswegen…..ach ich bin einfach hin und her gerissen, wer weiß vielleicht helfen hier ein paar Außenstehende Meinungen. Ich bitte aber um respektvollen Umgang;)
  14. 1. Mein Alter - 37 2. Alter der Frau - 33 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung ihrerseits) 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? - geheim 5. Dauer der Affäre - 5 Monate 6. Qualität / Häufigkeit - Sex 2-4 Mal im Monat 7. Beschreibung des Problems? Hallo Leute, es wird ein wenig ausschweifend und ich bitte schon jetzt, etwaige Rechtschreibfehler zu ignorieren Kurz zu den Fakten: Ich bin 37 und Single Sie ist seit 15 Jahren in einer Beziehung (ihr erster richtiger Freund) und seit 7 Jahren ist diese Beziehung nur noch eine Lebensgemeinschaft. Ihr Freund weiß nicht, dass Sie eine Affäre/F+ nebenher hat und hofft wohl immer noch, dass es wieder wird (zumindest ist es das, was sie sagt) Wir kennen uns aufgrund der Arbeit schon seit 10 Jahren, im März dieses Jahres habe ich mich dann an sie ran gemacht, da ich schon immer irgendwie auf sie stand. Sie war etwas verwundert, aber offen dafür und sagte mir auch relativ früh, dass sie mir nicht sagen kann, was daraus wird und sie es einfach auf sich zu kommen lässt. Sie sagte mir auch, dass es lange Zeit dauern wird, bis überhaupt etwas entstehen könne und ich damit klar kommen muss. Für sie hat diese "Beziehung" keine Bezeichnung oder Wert, es ist einfach irgendwas, worauf sie sich eingelassen hat. Die ersten Treffen habe ich mit diversen AFC-Fehlern begonnen und mir immer mehr davon versprochen. Sie bremste mich immer wieder ein und sagte mir auch, dass so etwas eine Frau eher wegtreibt. Chapeau. Ich habe immer wieder Chancen bekommen und konnte mich auch mit Hilfe dieses Forums immer weiterentwickeln. Wir hatten dann immer in 1-2 Wochen Abständen Treffen. Bis Juli hatten wir auch immer nur Petting, da sie sonst Schuldgefühle bekam. Sie wollte generell keinen Sex, bis sie nicht alles bei sich geklärt hat (weg vom Freund), was aber seeeehhr lange dauern könne. Ich war also immer schön geduldig und habe jedes Mal soweit es ging eskaliert. Klappte auch immer sehr gut, nur den Lümmel ließ sie einfach nicht rein. Im August ist ihr Freund dann alleine für eine Woche in den Urlaub geflogen und sie übernachtete bei mir. Hier habe ich meine Chance genutzt und sie so verführt, dass der erste richtige Sex zustande kam. Sie sagte mir danach auch, dass sie das eigentlich nicht wollte.... (jaja) Darauf folgten dann noch einige Treffen mit Sex bis sie dann einmal danach sagte, sie möchte nicht das es nur so ein "Fickscheiss" wird. Ab jetzt nimmt das Übel seinen Lauf und das Drama beginnt. Die Treffen waren weiterhin sehr schön, aber immer etwas überschattet durch leichtes Drama ihrerseits. Sie versuchte mir öfter klarzumachen, dass es nicht immer den gleichen Ablauf geben soll. 1. was zusammen unternehmen 2. Essen 3. Sex ..... Wir gingen also auch mal shoppen, was allerdings nie so wirklich angenehm war, denn wenn sie nichts gefunden hat, ging jedes Mal Drama los ... Schlechte Lauen, etc. Wir unternahmen Dinge, die Paare sonst so machen usw. Letzte Woche Donnerstag trafen wir uns und haben am See einen schönen Tag verbracht, ich eskalierte auch immer wieder und wir landeten dann schlussendlich in einem Feld, wo wir Sex hatten. Ich bin leider zu früh gekommen, da ich längere Zeit nicht mehr den Willi benutzt hatte. Ich fuhr sie dann unbefriedigt nach Hause, sie fand den Tag dennoch sehr schön und meinte nur, dass Sex für sie auch nicht so wichtig ist. Ihre Körpersprache signalisierte mir aber etwas anderes lach Das nächste und bisher letzte Treffen war dann am Samstag, wo wir wieder shoppen waren und dies war der Horror-Tag schlechthin. Sie kam schon mit schlechter Laune zu mir weil sie Kopfschmerzen am Morgen hatte, die sie aber wegbekam. Wir frühstückten um 11 Uhr und sie war sehr schnippig (ist sie allerdings öfter mal). Ich meinte darauf nur, dass ich keinen Bock habe shoppen zu gehen, wenn sie so drauf ist, umarmte sie dabei von hinten und meinte, sie muss artig sein, sonst wird das heute nichts. Sie bekam bessere Laune und wir fuhren shoppen. Der Tag ansich war schon sehr komisch, da immer eine miese Laune ihrerseits mitschwingte. Ich zog mich also mit der Konversation etwas zurück, fand auch ein paar coole Teile von Hilfiger und CK Sie fand nichts und der Tag war somit gelaufen. Auf der Heimfahrt schaute sie in ihr Handy und redete von sich aus auch nicht. Irgendwann schnauzte sie dann rum, wieso ich nichts sage.... blablabla -- Bisher hatte ich eigentlich diese Dramen immer gut in den Griff bekommen, hier habe ich ihr dann aber klar und deutlich gesagt, was ich dachte. Sie war angepisst und redete nicht mehr Die gesamte Fahrt über war sehr anstrengend für mich, da ich eigentlich noch zum FC kommen wollte. Sie machte mir nun klar, dass ich sie hätte aufmuntern müssen wenn sie schlecht gelaunt ist, außerdem hatte sie wohl 2 mal gesagt, dass sie hungrig ist, was ich allerdings nicht gehört habe. Auf dem Heimweg hat sie sich dann etwas beruhigt. Ich weiß, dass ich sie hätte einfach nach Hause schicken sollen. Konnte aber in dem Moment nicht so recht nachvollziehen, was los ist und sie kam dann schlussendlich noch mit zu mir. Wir bestellten Sushi und hatten noch einen einiger Maßen angenehmen Abend ohne FC. Ich kraulte ihr den Rücken und dann verließ sie mich mit den Worten, dass nächste Zahle ich das Essen und fahre. Darauf sagte ich erstmal nichts und sie schob hinterher, wenn es ein nächstes Mal gibt. Gestern dann der ungefähre Whatsapp-Verlauf: Ich: Wollen wir uns diese oder nächste Woche Donnerstag treffen? Sie: hmm, ich weiß noch nicht Ich: ob überhaupt? Sie: ja, nach dem Sonntag bin ich mir nicht mehr sicher Ich: Okay, das kann ich verstehen, dann wünsche ich dir jedenfalls alles Gute .... Sie: na das ging ja schnell . Okay Ich: Na von mir aus nicht, aber wenn du nach so einerr Lapalie alles in Frage stellst, werde ich dich nicht aufhalten Das war so ungefährer O-Ton . Es ging noch einige Male hin und her in denen sie mir noch erklären wollte, dass ich sie angeblich zusehr unter Druck setze und sie ja wegen ihrem "Freund" sich immer was einfallen lassen muss. Ich sagte ihr nochmals, dass ich das verstehen kann und sie nicht zu irgendwas überreden werde. Wenn sie nicht will, dann ist das für mich okay und ich habe die Zeit mit ihr sehr genossen..... Sie schrieb mir dann heute auch wieder, dass sie nicht weiß, was sich daraus entwickeln wird und sie nicht glaubt, dass ich das so lange mitmachen werde nur, um dann evtl. verletzt zu werden. Ich schrieb ihr darauf hin, dass ich bis zu dem Sonntag sehr zufrieden war und unter folgenden Bedingungen auch weitermachen würde: Kein Drama, Spaß bei den Treffen im hier und jetzt zu haben und nichts erwarten zu wollen. Nun hat sie mir vorgeschlagen, dass wir uns morgen sehen könnten. Ich habe aber abgesagt, da ich schon was vorhabe. 