Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'feedback'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

21 Ergebnisse gefunden

  1. Alle dürfen Bilder hochladen und alle dürfen die Bilder bewerten. Was brauchst du dazu? - Ein oder mehrere Bilder wo man dich gut erkennt - Deine Körpergröße Kritik ist erwünscht und ggf. eine Einstufung HG 1-10. Notiz zur Kritik: Die Kritik MUSS bitte kurz begründet werden. Kein flamen ala "Dein Bart sieht scheiße aus", sondern ein klares Feedback geben, was dadran nicht gut aussieht und was man ändern könnte.
  2. Hallo zusammen, falls dieser Beitrag im falschen Zweig des Forums gelandet ist, bitte verschieben. Kurz zu mir und meinem Problem: Bin 32 Jahre alt, beruflich erfolgreich (Unternehmensberater), sportlich, viele Hobby, großer Freundeskreis und seit ca. 2 Jahre Single. Würde mich als sehr gut aussehend einstufen. Hatte eine ziemlich kaputte Beziehung mit allem was dazu gehörte (Ex hat mich gestalkt, ich hab sie angezeigt, sie hat mich angezeigt ohne Grund). Also ziemlich heftiger Scheiß den ich aber aufgrund meiner Freunde sehr gut weggesteckt habe. Außer ihr attestiert mir gleich einen Vollknall. In der Zeit habe ich ungefähr 30 Frauen gelayt, aus den unterschiedlichsten Situationen heraus. Club, Online, Cold approach, JGA´s, Hochzeit (sogar instant 😄). Habe also weder ein Problem damit, Frauen anzusprechen, noch sie in die Kiste zu bekommen. Dazu muss ich sagen, dass bei allen diesen 29 (Ausnahme: https://www.pickupforum.de/topic/165857-von-fb-zu-ltr/), es mir völlig klar war, dass außer einer einmaligen Sache oder einer F+ von meiner Seite aus nichts laufen wird. Das lag nie daran, dass ich die Frauen nicht attraktiv fand. Es hat aber für mich einfach nicht gepasst oder für eine Beziehung gereicht. Ich kann mich nicht beschweren, aber man möchte dann mit 32 auch mal "weiter" im Leben kommen. Zumindest ist das mein Wunsch. Freundeskreis ist schon seit Jahren im Heiratswahn und ich hab die verschiedenen Junggesellenabschiede lieber dafür genutzt Frauen kennen zulernen. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, sobald mich eine Frau so richtig umhaut und das haben in der Zeit nur 5 - verkacke ich es so richtig. Es kann ja nicht wie immer in dem oben verlinkten Beispiel der Exfreund sein (habe in den letzten Tagen auch darüber nachgedacht und selbst dort kommen mir Zweifel) Habe mich schon selbst reflektiert und gemerkt, dass ich mich bei denen, wie ihr euch schon sicher denken kennt, "komplett" anders verhalte. In den Moment, in dem ich davon überzeugt bin, "des isse die Frau fürs Lebe", verhalte ich mich wie ein kompletter Spast. Zu viel invest, Geschenke, manchmal needy und hebe die Alte auf den höchsten Thron der irgendwo rumsteht. Sie nimmt den Invest raus und ich gebe weiter Gas. Erzähle meinen besten Freunden von ihr und alle freuen sich für mich, dass ich mal eine finde die meine "Freundin" sein könnte. Bei den 5 besagten Damen, kam es bei 2 von ihnen zu FC und mit 3 habe ich wenigstens heftig rumgemacht. Von den Damen wurde es dann nach ungefähr der gleichen Zeit beendet mit Aussagen, die sich ganz gut decken: "Du bist toll, aber irgendwie funkt es nicht". "Ich glaube wir passen nicht zusammen". "Für eine Beziehung reicht es nicht". Alle von denen haben immer betont, was für ein toller Hecht ich doch bin, aber mehr wollten sie einfach nicht. Fassen wir kurz zusammen, sobald es für mich etwas mehr sein könnte, schalte ich in den "ICH MUSS DICH HEIRATEN-Mode". Ich bin mir darüber bewusst, kann aber nichts dagegen tun, so gern ich das wollen würde. Damit ich bei der Nächsten nichts in identische Muster verfallen, frage ich euch mal nach einem Rat. Oder ist das Jammern auf hohem Niveau? Oder woran hat et jelegen? Any ideas? Cheers!
  3. Kapitel 1 - Quo vadis, Mr. Natural? Und da stehe ich...mitten auf der Tanzfläche. Im Charanga. Mitten in der Düsseldorfer Altstadt. Lateinamerikanische Musik a la Salsa und Reggaeton wechseln sich ab, wandern in mein Ohr und hinterlassen ein Stück mehr Lebensfreude und ein kleines Lächeln in meinem Gesicht... Und dennoch ist alles, was in mir passiert....nichts. Nichts als dieses dumpfe, unwohle Gefühl im Kopf, dass ich gerade total Matsche in der Birne bin...ich fühle mich KO, platt...gemischt wird dieses Gefühl der Lethargie nur mit dem mir zu sehr bekannten Gefühl der Angst, des sozialen Drucks....um mich herum hübsche Frauen, die Spaß am Tanzen haben...ob mit ihren Mädels, mit ihren Freunden...oder mit Kerlen, die sie frisch kennengelernt haben... Ich bin extra rausgegangen, um eben einer dieser Kerle zu sein...und doch stehe ich hier...ohne klaren Gedanken im Kopf, schon gar keine Excuses...und doch bin ich paralysiert wie nach einer Donnerwelle. Kurzum: ich bin...nach zweieinhalb Jahren (zugegebenermaßen inkonsequenten) Game wieder da, wo ich schon früher immer gewesen bin.....FUCK!!! Tach Leute Ja...das, was ihr da oben gelesen habt, war ein kleiner Auszug aus einer Clubnacht jetzt am Freitag Abend...einer meiner schlechteren Nächte...einer der Downs, die man halt in der Achterbahn des Lebens zwangsläufig irgendwo findet...und dennoch frustet der Abend mich ziemlich. Warum? Weil mir der Abend vor Augen geführt hat, wie es mit meinem Game aussieht...zweieinhalb Jahre, nachdem ich meine Reise in dieser Community angefangen habe, indem ich im Sommer 2015 die erste Frau direkt angesprochen habe...das ernüchternde Ergebnis: nicht viel weiter als am Anfang! Klar, natürlich hat sich im Laufe der letzten 2,5 Jahren meine Sicht auf die Welt, die Leute, Männer, Frauen und das, was ich erreichen KÖNNTE ziemlich hart geändert...ich bin nicht mehr das kleine Opfer, der sich von der Welt und den Leuten ungerecht behandelt fühlt und sich dem Schicksal ergibt...ich bin einer, der weiß, dass er sein eigenes Leben, sein Schicksal selbst in der Hand hält... Und ja, ich habe in der Zeit ein paar Fortschritte gemacht...allerdings nur im Form von Babysteps (denke ich zumindest, ich weiß nicht, ob jemand von außen das anders beurteilen würde)....den großen Sprung vermisse ich aber total...in einer Zeitspanne von 2,5 Jahren...womit wir schon wieder beim Thema "Das Leben selbst in der Hand haben" wären... Samstag Abend....Einkaufsstraße...im Herzen Düsseldorfs. Ich habe schon einige Sets im Laufe meiner Reise zum Natural Player gemacht...hier auf der Straße. Ich erinnere mich noch, wie ich vor nem halben Jahr eine äußerst süße, kleine Frau angesprochen habe. Sie spielt genau so gerne Videospiele wie ich, genießt gerne die Sommertage draußen...eine Woche später waren wir im Bett....der erste Lay aus dem Streetgame heraus...es funktioniert wirklich...ich weiß es aus eigener Erfahrung. Und doch stehe ich hier...nach wie vor Matsche in der Birne...der lange Abend (vor allem die damit verbundene lange Hin- und Rückreise als Pendler) und der Schlafmangel zehrt an mir...die kurzen Tage ebenfalls. Hat aber auch seine Vorteile, wenn man nicht klar denken kann...so zerbricht man sich wenigstens nicht den Kopf über Sachen wie "Was soll ich zu der sagen?" oder "Fuck, ich kann da jetzt nicht hingehen!"... Man machts einfach....zumal ich mich extra zum ersten Mal mit einem Wing verabredet habe, der vor kurzem in die Region gezogen ist. Er behauptete von sich, dass er Game hat..dass er in seiner alten Heimat einer der besten PUAs gewesen ist....ein paar Sets später musste ich (zum Glück) feststellen: DA ist was Wahres dran! Wenn ich schon sehe, wie die Mädels teilweise geflasht vor ihn stehen bleiben, wenn er sie direkt stoppt und dann anfängt, das Set zu öffnen....fast alle Sets wirkten auf mich echt solide. Es ist eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis eine anbeißt. Nennen wir ihn einfach Apple. Weil er sich in jedem Set selber aufnimmt. Dabei meinte er auch zu mir: "Nimm am besten die Apple-Kopfhörer. Dann zahlst du einmal 40 Euro und hast länger was davon. Die Samsung-Scheißteile kannst du schon nach einer Woche in die Tonne treten." Gut, bei mir hielten sie zwei Jahre, aber das war Nebensache. "Määh...meine Quote ist echt schlecht heute...noch keine Nummer!", sagte Apple. Während ich mir nur dachte...die Probleme hätte ich gerne. Ich bin so eingerostet nach meiner Auszeit und so neben der Spur, dass bei mir GAR NICHTS ging...ich hab ausnahmslos jedes Set verbrannt, ich könnte Wälder roden. Und wenn ich mir vor Augen führe, wie unsicher ich auftrete, wundere ich mich auch nicht, warum. "Hier, mach die auf", sagte Apple und schmiss mich in einem Set auf der Königsallee...hübsche Frau, dacht ich mir und öffne sie direkt...und fliege...mal wieder. Instant-Flugstunde! Man könnte Spiegeleier auf meinem Gesicht braten. "Du wirkst total needy. Du hälst deinen Körper wie so n Specht. Und deine Tonlage ist auch total needy...du strahslt das einfach aus!". Ich bin froh, endlich mal wieder einen Wing an meiner Seite zu haben, der auch ehrlich und direkt Feedback gibt, was bei mir (in dem Fall eher gar nicht) läuft. Etwas, was ich in den letzten Monaten völlig vermisst habe....und trotzdem frage ich mich gerade. Drehe ich mich, nach zweieinhalb Jahren, einfach nur im Kreis? Wer war ich? Bevor ich im Sommer 2015 das erste Mal Streetgame betrieben (und damit meine "Reise" begonnen) habe, war ich der klassische Bilderbuch-AFC. NiceGuy-Fallstudie. In der Schule war ich der social outcast. Nicht, weil ich komisch oder anders war...sondern weil ich mich in der Schule mit den falschen Leuten zerstritten habe...plötzlich war ich nicht mehr Teil der Klassengemeinschaft. Was das im Teenager-Alter anrichten kann, wenn man sonst keine Freunde und außer Videospiele auch keine Hobbies hat, anrichten kann....tja, könnt ihr euch denken. Needless to say war ich mega happy, als ich endlich mit dem Studium anfangen konnte. Ich konnte wieder bei Null starten und hab viele neue Leute kennen gelernt, mit denen ich nach wie vor rumhänge...allen vorran mein bester Kumpel, den ich definitiv als Natural sehe...wenn er nicht in einer langjährigen Beziehung wäre Auch wenn ich endlich mal ein paar kleinere Freundekreise hatte (mal lockerer, mal enger) und mich in meiner Fakultät fast jeder kannte...bis zum allerersten Lay (ja sogar den ersten Kuss) dauerte es, bis ich fast 25(!!!) war. Vor meiner "PU-Karriere" hatte ich nur zwei One-Night-Stands...bei beiden waren wir ziemlich besoffski...nothing to brag about! Genau zu der Zeit hat ich meine Oneitis gar nicht an Männer interessiert....bis ihre Mädels bei ihrem Geburtstag sie dazu überredet haben, sich bei Lovoo anzumelden. Eine Woche später war sie in einer