Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'attraction'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

541 Ergebnisse gefunden

  1. Guten Morgen, 1. Mein Alter: 29 2. Ihr Alter: 29 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: ca. 8 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 2 Wochen 6. Qualität/Häufigkeit Sex: fast jedes Mal wenn wir uns sehen und sie nicht grade ihre Tage hat 7. Gemeinsame Wohnung: Nein, aber war mal kurzzeitig, dazu unten mehr 8. Probleme, um die es sich handelt Gefühlt steht meine Beziehung auf der Kippe. Ich hab das Gefühl, dass ich gerade in der Position bin wie ihr Ex damals als wir uns kennengelernt haben. Kennenlernen Ich hab sie im Sommer letzten Jahres bei Insta angeschrieben, nach mehreren Anläufen hat es dann mal mit einem Treffen geklappt. WIr haben uns mega gut verstanden, hab sie dann auch geküsst, was sie voll umgehauen hat und sind dann noch zu ihr, nach dem 7./8. Anlauf Cockblock hab ich es dann aufgegeben. Nippel lecken und Trockensex ging, wenn ich mit meiner Hand in ihre Hose wollte, hat sie geblockt obwohl sie ziemlich horny war "du machst es mir nicht leicht, aber ich kann nicht beim ersten Date, ich hab meine Prinzipien!" Habe dann noch mal versucht ein Date zu klären, aber dann kam "Es war ein Fehler dass wir das gemacht haben, ich hab da noch eine ungeklärte Sache, ich muss das erstmal klären bevor wir uns treffen können!" Sie wollte weiterhin den Kontakt halten und hat mir öfter geschrieben, dass sie mich nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Das war mir aber irgendwann zu blöd und hab dann gesagt, dass wir weiter quatschen, wenn wir uns sehen. Ab dann war Funkstille, 3 Monate keinen Kontakt bis sie auf einer Veranstaltung auf einmal vor mir stand. Hat sich aber nicht getraut zu mir zu kommen, hat mich aber am gleichen Abend noch angeschrieben. Weil ich sie echt nice fand, hab ich dann noch mal ein Date mit ihr klargemacht, waren schwimmen und sind danach im Bett gelandet. Hatten dann echt ne geile Zeit, sind auch relativ schnell zusammengekommen. Beziehung Wir waren beide übertrieben glücklich, der Sex war bombe, haben uns immer auf einander gefreut. Das was ich mir seit langem gewünscht hatte. Sie sagte mir Sachen wie "Ich lass dich nie wieder gehen", fing an von Kindern und Heiraten zu sprechen, also nicht jetzt sofort, aber dass sie sich das irgendwann mit mir richtig gut vorstellen kann. Muss dazu sagen, dass wir uns nur am Wochenende gesehen haben wegen Fernbeziehung. Dann hab ich mein Studium abgebrochen und es war klar, dass wir zusammenziehen, weil ich wieder zurück in die Heimat gekommen bin, wo sie ja auch lebt. Der erste Break Ich hab mein Studium erst geschmissen, als ich einen neuen Job hatte. Kam im Studium nicht weiter, hatte keine Lust mehr und war genervt so wenig Geld zu haben. Die erste Zeit war genauso harmonisch wie in der Fernbeziehung aber irgendwann gab es immer mehr Kleinigkeiten, die uns gegenseitig genervt haben. Bis ich dann das Gespräch gesucht habe, weil es sich nur noch nach Freundschaft angefühlt hat, kaum noch Sex oder Zärtlichkeiten. Sie meinte ihre Beziehungen wären fast immer wegen Zusammenziehen gescheitert, dass sie sich einfach mit niemandem vorstellen kann zusammenzuleben. Für mich war der Entschluss klar, ich ziehe aus und wir gucken ob es so wieder wie vorher wird. Wir haben an dem Abend beide geheult, hatten auch wieder Sex und sie meinte "Willst du nicht einfach deine Sachen wieder einräumen und wir machen so weiter? Es fühlt sich an wie ein Schritt in die falsche Richtung?" Aber ich hab es durchgezogen, weil ich nicht wusste wie sich sonst etwas ändern sollte. Danach lief es einige Wochen fast wie am Anfang bis der Umzug in die Wohnung bevorstand, in die wir eigentlich zusammen einziehen wollten. Der zweite Break Ich hatte irgendwann das Gefühl, ich wäre nur noch Umzugshelfer, mache alles für sie, aber bekomme nichts zurück. Außer Gute-Nacht-Kuss keine Intimität mehr. Ich hab dann die Handbremse gezogen, weil ich mir ausgenutzt vorkam und nicht wollte, dass sie mich dann wenn sie mich nicht mehr braucht abserviert. Also wieder zur Rede gestellt, gefragt, was los ist. Sie hats erst auf den Umzug geschoben. Als ich sie dann gefragt hab, ob sie sich sicher ist, dass es nur das ist Stille ... "Keine Ahnung!" Ich bin dann gegangen mit den Worten "Dann solltest du dir mal Gedanken machen!" Nach ein paar Tagen wollte sie noch mal reden, sie würde es ankotzen, dass wir ständig verschiedener Meinung sind und ich ihr keine Sicherheit bieten kann. Hatten aber beide n schlechtes Gefühl alles hinzuwerfen und ich habe ihr gesagt "Lass uns abwarten, wie es ist, wenn der Umzug vorbei ist!" Ab da lief es dann wieder einige Zeit, wir hatten regelmäßig heftigen Sex und hatten einfach Spaß zusammen. Jetzt ist es aber wieder so, sie distanziert sich, will nicht kuscheln beim Film gucken, kein Sex (sie hat mich noch nie geblockt, aber ich merke dass sie nicht will deswegen versuche ich es erst gar nicht), nur Gute-Nacht-Kuss, der dann auch von ihr kommt. Hab schon länger das Gefühl, dass es da vlt jemand anderen gibt oder sie noch an dem Ex klammert. Wenn wir uns treffen macht sie sich kaum noch fertig, heute morgen war sie aber lange duschen (also denke mal auch rasiert usw.), schöne Unterwäsche angezogen und sich hübsch gemacht obwohl sie im Home-Office ist und sie sonst auch einfach n Fick drauf gibt wie sie aussieht. Hat mir dann noch so halb fast alle Sachen, die ich bei ihr hab in die Hand gedrückt, bzw mich gefragt ob ich die mitnehmen will, falls ich die brauche. Hab sie noch gefragt, ob alles ok ist, aber sie meinte ist nichts. Hab sie geküsst und bin gefahren. 9. Fragen an die Community Wenn sie einen anderen hat, warum macht sie dann nicht einfach Schluss? Macht es Sinn noch einmal das Gespräch zu suchen und sie zu bitten ehrlich zu sagen was wirklich los ist? Oder jetzt einfach mal abwarten und gucken ob sie sich meldet und wenn das ganze Wochenende nichts kommt, ist das Thema wsh eh durch?
  2. 1. Dein Alter: 27 2. Ihr Alter: 26 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 1 1/2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: zu Cronona-Zeiten bisschen festgefahren, letzte zwei Wochen wieder sehr gut / ca.: 3 - 4 mal die Woche 7. Gemeinsame Wohnung: Ja 8. Probleme, um die es sich handelt: Hallo zusammen, seit Mittwoch verspüre ich eine wahnsinnige Traurigkeit und den kompletten Verlust meines Selbstwertes (ich saß einfach gerade auf Klo auf Arbeit und hab geheult... das letzte mal als ich geweint hab ist 10 Jahre her). Zurückführen tue ich das auf den sehr hohen Stress durch den Jobwechsel Anfang Februar, meine berufsbegleitende Masterthesis und - coronabedingt - weniger Ausgleich durch meine Hobbies. Das oben beschriebene Gefühl gipfelt in den übelsten Hirnfick und das ich realisiere, das ich mich in einer OneItIs befinde. Sie gründet gerade ihre eigene Band, kann ihr Hobbies voll ausleben, hat ebenfalls viel Erfolg im Job und entwickelt sich weiter. Ich freue mich sehr für Sie, gebe Ihr aber zur Zeit einen höheren Value als mir. Hinzukommt, dass die Attraction in der LTR durch Home-Office und gemeinsame Wohnung leidet. Ihr Sexdrive ist normalerweise höher als meiner, seit den letzten zwei Wochen ungefähr gleich. Das belastet mich zusätzlich. Wir reden sehr offen miteinander und sind uns beide einig, das Attraction keine Selbstverständlichkeit ist und wir uns nicht auf die chemischen Prozesse im Gehirn - wie am Anfang - ausruhen können, die einen geil machen nur weil wenn man sich sieht. Entsprechend plant z.B. jeder jeweils einmal im Monat eine Datenight. Parallel versuchen wir 1x die Woche iwas "spannedes" zu machen (Salsa, Bar-Hopping, Kochen, ...), was in letzter Zeit weniger war. Trotzdem hat jeder sein eigenes Leben mit viel Sport, Freunde und Co. Betaisierung kann ich bisher nicht erkennen, außer den geringeren Sexdrive. Sie ist sehr liebevoll, macht sich Gedanken über gemeinsame Aktivitäten und unsere Zukunft, investiert allgemein viel. Das Problem: Da dieses Down so intensiv und so plötzlich kam, gehe ich von einer mittleren depressiven Verstimmung aus. Ich habe ein großes Sicherheitsbedürfnis in meinen LTRs, daher habe ich in der Vergangenheit meine LTRs verunsichert durch FO etc., damit Sie investieren und ich wieder Sicherheit verspüre... Davon bin ich glücklicherweise weg. Ich war die letzten 4 Tage mit Freunden Backpacken und Wildcampen, was es jedoch noch verstärkt hat. Gestern Abend nachdem ich wieder Zuhause war hab ich mich dann so allein und traurig gefühlt, dass ich das - so selbstbewusst wie's iwie ging - angesprochen habe (dass es mir nicht gut geht, dass ich mich gerade alleine fühle und Angst habe, was das ist und einfach gerade ein größeres Bedürfnis nach Sicherheit verspüre). Sie hat mir zwar zugehört, hatte aber nicht das Gefühl, dass sie Verständnis hat. Gleichzeitig hatte ich eher das Gefühl, das war's mit meiner Attraction. Jetzt geht's mir und meinem Selbstwert umso beschissener, weil meine größte Sorge zur Zeit der Wegbruch meiner Attraction ist. Die erlange ich aber wieder nur durch mein Selbstwert. Ein Teufelskreis... Ich bin auch mega enttäuscht von ihr, z.B. dass Sie nicht einmal gefragt hat, ob es mir besser geht - (Erwartungen die ich nicht haben sollte). 9. Fragen an die Community: Wie handhabt ihr Situationen wie diese? Ich arbeite sehr viel an meinem Innergame und habe damit normalerweise auch kein Problem. Meine Prios sind jetzt Masterarbeit und Sport für Erfolgserlebnisse um hier schleunigst wieder rauszukommen. Was mache ich Zuhause? Gute Miene geht leider nicht. Wie haltet ihr Attraction in der LTR hoch? Gruß und Danke im Voraus P.S.: Bitte nur die antworten, für die "Augenhöhe" und "Kommunikation" zwei akzeptierte Begriffe in LTRs sind.
  3. 1. Mein Alter: 20 2. Alter der Frau: 18 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: haben bestimmt mindestens 15 Mal was gemacht 4. Etappe der Verführung: Sex 5. Beschreibung des Problems: Haben uns vor knapp 2 Monaten kennengelernt. Anfangs lief es relativ schwierig da sie frisch aus einer Beziehung kam und deshalb mehrmals abgeblockt hat aber sich trotzdem weiter treffen wollte. Nach viel Arbeit und etwa 5 Treffen kam es dann zum Sex. Seit dem haben wir regelmäßig etwas unternommen und es scheint alles in Richtung LTR zulaufen. Jetzt kommt aber das Problem. Haben die letzte Woche jeden Tag etwas unternommen (ich weiß kann ein Fehler sein). Sie sagt zwar immer wieder wie gern sie mich hat und wie sehr sie mich mag aber ich spür wie die Zuneigung ihrerseits immer weniger wird und sie sich einfach immer weniger anstrengt bzw mich als selbstverständlich wahrnimmt. Gestern war dann der Höhepunkt wo wir bei Freunden waren und sie mir kaum Beachtung schenkte bzw eher still daneben saß. Laut ihrer Aussage war alles gut aber hat folgende Kussversuche beinahe abgeblockt und es war nur wenig Leidenschaft und wille ihrerseits dabei. Ich versuchte immer wieder die Spannung zu erhöhen und die Situation aufzulockern aber stieß wie gegen eine Wand. Daraus folgt natürlich auch kein Sex. Denk einfach das sie mich mittlerweile viel zu sicher hat und deshalb von ihrer Seite aus immer weniger Input kommt. Dachte dann nach gestern besonders weil sie sich auch ohne Kuss am nächsten Tag verabschiedet hat einen kleinen freeze zu machen. Hab ihr erstmal keine Aufmerksamkeit mehr gescheckt und ihre Nachrichten vorerst ignoriert. Dann kam eine Nachricht mit wortwörtlich "sorry wegen gestern" und zudem hat sie heute doch Zeit obwohl sie mir eigentlich abgesagt hatte. Ich bin jedoch bereits auf einen Geburtstag eingeladen und hab trocken geantwortet das ich heute dort hingehen. Auf das kurze sorry bin ich nicht eingegangen da es mir persönlich zu wenig war und ich wollte nicht direkt wieder angegrochen kommen. Besonders da es ja eher von Tag zu Tag schlimmer wurde. Seitdem nichts mehr von meiner Seite aus und von ihr 4! gelöschte Nachrichten und ein " have fun👍❤️". Man muss wahrscheinlich noch dazu sagen das sie ziemlich eifersüchtig ist. 6. Frage/n: Jetzt zur eigendlichen Frage bin ich zu hart beziehungweise fahre ich mich gerade auf etwas fest. Sollte ich den kleinen freeze wieder beenden und sie eventuell sogar mitnehmen auf die Feier? Oder sprech ich lieber direkt an das mir einfach zu wenig von ihrer Seite kommt? Kann sie natürlich auch noch etwas zappeln und überlegen lassen und warten bis nochmal mehr von ihrerseite kommt.