8. Frage/n Nun zu meiner eigentlichen Frage: Ich wollte ursprünglich in eine LTR, habe dann aber irgendwann meinen Invest soweit eingeschränkt und mich mental auch versucht einiger Maßen in den Griff zu bekommen. Das ich in einer oneitis bin weiß ich, ich versuche auch mit diesem Forum mich da so gut es geht rauszuholen, was mir auch ganz gut gelingt Meine Frage ist nun, wie ihr den Sachverhalt bewerten würdet. Ich kann bei ihr immer sehr leicht eskalieren, sie genießt den Sex und läßt auch einige Dinge zu, die ich nie erwartet hätte Auf der anderen Seite möchte sie aber nicht immer das gleiche Ablaufschema und sagt mir auch, dass der Sex für sie nicht wichtig sei, da sie ja seit 7 Jahren "angeblich" keinen mehr hatte. Das Drama ist auch immer nur weil die anderen Schuld haben, sie reflektiert ganz gut aber ändert es auch nicht. Desweiteren ist sie auch etwas eifersüchtig und fragt mich immer mal über andere Frauen aus. Sie hat einige sehr ausgeprägte LSE-Merkmale und ist generell eher etwas passiv, auch küsst sie nur beim Sex Händchenhalten und son schnulziges Zeug mag sie garnicht. Generell wirkt sie distanziert, was aber evtl. durch die Prägung in ihrer Kindheit kam. Mutter hat sie nie so richtig herzlich behandelt und der Vater starb, als sie ein Teenager war. Auf eine Art tut sie Dinge, die Menschen in einer LTR machen, eifersucht , Besitzanspruch etc. auf der anderen Seite kann sie nicht sagen, was sie will und wohin es sich entwickelt. Könnt ihr mir evtl ein paar Tipps geben, wie man in solch einem Fall am besten weitermacht? Klar würde ich gerne eine LTR mit ihr, aber leider sind hier sehr viele redflaggs .... Seid bitte ehrlich aber auch konstruktiv zu mir. Vielen Dank für das Lesen !
  15. Unglaublich- das Forum ist steinalt und hat noch gar keinen Guide zum Thema Fuckbuddies und Freundschaft Plus (F+)....da wundert es mich nicht, dass mir regelmäßig auffällt, das User hier schreiben "Ich habe einen Fuckbuddies(FB)..." meinen dabei aber eine Freundschaft Plus (F+) und umgekehrt. Durch die Verwechslung haben manche User dann mehr oder weniger hausgemachte Probleme. Ich werde euch die Unterschiede erklären und aufzeigen wie man eine stabile FB etablieren kann. Vorweg: das es fließende Übergänge zwischen diesen beiden Modellen gibt und dies auch von "Partner" zu "Partner" unterschiedlich sein kann ist unstrittig. Gründe für FB oder F+ Die Gründe eine FB/F+ einzugehen sind vielfältig, meist sind einer oder beide gerade in einer Phase des Lebens wo man keine Beziehung haben möchte weil man z.B. frisch getrennt ist, der berufliche Aufstieg gerade Priorität hat und man sich auf nichts festes einlassen will etc. Fuckbuddies Was sind Fuckbuddies? Eigentlich ist es ganz simpel- Ein Buddy mit dem man sich nur trifft um Sex miteinander zu haben. Mehr ist es nicht! Treffen nur für Sex (und natürlich kann führt man auch Gespräche darüber hinaus), keine Übernachtungen, keine gemeinsamen Unternehmungen außer Haus, keine Verpflichtung beiderseits, wenig bis gar keine Kommunikation außerhalb der Treffen, FB's haben ein individuelles Ablaufdatum von wenigen Wochen bis hin zu mehreren Monaten und ganz wichtig!!! denkt an Verhütung! Einfagen kann man sich schnell etwas oder aber ungwollt schwanger werden. Freundschaft Plus Eine Freundschaft Plus macht dagegen aus, das man mit der anderen Person auch mal Dinge unternimmt die man in Beziehungen oder Freundschaften macht, wie z.B. Essen gehen oder ins Kino. Man lebt quasi eine Beziehung allerdings gibt es hier weder gegenüber Freunden noch gegenüber der Familie ein Commitment und man ist seinem "Partner" zu nichts verpflichtet. D.h. Man kann nebenbei weiter anderen Menschen kennenlernen oder auch mit ihnen Sex haben. Treffen gehen über Sex hinaus, ggf. Gegenseitige Übernachtungen, gemeinsame Unternehmungen außer Haus z.B. Essen gehen, mit Freunden treffen, Besuch von Festivals, Kino etc. Kommunikation stärker als bei FB, Ablaufdatum sehr individuell jedoch ähnlich wie bei FB, auch hier ist Verhütung wichtig, wenn man jedoch offen kommuniziert und es keine Sidebuddies gibt dann kann man sich bezüglich des Verhütungsmittels hier absprechen. Wo ist der fließende Übergang? Das kann man pauschal nicht sagen und bedarf meiner Meinung nach ein wenig an Erfahrung und Empathie. Es gibt FB's denen ist es egal ob du bei ihnen übernachtest, da gibt es am nächsten Morgen noch Frühstück. Oder die Kommunikation kann zwischen den Treffen normal wie in einer Beziehung sein. Aber all das bedingt eine gute Kommunikation während der Treffen. Es sollte beiden klar sein dass es nicht mehr als eine FB ist. Dasselbe gilt auch für eine Freundschaft Plus, beiden sollte klar sein das es Grenzen gibt, damit am Ende nicht einer der beiden beteiligten Personen enttäuscht wird. Wie etabliere ich eine FB Das was jetzt folgt, beschreibt wie ich es handhabe mit FB's und aus der Sicht des Mannes, daher kein Anspruch auf Richtig- bzw. Vollständigkeit aber das lässt sich im Anschluss gerne diskutieren. Wie bereits erwähnt bist du entweder in einer Phase deines Lebens wo gerade nicht mehr möglich ist (z.B. die Trennung von der Ex ist noch nicht so lange her), du andere Prioritäten hast (z.B. Job) oder du hast bereits jemanden kennengelernt, mit dem der Sex gut ist aber es nicht für dich, im Idealfall für euch beide, nicht zu mehr reicht. Ihr habt bereits ein paar Dates gehabt und ihr wart miteinander intim. Kommunikation: Als Mann führt man, d.h. Wenn man nur eine FB möchte dann melde dich nur wegen Treffen. Frauen gehen das i.d.R. Mit oder aber du merkst an ihrer deutlich stärkeren Kommunikation das Sie eventuell mehr möchte (Beziehung). Was tust du hier? Bleibe bei deiner niedrigen Intensität im Kontakt. Treffen nur bei ihr/dir. Gerne Netflix&chill, mit einer Pizza/Sushi/Burger whatever zwischen den gemeinsamen "Workouts". Ihr könnt/solltet gut kommunizieren, gerne über Gott und die Welt alles worauf ihr Lust habt, denn der Comfort ist bei FB's nicht unwichtig. Dein Gegenüber möchte dennoch als Mensch wahrgenommen werden. Ihr verpflichtet euch zu nichts. Was mit anderen läuft behaltet ihr erstmal für euch. Vergesst die Verhütung nicht. Weder wollt ihr euch nen Tripper einfangen noch eure FB schwängern. Repeat. Repeat. Repeat. Das geschilderte wiederholt ihr solange bis das meist unausweichliche kommt und zwar, das Ende der FB. FB's haben einfach ein Ablaufdatum, manche früher, manche später. Viele Fragen sich dann ob Sie es hätten aufhalten können. Ich sage nein. Warum? Weil sich für einen der beteiligten etwas geändert hat. Entweder jemand neues kennengelernt oder aber doch Gefühle für die FB entwickelt. Ich hoffe euch hilft dieser Beitrag weiter, Kritik und Fragen gerne in die Kommentare. Have Fun.