Beziehung...natürlich nicht mit mir. DAS war der Punkt, wo ich gesagt habe: ES REICHT! Falls ihr aus NRW kommt, werdet ihr mit Sicherheit Domian kennen...der Late-Night-Talk-Radio-Moderator. Legendary Man hier bei uns. Einige Monate zuvor hat tatsächlich ein PUA bei ihn angerufen und erzählt, was er so macht und was PickUp überhaupt ist....das war der Moment, wo ich zum ersten Mal davon gehört habe (zuerst dachte ich, ein Pick-Up-Artist motzt krasse Pick-Up-Trucks auf, lol). Aber je mehr er erzählt hat, desto mehr dachte ich, mittem im Leben komplett ohne Frauen: Scheiße, Mann...man kann doch tatsächlich Frauen klären...irgendwie geht das. Es ist nicht so, dass man es entweder hat oder nicht..es geht!! Ich glaub, ihr kennt das Gefühl der Erleuchtung...zumindest wenn ihr auch angefangen habt, weil bei euch frauentechnisch GAR NICHTS ging Jetzt, wo ich (mal wieder) bei einer Frau den kürzeren gezogen habe, dachte ich mir: Fuck it!! Jetzt nehme ICH es in die Hand! Wer bin ich? Ich bin 28 und studiere Informatik in Düsseldorf. Ich bin auf dem besten Weg dahin, meinen Bachelor im kommendem Sommer fertig zu machen...ja, ich bin Langzeitstudent..und ja, ich hab gerade am Anfang viiiiiiieeeel zu viel gechillt. Seit ich mit Pickup aber angefangen habe, bin ich aber zu dem Schluss gekommen, dass ich nach vorne schauen muss, wenn ich mir ein geiles Leben aufbauen möchte. Schließlich wohne ich noch eine Stunde von Düsseldorf entfernt. Da Düsseldorf aber die Stadt ist, die für mich am besten erreichbar ist (vergisst Duisburg, Jungs...da geht nix!), muss ich dann halt jedes Mal wegen der Uni, wegen Parties, wegen Freunde oder wegen dem Game ne Stunde hin und wieder ne Stunde zurück fahren....optimal ist was anderes....deswegen spare ich gerade für zwei Sachen: ne eigene Butze und Reisen. Geht nur mit nem studentichen Gehalt ohne BaFöG und Kindergeld nicht wirklich; deswegen hoffentlich bald der Abschluss. Mehr muss ich jetzt nicht sofort über mich los werden, kann auch bei Nachfrage oder Gelegenheit näher auf mich eingehen...meine Sticking Points finde ich aber dennoch wichtig zu erwähnen: -viiiiieeel zu unsicher (nach wie vor werde ich schnell nervös, wenn ich mir die "Zustimmung" von meinem Gegenüber nicht sicher sein kann) -zu unspontan (ich würde gerne mehr krassen Shit oder spontane Abenteuer erleben, mache es mir dann aber doch lieber nur in ausgetretenen Pfaden zu gerne gemütlich) -Eye Contact!!! -mehr Kino (gilt generell und nicht nur bei Frauen) -weniger "verstecken spielen", mehr zu sich selber und seiner Meinung stehen -mehr Ehrgeiz und Selbstdisziplin (ich muss jetzt nicht der nächste Workaholic werden, aber wenn ich schon Projekte wie Tanzkurse, Pokern, Studium oder halt Game in Angriff nehme, sollte ich die Sachen auch konsequenter durchziehen...noch sumpfe ich zu viel rum oder fange mit was anderem an --> Prioritäten setzen?) Was will ich hier mit meinem Blog? Auf jeden Fall will ich mit diesem Blog eines bewirken: Selbstreflexion! Allein die Tatsache, dass ich hier aufschreibe, was mich bei meinem Game bewegt und beschäftigt hat, was lief und was nicht...das alles schon aufzuschreiben, zwingt mich dazu, mich damit auseinander zu setzen und zu reflektieren...etwas, was ich nach meine Sessions gerne mal verdrängt habe. Das kann ich zwar auch alles für mich machen...aber ich poste es HIER rein, weil das für mich eine Art von Commitment ist. Wenn ihr schon erwartet, wie es mit meinem Game, mit meinem Weg weiter geht und es umbedingt lesen wollt, bin ich ja schon fast dazu gezwungen, a) nach draußen ins Feld zu gehen und b) dann auch zu reflektieren. Natürlich erhoffe ich mir auch Feedback von den erfahreneren unter euch. Natürlich ist das hier nur Ferndiagnose, aber wenn ihr schon sehen könnt, wo ich in einer Sackgasse gerate oder wo ich krasse Fehler mache, bin ich offen für ehrliche und direkte Kritik. Natürlich dürft ihr auch sagen, was gut läuft! Falls ihr Bock habt, euch mit mir zusammen zu schließen und mit mir zu gamen...für Wingmen bin ich auf jeden Fall offen....hauptsächlich in NRW (speziell D-City), aber vielleicht habe ich auch mal einen guten Grund und eine gute Reisekasse, um mal andere Orte (und Frauen) zu sehen....let's rock this shit together!! Und nicht zu guter Letzt will ich euch inspirieren und unterhalten. Der beste Blog bringt auch mit allen möglichen Lays und kranken Stories nichts, wenn ihr beim lesen ins Suppenkoma fällt oder nichts mitnehmen könnt. Wenn ihr merkt: Shit digger, der Junge hat mal echt was geiles gezogen...das motiviert mich gerade meeega!! oder wenn ihr sogar was lernen konntet, dann ist es doch episch für uns alle oder Wo will ich hin? In meinem Fall gilt tatsächlich: nomen est omen. Ich will ein natürlicher, cooler Typ sein. Ich schätze meine Unabhängigkeit sehr und bin deswegen gerne kein fixer Teil einer Clique...und an feste Bezieheungen bin ich erst später interessiert, wenn Kinder und die richtige Frau für mich wichtig wird. Aber ich will mich zu einem Mann entwickeln, der gerne auf Parties und in Freundeskreisen gesehen und eingeladen wird, mit dem man eine gute Zeit haben kann, Abenteuer erleben kann und auch problemlos das Kind im Manne (oder Frau) rauslassen kann. Ich will meinen eigenen Freundeskreis um mich herum aufbauen können; einer, der nicht nur aus Männern, sondern auch aus Frauen besteht...aus Leuten, die Spaß im Leben haben, aber mich auch weiter bringen. Ich will ein sozialer Typ sein...einer, der keine Probleme hat, mit fremden Leuten zu connecten. Ich will mein Leben in Gesellschaft genießen können, ohne mir den Kopf zu zerbrechen, ob ich gut genug bin oder was andere Leute von mir denken könnten. Einer, der sich in social getherings pudelwohl fühlt und dort auch gern gesehen ist. Einer, der einfach sein Leben genießt. Und natürlich will ich der Typ sein, den Frauen attraktiv finden...einer, der kein Problem damit hat, mit Frauen jederzeit zu flirten und zu schlafen...einer, der nicht nur als soziales Wesen, sondern auch als MANN ein erfülltes Leben hat. Deswegen hab ich mich "TheNextNatural" genannt und das ist mein Weg. Quo vadis, Mr. Natural? Auf jeden Fall in ein verdammt geiles Leben!! Peace, Leute
  4. Und würde mich um ein kurzes Feedback, zu den Approaches (weiter unten) sehr freuen. Ich gebe zu, der Titel mag ein wenig Plakativ sein, denn natürlich lese ich hier nicht seit 5 Jahren täglich mit, ohne irgendetwas auf die Reihe zu bekommen, aber ich habe unlängst ein Dokument gefunden, in dem ich damals, als ich das erste Mal in diesem Forum gelandet bin, interessante Links zu Artikeln gespeichert hatte – Datiert mit dem 10.9.2013. Damals bin ich ohne Gnade an der AA gescheitert. Auch das letzte halbe Jahr, als ich versucht habe erstmals wirklich aktiv zu werden, hat mich die AA quasi gelähmt und die Selbstgeißelung aufgrund dieses Verhaltens hat mir zusätzlich privat zugesetzt. Dann vor ca. 2-3 Wochen war ich wieder hier im Forum, las auch erstmals einige Fieldreports und irgendwie fing ich dadurch mehr daran zu glauben, dass dieses ganze PU Zeug doch funktionieren kann. Ein paar Tage darauf las ich in dem anderen, roten Forum, von der Idee des 24/7 Games mit der folgenden Aufgabe für das erste Monat: An 30 aufeinanderfolgenden Tagen jeweils 1 Approach mit direktem Opener. Ich war motiviert! Irgendwie sollte ich doch einmal Täglich ein Kompliment rausstammeln können! So habe für mich also folgende Challenge für den Start festgelegt: Pro Tag soll ein Approach stattfinden, er soll Direkt sein und für nicht einhalten an einem Tag wird der Counter wieder um eins nach unten gedreht. Der Anfang – mein erster Approach: Wie es Gott so wollte, hatte ich an einem der nächsten Tage so gute Laune, wie schon seit Jahren nicht mehr und ich wusste: Wenn nicht heute, dann nie mehr. Ich ging in den Supermarkt, da ich sowieso noch etwas einkaufen wollte, scherzte mit einer älteren Angestellten und der jungen Azubi daneben. An der Kassa sah ich sie dann: Blondes Haar, tolle Figur, unterhielt sich lachend und sympathisch mit der Kassiererin (war also offensichtlich keine böse Menschenfresserin), meine Kassa war schneller fertig und so wartete ich vor der Tür: Sie kam heraus...... ich blickte auf mein Handy und..... ließ sie mit dem Rad in die Nacht hinausfahren. Auch wenn ich enttäuscht und merklich schlechter gelaunt war, wurde mein Kampfgeist in diesem Moment geweckt, ich wollte nicht, dass mir ein verdammter Satz, ja nur ein Wort, die prächtige Laune vermiest. So beschloss ich den 10. Minuten Weg zum Bahnhof zu Fuß auf mich zu nehmen und die nächste Frau die ich solo erblicke anzusprechen, ohne Ausreden. Bereits in dir nächsten, engen, Gasse kam plötzlich ein weibliches Wesen auf mich zu, HB7 würde ich schätzen. Die Jacke, Haube und Schal machten genauere Einsicht allerdings nicht gerade einfach: A1/30 B: Hey, wie heißt du? HB: Wieso? B: Weil... (kurz versagte mir hier sogar die Stimme).. ich dich heiß finde. (hab ich das tatsächlich gesagt, ich hatte mir doch fest vorgenommen Attraktiv oder Hübsch oder sonst irgendwas zu sagen) HB: schweigt B: Entschuldigung war dir das jetzt zu direkt? HB: Nein, ich glaub nur, ich bin wohl ein bisschen zu Jung. B: Wie alt bist du denn? HB: 17 B: Ah ok, vermutlich schon, schönen Tag noch. HB: Danke, dir auch Die Euphorie und das Adrenalin, welche ich trotz dieses eher durchschnittlichen Versuchs empfand war überwältigend. Inhaltlich hätte ich wohl nicht „heiß“ sagen sollen und ich nehme an, dass viele hier das „ich glaube nur, ich bin wohl ein bisschen zu Jung“ noch nicht als Grund für den Rückzug bzw. es als Abfuhr verstanden hätten? Hier hat die Nervosität mein Hirn richtig zu genebelt – ich war quasi Handlungsunfähig, dennoch es war ein erster Schritt. Am nächsten Tag habe ich es dann erst spät aus dem Haus geschafft und wollte noch vor meinem Arbeitsbeginn meine Pflichtübung erfüllt haben. In einer Einkaufsstraße sah ich eine HB7 gelangweilt an einem Geländer lehnen, sichtlich auf irgendetwas wartend. Ich ging an ihr vorbei, in meinem Kopf ratterte es, als sich unsere Blicke kurz trafen. Ich drehte mich ein paar Meter weiter noch einmal um, sie war noch immer alleine, bewegte sich nicht von der Stelle, keine potentielle (mich selbstverständlich verurteilenden) Mithörer in der direkten Umgebung, es war perfekt und irgendwie setzte ich einen Fuß nach dem Anderen: Von näherem war es wohl eher eine HB 5-6, persönlich fand ich sie nicht mehr sonderlich attraktiv aber das war jetzt egal: A2/30 B: Hey.. HB: Hey? (Sichtlich verwirrt) B: Wie heißt du? HB: ......, wieso? B: Ich hab mich vorher nicht