Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'anfänger'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

458 Ergebnisse gefunden

  1. Yannibo

    Yannis Dates

    Hallo liebe Gemeinde ich hatte noch nie die Gelegenheit über meinen Werdegang und meine Dates zu schreiben, da die nächsten Tage ein paar anstehen hier nun mein Bericht. Vorab natürlich meine kleine Lebensgeschichte Meine 10 jährige Schulbildung an der örtlichen Realschule habe ich mit ein und dem selben SC verbracht, meine Freunde waren sehr nerdig und schüchtern also habe ich diese Zeit viel mit Zockern verbracht, anstatt mit hübschen Mädchen. Danach befand ich mich in meiner Metallbau Ausbildung, die sich in der nächsten Großstadt befand, ich war immernoch in meinem "Zockerframe" gefangen als ich dort ua. zur Berufsschule ging, das hatte zur Folge dass ich in dem nächsten nerdigen SC landete. Die große Wende brachte Gott sei dank die Zeit bei der Bundeswehr und danach meine Selbständigkeit, die "Jungs" bei den Panzergrenadieren haben mich aus meinen "Zockerframe" geholt und in meiner anschließenden Selbständigkeit konnte ich ordentlich Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein tanken. Das ganze hat zur Folge dass ich meine besten Jahre "verplempert" habe, das ich bisher "gegamed" wurde von den HBs und ich jetzt mit 30 dastehe mit wenig Erfahrung, genügend Zeit und Geld und einiges Nachholen möchte. Ich lese mich nun seit einem Jahr hier ein und schaue diverse PUAs auf Youtube, konnte also schon einiges lernen. OG betreibe ich seit wenigen Monaten und es hat bisher 2 "LTRs" und einen Lay bei 3 Dates hervorgebracht , die Geschichten dazu erspare ich euch aber. Jetzt kommen wir zu dem ersten Date seit meiner letzten "LTR", Sie HB8 33 Jahre nennen wir sie mal "D." , ist noch ein altes Like von Bumble welches ich nun zum Match mache. D. lässt auch nicht lange auf sich warten, schreibt direkt und ist wahnsinnig "on", nach ein paar ellenlangen Nachrichten mach ich den NC und wir telefonieren am nächsten Tag ganze 3 Stunden lang. Das Telefonat war sehr harmonisch und mit viel C&F, ich konnte am Ende auch direkt ein Date ausmachen, welches wenige Tage später bei ihr stattfand. Wir verabredeten uns zum Gassigehen mit ihrem Hund und anschließendem Kochen bei ihr zu Haus. Das Date begann an ihrer Haustür, ich klingelte und es machte ein kleine aber hübsche Frau auf, wir begrüßten uns mit einer herzlichen Umarmung und sie lud mich sofort ein ihr Haus zu besichtigen, ich wurde irgendwie nervös und konnte schlecht Blickkontakt halten auch die Gespräche waren recht holprig weil ich ab und an nicht das passende Wort fand. Danach gingen wir ca. 30 min Gassi, gingen einkaufen und irgendwann standen wir in der Küche und kochten das Essen, die Zeit über wurde ich immer wärmer mit ihr und Kino konnte ich nun auch fahren. Das Essen war genauso gut wie unsere Gespräche und so kam es dass wir uns auf ihre Couch begaben und wir einen Film aussuchten, irgendwann legte ich meinen Arm um Sie, sie fing an meinen Arm zu streicheln . Das ging eine ganze Weile so bis ich all meinen Mut zusammenfasste und Sie geküsst habe, es wurde ein heavy make out draus und sie drückte mir direkt einen Block "nicht beim ersten Date", ich ließ mich aber nicht aus der Bahn bringen und wir machten weiter rum, wenig später der nächste Block "Nein Nein", ich sagte ihr "ich respektiere das", das heavy make out ging noch ein paar Minuten bis wir uns trennen konnten. Sie brachte mich noch zum Auto und versicherte mir beim zweitem Date gibt es Sex, so Taktlos wie ich bin sagte ich zu ihr "das ist wohl das mindeste ", wir verabschiedeten uns und ich fuhr heim. Nach dem Date flog Sie für eine Woche in den Urlaub, währenddessen schrieben wir uns lediglich 2-3 Nachrichten, mittlerweile ist sie zurück aber unserer Kontakt ist zum erliegen gekommen also mit einem zweitem Date rechne ich nicht mehr, naja " shit happens". Was ich nach dem Date festgestellt habe: - ich muss unbedingt sicherer im Umgang mit Frauen werden. - unbedingt diese patzigen und plumpen Antworten bzw Reaktionen sein lassen
  2. Hi zusammen, kurz die Vorgeschichte: Hatte bisher eine LTR und eine Handvoll weitere Frauen im Bett. Bin Ende zwanzig und seit einiger Zeit single. 2017 bestand aus einem Lay und sonst auch recht wenig Action. PU ist mir schon länger ein Begriff, aber hatte trotz Einsamkeit nie Priorität. Ich bin eher schüchtern, hab Probleme mit dem Selbstwertgefühl, bin nervös gegenüber Frauen, etc. Ich arbeite seit Jahren immer mal wieder daran. Seit letztem Herbst auch mit dem 6-Säulen-Buch und anderen Dingen. Zeigt auch langsam erste Erfolge. Ich fühle mich besser, bin positiver, selbstbewusster. Aber es ist work in progress. Entsprechend geht es mir auch nicht darum, FCs zu sammeln. Ich will langfristig meine social Skills, Flirtskills, Verführungsskills verbessern, um jederzeit die Möglichkeit zu haben, potentielle Sexualpartnerinnen kennenzulernen und mit ihnen eine schöne Zeit zu verbringen. Ich halte auch nicht viel davon, Frauen nur als "Target" zu betrachten und ich glaube nicht an pseudowissenschaftliche "Damals in der Steinzeit... und deshalb ist das bei Frauen so einprogrammiert."-Erklärungen. Aber Frauen wie Männer wollen schöne Dinge erleben, inklusive Sex. Also tu ich mir und den Ladys den Gefallen und steuer meinen Teil dazu bei, dass wir schöne Dinge zusammen erleben, inklusive Sex. ;) Soweit die Vorgeschichte. Ganz konkret habe ich vor einer guten Woche mal wieder angefangen zu tindern. Ich hab The Mistery Method und The Game hier rumliegen und ich hab Lust, Pickup mehr Raum in meinem Leben zu geben. Alles in meinem (langsamen?) Tempo, aber hoffentlich konstant. Ersten FR gibts gleich in einem Extra-Post. Grüße David
  3. 1. Mein Alter: 20 2. Alter der Frau: 22 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: Mehrere Treffen, aber keine Dates im herkömmlichen Sinne 4. Etappe der Verführung: Mehrere male KC 5. Beschreibung des Problems: Ich hadere viel mit Eifersucht und Selbstzweifeln, dies belastet aktuell die Situation und ich würde gerne wissen wie ich daran arbeiten kann. Wir treffen uns weiterhin regelmäßig und Interesse Ihrerseits ist auch vorhanden, trotzdem belastet es mich.
  4. Hallo Leute! Ich habe (mal wieder) ein Problem, bei dem ich selbst mir keinen richtigen Rat geben kann. Ich brauche einfach sowohl eine objektive Meinung, als auch Hilfe zur Zielerreichung. Darum gehts: Ich bin wegen einer bestimten Sache seit 6 Monaten bei einer neuen Ärztin in Behandlung und das wird auch noch ca. 1 Jahr so bleiben (Es sind körperliche Beschwerden, nix psychisches). Bisher musste ich ca. 1-2 Termine monatlich wahrnehmen und habe dies auch immer pflichtbewusst getan. Im laufe der Zeit haben wir uns öfters dabei unterhalten, viel gelacht und sie hat mich unfassbar oft gelobt und sich sehr gefreut, wenn ich kam. Wenn ich ein Rezept holen muss, lächelt sie mir immer zu und bevor meine Behandlung jedes mal losgeht, sieht sie mir öfters tief in die Augen. Da ich sie wirklich sehr symphatisch finde und wir wirklich gut harmonieren, würde ich gerne mein Glück bei ihr versuchen. Aber das ist nicht so einfach, weil 1. Bei den Behandlungen öfters wer "reinplatzt" und sie dann sofort wieder auf "Ärztin" umschaltet, 2. Ich nicht weiß, ob sie einen Freund hat (und bei sowas bin ich gefühlt sofort demotivert, weil ich es noch nie geschafft habe, eine Frau auszuspannen) und 3. Wir nun NOCH nicht soviel Zeit hatten, als dass es Sinn ergeben würde, wenn ICH als Patient SIE nach einem Date frage. Klar könnte man natürlich während der Behandlung ein bisschen in der "Flirt-Schatztruhe" wühlen, aber ich bin mir einfach ziemlich unsicher und weiß nicht genau wie bzw. was? Ihr denkt bestimmt, ich rede mir dieses ganze positive Zeug nur ein, aber ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass sie mich wirklch mag.
  5. Hallo, ich beschäftige mich seit Anfang des Jahres mit PU. War auch Anfang des Jahres das erste Mal unterwegs und habe die ersten Frauen angesprochen. Denke, insgesamt waren es so 50 Frauen die ich angesprochen habe. Dann hatte ich mich häufiger mit einer getroffen und bin eine Zeit lang gar nicht mehr unterwegs gewesen. Vor gut ca. 3 Wochen habe ich wieder angefangen und in der Zeit ca. 60 Frauen angesprochen. Ich habe aber irgendwie das Gefühl das ich auf der Stelle trete. Ich bin immer noch sehr unsicher in den Gesprächen und kassiere fast nur Körbe, was etwas frustrierend ist... Muss ich einfach weitermachen und irgendwann stellt sich der Erfolg ein oder mache ich irgendetwas falsch?
  6. Sp1noza

    Daygame Starthilfe

    Guten Morgen zusammen! Ich möchte heute zum ersten Mal mit meinem Wing im Daygame durchstarten. Was PU angeht, habe ich etwas Erfahrung, diese aber nur im Nightgame. Hier ist es meiner Meinung nach um ein Vielfaches einfacher zu aproachen und ein KC gehört bei sympathie hier irgendwie fast zum guten Ton. Im Daygame sieht das aber doch etwas anders aus. Das Target bewegt sich, ich selber bewege mich, und die Stimmung ist anders. Im nightgame kann ich ein Target ruhig 10 min "observieren" und nach POI's suchen. Im Daygame können 20sec schon bedeuten, das die Chance vertan ist. Daher meine Fragen an euch: - Wie bewege ich mich? Laufe ich im Kreis oder suche ich eine gute Location, setze mich und kehre nach den aproach an meine Ausgangsposition zurück? - Achte ich auf POI's oder aproache ich "cold" ? - Welche Gesprächsthemen empfehlt ihr, angenommen ich kann gerade nichts improvisieren? - Ich bin mit meinem Wing unterwegs. Wie verhalte ich mich, wenn er gerade approached und umgekehrt? Können wir uns irgendwie unterstützen? Das war's für erste:) Für hilfreiche Tipps, wäre ich euch dankbar! LG Sp1noza
  7. Alabasta