  4. Hi PU Community, 1. Mein Alter: 24 2. Alter der Frau: 18 3. Anzahl der Dates: 3 4.Etappe der Verführung: FC 5. Beschreibung des Problems: Also folgendes - ich habe ein HB8 über einen einigermaßen guten Freund kennengelernt (er steht auch offensichtlich auf Sie, Sie jedoch überhaupt nicht auf Ihn AFC. Die beiden sind aber sehr gut befreundet weswegen wir undercover unterwegs sind, denn wir beide wollen nicht dass er es weiß) Aufjedenfall haben wir uns dann 2 mal getroffen und nur geredet und viel Spaß gehabt (haben alles mögliche Verrückte getan - bis dahin nicht viel Körperkontakt von meiner Seite da mein Interesse an Ihr nicht all zu stark war). Dann kam es zum 3. Treffen wobei wir etwas getrunken haben und bisschen in der Stadt unterwegs waren - angekommen bei mir haben wir irgendwann rumgemacht und hatten dann auch Sex obwohl Sie ihre Tage hatte (sie war relativ schüchtern im Geschehen - war aber auch erst ihr 2. Typ) Grundsätzlich schreibe ich Ihr kaum wenn dann rufe ich an - jedoch geht dies immer von mir aus (teilweise haben wir 2h mal telefoniert). Sie macht aber keine Anstalten sich bei mir zu melden oder zu schreiben - jedoch Antwortet Sie immer direkt. ( Sie hat auch noch nie geflaked und Leuten abgesagt wegen mir) Wir haben uns 2 Tage später wieder getroffen zum kochen bei mir und irgendwie kam mir alles so angespannt vor. Wir hatten kaum Körperkontakt - als ich mit ihr dann in meinem Bett lag versuchte ich leicht zu eskalieren indem ich ihre Hand streichelte etc. jedoch war Ihr Körper immer von meinem Abgewandt und Sie schaute mir kaum ins Gesicht - daraufhin habe ich Sie darauf angesprochen ob wir über das passierte reden sollen (was meiner Meinung nach ein großer Fehler war- ich denke dadurch habe ich meine Attraction komplett gekillt ). Ihre Antwort darauf war dass sie "nicht wüsste" , "nicht könne" und es sich nicht "richtig anfühle" wegen ihrem guten Freund - gut ab da war dann die Stimmung im Arsch. Ich war zwar nicht pissed aber irgendwie war es dann komisch und ich habe Sie nach 2 langweiligen Stunden später nach Hause gefahren. Ich habe nicht mehr großartig eskaliert außer dass Sie auf meinem Arm lag. Wir haben uns aber noch an diesem Abend für ein Treffen in 3 Tagen verabredet bei dem wir wieder etwas trinken wollen. 6. Frage: Wie soll ich mit ihr umgehen - soll ich einfach eskalieren obwohl Sie nicht viel zurück gibt (z.B beim Handstreicheln hat sie nicht wirklich meine Hand gehalten aber ihre Hand auch nicht weg gezogen) Leider kann ich auch nicht einschätzen ob sie einfach schüchtern ist oder es wirklich nicht will - Bei zweiterem möchte ich es aufjedenfall auch nicht erzwingen. Nun bis dahin habe ich mir gedacht ich melde mich überhaupt nicht, also ein Freeze Out- auch nicht bis zum treffen und wenn Sie sich bis dahin nicht selbst meldet gehe ich einfach nicht zum treffen und nexte. Das ganze ist etwas lang geworden - gibt sicherlich noch einige Details die hier fehlen aber das würde dann den Rahmen sprengen. Ich danke euch schon mal im Vorraus 🙂
  5. 1. Mein Alter: 27 2. Alter der Frau: 26 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 1 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): Leichte / Unabsichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems Bin vor 2 Monaten wegen Trennung auf dieses Forum aufmerksam geworden, vor allem wegen "Ex-Back". Habe mich dann auch mit Pick-Up auseinandergesetzt. Jetzt hab ich vor 3 Wochen über OG eine HB gematched und zum gemeinsamen Kochen eingeladen (erstes Date nach Trennung). Haben noch eine Weile über WhatsApp geschrieben und sie meinte, dass sie nicht auf Sex aus ist (sie wollte das nur klarstellen, da ja jeder nur Sex will). Sie habe ihre Ex-Beziehung verarbeitet und sei jetzt offen, wieder Männer kennen zu lernen, Tinder angeblich nur wegen Quarantäne. Habe mir da nichts draus gemacht, da es mir (damals) in erster Linie mal drum ging, nach meiner Ex einfach wieder Frauen kennen zu lernen. Zudem haben wir rausgefunden, dass wir einige gemeinsame Freunde haben und da fühlte ich mich wohler, wenn ich das erstmal entspannt angehe. Also erstes Date startet mit Umarmung, wie witzig es sein, dass wir uns ja noch nicht kennen, aber so viele Freunde von uns schon... Stimmung am Anfang war sehr gut, hatte das Gefühl, dass wir beide einander interessiert waren. War erstmal positiv davon überrascht, wie gut die Stimmung war, und wie locker wir drauf waren... (War mein erstes OG-Date). Irgendwann hat sie den Fokus dann ziemlich stark auf Beziehungen gelenkt. Sie hat u.A. gefragt wie es denn sein kann, dass so ein "lieber Typ" wie ich verlassen wurde, was ich relativ unangenehm (Thema Nice-Guy, was durchaus auf mich zutrifft) fand und mir denke, dass es ein ST war. Hab ihr nur gesagt, dass Fernbeziehungen halt nicht so easy sind... Beim Kochen hat sie dann noch halb euphorisch gemeint ich müsste unbedingt mal mit zu ihr, um ihre Familie kennen zu lernen (????), "auf freundschaftlicher Basis, versteht sich." Das fand ich etwas stark fürs erste Date?! Sie wirkte mir insgesamt sehr reif und selbstbewusst, aber diese Frage kam echt etwas krass für mich^^. Es kamen dann immer mehr Fragen zu Beziehungsthemen, wir haben echt viel darüber gequatscht... Fand ich nicht so nice irgendwie, da bei mir das Thema Beziehung im Moment überhaupt keinen Platz hat, mir waren aber irgendwie die Finger gebunden um auf sexuelle Themen überzugehen, da ich mit einem anderen Mindset in das Date ging und da nicht mehr rausgekommen bin. Fakt ist aber, dass diese Frau mich während des Dates sexuell sehr angezogen hat. Trotzdem habe ich es nicht geschafft, Attraction aufzubauen, war wohl auch etwas zu verstockt, wegen Angst, ich könnte was falsch machen ... Mache mir generell viel Gedanken drüber, was andere denken und ob das was ich tue in Ordnung ist. Wie dem auch sei, Date endete mit Umarmung. Am Abend dann noch kurz geschrieben und uns gegenseitig für das Date bedankt. Das war vor 3 Wochen. Hatte anschließend viel Stress für die Arbeit, ihr das auch mitgeteilt. Seit dem haben wir 2-3 mal geschrieben und habe bisschen rumgelabert, der Kontakt war dann relativ schnell wieder beendet. Jetzt hab ich bisschen mehr Kopf dafür und möchte die Sache nochmal neu angehen... ABER: Ich habe das Gefühl, sie sucht ausschließlich nach jemandem für eine ernste, feste Beziehung... Ich finde sie allerdings in erster Linie sexuell sehr attraktiv und kann derzeit nicht an Beziehungen denken. Würde sie sehr gerne wiedersehen, da sie es mir doch etwas angetan hat und ich denke, dass da evtl mehr drin ist. Allerdings fällt es mir schwer hier den richtigen Anker zu legen. Habe bisschen Angst davor, dass - sofern was laufen wird - ich in einer miesen Situation stecken könnte, da ich eigtl. keine Beziehung will. Muss dazu sagen, dass ich bisher nur mit wenigen Frauen was hatte, und jedes Mal ist eine (mehrjährige) Beziehung draus geworden. Das möchte ich dieses Mal nicht. Klingt absurd darüber nachzudenken, bevor überhaupt was gelaufen ist, aber bin da grad nicht so ganz im Reinen... Vielleicht bin ich aber eh schon aus ihrem Radar raus, wer weiß^^. Aber mal angenommen, es kommt ein zweites Date zustande... 6. Frage/n Was stimmt hier nicht? Wie kann ich ihr klar kommunizieren, was bei mir gerade Sache ist, bzw. wie sollte ich vorgehen, um eine gute Grundlage für ein zweites Date zu haben? Wie sind ihre obigen Aussagen zu deuten? Würde mich über Empfehlungen freuen!