getraut etwas zu sagen, aber du gefällst mir. ----- pause... (sie noch immer sichtlich verwirrt) B: Ich find dich hübsch.. HB: (lächelt verlegen, wird leicht rot) Danke aber ich bin verheiratet. B: Alles klar, nimm es als Kompliment, schönen Tag noch. HB: Schönen Tag. Bis auf die erbärmliche Körpersprache und Unsicherheit kann man hier wohl nicht viel machen denke ich? A3/30 Es ist kurz vor Weihnachten, im Einkaufscenter ist Hochbetrieb, eine Frau nach der anderen rauscht an mir in einem Tempo und mit einer Direktheit vorbei, die mich einschüchtert und schweigen lässt. Als ich gerade selber innehalte und mich auf eine Bank setze, sehe ich HB8, die genau einen Meter von mir entfernt steht und auf ihr Handy vertieft ist. B: Hey, darf ich dir etwas sagen auf die Gefahr hinaus, dass es eventuell ein bisschen seltsam ist? HB: Ja. B: Ich finde du hast sehr schöne Haare und gefällst mir generell. HB: Danke. B: War dir das jetzt zu direkt? HB: Nein, ich empfinde das nur nicht ganz so. B: Warum das denn? (War hier vielleicht nicht gut auf ihre Unsicherheit einzugehen oder? Ein „und ich dich dafür doppelt so, das reicht für uns zwei“, wäre wohl die bessere Variante gewesen?) HB: Weiß nicht. B: Bist du von hier? HB: Nein aus (Dorf in der Nähe) – bist du von hier? B: Ja, also quasi, meine Eltern sind hier hergezogen als ich klein war. HB: Weißt du wie lange die hier offen haben? B: Ich glaub um die Weihnachtszeit sicher so bis 8. HB: ich versuch das gerade herauszufinden (schaut auf ihr Handy) – bis 7. B: Ich muss dann sowieso schon weiter zur Arbeit. Möchtest du mir eventuell deine Nummer geben? Hb: Eher nicht eigentlich. B: Alles klar, schönen Tag dir noch. HB: Danke dir auch. Hier muss ich ehrlich gesagt sagen, dass ich aufgrund von Körpersprache und erstmaligen Invest von Damenseite, davon ausgegangen bin, die Nummer zu bekommen, was mein Hand beim rausholen des Handys richtig zittrig gemacht hat (was ist nur los mit mir). Aber prinzipiell wirkte die junge Dame nicht sonderlich selbstsicher und deswegen skeptisch, wenn auch interessiert – da habe ich wohl zu früh zum NC angesetzt bzw. denke etwas Richtung Cafe trinken gehen wäre wohl besser gewesen? Am selben Abend war ich dann etwas anderes als Café trinken und dadurch am nächsten Tag nicht zum raus gehen bereit. Darauf folgte ein nächster Tag, an dem die AA wieder Herr über mich wurde und noch einer an dem ich aus Frust über mein Handeln beschloss auch noch den dritten Tag in Folge zu schwänzen und folglich wieder bei 0 zu beginnen. A1b/30 Am nächsten Tag war ich den Umständen entsprechend frustriert und trampelte mit einem „jetzt erst recht“ Gefühl auf die Straße (und der insgeheimen Angst wieder auf den selben Level AA der letzten Jahre gefallen zu sein).. gleich auf der gegenüberliegenden Bushaltestation, einige Meter von meiner Wohnungstür entfernt stand eine junge Dame, ich sah nicht ganz ihr Gesicht, überlegte ein paar Sekunden... wechselte die Straßenseite und legte mich sogar mit den gefürchteten Kopfhörern an: B: Hey. HB: Ja? B: Ich weiß, dass das vielleicht ein bisschen seltsam ist, aber ich hab dich von drüben gesehen und wollt dir sagen, dass ich dich sehr attraktiv finde. Hb: Danke (muss grinsen) B: Ist dir das zu direkt, wie ich dir das gesagt habe? HB: Ja schon fast ein bisschen. B: Du wirkst ein bisschen so, als wäre dir das gerade zum ersten Mal passiert. (irgendwo hier im Forum habe ich was von sich qualifizieren lassen gelesen, ein holpriger erstversuch) HB: haha nein, passiert mir eigentlich total oft. (klar doch) ----ihr Bus kommt B: ok, ich muss sowieso nicht in deine Richtung, nimm es als Kompliment und schönen Tag noch. HB: Danke wirklich nett, dir auch noch. Vermutlich hätte ich hier einen NC versuchen sollen aber ich fand sie aus der Nähe nicht übermäßig attraktiv und die Chemie war auch eher nicht vorhanden, deshalb habe ich daran dann nichtmal mehr gedacht. Weiters ist mir aufgefallen, dass ich einmal im Gespräch unkontrolliert die Arme verschränkt habe, wohl nicht gut. Und mir die Frage gestellt, wie weit man denn der „Sicherheitsabstand“ vom Target sein sollte, was das positionieren betrifft. A1c/30 Motiviert von dem schnellen besiegen der AA ging ich weiter. Bei der Ubahn-Station angelangt schwebt eine HB8-9 an mir vorbei, ich drehe mich nach einigen Metern noch einmal um und sehe, wie sie es sich auf einer Sitzgelegenheit bequem macht.. ich nehme all meinen Mut zusammen: B: Hey, du bist mir aufgefallen und ich wollte dir sagen, dass ich dich hübsch finde. HB: Danke (Strahlendes lächeln). B: Wie heißt du? HB: ....., du? (hier nehme ich die Hand aus der Hosentasche, wohl von der Körpersprache her schon ein Fehler? und reiche sie ihr) B: ....., bist du von hier? HB: ja genau (hatte eigentlich ihr Herkunft gemeint, da sie offensichtlich keine Deutsche war) B: Würde es dich stören, wenn ich mich bis die Ubahn kommt zu dir setze (war das so schnell nebenan platz zu nehmen ein Fehler?) HB: Nein gar nicht. B: und was machst du gerade so? HB: eigentlich nicht viel, ich schau von Tag zu Tag, momentan fühl ich mich irgendwie nicht so gut. B: wieso das denn? HB: Keine Ahnung was das ist, Grippe oder Verkühlung oder so, geht schon seit Wochen. B: man sieht dir das aber nicht an, du lächelst und strahlst so, ist süß (hier wär wohl ein: „Aber vermutlich liegts nur an mir“ ein guter Zusatz gewesen denke ich?) HB: Vielleicht Makeup. B: scheint sehr gutes zu sein. -- Gespräch kommt irgendwie auf Arbeit B: was arbeitest du? HB: kennst du ....? B: Nein nicht wirklich. HB: (sie nennt irgendeine andere Firma) - (kannte ich auch nicht) B: ja, hab ich schonmal gehört (klassische Alltagslüge - not sure ob gut) HB: Da arbeite ich im Pharmarzie Bereich. B: Arbeitest im Pharmazie Bereich und bist seit Wochen krank, wie geht das denn? --- schweigen.. B: findest du es seltsam so angesprochen zu werden auf offener Straße? HB: Ein wenig vielleicht aber es ist auch sehr mutig – das trauen sich nicht viele Männer. B: Ja, ich finde man muss sich was trauen, sonst kommt man zu nichts im Leben. Und außerdem hätte ich es vermutlich bereut es nicht probiert zu haben im Nachhinein. (Sowas wie: ich bin halt nicht wie alle anderen Männer und ein Lächler wäre wohl besser gewesen? Ich wollte hier zumindest verbal das aussprechen, was ich denke, dass Frauen in einem Mann suchen, aber ich habe wohl nichts dergleichen in diesem Moment selber ausgestrahlt) HB: Ach, würdest du nicht. B: (ubahn zeigt eine Minute an) Ich denke schon. Willst du mir deine Nummer geben? Dann können wir mal was trinken gehen (uns kennen lernen evtl besser, falls sie nicht trinkt?) HB: (zögert ein wenig) Ich bin leider schon vergeben (entweder war sie von der frage sehr überrumpelt (eher nicht), oder sie hat offensichtlich gelogen, oder überlegt es trotzdem zu tun – da hätte ich wohl etwas nachsetzen müssen). B: (ich greif mir ans Herz) Oh nein dieser Schmerz HB: Ohh, haha, aber es gibt sehr viele, wesentlich schönere Frauen hier in der Stadt. B: Das kann ich mir zwar nicht vorstellen aber schönen Tag noch. (.. aber ich werde es herausfinden, besser?) HB: Dir auch, Tschüss. Hätte ich hier Selbstvertrauen und ein bisschen mehr Game gehabt, glaube ich, hätte ich es geschafft irgendwie zu Closen. War auch das erste mal, dass ich die Ausrede mit dem Freund gehört habe und sie nicht geglaubt habe. Hände in den Hosentaschen war wohl der körperliche Fail des Tages, den ich dennoch als bisher besten beschreiben würde. 2b/30 Es beginnt ein harte Phase: Ich war am letzten Abend bis spät in die Nacht mit Kollegen unterwegs, aufgrund von weiteren sozialen Verpflichtungen und Arbeit hatte ich nur wenig Schlaf und fühlte mich beschissen. Stundenlang zog ich dennoch in den paar freien Stunden durch ein Kaufhaus um noch schnell die Aufgabe los zu werden. Irgendwie wollte es aber nicht sein und von mal zu mal hatte ich das Gefühl, dass es unmöglicher wird es zu tun. Dann sah ich eine HB7 alleine im McDo sitzen und Essen, ich überlegte mir hinein zu gehen und mich dazu zu setzen, entschied mich dann aber dafür vor dem Eingang zu sitzen und sie beim Rausgehen kompromisslos anzusprechen: B: Hey du sorry, ich wollte dir nur sagen, dass ich dich sehr attraktiv finde. HB: Dankeschön, (grinsen über ganzes Gesicht).. geht nach einer kurzen pause weiter... Hier hätte ich sie nicht weiter gehen lassen dürfen, sowas wie „Ich fürchte jetzt muss ich dich kennenlernen“, wäre wohl das beste gewesen, muss mir aber vorwerfen, an diesem Tag nur der Challange wegen irgendetwas gesagt zu haben und mein eigenes Set sabotiert zu haben. 3b/30 Am nächsten Tag wurde es noch schlimmer, stundenlang wanderte ich wie ein Zombie am Bahnhof umher, es wollte mir einfach nicht gelingen. Ich ärgerte mich über vergebene Chancen, wollte nur mehr ins Bett, bis ich mich Hundemüde auf eine Bank gegenüber von einer Rolltreppe setzte, als HB5 kurz vor Mitternacht vorbei ging: B: Hey du! .. geht weiter und hält mich wohl für eine bedrohliche Bahnhofsgestalt.. war nicht wirklich ein direkter Opener, aber, da der bis jetzt nach dem Opener immer ohne Probleme kam und eigentlich die AA die alles entscheidende hürde darstellt, lasse ich das mal gelten. 4/30 Die letzten Tage und deren härte haben mir eine gewisse Panik vor der Aufgabe hochkommen lassen und so streunte ich auch an diesem Tag wieder eine gefühlte Ewigkeit in der Gegend herum und ließ zahllose Möglichkeiten aus. In einem Elektronikgeschäft sah ich dann eine HB6 die DVDs begutachtete: B: Hey, (ich sehe, dass es wohl eher eine HB4 ist, die ich nicht wirklich begatten wollen würde – das wirft mich kurz aus der Bahn, doch jetzt war ich schon da) ich hoffe, dass das nicht seltsam rüberkommt, aber ich wollte dir sagen, dass ich dich sehr hübsch finde. HB: Oh danke (hat sichtlich eine riesen Freude) B: Ist mir jetzt fast ein wenig unangenehm, ich mach sowas normal nicht. HB: muss es nicht, ist wirklich irrsinnig nett, aber da drüben steht mein Freund. B: Dann sollte ich mich wohl mal lieber wieder von hier weg bewegen. (war vermutlich nicht gut? War mit der Situation sichtlich überfordert, in dem Fall aber auch Egal) Ihr Freund kommt in genau dem Moment herangeschlendert. F: Hallo. B: Hey, ich hab deiner Freundin gerade gesagt, dass ich sie sehr hübsch finde. F: Kein Problem, geht mir ähnlich. (cooler typ) B: alles klar, dann geh ich mal bevor es noch unangenehmer wird als es eh schon ist, gratuliere zu der Dame und du, nimm es als Kompliment, tschüss. Ja die Unsicherheit stand mir ins Gesicht geschrieben, aber was solls. 