    Field Report #2

    Hallo, ich bin zurück in der Heimat, bin heute unterwegs gewesen. Ich war von 19-20 unterwegs. Angesprochen: 4 Frauen Nummern: 0 Richtige Gespräche: 1 Bilanz: Alle 15 Minuten eine Frau angequatscht. Frau 1: Nervös, Opener vergeigt. Ike: Hey, ich finde dich sympatisch und würde dich gerne kennenlernen. Frau: Ich verstehe nicht (Ausländerin) War schon am gehen. Ike: Wie !? Frau 2: Selbstbewusster. Opener hinbekommen. Ike: Hey, ich finde dich sympatisch und will dich kennenlernen. Ich bin Alabasta und wer bist du? Frau: Eh. C. Frau geht sich durchs Haar, guckt mir in die Augen. Ike Zögere Frau: Muss jetzt los. Zu einer Freundin. Wendet sich zum gehen. Lächel Sie an. Ike: Was macht ihr den? Party oder wie? Frau lächelt zurück. Frau: Ja, mal schauen. Ike: Dann noch viel spaß. Tschüss. Frau 3: Stand an einem Wahlplakat. Ike: Na, überzeugt? Frau: Noch nicht ganz. Ike: Ach ja. Was überzeugt dich? Frau will gerade antworten. Ike: Ich. Lächle sie an. Schaut mir in die Augen und lacht. Ike: Was machst du hier gerade? Frau: Warte tatsächlich auf ein Date. Ike: Ach was. Timing war noch nie mein Ding. (Hätte noch sagen können. Wenn zu unpassend, spät, aber nie zu früh.) Frau guckt mich mit strahlenden Augen an. Ist an mir interessiert. Grinst. Ike: Nah, wo gehts den hin? Frau: Wissen wir nicht (hat bestimmt gelogen.) Hasse es, wenn man mit Lügen abgewiesen wird. Frau ist bei mir dann unten durch. Ike: Haha. Spontane Sachen sind meistens die besten. Frau: Ja, das kann sein. Ike: Na dann viel Spaß. Bis dann. Gehe Frau 4: Mega heiße Granate. Puh. Fange an zu reden, fällt auf, dass Sie etwas älter ist. Ike: Ich habe dich gerade gesehen und ich finde Sie sympatisch. Automatisch in die höfliche Schiene gerutscht und Sie benutzt. Denke mir noch so, lass das Sie weg. Frau: Hey. Sorry.... Bricht ab. Bleibt stehen. Dreht sich zu mir. Mein lächeln hat sie wohl überzeugt haha. War ab dem Moment komplett durcheinander. 😄 Ich: Wie heißen sie den? Verdammt. Wieder sie. Doch lieber du. Ne. Zu spät. Sagt ihren Namen. Geben uns die Hände. Frage noch wo sie hin will und habe das Gespräch beendet. Sie lachte. Wollte gerade gehen, dreht sich wieder zu mir um, und guckt mir hinterher während ich weg gehe. Später habe ich dann nochmal Frau 2 getroffen. Gestand mir, dass Sie gelogen hatte, war gerade bei ihrem Freund. (Lüge) Fragt mich plötzlich wie es mir geht? Denk mir nur so. Issen jetzt mit der. Ach was. Übung ist immer gut. Plaudere ein bisschen mit ihr. Meinte zu mir, dass Sie mich echt sympatisch fand, aber mit Situation zu überfordert war. Bin anscheinend zu attraktiv haha. Nächstes Mal umsetzen: An der Gesprächsführung pfeilen. Will eher Gespräche wie bei Frau 3. Mich interessiert nicht, was die Frau studiert, oder arbeitet. Mir gehts in erster Linie ersma um Charakter. Frauen sind überfordert von der Situation. Irgendwie anders einsteigen. Z.B. Hey. Befinde ich mich gerade in ...? Frau. Ja. Ike: Den wen ich dich anschaue, befinde ich mich siebten Himmel. Hoffentlich darüber lachen und dann Gespräch. Ideen? Was sich verbessert hat. Keine Frau, die ich angesprochen habe, sagte direkt, sie hätte einen Freund. Ist mir meistens passiert. Konnte während des Gesprächs lächeln, musste nicht stottern, hatte eine offene Haltung, habe der Frau nicht die ganze Zeit in die Augen gestarrt. Erkenne jetzt woran man erkennt, ob eine Frau interesse hat. Z.b. anlächeln, sie lächelt zurück, geht sich durch die Haare. Guckt zu einem und weg, wenn man auch in die Richtung sieht. Schaut einem kurz in die Augen, dann weg. Fragen an die Community: Ich kann es nicht abhaben angelogen zu werden. Mir ist Ehrlichkeit äußerst wichtig. Verliert ihr das Interesse an einer Frau auch, wenn sie euch anlügt? Wenn eine Frau direkt am Start lügt, kann aus einer Beziehung nix werden? Was sind so Signale, auf die Ihr so achtet ? Worüber unterhaltet ihr euch so, wenn ihr eine Frau ansprecht? Was noch nicht so läuft: Mit Sitatuationen umgehen, die mich überfordern. Cya Alabasta
  8. Alabasta

    Field Report #1

    Moin, ich bin Alabasta und ich möchte was los werden. Zwar bekomme ich es hin Frauen anzusprechen, mit Ihnen zu reden, aber ich komme nie weiter als dieses Gespräch. Auch wenn ich die Nummer kriege, weiß ich nicht, wie ich über das Handy das Interesse halten soll. (Darüber in einem anderen Post mehr) Kurzum. Ich bin gerade im Urlaub und habe an der Rezeption eine Einheimische kennengelernt, die mir gefiel. Ich bin folgende Phasen durchlaufen: 1.) Gespräch über das Hostel Erste Signale: Durch die Haare gehen, lachen, lächeln. 2.) Gespräch über Sie und mich 3.) Tiefergehendes Gespräch, Flirten Es gab keine Möglichkeit Körperkontakt aufzubauen. Zwischen einzelnen Gesprächen waren ca. 20-30 minuten. Ich hatte sie mehrmals gefragt, ob sie nicht nach der Arbeit Zeit hätte. Anscheinend zu oft. Den irgendwann sagte sie nur noch, sie müsse nach hause. Nach dem Feierabend fragte ich Sie noch nach der Nummer, aber sie gäbe ungere Gästen die Nummer. (Oder eher mir) Rundum war es eine sehr schöne Nacht. Ich frage mich halt, ob einige in diesem Forum Ideen hätten, wie man diese Frau hätte verführen können. Bei fast jeder Frau höre ich fast immer, oh du bist nett. Auch hier. „You‘re so kind.“ Ich fühle mich dadurch nicht als Mann anerkannt und will mich dahingehend verbessern. Grüße Alabasta
  9. Hallo Berliner, ich habe gar keine Erfahrungen mit PU(komme relativ frisch aus einer über zehnjährigen Beziehung) und hätte Lust jetzt "gemeinsam" Frauen in Berlin abzusprechen und sich auszutauschen! 🙂 Ich bin 33, 170cm, normal gebaut und extrem schüchtern. Schreibt mir, wenn ihr Bock habt!
  10. Edroin

    Region Bern/Solothurn

    Hallo die lieben Leute aus dem Pickupforum :D Ich bin momentan noch ein ziemlicher Anfänger im Bereich Pick Up und habe auch noch nicht wirklich viel Erfahrung. Ich suche nach jemandem der in der Region Bern/Solothurn lebt und mal ein paar gemeinsame Dinge machen würde. Ich bin mit meinen 17 Jahren noch ziemlich jung. Schreibt mir doch eine PN und wir schauen weiter ;) Grüsse Edroin
  11. Hendriks

    Blutiger Anfänger

    Hi Leute, Ich bin ganz neu dabei und lese mich aktuell noch viel ein. Möchte aber hier zu meinen ,Erfolgen; ne Art Tagebuch führen. Kurz zu mir ich bin 25 Jahre jung , und war schon immer eher zurück haltend ok ich war eher total schüchtern ;D. Hatte keine tolle Schulzeit was mein selbstbewusst nicht unbedingt gestärkt hat . Und somit war es für mich nie leicht neue Leute und schon gar nicht Frauen kennenzulernen. War auch erst einmal in einer Beziehung die aber die totale Katastrophe war. So bin ich seit knapp 1 ,5 Jahren wieder solo und habs erstmal mit Lovoo und co probiert , mein Fazit aus dem Online Dating schmutz und absolute Zeit bzw Geldverschwendung. Bin per Zufall über die Seite hier gestolpert und war direkt angefixt. Ich bin selbst der Meinung das ich mir das Leben viel zu schwer mache also wird es Zeit etwas zu Verändern. Also hab ich mich hier etwas eingelesen und vorgestern bin ich einfach ohne Ziel in die Stadt geschlendert um einfach Blickkontakt mit Frauen aufzubauen. Und Leute selbst das fällt mir Unglaublich schwer. Zwar bin ich bei weitem nicht mehr so schüchtern wie damals aber die Unsicherheit ist definitiv da. Egal ich habs versucht ca . eine Stunde etwa und kam mir fast schon bekloppt dabei vor einfach frauen die an einen vorbei Laufen in die Augen zu schauen( hatte das hier in einen Beitrag gelesen das man so sie zum Lächeln kriegt und zack nen Grund zum Ansprechen) Naja auf jeden Fall wollte ich gerade Richtung Auto als mir ein Girl entgegenkam unsere Blicke trafen sich sie schaut weg , ich weiter drauf ,sie wieder zu mir und smile. Ja was soll ich sagen ich war so Überrascht das ich zu lange gezögert habe und da war sie schon vorbei. Egal ich habs als ersten Erfolg gesehen und mich gut gefühlt , wenn auch ich mich etwas geärgert habe dass ich sie nicht angesprochen habe. So und heute bin ich schon früh am Morgen Richtung Stadt weiter dran Arbeiten dachte ich mir ,unterwegs noch nen Freund eingesammelt der wirklich null Probleme damit hat Girls anzusprechen und ihn einfach dabei etwas Beobachtet. Ich selbst hab mich aber einach nicht getraut jemanden Anzusprechen. Ich wollte aber unbedingt heute wieder nen Erfolg. Wetter war Bombe und die Stadt eh tot also zum See. Ich sah nen Mädel im Bikini etwa 15 Meter vor uns ,schöne Figur Hellbraunes langes Haar ne HB 8 dachte ich mir. Ich hab hier schon von der 3sec Regel gelesen bei mir wars eher die 30 min Regel aber ich hab sie doch echt angesprochen. Ich wartete bis sie sich aufrecht hingesetzt hatte, wollte sie nicht beim sonnen von oben blöd anquatschen. Ich : Hey HB: guckt hoch HI da sah ich das sie eher ne HB 5 war und war etwas verdutzt glaube ich aber es geht mir ja um Training Ich: Ich bin Hendrik und find dich süß krieg ich vlt deine Nummer HB: Das ist mega lieb von dir aber ich hab leider einen Freund Ich : Ach schade aber dir Trotzdem noch nen schönen Tag HB: Ja wünsch ich dir auch. OK Leute hört sich jetzt für die Pros unter euch nach bestimmt nichts an, für mich aber war das dass erste mal das ich ne völlig Fremde Frau einfach nach ihrer Nummer Frage. Was ich aber Komplett vergessen hatte war Augen Kontakt ich kann mich wirklich auch gar nicht mehr richtig erinnern wo ich hingeschaut habe:D die Nervosität war einfach viel zu groß , und mit Sicherheit auch einfach weil ich mir ne halbe Stunde erst Mut zu reden musste. Ich bleib auf jeden fall am Ball und werde hier weiter meine Erfahrungen teilen.
  12. PsKunst

