Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'kino'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO
  • PICKUP CATS SPACE
  • ALPHA OMEGA SPACE

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

176 Ergebnisse gefunden

  1. Mod (roien): Hier darf gerne diskutiert werden. Über Filme, Serien und deren Genres, Konzepte, Handlungen, Drehbücher, Interpretationen, Personen, ... alles was halt zum Thema passt. Habe die letzten anregenden Diskussionen aus dem Thread "Zuletzt gesehener Film + eure Bewertung" hier hin verschoben. ------------------------------ Es gibt sich dutzende Gründe warum man Quentin Tarantino geil finden kann. Das Argument "90% sind Tarantino-Fans, weil es cool ist" ist weit daneben. Ob es überhaupt noch so cool ist, weiß ich gar nicht, da der Hype schon weitaus größer war, als er jetzt ist. Heute ist es besonders schick, sich offensiv gegen Trends zu stellen, aber wie man so viel Liebe zum Film, nur so wenig Wertschätzung entgegenbringen kann, verstehe ich nicht. Tarantinos Filme sind Gesamtkunstwerke. Und das vom Anfang bis zum Ende. Wenn man beobachtet wieviel Kreativität in diesem einen Menschen steckt, dann kann er sich (auf ne ziemlich abgefuckte Art und Weise) locker mit den größten Künstlern der Weltgeschichte messen. Da schütteln jetzt manche mit dem Kopf, aber ich halte das nicht für übertrieben. Was alles aus Tarantinos Skripten entstand, ist in meinen Augen beachtlich. Schon alleine seine "Bonnie&Clyde"-Version, aus der "True Romance" und "Natural Born Killers" entstand ist einfach nur cool. Mit "From Dusk till Dawn" hat er nen Horrorfilm geschrieben, der meiner Meinung nach (mit "Das Ding aus einer anderen Welt") das Genre anführt. Sein Spiel als Richard Gecko fand ich auch riesig, wobei er sich die Rolle wohl auch auf den Leib geschrieben hat. Ein guter Schauspieler ist er nicht, aber das hat einfach gepasst. Der perfekte kühle, soziopathische Sonderling. Die "CSI"-Doppelfolge, die er schrieb und bei der er auch Regie führte, fand ich ebenfalls stark. Das war damals einfach nur cool. Richtig geil ist es aber erst, wenn man auch den Rest der Serie kennt. Sein Gast-Regie-Auftritt in "Sin City" war auch sauber. Wobei sich die Szene recht unauffällig in den Rest des Films einfügt. Das muss man auch erst mal hinbekommen. Und da sind wir jetzt nicht mal bei seinen Filmen. Um "Reservoir Dogs" und "Pulp Fiction" wertschätzen zu können, muss man sie glaube ich auch in den 90ern erlebt haben. Dieses "Am Ende laufen alle Fäden zusammen" gab es so damals in dieser Qualität nicht. Ich kann mich zumindest nicht erinnern das vor "Pulp Fiction" jemals so gesehen zu haben. Das war einfach ein ganz übler Ausnahme-Film, der anders war, als die ganzen Action-Blockbuster dieser Zeit. Dialoglastig, humorvoll, abgedreht, harte Gewalt, aber nicht zu brutal und Starbesetzt. Um die Bedeutung von Travoltas Besetzung als Vincent Vega zu bewerten, bin ich zu jung, aber die Auswirkungen für seine Karriere waren schon enorm. Ohne Tarantino würde man Travolta heute nur noch aus "Saturday Night Fever" und "Grease" kennen. Einem "gescheiterten" Schauspieler so ne Rolle zu schreiben kann nicht jeder. "Jackie Brown" fällt leicht ab, ist aber trotzdem ein cooler Streifen, der gut erzählt ist. Auch hier bedient er sich mit Pam Grier eines alten Hasens, was allgemein auffällig ist. Egal ob Keitel, Travolta, Russel, de Niro oder Grier. Er besetzt seine Filme mit Schauspielern, die er schon gerne in seiner Jugend gesehen hat. Dass er in aller erster Linie ein Fan ist, sieht man auch an der Wahl der Genre. Er liebte die Kung-Fu Filme der 70er und so schuf er "Kill Bill". Er fand das trashige Grindhouse-Kino der 70er cool und machte "Death Proof". Er stand auf die Italo-Western der 60er und so kamen "Django" und "The Hatefull Eight". Tarantino macht Filme fürs Publikum, aber in aller erster Linie für sich selbst. Er macht Filme, die er gerne als Junge gesehen hätte. Und vermischt die Genre wie er Bock hat. "Inglorious Basterds" fand ich auch klasse. Die ganzen verschiedenen Charaktere sind toll gezeichnet. Und unsere deutschen "Größen" in nem Hollywoodstreifen zu sehen, war auch mal etwas erfrischendes. Und die Soundtracks seiner Filme sind klasse. Liebevoll ausgesucht, passend eingesetzt. Sie finden sich in den Plattensammlungen vieler Menschen wieder und werden täglich im Fernsehen eingespielt. Ich könnte noch viel mehr schreiben, aber ich bin sowieso schon lange im tl;dr-Bereich. Sicher nutzt er sich ab. Das tun die Besten. Das ist mir aber immer noch lieber als 90% des Mülls, den man heute im Kino serviert bekommt.
  2. ice

    Kollegin

    THX @ALL kann geclosed werden.
  3. 1. 21 2. 19 3. 2 4. absichtliche Berührungen (Streicheln, umarmen, Händchen halten, Kitzeln) 5. Ich habe ein Mädel über Instagram kennengelernt und wir waren beim ersten Treffen im Park spazieren und danach Eis essen. Kino ging von mir soweit aus, dass ich sie geneckt habe und an der Schulter umarmt habe als wir nebeneinander. Als ich meinen Arm weg nahm hab ich sie flüchtig am Rücken gestreichelt. Dann sollte Sie mir ihren Ring am Finger zeigen. Dabei habe ich dezent ihre Hand gestreichelt und wir haben unsere Handgrößen verglichen. Also Handflächen an einander gehalten. Ich habe Sie mehrmals geneckt und Sie hat öfters über meine Witze gelacht. Im Großen und Ganzen haben wir uns gut verstanden, auch wenn wir an und zu Phasen hatten, wo wir mal 1-2 Minuten nur dasaßen und nicht gesprochen haben. Beim Abschied haben wir uns umarmt und sie meinte dann mit einem fragenden Unterton: Wir schreiben dann ja? Wichtig zu erwähnen ist, dass sie grösser ist (ca 2cm) als ich, was wir erst beim Treffen festgestellt haben. Das kam beim Treffen nicht zur Sprache. Ich habe ihr am selben Abend noch geschrieben und mich auf einen Insider aus unserem Treffen bezogen. Sie hat mir zum Schluss gute Nacht gewünscht. Am Tag danach haben wir nochmal kurz geschrieben. Am nächsten Tag Funkstille und wiederum ein Tag später haben wir ein Treffen für den Folgetag (vier Tage nach unserem ersten Treffen) ausgemacht. Sie wollte sich also mit mir wieder treffen obwohl ich kleiner bin als Sie! Wir waren Minigolfen. Ich habe wieder versucht Sie zu necken und nach dem Golfen aufn Heimweg Kino intensiviert (Kitzeln, Händchen halten, Arm um ihre Hüfte gelegt, In der S-Bahn Arm um sie gelegt und ein wenig durch die Haare gestreichelt) Kino ging somit bei beiden Treffen komplett von mir aus. Ich habe Sie nach Hause (Sie wohnt mit Freundin in einer WG) gebracht und vor Ihrer Haustür hat Sie mich zum Abschied umarmt und sich bedankt für das Treffen. Ich habe versucht Sie zu küssen was sie geblockt hat und lächelnd „nein, nein, nein“ meinte. Daraufhin ist Sie zur Haustür und meinte wieder: Wir schreiben dann ja? Das war gestern. Dass sie den Abschiedskuss geblockt hat war ja schon mal ein schlechtes Zeichen. Auf der anderen Seite trifft sie sich mit mir obwohl ich kleiner bin als sie, was mir wiederum das Gefühl gibt, dass sie schon „Bock“ auf mich hat. Zudem weiß ich nicht wie viel Erfahrung sie mit Männern bereits hat (Könnte sogar sein, dass sie noch nie einen Freund hatte und noch Jungfrau ist) und vielleicht braucht sie einfach länger. 6. Die Frage ist jetzt, wie ich mich die Tage verhalten soll. Sollte ich mich heute kurz bei ihr melden und fragen wie sie sich von unserem „Abenteuer“ gestern erholt hat? Oder mich erstmal ein paar Tage nicht melden und dann ein Treffen vorschlagen? Was wäre eine gute Location für ein drittes Treffen um zum KC zukommen. Bei mir zu Hause kommt wohl erstmal nicht in Frage da ich bei Eltern wohne und bei mir immer jemand zu Hause ist.
  4. Hey, zu meiner "Vorbildung" ich habe vor gut einem Jahr das Buch Spielprinzip gelesen, habe dann ein wenig geübt, dann ists aber wieder eingeschlafen. Jetzt fange ich wieder an. Im Night Game habe ich wenig Probleme mit AA weil sich oft Situationen ergeben in denen man mit den Mädels gut ins Gespräch kommt oft bekomme ich auch IOI's. Im Day Game sieht es ein weinig ander aus, der Cold Approach ist schon noch ganz schön schwierig für mich. Meistens spreche ich Tagsüber nur mit Mädels wenn es sich wie im Night Game irgendwie ergibt, weil sie z.B. in der Schlange neben mir steht oder weil ich einen IOI bekommen habe. Vermutlich wird das aber mit etwas mehr Übung von selbst besser (bitte korrigiert mich, wenn ich in dem Punkt falsch liege!). Das größere PROBLEM habe ich eher bei der ESCALATION! Wenn ich mal im Gespräch bin, dann unterhalte ich mich recht gut mit den Mädels allerdings bin ich dann oft zu unkonzentriert und halte nur SmalTalk. Aber auch wenn ich mich auf das Game konzentriere bleibe ich meistens stecken. Ich mache etwas DHV, was dank meines Berufes ganz leicht ist, dann bekomme ich gerade noch etwas KINO hin (die Hand nehmen, über Finger oder Ring sprechen) und dann ist es meistens aus... :-( Das DHV und das KINO funktioniert meistens gut, das kann ich in ihren Gesichtern sehen. Aber dann stecke ich fest!!! Danach kann ich irgendwie nicht eskalieren??? Das Gespräch verläuft sich dann und aus... Das KINO ist sicher ausbaufähig aber ich bekomme es nicht hin... Was mache ich falsch, wie komme ich an dem Punkt weiter?
  5. Hi, ich hatte heute ein Date mit einer Frau, die ich vor ein paar Tagen in der Stadt angesprochen habe. Auf den Approach hat sie sehr positiv reagiert und mir ihre Nummer gegeben. Seitdem haben wir viel geschrieben, viel Invest von ihrer Seite und dann heute das Date. Mir fehlt was Dates angeht noch stark die Praxis. Insbesondere weiß ich oft nicht, wie ich weiter eskalieren soll. Letztens hatte ich ein Date über Tinder, wo wir einen lustigen Abend hatten, aber ich so gut wie keinen Körperkontakt initiiert habe. Das im Hinterkopf, habe ich mir heute Mühe gegeben, viel zu eskalieren. Von Anfang an leichte Berührungen, irgendwann habe ich einfach ihre Hand genommen, später am Knie berührt, den Arm um die Schultern gelegt, mit ihren Haaren gespielt, etc. Einmal habe ich mich auch einfach auf den Rücken und mit meinem Kopf auf ihren Schoß gelegt. Sie hat davon eher wenig geblockt, aber einmal hat sie ihre Hand weggezogen und einmal habe ich ihr durchs Haar gewuschelt, da hat sie eine Sekunde richtig böse geguckt. Sie hat von sich aus keinen Körperkontakt initiiert, sondern mich einfach nur machen lassen und sich normal mit mir weiter unterhalten. Laut dem, was man hier so liest, kann man ruhig weiter eskalieren, bis sie blockt. Aber ich hatte trotzdem zwischendurch das Gefühl, es war ihr zu viel. Und jetzt frage ich mich, wie ich meine Kino Escalation besser kalibriere. Außer durch immer weiter üben. Zum KC habe ich dann gar nicht erst angesetzt. In meinem Kopf hatte ich dann einmal den Gedanken "War ich jetzt zu aufdringlich?" und auf der anderen Seite "Hätte ich sie küssen können?". Mir kam sogar der Gedanke, ob vielleicht einfach beides der Fall war: Also weniger Körperkontakt und dafür mit klarerer Intention. Wie macht ihr das? Baut ihr den Körperkontakt langsam gleichmäßig auf oder häppchenweise und dafür in etwas größeren Schritten?
  6. Hallo Leute, ich brauche mal eine Einschätzung. Hatte am Montag ein Tinder Match. Montag Abend sehr gut geschrieben und verstanden - sah erstmal aus wie gleiche Wellenlänge... am Ende noch eine Voice von beiden geschickt - prima soweit! Dienstag nur wenig geschrieben, aber ist ja kein Fehler, und dann für Mittwoch Abend (also heute) ein Date ausgemacht. Um 19 Uhr getroffen, sie gefiel mir, sah besser aus als auf den Fotos 😉 Dann 1 Stunde in der Sonne am Wasser spaziert, dann noch etwas am Wasser gesessen und weiter erzählt, so weit passte alles. ICh habe dann versucht etwas Kino zu fahren, immer mal kurz berührt...ihr zB, beim aufstehen geholfen, als sie noch auf dem Boden am Wasser sass. Aber mehr hat sie irgendwie nicht zugelassen und ich fand keine gute Situation zum KC überzugehen. Dann meinte sie nach 21 Uhr, dass wir langsam wieder zum Auto zurück gehen... Tja, verabschiedet und sie meinte wir schreiben noch... Aber bis jetzt hat sie sich nicht gemeldet. Ich weiß auch nicht so recht ob ich schreiben soll. Was kann ich jetzt noch machen? Das war mein erstes richtiges Date seit meiner letzten Beziehung. Vielleicht seh ich das auch etwas zu verbissen, die Frau gefiel mir halt besser als gedacht.