  6. Schlomniwatz

    Jetzt reichts mir

    1. Dein Alter:28 2. Ihr/Sein Alter:23 3. Art der Beziehung monogam 4. Dauer der Beziehung: 2Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3/4 Dates 6. Qualität/Häufigkeit Sex: Sehr gut und sehr oft 7. Gemeinsame Wohnung?: Nope 8. Probleme, um die es sich handelt: Hey Ihr, Ich habe das Gefühl, dass sich alle Beziehungen bei mir gleich abspielen.In einer Art und Weise. Sie fangen brachial schön an und enden meist genau so schnell wieder. Das ich bei Frauen ankomme, daran habe ich keinen Zweifel. Jedoch scheint was nicht zu stimmen, wenn es darum geht eine längere Zeit mit einer zusammen zu bleiben. Meine letzte LTR dauerte 2 Jahre an und hätte von mir aus noch bis zum Lebensende Andauern können. Vor der Beziehung habe ich mich in PUA eingelesen. Bin raus gegangen habe Spaß gehabt.Leute kennen gelernt. Frauen angesprochen. Aber nicht viel gedated oder sonst was. Bin meistens auf der Suche nach der "Einen". Dann sehe ich Sie und Liebe auf den ersten Blick. Wir waren eigentlich sofort zusammen. Sie saß in einer Gruppe von Menschen und ich sah das ein alter Freund von mir dort saß. Mit ihm habe ich mich etwas unterhalten und sah sie auf der anderen Seite der Gruppe sitzen und bin dann direkt zu ihr hin, da ich eine starke Verbindung zu ihr gespürt habe. Haben uns kurz unterhalten und dann Nummern ausgetauscht. KC 2tes Date.FC 3tes Date. Und dann hat die Beziehung schon begonnen und es war die schönste Zeit unseres Lebens. Wenig Drama und gezicke muss ich sagen. Sind zwar Grund verschieden und trotzdem hat es zu 95% der Fälle sehr gut harmoniert! Dieses Jahr macht sie einen Tag vor Valentinstag Schluss mit mir. Heftig, ich bin aus dem Himmel gefallen. Sind 3-4 Wochen später nochmal zusammen gekommen, da ich mich wieder fangen konnte und sie Emotional down war, da sie auch einen schweren Familienverlust erlitt. Und ich für sie da sein wollte, da ich ihn auch sehr mochte. Nun gut, wir versuchten es nochmal und es fühlte sich für mich so an als ob ich mich neu verliebt hätte. Während Corona war sie die meiste Zeit bei mir in der WG und es lief ohne Probleme oder Streit. Dann als sie am Ostersonntag morgens verabschiedete begann das Drama. Nach 3 Tagen bei Ihrer Familie konnte ich sie nicht mehr erreichen und ich ahnte das was nicht stimmte. Nach längerem hin und her konnte sie mir am Telefon beichten das sie wenn anderes geküsst hat. Was ich nicht schlimm fand. Obwohl wir eigentlich Monogam lebten. Ich ihr aber nach der ersten Trennung sagte dass, wenn sie noch Erfahrungen machen möchte ich nichts dagegen auszusetzen hätte. Da sie auch erst ihr zweiter Freund war...Nunja eine Woche später traffen wir uns und sie beendete es erneut. Daraufhin konnte ich sie noch einmal zum FC verführen(was nicht mehr so easy war) und dann trennten sich unsere Wege. Folgende Nachrichten sind sehr lang und denke ich nur "Optional"? Habe bei ihrer Antwort denke ich die Hauptelemente markiert,die Aufschluss über die Situation geben könnten. Vielleicht habe ich mich ihr auch zu sehr hingegeben. Was aber ehrlich und 100% so gefühlt und gelebt wurde von mir... Ein Tag nach diesem Tag schrieb ich ihr dies: um 0 Uhr Ich müsste lügen wenn ich sagen müsste ich würde dich nicht vermissen. Ich kann mir denken das du mich auch vermisst. Ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe das es nicht mehr passt... Das perfekte Unperfekte. Ich hätte gerne noch länger mit dir getanzt. Den Tanz des Lebens. Aber dazu gehört wohl auch irgend wann mal aufzuhören. Für ein Leben hat es wohl nicht gereicht. Ich hab es mir schon ausgemalt. Eine weitere Vorstellung welche nur Phantasie bleiben wird. Was im Leben wird weiterhin in meinem Kopf bleiben und was zur Realität. Du kennst mich. Doch ich selbst vermag das auch nicht ganz wirklich sagen zu können was geschehen wird. Ich wünsche das es die Richtige Entscheidung ist und wir beide am Ende sagen können das wir glücklicher sind als zuvor. Doch weiß ich das es schwer wird ein weiteres mal so etwas besonderes zu finden. Sowas wie zwischen uns. Etwas was uns schon verbunden hat bevor wir einander kannten. Ich wünschte mir das es leicht wäre einfach weiter zu machen als ob nichts passiert ist. Aber es ist sehr viel passiert. Und noch eine Message um 9:00 morgens nach dem Wachwerden: Hey guten Morgen du Meine Gedanken und Gefühle sind stark am Rotieren und sich am überschlagen. Es kostet echt viel Kraft sich den Kopf zu zerbrechen. Über alles was war und ist. Es passiert einfach.Mir wird vieles klarer wenn ich drüber nachdenke, was schön war und was nicht. Wo wir harmoniert haben, wo nicht. Klar war nicht immer alles schön und perfekt. Ich wollte mich bei dir nochmal für alle kleinen Dinge Entschuldigen die in dir ein Unwohlsein ausgelöst haben. Das waren bestimmt einige Male. Momente in denen ich dein sanftes Gemüt verletzt habe ohne das ich es mit meinen Worten wollte. Ich habe es gespürt wenn es dir nicht immer gut ging, oder du dich angegriffen gefühlt hast. Ich wusste nie so recht richtig drauf zu reagieren in diesen Augenblicken . Ich dachte nur immer das beruhigt sich schon wieder. Andererseits hatte ich auch Momente in denen etwas bei mir/ in mir nicht gepasst hat.Wusste aber auch nicht damit umzugehen.Ich denk vieles davon bleibt in mir. Vielleicht ist das auch eine schöne Gabe. Vielleicht aber auch nicht gesund für eine Beziehung....Ich denke ich konnte dir auch mehr über meine Taten als mit meinen Worten etwas geben/zeigen ,was wir als Liebe bezeichnen. Da scheint Wohl sowieso jeder was anderes drunter zu verstehen und zu fühlen .Ich kann mich dran erinnern das du gerne exklusive Aufmerksamkeit brauchst. Vielleicht konnte ich dir diese nicht auf die Art geben die du gebraucht hättest..Ich fühle Trauer,dass ich es jetzt nicht mehr geschafft habe dir das geben zu können was du vermisst hast bei uns, du es aber nicht wirklich beschreiben konntest/kannst. Jedoch kann ich dir sagen das ich alles stehen und liegen gelassen hätte wenn du mich gebraucht hättest. Du weist das hoffentlich. Wir wissen das wir zwei Grund verschiedene Persönlichkeiten sind, doch ist unser gemeinsamer Weg doch stets luftig und voller Freude gewesen auch wenn wir vielleicht nicht immer verstanden haben warum der andere sich gerade so fühlt aufgrund von dem was passiert . Uns verbindet genauso viel, wie uns trennt und trotzdem hatten wir in 97.5345% der Fälle Spaß zusammen. Ich will dir sagen das egal was geschieht ich mich immer für die Liebe entscheiden werde und Taten den Worten immer vorziehen werde. Ich weiß das bei uns ein Knick drin ist. Aber ich glaube dieser Knick war schon bei uns beiden drinn,da haben wir uns noch nicht gekannt. Und ich habe das Gefühl das immer wieder egal mit wem man eine Partnerschaft führt ,etwas passieren wird was die Beziehung scheitern lassen kann. Jedoch lernen Menschen mit ihren Wunden zu leben und weiter zu machen ,egal wie tief oder wie groß sie ist . Ich habe mich bei dir immer gefragt ob ich dich auch lieben würde wenn deine Hülle nicht so wunderbar wäre. Und irgendwann nicht mehr so jung ist wie jetzt.Aber eigentlich wusste ich immer das ich in Wirklichkeit deine Seele liebe, deinen Geist, das was du ausstrahlst und unglaublich dankbar dafür bin all das über deinen Körper erfahren zu dürfen. Die Intimität die ich mit dir erlebt habe ist das schönste was ich in diesem Leben erfahren durfte. Auch wenn es etwas gedauert hat sich mit dir gemeinsam einzupendeln war es ein spannendes Abenteuer, was mir nun zu diesem Zeitpunkt alles gegeben hat was ich mir jemals hätte vorstellen können. Und dein Körper gab mir die Bestätigung das du genauso fühlst . Ja HB, Sex, vorallem guter und erfüllender Sex ist mir schon wichtig. Aber sind wir nicht alle nur Triebgesteuert? Und mit uns ist schon extra schön. Die Ebene der Vertrautheit und Geborgenheit die wir lebten durfte ich bei dir, mit dir zusammen zum ersten mal in dem Ausmaß erfahren. Mein Herz würde dir gerne noch viel mehr sagen aber das wäre in einem Leben nicht möglich. Und wieder schreibe ich dir obwohl ich weiß das es nichts an deiner Meinung, deinen Gefühlen oder Ansichten ändern wird. Vielleicht ja doch?Aber ich habe mich heute morgen danach gefühlt dir einfach mitzuteilen was in mir vorgeht und versucht alles zu komprimieren. Ich weiß nicht was ich erwarten soll davon . Eigentlich erwarte ich nichts. Ich möchte mich nur frei machen von Worten und dem was andere sagen oder denken was das beste ist. Die wissen es auch nicht. Keine weiß was richtig oder falsch ist. Gerade wenn es zwei Menschen betrifft können nur Gefühle sprechen. Hoffentlich die eigenen. Frei machen von Dingen die unausgesprochenen sind. Ich weiß das es gut ist dich los zu lassen. Dich ins Meer schwimmen zu lassen. Wie in Griechenland. Dir die Möglichkeit geben die Erfahrungen zu machen die dir das Leben zeigen möchte. In meinem innersten wünschte ich mir,schon das wir nochmal ein kleines Stückchen zusammen schwimmen und uns treiben lassen könnten von den Wellen des Lebens, aber ich weiß selber nicht wann der Sturm wieder aufhört und wann beginnt. Deswegen sollte ich dich besser los lassen. Das habe ich schon. Auch wenn das Band welches uns verbindet niemals reißen kann. Egal was passiert. Weil ich dich Liebe. Weil du mich liebst. Ich weiß das du immer da sein wirst. In meinem Herzen. Ich in deinem. Vielleicht sehen wir uns ja nochmal. Ich für meinen Teil würde mich freuen. Du dich bestimmt auch. Mein Gefühl sagt mir das ich mir keine Hoffnung machen soll das du zurück kommst,aber ich würde dir auch nicht die Tür ins Gesicht schlagen. Dafür ist das was zwischen uns ist,war und sein könnte viel zu besonders um es aufgrund von schlechten Ratgebern oder Regelwerken kaputt machen zu lassen. Jedoch lässt du dich auch nur von deinen Gefühlen leiten wie ich auch von meinen und diese werden uns den Weg weisen. Vielleicht werden wir diesen Sommer ja trotzdem nochmal ein gemeinsames Abendteuer im Wald haben. Davon muss ja auch niemand wissen was wir machen oder nicht:) Dein dir ergebenster Pua🌳❤️ P.S Es hat sehr gut getan zu tippen und dir das über diesen Weg mit dir zu teilen. Ich habe versprochen dir noch den restlichen Teil aus Die Kunst des Liebens vorzulesen. Jedoch habe ich leider noch keine Zeit dafür gefunden ,da gerade sehr viel passiert gefühlt . Evtl heute wenn ich einen ruhigen Moment in der Hängematte habe🌞 3 Tage später von ihr: Pua, bitte entschuldige, dass ich mit meiner Antwort so lange gebraucht habe. Ich habe versucht die passenden Worte zu finden, was mir normalerweise nicht so schwer fällt, aber es hat gedauert bis sie geflossen sind. Pua, deine Nachrichten zu lesen ist sehr überwältigend für mich. Ich spüre die Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit deiner Worte darin. Ja, auch ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass du mir nicht fehlst. Du hast in den letzten zwei Jahren einen sehr großen Platz in meinem Leben und in meinem Herzen eingenommen. Dich einfach daraus zu verbannen ist überhaupt nicht möglich. Ich möchte dich auch gar nicht aus meinem Herzen verbannen, weil du mir als Mensch sehr viel bedeutest und ich all das womit du mein Leben bereichert hast, nicht vergessen möchte. Aber ich möchte auch loslassen und nach vorne schauen. Ich kann nicht sagen, dass ich schon an dem Punkt bin, an dem ich das geschafft habe. Dafür sind noch zu viele Zweifel und Angst in mir. Meine Unsicherheit und Zweifel sind mein treuester Begleiter und gleichzeitig mein größter, innerer Feind. Ich habe das Gefühl, daß sie Vieles verkomplizieren, kaputtmachen machen und den Weg versperren zu meinen Gefühlen. Ich versuche auf mein Gefühl zu hören und mich von ihm leiten zu lassen und nicht von äußeren Einflüssen. Aber auch das fällt mir schwer. Was sind Irrwege? Wo betrüge ich mich vielleicht selbst? Und wo stehen mir meine Angst und meine Zweifel im Weg? Meine Gefühle sind stark und vielschichtig und dynamisch. Ich möchte ihn folgen und auf sie vertrauen, mich Ihnen aber auch nicht ausliefern und darin ertrinken. Ich kann verstehen, dass du nicht verstehen kannst, dass ich denke, dass es nicht mehr passt, denn ich verstehe es ja manchmal selbst nicht. Gerade in den letzten Wochen war alles sehr harmonisch zwischen uns und ich habe die gemeinsame Zeit sehr genossen und mich Dir sehr nah gefühlt. Aber irgendwo tief in mir ist doch seit unserer ersten Begegnung immer die Frage geblieben: Passen wir beide wirklich zueinander? Und durch die Begegnung mit anderen Menschen ist zu dieser Frage noch die Frage dazu gekommen, ob es nicht vielleicht einen anderen Menschen gibt, der eigentlich besser zu mir passt, mir ähnlicher ist, mich besser versteht und bei dem ich mich angekommen fühle? Ich habe diese Fragen von mir weggeschoben, wollte im Hier und Jetzt sein und mit dir zusammen sein und meinen Weg gehen. Aber diese Fragen lassen sich nicht ewig