The bearded and famous

Member
  • Inhalte

    794
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     3.495

Ansehen in der Community

116 Gut

1 Abonnent

Über The bearded and famous

  • Rang
    Ratgeber
  • Geburtstag 09.04.1989

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    NRW

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

849 Profilansichten
  1. 1. Wenn die Mehrheit der Männer leicht an Sex kommen würde gäbe es dieses Forum sowie die ganze Diskussion nicht. Wenn ich mich umsehe dann würde vermutlich jeder leugnen dass eine vergleichsweise kleine Gruppe Männer eine Mehrheit der Frauen abgreifen könnte, aber gleichzeitig sind doch die meisten Singlemänner weitgehend sexlos. 2. Ich weiß nicht ob Tinder "kaputt" ist, allerdings komme ich bei jedem aktuellen Neustart von Tinder kaum über 15 Matches hinaus. Hat letztens nochmal einen kurzen Sprung gemacht als ich in einer neuen Stadt war, das wars allerdings auch. Habe OKCupid dafür auf dem Ort stehen lassen und einfach mal alles angeschrieben was direkt aus der Umgebung kam. Hier kommen die matches entsprechend der Gegend tatsächlich regelmäßig rein, allerdings auch hier eher ungeeignete.
  2. Was gibt es neues? - Wie angekündigt ist ein neuer Job da. Umzug, Sozialleben und Co. stehen dank der aktuellen Situation in den Sternen. - Datingapps habe ich die letzten Wochen nur sehr wenig genutzt. Nur ab und an mal rein geschaut, da sich sowieso wenig ergibt und da ich ein interessantes Match am Laufen hatte. - hatte über Bumble eine Interessentin, die für mich relativ gut ins Schema gepasst hat. Sie meinte, mein Profil wäre sehr interessant (auf den Spruch wurde ich tatsächlich häufiger angesprochen). Habe sie die Woche vor Ostern kennengelernt und dann innerhalb der letzten 2 Wochen 2x getroffen. Dazwischen ein paar Nachrichten hin und her geschickt. 1. Treffen lief gefühlt ganz gut. Spazieren mit Hund als Abstandshalter (habe da meinen Hundetypen 😅). Haben viel gequatscht, Gemeinsamkeiten festgestellt und am Ende hat sie nach einem zweiten Treffen gefragt 2. Treffen war ganz okay. Haben viel gequatscht, vorrangig über Sport (jew. Hobby), gemeinsame Bekannte und wie es wohl weiter geht, wobei das setting nicht viel Möglichkeiten zur Eskalation gelassen hat. Jedenfalls kam nach dem letzten Treffen wenig von ihr, ich habe dann einfach nach einem weiteren Treffen gefragt, was mehr Möglichkeiten bieten könnte. Das hat sie abgelehnt mit der Begründung sie müsste das an der Stelle beenden. Habe als so wenig kam eigentlich fast damit gerechnet. - Habe darauf dann die Appmaschinerie wieder angeworfen, worauf sie mir auch mit nagelneuem Profil auf Tinder (hatte sie auf Bumble kennengelernt) angezeigt wurde. Bei mir alles relativ erfolglos. Habe auf Tinder exakt 3 likes und kein Match. Auf Bumble und OkCupid ab und an Matches (insgesamt je 2 in 2 Tagen), die sich sofort erübrigen wenn es um meine Absichten geht. Darauf hin auch mal auf der allseits bekannten Studiplattform direkt nach Bekanntschaften für was Lockeres gesucht. Habe 5 Kontakte erhalten die sich nach einem Bildertausch sofort erübrigt haben. Kanns kaum erwarten dass private Partys, Sportveranstaltungen und kleinere Festivals wieder anlaufen.
  3. Das stimmt so nicht. Wenn du das Hemd direkt auf der Haut trägst merkst du einen sehr deutlichen Unterschied ob du da Leinen oder Baumwolle trägst. Hängt am Ende zwar auch von der Webart und Zusammensetzung ab, aber Leinen hat durchaus andere Eigenschaften als Baumwolle, weshalb es ein typischer Stoff den den Sommer ist. Schau doch mal bei Seidensticker.
  4. Aktuell? Keine. Weder matches noch likes. Habe jetzt über Wochen sehr unregelmäßig bis garnicht geswiped. Die letzten 2 Tage dann wieder regelmäßiger.
