Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'affäre'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
    • MGTOW - Men Going Their Own Way
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

252 Ergebnisse gefunden

  1. 1. Ich 29 2. Sie 19 3. 6-8 Dates 4. 3. Mal sexuell komplett eskaliert Moin Leute ! Ich bins mal wieder eure Ltr Schleuder. Konnte mich mal wieder nicht zusammenreißen, bis in kürzester Zeit nicht nur ihre Tränen geflossen sind. Ich fass es kurz und grob zusammen Habe vor 4 Wochen ne Süße im anderen Gym getroffen in dem ich sonst sehr selten bin und relativ schnell gemerkt das sie Interesse an mir hat. Direkter Numberclose bei dem sie mir jedoch lächelnd erzählte das sie einen Freund hat. ( freundschaftlich wäre es allerdings okay ) 3 Tage später der erste Lay bei mir, sie hat alle 3 Etagen des Reihenhauses zusammengeschrien und ich musste ihr mehrfach versichern das uns auch wirklich Niemand hört. Naja..danach über 3 Wochen mehrere Treffen im Gym und Dates bei mir gehabt mit kochen,seks,Serie schauen, hab sie wie meine Freundin behandelt.( Man kennt ihn ) War auch um ehrlich zu sein auf Ltr aus. Sie hat erzählt, dass sie keine Zukunft mit ihrem Freund sieht und mir Honig um den Mund geschmiert. Es würde ihr allerdings schwer fallen Schluss zu machen, weil er ihr leid täte ... AAAALLLESSS KLAR !! Sie brauchte ein paar Tage Bedenkzeit nach Ostern, ne Woche zirka, alles cool bis dahin. Hatten uns Donnerstag per FaceTime für Samstag (heute) verabredet. Gestern morgen bekomme ich ne Sprachnachricht von ihr, sie wäre bei ihrem Freund gewesen und wollte mit ihm reden. Beide haben sich 2 Stunden die Ohren vollgeheult und sie kann und will nicht Schluss machen. Sie hätte ihm allerdings nichts von mir erzählt.. Okay... Bin daraufhin entspannt geblieben und meinte, sie könne mich noch ein letztes Mal sehen wenn sie will, da ich einen Termin im benachbarten Gym hatte ( also bei ihr auf der Ecke ) wo ich demnächst wohl erstmal nicht mehr sein werde, wie ich ihr versicherte. Ich also zum Gym gefahren, sie steigt ins Auto ein, lächelt mich an, ich freu mich, alle freuen sich und plötzlich bricht sie in Tränen aus und ich bekomme sie kaum beruhigt. Sie erzählte mir das sie die letzten Wochen quasi unsere Zukunft durchgeplant hatte aber es würde trotzdem nicht gehen weil sie sehr an ihm hängt...Ihren Wunsch trotzdem irgendwann mal was mit mir zu unternehmen bzw. unternehmen zu können habe ich ihr nicht abgeschlagen in dem Moment. Ende vom Lied ist, dass wir Abstand vereinbart haben Bzw erstmal so auseinander gegangen sind, im Guten halt. Bin gestern sehr traurig gewesen aber der Whisky hat’s wieder gut gemacht. Jetzt zu meiner Frage 😊 Heute Morgen wach ich auf und hab ne Sprachnachricht von ihr aufm Phone, ob es mir besser geht als gestern ( ihr ginge es nicht sooo gut ) und ob ich 3 Leute kenne die Konzertkarten haben wollen ?! WTF ?! Wie war das nochmal mit dem Abstand ? Hab kurz und bündig geantwortet.... Jetzt eben grade ( der Auslöser für den Post ) Bekomme ne Nachricht ob wir nächsten Dienstag zusammen trainieren wollen ?! Und noch n bisschen Blabla hinterher.... Leute ich sag’s wie ist, ich hab Bock auf sie und auch auf ne Ltr ( auch wenn sie noch so jung ist ) aber ich weiß nicht recht wie ich hier reagieren soll ? Was würdet ihr machen an meiner Stelle ? Meine Gedanken sind so zwischen garnicht Treffen, bis Treffen und zu versuchen bei mir zu Hause durchzueskalieren ohne Gefühlsgelaber aber mit Fickerframe wenn dann .... Ich bin etwas durcheinander und hab Angst Bin über jeden Peitschenhieb dankbar Gruß und Kuss Rotbäckchen
  2. Helloho, ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, aber für irgendeinen Faden musste ich mich ja entscheiden. Formatierung: Ich bin eine Frau & 40 Jahre alt. Der Typ um den es geht ist auch 40 (wir beide aber extrem jung geblieben). Keine Ahnung ob das etwas neben seiner Beziehung sein wird. Ich bin sicherlich geheim. Bisher keinen Sex, auch weil bisher nicht getroffen. Ich habe mich verschossen. Tatsächlich "nur übers Schreiben", jedoch kenn ich den Mann aus längst vergangen Teenie Tagen. Aber das ist schon lange her als wir uns das letzte Mal sahen. Nun schreiben wir seit 3 Monaten auf FB - durch einen Zufall. Eigentlich harmlos . wir überlegten wie wir uns damals eigentlich genau kennen gelernt hatten und dass wir damals den gleichen Freundeskreis hatten. Wir haben uns früher fas täglich gesehen aber es nie geschafft, aufeinander zuzugehen. Unsere Schreiberei war/ist ziemlich zeitversetzt mit Pausen von Tagen - aber auch schon mal zwei Wochen. Wie sich "heute" rausstellte, fanden wir uns damals schon anziehend, aber keiner von uns hat nen Schritt auf den anderen zugemacht. Wir schwelgten also ein wenig in alten Memories und fingen irgendwann an dezent miteinander zu flirten. Aufregend. Und dann schlug ich vor, dass wir das "kennenlernen" welches wir damals versemmelt haben, ja heute nachholen können. Das fand er toll & "verlockend" . doch dabei eröffnete er mir, dass er Zitat "momentan in einer Beziehung sei" & dass er nicht die Art Mann wäre, der sowas ausnutzt. Puh! Ich schrieb ihm ganz offen, dass ich gerade etwas durch den Wind durch sein Outing war und dass ich nicht wisse, wie ich gerade damit umgehen soll. Plötzlich machte es auch Sinn, dass er sich sehr zeitversetzt bei mir meldete. Ich fühlte mich mies mit ihm geflirtet zu haben aber auf der anderen Seite hat er mich schon ganz schön begeistert. Also sagte ich ihm, dass ich das erstmal sacken lassen müsse - ich aber ziemlich sicher bin, ihn nicht "ganz" wegschicken zu wollen. Er fand das nach seinen Worten super und wollte, dass ich ihn auf dem laufenden halten solle über meinen Plan und Strategie mit unserem Kontakt/Umgang bzw. mit ihm. Ich schrieb, ich bräuchte dafür etwas Zeit & würde ihm schon meinen Plan sagen solbald ich einen habe. ich war plötzlich total gehemmt und das sagte ich ihm auch ganz ehrlich. Er sagte mir er sei ganz schön geschmeichelt und freute sich über meine Offenheit. Ein bissl flirteten wir noch, dann verabschiedete ich mich. Ich habe viel hin und her überlegt seither. das ist heute eine Woche her unser letztes Gespräch. Ich habe also einen Plan überlegt - und schrieb ihm am vergangen Wochenende, dass ich nun diesen Plan habe und ob er bereit ist, diesen zu hören. Bisher hat er sich noch nicht gemeldet - was ja üblich ist - und ich mittlerweile ja auch verstehen kann. Er kann natürlich nicht munter mit mir schreiben wenn er in einer Beziehung ist, da muss er schon gucken, wann es "passt". Natürlich hab ich mich auch gefragt, ob er vielleicht Gewissensbisse wegen unserer Flirterei/Schwärmerei bekommen hat und mich jetzt "kalt stellt". Auch DAS könnte ich sogar verstehen. Habt ihr vielleicht ein paar Tipps und Ratschläge wie ich am besten damit umgehen kann bzw. mit ihm? Oder lieber Finger weg?? Eure kittiecat
  3. 1. Mein Alter - 37 2. Alter der Frau - 31 3. Art der Affäre - Affäre neben einer Beziehung 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? - Ich verheiratet, sie in Beziehung - beides monogam - Affäre geheim 5. Dauer der Affäre - seit über 9 Monaten 6. Qualität / Häufigkeit Sex - Qualität sehr gut - Häufigkeit so oft es geht (i.d.r. alle 7-10 Tage) 7. Beschreibung des Problems? - siehe unten 8. Frage/n - siehe unten Hallo Community, ich bin seit längerer Zeit stiller und interessierter Mitleser ohne jegliche Aktivität was das Schreiben hier angeht. Kurz zu meiner Person: ich bin 37, seit knapp 10 Jahren verheiratet und habe 2 Kinder. Die Beziehung zu meiner Frau ist nun im 15. Jahr. Ich hatte vor 7,8 Jahren eine Affäre die über 2,5 Jahre ging und ich zum Schluß froh war, dass sie vorbei ging. Wie ist meine Ehe ? Hm...Wäre alles gut, würde ich nicht zum zweiten Mal in so ein Doppelleben eintreten. Sie (HB 9) ist ebenfalls seit über 10 Jahren in festen Händen, stand vor 2,5 Jahren kurz vor der Hochzeit was aber wieder gecancelt wurde, weil ihr Freund sie 1 Jahr lang betrogen hat und es kurz vor der Hochzeit offenbart hat. Hat seitdem extrem Probleme mit Vertrauen, hatte ne Therapie die abgebrochen wurde von ihr und mehr oder weniger lässt sie sich treiben und hat keine Eier sich in irgendeine Richtung zu orientieren. Gewohnheit, good old times, die klassische Geschichte. 7. Beschreibung des Problems / der Situation Wir kennen uns, da wir Arbeitskollegen sind. Ich in der Prozeßoptimierung, sie im Marketing. Hatten bisher nur losen Kontakt und uns mal zum Geburtstag gratuliert (Fun Fact - wir haben am selben Tag). Letztes Jahr im April schrieb Sie mir von Ihrem privaten Mailaccount zum Geburtstag (sie war krank) und so ging das Gemaile los. Wir behielten den Kontakt per Mail, gingen zusammen rauchen, in der Mittagspause ne Runde spazieren und redeten halt sehr viel. Man verstand sich halt irgendwie gut. Mit der Zeit wurde das alles vertrauter und intensiver. Sie erzählte mir Ihre Geschichte von der geplatzten Hochzeit inkl. allem drum und dran, ich hörte nur zu und fing an auch mal ein wenig von mir preiszugeben. Man hatte sehr schnell nen Draht zueinander, ich erfuhr Sachen die sie niemandem bisher erzählen konnte/wollte, andersrum natürlich auch. Das Gemaile ging durchgehend weiter im Büro, ab und zu nahm sie mich zu Arbeit mit wenn mein Auto in der Werkstatt war, weil sie quasi an mir vorbeifährt. Ende Juni war ich für 2 Wochen hier alleine bevor ich meinen Urlaub antreten konnte. Zu dieser Zeit hatte ich mein Auto verkauft und sie bot an mich solange mit zunehmen bis ich wieder eins habe. Joa, gesagt getan...Weiterhin viel reden, viel schreiben, nun auch über Handy und dazu jeden Tag persönlichen Kontakt. Ihr kennt das ja wenn 2 sich auf Anhieb gut verstehen, die Chemie passt und man sich gut riechen kann ? An nem Sonntag Abend schrieben wir und ich meinte ob wir uns rauchen sollen zusammen. Das kurz nach 22 Uhr. Ich also hin, wieder blabla...Gegen 1 Uhr wollte ich gehen, sie wollte mich nicht gehen lassen...long story short: wir küssten uns und schliefen miteinander. Ich war gegen 5 Uhr morgens zu Hause, duschte und fuhr mit ihr zur Arbeit. Wir waren uns einig, dass es nicht nochmal vorkommen sollte und blabla...1 Woche später, 1 Tag vor meinem Abflug in den 4-wöchigen Urlaub trafen wir uns. Ergebnis: Viel reden, viel Nähe und mal wieder Sex. Viel Sex. Während meines Urlaubes (inkl. Family) hatten wir regelmäßig Kontakt. Nach Rückkehr meinerseits intensivierte sich das. Treffen vor der Arbeit, nach der Arbeit, Gemaile in der Arbeit, schreiben per Handy wenn es ging, Abende zusammen verbracht, 2 mal bei ihr übernachtet. Ergebnis: beide haben lange versucht sich einzugestehen, dass keine Gefühle dabei sind, dass beide nicht zusammenpassen und den ganzen Kram. De facto passt es (da sind wir uns beide einig) wie Arsch auf Eimer. Ich dachte dieses Denken vergeht mit der Zeit, aber Pustekuchen....Ich habe sie im Alltag mehr und mehr kennengelernt inkl. vieler vieler Details die ich jetzt nicht erwähne, weil es sonst zu viel wird. Sextechnisch passt es auch wunderbar, sagt sie, sage ich. So, nach 9 Monaten ist das alles leider nicht abgeflaut - im Gegenteil. Irgendwie werden diese luftigeren Gefühle plastischer (hoffe ihr versteht) und man stellt sich die Frage (zum wiederholten Male) wo das hinführen soll und hat Gedankenspiele halt. "Wenn man weitergeht" / "Du bist derjenige der mir am meisten zeigt, dass es nicht normal ist was ich lebe" / "wie kann ein Mann den ich nicht so lange kenne mich besser verstehen als mein Partner den ich jahrelang habe" usw.....sind nur wenige von ihren Aussagen dazu. Sie bereut es sich nicht direkt getrennt zu haben im Herbst 2016 als sie davon erfuhr (von ihrem Typen) und seitdem streift sie planlos durchs Leben. Vogel-Strauß usw....Kopf in Sand und irgendwann wird von alleine alles gut. Nun ist man soweit, dass man sich eingestehen muss, dass diese Taktik fürn Arsch ist und somit setzt man sich damit auseinander wo es hinführen soll und überhaupt. Soviel mehr oder weniger sachlich zur Situation. Viele Details habe ich bewusst ausgelassen, damit es nicht zu viel Text wird - wirkt ja auf viele abschreckend hier. Kann aber gerne nachreichen bei Interesse ohne irgendwas zu beschönigen. 8. Fragen Tja, welche Fragen habe ich ? Dadurch, dass ich hier viel lese seit fast nem Jahr kenne ich ja ähnliche Geschichten. Und natürlich auch aus der eigenen Vergangenheit. Ich versuche alles soweit rational zu betrachten, aber sowas geht ja nicht immer. Spezielle Fragen habe ich eigentlich keine. Ich will das einfach mal niederschreiben..Das ist irgendwie eine belastende Situation für mich bzw. wird eine werden und ich erhoffe mir evtl. Meinungen aus total anderen Blickwinkeln. Manchmal erscheint ja die selbe Sache aus unterschiedlichen Perspektiven anders. Wenn essentielle Informationen für jemanden fehlen, bitte einfach sagen. Ich ergänze natürlich. Vorab vielen Dank für euer Feedback.