wegschieben. Sie haben sich immer wieder in mein Bewusstsein geschlichen. Das auszuhalten und dagegen anzukämpfen war anstrengend und oft schmerzhaft. Ich habe mich auch nicht getraut mich Dir in diesen Punkten, die mich bewegen anzuvertrauen, denn was willst du damit anfangen, habe ich mir gedacht. Vielleicht war das auch ein Fehler, dass wir zu wenig klar miteinander gesprochen und uns gegenseitig anvertraut haben. Denn dadurch ist bei mir manchmal das Gefühl entstanden alleine mit meinen Sorgen und Ängsten zu sein, keinen Halt und nicht genügend Unterstützung zu haben bei dem was mich beschäftigt. Ja, manchmal sogar, nicht ernst genommen zu werden von dir. Ich möchte dir aber auch keinen Vorwurf daraus machen und sagen: Dieses oder jenes hast du falsch gemacht. Ich habe mindestens genauso viel falsch gemacht. Und wir sind wie wir sind. Und ja, der Knick von dem du sprichst, den hatte jeder von uns vorher schon. Da kann keiner von uns irgendetwas für und niemand ist dafür verantwortlich, wenn wir die Bedürfnisse des anderen nicht immer richtig wahrnehmen oder erfüllen konnten. Pua, du warst für mich immer ein bisschen wie eine Feder im Wind. Wunderschön und leicht, magisch, faszinierend. Aber auch nicht greifbar. Manchmal hatte ich eher das Gefühl dir hinterherzujagen als dass wir gemeinsam gehen. Ich habe es auch genossen auf deiner Welle der Leichtigkeit mitzufliegen. Aber was das fließen lassen und das sein und geschehen lassen ohne festhalten zu wollen und mit Gelassenheit zu nehmen was auch immer da kommt, angeht, warst und bist du mir voraus. Ich bin nicht so weit wie du, hätte vielleicht eine Hand gebraucht, die mich da abholt wo ich bin, um zu dir aufschließen zu können und neben dir vollkommen anzukommen und glücklich zu sein. Vielleicht klingt das jetzt sehr negativ. Denn natürlich war ich auch glücklich. Und ich weiß auch, dass man nicht erwarten kann immer glücklich zu sein und das tue ich auch gar nicht. Wir hatten wundervolle Momente. So viel Freude und lebendiges Glück wie mit dir habe ich nie zuvor in meinem Leben gespürt. Jetzt, wo der Verlust von allem was wir hatten zum Teil sehr schwer auf meiner Brust liegt, hoffe ich, dass ich diese Freude und Leichtigkeit in mir wieder finden werde. Auch der Sex mit dir war eine Erfahrung der kompletten Erfüllung für mich, wie ich sie noch nie zuvor erlebt habe. Mit dir habe ich gelernt mich Stück für Stück mehr fallen zu lassen bis die Intimität und Vertrautheit und das Gefühl von Nähe irgendwann so groß waren, dass ich wirklich eins mit dir geworden bin in solchen Momenten. Ich bin dir unglaublich dankbar, dass ich so etwas Wundervolles mit Dir teilen und erfahren durfte. Pua, du bist der zärtlichste und flauschigste Mensch den ich kenne und ich habe den körperlichen Ausdruck deiner Liebe immer sehr genossen und weiß das zu schätzen. Zu kuscheln und deinen Kopf und über deinen Rücken zu streicheln fehlt mir gerade. Das kann ich nicht leugnen. Dennoch habe ich mich so entschieden und dazu gehört auch diesen Verlust und das Gefühl von Alleinsein ersteinmal auszuhalten. Ich denke nicht, dass ich zu dir zurückkommen könnte, ohne dass die gleichen Fragen und das gleiche dumpfe, unterschwellige Gefühl in mir wieder aufkeimen würden. Und das möchte ich nicht. Ich möchte uns nicht immer wieder an diese leidvolle Schwelle von alles-oder-nichts bringen. Das haben wir beide nicht verdient und ich habe das Gefühl es nicht noch einmal ertragen zu können. So wie es jetzt ist, wird wohl erst die Zeit zeigen, wohin das mit uns beiden geht. Ob es gut war und wir irgendwann beide glücklich sein werden, auch ohne einander, was ich sehr hoffe. Oder, ob es der größte Fehler meines Lebens war mich von dir zu lösen. Gerade denke ich wieder an beide Lieder, die du mir vor kurzem geschickt hast. Pink Floyd und Cat Stevens. Beide Songs enthalten Zeilen, die mich sehr berühren und nachdenklich machen: All the times that I cried keeping all the things I knew inside. it's hard but it's harder to ignore it. Now there's way and I know i have to go away. Ich habe viel über die songs nachgedacht, aber letztendlich kann ich auf die Fragen von Pink Floyd nur mit: " ich weiß es nicht" antworten. Ja, ich fühle mich oft verloren in dieser Welt und im Strudel der Zeit. Ich muss lernen damit zu leben und versuchen daran zu wachsen. Du kennst mich und weißt, ich hasse es Entscheidungen zu treffen, erst recht, wenn sie nicht nur mich, sondern einen bedeutsamen Menschen, den ich liebe, betreffen. Ich habe diese Entscheidung unter Unsicherheit und Ungewissheit getroffen, so wie alles in diesem Leben eben ist. Ich möchte herausfinden, ob sie richtig war und das braucht Zeit. Ich bin einem Gefühls Impuls gefolgt, der mich auf Dinge gestoßen hat, die tief in meinem Inneren liegen. Vielleicht messe ich diesen Dingen auch zu große Bedeutung bei. Und ja, es gibt auch Gegenimpulse in mir, die wieder in die andere Richtung lenken wollen. Aber ich glaube, an dem Punkt, an dem wir jetzt stehen, wäre es falsch für mich zurück zu gehen. Ich muss erst dem auf die Spur kommen, was da in mir ist. Ich hoffe sehr, du gibst dir nicht die Schuld für irgendetwas, dann das tue ich auch nicht. Ich trage genauso Verantwortung. Ich hätte vielleicht noch offener kommunizieren müssen . Ich weiß, dass ich dich manchmal auch sehr verletzt habe und dich nicht angemessen unterstützt habe. Besonders eine Situation, in der ich dir weh getan habe hat sich sehr stark in meinen Kopf gebrannt und das tut mir sehr leid. Ich habe dir selten mit Worten gesagt, dass ich dich liebe, denn ich wollte, dass es etwas Besonderes ist und ich es nur tue, wenn ich es in diesem Moment wahrhaftig fühle. Du weißt, Ich liebe dich. Aber ich möchte versuchen weiter zu ziehen. Ich habe das Gefühl, was ich schreibe ist chaotisch, dreht sich im Kreis und wiederholt sich. Und ich fürchte, wirkliche Klarheit schafft es für dich auch nicht. Das tut mir leid. Es ist bloß alles, was gerade in mir ist. Mehr kann ich dir nicht geben. Fühl dich umarmt! Schrieb ihr daraufhin: Ach du, Hab keine Furcht. Wir werden uns wieder begegnen. In einer anderen Form. Reifer. Erfahrener. Meine wunderschöne Frau. Ich werde es auch vermissen dir gut zu tun. Uns gut zu tun.Mehr können wir uns nicht geben. Das hat mir sehr gut getan, dass meine Liebe zu dir in einem ebenso großen Ausmaß zurück gespiegelt wurde. Das gibt mir die Zuversicht das wir beide auf einem guten Weg sind. Der Weg der Liebe. Und weil ich dich liebe lasse ich dich los. Dann zwei Monate keinen Kontakt mehr. Gestern schrieb sie mir wie es mir geht und ob man sich mal sehen könnte. Ich habe ihr freundlich geantwortet und ihr gesagt das es mir gut geht und ich mich auch freuen würde,aber momentan keine Zeit habe und mich bei ihr melde wenn es passt. Das soll jetzt kein Ex-back Ding werden da ich noch sehr verletzt bin...Obwohl ich mich abgelenkt habe, mich aber gerade wieder auf mich selber konzentriere... 9. Fragen an die Community Mich würde Interessieren was da falsch gelaufen sein könnte, dass die Beziehung auseinander gebrochen ist. Was ich in Zukunft besser machen kann damit so etwas nicht passiert. Ich habe eine Passage im Kopf: Wenn die Frau das Gefühl hat dich voll und ganz unter Kontrolle zu haben, wird sie sich jemand anderen suchen. Woran ich nicht wirklich glauben mag, da man sich doch gerne in der Liebe voll und ganz hingibt. Und es nun auch 2 Jahre gut so funktioniert hat. Hätte ich mir vielleicht eine andere Frau suchen sollen während der Beziehung(da waren schon ein paar die ich ganz Interessant fand)? Was ich als Fremdgehen nicht wirklich unterstützen kann. Oder trägt das tatsächlich zu einer gesunden glücklichen Beziehung bei? Gerade möchte ich mich am liebsten "einfach" nur austoben, merke jedoch das ich mir selber im Weg stehe. Auch gerade nochmal alles hoch kommt wie AA, etc...Also ganz am Anfang der Verführungskunst. Was an meinem Selbstwert nagt, wenn ich nochmal heim komme und denke, warum habe ich es bei ihr nicht versucht...Auf der anderen Seite bin ich noch nicht über meine Ex hinweg. Danke euch für eure Hilfe.
  7. Hallo Leute, ich bin seit langer Zeit nicht mehr hier aktiv gewesen. Kenne aber PU seit über 10 Jahren bzw. seit meiner Jugend. In meiner Jugend war ich noch sehr engagiert gewesen und habe regelmäßig Frauen auf der Straße und auch in Clubs angesprochen mit vielen Kiss Closes aber sehr wenigen Lays. Hatte insgesamt vier mal Sex mit Frauen in meinem Leben und alles nur ONS. Mit allen Frauen mit denen sich eine Beziehung anzubahnen schien habe ich immer kalte Füße bekommen oder die Anziehung der Frau war plötzlich weg bei mir. Zu beginn meines Studiums habe ich ein Mädel kennengelernt in das ich mich unsterblich verliebt habe oder für die ich sehr starke Oneitis entwickelt habe, wenn man es in PU Fachsprache ausdrückt. Sie hatte zu dem Zeitpunkt einen Freund aber wir haben uns auch regelmäßig getroffen. In anderen Worten würde ich sagen, dass sie auf mich Stand bis zu dem Zeitpunkt als ich zu besessen von ihr war und sie versucht habe vor die Entscheidung zu stellen, ihr Freund oder ich. Das ging natürlich nach hinten los und die Anziehung ging bei ihr dann auch flöten, während meine Oneitis zunahmen und ich mich bis heute Frage wie ich die Uni Klausuren neben dieser vergeblichen mentalen Beschäftigung mit ihr schaffen konnte. Long Story Short nach dieser Zurückweisung so gegen 2013 habe ich die Idee es wieder mit einer Frau zu versuchen innerlich scheinbar verworfen. Gegen 2014 kamen körperliche Symptome hinzu die sich keiner erklären kann und die es mir noch schwerer machen Frauen kennen zu lernen, aber ich von der körperlichen Funktion noch voll intakt bin... Letztes Jahr wurde ich plötzlich aufgeweckt als ein Mädel abends sich an mich rangemacht hat nachdem ich sie nach einer Kippe (als eigentlich Nichtraucher) gefragt habe und ich plötzlich bei ihr gelandet bin hab. Ich hatte dann so halb Sex mit ihr, weil ich keinen richtig hochbekommen habe (zu viele Kippen und Alkohol an einem Abend + die körperliche Einschränkung seit 2014 + Aufregung). Nichts desto trotz habe ich mich gefragt warum ich mich solange dem ganzen entzogen habe und bin zu dem Schluss gekommen, dass diese Zurückweisung im Jahr 2013 mich so gekränkt hat, dass ich es Aufgegeben habe weiterzumachen. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass der einzige Weg raus aus dieser Misere ist, wenn ich wieder anfange Kontakt mit Frauen aufzunehmen d.h. erstmal unabhängig vom Sex mich wieder Frauen anzunähern, um diese besser kennen zu lernen und es mit dem Sex langsam angehen zu lassen. Therapie in verschiedensten Formen habe ich hinter mir. Fazit daraus: Ich sollte es wieder langsam mit Frauen versuchen! Wie würdet ihr an die Sache rangehen und in welcher Form würdet ihr versuchen eine Beziehung mit einer Frau aufzubauen, wenn ihr in meiner Situation stecken würdet. Falls etwas unklar erscheint stehe ich zur Antwort bereit. vielen Dank und liebe Grüße Goldmund1
  8. Hallo zusammen, aus eigenem Interesse in momentaner Lage (vgl. meine bisherigen Threads) und, weil die Frage jetzt hier schon immer wieder vereinzelt und verstreut aufkam, bin ich der Meinung, wir sollten mal sammeln als eine Art Guideline, wie PU-Kontakt zu HBs in der aktuellen Corona-Krise aussehen kann. Schließlich können die normalen Regeln im Moment nicht gelten. Dieser Thread könnte also hilfreiches Sammelbecken für die spezifischen Fragen sein, die sich jetzt jene stellen, die gerade noch eine HB kennengelernt haben. wahrscheinlicher KONSENS: (Video)Telefonieren ist besser als Texten. Ist der Kontakt zu häufig, wirkt es needy --> Attraction-Verlust. Ziel ist ein Date, sobald das wieder möglich ist (Stand 28.03.: Laut Mutti nicht vor dem 20.4., also noch mind. 3 Wochen) FRAGEN: Welche Optionen gibt es, sich in Erinnerung zu rufen? Textnachrichten, Memes, Videotelefonie, bewusstes Liken von Social-Media-Inhalten der HB? Was haltet ihr davon? In welchem Rhythmus sollte der Kontakt stattfinden? Und wie lang ca. (in Minuten/Textnachrichten)? Das ist wahrscheinlich die wichtigste praktische Frage für Anfänger wie mich. Wie lässt sich Attraction über noch mind. 3 Wochen halten? Wie lässt sich HB zu eigenem Invest animieren, wenn sie durch die Corona-Krise denkt, dass es in den nächsten Wochen ja eh nichts wird? Was haltet ihr vom "Wir sind doch beide seit 14 Tagen zuhause"-Argument, um doch zu einem Treffen zu kommen? Wie unterscheidet sich die Situation, wenn bisher schon Dates/bisher noch kein Date? KEIN THEMA IST, dass man sich zu Corona-Zeiten nicht ohne Weiteres(!) treffen sollte, um andere nicht zu gefährden. Das ist klar. Würde mich über rege Teilnahme und Ideensammlung freuen! Meine eigene Erfahrung poste ich direkt als erste Antwort. PS: Falls die Idee einer Guideline nicht erlaubt ist oder besser in ein anderes Forum hier passt - gerne reagieren...
  9. mezzi85

    Friendzone?

