The bearded and famous

Member
  • Inhalte

    920
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     4.069

Ansehen in der Community

161 Gut

1 Abonnent

Über The bearded and famous

  • Rang
    Ratgeber
  • Geburtstag 09.04.1989

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    NRW

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.234 Profilansichten
  1. Witzige Anekdote: habe letztens auf Jodel mit dem Bild „Wikinger“ als Beschreibung gespielt und muss gestehen dass das besser angekommen ist als erwartet. Es haben sich sogar Frauen gemeldet die ganz gut gepasst hätten (neben einer Bekannten der es dann sehr peinlich war). Bringt mich aber tatsächlich zur Frage: Hat jemand gute Ideen die den Look unterstreichen ohne krass ins Extrem zu gehen? Oder ist das Extrem vielleicht nötig? bin dankbar über gute Threads und Instapages
  2. Lieber die Mädels die mich nur vögeln wollen als die die mich nur als Provider wollen.
  3. Wenn man nach den Kriterien swiped bleibt da wirklich nur sehr wenig übrig.
  4. Sogar Sex übers OG. Wobei kein Game nötig war.
  5. Social Circle müsste Singlefrauen enthalten, selbst auf der Arbeit sind die meisten ab 25 langfristig vergeben. Wohnort für Clubs würde stimmen. Wenn denn nach Corona noch was existiert. Was die optischen Veränderungen und Fotos angeht: 1. ich habe keinen der Fotos von mir macht und das wirklich kann. iPhone, Stativ und Selbstauslöser bringt dann eben Fotos hervor wie ich sie ab und an zeige. also Fotograf und gestellte Fotos?! 2. woran liegt’s denn nu? Optik oder Stil? So lange das nicht ausgemerzt ist macht ein Profifotograf ja auch eher wenig Sinn. Jup.
  6. Entspricht so ungefähr meiner Quote. Da ich aber nicht wirklich auf eine LTR aus bin (zumindest nicht mit dem was sich mir so bietet) sind die Dates halt schnell Geschichte.
  7. 1. was definiert einen normal aussehenden Typen? Ich habe mir letzten Sommer tatsächlich den Spaß gemacht und beobachtet. Gefühlt sahen alle Typen (u40) die ich in meiner Stadt mit Weibchen am Arm gespotted habe gleich aus. Gleiche Frisur, gleiche „irgendwie schlank aber nicht trainiert“ Statur, gleicher Kleidungsstil (Skinnyjeans und Hoodie). Die Typen die mit Pläte, Bart und/oder mehr Muskeln von dieser Norm abgewichen sind, liefen durchgängig ohne Frau oder mit ner Dicken rum. 2. wie viele Typen glaubst du sprechen ihre Frauen im DG an?
  8. Du sagst also die Basics des Aussehens und die Basics der Bilder passt nicht. Ergo: Erfolgsaussicht tendieren sowieso gegen 0. was also? OG bleiben lassen? Game allgemein bleiben lassen? Damit abfinden dass man nicht zum ficken kommen wenn man sich nicht von nem Pommespanzer mit 2 Kids von 4 potentiellen Vätern als Provider ausnutzen lässt?
  9. Mal eine ernst gemeinte Frage: wieso sind Frauen aktuell auf Tinder unterwegs wenn sie zwar (angeblich) ernst suchen, aber sich während Corona unter keinen Umständen treffen können? Sind wirklich so viele Männer so dumm darauf einzugehen?
  10. Leider nein. Leider garnicht. Habe die Erfahrung gemacht dass der Job eher noch mehr eine Rolle spielt. Nenn nur eine Branche entsteht schnell das Image von Staplerfahrer Klaus oder Schlachter Horst. Beides negativ. Erzähl dass du Manager bist ist das nur so lange positiv wie du nicht bei Nestle oder Tönnies arbeitest.
  11. Also es mag mehr Singles geben als in anderen Generationen aber es leben doch unter 25 immerhin die Hälfte der Frauen und 40% der Männer und 25-35 50% der Männer und 60% der Frauen in einer Beziehung. Das gilt denke ich relativ exklusiv für deine Arbeit. Die meisten Kerle die ich kenne, die in meinem Umfeld (und Alter) Single sind, haben ein männlich dominiertes Arbeitsumfeld. Alternativ (ist vielleicht bei mir exklusiv der Fall) sind die meisten Frauen unter 30 bereits lange vergeben und verheiratet (frage mich echt wie ich von 0% Frauenanteil zu >50% gelangen konnte, dabei aber kaum eine Single ist). Sicher ist im Club auch nicht die große Liebe dabei, aber immerhin muss ich die gute dann auch nicht 5 Tage die Woche auf der Arbeit sehen, wenn die Nacht nicht so berauschend war (oder ich mir entgegen meiner Behauptungen doch nichts mit ihr vorstellen kann). Letzteres ist bei vielen AG auch durchaus was riskant. Also mein Job macht auch Spaß. Letztendlich erfüllt er aber eben auch den Sinn und Zweck dass ich mir in meiner freien Zeit Dinge leisten kann die mir (mehr) Spaß machen. Wer von sich behaupten kann sein Hobby zum Beruf gemacht zu haben ist ein sehr glücklicher Mensch, nichts desto trotz sieht man hochbezahlte Profisportler regelmäßig bei irgendwelchen Eskapaden.
  12. Die Befürchtung dass sich an der Ausgehkultur maßgeblich was ändert steht halt schon im Raum. Und auch was private Feiern und co angeht hatte ich wenigstens das letzte Jahr den Eindruck dass die meisten Leute doch gut bedient sind und in ihren angestammten Kreisen bleiben.
  13. Frauen die ausschließlich den Mann für ihre Zukunft suchen. Die den Mann als Provider und Erzeuger sehen und nicht so richtig als Partner. Und ja das kommt meist nach einer Phase des Rumvögelns
  14. Diese Seuche beginnt meist ab Mitte 20.
  15. Trifft es leider nur zu gut