  5. Habe mich vor etwa 3 Wochen als Tinder den Reisepass freigeschaltet hat mal aus Neugier durch unterschiedliche Städte (Thallin, Bankog, Montevideo, Buenos Aires, Sevilla...) in denen man eigentlich dem Klischee nach als großer, blonder, weißer/mitteleuropäischer Typ gut ankommen sollte. Was soll ich sagen? Nichts. Auch in der Heimat läuft wenig seit Corona. Als hätten die Leute es aufgegeben regelmäßig zu swipen (was ich dann jetzt seit etwa 2 Wochen auch kaum noch tue). Pro und Con am Leben und Tindern im Ruhrgebiet? Hier schwirren keine Frauen aus anderen Ländern auf Providersuche rum. Zumindest nicht dass es mir aufgefallen wäre.
  6. "HBs warmhalten in Zeiten der Krise" Ich telefoniere mit einem klaren Ziel. Das ist okay, das kann ich. Zweckgerichtete Konversation. Dieses "einfach mal schauen ob man sich sympathisch ist und sich versteht" finde ich am Telefon noch schwerer als im realen Leben, da nonverbale Dinge wie auch einfach physische Anwesenheit als Kommunikationsmedium wegfallen. Im realen Leben kann eben auch mal Schweigen eintreten ohne dass es direkt unangenehm ist. Ist was was sich für mich einfach nur bizarr anfühlt
  7. Telefonieren ist ehrlich gesagt etwas was ich hasse. Vermeide ich wenn's nicht gerade drum geht konkret was auszumachen. Habe den Thread allerdings auch gerade gefunden.
  8. Vermutlich eine blöde Frage, ich finde aber gerade auf die schnelle keine Antwort über die Suche: Wie sinnvoll die Zeit bis zu einem ersten Treffen (ist ausgemacht aber erst in 2 Wochen) überbrücken? Nicht zu viel schreiben, ist schon klar. Tägliches anpingen um im flow zu bleiben halte ich aber für sinnvoll. Welche Themen sind für sowas gut? Gefühlt gehen mir langsam die Themen aus, wenn ich beim Treffen noch was zu sagen haben will. Reisen, Hobbys, gemeinsame Bekannte, Job ist bereits alles einmal in Kurzform angerissen. Interesse scheint auch da.
  9. Nach einiger Zeit mal wieder ein kurzes Update: Beruflich und von der Lebenssituation wird sich in näherer Zukunft einiges ändern. Ich verbringe dann zwar täglich eine gewisse Zeit mit pendeln, dafür bleibt mein Lebensmittelpunkt weitgehend bestehen. Das eröffnet sicher gewisse Möglichkeiten (neuer Verein, evtl neues Hobby). Positives vorweg: ich schaffe es über den erweiterten SC mit Frauen in Kontakt und ins Gespräch zu kommen die mir gefallen. Es fällt in der Konstellation halbwegs leicht. Negativ ist einzig dass Game, Optik und/oder Numbers nicht ausreichend sind, dass was läuft. Negativ: Tinder läuft garnicht mehr. Auch nicht nach Reset. Andere Plattformen für OG laufen auch eher schleppend. Oft laufen die Kontakte aus weil ich keine Lust habe mich über die Woche krass zu bemühen bevor dann nach 3 oder auch 6 Wochen potentiell mal Date Nr. 1 mit Kaffeetrinken und Interview ansteht.
  10. Ich probiere die Zielgruppe vielleicht einmal grob zu umreißen. Optisch sind es schon meist so 1 bis 3 Typen Frau. Ich habe da bestimmte Bilder vor Augen, aber abgesehen von einem groben Umriss der Körperform (normale bis zierliche oder sportliche Figur) und ein paar Eckdaten (etwa lange Haare, keine Piercings (bzw nur in Einzelfällen) und keine Tattoos, eher der natürliche Typ) fällt es schwerer das zu beschreiben als es fallen sollte. Jetzt kämen noch gewisse Vorstellung dazu wie etwa Vorstellungen davon was zwischen uns läuft, Lebensplanung, Vorstellung davon wie eine Beziehung läuft und dass da ein Stück weit eigene Hobbys und Interessen vorhanden sind (wo es im Idealfall natürlich Überschneidungen gibt). Sicher gibt es auch abseits dieser Zielgruppe Frauen die in gewisser Weise attraktiv, sexuell ganz reizvoll oder irgendwie interessant sind. Wo finde ich die o.g. Zielgruppe? Vermutlich überall und nirgendwo. Kann's dir nur für einige spezielle Exemplare genauer sagen, ansonsten