Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'fremdgehen'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

125 Ergebnisse gefunden

  1. 1. Dein Alter: Mitte 20 2. Ihr/Sein Alter: Anfang 20 3. Art der Beziehung: Monogam 4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1-2 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Gut, 1-2 mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein 8. Probleme, um die es sich handelt: Fremdgehen 9. Fragen an die Community: Meinungsaustausch Hallo zusammen, erstmal wünsche ich euch schöne Feiertage. Ich bin noch neu hier und wollte mich einfach mal mit Außenstehende über das was in meiner Beziehung passiert ist austauschen. Vor ca 3 Monaten erzählte mir meine Freundin bei einer unserer Treffen, das sie die Gefühle verloren hat bzw. diese nicht mehr so stark sind wie am Anfang unsere Beziehung. Im Endeffekt laberte sie viel um den heissen Brei herum, sie möchte eine Auszeit, sie fühle sich nicht mehr so zu mir hingezogen usw.. ich hatte von Anfang an irgendwie im Gefühl, das viel mehr dahinter steckt und fragte sie, ob sie mich betrogen hatte. Sie gab zu sich mit einem „Freund“ getroffen zu haben und sie sich dort näher gekommen sind. Sie war wohl so unzufrieden mit sich selbst usw und brauchte jemanden zum reden. An dem besagten Tag war ich in dem Glauben sie wäre bei ihrer Freundin gewesen, das hatte sie auch schon früh angekündigt. Also scheint mir so als wäre das ganze geplant gewesen. Der Typ und sie haben auch eine gemeinsame Vergangenheit, da lief schonmal was. Während unsere Beziehung respektierte ich den Kontakt Zwischen den beiden, auch in dem Wissen das die schon was miteinander hatten. Sie sagte mir immer das er ein guter Freund sei und ihr der Kontakt wichtig sei, ich wollte ihr einfach mein Vertrauen schenken und nicht den eifersüchtigen aufdringlichen Freund spielen, der ihr Sachen verbietet. Während der Beziehung erzählte sie auch manchmal von ihm und stellte ihn eher ins lächerliche und vermittelte mir so quasi ein Gefühl von Sicherheit, nach dem Motto : der Typ ist keine Gefahr, der ist harmlos hier schau mal. Ich machte ihr aber klar das ich ein Treffen mit ihm respektlos finden würde und dies akzeptiere sie auch, zumindest kommunizierte sie es so. Ich beendete nach dem Gespräch die Beziehung und war natürlich erstmal am Boden zerstört. Wie das immer so ist, hätte ich ihr das natürlich nie zugetraut. Auch zu der Family und ihren Freunden hatte ich ein gutes Verhältnis. Und genau deswegen habe ich bis heute noch nie mit jemanden darüber gesprochen. Sie war die ersten Tage und Wochen nach der Trennung mega am Böden zerstört und ist tagelang nicht aus ihrem Bett rausgekommen. Ihr schlechtes Gewissen hat sie quasi erdrückt. Sie wollte aufs verrecken den Kontakt aufrecht erhalten, das taten wir dann auch. Sie betonte immer wieder das sie nichts mit ihm anfangen würde und sich auch keine Beziehung mit ihm vorstellen könnte usw .. bla bla bla. Nach ca 3-4 Wochen fing sie dann an mir mitzuteilen das sie mich unendlich vermisst und wieder mit mir zusammen sein möchte und ob ich mir nach allem was passiert ist das vorstellen kann. Sie beendete aus eigener Überzeugung auch den Kontakt zu dem Typen ohne das ich es ihr sagen musste. Naja wir trafen uns mehrere Wochen wieder regelmäßig und kamen dann wieder zusammen. Doch bis heute kann ich nicht vergessen was damals passiert ist. Ich weiß überhaupt nicht wie ich damit umgehen soll. Immer wieder habe ich kopfkino und stelle mir vor wie die beiden was miteinander haben. Ich gehe das immer wieder in meinem Kopf durch und frage immer wieder nach dem „Warum“. Da ich mit niemanden drüber sprechen kann, habe ich absolut keine Ahnung was ich tun soll. danke fürs lesen !
  2. Kikijiki

    Sie ist fremdgegangen

    1. Dein Alter: Anfang 30 2. Ihr/Sein Alter: Ende 20 3. Art der Beziehung: Monogam 4. Dauer der Beziehung: Pi mal Daumen 4 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: ca. 3-4 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Gut-Sehr Gut. Mehrmals die Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Fremdgegangen 9. Fragen an die Community: Einfach mal reden Tjo, wo soll ich Anfangen. Im Endeffekt geht es mir nur darum das etwas runterzuschreiben. Meine Freunde unterstützen mich dabei sehr gut und meine Familie auch. Am letzten Dienstag habe ich etwas in ihren Emails durchgewühlt, da ich unterbewusst irgendwas gespürt habe. Plötzlich keine Paarbild mehr auf Whatsapp und andauernd am Handy. Naja, da war der komplette exportierte Chatverlauf mit ihrer Affäre inkl. Bilder (Nacktbilder, Pille danach gekauft und und und). Ich hab gestalkt, jup... Ein Patient von ihr, der ausgewandert ist und die Affäre ging c.a. 1 1/2 Wochen während sie Urlaub hatte und bei den Hochzeitsvorbereitungen der Schwester am helfen war. Deshalb hatte sie angeblich oft bei ihren Eltern geschlafen oder bei ihrer Schwester, war aber im Endeffekt mit ihm im Hotel. Geendet hat die Affäre mit seiner Auswanderung und ging komplett von ihr aus. Sie wollte die Treffen. Sie hat sich bei ihm gemeldet. Sie hat als erstes Bilder verschickt. Sie hat ein Hotel gebucht für einige Stunden. Leider habe ich mir die kompletten Verläufe durchgelesen aber um das einfach mal zu sammeln: Innerhalb der kurzen Affäre mehrere hundert Nachrichten mit sexting und Bilder. Zwei Hotelbesuche bei denen sie angeblich mit Freundinnen vorher weg war und danach zu ihrer Mutter/Schwester um weiter bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen. Essen gehen in der Stadt, treffen mit ihm im Hotel und und und. Krasserweise hatte sie mich auch jedesmal angerufen, nachdem sie sich mit ihm getroffen hat um sich einfach nur kurz zu melden "ja schatz sind hier gerade das das das am machen und dies und jenes". Diese Begierde nach ihm und was und wie sie miteinander geschrieben haben, kannte ich so garnicht von ihr. Absolut harte fick Nachrichten mit Liebesbekundungen. Masturbationsvideos auf der Couch während ich schlief oder neben ihr Fernseh geguckt habe ging das sexting weiter. Ich habe echt nichts gemerkt. Die Nachrichten hatte sie immer gelöscht, deshalb auch der exportierte Chat in ihrem Email Postfach. Die wollte sie von ihm haben, kurz bevor er am Montag dann geflogen ist. Auf der Hochzeit ihrer Schwester (letzten Samstag) ging das sexting und Bilder verschicken auf dem Klo an Ihm immer weiter mit Facetime Anrufen, obwohl wir da echt nen super Tag hatten. Sonntag beim Auskatern das gleiche, obwohl wir da Nachmittags bei der Familie saßen und sie auf dem Klo immer weiter mit ihm geschrieben hat. Mir ist absolut klar, dass das hier endet. Unsere Reise nach Bali im November werden wir absagen. Aktuell wohnen wir in der gleichen Wohnung, aber die Kündigung werde ich morgen fertig machen. Sie ist jetzt eine Woche zu ihren Eltern gegangen. Eine richtige Erklärung warum sie das gemacht hat, konnte sie mir nicht geben. Aber sie wollte das "Verliebtheitsgefühl" haben. Ihr wäre es nicht um den Sex gegangen sondern nur um die Nähe. Angeblich hätte ich sie immer unterdrückt. Sie könnte nicht so sein wie sie wirklich ist und hätte sich immer verstellen müssen. Anfang des Jahres ging es mir leider extrem Schlecht. Hatte eine Borreliose und musste mehrere Wochen Antibiotika nehmen. Hier meinte sie, dass ich mich verhalten habe wie eine "Pussy" und sie da eventuell den männlichen Respekt vor mir verloren hat. Vor zwei Monaten hat sie sich auch die Beine beim einem bekannten Arzt "verschlankern" lassen. Anscheinend hat ihr das auch noch einen extremen Motivationsboost gegeben, da sie jetzt echt sehr schöne Beine hat, obwohl die Beine noch komplett verfärbt sind durch leichte Blutergüsse. Unser Sexleben ist/war sehr gut. Mehrmals die Woche mit Höhepunkten für Beide. Ich dachte eigentlich, dass unsere Beziehung gut laufen würde aber so kann man sich täuschen. Zum Glück hatte ich ihr noch keinen Antrag gemacht und die Preise für Häuser sind auch explodiert. Sonst wäre das alles deutlich anstrengender. Ein kompletter Kontaktabbruch ist aktuell nicht möglich, aufgrund von Abstimmungen wenn man seit Jahren zusammen wohnt. Sorry wenn der Text etwas wirr ist. Konfus oder was auch immer. Ich habe die letzten Tage leider sehr schlecht geschlafen und bin nicht richtig aufnahmefähig. Ich musste das aber einfach mal runtertippen.
  3. 1. Mein alter 23 2. Ihr alter 30 3. Art der Beziehung monogam 4. ca. 5 Monate mehr oder weniger on/off 5. Dauer der kennlernphase praktisch keine aber wenn ich eine sagen müsste dann waren das ca 2 monate ja ich weis was es bedeutet habe zu der Braut auch schon eine Frage im Thema Toxische Beziehungen gestellt 6. Häufig sex Qualität gut nicht herausragend 7. zurzeit ja 8. schreibt mit anderen Typen und flirtet mit ex Liebhabern bzw plant treffen 9. Meine Frage an die Community ist welche Möglichkeiten habe ich nun zu reagieren/ damit umzugehen? worauf ich hinaus will ich habe es gerade erst herausgefunden und habe anscheinend keine bessere Idee als diesen Thread zu erstellen ich brauche wirklich Hilfe meine Reaktion ich bin natürlich etwas geschockt andererseits hätte ich es mir auch schon denken können bzw habe es mir gedacht ich vermute viele würden sagen einfach nexten es ist leider nicht so einfach da ich sie schon für mich will manch einer wird denken können es handelt sich hier wahrscheinlich um einen schwerem Fall von oneitis dem würde ich allerdings nicht zustimmen Falls jemand sagen will das die Eifersucht mein Problem ist dem gebe ich leider recht und ich weis nicht wie ich mit diesem Problem umgehen soll also die Sache ist die Meine Überlegung ist wie bereits oben geschrieben welche Möglichkeiten habe ich nun damit umzugehen und oder darauf zu reagieren sie weis nicht das ich es weis daher die Frage was ich mir wünschen würde wäre selbstverständlich dass sie mir es sagt dazu steht und eso ein scheiss lässt was aber wahrscheinlich nicht passieren wird es ist kompliziert da diese Frau wie in einem anderen Thread beschrieben viele Probleme hat und ich sie als LSE-HD einschätze hat auch schizophrenie und ein Alkohol Problem und trotz allem gibt es einige Anzeichen dafür das sie mich liebt ich weis nur leider nicht wie wichtig ihr bin und ob sie es für mich lassen würde dieses Verhalten mit anderen typen wie könnte ich das herausfinden? jedenfalls vermute ich das sie mich offensichtlich nicht so sehr liebt wie sie es sagt sonst würde sie es ja nicht machen aber ich denke wenn ich in diese Richtung überlege wie ich das herausfinden könnte würde ich schon ein ganzes Stück weiter kommen ich weis wirklich nicht was ich tun soll ich weis natürlich das ich in vielen Dingen noch an mir selbst arbeiten muss und PU hat mir da schon sehr sehr viel gegeben auch wenn das jetzt vielleicht nicht so rüber kommt aufgrund dieses Threads an meinem Selbstwert werde ich aufjedenfall noch arbeiten Ich bitte um Ratschläge von Leuten die wirklich Erfahrung damit haben was mache ich am besten? Ich bin verzweifelt PS: eins muss ich noch dazu sagen komplett überrascht bin ich nicht da ich in der Vergangenheit schon die Vermutung hatte und es einige Situationen gab aber ich hatte nichts handfestes und weis daher nicht was wirklich passiert ist NACHTRAG ich hätte auch schon eine Idee bzw bin gerade am überlegen wie ich das am effektivsten mache und zwar habe ich mir gedacht mit ihrem Handy eine Nachricht an diese Typen mit denen sie schreibt zu schicken wäre das eine gute Idee? Und falls ja was schreibe ich am besten oder was für ein Bild schicke ich? der Sinn der Sache ist natürlich das die sich wirklich nie wieder melden das Problem ist nur das ich natürlich nicht will das sie etwas davon mitbekommt also was könnte ich am besten machen?
