Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'anfänger'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

352 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Leute, das hier ist mein erster Post und ich bin zugegebenermaßen noch sehr neu in der ganzen PUA Szene. Trotzdem will ich nicht lang rumschwafeln und komme direkt zum Punkt. Aber erst noch eine kurze Sache zu mir, ich bin 17 Jahre alt, und gehe noch zur Schule. Mein Problem ist nun, dass ich noch ungeküsste Jungfrau bin. Ich war früher sehr sehr introvertiert und schüchtern, und habe bisher nie richtig Kontakt mit Frauen gehabt. Dennoch habe ich mich in der letzen Jahren extrem mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt, und auch enorme Erfolge erzielt. Aus dem leicht übersehbaren Typen dessen Sozial leben aus Minecraft zocken mit zwei klassenkameraden bestand, ist ein Typ geworden, der ein interessantes Leben mit Viel Sport und abwechslung führt, und locker mit jedem ein angenehmes Gespräch führen kann. Dennoch bin ich absolut unerfahren was Frauen betrifft, und daher auch noch eher unsicher weil ich so garkeinen Plan habe wie ich es angehen soll. Eigentlich würde ich sehr gerne einfach nur mal mit einem Mädchen aus meiner Schule oder das man beim Feiern kennenlernt unverbindlichen Sex haben. Theoretisch habe ich (durch Schule) auch einige Nummern von Mädchen auf die ich bisher neutral gewirkt habe, kenne eig alle aus der Stufe bin also auch kein random der sie anschreiben würde. Weil ich aber so unerfahren bin, würde es mir sehr helfen wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet worauf ich vorallem beim anschreiben achten sollte. Oder einfach ein bisschen Mut machen haha :) LG
  2. Die häufigsten Sünden der Herrenmode 2.0 Vor einigen Jahren habe ich einen Text über die häufigsten Modesünden aus einem Blog übersetzt und mit ein paar Punkten erweitert. Der Text ist in die Jahre gekommen und war zudem an einigen Stellen zu speziell, anderes fehlte. Im Folgenden findet Ihr eine aktualisierte Version der „Modesünden“, wo die Erfahrungen der letzten Jahre eingeflossen sind, zum einen häufige Fehltritte und zum anderen grundsätzliche Tipps für Newbies. Die Punkte sind nicht auf einen Stil beschränkt, sie besitzen einen generellen Charakter. Sie gelten für die klassische Herrenmode genauso wie für den Streetstyle, vom Preppy- bis zum Indieoutfit. Selbst für Subkulturen, wie Rocker und Punks. Natürlich gibt es immer Ausnahmen von der Regel und nichts ist starr in der Ästhetik. Doch zuerst muss man die Regeln wirklich kennen, um sie brechen zu können. Außerdem muss man ein besonderes Gefühl haben, um Sachen zu tragen, die sonst ein No-Go darstellen So sehen bei Giorgio Armani weiße Socken extravagant aus, bei 99 Prozent der Leute sind sie aber peinlich, wenn sie nicht gerade zum Sport getragen werden. Ich möchte Euch auch darum bitten, auf endlose Grundsatzdiskussionen zu verzichten. Natürlich ist Geschmack immer subjektiv, aber willkürlich ist Ästhetik nicht. Die häufigsten Modesünden Kleider die nicht passen Die falsche Passform ist die weitverbreiteste Modesünde. Die meisten Leute in Deutschland tragen Outfits in der Passform eines Kartoffelsacks. Neu ist das Phänomen, dass sich eine wachsende Zahl in Kleider presst, die ihrer Wunschfigur, aber nicht ihrer tatsächlichen entsprechen. Dabei ist ein wirklich gut sitzendes Outfit die halbe Miete. Eine gute Passform bringt nicht nur Eure Silhouette in Form, das gesamte Outfit wirkt um Welten hochwertiger. Beschäftigt Euch mit den Kriterien, welche die Passform eines Kleidungsstücks bestimmen. Am Anfang wird sich passende Kleidung ungewohnt und deswegen nicht so „bequem“ anfühlen, das gibt sich aber mit der Zeit. Überprüft deswegen die Passform immer im Spiegel. Nicht nur die richtige Größe ist wichtig, auch der Schnitt muss der Figur angemessen sein. Groß, klein, dünn, mollig, für jeden Körper gibt es den richtigen Schnitt und den falschen. Hautenge Jeans sind bei dicken Wadeln genauso wenig angebracht, wie weit geschnittene Jacken für den dürren Kerl. Beschäftigt Euch damit, welche Schnitte am besten zu Euch passen. Lasst Euch weniger davon beeinflussen, was gerade im Trend ist, als von Eurer Figur. Womit wir beim nächsten Punkt sind. Wahl des Outfits allein nach Trend ohne Rücksicht auf Figur Nichts wechselt so oft und ist so zeitabhängig wie die Mode und ihre Trends. Es ist grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden, diesen zu folgen und mit der Zeit zu gehen. Aber bitte achtet darauf, inwiefern das mit Eurer Figur und Eurem Hauttyp vereinbar ist. In den letzten Jahren waren beispielsweise skinny Jeans und karottenförmige Hosenschnitte „in.“ Das sieht bei jungen, ganz schlanken Jungs und Mädels gut aus. Doch weil es nun der große Trend war, zwängten sich alle in diese Hosen, egal wie unvorteilhaft es letztlich aussieht. Dazu muss man nicht mal zu dick sein, es reichen schon starke Wadeln. Das gleiche galt auch bei Baggie-Jeans oder weiten Kleidern einige Jahre zuvor. Die schmissen sich auch die dürren Kerle über und ertranken darin. So geht es weiter: Schmale, weite oder schmale Kragen, Hochwasserhosen, Hüftjeans, Jeans mit hohem Bund, bunte oder dunkle Outfits es bestimmt immer noch Euer Körper, was gut aussieht und nicht der Trend. Achtet doch bitte zuerst darauf, was zu Eurem Typ passt, sonst wirkt Euer Outfit nicht modisch sondern schlicht wie eine Karikatur. Funktionskleidung Neben schlecht sitzenden Outfits ist Funktionskleidung wohl die schlimmste und weitverbreiteste Modesünde im deutschsprachigen Raum. Es ist mir unbegreiflich wie man für solch hässliche Kleidung auch noch viel Geld ausgeben kann. Angefangen von den allgegenwärtigen Shelljacken von Jack Wolfskin & Co - bei Paaren oft noch im Partnerlook, über Vliespullover, Zip-Hosen und Trekkingsandalen. Da Funktionskleidung ihr Aufmerksamkeit auf nur einen Punkt legt - genau, „Funktion“ -sieht sie entsprechend aus. Es gibt wohl kaum etwas was weniger sexy ist, als Funktionskleidung. Außerdem macht Funktionskleidung im Alltag keinen Sinn. Sie wurde für Outdooraktivitäten konzipiert, wo die Kleidung Nässe und vor allem Dreck ausgesetzt ist. Die Kleidung muss also gut waschbar und wasserabweisend sein. Da sie deswegen aus Polyester besteht, besitzt sie entsprechende Nachteile, die sie durch Schichttechnologien auszugleichen versucht (atmungsaktives Goretex usw.). Doch bei normalen Bedingungen überwiegen die Nachteile von Funktionskleidung: Sie ist weniger atmungsaktiv als Naturfaser, fängt an zu stinken, weil sie nicht hygroskopisch ist, hat eine weit geringere Isolierwirkung (außer Daune wird zusätzlich eingesetzt) und kann niemals die weiche Haptik erreichen, wie Naturfasern, wie zum Beispiel hochwertige Wolle und Baumwolle. Oder anders gesagt, ein guter Wollpulli ist von seiner Wärme immer überlegen und fängt nicht an zu stinken, weil er den Schweiß wieder absondert. Wenn er noch einen hohen Lanolinanteil hat, ist der Wollpullover ebenso windabweisend. Hochwertige Wollmäntel tragen sich im Winter wesentlich angenehmer und wärmer als Funktionsjacken (Ausnahme nur mit Daune), und man schwitzt weniger. Bei Regen gilt das gleiche für einen guten Trenchcoat. Ich bin begeisterter Bergsteiger und liebe Outdooraktivitäten. Doch selbst bei widrigsten Bedingungen waren die meisten Funktionsklamotten nicht halb so notwendig, wie es die meisten Leute schon im Großstadtdschungel halten. Fashion Victims Wie gesagt, es ist nicht schlimm, mit der Mode zu gehen und den einen oder anderen Trend mitzumachen. Doch wenn Ihr immer nach dem letzten Modeschrei Ausschau haltet und jeden Trend hinterherlauft, werdet Ihr zu langweiligen Klonen. Keine Grundlagen, aber gleich "speziell" und "cool" sein wollen. Viele kommen ohne modische Grundlagen ins Forum. Doch wollen sie sich gleich zum ausgeflippten Rockstar transformieren. Das Ergebnis ist natürlich nicht ein zweiter Jimmy Hendrix oder Johnny Depp, sondern die Erscheinung eines Clowns. Schafft Euch also zuerst Grundlagen, legt Euch eine geschmackvolle und gut sitzende Standardgarderobe zu. Erst wenn ihr nach einer gewissen Zeit ein Modegefühl entwickelt habt, könnt Ihr mit dem Experimentieren beginnen und Euch an gewagtere Kleidung herantrauen. Ferner gibt es nichts langweiligeres, als „anders“ oder „individuell“, denn „anders“ sein will jeder. Nur was soll denn