Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'style'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

55 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Zusammen! Nachdem ich auf meine Fotos hin im „Bewerte mein Aussehen“ Thread schon den ein oder anderen Hinweis bekommen habe, habe ich mich dazu entschlossen einen eigenen Thread zur Beratung aufzumachen. Ich habe gerade meine Kleiderschränke ein wenig aussortiert, und mal eine Art Bestandsliste gemacht. Im Moment tummeln sich in meinem Schrank aktuell diese Sachen: Polo Shirts: 8 Stück, grau, schwarz, blau T-Shirts Uni: 11, davon aber einige älter oder nicht so gut T-Shirts Print (Hard Rock Café, aus Urlauben mitgebracht, usw) 17 Stück T-Shirt Print andere 14 Stück T-Shirt Sport 10 Stück Funktionsshirts 15 Stück Sport Shorts 9 Stück Sonstige Shorts (Jeans Shorts, Chino & Cargo Shorts) 5 Stück Jeans 8 Stück Chinos 6 Stück Hoodies & Sweat Jacken 8 Stück Pullover 11 Stück 1 Strickjacke 2x Cardigan 1 Fleece Sweater zum wandern / Sport 3 Anzüge 30 Hemden 10 Krawatten 3x Jogginghose (die werden selbstverständlich nur zu Hause getragen, oder vielleicht mal zum Radfahren) 1x Zip-Hose 2x Badehose 1x Wintermäntel schwarz 2x Winterjacke (Wellensteyn-Anorak und eine SuperDry Jacke mit Kapuze) 1x Übergangsjacke (eher Freizeit-mäßig von Goodyear) 1 Blouson Sommer (muss ersetzt werden, ich bräuchte aber noch eine schöne Jacke fürs Büro) 1 Softshelljacke 1 Sport Jacke (CMP mit Kapuze) 1 Funktionsjacke (Columbia, Gore Tex) 1x Schöffel Jacke, Modell Martin 1x Wellensteyn-Steppjacke in grau 1x Sport Weste Schuhe habe ich jetzt noch nicht aussortiert...kommt noch. Spezialkleidung wie meine Vereinskleidung (ich bin Feuerwehrmann), die Motorrad Kleidung, Lederhose usw habe ich hier jetzt einmal nicht mit aufgeführt. Generell sind manche Sachen schon älter (den letzten „Rundumschlag“ was Kleidung anging hatte ich vor etwa 2 Jahren gemacht, danach immer mal das ein oder andere nachgekauft). Bilder vom Kleiderschrank habe ich gemacht, die füge ich hier noch ein. Generell fällt mir auf, dass ich viel dunkle Sachen habe. Was ich eben leider auch noch feststellen musste ist, das ich bei meinem Urlaub vorletzte Woche die Sünden des Essens trotz Radtouren, schwimmen gehen usw. leider sehr deutlich merke - ich habe über 4 kg zugekommen 😞 Mist. Ich werde hier aber sofort einen harten Cut machen und mich voll und ganz auf Sport und die Anpassung der Ernährung konzentrieren, sobald es möglich ist (bin gerade etwas angeschlagen).
  2. Dollven

    [Beratung Dollven]

    Hallo Leute, ich möchte mich neu einkleiden und ein bisschen meinen Style ändern. Momentan lauf ich halt 0815 rum, bin aber sicher das da halt richtig was geht. Nur hab ich leider absolut keinen Plan von Mode und hoffe ihr könnt mir helfen 🙂 Zu mir: Alter: 20 Größe: 1,95 m Gewicht: 109 kg aber mit ein bisschen Bauch. Umfang war glaube ich 114 cm nach dem letzten mal messen. Bin momentan aber am weg Diäten. Haarfarbe: Redhead Eventuell kann man was an der Frisur auch machen. Trage Brille die mir aber definitiv steht und zu mir passt. Fotos auf Wunsch gerne per PN 🙂 Wie ich momentan rumlaufe: Jeans Jeans hab ich 2 ordentliche da war ich extra in einem Fachgeschäft die haben mich ordentlich beraten. https://de.ltbjeans.com/urun/de-servando-x-orimer-undamaged-wash.html Nur halt in komplett hellgrau Die andere ist grade in der Wäsche. Ergänze ich dann später habe gerade nicht im Kopf wie die Marke hieß. Kurze Hosen hab ich so Jeans teile von C &A, da geht wahrscheinlich auch nochmal ordentlich was. Shirts Ganz normale von C&A und Takko. Sitzen aber alle gut, allerdings viele mit Aufdruck da bin ich mir nicht sicher ob mir das wirklich steht oder lieber T-Shirts ohne Druck Schuhe Momentan schlicht schwarze Sneaker von Deichmann nichts besonderes. Sind aber schrott und brauche neue evt. da jemand eine Empfehlung ? Pullover Ganz normale in Schwarz oder Grau. Hab mich aber mal durch die Linksammlung geklickt und gesehen was es da so tolles gibt. Ich hoffe ihr könnt mir da helfen und eventuell eine grobe Richtung vorgeben in die ich gehen könnte Ich bin Azubi also hab jetzt evt. nicht so das große Geld. Bin aber bereit ein bisschen mehr zu investieren.
  3. Hallo, kann mir jemand erklären warum so viele mit diesen billigen weißen Sneakers rumlaufen? Und damit meine ich nicht nur Türken/Araber sondern normale Studenten. Was ist das fürn Style mit diesen Sneakers und hochgekrempelten Hosen? Ich checks nicht! Erleuchtet mich.
  4. kann mir jemand sagen was für ein Style das ist? gelöscht
  5. iseesharp