  16. Hallo Zusammen, ich brauch eure Hilfe, ich weiß nicht wo mir der Kopf steht und der Grund warum ich mich an so ein Forum wende ist, dass ich mal von Außenstehende deren ihre Meinung hören will Ich hab mit einem Typen seit 5 Monaten eine Affäre und wir hatten wirklich jeden Tag Kontakt und mehrmals miteinander geschlafen.Vor 2 Wochen auf einem Fest habe ich ihn getroffen ( er war bisschen betrunken) und hat zum ersten mal mich vor allen geküsst. (Haben uns sonst immer in den eigenen 4 Wänden getroffen).. Danach bin ich mit zu ihm und wir haben die ganze Nacht zusammen verbracht(sonst bin ich immer nachts heefahren) er hat mich wirklich sehr süß die ganze Nacht in Arm genommen und nicht mehr losgelassen. Ich fing an ihn vllt doch mehr zu mögen, was ich aber nie zeigte.Als ich nach dieser Nacht heegangen bin, meldete er sich noch am gleichen Tag, doch von jetzt auf nachher Funkstille!! Ich bekam keine Antwort mehr. Ich traute mich nicht ihm nochmal zu schreiben, aus Angst ihn zu nerven.Nach einer Woche Funkstille habe ich ihn am Wochenende gesehen. Zuerst seinen Kumpel, er kam her und meinte: Hey, XY ist auch hier;.) ich meinte darauf, ja schön, wir haben keinen Kontakt mehr?!Dann meinte der Kumpel: was? er hat oft von dir geredet und heute noch gesagt er würde mit dir schreiben?Nach diesem Gespräch wusste ich nicht wo mir der Kopf steht. Wir sahen uns und haben uns ignoriert. Brach mir schon ein bisschen das Herz Seitdem denke ich jeden Tag über mögliche Gründe nach, jedoch komme ich auf keinen.. Und in 3 Wochen ist der Geburtstag von seinem Freund, auftauchen? ja oder nein..?
  17. 1. Mein Alter: 40 2. Alter der Frau: 37 3. Art der Affäre: Affäre neben einer Beziehung 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? Ich: Monogame Beziehung und Affäre geheim Sie: Ehe Affäre bekannt 5. Dauer der Affäre: 4 Monate 6. Qualität / Häufigkeit Sex: sehr oft, sehr gut Hallo zusammen, vor 2 Jahren hat eine sehr attraktive Frau bei mir in der Firma angefangen zu arbeiten. Sie 8 Jahre verheirate 3 Kinder zwischen 4-12 Jahren, ich 7 Jahre in einer LTR 1 Kind 3 Jahre. Wir sitzen ein paar Zimmer entfernt und sehen uns täglich. Irgendwann hatten wir beruflich recht viel miteinander zu tun. Es folgte eins ums andere. Wir haben uns auf Anhieb super verstanden. Die Gespräche wurden immer intensiver, inniger und privater. Ich bin dann aktiv geworden und habe angefangen mit ihr zu flirten. Die funken zwischen uns konnte man nicht nur fühlen, sondern schon sehen. Mitte Dezember letzten Jahres, nach einer Firmenfeier, habe ich sie an mich herangezogen und geküsst. Es entwickelte sich eine heiße rasante Affäre voller Leidenschaft und Anziehungskraft. Wir hatten so gut wie jeden Tag Sex, an allen möglichen orten und haben jede freie Minute genutzt um uns nahe zu sein. Blöd wie ich war habe ich natürlich schnell Gefühle für sie entwickelt und konnte mir mehr mit ihr vorstellen. Sie hat die Art des Sexes und die körperliche Nähe sehr genossen, da sie dieses in ihrer Ehe nicht bekommen hat. Natürlich haben wir uns die Frage gestellt wie wir damit umgehen und weitermachen. Wir hatten Pläne uns eine gemeinsame Wohnung zu suchen und hatten auch Termine für Besichtigungen. Ich weiß ziemlich naiv nach der kurzen Zeit. Wir beide sind davon ausgegangen, dass es uns, unsere Partner einfach machen und uns gehen lassen, tja falsch gedacht ... Zwischen den Jahren hat sie alles ihrem Ehemann gebeichtet und sich von ihm getrennt. Dieser hat aber, entgegen seinen früheren Aussagen das er sowas nie tolerieren würde, angefangen um sie zu Kämpfen. Durch die schwierige Situation bei ihr zuhause führte dies zu einem Umschwung ihrer Gefühlslage. Für ihren Mann würde sie keine Liebe mehr empfinden, sie vermisse ihn nicht, denkt nicht an ihn und sie empfinde nur kälte. Sie fühle nur eine Verbundenheit und Freundschaft. Gegenüber mir würde sie eine große Anziehungskraft und Leidenschaft empfinden aber mehr könne sie im Moment nicht sagen. Nachdem es in meiner LTR wieder einmal zum Streit kam wollte meine Partnerin die Trennung, was nicht das erste Mal war. Ich dachte gut passt ja und habe emotionslos eingewilligt. Das ich einverstanden war hatte sie nicht erwartet und hat auch angefangen um mich zu Kämpfen. Bis heute habe ich es nicht geschafft einen cut zu machen und hatte auch nicht die Eier ihr von der Affäre zu erzählen. Wir haben eine gemeinsame Tochter die ich über alles Liebe und aus diesem Grund fällt mir dieser Schritt unheimlich schwer. Ich wollte mich nicht ins Blaue trennen und am Ende mit nichts dastehen. Obwohl ich weiß das meine jetzige Partnerin mich nicht mehr glücklich macht und ich schon vor der Affäre sehr oft mit den Gedanken einer Trennung gespielt habe. Ich wollte von meiner Affäre einen kleinen Schubs in die richtige Richtung haben. Im Nachgang betrachtet war das natürlich total behämmert eine Trennung von ihr abhängig zu machen zu wollen. Ich brauche wohl nicht explizit erwähnen das beide Beziehungen nicht gut liefen. Meine etwas schlechter als ihre. Da es uns beide Partner so schwer machten kam natürlich die Verunsicherung bei beiden zu tragen. Bei ihr mehr als bei mir. Aus ihren klaren "ja" zu uns, wie am Anfang war ein "sie weiß es nicht" geworden. Was ich natürlich total nachvollziehen kann, so eine lange Beziehung verarbeitet man nicht in ein paar Wochen/Monaten und stürzt sich gleich in die nächste Beziehung. Mitte Februar ist sie in ihre eigene Wohnung gezogen und hat sich extra eine Spirale legen lassen. Es lief ziemlich gut zwischen uns. Sie hatte mir einen Schlüssel für ihre Wohnung gegeben. Meine Gefühle zu ihr wurden immer intensiver und stärker. Diese konnte sie aber nicht erwidern. Als Selbstschutz, dass ich nicht emotional von ihr Abhängig werde, habe ich daraufhin mehrmals vergeblich versucht Pausen einzuleiten, damit sie sich über ihre Gefühle und Gedankenwelt klar werden kann. Sie wollte die Pausen nie und hat daraufhin alles getan das ich sehr schnell wieder einknickte. Infolge dessen habe ich leider immer wieder den Fehler gemacht zu drängeln und ihr gesagt das ich mir mehr vorstellen