bitte „anders“ und „individuell“ sein? Es wird erst individuell, wenn Ihr Euch weniger Gedanken darüber macht, wie Ihr anders sein könnt, sondern darüber, wer Ihr seid. Was macht denn Eure Persönlichkeit aus? Womit könnt Ihr Euch identifizieren? Wohin soll Eure Entwicklung gehen? Erst, wenn Ihr diese Fragen beantwortet habt, könnt Ihr Schritt für Schritt Euer Outfit als äußeren Ausdruck Eurer Persönlichkeit entwickeln. Es liegt eben ein riesen Unterschied darin, ob sich ein 45 jähriger Zahnarzt in eine Lederjacke wirft und Harley fährt, oder ob jemand sein Rockerdasein seit Jahren lebt und dies auch äußerlich zeigt. Wenn jemand mit 20 den Gentleman alá James Bond mimen möchte, dann wirkt das nicht extravagant, sondern albern, anders als wenn man mit 40 Jahren einen entsprechenden Lifestyle lebt. Das gleiche gilt für alle Subkulturen und Stilrichtungen, vom Punk, alternativem Rasta bis zum Preppy. Es muss was dahinter stehen. Deswegen wirkt ein individueller Stil erst gut und authentisch, wenn er sich langsam entwickelt. Zuviel Schwarz Ich weiß nicht woran es liegt, weshalb so viele denken, schwarz wäre so eine vorteilhafte und besondere Farbe für sie. Dabei steht sie kaum einem und es tragen leider viel zu viele schwarz. Wenn es nicht gerade Abendgarderobe ist, ist schwarz eine unvorteilhafte Farbe, sie wirkt meist stumpf und lässt insbesondere hellhäutige blass wirken. Schon allein mit dem Wechsel von schwarz auf blau wirkt ein Outfit hochwertiger.Ja, schwarz sieht nicht immer schlecht aus. Aber in den meisten Fällen langweilig und blass. Natürlich, zu bestimmten Subkulturen wie Gothic oder Rocker gehört schwarz dazu. Doch auch dort kann man statt dem schwarzen eine blaues T-Shirt tragen oder zur braunen Lederjacke greifen. Used Look Bei Möbeln ist vielen klar, dass auf antik gemachte neue Möbel ziemlich kitschig sind, und niemals die Aura echter Antiquitäten entwickeln. Aber bei Kleidern greifen viele zu "used Look". Seien es die Boots oder die Jacke aus künstlich gealtertem Leder oder die Jeans mit neuen Tragespuren. Wie fabrikneue Antikmöbel sieht das aber bescheiden aus. Die Qualität des Leders wird durch die chemische Behandlung stark beeinträchtigt und ist einfach nicht vergleichbar mit dem, wenn wertige Lederwaren altern. Was wir an guten Jeans cool finden, das man ihnen die Tragezeit ansieht, kann man niemals durch willkürlich fabrizierte Waschungen und Flicken nachahmen. Die Aura von schöner Patina lässt sich nicht künstlich herstellen, weder bei Möbeln noch in der Mode. Kauft hochwertige Teile, welche mit der Zeit eine immer schönere Patina entwickeln. Schwarze und knallbunte Hemden für das Casual Outfit Hemden in schwarz oder gar lila, knallrot und anderen bunten Farben werden gerne von Männer getragen, wenn sie kein T-Shirt aber auch kein „zu feines“ weißes oder blaues Hemd tragen wollen. Schwarze Hemden wirken fast immer beim europäischen Hauttyp unvorteilhaft. Gerade weil es so nah am Gesicht sitzt. Ferner ist es auch nicht die richtige Farbe für die Stofftextur eines Hemdes. Dass Lila oder andere knallige Farben nicht ideal für ein Hemd sind, sollte eigentlich klar sein, dennoch tragen es zu viele. Doch was für ein Hemd trägt man denn in der Freizeit oder zum ausgehen? Es geht weniger um die Farbe, als um die Stofftextur. Für formelle Hemden (zum Anzug z.B.) werden glattere Stoffe, (meist Popeline) verwendet. Bei informellen „lässigeren“ Hemden werden gröbere Stoffe verwendet, wie die sogenannte Oxfordwebung bei Baumwolle, oder für den Sommer Leinen. Je gröber die Textur, desto besser eignet sich das Hemd für ein Casual-Outfit. Im Hemden-Guide LINK findet Ihr mehr Infos dazu. Sichtbares T-Shirt unter dem Hemd und kurze Kurzarmhemd Wenn das T-Shirt sichtbar unter dem Hemd hervorlugt, dann wirkt das einfach spießig. Genauso wie das Kurzarmhemd, das meist an den Armen herumschlabbert. Also: verwendet Unterhemden oder V-Necks, die man nicht sieht und krempelt eure Hemdsärmel hoch! Mieses Preisleistungsverhältnis beim Kauf Wie bei keiner anderer Ware, lassen sich die Leute in der Mode durch Marketing hinters Licht führen. Da die wenigsten sich mit Mode und vor allem guter Kleidungsqualität auskennen, kann sie Werbung und Image verführen. Bestes Beispiel sind die großen Modemarken wie BOSS; Lloyd oder Diesel. Wenn man die schlecht geklebten Anzüge von Boss oder die mäßigen Jeans von Diesel genauer betrachtet, kann man über die Preise nur den Kopf schütteln. Als Faustregel gilt, große Modefirmen wie Armani, Diesel, BOSS, Louis Vuitton, welche große Kampagnen fahren und von der Unterhose bis zum Anzug und Parfum alles anbieten, haben meist ein schlechtes Preisleistungsverhältnis. Spezialisierte Hersteller und kleinerer Hersteller ohne großes Werbebudget bieten meist ein wesentlich mehr fürs Geld. Dabei ist billig nicht immer günstig und teuer bedeutet nicht immer zu viel Geld Es hängt immer davon ab, was für den Preis im Vergleich geboten wird. Ein Paar Schuhe kann für 70.- Euro vollkommen überteuert sein und eines für 500.- Euro ein Schnäppchen. Ein häufiger Irrtum ist der Glaube, man erhalte einen bestimmten Typ Kleidung nur bei Hersteller x oder y. Mit ein bisschen Recherche findet Ihr immer Hersteller, die optisch ähnliches anbieten. Beschäftigt Euch damit, wie man qualitativ hochwertige Kleidung erkennt und fragt zur Not einfach hier nach, welcher Hersteller das beste Preisleistungsverhältnis für Euer Budget bietet! Socken in Sandalen, weiße Socken, Jogginghose Diese Modesünden sollten eigentlich jedem klar sein. Doch zu viele tragen es. Auch wenn in letzter Zeit Marketingfuzzies meinen, Jogginghosen zum hippen Trend auszurufen, ändert es nichts daran, dass Jogginghosen in ihrer Unförmigkeit immer den Flair von Plattenbau und Prekariat verbreiten. Falsche Gürtelfarbe Eigentlich klar, aber trotzdem sieht man es viel zu oft: Die falsche Gürtelfarbe, Die Gürtel müssen farblich zu den Schuhen passen. Schwarze Gürtel zu schwarzen Schuhen, braune Gürtel zu braunen Schuhen und so weiter. Zu weißen oder farbigen Sneakern wählt Ihr einen Stoffgürtel oder einen braunen Gürtel. Billige, unförmige Lederschuhe und mangelnde Pflege der Schuhe Es ist erstaunlich, wie wenig Gedanken sich der deutsche Mann über sein Schuhwerk macht. Für Auto und Elektronik gibt er Unmengen aus, aber bei Schuhen, insbesondere Lederschuhen/Stiefel, wird geknausert. Nach einer Saison landen sie in der Tonne und schon vorher schreit einem das Leder „billig“ entgegen. Hinzu kommen dann seltsame klobige Phantasieformen der Schuhe, die häufig der billigen Machart geschuldet sind. Viele pflegen ihre Schuhen zu wenig und das sieht man ihnen auch an. Das Leder ist stumpf und faltig. Wie es anders geht, zeigen Euch diese Guides zu ordentlichen Schuhen und Schuhpflege: LINK und LINK Zuviel Schmuck Für die klassische Herrenmode gilt, nur Manschettenknöpfe, Uhr, Siegelring und Krawattennadel sind erlaubt. So streng kann man es in der heutigen Zeit mit ihrer stilistischen Vielfalt freilich nicht mehr halten. Begrenzt aber trotzdem Euren Schmuck auf maximal drei Teile. Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband und ein Ring. Das hat nichts mit Ablehnung von diversen subkulturellen Styles zugunsten eines klassischem Stils zu tun. Zu viele Schmuckstücke nehmen sich gegenseitig die Wirkung weg und erschlagen einen optisch. Fetten Goldschmuck und dergleichen solltet Ihr vermeiden, wenn Ihr nicht gerade HipHop-Stars seid. Hässliche Drahtesel statt schöner Brille Ich sehe so häufig Männer, die eigentlich ein gutes Outfit tragen, aber den Eindruck durch ein nerdiges Brillengestell versauen. Wenn Ihr Brillenträger seid, dann ist die Brille mit das wichtigste Kleidungsstück, denn sie entscheidet darüber, wie Euer Gesicht wirkt, auch charakterlich. Außerdem wird sie jeden Tag getragen. Sehr viele Männer sehen die Brille als notwendiges Übel an, und sind aus diesem Grund beim Brillenkauf nachlässig. Auch trauen sich viele nicht, eine modische Brille zu wählen. Dabei könnte sie als wichtiges Kleidungsstück das Optimum aus deinem Gesichtstyp holen und besser aussehen lassen, als ohne. Geht zu einem besseren Optiker, (oder auch zu verschiedenen) lasst Euch beraten, wählt Eure Brille sorgsam aus und traut Euch, ein modischeres Exemplar auszuwählen. Oft wird der Fehler gemacht, die Gesichtsform beim Brillenkauf nicht zu beachten. Sie wählen