  7. Sub_Zero

    Sexuelle Anziehung erzeugen

    Sexuelle Anziehung erzeugen ... aber wie? Wir haben nun viel über die ganz normale Anziehung, also Attraction, gesprochen. Wie aber erzeugt man sexuelle Anziehung? Die Anziehung, auf die alles am Ende der Verführung hinausläuft und auf der Sex und Zärtlichkeiten basieren? Bevor wir diese Frage final klären können, müssen wir jedoch zunächst eine andere wichtige Frage klären: 1. Sexuelle Anziehung - Wie funktioniert die weibliche Sexualität? Frauen ticken anders als Männer (wer hätte das gedacht?). Was ihre Sexualität angeht, ist der Unterschied in Relation zum Mann sogar noch ein bisschen heftiger. Hierzu gibt es einige wissenschaftliche Versuche. Schauen wir uns hierzu aber doch einfach mal an was passiert wenn einem Mann z.B. ein Porno gezeigt wird und er sich sexuell erregt fühlt. Folgendes wird passieren: In seinem Hirn werden alle möglichen Hormone ausgeschüttet. Die Fantasie beginnt zu blühen. Er stellt sich alle möglichen sexuellen Szenen vor. Was mit seinem besten Stück passiert, ist für die meisten von uns vermutlich ebenfalls kein Geheimnis. Der Blutdruck steigt, der Blutfluss wird in den Penis umgeleitet. Er erigiert ... Der Impuls für eine Erregung muss nicht zwangsläufig von einem Porno kommen. Im Grunde genommen kann uns alles erregen. Mutter Natur hat hier (leider) keine Grenzen gesetzt. Was aber wirklich interessant an der ganzen Geschichte ist, ist dass der Mann im Grunde zu jeder Zeit in seinem Erregungsprozess erkennt, wie stark er erregt ist, also wie stark sein Verlangen nach Sex gerade ist. z.B. auf einer Skala von 1 bis 10. Wenn man z.B. als Indikator hierfür die Stärke der Errektion nimmt, lässt sich das wissenschaftlich problemlos nachweisen. Jetzt wechseln wir mal das Szenario und schauen uns die sexuelle Erregung der Frau etwas genauer an. Wir spielen unserer imaginären Versuchsfrau ebenfalls einen Porno vor. Was passiert? Die Frau nimmt die Szenen wahr und ihr Körper reagiert Haargenau so, wie auch der Körper des Mannes auf die Situation. Hormone werden ausgeschüttet, der Blutdruck steigt und der Blutfluss versorgt die Geschlechtsorgane deutlich stärker als zuvor. Vielleicht entsteht nun nicht unbedingt eine Wölbung in der Hose, aber ganz ähnlich wie beim Mann zeigen sich die klassischen körperlichen Indikatoren. Im Klartext: Sie wird feucht... (MAN KANN ES EINFACH NICHT SERIÖS UMSCHREIBEN!) ... Das interessante bei der Erregung der Frau ist jedoch, dass sie nicht weiß, wie sehr sie im Moment erregt ist! Wenn ich Susi (meine imaginäre Versuchsfrau) nun fragen würde, wie ihr dar Porno so gefällt, würde sie im schlimmsten Fall so etwas sagen wie... "Das ist Dein Versuch? Zero, Du bist ein kranken Schwein!" Im besten Fall würde sie wahrscheinlich so etwas sagen wie: "Ganz nett... , aber ich stehe auf so etwas überhaupt nicht " Sie ist scharf und ist es doch nicht. Warum das so ist? Keine Ahnung, denn ich bin weder Biologe noch Mediziner. Man könnte natürlich vermuten, dass sich eine Frau nicht einfach auf den erstbesten nackten Adonis stürzen darf, der ihr über den Weg läuft, da sie mehr Verpflichtungen und Risiken mit einer möglichen Schwangerschaft hat als ein Mann. Hier möchte ich mich jedoch gar nicht all zu weit aus dem Fenster lehnen. Ich stelle die Fakten nur so dar, wie sie in meinen Quellen recherchieren konnte und wie sie in meinen Beobachtungen zu Vorschein kamen. Die Konsequenz, die sich für Dich also aus dem ganzen Spiel ergibt ist die Folgende: Du musst es schaffen, dass sie nicht nur körperlich erregt ist, sondern auch geistig! So kommen wir also zum nächsten Punkt: Wie errege ich sie?! 2. Sexuelle Anziehung - Körperliche Erregung mit Berührungen erzeugen Klassisch wird körperliche sexuelle Anziehung am sichersten mit Berührungen erzeugt. Aus diesem Grund sollten Berührungen von Anfang an Teil Deiner Verführung sein. Ich empfehle in anderen Artikeln die erste Berührung bereits vor dem Ansprechen zu platzieren. Dabei bleibe ich! Natürlich haben diese Berührungen noch wenig mit sexueller Anziehung zu tun, denn am Anfang geht es eher darum bei der Frau ein gewisses Vertrauen zu erzeugen. Vertrauen darin, dass die Berührungen nicht schädlich, nicht unangenehm und nicht verbindlich sind. Sie soll sich damit wohl fühlen und daran gewöhnen. Natürlich immer stets kalibriert, während Du ein Auge darauf hast, ob sie es genießt oder gar vielleicht noch nicht weit genug ist. Im weiteren Verlauf der Verführung sollten Deine Berührungen weiter intensiviert werden und am besten fließend zum Kuss und auch zum Sex übergehen. Hierzu ist es jedoch notwendig die einzelnen Stufen zu erkennen und gleichzeitig festzustellen, welche Berührungen kann ich denn eigentlich platzieren? Vergiss nicht! Nicht selten werden sich ihre Freundinnen und Freunde im Club in der unmittelbaren Nähe von Euch aufhalten. Daher ist stets Vorsicht angebracht und Isolation! Manchmal blockt sie Deine Berührungen nicht weil sie sie blocken will, sondern weil sie einfach nicht in die Situation passen oder gar Leute in ihrer Nähe sind, vor denen sie Körperlichkeiten nicht zulassen will. Empathie ist also wirklich das A und O! Folgende Beispiele habe ich für Dich, um die Lachgaseinspritzung in Deiner Verführung zu aktivieren: Die Innenseite Ihrer Arme ist eine Stelle an der die Haut sehr dünn ist und an der sehr viele Nervenenden sitzen. Sie reagiert also sehr sensibel auf Berührungen. Eine gute Gelegenheit für Dich anzufangen um mit ihr auf Tuchfühlung zu gehen! Flüstere ihr ins Ohr. Mein Freund, Im Club ist es laut. Das ist die beste Ausrede für Dich um zu prüfen, wie viel Nähe sie schon zulässt. Lehne Dich ruhig etwas zu ihr. Das ist absolut okay und schrecke dabei nicht vor einer Berührung zurück. Achte nur darauf, dass Du ihr nicht ins Ohr schreist, sonst wird sie negative Emotionen mit dieser Berührung verbinden. Wenn Du jedoch eine angemessene Berührung mit einer guten Botschaft verbindest, steht dem nächsten Schritt nichts mehr im Wege. Es gibt viele Stellen, die sehr sensibel sind. Ein besonderer Vertrauensbeweis ist es, wenn sie Dir die Möglichkeit einräumt an Ihren Hals zu gelangen. Ein sanfter Kuss an den Hals wirkt Wunder und katapultiert Dich ein gutes Stück nach vorne. Die Steigerung zum sanften Kuss auf den Hals wäre ein sanfter! Biss in den Hals. Das hat schon einen gewaltigen Zündstoff, da es eben nicht einfach nur ein kleiner einmaliger Impuls ist, sondern meist ein klares Zeichen für Deine Dominanz beinhaltet. Die Geste begleitet nicht selten eine Gänsehaut und ein Aufstöhnen. Dominanzgesten sind allgemein im weiteren Verführungsverlauf in den meisten Fällen ein sehr mächtiges Werkzeug. Natürlich muss sich alles im Rahmen bewegen, aber z.B. mit dem Heranziehen der Frau am Gürtel oder dem Hosenbund, kann man nicht selten ein schlagartiges Aufreißen der Augen, schnellere und tiefere Atmung, erweiterte Pupillen und Rötung der Wangen feststellen. In Community-Fachkreisen, wird dieses starke Anzeichen für Interesse auch als Doggy Dinner Bowl bezeichnet. Den gleichen Effekt hat man ebenfalls beim Kuss, wenn man sie an eine Wand oder Türe drückt. (Wer den Film die Verführungskünstler mal gesehen hat, der hat mich vielleicht schon gesehen, wie ich diese Thematik erkläre. Aber das nur nebenbei). Auch hiermit habe ich die Möglichkeit schlagartig starke körperliche Erregung zu erzeugen. Als kleines Gegenbeispiel. Ein Kuss ist nicht automatisch etwas Erregendes. Stell Dir nur mal einen Disney Film vor. Er kann auch einfach nur romantisch sein! Gepaart mit einer der oben beschriebenen Gesten, bekommt das alles jedoch eine gehörige Portion Sprengkraft und wird sexuell. Als kleiner Tipp am Rande: Achte darauf nicht permanent den ganzen Club-Abend lange an ihr dran zu hängen. Ich weiß, das ist schwer zu befolgen, wenn man selbst erregt ist. Dennoch lohnt es sich auch immer mal wieder etwas auf Abstand zu gehen, anstatt den Pegel permanent am Anschlag zu halten. So erreicht man generell höhere Peaks in der körperlichen Erregung der Frau. Also ruhig auch mal Zeit nehmen. In meinem Artikel Kino, werde ich noch einmal detailliert auf die Themen eingehen. 3. Sexuelle Anziehung - Geistige Erregung erzeugen mit sexuelle Geschichten: Es gibt mehrere Möglichkeiten die Phantasie der Frau aus den Reserven zu locken! Bedenke aber stets, dass man hier das beste Ergebnis bekommt, wenn man nicht plump von irgendwelchen Pornofilmen erzählt, sondern alles subtil durch die Blume kommuniziert. Vergiss auch nicht, dass eine Frau immer einem unheimlich großen gesellschaftlichen Druck ausgesetzt wird. Einer Frau die Angst vor der gesellschaftlichen Ächtung zu nehmen und ihr das Gefühl zu geben, dass sie sich fallen lassen kann, ist hier schon beinahe die halbe Miete. Sie muss sich einfach wohl fühlen bei Dir und das tut sie am Besten, wenn auch Du Dich bei ihr wohl fühlst und Du Dich entspannst. Wenn ihr Euch immer wieder gegenseitig aus der Reserve lockt und hin und wieder sexuelle Anspielungen in euer gemeinsames Verführungsspiel integriert, ist das die ultimative Voraussetzung für alles weitere. Konkret habe ich die folgenden Ideen gesammelt, damit Du Dir mehr daruner vorstellen kannst: Geistige sexuelle Anziehung - Zukunfts Methode Gerade im Comfort Bereich geht es darum, sie an starke emotionale Situationen aus ihrem Leben zu erinnern. Hier springst Du auf den Zug auf. Erwähne immer mal wieder etwas Sexuelles zwischendurch. Bsp: Thema Gran Canaria Stell Dir vor wir sind jetzt auf Gran Canaria und kommen nach 3 Stunden Sex aus dem Hotelzimmer und sehen diesen wahnsinnigen Sonnenuntergang am Strand... Du kannst die Wellen hören, den Geruch der Sonnencreme und spürst den heißen Sand unter Deinen Füßen. Wie Du siehst, reibe ich ihr das Sexthema nicht unter die Nase und formuliere es nicht zum Erbrechen aus. Ich lasse es nur hin und wieder mal Fallen und bringe es mit mir in direkten Bezug, so dass sie es schnell wieder vergisst. Sich jedoch langsam aber sicher mit dem Gedanken anfreundet. Geistige sexuelle Anziehung - Witzige Sex Geschichten Methode Hier geht es ebenfalls darum sexuelle Geschichten zu erzählen. Den "Durch-Die-Blume-Aspekt" löst Du mit dieser Methode aber ziemlich klug, denn hier liegt nicht der Sex im Fokus, sondern die witzige Geschichte drum herum. ...z.B. Bsp: Das erste Mal Als ich mein erstes Mal an meinem Geburtstag hatte, is mir so eine dumme Geschichte passiert. Das war wirklich krank. Ich habe mit meiner damaligen Freundin ausgemacht, dass wir Sex haben werden und als wir endlich in meinem Zimmer standen und ich mich kurz umdrehte bemerkte ich, dass sie bereits nackt auf dem Bett lag. Irgendwie war ich aufgeregt und irgendwie konnte ich es aber auch kaum erwarten. Ich zog mir meine Hose herunter und dabei verhedderte sich mein Zeh in den Löchern meiner Jeans. Als ich mich auf das Bett zu bewegte, stolperte ich also und fiel mit dem Kopf gegen die Bettkante. Mir wurde kurz schwarz vor Augen und ich konnte mich nur noch daran erinnern, dass meine Freundin nackt im Bett lag und schrie, dass ich tot wäre, während meine halbe Familie, die mittlerweile zu meiner Geburtstagsparty eintraf, teilweise verstört, teilweise beschämt, um mich herum stand. Ich lag seelenruhig da. Mit entblößtem Gemächt, bis dann irgendwann mein Vater die peinliche Stille mit den Worten "Nette Kleine hast Du Dir da geangelt, Sohn" auflöste! Natürlich hat jetzt wohl nicht jeder spontan eine witzige Geschichte am Start. Ich kann Dich aber beruhigen. 90% von gutem Geschichtenerzählen macht nicht immer die Geschichte aus, sondern auch die Art und Weise wie Du es rüber bringst. Ich bin mir sicher, auch Du hast die ein oder andere Sexgeschichte am Start, auch wenn sie nur von einem Freund ist, oder dem Freund eines Freundes! Dann trau Dich. Jedes Mal, wenn sie Dich nackt vor ihrem inneren Auge sieht, kommst Du Deinem Ziel ein Schritt weiter. Zum Thema Anziehung gibt es im folgenden Downloadprodukt das rundum Komplettpaket inkl. detaillierter Theorie und Praxis: Achtung wichtiger Hinweis! Sexuelle Anziehung sollte erst dann erzeugt werden, wenn Du Dir auch wirklich sicher bist, ausreichend Vertrauen und Emotionen aufgebaut zu haben. Ich hoffe, Du kannst auch heute wieder einen Mehrwert aus meinem Artikel für Dich gewinnen. Ich freue mich über jedes Feedback, bis zum nächsten Mal! © Club Seduction | Sub_Zero