  4. lettu

    LTR durch Rebound versaut?

    1. Dein Alter: 31 2. Ihr/Sein Alter: 30 3. Art der Beziehung: F+ / dann monogam 4. Dauer der Beziehung: 3 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Jahre 6. Qualität/Häufigkeit Sex: pro Treffen 2-3x Sex , Qualität gut und intensiv, sie hat zum Ende hin fast immer "geführt" 7. Gemeinsame Wohnung?: nein 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo in die Runde, brauche mal ein paar externe Perspektiven zu meiner aktuellen Situation. Kurze Vorgeschichte: Meine letzte monogame Beziehung ging ca. 7 Monate. Lief relativ scheiße am Ende und endete im Mai 2020, hier der damalige Thread dazu: Ich hatte damals die Hinweise aus dem Forum nicht angenommen, hatte aber durch den Schmerz der Trennung einen Lerneffekt (dachte ich) und war danach fest darauf fokussiert, es ab diesem Zeitpunkt besser zu machen. Es folgte ein bisschen Selbstfindung und die Tinder & Bumble Gold Accounts wurden wieder aktiviert. Der Erfolg über den Corona-Sommer war überschaubar, mit 3 Damen kam es zu FC, mit der einen davon entstand für ein paar Wochen eine Affäre, aber nichts auf Dauer. Beruflich lief es gut, Gehaltserhöhung trotz Corona-Zeit und ein sicherer Job im Homeoffice. Die Fitnessstudios blieben geschlossen, also nahm mein Sportpensum von min. 3x die Woche auf den Status "kaum Bewegung" ab. Bis auf den fehlenden Sport eine gute Zeit gehabt. Nun zur aktuellen Situation: Wir hatten uns vor 3 Jahren kennengelernt und seitdem unsere freundschaftliche Beziehung stark ausgebaut, immer mit einer gewissen Anziehung begleitet und dem Bedürfnis, mehr daraus werden zu lassen. Als wir uns kennenlernten, war sie in einer Beziehung, welche sie ein paar Monate später durch einen warmen Wechsel zu einem Arbeitskollegen beendete und damit auch direkt wieder vergeben war. Ich war zu dem Zeitpunkt auch schon "belegt". Im November 2020 kam es nun dazu, dass sie sich nach ca. 2 Jahren Beziehung von ihrem Freund trennte. Ich war auch Single und so landeten wir circa einen Monat später dann erstmalig in der Kiste und haben uns folgend 1-3x die Woche getroffen, immer mehrmals Sex. Über Weihnachten und Silvester haben wir uns auch gesehen und es wurden von den Gesprächen und vom Verhalten her sehr vertraut, beiden haben sich komplett geöffnet in Gesprächen und Ängste und Vorstellungen ausgetauscht usw. Beide haben kommuniziert, wie lange sie das hier schon wollten. Habe darauf geachtet, trotzdem zu verführen, viel Sex usw. Es folgte der Januar, in dem wir quasi den ganzen Monat jede Nacht gemeinsam verbracht haben. Superschöne Zeit gehabt zusammen, voll über beide Ohren verknallt, schon "Ich liebe dich" gesagt (was auch immer das heutzutage halt bedeutet). Gleichzeitig sah sie ihren Ex-Freund quasi jeden Tag auf der Arbeit und auch privat 1-2x wöchentlich und wollte unbedingt, dass er ihr bester Freund wird. Sie haben sich auch privat getroffen, da noch einige Dinge zu klären waren. Fand ich komplett verständlich und hab sie da mal machen lassen, bis es mir nach ein paar Wochen zu krass wurde und es ging auch nur noch darum. Sie wollte meine Meinung dazu hören und ich meinte, sie sollen erst mal beide ihr Leben leben und dann kann man später immer noch schauen, ob man befreundet bleibt usw. Hat sich für mich persönlich in der Vergangenheit als erfolgreicher Weg erwiesen. Dann hat sie sich Tarot-Karten legen lassen und war danach nicht mehr so, wie ich sie kennengelernt hatte (Aussagen wie: "könnte gerade auch gut in einer Kommune leben", "ich glaube ich liebe mehrere Menschen gleichzeitig") Ich war mir sicher, dass sie einfach noch nicht mit ihrer alten Beziehung abgeschlossen hatte und meinte dann, dass wir es langsamer angehen lassen sollten. Sie meinte rational bin ich genau was sie sucht, emotional kann sie es gerade nicht zuordnen. Zu dem Zeitpunkt dachte ich mir dann "Ja, blabla, einfach weitermachen. Das legt sich schon", ich war dann mehr auf Beziehung und Monogamie aus. Sie wurde aber immer nachdenklicher und zurückgezogener. Bis zu dem Tag als ihr Ex ihr erzählt hat, dass er mit einer Frau geschlafen hat. Das hat sie dann "völlig zerstört", er wusste das sie einen neuen hat zu dem Zeitpunkt, aber nicht das ich es bin (er hat mich irgendwann mal kennengelernt). Sie wollte sich dann Gedanken zu allem machen, ich wollte dann nicht warten und hab am nächsten Morgen meine Sachen gepackt und meinte sie soll erstmal ihre persönlichen Dinge regeln und dann sieht man weiter. Eine Woche später kam sie dann vorbei und meinte sie liebt mich nur freundschaftlich, nicht romantisch. Das ist ihr in den letzten Tagen klar geworden und sie kann das emotional nicht tragen mit unserer Beziehung. Vielleicht irgendwann aber nicht jetzt. Während dem Gespräch hat sie sich mehrfach selbst widersprochen usw., kam mir alles merkwürdig vor. Hat dann ihre Sachen mitgenommen und meinte sie hofft wir sehen uns bald und können Freunde sein. Habe ich erstmal nichts zu gesagt. Vor ein paar Tagen kurz Kontakt gehabt, wegen einem Todesfall in ihrem Umfeld, viel Kraft gewünscht etc., ansonsten hab ich KS gehalten. Das ganze waren jetzt 3 Monate, halt mit einer lange Vorgeschichte. Komm mir selber dumm vor, zu so einer kurzen Geschichte hier was zu verfassen, ansonsten läuft alles gerade gut, mache wieder regelmäßig Sport, Arbeit läuft super, meine Freunde sind für mich da. Aber ich steh auf die Kleine und fände es schade, wenn es das jetzt komplett war. 9. Fragen an die Community 1. Kann ich mich hier noch aus der Situation "Rebound-Guy" retten? Wenn ja, wie? 2. Für mich selbst als Reflexion: Ich hätte cooler bleiben müssen, bei der ganzen EX Geschichte und hätte auch nicht so auf Beziehung pressen sollen in der Situation, bevor ich dann selber den Cut gemacht hab. Was hätte ich noch "besser" machen können? Ich will ja eine LTR mit ihr, aber mich auch nicht komplett verstellen. Würde sagen hier einfach weiter leben und gucken was passiert ohne sich Hoffnung zu machen oder?