zum Beispiel eine viel zu dünne Brille, bei einem größeren Gesicht. Hier Links über das passenden Gestell zum Gesicht: LINK1 Ein Unterhemd bleibt ein Unterhemd Tanktops haben sich in den letzten Jahren sehr verbreitet, obwohl nur wenige Männer die Figur haben, sie zu tragen. Doch offen getragene Unterhemden stehen niemandem. Sie gehören dort hin, wo sie immer waren: Unters Hemd! Zuviel Wachs, Gel oder Haarspray in den Haaren Seid Euch bewusst, dass Ihr niemals gut ausseht, wenn man den Eindruck hat, als wäre eine Flasche Stylingprodukte über Eurem Kopf ausgekippt worden. Eine Frau möchte Euch durch die Haare streichen können, ohne sich dabei zu verletzen. Mangelnde Pflege Natürlich, ein Dreitagebart kann sexy wirken, und Männer sollten nicht länger im Bad brauchen als ihre Freundin. Doch zu viele laufen mit ungepflegten Fingernägeln rum, haben einen verzottelten Bart, Härchen wachsen aus Nase und Ohren und der Frisur sieht man die Vernachlässigung an, wahlweise durch fettiges oder versprödetes Haar. Das drückt keine Lässigkeit im Lebensstil mehr aus, sondern schlicht eine innere Verwahrlosung. Printshirts Es mag manchen erstaunen, aber „witzige“ T-Shirts gibt es nicht, nur peinliche. Aber auch (im schlimmsten Fall bunt gemusterte) T-Shirts mit irgendwelchen Prints und Aufschriften sind ein ästhetischer Reinfall. Der Gipfel sind Printshirts mit dickem Label drauf, wo der Träger sprichwörtlich allein für den Namen teures Geld zahlte. Zu zugeknöpft Außer bei einer Krawatte, werden die obersten zwei Knöpfe eines jeden Hemdes immer aufgeknöpft. Auch beim Polo, sollte zumindest ein Knopf offen sein. Bis zum Bauchnabel sollten die Hemden aber auch nicht aufgeknöpft werden. Beim Jackett, lässt man den untersten Knopf offen (Ausnahme Zweireiher). Bei drei Knöpfen am Jackett reicht es, den mittleren Knopf zu schließen. Zu viele Muster Gehe vorsichtig mit gemusterten Kleidungsstücken um. Kombiniere nicht Sachen mit zu vielen verschiedenen Mustern. Wenn du also ein gestreiftes Hemd trägst, dann bitte nicht noch eine karierte Jacke und eine gemusterte Hose. Die falschen Farben Die Farbe Eurer Kleidung sollte zu Eurem Hauttyp passen. Legt den Fokus auf Euch, nicht auf die tolle Farbe des Outfits im Schaufenster. Seid Ihr ein dunkler Typ, dann tragt entweder dunkle Farben oder strahlende starke Farben. Habt Ihr einen hellen Hauttyp, dann tragt leichtere Farben. Also nicht knallblau, sondern hellblau. Nicht gelb, sondern beige/hellgelb. Nicht knallrot, sondern dunkelrot oder ein blasses rot und so weiter. ---------------------------------------------
  3. Hey Leute bin 20 Jahre alt und würde mich als harter newbie bezeichnen , wenn es um den Umgang mit Frauen geht , nun bin ich ziemlich neu hier angemeldet , habe mich eingelesen in die Grundlagen doch habe ne scheiß große approach anxiety Angst , ich würde gerne mit Gleichgesinnten Leuten kommunizieren die aus Hamburg kommen , weil ich auch aus HH komme um ein bisschen Hilfe zu kriegen und mich mal endlich zu trauen das zu üben , denn die Leute die sich in meiner Situation befinden , wissen glaub ich was das für eine Qual ist sich nicht zu trauen . Nun seh ich das die letzten Hamburger Lair Beiträge sehr lange her sind und es kommt mir so vor als wenn es keine Leute die PU üben wollen in HH gibt . Gibt es da noch welche bzw. eine Gruppe ?
  4. Wo fange ich an: Bin 21 und hatte noch keine Beziehung - möchte endlich die Beine in die Hand nehmen. Habe in letzter Zeit ein wenig Kontakt mit Frauen versucht herzustellen, wobei die ersten Schritte immer von meinem Kumpel ausgingen. Es ging sogar so weit, dass wir mit einer im Auto zu viert saß, doch wegen meiner Unerfahrenheit hatte ich den ganzen Abend nichts mit ihr gestartet - Keine Spannung erzeugt, nicht mal Komplimente gegeben. Erzählen tue ich auch nicht gerne viel. Eigentlich bin ich kein Langweiler, mir fehlt aber Selbstbewusstsein und Erfahrung. ICH möchte endlich etwas ändern, doch mir fehlt die Connection. Mein Kumpel wendet sich vom Game ab, alleine traue ich mich gar nichts. Ich sehe zwar gut aus, bin aber nur 1,70, was meinem Selbstbewusstsein nochmal schadet. Frauen zeigen mir oft Interesse, leider bin ich zu dämlich und blöd um irgendwas zu starten - meine Frage: WO kriege ich Connection (Hessen, Frankfurt / Gießen) bzw. könnt ihr mir generelle Tipps geben, wenn ich euch mehr Informationen hergebe? WO kann ich üben? Alleine? Gruß
  5. Hallo Leute, Ich bin neu hier im Forum, lese jedoch schon einige Zeit mit. Kurz zu mir, wie im Thread Titel schon erwähnt hatte ich eine 10 Jährige Beziehung die vor 9 Monaten endete. Aktuell bin ich 30 Jahre alt und wohne in Regensburg. Die letzten Monate waren ziemlich frustrierend, denn nach dem Beziehungsende will man erstmal die Sau raus lassen, jedoch ist das nach 10 Jahren ohne aktiv geflirtet zu haben nicht mehr so einfach. Dann dachte ich mir ich muss erstmal was an mir ändern und wieder etwas glücklicher werden in meinem Leben, auch ohne Frauen. Hab dann erstmal 8 KG abgenommen, einiges an Muskeln zugelegt und betreibe wieder alten Hobbys. So, jetzt kommen wir jedoch zu dem Punkt an dem es mit den Frauen auch mal wieder klappen muss! Ich bin jetzt eher durchschnittlich attraktiv würde ich sagen, bin mit 174 leider auch nicht der größte, sehe aber definitiv nicht scheiße aus 😉 Also braucht es schon etwas Übung und die Mädels fliegen mir leider nicht zu ohne Aufwand zu betreiben. Zu gute liegt mir, dass ich eigentlich ein interessanter Typ bin, reise viel, unternehmen relativ viel und hab nen coolen Job und viele Freunde. Am Anfang hatte ich erstmal total schiss jemanden anzusprechen, egal im Club, Bar oder im Alltag. Ich konnte nicht mal nen vernünftigen Smalltalk mit der Hübschen Arbeitskollegin beginnen. Aber seit 2 Wochen hab ich mich richtig zusammen gerissen und versuche wieder ein paar junge Damen in mein Bett zu bekommen. Auf Partys oder beim weggehn mit Frauen im social circle meiner Freundinnen oder Freunde fällt es mir realtiv einfach gute Gespräche zu starten. Muss mich zwar dann auch immer irgendwie überwinden, aber das geht dann, da es ganz normal ist wenn man die Freunde der Freunde kennen lernen will. Mittlerweile fass ich die Mädels auch immer direkt an der Schulter an wenn es z.B. was zu lachen gibt. Mehr fällt mir jedoch noch bisschen schwer. Insgesamt hab ich die letzten 8 Tage mit ca. 5 Mädels gesprochen die ich vorher 0 kannte. Auch hab ich mit Mädesl im Freundeskreis die ich schon etwas kannte richtig CundF und viel körperkontakt betrieben. Ich habe sogar die erste Lady im Alltag angesprochen, auch wenn ich super nervös war und es nicht gut gelaufen ist, vielleicht könnt ihr ja kurzes Feedback geben. In der Kletterhalle: Ich: Hey, sorry aber du bist mir aufgefallen und ich hätte mich geärgert dich jetzt nicht ansprechenden. (ich ultra nervös, hat man vermutlich auch ein wenig gemerkt) Sie: (erstmal irgendwie schockiert und sprachlos) Hi. Ich: Du musst nicht nervös sein (ihr an die Schulter gefasst), wie heißt du denn? Sie: Ich bin die *** Ich: Cool, schön dich kennen zu lernen ich bin der ***. Seid ihr öfter hier? (sie war offensichtlich mit einer Freundin hier die dann gerade dazugekommen ist.) Sie: Ja, eigentlich jeden freitag. Ich: (kurz zu ihrer Freundin zugewandt) Hi, ich bin der *** schön auch dich kennen zu lernen. Man sieht schon, dass ihr öfter hier seid. Was macht ihr so beruflich, oder studiert ihr noch? (dann kurz ausgetauscht was wir beruflich machen und wo wir wohnen usw vielleicht 2 min max) Ich: Willst du mir deine Handynummer geben? Dann könnt ihr jetzt in ruhe weiter sporteln und ich melde mich dann mal bei dir. Sie: tut mir leid aber ich bin leider schon vergeben. Ich: Ah, schön für dich, dann wünsch ich euch trotzdem noch nen schönen Abend hier. Vielleicht sieht man sich ja nochmal. Hab sie dann noch 2-3 mal gesehen aber nichts mehr gesagt. War vielleicht auch irgendwie dumm, hätte mindestens ciao sagen sollen als ich dann wirklich gegangen bin. Ich glaub ich bin auf dem richtigen weg, brauche aber irgendwie noch ein wenig mehr Motivation und leck mich am arsch gefühl. Heute (am sonntag) bei herrlichem wetter bin ich alleine 8 stunden in der Bude gessesn und hab nichts gemacht. Das nervt mich gerade total ab, dass ich nicht einfach raus bin und jemanden angesprochen habe. Auch wenn es nur eine einzelne Frau ist über den ganzen Tag.