kann. Bis Ende März lief das so weiter. Viel Sex und viel Nähe es war für beide ein Genuss. Beide konnten es kaum erwarten den anderen zu sehen. Leider standen weiterhin meine Trennung und ihre Unentschlossenheit im Raum. Sie sagte das die Zeit für uns spielt und dass sie mir langsam Gefühlstechnisch entgegenkommt. Dann ist sie für 3 Tage auf eine Dienstreise gefahren. Dienstreisen waren immer die Flucht aus ihrem Alltag. Laut ihrer Aussage hat diese Dienstreise irgendwas in ihr bewegt und sie war anders als sonst. Sie hatte mich gefragt ob ich mich immer noch trennen würde, wenn sie sagt sie sei bereit (ich denke sie wollte das ich Eier habe und ich mich von alleine trenne). Ich habe daraufhin ein bisschen rumgeeiert und ihr gesagt das ich finde das die Gefühle meistens nur einseitig von mir vermittelt werden. Das es für mich wichtig ist diese Gefühle auch von ihr zu bekommen um altes hinter mir zu lassen und ein neues Leben anzufangen. Daraufhin schrieb sie, dass sie dieses beschriebene Gefühl von mir auch bräuchte, aber an diesem Tag nach unserm Gespräch nicht mehr hatte und sie das ganz schön ins Wanken gebracht hat und Zeit braucht (Blöderweise hat mich das veranlasst noch ein bisschen mehr aufs Gaspedal zu drücken anstatt ihr ein wenig Raum zu geben, ich wollte ihr dieses Gefühl wieder geben). Das sie sich nicht in der Lage wie zu Beginn fühlt, irgendwie gehemmt ist und nicht weiß was das richtige ist. Das sie es total gerne probieren möchte aber Angst hat das es nicht funktioniert und sie wieder einen lieben Menschen verletzt. Dazu noch mit der schweren Last die ich für sie aufgebe. Sie hatte dann später noch geschrieben das es ihr sehr leid tut das sie im Moment gerade nicht so viel Leibe erwidern kann und es eine sehr komische emotionale Woche war. Ich habe ihr gesagt das ich das verstehe. Sie sich die Zeit nehmen soll um diese bewegende, aufwühlende Etappe ihres Lebens richtig zu verarbeiten und ihre Gefühle zu ordnen. Danach war es kurz wie vorher aber dann kam auch schon Ostern. Sie war mit ihren Kindern bei ihren Eltern. Das hat sie ziemlich aufgewühlt. Durch weitere Gespräche mit ihrem Mann hat sie gemerkt, dass er ihr doch nicht ganz egal ist. Sie steht jetzt an einer Wegkreuzung und muss sich entscheiden wohin der Weg gehen soll. Ich habe den Druck ein wenig herausgenommen und ihr Mitgeteilt, dass sie sich erstmal nur für oder gegen ihren Mann entscheiden soll und wir dann sehen wohin die Reise mit uns führt. Um ihre Entscheidung zu treffen möchte sie das wir auf Abstand gehen und normalen freundschaftlichen Kontakt wie vor der Affäre haben. Damit eine „Chancengleichheit“ zwischen ihren Mann und mir besteht. Der zweite Punkt ist die moralisch absolut nicht vertretbare Verhaltensweiße gegenüber meiner Partnerin. Das war zwischen uns oft ein Thema und wir beide finden das es nicht unseren Werten entspricht aber die Anziehung war jedes Mal stärker ... Mit fällt es extrem schwer wieder umzuschalten und auf sie zu verzichten. Laut ihrer Aussage fällt ihr das genauso schwer aber sie möchte das durchziehen. Das Ganze war am Montag vor 4 Tagen. In der Firma sucht sie zu mir Kontakt aber nicht mehr so stark wie vorher. Ich habe versucht ihr wieder Nahe zu kommen da sie meine Pausenvorschläge auch immer gekonnt ignoriert hat. Sie hat es zwar zugelassen aber es war ihr unangenehm sodass ich erstmal keinen weitern Versuch starten werde. Ich weiß das ich an einigen Stellen viel zu needy rübergekommen bin aber die Frage ist jetzt wie ich am besten mit dieser Situation umgehe? Den Kontakt aufs nötigste reduzieren und warten bis sie die initiative ergreift? So wie früher locker flockig ab und zu bei ihr im Büro vorbeischauen und ab und zu mit ihr Spazieren gehen? Und dann ist die Frage was ich mit der LTR mache. Konsequenzen ziehen und selbstständig einen Schlussstrich darunter machen oder abwarten ob sich Gefühle wieder entwickeln. Sie hat eingesehen das sie sich die letzten 1-2 Jahre, auch wegen ihren anstrengendem Beruf, nicht mit Ruhm bekleckert hat was unsere Partnerschaft angeht und gelobt Besserung. Sie liebt mich und möchte an der LTR arbeiten. Zudem möchte sie unbedingt ein zweites Kind haben und drängt darauf obwohl die LTR nicht wirklich gut läuft. Das habe ich natürlich abgelehnt. Ihre hektisch impulsive Art nervt mich extrem vor allem wenn man eine ruhige gelassene Person kennengelernt hat. Zum anderen ist natürlich noch meine kleine Tochter und der Hauptgrund für mein verweilen. Es würde mir das Herz brechen wenn ich sie nicht jeden Tag sehen könnte. Da ich einen Großteil der Elternzeit mit ihr alleine verbracht habe und meine Partnerin letztes Jahr sehr viel arbeiten musste und ich dadurch auch wieder viel alleine mit ihr war habe ich natürlich eine sehr enge Verbindung zu ihr.
  18. 1. Mein Alter, 42 2. Alter des Manns: 46 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung), Affäre neben einer Beziehung 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? Ist geheim 5. Dauer der Affäre, 3 Monate Hallo zusammen, ich hätte eine Frage an euch...im Moment habe ich ein Gedankenkarussell im Kopf. Seit 3 Monaten habe ich eine Affäre. Ich 42, verheiratet, aber es läuft wirklich schlimm in meiner Ehe und er, Single 46. Ich wollte eigentlich nie eine Affäre aber naja, ist irgendwie passiert...und es war völlig schön....tolle Gespräche, viel gelacht, Händchenhalten, Komplimente.... Ich habe aber einige Mals gesagt, dass es besser für mich aber auch für ihn wäre, wenn er sich eine "normale", nicht so complicated Frau findet. Er hat immer geantwortet: "und du"? Nun vor einer Woche (es war ca. 2 Uhr in der Nacht) hat er mich erzählt, dass er noch andere Frau trifft (ne alte Kollegin, sie haben damals zusammen studiert).... Ich habe sofort gesagt, dass ich raus bin...da sie frei ist.... Single...und ich habe gedacht, dass sie ihn viel mehr....Zeit und alles...geben kann als ich....er meinte er möchte keine Beziehung und er hat keine Entscheidung getroffen....und es ist zu spät....am Ende nur gesagt bitte verzeih.... Ich vermisse ihm aber.... Meldet er sich überhaupt noch?