  5. 1. Mein Alter: 24 2. Alter der Frau: 23 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung): ONS bisher 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? Unbekannt, nicht geheim 5. Dauer der Affäre: Noch keine Affäre 6. Qualität / Häufigkeit Sex: 1 mal 7. Beschreibung des Problems?: ONS meldet sich nicht mehr trotz zunächst guter Signale 8. Frage/n Hallo zusammen, bin eigentlich kein PUA, aber folge diesem Forum gelegentlich und möchte jetzt doch die Gelegenheit nutzen eine Rückfrage zu stellen. Situation: Bin Student, habe via Tinder ein Mädel kennengelernt, das zufällig auch im gleichen Wohnheim wie ich wohnt. Gute Konversation via Whatsapp, dann erstes Date Spaziergang (2h, gute Konversation), wo wir ausgemacht haben uns wieder zu sehen. Danach noch ein bisschen getextet, dann ist die Konversation abgerissen (sie hat nicht mehr geantwortet), hat mich aber nicht groß gekümmert, weil ich zu dem Zeitpunkt noch mit einer anderen Dame beschäftigt war. Nach einer Woche habe ich mich wieder gemeldet, sie ist direkt wieder drauf eingegangen; wir haben uns daraufhin kurz im Treppenhaus getroffen (gleiches Wohnheim) und ausgemacht uns "endlich" wieder zu treffen. Haben dann ein Dinner Date bei mir im Zimmer vereinbart (wg. schlechtem Wetter und Lockdown), da wieder 1.5 Stunden gut gequatscht, dann unter einem Vorwand aufs Bett weil gemütlicher und dann tollen Sex gehabt - war objektiv gut (sie hat mich explizit gelobt). Habe bei unseren Dates das Thema Beziehung komplett vermieden: Zum einen werde ich zum Sommer hin die Stadt verlassen, somit wäre es auf jeden Fall eine Fernbeziehung, außerdem bin ich mir nicht sicher ob wir zu 100% auf einer Wellenlänge sind für eine ernsthafte Beziehung. Andererseits haben wir uns gut verstanden und ich dachte mir ich kann sie einfach besser kennenlernen und dann ggf. mein Bauchgefühl revidieren, deshalb wollte ich auch nicht direkt eine Beziehung kommunikativ ausschließen und dachte mir das beste ist das Thema zu ignorieren. Da der Sex aber wirklich gut war und wir außerdem Nachbarn sind, dachte ich mir eine F+ könnte man auf jeden Fall daraus entwickeln. Habe sie aber deshalb gefragt ob sie mich wiedersehen möchte und da meinte sie gerne, wenn es terminlich reinpasst. Habe mich deshalb 3 Tage nach dem Sex bei ihr gemeldet und gefragt ob sie in 2 Tagen etwas machen möchte (verbunden mit ein bisschen Smalltalk, wie bei bisherigen Konversationen). Zunächst Konversation wie immer, sie hat einen Tag später vorgeschlagen, wg. einem anderen Termin. Dann musste sie das ganze aber kurzfristig absagen ("kurzfristige Uni-Deadline", schien realistisch) und auf meinen Alternativvorschlag für weitere zwei Tage später habe ich keine Antwort mehr bekommen. Habe nach ein paar Tagen mich nochmal gemeldet und gefragt ob bei ihr alles ok ist, aber auch darauf nichts mehr gehört. Bin etwas verwirrt, weil sie ja offensichtlich erst Lust auf eine Wiederholung hatte und jetzt für sie untypisch gar nicht mehr schreibt. Frage mich ob ich mehr Interesse hätte zeigen sollen (dass ich mir ggf. doch eine Beziehung vorstellen kann) oder weniger Interesse hätte zeigen sollen (weil sie ggf. Angst hat dass ich zu anhänglich werde), gerade weil wir doch recht schnell Sex hatten und sie das Thema Beziehung auch nie erwähnt hat. Einzige plausible Erklärung ist für mich, dass sie zwischenzeitlich jemanden kennengelernt hat, der ihr noch besser gefällt. Habt ihr andere Insight in die weibliche Psyche bzw. wie man in so einem Fall klarer herausfindet was der andere will und besser kommuniziert was man selbst will? Gerne jede Meinung dazu äußern - aber wie gesagt, bin kein PU-Profi und habe aktuell auch nicht vor einer zu werden... Cheers, HKola
  6. 1. Mein Alter: 24 2. Alter der Frau: 29 3. Art der Affäre (F+, Affäre neben einer Beziehung): F+ 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? In welcher Beziehungsform (monogam/offen)? Ist die Affäre geheim? Nein 5. Dauer der Affäre: 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Ca. 4 mal die Woche 7. Beschreibung des Problems: Hallo zusammen! Meine HB hat die F+ defacto beendet, auch wenn es zur Zeit noch nicht 100 % klar ist. Jedenfalls schrieb sie mir dann einen langen Text, dass ihr Ex wohl gestorben sei und auch ein enger Verwandter (war wohl eine Art Vaterfigur) in ihrem Heimatland gestorben sei. Ihr gehe es schlecht und sie plane, in ihr Land zurückzufliegen (für ca. einen Monat) um ihre Familie wiederzusehen und zu trauern. Darauf schrieb ich ihr, sie könne mir gern schreiben oder mich anrufen, wenn sie irgendwas brauche. Seitdem Funkstille. 8. Frage/n: Hab ich genug getan? Oder sollte ich sie anrufen und mich nochmal bei ihr melden, um etwas Empathie zu zeigen? (Mir geht es nicht darum sie zurückzugewinnen, aber nach allem was war möchte ich wenigstens mein Gewissen rein haben)
  7. 1. Mein Alter: 23 2. Alter der Frau: 31 3. Art der Affäre: F+ 4. Ist einer von beiden anderweitig gebunden? Nein 5. Dauer der Affäre: 5 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut und 3-4 mal die Woche 7. Frage/n: Hallo! Ich befinde mich nun seit 5 Monaten mit einem HB in einer F+. Da man aufgrund der momentanen Situation nicht viel unternehmen kann, beläuft sich meist alles auf gemeinsame Film-Abende oder Tagesspaziergänge. Nun ist es so weit, dass sie mich auf Whatsapp gefragt hat, wie ich mir das Verhältnis zu ihr vorstelle. Ob ich etwas offenes möchte oder doch was ernstes? Folgend schrieb sie noch: "Ich möchte dich nicht unter Druck setzen und werden deine Antwort respektieren. Ich werde auch nicht sauer sein." Ich muss dazu sage, dass ich erst spät zu Pickup gefunden habe. D.h. ich habe wenig Erfahrung und meine vorherige LTR ging nicht aus einer F+ hervor. Daher sind mir solche Situationen nicht sehr vertraut. Ich weiß nun nicht, was ich ihr darauf antworten soll. Allgemein bin ich ein Mensch der sich nur sehr schwer öffnen kann. Und mit Hinblick auf meine einstige Beziehung entstand eine gewisse Bindungsangst. Die HB selbst ist klasse. Ich verbringe sehr gern meine Zeit mit ihr und ich denke schon, dass ich für sie einiges empfinde. Wie sollte ich ihr entgegnen? Sollte ich ihr genau das sagen, was ich hier geschrieben habe und meine Bindungsangst aufgrund der vergangenen Beziehung erwähnen? (d.h. erstmal abwarten und mehr Vertrauen gewinnen) Oder würde mich das zum Waschlappen machen? LG lingkon
  8. Bitte helft mir...ich erkläre euch erstmal meine Situation und dann hätte ich gerne die Meinung von euch Männern. Ich bin 36 Jahre alt, Mama einer Tochter und schon lange verheiratet. Wir haben ein eigenes Haus und eigentlich war alles perfekt...! Ich bin eine hübsche Frau, schlank, gute Figur, natürlich, nicht übertrieben geschminkt, normal hübsch würde ich sage. Ich bin allerdings eher der ruhige Typ Mensch, habe aber trotzdem einen festen Freundeskreis, bin beliebt, hab Verantwortung im Job etc. Und dann kam er...wir lernten uns vor ca einem Jahr kennen. Er das Gegenteil von mir. Wir redeten viel, er war aber so der coole Typ Mensch, sehr locker, lebt in den Tag hinein, denkt nicht an morgen, denkt nur an sich, ist egoistisch und argumentiert das damit dass er sein Leben genießen will. Ich fand ihn wahnsinnig attraktiv, muskulös, krasse Augen...er fand mich attraktiv. Wir flirteten. Und dann wurden die Gespräche tiefer und er machte genau das was ihr hier immer beschreibt. Er gab mir Sicherheit, viele Gespräche, Verständnis für meine Probleme und gleichzeitig Annäherungsversuche ohne Ende. Ich blickte immer ab, er gab Vollgas. Immer und immer wieder...er gab nicht auf. Und nach 4 Monaten schaffte er es. Das womit ich nie gerechnet habe geschah. Ich hätte es mir mir nie zugetraut... ich war vollkommen durcheinander, Gefühlschaos, Verzweiflung...ich war fertig. Er verständnisvoll...aber die Worte "genieß es, du lebst nur einmal". Ich war auf Wolke sieben und gleichzeitig unglücklich. Ich wurde abhängig von ihm...wollte ihn sehen...es war schlimm. Dann wollte er dass ich mich trenne, er deutete an sich verliebt zu haben. Da wurde es ganz schlimm. Ich konnte es aber nicht...! Und nach dreimal Kontaktabbruch brach er den Kontakt endgültig ab. Ich schrieb ihm, rief ihn an...er ignorierte mich. Seit zwei Monaten schreibt er mir wieder aber nur oberflächlich und ohne flirten. Ich frage mich jetzt, war das nur ein Spiel und ich wurde langweilig? Hatte er Gefühle? Warum bin ich darauf eingegangen? Bin ich so schlecht, so ein furchtbarer Mensch oder könnt ihr echt so manipulieren? Ich leide jeden Tag unter meinem Gewissen... obwohl die Affäre vorbei ist. Vielleicht hilft mir es eure Ansichten zu hören. Danke wenn ihr das alles gelesen habt.
  9. Seid gegrüßt Kurz zu mir ich bin 23 Jahre alt sie mittlerweile auch. Als es alles begann lernten wir uns in einer Therapie kennen sie war jedoch auf einer anderen Station als ich. So irgendwann kamen wir ins Gespräch und haben uns gut verstanden. Wir sind uns näher gekommen und alles und war auch alles super toll. Sie war zu der zeit in einer Beziehung die anscheinend nicht gut lief hab zwar zugehört was sie sagte aber alles vergessen da es ziemlich lange her ist. [1 1/2 Jahre]. Also wir sind uns körperlich näher gekommen jedoch ohne sex was auch nicht so die rolle spielte für mich. Nun zur Eigentlichen Herausforderung. Ich komme trotz der langen zeit die wir uns nicht mehr gesehen haben emotional nicht so ganz weg von Ihr. Ich hatte mich komplett in diese Frau verschossen und geglaubt es sei jetzt nicht mehr so das Problem und ich sei über sie hinweg. Dann schrieb Sie mir vor 2 Monaten über Instagram so ein nichtssagendes Hey und antwortete anschließend nicht mehr darauf. Nunja seit dem denke ich wieder vermehrt an sie und konnte es mir nicht verbieten ab und zu bei ihr aufm Profil vorbeizuschneien. Es nervt mich einfach. Denn ich hege kein böses Blut ihr gegenüber Wege trennen sich nun mal. Was mich einfach stört ist das ich mich emotional nicht losreißen kann... Das löst in mir extreme Schamgefühle aus denn ich erlaube es mir nicht sowas zu fühlen das darf ich in meiner Realität nicht fühlen. Manchmal wenn ich mit meinen freunden drüber rede dann kommt das Gefühl auf ich darf mich deswegen nicht schlecht fühlen. Es nagt tief im inneren aber stark an mir denn ich weiß wie super schön die zeit war und so zeug. Aber alleine für diesen Gedanken schäme ich mich schon wieder und stelle mich selber in frage ob das überhaut der Realität entspricht oder ich da 1000x mal mehr reininterpretiert habe als eigentlich war. Als wir uns damals dann im Schwimmbad trafen war aber alles ganz nice haben viel zeit für uns gehabt und diese auch genutzt mit rummachen, Blödsinn machen etc. Ich hab den Faden verloren wo war ich.. Achja.. Also vor 2 Tagen hatte ich ENDLICH mal wieder erkannt das ich mich zurzeit extrem leer fühle und komischerweise heute 2 Tage später fühle ich zwar keine leere mehr aber dieses undefinierbare nervige Gefühl. Meine Gedanken kreisen wieder um diese Frau und irgendwie fühle ich mich extrem beobachtet von dieser Frau also nur geistlich so als wäre Sie bei allem was ich mache da. GANZ merkwürdige Angelegenheit. Ich habe mich in diesem Forum angemeldet da ich nicht wirklich weiß wohin damit. Meine freunde verstehen das nicht ich meine ist ja auch nicht wirklich nachzuvollziehen. Verstehe es selber nicht.. Danke wenn du es bis hier gelesen hast =)
  10. 1. Ich bin 20 2. Er ist 40 3. „Affäre“ neben einer Beziehung 4. Er ist verheiratet, in einer monogamen Beziehung 5. 6 Monate 6. Normalen Sex, erst wöchentliche Sextreffen, jetzt wird kein Sex mehr praktiziert 7. Ich hatte mehrmals Sex mit einem verheirateten Mann. Er geht schon seit Jahren fremd, ich hatte den Eindruck, dass er ein routinierter Fremdgeher ist und ihn die Sache mit der Treue nicht die Bohne interessiert. Da wir anfangs nur Sex hatten, habe ich allerdings nicht wirklich hinterfragt, ob er ein schlechtes Gewissen seiner Frau gegenüber hat. Nun habe ich mich tiefgründiger mit ihm unterhalten und ihn persönlich kennengelernt. Wir sprechen über unsere Sorgen und Probleme, es geht überhaupt nicht mehr um Sex. Meiner Meinung nach ist unser Sexverhältnis freundschaftlich geworden. Ich weiß noch, dass er mir am Anfang erzählt hat, sich von seiner Frau niemals trennen zu wollen. Dies habe ich ihm auch sofort geglaubt, weil ich davon ausgegangen bin, dass ihm lediglich die sexuelle Abwechslung fehlen würde. Seit einigen Wochen spricht er nun aber permanent davon, sich von seiner Frau trennen zu wollen. Als Argument nennt er, dass er seiner Frau ja immer wieder fremdgehen würde und sich eine Partnerin an seiner Seite wünscht, auf die er sich nach der Arbeit freut, die ihn sexuell begehrt. Ich habe ihm vorgeschlagen, eine Paartherapie zu machen. Außerdem habe ich zu ihm gesagt, dass er den Kontakt zu mir gerne auf eine platonische Freundschaft reduzieren oder komplett abbrechen kann, sollte es ihm damit besser gehen. Das will er aber nicht, um seine Frau will er sich laut seinen Aussagen nicht bemühen. Ich habe keineswegs so etwas gesagt wie „Ich oder deine Frau“. Interessiert bin ich schon an ihm (das habe ich ihm auch mitgeteilt) jedoch werde ich mich nicht an ihn ranschmeißen. Er hat mir erzählt, dass er nicht mehr gut schlafen kann, ihm bei dem Gedanken daran seiner Frau die Wahrheit zu sagen schlecht wird, er diverse Ängste hat, er nicht weiß was er tun soll usw. Anfangs war er noch locker drauf, jetzt hat er mir mitgeteilt, dass er alle seine Datingprofile gelöscht hat (so haben wir uns kennengelernt) und erstmal keine anderen Frauen mehr treffen will. Und Sex und Liebe möchte er auch nicht mehr trennen. Dass er was für mich empfindet, würde ich definitiv ausschließen. Schließlich haben wir jetzt seit Monaten keinen Sex mehr gehabt und er macht auch keine sexuellen Anspielungen mehr oder fragt nach Sextreffen. Er meinte, dass er es respektieren würde, wenn ich keinen Sex mehr mit ihm möchte. Er redet mir zwar Typen schlecht, die ich attraktiv finde (behauptet, dass sie nicht männlich wären und keine Partnerin suchen würden) und meint auch, dass es für mich besser wäre erstmal keinen Partner zu suchen und Single zu bleiben und dass es ja so schwer sei einen guten Partner zu finden usw. Aber das muss ja nix heißen. Ansonsten verhält er sich mir gegenüber total freundschaftlich. Er meinte zwar, er würde öfter mal an mich denken, aber das kann ja auch freundschaftlich gemeint sein. Ich hatte zunächst den Eindruck, dass ich ihn evtl. nerven würde, weil er teilweise recht distanziert wirkte. Dies hat er dementiert, er hat gesagt, dass ich mich immer bei ihm melden kann. Als ich ihm 1 Woche lang nicht mehr geschrieben habe, hat er sich für meine Nachricht bedankt und sogar ein wenig beleidigt gewirkt, dass ich mich nicht schon eher bei ihm gemeldet habe. Er hat sich laut seiner Aussage in der Zeit nicht bei mir gemeldet, weil er nach Gesprächen mit seiner Frau so traurig war. Trotzdem hätte er oft an mich gedacht. Ein paar Leute aus seiner Familie hat er wohl um Rat gefragt, er hat gefragt, ob er sich von seiner Frau trennen soll und mich dabei wohl erwähnt. Das verstehe ich nicht, weil er immer gesagt hat, dass niemand von der Sache erfahren darf. An seiner Stelle hätte ich dies auch für mich behalten... Mir kommt es so vor, als hätte er nur noch ein rein freundschaftliches Interesse an mir, weil er sich verändert hat. Beispielsweise initiiert er keine Treffen mehr, schreibt mir keine versauten Sachen (was er vorher immer getan hat), macht mir keine Komplimente zu meiner Optik, sondern nur noch zu meinem Charakter (er hatte mir anfangs gesagt, dass er mich hübsch und meinen Körper schön findet), er benutzt keine „vulgären“ Wörter mehr (z.B sagt er „Sex haben“ statt „f*cken“), erzählt mir nicht mehr von anderen Frauen (er hat vorher immer über einen Dreier oder sonstiges gesprochen), schickt keine „geilen“ Fotos mehr von sich, sondern nur noch Fotos von seinen Eltern, seinem Hund etc. Wieso will er sich denn plötzlich trennen, vor allem wenn nicht einmal eine andere Frau im Spiel ist? Das zwischen uns ist ja eher freundschaftlich zu bewerten. Eine andere Frau hat er angeblich nicht am Start.