  4. Mein Alter: 26 Ihr Alter: 21 Art der Beziehung: monogam Dauer der Beziehung: Fast 2 Jahre Dauer der Kennenlernphase: ca. 5 Monate Sex (Qualität/Häufigkeit): Sehr gut / mind. 2-3 die Woche Gemeinsame Wohnung: Nein Es ist zu Ende. Seit bereits 5 Wochen. Und das harte daran ist, dass die Verarbeitung schmerzt, weil ich derjenige war, der die Beziehung beendet hat und ich langsam das Gefühl von Reue verspüre. Warum? Im Endeffekt war Drama / ein kleiner Streit der Auslöser dafür, dass ich die Reissleine gezogen habe und ihr mitgeteilt habe, dass es besser ist, die Beziehung jetzt, hier im Auto, vor ihrer Haustüre zu beenden. In diesem Form sind die meisten von ihrer Ex verlassen worden. In 90 Prozent der Fälle hat Sie die Entscheidung getroffen (oder das Ende zumindest provoziert) und damit viel Verantwortung auf sich genommen. Daher ist es schwer sich hier die sehr wenigen und raren Verarbeitungstipps für diejenigen zu beherzigen, die SELBER die Beziehung beendet haben. Vor allem wenn es of hier heißt: Sie wird es bereuen, wenn Sie irgendwann merkt, was sie an dir hatte. Mit dem nächsten fällt Sie auf die Schnauze etc... Aber mal langsam. Was ist eigentlich passiert? ___________________________ Der Beziehungsbackround wird hier erklärt. Wer diesen überspringen will, kann direkt runter zum kürzeren Teil und meinen Fragen Wir haben uns 2019 über einen damaligen guten Freund auf nem Festival kennengelernt, sind dann am gleichen Tag zu mir und hatten den gleichen Abend noch Sex. Sie flashte mich, waren unglaublich kompatibel und anziehend aufeinander und haben die Kennenlernphase zum ficken und beschnuppern genutzt. Sie konnte unfassbar gut binden, war für ihr alter damals schon ziemlich reif und ist äußerlich für mich eine absolute 9/10. Bekochte mich, fickte wie....ihr wisst schon. Und irgendwann kam natürlich die Frage was mit uns sei und ob ich eine Beziehung möchte. Mein Gefühl sagte ja, es passt. Lass mich die Zukunft jetzt mit diesem Menschen verbringen. Dein Leben ist zwar jetzt auch mit Alternativen gefüllt. Aber nach fast 2 Jahren Singlezeit kann man es wieder zulassen. Auch wenn ich ein seltsames Bauchgefühl hatte, weil es sich zu perfekt angefühlt hatte und ich erste LSE (HD) Anzeichen wahrgenommen habe durch: - ihre Depressionen - den sehr schlechten Draht zur Mutter als diagnostizierte Borderlinerin - Vater als Bezugsperson und Opa sind verstorben, als Sie 14 war - musste sich mit um die Erziehung ihres kleinen Bruders kümmern - Mobbing in der Schule als Ausländerin - Vergewaltigung laut eigener Aussage als Kind (was sie irgendwann später in der Beziehung offenbarte) Wenn ich das gerade so lese, läufts mir echt kalt den Rücken runter, weil sie sich persönlich als Mensch das alles hat garnicht anmerken lassen. Die Beziehung lief relativ harmonisch und wir taten uns gut. Wir trafen uns mind. 2-3 die Woche und unternahmen Pärchendinge, wenn sie nicht gerade mit ihrem Studium (Jura, will Staatsanwältin werden) beschäftigt war oder ich nach Abschluss meines Studiums ich um meine Orientierungsphase gekümmert habe. Irgendwann, nach 5 Monaten habe ich auf einem Geburtstag von Freunden, wo meine Freundin nicht dabei war, ein sehr attraktives Mädel kennengelernt und den Kontakt mit ihr ausgetauscht. Sie kam sogar- ohne dass es meine Freundin wusste - zu mir und wir haben irgendwann rumgemacht. Zu Sex kam es nicht. Ich wusste, dass ich damit die Schwelle der monogamen Vereinbarung übertreten hatte und beliess es für mich aber bei dieser einmaligen Sache. Ich wollte meine Freundin damit nicht verletzen und mir war im Nachhinein bewusst, in welche Scheisse ich die Karre manövriert hatte, da ich die Beziehung nun vergiftet hatte und entweder das Geheimnis für mich behalten oder es ihr sagen musste. Ich entschied mich für ersteres und weiß, dass ich moralisch hier keine Lorbeeren ernte. Es kam wie es kommen musste: Als ich duschen ging, spielte sie mit meiner Erlaubnis an meinem Handy, und war durch "Zufall" bei Whats App. Sie fand in den archivierten Nachrichten den Chat mit der "Affäre". Als ich aus der Dusche kam, dass Gesicht, ihre Reaktion. Ich habe es gemerkt, dass Sie es herausgefunden hatte. Sie explodierte, weinte, war enttäuscht, schrie rum und war verständlicherweise sehr verletzt. Anstatt dass ich Sie dann über die Wahrheit aufgeklärt habe, habe ich Sie in der Stresssituation angelogen und erzählt, dass wir nur etwas geschrieben hatten und sich nicht mehr entwickelt hat bzw. kein echtes Interesse bestand. Die Quittung für das Lügen kam prompt am nächsten Tag. Denn meine Freundin notierte sich die Nummer der Affäre und rief sie am nächsten Tag an. Sie erzählte natürlich alles, weil die Affäre selber nicht wusste, dass ich eine monogame Beziehung führte. BAM, der zweite Stich ins Herz. Ich konnte sehr schlecht mit der Situation umgehen, war enttäuscht und voller Adrenalin, weil ich meine Freundin nie auf diese Art und Weise verletzen wollte und mich natürlich auch ertappt gefühlt habe. Da brauchen wir nichts gut reden. Passend dazu ging die Corona Pandemie los. Es war die Hölle. Meine Freundin war verletzt, obwohl sie mir Liebe, Loyalität und Vertrauen gab. Ich kam in finanzielle Schwierigkeiten weil mein Job wegfiel. Es war keine schöne Zeit. Karma wie man so schön sagt. Ich sah viele Fehler in mir und Selbstzweifel. Dennoch verzieh mir meine Freundin, weil ich wirklich alles gegeben habe um sie nicht zu verlieren. Ich war viel bei ihr, habe sie getröstet, aber ihr auch den Raum gelassen, wenn Sie diesen brauchte. Ihr viel erklärt, jede Frage, alle Details. Backpfeifen abgeholt. Aber dann die ersten Schritte wieder unternommen um ihr Vertrauen zu gewinnen. Und dann ca. 2 Monate später finde ich durch Zufall heraus, wie sich sich ohne mein Wissen über ihr Handy in mein Instagram eingeloggt hat. Ihre Erklärung: Sie wollte das nicht tun, aber hatte kein Vertrauen. Sie wollte wissen ob da noch mehr war. Sie hat sich aber nicht gut gefühlt und war nur "ein paar Mal" drinnen. Ich war enttäuscht und sauer, weil sie damit meine tiefe Privatsphäre verletzt hatte. Konnte es ihr aber nicht wirklich übel nehmen, weil es eine Reaktion auf meinen Vertrauensbruch war. Auch ich verzieh ihr und sah es nun als endgültigen Neustart mit ihr an uns und unserer Beziehung zu arbeiten. Durch Zufall habe ich nach ein paar Monaten eine Festanstellung bekommen. Sie und ich konnten uns wieder vertrauen, nach sehr viel Quality Time und vielen Gesprächen - auch wenn das erlebte nie vergessen wird. Auch wenn Flashbacks das Trauma wieder aufleben ließen. Es hat alles sehr viel Kraft gekostet hat, weil ich an mir und meinen Werten arbeiten musste. Weil ich ihr und mir beweisen wollte, dass man an Dingen und Werten arbeiten und sich weiterentwickeln kann. Ich liebte sie wirklich und kann mir den Fehler bis heute nicht verzeihen. Das öffnete leider den Raum, mich von ihr Schritt für Schritt immer mehr manipulieren zu lassen. Sie fing langsam immer mehr an, aus dem nichts Streits anzufangen. Sie konnte Harmonie zwar genießen, aber es war nur eine Frage der Zeit, bis Sie wieder ein Haar in der Suppe gefunden hatte und wieder Drama und Diskussionen angefangen hatte. Wir hatten - sofern das unter Corona möglich war - sehr entspannte Urlaube zusammen. Umso erschreckender war ich, wenn in der Beziehungsroutine die Streits zunahmen. Unsere Streitkultur war nicht prickelnd. Ich versuchte mit Lösungsansätzen die Ursprünge des Problems zu lösen, während Sie immer (!) recht behalten wollte. Selbst bei Dingen, wo Sie augenscheinlich übertrieben hatte oder im Unrecht war, drehte Sie alles um und verwendete es gegen mich, um mir immer weiter Schuldgefühle einzureden. Mir ging es in Diskussionen nicht darum, Recht zu behalten oder nicht, sondern gemeinsam Kompromisse zu finden und an Lösungen zu arbeiten. Sie war aber jedes mal "verletzt", hat sich nicht verstanden gefühlt und erpresste mich emotional. Erzählte davon wie nach dem Betrug sich mit Kodein betäuben musste, um meine Wohnung wieder betreten zu können. Ich war sprachlos, hatte irgendwann keine Argumente mehr. Selbst wenn ich meine Grenzen kommunizierte. Sie frittierte förmlich mein Hirn und drehte Tatsachen um, an die ich mich leider nur teilweise erinnern konnte und dessen Überprüfung in dem Moment schwierig war. Ich konnte meiner eigenen Intuition nicht mehr trauen und fing an genau zu überlegen, was ich ihr sage, sobald es zu Konflikten kam. Es