  19. Lilirosedepp

    Affäre verliebt

    1. alter 24 2. Mann 29 (absoluter Alpha Typ) 3. er in einer offenen Beziehung damals nicht gewusst. Ich Single 4. Dauer: 3 Monate 5. ich weiß nicht wie lange er seine Freundin schon hat 6. Qualität Sex: 10/10 beidseits er war ziemlich überrascht. so habe damals einen man. Auf tinder kennengelernt. Wie gesagt habe ich nichts von seiner Freundin gewusst. Er hielt es nicht besonders dringlich es anzusprechen. Wir hatten schöne Dates und alles lief harmonisch ab. Habe nebenbei natürlich andere gedatet als Frau wird man sonst schnell zu „emotional“ und wollte eigentlich auch garnichts festes nunja es haben sich ziemlich schnell Gefühle entwickelt. Ich durfte nicht bei ihm übernachten die ersten drei viermal geh ich von mir aus deshalb ist es mir nicht aufgefallen aber dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Als er mich dann heimschickte. Er musste es nicht sagen den ich wusste es schon. jedenfalls war die Sache für mich dann gegessen und habe ohne Drama sofort meine Telefonnummer gewechselt. Für mich war die Sache aus. Jedoch sahen wir uns das letzte mal zweimal hintereinander in verschiedenen Lokalen. Er hat versucht den Kontakt mit mir aufzunehmen intensiver Augenkontakt war da weil die Anziehung enorm ist. Ich habe mich neutral verhalten 🙂 kurz smalltalk dann musste ich weiter. das ganze hat mir schon zu denken gegeben. Aber gut ich hatte ja keine Nummer und nix. er hat mich auf tinder letzte Woche angeschrieben. Ich habe ehrlich gesagt schon nicht mehr an ihn gedacht weil ich kontinuierlich weiter Date und wieder Rausschmeiße wenn er nicht passt. Also nach ein paar smalltalk Austausch wie verwundert wir beide waren das wir uns zweimal gesehen haben. Gab es eine Einladung von ihm. Ich habe ihm gesagt dass ich die nächsten zwei Wochen verplant wäre und er sich dann nochmal melden soll (was ich auch wirklich war) hatte neue Dates Freundinnen war im Urlaub etc. außerdem bin ich mir nicht sicher ob ich ihn wieder aufnehmen möchte. Weil ich definitiv keinen VERGEBENEN Mann Daten will auf der anderen Seite hat er es mir echt angetan weil wir auf ein sehr tiefes Level gekommen sind „gesprächstechnisch“. da ich weiß das er viele Frauen bekommt, sich aber wieder bei mir meldet und es versucht macht mir den Eindruck als wäre schon mehr Interesse vorhanden. Was meint ihr den dazu? Frauen romantisieren gerne alles deshalb frage an euch 🙂
  20. 1. Mein Alter: 21 2. Alter der Frau: 19 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung): F+, ist aber nicht gelabelt worden 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? Weder noch 5. Dauer der Affäre: 3 Wochen 6. Qualität / Häufigkeit Sex: Gute Qualität, jedes Treffen 7. Beschreibung des Problems? Hallo Community, Ich treffe seit ca. 3 Wochen ein HB. Am ersten Treffen hat sie mich gefragt wonach ich suche, und ich meinte dann sowas wie "Ich komme ganz gut als Single klar, habe jedoch auch kein Herz aus Stein und wenn ich mich verliebe, dann ist es so. Man kann es halt nie im voraus sagen, wie es sich entwickelt." Wir treffen uns ca 2 mal in der Woche, einmal unter der Woche und einmal am Wochenende. Unter der Woche kommt sie zu mir, wir schauen ein wenig Netflix und schlafen dann miteinander (für viel mehr hat man unter der Woche auch keine Zeit, da ja beide vorher arbeiten und am nächsten Tag früh raus müssen). Am Wochenende unternehmen etwas, wie z.b irgendwo hinfahren und dort spazieren oder Essen gehen. Soweit so gut. Ich habe sie am Montag ganz normal gefragt, ob sie Dienstag zu mir kommen möchte. Hier mal der Chatverlauf: [13.2., 17:10] Sie: also wenn wir morgen was machen sollten, kannst du mich auch abholen. [13.2., 17:10] Sie: und wir unternehmen was richtiges [13.2., 17:12] Ich: Nee haben ja eh wenig zeit unter der woche [13.2., 17:14] Ich: Kannst es dir ja überlegen [13.2., 17:15] Sie: dann komm nach (in ihre Stadt) und lass spazieren, muss auch auf meine ausgaben aufpassen. kann dann nicht zu dir, wenn du kb drauf hast (Anmerkung von mir: Sie hat aktuell wenig Geld und muss auf ihre Finanzen achten ) [13.2., 17:17]Ich: 😂 [13.2., 17:43]Sie: jo, hammer lustig [13.2., 17:54]Ich: Also die 1-2€ die es kosten würde sind es dir nicht wert zu mir zu kommen? (Anmerkung von mir: Sie wohnt 8km entfernt von mir, Katzensprung) [13.2., 19:09] Sie: ne das meine ich garnicht, aber sehe langsam kein sinn mehr überhaupt. [13.2., 20:49] Ich: Ok 8. Frage/n Wie mache ich am besten jetzt weiter? Freezen und warten bis sie sich meldet? Oder sie nach ein paar Tagen wieder kontaktieren? Sie sieht wahrscheinlich keinen Sinn mehr, weil sie eine Beziehung möchte und mich anscheinend nicht richtig binden kann. Ich brauche da länger Zeit als 3 Wochen für. Aber wenn ich ihr jetzt hinterherlaufe, würde die Attraction doch verloren gehen?