  6. Hey Leute! Erstmal frohes neues Jahr an euch alle! Habe eine Frage an euch bzw. würde ich gerne wissen, wie das bei euch am Anfang war. Bin ein blutjunger Anfänger (19), habe mir schon einiges an Theorie durchgelesen (eigentlich zu viel, habe die Praxis immer vor mir her geschoben ) und versuche jetzt, die Theorie in die Praxis umzusetzen. Nur fällt mir jetzt auf, dass mir das im Moment recht schwer fällt, weil ich einfach darauf vergesse. Beispiel: Habe gestern zu Silvester ein neues Mädchen kennengelernt, war echt süß. Waren dann eine Zeit alleine unterwegs (5min), haben uns über Studien unterhalten und ich glaube, dass sie auch attracted war. Hat viel gelacht und mir Fragen gestellt. Hat dann sogar nach der kurzen Zeit vorgeschlagen, Nummern auszutauschen, so dass wir auf der Uni mal einen Kaffee trinken gehen können. Na jedenfalls denke ich mir im Nachhinein, dass ich eigentlich viel mehr noch hätte draus machen können, wenn ich mehr Körperkontakt hergestellt hätte und sie besser isoliert hätte. Das Problem ist nur, dass mir das im Moment nicht ums Verrecken einfällt. Stattdessen bin ich nervös, hör ich ihr aufmerksam zu, denke darüber nach, was sie sagt und komme dann erst später darauf, dass das eigentlich der Moment war, wo ich etwas hätte machen können. Ich lese viele FR's und merk mir, was ich machen muss, aber wenn es dann zur Praxis kommt, dann ist das immer wie eine andere Welt. Habt ihr Erfahrung damit? Verschwindet das, wenn man besser wird? Oder habt ihr irgendwelche Kniffe, so dass man bisschen weniger im Moment ist? Oder ist das überhaupt wünschenswert? Vielen Dank im Vorhinein für eure Antworten, und ich werde sicher mehr im Forum posten. Denn eines ist mir gestern wieder klar geworden: Das Knistern zwischen Mann und Frau ist schon ein echt geiles Gefühl 😉 LG Pathik
  7. Hey, bin 23 und aus Hamburg. Nach monatelangem "Nichtstun" bzgl. Frauen habe ich mich entschieden gegen Ende Januar ein Coaching zu machen, um meine Ansprechangst loszuwerden und war auch recht erfolgreich, habe an dem Tag zumindest 9 Mädels direkt auf der Straße angesprochen, sogar 2 Nummern bekommen und mit einer ist ein Date sogar recht wahrscheinlich. Naja, das ist jetzt ca. 2 Wochen her, seitdem versuche ich mindestens jeden 2. oder 3. Tag in die Stadt zu fahren für 30-60 Mintuen und dann zumindest 3-4x eine anzusprechen. Das haut auch hin, was bis vor 2 Wochen noch undenkbar gewesen wäre, aber dennoch selektiere ich viel zu viel und brauche meiner Meinung nach viel zu lange, um mich zu überwinden. Außerdem war die letzten Male nicht mehr als max. 2-3 Minuten Smalltalk drin und sonst nix Dolles... Mein Opening ist in etwa so aufgebaut: "Hey, hab dich gerade gesehen und bist mir aufgefallen, wollte einfach mal Hi sagen, wie heißt du?" "XYZ" *handschüttel* "Hi XYZ, ich bin ABC ... (evtl. was zu ihrem Namen, wenn mir was einfällt) bin auch gerade auf dem Weg nach ... und habe eig. nicht viel Zeit, aber ich hätte es auf jeden Fall bereut, wenn ich dich nicht angesprochen hätte, und was treibst du hier?" Und dann halt paar Sätze hin und her und dann falle ich eigentlich ziemlich direkt mit der Tür ins Haus, da ich ja "weiter muss" von wegen "Ich würde gerne mal mit dir ein Cocktail trinken gehen" naja soweit kommt es hin und wieder auch gar nicht, da teilweise vorher schon ein Abblocken erfolgt. Klar, das typische "Ich habe einen Freund, sonst gerne" und "den wollte ich dir nicht wegnehmen ;D" und einfach weiter machen kam auch schon oft vor, aber naja. Ich glaube meine Gespräche müssen auf jeden Fall länger werden, da diese 3 Minuten Sets nicht ausreichen, um was aufzubauen, aber bisher hat es mir tatsächlich ziemlich viel Sicherheit gegeben, dass ich vorab schon weiß, dass die Gespräche nicht länger als diese paar Minuten gehen, da ich ja "weiter muss" und so nicht die Option für mögliches "peinliches Schweigen" gegeben sein wird. Naja, nun möchte ich in folgenden Dingen besser werden und weiß nicht so recht wie: --> Im Moment fahre ich immer gezielt in die Stadt, um das Ansprechen zu absolvieren, dann läuft es auch einigermaßen nach anfänglicher Hemmungen - soweit so gut! Aber so richtig im Alltag kriege ich es ncoh nicht hin, sondern nur wenn ich gezielt "im Modus bin" und extra losziehe dafür --> nicht immer nur die gleiche SItuation nutzen (Mädel ist alleine am Hbf oder auf der Straße) , sondern auch mal 2er Gruppen, da die meisten nunmal nicht alleine sind oder auch "Nightgame Situationen", wobei ich eig. nicht der große Clubgänger bin, aber zumindest Freitag/Samstagabend Situationen, wo man unterwegs ist, sind ja schon recht anders und da bringt mir mein Daygame "hab dich gerade gesehen" Opener auch nichts... --> Gespräche länger halten können wie oben beschrieben (vielleicht 1-2 vorgefertigte Routinen o.ä. überlegen falls mir nichts einfällt?!) Habt ihr Ideen wie ich die o.g. Punkte am Besten verbessern kann?!
  8. Hallo zusammen, generell vorweg: ich bin Anfänger, falls ich irgendwas nicht richtig verstanden habe oder sehr unwissend rüberkomme - das liegt daran. 1. Mein Alter 30 2. Alter der Frau 26 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 Date 4. Etappe der Verführung Streicheln am ganzen Körper (Hände, Rücken, Bauch, Beine, Po - zum Teil auch Intimbereich, aber nur leicht, andeutend) 5. Beschreibung des Problems In Bar kennengelernt, fanden uns gleich sympatisch, haben viel geredet, einige Gemeinsamkeiten, gleich eine Wellenlänge. Habe dann das Thema auf den Heimweg gebracht um zu initiieren, dass ich mit zu ihr gehe - sie wollte auch. Die Nacht dann bei ihr verbracht wollte dann immer wieder eskalieren und ging auch immer weiter, aber sie blockt beim Küssen ab, lies sich aber immer mehr berühren - kein Sex. Wollte recht viel reden, hat immer wieder Nähe zu mir gesucht (streicheln, feste Umarmungen usw.). Am nächsten Tag hab ich nach einem weiteren Treffen gefragt - Sie stimmte zu. Sie hat mir dann am abend nochmal geschrieben. Habe dann über die nächsten 3 Tage versucht mit ihr zu schreiben, mit dem Ziel ein weiteres Treffen auszumachen - es kamen immer nur kurze und knappe Antworten, da war mein Gefühl schon komisch. Hab dann meinen Kontakt verringert und hatte dann am 4. Tag wieder geschrieben und es deutlich gemacht, dass ich ein Treffen will - ihre Aussage: "Mir ist das Schreiben gerade zu viel, ich brauche gerade etwas Zeit für mich, wegen Studium. Ich melde mich, wenn ich wieder mehr Zeit habe" Ich denke ich war wohl zu needy und zu verfügbar - mein Körper hat viel zu schnell wieder die ersten Verliebtheitssymptome abgespielt, weils für mich tatsächlich eine sehr schöne Nacht war. Habe mich dann aber versucht zu zügeln mit dem Vorhaben es anders zu machen. Im Nachgang hab ich 1-2 Sachen gemacht und gesagt, die nicht wirklich zielführend waren - das weiß ich. Die Frage ich jetzt vielmehr: ist ein regame sinnvoll - klar immer vom Fall abhängig. Ist die Aussage "Ich melde mich, wenn ich wieder mehr Zeit habe" nur ein Vorwand und heißt eigentlich sowas wie "Kein Bock auf deine Beta-Kacke, ciao!"? 6. Frage/n Weiteres Vorgehen aus meiner Sicht: ich kümmere mich wie vorher weiter um meinen Kram - ist nicht so, dass ich da jetzt hinterherheule, sondern das ganze eher als Lektion sehe und daran lernen will. Klar, ist immer schade, wenns mit einer nicht klappt, die man sympatisch findet, aber da wo die herkam gibts noch ne Menge andere, daher will ich aus der Situation lernen. Frage ist nun: was wenn sie wieder schreibt, wie gehe ich da vor? Schreibe ich vielleicht nochmal in paar Wochen und starte einen Versuch oder ist das Thema einfach durch, Haken dran - next! Ich danke euch im Voraus! Grüße Dr.Knuut
  9. Hallo 🙂 Ich habe mich jetzt ziemlich intensiv in das Thema eingelesen, und bemerkt dass da ja ein ziemlich krasser Wettstreit zwischen den Methoden besteht. Welche nutzt ihr selber? Oder einfach natural? Und vor allem, welche glaubt ihr bereichert einen als Anfänger am meisten?