ging soweit, dass ich dann irgendwann von meiner Seite Zweifel an der Beziehung bekam und anfing zu überlegen was mich störte. Seltsam war, dass - sie sehr in einer Disney-Welt lebt, und sehr viel Netflix schaute. Sie liebte alle üblichen Serien (Friends, How I Met your Mother, Big Bang Theorie etc.) und schaut sich die Serien inkl. aller Staffeln immer wieder, teilweise das 20. Mal durch. - dauernd (subtil) Aufmerksamkeit und liebe forderte - einen sehr harten moralischen Kompass hatte und Abweichungen davon sie zutiefst beunruhigen und stressten - irgendwie immer Stress mit Uni, Familie, oder sonst was in der Welt hatte - auffällig oft über Kinder und Hochzeiten sprach - sie mich als Narzissten oder Soziopath bezeichnete (was noch nie jemand zu mir aus Freundes-/Familienkreis sagte) Positiv war: + sie war sehr liebevoll + humorvoll + zuvorkommend, gutaussehend und attraktiv + sie mega gut kochen konnte und mir viel über Essen beibrachte + sie relativ belastbar und zielstrebig war + man ein Gefühl der Verbundenheit entwickelte Negativ war: - sie war sehr rechthaberisch und dominant - sehr von sich überzeugt war - sie wenig in Persönlichkeitsentwicklung investierte - eine seltsame Streitkultur pflegte - die Fahrerei (da sie keinen Führerschein hatte und ich immer 45 min Autofahrt hatte bis zu ihr) - sie wenn sie getrunken hatte, sehr emotional und anstrengend war - die Familienverhältnisse tragisch, aber auch sehr verzwickt waren - ihr Freundeskreis aus langweiligen Leuten bestand - ich dass Gefühl hatte, sie dauernd entertainen zu müssen (man musste immer wach und auf Zack sein) - sie gefühlt hypersensibel und oft sehr misstrauisch war - wir wenige gemeinsame Interessen hatten - sie unsportlich wurde und einen selten in seiner Mission motiviert hat Ich liess die Beziehung noch laufen, da ich zunächst noch an der Beziehung weiterarbeiten wollte, ich mich mit ihr verbessern wollte und dachte, dass wir es mit viel Kommunikation wieder hinbekommen. Aber ich merkte auch, dass der Fokus auf mein Leben verloren ging, ich meine Ziele vernachlässigte, meine persönliche Entwicklung stagnierte und wir vielleicht nicht mehr die gleiche Vorstellung von Beziehung hatten, da ich eher der lockere, flexiblere Typ bin, der alles auf sich zukommen lässt. Das Wir-Gefühl, oder die Freundschaft innerhalb der Beziehung war leider nicht mehr wirklich vorhanden. Auch wenn die Anziehung beiderseits noch sehr vorhanden war, habe ich dann bei unserem oben erwähnten Streit intuitiv die Beziehung beendet. Auch wenn es sehr weh getan hat und in dem Moment kein großer Anlass dazu war. Ihre erste Reaktion war die Aussage "Warum habe ich das nicht kommen sehen?"- und anschließendes hemmungsloses weinen. Ich habe ihr gesagt, dass ein andere Typ Mensch besser zu ihr passt, dass die Vibes nicht mehr zwischen uns stimmen und wir uns in der Beziehung nicht mehr weiterentwickeln. Ich gab ihr Taschentücher. Wir gingen zu Ihr hoch und sie gab mir meine Sachen. Ich bedankte mich nochmal für die schöne Zeit mit ihr und sagte, dass ich sie gut in Erinnerung behalten werde. Sollte Sie mit mir reden wollen, können Sie das jederzeit tun und sich melden. Und dann verließ ich ihre Wohnung. Bis heute haben wir keinen Kontakt mehr. Sie hat sich auch nicht mehr bei mir gemeldet. Ich habe allerdings über eine Bekannte durch Zufall erfahren, dass Sie nach 2 Wochen in der Stadt war, wo wir schon immer gemeinsam hinreisen wollten. Mit einem anderen Typen. Das tut weh. Sie gehen zu lassen, ein anderer nimmt jetzt meinen Platz ein. Und fickt sie. Das vertraute, ja das fehlt mir. Und es tut weh zu wissen, dass sie anscheinend gut mit der Trennung klar kommt, wo ich noch mit zu hadern habe und immer wieder über meinen Anteil bzw. meine Schuld nachdenke. PDM at it's finest. Und es gabe eine weitere schlechte persönliche Erfahrung in diesem Jahr, an der ich auch noch hart zu knabbern habe. Nach 5 Wochen habe ich leider noch keine Alternativen. Ich bin eigentlich ein sehr gutaussehnder und attraktiver Typ. Gehe wieder vermehrt aus und war viel in Clubs. Aber irgendwie habe ich noch keinen Sex mit ner anderen Frau bis heute gehabt. Ich glaube es würde mir gut tun, als Ablenkung, nicht als Kompensation. Wieder Wärme zu spüren, Intimität, Vertrautheit. Was ebenfalls schmerz ist, dass sie ab nächste Woche das Land verlässt und woanders für 1 Jahr weiterstudiert. Sie ist dann wirklich weg. Aua. _________________________________ Ich möchte ehrlich zu euch sein. Und mit euch das ganze Aufarbeiten. Das schätze hier sehr im Forum. Die ehrliche direkte Art. Und vielleicht können einige davon auch etwas lernen. Hier kommen wir zu meinen Fragen, auf die Gefahr hin, dass ich meine Reputation hier im Forum verliere: 1. Was stimmte mit mir nicht, dass ich meine Freundin verletze und Sie betrogen und belogen habe? 2. Haben wir überhaupt zusammengepasst? 3. War es richtig, die Beziehung meinerseits zu beenden? 4. Wie kann ich mich weiterentwickeln und wo kann ich ansetzen? 5. Wie komme ich mit dem Liebeskummer klar?
  5. Trolleule

    Verdacht auf untreue

    Hi, ich: 32 ; sie: 26 "Fernbeziehung", monogam: 40 km, sie kommt immer zu mir ; Dauer: 1,5 Jahre Zum Problem: Meine Freundin verhält sich seit 1 Monat anders: 1. Weniger Kontakt und weniger Nähe 2. Handy ist neuerdings Sperrgebiet und mit Fingerabdruck Scan ausgestattet (Ein Freund ihres Vaters hat ihr den Tipp gegeben, dass das Handy diese Funktion hat) 3. Seit über 1 Monat kein Sex Hellhörig machte mich ihre Ausrede, warum sie keinen sex will, was ich mir jetzt schon länger anhören muss. Habe das sonst nie hinterfragt, aber nachdem was in den letzten Wochen passiert ist, hielt ich das für nötig. Am 03.10 schrieb sie, dass sie schon länger ihre Tage hat mit Unterleibsschmerzen und gestern, am 11.10 erwähnte sie, dass sie immer noch ihre Tage hat und Schmerzen. Eigentlich peinlich zu fragen, aber die Frauen die ich kenne sagten, das kann nicht sein und ich selber bin zu naiv und würde alles glauben. Daher die Frage: Kann das sein? Sie ist neuerdings wirklich anders und ich gebe zu ich komm mit der Situation nicht klar und mich frustiert das auch. Es sind halt mehrere Sachen: das wir kein Sex haben, dass ich nicht mal mehr ihr Handy anfassen darf, längere Arbeitszeiten (kauf ich ihr noch ab), wenn sie bei mir ist, hängt sie nur am Handy, aber keine Nähe oder Unternehmungsangebote. Stattdessen häufen sich die verplanten Termine für Konzerte und Thermenbesuche, ersteres seit 2 Jahren geplant zweiteres für nächste Woche angesetzt, wenn ihre Siefmutter zu Besuch ist. Worauf ich Lust habe wurde schon lange nicht mehr wahr genommen. Auf der anderen Seite, erzählt sie mir aber alles und ihre netten Gesten, die sie früher machte, macht sie immer noch + sie kommt immer zu mir, 40km Fahrtweg. Hier also meine andere Frage: Sind Frauen so perfide, dass sie dir fremdgehen aber gleichzeitig dich über alles informieren und gutes Spiel zu böser Miene machen? Meine letzte Frage: Ich musste mir nur den letzten Beitrag anschauen um zu merken, dass ich weit unter dem Maßstab liege, was einen guten Freund ausmacht. Beispiel: Auf meine Situation bezogen: Angenommen die Frau geht mir wirklich fremd, egal, ob ich Selbstbewusstsein habe oder nicht... Welcher Mann mir Rückgrat möchte in eine untreue Frau finanziell und oder emotional investieren? Und solche Zitate finde ich hier zu Hauf. Ich kann einfach nicht verstehen wie man solche Antworten geben kann. Ich gebe zu, mein Leben ist (von außen Betrachtet) langweilig, deswegen bemerke ich, wenn meine Freundin mir mal nicht schreibt. Aber nur weil ich ein spannendes Leben führe und keine Zeit habe, mir über sowas Gedanken zu machen, heisst das doch nicht, dass ich mit einer Frau zusammen bleibe, die mir untreu ist. In einem Punkt gebe ich ihm Recht, anpsrechen bringt nichts. Auch wenn ich solche Antworten heuchlerisch finde, kein Vorwurf. Ich möchte verstehen, wie man sowas als Rat geben kann und ich würde gerne wissen, wie ich die Situation für mich lösen kann. Denn soweit ich eure Antowrten schon kenne, kann ich sie nicht ansprechen und ein spannendes Leben führen wo keins ist und mich damit abfinden, dass ich möglicherweise betrogen werde ist für mich realitätsfern. Eigentlich gibt es doch keine andere Möglichkeit, als die Beziehung zu beenden oder damit zu leben, wobei mein Vertrauensproblem die Beziehung auf kurz oder lang vergiftet oder wie seht ihr das?