    Vor dem Anpsrechen

    ,,Neee, die Situation ist gerade unpassend." ,,Wenn ich fertig ausgetrunken habe, spreche ich Sie an" ,,Sie ist gerade mit Ihren Freundinnen unterwegs, da will ich nicht stören" usw... Habt Ihr auch mit solchen Gedanken zu Kämpfen? Gerade wenn man einer wunderschönen Dame ( Im Pick Up auch die 10 genannt) vorbei läuft denkt man sich am Ende nur : Wieso habe ich nichts gemacht?". Solche Gedanken sind Ärgerlich und Frustrierend. Man fühlt sich so, als ob man nicht weiterkommt, sich eine wunderbare Situation an einem vorbei bewegt. Aber wie kann man so eine Stimme Stummschalten? Wie kann ich es Erreichen das Sie mich nicht mehr quält? Es ist Möglich! Denn Du bist dir sicher Bewusst, das es nur Ausreden sind. Nicht mehr und nicht weniger. Man hat einfach nur Angst vor der Situation. Was wenn Sie ablehnend reagiert, sich Lustig macht oder man sich blamiert. Ein Beispiel von mir. Als ich 18 Jahre war, sah ich meine persönliche 10! Also eine richtig scharfe Braut mit kurven, die ich nur von Top Schauspieler kenne. Aber ein Typ war mit Ihr dabei und alle Kerle im Laden dachten das gleiche: Sie hat nen Freund! Ich hatte damals eine Down Phase und dachte mir, die spreche ich jetzt sofort an. ich ging zu Ihr und fragte: ,,Tschuldige ganz kurz, ist das dein Freund?" Sie verneinte und der Typ ging weg. Ich wieder: ,,Ich habe dich gerade gesehen und finde dich extrem Hübsch". Sie lachte nur und sagte Danke. Wir unterhielten uns nicht lange als Sie erwähnte, dass das vorhin ihr Ex-Freund war und Dankbar ist, das ich gerade jetzt komme. Die Lektion war eindeutig: Selbst mit einem Mann ist es nich eindeutig ob es der Freund ist oder nicht. Man weiß es nicht. Außer man geht hin und handelt. Ich wollte hier mein Wissen teilen zum Thema vor dem Ansprechen. Das Thema ist viel breiter als man glaubt. Viele Hier in diesem Forum lesen nur und lesen nur, doch die Erfahrung kommt durch das machen. Allein das du rausgehst und 2 Leute nach dem Weg fragst bringt dich weiter, schärft deine Wahrnehmung für andere Menschen, mach dich spontaner und schlagfertiger. Doch ohne ein bisschen Vorarbeit oder du wirklich Probleme hast, diesen Inneren Konflikt zu lösen. Zeig ich dir hier 2 Techniken, wie man diese vermindert. 1. Technik - Zukunfts Denken Diese Technik ist gut für die Vorbereitung als auch wenn Du gerade in einer Situation steckst, wo du eine hübsche siehst aber direkt Bammel hast, zu Scheitern. Stell dir vor, wie du Sie ansprichst und Sie positiv reagiert. Sie völlig hin und Weg von dir ist..... Das kannst du Ausschmücken wie du willst, und solange du willst. Klingt ein wenig kindisch und unrealistisch? Glaub ich dir, aber Sie erfüllt Ihren Zweck. Wenn du dir mit allen Farben der Kunst ausmalst, wie Sie sich freuen wird, die Frauen cool drauf sind. Dieser Trick hebt auch sofort deine Stimmung und muss überhaupt, ich wiederhole überhauot nicht Realistisch sein. Selbst wenn du glaubst das wenn du Sie ansprichst Sie gleich deine Gürtel aufreißt und loslegt, ist es trotzdem besser, als mit gebücktem Haupte wieder an der schönen vorbeizugehen. Es erhöht auch die Chance, das du hingehst und Sie ansprichst, selbst wenn es die Uhrzeit ist. Denn damit bist du einen Schritt weiter dahin, wo du hin willst und hast mehr getan für deinen Erfolg bei Frauen als 98 Prozent der Männer da draußen. Das Zukunfts Denken ist sehr wirksam und erfordert viel Kopf Arbeit, denn Ausreden ändern sich nie, genauso wie andere Gedanken, die dich davon abhalten. 2. Menschen nähern Bevor man zur größten Angst übergeht, nämlich Frauen anzusprechen, sollte man zuerst seine Energie und Kenntnis erhöhen. Der erste Schritt wäre hier, um sich generell im Umgang mit Menschen aber auch dieser inneren Stimme zu trotzen, die nähe zu Menschen im Alltag zu suchen. Vom Grüßen bis hin zum Fragen nach dem Weg und einem ernst gemeinten Kompliment kannst du dich völlig austoben. Es ist auch gut mal seinen ,,Motor" zum aktiv werden mal hochzuschrauben und mit fremden Menschen zu interagieren. Wenn du hier nur Lesen willst und es nur einprägen willst, findest du spätestens bis zu dieser Technik eine Mauer. Duurch die ständigen guten Erfahrungen mit fremden Menschen, interaktionen mit den verschiedensten Menschen zu haben, stärkt deine Wahrnehmung, macht dich Spontner, nimmt dir viel mehr Angst und kannst sogar mit einem indirekten Opener (Kurz: Eine Frau nach der Uhrzeit oder dem Weg fragen) geschickt zu einem ,, Ehrlich gesagt, wollte ich dich nur Anpsrechen, weil ich dich so Hübsch fand und dich kennenlernen wollte, aber mir ist nichts eingefallen". So kann die innere Stimme dich nicht überrumpeln mit all den schönen Ausreden, die er dir sonst anbietet. So das wären meine besten Tipps für den Anfang, ich hoffe ich konnte euch damit helfen und vielleicht könnt Ihr diese Techniken verbessern. Damit wünsche ich euch viel Erfolg.
  13. Hi, In diesem Blog werde ich über die Bartouren von mir und einem Kollegen berichten. Kurze Vorstellung: Ich, M25, seit 3 Monaten aus einer 4-jährigen Beziehung raus, außer in der Beziehung nie was mit einer Frau gehabt. Beruflich stabil erfolgreich in der IT. Sehr introvertiert, auch wenns sich mit den Jahren bessert. Mein Kollege, M24, Jungfrau. Beruflich stabil erfolgreich in der IT. Sehr schüchtern. Wir haben also beide null Erfahrung in dem Bereich, ein eher niedriges Selbstbewusstsein (zumindest im Umgang mit Frauen!), wenig mit Frauen gehabt und auch nie wirklich sehr aktiv was versucht. Beide absolut keine Bar oder Clubgänger, obwohl wir in Clubs tatsächlich richtig Spaß haben können. In Bars bislang weniger. Wir haben beide das Gefühl, dass uns die Zeit wegläuft und haben daher vor, wenn immer es geht in eine Bar/Club zu gehen. Heute sind wir zur Münchener Freiheit und wollten dort auf Basis einer Empfehlung ins Hopfendolde. Angekommen stellen wir fest, dass in dem Laden 3 Frauen sind, alle in größeren Männergruppen. Außerdem sind die Sitzgelegenheiten sehr abgeschieden voneinander. Daher gehen wir wieder raus, wollen in eine Bar wo mehr gehen könnte. Nach bisschen rum Gelaufe finden wir eine, wo tatsächlich zwei ansprechende Frauengruppen sitzen. Wir können uns aber nicht entscheiden ("Wie teuer ist sie denn?", "Wirken wir nicht schwul, wenn wir uns da zu zweit hinsetzen") usw. Nach 5 Minuten sagt mein Kumpel, die eine Gruppe würde zu uns rüberschauen. Ich denk direkt, muss daran liegen, dass wir creepy ausschauen, wie wir vor der Bar diskutieren mit unseren schwarzen Werksjacken. Ja wir haben beide schwarze Werksjacken an, genau die Gleichen 💪🙄. Daher schlag ich vor weiterzugehen und woanders was zu suchen. Aber wir fühlen uns nicht mehr wohl, wollen uns einfach schnell irgendwo hinsetzen und gehen daher zurück ins Hopfendolde. Dort trinken wir drei Bier, spielen Kicker, fühlen uns tatsächlich erstaunlich wohl. Es sind keine ansprechbaren Frauen da. Danach fahren wir wieder nach Hause. Zwischendrin sieht man immer wieder Frauengruppen herumlaufen, aber keiner von uns traut sich sie anzusprechen, aber das Ziel ist irgendwie auch noch zu weit weg. Auf der Rückfahrt überwiegt irgendwie das Gefühl versagt zu haben. Beide haben das Gefühl, es niemals hinzubekommen. Aber wir haben einen langen Atem, denke ich zumindest 😄. Wird sich herausstellen. Positiv: - wir haben uns zu zweit in eine Bar gesetzt, obwohl uns unangenehm war und es war eigentlich nice. Verbesserungspotentiale: - nicht lange Fackeln, wenn man eine passende Bar findet. Und selbst, wenn man fackelt, riskieren creepy zu erscheinen. - Neue Jacken kaufen oder zumindest verschiedene anziehen.
  14. Gast