    [Beratung] iseesharp

    Hallo zusammen, da ich nun auch einmal Hemden bei CT bestellen möchte, da diese ja immer für das Preis/Leistungs-Verhältnis gelobt werden bitte ich um eure Hilfe. Meine bisherigen Hemden waren eigentlich alle von Seidensticker, da ich die durch meine Familie kannte und die Passform (meiner bescheidenen Meinung nach) einigermaßen ok ist. Körpergröße: 184cm Eher korpulente Körperstatur, immer leicht schwankend aber im groben gleichbleibend. Nachfolgend findet ihr ein paar Bilder eines Hemdes das mMn passt, es flattert nicht und spannt auch im Sitzen nicht mehr als es sollte, 2 Finger bringe ich zwischen Kragen und Hals. Dieses ist ein Seidensticker "Splendesto Modern" in Größe L (Kragenweite 42). Die Größentabelle dafür findet ihr hier. Manschette auf der rechten Hand ist geschlossen, linke Hand habe ich bewusst offen gelassen um die Länge identifizieren zu können. Hemd außerhalb der Hose - Vorne: https://ibb.co/niixVp Hemd außerhalb der Hose - Rechte Seite (geschlossen): https://ibb.co/hwS2wU Hemd außerhalb der Hose - Linke Seite (offen): https://ibb.co/d6WjAp Hemd außerhalb der Hose - Hinten: https://ibb.co/c5YLi9 Hemd außerhalb der Hose - angewinkelte Hand: https://ibb.co/hVP4Ap Hemd in der Hose - Vorne: https://ibb.co/bMZRO9 Hemd in der Hose - Rechte Seite (geschlossen): https://ibb.co/eC6vGU Hemd in der Hose - hinten: https://ibb.co/mRp4Ap Hemd in der Hose - oberster Knopf offen: https://ibb.co/gJxrqp Meine derzeitige Hemd-Kollektion sieht wie im Anhang aus (wobei links ab (inkl.) dem roten nicht mehr passt). Ich würde gerne von euch wissen ... Ist die generelle Passform ok? Was kann man optimieren? Welche Größe (Passform, Armlänge, etc.) brauche ich bei CT? Welches Hemd von CT kommt für Business (also klassich mit Stoffhose / Anzug) in Frage, welches Hemd kann ich mir für die Freizeit bestellen? Als erster bräuchte ich ein weiteres weißes Hemd mit etwas gröberen Stoff bzw. leichter Struktur und Kent-Kragen (mittlere Spreizung). Vielen Dank schonmal!
  6. "Kleider machen Leute" "Aussehen egal, hauptsache gute Ausstrahlung" "Bei Frauen wichtig, bei Männern egal, hauptsache gepflegt" "Konventionen sind eher wichtig im Beruf" Es gibt viele Meinungen, wie wichtig gute Kleidung bei Männern ist und auch die Forschung mischt mit. Mich würde interessieren, wie eure persönliche Erfahrung damit ist, unabhängig von den "Theorien". Merkt ihr nennenwerte Unterschiede im Alltag, im Beruf, beim Daten und sonstigen Situationen, wenn ihr gestyled seid? Mit gestyled meine ich, ihr versucht die Tipps, die es v.a. auch in diesem Forum gibt, umzusetzten (Passform, Qualität, Farben, Konvention, usw.). Wenn das Ziel wäre, dass Kleidung einen mit mehr Erfolg im Leben bereichert, hat das Ganze hier die Absicht anhand konkreter Erfahrungen zu sehen, ob sich guter Style lohnt oder ob er eher eine schlechte Kosten-Nutzen Bilanz hat. Und falls es sich doch lohnt, in welchem Bereich am meisten/ehesten. Dass es für die Leute einen höheren Stellenwert hat, die es als Hobby machen, betrachten wir das Mal als was Sekundäres, da es für die eher einen intrinsischen Wert hat und nicht genutzt wird um einen bestimmten Effekt zu erzielen, in erster Linie. Ich persönlich habe schon mit verschiedenen Styles und Reaktionen experimentiert. Wenn ich schick angezogen bin, bekomme ich oft Komplimente oder werde gefragt wo ich Kleidungstück X her habe. Nett für's ego aber das war's auch schon. Ich merke nicht, dass z. B. ein Verkäufer, Frauen, die Kollegen auf der Arbeit, Freunde mich anders behandeln würden. Lediglich fühle ich mich besser, wenn ich das Gefühl habe, ich bin adäquat gekleidet z. B. im Job, auch wenn der Dresscode dort fast egal ist. Bezüglich auf Frauen, war ich auch schon Mal spontan im Schlafanzug gamen (eigentlich wollte ich nur Mal schnell nen Döner kaufen auf der anderen Straßenseite). Es entstand sehr spontan und war für mich so absurd, dass ich viel Spaß hatte, an dem Abend auch mit mehreren rumknutschte und, zu meiner Überraschung, niemand mein Outfit kommentierte oder in Frage stellte was das Bärchen auf dem Frotteeanzug soll. Daher denke ich mir: Abgesehen von der Haltbarkeit der Produkte, ist es vielleicht verschwendete Energie penibel darauf zu achten, dass die Sachen gut aufeinander abgestimmt sind. Wie ist eure Erfahrung damit?
  7. wonz

    Beratung Wonz

    Hallo Liebe Mode Community, das ist mein erster Mode-Post und ich bin auch ganz neu bei dem Thema angekommen. Vorab: Ich hatte bis vor kurzem eine schwere Zeit(Vater verstorben, Mutter hat Krebs bekommen usw usw...). Dies habe ich durch die Hilfe von @Doc Dingo und einer Beratungsstelle in den Griff bekommen. So mein Leben war total aus dem Ruder gelaufen. Daher habe ich mir auch Kleidung gekauft die viel zu groß ist und allgemein keinne konkreten Style verfolgt. Mein Ziel in diesem Thread/Wobei ihr mir helfen könnt: Ich will mich komplett neu einkleiden. Außerdem habe ich den Modesünden 2.0 Thread hier bereits gelesen. Ich mache viele Fehler. Das gestehe ich auch. Wie bestimme ich die richtige Kleidergröße/messe die passende größe ab? Ich habe mich bereits ein wenig eingelesen, bin aber ein wenig verwirrt. Welche Tabelle muss ich den am besten nutzen um die richtige Größe zu finden?(iat ja abhängig von der Figur) Bis jetzt habe ich immer bei Zara, H&M und Zara eingekauft. Und ehrlich gesagt finde ich die Qualität vieler Sachen echt schlecht. Wo kann ich hochwertige Kleidung kaufen? Ich bin natürlich bereit mehr Geld zu zahlen, aber es sollte jetzt auch nicht über 50 Euro für z.B. eine Hose werden. Ich habe mir auch den Thread hier: „Wo Mann einkaufen geht“ ansgeschaut, aber die Kleidung bei diesen Shops ist echt teuer. Ich habe halt einfach keine 75€ für einen Gürtel. Geschweige denn 130 Euro für eine Hose. Woran erkenne ich einen guten Gürtel? wie wichtig ist die farbliche Abstimmung des Outfits? (Komplimentärfarben und analoge Farben) Gerne könnt ihr mir zu den Fragen entsprechende Links schicken oder auch weitergehende. Hier im meinem Google Drive Verzeichnis findet ihr zwei Ordner. Einen mit meinem jetztigen „Style“ und einen mit Outfits die ich hier im Inspirationsthread fand. https://drive.google.com/folderview?id=1q_Rx5d8f30tmb9QgJcTSZc_C4xg1yY7e -Zu dem weißen Mantel: ich will mir eher einen schwarzen kaufen. Alter: 19 Gewicht: 79kg Sport: Ich fange heute wieder mit kampfsport an: Thaiboxen und MMA wirds sein. Ihr könnt mir auch gerne andere Style-Richtungen vorschlagen. Vieles das ich über Google gefunden habe gefiel mir nicht so sehr. @spirou
  8. Zoidberg79