  10. Einen wunderbaren Montag euch allen, nachdem ich vor ca. einem Monat mal wieder Tinder installiert hatte un wie immer völlig planlos ins Geschehen gestürzt bin, hatte ich direkt am ersten Abend auch ein Date - was im Nachgang mehr oder weniger nicht optimal lief und den Stein ins Rollen gebracht hat, mich dem Problem zu stellen und daran zu arbeiten - so bin ich auf dieses Forum gestoßen. Nach ein paar Wochen Einlesen und wertvollen Tipps von einigen Nutzern in meinem anderen Topic, habe ich mich nun letztes Wochenende dazu entschlossen in meine Stammdisko zu gehen - diesmal aber nicht planlos wie sonst immer, sondern mit 2-3 lessons learned mehr. Meine Punkte für den Abend waren: -wenig Alkohol -jede Frau, die mir gefällt mindestens ansprechen und das Gespräch für 5 Minuten halten -viel Körperkontakt suchen -frei im Kopf sein Das sind nicht die Riesenziele, aber lieber klein anfangen und sich steigern, als dann enttäuscht heimzugehen und frustriert zu sein, weil man nicht gleich 10 Tore in einer Halbzeit schießt. Alle 4 Punkte konnte ich am Ende der Nacht größtenteils abhaken, also nun ins Details: Ich habe tatsächlich jede Frau angesprochen, die ich interessant fand. Es waren 5 über den Abend, zwischen denen ich dann auch immer wieder rotiert bin Daraus resultiert auch, dass ich Gespräche über mehr als 5 Minuten halten konnte, sprich auch thematisch etwas gefunden habe, was das Gespräch am laufen hielt UND was sich eignete um darauf später zurückzukommen - ich hab an den Höhepunkte gerne mal einen Cliffhanger eingebaut, sodass sogar zwei der Damen auf mich zukamen. Was den Körperkontakt angeht, hab ich gleich zu Beginn Schulter oder Arm als ersten Kontaktpunkt gesucht, was auch bei 4 Mädels nicht schlimm aufgefasst wurde - nur die 5. sagte mir deutlich, dass ich sie weniger Körperkontakt will (Schulter, Hüfte) - next. Zu den Frauen auch im Detail: 1. War die Dame, die kein Bock auf Körperkontakt hatte. War eine Gruppe von Frauen, daher mein Standardopener bei Gruppen, den ich aus Gründen der Anonymität nicht verrate, da der recht ausgefallen ist - ist eine Meinungsfrage. Super ist es, wenn eine der Damen, im Besten Fall das Target, eine andere Meinung hat als ihre Freundinnen oder sogar meiner Meinung ist und wir mit der Meinung gegenüber den anderen alleine dastehen - super Situation zum Isolieren - "Ach die anderen haben doch keine Ahnung!" - in den Arm nehmen leicht wegdrehen - bumm. So auch hier der Fall, wobei das in den Arm nehmen und an der Hüfte wegdrehen negativ aufgefasst wurde. Also wieder in die Gruppe zurück, elegant die Situation zum Abschluss gebracht und weiter. 2. Kleine, schwarzhaarige mit tätowiertem Arm. Habe selber Tattoos, daher ist das immer ein gutes Thema. Hier habe noch nicht mal was gesagt, sondern bin zu ihr hin, hab sie am Arm gefasst und mir die Tattoos kommentarlos angeguckt. Dann aber gesagt, dass sie mir gefallen und ich aktuell einen guter Tätowierer suche. "Ah cool, zeig mal deins!" Oberarm/Schulter - sie berührt mich auch statt nur zu gucken - bumm, breites grinsen bei ihr. "Ich muss gerade zu nem Kumpel von mir, der wollte mir ein Bier holen und kommt nicht bei - wir reden später weiter" 3. Auf der Tanzfläche: kleine Blonde. Tanzen, Augenkontakt, lächeln, näher ran, Hand nehmen tanzen, immer näher kommen, mehr und länger Augenkontakt, Kuss. Abrupt hört sie auf und geht von der Tanzfläche - ich tanze einfach weiter. hab sie an dem Abend dann nicht mehr gesehen. 4. Bekannte von einem Kumpel, der auch da war. Daher kam auch der Kontakt zustande - definitiv war sie prime target an dem Abend und genau da hab ich dann gemerkt, dass ich mich anders verhalten habe, als bei den Mädels davor, bei denen es erstaunlich leicht ging. Bei ihr hingegen war ich irgendwie ein wenig blockiert. Gesprächsthema war nach small talk eine völlig absurde Millionenidee - Blödelhumor als gemeinsamer Nenner war schonmal sehr sympatisch. Auch auf meinen Körperkontakt lies sie sich immer wieder ein. Später tanzten wir auch und ich kam ihr näher, aber so richtig wollte sie nicht anbeißen, was mich zunehmend verunsicherte - vlt auch, weil es mittlerweile etwas weniger voll war und man sich nicht mehr so gut in der Menge "verstecken" konnte. Letztendlich blieb es dabei, wir tauschten unsere Nummern und sie ging später, wenn ich das noch richtig mitgeschnitten hatte zur gleichen Zeit raus, wie der gemeinsame Kumpel - evtl hat er sie gefahren. Hatte ihr am nächsten Tag abends geschrieben, ob sie gut heimgekommen ist, da sie nicht direkt in der Stadt gewohnt hat. Ein wenig über unsere Millionenidee geschrieben und dann von mir nach ein paar Nachrichten die Unterhaltung beendet, verbleibend, dass sie öfter, bzw. jedes Wochenende in der Stadt ist und auch oft in der Disko, sodass wir uns auf jeden Fall nochmal sehen. Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Abend zufrieden, auch wenn dabei "nur" eine Nummer rausgesprungen ist. Dafür habe ich herausgefunden, dass ich nun wirklich keine AA habe und auch gut und spontan gemeinsame Themen finde, die ich ansprechen kann. Was mir allerdings schwer fällt, ist dieser Schritt zu deutlich mehr Körperkontakt und dem initiieren des Kusses. Daran muss ich definitiv noch arbeiten, denke da war deutlich mehr drin an dem Abend. Auch hätte ich bei der Tattoodame auch locker die Handynummer haben können, was ich aber verpasst hatte - sehr schade. Hoffe es hilft dem ein oder anderen und gibt Mut auch mit Babysteps zufrieden zu sein und sich zu entwickeln. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und auch, wenn ich hier und da Erfolg bei Frauen habe, ohne das ich n plan hatte, was ich da eigentlich tu, hilft die Community hier ungemein, meine Oenitis abzulegen, die gerne angeklopft hat, wenn es mal mit einer zum Sex kam. Von daher: lets go guys! Dr.Knuut
  11. Hey, dies ist mein erster Beitrag und ich bräuchte etwas Rat. 1. Mein Alter 22 2. Alter der Frau 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 Date 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?") - Leichte / Unabsichtliche Berührungen bis Absichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems Treffe mich seit einiger Zeit mit einem Mädel was ich beim Sport kennengelernt habe. Wir sind beide Studenten und haben einen Sportkurs angefangen, bei dem wir zu zweit von einem Trainer betreut werde. Dieser Teilt sich in 2 Termine a 3 Stunden auf. Nach dem ersten Termin war ich bei ihr und wir haben über Studium und ein paar persönliche Sachen gequatscht. Danach hat sie mich 2 Tage später gefragt ob ich nicht rüberkommen möchte um "irgendwas zu spielen oder so". Daraufhin haben wir eine Runde Backgammon (schlechte Wahl) und Blackjack (der Verlierer erzählt eine persönliche Geschichte) gespielt und lange gequatscht, unter anderem über sexuelle Vorlieben und sonstige Erfahrungen. Wir saßen jedoch in der Küche gegenüber und ich hab leider in dem Moment vermasselt sie zu küssen /bzw. bei der Abschiedsumarmung. Beim letzten mal hatte ich eine Weinflasche mitgebracht, die wir aber wegen einer Klausur nicht getrunken haben. Als ich fragte wann sie denn mal Lust hat die zu trinken, meinte sie nach dem nächsten Kurs. 6. Frage/n 1. Wie genau sollte ich bei diesem treffen vorgehen? gute Beschäftigungsmöglichkeiten? (Kurs geht bis 22Uhr) 2. Findet ihr sie zeigt eindeutiges Interesse oder kann es für sie auch einfach nur freundschaftlich sein? 3. Wie sollte man am besten zum Kuss überleiten? Und wenn das klappt weiter zum Sex? (wie sehr sollte ich Initiative zeigen?, was ist zu needy?) 4. Sie ist wesentlich erfahrener als ich (Hat mehr ausprobiert, ist relativ offen), Tipps wie ich damit umgehen sollte? Offen sein und Unsicherheit eingestehen oder einfach führen so gut es geht?