    suche Wing/Leute

    Hallo zusammen, bin 27 und vor ca. 6 Monaten nach Wien gezogen fürs Studium. Bin noch relativ neu in der PUA Szene aber finde es immer lustig neue Leute kennen zulernen. Also falls mal wer lust hat was zu machen Abends raus dann könnts mir gerne schreiben 👍 Gruß Manuel
  15. Hey Zusammen, Ich wollte euch mal um Rat fragen was ihr in meiner Situation machen würdet. Bin echt dankbar für Hilfsvorschläge da ich inzwischen wirklich echt ziemlich "am arsch" bin haha. Folgendes: Ich bin 21 Jahre alt und vor kurzem nach Bayreuth zu studieren gezogen. Aufgrund von Corona waren die Unis erstmal zu und ich wohne in einer Wohnung anstatt einem Studentenwohnheim. Bei mir hat all das dazu geführt, dass ich ziemlich komplett isoliert bin und auch zu 0 Frauen kontakt habe. Eigentlich sehe ich gut aus und bin auch ein lockerer und cooler Typ. Jedoch hat sich in den letzen Jahren nie etwas ergeben. Ich bin offen gestanden auch zu Ängstlich um Frauen direkt anzusprechen. Besonders weil ich quasi auf der sozialen Hierrarchie ganz weit unten bin, da ich quasi 0 Freunde habe und keine Frauen in meiner Pipeline. Habe mir inzwischen Tinder geholt, jedoch geht dort auch nicht so viel. Bzw bisher ist es noch nicht zu einem Date gekommen. Was würdet ihr mir raten? Meine Idee ist es, dass ich nach einem Wingman suche um mit ihm gemeinssam Frauen anzusprechen bzw um sich gegenseitig zu unterstützen. Vllt. war ja jemand mal in einer ähnlichen Situation. Offen gestanden, ist es wirklich verdammt belastend. Grüße
  16. JRtoujours