  8. 1. Mein Alter 24 2. Alter der Frau (weiß ich nicht - aber ähnlich) 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") absichtliche berührungen - KC geblockt 5. Beschreibung des Problems siehe Fragen 6. Frage/n Moin zusammen, ich versuch es kurz zu halten, die Geschichte ist etwas wirr. Im Oktober auf einer Party ein HB kennengelernt - erst ganz am Ende der Party bin ich zu ihr, hab ihr direkt gesagt ich finde sie interessant und dass ich mir von Ihrem Kumpel (kannte ich auch) Ihre Nummer geben lasse. Hat damals gelächelt und gesagt, ja mach das. Dann kam so ein bisschen Schreibphase (whatsapp) hab versucht Treffen auszumachen, 2-3 mal aber sie hat abgelehnt. Hat zu viel zu lernen. Ist nachvollziehbar da Sie ihr Medizinexamen schreibt (100 Tage Lernphase). Hab dann gesagt: Gut wir sehen uns also wieder auf der Party, wenn du mit lernen durch bist. Hab Sie aber genexted, weil ich es nicht aussichtsreich fand. Bin auch nicht auf der Party gewesen. Gestern schreibt Sie "Hey du hast dir ja die Freibierparty entgehen lassen *zwinkersmiley* - wusste mir nicht besser zu helfen und hab gekontert mit "wieso entgehen lassen? Heute Abend 19 Uhr Treffpunkt X - du bringst uns n bier mit" Und tatsächlich kam sie. Leider ohne Bier haha Dann halt bissl unterhalten über Sie, hat gerade kein Stress mehr weil Prüfung vorbei etc. Hab dann gesagt sie fühlt sich jetzt bestimmt frei und erleichtert. Dann gings noch um Urlaub weil sie heute noch fliegt. Während der Gespräche hab ich angefangen Kino zu fahren, gegen Mitte des Dates hatte ich dann die Hand auf Knie und Oberschenkel und konnte sie da bissl "streicheln". Als die Sonne draußen dann weg war hab ich vorgeschlagen, nochmal die Location zu wechseln (3ter Wechsel). Sie wollte gerade aufstehen und hat gesagt "ja wenn hier nichts mehr zu tun ist, gern". Mein Kommentar "Doch, eins noch" und dann KC versucht. Hat sie aber geblockt, sich weggedreht. Irgendwas gesagt von wegen "so schnell bin ich nicht" oder was vergleichbares. Hab c und f versucht, irgendwas von wegen sonnenuntergang gefaselt. egal. Dann war die Spannung so bisschen raus, bin wie sonst so empfohlen 2 Schritte zurück und wir haben uns ganz normal weiterunterhalten wie vorher, aber sie hat keinen zusätzlichen Invest gezeigt, also kein erneuter kc versuch. Hab Sie am Ende noch zu Ihr begleitet, sie hat ne kurze Umarmung initiiert zur Verabschiedung die ich bissl länger gehalten habe... Jetzt ist Sie 3 Wochen im Urlaub. Fragen: Weiteres Vorgehen? Ich tendiere zu freeze während des Urlaubs und dann mal nachfragen, wie es so war. Oder wie seht Ihr das? Ist nach einem missglückten KC Versuch mit so einem Kommentar was drin? Hätte ich danach nochmal eskalieren müssen? Danke euch und Grüße
  9. Mein Alter: 24 Alter der Frau: 21 Anzahl der Dates: 4 Etappe der Veführung: Absichtiche Berührungen Beschreibung des Probelms: Hi, bin neu hier und Problem wie folgt: Bisher 4 Dates gehabt, wobei ich zwei davon nur als richtige Dates bezeichnen würde. Die anderen waren kurzweilige spontane treffen (mit anderen Leuten). Erstes Date: Lief ganz gut - versucht viel Kino zu machen, miteinander getanzt, viel Spaß gehabt, leben genossen, am Ende zusammen kuschelnd Sterne geschaut am Flussufer. Kein KC. Zweites Date: Vorschlag sich zu treffen kam von ihr eine Woche später. Kochen und Filmschauen bei mir. Als wir später auf dem Bett lagen hab ich sie in den Arm genommen. Keine ,,Gegenwehr“ aber auch keine körperliche Reaktion ihrerseits. Zudem war Sie in dem Moment völlig neben der Spur - konnte die einfachsten Fragen nicht beantworten etc. Als ich ihre Hand nehmen wollte hat sie sie direkt weggezogen. Ist dann auch zeitnah plötzlich gegangen weil sie anscheinend müde war. Nach meiner Menschenkenntnis hat es sich nach Überforderung bei ihr angefühlt. Ob es das tatsächlich war - keine Ahnung. Beim gehen meinte sie, sie würde sich freuen, wenn wir uns diese woche nochmal sehen würden um den Film fertig zu schauen. Kann das ganze nicht ganz zuordnen. Einerseits kommt bis auf einige kleine Berührungen kaum was von ihr, andererseits fragt sie nach einem erneuten Treffen. Jetzt die Fragen: Wie soll ich weiter verfahren? Hätte jetzt mal abgewartet bis sie schreibt und wenn nicht, mich am we (nach ca ner Woche) mal bei ihr gemeldet. Um Hilfe/Anregungen bin ich dankbar ;)
  10. Moin Leute. Ich bin Kornelius, 26, wohnhaft in Essen. Ich hab ein Problem. Ich weiß nicht, wie ich ich Frauen anfassen darf oder soll. Gestern war ich in ner Kneipe und da waren viele hübsche Mädchen und eins hat mir gut gefallen und ich hätt auch gern meinen Arm um ihre Schulter gelegt, aber irgendwas hat mich dran gehindert . Da ich jetzt nicht zum ersten Mal schönen Frauen und Clubs und Kneipen begegne, möchte ich wissen, wie und wo und in welchen Situationen ich Frauen anfassen darf, da ich schon oft zurückgewiesen wurde. Viele Grüße, Kornelius
  11. Hallo Leute, ich besuche zurzeit in der Uni eine Veranstaltung die nur einige Tage geht. In dieser sitze ich neben einer Kommilitonin welche ich bereits seit ein paar Monaten flüchtig kenne, da wir ab und zu schon in Vorlesungen nebeneinander saßen. Wir sitzen da ca 6 Stunden zusammen und verbringen in der Regel auch die Pause zusammen (allerdings auch noch mit anderen Kommilitonen). Allgemein haben wir uns vorher schon recht gut verstanden und es ging auch vorher shcon ab und zu recht flirty zu, einschließlich leichtem Kino (auch von ihr aus). Wir hatten aber halt nur gelegentlich miteinander zutun. Jetzt scheint sie aber immer mehr IOIs zu senden. Bsp (ich denke zumindest das es ein starkes IOI ist oder?): Sie weißt mich darauf hin das die Mentorin (recht jung und gut aussehend) sich auf die Lippe beißt wenn sie nachdenkt. Ich meinte dann das ich das ganz süß finde. Sie dann "Sollte ich vielleicht auch mal tun". Kurz darauf fängt sie an sich über die Mentorin lustig zu machen. Jedenfalls ist mein Plan sie die nächsten Tage mal nach einem Treffen zu zweit außerhalb der Uni zu Fragen. Mir stellen sich nun folgende Fragen: - Warte ich am besten bis zum letzten Tag der Veranstaltung bis ich ein Treffen vorschlage und macht man da auch direkt zwei konkrete Vorschläge? (Habe treffen bisher meist über Whatsapp klar gemacht) - Wie weit kann/ sollte ich in der Uni eskalieren? Macht es vielleicht Sinn dort nicht zuviel zu eskalieren und bis zum Treffen außerhalb zu warten? Grüße
  12. Mein Alter: 26 Ihr Alter: 24 Dates: 1 Etappe: Absichtliche Berührungen (Rücken, Schultern, Beine, ...) Beschreibung des Problems: Im Prinzip ist das Problem hier schon tausendfach vorgekommen, ich erhoffe mir durch eine möglichst genau Beschreibung ein nutzbares Feedback. Einleitung Kennengelernt habe ich Lisa (natürlich ein Alias) auf Tinder, nach ein paar Nachrichten (allerdings über mehrere Tage) hatte ich ihre Nummer und verabredete mich gleich mit ihr. Vorgesehen war ein Spaziergang durch die Stadt, entlag eines Flusses. Am Tag des Spaziergangs meldete ich mich bei ihr mit dem genauen Treffpunkt und der Uhrzeit. Spaziergang Der Spaziergang verlief soweit gut, wir hatten Spaß, haben bei viel gelacht und den üblichen Smalltalk geführt. Ich habe C&F eingestreut und sie auch ein paar Mal an den Schultern gepackt und von der Radfahrspur geschoben. Anderes KINO jedoch vorerst nicht. Nach einiger Zeit überraschten uns Regenwolken, und wir beschlossen, in ein Cafe zu wechseln. Ich schlug das Cafe vor, und gab ihr den Auftrag, uns dort hinzuführen. Sie kannte das Cafe, trotzdem verliefen wir uns einmal. Hab ihr dann die Richtung angesagt und gemeint, dass ich das für ein Mineral doch gerne mache. Cafe Im Cafe angekommen wählte sie einen Platz auf einer Art Tribüne, von wo aus wir alle Gäste überblicken konnten. Wir saßen parallel zueinander, die Beine auf die vorderen Stufen abgestützt. Die Unterhaltung im Cafe war geprägt von C&F, KINO und Rapport. C&F zum Beispiel wegen ihrer Höhenangst, ob wir wohl nicht zu hoch sitzen würden (absolute Höhe unseres Platzes einen Meter über dem Boden). KINO ging vor allem über Gestikulierung während des Gesprächs, zum Beispiel im Sinn von "Ach, du Arme..." und dann eben Schultern, Rücken oder Beine streicheln. Mehr war aufgrund unserer exponierten Position nicht möglich. Anmerkung: Erst zu Hause dämmerte es mir, dass sie den Platz absichtlich gewählt haben könnte, um eben von vornherein zu viel Berührungen zu vermeiden. Grundsätzlich wehrte sie sich aber auch nicht gegen das Streicheln, beziehungsweise veränderte sie ihre Sitzposition nicht derart, dass ich keine Chance mehr auf diese Art der Berührungen gehabt hätte. Andererseits gingen von ihr aber keine Berührungen aus. Rapport kennzeichnete die längste Phase im Cafe. Wir führten tiefgründige Unterhaltungen über Beziehungen und soziales Miteinander allgemein, was wir uns im Leben vorstellen, wie wir uns das vorstellen, ... In dieser Phase begann sie auch, intime Details über sich preiszugeben und erzählte mir von ihrer Angst, zu wählerisch zu sein und wie schwer es wäre, noch passende Männer zu finden. Anmerkung: Sie erwähnte im Unterton, dass sie in Beziehungen manchmal betrogen worden war, und nicht versteht, warum Männer in einer Beziehung fremdgehen. Meine (ehrliche) Meinung dazu war, dass ich das auch nicht verstehe, und mein Standpunkt ist, dass ein Mann, der herumvögelt, auch selbstbewusst genug sein sollte, einer Frau (die nichts von Polygamie hält) zu sagen, dass er nicht mehr an ihr interessiert ist. Das könnte vielleicht etwas zu cheesy geklungen haben (vor allem in Anbetracht der Möglichkeit eines Tests von ihr), ist aber eben meine ehrliche Meinung. In diesem Zuge haben wir uns auch über Sex unterhalten, allerdings eher oberflächlich. Im Laufe des Gesprächs habe ich ihr dann erzählt, dass ich manchmal allein unterwegs bin, um Frauen kennenzulernen, weil mit Freunden meistens Alkohol im Spiel ist. Tinder ist für mich ein schneller Weg um Menschen und ihre Geschichten kennenzulernen, so meine Aussage. Insgesamt hatten wir viele Gemeinsamkeiten (beispielsweise ähnlicher (Schlaf)Traum als Kinder, oder auch Essen und Trinken, ...). Verabschiedung Beim Verlassen des Cafes ließ ich sie bei mir einhängen, fühlte dann aber irgendwie ihre Finger und dachte, sie wollte Hände halten. Ich war in diesem Moment nicht achtsam, und wechselte blöderweise auf Hände halten (anstatt das Einhaken fortzuführen). Nach wenigen Sekunden und ein paar Scherzen ließ ich ihre Hand wieder los und legte meine Hand um ihre Schulter. Am Verabschiedungspunkt angekommen war mir klar, dass ich für einen KC zu wenig Attraction aufgebaut hatte. Das manifestierte sich auch darin, dass sie direkt in den Kuss-links-Kuss-rechts-Modus wechselte. Ich sagte ihr dann, sie bekomme nur auf eine Wange einen Kuss, weil das bei der Begrüßung auch so war. Anmerkung: Tatsächlich hatte ich mich geirrt, sie sagte mir das auch und verlangte einen Kuss auf jede Wange. Dabei war aber beiderseitig klar, dass ein Kuss auf den Mund sowieso nicht in Frage kam. Also deutete ich ihr Bestehen auf zwei Küsse jetzt nicht als Sicherheit, um womöglich ja nicht auf den Mund geküsst zu werden. Kompliziert, ich weiß. Sie bekam die zwei Wangenküsse. Nachwirkungen In meiner Wohung angekommen schrieb ich ihr noch eine kurze Nachricht, ob sie auf dem Nachhausweg ihren Orientierungssinn wieder gefunden habe. Darauf die Antwort, dass sie natürlich ihren Heimweg kenne, und die Frage, ob ich auch gut nach Hause gekommen wäre. Diese Frage beantwortete ich erst am nächsten Tag, gefolgt von einem Dank für die Begleitung und der Anmerkung, dass ich nichts gegen eine weitere Runde einzuwenden hätte. Seitdem... genau, Funkstille. Meine Anmerkungen stellen potentielle Fehler dar, weitere Beobachtungen meinerseits: Habe sie eingeladen (ich hatte den Deal wegen Verlaufen und so vergessen). Für mich aber im Prinzip kein Problem, hatte eine gute Zeit. Ich bemerkte gegen Ende des Dates im Cafe, dass sie mehrmals gähnte und schon müde war. Ich neckte sie dann noch ein wenig damit, erfand aber schließlich einen Vorwand, dass ich auch nach Hause müsste. Just in diesem Moment kam der Kellner und fragte, ob wir noch was wollten. Anstatt Nein zu sagen, wandte ich mich ihr zu, worauf sie dann dem Kellner ein flinkes Nein entgegnete. Hier hätte ich sofort Nein sagen müssen, und nicht wieder auf sie schauen. Kein KINO von ihr ausgehend: Sie wehrte sich nicht gegen meine Berührungen, berührte mich aber von sich aus nicht. Als Antwort auf C&F bekam ich daher nur verschmitzte Blicke, aber keine scherzhaften Schulterboxer. Die Nachricht am Ende hätte ich lassen können, anstatt ihr needy mitzuteilen, dass es mir gefallen hat. Ohne diese Mitteilung hätte ich mich einfach in ein paar Tagen bei ihr gemeldet bezüglich eines Folgedates. So mache ich mir jetzt natürlich Gedanken, warum sie nicht auf meine Nachricht antwortet. Sie ist optisch eine Liga über mir, sofern das eine Rolle spielt. Mein subjektives Gefühl sagt mit, dass das Treffen im Großen und Ganzen in Ordnung war, ich aber möglicherweise in entscheidenden Situationen fatale Fehler gemacht habe. Frage: Ich bin grundsätzlich an Feedback interessiert, von ihr werde ich das aber nicht bekommen. Daher schildere ich hier meine Situation. Ich wäre jetzt eben wie erwähnt verfahren, Anruf in ein paar Tagen, kleine, witzige Erinnerung an das Date und dann Vorschlag für ein Folgedate. Die Frage, die ich jetzt an euch richten möchte: Habe ich es (aufgrund ihrer Funkstille) mit ehrlichem Desinteresse zu tun, oder spielt sie nur Hard-To-Get? Wie würdet ihr weiter verfahren? Vielen Dank!