  21. 1. Mein Alter: 28 2. Alter der Frau:29 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 6 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Sex 5. Beschreibung des Problems Hallo Freunde, ich bin seit 4 Monaten jetzt Single und habe seit cirka einem Monat etwas lockeres mit einer HB8, die damals bei mir in der Ausbildung war, sie ist ebenfalls seit 6 Monaten SIngle aktuell. Hatten uns getroffen und es hat direkt gefunkt und hatten dann bei mir zuhause auch am ersten Abend Sex gehabt. Daraufhin waren wir mal bei mir und mal bei ihr. Sie fragte mich nach dem zweiten Mal Sex, ob ich das nächste mal mit ihr in eine Trampolinhalle wollte und machte mir auch generell viele Aufmerksamkeiten (z.B. Waffeln backen und Eis mitbringen). SIe hat sich dann sogar Dessous bestellt und mich gefragt was mir beim Sex gerne gefällt und meinte sie will das mir der Sex auch so gut gefällt. Ich meinte wir können das machen, aber sie muss sich bewusst sein, dass ich gerade erst aus einer langen Beziehung komme und jetzt eher nichts festes suche, damit sie sich nicht zu viele Hoffnungen macht oder verletzt wird unabsichtlich. Sie war cool damit und meinte sie findet es gut, dann bleibt alles entspannter. Jetzt bin ich letzte Woche mit ihr in ein Restaurant was essen gegangen, weil ich Lust drauf hatte, danach hatte ich keine Lust auf Sex und wir haben bei mir Playstation gespielt (Sie zockt auch sehr gerne). Letztes Wochenende hatte sie vor dem Treffen gesagt, sie möchte heute keinen Sex sie hat keine Lust weil ihre Schicht extrem anstrengend war (12 std-Schicht), ich könnte auch was mit Freunden machen. Was ich dann tat. Gestern haben wir uns dann wieder getroffen bei mir und sie teilte mir zu Beginn vor Freude strahlend mit: Ich date jetzt jemanden... und im gleichen Satz.... aber dann können wir keinen Sex mehr haben. Ich fragte wieso ? Und sie antwortete, sie kann das nicht. Ich war leicht genervt, hatte aber versucht es mir nicht anmerken zu lassen und sagte nur: Ja alles gut. Sie war dann noch 2-3 Std. da und wir haben gezockt, dabei hat sie sich auch dicht neben mich gesetzt und kurz an mich gelehnt oder versucht mich zu kitzeln, damit ich es erwidere (führte die letzten Mal durch Eskalation meinerseits immer zu Sex), allerdings war ich wie blockiert, als sie mir sagte sie dated jemand und hatte dann Angst beim eskalieren auf einmal einen Korb bekommen zu können und hab es gelassen. War aber trotzdem weiterhin flirty und wir hatten einen lustigen Abend. Sie bot mir dann auch an beim nächsten Mal könnte sie mir ein Wandtattoo zeichnen und so Zeugs. Das kam mir bisschen rüber als wollte sie mich in die Freundesschiene stecken oder mich langfristig warm halten, falls es nicht mit ihrem Date klappt. 6. Frage/n Wollte sie mich testen, ob ich besser bin als ihr anderes Date? Hätte ich einfach wieder eskalieren sollen oder war es richtig es zu lassen ? Sollte ich mich weiter mit ihr treffen und es weiter versuchen oder ihr schreiben das ich keine Lust auf eine Freundschaft habe ? Danke schonmal im voraus!
  22. Hallo zusammen, nachdem meine Freundin mich (mit Ansage - war sehr distanziert und dann gab es da diesen Arbeitskollegen) betrogen hat frage ich mich wirklich was da in manchen Leuten vorgeht. Ich weiß doch wie sehr ich meinen Partner damit verletze. Man kann sich auch von anderen Leuten in einer Beziehung angezogen fühlen, die Gefühle können schwanken oder verschwinden. Vor allem wenn es kein „Ausrutscher“ ist ? Also warum trenne ich mich nicht davor? Monkey Branching schön und gut, aber dann kann ich ja auch iwann den Absprung vor dem Sex setzen und einen klaren Cut a la etc. Wahrscheinlich so alt wie die Menschheit die Frage. Und durch Alkohol und Trennungsschmerz bei mir befördert.
  23. 1. Mein Alter: 35 2. Ihr Alter: 35 3. Art: F+ 4. Sie ist gebunden, ich seit kurzem nicht mehr; ihr Partner dachte, wir seien nur lose befreundet 5. Dauer der F+: drei Wochen 6. Eine Woche mit Küssen, Kuscheln und letztlich Sex 7. Problem: Freundschaft an die Wand gefahren, weil völlig neben der Kappe gewesen; eventuell waren psychische Nebenwirkungen von Medikamenten im Spiel 8. Frage: Klärung oder sonstige Kommunikation noch möglich oder nur loslassen? Ich hatte eine unvorhergesehen flirtige Phase mit einer langjährigen sehr guten Freundin. Wir machten aus, uns zu beherrschen und es beim Freundschaftlichen zu belassen, weil sie seit Ewigkeiten in einer Beziehung ist und mir auch sehr viel daran lag, mit ihr weiterhin locker umgehen zu können, egal was aus dem Flirt werden würde. Nachdem wir dann aber nach einigen Tagen doch nicht die Finger voneinander lassen konnten und letztlich Sex hatten, bekam sie ein starkes Bedürfnis nach Distanz, hielt eine Woche fast komplette Funkstille und schrieb auch danach nur sehr wortkarge Messages. Immerhin hielt sie Kontakt, auch von sich aus. Ich schätze, sie war verunsichert, da wir unsere Abmachung umgeworfen hatten, und ich schätze, sie hätte in dieser Zeit von mir das Gefühl brauchen können, dass sich an unserer Freundschaft nichts geändert habe. Ich war auch mehrmals kurz davor, das zu schreiben... (Oder vielleicht ist irgendwann auch durchaus mal eine freundlich-knappe Frage nach Gründen sinnvoll? Bin schon wieder unsicher.) Ausgerechnet in dieser Phase - genauer seit dem Tag vor dem Sex - hatte ich einen heftigen Konflikt mit einer narzisstisch gestörten Person in meiner Familie. Und von der Woche, in der wir letztlich Sex hatten, bis vor vier Tagen musste ich verschiedene Cortison-Präparate nehmen, was in hohen Dosen zu Stimmungschwankungen bis zur Manie führen kann und wohl auch tat. Diese Sachen plus die Situation mit ihr verunsicherten mich enorm, in mir schaukelte sich alles gegenseitig hoch, und ich wurde innerhalb von zehn Tagen von dem souverän-verletzlich-ehrlichen Typen, den sie nach langer Freundschaft plötzlich verehrt und begehrt hatte, zu einem eierlosen Häufchen panischer Kopflastigkeit. Wenn ich jetzt lese, was ich in der Zeit ihrer Fast-Funkstille für Entwürfe an sie aufsetzte (aber größtenteils nicht abschickte), möchte ich mir an den Kopf hauen. Da geht es nur um komplex verpackte Schuldgefühle wegen ihrer Distanzierung und zwischen den Zeilen auch dafür, dass ich den Sex nicht so wirklich genießen konnte und Bedenken hatte, sie könnte das gemerkt haben. Jedenfalls nichts von dem emotionalen Halt für sie, den ich oben umrissen habe. Beim Lesen zerrt es mich selbst an den Nerven. Den letzten dieser Entwürfe schickte ich leider ab, mit der Folge, dass sie die Notbremse zog und mich um Kontaktabbruch bat. Zwar konnte ich zumindest noch einen Chat am Laufen halten. In dem warf sie mir dann vor, dass ich zuviel analysiere und interpretiere. Ohne Näheres zu nennen, aber mit dem Zusatz, das habe sie schon vor dem Sex gestört, und da habe sie es nur in Kauf genommen, wie man es als Freunde halt so tut. War vielleicht gut, dass sie sich mal auskotzen konnte, auch wenn ich bis heute nicht weiß, welche Situationen sie meinte. Zwischendurch sagte sie mehrmals "danke für die wunderschöne Zeit" und als ich meinte, mir wäre es lieber, wir hätten keinen Sex gehabt, wenn das unsere Freundschaft zerstört hätte, sagte sie, sie habe auch nicht gewollt, dass es so kam. Sie schien alles in allem etwas aufgelöst und verzweifelt nach Einfachheit und Klarheit suchend. Sie kam von sich selbst aus, ohne dass ich darum gebeten hätte, von ihrer Ankündigung ab, mich überall zu entfreunden und zu blockieren; und ich habe auch nicht das Gefühl, dass der Bruch für immer sein muss. Aber sie behauptete, sie habe alle unsere Chats bis dahin gelöscht und wir seien jetzt allenfalls "keine Feinde". Ich beendete die Unterhaltung mit einer kurzen Entschuldigung dafür, dass ich aufdringlich und egozentrisch gewesen war, und dass ich sie in Ruhe lassen würde. Dafür kam von ihr noch ein Danke. Also wenigstens ein Ende in Würde. Auch wenn ich generell nicht nach Alleinschuld suche und durchaus denke, sie hat einen Anteil an der Situation (z. B. weil sie sich zu sehr darauf verlassen hatte, dass ich uns beide bremsen würde, oder weil sie generell Probleme mit emotionalem Nahekommen/ Öffnen hat), habe ich hier definitiv Scheiße gebaut. Freundschaft an die Wand gefahren; und mir scheint, wie es bei schweren Unfällen so ist, man kann nichts für sich und die anderen Verletzten tun. Allerdings, seit mir klar geworden ist, was ablief und wo meine *wirklichen* Fehler lagen (statt der vorherigen Hysterie), habe ich wieder ein Gefühl von Hoffnung, dass ich vielleicht nicht einfach bloß loslassen und vergessen muss, sondern vielleicht etwas klären könnte. "Klarheit" erwähnte sie mehrmals... Ich würde verdammt gern irgendwie mitteilen, dass ich den Schrott bedaure, den ich an sie hingeschrieben habe, dass ich sie verstehen kann, dass ich wegen des Cortisons nicht klar im Kopf war und dass ich ihr ursprünglich nur hatte sagen wollen, dass sich für mich durch den Sex nichts prinzipielles an der Freundschaft geändert hatte. Aber ich will natürlich auch vermeiden, nur das gleiche in lindgrün zu veranstalten und doch nur wieder aufdringlich zu werden. Ich fürchte, emotional würde ihr dieser Nachtrag nichts mehr bedeuten, und dass sie aus irgendwelchen Gründen dermaßen verunsichert oder bedrängt war, dass sie erst mal lange Abstand braucht. Gibt es irgendwelche Wege, weder noch zu tun? Weder aufdringlich werden noch völlig loslassen und jedes noch so schmerzhafte Missverständnis stehen lassen? Ist es legitim, wenigstens kurz zu sagen, dass man wegen eines Medikaments nicht bei Sinnen war, oder ist selbst die Kenntnisnahme von so was - ohne Erwartung einer Antwort - schon zu viel Wunschdenken?