    Hi Leute! Ich 34J. hab vor 3 Wochen eine Katze angefahren und eine Reiterin(33J solo mit 2 jähriger Tochter) kam zur Hilfe. Seitdem kümmerten wir uns bis vorgestern täglich zusammen um das Tier. Und da ich auch Pferde mag, Coronafreizeit habe, hab ich ihr viel bei dem ganzen Kram, wie Stall machen etc, geholfen. Manche Tage war ich 7 Stunden dort und das eigentlich nur aus Lust an der Sache. Oder auch wegen ihr? Natürlich, sie ist auch sehr attraktiv aber ich habe ihr nie Avancen gemacht und es ging mir gefühlt auch nicht darum. Nun ging es zuende, weil das Tier genesen war (musste man immer zu zweit behandeln wegen Festhalten) und ich merkte wie sehr ich sie und die Zeit mit ihr vermissen würde. Darum zog ich sie zuletzt, als wir mal wieder nebeneinander im Stroh lagen, zu mir heran und hielt ihre Hand. Sie flüchtete nach draußen, da sie gerade eh eine rauchen gehen wollte. Rückblickend zeigte sie hier u da auch mal einige IOIs. Aber ich checke jetzt grad erst, dass ich mehr von ihr will und tja, dass ich dafür mal hätte was in Richtung Eskalation tun müssen. Hab icb aber nicht. Hab ich mein Zeitfenster verpasst? Mein Problem ist, da ich jetzt leichte Gefühle entwickle mich auch zum Schutz zurück ziehe bzw ihr Verhalten viel kritischer deute. Ich weiß nicht, ob ich gefriendzoned bin oder sie sich auch nur schützt und mehr will. Weil stutzig macht mich, dass seit vorgestern plötzlich fast Funkstille ist und nur 1-Wort-Antworten kommen. Enttäuscht, dass ich nicht mehr invest zeige? Oder einfach kein Interesse? Ich mach am we mit Freunden ne Strandparty mit Freunden und meinte mal, sie soll lang kommen aber ich sag nochmal bescheid. Sie sagte zu. Ich überlege aber doch allein zu gehen aus Angst dass sie das nur nutzt, um andere Leute kennen zu lernen. Weil das wäre dann ne scheiss Party für mich^^ PS alles wichtige was ich von ihr weiß: -Freunde die sie kennen meinen, sie ließ früher nix aus -sie sagt, sie übersieht immer die netten u gerät nur an Arschlöcher (mußte innerlich lachen^^) -sie meinte, sie sei ein Fluchtmensch -ihr Pferd is cool mit mir, darauf erwähnte sie beiläufig "alle Männer die mein Pferd sonst weggescheucht hat, waren auch nie gut für mich" Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder Ideen?
  10. Liebe Leute! Ich übe mich nun seid ca. 1,5 Jahren in der Verführungskunst, mit besonderem Schwerpunkt auf Daygame. Mein Game hat sich grundlegend verändert, besonders in Bezug auf die Qualität und Quantität der Interaktionen. Als Folge dessen gehe ich nun öfters auf Dates mit den Damen meiner Wahl (toi, toi, toi dass es sich nicht nur um den Zufall handelt). Ich merke nun, dass die von mir angesprochenen Damen, mit denen ich auf Dates gehe, weit weniger Enthusiasmus an den Tag legen, wie noch zuvor beim Approach. Konkret: Je mehr Zeit zwischen Approach und Date liegt, desto schwerer gelingt mir die körperliche Annäherung. Mir ist klar, dass es das Ziel ist, so schnell wie möglich ein Date auszumachen, wenngleich es mir mittlerweile fast lieber wäre, direkt auf ein Instant-Date zu gehen und den SDL zu versuchen, da ich merke, dass manche HBs wirklich „on“ werden, wenn ich sie anspreche. Leider gibt es bezüglich dessen jedoch oft ein Zeit Problem, bei meiner Begehrten oder bei mir. Welche Ratschläge würdet ihr mir geben, um dieses Problem in den Griff zu bekommen? Ich habe nun zwei Dates gehabt mit ca. 7 Tagen zwischen Approach und Date, wo mir einfach langweilig geworden ist, da die Damen den Date-Frame nicht wirklich zugelassen haben (und ja, ich habe versucht zu eskalieren). Vielen Dank, Governator.
  11. 1. Dein Alter: 25 2. Ihr Alter: 25 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 2jahre, davon war ich 6 Monate im Ausland 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 6Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1x pro Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: Nein, sind Studenten und wohnen jeweils in WGs. Sehen uns aber fast täglich wenn die zeit da ist. 8. Probleme, um die es sich handelt: Seit ein paar Monaten merke ich, dass mir die körperliche Anziehung bei ihr fehlt. Ich bin mir sicher, dass es irgendeine innere Blockade ist und ich einfach keine Lust mehr auf Sex mit ihr habe. Sobald sie weg ist, masturbiere ich aber. Am Sexdrive generell liegt es also nicht. Wir sprechen offen darüber, vor allem sie leidet sehr darunter. Aber ich weiß einfach nicht woran es liegt, dass ich keine Lust mehr habe. Bis auf diesen Punkt läuft alles perfekt. Wir streiten kaum, haben ähnliche Interessen und Ziele und können gut über alles reden. Allerdings kommt immer mehr Routine in unsere Beziehung, wenn wir uns sehen dann kochen wir meistens und gucken Netflix. Corona hat das jetzt auch nicht besser gemacht. Das Problem dabei bin auch wieder ich, sie schlägt oft sachen vor und möchte raus, ich hab dann allerdings auch einfach kein Bock.... Es ist auch nicht so, dass ich mich danach sehne andere Frauen zu vögeln. Klar gibt es heiße Mädels nach denen ich mich umschaue aber Sex hatte ich vor der Beziehung genug. Wie kann ich meine Einstellung und Gefühle wieder ändern? Ich bin der Meinung, dass diese Frau perfekt zu mir passt, aber ich fühle es einfach nicht mehr und unsere Beziehung geht gerade daran kaputt.
  12. Guten Tag! Ich versuche mich möglichst kurz zu halten für dieses Problem, und es übersichtlich zu gestalten. 1. mein Alter: 18 2. ihr Alter: 18 3. Art der Beziehung: monogam (minimal LDR) 4. 5 Monate 5. Kennenlernphase: 4 Wochen circa 6. Häufigkeit Sex: selten (hat Gründe siehe unten) 7. Getrennte Wohnplätze 8. Kurz zum Hintergrund, wir kennen uns mittlerweile 6 Monate, und wir haben uns einfach von Anfang bestens verstanden. Wir wohnen beide noch, wegen Ausbildung, bei den Eltern, ich werde erst in einem Jahr ausziehen. Wir wohnen circa mit dem Auto 45 Minuten voneinander entfernt, mit den Öffis circa 90 Minuten. Wir sehen uns "normalerweise" circa einmal pro Woche, da es mit Schule und wegen der Entfernung (ich habe noch keinen Führerschein, benütze Öffis) nicht so leicht geht. Dafür haben wir immer sehr gute quality time, wir unternehmen viel und unterschiedliches, fad wird es nie, muss sagen, da kommen von ihr mehr Vorschläge und Invest als von mir (da ich eher auf ihre Wünsche eingehe). Ich bin dann der, der die Aktivität organisiert. Wir beide sind noch unerfahren, vorher keine sexuellen Erfahrung. Ich bin eher schüchtern, und sie war nie so der Blickfang für Männer (sagte sie mir) Beziehung verlief perfekt, und dass mit einmal pro Woche war zwar etwas wenig, ergänzte sich aber gut mit Schule und Freizeit. Beginn der Problematik: Corona startete, und da ich Eltern habe, die besonders gefährdert waren, konnten wir uns 9 Wochen nicht sehen, wir telefonierten fast täglich, mal eine Stunde, dann mal 4. Wir organisierten einen Wochendurlaub, anfang Mai, nur wir zwei in einer kleinen Hütte in der Natur (gehört ihren Eltern). Leider konnten wir diese Zeit gar nicht ausnützen, da ich vermutlich irgendwas Magen/Darm-mäßiges habe, und ich verbrachte die drei Tage auf der Couch mit Eimer... (kein Sex, kein Herumknutschen) Eine Woche später (sie bei mir), das gleiche wieder.... Doktor. Check. Zöliakie, also kein Getreide mehr Essen, alles wieder in Ordnung. 3 Wochen wegen meiner Matura-Vorbereitung vergehen, und wir sahen uns dieses Wochenende dann endlich mal wieder. Sie ist momentan auch nicht wirklich fit, aber dennoch fitter wie ich. Wir hatten auch wieder gute quality time, doch ich merkte, von ihr kommen keine Küsse oder Bedürfnis auf Sex. Immer muss ich die Iniatative ergreifen, und oft hat sie dann auch keine Lust etc. (man merkt es subverbal) (es ging auch bei den letzten Treffens (nach Corona) schon zurück, nur diesesmal drastisch! Also beschloss ich am zweiten Tag, meine Invests auf 0 zu setzen. Keine Eigeninitiative für Umarmungen, Küsse, Knutschen oder Sex. Von ihr kam auch wieder nichts. Sie wich dem Ganzen ein wenig aus, zb. am Abend wollte sie noch was unternehmen, anstatt gemütlich am Balkon zu chillen, oder urplötzlich die Haare zu waschen, und dann ist sie sofort müde, und betont dies auch ein wenig. Das sie müde war, und ihr es auch nicht so gut ging, stimmt schon, aber es hört sich nach bewussten Ausweichen aus. Problematik: Ich war zu diesem Zeitpunkt schon innerlich sehr gekränkt. Da mir meine Freundin schon sehr abging. Hatten uns ja in den letzten 12 Wochen nur dreimal gesehen! Ich fühle mich nicht wie ihr Freund, sondern eher wie ein guter Freund. Als würde ich gefriendzoned. Ich vermisse das Gefühl, dass sie Verlangen nach mir hat, insbesondere auf intimer Ebene. Der Rest läuft eh gut, mit quality time... Mir ist auch klar, dass ich sexuell, aufgrund meiner Erfahrung (und auch ihrer), noch keine wirkliche Attraction aufbauen kann, man muss es erst lernen... Momentanstand: 2.5 Tage miteinander, und wir hatten nur einmal Sex (nachdem wir uns so selten sahen), alles aus meiner Initiative. Als sie dann heimfuhr, sagte ich zu ihr, dass ich es vermisse, dass sie auf mich so wenig eingeht. Sie antwortete, dass sie einfach wenig Ruhe brauchte, weil sie auch so müde sei. (Damit meinte sie eher den Sex). Ich sagte, dann auch noch, dass ich das nicht meine, sondern die kleinen Invests meine. (Umarmung, Kuss, Herumknutschen) Und wir verabschiedeten uns natürlich im guten Sinne. 9. Was kann das sein, mit dem Attractionverlust? Kommt das wieder, nach dieser langen "Pause"? Kann ich gefriendzoned werden, und was kann ich dagegen tun? PS: während der quality time und auch im Bett sagt sie schon, dass sie mich liebt, dass kommt schon von ihr, aber halt kaum körperliches Verlangen nach mir...
  13. Hi, Ich (32) hab auf meiner Arbeitsstelle eine Frau (27) kennengelernt, die ich mal so richtig anziehend finde. Ich fühl da Potenzial für was ernstes. Das Problem an der ganzen Sache: Sie hat einen Freund. Trotzdem schrieb sie mit mir und ihr Interesse an mir war klar vorhanden. Der Punkt, an dem ich es verkackt habe: Als sie anfing in einem Chat ihren Freund zu erwähnen, sprach ich sie aus einem Impuls darauf an, ob sie mich denn überhaupt weiter näher kennenlernen wollen würde. Daraufhin ihre Antwort: "Du, ich habe defintiv einen Freund und bin mega Happy mit ihm. Daher käme ein Treffen mit mir nicht in Frage." Daraufhin hab ich ihr dann meine ehrliche Meinung gegeigt und dass ich es sehr fragwürdig finde, wenn sie dann nur Aufmerksamkeit von mir sucht. Daraufhin meinte sie dann, dass ich ihr damit den Spiegel vorgehalten hätte (wofür sie dankbar sei) und es ein Fehler war sich auf einen Flirt mit mir einzulassen, da dies niemandem (weder ihrem Freund noch mir) gegenüber fair sei. Außerdem sei ihre Beziehung wohl doch nicht so glücklich zur Zeit (wohl gemerkt, nur ein paar Minuten vorher schrieb sie, dass sie total happy mit ihrem Freund sei). Zum Schluss schrieb sie dann, dass sie es ab jetzt bei einem "Hallo" auf der Arbeit belassen möchte. Warum ich mir jetzt selbst so krass in den Arsch beiße: Hätte ich sie gar nicht erst darauf so bewusst angesprochen, dann wäre unser Flirt, der bis dato richtig gut gelaufen ist, weiter gegangen. Die Attraction hätte sich weiter und tiefer entwickelt. So habe ich einfach den Vogel abgeschossen. Total impulsiv. Einerseits bewusst und ehrlich, andererseits gegenüber der Frau taktisch total dumm...richtig dumm... Meine Frage vor allem: Wie kann ich das überhaupt noch retten??? Offensichtlich ist sie in ihrer Beziehung doch nicht mehr so glücklich und attraktiv findet sie mich ja auch... Freeze out? Wenn ja, wie lange? Und wie gehe ich auf sie dann am besten nochmal zu? Vielen Dank vorab!