  13. 1. 25 2. 25 3. 1 4. 1. Date / Kino & viele IOI 5. Lange Sprachnachrichten aber kein Telefonat 6. Hat sie Angst zu telefonieren Hallo zusammen, Bin nach längerem off wieder im Forum unterwegs und möchte mit euch eine spezielle Situation teilen. Wir haben uns Online kennen gelernt. Es gibt viele gemeinsame Interessen und viel zu reden. Es kam darauf sehr schnell zum ersten Date im Comedy Club, ein angenehmer, lustiger Abend mit viel Kino & IOI. Wir haben uns darauf gleich für 4 Tage später verabredet. Sie hat gleich Investment gezeigt, da sie angeboten hat uns bei dem Event auf die Gästeliste schreiben zu lassen. Danach einiger Kontakt per Text-Nachricht und sie hatte sich nach dem vollem Namen für die Gästeliste erkundigt. Am Vorabend hatte ich sie angerufen um eine Uhrzeit auszumachen, danach sagte ich "Tschüss und ich freue mich auf morgen Abend". Am folgenden Tag schrieb sie mir dann gegen Abend per Text-Nachricht, dass es sie sehr ärgert, aber dass sie nicht viel geschlafen hat, super müde ist und unser Treffen heute Abend nicht klappt. Ich antwortete nur "Schade aber kein Problem" und dachte mir, "mach ich halt etwas anderes und treffe mich mit Freunden". Es kamen nun die klassischen "bist du böse" Nachrichten die ich verneinte, ihr sagte, dass ich es gut finde wenn sie bei so etwas anruft und folglich habe ich ihr erzählt was für einen klasse Abend ich gestern mit meinen Freunden hatte. Sie betonte erneut, dass es ihr nicht gut geht und sie sich sehr gerne wiedersehen würde. Danach hatten wir gelegentlich Kontakt per Text Nachricht, ich hielt hier Nachrichten immer kürzer und knapper worauf sie mir eine längere Sprachnachrichten schickte. Einige paar Tage später, ich war 2 Nächte vereist, rief ich sie per Telefon an, leider ohne Antwort oder Rückruf. Am Abend des Folgetages schrieb ich eine kurze Nachricht, dass ich zurück in der Stadt war und es telefonisch versucht hatte, sie aber bestimmt aufgrund der Frühschicht am schlafen war. Hierauf folgte sehr schnell eine lange sehr positiv gestimmte Sprachnachricht mit vielen Details aus ihrem Leben und Fragen zu meiner Woche. Auf einen erneuten Anruf folgte bislang jedoch noch kein Rückruf oder Antwort. Ich frage mich jetzt: Warum hat sie Angst / keine Lust zu telefonieren, spricht mir dann aber lange Sprachnachrichten aufs Band? Hat sie keinen Bock mehr, will sich irgendwie davon stehlen und hält mich jetzt solange mit Nachrichten hin, bis ich das Interesse verliere? Wieso sabbelt sie mir dann lange Nachrichten mit Fragen nach mir und meinem Leben auf's Band? Was würdet ihr tun? Per Sprachnachricht antworten und ein neues Date vorschlagen? Bin eher dazu geneigt sie abzuhaken sollte nicht ein Rückruf eintreten. Dates vereinbare ich ja eigentlich nur per Telefon. Möchte aber Missverständnisse vermeide, dass ich mich nicht zurückmelde und nicht auf ihre lange Sprachnachricht antworte. Vielen Dank
  14. Hi, folgendes Problem: Kenne HB schon seit längerem Zeitraum, sporadische Begegnungen (Club oder Fitness) dabei immer gute Connection, aber keine Eskalation (sie hat einen Freund). Erzählte mir ab und zu dass es Streit gibt, ich nicke ab aber steige nicht aufs Thema ein. Sie möchte tanzen lernen, ihr Freund hat keine Lust - sie fragt mich, ich lehne ab und sage sie soll es mit ihm machen. Nach wenigen Wochen bringe ich das Thema wieder auf (ich weiß dass sie es sehr gern lernen will) und wir gehen 1x tanzen (viel Kino) und haben einen witzigen Abend. -> Ich will den Frame setzen, dass sie mit mir Spaß haben kann ohne sie zu drängen... Frauen realisieren das schnell. Funktioniert gut, Nachrichten werden häufiger (versuche C&F durchzusetzen, sie steigt jedoch selten darauf ein) Ich treffe sie auf Party und sie erzählt mir dass sie Single ist... YES. Nachrichten werden noch häufiger, ich treffe sie 1-2x und verstehen uns gut, jedoch kann ich sie sehr schwer einschätzen (sie agiert sehr zurückhalten). Ich habe das gefühl, dass sie noch nicht mit der Trennung abgeschlossen hat. Dazu passt auch, dass sie mir schreibt, sie könne schlecht schlafen "manche Dinge kann man nicht so leicht ablegen" ohne jedoch zu erklären was genau sie damit meint. Ihr Geburtstag steht an, sie hat mich eingeladen - möchte unbedingt dass ich komme, wir gehen feiern und haben sehr starkes kino (eskaliere nicht, da Freunde und teils Familie dabei ist). Egal, vertagt. Nächsten Tag treffe ich mich erneut mit ihr auf einen Film -> Kiss Close. Diese Woche erneutes Treffen, läuft entspannt.. Ich bringe sie nach Hause, übliche Situation eines KC bietet sich an jedoch fällt sie mir in die Arme und sagt, dass es ihr leid tue aber sie kann noch mit anderen Männern rummachen. Hier muss man sagen, dass sie jetzt seit 1,5 Monaten Single ist. Am nächsten Tag eine Nachricht, dass es ihr Leid tut aber es fühle sich noch nicht richtig an mit einem anderen Mann rumzumachen. Jedoch möchte sie auch nicht unser gutes Verhältnis zerstören... Ich habe mir folgende Möglichkeiten überlegt und wüsste gern wie Ihr vorgehen würdet, bestenfalls habt ihr schon konkrete Erfahrungen mit solchen Situationen. Option 1: Direkter Freeze Out und abwarten ob neuerliches Investment kommt, könnte jedoch auch beleidigt wirken... Option 2: Weiter mit ihr Treffen (sie wollte ab jetzt 1x Woche mit mir zum Tanzkurs) , eventuell die Gefahr dass keine weitere Eskalation möglich ist und ich in die Friendzone rutsche? Option 3: Auf ihre Nachricht reagieren, Push/Pull anwenden-> Ihr schreiben dass ich sie cool und lässig finde - Ich jedoch keine Freundschaft mit ihr vorstellen kann/will und danach in den freeze out starte Option 4: ?? Wer hat schon eine ähnliche Situation gehabt und diese Erfolgreich gedreht!?
  15. 1. 27 2. 23 3. 4 4. Berührungen, Umarmungen, Händchenhalten 5. Habe eine HB in einer BAR kennengelernt, Wir haben uns sehr gut verstanden und haben Handynummern ausgetauscht. Haben uns dann am nächsten Wochenende zufällig wieder in der Bar getroffen und auch dort wieder sehr gut verstanden, getanzt etc. Ab da haben wir dann miteinader geschrieben und haben uns unter der Woche auch 2x getroffen. Bei den treffen gab es viele Berührungen, auch von Ihrer Seite aus, aber KC wurde verhindert. Sie erzählte dann, dass Sie schon seit 3 Monaten jemanden anderes datet. Aber sie weiß nicht was daraus wird. Sie meinte auch Sie weiß nicht was bei Ihr los ist und das alles ziemlich verwirrend für Sie gerade ist. Ich lese aber raus, dass der andere noch vorne zuliegen scheint. In dem einem Moment sagt Sie, dass ich Interessanter bin. Im nächsten will Sie nur Freundschaft. 6. Gibt es hier eine Chance den anderen auszustechen ? Nach 3 Monate noch keine LTR und wenn ich es richtig verstanden habe kein FC. Sie sagt auch Sie möchte nicht das unser Kontakt abbricht. Was könnte hier vielleicht eine guter Move sein ? Danke für eure ehrliche Meinungen
  16. Hey PUAs brauche Ratschlag in einer speziellen Situation 1. Mein Alter 25 2. Alter der Frau 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 Date 5. Beschreibung des Problems In einer Verführungssituation habe ich ihr auf meinem Handy bilder von meinem letzen Barcelona Trip gezeigt, plötzlich kam ein Bild von mir oben ohne vorm spiegel was sie ziemlich hot fand, auf dem bild waren zwei elektrische zahnbürsten zu sehen ...sie hat dann gleich die chance für einen shittest genutzt und gemeint: '2te Zahnbürste für deine Besucherin oder? 🙊😱' selbstverständlich hab ich gleich mitgespielt, aber am Ende noch hinzugefügt: ' Als ob meine besucherin gleich einen elektrischen aufsatz bekommt Wär ja luxus 🙄😅' Dann meinte sie aber: 'Reicht wenn sie ein Platz bei dir im Bett bekommt, mehr Ansprüche darf sie nicht stellen oder ? 😂' Normalerweise hätte ich auch hier wieder mitgespielt...nur ist mir aufgefallen, das sie es wirklich ernst gemeint hat und ich zu tief in diese macho szene reingerutscht bin. Ich hatte kurzzeitig echt einen blackout und wusste auf diese aussage keine reaktion oder antwort. 6. Frage/n Wie hättet ihr konkret reagiert auf die letze Aussage? Klar hätte man weiter mitspielen können aber ich hab wirklich selber gemerkt ok sie kennt mich nicht und denkt wirklich ich bin so einer sprich macho etc der nur das eine will. Ich weiss echt nicht wie ich am besten hätte reagieren oder darauf antworten sollen. Was meint ihr? Danke !