    [Beratung] Zoidberg79

    Hallo zusammen, ich bin seit einiger Zeit dabei, meine Garderobe auf Vordermann zu bringen. In meiner Zeit als Mode-AFC habe ich mir meine Klamotten einfach bei Karstadt gekauft: Schuhe von Camel Active, eine stonewashed Jeans, ein 08/15-Pulli von Tom Taylor und eine entsprechende Jacke von Esprit. Für den gemeinen Durchschnittsdeutschen war ich damit wahrscheinlich sogar schon ganz passabel angezogen. Ich möchte zukünftige Kleidungsanschaffungen gerne hier besprechen, damit ich nicht Geld für überteuerten Unsinn, sondern für wirkliche Qualität ausgebe. Ich bin Ende 30, 178cm, sportlich-kräftig. Ich beginne einfach mal mit einer Bestandsaufnahme dessen, was ich besitze. Schuhe Ich besitze vier Paar Redwings: https://www.redwingberlin.com/schuhe/blacksmith/789/blacksmith-2955?c=49 https://www.redwingberlin.com/schuhe/blacksmith/900/blacksmith-3343?c=49 https://www.redwingberlin.com/schuhe/iron-ranger/813/iron-ranger-8116?c=50 https://www.redwingberlin.com/schuhe/moc-toe/600/moc-toe-875?c=55 Einen dunkelbraunen Glattleder-Chukka von Lloyd aus der Zeit ohne Ahnung. Den trage ich noch solange er noch tragbar ist. Das wird wohl noch so ein Jahr sein. Dunkelbraune Bootsschuhe von Timberland. Chucks in navy. Einen schlichten, dunkelblauen Sneaker von Adidas. Ein Paar Flipflops für den Strand im Hochsommer. Wanderschuhe von Meindl. Einen gefütterten Gore-Tex-Stiefel von Camel Active. Nicht schön und nur als Notfall-Schuh bei starkem Schneefall. Wird wohl auch nach dem kommenden Winter entsorgt. Hosen Jeans: Eine Levi's 501 XX LVC - RAW Selvage Eine 501 stonewashed - wird durch eine RAW ersetzt, wenn sie kaputt ist. Eine Tommy Hillfiger stonewashed in grau - wird ebenfalls durch eine RAW ersetzt, wenn sie hinüber ist. Chinos: Drei Dockers in khaki, dunkelblau und oliv. Eine kurze helle. Hemden 5x (hell-)blau, jeweils einmal rosa, weiß und braun. Allesamt von den Kaufhausmarken: Olymp, Eterna und Seidensticker - immer im Sale für ca. 30 Euro. Bei zukünftigen Hemdenanschaffungen werde ich qualitativ aufsteigen. Fünf Polos in: navy, blau, bordeaux, schwarz und weiß. Marken: Fred Perry, Ben Sherman, Lacoste. T-Shirts Zehn schwarze mit Rundhals aus der Zeit in der ich schwarz noch für eine gute Basis-Farbe hielt. Vor bestimmt über fünf Jahren bei H&M für fünf Euro pro Stück gekauft, haben da wohl die flinken Kinderhände in Bangladesch beste Arbeit geleistet. Form- und farbstabil trotz regelmäßigen Tragens, sitzen sie dazu noch perfekt. Schade, dass sie nicht dunkelblau sind. Zehn weiße mit V-Ausschnitt von Fruit of the Loom in mäßiger Qualität. Für 25 Euro für ein Zehnerpack kann man natürlich auch nichts erwarten. Pullover Sind eine Baustelle… Drei mitteldicke Rundhals-Pullover in gedeckten Farben von Selected Homme, etwa so: https://www.selectedhomme.com/de/de/slh/strick/o-ausschnitt-strick/crew-neck--strickpullover-16051309.html?cgid=slh-knit-crewneck&dwvar_colorPattern=16051309_ChocolateChip_581181 Als Basis eigentlich in Ordnung, nur mir wohl diesen Winter wahrscheinlich zu klein. Zwei V-Necks aus Baumwolle, ebenfalls günstige Kaufhausqualität. Ein warmer Strickpulli aus Baumwoll-Polyacryl-Mischung. Sieht eigentlich sehr gut aus und hält warm, nur schwitzt man in dem auch wie Sau. Jacken Mein Highlight und ganz neu - eine braune Pferdelederjacke von Simmons Bilt: http://www.simmonsbilt.com/vintageclassics/halfbelt.html Eine dunkelblaue Harrington von Ben Sherman. Eine gefütterte Winterjeansjacke von Levi’s. Eine braune, dünne Outdoorjacke von Fjall Raven zum Wandern. Nun zu den Jacken, die ich so nicht mehr neu kaufen würde und die früher oder später raus fliegen: Eine schwarze Camel Active Lederjacke aus Lammnappa, die ich beim Kauf vor drei Jahren noch für hochwertig hielt. Weder schön noch hässlich. Verkaufen? Eine dunkelblaue Übergangsjacke von Camel Active aus Polyester im Bomberjacken-Stil. Eigentlich hab ich die immer gemocht. Mutmaßlich wohl aber auch kein Mode-Highlight. Weg damit? Ein schwarzer Baumwoll-Wintermantel von Bugatti. Kaufhaus-Stangenware. Eine Weste dergestalt: https://www.amazon.de/SOLID-Dry-Weste-Größe-Insignia/dp/B00MVUT2PG/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1503761377&sr=8-2&keywords=Winterweste&th=1 Tragbar oder Mülltonne? Accessoires Gürtel/Riemen: Einer in tan - hochwertig Einer in dunkelbraun von Levi's - minderwertig. Eine in schwarz von Levi's - 24 Jahre alt und solide. Zwei Chinogürtel in schwarz und dunkelbraun - okay. Eine graue schlichte Mütze und dazu passende Handschuhe. Ein brauner Strickschal. Unterwäsche und Socken Derzeit noch Kraut und Rüben hauptsächlich von H&M. So, wie ihr merkt, bin ich noch im Prozess. Ich wäre zunächst mal über einen Kommentar meiner derzeitigen Garderobe dankbar. Insbesondere würde ich gerne hören, was gar nicht geht und raus muss. Welche Teile fehlen und sollten prioritär angeschafft werden? Mir geht Klasse vor Masse, ich bin also gerne bereit, etwas Geld zu investieren, dies dann allerdings peu a peu. Zu den Dingen, die auf meiner Watchlist stehen, komme ich im nächsten Beitrag - wahrscheinlich morgen. Ich bedanke mich bereits im Voraus bei allen, die sich beteiligen wollen.
  9. Preatorion