  6. 1. 32 2. 30 3. Affäre neben einer exzellenten F+ 4. Sie ist in einer monogamen Beziehung. Freund würde sie sofort verlassen, wenn etwas außerhalb stattfinden würde. Ich selbst führe F+. 5. Ein heißer Abend, gestern. 2017 schon mal 2-monatige Affäre. 6. GROSSARTIG! 7. Gestern traf ich eine Frau, mit der ich 2017 eine kurze intensive Affäre führte. Die ich dann beendete. Seit 4 Jahren hat sie einen Freund, den sie sehr liebt. Der sie aber sexuell nicht im Ansatz befriedigt. Ich war über die Jahre mit ihr lose im Kontakt, in letzter Zeit mit Geschreibe intensiver und gestern Abend absolut spontan bei ihr, da ich zufällig in ihrer Stadt war und ihr Freund noch auf Arbeit. Es entwickelte sich so, dass wir auf der Couch landeten und meine Hand in ihrer Hose. Mit dem Wissen, dass ihr Freund jederzeit nach Hause kommen könnte, ging ich jedoch nicht weiter. Das war mir viel zu heiß. Im negativen Sinne. Die Frau liebt ihren Freund. Sie hat vor einigen Jahren eine Borderline Diagnose bekommen. War emotional mal so und mal so. Im starken Wechsel. Weswegen ich die Sache damals beendete. Durch gute Therapie und ihre Partnerschaft ist sie relativ gefestigt. Heute morgen kam eine Audio, dass sie nicht wieder mit mir intim werden möchte. Weil sie dann absolut keine Lust mehr auf ihren Freund hat. Und nur noch mich will. Vorhin schrieb sie dann aber auch, dass sie es so heiß gestern mit mir fand und dass sie die Situation frustriert. Ich hätte nun massiv Lust, meinen Dicken (wieder) in ihrem schönen Körper zu versenken. Fürchte aber ebenso, dass ich zum einen ihre Beziehung zerstören könnte. Zum anderen habe ich ein total schlechtes Gewissen gegenüber meiner F+. Die davon natürlich nichts weiß und der ich ja auch nie versprochen habe, dass ich monogam leben werde. In einem anderen Thread erwähnte ich diese Problematik schon mal. Mit meiner F+ kann ich über so vieles reden. Aber dieses Thema scheint mein Blinder Fleck zu sein. (Befand mich in Summe für 8 Jahre mit zwei super eifersüchtigen Frauen in monogamen Beziehungen, in früheren Lebensjahren.) Das ist wohl meine Angst: Wüsste sie um meine „Nebenschauplätze“, würde sie mich verlassen. 8. Ich wünsche mir ganz ungefiltert einen Rat von euch. Wie würdet ihr es angehen? Möchte beide Frauen entspannt besuchen können, ohne Schuldgefühle und Ängste. Danke! 🌹
  7. Hallo, ich bin ein 20irgendwas jähriger typ auf der eher hässlichen Seite. Bei mir lief auch nichts bis auf ein paar ONS wo ich noch jünger und besser aussehend war, keine Beziehugnserfahrungen. Vielleicht könnt ihr mir bisschen bei der Analyse helfen was passiert ist. Ist ein langer Text aber vielleicht nehmen sich paar die Zeit da mir das Thema am Herzen liegt. Vor paar Jahren hatte ich dann meine erste Beziehung: Wir haben uns auf der Arbeit kennengelernt, hatten aber sehr wenig Kontakt und haben kaum miteinander geredet. Hab sie nur ein mal angesprochen, zusammengearbeitet. Paar Wochen später baut sie mit mir Kontakt über Whatsapp auf (wo ich später erfahren hab nachdem mein Kumpel ihr ne Abfuhr gegeben hat) Sie gibt mir extrem viel Bestätigung, interessiert sich für mich bis... wir telefonieren und ich sage "du warst mir aber auch bis jetzt nicht so wichtig" Kontakt bricht von ihrer Seite ab danach. Monate später (sie nicht mehr auf Arbeit) baue ich den Kontakt wieder auf, sie freut sich drüber und "freut sich dass ich doch einfühlsamer bin" sie fängt Beziehung an, schickt mir Liebesbriefe, gibt mir Bestätigung (alles extrem unpassend, voreilig und verdächtig) "ich habe noch nie jemanden so geliebt wie dich" "du warst damals schon so hübsch" "du bist perfekt" und mehr Unsinnsgelaber. ganz seltsam war wo wir telefonieren und dann plötzlich ohne Kontext sie sagt "ich will keine Kinder" (was bestimmt bedeutet: keine mit dir, da war ich schon massiv beleidigt) und dass sie in paar Jahren weit wegzieht. sie war auch so dass wenn ich schwäche zeige sie jedesmal den Kontakt zurückschraubt, was ich ignoriert habe und sie danach wieder normal war sie hat nen Monat lang viel Kontakt zu mir (sie wohnt 2 Stunden weg von mir und war zu dem Zeitpunkt in Psychiatrie) später wieder telefoniert, habe Eifersucht gezeigt da ich mir sorgen gemacht hab dass sie typen gefickt hat in der Zeit nachdem sie von unserem Betrieb entlassen wurde, hab viel negatives über mich erzählt... und auch dass ich kein großes Interesse an ihr hatte bei ihrem ersten Kontaktaufbau. Woraufhin sie sich wieder teilweise zurückzieht. Bei Fragen ob sie es ernst meint wurde sie irritiert, bei dem dass ich das nächste Jahr mit ihr zusammen sein will war sie verunsichert. Dann wird sie aus Psychiatrie entlassen, will aber trotz ihrem Rückzug zum vereinbarten Date wo sie auch vor dem Rückzug gemeint hat "wir machen da viel"... sie ist weiterhin zurückgezogen, Sie nimmt 2 Stunden Fahr auf sich auf und Date findet statt, wir hatten beide Geschenke füreinander, ich umarme sie zur Begrüßung und sie streckt Mund zum Küssen aus worauf ich sie nicht geküsst habe. Mit den Stunden fängt sie mehr und mehr an mich zu ignorieren und ist distanziert, woraufhin ich sie auch ignoriert habe. Später kommt sie nicht mehr nachhause und ich hab sie bei mir übernachten lassen auf zweitem Bett. Ab dem Moment hat sie dann plötzlich wieder "Interesse" gezeigt, wollte aber nicht mehr als Händchen halten. (Kann nicht gut "eskalieren" da die Mädchen damals die mich hübsch fanden selbst gemacht haben und da sie sehr distanziert war, wenn man als Mann geschickt "eskalieren" musss hat man sowieso schon verloren) Nächsten Morgen wieder genauso wenig Interesse. Sie hat davon geredet wie toll das date war etc. Beim Versuch das zu klären kamen Sachen wie dass sie kein Geld hat für die Fahrt, und nachdem ich fragte ob sie schon Sex/Körperkontakt hatte kam: "nein und ich wollts auch nicht" in aggressivem ton. Habe dann nachdem ich bisschen mit ihrem Vertrauen gespielt habe (-sofern das möglich war, ich weiß ja nicht wie minderwertig sie mich einschätzt) und nächstes Date geplant war Schluss gemacht. Was ihr anscheinend gelegen kam, wollte nachdem ich ich schluss gemacht habe noch klären ob sie mich verarsch hat, worauf sie mich blockierte. Ich bereue es sehr dass ich sie nicht entweder zu sex gedrängt, oder sie aus dem Haus rausgeworfen habe in der Nacht, weil mir da schon klar hätte sein müssen dass was nicht stimmt. Wahrscheinlich stimmt das mit der Jungfräulich, sie hat mich betrogen, es war von Anfang an nicht ernst gemeint oder alles zusammen. Ich kann mich einfach nicht davon erholen. Hab danach ein Mädchen "in meiner Liga" kennengelernt, die wollte dann aufeinmal Kinder und Sex beim ersten Date...
  8. 1. Dein Alter : 21 2. Ihr Alter: 20 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern) : monogam 4. Dauer der Beziehung: 8 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 1 Monat 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Täglich 7. Gemeinsame Wohnung? Nein Ich weiß nicht genau wo dieses Thema hingehört brauche aber dringend Hilfe, da ich meine LTR heute konfrontieren möchte. Meine Freundin hatte vaginal Beschwerden und sie wurde letzte Woche positiv auf Tripper getestet. Wir konnten es uns nicht erklären woher es kommt. Ich habe sie da schon gefragt ob sie was mit anderen hatte auch während unserer Zeit. Aber sie sagte sie hat sich nur mit mir geküsst und nur mit mir geschlafen. Ich habe sie auch damals entjungfert. Ich glaubte ihr, da wir dann die These hatten dass ich mehrere HB hatte. Habe aber immer mit Kondom verhütet. Erst bei meiner jetzigen LTR habe ich das Kondom abgesetzt. Somit war der Gedanke, dass ich es im Mund hatte und sie dann angesteckt habe. Heute habe ich meinen Befund vom Harnröhrenabstrich bekommen. Keine Tripper Kultur nachweisbar. Ich kann sie also nicht angesteckt haben. Wie konfrontiere ich sie am besten. Ich will die Wahrheit wissen. Auch wenn sie hart ist, dann wird’s beendet. Ich will wissen ob sie fremdgegangen ist
  9. Hallo, wie seht ihr das Thema fremdgehen? Viele hier propagieren hier ja den Lebensstil, das das frühere Leben des Partners eine Blackbox bleiben soll und man einfach nur das aktuelle Leben genießen soll. Gespräche über die Vergangenheit lassen sich aber kaum vermeiden. Und irgendwann erzählt sie dann, dass sie mal fremdgegangen ist oder fremdgeküsst hat als die Beziehung etwas abgeflaut ist. Oder sich halt allgemein viel mit anderen Männern umgeben hat während die aktuelle Partnerschaft gestorben ist und sich dann nahtlos in die nächste Beziehung begeben hat. Wie steht ihr zu sowas? Können sich Menschen ändern? Ich bin selber der Auffassung, dass sich Menschen kaum ändern und vor allem nur wenn sie es selber möchten. Aufs Fremdgehen bezogen sehe ich es deshalb so: einmal Fremdgeher, immer Fremdgeher. Ich hatte mich mal mit einer getroffen die eine LTR wollte und ich dann eben keine wollte, u.a. weil sie ihrem Ehemann zwischen standesamtlicher und kirchlicher Trauung fremdgegangen ist. Habe ich ihr auch so erzählt, darauf hin kam nur : "war doch nur zweimal." Und das hat mir deutlich gezeigt, dass das auch wieder passieren wird. Wie steht ihr zu der Sache? Vielleicht seid ihr auch früher fremdgegangen, habt daraus gelernt und macht es jetzt nichtmehr? Grüße
  10. 1. Dein Alter: 22 2. Ihr/Sein Alter: 26 3. Art der Beziehung (monogam / offen / polyamor / LDR / weitere (bitte erläutern): monogam 4. Dauer der Beziehung: 5 Jahre (März 2016) 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: ok, 1-2 mal/Woche 7. Gemeinsame Wohnung? ja, seit 1 Jahr 8. Probleme, um die es sich handelt: siehe unten 9. Fragen an die Community: Bitte keine Trollantworten, mir gehts gerade wirklich scheisse und ich habe niemanden, mit dem ich reden kann Ich will hier keinen Roman schreiben, daher gliedere ich die Beziehung mal nach Jahren 2016: Zusammengekommen, hier war alles Bestens. Kann nicht viel dazu schreiben. Hatte nie das Gefühl, er sei untreu. Er hat auch nicht den Kontakt zu anderen Frauen gesucht. 2017: Sein Umgang mit mir wird schroffer, es folgen Vergleiche mit anderen Frauen und dumme Sprüche -> "haha, meine Arbeitskollegin geht trainieren, damit ihr Arsch kleiner wird, du gehst trainieren, damit er grösser wird"-> in der Situation bin ich gegangen. Bin dann eingeknickt, als er mir hinterhertelefonierte. Ende 2017 lernt er in einem Kurs eine Andere kennen - "freundschaftlich" natürlich. 2018: Ich habe da schon ein beschissenes Gefühl wegen dieser Anderen. Beschliesse daher Schluss zu machen. Ich habe ihn wirklich geliebt, daher hab ichs irgendwie nicht fertig gebracht, es richtig zu beenden. Der Plan war, dass er es beenden soll (ja, ich war behindert...). Er hatte Tickets für ein Konzert meines Lieblings-Djs besorgt. Am Tag des Konzerts sagte ich ab. Am nächsten Tag fragte er mich, ob es aus sei. Ich schrieb nur "ja". Er war total am Boden und meinte, er würde mich lieben und wieso ich mich so verhalten würde. Ich knicke ein und die Beziehung läuft weiter. Die Geschichte mit dem Konzert wurde nie mehr tematisiert. 2019: Ich sage ihm, dass ich wegen der Anderen ein beschissenes Gefühl habe und Schluss mache. Er reagiert panisch, bricht den Kontakt zu ihr ab, fleht mich an zu bleiben. Ich bleibe. 2020: Unauffällig, kein Kontakt mehr zur Anderen. Ansonsten ziehen wir zusammen, aber mehr aus einer Not: Seine Familie wandert aus. Ich wiederum stelle meinen Freund endlich meiner Familie vor, da ich nun ausziehe und finanziell unabhängig bin. Ich binde ihn auch mehr ein in meinen Freundeskreis, den er kaum kannte. 2021: Ein gutes Jahr. Die Beziehung läuft immer besser, keine Streits. Sex nimmt ab, da nicht mehr so aufregend. Dann der Knall (lacht mich aus, aber es war tatsächlich so): Mein Freund war am schlafen. Ich war spitz und wollte es mir selber machen zu Bildern seiner grossbusigen Ex (:D)... versteckt finde ich einen Ordner und Facetime Videos aus 2018 mit "der Anderen". Es waren ca. 20-30 Bilder, alle mit Datum 2018, das letzte dann kurz bevor ich 2019 wegen meines beschissenen Gefühls Schluss machen wollte. Ich war so unglaublich wütend und voller Hass, zumal er mir immer predigte, wie wichtig Vertrauen sei, bla bla. Und dass die andere nur eine gute Freundin sei. Jedenfalls zeigte ich ihm die Bilder und teilte ihm ruhig mit, dass ich ausziehe und dass ich Schluss mache. Er fleht mich an zu bleiben, weint sogar und entschuldigt sich. Er meinte, mehr als die Bilder und Videos sei wirklich nicht gelaufen und dass er es sich schöngeredet hätte, da das ja kein "richtiges" Fremdgehen sei. Er meinte, ich sei seine Traumfrau und dass er keine Bessere findet. Er meinte, dass es ihn fertig gemacht hat, dass ich ihn so lange nicht meiner Familie vorgestellt habe und auch nicht in meinen Freundeskreis eingebunden habe. Ausserdem sei das ganze wiklich nur 2018, in unserem schwierigen Jahr, gelaufen. Ansonsten sei es für ihn einfach eine Bestätigung seines Egos gewesen... Ich war anfangs zu 100% sicher, dass ich Schluss mache. Aber er meinte, die letzten 2 Jahre sei die Beziehung doch wieder gut gelaufen und dass er das Ganze sehr bereut. Was würdet ihr tun? Bin echt fertig gerade. Danke fürs Lesen.