  11. Hey, entgegen aller Ratschläge meiner Freunde habe ich eine Affäre mit meiner Mitbewohnerin begonnen. Ich bin 28 und sie 25 und angefangen hat das ganze ein paar Wochen nachdem sie eingezogen ist vor gut einem Jahr. Gezwungenermaßen sehen wir uns jeden Tag und verbringen auch nahezu den ganzen Alltag miteinander und schlafen zum Teil sogar ohne Sex im selben Bett. Im Grunde ist das ganze keine F+ sondern eher eine offene Beziehung. So gut wie unser gesamter Freundeskreis weiß darüber Bescheid. Nur in der Öffentlichkeit halten wir uns bedeckt. Über andere Partner sprechen wir nicht, sondern halten das alles so gut es geht geheim voreinander bzw hat noch nie jemand eine/n anderen mit in die gemeinsame Wohnung mitgenommen. Von ihr kamen zwar etliche Anspielungen aber nie etwas konkretes, dass in die Richtung LTR geht und ich wiederum war von Beginn an zufrieden mit der Situation und hatte daher auch keinen Grund dieses Thema anzusprechen und ließ das ganze so weiterlaufen. Während es bei mir im Moment nicht sehr gut aussieht mit anderen Optionen, läuft es bei ihr anscheinend prächtig. Das merkt man immer daran, dass sie öfters ihre "Freundin" besucht. Wenn ich diesen Satz gerade lese, kommt es mir schon fast vor als sei ich der Ehemann der Zuhause sitzt und von seiner Frau betrogen wird 😆. Schon alleine weil ich so etwas denke, merke ich wie sehr ich Gefühle für sie entwickelt habe die schon eindeutige Zeichen einer Oneitis zeigen. Zudem hat in den letzten "Lockdown Monaten" eine klare Betaisierung stattgefunden, das zeigt sich auch daran dass wir viel weniger Sex haben (höchstens 2x/Woche). Das sind alles sehr ungute Anzeichen, deshalb denke ich,dass ich eine F+ die mir im Moment eher schadet als guttut, besser beenden sollte. Abgesehen vom Sex verhält sie sich mir paradoxerweise noch inniger als sonst und will mich ständig um sich haben. Für mich fühlt sich das aber alles immer mehr nach Friendzone an da rein sexuell von ihr gar nichts mehr kommt. Quasi ihr bester Freund der mit ihr zusammen wohnt. Für eine LTR mit ihr sind die Gefühle offensichtlich vorhanden, nur habe ich meine Zweifel ob es Sinn macht eine im Moment eher "auslaufende" F+ in eine Beziehung zu verwandeln, die wir im Grunde schon führen bzw "fertig" geführt haben. Außerdem werden wir beide in einem halben Jahr aus der Wohnung ausziehen müssen. Die F+ beenden und schnellstmöglich eine andere Wohnung suchen scheint mir die logischste Antwort zu sein, aber es fühlt sich fast so an als ob man mit seiner Freundin Schluss macht weil man zu viele Gefühle für sie entwickelt hat. Mit einer normalen Freundschaft ohne Sex mit ihr käme ich nicht klar. Was ich offensichtlich nun gemerkt habe.
  12. Wie macht Ihr es, wenn ihr ein Mädel kennengelernt habt (Bsp. Tinder), ihr erfolgreich beim daten wart, sauber durcheskaliert habt und danach in der Kiste wart. Ich merke dann immer, dass viele Frauen automatisch versuchen zu binden. Es wird täglich geschrieben, gute Nacht gewünscht, wie war Dein Tag etc. In der Vergangenheit war ich dann immer ehrlich und habe gesagt das ich im Moment nichts Festes will. Nahezu alle Frauen sind dann abgesprungen, viele waren sogar richtig böse. Ich habe seitenlange bitter böse Nachrichten bekommen und wurde teils wüst beschimpft. Frage für die allgemeine Strategie: Wie kann ich dafür sorgen, dass das Mädel nicht enttäuscht ist. Ich möchte vögeln, aber niemanden verletzten... Von vornherein ehrlich sein? Meiner Erfahrung nach spielen dann viele erst gar nicht mit. Das ganze so Ladylike einfach im Sande verlaufen lassen? Also immer später antworten, die Abstände zwischen den Nachrichten immer vergrößern bis sie es selbst merkt, irgendwann kein Bock mehr hat? Ein paar Wochen Monate ein auf Beziehung machen und dann plötzlich Schluss machen? Viele von Euch dürften doch ebenfalls für ne LTR auf die Richtige warten, aber trotzdem nen paar nette "Souvenirs" bis dahin mitnehmen. Freue mich über Euer Feedback: )
  13. 1. Mein Alter : 41 / verheiratet 2. Alter der Frau: 35 / verheiratet 3. Art der Affäre : "Affäre" 4. Dauer der Affäre: 6 Monate 6. Qualität / Häufigkeit Sex : pro Woche 2 mal 7. Beschreibung des Problems? Sie hat es beendet Hallo zusammen bin neu hier und sehr auf eure Meinung gespannt. Ich versuche mal kurz meine Lage zu erklären. Vorab ich bin in alle dem sehr sehr unerfahren und bin wahrscheinlich auch falsch hier. Letztes Jahr Dezember auf einer Weihnachtsfeier hat mich diese Frau mega provoziert. Wenn man nicht ganz blind durchs leben läuft war total klar was sie will. Es lief aber nix. Sie erzählte mir nur wie oft sie es sich selber macht wie beschissen ihre Ehe ist und ... Naja was soll ich sagen sie ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Im neuen Jahr hab ich Sie gedatet. Ich hab Sie abgeholt und war wild entschlossen. Nun da wie ich schreibe ich total unerfahren bin hat mich Ihr verhalten total überrascht. Sie ist doch verheiratet und ich auch dachte ich mir. Also sie sahs nicht einmal 5 Minuten in meinem Auto und am nächsten Parkplatz ging's zur Sache. Es war wie eine Explosion !!! Ich war total überrumpelt von dem Tempo. Ich denke, sie wollte es auch unbedingt. Haben es beide glaub ich sehr genossen. Es entstand in Windeseile eine mega Affäre eigentlich schon fast eine parallele Beziehung haben uns fast jeden Tag gesehen viel geschrieben und telefoniert ... Dann hat sie es nach 2 Monaten das erste mal beendet. Für 2 Tage ... Dann war wieder alles wie vorher! Also 2 -3 mal die Woche gesehen ... immer sex ... Und nach knapp weiteren 2 Monaten das 2 Ende. Diesmal ca 3 Tage. Und wieder alles von vorne. Hatten viel geredet, von wegen können so nicht weiter machen sind zu viele Gefühle im Spiel u.s.w. Weiter 2 Monate später (August) Jahresurlaub! Ich bin mit meiner Frau 3 Wochen weg und sie mit Ihren Mann. Dann kam die Nachricht sie kann nicht mehr sie hätte keine Kraft mehr wir müssen es beenden. Ich weiß das sie sich in mich verliebt hat oder zumindest viele Gefühle aufgebaut hat. Das hat sie glaube ich mega belastet. Auch weiß ich dass Sie echt Stress in Ihrer Ehe hat. Sie hat ein Kind und Sie sagt sie will ihre Ehe retten. Haben uns durch Zufall zwei mal seit dem kurz gesehen und kurz geredet ... ihre Blicke und ihre Gesten sagen was ganz anderes als ihr Verhalten falls ihr versteht was ich meine. Was hab ich falsch gemacht? Warum will sie nicht mehr, wo doch ihr blicke und Gesten etwas ganz anderes sagen? Kann ich da noch irgendwas machen? Vielleicht zur Info ich selber hab natürlich auch Gefühle entwickelt und hätte gerne das es noch ewig so weiter gegangen wäre. Ich bin verheiratet und will es auch bleiben. Aber so parallel mit dieser Frau das fand ich echt ... !!!! Was sagt ihr dazu? Vielen Dank schon mal fürs lesen ...
  14. 1. Mein Alter 24 2. Alter der Frau 21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben Täglich seit wochen 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") FC 5. Beschreibung des Problems Siehe unten 6. Frage/n Ich befinde mich aktuell im Ausland und habe mit einer hb seit Wochen was am laufen. Das ganze entwickelt sich gerade in Richtung beziehung. Sie will mehr und für mich war es eig anfangs nur eine von vielen. So kam es auch dazu dass ich während mit ihr was lief ich auch noch mit 3 anderen was hatte währenddessen (das weiß sie mittlerweile). Fand sie natürlich nicht so cool. Nun stehe ich praktisch vor der Entscheidung ob ich mich für die restliche Zeit für sie entscheide (vllt auch länger) oder doch mich für die Freiheit entscheide und noch dadurch die Chance auf andere hb habe. Diese Entscheidung schiebe ich seit Tagen bzw wochen vor mir her. Einerseits kann ich mir nicht vorstellen dass ganze mit ihr zu beenden andererseits bin ich mit anderen Erwartungen hier her gekommen..ich genieße die Zeit mit ihr bin aber dennoch neugierig auf andere. Ich weiß dass es eig eine Entscheidung ist die ich für mich treffen muss. Dennoch würde ich mich über ein paar Gedankenanstöße oder Erfahrungen/Meinungen von euch freuen! Wie ist eure Meinung zur Situation? Hat jmd mit ähnlichem schon Erfahrungen gemacht?