    [Beratung] Preatorion

    Hallo, Ich bin 22 Jahre alt,173cm Groß und wiege 84 kg, wog vor ein halben Jahr noch ca 95 Kg, also ich werde noch weiter abnehmen hoffentlich. Ziel ist so 75 Kg, falls es eine Rolle bei der Wahl der Kleidung eine Rolle Spielt. Ich Studiere noch und arbeite neben dem Studium. Wie findet ihr die Haare und das Gesicht, ist da noch was rauszuholen ? Hatte vor 2 Wochen noch lange Haare und jetzt Kurze Haare. Hier ein paar Photos von mir. http://abload.de/image.php?img=outfitbild1znj1o.jpeg http://abload.de/image.php?img=outfitbild23kjhf.jpeg http://abload.de/image.php?img=outfitbild394j93.jpeg http://abload.de/image.php?img=outfitbild484jor.jpeg Ich bin hauptsächlich auf der Suche nach Freizeitkleidung, am besten Elegante Klamotten oder Klamotten die zeigen, das man ein Verführer ist, wenn ihr wisst was ich meine. Momentan hab ich ein Budget von 300-400€, ich bräuchte 1-2 Paar Freizeitschuhe und generell neue Klamotten, sei es Jeans oder T-Shirts, Gürtel etc. Die Nächsten Monat hätte ich wieder 300-400 Euro zur Verfügung für Klamotten. Ich würde darauf aufbauen, falls das Budget für diesen Monat nicht ausreichen sollte. Ich habe mir Modesünden 2.0 Durchgelesen und ich denke ich sollte mir erstmal die Basics zu legen oder ? Wo sollte ich die Sachen holen, ich denke an z.B Uniqlo wird ja hier im Forum oft empfohlen. Ich hatte noch nie Chelsea Boots gehabt und wollte mir eine zulegen und zwar diese hier. https://www.drmartens.com/de/de/p/23945220 Was haltet ihr von denn Chelsea Boots in Braun, hier bezahlt man zwar auch denke ich mal für denn Namen, aber finde Dr. Martens Schuhe sehen gut aus. Könnt ihr die empfehlen oder andere in der Preisklasse ? Und als zweit schuhe denke ich an ein weißen oder schwarzen Sneaker, ich habe an Vans Old Skool gedacht. https://www.jdsports.de/product/schwarz-vans-old-skool/061773_jdsportsde/ aber bin mir da nicht sicher, was würdet ihr mir empfehlen. Bin für alles offen und danke für eure Hilfe.
  10. Hallo Leute, ich habe schon leichte Geheimratsecken und mein Haar is deshalb vorne auch eher dünn. Hält sich aber alles noch in Grenzen und sind noch genug Haare da um was draus zu machen, ohne das es schlecht aussieht. Mein Problem ist allerdings das ich einfach nicht das richtige Produkt finde um meine Haare in Form zu halten. Sobald es etwas windig wird sind meine Haare ruiniert. Die halten einfach kein bisschen stand. Zurzeit ist mein Vorgehen folgendes: Haare Waschen, föhnen und dabei in Form bringen (mit Händen und einem Volumen Kamm), got2b man-o-man Forming paste in die Haare, etwas Taft Power Haarlack rein sprühen. Mit der Paste bekomme ich die Haare gut so hin wie ich sie eigentlich haben möchte. Den Haarlack würde ich am liebsten ganz weglassen. Ohne fällt die Friseur aber schon nach einiger Zeit zusammen. Von der Länge her entspricht mein Haar ungefähr dem: https://freshideen.com/wp-content/uploads/2016/03/m%C3%A4nnerfrisuren-entschlossen-selbsrbewusst-gemacht.jpg Und stylen würde ich die Haare gerne in der Art: https://trendfrisuren.me/wp-content/uploads/2018/04/6db42336cf6e03d63f915e07573cef93.jpeg https://i-h1.pinimg.com/564x/45/62/f0/4562f0a51ab60773484417615aa2628d.jpg Ich habe schon sehr viele Produkte die man im Supermarkt und Drogeriemärkten kaufen kann ausprobiert. Aber entweder ließen sich die Haare nicht in die Form bringen die ich möchte, oder sie hielt nicht stand. Habr ihr ein paar Produkt Vorschläge und Tipps für mich? Viele Grüße und Danke
  11. Der ULTIMATIVE Lederguide! Inhaltsverzeichnis Einführung Eine kleine Kulturgeschichte Was ist Leder und wie wird es hergestellt? Was für Lederarten gibt es? Ein kleines Lederlexikon Wie erkenne ich hochwertiges Leder? Eine Auswahl guter Lederhersteller vom feinen Handschuh bis zur Bikerjacke Vorwort Lange habe ich ihn angekündigt und noch länger habe ich daran geschrieben: Am ultimativen Lederguide. Den großen Aufwand habe ich unterschätzt, vor über einem Jahr habe ich angefangen. Aber nun ist er doch was geworden. Nach meinem Wissen gibt es im Netz keinen Lederguide dieser Art, es ist wirklich was neues in Art und Umfang. Deswegen hoffe ich sehr, dass er Euch gefällt! Der Guide ist sehr umfangreich und Ihr müsst ihn nicht komplett bis ins Detail durchlesen. Er ist auch ein Nachschlagewerk, wo ihr nachschauen könnt, wenn Ihr etwas bestimmtes kaufen möchtet oder einen Begriff aufgeschnappt hat. Steht der Kauf einer Lederjacke an, könnt ihr hier an entsprechender Stelle nachlesen, wie ein paar Monate später, wenn ihr beispielsweise eine neue Tasche benötigt. Der Part mit Herstellerempfehlungen folgt noch die Tage. Einführung Leder, kaum ein Stoff ist so einmalig, seit Anbeginn der Zivilisation begleitet es uns und doch bleibt Leder immer gegenwärtig. Ob ursprünglich oder futuristisch modern, Leder passt immer. Es steht für die Domina bis zum Rebellen, für raue Rocker-Jungs auf ihren Motorrädern und für erlesenen Luxus der Oberschicht. Die Anwendungsmöglichkeiten scheinen unendlich, sie reichen von der edlen Geldbörse aus Krokoleder bis zum robusten Lederriemen für Maschinen. Selbst wenn wir es auf den Bereich „Style and Fashion“ beschränken, die Welt des Leders scheint unübersichtlich. Komischerweise gibt es praktisch keine grundlegende Guides zu Lederwaren, zur Herstellungsart von Schuhen vielleicht noch, aber nicht, welche Lederarten es wofür gibt, was eine gute sorgfältige Herstellung ausmacht, noch, was gutes Leder ausszeichnet. Dies in Zeiten des Internets, das normalerweise mit Informationen zu Modedingen überberstet! Zwar werden überall Tipps gegeben, welche Hersteller gute Lederwaren anbieten, von Schuhen bis zur Reisetasche. Aber was denn gutes Leder auszeichnet, das beschreibt niemand. Und das, obwohl man kaum einem Stoff die Qualität – zumindest nach einer gewissen Tragezeit - ansieht, wie Leder. Hinzu kommen die diversen Lederarten und ihre Verwendung. Von den verschiedenen Tierarten angefangen bis zu der Gerbart bestimmen die Eigenschaften des Leders und damit die Art der Anwendung. Qualitätskriterien für eine Lederart (weich, geschmeidig für Taschenleder) ist für anderes Leder ein Kriterium minderer Qualität. (Sohlenleder, hart, dick und robust). Ebenso wird aufgrund der hohen Nachfrage extrem viel minderwertiges Leder verkauft. Dieser Guide soll Euch einen Einblick in die Welt des Leders geben, damit Ihr in Zukunft mündig das richtige und vor allem beste Leder für Euch auswählen könnt. Eine kleine Kulturgeschichte Seit Beginn der Zivilisation spielte Leder für den Menschen eine entscheidende Rolle und ist neben dem Fell die älteste Kleidung. Aber nicht nur für robuste Kleidung, auch für Schuhwerk, Rüstungen, Behälter für Lebensmittel oder Zeltplanen verwendete man Leder seit der Steinzeit, einige Jahrtausende vor Ötzi wahrscheinlich, der bereits einen Gürtel und Beinkleider aus Leder trug. Ötzis Hosen aus Leder Fette und Rauch waren die ersten Methoden der Gerbung, die notwendig ist, um die Tierhaut haltbar und geschmeidig zu machen. Durch herumexperimentieren stieß man auf die pflanzliche (vegetabile) Gerbung und entwickelte viele Möglichkeiten der Färbung. Auf babylonischen Steintafeln wurden bereits Gerbrezepte festgehalten und im alten Israel bereits Vorschriften erlassen, die Gerbereien vor die Stadt zu versetzen. In Ägypten entwickelte man vor 6.000 Jahren bereits die Gerbung durch Mineralsalze (Hier Alaungerbung), welche heute die häufigste Gerbart darstellt. Bereits im alten Ägypten war die Gerbkunst relativ weit entwickelt. In der Antike wurden besondere Färbemethoden entwickelt, die von blauen Lederhelmen für die ägyptische Offitziere bis zu purpurroten Schuhen der römischen Kaiser reichten. Die Methoden wurden in der Antike derart ausentwickelt, dass sie sich erst mit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert gravierend änderten. Dennoch war das Gerberhandwerk aufwändig und verlangt besonderes Geschick. So war der Gerberberuf, mit Ausnahme von Indien, fast immer angesehen. Doch war es ein harter unbarmherziger Beruf. Eindrucksvoll hat Patrick Süßkind die Zustände Gerbereien der frühenNeuzeit im „Parfum“ beschrieben. Eine einzige Kloake stinkender Brühen (Gerbereien wurden deshalb vor die Stadt verbannt) und die ständige Feuchtigkeit machten der Gesundheit entsprechend zu schaffen. Gerberei im 18. Jahrhundert Gerberarbeiten im 16. Jahrhundert Im Gegensatz dazu, war Leder immer ein kostbares Gut und aufwändig hergestelltes Leder immer auch ein Statussymbol für die herrschende Schicht. Kunstvolle Prägungen, wertvolle Lederarten oder besondere Färbungen hatten ihren Anteil am Prunk des Adels. Kunstvoll geprägte Ledertapete aus dem Barock Wie alle Lebensbereiche revolutionierte die Industrialisierung auch das Lederhandwerk. Die Einführung neuer Gerbmethoden in Gerbfässern, Gerbextrakte, synthetische Färbemittel Anfang des 19. Jahrhunderts und schließlich die Einführung der Chromgerbung Ende des 19. Jahrhunderts verkürzten die Lederherstellung massiv und ermöglichten eine Massenproduktion, die unseren modernen Lederkonsum ermöglichte. Seitdem besteht auch eine globalisierte Lederproduktion. Chemikalien und Gerbstoffe wurden wie Tierhäute länderübergreifend gehandelt bzw. importiert. Die Herstellung von Leder und Lederwaren trennte sich regional und große Marken im modernen Sinne entstehen. Die Gerbung im Fass beschleunigte im 19. Jahrhundert die Produktion immens. Gerberei während der industriellen Revolution Im 20. Jahrhundert wurde Mode zu dem was sie heute ist, Kleidung wurde nicht mehr bestimmt durch Klasse und Beruf, strikte gesellschaftliche Vorgaben verschwammen