  11. Wollte mal kurz eine interessante Frage in die Runde werfen und bin auf eure Ratschläge gespannt. Ich habe vor geraumer Zeit einen neuen Geschäftspartner kennen gelernt (männlich 34 Jahre verheiratet mit 2 Kindern) hat eine sehr attraktive Ehefrau. Ich bin auch verheiratet allerdings ohne Kinder. Mein Geschäftspartner ist 1 Jahr älter als ich. Da wir beide sehr viel miteinander arbeiten und auch viel Zeit miteinander (bedingt druch die arbeit) verbringen und aktuell am Aufbau einer neuen Firma sind, habe ich herausgefunden bzw. wurde mir von ihm mitgeteilt das er eine große Schwachstelle für Frauen hat. Er vögelt permanent fremd und betrügt seine Frau in jeder erdenklichen Möglichkeit. Sein Privatleben stört mich nicht. Seine Frau hat keine ahnung davon und würde ihn sofort verlassen dafür. Ich bin halt genau das gegenteil und sehe halt einen Mehrwert in meiner Familie den ich auch aufrechterhalten möchte. Der Sex mit meiner Frau ist erfüllend und den kann ich täglich von ihr bekommen. Ich lasse mich von keinem Menschen beeinflussen mitzuziehen oder Dinge zu tun die meinen Werten nicht entsprechen. Ich kann geschäftlich und privat trennen. Auch wenn hier und da mal ein paar Anmerkungen kommen beim Geschäftsessen von ihm. Allein die Vorstellung dieser ganzen Erfinderei von Geschichten warum und weshalb und wieso.... etc... und dann am ende knallts eh irgendwann, hätte ich gar kein bock drauf. Vor allen Dingen bin ich auch diesen Frauen gegenüber sehr misstrauisch. Das habe ich ihm aber auch gesagt das das für mich nichts wäre. Aber jeder so wie er möchte. Ich will ihn nicht verändern. Diese Fremdgeh aktionen hatte ich damals im Alter von 17, 18 Jahren schon durchprobiert und gelernt es lief kurzfristig gut bis es geknallt hat und die tränen und das gelüge und die vielen negativen emotionen möchte ich nicht wieder durchmachen. Vor allen Dingen sind es keine Freundinnen wie damals, sondern heute: Ehefrauen, das bedeutet auch am Ende finanzielle negative auswirkungen. Da wir natürlich sehr erfolgreich sind und auch auf vielen Messen unterwegs sind bekommen wir auch sehr viele neue Kontakte und ihr könnt euch ja vorstellen wie sich das dann auswirkt wenn er nahezu jede erdenkliche Gelgenheit nutzt diese neuen Kontakte zu vögeln zum teils auch verheiratete Ehefrauen, welche darauf hoffen in der Karrierleiter aufzusteigen. Ich bekomme auch sehr viele Angebote von Frauen, nur lehne ich immer dankend ab. Auch wenn sie mir Ihre Hotelzimmer ins Ohr flüstern. Ich gehe abends nicht hin. Aber ratet mal wer dann an der Tür klopft..................., richtig! So jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage: Da wir uns erfolgreich im Aufbau einer Firma befinden stelle ich mir natürlich die Frage ob sich so etwas auf die Firma und das Geschäft negativ auswirken kann. Vertrauen und loyalität dem Geschäft bzw. der Firma gegenüber? Ich meine würde er mir nicht vertrauen würde er es mir ja nicht sagen, oder? Was er privat macht und ob seine Frau es rausbekommt und sie sich scheiden oder er jeden tag eine andere vögelt ist mir ehrlich gesagt egal. Glaubt ihr es gibt dadurch tendenzen die sich negativ auf die zusammenarbeit auswirken können?
  12. Gast

    Fremdgehen Risiko im Urlaub?

    1. Mein Alter : 24 2. Ihr Alter : 24 3. Art der Beziehung : Monogam 4. Dauer der Beziehung : 2 1/2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR : 2-3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex : Normal, ca. 2-3 die Woche 7. Gemeinsame Wohnung : Verbringe die meiste Zeit bei ihr in der Wohnung 8. Probleme, um die es sich handelt : Eifersucht, Misstrauen. 9. Fragen an die Community : Wie hoch ist das Risiko das die Freundin einen Fremdgeht und wie findet man das innerhalb des Gespräches raus? Ja Moin Moin aus dem Norden meine lieben Freunde, seit Freitag dem 25.06 ist meine LTR nun im Familien Urlaub mit ihrer Mutter, einer Freundin, deren Kinder und noch paar bekannte von denen aber irgendwie lässt mich der Gedanke nicht los das sie mich betrogen hat! Sehe Chat verlauf : [14:40, 6/25/2021] LTR: Wir sind gut angekommen 😊 ich hoffe du hattest bis jetzt einen schönen Tag 😘 [15:39, 6/25/2021] DerBoy😈: Super cool ! [15:40, 6/25/2021] DerBoy😈: Schick mir nochmal ein Screen von KickTipp [23:08, 6/25/2021] LTR: Ich weis du willst nichts hören. Aber wir gehen jetzt schlafen. Unser Tag war schön 😊 und ich hoffe dein Tag war auch schön! Ich liebe dich ♥️ [13:06, 6/26/2021] DerBoy😈: Wales : 1:2 Italien 1:1 Melde mich heute Abend [20:33, 6/26/2021] DerBoy😈: Na Schweinchen, mein Tag war gestern echt verrückt! [20:33, 6/26/2021] DerBoy😈: Ich liebe dich auch [20:58, 6/26/2021] LTR: Oh wieso verrückt? Musst du mir unbedingt berichten. Wie du möchtest schreiben oder zu Hause ☺️😘 Gelöschte Nachricht von DerBoy [10:05, 6/27/2021] LTR: Mach das nicht! [10:43, 6/27/2021] DerBoy😈: Findest du das irgendwie cool [11:29, 6/27/2021] LTR: Was? Wieso spekuliere ich jetzt danach das sie mich betrogen haben könnte? Genau weil sie komisch drauf reagiert hat als ich ihr erzählt habe das mein Tag verrückt war, da kam nur so ein Oh wieso verrückt? Muss mir mal von berichten, klingt so etwas desinteressiert und schnell abgewürgt meiner Meinung nach.... genauso kam auch keine Gute nacht und ich liebe dich zurück, nicht das ich es brauche aber sonst kam es auch immer von ihr aus das sie einen guten Tag hatte etc.. Wir haben uns in den 2 1/2 Jahren den letzten Monat 2x getrennt und kamen nach einer Woche wieder zusammen, jetzt detailliert in die Beziehung einzugehen würde echt den rahmen sprengen. Muss anmerken das ich ihr gesagt habe das ich nicht viel schreiben will wenn sie im Urlaub ist um Eifersucht oder Streits zu vermeiden, wenn sie das Bedürfnis hat mir zu schreiben soll sie ein Brief an mich schreiben habe ich ihr gesagt. Bevor sie in den Urlaub fuhr, hat sie alle Elektrogeräte mit genommen oder bei ihrer Mutter gelassen, quasi alles was dafür eventuell beweisen könnte das sie Nummern austauscht, gewisse Date Apps runterlädt oder via. Instagram und Co. mit jemanden schreibt.
  13. Mein alter: 29 Ihr Alter: 29 Art der Beziehung: monogam Dauer der Beziehung: 2 Monate Kennenlernphase : 1 Monat Qualität/Häufigkeit Sex: sehr gut/ am Wochenende 2-6 mal Gemeinsame wohnung: nein Probleme um die es sich handelt: merkwürdige Beziehung zu Besten Freund Hallo liebe community, Ich war 5 Jahre glücklich Single und hab mich Anfang des Jahres dazu entschieden das mal zu ändern und habe mir nun wohl was kompliziertes ins Haus geholt. Mir scheint die Dame nimmt es ein wenig lockerer mit der Monogamie oder vllt irr ich mich aber auch. Ich habe da ein paar Momente die mich das glauben lassen: -sie hatte viele Partner vor mir und einem davon ist sie fremd gegangen was er bis heute nicht weiß -sie liebt Sex - KC und FC an unseren ersten Date - LTR ging von meiner Seite aus - ich liebe dich sagt sie überwiegend beim sex das erste mal kam aber von ihr Und mittlerweile konnte ich auch einiges zu ihrem besten Freund(sie kennt ihn wohl seit jahren) beobachten was mich die LTR in Frage stellt. Es fing damit an das er sie besucht hat zu Fuß, sie stundenlang redeten und er bei ihr auf dem Sofa schlafen durfte weil es geregnet hat. Ich habe das ganze am nächsten Tag erfahren weil wir telefonieren wollten und sie nicht ans Telefon ging. Ich habe ihr auch gleich gesagt (ohne Drama) Sofa ist OK für mich aber Bett wäre ein Nogo, da fragt sie mich ob ich denn eifersüchtig wäre, ich habe ihr gesagt wenn er mit im Bett schläft natürlich sie wäre es schließlich auch wenn ich mit meiner heißen Angelfreundin zusammen in einem Zelt schlafen würde. Ich habe sie auch gefragt ob ich denn im allgemeinen eifersüchtig sein müsste, sie verneinte das mit der außerordentlich komischen Begründung dass er einen sächsischen Dialekt hätte ......wtf!!! Hab ich was verpasst? Ist das mittlerweile sowas wie ein Keuschheitsgürtel? Ich hab das ganze ignoriert um kein Drama draus zu machen, mache mir aber schon Gedanken drüber da sie auch mittlerweile verschweigt wenn er da war. Mittlerweile haben wir unseren ersten Urlaub hinter uns mit weitaus weniger sex wie ich dachte, das ganze machte mich nun so verrückt das ich in ihr handy geschaut habe während sie Schlief, ist natürlich moralisch fragwürdig und Ohrfeigen könnte ich mich auch dafür mehrfach. Ich konnte aber in Erfahrung bringen das die beiden sich weitaus häufiger sehen als mir lieb ist uns sie sich sehr aufeinander freuen und mittlerweile ich liebe dich schreiben!!!!! Ist das normal? Kann man das als Freund dulden? Sollte ich sie auf die Nachrichten ansprechen? Gott macht mich das fertig mittlerweile!
  14. Hallo allerseits✌️ Ich poste hier mein erstes Thema, also vergebt mir, wenn es in der falschen Kategorie gelandet ist. Das Ding ist, dass mich irgendwie die Vorstellung sehr reizt, mit jmd zu schlafen, die monogam vergeben ist. Es ist halt einerseits irgendwie hot und andererseits auch voll die Bestätigung.. Dabei ist mein eigener Freundeskreis natürlich tabu, da ich keinen Stress brauche. Außerdem sollte sie sowieso fremdgehen wollen.. also es bereits tun oder.. es sollte jedenfalls keine betrunkene Schnapsidee von ihr sein. Hat da jemand Erfahrungen? Wo findet man solche Frauen? Ich bin gerade nur Online-Dating mäßig aktiv - da dürften das eher die Profile ohne Bild sein. Und sonst so? Danke für eure Ideen und bald einen nicen Männertag!