    Wingman in ULM

    Hallo Leute, ich (27) bin neulich in Ulm gezogen. Ich mache schon seit ca. 1 Jahre Streetgame und mit einige Erfolg. ich freue mich sehr wenn es jemand gibt, der gern ab und zu in die Stadt oder Nachts streeten mitkommt. Ah ja, komme ürsprunlich aus Frankreich. inst: adrien.nf
  17. Moin moin, Ich komme aus NRW und bin 29 Jahre alt und hatte noch nie was mit einem Mädel, kein Sex, kein Küssen, kein Rummachen. Ziehe in Kürze wieder nach Graz Vielleicht finden sich hier ja Leute, die Lust auf Unternehmungen haben. Ich sollte vielleicht einfach mal ins kalte Wasser springen und am Hauptbahnhof z.B. Frauen anquatschen? LG
  18. Die häufigsten Sünden der Herrenmode 2.0 Vor einigen Jahren habe ich einen Text über die häufigsten Modesünden aus einem Blog übersetzt und mit ein paar Punkten erweitert. Der Text ist in die Jahre gekommen und war zudem an einigen Stellen zu speziell, anderes fehlte. Im Folgenden findet Ihr eine aktualisierte Version der „Modesünden“, wo die Erfahrungen der letzten Jahre eingeflossen sind, zum einen häufige Fehltritte und zum anderen grundsätzliche Tipps für Newbies. Die Punkte sind nicht auf einen Stil beschränkt, sie besitzen einen generellen Charakter. Sie gelten für die klassische Herrenmode genauso wie für den Streetstyle, vom Preppy- bis zum Indieoutfit. Selbst für Subkulturen, wie Rocker und Punks. Natürlich gibt es immer Ausnahmen von der Regel und nichts ist starr in der Ästhetik. Doch zuerst muss man die Regeln wirklich kennen, um sie brechen zu können. Außerdem muss man ein besonderes Gefühl haben, um Sachen zu tragen, die sonst ein No-Go darstellen So sehen bei Giorgio Armani weiße Socken extravagant aus, bei 99 Prozent der Leute sind sie aber peinlich, wenn sie nicht gerade zum Sport getragen werden. Ich möchte Euch auch darum bitten, auf endlose Grundsatzdiskussionen zu verzichten. Natürlich ist Geschmack immer subjektiv, aber willkürlich ist Ästhetik nicht. Die häufigsten Modesünden Kleider die nicht passen Die falsche Passform ist die weitverbreiteste Modesünde. Die meisten Leute in Deutschland tragen Outfits in der Passform eines Kartoffelsacks. Neu ist das Phänomen, dass sich eine wachsende Zahl in Kleider presst, die ihrer Wunschfigur, aber nicht ihrer tatsächlichen entsprechen. Dabei ist ein wirklich gut sitzendes Outfit die halbe Miete. Eine gute Passform bringt nicht nur Eure Silhouette in Form, das gesamte Outfit wirkt um Welten hochwertiger. Beschäftigt Euch mit den Kriterien, welche die Passform eines Kleidungsstücks bestimmen. Am Anfang wird sich passende Kleidung ungewohnt und deswegen nicht so „bequem“ anfühlen, das gibt sich aber mit der Zeit. Überprüft deswegen die Passform immer im Spiegel. Nicht nur die richtige Größe ist wichtig, auch der Schnitt muss der Figur angemessen sein. Groß, klein, dünn, mollig, für jeden Körper gibt es den richtigen Schnitt und den falschen. Hautenge Jeans sind bei dicken Wadeln genauso wenig angebracht, wie weit geschnittene Jacken für den dürren Kerl. Beschäftigt Euch damit, welche Schnitte am besten zu Euch passen. Lasst Euch weniger davon beeinflussen, was gerade im Trend ist, als von Eurer Figur. Womit wir beim nächsten Punkt sind. Wahl des Outfits allein nach Trend ohne Rücksicht auf Figur Nichts wechselt so oft und ist so zeitabhängig wie die Mode und ihre Trends. Es ist grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden, diesen zu folgen und mit der Zeit zu gehen. Aber bitte achtet darauf, inwiefern das mit Eurer Figur und Eurem Hauttyp vereinbar ist. In den letzten Jahren waren beispielsweise skinny Jeans und karottenförmige Hosenschnitte „in.“ Das sieht bei jungen, ganz schlanken Jungs und Mädels gut aus. Doch weil es nun der große Trend war, zwängten sich alle in diese Hosen, egal wie unvorteilhaft es letztlich aussieht. Dazu muss man nicht mal zu dick sein, es reichen schon starke Wadeln. Das gleiche galt auch bei Baggie-Jeans oder weiten Kleidern einige Jahre zuvor. Die schmissen sich auch die dürren Kerle über und ertranken darin. So geht es weiter: Schmale, weite oder schmale Kragen, Hochwasserhosen, Hüftjeans, Jeans mit hohem Bund, bunte oder dunkle Outfits es bestimmt immer noch Euer Körper, was gut aussieht und nicht der Trend. Achtet doch bitte zuerst darauf, was zu Eurem Typ passt, sonst wirkt Euer Outfit nicht modisch sondern schlicht wie eine Karikatur. Funktionskleidung Neben schlecht sitzenden Outfits ist Funktionskleidung wohl die schlimmste und weitverbreiteste Modesünde im deutschsprachigen Raum. Es ist mir unbegreiflich wie man für solch hässliche Kleidung auch noch viel Geld ausgeben kann. Angefangen von den allgegenwärtigen Shelljacken von Jack Wolfskin & Co - bei Paaren oft noch im Partnerlook, über Vliespullover, Zip-Hosen und Trekkingsandalen. Da Funktionskleidung ihr Aufmerksamkeit auf nur einen Punkt legt - genau, „Funktion“ -sieht sie entsprechend aus. Es gibt wohl kaum etwas was weniger sexy ist, als Funktionskleidung. Außerdem macht Funktionskleidung im Alltag keinen Sinn. Sie wurde für Outdooraktivitäten konzipiert, wo die Kleidung Nässe und vor allem Dreck ausgesetzt ist. Die Kleidung muss also gut waschbar und wasserabweisend sein. Da sie deswegen aus Polyester besteht, besitzt sie entsprechende Nachteile, die sie durch Schichttechnologien auszugleichen versucht (atmungsaktives Goretex usw.). Doch bei normalen Bedingungen überwiegen die Nachteile von Funktionskleidung: Sie ist weniger atmungsaktiv als Naturfaser, fängt an zu stinken, weil sie nicht hygroskopisch ist, hat eine weit geringere Isolierwirkung (außer Daune wird zusätzlich eingesetzt) und kann niemals die weiche Haptik erreichen, wie Naturfasern, wie zum Beispiel hochwertige Wolle und Baumwolle. Oder anders gesagt, ein guter Wollpulli ist von seiner Wärme immer überlegen und fängt nicht an zu stinken, weil er den Schweiß wieder absondert. Wenn er noch einen hohen Lanolinanteil hat, ist der Wollpullover ebenso windabweisend. Hochwertige Wollmäntel tragen sich im Winter wesentlich angenehmer und wärmer als Funktionsjacken (Ausnahme nur mit Daune), und man schwitzt weniger. Bei Regen gilt das gleiche für einen guten Trenchcoat. Ich bin begeisterter Bergsteiger und liebe Outdooraktivitäten. Doch selbst bei widrigsten Bedingungen waren die meisten Funktionsklamotten nicht halb so notwendig, wie es die meisten Leute schon im Großstadtdschungel halten. Fashion Victims Wie gesagt, es ist nicht schlimm, mit der Mode zu gehen und den einen oder anderen Trend mitzumachen. Doch wenn Ihr immer nach dem letzten Modeschrei Ausschau haltet und jeden Trend hinterherlauft, werdet Ihr zu langweiligen Klonen. Keine Grundlagen, aber gleich "speziell" und "cool" sein wollen. Viele kommen ohne modische Grundlagen ins Forum. Doch wollen sie sich gleich zum ausgeflippten Rockstar transformieren. Das Ergebnis ist natürlich nicht ein zweiter Jimmy Hendrix oder Johnny Depp, sondern die Erscheinung eines Clowns. Schafft Euch also zuerst Grundlagen, legt Euch eine geschmackvolle und gut sitzende Standardgarderobe zu. Erst wenn ihr nach einer gewissen Zeit ein Modegefühl entwickelt habt, könnt Ihr mit dem Experimentieren beginnen und Euch an gewagtere Kleidung herantrauen. Ferner gibt es nichts langweiligeres, als „anders“ oder „individuell“, denn „anders“ sein will jeder. Nur was soll denn bitte „anders“ und „individuell“ sein? Es wird erst individuell, wenn Ihr Euch weniger Gedanken darüber macht, wie Ihr anders sein könnt, sondern darüber, wer Ihr seid. Was macht denn Eure Persönlichkeit aus? Womit könnt Ihr Euch identifizieren? Wohin soll Eure Entwicklung gehen? Erst, wenn Ihr diese Fragen beantwortet habt, könnt Ihr Schritt für Schritt Euer Outfit als äußeren Ausdruck Eurer Persönlichkeit entwickeln. Es liegt eben ein riesen Unterschied darin, ob sich ein 45 jähriger Zahnarzt in eine Lederjacke wirft und Harley fährt, oder ob jemand sein Rockerdasein seit Jahren lebt und dies auch äußerlich zeigt. Wenn jemand mit 20 den Gentleman alá James Bond mimen möchte, dann wirkt das nicht extravagant, sondern albern, anders als wenn man mit 40 Jahren einen entsprechenden Lifestyle lebt. Das gleiche gilt für alle Subkulturen und Stilrichtungen, vom Punk, alternativem Rasta bis zum Preppy. Es muss was dahinter stehen. Deswegen wirkt ein individueller Stil erst gut und authentisch, wenn er sich langsam entwickelt. Zuviel Schwarz Ich weiß nicht woran es liegt, weshalb so viele denken, schwarz wäre so eine vorteilhafte und besondere Farbe für sie. Dabei steht sie kaum einem und es tragen leider viel zu viele schwarz. Wenn es nicht gerade Abendgarderobe ist, ist schwarz eine unvorteilhafte Farbe, sie wirkt meist stumpf und lässt insbesondere hellhäutige blass wirken. Schon allein mit dem Wechsel von schwarz auf blau wirkt ein Outfit hochwertiger.Ja, schwarz sieht nicht immer schlecht aus. Aber in den meisten Fällen langweilig und blass. Natürlich, zu bestimmten Subkulturen wie Gothic oder Rocker gehört schwarz dazu. Doch auch dort kann man statt dem schwarzen eine blaues T-Shirt tragen oder zur braunen Lederjacke greifen. Used Look Bei Möbeln ist vielen klar, dass auf antik gemachte neue Möbel ziemlich kitschig sind, und niemals die Aura echter Antiquitäten entwickeln. Aber bei Kleidern greifen viele zu "used Look". Seien es die Boots oder die Jacke aus künstlich gealtertem Leder oder die Jeans mit neuen Tragespuren. Wie fabrikneue Antikmöbel sieht das aber bescheiden aus. Die Qualität des Leders wird durch die chemische Behandlung stark beeinträchtigt und ist einfach nicht vergleichbar mit dem, wenn wertige Lederwaren altern. Was wir an guten Jeans cool finden, das man ihnen die Tragezeit ansieht, kann man niemals durch willkürlich fabrizierte Waschungen und Flicken nachahmen. Die Aura von schöner Patina lässt sich nicht künstlich herstellen, weder bei Möbeln noch in der Mode. Kauft hochwertige Teile, welche mit der Zeit eine immer schönere Patina entwickeln. Schwarze und knallbunte Hemden für das Casual Outfit Hemden in schwarz oder gar lila, knallrot und anderen bunten Farben werden gerne von Männer getragen, wenn sie kein T-Shirt aber auch kein „zu feines“ weißes oder blaues Hemd tragen wollen. Schwarze Hemden wirken fast immer beim europäischen Hauttyp unvorteilhaft. Gerade weil es so nah am Gesicht sitzt. Ferner ist es auch nicht die richtige Farbe für die Stofftextur eines Hemdes. Dass Lila oder andere knallige Farben nicht ideal für ein Hemd sind, sollte eigentlich klar sein, dennoch tragen es zu viele. Doch was für ein Hemd trägt man denn in der Freizeit oder zum ausgehen? Es geht weniger um die Farbe, als um die Stofftextur. Für formelle Hemden (zum Anzug z.B.) werden glattere Stoffe, (meist Popeline) verwendet. Bei informellen „lässigeren“ Hemden werden gröbere Stoffe verwendet, wie die sogenannte Oxfordwebung bei Baumwolle, oder für den Sommer Leinen. Je gröber die Textur, desto besser eignet sich das Hemd für ein Casual-Outfit. Im Hemden-Guide LINK findet Ihr mehr Infos dazu. Sichtbares T-Shirt unter dem Hemd und kurze Kurzarmhemd Wenn das T-Shirt sichtbar unter dem Hemd hervorlugt, dann wirkt das einfach spießig. Genauso wie das Kurzarmhemd, das meist an den Armen herumschlabbert. Also: verwendet Unterhemden oder V-Necks, die man nicht sieht und krempelt eure Hemdsärmel hoch! Mieses Preisleistungsverhältnis beim Kauf Wie bei keiner anderer Ware, lassen sich die Leute in der Mode durch Marketing hinters Licht führen. Da die wenigsten sich mit Mode und vor allem guter Kleidungsqualität auskennen, kann sie Werbung und Image verführen. Bestes Beispiel sind die großen Modemarken wie BOSS; Lloyd oder Diesel. Wenn man die schlecht geklebten Anzüge von Boss oder die mäßigen Jeans von Diesel genauer betrachtet, kann man über die Preise nur den Kopf schütteln. Als Faustregel gilt, große Modefirmen wie Armani, Diesel, BOSS, Louis Vuitton, welche große Kampagnen fahren und von der Unterhose bis zum Anzug und Parfum alles anbieten, haben meist ein schlechtes Preisleistungsverhältnis. Spezialisierte Hersteller und kleinerer Hersteller ohne großes Werbebudget bieten meist ein wesentlich mehr fürs Geld. Dabei ist billig nicht immer günstig und teuer bedeutet nicht immer zu viel Geld Es hängt immer davon ab, was für den Preis im Vergleich geboten wird. Ein Paar Schuhe kann für 70.