und eine globale Modeästhetik setzte sich immer mehr durch. Zugleich, insbesondere nach dem zweiten Weltkrieg entwickelte sich eine eigene Jugendmode, was vorher unbekannt war. Zuvor kannte man Kleidung für Kinder und eben Erwachsene. Ein 20jähriger Mann kleidete sich nicht anders als ein 45jähriger. Wohlstand und längere Ausbildungszeiten für alle schufen den Raum für Jugendkultur und damit auch für Jugendmode. Zeitgleich richteten die Menschen ihre Kleidungsgewohnheiten nicht mehr nach Klassenzugehörigkeit und Beruf, sondern folgten den Geschmacksmoden ihres bevorzugten (Wahl-)milieus. Diese Entwicklung schlug sich auch auf das Produkt Leder nieder. Die Lederprodukte differenzierten. Einerseits wurde es zum Massenartikel, zum anderen stiegen heutige Luxusbrands, auf wie Louis Vuitton als Hersteller aufwändiger Reisekoffer oder Hermes, ursprünglich ein Sattler. Prada und Gucci eröffneten ihr Business mit einem Geschäft für Lederartikel. Überseekoffer von Louis Vuitton, Anfang 20. Jahrhundert Auf der anderen Seite entwickelte sich frühere Funktionskleidung, Lederjacken für Motorräder, Arbeiterstiefel zum Outfit der Gegenkultur. Bikergangs, rebellische Jugend, Ausbruch aus gesellschaftlichen Konventionen, das verband man mit Leder. Die Eigenschaft von Leder, auch abgenutzt, abgetragen und verdreckt tragbar zu sein gab den Trägern die Aura des Wilden und Rauen. Heute ein Grund, weswegen so viel „used Look“ bei Leder verkauft wird. In der Popkultur schlug sich das in den Ikonen, wie Marlon Brando oder James Dean nieder. James Dean und Brando sind nicht nur selbst Ikonen, sie machten die Bikerjacke auch zur zeitlosen Ikone der Coolheit Für Bikergangs wie die Hells Angels, nach dem Krieg ein Zusammenschluss Veteranen, die sich nicht in die Gesellschaft wieder eingliedern wollten oder konnten, waren Lederkutten und Boots immer auch Ausdruck ihres Verständnisses außerhalb der Gesellschaft und Konventionen zu stehen. Zudem trugen viele GIs, das was sie einst als Funktionskleidung von der Army in Kriegszeiten trugen - Bomberjacken oder T-Shirts - auch nach dem Krieg weiter und etablierten so den casual Alltagslook, den wir bis heute kennen. Lederjacken und Boots wurden auch zum Symbol jugendlicher Renitenz. Mitte bis Ende der 50er Jahre waren es hierzulande die sogenannten Halbstarken, welche für Ärger sorgten und Mitglieder der Jugendgangs in Frankreich, immerhin 80.000, wurden, in Anspielung auf ihre schwarzen Lederjacken, „Blouson noir“ genannt. "Blouson Noir" Französische Jugendgang Ende der 50er Da in den 70ern mit normaler Jeans und Lederjacke keiner mehr zu provozieren war und diese im Mainstream angekommen waren, steigerten die Punks in den Siebzigern den rebellischen Look, indem die Lederjacken noch abgenutzter wurden und durch Nieten, Nadeln usw. den zerstörerischen Look verstärkten. Punks in den 70ern. Neu war, dass sie um zu schocken und zu rebellieren, nicht nur die Sachen abtrugen , sondern gleich selbst "zerstörten" und neue/gute Jacken mit Nieten und Ketten versahen. Heute machen das Designer und verkaufen dann "destroyed look" für entsprechendes Geld. Diese Trends entstanden in den Sub- und Gegenkulturen, wurden aber global rezipiert und von der Modeindustrie aufgegriffen. Zunächst ohne eine besondere Konnotation erhielten eher funktionale Kleidungsstücke, wie Lederjacke, Jeans durch bestimmte Milieus ihr besonderes Image. Ein Image, was ein globales Publikum, zunächst nur in den Industrieländern, auch für sich ersehnten. Die Industrie griff diese Trends auf, produzierte diese Stücke nun in Massen und vertrieb sie mit entsprechendem Marketing. Die Folge, 20jährige Jungs trugen die klassische Motorradjacke in Los Angeles genauso wie in Hamburg, Paris oder Japan, und alle mit der Attitüde der diffusen Rebellion. Auf der anderen Seite des Spektrums verwandelten sich Produzenten hochwertiger Lederwaren für den solventen Kunden, wie Louis Vuiton, Gucci und so weiter zu eigenen Luxuslabels, die nicht mehr nur durch hochwertige Verarbeitung, sondern durch Image und Design aber auch durch die Eigenkreationen immer wieder Trends setzten, was die Dame von Welt derzeit trägt. Nicht mehr die Machart, sondern Design und Image vermitteln bei diesen Labels bis heute das Gefühl von Luxus. y Werbung von 1955. Firmen wie HERMĖS wandeln sich von Produzenten sehr hochwertiger Lederwaren zu Designermarken, die mit ihren Produkten auch das Gefühl von Luxus und Exklusivität verkaufen. Global ist die Lederindustrie seit den Anfängen der Industrialisierung, eigentlich schon davor. Nach 1990 beschleunigte sich diese aber exzessiv. Aus den Schwellenländern wurden nicht mehr nur Rohhäute und vorgerbtes Leder importiert, praktisch die gesamte Massenfertigung wurde verlagert mit einem gleichzeitigen exponentiellen Anstieg der Produktion. Das hatte seinen Ursprung zum einen durch den wachsenden Wohlstand in Schwellenländern und ehemaligem Osteuropa. Zum anderen durch das veränderte und ebenfalls beschleunigte Modeverhalten. Das Modeverhalten hat sich einerseits durch Marketing aber auch durch das Internet, wo immer neue Trend schnell und sofort verbreitet werden, weiter beschleunigt. Eine bestimmte Art von Lederjacke ist nun nicht mehr auf ein bestimmtes Milieuverhalten innerhalb eines Zeitraums beschränkt. Den Erfolg der klassischen Motorradjacke im Stile der von Schott habe ich beschrieben. Nun haben wir einen kurzfristigen Trend in den letzten zwei Jahren, wo Lederjacken in diesem Schnitt nun fast jeder trägt, als Fashion Accesoire. In ein zwei Jahren gehören diese Jacken aber zur Altkleidersammlung. Eine Lederjacke im Stil einer Bikerjacke, aber aus minderwertigem Leder. Gemacht für einen Trend der zwei Jahre dauert, danach wandert die Jacke in.die Tonne. Der schnelle Wegwerfkonsum schlägt sich auch bei Schuhen, Handtaschen und fast allen anderen Lederwaren nieder Ein Bewusstsein für Qualität oder Aufwand der Lederherstellung ist in der Breite kaum mehr vorhanden. Diese ist sprichwörtlich weit weg. Gleichzeitig gibt es seit ein paar Jahren aber auch eine wachsende Nachfrage nach hochwertigem Leder. Dahinter steckt das Wissen, das kein Stoff so eine vielseitige Ästhetik besitzt und nicht nur viele viele Jahre halten kann, sondern auch wie nichts so schön altert, wie gutes Leder. Ein kleiner Appell ! Warum man als Verbraucher die Finger von Billiglederwaren lässt, erläutere ich später. Hier soll nur auf die Folgen für Arbeiter und Umwelt hingewiesen werden. Leder ist wie gesagt durch den hohen Aufwand der Herstellung ein Luxusgut. Wenn dies nun als billige Wegwerfware produziert wird, tragen die echten Kosten die Arbeiter und die Umwelt. Die Verhältnisse sind noch einmal prekärer als in der Textilindustrie. Nicht nur die Bezahlung ist ausbeuterisch, die Gesundheitsschäden sind enorm und die Umweltschäden immens. Eine Gerbung mit Chromsalzen mit ausreichenden Umwelt und Gesundheitsstandards kostet zu viel und eine traditionelle pflanzliche Gerbung ist zu ineffizient für die billige Massenware, die wir wohlhabenden Westler konsumieren. Anders gesagt, der Preis für Leder wird immer gezahlt. Hier eine gute Doku zum Thema: Viele Leute halten ja das Achten auf Stil und Kleidung für oberflächlich, und denken, das tragen von minderwertigen Kleidern sei auch noch ein Statement ihres tiefsinnigen Antimaterialismus.Denen reibe ich hier gerne diese Doku unter die
  12. Hi Leute. Es geht um Clubgame. Ich mag Techno/Electro. Ich mag keine Charts/Schlager. Problem: Wenn ich auf techno und Electro feiern gehe, finde ich die Musik sehr geil, aber das Frauen/Männerverhältnis liegt bei 20/80. Freundinnen überreden mich immer wieder mit zu Charts, RnB, oder Salsaparties zu kommen. (70/30) Alsbald ich dort bin will ich nur noch nach Hause, weil ich mich nicht wohl fühle, primär weil die Musik so 'scheisse' ist. Frage: wie finde ich einen Ausgleich zwischen frauenquote und mir zusagender Musik? Ist das überhaupt möglich?
  13. Hallo liebe Style-Experten und Fashiongurus, erstmal vorneweg: Ich plane den Thread regelmäßig mit neuen Updates zu füttern und bin für jede Hilfe beim Finden und Aufbauen meines mir eigenen Stils dankbar. Bislang habe ich mich nicht groß mit Mode beschäftigt, das möchte ich ändern. Bevor ich jetzt wild irgendwelches Zeug zusammenkaufe, dachte ich mir ich fange mal bei den Basics an: Was passt überhaupt zu mir? Da ich wie gesagt wenig Plan habe, hoffe ich auf Input der erfahrenen Leute hier. Zu mir: 29 Jahre alt, 178 cm groß, einigermaßen sportlich. Fühle mich eigentlich am wohlsten, wenn ich was schlichtes und bequemes trage (z.B. T-Shirt und Jeans mit Sneakers). In "schickeren" Sachen wie z.B. Hemden fühl ich mich nur teilweise wohl, was aber denke ich auch mit daran liegen kann, dass ich da noch nicht so richtig weiß, was zu mir passt. Hier mal ein paar Bilder, damit ihr eine erste Vorstellung von mir habt: https://imgur.com/a/G9kueCJ Gibt's zum Bart erstmal Meinungen? Ansonsten wie bereits geschrieben: in welche Richtung seht ihr bei mir Entwicklungsmöglichkeiten? Besten Dank schonmal!
  14. Yo Leute, und zwar mal ne Frage, ich habe meine Haare bis heute immer mit Haarwachs gestylt und habe jetz die überlegung auf Pomade zu wechseln. Hat jemand erfahrungen damit? Eventuell irgendwelche Empfehlungen? Desweiteren: Meine Haare haben in letzter zeit irgendwie voll die komische Struktur bekommen, ich habe probleme sie zu stylen, kann das am Wachs liegen? Soll ich mal für ein Paar tage auf Styling Produkte verzichten? Wie Arbeitet ihr das Wachs ein? Vor/nach föhnen? Ich weiss , sind viele Fragen, danke für eure Antworten. Gruss✌️
  15. SilvaX