  15. 1. Ich bin 20, er ist Ende 30 2. Affäre mit eher freundschaftlichem Charakter, der Mann ist verheiratet 3. Die Affäre ist geheim, seine Beziehung ist monogam 4. Wir kennen uns seit 6 Monaten, intensiveren, persönlicheren Kontakt seit 1-2 Monaten 5. Am Anfang der Affäre hatten wir mehrmals die Woche Sex, danach nur noch 1-2 mal im Monat. Momentan haben wir gar keinen Sex mehr. Hallo! Ich habe vor ca. 6 Monaten über das Internet einen Mann kennengelernt. Da ich schon länger erfolglos Männer gedatet und die Hoffnung mich verlieben zu können aufgegeben habe, kam mir eine kurze Sexaffäre mit diesem Mann entgegen. Ich habe nicht versucht ihn ernsthaft kennenzulernen, weil ich davon ausging, dass er als verheirateter Mann sowieso nur die sexuelle Abwechslung sucht. Es ging wirklich nur um den Sex, richtige Gespräche haben wir nicht geführt. Ich rechnete damit, dass die Sache schnell beendet sein würde. Dann bin ich aufgrund einer Verhütungspanne schwanger von ihm geworden und bin zunächst in ein tiefes Loch gefallen. Nach langem Hin und Her habe ich mich für das Kind entschieden und mit einer sehr negativen Reaktion von ihm gerechnet. Er hat mir aber seine volle Unterstützung zugesichert und angegeben, das Kind regelmäßig sehen zu wollen. Wir haben uns dann intensiv ausgetauscht und beinahe täglich miteinander gechattet. Er hat mir sehr persönliche Dinge erzählt und mich häufig um Rat gefragt. Wir haben über unsere Werte und Ziele gesprochen, dabei sehr viele Gemeinsamkeiten gefunden. Er meinte zu mir, dass ich ihm sehr ähnlich sei. Irgendwie ist „das Sexuelle“ dann so sehr in den Hintergrund getreten, dass ich eine platonische Freundschaft in Betracht gezogen habe. Ich wollte aus Vernunftgründen keine F+ Beziehung mit ihm, schließlich werden wir aufgrund des Kindes über einen langen Zeitraum miteinander verbunden sein. Ich ging auch davon aus, dass er niemals eine Beziehung mit mir eingehen würde. Nun verhält sich mein F+ meiner Meinung nach etwas seltsam. Vor ein paar Monaten gab er noch an sich von seiner Frau nicht trennen zu wollen. Als Grund dafür gab er die Kinder, das Geld etc. an. Seit ein paar Wochen spricht er aber häufig über das Thema Trennung, behauptet er würde nun endgültig die Trennung wollen, er würde seine Frau nicht mehr lieben etc. Ich mache ihm dahingehend keinen Druck, schließlich war ja nie angedacht, dass er seine Frau für mich verlässt etc. Meinen Vorschlag, eine Paartherapie zu machen und die Affäre mit mir zu beenden (er hatte noch nie eine emotionalere Affäre) hat er abgelehnt. Er meinte, das würde nichts bringen und die Lage sei aussichtslos. Er wäre schon dabei die Scheidung zu planen. Vorher hatte er kein Problem damit sich kurz für Sex mit mir zu treffen. Nun kommt es aber schon länger zu keinen Sextreffen mehr, obwohl er laut eigenen Angaben große Lust hätte mit mir zu schlafen. Auf Versuche meinerseits etwas „versauter“ zu schreiben, geht er nicht wirklich ein. Als ich ihm ein paar freizügige Fotos von mir geschickt habe, hat er dies mit „Sehr schön“ kommentiert. Keine anzüglichen Bemerkungen etc. Er bezeichnet mich als hübsch und meinen Körper als schön, aber ich bekomme überwiegend Komplimente zu meinem Charakter von ihm (intelligent, sehr klug, selbständig, bodenständig, gewissenhaft, freundlich, offen, reflektiert etc.) Ich habe ihm geschrieben, dass ich ihn in die „gute Kumpel“ Kiste packen würde, wenn er kein sexuelles Interesse mehr an mir hat. Das wollte er aber auf keinen Fall. Er hat mir Screenshots von einem Chat zwischen ihm und einer Frau geschickt, die ihn angebaggert hat und mich wohl indirekt um Rat gefragt, wie er damit umgehen soll. Er hat mir dann ein wenig später erzählt, dass die Sache zum Glück erledigt sei, er hatte ihr geschrieben, dass er eine Frau kennengelernt hat mit der er wahrscheinlich eine Beziehung eingehen wird. Ich habe ihn natürlich gefragt, warum er mir denn nichts davon erzählt hat, dass er eine Frau kennengelernt hat. Normalerweise erzählen wir uns solche Dinge. Dann könnte ich ja verstehen, dass er keine Sextreffen mehr mit mir möchte. Er hat mir geschrieben, dass daran nichts dran sei und er ihr das nur geschrieben hätte, um sie los zu werden. Ein wenig später hat er mir ein Foto von einer Arbeitskollegin geschickt und mir erzählt, dass er sich sehr gut mit ihr versteht. Daraufhin habe ich ihm geschrieben, dass er doch versuchen könnte etwas mit ihr anzufangen, dann könnten wir die F+ Sache beenden (dann wüsste ich endlich woran ich bei ihm bin, Yeah!) Er hat daraufhin abgestritten, dass er sich jemals mit ihr getroffen hat, gesagt dass er keine Beziehung mit ihr eingehen will und das letzte Mal Sex mit einer anderen Frau auch schon lange her sei. Ich muss zugeben, dass ich mich schon leicht in ihn verknallt habe und ihn aus diesem Grund gerne in die „Kumpel“ Kiste packen möchte, sodass ich mich nicht noch mehr in ihn verliebe und die Hochzeitsglocken läuten höre. Ich habe wenig Hoffnung, dass er meine Gefühle erwidern wird. Ich verstehe aber nicht, warum er sich auf eine normale Freundschaft mit mir nicht einlassen möchte. Er mag mich sehr (hat er gesagt), kann sich prima mit mir unterhalten - Für den Sex hat er doch 1000 andere Frauen, die bei ihm Schlange stehen. Er ist der Chef einer tollen Firma, wird oft von Sekretärinnen angebaggert. Zudem hat er ausreichend Geld um sich die schönsten Escort Damen zu buchen. Was will er mit einer Frau wie mir, die sich ernsthaft für ihn interessiert und bald ein Baby bekommt? Es gibt genug Frauen, die auch nur mit ihm vögeln wollen, unkompliziert sind etc. Ich stelle ihm andauernd persönliche Fragen, interessiere mich sehr für ihn und habe eben auch Gefühle. Ich habe ihn noch nie nach einem Cent gefragt, die meisten Frauen wollen nur sein Geld, halten dafür aber die Klappe. Er ist sehr großzügig und spendabel, hat so einigen Frauen schon teure Geschenke gemacht. Ich denke nicht, dass er mit mir schlafen will, weil ich „kostenlos“ bin. Normalerweise müsste er aufgrund des Altersunterschieds vernünftiger agieren als ich, dem ist aber nicht so. Meistens bin ich diejenige, die ihm Ratschläge erteilt, weil er danach gefragt hat. Allerdings bin ich eine Theoretikerin durch und durch. Er ist eher praktisch veranlagt, nicht so gefühlsbetont, kann Dinge gut organisieren, ist super optimistisch (grenzt schon an Naivität), macht seinen Job mit Leidenschaft und liebt seinen Job (finde das soooo toll), kennt sich mit Wirtschaft und Finanzen aus, ist sehr hilfsbereit, (sexuell) aufgeschlossen usw. Ich finde ihn einfach total süß. Kann es sein, dass er evtl. auch mehr von mir möchte? Er hat mal geäußert, dass ich sein ganzes Leben durcheinander schmeißen würde und er sich auf sich konzentrieren und nachdenken muss. Als ich ihn kennengelernt habe, hat er mir erzählt, dass er sich eine Beziehung mit einer jungen Frau wie mir sehr gut vorstellen kann. Das habe ich ehrlich gesagt nicht wirklich ernst genommen. Soll ich mich von ihm distanzieren oder auf Risiko gehen? Er hat auf jeden Fall kein rein sexuelles Interesse an mir. Ich habe mal davon gesprochen, dass man Liebe und Sex in einer Beziehung nicht trennen muss (er hat schon seit Jahren keinen Sex mit seiner Frau, hat sein Sexleben ausgelagert) Seine Antwort darauf war: Bald muss ich das hoffentlich nicht mehr trennen. Das klingt ja nicht so, als würde er sich partout keine neue Beziehung wünschen. Er hat auch keine Erfahrungen mit emotionalen Affären gemacht, eigentlich hatte er immer nur oberflächliche Sex-Dates. Er meinte, er sei nicht der Typ dafür und emotionale Affären würde er als gefährlich empfinden. Er hat mir davon erzählt, dass er sich schonmal in einen Sexkontakt verliebt hat. Er hat mir erzählt, dass seine Frau darüber gemeckert hatte, dass er in letzter Zeit abweisender sei als sonst. Wir führen ja auch keine langjährige Affäre, er hat mir nie irgendwelche Dinge versprochen. Ich habe ihm nie Druck gemacht, dass er sich von seiner Frau trennen muss. Im Gegenteil! Da er am Anfang ehrlich gesagt hat, dass er sich nicht trennen will und plötzlich seine Meinung geändert hat ohne dass ich irgendwelche Ansprüche gestellt habe, ist er bestimmt ehrlich. Man sagt ja, entweder der Mann trennt sich in den ersten 6 Monaten und verliebt sich oder gar nicht mehr. Wie würdet ihr die Situation einschätzen?
  16. 1. Mein Alter: 30 2. Alter der Frau: 31 3. Art der Affäre: "normal", Arbeitskollegen 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? beide Single, auf Arbeit geheim 5. Dauer der Affäre: ca. 3 Monate 6. Qualität / Häufigkeit Sex: min. 2x die Woche, von Anfang an sehr gut (inkl. Spielzeug, an verschiedenen Orten, multiple Orgasmen etc.) 7. Beschreibung des Problems? Komplette Story: Hallo zusammen, habe eine Arbeitskollegin auf einer Firmenfeier kennengelernt. An dem Abend nur viel unterhalten und getanzt, auch scheinbar erstmal kein großes sexuelles Interesse von beiden Seiten auf den ersten Blick. Zwei Wochen später zufällig im Büro getroffen, unterhalten und danach Kontakt über Whatsapp/Instagram. Einige Tage nur Kontakt über Social Media, dann 1-2 mal zum Mittagessen getroffen und schließlich im Fahrstuhl den KC gelandet. Sie war daraufhin zurückhaltender, da sie eigentlich nichts mit Arbeitskollegen hat. Ich bin da eher locker und habe die Aussage schon so oft gehört, dass ich mir dabei nichts gedacht habe. Was sich als richtig erwies, einige Tage später meldet sie sich Abends bei mir und kommt spontan bei mir vorbei, direkt FC. Nach dem ersten FC folgend zwei weitere Treffen, bei denen sie spät abends zu mir kommt und nach dem Sex nach Hause fährt. Zu ihr können wir nicht, da sie noch mit ihrem Ex-Freund zusammen wohnt und gerade auf Wohnungssuche ist. Die Woche darauf fuhr ich auf ein Festival (Dauer: 5 Tage) und habe mich während dieser Zeit quasi nicht bei ihr gemeldet, da ich mein Handy während der Zeit durchgehend im Zelt gelassen habe. Bei meiner Rückkehr ist sie enttäuscht, dass ich mich nicht gemeldet habe und möchte die Affäre beenden, da es ihr sehr wichtig ist viel Kontakt zu haben. Ich teile ihr meine Vorstellung über Kontakt während einer Affäre mit und wir beenden die Sache zunächst einvernehmlich. Nach zwei Tagen Freeze Out meldet sie sich erneut und sagt sie vermisst mich und will an ihren Erwartungen arbeiten und wünscht sich nur ein bisschen Entgegenkommen von meiner Seite. Fand ich erstmal nicht dramatisch und hab eingewilligt. Habe ihr offen mitgeteilt, dass ich meinen Prinzipien treu bleibe und mich nicht groß ändern werde, da ich mich sonst nur verstellen würde. Sie schätzte die Offenheit/Ehrlichkeit, auch in anderen Themen. Wir haben uns weiter getroffen, jedes Mal Sex. Das hat geklappt, bis sie mit einigen Freunden in den Urlaub gefahren ist für eine Woche. Daraufhin auch wieder: "ich glaube das reicht mir nicht", "du vermisst mich anscheinend nicht", "ich weiß was ich will und so stell ich mir das nicht vor". Ich respektiere ihre Meinung, sehe aber kein Fehlverhalten von meiner Seite. Nach einem langen Gespräch über Vertrauen, Beziehungen etc., teilt sie mir mit, dass sie sehr unsicher ist, seitdem sie eine Beziehung mit körperlicher Gewalt hatte, in welcher sie auch betroffen wurde und daher nicht verarscht werden will. Ich konnte ihr zu den Themen viel Input geben und habe versucht ihr wirkliches Selbstbewusstsein zu steigern und ihr beizubringen, dass sie sehr viel auch alleine schaffen kann, da sie eine starke, tolle Frau ist. Denke so in dem Zeitraum haben dann auch Gefühle bei ihr eingesetzt, was sie durch die Blume kommuniziert hat. Die nächsten Wochen/Monate haben wir uns nun regelmäßig getroffen, viel guten Sex gehabt und tolle Sachen unternommen. Das einzige "Streitthema" blieb aber, dass ich mich ihrer Meinung nach zu selten melde. Wir haben uns für eine Affäre ziemlich oft gesehen und hatten meiner Meinung nach auch keine Chance uns mal wirklich zu vermissen. Nun bin ich auf einer zwei-wöchigen Geschäftsreise gewesen und hatte nicht viel Zeit, mehr als 1-2 Telefonate und ein bisschen Whatsapp kamen von meiner Seite nicht. Am Tag meiner Rückkehr hatte sie Geburtstag, ich rief sie an und sie fragte, ob wir uns sehen wollen. Innerlich konnte ich das nicht direkt bejahen, dass merkte sie auch direkt am Telefon. Wir beendeten das Gespräch, sie schrieb mir kurz danach eine wütende Nachricht. Ich rief sie daraufhin an und wir beendeten das Ganze. Komischerweise ist mir das sehr schwer gefallen, was bei Affären ungewöhnlich für mich ist. Seit Tagen denke ich nach, ob es die falsche Entscheidung war und mir nach 5 Jahren ohne LTR nicht der Mut fehlt mich zu öffnen, um mal wieder richtig zu investieren um eine LTR zu führen. Ich habe wirklich Lust eine feste Partnerschaft einzugehen, gleichzeitig möchte ich mir auch selbst treu bleiben und mich nicht verstellen. Seit dem Telefonat habe ich mir in keinster Weise bei ihr gemeldet und war viel privat unterwegs. Heute meldete sie sich und sagt "das es ihr schwer fällt und sie nicht will das ich denke, dass sie einfach so abstellen kann was da war". Ich bin normalerweise immer sehr konsequent und offen in meinem Verhalten und meiner Kommunikation, nur das hat mich jetzt wieder ins grübeln gebracht und ich komme selbst nicht weiter, meine guten Freunde haben unterschiedliche Meinungen, daher nun der Post hier. Fragen: - Sie ist eine tolle Frau. Habe ich hier eine gute Gelegenheit verschwendet, wegen unterschiedlicher Vorstellungen? - Trotz weiblicher Alternativen habe ich mehr Lust auf sie, kann mir aber momentan auch nicht zu 100% eine Beziehung mit ihr vorstellen. Was habe ich für Möglichkeiten mir hier selbst Klarheit zu verschaffen? Einfach versuchen? - Mache ich mehr daraus, als es eigentlich ist?