5/30 Weiter geht’s am nächsten Tag mit dem Set, dass mich wohl am meisten ärgert: Ich habe irgendwie ein wenig meinen Drive verloren und brauche wie die letzten Tage lange um endlich aktiv zu werden. Als ich vor einem Hauptknotenpunkt stehe, sehe ich, wie sich aus dem Augenwinkel ein HB8 nähert. B: Hey... (sie geht so halb weiter, wird aber langsamer, vl weiß sie nicht, ob ich sie meine. Da ich sie aber weiterhin anschaue dreht sie sich mit ihrem ganzen Körper zu mir und nimmt die Kopfhörer ab) B: Ich wollte dir nur sagen, dass ich dich ziemlich hübsch finde. HB: Sorry, are you searching for something? B: oh you dont speak.. HB: Only English. B: I just wanted to say that i think you are very beautiful. HB: Thank you (beginnt unglaublich süß zu lächeln, ist wohl in der Kategorie HB9 – fuck was jetzt) B: i just wanted to say that to you and you where walking away and i was like: oh no she keeps walking (glaub ich extrem schwach, hebt sie zu sehr auf ein Podest?) HB: (ich glaube sie lächelte, oder sucht nach Worten – das mit dem Augenkontakt muss wohl noch besser werden – ich glaube ich habe weg geschaut, kann mich zumindest nicht mehr an ihre Reaktion erinnern) B: Where are you from? HB: I am from England. (darauf hätte ich wohl näher eingehen sollen, wäre viel mehr drinnen gewesen) B: And you are here for the holidays or? HB: no i live here and study. B: What are you studieng? HB: Music. B: oh cool, just simple music or an instrument or something? HB: No, i am a (was auch immer für ein Instrument) Player. B: (muss gestehen ich wollte hier irgendwas sagen in die richtung, dass mich Kunst interessiert oder darauf anschließen, brauchte aber wohl zu lange). HB: I m sorry but i have to get the train there. B: oh allright HB: have a nice day B: thanks you to Im Nachhinein extrem schwach, dass ich nicht zumindest den NC versucht habe. Sie war tatsächlich optisch eine absolute Traumfrau und die Chemie hat sich zumindest nicht unpassend angefühlt. 6/30 Mit dem Rad rase ich zur Ubahn, bin später am Abend noch mit Freunden verabredet. Mache beinahe eine Vollbremsung als ich Hb7 am Gehweg gehen sehe: B: Hey, du bist mir aufgefallen, ich wollte dir sagen, dass ich dich hübsch finde. HB: Oh dankeschön. (geht sehr zügig weiter) Von dem überschwänglichen Rad-Attentat fühlte sie sich sichtlich eingeschüchtert und suchte bald das Weite, überhaupt war der ganze versuch wohl viel zu hektisch, was solls. 7/30 Das was für viele hier läppisch erscheinen mag, war für mich noch vor ein paar Tagen undenkbar, 7+ Approaches in 7 Tagen, einer sollte noch fehlen. Wie schon die letzten Tage, war es auch dieser Tag von enorm vielen Rückziehern geprägt. Nach einiger Zeit setzte ich mich in der nächstgelegenen Ubahn-Station auf eine Bank und versuchte noch einmal mental Energie zu tanken. Da rollte eine HB6 (aber irgendwie absolut mein Typ) mit einem riesigen Rollkoffer an mir vorbei, ich sprang auf und eilte ihr nach: B: Hey, du ich fand dich hübsch und wollte dir hallo sagen, also hallo. HB: Hallo B: (Name), (ich gebe ihr die hand) HB: (Name), (auch sie reicht mir ihre Hand) B: Wohin geht’s jetzt. HB: Nach Hause. B: Keine Sorge, dahin will ich dich sowieso noch nicht begleiten (sowas wie: "du gehst aber ganzschön ran, lass uns doch erstmal einen Cafe trinken" wäre wohl besser gewesen?) HB: Ich hätte dich auch nicht mitgenommen. B: Was? Das enttäuscht mich jetzt aber. HB: Tja kann man nichts machen. B: Und woher kommst du gerade? (bleibt vor dem Ubahn-Ausgang stehen. In meinem Kopf tut sich die Frage auf, ob sie das aus Höflichkeit tut, oder damit ich nicht genauer weiß wo sie wohnt.. oder weil sie reden will. Hätte ich sie vorher bereits anhalten sollen?). HB: Aus .... (hier hätte ich wohl auf die Familie und die aktuellen Feiertage eingehen sollen) B: Bist du von dort? HB: Ja und du? B: Von hier .. HB: Immer schon gewesen? B: Ja eigentlich komm ich aus (ganz in der Nähe), und jetzt wohne ich in diesem großartigen Teil der Stadt. Du auch nehm ich an? HB: Ja B: Na dann sollten wir mal was gemeinsam machen. HB: Ehrlich gesagt hab ich kein Interesse momentan. B: Naja, immerhin ehrlich. HB: Aber frohes neues Jahr dir noch. B: Ja dir auch. Insgesamt war ihr Vibe sehr spielerisch, schmunzelte und lachte auch viel, könnte natürlich auch einfach nur ein grundsätzlich fröhlicher Mensch gewesen sein. Hab irgendwie das Gefühl, dass ich hier gegamed wurde und nicht bestanden habe. Fazit Woche 1: Stay positiv: ich selber merke, wie ich es bereits jetzt schaffe die Dinge wieder negativ zu sehen. „Jetzt hab ich 10 Frauen angesprochen und nicht einmal eine, hat mir ihre Nummer gegeben, wie soll das was werden“, „Was mach ich hier überhaupt“, „kein anderer macht sowas, das ist doch gestört“, solche Dinge gehen mir dann durch den Kopf. Aber ich habe in dieser Woche etwas geschafft, was ich mein gesamtes Leben zuvor nicht geschafft habe und wohl 95% aller Männer niemals schaffen werden – eine fremde Frau direkt Approached. Die Komfortzone lässt sich halt nicht von heute auf morgen aufrütteln. Also sei verdammt nochmal ein bisschen stolz und stay fucking positiv. 10 von 11 Frauen haben positiv und sympathisch reagiert, den meisten hat man die Freude über ein Kompliment angesehen. Ich denke sich das in Erinnerung zu rufen ist nicht schlecht. Allgemein: riecht man meine Unsicherheit wohl noch einige Kilometer gegen den Wind, der erste positive/selbstbewusste Eindruck wegen dem Approaches ist wohl bereits nach einigen Sekunden wieder weg, weil ich mich über die gesamte Zeit fühle (und das wohl auch ausstrahle), wie ein kleiner Schuljunge, der gerade eine Mutprobe absolviert um es seinen Mitschülern zu beweisen. Zu verkopft: Ich Analysiere viel zu viel. Das Target muss bereits isoliert und kaum jemand in der direkten Umgebung sein, damit ich mich traue aktiv zu werden. Auch kontrolliere ich das ganze mehrmals, was mich zu dem nächsten Punkt führt: Keine 3 Sekunden Regel: dadurch kann ich die 3SR nicht einhalten, was natürlich alles noch schwerer macht bezüglich des eigenen Gedankenkarussells. Im schnitt brauche ich schätzungsweise 30Sek-1Minute bis zum Approach. Probleme habe ich auch mit Targets, die sich schnell bewegen bzw. habe ich überhaupt noch kein Target angehalten, welches direkt auf mich zugekommen ist. Gespräche aufrecht halten: kann ich nicht wirklich, es fehlt die Strategie. Wann kommt der Spaß? Insgesamt ist alles eher ein wenig verkrampft und ich zwinge mich bis jetzt meistens zu den Approaches, bzw. die Angst lähmt mich richtig – wann vergeht das bzw. kommt der Spaß? Einzig an dem 1b/1c Tag hatte ich einen Anflug von Freude am "Game". Notiz an mich: mit jedem mal kneifen wird es schwieriger in einen guten Modus zu kommen bzw. drinnen zu bleiben. Ein schneller erster Approach ist Gold wert! Aufgabe Woche 2: Ich brauche wohl nichts mehr als weitere Sets und Erfahrung um lockerer zu werden, was sich denke ich in Stimme und Körperhaltung wiederspiegelt, also werde ich die Aufgaben nicht großartig modifizieren. Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass ich sicher nicht den Augenkontakt herstelle, der wünschenswert ist und so hab ich mir eine kleine extra-Challange überlegt für die nächste Woche: Ein Target zählt nur dann als bestanden, wenn ich beim Aufschreiben des Gesprächsverlaufs auch ihre Augenfarbe wiedergeben kann. Zusätzlich möchte ich die Gespräche irgendwie (wohl mit dem Handy) aufnehmen um selbst noch detaillierter analysieren zu können. Feedback: Über Feedback wäre ich sehr dankbar. Auch habe ich (weil es mich sehr verwirrt hat und nur noch mehr fertig gemacht hat, wenn ich nichtmal einen Opener raus bekommen habe), die Theorie mal komplett außen vor gelassen. Aber über ein zwei gute Artikel- oder Link-Empfehlungen, deren Inhalt ich dann nächste Woche ausprobieren kann, würde ich mich sehr freuen. Gibt ja hier massenhaft Sachen und ich finde mich nicht wirklich zurecht. Wenn es etwas gibt, was den allgemeinen (ich weiß schon das kann man nicht genau planen) Gesprächsaufbau/Verlauf im Daygame ein bisschen aufschlüsselt wäre das genial. Auch habe ich gelesen, dass es vor allem auf Comfort und Qualification im Daygame ankommen soll - wenn es dazu einen guten, möglichst Basic gehaltenen Artikel gibt, nur raus damit. - Auch bin ich mir bewusst, dass es eine Suchfunktion gibt, nur soll man ja sehr vorsichtig sein von wem man lernt 😉 Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit, Beinhart
  5. Ich möchte dieses Juwel des Vergleiches heute mit euch Teilen. Denke die meisten werden dieses "Gamer" Youtuber nicht kennen. Es ging initial darum, wie schnell Sportwagen xy von 0-100 beschleunigen kann und dass der Tesla als Elektro Auto da deutlich das rennen macht. Warum nun aber der Verbrennungsmotor doch die geilere Wahl ist und was dass mit Frauen und Sex zu tun hat ist einfach legendär:
  6. Hallo zusammen, ich habe leider immer wieder mit ungefragt negativem Feedback zu kämpfen. Leider zieht mich jedes dieser Erlebnisse für mehrere Tage extrem runter und ich habe zu nichts mehr Lust. Ich will euch mal einige Beispiele geben: - Ich sitze im Zug in einem Vierer hinter zwei Mädels (geschätzt 16-17). Sie machen ein Selfie, auf dem ich wohl drauf bin, sagen "Ihhh, wer ist das denn?", drehen sich um, kichern sich an. Später steigen sie aus, schauen zum Fenster nochmal rein und platzen schier vor Lachen. - Ein Kumpel, ein Bekannter und ich sitzen am Rande einer Party. Kumpel meint zum Bekannten: "Schau, die könntest du doch anlabern." Sie reden ein bisschen drüber und plötzlich sagt der Bekannte etwas leiser zu meinem Kumpel, aber so dass ich es noch hören konnte: "Viel witziger wär's doch, wenn Tim die anlabern würde." Kurzes Lachen und dann beschämtes Wegschauen. - Gestern war ich auf einer Party und tanze. Hinter mir konnte ich ein Gespräch zwischen einem Bekannten und einem Mädel aus einem Sportkurs, in dem ich auch bin, hören. Sie unterhalten sich irgendwie über Männer (genau habe ich es nicht verstanden) und plötzlich sagt mein Bekannter "Wie wär's denn mit ihm?" und zeigt auf mich. Und sie sagt "Nein, neeein, einfach neeeein." und setzt einen angewiderten Gesichtsausdruck auf. Beide dachten natürlich, ich hätte es nicht mitbekommen. Sowas passiert mir wirklich in aller Regelmäßigkeit. Ich könnte noch zig Sachen aufzählen. Inzwischen beziehe ich jedes Grinsen schon auf mich und es zieht mich runter. Heute habe ich zum Beispiel mal wieder keine Motivation für gar nichts. Ich tue einiges für mein Äußeres, aber das negative Feedback ebbt nicht ab. Was kann ich tun, sodass mir das Ganze nicht meinen ganzen Lebensmut und meine Motivation raubt?