  17. Hallo Leute ich bin neu hier im Forum und habe Mal eine Frage an die Profis unter euch Ich habe ein Mädchen über Snapchat kennengelernt, sie davor aber schon häufiger gesehen (Nachbarort) heute Abend 19 ihr bin ich mit ihr (Ort und Uhrzeit von mir festgelegt) verabredet draussen auf eine Zigarette oder zwei. Wie würdet ihr am besten vorgehen ich möchte nichts Festes sondern nur meinen Spaß. Bin für alle Tipps für den ersten Schritt empfänglich LG
  18. Hi Leute Ich habe einige Beispiele zum thema ,,kino" gelesen. Aber(fast) alle spielten sich in einer Bar ab. Wie genau kann ich Kino anwenden wenn ich in der Innenstadt einen direct approach mach z.b. ,, Hey, ich hab zwar nur 2 min Zeit, aber ich hab dich gesehen und finde dich sehr hübsch/attraktiv. Also musste ich dir unbedingt Hallo sagen. Wie heißt du ?" So jetzt sagt sie eben etwas. Vllt ein shittest oder wer weiß was. Über was könnte ich den mit ihr an dieser Stelle reden? Das ist nämlich auch ein Problem von mir. Wie genau könnte ich jetzt Kino anwenden ? Danke schonmal
  19. Seid gegrüßt! Wie an anderer Stelle bemerkt, habe ich immer noch ein Motivational-Poster von Jeanette LeBlanc, wo die Worte vermerkt sind: Choose exhilaration over comfort. Choose magic over predictability. Choose potential over safety. Discover the beauty of uncertainty. Frei übersetzt: Entscheide dich für das Hochgefühl, nicht für die Bequemlichkeit. Für die Magie anstelle des Vorhersagbaren. Für Möglichkeiten anstelle von Sicherheit. Entdecke die Schönheit des Ungewissen. Diese Zeilen drücken eine Lebensphilosophie und ein Mindset aus, die vorschlagen, Risiken einzugehen und Dinge zu wagen. Aus seiner eigenen Comfort Zone auszubrechen. Denn wir alle wissen, wie leicht man sich in seine Wohlfühl-Zone reinkuscheln kann. Es geht darum, das Abenteuer zu suchen. Und während es viele Dinge gab, die sich im Laufe der Zeit bei mir verändert haben, hatte es sehr viel mit dieser Einstellung zu tun. Deshalb will ich auf die einzelnen Punkte näher eingehen. BEQUEMLICHKEIT Man ist genau dann bequem, wenn man die Dinge tut, die man sowieso schon immer getan hat. Wenn man das Fremde scheut und sich nicht auf Neues einlassen will. Bequemlichkeit teilt sich den Handlungsraum mit Trägheit und Faulheit, nämlich aufgrund ihrer Untätigkeit. Hinzu kommt aber der Aspekt des Vermeidens. Wer bequem ist, will zum Beispiel nicht raus gehen um Frauen anzusprechen (um thematisch bei Pick Up zu bleiben). Denn dann müsste er seinen geschützten Raum verlassen. Er müsste sich möglichen Gefahren aussetzen. Bequem zu sein heißt zu sagen: „Ich gehe nirgendwo hin. Ich bleibe genau hier gemütlich sitzen, vor dem Fernseher, mit meinem Bier in der Hand. Da muss ich mich nicht bewegen, mich nicht anstrengen und mir kann nichts passieren.“ Das Problem dabei liegt dabei genau darin, dass eben nichts passieren wird. Natürlich setzt er sich keinen Gefahren aus, aber er erlebt auch nichts. Er muss sich nicht anstrengen, aber er leistet auch nichts. Es gibt keine Angst, aber auch keine Belohnung. Kein Risiko, kein Gewinn. Gemütlichkeit ohne Euphorie. Er sitzt in seinem Couchsessel und sieht Menschen im Fernsehen zu wie sie Dinge erleben. Er kann nicht mit ihnen sprechen und er kann sie nicht anfassen. Aber er könnte stattdessen selber etwas erleben, indem er einfach aufsteht und rausgeht. Er könnte sagen: „Ok, genug ferngesehen! Auf geht’s! Jetzt wird vor die Haustür gegangen und ein Spaziergang gemacht! Der ist genauso gemütlich und vielleicht lerne ich dabei ja jemanden kennen!“ Wer nicht bequem ist, der erlebt um vieles mehr. Er hat Geschichten zu erzählen und lernt Menschen kennen, mit denen er diese teilen kann. Er muss sich zwar anstrengend, dafür macht er aber viele Erfahrungen. Er scheitert vielleicht ein paar Mal, aber hat auch Erfolge, weil er nicht aufgibt. Er stellt sich seiner Angst, und überwindet diese. Sein Gewinn ist die Freiheit zu machen, was er will. Zu erleben was er will. Zu spüren, was er will. Und das leitet über zum nächsten Punkt: HOCHGEFÜHL Das Leben ist gefüllt mit Emotionen. Positiven wie negativen. Und beide gehören zum Leben dazu. Wir alle streben aber nach dem Glück. Wir streben danach, unser Leben mit positiven Emotionen zu füllen. Das Problem dabei ist, dass diese nicht einfach an jeder Straßenecke darauf warten, dass man sie aufhebt und einatmet. Wer kennt das Gefühl, am Freitagabend zuhause zu sitzen und sich vorzustellen, wie es wäre, hier und jetzt mit einer gutaussehenden, gut riechenden, gut schmeckenden, gut beißenden, leckenden, blasenden, laut stöhnenden Frau Sex zu haben? Und wer hat sich daraufhin einen runtergeholt? Dieses Hochgefühl kann man erleben, wenn man Chancen ergreift. Wenn man rausgeht und etwas wagt. Wenn man die Bequemlichkeiten der eigenen vier Wände überwindet. Wenn man auch bereit ist, alleine raus zu gehen. Wenn man sagt: „Fuck it! Ich sitze sicher nicht hier rum und lese Profile auf Lovoo. Und ganz sicher hole ich mir jetzt auch keinen runter! Ich gehe ins Bad, dusche, ziehe mir ein gebügeltes Hemd an, gehe raus und habe Spaß im Club!“ VORHERSAGBARKEIT Ich habe vorhin vom Fremden und vom Neuen gesprochen. Diese Dinge machen Angst, weil sie unvorhersagbar sind. Und deshalb auch unkontrollierbar. Das ist auch ein Grund für Bequemlichkeit: Man muss nicht die Kontrolle abgeben. Man muss sich nicht in eine Situation einfinden, die einen zum Teil beherrscht. Man muss die eigene Welt nicht nach außen hin öffnen. Man verschließt sich in sich selbst und schottet sich ab. Man sagt: „Die Welt da draußen? Die interessiert mich nicht. Ich habe meine kleine Welt, von der ich weiß, wie sie funktioniert. Die reicht mir.“ Der ganze Tag ist durchgeplant und es gibt keine Überraschungen. Und hier liegt auch der Haken: Es gibt keine Überraschungen! Wer etwas erleben will, darf sich nicht auf Routine verlassen. Er muss aus seiner inneren Welt ein Stück weit austreten und die Schwelle zur äußeren, zur fremden Welt überschreiten. Er muss sagen: „Ich will heute nicht Pornos schauen. Ich will Frauen kennen lernen! Heute gehe ich raus!“ Das leitet über zur: MAGIE Magie bedeutet soviel wie: Alles kann passieren! Alles ist möglich! Und genau diese Ungewissheit muss man umarmen. Es kann bedeuten, dass man im Club eine Frau küsst. Es kann bedeuten, dass man seine zukünftige Freundin kennenlernt. Es kann aber auch bedeuten, dass man alleine nach Hause geht. Vorher spielt das aber überhaupt keine Rolle, denn sobald ich die Schwelle überschreite und die äußere Welt betrete, kann ich nicht mehr vorhersagen, was passieren wird. Man erlebt unvorstellbare Dinge: Schöne Dinge. Hässliche Dinge. Faszinierende, bunte, schrille, laute, beruhigende, traumhafte Dinge. Eine Welt tut sich auf, und Erlebnisse nehmen Realität an. Dafür muss man aber bereit sein zu sagen: „Ich will etwas erleben! Es ist mir egal, wie der Abend ausgeht, aber ich habe einfach Lust, mich dem Moment hinzugeben und zu schauen, was passiert. Ich will einfach Spaß haben, und den habe ich garantiert nicht, wenn ich heute zuhause bleibe.“ Der letzte Satz ist entscheidend: Wer nichts tut, erlebt nichts! Wer sich nicht für die Magie entscheidet, bekommt, was er immer schon bekommen hat. Er bekommt einen Abend zuhause, der genauso ist wie jeder andere zuvor auch. Er muss zwar nicht alleine nach Hause gehen, aber er küsst auch keine Frau. Er erlebt einfach das, was er kennt: Den gemütlichen Abend zuhause. Nicht mehr und nicht weniger. Hier handelt es sich um SICHERHEIT Wer geht schon gerne nach einem Clubabend alleine nach Hause, wenn er sich vorher ausgemalt hat, wie er eine Frau abschleppt? Wer hatte schon die wildesten Fantasien im Kopf oder war einfach nur geil und musste dann ohne Frau an seiner Seite wieder nach Hause? Oder noch extremer: Wer hat schon einmal 20 Körbe hintereinander kassiert? Wer ist schonmal geohrfeigt oder fast von anderen Typen verprügelt worden? Zuhause gibt es diese Gefahren nicht. Man muss keine Risiken eingehen. Eine Frau, die ich nicht anspreche, kann mir auch keinen Korb geben. Ganz einfach. Aber halt! Wenn ich nie eine Frau anspreche, dann lerne ich ja nie jemanden kennen!? Dann werde ich nie eine Frau küssen!? Dann werde ich nie Sex haben!? Ganz so schlimm ist die Rechnung nicht, aber es kommt nahe dran. Denn eine Frau, die man nicht anspricht, ist eine Frau, die man nicht kennenlernt. Ein Mann, der auf Nummer Sicher geht, sagt: „Wieso sollte ich Frauen auf der Straße ansprechen? Damit ich blöd angeschaut werde? Ich mache lieber online Dating. Das machen ja alle.“ Die Welt bietet viele Chancen. Gerade heute im Zeitalter von Millionen-Städten, Internet und Smartphones. Es war noch nie so leicht wie heute, Frauen kennenzulernen. Denn sie sind überall! Und es gab noch nie so viele Singles! Wieso sollte ich mich aus Angst auf Online Dating beschränken? Brauche ich denn wirklich die Sicherheit von zuhause? Will ich mir wirklich aus Angst die Chance nehmen, viele tolle Frauen kennenzulernen? Will ich lieber auf Nummer Sicher gehen oder werde ich raus gehen unter Menschen? Man muss sagen können: „Ich habe vielleicht Angst davor, eine Frau anzusprechen, aber ich stelle mich lieber meiner Angst als hier zuhause zu sitzen und nichts zu tun.“ Es geht um das Wahrnehmen von: MÖGLICHKEITEN Jede Frau ist eine Chance. Man kann sie ergreifen oder es sein lassen. Chancen sind dabei unendlich. Man muss sich entscheiden, welche man ergreifen will und wo man darauf verzichtet. Problematisch wird es dann, wenn man überhaupt keine Chancen ergreift. Doch nur wer bereit ist, Dinge zu riskieren, kann auch etwas gewinnen. Nur wer bereit ist seine Comfort Zone ein Stück weit zu verlassen, kann auch darauf hoffen, Neues zu erleben. Jedes Mal, wenn ich mich auf das Unbekannte einlasse, eröffne ich eine Welt von Möglichkeiten, wo alles passieren kann. Mann muss Bequemlichkeit, Vorhersagbarkeit und Sicherheit zurücklassen und sich der Ungewissheit stellen. DIE SCHÖNHEIT DES UNGEWISSEN Ich finde: Eine der schwersten Lektionen im Pick Up ist es, die volle Tragweite dieser Schönheit zu erfahren. Es geht um viel mehr, als bloß Frauen anzusprechen und mit ihnen zu schlafen. Es geht auch um mehr als an seiner Persönlichkeit zu arbeiten. Auch wenn das dazu gehört. Wer die Ungewissheit umarmt, erlebt das Hochgefühl, spürt die Magie und realisiert Möglichkeiten. Was aber noch viel wichtiger ist: Er wird frei. Man hört auf, jede Nachricht einer Frau zu hinterfragen. Man hört auch auf, Angst davor zu haben, eine Frau anzusprechen oder zu eskalieren. Denn gerade Eskalation ist im Pick Up extrem wichtig. Sehr viel hat hier damit zu tun, wie man mit den eigenen Ängsten umgeht. Wie man sich seiner eigenen Comfort Zone stellt. Wie man die eigenen Ängste überwindet. Und hier hat es mir einfach viel geholfen, das Gefühl der Angst umzudeuten. Nicht die Gefahr zu sehen, sondern den möglichen Gewinn. Ich sagte zu mir: Mein Herz schlägt nur deshalb so schnell, weil gerade etwas Aufregendes passiert. Ich habe gelernt, die Ungewissheit zu umarmen. Sobald das Leben mit dieser Ungewissheit zu einem Teil von einem wird, spürt man die Freiheit, die damit einhergeht. Die eigene Komfortzone wird weiter. Die innere Welt größer. Die Möglichkeiten mehr. Die Chancen profitabler. Die Welt liegt einem gewissermaßen zu Füßen. Man muss es nur realisieren.