- Euro vollkommen überteuert sein und eines für 500.- Euro ein Schnäppchen. Ein häufiger Irrtum ist der Glaube, man erhalte einen bestimmten Typ Kleidung nur bei Hersteller x oder y. Mit ein bisschen Recherche findet Ihr immer Hersteller, die optisch ähnliches anbieten. Beschäftigt Euch damit, wie man qualitativ hochwertige Kleidung erkennt und fragt zur Not einfach hier nach, welcher Hersteller das beste Preisleistungsverhältnis für Euer Budget bietet! Socken in Sandalen, weiße Socken, Jogginghose Diese Modesünden sollten eigentlich jedem klar sein. Doch zu viele tragen es. Auch wenn in letzter Zeit Marketingfuzzies meinen, Jogginghosen zum hippen Trend auszurufen, ändert es nichts daran, dass Jogginghosen in ihrer Unförmigkeit immer den Flair von Plattenbau und Prekariat verbreiten. Falsche Gürtelfarbe Eigentlich klar, aber trotzdem sieht man es viel zu oft: Die falsche Gürtelfarbe, Die Gürtel müssen farblich zu den Schuhen passen. Schwarze Gürtel zu schwarzen Schuhen, braune Gürtel zu braunen Schuhen und so weiter. Zu weißen oder farbigen Sneakern wählt Ihr einen Stoffgürtel oder einen braunen Gürtel. Billige, unförmige Lederschuhe und mangelnde Pflege der Schuhe Es ist erstaunlich, wie wenig Gedanken sich der deutsche Mann über sein Schuhwerk macht. Für Auto und Elektronik gibt er Unmengen aus, aber bei Schuhen, insbesondere Lederschuhen/Stiefel, wird geknausert. Nach einer Saison landen sie in der Tonne und schon vorher schreit einem das Leder „billig“ entgegen. Hinzu kommen dann seltsame klobige Phantasieformen der Schuhe, die häufig der billigen Machart geschuldet sind. Viele pflegen ihre Schuhen zu wenig und das sieht man ihnen auch an. Das Leder ist stumpf und faltig. Wie es anders geht, zeigen Euch diese Guides zu ordentlichen Schuhen und Schuhpflege: LINK und LINK Zuviel Schmuck Für die klassische Herrenmode gilt, nur Manschettenknöpfe, Uhr, Siegelring und Krawattennadel sind erlaubt. So streng kann man es in der heutigen Zeit mit ihrer stilistischen Vielfalt freilich nicht mehr halten. Begrenzt aber trotzdem Euren Schmuck auf maximal drei Teile. Zum Beispiel eine Halskette, ein Armband und ein Ring. Das hat nichts mit Ablehnung von diversen subkulturellen Styles zugunsten eines klassischem Stils zu tun. Zu viele Schmuckstücke nehmen sich gegenseitig die Wirkung weg und erschlagen einen optisch. Fetten Goldschmuck und dergleichen solltet Ihr vermeiden, wenn Ihr nicht gerade HipHop-Stars seid. Hässliche Drahtesel statt schöner Brille Ich sehe so häufig Männer, die eigentlich ein gutes Outfit tragen, aber den Eindruck durch ein nerdiges Brillengestell versauen. Wenn Ihr Brillenträger seid, dann ist die Brille mit das wichtigste Kleidungsstück, denn sie entscheidet darüber, wie Euer Gesicht wirkt, auch charakterlich. Außerdem wird sie jeden Tag getragen. Sehr viele Männer sehen die Brille als notwendiges Übel an, und sind aus diesem Grund beim Brillenkauf nachlässig. Auch trauen sich viele nicht, eine modische Brille zu wählen. Dabei könnte sie als wichtiges Kleidungsstück das Optimum aus deinem Gesichtstyp holen und besser aussehen lassen, als ohne. Geht zu einem besseren Optiker, (oder auch zu verschiedenen) lasst Euch beraten, wählt Eure Brille sorgsam aus und traut Euch, ein modischeres Exemplar auszuwählen. Oft wird der Fehler gemacht, die Gesichtsform beim Brillenkauf nicht zu beachten. Sie wählen zum Beispiel eine viel zu dünne Brille, bei einem größeren Gesicht. Hier Links über das passenden Gestell zum Gesicht: LINK1 Ein Unterhemd bleibt ein Unterhemd Tanktops haben sich in den letzten Jahren sehr verbreitet, obwohl nur wenige Männer die Figur haben, sie zu tragen. Doch offen getragene Unterhemden stehen niemandem. Sie gehören dort hin, wo sie immer waren: Unters Hemd! Zuviel Wachs, Gel oder Haarspray in den Haaren Seid Euch bewusst, dass Ihr niemals gut ausseht, wenn man den Eindruck hat, als wäre eine Flasche Stylingprodukte über Eurem Kopf ausgekippt worden. Eine Frau möchte Euch durch die Haare streichen können, ohne sich dabei zu verletzen. Mangelnde Pflege Natürlich, ein Dreitagebart kann sexy wirken, und Männer sollten nicht länger im Bad brauchen als ihre Freundin. Doch zu viele laufen mit ungepflegten Fingernägeln rum, haben einen verzottelten Bart, Härchen wachsen aus Nase und Ohren und der Frisur sieht man die Vernachlässigung an, wahlweise durch fettiges oder versprödetes Haar. Das drückt keine Lässigkeit im Lebensstil mehr aus, sondern schlicht eine innere Verwahrlosung. Printshirts Es mag manchen erstaunen, aber „witzige“ T-Shirts gibt es nicht, nur peinliche. Aber auch (im schlimmsten Fall bunt gemusterte) T-Shirts mit irgendwelchen Prints und Aufschriften sind ein ästhetischer Reinfall. Der Gipfel sind Printshirts mit dickem Label drauf, wo der Träger sprichwörtlich allein für den Namen teures Geld zahlte. Zu zugeknöpft Außer bei einer Krawatte, werden die obersten zwei Knöpfe eines jeden Hemdes immer aufgeknöpft. Auch beim Polo, sollte zumindest ein Knopf offen sein. Bis zum Bauchnabel sollten die Hemden aber auch nicht aufgeknöpft werden. Beim Jackett, lässt man den untersten Knopf offen (Ausnahme Zweireiher). Bei drei Knöpfen am Jackett reicht es, den mittleren Knopf zu schließen. Zu viele Muster Gehe vorsichtig mit gemusterten Kleidungsstücken um. Kombiniere nicht Sachen mit zu vielen verschiedenen Mustern. Wenn du also ein gestreiftes Hemd trägst, dann bitte nicht noch eine karierte Jacke und eine gemusterte Hose. Die falschen Farben Die Farbe Eurer Kleidung sollte zu Eurem Hauttyp passen. Legt den Fokus auf Euch, nicht auf die tolle Farbe des Outfits im Schaufenster. Seid Ihr ein dunkler Typ, dann tragt entweder dunkle Farben oder strahlende starke Farben. Habt Ihr einen hellen Hauttyp, dann tragt leichtere Farben. Also nicht knallblau, sondern hellblau. Nicht gelb, sondern beige/hellgelb. Nicht knallrot, sondern dunkelrot oder ein blasses rot und so weiter. ---------------------------------------------
  19. Ich möchte meiner Zielgruppe das Thema Krafttraining näher bringen. Vorab möchte ich aber von euch wissen, wie euch der Artikel gefällt. Wenn euch etwas inhaltlich falsches auffällt, schreibt mir das bitte, ich werde es dann editieren. Viel Spaß beim Lesen und ich bitte euch um ein Ehrliches Feedback! (Auf Rechtschreibung lektoriert wird der Artikel noch) Einleitung Krafttraining Seit wir Segeln spielt für uns auch das Krafttraining eine wichtige Rolle. Wir haben uns viele Gedanken dazu gemacht, verschiedene Trainingsmethoden ausprobiert und schließlich unsere Methode gefunden. Am Anfang möchte ich dich an ein paar Überlegungen teilhaben lassen, die wir uns zum Thema Krafttraining gemacht haben. Brauchen wir Krafttraining? Diese Frage lässt sich unabhängig davon ob du segelst oder nicht sehr einfach beantworten. Krafttraining ist immer gut! Selbst wenn du keinen anderen Sport betreibst hilft es dir im Alltag und steigert deine Lebensqualität. Sobald du eine Sportart, egal welche, betreibst darf Krafttraining auf keinen Fall fehlen. Es verringert die Verletzungsgefahr! Was ist ärgerlicher als wenn du an einem Wettkampf nicht teilnehmen kannst weil du dich verletzt hast? Auch gegen die meisten Alltagsbeschwerden ist Krafttraining ein Allheilmittel. Kreuzschmerzen… mach Krafttraining, Knieprobleme… mach Kniebeugen, du hast Probleme mit der Schulter… mach ein spezielles Krafttraining, Übergewicht… mach Krafttraining (hilft zwar nicht beim Abnehmen, aber du siehst besser aus) Wie viel Kraft und welche Muskeln braucht man zum Segeln? Das ist schwierig zu beantworten. Ich glaube nicht das es bis jetzt genaue Studien zum Thema Kraft im Segelsport gibt. Außerdem hat jede Bootsklasse eigene Anforderungen. Allerdings ist die Frage nach dem wieviel auch nicht so wichtig. Die entscheidende Frage ist, wieviel lässt sich mit einem vertretbaren Zeitaufwand erreichen. Es geht nicht so sehr um das maximal erreichbare, wir sind ja keine Gewichtheber. Es geht um Effizienz. Krafttraining ist ein Mittel um den Herrausforderungen des Segelsports gewachsen zu sein: Kein Selbstzweck! Der entscheidende Punkt ist Effizienz! Es gibt Grundwerte die jeder Sportler erreichen sollte, eben in möglichst kurzer Zeit. Bis jetzt haben wir den Eindruck, dass man als Segler nicht mehr als diese Grundwerte braucht. Auf alle Fälle reichen diese Werte wenn man Segeln „nur“ als Hobby betreibt. Um es vorwegzunehmen, Grundwerte klingt immer ein bisschen nach „wenig“ oder auch nach unzureichend. Das ist nicht so! Mit diesen „Grundwerten oder vielleicht besser „Basiswerten“ bist du bereits stärker als die meisten Menschen je sein werden und du bist auch stärker als die meisten Fitnessstudiobesucher. Was sind nun diese ominösen Grundwerte? Grundwerte sind die Kraftwerte die ein gesunder Mensch in relativ kurzer Zeit (3-6 Monate) erreichen kann. Man kann diese Grundwerte erreichen wenn man von Trainingseinheit zu Trainingseinheit die Gewichte steigert. Um über die Basiswerte hinaus zu kommen muss man das Training dann schon stärker durchplanen und kann sich nur noch Monatlich oder sogar nur einmal im halben Jahr steigern. Wenn für dich das Krafttraining wie für uns nur mittel zum Zweck ist, dann zahlt sich dieser Aufwand nicht aus. Die Entwicklung von Kraft verläuft nicht linear. Am Anfang hat man die größten Zuwächse in kürzester Zeit. Man sagt auch "Anfängergainz". Du kannst in den ersten Monaten deine Kraftwerte mindestens verdoppeln. Konkretes Beispiel: Du fängst mit 50kg bei den Kniebeugen