  7. Hallo Leute, ich brauche mal euer Feedback. Kann die Situation irgendwie nicht einschätzen. Sehe den Wald vor lauten Bäumen nicht. In einem Tutorium in der Uni. Sie (Alter um die 20 schätze ich mal. 3. Semester) setzt sich neben mir (Alter: 25. Sehe aber paar Jahre jünger aus), weil zwischen mir und ihren Freundinnen ein Platz frei war. Fand sie beim reinkommen schon sehr hübsch. Um etwas zu sagen, frage ich sie, was ein Symbol an der Tafel bedeutet. Sie antwortet mir. Etwas später, als der Tutor die Tafel gewischt hat, frage ich, ob sie die Klausur schon mal geschrieben hat und im welchen Semester sie ist. Habe sie zuvor nie gesehen. Sie antwortet mir, ohne mich zu fragen. Dachte, sie sei nur etwas nervös, weil sie während des Tutoriums öfters mit ihren Fingernägeln an ihren Fingernägeln rumgespielt hat (Dieses Äquivalent zum Nägelkauen). Da eben Klausurphase ist und dieses Tutorium wichtig ist (d.h. ich musste mitschreiben und zuhören), haben wir nur wenig miteinander geredet. Als das Tutorium zu Ende war, wollte ich die Sache natürlich abschließen. Wer weiß, wann oder ob ich sie je wiedersehe. Deshalb sagte ich ihr: „Du hast was an dir, was mir gefällt. Lass uns doch mal einen Kaffee trinken gehen.“ (Credit to sharkk). Wollte eigentlich Bier, Wein oder Cocktail sagen. Kaffee ist mir aber irgendwie rausgerutscht. Sie meinte daraufhin, dass es unfreundlich wäre (glaube sie meinte freundlich oder ich habe mich verhört. Vielleicht ein Zeichen ihrer Nervosität?!) und sie denke, dass es keine gute Idee wäre. Ich habe dann mit „nein?“ geantwortet und sie meinte darufhin (glaube kopfschüttelnd oder mit einem nein. Weiß es nicht mehr genau), dass sie sich darüber aber gefreut hätte oder es toll fand. Ich meinte dann nur noch mit einem lächeln „Kein Problem.“ Nahm meine Sachen und ging dann zur nächsten Veranstaltung. Was habe ich falsch gemacht? Oder, was kann ich besser machen? Hätte ich erst länger mit ihr reden sollen? War das zu direkt für die Uni? Hätte ich hartnäckiger sein sollen? Soll ich es weiter versuchen, wenn ich doch mal sehen sollte?
  8. Game ist etwas das ultra subjektiv ist. Ich sehe total selten mal Jemanden, der Infield andere nach Feedback fragt und ich glaube das ist ziemlich doof. Als ich damals angefangen habe war ich mit einem unterwegs, der sogar mich nach Feedback für sich fragte, auch wenn ich keine Ahnung hatte. Ihm war das bisschen Feedback einfach so wichtig und er hatte kein Ego. Wenn ihr ein paar schnelle Gamefixes haben wollt, dann fragt heute einfach mal eure Freunde am Ende der nacht nach Feedback zu eurem Game. Was ihr falsch macht, was ihr besser machen könntet und wie ihr effizienter werdet. Viel Spaß :)
  9. Hallo! Ich bin neu hier registriert. Ich habe nirgendwo eine Möglichkeit gefunden sich in der Community vorzustellen, deshalb mach ich das einfach jetzt. Ich bin Blessingame, 27 Jahre alt und aus der Nähe von Wien. Ich kenne dieses Forum schon sehr lange, war aber immer nur stiller Mitleser. Habe hier PUA gelernt und in meinen jungen Jahren (Jaja ich weiß, ich bin noch immer nicht alt) mit großem Erfolg angewandt. Mittlerweile bin ich verheiratet und das sehr glücklich. Ich kann mich aber noch erinnern, dass es bei PU nicht nur ums Frauen aufreißen geht, sondern eben auch um Persönlichkeitsentwicklung. Bisher war ich grundsätzlich zufrieden mit meinem Leben. In letzter Zeit stagniere ich aber und will mehr! Einerseits, wenn ich mich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis umsehe, habe ich doch einiges geschafft. Ich habe ein Einfamilienhaus, ein Auto, eine wunderschöne und versaute Frau und einen guten Job. Andererseits ist das nun schon seit einigen Jahren so und ich habe mich damit meinem Umfeld gegenüber immer überlegen gefühlt. Aber die Zeit vergeht und ich merke, wie mich ehemalige Schulkammeraden überholen, was die Erreichung ihrer Lebensziele angeht. Mein Traum war es immer Wertpapierhändler/Trader zu sein. Ich kannte niemanden, der sich so sehr für dieses Thema begeistern konnte wie ich. Ich begann mit 18 in einer Bank als Kundenbetreuer zu arbeiten und fing ein Jahr später an berufsbegleitend BWL zu studieren. Mittlerweile bin ich immer noch Kundenbetreuer, wenn auch mittlerweile zuständig für gehobene Privatkunden aber als ich gestern auf LinkedIn gesehen habe, dass eine Frau, die ich aus meiner Jugend noch als „kleine Schlampe, die ich mal geknallt habe“ in Erinnerung habe und die einige Jahre jünger ist als ich, Equity Traderin in meinem favorisierten Finanzhaus ist, hat sich mein Magen verkrampft und ich bin zur Erkenntnis gelangt: Ich habe in Wirklichkeit noch nichts erreicht! Früher war ich ein Hustler-Typ. Mittlerweile bin ich ein verschlafener Kater. Das will ich wieder ändern! Ich habe schon öfters gehört, dass man Ziele eher erreicht, wenn man sie schriftlich festhält. Das möchte ich in diesem Thread tun und berichten, wie es mir beim Verfolgen dieser Ziele geht und würde mich über Feedback und Anregungen freuen. Meine Ziele und Strategien folgen.
  10. Eine wunderschönen Abend Mein Alter: 20 Ihr Alter: 19 Dates: 4 Etappe: Absichtliche Berührungen + ca. 4-5 Kussversuche bei denen Sie abblockt. Date eine HB8 seit ca. zwei Monaten. Haben uns über Kollegen kennengelernt, dann per Zufall zwei Mal getroffen und die Nummern ausgetauscht. Zuerst geschrieben dann getroffen. Erstes Treffen lief sehr gut und wir wollten uns wieder sehen. Zweites Treffen unabsichtliche Berührungen und am Ende wollte ich ein KC sie blockte aber ab. Drittes Treffen, ich war kurz bevor in Istanbul und hab ihr etwas kleines mitgebracht. Sie hatte sehr Freude dran, war eine Kette für 10 Euro oder so. Vlt. war das ein Fehler, zu viel Aufmerksamkeit, aber dachte mir was solls. Küssen klappte immer noch nicht immer wegdrehen. Beim nächsten Treffen erklärte Sie mir das sie bis jetzt bei Ihrer Partnerwahl Pech hatte und deswegen vorsichtig ist. Das ist anscheinend der Grund wieso sie mich nicht küssen wollte. Es vergeht immer eine längere Zeit bis wir uns sehen, da wir selten Zeit finden. Hinzu kommt das Sie oft an Hochzeiten ist, die Matura macht und manchmal abends in der Bar arbeitet. Nun habe ich gestern eine Nachricht von Ihr erhalten, dass sie denkt das ich ohne Sie besser dran wäre, weil sie eh nie Zeit hat. Sie machte mir Komplimente und jetzt kommts Sie fragte mich ob wir es als Kollegen klappen könnte. Ich habe ihr klar gemacht das ich sie trotzdem Küssen werde falls ich sie sehe und wir sonst getrennte wege gehen müssen. Daraufhin schrieb sie, dass sie mich nicht verlieren will aber trotzdem Angst hat wieder verletzt zu werden. Ich weiss nicht was ich davon halten soll. Ich möchte Sie nicht nexten. Habe ich was falsch gemacht? Falls ja, wie hätte ich es richtig machen können? Ich möchte gerne mal euer Feedback zu dieser Situation hören. Rechtschreibfehler könnt ihr behalten :P
  11. Sie hat inzwischen geantwortet, aber ich poste einfach mal trotzdem 1. Mein Alter : 23 2. Alter der Frau : zwischen 20-25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben : keins, direct approach und #c 4. Etappe der Verführung : leichtes Kino beim Approach. 5. Beschreibung des Problems : Ich brauche Feedback was ich besser machen kann. Den Approach (mein zweiter in diesem Life) habe ich morgens beim Fahrradfahren gemacht. Um morgens leicht sozial einzusteigen grüße ich fast alle Menschen an denen ich vorbeifahre mit einem kurzen "Morgen!". Bei ihr genauso und sie hat gelächelt und zurück gegrüßt. Ich bin vielleicht noch 500 m weiter gefahren, hab mich dann zusammengerissen und bin wieder zurück gefahren. Da ich mich auf dem Rückweg von hinten genährt habe bin ich ca 10-15 m vor ihr auf den Gehweg gefahren und habe sie angeschaut, gelächelt und gewartet. FYI Ich hatte ne zu große Jogginghose, ein verschwitztes Polo an und meine Haare waren warscheinlich auch überall, aber fuck it, practice is everything. Ich : Hey, ich weiß das ist jetzt ziemlich direkt, aber ich bin jetzt extra nochmal den Berg hier hochgefahren um dich anzusprechen, weil ich mir das einfach nicht hätte verzeihen können wenn ich dich jetzt nicht angesprochen hätte. Sie : (dumm gekichert) blablabla Ich : hey, ich bin shu, freut mich dich kennen zu lernen Sie : [Ihr Name], blabla Ich : Wo geht's denn jetzt hin ? Sie: Ich gehe zu meinem Pferd [200 m weiter ist ein Pferdehof]. Ich: Gehst du jetzt reiten oder nur ein bisschen Pferdescheiße rumschaufeln ? Sie: (Gelacht) Nene, nur ein bisschen vorbereiten. Und was machst du gerade? Ich: Ich habe vor ein paar wochen wieder mit Sport angefangen, weils einfach sein musste, und fahr jetzt jeden morgen hier durch die Dörfer. Außerdem wohne ich erst seit nem Jahr hier und lerne auch die Stadt und die Dörfer drumrum besser kennen. Sie: ja, ich bin auch erst seit nem halben Jahr hier. Ich : Studium ? Sie : Ja, Bioingenieurwesen. Ich : Nicht schlecht. Sie: Ja, blabla ist nicht einfach, und du ? Ich : [mein studiengang, ist deutlich schwerer als ihrer] ;) Sie : (gelacht) alles klar dann brauch dir ja wohl nichts davon erzählen wie schwer mein Studium ist. Ich : [Da mir nichts mehr eingefallen ist] Ok, ich muss jetzt auch langsahm weiter, ich hab noch nen Termin. Ich würde dich aber gerne mal auf nen Kaffee einladen. Gib mir doch einfach deine Nummer. Sie: Ja, klar, wenn du dein Handy dabei hast. Ich : Hier (drück ihr das Handy in die Hand). Ich schreibe dir dann heute irgendwann entweder was romantisches oder was leicht versautes. Sie: (lacht) OK (gibt mir das Handy zurück, und hat ihren Namen eingespeichert) Ich: Ich muss sagen du bist jetzt auch die erste [ihr Name] die ich im echten Leben kennenlerne. Die einzige die ich sonst noch kenne ist diese komische Tante die ständig im Fernsehen auftritt. Ich hoffe mal du bist nicht so wie die, sonst seh ich schwarz für uns. Sie : Tja, das wirst du dann wohl rausfinden. Ich : Freu ich mich drauf. Ok, wie soll ich dich einspeichern