  20. Hey PUAs brauche Ratschlag in einer speziellen Situation 1. Mein Alter 19 2. Alter der Frau 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 2 Dates 4. Etappe der Verführung leichte/unabsichtliche Berührungen (siehe "Welche Etappen gibt es?") 5. Beschreibung des Problems HB 8-9 : Tinder kennengelernt 1.Date: Wir waren in der Stadt sind bisschen umhergelaufen und haben uns dann hingesetzt zum unterhalten. Haben viel gelacht, viel geredet und es war sehr viel Augenkontakt dar. Danach Location gewechselt kurz was gegessen und dann hab ich sie nach hause gebracht. Im auto erster Körperkontakt. Haben wegen etwas belanglosen gekämpft und sind uns näher gekommen. Ich denke ich hätte sie dort Küssen sollen, hab es aber nicht gemacht. 2.Date: Es sind 2 Wochen zwischen dem 1 und 2 Date vergangen und wir sind ins Kino gegangen, was ich denke sich als Fehler herausgestellt hat. Hab sie abgeholt und sind zusammen ins Kino gefahren. Haben uns unterhalten und sind dann in denn Film gegangen. Habe extra für das diese Partnersitze reserviert damit es leichter zum Kino kommt. In der Hälfte des Filmes wollte ich ihre Hand nehmen und hab sie dabei angeschaut, jedoch war sie erschrocken oder überrascht und hat ihre Hand etwas weggenommen. Mir ist dann irgendwie in dem Moment das Herz in die Hose gerutscht und hab dann nur gesagt "Alles gut?" und gelächelt. Nach dem Film sind wir kurz noch was trinken gegangen haben uns unterhalten und es kam nicht zu weiteren Körperkontakt. Sie will mich nochmal sehen und es wird sehr wahrscheinlich zu noch einem date kommen Mein Problem bei ihr ist das ich mir mit ihr was ernstes vorstellen könnte und deshalb etwas aufgeregt und nervös an die Sache gehe und mich etwas davor schäue in die offensive zu gehen. Was mich wundert ist, dass wenn ich weiss es geht nur um was lockeres und Spass, mir es viel leichter fällt zu Eskalieren und Körperkontakt aufzubauen und alles. Bei ihr jedoch hab ich dieses Mindest , dass sie mir es echt angetan hat und ich irgendwie Angst habe sie zu verlieren wenn ich in die offensive zu gehen. Dieses Problem habe ich null wenn ich nur lockere Absichten habe. Ich hoffe das alles ist einigermaßen verständlich, wenn nicht führe ich etwas bei fragen noch genauer aus 6. Frage/n Wie soll ich jetzt am besten beim nächsten Date vorgehen ( Körperkontakt aufbauen, Küssen) ?, dass ich nicht gefriendzoned werde oder sie das Interesse komplett verliert Was soll ich am besten mit ihr als nächstes unternehmen ? Und wie kann ich mein Mindset verändern, das ich nicht so aufgeregt an die Sache gehe? Danke !
  21. So Jungs, ich brauche mal eine Analyse von euch. Ich stehe etwa auf dem Schlauch grad… 1. 27 2. 24 3. 4 4. Alle Etappen durch und dann Rückfall auf KC und alle darunter liegenden Etappen 5. Die Dame habe ich nun immer auf eigene Initiative getroffen. Bei allen Dates hatte ich vom Flow her ein richtig gutes Gefühl gehabt. Mein Kino habe ich eigentlich recht direkt gestaltet. I: Beim ersten waren wir was trinken, hab die Rechnung übernommen weil ich ein gutes Gefühl dabei hatte. Date zum Abschied geküsst. Mehr habe ich auch für den Anfangs nicht erwartet und auch kommen sehen. II: Beim zweiten Date lief es noch besser, Körpersprache war ausgezeichnet bereits 1,5 Stunden konnte ich sehen, dass ich die locker mit nach Hause nehmen kann. Lief alles Top, am nächsten Tag noch besser Sie hat die Rechnung vom Frühstück übernommen. Dachte mir nice, ist doch mal ein cooler move, da macht es gleich viel mehr Spaß. Dann waren wir beide über Weihnachten weg, haben dafür aber recht viel geschrieben. Sie hat sogar ein Gespräch nach einigen Tagen Pause wieder aufgenommen. III:Also nach Weihnachten dann direkt angerufen und wieder was ausgemacht. Diesmal meinte sie aber Tagsüber sich treffen zu müssen, weil sie am nächsten Tag wieder verreist. Ich war anfangs etwas irritiert dachte mir dann aber egal, schauen wir mal was passiert. An dem Tag hab waren wir miteinander recht lange unterwegs Cafe, Kneipe und nochmal ein Spot mit geilen Aussicht aufgesucht. Während dessen Küssen etwas Arm umlegen usw. und nun lief dann aber auch nicht viel mehr. Bevor wir noch was essen geganegn sind, meinte ich, dass wir noch schnell zu mir müssen was abgeben. Sie war etwas abgeneigt war dann aber doch kein Problem. Und bei mir habe ich es dann bemerkt, ich hatte das Gefühl das sie etwas verhindern will. Zu hause natürlich geküsst und geschaut ob mehr geht. Aber nein der Bus kommt gleich und sie hat auch hunger kam als Ausrede. Also weiter gezogen. Es war schon recht spät und ich hab noch auf dem nach Hause spekuliert, dass sie mich noch mit nach Hause mitnimmt. Signale waren aber recht Konfus. Körpersprache nein. Sie fragte an der Station ob ich noch mitkomme, ich meinte: zu dir? Sie nein: mit in die Tram. Peinlich. Jedenfalls hat sie mich vor meine Tür gebracht. Haben uns geküsst. Habe noch geschaut ob sie doch nicht vll zu mit mit rein kommt. Nein. Also verabschiedet. Danach war ich natürlich nicht so happy. Hatte den Eindruck, dass sie einen FC schon Anfang an etwas verhindern wollte. Es hat mich sehr irritiert da ja schon bereits mehr lief. Vielleicht hatte sie aber auch ihre Regel oder so. Kein Weltuntergang. IV:Also sie im Laufe der Woche angerufen und neues Date ausgemacht. Sie hat direkt zugesagt wegen Uhrzeit war sie sich noch nicht so sicher aufgrund ihrer Arbeit. Jedenfalls ruft sie am besagten Tag an und paar Stunden später sehen wir uns. Diesmal küsst sie mich bei der Begrüßung auf den Mund. Waren in einer Galerie und dann sind wir Nachts noch aus der Stadt rausgefahren. Haben so eine kleine Entdeckungstour mit zwei Taschenlampen auf so einem Berg mit einem Tempel gemacht. Das ganze ding war recht spannend. Nebel, Dunkelheit manchmal Knacken im Wald. Grundsätzlich würde das die wenigstens Dates machen glaube ich. Wir hatte wieder jede Menge Spaß. Küssen, Händchen halten und auf dem Rückweg noch im Wald verlaufen. Egal war ganz nice und wir hätten fast den letzten Zug in die Stadt verpasst. Ich war auf jedenfall hochmotiviert. Zum Abschluss noch schnell was essen gewesen, sie hat diesmal wieder gezahlt! Ich dachte mir, dass sollte auch ein gutes Zeichen sein. Auf dem Heimweg merke ich aber schon das sie leicht in Richtung ihrer Straße abdriftet. Ätsch: Sie sei zu müde, sie hofft das wäre ok wenn sie Heim geht. Ich kam mir ziemlich blöd vor. Sie hat mich geküsst. Und ich bin dann los. Das sie müde war hab ich ihr auch geglaubt, sie hat nämlich bereits am Anfang erzählt wie früh sie aufgestanden ist und platt ist. Und die Tour auf den Berg war echt ziemlich schlauchend. V: Das wollte ich wieder nicht auf mich sitzen lassen, diesmal hatte sie aber ein paar Tage drauf noch Geburtstag. Sie hat sich noch am nächsten Tag bei mir gemeldet und viel Erfolg bei meinem Bewerbungsgespräch gewünscht. Am Geburtstag habe ich sie kurz auf der Straße getroffen und ihr einen Blumenstraus geschenkt. Sie meinte sie würde mich gerne raufbitten aber ich würde sicherlich nicht um 6 uhr morgens aufstehen wollen. Recht hatte sie. Dumm von mir hätte ich mal machen sollen. Dachte mir aber das ich sie die Tage eh dann sehen und mir für alles andere genug Zeit lasse. Dann haben wir wage am kommenden Samstag ein treffen angepeilt. Am Samstag schreibt sie mir dann aber das sie leider absagen muss, durch ihren Umzug und ihrer Prüfung am übernächsten Tag ist sie doch beschäftigter als erwartet. Ich hatte Verständnis, weil ich auch von beiden Sachen bereits bescheid wusste. War aber natürlich nicht so happy wieder. Hab darauf nichts mehr geschrieben und am nächsten Tag ihr viel Erfolg gewünscht. Noch ein paar Nachrichten ausgetauscht ihr Hilfe beim Umzug angeboten. Sie meinte ich könnte gerne die Tage in der neuen Wohnung vorbeischauen. Ich Meinte: Gib bescheid Wann es die passt. Und sie meinte: Macht sie. evtl Donnerstag oder so... Die Tage sind vergangen und seit dem habe ich nicht mehr von ihr gehört. Diesmal habe ich es drauf angesetzt, dass sie sich mal wieder meldet und bin der Sache nicht mehr nachgegangen. Davon abgesehen das sie nach der letzten Absage auch mal am Zug war. Generell habe ich bemerkt das ab dem dritten Date etwas wenig Initiative von ihrer Seite noch kommt. Auf der anderen Seite hat sie auch alles brav mitgemacht außer, dass da nichts mehr mehr lief als Küssen. Alles recht gemischt. Mich hat es ziemlich verwirrt. Nachdem sie sich nicht mehr gemeldet hat, ist das für mich eigentlich ziemlich klar. Ich wurde geködert. Vielleicht habe ich zu sehr auf Rosenkavalier gemacht und ihr zu viel Interesse und Aufmerksamkeit geschenkt/gerzeigt, statt sie mal auch etwas zappeln zu lassen. 6. Freeze Out meinerseits? Was würdet ihr machen wenn sie sich meldet? Soll ich ihr ne Ansage machen wegen des schlechten Verhaltens im Bezug auf das nicht mehr melden wenn sie das Ködern auflöst? Oder die Ansage sein lassen und nur bei einem Invest nochmal drauf einegehn? Frage mich wo/wie ich meine Attraction eingebüßt habe und wieso sie mir nicht gleich einen Korb gibt, sondern solche gemischten Signale auswirft? Irgendwo ist da ein Wurm drinnen. Es hat mir die letzten Tage etwas den Kopf zerlegt. Zum Glück habe ich mich einigermaßen gefangen und ihr seit dem nichts mehr geschrieben... Danke schon einmal im Vorraus! Peace
  22. Ich: 20 Sie: 16 Anzahl der Dates: 3 (kann man nicht Date nennen, sehen uns meistens nur auf parties) Etappen der Verführung: leichte/ unabsichtliche, sowie absichtliches Berührungen und sexuelle Berührungen, sowie küssen. Beschreibung des Problems: es handelt sich bei uns um ein LDR, Sie wohnt 100 km von mir entfernt und deswegen schreiben wir öfters nur, sie zeigte bis Sylvester auch hohes Interesse und diese Rückmeldung habe ich auch von einem freund und ihrer besten Freundin bekommen. Mit dem Kino habe ich erst vor einem Monat bei einer Party von ihr angefangen, zur richtigen Eskalation mit sexuellen Berührungen und küssen kam es aber nicht, mehr Händchen halten und absichtliche Berührungen. An Sylvester war leider etwas mehr Alkohol im Spiel und ich habe es dort verkackt, sowas merkt man aber erst am nächstes Tag... und zwar haben wir uns ständig berührt und ich sie auch an der Hand genommen, aber zur Eskalation kam es dann erst später um Mitternacht, falls man das überhaupt Eskalation nennen kann. Ich habe ihr lediglich einen Kuss auf den Mund gegeben der auch nicht lang ging. Später am Abend schlief ich mit ihr bei einem Freund in einem Bett, dort passierte aber nicht viel außer ein paar Berührungen, da mein Freund mit seiner Freundin ebenfalls im Zimmer war. Das Problem ist, dass wir wieder im LDR sind und ich jetzt erstmal wieder nur online mit ihr schreiben kann und sie macht einen wütenden/enttäuschten eindruck. Sie schreibt ohne Herzen und wirkt eher passiv. Ich habe versucht daraufhin einfach ein Date auszumachen, aber sie hat die Nachricht einfach ignoriert. Ich komme so gar nicht dazu zu eskalieren und die Sache wieder gut zu machen. Frage: wie kann ich jetzt das Interesse wieder wecken und ihre Enttäuschung, dass ich nicht mit ihr rumgemacht habe wieder beseitigen?
  23. Hallo zusammen, 1. Mein Alter 20 2. Alter der Frau 19 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 (3-4 mal davor "freundschaftliches" Treffen / Kennenlernen; ergo 1) 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") Am ehesten tendiere ich zu unabsichtliche Berührungen, das trifft es wohl am besten 5. Beschreibung des Problems Ich hole hier mal ein wenig aus.... Ich hatte quasi keine 'klassische' Jugend wie sie vermutlich die meisten Leute hier beschreiben würden, warum? Ich saß im Alter von ~12 bis 17 quasi nur vor dem Rechner, fast meine ganze Freizeit ging dafür drauf, während dieser Zeit interessierte ich mich auch nur sehr wenig für Frauen. Vor 2-3 Jahren hab ich dann angefangen mich zu verändern, innerlich als auch äußerlich. ~12Kg Muskelmasse später - und auch etwas Fett- habe ich mich zumindest äußerlich positiv - laut eigener Beurteilung und der von anderen - verändert. Fett wird mittels Diät im Frühjahr großteils verschwinden. Dank meiner großartigen Genetik sieht mein Gesicht allerdings aus wie das einer Person mit 30% KFA, dabei bin ich (gemessen auf geeichter Waage!) nur bei 15% KFA. Nun schreibe ich hier nach meinem ersten Date in meinem Leben. Wir waren Schlittschuhlaufen und danach in einem Restaurant essen. wir hatten beide sehr viel Spaß dabei (so mein Eindruck, habe keine Rückfragen gestellt, aber das merke ich - trotz meiner geringen Erfahrung mit Frauen). Nun zum eigentlichen Problem: Die Dame mag keinen Körperkontakt, sie hat ihn nicht physisch verwehrt, jedoch mündlich & da ich meine 2 Eier aus irgendeinem Grund noch nicht gefunden habe blieb es auch dabei. Kein nennenswerter Körperkontakt. Es sei nicht ihr Ding und XY Berührung dürfte nicht mal ihre Schwester. Sie hatte noch keine Beziehung, zumindest nicht das ich wüsste, ich denke ihre Reaktion hängt mit zu wenig Selbstbewusstsein und Schüchternheit zusammen. Bei mir sieht es ähnlich aus wie im vorherigen Satz, nur dass ich nicht vor körperlichem Kontakt zurückschrecke. Mein weiter Plan wäre Ende der Woche ein weiteres Date im Kino, da wird dann mehr kino angewendet und eskaliert, nun stellt sich die Frage was ich mache wenn sie weiterhin abblockt. 6. Frage/n Am liebsten wäre mir ja sie mündlich zu konfrontieren in dem Moment in dem sie abblockt. Nur was sage ich? "Da wirst du dich dran gewöhnen müssen // Eine Beziehung ohne Körperkontakt gibts nicht // das ist doch gar nicht so schlimm // Das fühlt sich gut an, nicht so schüchtern" Klingt alles kacke und nach zu wenig auf den Putz gehauen, wie würdet ihr das formulieren? Natürlich gebe ich mich nicht mit einer mündlichen Abfuhr zufrieden, der Arm wird trotzdem rumgelegt, Händchen mal halten, solange sie eben nicht physisch abblockt. Ich denke damit gehe ich nicht zu weit, worst case bekomme ich eine Backpfeiffe, aber dann darf Sie ihre 20Km nach Haus laufen. ---- Vielen Dank für Euren Rat! Grüße PS: gibt es das PU Forum für Tapatalk? Konnte bisher leider nix finden....