  14. 1. Mein Alter: 30 2. Alter der Frau: 31 3. Art der Affäre: "normal", Arbeitskollegen 4. Ist einer von beiden anderweitig eingebunden? beide Single, auf Arbeit geheim 5. Dauer der Affäre: ca. 3 Monate 6. Qualität / Häufigkeit Sex: min. 2x die Woche, von Anfang an sehr gut (inkl. Spielzeug, an verschiedenen Orten, multiple Orgasmen etc.) 7. Beschreibung des Problems? Komplette Story: Hallo zusammen, habe eine Arbeitskollegin auf einer Firmenfeier kennengelernt. An dem Abend nur viel unterhalten und getanzt, auch scheinbar erstmal kein großes sexuelles Interesse von beiden Seiten auf den ersten Blick. Zwei Wochen später zufällig im Büro getroffen, unterhalten und danach Kontakt über Whatsapp/Instagram. Einige Tage nur Kontakt über Social Media, dann 1-2 mal zum Mittagessen getroffen und schließlich im Fahrstuhl den KC gelandet. Sie war daraufhin zurückhaltender, da sie eigentlich nichts mit Arbeitskollegen hat. Ich bin da eher locker und habe die Aussage schon so oft gehört, dass ich mir dabei nichts gedacht habe. Was sich als richtig erwies, einige Tage später meldet sie sich Abends bei mir und kommt spontan bei mir vorbei, direkt FC. Nach dem ersten FC folgend zwei weitere Treffen, bei denen sie spät abends zu mir kommt und nach dem Sex nach Hause fährt. Zu ihr können wir nicht, da sie noch mit ihrem Ex-Freund zusammen wohnt und gerade auf Wohnungssuche ist. Die Woche darauf fuhr ich auf ein Festival (Dauer: 5 Tage) und habe mich während dieser Zeit quasi nicht bei ihr gemeldet, da ich mein Handy während der Zeit durchgehend im Zelt gelassen habe. Bei meiner Rückkehr ist sie enttäuscht, dass ich mich nicht gemeldet habe und möchte die Affäre beenden, da es ihr sehr wichtig ist viel Kontakt zu haben. Ich teile ihr meine Vorstellung über Kontakt während einer Affäre mit und wir beenden die Sache zunächst einvernehmlich. Nach zwei Tagen Freeze Out meldet sie sich erneut und sagt sie vermisst mich und will an ihren Erwartungen arbeiten und wünscht sich nur ein bisschen Entgegenkommen von meiner Seite. Fand ich erstmal nicht dramatisch und hab eingewilligt. Habe ihr offen mitgeteilt, dass ich meinen Prinzipien treu bleibe und mich nicht groß ändern werde, da ich mich sonst nur verstellen würde. Sie schätzte die Offenheit/Ehrlichkeit, auch in anderen Themen. Wir haben uns weiter getroffen, jedes Mal Sex. Das hat geklappt, bis sie mit einigen Freunden in den Urlaub gefahren ist für eine Woche. Daraufhin auch wieder: "ich glaube das reicht mir nicht", "du vermisst mich anscheinend nicht", "ich weiß was ich will und so stell ich mir das nicht vor". Ich respektiere ihre Meinung, sehe aber kein Fehlverhalten von meiner Seite. Nach einem langen Gespräch über Vertrauen, Beziehungen etc., teilt sie mir mit, dass sie sehr unsicher ist, seitdem sie eine Beziehung mit körperlicher Gewalt hatte, in welcher sie auch betroffen wurde und daher nicht verarscht werden will. Ich konnte ihr zu den Themen viel Input geben und habe versucht ihr wirkliches Selbstbewusstsein zu steigern und ihr beizubringen, dass sie sehr viel auch alleine schaffen kann, da sie eine starke, tolle Frau ist. Denke so in dem Zeitraum haben dann auch Gefühle bei ihr eingesetzt, was sie durch die Blume kommuniziert hat. Die nächsten Wochen/Monate haben wir uns nun regelmäßig getroffen, viel guten Sex gehabt und tolle Sachen unternommen. Das einzige "Streitthema" blieb aber, dass ich mich ihrer Meinung nach zu selten melde. Wir haben uns für eine Affäre ziemlich oft gesehen und hatten meiner Meinung nach auch keine Chance uns mal wirklich zu vermissen. Nun bin ich auf einer zwei-wöchigen Geschäftsreise gewesen und hatte nicht viel Zeit, mehr als 1-2 Telefonate und ein bisschen Whatsapp kamen von meiner Seite nicht. Am Tag meiner Rückkehr hatte sie Geburtstag, ich rief sie an und sie fragte, ob wir uns sehen wollen. Innerlich konnte ich das nicht direkt bejahen, dass merkte sie auch direkt am Telefon. Wir beendeten das Gespräch, sie schrieb mir kurz danach eine wütende Nachricht. Ich rief sie daraufhin an und wir beendeten das Ganze. Komischerweise ist mir das sehr schwer gefallen, was bei Affären ungewöhnlich für mich ist. Seit Tagen denke ich nach, ob es die falsche Entscheidung war und mir nach 5 Jahren ohne LTR nicht der Mut fehlt mich zu öffnen, um mal wieder richtig zu investieren um eine LTR zu führen. Ich habe wirklich Lust eine feste Partnerschaft einzugehen, gleichzeitig möchte ich mir auch selbst treu bleiben und mich nicht verstellen. Seit dem Telefonat habe ich mir in keinster Weise bei ihr gemeldet und war viel privat unterwegs. Heute meldete sie sich und sagt "das es ihr schwer fällt und sie nicht will das ich denke, dass sie einfach so abstellen kann was da war". Ich bin normalerweise immer sehr konsequent und offen in meinem Verhalten und meiner Kommunikation, nur das hat mich jetzt wieder ins grübeln gebracht und ich komme selbst nicht weiter, meine guten Freunde haben unterschiedliche Meinungen, daher nun der Post hier. Fragen: - Sie ist eine tolle Frau. Habe ich hier eine gute Gelegenheit verschwendet, wegen unterschiedlicher Vorstellungen? - Trotz weiblicher Alternativen habe ich mehr Lust auf sie, kann mir aber momentan auch nicht zu 100% eine Beziehung mit ihr vorstellen. Was habe ich für Möglichkeiten mir hier selbst Klarheit zu verschaffen? Einfach versuchen? - Mache ich mehr daraus, als es eigentlich ist?
  15. Moin liebe Leute 😄 Jetzt schütt ich mal mein Herz aus !! Ich bin jetzt ca. 9 Monate im Pick Up Thema drinne, da die Erfolge bei Frauen schon eher Glückstreffer waren, mich dieses Alleinsein krank machte und ich Blasen vom wixxen an den Händen bekam. Nun versuch ich nach einem Schicksalsschlag in der Familie mich komplett im Leben neu aufzustellen. Status quo war bisher: Für Frauen total uninteressant was Liebe, Beziehung oder Sex angeht. Viele hielten mich für "verrückt" aufgrund meiner Art. Das ich ein leichtes Alkoholproblem habe, hat mit Sicherheit jeder bemerkt, sowie dass ich mit meinem Leben ganz und gar nicht zu frieden war / bin. Ich hatte nie Kohle, Führerschein hab ich kurz vor meinem 30. Geburtstag erst gemacht. Durch meine Arbeit in der Gastronomie bzw. Hotellerie sind meine Freundschaften leicht zerbröselt, eher zu Bekanntschaften geworden. Zudem pendel ich seit 8 Jahren nun ca. 70 km zwischen Arbeitsort mit kleinem Zimmerchen und meiner eigentlichen Heimat. Mein Aussehen lässt sich eher so beschreiben, dass Mutter Natur bei mir offensichtlich einen Ausrutscher hatte. Spaß bei Seite. Ich bin - erst das positive - ca. 1,90 m groß mit irgendwas zwischen 93 und 98 Kg dennoch schlank, blond, mein Vollbart hat rote Nuancen, meine Augen sind grau. Aber und jetzt kommts, ich hab mittlerweile kaum noch Haare und dazu kein Gesicht oder Kopf für eine Glatze da Fluppohren, dann noch eine Behinderung am Auge (Karl Dall lässt grüßen, daher hatte ich ewig Probleme Menschen ins Gesicht zu schauen / wird aber im Laufe des Jahres noch optisch verbessert durch eine OP), dann noch meine Zahnlücken da ich stolz als Kind keine Zahnspange wollte, nun aber selbst operativ keine Änderung möglich ist. Jahre war ich halt da, gehörte dazu, wurde als Mensch geschätzt aber der Social Proof für Frauen war nie da, eher dachte sich die Frauenwelt folgendes: Ja, cooler Typ, macht sein Ding, aber sexuell nie im Leben. Oder auch: Mit Sowas kann man doch kein Sex haben, egal wie nett der ist. Dinge, die mich auszeichnen sind entweder nicht gut rübergebracht oder keine Ahnung was. Ich hab trotz meiner "Finanzschwäche" meine Familie mit einem Haufen Geld unterstützt, sodass für mich nicht viel übrig blieb, das habe ich aber auch gern gemacht. Ich bin seit 12 Jahren eine feste Bank beim Fussball und bin eher der Typ der in die Bresche springt um Gesellschaften, Vereine, Mannschaft, Familie usw. aus der Scheiße zu retten, als mich an denen zu bereichern. Da ich nun mich nicht mehr finanziell um meine Familie groß kümmern brauch, das Elternhaus mit Mietswohnungen übernommen habe und mein eigenes Männerabenteuer lebe, wo selbst Architekten und andere Handwerker usw sagten, sie seien sicher, das ich das alles packe und dafür brauch man aber Eier brauche, will ich aus dem Social Proof Status rauskommen um auch attraktiv für Frauen zu sein. Ich seh mich mittlerweile ganz woanders. Mein Selbstbild sieht folgenderweise aus: Ein Mann, außerlich wie ein Wikinger, blond, Vollbart, klar, die Augen, Zähne und Haare... Aber ich hab mich im Job so bekannt gemacht, dass ich überall von Leuten mit Geld, Einfluss etc. voll akzeptiert werde und gerne gesehen bin. Ich bin eine Bank im meinem Job und meiner Stelle, kaum etwas im Hotel kann ohne mich laufen. Ich hab trotz Komplikationen mit der Übernahme des Elternhauses sofern alles im Griff, hab endlich meinen Führerschein und ein Auto, mein Alkoholproblem ist auch fast erledigt, ich hab mich von meiner Weltanschauung gewaltigst geändert und bin wesentlich weiser geworden und kann mich über viele Dinge mit Menschen unterhalten und meine Meinung zählt starkt und wird oft erfragt, selbst bei politischen Themen und eigentlichen Gegnern meiner Weltanschauung wird meine Meinung erfragt und akzeptiert. So lange Rede kurzer Sinn, es ist ja schon spät.... 😉 Ich kann nicht verstehen, wie ich Social Proof und Attraction bekomme mit dieser Vergangenheit, dass ich als mehr wie der Nice Guy durch geh und mich auch Menschen auf der Ebene der Sexualität erkennen, akzeptieren die mich schon ewig auf dieser Looser Ebene kennen, wobei ich mich schon dermaßen geändert habe. Wegziehen steht nicht zur Debatte, da ich hier nun mein Häuschen habe, und an meinem Arbeitsort super Bekanntschaften habe und mich auch auf der Arbeit sehr wohl fühle! Es ist etwas konfus geschrieben ich weiß, aber es war halt spät und mir brannte es einfach auf der Zunge das mal zu erfragen an die Experten !!! Vielen Dank im Voraus!
  16. Servus PU-Community, für gewöhnlich kenne ich es so, dass sich Mädels nach den Dates für den schönen Abend/Tag bedanken, gerade wenn man ggf. etwas ausgefallener zusammen gemacht hat - würde ich genauso tun, wenn die initiative von Ihr gekommen ist und sei es eben der Dank dafür, dass sie für mich gekocht hat. Habe nun so ein Prachtexemplar, HB8+, bei dem das nicht erfolgt. Also Interesse Ihrerseits ist definitiv da (Bisher zwei Treffen, jedesmal mit Sex und sie sagt sofort neuen Treffvorschlägen zu), aber nach dem Date, auch wenn‘s mit Investment meinerseits verbunden war, kommt halt kein Kommentar im Sinne von „Danke für den schönen Abend“. Mich stört das. Nicht, weil ich irgendeine Form von Lob Ihrerseits brauche, aber ich finde ein einfaches „Dankeschön für X/Y“, wenn sich jemand offensichtlich Mühe gegeben hat, gehört sich einfach als Zeichen zwischenmenschlichen Respekts. Sollte ich das mal ansprechen (und wenn ja: wie?) oder zerstört sowas meine Attraction vollkommen (Oh Gott, der Typ erwartet also, dass ich ihn jetzt für alles lobe)?