dass ich mir dich merken kann. [ihr Name] vom Bahnsteig [war keine Zehn meter weg] (Ich hab sie kurz angeschaut). Nein, das ist nicht gut. Wie wärs mit [ihr name] aus dem Pferdestall? AAh, das klingt auch leicht versaut. Weißt du was, ich merks mir einfach so. Jetzt muss ich aber weiter (Hug) Sie : (Hug) blabla Bis dann. Vom Vibe her war sie die ganze Zeit gut drauf und hat ziemlich viel nervös gekichert. Jetzt zum Texting: Ich (so 4 stunden später) : [Ihr Name]? Sie (ne stunde später) : Ja genau, Ich bin leider nicht so gut im Namen merken ? Ich (ne stunde später): Ach ne, das ist ja kein guter Anfang ? [ich meinte eigentlich für sie, aber das kam wohl nicht rüber] Ich (direkt danach): shu Sie (3 min später): Ach quatsch, das ist immer so? Ich (10 min später): Meinst du nicht 19 ist ein bisschen früh um Alzheimer zu bekommen ? Sie (10 min später, so ca 16:00): Mit 19 gieng das noch ganz gut ?? Ich (abends ca halb 11, als Sprachnachricht) : Soll das jetzt etwa heißen das du aus dem typischen Erstie alter schon draußen bist ? Ich : (direkt danach, sprachnachricht) : Aber ich hoffe jetzt auch mal für dich, dass es schon so lang her ist, dass du inzwischen dazu übergegangen bist nur noch so Oma-Schlüpfer zu tragen, mit Blumenaufdruck und Rüschen drangestickt Sie (3 minuten später, per text) : Wie, Blumenaufdruck ist out ?? Fuck... Sie (direkt drauf, text): Wann ist man denn aus dem typischen Erstiealter raus? Ich (5 minuten später, Sprachnachricht): Ne, nicht nur so Oma-Schlüpfer, Unterwäsche generell, das macht man eigentlich nicht mehr heutzutage Ich (direkt drauf, sprachnachricht) : Jetzt wo du das so spezifisch fragst, wir hatten letztes semester nen Erstie gehabt der knapp über 60 war. Könnte ich dir gar nicht mal sagen Sie (direkt drauf, text): Puh. Dann hab ich ja Glück gehabt, zur 60 fehlt mir doch noch einiges? Sie (direkt drauf, text): Keine Blumen, keine Omaschlüpfer, was mach ich denn jetzt? ? Ich : (10 min später, sprachnachricht) Ach scheiße, dabei fand ich dich so sympatisch, aber 60 ist halt absolut meine Schmerzgrenze was das Alter von frauen angeht, dadrunter nehm ich keine, die sind mir alle ein bisschen unreif [gegen ende hin hört man hart das ich ein lachen unterdrückt hab] Ich (direkt drauf, sprachnachricht) : Und zu deinem Unterwäscheproblem, also ich persöhnlich gehe ja da gerne mal commando, also einfach mal die Unterwäsche weglassen. Habe ich heute beim Radfahren auch gemacht und ich war doch ziemlich aufgeregt als ich dich angesprochen hab, ich bin mir immer noch nicht sicher ob man da irgendwas davon durch die Jogginghose gesehen hat Sie (direkt drauf, text) : Wo nichts ist kann man auch nichts sehen ?? Sie (direkt drauf, text): Tja, vielleicht sollte ich dir mal ne Oma klarmachen Ich (5 minuten später, sprachnachricht) : UUH, du kannst ja auch richtig frech sein, ich muss sagen das gefällt mir Ich (direkt drauf, sprachnachricht ca 11 uhr) : Ja klar, wenn du mein Wingman sein willst, dann gehen wir 2 morgen zusammen ins Altersheim und ich mach dir so nen schicken Opa und du mir so ne flotte Oma klar. Damit war gestern nacht ende, sie hat sich die Sprachnachrichten auch nicht mehr angehört und ich hab beim warten danach gemerkt das ich noch ziemlich outcome dependant bin. Jetzt gerade während ich das hier geschrieben habe: Sie (morgens halb 10) : Ich lass dir da den Vortritt, Opas sind nicht so mein Fall. Dann doch lieber jung und knackig. ?? 6. Frage/n Eigentlich hatte ich den Thread angefangen weil ich dachte das sie mich schon blockiert hat (Selbstbewusstsein ftw) Ich weiß noch nicht genau was ich antworte aber entweder sowas in die richtung: na dann bist du ja bei mir an der richtigen Adresse, lasse sie sich qualifizieren (könnte je nach dem wie ich es mache auch nach hinter losgehen, da sie sehr playful ist) und dann date ausmachen Über Feedback würde ich mich freuen, speziell zum Punkt sprachnachrichten (ob und wann und wenn man einmal damit anfängt dabei bleiben) und ob ich zu schnell aufs sexuelle gegangen bin und ob es überhaupt ne gute idee war das mit meiner erektion zu schreiben. Also der #C hat ja funktioniert aber sollte ich vielleicht wenn ich schon direkt reinkomme da voll dabei bleiben und aggresiv bleiben oder auch schon beim Approach comfort fahren? Sollte ich jetzt auch im Textgame anfangen comfort zu fahren (sie sachen fragen etc). Sie kommt mir jetzt nicht unbedingt so rüber als würde das gut gehen. Wie findet ihr meine Antwort auf "Wo nichts ist kann man auch nichts sehen ??" ? Ich weiß das ich gut im Bett bin also bockt mich das wirklich nicht und das ist nicht nur internet gelaber, aber ich bin mir in solchen situationen nie sicher ob ich ernst + boundaries aufstellen reagieren soll oder eher playful so wie hier. Gruß, shu
  12. Hallo, es ist mir erst heute aufgefallen. (Heute fallen mir irgendwie tausend Dinge ein.) Könnte es sein, dass, wenn Leute ein Problem mit meinem Verhalten oder etwas, was ich gesagt habe, haben, sie das durch bestimmte Kommentare auch klar mitteilen? Das wäre so ein Vorteil. Ich könnte sofort anfangen, Leute anzusprechen, und wüsste stets, was ich falsch gemacht habe danach.
  13. Greetz, Mein Alter: 22 die letzten Monate hab ich das gelernte mal angewendet und da ich im Moment mit der ganzen Systhematik ziemlich am struggeln bin, muss ich euch auch nach einem Jahr noch bitten mir mal ein Feedback abzugeben. Ich hab großteils OG betrieben, von Dezember bis Februar - großteils Lovoo, selten über Facebook. Die Ernte der Nummern von dort hat mich zu 5 Dates, 4 KC und 2 FC geführt. Im Endeffekt gehts mir im Moment nur ums Ficken, deswegen konzentrieren wir uns mal auf die 2 Damen die es in mein Bett geschafft haben: Nr 1: LSEHD/6,5 - 19J Über Facebook angeschrieben, Ende Dezember, am selben Tag noch auf ne Kippe getroffen und 3 Tage später dann zu meiner Lieblingsburgerbude und anschließend zu mir auf nen Film eingeladen. Sie wollte - Ich wollte, einfache Kiste. War für mich erstmal absolute Sternenstunde, lange Durststrecke davor, hatte sie allerdings nicht gemerkt, war echt einer der richtig guten Tage für mich und das hab ich wohl auch ausgestrahlt. Sie war daraufhin immer ziemlich süß zu mir, hat mir von der Arbeit (Konditorei) jedes mal (1x/Woche) was leckeres mitgebracht, kein Drama, kein Streit, außer am 3. Date. An dem Tag stand ich wegen ner anderen Sache unter Stress, war mit den Gedanken sonst wo und bin durch die Shittests erst durchgefallen und als ich das dann gemerkt hab, hab ich mit Negs um mich geworfen um Oberwasser zu behalten. War mir ne Lektion, wenn ich nich bei der Sache bin sag ich jetzt schlichtweg ab oder gar nicht erst zu. Das ganze lief bis Mitte Februar, war sehr angenehm, weil sie die Sache mit der Fickfreundschaft nach ein-zwei Wochen Schmacht und Schmalz ihrerseits auch ganz okay fand. Hatte sogar das Gefühl, dass sie deutlich selbstbewusster wurde, was Ihre sexuellen Wünsche etc. anging. Allerdings fand ich das ganze nur ein paar Wochen richtig spannend, danach wurde das eher so Gruppenmasturbation. Sie war immer sehr drauf bedacht mir alles recht zu machen und hat nie was gefordert, auch mal cool, aber ich mags sowas auf Dauer nicht. War zwar immer drauf bedacht Ihr ein gutes Game zu liefern, aber der Kick war weg. War "nur" noch Sex für mich. Als ich Nr 2 kennengelernt hab, lief das ganze noch paar Wochen parallel, danach hab ich das ganze wegen Zeitmangels und Desinteresses beendet. Nr 2: ...HD/7 - 18J Über Lovoo, hatte erst so ein Entweder/Oder Spielchen mit Ihr gespielt, also ich schreib Sache1 oder Sache2 und sie sucht aus und stellt dann ne Gegenfrage. Normalerweise paar Nachrichten über den Tag dann NC oder Ciao, aber die Dame hier war irgendwie aufgeweckter und interessanter als ...naja Lovoo eben. Haben noch nen Tag weitergespielt, als sie dann immernoch nich wollte hab ich mich verabschiedet und bin raus. Die Woche drauf ging mir bei nem andern Set das Material aus und ich wollte in den Chatverlauf mit Ihr einsehen um gute Fragen zu finden - Account gelöscht. Nochmal ne Woche später hab ich mal wieder bei Facebook reingeguckt und siehe da wer mich gefunden hat und mein Freund sein will :) Ich stell mich doof von wegen "Wer bist du nochmal?" und lass sie ein oder zwei Sachen aus dem Lovoo Chat zitieren bis mir ein Licht aufgeht. 2 Tage drauf haben wir beide Zeit - Lieblingsburgerbude - Billard - zu mir, KC. Hatte versucht beim 2. Block drauf zu scheißen und mich auf den Film zu konzentrieren, kam wohl sehr schmollend, oder war ein Shittest, als sie mich drauf ansprach kam ich mir auf jeden Fall nich sehr Alpha vor. Bin dann was zu trinken holen gegangen und hab danach noch bissle geknutscht. Die Woche drauf nochmal, ohne Burgerbude, direkt zu mir. LMR erkannt - und gebannt - FC. Das lief jetzt bis gestern abend weiter, fand sie bis zum Ende spannend, hatten gemeinsamen Gesprächsstoff, Interessen, viel unternommen und sie durfte auch 2 mal in meinen SC reinschnuppern. Irgendwann war mir klar dass sie mehr in mir sieht als nen FB und kurz sprach sie die 3 magischen Worte, die ich grad gar nicht von Ihr hören wollte. Hab sie geküsst, das Thema danach dezent ignoriert und die Woche darauf war alles wie gehabt. Seit vorletzter schiebt sie allerdings viel Drama und ich kriegs mit C&F nicht geregelt, sondern muss sie immer rumschmollen lassen bis sie von alleine wieder kommt. Wobei ich jetzt nach ner Viertelstunde tippen bei der ersten Frage bin: Wie kommt man in der Situation wieder auf die gerade Schiene? Zweite Frage reihe ich hier auch mal an, sowohl auf sie bezogen als auch allgemein: Ist dauerndes Drama nicht ein Zeichen für LSE? (Weil sie mir gegenüber bis dato sehr selbstbewusst aufgetreten ist und ich Pseudo-Selbstbewusstsein normal erkenne.) Und die 3: Ich hab Schuldgefühle empfunden in der Zeit wo beide parallel liefen, ist das normal oder n InnerGame Problem? 4: Wie kriegt man es hin seine Queen zu küren, ich meine das Prinzip ist mir bewusst, aber ganz konkret, wie formuliert Ihr eure "Ernennung" an sie? (Hab das irgendwie mit ner Topfpflanzen-Metapher versucht und ich glaub das hat nich so funktioniert) ? Okay das wars, danke schonmal für jeden der sich hier die Zeit zum lesen nimmt und vielleicht auch für den Senf der dazugegeben wird. Cheers