    [Beratung] SilvaX

    Nachdem ich im Thread den Hinweis erhielt ich sollte doch am besten mal einen Thread aufmachen in diesem Forum, tue ich das mal. Die Hauptkritik von Bonne_lea war das man auch in der Übergangszeit eine Frisur haben kann (und natürlich das das Bild schlecht gemacht ist, unpassende Location usw.). https://www.pic-upload.de/view-35734422/IMG20180802.jpg.html war das besagte Bild. https://www.pic-upload.de/view-35753985/IMG20180805.jpg.html wäre ne neuere Aufnahme (auch wenn die iwie im Browser immer ewig riesig aussieht). Hat jemand eine Idee wie ich diese Frisur verbessern/verändern kann das es besser, ordentlicher bzw. ansprechender wirkt? Das zweite sollte von der Qualität her insgesamt schon besser sein, auch die Location ist schon mal ne andere.
  16. vdr

    T-Shirtärmel hochkrempeln

    Hallo zusammen, ich hab bei mir im Kleiderschrank viele, hauptsächlich weiße, T-Shirts die gut sitzen aber sehr lange und weite Ärmel haben. Meiner Meinung nach lohnen die sich eigentlich nur zum "darunter tragen". Im Internet bin ich jetzt allerdings auf den Tipp gestoßen die Ärmel einfach paar mal hochzukrempeln, damit man sie auch ohne Hemd oder Pulli in der Öffentichkeit tragen kann. Sieht meines Erachtens eigentlich sehr lässig aus. Die Ärmel wirken dadurch nicht mehr so weit und hat was von einem Vintage / James Dean look, vorallem da ich auch relativ groß und schlank / sportlich bin (nicht zu muskulös), ähnlich wie im angehängten Bild unten. Muss natürlich zum Anlass passen. Was haltet ihr von so einem Style? Wär natürlich auch interessant die Meinung der Frauen hier im Forum zu erfahren.
  17. You don’t judge a book by its cover. Of course not but you take a sneak peek at it. That’s all that we want (Zitat: Ich). Jain! Auch wenn das Aussehen nicht der ausschlaggebende Faktor bei der Partnerwahl ist, so ist es doch ein Drittel der Miete. Arbeite an deinen Fundamenten oder wie man im Englischen sagt an den Basics. Was heißt das genau? Auch wenn viele Leute von euch den Kopf jetzt schütteln und sagen: „Nein, das stimmt nicht“, so muss es doch mal ausgesprochen werden. Das Aussehen spielt eine „gewisse“ Rolle. Damit ist nicht unbedingt das biologische Aussehen gemeint, sondern eher euer Erscheinungsbild! Auch wenn das biologische Aussehen eine Rolle spielt und das soll nicht verleugnet werden – viele Frauen stehen auf großgewachsene Männer – so lässt sich mit eurem Erscheinungsbild noch einiges an Potenzial herausholen. Warum? Ganz einfach. Es erhöht die Wahrscheinlichkeit Aufmerksamkeit vom anderen Geschlecht zu bekommen und ist ein guter Start ein Set zu öffnen. Kurz gesagt es erhöht euren Erfolg bei der Frau zu landen, indem ihr von ihr eventuelle Signale gesendet bekommt, sie anzusprechen. Auch Frauen sehen einen Mann und entscheiden anhand seines Aussehens, ob sie ihn attraktiv/heiß/süß finden oder nicht. Ob sie mit einem schlafen hängt davon ab, was aus seinem Mund kommt und wie er sich verhält. In unserem biologisch-instinktiven Programm schauen wir bei der Frau, mit leichten Unterschieden von Mann zu Mann, auf das Gesicht, die Augenfarbe, die Brüste und den Hintern. Frauen hingegen auf die Größe des Mannes, die Hände, den schlanken, definierten Körperbau, den Arsch und natürlich auch das Gesicht. Unter dem Körperbau lassen sich die betonten Muskeln einteilen und das breite Kreuz. Das heißt nicht, dass das jetzt euer Garant ist, dass ihr damit bei der Frau landet, sondern soll lediglich eure Chancen erhöhen. Ich habe es so gut wie noch nie erlebt, wo ich einen Nerd getroffen habe, der mit einer ultraheißen Frau zusammen war. Und wenn dann sind das Ausnahmen, die man an den Fingern abzählen kann. Habe es aber erlebt, dass normal aussehende Menschen, die einigermaßen gepflegt und einen relativ zu ihrer Person passend Style, hübsche bis sehr hübsche Freundinnen hatten. Die Persönlichkeit und der Charakter eines Menschen spielen bei der Partnerauswahl natürlich vorrangig eine Rolle, aber das Erscheinungsbild ist wie bereits gesagt ein Drittel der Miete. So wie eine Frau, die vorher dick und XXL Pampers als Unterwäsche trug, mehr Aufmerksamkeit genießt, wenn sie schlank und einen neuen Kleiderstil pflegt, so bekommt man als Mann auch mehr Aufmerksamkeit, wenn auf das Erscheinungsbild geachtet wird! Gehen wir ins Detail: Abgesehen von euren genetischen Grenzen könnt ihr wie gesagt euer Erscheinungsbild beeinflussen. Größe: Hier kann man nichts ändern und sollte man auch nichts ändern. Man sollte zufrieden sein so wie man ist! Körperbau: Durch vieles Beobachten und Befragen von Frauen, bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass ein definierter Körper ein Pluspunkt ist. Ein athletischer Körper wird bei einem Mann genauso gern gesehen wie bei einer Frau! Das bedeutet, dass man nicht ins Fitness-Studio rennen muss und breiter als der Türsteher wird, und man beim Kennenlernen der Frau, die Sonne vor ihr verdunkelt. Wichtig ist, dass ihr euch wohl in eurer Haut fühlt. Wenn euer Ziel ist wie Arnold Schwarzenegger in seinen jungen Jahren auszusehen, dann tut es. Wir wollen hier nur besprechen was Aufmerksamkeit erregt und ausschlaggebend für körperliche Attraktivität ist. Haarschnitt: Wird ziemlich unterschätzt, aber ist ein ausschlaggebender Faktor des Erscheinungsbilds. Wenn ihr keine Ahnung habt wie ihr eure Haare schneiden lassen wollt, geht zu einem professionellen Friseur und lasst euch beraten. Je nach Gesichtsform kann es sein, dass zu euch ein längerer oder kürzerer Haarschnitt passt. Bart: Habt ihr einen Bartwuchs? Pflegt ihn! Experimentiert auch ruhig mit bestimmten Bartformen bis ihr, die zu euch passende Bartform, gefunden habt. Gesichtspflege: Ihr habt Akne? Lasst euch beraten euer Gesichtsbild zu verbessern, um nicht teure und unnötige Produkte zu kaufen. Wenn nötig, stellt eure Ernährung um. Akne in jungen Jahren ist kein Problem aber mit Kratern auf dem Gesicht Mitte zwanzig rumzurennen, tut dem Selbstwertgefühl nicht wirklich gut. Kleidung: Kleider machen Leute. Unglaublich welch Wahrheit hinter diesem Zitat steht. Je nachdem wie man sich kleidet, zieht man verschiedene Dinge in sein Leben. Auch strahlt ihr damit einen Status aus. Eine Rolex-Uhr symbolisiert zum Beispiel euren sozialen Status. Je nachdem wie man sich anzieht, kann man bestimmte Signale in die Welt hinaus senden. Ihr hört gerne Rock. Dementsprechend zieht ihr euch an. Ihr sucht eure Nische und zieht so auch entsprechende Frauen an, die in dieser Nische zu finden sind und kommt eventuell mit ihnen zusammen. Was euch jeder Modeberater sagen wird ist, dass ihr Kleidung aussucht, die zu euch passen und euren Körper betonen. Damit fährt man ziemlich gut. Was haben alle diese Punkte für einen Vorteil für euch. All das wertet euer Selbstwertgefühl auf. Es füttert euer Innergame und steigert euer Selbstvertrauen in euch und in eure Fähigkeiten, das in euer Leben zu ziehen, was ihr euch vielleicht wünscht. Warum also nicht seine Chancen verbessern und seinen Erfolg bei den Mädels erhöhen. Holt also das Beste aus eurem Erscheinungsbild heraus!