  17. Hey Community, totaler PU Anfänger hier (25), habe HB (23) online kennengelernt, über 6 Wochen täglich miteinander telefoniert und geschrieben, zwischendurch 5 Dates, bei denen es jedes Mal zum Lay kam (ging nicht öfter, da long distance). War gut, hat sie auch so mehrfach von sich aus gesagt. Haben sehr intime Dinge miteinander geteilt und ich hege definitiv Gefühle für sie (Ziel meinerseits = LDR). Dann nach dem letzten Lay meinte sie plötzlich, dass sie mir jetzt unbedingt sagen müsse, dass sie keine LDR will, weil ihr Beziehung gerade gar nicht in den Lebensplan passt (habe das Thema nie angesprochen, lediglich, dass ich mir Exklusivität vorstellen könnte). Außerdem würden sich ständig Typen schwerst in sie verlieben, sie hätte aber nie Gefühle für die Kerle. Es wäre jetzt wohl besser wenn wir weniger Kontakt hätten, bis wir uns wiedersehen (Treffen am Ende der Corona-Sperre ist geplant). Außerdem würde sie ihre alte FB mit jemandem reaktivieren. Ich Depp habe ihr natürlich gestanden, dass ich das zwischen uns beiden etwas besonderes finde. Sie hat mir seither noch ein Nacktbild von sich geschickt und wir haben ein paar mal Telefoniert, aber es geht kontaktmäßig fast alles von mir aus und sie leistet fast null eigenes Investment und - so weich das klingt - ich fühle mich von ihr kein Stück gewürdigt, weil sie mittlerweile teilweise einfach Nachrichten von mir ignoriert oder in der Konversation vollkommen übergeht. Sie stellt auch in der Textkommunikation absolut keine Nachfragen, telefonisch ist das anders. Denke ein freeze meinerseits und weniger fucking needy sein wäre sinnvoll? (Auch wenn’s komisch ist, wenn vorher jeden Tag Kontakt da war). Irgendwelche sonstigen Ratschläge für mich Noob? Gerade auch bzgl. LDR. Vielen Dank vorab!
  18. Asgardius

    Kuss-Legastheniker

    1. Dein Alter 21 2. Ihr/Sein Alter 19 3. Art der Beziehung monogam/LDR 4. Dauer der Beziehung 8 Monate 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR 4 Wochen 8. Probleme, um die es sich handelt Hallo an alle, seit dem letzten Gespräch mit meiner Freundin bin ich ziemlich verwirrt. Ich habe sie als Austauschschülerin kennengelernt(ca. 1 Monat bevor sie in die USA zurück gefahren ist). Ich war selten verknallt aber bei ihr hat es mich total erwischt. Unerfahren wie ich bin/war habe ich bei allem gezögert und war vorsichtig(ja ich erkenne den Fehler war aber halt nervös etwas falsch zu machen). Und nach unserem letzten stundenlangen Gespräch ist es wohl genau so passiert. Sie hat mit gebeichtet das meine Küsse wohl nur eine 4 von 10 waren. Schlimmer fand ich aber das es mit dem anderen wohl eine 9 war. Er war ihr erster Freund und sie war mit ihm 2 Jahre vor Ort zusammen. Ich war ziemlich verletzt was sie natürlich gemerkt hat. Sie hat das dann alles marginalisiert: ,,Ist doch nur Küssen, es gibt wichtigeres, ...” Auch hat sie mir gesagt das sie mich emotional und sexuell geil findet und ich mir keinen Kopf machen soll. Als totaler Anfänger weiß ich nicht wirklich wie ich darauf reagieren soll aber es nagt enorm an mir. Unkoordiniert, kaum Bewegung,... Niemand hört so etwas gerne, wer will den ein lauwarmer Tee nach einem Cocktail sein. Mich widert der Gedanke einfach an. Sie meinte auch dass er ihr erster Freund war, vieles unvergesslich war und sie ihn natürlich immer als tolle Erinnerung behalten wird auch wenn er in vielen Dingen nicht toll war (ohne eingebildet zu sein, er war offensichtlich äußerlich deutlich unattraktiver) Natürlich hat sie Recht, alles verständlich aber dieses Universum an Unterschied nervt mich. Wir sind beide immer noch Jungfrau und Jungmann;) Sie ist nicht total prüde aber GV ist etwas womit sie noch warten möchte(auch beim Ex). 9. Fragen an Community: Ich weiß, dass ich ein totaler Anfänger bin und oft genug falsch reagiere. Das alles hilft mir aber nicht wirklich bei diesem Problem. Wie würdet ihr an meiner Stelle reagieren. Ich möchte weder Abstand aufbauen, noch mich entziehen. Ich möchte Sie nur wahnsinnig gut küssen, aber bezweifele dass ich das so kann(treffen uns im Mai wieder). Ich liebe sie, ich weiß dass sie mich liebt aber einfach so tun als ob nichts wäre? Ich weiß nicht.
  19. 1. Mein Alter: 28 2. Alter der Frau: 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 4 - 5 4. Etappe der Verführung - Absichtliche Berührungen (Hals streicheln; Bein streicheln; an der Hüfte halten u.s.w.) und Küssen 5. Beschreibung des Problems Habe mich mit einer Arbeitskollegin zunächst nur mal auf einen Kaffee im Büro getroffen, dann ab und an mal etwas in der Freizeit unternommen. Bis dahin immer nur zufälliges Kino, da ich es langsam angehen lassen wollte, weil wir eben Arbeitskollegen sind. Dann zum letzten Date habe ich sie abends bei mir zum Essen eingeladen, haben uns wunderbar verstanden und je später der Abend wurde, desto mehr Körperkontakt konnte ich aufbauen. Hand halten, streicheln und Kuss auf die Wange. Sie sagte mir, dass sie es total schön findet, dass wir uns so nahe kommen und Mega Lust hat mich kennenzulernen und mehr Zeit mit mir verbringen möchte. Sie möchte aber nichts überstürzen, hatte aber auch bei mir übernachtet. Am nächsten Tag habe ich sie nach Hause gefahren, haben uns verabschiedet und sie hat nochmal aktiv gesagt wie schön es doch war - was ich erwidert habe. Danach war ich zwei Wochen auf Dienstreise. Habe ihr alle paar Tage mal ein Bild (was ich da so mache etc.) gesendet, damit der Kontakt nicht einschläft, was sie auch erwidert hat. Als ich nach den zwei Wochen wieder da war, hatte ich sie nach einem Treffen gefragt, worauf hin sie sagte, dass sie aktuell nicht viel Zeit hat, da ihre Freundin im Krankenhaus liegt und sie viel dort sei. Das habe ich verstanden und ihr Zeit gegeben. Dann eine Woche später habe ich gefragt ob sie Zeit für einen Spaziergang hat, was sie wieder abgelehnt hatte weil sie wegen der Arbeit/Hobby wenig Zeit hat. (Kein Gegenvorschlag gekommen) Danach habe ich wieder ein paar Tage verstrichen lassen und ihr angeboten mich bei einer Fahrradtour zu begleiten. Dann kann per WhatsApp ungefähr folgende Antwort: Schöne Idee bla bla. Aber sie muss mir sagen, dass es nicht mehr als Freundschaft ist. Aber sie mich super nett und toll findet und gerne mit mir Zeit verbringt und hofft, dass ich das verstehe. Diese Antwort habe ich überhaupt nicht erwartet, da sie so von und bei unserem letzten Date darüber geschwärmt hat und wie toll es doch sei, dass wir zueinander gefunden haben. Und dann knallhart aus dem nichts --> Friendzone 6. Frage/n Wie gehe ich damit um? Wie kann so ein massiver Sinneswandel und Attraktion Verlust kommen - quasi aus dem nichts? Ich würde dies jetzt erstmal so annehmen, versuchen es locker zu sehen und sie bei gelegentlichen Treffen wieder aufwärmen - wenn es überhaupt noch dazu kommen wird. Aber das Verhalten kann ich echt nicht einschätzen... Danke euch und Gruß Nille
  20. 1. Mein Alter: 20 2. Alter der Frau: 20 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 4 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): sexuelle Berührungen (Petting, Handjobs, Fingern) 5. Beschreibung des Problems: Sie verhält sich plötzlich ganz anders als gewohnt. 6. Frage/n: Wie kann man dieses Verhalten interpretieren? Hallo zusammen, ich war in diesem Forum bis jetzt hin und wieder stiller Mitleser und bin nun selbst in einer Situation, die mich ratlos macht. Vorgeschichte: Habe besagtes Mädchen vor 1,5 Monaten an Fasching kennengelernt, kannte sie aber auch davor schon vom Sehen. An diesem Abend haben wir schon viel Zeit miteinander verbracht und es kam auch schon zu den ersten Makeouts. Wir haben dann die nächsten Tage weiter geschrieben und schnell das erste Date ausgemacht, welchem bis jetzt drei weitere Treffen folgen sollten. Insgesamt kann man sagen, dass alle Dates ausnahmslos sehr gut liefen. Sie war von Anfang an sehr attracted, hat mich fast durchgehend mit diesem typischen verliebten Blick angeschaut, oft Körperkontakt gesucht, sehr viel über sich erzählt (auch Privates), uns ging nie der Gesprächsstoff aus und sie hat auch eben diese typischen Fragen gestellt aus denen ich geschlossen habe, dass sie wohl auf eine Beziehung aus ist. Ich wollte sie jedoch zuerst noch besser kennenlernen und sehen was sich daraus entwickelt. Jedenfalls endete jedes dieser Dates mit heftigem Rummachen/Rumfummeln, bei einem Treffen hat sie mir zwei Handjobs gegeben und ich habe sie gefingert (kurze Anmerkung: logistisch sieht es bei uns beiden eher schlecht aus, wohnen beide noch bei den Eltern und auch aufgrund anderer äußerer Faktoren haben wir uns immer irgendwo außerhalb getroffen). Bei den Dates hat sie auch merklich mehr investiert als ich, hat mich davor oft zuerst angeschrieben und mir durch IOI´s und ihr Schreibverhalten signalisiert, dass sie deutliches Interesse hat. Ein fünftes Treffen war schon ausgemacht, daraus wurde wegen den Ausgangsbeschränkungen aber nichts mehr. Die nächsten Tage haben wir normal weiter geschrieben und als ich ihr von meinem derzeitigen Online-Unterricht erzählt habe, hat sie mir unter anderem von sich aus angeboten, mir bei den Schularbeiten in einem Fach zu helfen sobald man sich wieder treffen kann. Jetzt zu meinem Problem: Nach einigen Tagen hat sie mir dann vorgeschlagen, mir eine App herunterzuladen mit der man Videoanrufe machen kann. Mir kam das ganz gelegen, ich bin kein Fan von langem und inflationärem Schreiben und deshalb habe ich mir diese App geholt, damit wir so weiter in Kontakt bleiben. Wir haben noch am selben Abend über die App telefoniert und parallel dazu noch einige Tage weiter geschrieben, haben das Schreiben dann aber eingestellt. Vor einer Woche dann haben wir wieder über die App telefoniert, allerdings war sie hier ganz anders als gewohnt. Sie wirkte abweisend/kalt, hat kaum in das Gespräch investiert und kam teilweise auch gelangweilt rüber. Ich wusste zunächst nicht wie ich darauf reagieren soll, da ich damit überhaupt nicht gerechnet hatte und sie ganz anders war, als ich sie bis jetzt kennengelernt hatte. Habe das zunächst darunter verbucht, dass sie wohl einfach einen schlechten Tag hatte und die derzeitige Situation sie wohl ziemlich belastet bzw. beschäftigt (dieses Gefühl hatte ich tatsächlich, habe dann auch von ihrer besten Freundin, mit der ich mich auch sehr gut verstehe und Kontakt habe, erfahren, dass sie wegen der Krise gerade vorerst ihren Nebenjob - der ihr viel Spaß gemacht hat - verloren hat). Ein paar Tage später habe ich dann versucht, sie zur Abwechslung normal über das Handy anzurufen, sie ging jedoch nicht ran und es kam auch kein Rückruf. Einen Tag später dann habe ich eine Benachrichtigung bekommen, dass sie in der App online ist (bei der App muss man nicht warten, bis der Gesprächspartner den Anruf annimmt, man kann sich direkt mit ihm verbinden) und habe mich dann mit ihr verbunden. Ich habe sie kurz gesehen, sie hat mich jedoch eiskalt und ohne ein Wort zu sagen weggedrückt und die Verbindung beendet. Das Ganze hat mich natürlich sehr gewundert und auch sehr verärgert, da ich bis jetzt noch nie von jemandem so offen respektlos behandelt worden bin wie in diesem Moment. Ich habe mich danach nicht mehr bei ihr gemeldet. Mich wundert auch, dass sie mir etwa weiterhin Bilder auf Snapchat sendet und das teilweise mehrmals am Tag, meine Beiträge in den sozialen Medien liked sie ebenfalls. Vorgestern dann hat sie eine neue Nummer bekommen und mir zuerst ein Bild in Snapchat mit ihrer neuen Nummer geschickt, später hat sie mir dann auch auf Whatsapp geschrieben, um mir ihre neue Nummer mitzuteilen. Ich habe es bis jetzt noch nie erlebt, dass eine Person, die so attracted war, innerhalb von wenigen Tagen so stark abkühlt und das noch ohne einen ersichtlichen Grund. Wenn ich mir das Ganze logisch erklären müsste, dann wenn überhaupt damit, dass jemand eventuell Unwahrheiten/Gerüchte über mich bei ihr verbreitet hat oder sie jemand anderen kennengelernt hat, beide Szenarien und vor allem das letzte halte ich wegen der derzeitigen Situation aber für unwahrscheinlich. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass dieser plötzliche Sinneswandel nichts mit mir zu tun hat, ich habe mich die ganzen 1,5 Monate jedenfalls so verhalten wie an dem Tag an dem wir uns kennengelernt haben, habe mich ihr gegenüber also nicht verstellt oder Ähnliches. Meine Fragen: 1. Was könnte diesen plötzlichen Sinneswandel bei ihr ausgelöst haben? 2. Wie ist ihr Verhalten allgemein zu interpretieren? 3. Wie sollte ich mich in dieser Situation am Besten verhalten? Würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Danke schon einmal im Voraus.