  24. Ich will etwas über Inner Game erzählen. Es soll aber nicht bloß trockene Theorie sein, weshalb ich meine Überlegungen mit einem Field Report verbunden habe. Zur Einleitung: Ein Field Report Eine Freundin hatte Beziehungsprobleme und ich habe mich mit ihr zum Quatschen getroffen. Ich selber habe beschlossen, an dem Abend nüchtern zu bleiben, also blieb es beim alkoholfreien Bier und bei der Coke Zero. Am späten Abend haben wir uns in eine gemütlich Bar mit Live Musik gesetzt. Im ersten Stock gab es Sitzmöglichkeiten mit wenig Leuten, wo wir uns gemütlich unterhalten konnten. Als sie einmal aufstand, um sich ein bisschen unter die Leute zu mischen, entschied ich mich kuzerhand eine Frau anzusprechen, die in der Sitzkabine hinter mir Platz genommen hat. Sie war alleine und trank ein Bier. Im Nachhinein erfuhr ich, dass sie 46 Jahre alt war. Ich fand, sie hatte eine gute Figur, und hatte eine lockere Körperhaltung. Sie machte einen in sich ruhenden Eindruck, war anscheinend alleine dort und ich wollte sie kennenlernen. (Ich selber bin U30, aber ich stehe irgendwie auf ältere Frauen.) Also setzte ich mich einfach ihr gegenüber, lächelte sie an und reichte ihr die Hand. Ab diesem Moment ließ ich ihre Hand nicht mehr los. Sie begrüßte mich auch sofort und ich wir stellten uns vor. Also alles sehr klassisch. Bloß dass ich viel Wert auf nonverbale Kommunikation legte. Mir war der Händedruck wichtiger als das Hallo. Der Augenkontakt war mir wichtiger als die gegenseitige Vorstellung. Kurze Zeit später griff ich auch nach ihrer anderen Hand. Während der anfänglichen Unterhaltung hielt ich festen Blickkontakt und sprach zuerst nur kurze Sätze. Ich wollte meine körperliche Präsenz wirken lassen. Ich nutzte ein bisschen ihre anfängliche Verwirrung aus, dass sie glaubte, ich wäre mit meiner Freundin da; und nachdem ich ihr gesagt habe, dass das nicht der Fall ist, wollte sie, dass ich mir eine jüngere Frau suche. Schon nach 10 Minuten nahm schließlich ich ihre beiden Hände und legte sie auf mein Gesicht. Wir sprachen auf Englisch und Deutsch, und ich sagte ihr: „I want to feel your hands on my face.“ Zwei Minuten später legte ich auch meine eigenen Hände auf ihr Gesicht und wir streichelten uns gegenseitig. Ich fand heraus, dass sie einen PhD hat und war insgesamt sehr begeistert, dass sie intellektuelles Niveau hat. Sie selber glaubte auch mir meine akdamische Ausbildung nicht und wollte meinen Personalausweis sehen. Sie sagte, wie sie normalerweise nur 40jährige Männer trifft, die bei McDonalds arbeiten. In dieser Position, beide gegenüber sitzend, uns gegenseitig in die Augen starrend, auf den Ellbogen abgestützt, unsere Gesichter streichelnd, unterhielten wird uns für mindestens eine halbe Stunde. Ich machte regelmäßig sexuelle Anspielungen und Hinweise, dass wir uns in private Räumlichkeiten zurückziehen sollten. Darauf ging sie bislang nicht ein, was mich aber nicht besonders störte. Sie leckte irgendwann sehr sinnlich meine Finger. Unsere Lippen kamen sich sehr nahe, aber ich wollte ihr nicht die Befriedigung des Kusses geben. Die entgültige Befriedigung sollte sie erst im Schlafzimmer finden. Ich genoss die Spannung aber auch und so haben wir uns minutenlang geteast. Bei einem Lied von den Rolling Stones stand sie auf und wir haben kurz zusammen getanzt. Schließlich saßen wir nebeneinander, ich legte meinen Arm um sie, streichelte ihre Haare und küsste sie am Hals. Letzten Endes gab ich ihr die Befriedigung des Kusses, den sie leidenschaftlich und mit viel Zunge erwiderte. Bis dahin war es die perfekte Verführung. Es war das perfekte Vorspiel. Wir waren beide voller sexueller Spannung, die wir gezielt zurück hielten. Doch irgendwas stimmte nicht ganz. Sie stieg wiederholt nicht auf meinen Vorschlag ein, zu ihr zu gehen und ich fand bald heraus warum. Irgendwann gegen 1 Uhr (und knapp nach unserem Kuss) sagte sie, sie müsse gehen, nahm ihre Sachen, verabschiedete sich und ging sehr zügig davon. Ich lief ihr nach, die Stiegen hinunter, die Tür hinaus. Zuerst war sie überrascht, dass ich ihr nachgelaufen bin, danach kam heraus, dass es wohl ein Missverständnis gegeben hat. Sie glaubte, ich wäre nur auf der Suche nach einem hook-up für eine Nacht und sie wäre heute für Sex zu müde. Sie würde mir aber ihre Nummer geben, und wenn ich wirklich an ihr interessiert sei, könne ich mich melden. Letztendlich zeigte ich Verständnis und wir tauschten Nummern. Während ich ihr meine Absichten schilderte, kam auch vor, dass ich Sex mit ihr will. Sie sagte dazu: „Sure we can have sex. I did this before. Just call me and say that you want to come over. Than we can have sex. But I am not into kinky stuff.“ Sie zeigte auf einmal eine sehr offene Seite, mit der ich nicht gerechnet habe. Sie sagte zu mir, während wir vor dem Club standen: „you are very handsome“ und erzählte, wie sehr sie es mochte, dass ich sexuelle Spannung aufgebaut habe und dass sie Wert auf Vorspiel legte. Danach trennten sich unsere Wege vorerst. Ich schrieb ihr am nächsten Morgen eine SMS, die sie mit einem Smiley erwiderte und wir verabredeten uns dann am Abend zu einem Spaziergang in der Nähe ihrer Wohnung. Auf den Spaziergang folgte ein Cafébesuch, danach gingen wir zu ihr nach Hause. Über Inner Game: Das Auftreten eines Verführers Ich finde, mindestens 90% von Pick Up ist Inner Game. Denn wirkliche Entwicklung spielt sich im Kopf ab. Damit meine ich Einstellungen und Mindsets. Inner Game ist aber ein riesiges Themenfeld, weshalb ich hier nur einen kleinen Teil abdecken kann. Hier möchte ich beschreiben, wie enorm wichtig es ist, dass man sich selbst als Verführer sieht, wenn man wirklich verführen will. Pick Up bedeutet in erster Linie nicht nur, bestimmte Techniken anzuwenden, oder bestimmte Dinge zu sagen. Sondern es geht darum, welche Einstellung man hat, was man sich traut, was man sich selbst zugesteht. Das Selbstvertrauen bestimmt die Resultate, die man bekommt und man bekommt, wovon man glaubt, dass man es verdient hat. Damit wird Selbstvertrauen zu einem Grundbaustein jeglichen Aspekts im Inner Game. Es ist das Fundament, auf das alles aufbaut. Ein Verführer kann nur sein, wer in seine eigenen Fähigkeiten vertrauen kann. In meinem Field Report beschrieb ich ein Beispiel, wo ich mich einer Frau gegenübersetze und ihre Hände nach 10 Minuten auf mein Gesicht lege. Das ist etwas, wovon der Hausverstand sagt, dass es eigentlich nicht funktionieren sollte. Wenn mich irgendwer beobachtet hätte – er würde mir niemals glauben, dass ich die Frau zum ersten Mal gesehen habe – außer vielleicht jemand, der selber Pick Up macht. Ich stand zu 100 Prozent zu meinem Wunsch mit dieser Frau Sex zu haben und brachte es entsprechend zum Ausdruck. Ich sah ihr tief in die Augen und meine ganze Körpersprache war nichts anderes als der kompromisslose Ausdruck meiner eigenen sexuellen Energie. Die Frau spürte, wie die bedingungslose Körperlichkeit vollkommen normal für mich war und ich gab ihr damit die Erlaubnis, sich ebenfalls für mich zu öffnen. Sexuelle Energien können sich nur dort begegnen, wo ihnen Raum dafür gegeben wird. Dafür braucht es aber ein paar Voraussetzungen. Springen wir ein bisschen in die Vergangenheit, vor ein paar Monaten war es nämlich ganz anders. Sagen wir mal, ich habe Stimmungsschwankungen. (Und vielleicht bin ich sogar bipolar, ich bin mir leider selbst nicht ganz sicher.) Unlängst war ich noch in einer mehrmonatigen depressiven Verstimmung, wo ich hauptsächlich lustlos und antriebslos war, und wo ich mich weniger selbstbewusst fühlte. Wo ich normalerweise das Gefühl habe, es mit der ganzen Welt aufnehmen zu können, wollte ich damals einfach nur Energie konservieren. Ich habe zum Beispiel Trainingseinheiten geschwänzt und wollte nicht rausgehen. Im Club wollte ich eigentlich nur was trinken und wieder heimgehen, bei den Mädels war ich wenig körperlich und wollte nur reden. Ich war wenig lustig und fokussierte auf „ernste“ Themen. Ich erinnere mich noch, wie ich auf eine Rooftop Bar ging und dort einfach nur am Geländer auf die Straßen blickte, weil ich keine Lust hatte, mit irgendwem zu reden. So ein Gefühl über mehrere Monate zu haben – ja, das war nicht so cool. Diese Erfahrung festigt aber meine Überzeugung, dass Inner Game die wichtigste Komponente im Pick Up ist. Da ich mittlerweile auch schon vier Jahre hier angemeldet bin, habe ich über die Aspekte reflektiert, von denen ich annehme, dass sie mich in die Rolle des Verführers versetzen. Folgende Mindsets kamen dabei heraus: (1) positive energy Ich verkörpere die Freude und bringe jeden Menschen zum Lächeln. (2) Furchtlosigkeit Jede erlebte Furcht ist irrational. Es gibt nichts, wovor ich mich fürchten muss. (3) Unerschütterlichkeit Ich bin der Fels in der Brandung. Nichts bringt mich aus der Ruhe. (4) Outcome-independence (Ergebnisunabhängigkeit) Ablehnung macht mir nichts aus und ich bin nicht von der Bestätigung durch Frauen abhängig. (5) Entitlement (Berechtigung) Ich habe das Recht, meine Sexualität auszudrücken und ich nehme mir, was ich will. Bevor ich angefangen habe, mich mit Pick Up zu beschäftigen, fehlte mir jedes dieser Mindsets. Ich musste sie mir einzeln aneignen, und dadurch habe ich erst erkannt, welche Rolle sie in einer Verführungssituation spielen. Sie sind wie Pfeiler, die ein Haus tragen: Bricht ein einziger Pfeiler ein, stürzt das ganze Haus zusammen. Auf jeden dieser Punkte kann man einzeln noch weiter eingehen, das würde hier aber den Rahmen sprengen. Nehmen wir beispielhaft den zweiten Punkt her: Man braucht sich nur anzuschauen, hinter wievielen Problemen in PU eine Angst steckt, angefangen bei der Approach Anxiety. Von außen betrachtet lernt man zwar Frauen anzusprechen, die wahre Veränderung spielt sich aber im Inneren ab. AA ist auch bloß die erste Hürde von vielen, denn die Angst vor Ablehnung ist stark verwurzelt. Sie hört nicht auf, wenn man eine Frau angesprochen hat, sondern sie durchsetzt die gesamte Verführungssituation. Meine eigenen Erlebnisse festigen auch meine Überzeugung in die Wichtigkeit von Eskalation, die insbesondere im Club unentbehrlich ist. Eskalation bedeutet aber nicht bloß „steigernde Berührungen“. Nein, es bedeutet vielmehr, die eigene sexuelle Energie körperlich auszudrücken und dies im Wechselspiel mit der Frau zu intensivieren. Ideale Eskalation ist dabei niemals verklemmt, sie ist nie entschuldigend oder fordernd. Sie ist in ihrer Authentizität der spiegelhafte Ausdruck meiner eigenen, kompromisslosen sexuellen Wünsche. Ich darf sie nicht hinter irgendwelchen Fassaden verstecken, sondern muss sie offen, sowie ohne Scham oder Furcht zum Ausdruck bringen. Ich signalisiere, damit, dass Sexualität für mich etwas Normales und Schönes ist und gebe der Frau die Erlaubnis, sich auf meine Wünsche einzulassen und mir entgegenzukommen. Eskalation fußt immer auf der kompromisslosen Freiheit der eigenen sexuellen Energie. Diese Freiheit bestimmt das eigene Auftreten, aber man erlangt sie nur durch Selbstvertrauen. (Ein Thema, dass noch mehr in die Tiefe gehen würde.) Ein einfacher Händedruck allein muss der Frau das Gefühl geben, dass hier ein selbstbewusster Mann vor ihr steht. Im Club wird die eigene Attraktivität also nicht nur durch looks, sondern zu einem viel größeren Teil auch durch das eigene Auftreten bestimmt. Dabei sind die looks oft nur der Schlüssel für eine Tür. Sobald man einmal die Schwelle überschreitet, tun sich viele Möglichkeiten auf. Man will gar nicht glauben, wie viel man sich selbst in ganz „normalen“ Clubs bei Frauen erlauben kann. Man muss sich nur das Recht nehmen, die Frau (a) einfach an der Hand zu nehmen, (b) sie einfach zu küssen, (c) versaute Witze zu machen, (d) sie an der Hand auf die Clubtoilette zu führen, oder (d,e,f,...) worauf auch immer man gerade Lust hat. Ich muss mich nicht entschuldigen, wenn eine Frau meinen versauten Witz doof findet oder meine Eskalation blockt. Würde ich nicht das Gefühl haben, mich entschuldigen zu müssen, dann würde sie gar nicht erst so reagieren. So findet die Frau meine Eskalation unangebracht, weil ich selber nicht dazu stehe; und so bestimmt auch meine Einstellung vor einer Handlung, wie die Frau nachher darauf reagieren wird. Angenommen ich entschuldige mich dafür, dass die Frau meinen Kussversuch blockt. Ich drücke damit meine eigene Unsicherheit aus und signalisiere der Frau, dass meine eigene Sexualität etwas Verbotenes ist, wofür ich mich zu schämen habe. Damit stoße ich die Frau von mir weg und sie wird beginnen, sich ihrerseits ebenfalls für ihre sexuelle Offenheit zu schämen. Auf einer solchen Basis können sich zwei sexuelle Wesen nicht reibungslos begegnen. Wenn eine Frau meinen Kussversuch blockt, spreche ich niemals die Worte „Es tut mir Leid“ – schließlich habe ich auch nichts Falsches gemacht. Bisher wurde mir ein Kussversuch noch nie übel genommen. Insgesamt geht es darum, wie kongruent man seine eigene Einstellung rüberbringt. Frauen spüren intuitiv jede Unsicherheit. Wenn ich die Hand einer Frau nehme, dann geschieht das im Idealfall selbstbestimmt und ohne Zweifel. Meine Stimme ist fest und selbstsicher, mein Augenkontakt ist intensiv, meine Augen sind durchdringend und verführerisch. Abschluss Gerade dieser Fielreport ist für mich prototypisch für Clubgame: eine starke körperliche Präsenz in Verbindung mit klaren Intentionen. Insbesondere auf der Tanzfläche spricht man viel mehr mit dem Körper als mit der Stimme. Da zählt es, zu einer Frau hinzugehen und ihr tief in die Augen zu schauen. Es bringt einem nichts, 100 Frauen anzusprechen, wenn es jedes Mal am Augenkontakt scheitert. Es hindert einen auch, wenn man sich an den Worten aufhängt. „Was soll ich bloß sagen??“ Es spielt meistens keine Rolle was man sagt. Man kann auch gar nichts sagen und viele Frauen lassen sich darauf ein. Viel wichtiger ist, dass man an seinem Auftreten arbeitet und selbst attraktive Typen kriegen nichts auf die Reihe, wenn ihr Inner Game deneben ist.