mit dem Programm an, nach 4 Monaten bist du bei 100kg (was absolut realistisch ist) Dann hast du deine Kraftwerte verdoppelt. Um jetzt aber von 100kg auf 150kg zu kommen, also wieder 50kg mehr brauchst du erfahrungsgemäß mindestens 1- 2 Jahre. Basiswerte (Jeweils eine saubere Wiederholung): 1x Körpergewicht beim Bankdrücken 1,5x Körpergewicht bei den Kniebeugen 1,5-2x Körpergewicht bei den Deadlifts Bei den Gewichtigen wird die Stange immer mitgezählt, also am Anfang mal die Stange wiegen Ein gutes Krafttraining sollte alle Muskelgruppen gleichermaßen belasten also ein Ganzkörpertraining sein. Dadurch kommt es nicht zu Dysbalancen und Verletzungen. Auch wenn du einzelne Muskeln für deinen Sport fast gar nicht brauchst solltest du sie trotzdem genauso trainieren wie alle anderen. Was ist das optimale Training? Das optimale Training hängt immer von den Zielen und den zur verfügung stehenden Mitteln ab. Für uns hat sich ein Ganzkörpertraining mit der Langhantel als bester Weg herausgestellt. Training mit der Langhantel bietet eine ganze Reihe an Vorteilen. ) Die Langhantel ist günstig ) wir können zu hause Trainieren ) Training mit freien Gewichten ist Effizient ) Training mit freien Gewichten schult den Gleichgewichtssinn ) Das Training ist immer eine Herausforderung ) Training mit freien Gewichten ist schonender für die Gelenke als geführte Bewegungen Es gibt viele verschieden Trainingspläne und wenn du dich noch nicht so viel mit der Materie auseinandergesetzt hast ist es schwer den richtigen Weg zu finden. Grundsätzlich haben die meisten (sinnvollen) Trainingspläne ihre Berechtigung. Einen sinnvollen Trainingsplan erkennt man daran, dass er eine genaue Zielgruppe und einen genau definierten Bereich hat in dem er anwendbar ist und auch beschreibt für welche Ziele er geeignet ist. Es macht einen riesigen unterschied ob du besser aussehen möchtest, Stärker werden möchtest oder aber für einen (Kraft)Wettkampf wie Kraftdreikampf trainierst. Das gute dran ist, am Anfang ist der Weg immer der Gleiche. Anfänger unterscheiden sich bis auf wenige Prozent nicht in ihrer Trainierbarkeit. Lass dir bitte von niemanden einreden, du brauchst irgend einen auf dich abgestimmten Trainingsplan. Das ist reine Geschäftemacherei! Der Weg des Anfängers ist immer der Gleiche. Spezielle Trainingspläne machen erst ab einem höheren Level Sinn. Noch eine gute Nachricht, du musst an keinen „Schwachstellen“ arbeiten. Das ganze kann man jetzt auch böse formulieren, dein ganzer Körper ist eine Schwachstelle. Arbeite erst mal am großen Ganzen, bis du dich auf Details konzentrierst. Trainiere nicht wie ein Profi wenn du keiner bist! Viele Menschen beginnen mit einer Sportart holen sich Trainingspläne und Rat bei den Champions dieser Sportart. Das kann ich auch sehr gut verstehen, immerhin sind das echte Profis die viel von ihrer Sportart verstehen, sonst wären sie ja nicht so gut. Das Problem ist nur, dass die meisten Profis überhaupt keinen Plan davon haben wie es ist ganz am Anfang zu stehen. Diese Phase haben sie meistens schon als Kinder absolviert und als Kind lernt man einerseits anders und andererseits leichter. Profis bringen noch dazu fast immer perfekte Anlagen und eine zur Sportart passende Genetik mit. Profis sind sehr leiht zu trainieren und machen erstaunlich schnell fortschritte. Soll heißen, ein Gewichtheber wird stärker egal welchen Plan er macht und wird sich dabei auch nicht verletzten. Ein Mensch mit einer normalen Genetik, also du und ich, braucht einen Plan der das berücksichtigt. Ein Segelprofi muss nicht unbedingt ein guter Segellehrer sein. Nur weil man weiß worauf es an der Spitze ankommt heißt das noch lange nicht, dass man weiß vor welchen Problemen ein Anfänger steht. Wenn der Weg als Anfänger immer gleich ist, warum gibts dann so viele Pläne? Ganz einfach, mit einfachen Plänen die jeder kennt kann man kein Geld verdienen. (Das gilt im übrigen auch für Diäten) Die Fitnessindustrie ist ein Milliardengeschäft, das davon lebt sich immer wieder neu zu erfinden. Neue Trainingsgeräte, Trainingspläne und neue Trainingsmethoden. Eine Langhantel ist eine Langhantel und wird in 100 Jahren immer noch eine Langhantel bleiben. Eine Langhantel mit ausreichenden Gewichten kostet 400€, das neueste Fitnessgerät meist ein vielfaches davon. Ihr seht worauf ich hinaus möchte?! Der Trainingsplan Wir halten uns da an die Mehrheit (links einfügen) und die sagt: als Anfänger ist es sinnvoll mit kleinen Wiederholungszahlen mit regelmäßigen (linearen) Steigerungen zu arbeiten. Wenige Wiederhulungen deshalb, weil kaum ein Anfänger mehr als fünf saubere Wiederholungen schafft. Der Qualitätsmesser für die Übungsausführung ist die Stangenbewegung. Das ideal ist meistens eine möglichst gerade Linie. Umso mehr die Stange von dieser gedachten Linie abweicht, also wackelt, umso unsauberer ist die Übungsausführung. Umso besser man wird umso gerader wird der Barpath. Bei Krafttrainings Einsteigern ist es so, dass sie meistens 5 Wiederholungen noch schön hinbekommen und der Barpath dann abrupt schlechter wird. Schlechtere Übungsausführung = höheres Risiko. Mit der Zeit lernt man dann die Bewegung auch dann noch zu kontrollieren wenn es wirklich anstrengend wird. Man sagt auch, in der Form drücken. Tendenziell ist die Form, also die Übungsausführung immer das erste Merkmal, dass die Kraft nicht ausreicht. Es gibt viele andere Trainingsvarianten, die sicher auch irgendwie funktionieren. Wir haben schon viel probiert. Aber du musst dich immer fragen was ist das Ziel? Uns war es wichtig mit möglichst wenig Zeitaufwand möglichst viel aus unserem Körper rauszuholen. Außerdem soll das Training natürlich nicht zu Verletzungen führen und mit möglichst wenig Equipment, im Idealfall auch Zuhause durchführbar sein. Erst im laufe des Trainings ist uns aufgefallen, dass das im Widerspruch stehet zu „Es sollte in jedem Fitnesscenter durchführbar sein“. Viele Fitnesscenter haben leider keinen Langhantelbereich. Man wird schief angeschaut wenn man mal die Hantel beim Kreuzheben etwas unsanft ablegt. Und meistens kommt auch gleich der nächste „Bro“ daher und erzählt dir den neusten Schwank aus der Ecke „Broscience“ (Anm: Meinungen zum Training die im besten fall Falsch im schlechtesten Fall gefährlich sind) Wir können den gesamten Trainingsplan mit einer Langhantel, Hantelständern und einer Bank fürs Bankdrücken durchführen. Zusätzlich haben wir noch eine Klimmzugstange. Ein Kabelzug wäre eine gute Ergänzung. Aber unbedingt notwendig ist er nicht. Wir orientieren uns am Buch von Frank Taeger. „Stärker, Breiter, Schneller“. Er empfiehlt für Anfänger drei bis fünf Monate ein Anfängerprogramm. Mit diesem Program werden die Werte in allen Grundübungen also Kniebeugen, Bankdrücken, Rudern, Kreuzheben und Military Press auf mittlere Werte gebracht. Für uns ist das, das optimale Training. Deswegen möchten wir es dir in dieser .. teiligen Serie vorstellen. Dabei handelt es sich um den Weg den wir gegangen sind, also um unsere subjektive Meinung.
  20. Guten Tag Mitstreiter, Es ist nicht leicht gewesen sich über eine Sache zu prädestiniert. In erster Linie fehlt einfach alles, Rückgrat, Wortgewandheit und Überzeugung strategie (schließt, dass erste mit ein). In meinem Falle habe ich ein Dame angeschrieben sie wohnt ca. 100km von mir entfernt. Da ich Berufsbedingt in der Umgebung war, ließ ich die Blicke auf meiner Dating App schweifen. Sie fiel mir erst nicht so ins Auge, als ich mit ihr schrieb wurde schnell klar, was ihr Laster ist Kinder. Da meine Freunde selbst schon Kindern haben, ist es desöfteren der Fall, auf sie aufzupassen. Bei Frauen ist es meist anders gestrickt, hier spielt zum Teil der Ex-Freund eine Rolle. Zum anderen ist man der zweite Part, eine Bindung zu anderen Männer wird einer Frau nicht grad leicht fallen. In unserem Gespräch von unter 4 Nachrichten, ging es noch ums rantasten. Nun bin ich, der jenige etwas zuschreiben. Derweil habe ich 2Tage verstreichen lassen. Da mein Wochenende sehr gefüllt war. Nun trifft ihr Nachricht, ein Punkt an den es mir nicht leicht macht zu überwinden. Nicht direkt auf ihr Gespräch einzugehen, es ist nur eine Lapalie, das ihr "Nick" name. Eine andere Bedeutung aufweist und sie nicht am Tag Alkohl braucht. Im Grunde such ich die feste Strategie, nicht direkt alles auszuplaudern und mich im Mantel des Schweigens zuhüllen. Da meine anderen Chats nur auf trockene zwei Nachrichten belaufen ist eine andere Nummer. Auf Bald Berzerger
  21. Moin zusammen, ich wurde darauf hingewiesen, dass es (zwecks Analyse und Verbesserung) förderlich wäre einmal vergangene Situationen zu beschreiben. Nr 1: Ich: 22 Sie: 20 HB 6,5 Situation: Clubgame Close: KC und NC in erster Instanz FC und über kürzere Zeit FB Zu dem Zeitpunkt habe ich bereits von PU gehört, the Game gelesen und mich das eine oder andere Mal relativ erfolglos im Club ausprobiert. Ich war mit Freunden (Gruppe aus 3 Paaren +ich) unterwegs und habe sie beim Weg von der Bar auf die Tanzfläche angerempelt. Sie hat gelächelt, ich habe sie angelächelt, ich habe mich entschuldigt und bin erstmal weiter. Etwa eine halbe Stunde später habe ich sie auf der Tanzfläche wenige Meter entfernt gesehen. Wieder Blickkontakt, Lächeln und dann in ihre Richtung getanzt. Habe sie dann einfach angetanzt. War schon recht intensiv. Habe sie dann zu mir gedreht, weiter eng mit ihr getanzt und sie dann irgendwann einfach geküsst. Haben dann noch einige Zeit weiter gemacht, die Area gewechselt bis sie sich dann verabschiedet hat weil sie ihre Freundin nicht komplett alleine lassen wollte. Vorher noch Nummern getauscht und dann bereits auf dem Heimweg noch eine SMS bekommen. Am nächsten Morgen habe ich dann vorgeschlagen abends da weiter zu machen wo wir aufgehört haben. Gesagt, getan. Ich bin zu ihr. Sie macht mir im Bademantel die WG auf. Ab dem Zeitpunkt habe ich eigentlich nichts mehr tun müssen als ihr in ihr Zimmer zu folgen. Wenige Monate danach habe ich meine erste Freundin kennengelernt. Kein Game (jedenfalls kein bewusstes) nötig. Sie hat bei mir übernachtet, eigentlich wollte sie mich nur ein bisschen teasen, weil sie mich bisher immer für den netten und harmlosen Kerl gehalten hat, und war dann am Ende doch überrascht, dass wir dann doch plötzlich nackt waren. Hat eine Zeit lang gut gepasst. So nach und nach hat sich aber herauskristallisiert, dass es doch an vielen Stellen nicht passt. Zweite Freundin schließt sich fast nahtlos an die Beziehung an und dem ging eine längere Freundschaft voraus. Auch hier: eigentlich keinerlei Game. Friendzone mal andersherum. Wahrscheinlich habe ich einfach mal automatisch alles richtig gemacht. Meiner Meinung nach wäre sie auch jemand gewesen mit der ich mir eine Zukunft vorstellen konnte. In der Zeit der Beziehungen habe ich ein paar mal doch eindeutige IoI's bekommen. Zum Teil habe ich es in den Situationen einfach 0 gecheckt, dass eigentlich sie Mädels mich gegamed haben. Zum Teil sogar obwohl da nicht ganz unbekannt war dass ich eine Freundin habe. In der Situation natürlich etwas worauf ich eh nicht eingehen sollte und wollte. Rückblickend betrachtet waren da schon Frauen bei die wahrscheinlich besser gepasst hätten. Nr 2: Ich: 28 (kurz nach der Trennung) Sie 20, HB 9 Situation: onlinegame Close: FC War damals auf Dienstreise unterwegs (tatsächlich mal eine größere Stadt) und habe eine App genutzt und explizit jemanden für einen ONS/F+ gesucht. Relativ schnell Nummern getauscht und uns für nach Feierabend bei ihr (um die Ecke) verabredet. Ein bisschen versaut geschrieben, paar Fotos getauscht erfahren dass sie aktuell in einer offenen Beziehung lebt....beim Treffen war sie dann todesnervös und hat richtig gezittert. Das habe ich dann aber doch schnell in den Griff bekommen. Sobald meine Hand an ihrer Hüfte und meine Lippen an ihren waren, war die Nervosität bei ihr dann doch weg.