ist's im Regelfall diese eine (oder auch zwei) Party(s) im Jahr, wo dann eine meiner Bekannten tatsächlich 2 Mädels eingeladen hat die Single sind (von denen dann eine attraktiv ist und zumindest teilweise der Zielgruppe entspricht). Vermeintlich finde ich meine Zielgruppe auch in Clubs, Bars und auf Studentenpartys oder eben in Datingapps, zumindest bei ersterer und letzter Option signalisieren sie aber kein Interesse (hier kommen die IoIs und Likes vornehmlich von den weiter oben beschriebenen Frauen). Die Masterfrags die im Raum steht wäre nun, wie ich mich auf eben jene Frauen einstelle. Insofern ich zu diesen Frauen häufiger Kontakt habe, variiert beispielsweise der Kleidungsstil (das ist ja letztendlich einer der Punkte um den es dir vermutlich geht) doch an der einzelnen Frau bereits stärker als zwischen den einzelnen Frauen. Da wäre eben die Frage was hier maßgeblich ist.
  11. Das ist es ja gerade. Ich bin von meiner Einstellung Menschen gegenüber eher nicht altruistisch veranlagt. Auch optisch muss ich sagen dass es da doch andere Typen Frau gibt die mir deutlich besser gefallen. Das ist dann eben oft so ein Fall von "nicht wirklich mein Typ" (selbst wenn's eine 8+ wäre) "aber durchaus reizvoll" (in der Situation eher in sexueller Hinsicht als in menschlicher).
  12. Dieser Thread ist nicht in Vergessenheit geraten, es gibt/gab nur einfach nichts Nennenswertes zu berichten, bis mir dies Wochenende die Äußerung einer Frau doch sehr zu denken gegeben hat. Habe in einen Club ein Mädel auf der Tanzfläche aufgetan. Nicht direkt mein Typ, aber hatte irgendwie was und hat Interesse signalisiert. Haben uns dann ein wenig unterhalten (wieviele Tattoos sie hat etc., da sie relativ viele sichtbare Tattoos und Piercings hat) worauf sie irgendwann O-Ton meinte "wie du hast keinerlei Tattoos? Du bist vom Auftreten und Aussehen irgendwie ein Klischee, und dann wirklich keinerlei Tattoos?" Ihre Freundin war tatsächlich auch verwundert bis amüsiert dass ich erstmal so sehr diesem Klischee entsprechen würde und dann aber kein bisschen Tinte am Körper habe. Ich habe dann tatsächlich mal meine bisherigen"Aufrisse" und Mädels die Interesse haben/hatten rekapituliert und muss zugeben dass ich doch gewisse Ähnlichkeiten an den Frauen feststellen kann. Viele von den Frauen sind beispielsweise tatsächlich vom Stil her eher alternativ (Tattoos, Piercings, Haarfarbe), hängen häufig genug einer alternativen Szene an, sind optisch häufig eher im Mittelfeld (HB5-6) und viele sind in sozialen oder medizinischen Berufen tätig (und haben dementsprechend eine extrem altruistische Ader). Dasganze verwirrt mich doch ehrlich gesagt ein Stück weit und führt zu div. Fragen: Hat das noch jemand dass scheinbar immer sehr ähnliche Typen Frau Interesse an einem haben? Lässt sich das "beheben" ohne sich zu verkleiden (oder eher WIESO ist es ausgerechnet dieser Typ Frau und nicht ein komplett anderer Typ Frau)? Oder lohnt es sich eher dem nachzugeben und vermeintlich die Location zu wechseln um gezielt dorthin zu gehen wo man vermehrt auf eben jene Zielgruppe trifft? Meinungen und Erfahrungen hierzu? Das will ich auch nicht komplett außen vor lassen: aktuell arbeite ich darauf hin spätestens zu Beginn des nächsten Jahres einen deutlich entspannten Lebensstil zu führen, der es mir ermöglicht einem echten Privatleben nachzugehen.
  13. Bei mir reicht die bloße Erwähnung dass ich beruflich viel unterwegs bin bei den meisten Matches bereits dafür, dass ich raus bin.
  14. Stimmt nicht so ganz. Gerade dort sind Fachkräfte absoluter Mangel, da eben die jungen Leute nicht aus der Großstadt raus wollen.
  15. Es sollte vielleicht eine Gegend sein in der nicht signifikant weniger Frauen als Männer in der eigenen bzw angestrebten Alterskohorte existieren.