  18. You don’t judge a book by its cover. Of course not but you take a sneak peek at it. That’s all that we want (Zitat: Ich). Jain! Auch wenn das Aussehen nicht der ausschlaggebende Faktor bei der Partnerwahl ist, so ist es doch ein Drittel der Miete. Arbeite an deinen Fundamenten oder wie man im Englischen sagt an den Basics. Was heißt das genau? Auch wenn viele Leute von euch den Kopf jetzt schütteln und sagen: „Nein, das stimmt nicht“, so muss es doch mal ausgesprochen werden. Das Aussehen spielt eine „gewisse“ Rolle. Damit ist nicht unbedingt das biologische Aussehen gemeint, sondern eher euer Erscheinungsbild! Auch wenn das biologische Aussehen eine Rolle spielt und das soll nicht verleugnet werden – viele Frauen stehen auf großgewachsene Männer – so lässt sich mit eurem Erscheinungsbild noch einiges an Potenzial herausholen. Warum? Ganz einfach. Es erhöht die Wahrscheinlichkeit Aufmerksamkeit vom anderen Geschlecht zu bekommen und ist ein guter Start ein Set zu öffnen. Kurz gesagt es erhöht euren Erfolg bei der Frau zu landen, indem ihr von ihr eventuelle Signale gesendet bekommt, sie anzusprechen. Auch Frauen sehen einen Mann und entscheiden anhand seines Aussehens, ob sie ihn attraktiv/heiß/süß finden oder nicht. Ob sie mit einem schlafen hängt davon ab, was aus seinem Mund kommt und wie er sich verhält. In unserem biologisch-instinktiven Programm schauen wir bei der Frau, mit leichten Unterschieden von Mann zu Mann, auf das Gesicht, die Augenfarbe, die Brüste und den Hintern. Frauen hingegen auf die Größe des Mannes, die Hände, den schlanken, definierten Körperbau, den Arsch und natürlich auch das Gesicht. Unter dem Körperbau lassen sich die betonten Muskeln einteilen und das breite Kreuz. Das heißt nicht, dass das jetzt euer Garant ist, dass ihr damit bei der Frau landet, sondern soll lediglich eure Chancen erhöhen. Ich habe es so gut wie noch nie erlebt, wo ich einen Nerd getroffen habe, der mit einer ultraheißen Frau zusammen war. Und wenn dann sind das Ausnahmen, die man an den Fingern abzählen kann. Habe es aber erlebt, dass normal aussehende Menschen, die einigermaßen gepflegt und einen relativ zu ihrer Person passend Style, hübsche bis sehr hübsche Freundinnen hatten. Die Persönlichkeit und der Charakter eines Menschen spielen bei der Partnerauswahl natürlich vorrangig eine Rolle, aber das Erscheinungsbild ist wie bereits gesagt ein Drittel der Miete. So wie eine Frau, die vorher dick und XXL Pampers als Unterwäsche trug, mehr Aufmerksamkeit genießt, wenn sie schlank und einen neuen Kleiderstil pflegt, so bekommt man als Mann auch mehr Aufmerksamkeit, wenn auf das Erscheinungsbild geachtet wird! Gehen wir ins Detail: Abgesehen von euren genetischen Grenzen könnt ihr wie gesagt euer Erscheinungsbild beeinflussen. Größe: Hier kann man nichts ändern und sollte man auch nichts ändern. Man sollte zufrieden sein so wie man ist! Körperbau: Durch vieles Beobachten und Befragen von Frauen, bin ich zu dem Ergebnis gekommen, dass ein definierter Körper ein Pluspunkt ist. Ein athletischer Körper wird bei einem Mann genauso gern gesehen wie bei einer Frau! Das bedeutet, dass man nicht ins Fitness-Studio rennen muss und breiter als der Türsteher wird, und man beim Kennenlernen der Frau, die Sonne vor ihr verdunkelt. Wichtig ist, dass ihr euch wohl in eurer Haut fühlt. Wenn euer Ziel ist wie Arnold Schwarzenegger in seinen jungen Jahren auszusehen, dann tut es. Wir wollen hier nur besprechen was Aufmerksamkeit erregt und ausschlaggebend für körperliche Attraktivität ist. Haarschnitt: Wird ziemlich unterschätzt, aber ist ein ausschlaggebender Faktor des Erscheinungsbilds. Wenn ihr keine Ahnung habt wie ihr eure Haare schneiden lassen wollt, geht zu einem professionellen Friseur und lasst euch beraten. Je nach Gesichtsform kann es sein, dass zu euch ein längerer oder kürzerer Haarschnitt passt. Bart: Habt ihr einen Bartwuchs? Pflegt ihn! Experimentiert auch ruhig mit bestimmten Bartformen bis ihr, die zu euch passende Bartform, gefunden habt. Gesichtspflege: Ihr habt Akne? Lasst euch beraten euer Gesichtsbild zu verbessern, um nicht teure und unnötige Produkte zu kaufen. Wenn nötig, stellt eure Ernährung um. Akne in jungen Jahren ist kein Problem aber mit Kratern auf dem Gesicht Mitte zwanzig rumzurennen, tut dem Selbstwertgefühl nicht wirklich gut. Kleidung: Kleider machen Leute. Unglaublich welch Wahrheit hinter diesem Zitat steht. Je nachdem wie man sich kleidet, zieht man verschiedene Dinge in sein Leben. Auch strahlt ihr damit einen Status aus. Eine Rolex-Uhr symbolisiert zum Beispiel euren sozialen Status. Je nachdem wie man sich anzieht, kann man bestimmte Signale in die Welt hinaus senden. Ihr hört gerne Rock. Dementsprechend zieht ihr euch an. Ihr sucht eure Nische und zieht so auch entsprechende Frauen an, die in dieser Nische zu finden sind und kommt eventuell mit ihnen zusammen. Was euch jeder Modeberater sagen wird ist, dass ihr Kleidung aussucht, die zu euch passen und euren Körper betonen. Damit fährt man ziemlich gut. Was haben alle diese Punkte für einen Vorteil für euch. All das wertet euer Selbstwertgefühl auf. Es füttert euer Innergame und steigert euer Selbstvertrauen in euch und in eure Fähigkeiten, das in euer Leben zu ziehen, was ihr euch vielleicht wünscht. Warum also nicht seine Chancen verbessern und seinen Erfolg bei den Mädels erhöhen. Holt also das Beste aus eurem Erscheinungsbild heraus!
  19. Gast