  15. Hey PUAs brauche Ratschlag in einer speziellen Situation 1. Mein Alter 29 2. Alter der Frau 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 Date 4. Etappe der Verführung KC, Berührungen an Po, Brüsten und Hals 5. Beschreibung des Problems Die Situation ist wie folgt: Wir haben uns zunächst anonym auf Jodel kennengelernt nachdem ich einen Jodel zum Thema Sex verfasst haben und haben uns direkt super verstanden. Wir sind beide orientalischer Abstammung. Nach mehrstündigem Schreiben, bei dem sie mir ihre Vorlieben und Fantasien erzählt hat (Sie steht auf Typen in meinem Alter) meinte sie irgendwann, dass sie mit einem Bein in einer Beziehung ist, aber sie habe seit einem Jahr kein Sex gehabt und könne mit mir nur über ihre Vorlieben sprechen, da alles anonym sei. Ihr „BF“ ist 24. Sie hat sich von ihm distanziert und trifft sich kaum mit ihm, da er zuviel bei kleinen Dingen lügen würde. Am nächsten Tag hat sie nach meinem Schwanz gefragt und wir haben die Konversation auf Snapchat verlegt, wo sie mir dann auch Nudes geschickt hat etc. Sie wollte mir aber immer noch nicht verraten wer sie ist und nach ein paar Tagen Katz und Maus Spiel hab ich es rausgefunden, es aber ihr natürlich nicht gesagt. Als ich es ihr dann gesagt habe, war sie zunächst geschockt, hat sich aber dann eine Stunde später auf ein Treffen eingelassen (öffentlicher Ort, aber geschlossen). Es ist direkt eskaliert und wir haben uns mehrmals intensiv geküsst, jedoch mussten wir aufpassen das uns keiner sieht. Haben uns dann verabschiedet. Einige Stunden später hat sich herausgestellt, dass ich ihren BF flüchtig kenne (ich wusste es selber nicht). Danach hat sie plötzlich angefangen mit „schlechtem Gewissen“, einfach nur, weil ich ihren BF flüchtig kenne. Trotzdem hat sie den Kontakt zu mir immernoch nicht abgebrochen. Habe gefragt, ob sie das nur macht, aus Angst, ich könnte es ihrem BF sagen (würde ich niemals tun), was sie verneint hat und meinte, dass sie mich auch als Person mag (wir verstehen uns echt gut). Ich habe bereits mehrfach angedeutet, dass ich nichts von einem freundschaftlichen Verhältnis halte und vorgeschlagen, dass wir das auch beenden können. Auf meine sexuellen Anspielungen will sie nicht mehr eingehen und behauptet, sie versuche ihre Triebe nun zu unterdrücken, da es falsch wäre. Für ein weiteres Treffen scheint sie dennoch offen zu sein. 6. Fragen Wie kriege ich sie rum für eine Lay? Ich habe überlegt, bei einen eventuellen weiteren Treffen sie nochmal zu küssen. Wir bekomme ich sie dazu, ihr schlechtes Gewissen abzulegen? Danke schonmal für eure Antworten
  16. Hallo Leute, ich bin mal wieder in einer äußerst bescheidenen Situation: Ich bin sei 5 Jahren mit meiner Freundin zusammen die nun schwanger ist. Bei mir ist son bissl die Luft raus und sie hat mir zugestanden, Fremdzugehen. So weit so gut. Nun habe ich eine Kollegin seit einiger Zeit ins Auge gefasst die selbst in einer sehr unbefriedigenden Beziehung seit 15 Jahren lebt. Ich habe ihr vor ca 1,5 Monaten gestanden, dass ich auf sie stehe. Nun zu dem derzeitigen Ist-Zustand: Vor 2 Wochen haben wir uns nach der Arbeit noch ca 1h auf dem Parkplatz getroffen und son bissl gelabert. (1 näherer Kontakt mit Umarmen und Küsschen auf die Wange). Vor genau einer Woche haben wir uns dann nach der Arbeit ein Stündchen in meinem Auto getroffen, gelabert, ich streichelte ihr Bein und gab ihr einen Kuss. (Sie war immer etwas verklemmt, schrieb mir aber mal, dass ich einfach machen soll, sie sagt dann schon wenn es sie stört und der Kuss war i.O.). Nun ist seit dem son bissl komisch. Ich bin etwas aufdringlich, da ich sie gerne ins Bett bekommen möchte und sie ist sehr ignorant. Wir gehen in den Pausen ab und mal rauchen, aber reden dann nicht viel über uns. Generell redet sie nicht viel über ihre Gefühle ..... Sie ist sozusagen eher kühl. Vor einigen Tagen fragte ich sie über Whatsapp, wieso sie so ablehnend sei, da schrieb sie, dass sie ja noch Jemanden zu Hause hätte und es bei ihr nicht so einfach wie bei mir wäre uns ständig eine Stunde nach der Arbeit zusehen. - Da hat sie wohl recht. Vorgestern habe ich SIe dann in ihrer Abteilung besucht, da haben wir etwas rumgeschekert. Sie sagte dann zu mir, dass ich jemand wäre, den man sehr leicht ausnutzen könne, was sie aber nicht machen würde, wohl aber dazu führen könnte, dass Frauen die Lust an mir verlieren. Nun ist es so, dass wir seit einiger Zeit, für diesen Samstag, ein Hotel gebucht haben (Airbnb) und uns dort treffen wollen. Seit einigen Tagen ist sie auch diesbezüglich eher reserviert und schreibt Dinge wie, na erst einmal schauen ob ich dann über Nacht bleibe, ich soll nicht zu viel erwarten usw.usw. Sie ist aber auch nicht begeistert, wenn ich das alles in Frage stelle - also scheint ja schon irgendwie ein Interesse vorhanden zu sein. Auf eine Art ist sie im Reallife, wenn wir allein sind, sehr zugänglich und im Chat ist sie total unnahbar. Sie schrieb mir auch, dass sie so ist, als Schutz.... Was auch immer sie damit meint. Gestern Abend habe ich Sie dann noch einmal angeschrieben, ob sie erfolgreich beim Shoppen der Schlüppa war, da sagte sie nur, nein Schlüppa hat sie vergessen zu kaufen, aber die würde ich ja eh nicht zu sehen bekommen. Darauf hin habe ich nur einen dummglotz-Smiley geschickt und sie schrieb nichts mehr. Ich auch nicht. Die SItuation ist für mich aktuell alles andere als verständlich .... Nun meine große Frage: 1. wie verhalte ich mich jetzt am besten? 2. Was denkt sie tatsächlich? 3. Macht es Sinn weiter zumachen, oder weglassen? Mein Problem ist auch, dass ich mich son bissl in sie verguckt habe -.- Vielen Dank und einen schönen Tag!
  17. Hallo Leute, gerade hab ich wieder einen Thread gesehen, in dem sich ein User erkundigt hat, wie er am besten fremd gehen kann. Das habe ich als Anlass genommen, mal über das Thema nachzudenken. Offenbar gibt es einige, die beim fremdgehen absolut skupellos sind. Sie nutzen jede Gelegenheit, um fremd zu vögeln und gehen sogar bewusst gamen mit dem Ziel, was abzuschleppen - ohne jeden Gewissensbiss. Dann gibt es wieder diejenigen, die zwar viel gamen wenn sie Single sind, aber in Beziehungen dann wieder absolut treu. Und dann gibt es die, für die fremdgehen ein Ausrutscher ist, der einfach so passiert und im nachhinein bereut wird. Vorneweg: dieser Thread ist von mir nicht dafür gedacht, um Fremdgeher zu bashen. Mich würde eure persönliche Erfahrung dazu interessieren. Falls ihr fremd geht: warum tut ihr es? Ist es das Bedürfnis nach Bestätigung, nach Sex, oder einfach Spaß an der Jagd? Was fühlt ihr dabei und danach? Was würdet ihr machen, wenn euer Partner fremd gehen würde? Falls nicht: warum seid ihr treu? Habt ihr das Bedürfnis, fremd zu gehen, tut es aber aus moralischen Vorstellungen heraus nicht? Zu mir: ich habe noch nie fremd gevögelt, wenn ich mit einer Frau ausgemacht hatte, in einer festen Beziehung zu sein. Warum? Früher hatte ich einfach nicht die Möglichkeit dazu, ich hatte schlicht und einfach kein game. Jetzt könnte ich fremd gehen. Und ich kann nicht leugnen, dass ich mir das oft vorstelle. Ich mache es aber nicht. Warum? Weil das - auch wenn es nicht auffliegt - ein Vertrauensbruch wäre. Ich würde die Beziehung selber nicht mehr ernst nehmen können, denke ich. Darüber hinaus steht einfach zu viel auf dem Spiel, und die Geheimniskrämerei würde mich auf die Dauer verrückt machen. Was ich allerdings schon gemacht habe, ist fremd zu knutschen (ein paar Mal). Ich muss sagen, ich hatte nicht wirklich Gewissensbisse danach, einfach weil ich es damals so gewöhnt war, im Club zu knutschen. Außerdem finde ich das auch nicht sooo schlimm. Es hat mir ja null bedeutet. Mittlerweile mach ich das aber auch nicht mehr. Ich bin gespannt, wie ihr zu dem Thema steht.
  18. Hallo Forenfreunde, ich habe vor kurzem so einen Thread eröffnet wo es darum geht, dass ich Frauen nicht vertrauen kann aufgrund der Dinge, die mir widerfahren sind. Das liiegt daran, dass Frauen mit mir z.b. ihren Boyfriend betrogen haben. Oftmals den BF verschwiegen, trotzdem rumgeflirtet etc. etc. Mit ihr hatte ich zudem ein unschönes Erlebnis, was mich ein wenig erschüttert hatte. Dieser Hintergrund sorgt halt dafür, dass ich mir hin und wieder Gedanken mache, ob sie sich nicht nun heimlich mit jemandem trifft oder so. Oder dass sie anderen Typen schreibt aber die Nachrichten dann löscht etc. Einfach iwelche Gedanken. Wenn sie z.b. unterwegs ist und sich nicht meldet oder so, habe ich direkt solche Gedanken. Was kann ich tun?
  19. Liebes Forum, ich bin kein Anfänger der Verführung mehr, wusste aber nicht, wo ich das sonst reinposten soll. Ich habe sehr lange PU betrieben und wurde immer besser darin. Dies hat dazu geführt, dass ich immer mehr und neue Frauen haben wollte und keine Beziehung. Dabei habe ich Sachen erlebt, die im ersten Moment einen ordentlichen Ego-Boost eingebracht haben, aber im nachhinein und speziell jetzt, mich doch sehr sehr nachdenklich stimmen. Ganz konkret geht es um Situationen, bei denen ich vergebene Frauen gegamed habe und mal mehr, mal weniger lief (NC, KC, Lay etc.). Der besagte Boyfriend wurde einfach gar nicht erst erwähnt.... Ich bin jetzt mit einer Frau zusammen gekommen, wo sich genau diese Vertrauensprobleme abzeichnen. Ich weiß durch meine bisherigen Erfahrungen, dass Frauen gut und gern fremdgehen oder scheinbar prinzipiell offen sind für neue Typen. Wie geht ihr damit um? Hinzu kommt, dass die Frau auch einige männliche Freunde hat und generell sehr lieb zu anderen ist bzw. für mich zumindest schon ein wenig flirty. Mich beschleicht hin und wieder das Gefühl, dass mir genau das passiert, was ich mit anderen Frauen gemacht hatte. Gibt es Frauen, die wirklich den Kontakt zu anderen Typen abbrechen, wenn sie mit einem zusammenkommen? Oder wie läuft das so bei euch ab? Wie geht ihr mit sowas um? Ich hab z.B. Frauen erlebt, die nicht mal mehr mit mir oder anderen Typen geschrieben haben, selbst wenns freundschaftlich war, wenn es zu viel wurde während sie mit ihren Männern zusammenwaren. Also haben sie wohl direkt einen Riegel auf die Art vorgeschoben denke ich.