  14. Hallo, es ging jetzt schneller als gedacht. Der von euch gewünschte Chat ist eingebaut und ihr könnt ihn testen, gerne würden wir im Zuge dessen Feedback einholen. Solltet ihr also Verbesserungsvorschläge, Lob oder technische Probleme haben, dann ist hier der richtige Ort dafür. Beste Grüße Numa
  15. haha Hi Männers! heute startete ich dank PickUp meinen ersten "Approach" dessen Folgen ich sicherlich noch zu spüren bekommen werde. Das Ganze war eine Stunde her. Aber erstmal ganz von Anfang. Die Vorgeschichte: Ich (22) und ein Paar Kumpels chillen am Fluss, an einem Steg um genau zu sein. 2 HBs kamen an uns vorbeispaziert wovon eine jeder von uns kannte, so auch ich. Haben uns nicht ein mal Tag gesagt und sind einfach vorbeigelaufen. Es verging eine Zeit und die beiden HBs legten sich auf auf den Bauch auf eine Bank. Es war halt sone lange Bank ohne Rückenstütze worauf sie lagen. Ihre Ärsche konnte jeder sehen und naja, wir haben halt die ganze Zeit rübergegafft. Ich und mein Kumpel Fabs bestellten uns eine Pizza zu unserem Ort und warteten. Ich lernte Christina übrigens im Chillclub kennen, vor einem Monat ungefähr. Vorher kannten wir uns nur vom Sehen her, da Kleinstadt mit 30k Einwohnern. Die Aktion: Christina und ihre Freundin lagen also da und meine innere Aufregung stieg stark an und ich spielte mit dem Gedanken sie "anzusprechen" Ich also daraufhin gesagt "Scheiss drauf, hast doch eh nichts zu verlieren" und bin erstmal hingegangen. Einer meiner Kumpel rief zu mir rüber "Schultern nach hinten!" während ich auf dem Weg war. Sie Mädels sahen mich kommen, Christina zog ihren Rock runter und ich setzte mich hinter sie und fasste ihr an den Arsch und knetete diesen als ob's ganz normal wäre . Ich sagte ihrer Freundin dass sie hübsche Höschen hat worauf son Spruch mit dem Freund kam der mich nicht besonders interessierte. Christinas Arsch war übrigens zu groß für meine Hände So, dann kam der Moment an dem ich mich ziemlich verschätze und unterirdisch falsch kalibrierte. Nach ein Paar Sekunden setzte sie sich normal hin und ich ihr etwas näher. Sie blieb erstmal ruhig und tat so als ob sie an ihrem Bild weiterzeichnete. Was als erstes fiel weiß ich nicht mehr so genau. [Anm.: Hier hätte ich zurückrundern sollen und die ganze Sache subtil etwas verharmlosen damit wieder alles im Lot ist!!] Jedenfalls kam folgender Dialog zustande: Sie: "Das ist voll nicht in Ordnung" blablabla "du hast mich zwei Mal gesehen" blablabla Ich: "Weshalb hast du uns dann nicht gegrüßt?" Sie: "Ja ich bin voll schüchtern". (während des ganzen Dialogs schaute sie mich nicht an, geschweige denn in die Augen) (Ich schlug meinen Arm um sie herum.) Danach folgten Sprüche wie "wir kennen uns kaum", "das ist nicht in Ordnung", "das hat bisher noch nie jemand gemacht" und "blablabla" (Sie nahm meinen Arm wieder runter) Es folgten noch mehr solcher Sprüche die ich erstmal nicht ernst nahm und spaßeshalber nachplapperte. Ich merkte schon, je mehr Gründe von ihr selbst kamen dass es nicht in Ordnung war, desto mehr steigerte sie sich in die Sache hinein bis sie komplett ausrastete und mich schreiend erstmal von der Bank schubste. Ich stand auf und stellte mich gerade vor ihr hin, suchte Augenkontakt um mich bei ihr gerade zu entschuldigen. Sie schrie ich soll mich verpissen. Ein anderer Kumpel "nahm" mich mit einer Geste quasi weg von der Stelle und wir gingen zum Parkplatz worauf schon unsere Pizza kam. Ich bezahlte und nahm die Pizzabox und ging erstmal zu ihr hin, kniete mich vor ihr mit offener Pizzabox mit wohlriechender Pizza und entschuldigte mich nochmal. Sie hat sich bereits abgeregt und ich sah ihr an ihrem Gesicht dass ihr meine Geste gefiel. Bssl blabla hin und her und am Ende gaben wir uns die Hand :D Gingen zum Steg zurück, ich aß 2 Pizzastücke und haute ab und sitze nun hier. Analyse: ich wohn in einer Kleinstadt und die Aktion wird sicherlich nicht lange darauf warten lassen ehe es sich herumspricht und ich den Ruf als Grabschers weg habesie spielte sich auf um gegenüber den anderen nicht als Bitch darzustehen die man einfach so begrabschen kannich denke mal sie war nicht abgeneigt von meiner Aktion, ich meine wer trägt denn bitte Lippenstift und ein schickes Kleid nur um im Park am Fluss provokant rumzuliegen und zu zeichnen?ich werde sie definitiv wiedersehen (Kleinstadtvorteil)Wenn ich sie wiedersehe: Spruch wie: "Wie geht es deinem hübschen Hintern?""Komm, lass mich es wieder gut machen und.. [Datevorschlag]"Mein Bauchgefühl sagt, dass sie auch einen Sprung an der Schüssel hat :D Naja, jedenfalls fühle ich mich etwas zwiegespalten. Mal schauen was wird. Peace & out
  16. Also, eigentlich würde ich das ganze am liebsten abhaken innerlich, aber der Kopf will bei so ja was bekanntlich oft nicht so mit. Also schreib ichs mal auf, vielleicht hilft das. Erstes Date ergab sich zufällig, sie sass bei nem Gespräch am gleichen Tisch, und hat plötzlich reingequatscht, bzw. wollt was wissen. Ab dann haben wir geredet, bzw. uns sehr gut unterhalten. Ich fand sie witzig, intelligent... hübsch war sie sowieso. Sind dann noch in einen Club, fast ununterbrochen geredet, wurde hell, das ganze dauerte insgesamt, geschätzt, bis wir uns um 2 Uhr nachmittags am Bahnhof verabschiedet haben. (Musste zur Verwandschaft) Das ich mit jemanden, den ich noch nicht kenne, 18 Stunden durchrede, ist glaub ich bei mir überhaupt noch nicht so vorgekommen. Was ich mit Sicherheit sagen kann, ist das wir es beide gut fanden. (Körperkontakt, falls jemand fragt: Normalbereich, gelegentliche berührungen, aber kein Kuss, wir waren auch nicht richtig betrunken) Sie hat mir dann noch - unaufgefordert (!) ihre Nummer und email aufgeschrieben. Verabredung zum 2. Date ging dann von mir aus, hab mich 3 Tage später gemeldet (das war unstrategisch, ich hatte einfach vorher wenig zeit) Terminmässig gings für uns beide dann erst ne Woche später, also Montag. Kino wollte sie nicht (hatte viel trainiert den Tag und meinte, sie würde sich da eh nicht konzentrieren können) alles gut, wir gingen in ihre Stammbar. Jetzt kommt der Teil, den ich nicht gut einschätzen kann. War sicher nicht so spitze wie beim ersten mal, aber sie hat auch öfters gelacht und mir eigentlich permanent ihre Aufmerksamkeit geschenkt, auch viel erzählt von Familie und Freunden etc...hab so ein paar Tricks für Körperkontakt getestet, hat eigentlich auch ganz gut eingeschlagen... Aber sie wirkte auch ein bißchen konfrontativ manchmal, vielleicht lags daran dass sie müde war. Meinte auch mehrmals Klugscheisser. Hab das aber nicht so so ernst genommen, weil wir uns gegenseitig immer mal aufgezogen hatten. Denke auch ein Fehler war, ihre Bemerkung, "jetzt werd ich aber lansam müde" einfach eher ignoriert habe... Sind dann aus dem Lokal, weil ich noch meinen Helm holen musste, hab ihr noch kurz gezeigt wo ich Arbeite, und es gab sogar eine, gelegenheit zum Kuss, aus der sie sich aber unauffällig rausgewunden hat (hat aber nicht überzeugend gewirkt, möglicherweise war ich auch zu zaghaft... oder sie war zu müde) Anyhow, dann zum Taxi gebracht, Küßchen auf Wange... und da war schon die erste Vermutung, irgendwas ist da gar nicht gut gelaufen. (obwohl ich jetzt gar nicht so auf Sex aus bin, hab da Geduld. Aber eben auch keine Lust auf friendzone) In der Nacht noch kurz gewhatsapped, Ihr handy war aber schon aus. In der Früh dann noch ne mail. Beide sehr kurz, und auch nichts, was eine Antwort benötigt hat (hab hier versprochen einige links zu schicken, und das war halt #1) , aber... sie hat sich halt auch nicht gemeldet.... weder auf w.a. noch email. Wir sind jetzt am Ende des 2 Tages seit dem letzten (2.) Date. Also Abhaken? Ich versteh ja nicht, warum sie nicht zumindest IRGENDWAS zurückschreibt, kann ja auch ein "Du, das klappt wohl nicht" sein. Aber gar nix? Ich hätt halt zumindest gerne Feedback von ihr, damit ich was draus lernen kann. Der andere Widerspruch an der Sache ist auch, wie das erste Date verlief. Das Feedback, das ich gerne hätte, hätt ich am besten so, wie sie es ihrer besten Freundin sagen würde, wenn die fragt: "Und wie wars so mit dem Typen gestern?" Aber so was bekommt man halt nie im Leben, ich weiß schon. Im Moment überleg ich eben, soll ich jetzt noch ne Woche warten, und dann zumindest schaun, ob ich noch Feedback bekomme. (nachdem ja dann 100% klar ist das sie nix will) Oder auch einfach so tun, als wär nix gewesen, und sie zu ner Motorradspritztour am Wochenende einladen. (z.b.) (das wär dann vorgetäuschtes Selbstbewusstsein, aber das kann ich gelegentlich ganz gut) :) Tja, steh ich im moment. Falls jemandem dazu was einfällt, bitte gerne. Cheers, SirSL