    Ich wirke sehr feminim

    Hallo Forum! Ich habe da so ein Problem. Ich bekomme eigentlich schon seit ich 19 bin (jetzt bin ich 24) immer wieder zu hören, dass ich sehr feminim wirke. Das sowohl von Männern als auch von Frauen. Ich habe in der Zeit auch schon desöfteren "Offerten" von homosexuellen Männern bekommen, welche ich dankend ablehnte, da ich eben nicht homosexuell bin. Da ich 2 Jahre in ner LTR war, war mir das Gelaber von den anderen eigentlich scheiß egal. Aber jetzt lieg' ich seit der Trennung komplett auf dem Trockenen und finde keine Frau, die Interesse an mir hat. Jetzt kommen die Zweifel daher doch noch mal hoch.. Mir wurde nach Gesprächen mit Freunden und Freundinnen gesagt, dass ich ein feminimes Auftreten habe: Ich habe scheinbar ein relativ weibliches Gesicht (gut dafür kann ich jetzt nicht wirklich was), wenig bis gar kein Bartwuchs und komme wohl einfach im Gesamtpaket nicht männlich rüber. Und dann fragt man sich, warum es mit den Frauen nicht gut läuft.. Scheinbar ist der Grund offensichtlich. Dazu kommt, dass ich immer auf 19-20 geschätzt werde. Mein typischer Kleidungsstil im Winter jetzt z.B. ist: Enge dunkelblaue Jeans Timberlands Hellblaues Hemd und darüber nen Pulli bzw. nur Pulli und ne schwarze Jacke drüber Seitenscheitel Also sehr schlicht und relativ schick gehalten. Mir wird oft nachgesagt, dass ich nen coolen Style habe: Vielleicht cool, aber schwul? Kennt das jemand? Kann ich da auf die Schnelle irgendwas machen?
  20. Yo Leute, und zwar mal ne Frage, ich habe meine Haare bis heute immer mit Haarwachs gestylt und habe jetz die überlegung auf Pomade zu wechseln. Hat jemand erfahrungen damit? Eventuell irgendwelche Empfehlungen? Desweiteren: Meine Haare haben in letzter zeit irgendwie voll die komische Struktur bekommen, ich habe probleme sie zu stylen, kann das am Wachs liegen? Soll ich mal für ein Paar tage auf Styling Produkte verzichten? Wie Arbeitet ihr das Wachs ein? Vor/nach föhnen? Ich weiss , sind viele Fragen, danke für eure Antworten. Gruss✌️
  21. Hallo ihr Lieben, mal frei von der Leber weg: Ich stehe auf Szenefrauen. Verrückte Frisuren, Tattoos, Piercings, etc. Selber ist meine Ausstattung ziemlich unkultiviert. Damit meine ich dass ich hauptsächlich pragmatisch gekauft habe, Klamotten trage bis sie nichtmal mehr als Kleiderspende taugen und so weiter. Selber mag ich Tattoos an mir und habe tatsächlich auch schon oft über ein Piercing nachgedacht. Da habe ich allerdings das Gefühl es würde mir nicht stehen. Wie weit muss ich stylemäßig ein ähnliches Milleu signalisieren wie die Frauen mit denen ich gerne schlafen würde? Und welche konkreten Tipps würden euch einfallen zu Szene, aber mit Understatement. Ich glaube das passt am besten zu mir. Ich bin durchgeknallt aber eher ruhig. Auch wenn das vielleicht widersprüchlich scheint. Gruß, Traumfänger
  22. Phelddagrif

    Beratung Phelddagrif

    Servus Leute, ich erbitte euch um Ratschläge. Im Chat haben wir über ein paar dinge diskutiert und mir wurde geraten einfach einen Beratungsthread aufzumachen und mich laut Enigmas überzeugung an Experten wie @jon29 wenden soll :). Hier sind ein paar pics, die ich in 30sekunden gemacht habe um mir von ihm eine Meinung zu holen.. doch schwups da war er schon weg... bestimmt um neue Buchstaben für LDS2 zu lernen. ALSO-- Ich wollte diesen "Bart" wenn man es so nennen kann eigentlich wachsen lassen und die Haare genauso, weil ich Lange haare als Mann ziemlich nice finde.. inspiration Jason Mamoa, Thor,, sowas hatl. LEGT LOS! Danke :* https://picload.org/view/dddocdal/screenshot_2017-12-27-19-32-13.png.html https://picload.org/view/dddocdai/screenshot_2017-12-27-19-32-09.png.html https://picload.org/view/dddocdaw/screenshot_2017-12-27-19-32-06.png.html https://picload.org/view/dddocdor/screenshot_2017-12-27-19-32-02.png.html https://picload.org/view/dddocdoa/screenshot_2017-12-27-19-31-54.png.html Komplette Körperbilder kommen morgen, wenn ich angezogen bin!!
  23. Rum Diary

    [Beratung]Rum Diary

    Guten Tag zusammen. Ich suche Hemden für den Frühling/Sommer. Diese sollen locker fallen und bequem sitzen. Leichte Stoffe wären optimal. Dürfen auch gerne bedruckt sein. Hier zwei beispiele: Bild 1 Bild 2 Vielen dank im Vorraus.
  24. das RL Hemd,die beige Dockers Chino und die Loake Lederschnürer und die 10000 Euro Rolex,damit kriegt man ja schon leichter eine 7 und 8 HB.Ich wulla ber nur 10 hbs Aber ich will der beste aussehenste,best gekleideste und attraktivste Mann im CLub seien so das die Mädels sabbernd vor einen stehen. Was kann man mit Stlyle und Pflege noch verbessern?????
  25. Gast

    Guter Friseur in Frankfurt gesucht!

    Hallo, bin noch ziemlich neu in Frankfurt und es wird Zeit für einen neuen Haarschnitt. Da ich selbst ziemlich empfindlich bin was die Haare betrifft, habe ich nun natürlich rumgeforscht. Aber so richtig hat mir Google auch nichts geholfen. Mal gute, mal schlechte Bewertungen, mal zu teuer, mal zu billig....Ich komme aus einer kleinen Stadt und da war es bekannt, welche drei-vier Läden die besten sind. Hier finde ich dazu so gut wie nichts oder der Preis ist einfach zu hoch. Was ich gerne möchte: - einen Laden, der sein Handwerk versteht - Service sollte gut sein. Die Friseure sollten wissen, was einem ungefähr steht und was nicht. - seitlich mit Maschine kurz und oben etwas länger fällt dementsprechend schonmal raus...steht mir nicht, habe ein längliches Gesicht und das macht dem ganzen nur länger. Meine Haare sind mittlerweile mittellang, er sollte dementsprechend nicht überfordert sein. - trotzdem maximal 30€ (wenn auch mit Studentenrabatt). Wäre cool, wenn es hier Leute aus der Frankfurter Umgebung gibt, die mir vielleicht einen Guten empfehlen könnten (oder auch absolut nicht).