  20. ... ich habe eine tolle LTR ( na ja leider Fernbeziehung) aber ich finde dauernd auch andere Frauen geil (auch als wir mal ein paar Monate zusammengewohnt haben).. Ich denke manchmal an einen Seitensprung und träume mir aus wie geil das wäre, aber stell mir vor wie scheisse ich mich danach fühlen würde und dass ich mich selbst und meine Ideale betrogen habe. Beim Sex denk ich auch manchmal an andere. Ich denke das ist bei fast allen Männern so! Kann man den Scheiss nicht irgendwie abstellen?
  21. Suche Fähigen Artist, der am 09.08.2020 in Berlin meine Frau (~30J) verführt und zum Seitensprung bringt. Näheres per PM
  22. 1. Dein Alter: 30 2. Ihr Alter: 22 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 6 Monate kennenlernen + 12 Monate Beziehung 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: bis zur Trennung 4-5 Mal die Woche, jedes Mal wenn man sich sieht, Sex war sehr gut und befriedigend für beide Seiten. 7. Gemeinsame Wohnung? Nein, ich wohne alleine, sie bei Ihren Eltern. Zusammenfassung: Freundin betrügt mich über Monate, als es auffliegt belügt sie mich noch über Monate und hat gestern Schluss gemacht weil ich wohl zu sehr verunsichert wurde und mir die Bezihung entgliten ist. 8. Probleme, um die es sich handelt: Liebe Community, ich lese hier schon lange mit, vieles habe ich verinnerlicht und für mich und meine persönliche Entwicklung genutzt, einige Probleme vor allem in Beziehungen tauchen jedoch immer mal wieder auf. Ich erhoffe mir aus diesem Thread eine kleine Gehirnwäsche, aber eventuell auch eine Fehleranalyse um es nicht noch mal auf diese Art und Weise durchzumachen. Zu mir: Ich bin 30, Senior Projektmanager in einer Unternehmensberatung, ich verdiene sehr gut, der Preis ist jedoch 4-5 Tage im Hotel in der DACH Region und Arbeitszeiten von 7-22 oder open end, das mache ich seit ca. 2013. Zu meiner Ex Freundin, nenne wir sie mal Paula, sie ist 22 Jahre alt, hat eine Ausbildung abgeschlossen und studiert jetzt im zweiten Semester, wohnt bei ihren Eltern und hat zwei Pferde, welche sie über alles liebt. Ich bin ihre zweiter fester Freund und von ihren Erzählungen hatte sie keine große Erfahrung mit Männern oder Beziehungen. Paula und ich lernten uns über Tinder im Dez. 2018 kennen, wir landeten auch direkt im Bett, zu der Zeit bin ich gerade wieder zurückgezogen in meine Heimatstadt und hatte erstmal kein Interesse an einer Beziehung, wir trafen uns dann ca. 6 Monate regelmäßig und hatten immer Sex mit der Zeit unternahmen wir immer mehr Pärchen Zeug bis sie dann fragte was denn nun mit uns sei und ob wir nicht zusammen sein wollten, nachdem es 6 Monate super lief und es sich für mich gut angefühlt hatte, habe ich dem zugestimmt und wir sind ein Paar geworden. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich regelmäßig Sex mit anderen Frauen, ob Paula das wusste, weiß ich nicht es kam nie zur Sprache, jedoch am Tag des Zusammenkommens meinte sie, lösch doch bitte die Kontakte mit Frauen mit denen du was hattest, wir einigten uns auf Monogamie und ich willigte ein unter der Bedingung sie sollte auch diese Sorte von Kontakten löschen. Nun ist ein Jahr vergangen und Paula trennte sich gestern von mir, in diesem Jahr ist einiges negatives passiert, was mich persönlich auch sehr schmerzt und mich in ein Loch geworfen hat, fangen wir mal an: Paula betrog mich bis zum September 2019 vier Mal mit dem gleichen Kerl, hier sollte man noch erwähnen, sie sehen sich bis zu fünf Mal die Woche im Stall und sie hatte ihr erstes Mal mit ihm, außerdem betrog sie auch ihren erste festen Freund mit diesem Kerl. Mit der Zeit nahm sie mich immer mit in den Stall zu den Pferden was mir sehr gut tat und ich das erste Mal im Leben privat etwas gemacht habe was meinen beruflichen Stress einfach vergessen machen ließ, ich würde sagen ihr Hobby wurde unabhängig von ihr zu meinem Hobby. Ich merkte hier das erste Mal etwas komisches, der Kerl kam manchmal zu Paula gelaufen und als er mich erblickte drehte er sich einfach um und ging, als hätte er einen Geist gesehen, auch schrieb er ihr oft und regelmäßig, was sie schrieben weiß ich nicht, die einzigen Sachen die ich mal sah wo sie das Handy genau neben mir hatte, waren immer Fragen seinerseits nach einem Treffen. Hier ein Fehler meinerseits, ich habe den Kerl nie als Konkurrenz angesehen weder äußerlich noch intellektuell. Aus diesem Grund ignorierte ich das, man muss auch sagen ich habe nie was kontrolliert, nie was gesucht und ihr jeden Freiraum gelassen welchen sie wollte, ich war sehr entspannt. Im September 2019 hatten wir einen Streit, wo sie dann für 3 Stunden nicht erreichbar war oder auch nicht online war, ich rief sie an und merkte sofort ihre panische Angst, sie saß im Auto mit dem Kerl und stammelte etwas vor sich hin sie wären was essen gewesen, noch mal bis zu diesem Zeitpunkt war dieser Kerl nicht auf meinem Radar und ich ging davon aus das sie Kontakte mit denen sie was hatte aussortiert hatte so wie sie es von mir wollte. Ab diesem Punkt wurde mir langsam klar das hier etwas nicht stimmt, ich fragte sie als sie zuhause war am Telefon, wo wart ihr den essen, woraufhin nach einem ähm und öhm irgendein Restaurant genannt wurde, als ich sie fragte was sie den gegessen hatte, meinte sie nur, dass sie nichts gegessen hatte, weil sie kein Hunger hatte. In dem Gespräch nannte sie mir ein Detail das genau zu einer anderen Geschichte passte welche Sie mir früher erzählte und mir wurde sofort klar die beiden sind früher intim gewesen, sie verkaufte mir das Ganze als es ist Jahre her und wir sind nur Freunde. Ich sagte dann, wenn ihr nur Freunde seid, schick mir doch den Chat von euch beiden bei Whatsapp, wo sie meinte ne das kann sie nicht, weil sie diesen immer löscht, als ich fragte warum löscht du den und ob du noch andere Chats löscht, meinte Sie nur nein andere lösche ich nicht und den lösche ich, weil sie nicht will das ich dort etwas lese was zweideutig sein könnte. Sie sagte im Streit dann auch sowas wie du musst mir glauben oder ich trenne mich von dir, woraufhin ich einknickte, selber nicht Schluss machte und es hinnahm. Obwohl ich wusste das sie lügt, ein Monat verging und die Beziehung kippte immer mehr, ich vertraute ihr nicht mehr, ich sprach sie noch mal an, wegen dem Restaurant und meinte dann, ob sie weiß das es im Iphone so eine Funktion gibt die sich „Wichtige Orte“ nennt wo das Handy alle Orte speichert an welchen war, daraufhin brach sie in Tränen aus und meinte sie müsste mir noch was sagen, sie waren nicht im Restaurant, sondern irgendwo außerhalb in einem Wald spazieren und quatschen, ich fragte noch mal nach ob es Intimitäten gab, woraufhin sie meinte nein, ich schluckte das wieder obwohl sie mich belog und ich wusste das sie lügt, wer geht heimlich im Sommer in einen Wald spazieren mit jemanden mit dem über Jahre intim war um zu reden. Sie schickte mir am gleichen Abend einen Screenshot von einem Chat wo sie dem Typ geschrieben hatte das ich denke das die was hätten und er schrieb dann sowas aufgesetztes wie ne das ist lange her ich habe doch eine Freundin etc. Im Dezember 2019 drückte sie mir während der Autofahrt ihr Handy in die Hand und meinte such mal bitte xy bei WhatsApp, ich habe das getan und durch Zufall wurde in den Such Ergebnissen etwas vorgeschlagen was mich erkennen ließ das es mehr treffen gab und sie keine Freunde sind sondern eine Affäre seit 6 Jahren. Ich fragte sie nach dem Screenshot von damals, woraufhin sie mir gestand das dieser durch Sie mit ihm abgestimmt wurde. Diese 4 Punkte erhielt ich über Wochen Stück für Stück, es wurde immer gelogen bis die Details nicht mehr passten. Ich sprach sie darauf an, worauf sie mir dann alles erzählte als wenn sie es schon immer loswerden wollte, es stellte sich heraus: Ein Treffen wo sie ihm ein geblasen hat im Auto. Ein Treffen wo sie rumgemacht haben und sie ihn nach Hause gefahren hat. Ein Treffen als sie Sturmfrei hatte wo sie im Pool gebadet haben und auch nackt waren aber nur rumgemacht haben. Das treffen September wo sie sich nur geküsst haben. Das ist das was ich weiß, mir ist schon klar das wenn man nackt in einem Pool ist mit einem Mädel da mehr gelaufen ist als nur knutschen. Jedoch beteuert sie bis gestern, dass dies alles die Wahrheit ist und sie selber das nur gemacht hat, weil er ihr leidtat und sie ihm einfach nicht nein sagen konnte und es besser hielt vielleicht sich zu küssen als Sex zu haben. Ich meinte dann ob dass jemand weiß das die was haben im Stall, daraufhin meinte Sie nein, sie treffen sich immer heimlich und sie will auch nicht, dass jemand das weiß, weil sie ihn nicht attraktiv findet und es ihr peinlich wäre. Auf die Frage warum triffst du dich mit jemanden, denn du nicht attraktiv findest und wo der Sex nicht so gut ist meinte sie nur, es geht darum das er auf Abruf immer für sie da ist und immer wenn es ihr schlecht geht, kann sie so ihren Selberwert aufbessern, weil dort jemand ist der sofort kommt und nett ist. Nun folgen die letzten 6 Monate bis gestern, ich investierte kaum in die Beziehung und hatte auch 3 mal versucht Schluss zu machen, wo ich dann doch nicht durchzog und zurückruderte und mich entschuldigte, ich verlor hier komplett meine Selbstsicherheit und Attraktivität, ich meine da ist ein 30 Jähriger der von einer 22 jährigen mehrfach betrogen wird und er macht nicht Schluss und am Ende hatte sie mich so manipuliert das ich mir selber und meinem Job die Schuld gebe das sie mir fremdgegangen ist, sie wusste hey dem kann ich fremdgehen und trotzdem bleibt der Lappen bei mir. Eines Tages lächelte sie mir sogar ins Gesicht und meinte... also eigentlich dachte ich ja echt du trennst dich von mir, warum bist du denn überhaupt noch mit mir zusammen? Die Rollen waren nun so verteilt das sie der Fremdgeher meinte Sie müsste nichts mehr tun und ich müsste ihr erst beweisen das ich das ganze vergessen kann und ihr vertrauen kann. Ich selber war ab Dezember einfach nicht mehr ich, habe krampfhaft versucht das ganze Kontrolliert zu bekommen mit ständigen aufeinander hocken, ständigen Fragen was denn nun war, hat er sich gemeldet, war er im Stall etc. es tröpfelte einfach nur Verlustangst, Unsicherheit und Kränkung aus mir bei allem was ich tat. Sie trennte sich gestern von mir und meinte sie wäre nicht mehr glücklich, weil ich sie ständig damit nerve, ständig kontrolliere und sie einfach nicht glaubt das es hier ein Happyend gibt. Damit hat sie auch recht, ich wusste das seit September, verschwendetet jedoch noch weitere 10 Monate für eine Frau die mich einfach nur verarscht hat. Vor zwei Wochen saßen wir zusammen auf der Couch und sie fing an zu weinen, ich meinte was ist los, daraufhin meinte Sie heute war er im Stall und er hat ihr nicht Hallo gesagt und verletzt sie sehr und sie möchte noch mal Kontakt mit ihm um das ganze aus der Welt zu schaffen. Was für ein Schlag ins Gesicht, sie erlaubte mir auch nicht mehr mit in den Stall zu kommen die letzten zwei Wochen, ich vermute sie fährt hier eventuell auch parallel wieder und wollte einfach nicht das der andere sieht das ich noch existiere. Mir ist klar, dass diese Frau einen Schaden hat und keine Beziehung hier möglich ist und ich will sie auch gar nicht zurück trotzdem will ich sie irgendwie doch zurück. 9. Fragen an die Community Warum um alles in der Welt sitze ich zuhause und das einzige woran ich denke ist zu ihr zu fahren, mich zu entschuldigen und auf Knien zu betteln sie sollte mich zurücknehmen. Habe ich so wenig Achtung vor mir selber? Ich sehe gut aus, ich bin durchtrainiert, ich hatte immer sehr viel Erfolg bei Tinder, ich finde ich bin ein guter Fang und trotzdem lasse ich es zu das jemand mich so behandelt, ich frage mich was vermisse ich und meine Antwort darauf ist nicht Paula an sich, sondern die Muster die wir hatten, sei es im Stall, sei es Tagesablauf, alles was eine x beliebige Frau mir geben könnte. Ich denke durch den Job habe ich keine Hobbys die mich erfüllen, die wenige Freizeit die ich habe will ich mich ablenken und dafür war Paula gut, jetzt bin ich allein und fühle mich so als wenn etwas fehlt, was kann ich tun, Freunde treffen, weiter Fitness, Familie sehen etc. aber es ist trotzdem so das hier nicht von Glück erfüllt werde, ich persönlich glaube auch das es den Pferden lag, ich vermisse es sehr das hat mich wirklich erfüllt, ich könnte doch aber auch einfach in ein anderen Stall gehen und mich dort einbringen, wieso mache ich nichts davon? Oder ist es normal, dass man jetzt erstmal Tage, Wochen in dieser Schwebe ist? Oder muss ich heute damit anfangen mir wieder was zu suchen was mich ablenkt ohne dass ich das ganz verarbeitet bekomme, was ist der richtige Weg nach diesem Vertrauensbruch und dieser Erniedrigung wieder auf die Beine zu kommen?