  17. 1. Dein Alter 28 2. Ihr/Sein Alter 28 3. Art der Beziehung (monogam) 4. Dauer der Beziehung - 8 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR - 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex oft - gut 7. Gemeinsame Wohnung? Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Ihre Ex Affäre Ich versuch mich kurz zu fassen, falls es Fragen gibt, sagt Bescheid. Also meine Freundin hatte eine Affäre, die jedoch paar Wochen bevor sie mich kennen gelernt hat beendet wurde. Der Typ hat mal mich kennen gelernt und direkt über mich hergezogen, er kam wohl nicht damit klar, dass es aus zwischen denen ist. Keine Ahnung wer das beendet hat. Komisch war aber, dass sie das irgendwie genossen hat, dass er sich darüber so aufregt. Wie auch immer, das war am Anfang (erster Monat) der Beziehung. Da hatte ich schon überlegt, ob ich sie weiterhin sehen sollte, aber es ist ja nicht passiert. Wir waren auch mal wieder mit ihm unterwegs, aber ich war so schlecht gelaunt durch ihn, dass sie entschieden hat, dass sie uns nie wieder gleichzeitig sehen würde und in der Tat, hab ihn seitdem nicht mehr sehen 'dürfen" bzw. war durch Corona eh kaum möglich. Ach ja, mit ihren Leuten bin ich bisher auch kaum weg, nur mit ihren wirklich engen Freunden, was ich komisch finde, aber sie meinte das wäre ihr erstmal wichtiger. Na ja, der Typ ist immer wieder ein Thema. Sie erwähnt ihn oft in bestimmten Situationen. Sie meinte ich soll mir da nicht nicht so viel denken, das würde sie langsam zermürben, dass sie immer aufpassen muss, das sie ihn nicht erwähnt. Wie auch immer, ich habe da einfach ein schlechtes Gefühl, obwohl sie mir versichert, dass sie nie wieder was mit ihm haben würde obwohl sie meiner Meinung nach ihn doch noch ganz gut findet (das sieht man einfach wenn sie über ihn redet), obwohl sie oft über ihn lästert. Es kam auch auf, wo sie besoffen ihn erwähnt hat, da eine Situation sie an ihn erinnert hat oder in einem Gespräch seinen Namen erwähnt hat, obwohl es gar nicht um ihn ging. Evtl. interpretier ich da zu viel rein? Ich habe auch erfahren, dass sie auch schreiben (hat sie mir selbst erzählt), da er ja immer noch zu ihrer Clique gehört. Ich hab einfach ein schlechtes Bauchgefühl, dass er noch so eine große Rolle in ihrem Leben steht. Manchmal denke ich, dass sie selbst nicht weiss, dass sie ihn wohl evtl. noch gut findet. Sie meinte ich soll das akzeptieren (die haben auch manchmal zusammen Projekte), aber irgendwie habe ich ein schlechtes Gefühl. Jedoch bin ich mir zu 100% sicher, dass da nichts zwischen denen was ist, aber es geht eher hier darum, dass ich denke, dass sie noch auf ihn steht und was könnte in der Zukunft passieren? Ich weiß, dass ich das nicht nochmal ansprechen kann, da wir schon so oft darüber geredet haben. Falls ich das anspreche, wird das zum Ende führen. Des Weiteren habe ich gemerkt, dass sie auf Partys ziemlich flirty (auch mit meinen Freunde) hatte da das Gefühl, dass sie sich "umschaut" bzw. immer noch im Affären modus ist. Noch paar Infos, die evtl. helfen. Wir sehen uns ziemlich oft und der Sex ist gut. Des Weiteren kenne ich ihre ganze Familie und bin auch oft bei denen eingeladen. Auch habe ich noch nie so eine "erwachsene" Beziehung geführt wie mit ihr. Sie sagt immer was Sache ist, bei ihr muss man nicht raten, ist ziemlich direkt. Man, wegen dieser Ex Affäre kann ich mich einfach nicht auf sie komplett einlassen. Der Typ wird immer "dazu gehören". Ich frage mich, ob ich auf mein Bauchgefühl hören soll, weil mit angezogener Bremse funktioniert es einfach nicht, obwohl sie mir keinen wirklichen Grund gegeben hat für eine Trennung, aber diese Gefühl..finde es nicht gut, dass sie mit mir zusammen ist und aber noch zu Ex Affäre so viel Kontakt hat.
  18. Bonjour, ich weiß nicht ob das Thema hier richtig ist, ansonsten bitte ich, zu verschieben. Ich bin weiblich, am Ende meiner zwanziger und ewig in einer Beziehung. Ich bin glücklich und es läuft wirklich super, bis auf den Sex. Wir haben so gut wie Keinen und den, den wir haben, ist nicht der, den wir wollen^^ Ich denke, er wird anderweitig aktiv sein, was für mich nichteinmal problematisch wäre, würden wir die Beziehung öffnen. Aber offziell bricht er das Thema ab, weil er sicherlich von shittests meinerseits ausgeht und nicht glaubt, ich würde ihm ernsthaft mein Ok geben. Eifersucht seinerseits kann nicht das Problem sein, das ist er grundsätzlich nicht. Also seht von moralischen Verurteilungen ab, ich bin kein schlechter Mensch. Ich hatte vor fünf Jahren eine Affäre mit einem Bekannten den ich über die Jahre immer mal wieder gesehen habe, mit dem ich privat aber nie wirklich in Verbindung stand. Wir waren aber beide schon seit dem ersten Tag heiß aufeinander, nur beide vergeben. Irgendwann wohl lange genug. Dann haben wir Spannung eben doch nicht mehr ausgehalten und das Ding konnte starten. Die Sache lief 4 Monate ganz gut, bei 2 Treffen wöchentlich. Es wurde wieder aufregend und ich viel ausgeglichener. Iwann war er single, hat Gefühle entwickelt und sich zu sehr rein gesteigert. Es ging ohne Stress, Gott sei Dank, auseinander. Den Kontakt haben wir nicht gehalten. Es war aber eine gute Sache, wenn man hier den moralischen Aspekt ausser Acht lässtd. Etwas enttäuscht bin ich seit dem bis dato treu geblieben. Zwischenzeitlich habe ich jemanden kennen gelernt, der zunächst nicht wirklich infrage kam. Jedoch hat er durch seinen frame und Selbstbewusstsein Interesse wecken können. Leider ein fail, weil ich eher ein egopush beim textgame bin. Zur Sache kommt der wahrscheinlich nicht mehr, also mental abgehackt. Jetzt kommt der Teil, der meine eigentliche Frage beinhaltet. Wie man wahrscheinlich merkt, bin ich auf der Suche, nach jemanden, der sich sich um mich kümmert 😅 dafür möchte ich aber ungern neue Menschen kennen lernen. Ich dachte schon länger an einen früheren ONS. Er war im Bett echt bad, aber danach immernoch sehr respektvoll im Umgang. Das Problem ist, dass ich über sehr viele Jahre keinen Kontakt zu ihm hatte und Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, wie ich ohne MDWK einem Mann sowas vorschlagen soll. Edit(es war meine Entscheidung, dass es bei einer Nacht bleibt. Damals hätte er nichts gegen die heutige Idee gehabt) Zumal er Single ist und ich eben nicht. Genauso wenig weiß ich nicht, ob ich ihm visuell überhaupt noch Zusage. Ich war weit jünger 😅 zwar würde ich mich nicht als hässlich bezeichnen, ich werde auch noch recht oft angesprochen, aber er gehört halt auch eher zu den Männern, die nicht nach Frauen suchen müssen. Ich hab das Gefühl, egal wie, ich gehe als loser aus der Sache.