  24. 1. Dein Alter 28 2. Ihr/Sein Alter 27 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) monogam 4. Dauer der Beziehung 12 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 6. Qualität/Häufigkeit Sex Ok (war mal besser) / Täglich, wenn wir uns sehen 7. Gemeinsame Wohnung? nein, dauerhafte Fernbeziehung 8. Probleme, um die es sich handelt Meine Freundin (w27) und ich (m28) sind 12 Jahre zusammen. Wir kennen uns aus der Schulzeit und sind zusammen seitdem wir 15 bzw. 16 sind. Wir haben uns gesehen und sofort ineinander verliebt. Es war die kitschige Liebe auf den ersten Blick. Für uns beide ist es die einzige und erste Beziehung gewesen und auch das erste mal Sex. Während unserer Beziehung haben wir nie zusammen gewohnt. Außer am Anfang haben wir immer eine Fernbeziehung geführt und uns meistens nur an den Wochenenden gesehen. Irgendwie hat es sich nie ergeben zusammenzuziehen. Zuerst standen verschiedene Studienorte im Weg und jetzt unterschiedliche Arbeitsorte. Aktuell wohnen wir so ca. 100km auseinander. In dieser langen Zeit hatten wir natürlich auch unsere Höhen und Tiefen. Wir hatten 2015 eine kurzzeitige Beziehungspause, weil sie sich mit anderen Männern treffen wollte und sich mit der Beziehung unsicher war. Haben uns dann nach so ca. einem Monat wieder angenährt. Angeblich hatte Sie dann in dieser Zeit doch keinen Kontakt zu anderen Männern, habe ihr das geglaubt - bin mir da aber nach den neusten Vorfällen nicht mehr sicher. Es gab immer mal irgendwelche Typen, mit denen Sie meiner Meinung nach zu viel Kontakt gehalten hat. Meistens irgendwelche "Freunde", welche Sie beim Feiern irgendwie kennengelernt hat. Chats wirkten eher wie Zeitvertreib ohne sexuellen Charakter (Hab in misstrauischen Phasen mal das Handy gecheckt...). Scheinbar braucht sie immer diese Bestätigung von außen? Grundsätzlich hatte ich eigentlich immer das Gefühl das wir in der Beziehung glücklich waren. Teilweise waren wir auch mal nen halbes Jahr getrennt durch Auslandsaufenthalte und hat irgendwie für uns beide so funktioniert. Sie hat nach dem Studium angefangen im Krankenhaus zu arbeiten. Durch die Spezialisierung gibt es viele männliche Kollegen (Rettungsdienst). Seitdem Ende der Corona Beschränkungen ist sie mit diesen besagten Arbeitskollegen auch häufiger mal feiern gegangen, war mehr unterwegs etc. Wir wollten eigentlich jetzt im Frühjahr gemeinsam in Urlaub fliegen - sie wollte dann plötzlich lieber auf eine "Sauffahrt" mit Arbeitskollegen (Habe ich so akzeptiert...). Ich wollte ja auch kein Spielverderber sein, der ihr verbietet ihr Leben zu leben... Seit ca. zwei Wochen hat sie sich angefangen komisch zu verhalten. Weniger geschrieben und immer nur geantwortet und kaum selbst gemeldet. Am Wocheende war ich dann bei ihr. Eigentlich war alles wie sonst auch und wir hatten einen liebevollen Umgang. Mir ist nur aufgefallen, dass sie viel länger als üblich alleine weggeblieben ist. Nachdem wir am Samstag dann vom Essengehen zurück kamen, ist sie auch wieder viel länger im Bad geblieben und ich wusste, dass etwas nicht stimmt Busch. Das Gefühl hat mich dann auch nicht getäuscht. Ich habe am morgen in ihr Handy geschaut und naja etwas ziemlich eindeutiges gefunden. Sie hatte seit ca. 2 Wochen mit einem der vorher genannten Arbeitskollegen sehr eindeutige emotionale und verliebte Sexnachrichten geschrieben: Das Sie ihn vermisst / Sie lieber bei ihm wäre / Sie sich bei ihm so sicher fühlen würde / Sie sich so freut ihm am Montag zu sehen / Sie so feucht wird wenn sie an ihn denkt etc. Der Typ hat im Chat auch gefragt, wann es die anderen denn herausfinden würden. Er ist finanziell deutlich weniger erfolgreich als sie / ich, aber ein Art "Draufgänger". Es gab im Chat keine klaren Anzeichen für bereits statt gefundenen Sex mit ihm o.ä. Ähnliche Nachrichten habe ich am Anfang unserer Beziehung bekommen - angeblich mochte Sie so sexting später dann nicht mehr... Sex zwischen uns ist ok - war aber mal deutlich experimentierfreudiger und versauter... Ich habe sie direkt konfrontiert. Sie meinte, dass sie Scheisse gebaut hat und nicht weiß, warum sie das gemacht hat. Angeblich hatten die beiden keinen körperlichen Kontakt - nur die Nachrichten. Das hat sie mehrmals beteuert. Auch seihen keine Gefühle im Spiel. Es wäre so wie ein Besuch im Puff. Sie mich so liebt, aber ihr das prickelnde in der Beziehung fehlt und sie mich inzwischen als besten Freund sieht. Sie möchte erstmal für sich aufarbeiten, was bei ihr schiefgegangen ist und sie sich aktuell selbst hasst. Sie will sich mich neu kennenlernen und sie wieder die alte werden will. Sie an unsere gemeinsame Zukunft denkt etc. sie hat dabei sehr traurig und ehrlich gewirkt. Die ganze Zeit geweint etc. Wir haben hier fast 3 Stunden gesprochen. Sie hat mich in dem Gespräch immer wieder liebevoll berührt und zum Abschied gefragt, ob sie mich küssen darf. Haben dann erstmal vereinbart etwas auf Abstand zu gehen und trotzdem weiterhin viel zu reden... Seitdem sind ca. 3 Wochen vergangen. Wir haben seitdem paar mal telefoniert, wobei der Impuls immer von mit ausging. Sie hat sich nie von sich aus gemeldet, sondern immer nur gemeint, dass sie auch grade anrufen wollte... Auf Nachfragen, ob Sie die Situation für sich schon reflektiert hat, kam immer irgendwas wie "ne, noch nicht so die Zeit gehabt - viel zutun bei der Arbeit". Irgendwie habe ich nicht das Gefühl, dass sie die Beziehung weiterführen will. Am Donnerstag wollten wir uns nochmal persönlich treffen und ich weiß noch nicht wie ich mich verhalten soll und bräuchte mal euren Ratschlag. 9. Fragen an die Community Sollte ich der Beziehung noch eine Chance geben und probieren um sie zu kämpfen? Mein Herz schreit, dass ich weiter mit ihr zusammen sein möchte, aber ich weiß nicht, ob ich das machen kann und je wieder vertrauen kann. Würdet ihr ihre Ausführungen glauben oder handelt es sich dabei um kompletten Bullshit? Spielt es überhaupt eine Rolle, ob sie jetzt Sex hatten oder nicht?