  22. Grüßt euch Community, seht mir meinen ersten Beitrag nach falls unpassend, unangebracht etc. Ich bin mittlerweile 23 Jahre alt und habe vor einem Jahr erstmalig etwas zum Thema Pick-Up gelesen. Daraufhin habe ich mir zwei Bücher gekauft (Game und LdS),öfter im Forum gelesen und gelegentlich Videos auf YT geschaut. Vor meinem ersten PUErfahrungen hatte ich mit knapp 15 Frauen Sex und bestimmt das zehnfache an Frauen gedatet, danach jedoch kaum erwähnenswert nur noch paar einzelne Lays. Im großen und ganzen habe ich weniger Sex als vorher und sogar weniger Kontakt zu Frauen als vorher. Lockdown, geschlossene Discos usw kommen dazu aber daran wird es wohl noch weniger liegen. Hatte jemand ähnliche Erfahrungen und wie habt ihr diese Miesere beendet?
  23. Hallo, erst zu meiner Person: ich bin 31, hatte bisher eine längere Beziehnung über 8 Jahre und relativ selbstbewusst. Ich bin aktuell beruflich häufig auf einer großen Baustelle für den Neubau einer Industrieanlage als Inbetriebnehmer der Software eines der Teilgewerke unterwegs. Dabei habe ich viel mit der BÜ (Bauüberwachung) des Auftragsgeber dieses Gewerks zu tun, sei es Abstimmungsgespräche führen oder Mitteilung über meines Fortschritts auf der Baustelle. Die Leitung der BÜ führt eine junge hübsche Frau, schätzungsweise Ende 20. Wenn wir diese Gespräche führen, gucken wir uns oft tief in die Augen und ich bin der Meinung, dass wir uns gegenseitig sehr sympatisch finden. Bisher waren die Konversationen fast nur auf rein beruflicher Ebene, d.h. ich habe sie z.B. nach ihren sonstigen Tätigkeiten gefragt. Sie antwortet auch interessiert und hat viel über ihre letzten Projekte erzählt, aber leider haben wir nie genug Zeit oder die Umstände geben es nicht her, längere Gespräche führen zu können. Anfangs der Woche rufte sie mich im Büro an, um noch Kleinigkeiten abzustimmen. Dabei fragte sie mich, wie es mir geht, weiter privat wurde es bis dato nicht. Man sollte auch dazu sagen, dass wir uns noch siezen. Keine Ahnung, ob sie vergeben/verheiratet ist, zumindest hat sie keinen Ring am Finger. Wie kann ich eurer Meinung nach leicht mehr über sie erfahren und ihr deutlich machen, dass ich mich für sie interessiere?
  24. Moin Moin, bin stolz es gestern endlich geschafft zu haben mit nem Mädel intim zu werden. Wir beide Anfang 18 und sind eigentlich 100 pro platonische Freunde (jajaja man solls sich gut übelegen bla...bla...). Sie ist auch überhaupt nicht mein Typ, aber was solls xD. Wir kennen einander gut und ich habe gedacht, dass bei richtigem Frame das ganze eher als ein "Experiment" angesehen werden kann, bzw. es ging mir v.a. darum meine Eskalationsangst zu überwinden und Ergebnisse zu erzielen. Hab in den letzten Monaten 2 HBs getroffen, die mir sehr zugesagt haben, woraus aber wegen meiner Eskalationsangst nichts wurde (keine Eier auf den KC zu gehen und auf offensichtliche Berührungen. Jedenfalls habe ich diesen "ich bin da überhaupt nicht verkrampft, es geht einfach nur um Spaß"-Frame echt gut gesetzt. Hab am Anfang auch noch stark Rapport aufgebaut (auch gut kalibriert, kenne sie ja) und habe auch danach dafür gesorgt, dass es in Richtung Netflix and Chill gehen wird (nicht auf der Couch sondern in ihrem Bett). Hab dann auch einen Film ausgewählt der zu meinem Frame passt (Project X, alle unverkrampft, jeder macht mit jedem rum usw. ). Aneinander gekuschelt und Berührungen mit der Zeit in Richtung ihres BH und dann unter diesen.Hat sie zugelassen, aber als ich ihn öffnen wollte hat sie geblockt. Später dann meinte sie, dass da nicht mehr draus wird als kuscheln (gedeutet als LMR). Nachdem ich gefreezed habe kam sie dann wieder an, haben da dann auch in der Löffelchenstellung gekuschelt, weil sie mich so plaziert hat. Mit der Zeit bin ich wieder an ihren BH gegangen und als sie meine Hand unter ihr Shirt gemacht hat, habe ich dann richtig angefangen zu eskalieren. Haben dann rumgemacht (erstes Mal für mich...puh endlich) und irgendwann dann BH ausgezogen, dabei Trockenfick. Danach war es echt unprofessionell: wenig Abwechslung und wir haben dann beide mit der Zeit unseren Drive verloren. Habe da nicht weitereskaliert, da es irgendwie zu einem Missverständnis kam. Ich hab dann auch keinen mehr hochbekommen, es ist also leider nicht zu mehr gekommen. Am nächsten Morgen gab es deshalb keine Probleme. Ich bin überaus froh darüber, dass gemacht zu haben. Natürlich hätte ich schneller und bis zum Ende eskalieren können, aber ich denke, dass ich mich relativ gut angestellt habe. Dennoch hae ich soviel neues mitnehmen können: ich habe PU-Techniken angewendet, die funktioniert haben; weiß endlich wie die Eskalation abläuft; weiß wie KC geht; Erkenntnis, das Alles viel viel unperfekter ist als in Pornos und in meinen Gedanken. Das nimmt mir eine enorme Unsicherheit, gibt mir nicht mehr das Gefühl etwas zu verpassen, habe dadurch viel weniger "Angst" (eingeschüchtert) von (hübschen) Frauen und ich glaube dass ich damit in den nächsten Monaten reichlich neue Erfahrungen mit HBs sammeln kann. Endlich! Gruß Kryptus
  25. Die Macht der Frau (Kollegin) über mich Hi Community, Die Lebenssituation: Ich mache 1-2 Mal die Woche Sport, ernähre mich relativ gesund, habe ein Treffen mit Freunden/einem Freund am Wochenende, lese etwas, mache Musik und mache den ein oder anderen Approach wenn ich im Alltag bin. Wenn ich am Wochenende mal nicht Schlaf nachholen muss, weil ich unter der Woche wieder nur 4-6 Stunden geschlafen habe (bedingt durch meinen Job), gehe ich in den Club zum Gamen. Ich habe zwar wenig Zeit, aber immerhin bewege ich mich doch in allen Bereichen mit kleinen Schritten in die richtige Richtung. Sehr langsam, aber ich bewege mich. Das ist schonmal gut. Da ich aber sehr viel arbeite, kann ich aktuell nicht viel Zeit für Pick-up investieren. Daher habe ich gerade 0 Frauen in meinem Leben, was mich mit Mitte 20 auch extrem belastet. Das wird sich kurzfristig auch nicht ändern, weil eben die Schritte nur sehr klein sind. Mittel- bis langfristig wird sich das aber sicher ändern wenn ich dranbleibe. Es geht vorwärts, aber langsam. Schneller geht es aktuell nicht. Ergebnis meiner aktuellen Lebenssituation: Ich bin extrem needy. Das kann ich nicht von heute auf morgen abschalten. Mitte 20, große Libido, ungefickt, ihr wisst was ich meine. Die Arbeit: Auf der Arbeit verbringe ich gerade 90% meiner Zeit. Also habt Verständnis dafür, dass ich diesen Ort als Datingplattform für mich nutze. Ich weiß natürlich, dass es häufig keine gute Idee ist mit einer Kollegin was anzufangen, aber ich kann grad einfach nicht anders. Die Kollegin: Es geht hier nicht darum, wie ich sie verführen kann, sondern darum wie ich ihr weniger Macht über mich gebe und wie ich mich selbst emotional nicht so abfucke (zumindest rede ich mir das ein, Sex will ich trotzdem mit ihr haben). Speziell geht es um eine bestimmte Kollegin, die ich attraktiv finde und die vor ein paar Wochen neu dazu kam. Ich habe hier und da mal Vorschläge gemacht uns alleine zu treffen, mit mir auf eine Veranstaltung zu gehen, etc. etc. Sie ist immer ausgewichen. Ok, fair enough. Ist ihr gutes Recht nicht zu wollen. Aktuell weiß ich nicht wirklich wie ich weiter vorgehen soll und ob ich es weiter “probiere” oder es sein lasse. Aber darum soll es hier nicht gehen. Ich suche gerade keine Taktik zum Verführen. Das Problem: Was mich an dieser Situation besonders belastet ist die MACHT, die Frauen gerade über mich und meine emotionale Gesundheit haben. Besonders DIESE EINE FRAU. Sie ist gerade die einzige Frau in meinem Umfeld, die ich attraktiv finde. Ich denke permanent daran wie ich sie gamen kann und wie ich mit ihr flirten kann. Ich denke daran wie ich mich verhalten soll, damit sie mich cool findet. Es ist fast so als würde ich eine Maske aufsetzten wenn sie da ist. Meine soziale/lustige Maske. Wenn ich mit anderen Kollegen rede bin ich eher ruhig und uninteressiert... Ich will Bestätigung von ihr und wenn ich Aufmerksamkeit/Lob/Anerkennung/Bewunderung/Bestätigung von ihr bekomme fühle ich mich gut. Wenn sie nett zu mir ist, freue ich mich und fühle mich gut und es versüßt mir den Arbeitstag. Wenn ich das nicht bekomme und sie mich ignoriert (so war es als wir mal mit einer Gruppe mit Kollegen zusammen was trinken waren - ich weiß nicht wieso sie mich da ignoriert hat???), fühle ich mich scheiße und ich kann den Abend nicht genießen und ich achte auf sie was sie grad so macht. So krass needy einfach. Komme mir voll blöd vor. In einer ähnlichen Situation war die vorherrschende Emotion auch mal Wut/Hass, was ich dann erst gespürt habe als ich alleine in meiner Wohnung war. Die Lösung: Die langfristige Lösung ist weiter das zu machen, was ich oben im ersten Paragraphen beschrieben hab, vor allem aber raus gehen und Mädels kennenlernen (ebenso weniger arbeiten, was gerade aber nicht geht). Aber auch alle anderen Bereiche und Männerfreundschaften pflegen. Dann werden wahrscheinlich in Zukunft einzelne Frauen weniger Macht über mich haben. Die Frage: Kurzfristig hat sie mich aber im Griff, das belastet mich und ich frage mich wie ich davon loskomme. Es geht nicht darum, dass ich ihr angepisst eine Quittung für ihr Verhalten gebe. Sie kann ja tun und lassen was sie will. Viel mehr geht es darum, dass ich meine emotionale Gesundheit in Griff kriege. Weiter probieren und mit ihr Sex haben? Sie ignorieren? Kein Gespräch von mir aus suchen? Keine Fragen stellen? Wenn sie reden möchte normal freundlich sein? Oder kühl und rational sein? Nicht über private Dinge reden, sondern nur das nötigste für die Arbeit? Ist bisschen schade, dass ich ihr so viel Macht gebe und dass ich so needy bin, denn als Kollegin / weibliche Freundin ist sie cool und es macht Spaß mit ihr zu arbeiten und mal ab und zu privat zu reden. Aber ich bin gerade einfach extrem needy und sehe vor mir nur eine attraktive Frau mit der ich Sex haben möchte.