  12. Resume

    Stummer Tunnelblick

    Hallo zusammen, war heute das aller erste mal approachen mit einem Fortgeschrittenen Wingman in einer Mall. Bin blutiger Anfänger (25) und hatte mega Angst, schon auf der Fahrt dahin. Aber ich dachte mir, Junge wenn du jetzt nicht anfängst, wird aus dir nie was. Dann getroffen, kurz Daygame besprochen und los gings. Die erste Gruppe mit HB hab ich sausen lassen. Bei der nächsten HB6 mir dann bei ihm abgeschaut, einfach drauf loszugehen. Hallo gesagt und kompliment gegeben, hatte aber einen Freund der um die Ecke saß. Trotzdem mega Gefühl. Hab dann noch ca. 7 angesprochen, mit einigen ein paar Gesprächen, manche sind sofort weitergegangen. Eine HB8, war sogar zu zweit unterwegs mit Ihrer Freundin, haben sich gerade hingesetzt. Da habe ich nach einem Kompliment gefragt, Hunger? Weil sie gerade anfingen einen Snack zu essen, sie hat sich bedankt und aber gemeint das werde nichts, weil das ihre Freundin sei. Dann wieder eine HB6 im Müller angesprochen und wie immer Kompliment gemacht, sie meinte habe einen Freund und müsse auch gleich los zu ihm.... Meinte, ich will dich ja nicht heiraten. Hat sich bedankt und Gespräch abgelehnt. Hin und wieder habe ich auch mal gekniffen, was mich aber denke ich noch unsicherer machte. Dann im DM eine HB4 angesprochen, Kompliment gemacht, gefragt, ob sie von hier kommt, sie hat bejaht, war nicht abgelehnt, hat auf Konversation gewartet und es hat mir völlig die Stimme verschlagen, hab ihr dann nur noch um irgendwas zu sagen, einen schönen Tag gewünscht. Insgesamt habe ich nen Liter Wasser getrunken, war mega am Schwitzen, trotz dünner Jacke und war echt platt nach kurzer Zeit. Meine Frage ist jetzt, geht das mit der Zeit weg, krieg ich da irgendwann mal was gescheites aus meinem halbgelähmten Mund raus und verlasse den Tunnelblick? Habt ihr konkrete Tipps, spezielle Übungen oder soll ich einfach so weiterüben? Mehr als Kompliment als Opener bekomme ich momentan scheinbar nicht hin, da geht bei mir jegliche Theorie und größere Umgebung flöten. Danke schonmal Greetz Resume
  13. Hallo Leute, ich finde dieses rumgeeiere echt schade. Sporadisch taucht ab und an jemand aus Kaiserslautern hier auf, aber da die meißten den Thread hier eh abgeschrieben haben, kommt NICHTS zu stande! VLt irre ich mich auch, weil ich von der geheimen PU Sekte Lauterns ausgeschlossen bin, aber ich gehe nicht davon aus :D Darum will ich hiermit offiziel ein Revival vorschlagen: a)Ich gründe eine geheime Facebookgruppe für Kaiserslautern, jeder mit Interesse aufgenommen zu werden postet hier kurz {Alter, Erfahrung und Location } b)Ich gründe eine WhattsApp Gruppe, in der die Leute nach Beitritt in Facebook aufgenommen werden. c)BITTE an die VETRANEN: Jedes Projekt steht und fällt mit Erfahrung. Bitte helft mit, gibt der Sache noch einmal eine Chance und macht meinen Vorschlag zu eurem Baby. d)Sobald eine gewisse Zahl von Leuten sich gefunden hat, initiieren wir regelmäßige Events, die Kommunikation läuft aber dann hauptsächlich über Facebook/ WhattApp. Also meldet euch bitte hier im Thread, damit jeder sehen kann, Kaiserslautern lebt!!!! Und dann schreibt mich Privat an und ich nennen euch Link/ Namen der Gruppe. Beste Grüße
  14. Moderatoren, bitte einmal löschen.
  15. Edroin

    Region Bern/Solothurn

    Hallo die lieben Leute aus dem Pickupforum :D Ich bin momentan noch ein ziemlicher Anfänger im Bereich Pick Up und habe auch noch nicht wirklich viel Erfahrung. Ich suche nach jemandem der in der Region Bern/Solothurn lebt und mal ein paar gemeinsame Dinge machen würde. Ich bin mit meinen 17 Jahren noch ziemlich jung. Schreibt mir doch eine PN und wir schauen weiter ;) Grüsse Edroin
  16. Hi zusammen, kurz die Vorgeschichte: Hatte bisher eine LTR und eine Handvoll weitere Frauen im Bett. Bin Ende zwanzig und seit einiger Zeit single. 2017 bestand aus einem Lay und sonst auch recht wenig Action. PU ist mir schon länger ein Begriff, aber hatte trotz Einsamkeit nie Priorität. Ich bin eher schüchtern, hab Probleme mit dem Selbstwertgefühl, bin nervös gegenüber Frauen, etc. Ich arbeite seit Jahren immer mal wieder daran. Seit letztem Herbst auch mit dem 6-Säulen-Buch und anderen Dingen. Zeigt auch langsam erste Erfolge. Ich fühle mich besser, bin positiver, selbstbewusster. Aber es ist work in progress. Entsprechend geht es mir auch nicht darum, FCs zu sammeln. Ich will langfristig meine social Skills, Flirtskills, Verführungsskills verbessern, um jederzeit die Möglichkeit zu haben, potentielle Sexualpartnerinnen kennenzulernen und mit ihnen eine schöne Zeit zu verbringen. Ich halte auch nicht viel davon, Frauen nur als "Target" zu betrachten und ich glaube nicht an pseudowissenschaftliche "Damals in der Steinzeit... und deshalb ist das bei Frauen so einprogrammiert."-Erklärungen. Aber Frauen wie Männer wollen schöne Dinge erleben, inklusive Sex. Also tu ich mir und den Ladys den Gefallen und steuer meinen Teil dazu bei, dass wir schöne Dinge zusammen erleben, inklusive Sex. ;) Soweit die Vorgeschichte. Ganz konkret habe ich vor einer guten Woche mal wieder angefangen zu tindern. Ich hab The Mistery Method und The Game hier rumliegen und ich hab Lust, Pickup mehr Raum in meinem Leben zu geben. Alles in meinem (langsamen?) Tempo, aber hoffentlich konstant. Ersten FR gibts gleich in einem Extra-Post. Grüße David
  17. Hallo Leute, kurz zu mir ich bin 20 Jahre alt , wohne in Wien und beschäftige mich seit kurzem mit dem Thema Pick Up. Ich merke im Freundeskreis ist keiner wirklich offen dafür und ich will mal Gleichgesinnte treffen - die das Thema auch interessiert. hat hier jemand eine Empfehlung? Gruppe, Treffen, ... ?
  18. Hallo meine lieben Leidensgesnossen, ich komme mal zum Punkt. suche einen Wing mit dem ich rgelmäßig (ca 1 Stunde am Tag) scouten gehe wie ehrgeizige Talentsucher. Ich hab schon viele Wings gehabt und bin nicht mehr total unkalibriert, also würde ich gerne das selbe auch von Dir erwarten. Mein Ziel ist nicht Sex, das find ich an meiner derzeitigen Erfahrung schon sinnlos, aber diese wiederliche Angst zu schwächen die sich trotzdem noch bei mir heranschleicht bei Frauen die mein Gehirn als außerhalb meiner Liga labelt. Außerdem bin ich ein Genie was Textgame angeht und bin jederzeit hilfsbereit falls du Probleme hast. Das hier ist ein one-take und ich steh mal dazu. Bei Interesse bitte einfach Melden oder gleich Insta dalassen ich schreib euch dann an! beste beste Grüße, Swiftyy💋
  19. Moin zusammen, 51 Jahre. 175cm. Über moderate Ernährungsumstellung (hauptsächlich Zucker und KH reduziert) von 88 auf 76kg aktuell. Laut Navy-Methode ~25% Kfa, Völlig unsportlich, letzt ein Wettrennen gegen nen 10jährigen verloren, 35 Jahre Nikotin in den Lungen. Rücken, Bauch, Ärmchen, der Körper ist ne einzige Problemzone. Ich will das angehen. Fett weg, Muskeln anlegen und bis zum Sommer meine "Bikini-Figur" haben, sprich Kfa max 15%. Realistisch? Wie soll ich's angehen? Erst 6-8 Wochen PSMF und dann auf Muskeln? Oder eher in Richtung Body Recompostition und Fett und Muskeln parallel angehen? Letzte Frage - hab nen dauerhaft verschobenen LWK3 -> Einschränkung? Merci Der Alfred
  20. Hi, kurz zu mir: 24 Jahre alt, Student, arbeite auch nebenbei, körperlich paar kg mehr aber nicht viel, wohne in Berlin also einem ort an dem es schöne Frauen wie Sand am Meer gibt Damit ihr mein Problem versteht, kurz zu meiner Person: Ich war bis zum meinem 15.Lebensjahr sehr übergewichtig und habe mich lange gar nicht für Frauen interessiert weil ich mir dachte "Ich bin eh fett, auf mich steht eh keine". Im Nachhinein gibt es zig Situationen, wo ich das eindeutige Interesse von teilweise sehr schönen Mädchen einfach durch mein Denken übersehen hatte. Seitdem ich aber versuche Frauen für mich zu gewinnen, geht es meistens schief. Ich werde bald 25 und bin immer noch Jungfrau. Gut ich hab mal einen Blowjob bekommen, aber das zählt für mich nicht. Bis jetzt lief es immer so: Interesse für eine Frau gehabt, meistens erstmal positive Reaktionen bekomme aber fast immer in der Friendzone gelandet. Wenn es gut lief, hab ich einmal mit der jeweiligen Frau rumgemacht aber danach wurde nix draus weder Sex noch Beziehung oder ähnliches. Ich bin ein intelligenter Mensch, kenne mich mit Politik und Geschichte sehr gut aus und bin auch in anderen Themen sehr belesen Mein Problem ist folgendes: Der Gedanke dass alle meine Freunde schon mehrere Frauen im Bett haben(obwohl sie äusserlich nicht unbedingt besser aussehen als ich) und ich nicht, zerfrisst mich Tag für Tag. Mein Puls erhöht sich wenn ich sich liebende paare sehe o.