  23. 1. Mein Alter: 22 2. Ihr/Sein Alter: 25 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 4 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut, 2-3 mal pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ne 8. Probleme, um die es sich handelt: folgt 9. Fragen an die Community: folgt Hallo zusammen Mein Freund war vor ein paar Monaten in seiner Heimat. Anscheinend haben er und sein Kumpel dort viel Zeit mit einer bestimmten Frau verbracht, angeblich nur, um seinen Kumpel mit ihr zu verkuppeln. Er erzählte mir bisschen was davon und meinte, bei ihm und der besagten Frau hätte es besser gepasst als bei ihr und besagtem Kumpel. Dann fügte er noch hinzu, dass aus ihnen (meinem Freund und ihr) eh nichts werden würde, da sie ja weit weg in seiner Heimat lebt. Wow, das war schon ein Schlag in den Magen, fühlte mich sofort als seine schlechtere Alternative. Jedenfalls sah ich dann, als ich etwas an seinem Laptop machen musste, Nachrichten von ihr. Ich liess mich dazu hinreissen, weiter hoch zu scrollen im Chat. Da sah ich, dass er ihr ständig Komplimente machte, wie hübsch sie sei und wie toll er es findet, dass sie so oft Party macht (ich bin absolut keine Partygängerin). Ihre Antworten waren eher reserviert und sie ging nicht besonders drauf ein. Jedenfalls ist er ein Mensch, der niiiiie Komplimente macht. Mir hat er in der Kennenlernphase nie welche gemacht und auch später höchst selten. Später schrieb er ihr noch, ich sei eine Woche lang weg mit folgenden Emojis: 😅😬. Sie daraufhin "wird schon". Dann er "na ja, es ist schon besser neben einer Frau aufzuwachen" Sie daraufhin: "dachte sie schläft unter der Woche bei sich zu Hause?" Er: "Ja, aber am Wochenende schläft sie öfters bei mir". Wollte er hier was aufziehen und ist daran gescheitert, dass sie nicht drauf eingestiegen ist? Ich meine, ich war eh nur von Mo-Fr weg und von daher wäre die Situation, was das gemeinsame Aufwachen angeht ja nicht anders. Ein anderes mal hat er auch von ihr erzählt und meinte, sie hätte zwar "dicke Titten", wäre aber ansonten nicht sein Typ. Wenn ich ihn drauf anspreche, wieso wir überhaupt zusammen sind reagiert er aggressiv und meint dass er mich liebt und dass er früher nur Fickbeziehungen/ONS hatte. Das stimmt sogar, er hatte genug Weiberbekanntschaften und hätte es somit wirklich nicht nötig, nur für Sex eine Beziehung zu führen. Was meint ihr zu dem Ganzen? Habe mir überlegt ob ich vorbeugend Fremdgehen soll. Aber eigentlich will ich das nicht, weil ich ihn (leider) liebe.
  24. 1. Mein Alter: 22 2. Ihr/Sein Alter: 25 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 4 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: gut, 2-3 mal pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung? Ne 8. Probleme, um die es sich handelt: folgt 9. Fragen an die Community: folgt Hallo zusammen Ich weiss echt nicht mehr weiter! Bin gerade sowas von verwirrt, sauer und enttäuscht, dass ich das einfach mal teilen muss. Vorab: Danke an alle für ihre wertvollen Ratschläge, dieses Forum ist spitze. Falls jemand Teil I nicht kennen sollte: Mein Freund war vor ein paar Monaten in seiner Heimat. Anscheinend haben er und sein Kumpel dort viel Zeit mit einer bestimmten Frau verbracht, angeblich nur, um seinen Kumpel mit ihr zu verkuppeln. Er erzählte mir bisschen was davon und meinte, bei ihm und der besagten Frau hätte es besser gepasst als bei ihr und besagtem Kumpel. Dann fügte er noch hinzu, dass aus ihnen (meinem Freund und ihr) nichts werden würde, da sie ja weit weg in seiner Heimat lebt. Wow, das war schon ein Schlag in den Magen, fühlte mich sofort als seine schlechtere Alternative. Jedenfalls sah ich dann, als ich etwas an seinem Laptop machen musste, Nachrichten von ihr. Ich liess mich dazu hinreissen, weiter hoch zu scrollen im Chat. Da sah ich, dass er ihr ständig Komplimente machte, wie hübsch sie sei und wie toll er es findet, dass sie so oft Party macht (ich bin absolut keine Partygängerin). Ihre Antworten waren eher reserviert und sie ging nicht besonders drauf ein. Jedenfalls ist er ein Mensch, der niiiiie Komplimente macht. Mir hat er in der Kennenlernphase nie welche gemacht und auch später höchst selten. Später schrieb er ihr noch, ich sei eine Woche lang weg mit folgenden Emojis: 😅😬. Sie daraufhin "wird schon". Dann er "na ja, es ist schon besser neben einer Frau aufzuwachen" Sie daraufhin: "dachte sie schläft unter der Woche bei sich zu Hause?" Er: "Ja, aber am Wochenende schläft sie öfters bei mir". Wollte er hier was aufziehen und ist daran gescheitert, dass sie nicht drauf eingestiegen ist? Ich meine, ich war eh nur von Mo-Fr weg und von daher wäre die Situation, was das gemeinsame Aufwachen angeht ja nicht anders. Ein anderes mal hat er auch von ihr erzählt und meinte, sie hätte zwar "dicke Titten", wäre aber ansonten nicht sein Typ. Soooo und nun zu Teil II: Nachdem ich mehr oder weniger zufällig diese Nachrichten gesehen hab, wurde ich natürlich misstrauisch. Ich schnappte mir seinen Laptop und scrollte ganz hoch. Als erstes sah ich, dass sie sich drüber unterhielten, dass es doch cool wäre, wenn sie ihn besuchen kommen würde in seiner neuen Heimat (sie wohnt ca. 500 km enfernt). Ich gebs mal in meinen Worten wieder: Die Nachrichten sind aber schon älter (2018) Er: "wäre echt cool, wenn du mich mal besuchen würdest in der Schweiz" Sie: "deine Freundin fände das sicher nicht so toll, oder" Er: "ach, die muss davon nichts wissen. oder ich erzähl ihr einfach du kommst wegen A. (sein Kumpel, mit dem er sie angeblich verkuppeln wollte). soll ja schliesslich lustig werden und sie ist nicht so der Partygänger haha " später Er: "dein Freund hats gut, er kann jeden Abend mit dir einschlafen" Sie: "ja, ist kacke, dass du und deine Freundin nicht zusammen wohnt" ---- und ständig Andeutungen von wegen, wie gut ihr Freund es hat, dass er mit ihr zusammen sein kann..... später Sie: "und, wie läufts so mit deiner Freundin?" Er: "na ja, ich habe manchmal das Gefühl sie liebt mich nicht" Sie: "oje, was bringt denn eine Beziehung in der man sich nicht geliebt fühlt?" Er: "ich liebe sie halt und hoffe, dass es bald wieder besser läuft mit ihr. Oder dass ich halt die Richtige noch finde. Ausserdem sagt sie ja, sie würde mich lieben..." ----- Ich war erstmal baff! Er hat heftig mit ihr geflirtet und war scheinbar unzufrieden mit unserer Beziehung vor 2 Jahren. Meine tolle Spionage Aktion hat mir echt eine schöne Scheisse eingebrockt, fühle mich richtig schlecht seither. 🤯Keine Ahnung wie ich das Ganze einordnen soll. Mittlerweile haben sie scheinbar keinen Kontakt mehr und ich glaube es lief auch nichts, also sexuell zumindest. Ausserdem ist das ganze so lange her und bei uns läuft es eigentlich wieder... Er ist häufig genervt, wenn ich seine Liebe und Treue anzweifle. Er hatte vor mir ca. 12 Frauen (kenne fast alle), davon eine 3 Jahre dauernde F+ mit einer HB mit grosser Oberweite (Er steht da total drauf. Ich hab was zwischen B und C). Jedenfalls kann er sich definitiv nicht über mangelndes weibliches Interesse beklagen. Wieso also sollte er sich den ganzen Stress (Diskussionen, Monogamie, Rücksichtnahme) einer Beziehung auf sich nehmen, wenn er mich nicht liebt? Ganz ehrlich, nach dieser Scheisse habe ich einfach gemerkt, dass: 1. Ich unsicher, bedürftig und alternativlos bin 2. Ich so schnell keine Beziehung mehr eingehen werde und 3. Dass ich scheisse gebaut habe und nie wieder jemandem hinterher spionieren werde!!! Was hat es mir gebracht ausser Verwirrung und einem gehörigen Kopffick, vermutlich für nichts?! Sorry für den langen Beitrag und danke an alle, die ihn gelesen haben.