  19. Hallo liebe PUler, ich hoffe ich bin mit meiner Situation hier richtig. Denkbar wäre auch die Kategorie Innergame/Beziehungen (Bitte verschieben wenn das so sein sollte). 1. Mein Alter: 32 2. Alter der Frau: 28 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 4 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") : Sex bei jedem Date 5. Beschreibung des Problems Ich lebe mit einer festen Partnerin zusammen (26, Studentin). Vor ca. 6 Monaten kristallisierte sich für mich immer weiter heraus, dass ich nicht monogam sein kann. Daher habe ich das Gespräch mit meiner Freundin gesucht und mehr oder weniger die Erlaubnis dazu bekommen. Sie war auch offen was MMF/FFM oder entsprechende Partys angeht. Da ich eine ausgeprägte Leidenschaft für BDSM habe und durchaus ab un an als "Sugardaddy" unterwegs bin, habe ich vor 6 Monaten damit begonnen Kontakte zu suchen. Ich bin selbstständig, verdiene gutes Geld, habe eine Eigentumswohnung, habe ein großes berufliches und privates Umfeld also eigentlich alles was das Herz begehrt. Ich hatte also in den letzten Monaten einige Sexdates u.a. auch mit Subs. Wenn der Sex gut ist, treffe ich mich auch gerne häufiger mit den Frauen, da es dann für beide intensiver ist. Kontakt halte ich mit diesen Frauen rein sexuell, kein Essen gehen, keine Schreiberei sondern nur eine Kommunikation über Fantasien, Locations, Logistik etc. Ab und an ergeben sich oberflächliche Gespräche, aber nicht mehr. Vor 4 Wochen habe ich mich mit einer neuen Frau getroffen, mit der ich vorher bereits etwas hin und her geschrieben hatte, nennen wir sie "Sub". Sie brauchte etwas mehr Comfort und da sie intelligent, lustig und unkompliziert war habe ich ihr diesen Comfort gegeben (überwiegend jedoch im sexuellen Kontext), also haben wir etwas hin und her geschrieben. Bei dieser Schreiberei habe ich ihr bereits einige Regeln auferlegt, einfach um zuschauen wie sie reagiert und ob das generell etwas für sie ist. Diese Regeln (Generell bin ich kein Sadist, es ist einfach ein Spiel...) "zwingen" sie dazu mich regelmäßig zu kontaktieren und schränken ihr anderweitiges Sexleben in gewissen Bereichen ein (was gewisse Praktiken betrifft). Unser erstes Treffen hat in einem Hotel stattgefunden und der Sex war eine 10. Sie ist sehr devot (obwohl im Alltag sehr selbstbewusst und domiant) und hat diese Seite nach einer langen Beziehung für sich entdeckt bzw. wollte endlich ihre Fantasien diesbezüglich ausleben (getrennt seit 2 Monaten). Sie hat am ganzen Körper gezittert, hatte einige Orgasmen, konnte sich richtig fallen lassen und hat es sichtlich genossen. Da sie mit den öffentlichen ziemlich lange nachhause gebracht hätte, habe ich sie nachhause gefahren, was ich eigentlich eher selten mache. Da sie sich so gut fallen lassen konnte, hat sie mir ziemlich viel über sich erzählt und war richtig in Plauderlaune, teilweise auch Dinge wo sie offensichtlich im gleichen Moment gemerkt hat, dass es komisch ist mir das sowas zu erzählen und das sie gerade eigentlich etwas zu offen ist (Habe ich ihr direkt angemerkt und sie hat es im Nachhinein bestätigt). Was soll ich sagen, diese Frau ist aus meinem Auto ausgestiegen und ich wusste direkt, wenn ich nicht aufpasse, werde ich mir tierisch die Finger an ihr verbrennen. Ein komplett neues Gefühl für mich, ich war einfach direkt verknallt. Obwohl ich Sex und Gefühle aus Erfahrung ganz gut trennen kann, vermutete ich, dass ich gerade einen kleinen Hormonrausch habe, den ich mal etwas abflachen lassen muss. Um es kurz zu machen - nachdem zweiten Treffen haben wir den Kontakt intensiviert (Schreiben, telefonieren und Sex - keine Dates) und leider verbrenne ich mir gerade tierisch die Finger. Die Beziehung mit meiner festen Freundin ist, wenn ich ehrlich bin, nur noch eine gute Freundschaft. Mein Sexdrive mit ihr ist auf 0, da sie jedoch noch sehr jung ist, ich eine Struktur in ihr Leben gebracht habe, sie wirklich sehr viel für mich macht (natürlich nicht nur einseitig) und sie auch ziemlich viel Mist erlebt hat, bringe ich es aktuell jedoch nicht übers Herz sie zu verlassen. Sie ist ein gutes Mädchen und ich denke es würde ein Welt für sie zusammenbrechen. Ich bin so reflektiert, dass ich weiß das es ein Fehler ist und das ich mir eigentlich einen selbständigeren Partner eigentlich besser tun würde. Jedoch weiß ich auch, dass mein Selbstwertgefühl nicht das beste ist und das scheinbar aktuell ausnutze um einen Anker zu haben. Ich bin einfach ständig hin und her gerissen. Durch die Regeln die ich der "Sub" auferlegt habe, weiß ich sehr genau was sie treibt, wann sie anderweitig Sex hat etc. Abgesehen davon, dass ich seit gut einer Woche merke, dass es mir nicht mehr egal ist wenn sie mit anderen Typen vögelt, merke ich das mir die Kontrolle etwas entgleitet. Aus der Vergangenheit weiß ich, dass ich damit sehr schlecht umgehen kann. Aufgrund der im Dom/Dev Verhältniss getroffenen Regeln, sehe ich mich ihr gegenüber in einer Verantwortung diese Regeln auch nur dafür zu nutzen. Sprich in dem Kontext muss ich eine gewisse Distanz wahren da es ansonsten für mich irgendwie nicht richtig ist und es auch irgendwo ein ausnutzen ist. Natürlich habe ich in den letzten Wochen gemerkt, dass auch sie Interesse an mir hat und immer neugieriger wurde. Für mich war/ist aber schwer zu deuten wie weit dieses Interesse geht. Daher habe ich ihr diese Gedanken recht neutral offenbart. Ich habe ihr gesagt, dass ich sie nicht heiraten will, dass ich aber merke, das ich die notwendige Distanz mit diesem intensiven Kontakt nicht halten kann und da ich ihr gegenüber eine gewisse Verantwortung habe, ich das so offen Kommuniziere. Ich habe sie nicht unter Druck gesetzt sondern gesagt, dass ich gewisse Dinge dann einfach etwas zurück fahren müsste, was aber kein Problem wäre. Sie hat darauf erst verwundert reagiert, da ich für sie bisher sehr mysteriös und distanziert war (ich weiß viel mehr über sie als umgekehrt). Wir haben sehr lange offen telefoniert und obwohl sie überrascht war, hat sie sich gefreut. Sie hat dann den Wunsch ausgesprochen mich besser kennen lernen und daten zu wollen, welchem ich natürlich nachgekommen bin. Weil ich so etwas nicht auf Lügen aufbauen will, habe ich ihr dann offenbart, dass es da noch etwas gibt, was nicht geregelt sei und da es sich dabei um etwas wie ihre eigene letzte Beziehung handelt (War bei ihr ähnlich). Das hat sie zur Kenntnis genommen aber nicht genau hinterfragt. Nun sitze ich hier und frage mich, wie ich so schnell meine Eier verlieren konnte. Der Frame ihr gegenüber hat sicherlich etwas gelitten, ist aber noch intakt. Sie bewundert mich als erfolgreichen Unternehmer der sein Leben auf die Kette bekommt und der ihr viele Dinge gibt bzw. geben kann, die sie in ihrer letzten Beziehung so vermisst hat. Ich bin mysteriös und viele Dinge überraschen sie immer wieder - das gefällt ihr und macht sie an. Der Sex ist mega auch das zieht sie an. Anderseits ist sie gerade frisch getrennt, sie genießt es sehr, sich gerade frei zu fühlen und auch sexuell auszuleben. So langsam häufen sich die Shittest in Bezug auf andere Typen, ich denke das sie unterbewusst damit testen möchte, wie weit ich ihre aktuelle Freiheit mitgehen. Ich bin sicher das sie sich aktuell nicht binden möchte. Ich brauche von euch bitte eine objektive Meinung. Diese Frau hat mich total geflast. Sie hat alle Eigenschaft die ich in meiner aktuellen Beziehung vermisse und entspricht schon sehr dem Ideal, was ich immer als Material zum heiraten gesucht habe. Natürlich weiß ich bei weitem nicht alles über sie, ich muss sie erstmal richtig kennen lernen um das neutral beurteilen zu können. Sie reizt mich aber so sehr, weil ich es noch nie erlebt habe, dass mich eine Frau in so kurzer Zeit von sich überzeugen konnte. Ich habe Angst in ein Loch zu fallen, wenn ich meine jetzige Beziehung beende und die "Sub" mich stehen lässt. Und das ist auch die Tatsache die mich am meisten an mir selber ärgert. Ich dachte ich hätte mein Selbstwertgefühl im Griff, bin erfolgreich etc. pp. Wie ich jetzt sehe, habe ich nichts im Griff. Ich habe nicht die Eier ein Beziehung zu beenden, obwohl ich schon seit Monaten weiß, dass es unausweichlich ist. Und eine Frau, die ich kaum kenne, bringt mich dazu, dass ich unsicher werde und fast meinen Frame verliere. Mit so einer Einstellung werde ich so eine Top Frau wahrscheinlich eh nicht lange halten könnte. Respekt wer sich den ganzen Text durchgelesen hat. ich freue mich sehr auf eure Antworten und Tipps. Ich bin durchaus gewillt an mir zu arbeiten und Tipps umzusetzen. Viele Grüße E
  20. Ich: m/21 keine Beziehung Kollegin:42 auch keine Beziehung Hallo, ich habe seit längerer Zeit ein Problem das mich beschäftigt. Mittlerweile bin ich mir sicher das meine Kollegin auf mich steht und sich mehr erhofft, ich bin allerdings sehr unerfahren in Sachen Beziehungen und Sex. Sie gibt mir klare Zeichen das sie mich sehr mag aber ich kann ihr diese Akzeptanz leider nicht geben weil ich mir so unsicher mit der Situation bin. Mittlerweile finde ich sie attraktiver als sonst und kann meine Augen nicht von ihr lassen, nur traue ich mich nicht ihr das zu geben was sie von mir möchte weil ich befürchte das ich ihr nicht gerecht werde (wegen unerfahren) und die Arbeit darunter leiden wird. Trotzdem würde ich einerseits gerne den Schritt machen mit ihr eine Affäre einzugehen jedoch hält mich die Angst ihr nicht gerecht zu werden und die Arbeit zurück. Was ist eure Meinung dazu ? Ich würde mich über nette und hilfreiche Kommentare freuen. Stevi
  21. Hi liebe Community ich wollte mich mal im Forum erkundigen ob jemand Erfahrung damit hat regelmäßig (1-3 mal pro Jahr?) mit einer Affäre in den Urlaub zu fahren und wie ihr das der LTR kommuniziert. Es gäbe bei mir die Möglichkeit so etwas einzufädeln. Ich möchte aber die main LTR (7 Jahre) dabei mit an Bord haben, sprich nicht anlügen müssen. Es gab in der Vergangenheit bereits Phasen offener Beziehung und Affären auf beiden Seiten, im Moment is das ganze aber eine closed LTR. Die Ex-Affäre liegt seit die Beziehung wieder geschlossen ist auch auf Eis. Wollte mich nurmal explorativ erkundigen und etwaige Meinungen/Erfahrungen sammeln bevor ich es anspreche. Cheers
  22. Mein Alter: 40 Alter der Frau: 21 Art der Affäre: F+, FB Beziehungsforum: ich Affäre neben monogamer Beziehung, sie Single, Affäre ist geheim Dauer: 9 Monate Qualität/Häufigkeit Sex: gut, bei jedem Treffen ca. 2x wöchentlich Problem: Meine Beziehungspartnerin fährt schon immer nicht mit mir in den Urlaub (Gründe spielen an dieser Stelle keine Rolle), so dass ich immer mit Kumpels in den Urlaub gefahren bin. Nun habe ich die Idee mit meiner Affäre in den Urlaub zu fahren (sofern es denn wegen Corona irgendwann wieder möglich ist). Meiner Lebensgefährtin nehme ich ja ohnehin nichts weg. Es wäre allerdings sehr auffällig, wenn ich jetzt plötzlich allein und ohne Kumpels in den Urlaub fahre, denn Freunde wären dazu genug da. Mit Kumpels geht nicht, die wissen nichts von der Affäre und sollen davon auch nichts wissen. Sonst wird geschnackt und die Sache fliegt auf. Meine Idee ist deshalb, einen neuen Alibi-Reisepartner zu präsentieren, der auch tatsächlich, ggf. mit seiner eigenen Affäre, mitfährt. Meiner Lebenspartnerin (und ihren Kindern) könnte ich dann hübsch Fotos mit meinem Reisepartner als Alibi zeigen. Mein Reisepartner könnte mich als Alibi zeigen. Ggf. könnten auch die Frauen sich wechselseitig als Alibi vorweisen. Offiziell hat man sich in irgendeiner Reisebörse kennengelernt, stellt man einfach rein und wechselt E-Mails etc. Fragen: 1. Was haltet Ihr davon ? Ist das eine gute Idee ? Gibt es Verbesserungspotential. 2. Wo finde ich einen solchen Mitreisepartner oder Mitreisepaar ? Hier in diesem Forum und in welcher Abteilung sollte ich die Suche einstellen ? Ggf. welche anderen Foren haltet Ihr für geeignet ? 3. Spontan-Interessierte können sich hier gern melden. Urlaubsziel/Urlaubszeit/Kategorie alles möglich und alles offen. Affäre und ich sind sehr flexibel. LG Dieter (Timo98 ist nur ein spontan gewählter Name, kann ich jetzt aber nicht mehr ändern)