  25. Hallo allerseits, 1. Ich bin seit kurzem 30Jahre alt 2. Die Frau ist 25Jahre. 3. Wir hatten circa 10treffen (von 6Stunden bis 1e Stunde) 4. Wir hatten mehrfach Sex. 5. Die Frau lebt im Ausland im selben Dorf wie mein Vater. (Ich spreche mittlerweile ihre Sprache und bin ohne Vater aufgewachsen in Deutschland). und ist seit 4Jahren in einer festen Beziehung. Sie hat das von Anfang an offen gelegt, es war mir aber egal, hab mich extrem zu der Frau hingezogen gefühlt. Ich hab den Verführungsprozess geleitet, sehr erfolgreich meiner Meinung nach - sie versprach mir immer und immer wieder, sie verlässt ihre Beziehung für mich, sie liebt nur mich und sie macht nichts anderes mehr glücklich als mich zusehen. Ich lebe gegenwärtig in Deutschland und sie im Ausland. Da ich eine Ausländisches Freundin als Freundin mir wünsche, sei jetzt mal dahin gestellt,ob Fernbeziehung gut oder nicht gut ist. Ich führe meine Pilotenausbildung im kommenden November weiter in Österreich und ich hab von der Frau erwartet mit mir dort hin zu gehen, da das eine Riesen Chance ist. Ich bin also zeitlich extrem verfügbar bis besagten November und richtig heiß herlaufen tut das zwischen uns seit July (knapp 2 Monate). Ich hab sie im Krankenhaus angesprochen als ich selber mal vor 2 Jahren eingewiesen wurde, sie kam aber nie zu treffen weil offenbar ihre Beziehung zu gefestigt war zu dem Zeitpunkt. Sie hat das erste mal küssen und Hand halten abgeblockt, mir aber am selben Abend geschrieben wie gern sie das gehabt hätte. Hab’s aufm 2.en Date wieder getan und hat geklappt. Hab auch auf den Sex bei kommenden Dates “gedrängt” und hat auch geklappt. Das Gefühlsmäßige kam anfangs von ihr - ich hab mich aber auch extrem in sie verliebt.. wir sprachen sogar über Kinder kriegen, heiraten und gemeinsam ein Leben aufbauen!! Ich hab zwischendurch kurz mich mit meiner FB abgelenkt(weil sie ihren Freund hat) wovon sie ein wenig Wind bekommen hat, was sie sehr eifersüchtig gemacht hat und mich bat dies auch zu beenden. 6. Ich bin nun regelmäßig ins Ausland um sie zu sehen, sie ist extrem in ihrem Dorf integriert und hat 2 Jobs. Sie hat trzdem mich prioriesiert. Sie wollte mich ihren Freunden und ihrer festen Beziehung vorstellen und jegliche Kosten für irgendwelche treffen übernehmen, aber ich hatte keine Lust ihren festen Partner und ihre männlichen Freunde kennenzulernen. wir haben alles für ein Treffen in Deutschland geplant. Alles war reserviert und ihr Freund hat wohl 2 Tage vor ihrem Flug zu mir nach Deutschland ein wenig Wind bekommen und Gläser durch das Haus geworfen. Sie bat mich einen Tag mal keinen Kontakt zu haben aufgrund der Situation, und ich verstand das. Nächsten Tag (praktisch ein Tag vor Abflug) erzählte sie mir per kurzer WhatsApp Nachricht, dass sie nicht nach Deutschland komme. Ich fragte warum.. und sie fing an mir zu erzählen, dass ich ein toller Kerl sei, der es nicht verdient warten zu müssen, sie sich letztlich klar geworden ist ihren Freund zu lieben und sie denkt dass das unser Ende hier sei. Die Diskussion wurde hier noch etwas heftiger und verletzender und ich hab ihrem Freund reinen Wein eingeschenkt, ihm alles von uns erzählt und Screenshots von Chat Verläufen gesendet. Die Frau hat mich kurz darauf überall geblockt. Zu meiner Verteidigung: sie wollte meine Nummer bereits löschen bevor ich dem Freund alles erzählte - tat es aber nicht. Ich habe 10 Tage später mich für mein Verhalten entschuldigt, (über ein anderes Handy) woraufhin sie mir viele Fragen stellte.. (z.B. warum ich überreagierte, oder warum ich am Anfang so sehr um sie kämpfte obwohl ich wusste sie sei vergeben). ich antwortete ehrlich, sagte ihr das meine Liebe so groß war, und es mich verletzte und enttäuschte dass sie mir nicht nur das Treffen in Deutschland versagte, sondern auch sich für ihren Freund entschied. Sie entschuldigte sich dann hierfür auch noch sogar. Sie schrieb zwischendurch auf meine Nummer ob ich ihre Nachrichten erhielt(scheinbar um mir zu zeigen dass sie meine Nummer entblockte?!?) und später in der Nacht dann noch, dass sie keine Nachrichten mehr von mir möchte und ihren Freund liebt und der mir morgen früh ne Nachricht schreiben würde - was er nie tat. Der Typ hat ihr verziehen und sie sagte mir noch sie würden einen Neustart machen wollen. ich fühle mich mega hilflos - ich liebe die Frau und hab mir mehr mit ihr ausgemalt. Es fühlt sich an als wäre ein geliebter Mensch für mich gestorben. ich will sie für mich- weiß aber nicht wie ich vorgehen soll.. lieber ihr Raum geben und hoffen sie kommt vllt eines Tages von sich aus auf mich zu und sieht ein das Sicherheit und Stabilität - die ihr Freund ihr gibt - weniger wert sind als wahre Gefühle (Unsere Gefühle sind enorm, sie hat soviel auf ihrem Dorf riskiert für mich) oder um sie kämpfen, aber da frag ich mich auch ein wenig wie ich das anstellen sollte.. wieder Druck machen und sie ans Telefon bekommen?!? danke für eure Meinungen.