ä weil ich mich frage warum ich sowas nicht haben kann. Frauen wirklich ansprechen, hab ich schonmal gemacht 2-3 mal gabs auch die Nummer, aber bei dem einen mal hat sie nicht mehr geantwortet bei dem anderen mal hab ich es mit sich zuviel melden vergeigt. Ich habe Teilweise Gedanken "verflucht" zu sein von Gott,Karma, den Teufel oder sonst wem. Natürlich könnte man jetzt auch sagen "sprich einfach mehr Frauen an, so wirst du besser und es klappt irgendwann" aber mein Angst vor der Abweisung ist in letzter Zeit einfach so groß bzw. nicht die Angst vor der Abweisung selber sondern von meiner emotionalen Reaktion. Ich fürchte noch tiefer zu fallen emotional. Weil ich einfach unbedingt Frauen kennenlernen will und ich denke dass es immer schwerer wird je älter man wird. Ich ordne quasi die Abweisung nicht ein, sondern sehe sie als Teil einer großen Summe. Auch wenn es für mich hart klingt das so zu formulieren und auch wenn ich es nicht gerne sein möchte: Ich bin der typische nice guy. Ich bin immer (zu) nett, ich renne der frau hinterher. wenn ich einer frau schreibe, werde ich ungeduldig wenn sie mir nicht antwortet usw.. Und am liebsten hätte ich das natürlich lieber umgekehrt aber Ich kriege diese fucking needyness einfach nicht weg. Zum Thema Abweisung und meinen Umgang damit: Ich beziehe Abweisungen stehts auf mein äusseres. Wie ich sagte, ich hab paar kg mehr über dem Durschnitt aber richtig "fett" bin ich auch nicht. Ich bin sportlich und kann auch 60min ohne pause joggen wenn ich bock drauf habe. Ich bin aber auch nicht krass muskelös, hab keinen sixpack usw.. Und ich denke eigentlich bei jeder Abweisung immer egal ob jetzt durch eine fremde frau beim ansprechen oder bei Frauen die ich durch soziale kontakte kenne: Mit dem richtigen Körper, hätte man die Abweisung vermeiden können. Jetzt abgesehen davon wenn sie vergeben ist ist es egal ob "ich möchte gerade keine Beziehung" oder "ich bin nicht bereit dafür" oder sonst was. Sobald sowas fällt denke ich mir oft "du oberflächlicher Mensch, mit dem richtigen Körper wärst du sehr wohl bereit dafür" ich muss aber auch sagen dass ich in meinem Leben nur eine wirklich krasse Abweisung bekommen habe. Das war aber in der 6.Klasse da hab ich ein Mädchen vor locker 20 Mitschülern gefragt ob sie mit mir ausgehen möchte(Ich war das erste mal richtig verliebt). Von ihr kam nur ein trockenes "niemals", und einige Schüler fingen an zu lachen. Im Erwachsenenalter hab ich allerdings nie schlimme Abweisungen bekommen u.a auch deswegen weil ich das Gespräch immer freundlich beende. Wenn sie z.B sagt "sorry ich hab einen Freund" kommt von mir ein freundliches "Dann nimms doch einfach als Kompliment. Dir einen schönen tag noch". Ich weis nicht vielleicht spielt die Abweisung von damals im Unterbewusstsein immer noch eine Rolle. Wenn ich mal übrigens Frauen angesprochen habe, dann weil ich eisern mindestens 4 tage nicht gewichst hatte(sonst mach ich es jeden tag, es ist fast eine sucht). Und auch da hab ich der Frau nie direkt gesagt dass sie mir gefällt, sondern bin auf anderem Wege ins gespräch bekommen Ich hab auch nur schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht muss ich sagen. Da waren Sachen dabei wie, dass mich eine aus einem vergangenen seminar anlächelt, ich sie angesprochen habe, nummern ausgetauscht etc. immer wenn ich nach einem treffen fragte war es gerade zeitlich eng aber an sich "hätte sie bock". Als ich irgendwann zu ihr sagte, dass ich sie heiß finde und mich deswegen die ganze zeit treffen will kam sowas wie "ich möchte gerade keine Beziehung" (Meine erster Gedanke war natürlich "Mit dem richtigen Körper, hättest du sowas nicht gesagt") oder einmal war ich in eine Klassenkameradin damals in der Schule von oben bis unten verliebt. Irgendwann gestand ich ihr meine Liebe und es hieß "Du bist wirklich sehr lieb, aber ich möchte keine Beziehung allgemein. Es hat nix mit dir zu tun" tja und zwei Wochen später war sie mit dem Arschloch aus der Nachbarklasse zusammen Zu meinem sozialen Umfeld: Ich komme eigentlich nur in der Uni und auf Arbeit direkt mit Frauen in Kontakt, und da hat man spätestens nach der zweiten frau die man im seminar approacht sein Pulver verschossen wenns nicht klappt, da sich sowas sonst rumspricht. Auf Arbeit müssten schon krasse Signale von einer Frau kommen, damit ich überhaupt drann denke sie auf sexueller ebene anzusprechen. Normale Gespräche mit Kolleginnen kann ich immer führen, aber ich gehe da das Risiko nicht ein. Ich habe einen festen Freundeskreis der aus 3 Leuten besteht, auch wenn sie alle mehr Erfahrung haben als ich sind es keine krassen Aufreisser. Wir haben unsere 2-3 Stamm Shishabars wo wir immer hingehen, da sind auch Frauen aber mit denen kommen wir eigentlich nie in Kontakt. Ich hätte mir längst ein coach geholt, aber das Geld hat man als Student nicht. Mein Wunsch ist eigentlich: Erstmal austoben, und dann eine Feste Beziehung so dass ich Anfang 30 eine Familie planen kann (ich möchte 3-4 Kinder haben langfristig) Ich habe mich durch diverse Youtube Videos gequält von DonJon, Männlichkeit stärken, Elliot Hulse und wie sie alle heissen "Attract woman though honesty" hab ich auch schon gelesen aber ich komme einfach nicht weiter Wie kriege ich das hin ? Auf der einen Seite will man sein Glück davon nicht Abhängig machen, auf der anderen Seite ist bald "Halbzeit" was die 20er Jahre bei mir betrifft und ich möchte nicht mit 30 noch jungfrau sein oder keine Beziehung gehabt haben. Bzw. ich hatte mal eine 3 monatige "Beziehung" aber meine Ex war sogar noch mehr needy als ich da sie eine junge mutter war/ist und einfach nur einen Vaterersatz wollte den ich ihr natürlich nicht bieten konnte
  21. Hallo zusammen! Ich bin auf die "Szene" durch Max P. aufmerksam geworden. Sehr tolle Sache 🙂 Ich denke ich könnte Hilfe von Menschen gebrauchen, die sich gut mit der Materie auskennen... Folgende Situation: Meine Freundin hat mich vor ein paar Monaten verlassen. Ich habe natürlich alle Fehler gemacht, die man nur machen kann (Rosen geschickt, SMS geschrieben, "komm zurück" usw). An den Wochenenden war ich gut auf Tour und hab neue Leute kennengelernt und treffe mich oft mit anderen Mädels. Das hat mir gut getan und ich weiß dass es auch andere gibt. Jedoch möchte ich sie wieder in meinem Leben. Vor allem als Freundin in einer Beziehung. Wir hatten jetzt lange keinen richtigen Kontakt mehr. Heute war sie so weit und wir haben uns auf einen Kaffee getroffen. Wir haben ein bisschen gequatscht und gesagt, dass wir ja Freunde sein können. Irgendwann habe ich ihre Hand genommen. Im Café hat sie das toleriert, jedoch nicht mehr auf der Straße. Ich hab sie auch kurz geküsst, wobei sie ablehnend reagierte. Sie weiß, dass ich Kontakt zu anderen Frauen habe. Sie schrieb mir vorhin "Dann nimm doch deine neue mit am Sonntag" oder "Ging ja schnell nach 4 Jahren Beziehung". Ich weiß nicht, wie ernst sie das meint, wenn sie sagt "freundschaftlich"... Habt ihr Vorschläge, wie ich bei unserem Treffen auftreten und was ich so sagen soll? Ich bin übrigens 23, sie 20. Vielen Dank im Voraus! Ich bin mir sicher, dass hier gute Leute sind, die helfen können 🙂 LG
  22. Hallo zusammen! Ich bin auf die "Szene" durch Max P. aufmerksam geworden. Sehr tolle Sache :) Ich denke ich könnte Hilfe von Menschen gebrauchen, die sich gut mit der Materie auskennen... Folgende Situation: Meine Freundin hat mich vor ein paar Monaten verlassen. Ich habe natürlich alle Fehler gemacht, die man nur machen kann (Rosen geschickt, SMS geschrieben, "komm zurück" usw). An den Wochenenden war ich gut auf Tour und hab neue Leute kennengelernt und treffe mich oft mit anderen Mädels. Das hat mir gut getan und ich weiß dass es auch andere gibt. Jedoch möchte ich sie wieder in meinem Leben. Vor allem als Freundin in einer Beziehung. Wir hatten jetzt lange keinen richtigen Kontakt mehr. Heute war sie so weit und wir haben uns auf einen Kaffee getroffen. Wir haben ein bisschen gequatscht und gesagt, dass wir ja Freunde sein können. Irgendwann habe ich ihre Hand genommen. Im Café hat sie das toleriert, jedoch nicht mehr auf der Straße. Ich hab sie auch kurz geküsst, wobei sie ablehnend reagierte. Sie weiß, dass ich Kontakt zu anderen Frauen habe. Sie schrieb mir vorhin "Dann nimm doch deine neue mit am Sonntag" oder "Ging ja schnell nach 4 Jahren Beziehung". Ich weiß nicht, wie ernst sie das meint, wenn sie sagt "freundschaftlich"... Habt ihr Vorschläge, wie ich bei unserem Treffen auftreten und was ich so sagen soll? Vielen Dank im Voraus! Ich bin mir sicher, dass hier gute Leute sind, die helfen können :) LG