  23. 1. Mein Alter: 23 2. Ihr Alter: 24 3. Dates: 5 4. Etappe: 5x FC Hallo Leute, ich brauche einmal euren Expertenrat: Ich war mit meinem Künstler (habe ein Musiklabel) in einer 200 Kilometer weit entfernten Stadt von meinem Wohnort aus beruflich für ein paar Tage. Dort habe ich eine Frau auf einer Datingplattform kennengelernt. Innerhalb von 3 Stunden war der FC in meinem Hotelzimmer drin. Wir beide haben gesagt, dass wir nur eine Affäre wollen. Sie, weil sie sich letzte Woche vom Freund getrennt hat und ich, weil ich wegen meines Berufs genug Frauen habe und viel rum komme. Zu dem Zeitpunkt war sie einfach wie jede andere Frau, hat mir charakterlich aber sehr gut gefallen... Und auch im Bett. Ihr schrieb auch ein Typ bei dem Treffen, dass sie eine ..... sei, da sie frisch getrennt ist und direkt schon bei jemand anderem im Bett ist. Daraufhin folgten alle 7-10 Tage weitere Treffen in immer anderen Städten, unteranderem mit Spontantrip nach Amsterdam und coolen Abenteuern (die sie so schnell nicht vergessen wird). Treffen gingen immer so 16-20 Stunden mit Übernachtung. Da sie für mich wie jede andere war, habe ich mich alle paar Tage telefonisch gemeldet um ein Treffen auszumachen. Whatsapp Kommunikation gab es kaum, da ich kaum am Handy bin und so nichts zustande kommt und sie halt nicht die einzige Frau in meinem Leben ist. Während der Treffen gab es jeweils mindestens einen Typen der ihr geschrieben und sie als Schlampe tituliert hat oder einer der jedes Mal total eifersüchtig war. Letzterer war immer Derselbe. Daraus haben wir uns einen Spaß gemacht und dann froh rumgevögelt. Beim 4. Treffen sagte sie, dass sie ein schlechtes Gewissen hat, weil es mit dem Eifersüchtigen Typen wohl auf eine Beziehung hinausläuft. Mit dem hat sie auch neben mir im Bett viel rumgetippert, weil er viel Drama macht. Ich habe es so wahrgenommen, als wenn sie mich eifersüchtig machen wollen würde. Und hab's ignoriert. Sie war ja angeblich frisch getrennt... hm.Danach sagte sie auch, dass er ein Weichei sei und hat mir vorgelesen was er schreibt und dass er nicht so interessant wie ich ist. Er holt sich quasi selbst aus dem Spiel... deswegen kein Problem. Wenn sie jetzt mit mir ist, ist ihr Handy auch immer aus. Ab dem 4. Treffen also nach 4 Wochen habe ich gemerkt, dass ich mehr von ihr möchte als nur ein Fuckbuddy zu sein. Sie schreibt mir auch nie von alleine, was ich anfangs auf ihre extreme Unsicherheit (extrem) zurückgeführt habe, aber sie hat ja auch einige Typen in ihrem Leben so dass das wahrscheinlich der Grund ist. Von irgendwem wird sie ja die Aufmerksamkeit bekommen... und mit ihr tipper ich ja nicht. Jetzt kommt's. Am Ende des 3. Treffens haben wir ein Treffen für (zu dem Zeitpunkt) nächste Woche ausgemacht. Anstatt wie immer anzurufen habe ich ihr geschrieben ob es klappt morgen. Daraufhin kam bis zum nächsten Tag KEINE Antwort. ich habe dann eine Sprachnachricht hinterher geschickt und gesagt, dass wir es vielleicht beenden sollten, weil ich merke dass ich Gefühle habe. Sie war an dem Abend mit dem Typen unterwegs den sie "Weichei" nannte.. an dem Ort wo ich mit ihr war. Shittest gefailed? Naja, erstens stimmt es mit den Gefühlen und zweitens war ich zu stark im Player Frame, sodass ich auch Mal meine weiche Seite zeigen wollte. Sie meinte dann, dass ich doch derjenige bin der so viele Frauen trifft. Daraufhin kam sie 200 Kilometer für mich angefahren. An den 5 Treffen ist sie insgesamt auch über 1200 Kilometer für mich gefahren. Beim 5. Treffen habe ich ihr gesagt, dass ich bisschen mehr von ihr will aber noch nicht bereit bin die anderen Frauen nicht mehr zu treffen... Stunden später hat sie unabhängig davon erzählt dass ein Typ Mal eine offene Beziehung mit ihr haben wollte (vielleicht hat sie ja eine?) ich wollte nicht zu viel Interesse zeigen, weil sie halt nicht (außer die langen Fahrten) investiert und ich gerade der Fuckbuddy bin, so wie ich es auch wollte. Sie meinte auch, dass ich keine Beziehung führen kann.... (Player Frame + mein Beruf wo ich seehr viele Frauen kennenlerne?) Ist ja ihre Aufgabe mich zu binden.... aber sie wohnt ja auch 200 Kilometer entfernt, naja. Das letzte Mal habe ich sie letzte Woche Sonntag gesehen und da meinte sie, dass sie nächste Woche Freitag und Samstag nicht kann, weil sie arbeiten muss. Dann paar Tage später trifft sie sich angeblich mit ihren Mädels an den beiden Tagen. Das war jetzt gestern und vorgestern. Sie hat mich dann von den Storys auf Instagram verborgen und was sehe ich dann? Dass sie mit dem Ex den sie seit 5 Wochen nicht sehen will unterwegs war. Hab dann gestern angerufen und Treffen für Mittwoch klar gemacht. Also entweder betrügt sie den oder sie hat eine offene Beziehung mit dem. Er ist auch Profisportler... hat also auch Status. Ich habe mich vor 7 Jahren intensiv mit Pick Up beschäftigt und dann lange nicht mehr... und dann die letzten Jahren viel lockeres mit Frauen gehabt. Mein Game war auch immer darauf ausgerichtet schnellen Sex zu bekommen und nicht für LTR's... Was soll ich sagen Leute, ich will diese Frau exklusiv haben aber weiß nicht wie ich das angehen soll. Mir ist noch nie so eine untergekommen, die sich nie von alleine meldet. Gerade wegen meines Berufs ist es so, dass Frauen zu mir kommen und sich immer melden. Sie ist halt auch high value und kommt aus einer der reichsten Familien Deutschlands... mit Milliardenvermögen. Damit ihr Mal so ein Bild von ihr habt... sie sieht gut aus, ist intelligent und kann sich auch Typen frei wählen... Hab ihr auch gesagt, dass sie sich auch von alleine melden muss, weil ich es nicht mit mache. Sie hat es dann auch gemacht mit den Worten: dass sie an mich denkt. Aber es kommt halt darauf an was sie tut und nicht was sie sagt. Wie dem auch sei: Habe meine Gefühle in den Griff bekommen (auch mal geil wieder nach Jahren) und habe folgende Fragen: 6. Wie würdet ihr das mit ihr angehen, sodass das auf eine LTR hinausläuft? Habt ihr Verbesserungen berzüglich meines Verhaltens? Vielen Dank 🙂
  24. 1. Mein Alter: 23 2. Alter der Frau: 23 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Kennen uns seit 7+ Jahren, seit dem mehr oder wenig regelmäßige Treffen 4. Etappe der Verführung: Sex Hallo zusammen, ich hoffe, es geht euch allen gut! Folgende Konstellation: Ich kenne ein Mädel noch aus Schulzeiten und war damals schon in sie verliebt. Da ich es damals aus verschiedenen Gründen verbockt hatte, kam nie etwas zustande. Im Spätsommer letztes Jahr sind wir uns näher gekommen, sie hat aber den ersten Schritt gemacht trotz Beziehung (sie hatte schon 1,5 Jahre einen anderen Freund). Das ging dann etwa 3 Monate mit regelmäßigem Sex und sogar einem Kurzurlaub während ihrer Beziehung ... Was noch wichtig ist, ist dass wir immer sehr gute Freunde waren und sind und praktisch keine Geheimnisse oder sowas hatten. Ich wurde dann irgendwann sehr needy und ihr wurde das ganze dann schon leicht zu viel. Dann habe ich durch eine Lüge, die aufgeflogen ist, einen ziemlichen Vertrauensbruch begangen und wir hatten erstmal 1-2 Monate fast keinen Kontakt. Im Januar diesen Jahres wurde es dann mehr oder weniger wieder normal zwischen uns und einfach freundschaftlich, nicht mal komisch. Da sie ca. 1 Stunde entfernt weggezogen ist mit ihrem Freund, haben wir uns relativ selten gesehen, aber fast täglich telefoniert. Durch verschiedene Umstände ist sie jetzt jedoch immer mal wieder bei mir in der Nähe und wir haben uns jetzt drei Mal bei mir zuhause getroffen. In der Zwischenzeit, wo wir uns wenig gesehen haben, hatte ich auch verschiedene andere Frauen und bin nicht mehr in sie vernarrt. Es wurde immer enger zwischen uns und heute kam es zu sexuellen Berührungen und Küssen. Sie hat heute irgendwann gesagt "Scheiße, sowas sollten wir nicht machen" und ich hab es einfach bejaht, aber sie hat nicht abgeblockt. Irgendwann musste sie dann gehen (war vorher klar, wann sie wieder los musste) und hat mich auf der Heimfahrt nochmal angerufen und wir haben ganz normal gequatscht. Gestern Abend schrieb sie mir auch, dass sie gern bei mir wäre und mich vermisst. Heute hat sie sich mehr oder weniger dafür entschuldigt und meinte, sie hätte schon ein Glas Wein intus gehabt ... Da ich sie dennoch sehr sympathisch finde und mir mehr mit ihr vorstellen kann, nun die Frage an euch, wie ich hier bestenfalls weiter vorgehen kann. Ich glaube nicht, dass ihre Beziehung sehr erfüllend ist, wenn sie jetzt schon die zweite Ausflucht mit mir beginnt. Ich möchte also bitte keine Moraldiskussionen für oder wider vergebene Frauen, sondern praktische Ratschläge, wie ihr hier vorgehen würdet. Vielen Dank! Sandberg
  25. Mein Alter: 30 Ihr Alter: 38 Art der Affäre: FB/F+ Anderweitig eingebunden: Nein, keiner von beiden Dauer der Affäre: 4 Wochen Qualität/Häufigkeit des Sex: Sehr gut, 1x Woche Treffen, 1-2 mal Sex Beschreibung des Problems: Unerwarteter "Schlussstrich" von ihr Hallo, versuche mich kurz zu halten: Bei Tindern kennengelernt. Erstes Treffen vor 4 Wochen - Chemie von Anfang an gestimmt, viele IOI von ihr, Berührungen, nach dem Drink im Kaffee noch zsm. was Essen gewesen, dann auf dem Weg zu ihr, hab ich sie mir direkt genommen, geküsst, sie wollte Händchen halten, bei ihr noch bisschen rumgemacht. FC beim zweiten Treffen kurze Zeit später. Seither immer am WE getroffen, sogar schon zsm. shoppen gewesen, zsm. Sport gemacht, bei ihr übernachtet wobei sie sich dann "beschwert" dass ich am Sonntag schon nach dem Mittag gehe, weil sie gern noch mehr Zeit mit mir verbracht hätte. Ich habe mich selten bis nie gemeldet, nur um Treffen zu vereinbaren. Sie hat schon nach dem zweiten Treffen mehr Kontakt von mir gefordert (z.B. wollte sie mich auch unbedingt bei Facebook adden, als ich gesagt habe das ist Kinderkram, hat sie direkt irgendwelche Geheimnistuereien von mir vermutet - wenn sie mir geschrieben hat, habe ich ganz normal mit ihr getextet, aber bin da eher sperlich...killt attraction) was ich aber unterlassen habe aus folgenden Gründen: Um sie einzuordnen... Als es noch erlaubt war, ständig auf Party (hat momentan keinen Job, fängt im Juni an), Drogen...Faketits (sehr gut gemacht Herr Doktor), Tattoos, hat nichts dagegen wenn ich "mit anderen bumse", fragt mich ob ich schonmal an sowas wie offene Beziehung gedacht hätte, war schon verheiratet, ihr Ex-Freund hat sie geschlagen (weil sie immer auf Derby war und er eifersüchtig war, vermute mal aus gutem Grund) was sie 1 Jahr mitgemacht hat. Sagt von sich selber sie wäre gerade in "so einer Phase" und dass sie sonst Typen immer nur so 1-2 mal trifft und das bei mir iwie anders wäre. Hat also ständig iwelche Typen, was ok für mich ist. Es ist also klar dass das nie mehr als ne FB/F+ für mich werden würde. Ich komme gerade erst aus einer extrem toxischen Beziehung. Letztes Treffen vor genau einer Woche von Samstag auf Sonntag mit Übernachtung bei ihr. Dann bis Freitag Funkstille und dann von ihr: Sie: Hi Hankson....alles gut bei dir? Ich: Na Süße, alles besten und bei dir? Sie: Mhmm...wenn ich mich nicht melde, meldest du dich überhaupt nicht. Oder? Iwie nicht cool. Habe darauf nicht geantwortet...was soll man darauf schreiben... - mein Gedanke...wenn ich ihr gebe was sie will, ende ich wie alle anderen Typen, die sie nur 1-2 mal datet, zu viel Tipperei kill nunmal die attraction bei so einer. Wenn wir Zeit verbringen gebe ich ihr aber ein gutes Gefühl, machen uns gegenseitig Komplimente, lachen viel, haben eine super Zeit und geilen Sex. Heute habe ich ihr dann geschrieben: Ich: Na Süße, heute schon was vor? Sie: Hi Hankson, ich glaube wir lassen es einfach. Ich bekomme von dir nicht die Wertschätzung, die mir wichtig ist und ich mir wünsche. Ich habe das Gefühl, dass du dich bei mir nur dann meldest, wenn du "Lust" hast und nicht, weil du Interesse an mir hast. Das ist mir leider zu wenig. Ich mag die Kleine, würde sie auch öfter treffen, mehr mit ihr schreiben usw. aber weiß genau was dann passiert bei diesen Mädels. Wie schätzt ihr das ein? Klopft sie damit nur meinen Frame ab und sollte ich darauf Cocky funny reagieren oder muss ich mich tatsächlich einmal mehr committen? Würde sie gern weiter treffen. Mit einer anderen reinen FB hingegen läuft es völlig unkompliziert, kurz schreiben, treffen ausmachen, auch etwa 1x/ Woche, hat immer Zeit und ebenfalls guter Sex.