  25. Hallo liebe Leute, Ich bin 24 Jahre alt und mache gerade eine Ausbildung in der Werbebranche. Ich bin seit nunmehr 8 Monaten aus meiner 4-jährigen Beziehung raus. Die Trennung war für mich der Startschuss, einige Baustellen in meinem Leben anzupacken und mich persönlich weiterzuentwickeln. Momentan habe ich das Gefühl, dass ich auf der Stelle trete und nicht weiterkomme, deshalb bitte ich euch um eure Einschätzung und euren Rat. Ich war schon immer ein schüchterner Mensch, mit einem tendenziell niedrigen Selbstbewusstsein und gröberen Schwierigkeiten im Sozialleben. Meine Jugend war für mich herausfordernd, besonders die Schulzeit in der Oberstufe war hart (Klassenspasti). Als ich aus der Schule raus bin, habe ich mich ziemlich gehen lassen, war eigentlich nur am Feiern und Trinken. Damals habe ich als Fundraiser gearbeitet, was mir zwar ein wenig aus der Schüchternheit herausgeholfen hat, an meinem niedrigen Selbstbewusstsein jedoch nichts geändert hat. Ich habe damals zwar hin und wieder mit Mädchen rumgemacht, ein paar Mal hatte ich auch Sex, aber aufregend war mein Frauenleben nicht. Mit 19 habe ich dann meine LTR kennengelernt, mit der ich gut 4 Jahre zusammen war. Während dieser Zeit hat sich mein Selbstbild zum Besseren gewandelt. Allerdings habe ich, um ehrlich zu sein, mein ganzes Leben um die Beziehung herum aufgebaut. Ausbildung, Freunde, Karriere habe ich grob vernachlässigt. Im Endeffekt hatte ich eigentlich keine eigenen Freunde mehr und kam nur noch unter Leute, wenn meine Freundin mich mitgenommen hat. Es dürfte wohl keine große Überraschung sein, dass unter diesen Umständen die Beziehung nicht halten konnte. Demnach kam die Trennung vor ca. 8 Monaten. Ich war absolut am Boden, stand plötzlich völlig alleine da, hatte kaum soziale Kontakte und hatte im Bestfall mal einen Nebenjob um etwas dazuzuverdienen. Die folgende Zeit habe ich angefangen mich ab und an in PU einzulesen und hatte auch ein paar Erfolge. Allerdings beschränken sich diese bislang auf 2 ONS, einige KC´s und NC´s (Allerdings fast ausschließlich mit Mädchen die mich nicht wirklich interessierten). Mein Ziel ist es mich regelmäßig mit Frauen zu treffen, an denen ich auch wirklich persönliches, ehrliches Interesse habe. Ich habe mich damit beschäftigt, welche Ausbildungen für mich in Frage kommen und habe eine passende gefunden und begonnen. Meinen ersten von 3 Abschlüssen habe ich bereits. Die Ausbildung macht mir zwar Spaß, allerdings füllt sie mich nicht ganz aus. Ich fühle mich teils ein wenig unterfordert. 
Ich habe den Institutsleiter gebeten, sich nach möglichen Arbeitsplätzen für mich umzusehen, wenn ich meine Ausbildung fertig habe. Und siehe da: demnächst möchte er mich einigen Geschäftspartnern vorstellen. Ich hoffe mit einem Job fühle ich mich dann besser ausgelastet. Weiters war es mir wichtig, kommunikativer zu werden und neue Leute kennenzulernen. Das hat ganz gut geklappt. Ich habe mittlerweile einige Kollegen und Kolleginnen, mit denen ich mich gut verstehe und ein paar neue Freunde. Früher hätte ich wohl kaum ein Wort mit ihnen gewechselt. Das Problem dabei: Es fällt mir schwer eine tiefere Beziehung herzustellen. Ich verstehe mich zwar mit vielen gut, über eine nette, kollegiale Arbeitsbeziehung komme ich aber selten hinaus. Außerdem habe ich versucht mehr zu flirten, insbesondere beim Ausgehen. Auch hier merke ich Fortschritte, aber da ich solchen Kontakt früher tunlichst vermieden habe, ist das wohl nicht schwer. Großes Thema sind natürlich die Frauen. Im Gegensatz zu früher, mache ich zwar manches besser, aber es ist und bleibt unzufriedenstellend.
 Folgende Probleme habe ich ausgemacht: 1.Kennenlernen Es fällt mir schwer in Alltagssituationen Frauen (bzw. Menschen im Allgemeinen) kennenzulernen. Ohne einen verbindenden Kontext (z.B. Arbeit) komme ich einfach nicht ins Gespräch. (Bzw. geht es über Smalltalk nicht hinaus.) Beim abendlichen Ausgehen ist es etwas besser, einfach ist es jedoch auch nicht. Zumeist schießt mir recht bald nach Gesprächsbeginn der Gedanke in den Kopf, dass ich nicht interessant genug wäre, um bei meinem Gegenüber zu punkten.
Dazu kommt, dass ich mich oft auf (sexuellen) Erfolg versteife und dann verkrampfe. Meistens konzentriere ich mich dann auf dieses EINE Mädchen, mit dem ich quatsche und mache Erfolg oder Misserfolg des Abends von diesem EINEN Mädchen abhängig. Das geht dann meistens in die Hose (bzw. eher unter die kalte Dusche :P). Ich möchte in Zukunft auch nicht darauf angewiesen sein, etwas trinken zu gehen, um Frauen kennenzulernen. Mein Ziel ist es, Frauen auf „natürliche Art“ kennenzulernen (nüchtern) und bei diesen dann sexuell zu punkten. 2.Nice Guy/ Selbstwertgefühl Meine zwischenmenschlichen Fähigkeiten haben sich zwar verbessert, es fällt mir aber trotzdem schwer, aus dem Nice-Guy Verhalten auszubrechen. Faktum ist, ich bin einfach zu nett. Ich stichele zwar meine Mitmenschen ab und an und lasse mir auch nicht alles gefallen, werde aber trotzdem als ungefährlich und nett eingestuft. Beispielsweise werde ich öfters unterbrochen, wenn ich spreche. Ich habe schon versucht absichtlich „härter“ zu wirken. Das fühlt sich für mich aber einfach inkongruent an und das merken auch meine Mitmenschen, denke ich. Irgendetwas, tief in mir, will wohl dass ich allen Menschen gefallen soll… Auch mein Selbstwertgefühl leidet unter größeren Schwankungen. Ich habe in den letzten Monaten versucht mein Leben mit Dingen zu füllen, die mir gut tun, aber mein Selbstwertgefühl knickt trotzdem immer wieder ein. (z.B. regelmäßig Sport, Ausbildung, schöne Wohnung, neue Freunde, neue Kleidung/Frisur usw.) 3.Eskalation/Kino Wenn ich eine Frau kennenlerne, habe ich ziemliche Schwierigkeiten damit, sie selbstverständlich zu berühren. Ich fühle mich einfach komisch dabei und denke diese Unsicherheit überträgt sich dann auch auf die Frau, was mich wiederum weiter verunsichert. Ein Beispiel: Zuletzt habe ich ein Mädchen kennengelernt und sie zu einem Date getroffen. Wir waren etwas trinken, in einer Bar. Sie hat sich mir gegenüber hingesetzt, woraufhin ich sie im Laufe des Abends mehrfach aufgefordert habe, sich doch zu mir zu setzen. Dies hat sie zwar immer abgelehnt, ansonsten verlief der Abend aber gut (C&F, viel gelacht, Augenkontakt usw…). Danach waren wir noch ein wenig spazieren. Ich habe mich überwunden und habe versucht Kino zu starten. Auch das hat ganz gut funktioniert, obwohl sie etwas zugeknöpft war und sich ständig „beschwert“ hat. Ich habe z.B. ihre Hand gehalten, ihr übers Haar gestreichelt, sie umarmt usw.. Zur Verabschiedung habe ich sie spaßhalber bei mir „festgehalten“ bis ich ein Küsschen bekam. Bis zu diesem Zeitpunkt lief es sehr gut, war mein Eindruck. Wir haben uns danach noch 3 Mal getroffen. Beim zweiten Mal waren wir Kaffee trinken und sie saß wieder gegenüber. Es fiel mir schwer, die lockere C&F-Art beizubehalten und habe sie einfach gegenüber sitzen lassen, was mir den Körperkontakt natürlich weiter erschwert hat. Die zwei Treffen danach waren ähnlich, also immer mit einem Tisch zwischen uns und kein Kino mehr. Die Attraction ist schnell gegen 0 gesunken, dafür weiß ich jetzt wohl mehr über sie, als ihre beste Freundin.
Wie ihr euch denken könnt, bin ich in der Friendzone gelandet. Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich den „verführerischen“ Frame besser beibehalten kann und wie ich es schaffe Körperkontakt/Kino normal und unverkrampft werden zu lassen? (Dass die Situation mit dem Tisch dafür denkbar ungeeignet ist, ist mir klar.) Mir fällt in letzter Zeit auf, dass viele Menschen (Frauen wie Männer) mir sehr(!) intime Dinge über sich verraten und sich im Nachhinein selbst darüber wundern warum sie mir diese erzählt haben. Habt ihr eine Idee, was das aussagen könnte? Der Auslöser für meinen Beitrag hier war, dass ich wieder einmal in der Friendzone gelandet bin. Typischerweise habe ich mich ziemlich schnell verknallt und hatte deshalb Angst es zu vermasseln, was eben dazu geführt hat, dass ich es vermasselt habe… Vielleicht habt ihr ja auch dafür einen Rat. Alles in allem habe ich einfach das Gefühl, dass ich in meiner Entwicklung zwar prinzipiell schon etwas weiter gekommen bin, es an den Knackpunkten aber immer noch scheitert. Das kratzt momentan ziemlich an meiner Motivation. (Dass es draußen momentan gefühlte 2 Stunden pro Tag hell ist, tut sein Übriges :P) Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich, wie ich es schaffen kann weiter Fortschritte zu machen. Denn ich habe momentan das Gefühl, ich komme einfach nicht weiter und blockiere mich selbst, wenn es um´s Wesentliche geht. Vielen Dank schon im Voraus, Tinto