  23. Ein Sheriff waltet seines Amtes 22.11.2015: Die Luft ist raus „Wie läuft es eigentlich mit dir und Irina*?“ Ich nehme diesen Satz wie in einer weiten Entfernung in einem ganz dumpfen Ton wahr. Die Cinestar-Leinwand hat mich die letzten zwanzig Minuten gut abgelenkt, doch dieser Satz holt mich aus meinem halbschlaf-ähnlichen Zustand heraus und schmettert mich wie ein Koch sein zu panierendes Schnitzel auf den Boden der Realität zurück. „Wie soll es schon laufen? So wie immer eben.“ Noch in dem Moment, wo mein Mund die Worte formt und sie aus mir herausströmen, frage ich mich, ob ich diesen Satz selbst gesprochen habe oder ein außerirdisches Wesen, das von mir Besitz ergriffen hat. Fast so als spüre er, dass hier etwas im Argen liegt, hakt Pater, mit dem ich schon sehr lange Zeit gut befreundet bin, weiter nach. „Ne, sag mal. Alles in Ordnung bei euch?“ Es macht keinen Sinn weiter zu verschweigen, dass meine Freundin just an diesem Tag mit mir Schluss gemacht hat. Vier Jahre war ich mit ihr zusammen, knackige 17, als wir zusammenkamen, eine wundervolle Frau, mit der ich eine noch wundervollere Zeit verbracht habe. In dieser Zeit habe ich häufig das Gefühl gehabt, dass ich mich noch nicht ausgelebt habe, habe sie das oft spüren lassen und sie letztendlich durch mein Verhalten fast schon dazu gezwungen, selbst die letzten Stricke durchzuschneiden. Ich hatte ihr zugesagt, dass sie mich an meinem Geburtstag besuchen kommen kann und ich am nächsten Tag zum Geburtstag ihres Vaters komme und beides ohne Begründung abgesagt. Völlig grundlos, ich weiß bis heute nicht warum, als sei ich fremdgesteuert gewesen. Das war nur der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat, mein Verhalten in den vorangegangenen Wochen und Monaten tat sein Übriges. Sie war das Beste, was mir damals passieren konnte, ich blicke auf eine gute Zeit zurück und bereue keine Sekunde. Später wische ich mir im Bett eine Träne aus dem Auge. „Schwuchtel“ murmle ich im Stillen und muss kurz lachen. 10.12.2015: Tag der Wiederauferstehung Es sind fast drei Wochen seit der Trennung von Irina* vergangen. Noch immer denke ich oft an sie. Überlegungen darüber, wie es jetzt wohl wäre, mit ihr gemeinsam im Bett zu liegen, bestimmen einen großen Teil meiner Gedanken. Ich sehe mir ihr Profil auf Facebook an, wieder und wieder. „Das muss aufhören“ schießt es mir durch den Kopf. Mir fällt ein, dass ich schon immer mal das DJBC anfangen wollte, es aber nie Sinn gemacht hatte, weil ich in einer Beziehung war. Pickup war mir mittlerweile so lange ein Begriff und ich hatte noch keinen einzigen Approach vorzuweisen. Ich befinde, dass es keinen geeigneteren Moment als den jetzigen geben wird, um mit dem Programm zu beginnen. Erst einen Monat zuvor bin ich in eine neue Stadt gezogen und alle meine weiblichen Kontakte sind komplett zum Erliegen gekommen, es wird Zeit für etwas Neues. „Unsere Größten Erfolge kommen nach unseren größten Enttäuschungen“ sprach einst ein weiser Mann. Mal sehen, ob er Recht hat. Eine Reise beginnt… 26.01.2016: Ein neues Leben „Hey sorry. Mein Handy hat ein System-Update gemacht und ist dann neugestartet. Kannte den Pin nicht. Ich mach es wieder gut:*“ Wenn ich diese Worte nicht selber getippt hätte und wüsste, dass sie der Wahrheit entsprechen, dann würde ich sagen, dass das eine der schlechtesten Ausreden für das Nichteinhalten eines Treffens ist. Eigentlich wollte ich mich heute nach meiner Prüfung auf einen Kaffee mit Nadine* treffen, aber sie wird es verkraften, ich mache es Sonntag wieder gut. Mein Handy vibriert, der neumodische Klotz am Bein eines jeden Menschen. „Dann lass uns doch nächsten Montag, 18 Uhr festhalten?!“ Jessi, oh Jessi. Einen Tag zuvor habe ich sie kennengelernt, nachdem das Treffen mit Ann-Kristin geplatzt war. Wenn ein Treffen platzt, nutze ich die frei gewordene Zeit, um den frei gewordenen Platz direkt aufzufüllen. Sie ist eine atemberaubende Schönheit, wie ich sie höchstens ein Mal pro Woche sehe, obwohl ich viel unterwegs bin. Als sie in der Einkaufsstraße an mir vorbeiging, konnte ich nicht anders als hinterher zu blicken und ihr anschließend zu folgen. Ich zögere nicht lange und spreche sie an, weil es für mich mittlerweile zur Gewohnheit geworden ist. Sie ist überrascht, dass ich sie anspreche, scheint aber sichtlich erfreut zu sein. Wir kommen ins Gespräch, irgendwann lade ich sie auf einen Kaffee in einem nahe gelegenen Café ein. Ein längeres, interessantes Gespräch folgt. Wir scheinen viele Gemeinsamkeiten zu haben. Irgendwann verabschiede ich mich von ihr und wir tauschen Nummern. Es kann so einfach sein. Hätte mir jemand vor zwei Monaten gesagt, dass ICH eine so wunderschöne Frau auf der Straße einfach so ansprechen kann und mit ihr einen Kaffee trinken gehen kann, hätte ich nur ungläubig mit dem Kopf geschüttelt. In der S-Bahn angekommen, beschließe ich, Rachel* eine Nachricht zu schreiben. Ich habe sie heute in der Uni 10 Minuten vor meiner letzten Prüfung kennengelernt, als ich eine Zigarette geraucht habe und sie sich gegenüber mir hingesetzt hat. Eine heiße Tattoo-Braut, sie hatte mehrfach den Blickkontakt gesucht und schlussendlich habe ich sie dann tatsächlich angesprochen. „Hi. Du, Name.“ Meine Opener waren auch schon mal intellektuell anspruchsvoller, aber hin und wieder geht es einfach mit mir durch und ich habe Lust auf so einen Unsinn. Nach einem mehrminütigen Gespräch muss ich irgendwann zu meiner Prüfung und lasse mir ihre Nummer geben. Ob ich wohl Susanne* schreiben sollte? Sie habe ich noch am gleichen Tag kennengelernt und irgendwie gefällt sie mir doch nicht mehr so. Vielleicht morgen… Ich schicke noch schnell eine Sprachnachricht an die süße Medizinstudentin Melina*, die ich kurz vor Jessi kennengelernt habe und die so unschuldig und naiv ist, dass sie am liebsten jedem Bettler Geld geben würde. Eine neue Nachricht von Lena*. Man merkt ihr ihre 17 Jahre an. Mit ihr war ich am Tag, kurz bevor ich mich mit Pia* getroffen habe, bei einem Instant Date. Zum Glück habe ich noch rechtzeitig auf die Uhr geguckt, beinahe hatte ich das Treffen mit Pia* vergessen. Diese Instant Dates üben scheinbar eine magische Wirkung auf den Invest der Frauen aus. Warum habe ich sie nicht schon viel früher für mich entdeckt? Ein guter Tag endet. Ich bin noch kein sonderlich guter Verführer, ich genieße nur die ersten Früchte, die meine Arbeit trägt und hoffe, dass ich, wenn ich dran bleibe, in Zukunft noch einiges erreichen kann. Es ist noch sehr viel Luft nach oben, ich stehe erst ganz am Anfang meiner Pickup-Laufbahn, ein Anfänger, der sich nach mehr sehnt, die Welt erkunden will und sehen will, wo ihn seine Anstrengungen hinführen können. *Name geändert Howdy, Freunde.
  24. KevAgner

    Wingsuche

    Hallo! Mein Name ist Kevin und ich bin auf der Suche nach einem Wingman für Daygame. In der Nähe von Lörrach oder Basel. Alter, skill level etc. ist egal. Mir geht's darum gemeinsam eine gute Zeit zu haben 🙂
  25. Hallo Leute, Kurz zu meiner Person: Ich bin 21 und Jungfrau. Ich selbst wurde mich als gutaussehenden Mann einstufen HG 7-8. Vor ca. 3 Monaten fasste ich den Entschluss, endlich aktiv etwas an meiner Situation zu ändern. Ich las The Game und Lob des Sexismus und schaute einige Vorträge von RSD. Gestartet hab ich dann im Nightgame mit mäßigem Erfolg (ein paar Nummern, aus denen aber keine Dates wurden). Da ich Clubs aber generell nicht mag, bin ich nun zum Daygame gekommen. Seit zwei Wochen gehe ich nahezu jeden Tag nach Feierabend kurz raus, um Frauen anzusprechen. Insgesamt habe ich ca. 50 Frauen auf der Straße angesprochen, aus denen sich drei Dates ergaben die nach dem ersten Date aber im Sande verlaufen sind... Nun war ich heute wieder mal draußen um Frauen anzusprechen. Insgesamt habe ich heute fünf Frauen angesprochen, direct (hab dich gerade gesehen, du bist attraktiv bla bla bla). Alle fünf Frauen sind ausnahmslos mit angewiderten Blicken wortlos weitergegangen, was mich extrem demotiviert, da ich dachte, dass ich die Stage des weirdos bereits überwunden habe. Woran kann das Verhalten der Frauen liegen?