  21. 1. Mein Alter - 33 2. Alter der Frau - 24 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben - 10+ 4. Etappe der Verführung - Regelmässig Sex 5. Beschreibung des Problems - Desinteresse Long story short... Habe mich jetzt ca. 2 Monate mit einer gedated. Anfangs war sie super attracted. Dates wurden regelmässig von beiden initiert. Bestanden mehr oder weniger aus Bumsen und chillen bei ihr daheim. Gemeinsames Kochen, vorstellen der Freunde (beiderseits) etc. hat auch schon alles stattgefunden. Getexte gab es eigentlich nie groß, da sie nich so die WA Schreiberin ist und mir das auch entgegen kommt. WA Konversation bestand meist aus "wann heute?", "passt 9?", "ja passt!". Von ihr kam 2-3 die Frage "was ist das jetzt zwischen uns?, worauf ich nie eingegangen bin und immer nur meinte "keine Ahnung, is gerade gechillt so wie es ist" Soweit alles gut. Ab jetzt beginnt Flug MH 370 aber Richtung Indischem Ozean abzudriften. Beim letzten Date kommt wieder obige Frage, mit selber Antwort meinerseits worauf hin sie aber entgegnet "also ich hab noch ein gebrochenes Herz von einem Typen, und du hast auch noch Baustellen an denen du arbeiten musst" (wohne noch mit der Ex), aber ich finde es gut so wie es ist gerade". Ich nur "ok easy". Nach der "Aussprache" wieder Sex gehabt und sind danach noch zusammen weg gegangen. An dem Abend war sie dann aber hart distanziert und wollte sich bis kurz bevor ich heim ging nicht mehr küssen lassen. Da noch kurz rumgemacht und seitdem ist mehr oder weniger Funkstille. Hab dann erstmal 5 Tage nix geschrieben weil ich busy war und sie dann nach nem Date gefragt worauf hin sie nur meinte "sorry das ich mich erst jetzt melde, war krank und bin übel im stress. momentan siehts schlecht aus". Hab nur geantwortet "kein thema. gute besserung 🙂" 6. Frage/n Ich geh schwer von Game Over aus da der ganze Spass jetzt schon 4 Wochen her ist. Will einfach nur mal Meinungen hören wo ich es vergeigt haben könnte? Und wie ich mich verhalten soll (ich weiß, einfach der selbe coole Dude sein...), da wir uns in ein paar Wochen zwangsläufig wieder jeden Tag über den weg laufen werden? Danke schon mal für alle Tipps vorab.
  22. 1. 20 2. 20 3. (3) -> waren eigentlich keine richtigen Dates, siehe unten 4. absichtliches Berühren von mir ausgehend, Kuss von ihrer Seite aus nach erstem Treffen 5. Story: Es handelt sich um meine Ex Freundin, letztes Jahr war nach einer 2 Monate andauernden Fernbeziehung Schluss. Danach bot sie mir Freundschaft an, ich habe abgelehnt und freeze out / kein Kontakt mehr. Habe sie spaßeshalber vor 2/3 Wochen angeschrieben - sie war mega on, Invest von ihrer Seite aus mich wiederzusehen. 1. Treffen: gemeinsame Yoga Stunde, sie hat mich nachher geküsst, sagte sie will mich wiedersehen. 2. Treffen: spontan und sehr kurz in der Stadt, sie war allerdings krank, daher kein küssen mehr / kaum Berührungen was weird war (für uns beide denke ich). 3. Treffen: wieder zusammen Yoga, sagte sie hätte noch leichte Erkältung (von außen nicht zu erkennen). Und jetzt kommt der Knackpunkt denke ich: schreibt mir quasi vor, wann ich sie zu küssen habe ("nächstes mal dann"). Lasse mich quasi betaisieren indem ich es akzeptiere und sie nicht mal aufziehe oder irgendsowas.... 😆 Frage sie nach Date übermorgen. Sie: keine Zeit wegen Arbeit, aber WE geht. Voneinander verabschiedet ohne konkrete Pläne, also noch offen. 4 Tage nicht mehr geschrieben. Bin nicht so der texter, vor allem nicht mit HBs. Freitag angerufen (schon storys parat gehabt..) HB drückt mich weg (2 klingelzeichen, dann Leitung besetzt). Habe nicht reagiert darauf, kein Text hinterhergeschickt. Heute hatte ich einen WA Status drin mit mir wie ich eisbaden gehe -> sie schreibt mich an: "Wo ist das denn?" mehr nicht. Invest = sehr gering wie es scheint / könnte auch aus Langeweile gekommen sein (keine Smileys etc.). 6. Meint ihr ich war viel zu leicht und zu schnell "zu haben"? Habe es ihr in keinster Weise schwer gemacht denke ich. Wie reagiere ich jetzt auf ihre Kontaktaufnahme und vor allem wann reagiere ich am besten? Sollte ich sie zappeln lassen / sie ignorieren und später Kontakt herstellen? Ich glaube ich hatte hier ein generelles Problem von leichter Verfügbarkeit und daraus resultierendem Attraction Verlust. Wie kann ich meine Attraction ihr gegenüber wieder steigern? Wie mache ich mich wertvoll und rar, sodass sie wieder mehr investiert?
  23. Die Schnellsuche ergab zwar den ein oder anderen Tipp, allerdings nichts für meine konkrete Situation. Darum bitte ich hier um Ratschläge. Ich habe letztes Semester einige HBs kennengelernt. Bei mehreren war auch Interesse da (teils auch mit regelmäßigen Berührungen ihrerseits usw.). Leider habe ich bei ein paar komplett auf die Eskalation oder näheren Kontakt verzichtet, sodass ich mich nun nicht wundern brauche, warum da nichts gelaufen ist. Als Anfänger war ich einfach etwas überfordert mit der Gesamtsituation. Ich dachte mir auch: man kann ja nicht alle gleichzeitig gamen bzw. wusste nicht wie ich das anstellen sollte. Muss aber auch gestehen, dass nicht alle vom Optischen oder Charakter her so wirklich mein Typ waren, allerdings hat sich meine Meinung zu dem Ganzen geändert, was heißen soll: Ich möchte PickUp „ernster“ betreiben, alleine schon weil mir klar geworden ist wie viele Chancen, persönliche Entwicklung etc. man sich als AFC sonst verbaut. Was also heißt: ich will neben meinem Street- und Clubgame auch diese Mädels gamen. Hoffentlich keine zu späte Einsicht. (Und nein, nicht nur für Sex, sondern weil da echt nette Mädels dabei sind, bei denen ich wissen möchte, was da dahintersteckt.) Kennenlernen wäre also der bessere Begriff. 😉 Seitdem sie jedoch gemerkt haben, dass ich scheinbar kein Interesse habe, sind die Kontakte natürlich größtenteils abgekühlt. Mangelnde Führung trifft es auch ganz gut. Bei einer habe ich es sogar geschafft, dass ich 2 mal alleine bei ihr daheim war (für ein Uni-Projekt) und bis auf ein paar Berührungen eskalationstechnisch nichts gebacken bekommen habe. Für den 3. Besuch nahm ich mir ernsthaft vor, durchzueskalieren. Allerdings kam es dazu nicht mehr. Der Verlauf ist natürlich irgendwo verständlich, allerdings stellt sich nun die Frage, wie ich nun am besten vorgehe. Schließlich ist bald (hoffentlich) das neue Semester, und damit doch auch neues Glück? Fragen: Fange ich nun also mit der Verführung einfach wieder bei 0 an, was heißt: Treffen vereinbaren, weiter kennenlernen und dabei step by step eskalieren? Oder gibt es angesichts der bereits verpassten Eskalation zusätzlich noch etwas zu beachten? Nun muss ich auch so fragen: In Zeiten von Corona werden persönliche Treffen wohl keine gute Idee sein, zeitgleich sind Social Media wie WhatsApp ja in erster Linie dazu da, um Treffen zu vereinbaren. Ist es daher ratsam, die nächsten Wochen erst mal abzuwarten oder die HBs bereits in den nächsten Tagen anzurufen bzw. mit ihnen zu chatten (u.U. wochenlang?!) ? Letzteres würde doch dann die restliche Attraction killen oder?
  24. 1. 35 2. 34 3. 4 4. Sex (beim 1. Treffen) 5. Beschreibung des Problems: Kennenlernen/Treffen: Ich halte mich kurz und knapp. Ein Mädel im Reallife kennengelernt und zügig für ein Date getroffen. Der Wow-Effekt war auf beiden Seiten sehr hoch, was dazu führte, dass wir gleich bei unserem ersten Treffen Sex hatten (hoher Comfort / Attraction beidseitig). Im Nachgang dann etwas geschrieben und in Folgewoche gleich für ein gemeinsames Weekend abgemacht. Dieses umfasste gemeinsame Spaziergänge, Sex, Besuche in Tea rooms etc. Kommunikation dann in Folgewoche wieder eher reduziert - wobei schon etwas mit mehr "Gefühl". Unser letztes Treffen fand nun letzten Freitagabend statt (mit Übernachtung bei mir). Problem-Felder: Seit letztem Treffen schwindene Attraction - man hatte förmlich den Eindruck, dass HB froh war, meine Wohnung am Samstag verlassen zu können. Beim vorherigen gemeinsamen Mittagessen wurde auch das Halten ihrer Hand nicht von ihr angenommen. Sex gab es bei unserem letzten Treffen zwar auch, jedoch nur einmal mit mässiger Qualität. 6. Frage: Ein nächstes Treffen ist noch nicht ausgemacht - beide sind geschäftlich sehr ausgebucht die kommenden 2 Wochen (ich bin zudem noch geschäftlich im Ausland unterwegs). Wir haben aber abgemacht uns zu schreiben. Wie kann ich (sofern möglich) den Attractionverlust wieder kompensieren? In der Basis ist HB von mir angetan - visuell wohl jedoch etwas zu wenig, wie sie gerne hätte. Aus meiner Optik hilft Distanz sicher ein wenig. Nach 2 Wochen wieder treffen und eskalieren und schauen wie es weitergeht bzw. ob sie überhaupt noch an einem weiteren Treffen interessiert ist. sdf
  25. Ich bin neu hier und möchte nur mal kurz meine Situation schildern: Ich (21) habe ein Mädel (19) kennen gelernt, von Anfang an war eine gewisse Spannung vorhanden, sie zeigte einige IOI. Habe sie dann gefragt ob sie Lust hat abends mal bei mir vorbei zu schauen für einen entspannten Abend und ihr 2 mögliche Termine gegeben. Sie kam zwei tage später auf mich zu, meinte der 2. Termin wäre besser. Ich zitiere mal: "Du kannst zu mir kommen, wir können was zusammen anschauen..Bei mir ist auch keiner zu Hause". So, eigentlich ziemlich eindeutig, dass sie Lust auf mehr hat. Ich behaupte mal nicht unbedingt Sex, aber ein KC ist mindestens drin. Natürlich möchte ich sie flachlegen. Sie scheint etwas schüchtern zu sein, trotzdem hat sie natürlich auch Erfahrung. Das Problem: Es scheint so einfach zu sein, dass es schon wieder schwierig ist. Hier in dem Forum wird oft davon gesprochen, was man machen kann, wenn man miteinander redet, wie man so Attraction aufbaut. Wenn wir aber einen Film zusammen schauen, geht das nicht ganz so gut. Mein bisheriger Plan: Einfach ein wenig an sie rankuscheln, Körperkontakt suchen, langsam mit dem Arm anfangen, auf eine Reaktion warten. Wie würdet ihr weiter machen, um möglichst an Sex zu kommen? Wie würdet ihr versuchen, einen Kuss unterzubringen? Nach dem Kuss direkt weiter und ran an die Wäsche oder erstmal wieder ein bisschen kuscheln und später nochmal und dann richtig? Wäre sehr dankbar, wenn es hier einige Tipps geben würde, schließlich wäre es mir etwas unangenehm, einen Elfmeter ohne Torwart daneben zu schießen..