  17. Hallo allerseits! Nachdem ich durch die Lektüre dieses Forums und das stetige Einlesen gerade frisch meine 4 Jahre LTR beendet habe, ging es am letzten Wochenende das erste mal "frei" auf die Piste. Aber ganz von vorne: BeardyVogts ist Mittzwanziger, alternativer Typ und arbeitet mit Medien und so einem Zeug, wohnt in Hannover und geht gerne raus. Vor vier Jahren habe ich meine jetzige Ex-LTR kennengelernt und mich irgendwann wohl betaisieren lassen, als ich das erkannt habe war es natürlich bereits zu spät und ich rutschte in eine depressive Phase. Daraus konnte ich mich irgendwann wieder befreien, fing wieder mit dem Kraftsport an und suchte mir einen besseren Job, nur die LTR blieb die selbe. Ich hatte das volle Programm Beta inklusive Abstinenz und wenn Madamé gefin**rt werden wollte, war ich natürlich zur Stelle (Needy³). Durch die Lektüre von Blogs und ähnlichen Foren bin ich dann auf PU gestoßen und war von den Begriffen erstmal erschlagen und habe mich nur oberflächlig informiert. Als mir dann das ganze Ausmaß meines jämmerlichen Daseins bewusst wurde, habe ich das Prinzesschen auf den Beziehungsmond geschossen. Wir leben nun in einer Zwangs-WG, da meine Versetzung kurz bevor steht und ich eine Firmenwohnung in einer anderen Stadt bekomme und solange nichts Neues anmieten will. Vergangenes Wochenende habe ich die Fahrt zu meinem besten Kumpel in eine andere Stadt genutzt um den Kopf frei zu bekommen und wie es mit mir und PU weitergeht werdet ihr hier sicherlich auch zu lesen bekommen. Randbedingungen: Kleinstadt, großes Osterfest mit diversen Aftershows, Vortrinken bei Bekannten Da die Hauptbeschäftigung in dieser Kleinstadt der Suff ist, ging es bereits feuchtfröhlich los. Ich hielt mich allerdings zurück, da mir auch einige HBs ihr Kommen angekündigt hatten und man sich ja schon länger nicht mehr gesehen hat. Das Vortrinken war recht langweilig also legte ich das Set eines befreundeten DJs auf und brachte ein bisschen Stimmung in die Bude. Plötzlich klingelte es an der Tür und weitere (mir Unbekannte) Vortrinker kamen in die Wohnung, darunter 2 HBs (5 & 8,5). Ich stellte mich allen vor und wurde von der 8 direkt angelächelt. Wahnsinnsfrau - ~1.60m groß, lange, nussbraune Haare und große Augen und volle Lippen, sehr Schlank und die Kurven an den richtigen Stellen! Leider war das Wohnzimmer sehr klein und sie musste sich weiter weg setzen bzw. ich kam nicht wirklich an sie heran. Als wir dann schließlich aufbrechen wollten, mussten alle in den kleinen Flur und sich die Schuhe wieder anziehen (Männer in Socken sehen entwürdigend aus), da sie am nächsten an der Tür saß, nutzte ich meine Chance und ging rasch als zweiter in den Flur, womit da erstmal "dicht" war. Sie hat mich nicht bemerkt und bevor ich etwas sagen konnte, stolperte sie nach hinten (weil - auf einem Bein stehend) und ich fing sie gekonnt auf und sagte: "Vorgestellt hast du dich ja, aber das du so schnell bei der Sache bist..." Wir mussten beide lachen und waren direkt auf einer Basis. Für den Fußmarsch zur ersten Location habe ich sie mir direkt geschnappt und wir sind von der Gruppe getrennt, etwas abseits, gelaufen und haben uns unterhalten und ein Bier zusammen getrunken. Es gibt viele Gemeinsamkeiten und es hat Spaß gemacht, sich zu unterhalten und wir haben da eigentlich schon ausgemacht, dass das nicht unser letztes Treffen war. Bei der Location angekommen haben wir uns erstmal getrennt und ich habe ein paar Runden gedreht und viele bekannte Gesichter wiedergetroffen. Irgendwann stand besagte Dame plötzlich neben mir und hielt mir ihr Handy hin: "Ich würde dich hier nie wieder finden, lass uns mal die Nummern austauschen" Gesagt, getan. Wir haben dann noch zusammen ein Bier getrunken und sind zur Bühne gegangen, weil dort irgendein AFC/Orbiter/Kumpel auf sie gewartet hat. Ich bin kurz geblieben, habe mit ihr vor der Bühne getanzt und den Kumpel zum Mittanzen eingeladen, er hat ein bisschen rumgezickt und ich hab sie dann bei ihm stehen gelassen. Nach einer Stunde und 2/3 Approaches klingelte dann mein Handy: "Hey du geheimnisvoller Mann, wo bist du hin?" "Ich stehe da, wo das Bier aus dem Hahn kommt" Sie kam dann zu mir: "Wir wollen noch zur Aftershow und ich kenne den Türsteher, könnte euch umsonst mitnehmen - Lust?" Da ich bereits Tickets hatte, war das nicht mehr nötig. Die Party war relativ bescheiden, sehr kleine Location und Frauenanteil < 33%. Ich liess meine HB bei ihren Freunden und ging mit meinen Kollegen auf die Tanzfläche, wir hatten sichtlich Spaß und später gesellten sich auch ein paar andere Frauen zu uns. Eine davon ging mich direkt frontal an, nahm meine Hand und legte sie auf ihren Hintern und forderte mich zum Tanzen auf. Das Tanzen war nicht so wirklich gut aber ich konnte beobachten, wie meine HB ein bisschen eifersüchtig immer mal zu uns rüberschaute. Irgendwann war mein Kumpel, bei dem ich übernachten sollte, leider etwas sehr betrunken und wir mussten ziemlich schnell los. Habe ich mich einem Kuss auf die Wange von meiner HB verabschiedet und bin den Heimweg angetreten. Am nächsten Morgen stellte ich fest, dass ich Nachts noch einen Anruf von ihr verpasst habe aber da ich auch schon wieder los musste, wollte ich mit dem Rückruf ein bisschen warten. Sonntag hatte ich ziemlich viel um die Ohren und kam nicht dazu, ihr zu schreiben. Interessanterweise tauchte ihr Profil auf Facebook bei den vorgeschlagenen Seiten auf und gedankenverloren klickte ich auf "Freundschaftsanfrage senden". Mist! Das war eigentlich nicht der Plan aber nun musste ich damit leben. Sie nahm die Anfrage an und wir schrieben ein bisschen auf Facebook herum: Mein Profil wird dir vermutlich nicht viel sagen aaaaaaaaaber ich bin BeardyVogts, der sein Handy nie hört, vom Samstag Spitzname bei FB Hey Hey , doch das dachte ich mir schon aber ich bin jetzt erst wieder in ner WLAN Zone ansonsten kann ich Facebook unterwegs nämlich echt vergessen. Wie geht's wie steht's ? Wie bist du drauf gekommen? sonst ruft mein Name hier eher Unglauben hervor. Mir geht es blendend und selbst? Och so viel Auswahl gabs da nicht und Intuition. Auch danke. Seit gestern Abend in Göttingen und heute erste Vorlesung - nachher geht's noch nett mit den Mädels was trinken also alles paletti. Samstag noch gut heim gekommen ? das klingt doch lustig, Ostern also gut überstanden? Na klar! Sonntag war dann aber ausschlafen angesagt, man wird ja auch älter...^^ ^^ ja bei mir waren das da leider nur dreieinhalb Stunden gewesen deswegen war ich Sonntag dezent fertig . Ja doch ^^. Was steht die Woche so bei dir an ? Bei mir war das auch nicht viel mehr und ich wurde recht unsanft geweckt vielleicht fahre ich gegen Wochenende nach Berlin und kläre da ein bisschen was wegen der Agentur und sonst Sport und ich muss noch ein bisschen lesen. Du studierst fleißig? Eventuell andere Themen/weniger Smalltalk? Ja bei mir geht's am 1.mai we nach Berlin und dieses Wochenende bleibe ich denke ich in Göttingen und ja es geht langsam wieder an hier Ach, da bin ich auch in Berlin Cool cool . Dann sollte man sich doch mal auf nen Bierchen sehen ?! Sehr gerne, wenn ich dann noch den Wodka weglasse... ^^ So ich mach mich auch gleich mal wieder auf Achse. Wir wollten jetzt noch was trinken gehen mit nen paar Mädels ich muss auch noch was kochen Juti Bis denne viel Spaß Smileys habe ich jetzt nicht mitgeschrieben, aber sie nutzt die eher sporadisch und ich kann mir ihr Gesicht dabei ganz gut vorstellen, halt authentisch. Anmerkungen/Fragen habe ich mal Fettgeschrieben. Wir schreiben recht wenig, da sie ungünstige Vorlesungszeiten hat und ich nicht gerne per FB schreibe. Heute kam noch: und bei dir zurzeit ? Gibt's heute wieder nen solidaritätsbier ?!^^ Aaaaach, ich habe mir eine Suppe gekocht und ein bisschen gelesen. Was steht zum Wochenende bei dir an? Wann bist du nächste Woche in Berlin und was hast du da so geplant? Bekommen Besuch aus Leipzig und Hanno bei uns in der wg und wollten dann nett den Balkon mit Wein genießen und Freitag bin ich noch auf nem Geburtstag . Wegen nächster Woche wird sich das jetzt am Wochenende entscheiden . Und bei dir schon Wochenendspläne ? Aus Hannoi? Da muss meine Einladung wohl noch in der Post stecken also Samstag wollen wir wie gesagt nen Weinchen trinken , falls du noch nichts vorhast komm vorbei Kommt auf den Wein an! Auch noch Ansprüche hier Na klar, ich bin schließlich nicht irgendwer, denn man mit Wodka und Eistee... ach, lassen wir das. Was für Wein? Habe noch ein Weinregal im Keller voll Wenn am liebsten weiß und trocken , Richtung Riesling oder so nen gewürztraminer wollte ich auch noch besorgen, den hab ich ewig nicht mehr getrunken . Was bevorzugst du ? Trocken und rot aber ich oute mich als Banause weil ich Wein zum Essen nur selten genießen kann. Gewürztraminer habe ich noch nie getrunken Rot ist super nur macht mich oft recht müde ^^ echt Banause ! mit mir bei einem Glas Wein ist noch niemand eingeschlafen! Das muss erst noch überprüft werden 2 Stunden Pause ich warte noch auf meine förmliche Einladung Ne so viele Ansprüche , hast du heute deine Tage oder was ^^?! Die gabs jetzt entweder du bist dabei oder nicht Missieur Huuu, was für ein Föhn als ob ich mir das entgehen lasse *ZONK* das klingt doch schon besser ^^. Ich sitze gerade die 3. Stunde bei Wirtschaftsrecht also auch nicht alles persönlich nehmen Bin nämlich dezent angenervt hier ^^. das klingt ja total gut. Nicht. Aaaaber du musst dann natürlich auch dein Bett räumen, weil ich kaum nachts von dir nach Hannover komme Das ist der aktuelle Stand. Der zweite Text war in meinen Augen ziemlich schlecht, vor allem am Schluss, wo sie dann "das Ruder" übernommen hat. Ich wollte testen, ob Attraction da ist und muss noch viel lernen... Die letzte Nachricht wurde weder gelesen noch beantwortet. Ansonsten haben sich 2 FBs von allein reaktiviert aber ich habe keine Lust auf Invest. Da dieses Wochenende auch arbeitstechnisch gefüllt wird, wird es wohl nur Textgame und Bücher wälzen geben. Für Kritik und Anregungen bin ich offen!
  18. Hallo, gestern ergab für sich mich spontan ein erstes Date, zusätzlich war es das erste, wo ich Tipps aus LdS etc. anwendete. Informationen vorab: HB: 18 Jahre Ich: 19 Jahre Anzahl vorheriger Dates: 0 Etappe der Verführung: Absichtliche Berührungen - Hände halten, Arme einhaken, Umarmungen, Küsse auf die Wange Wichtig: Cousine meiner Ex-LTR (vorher mit dieser 2 1/2 Jahre Beziehung, seit vier Monaten getrennt und Kontakt abgebrochen), hatte mich während der LTR einmal und nach Trennung ein weiteres Mal sehr eindeutig angeflirtet. ________________________ ________________________ Das Date ergab sich dadurch, dass wir per Facebook uns spontan verabredeten. Schon auf der Hinfahrt im Zug gab es von meiner Seite ordentlich C&F sowie Kino, was sie stets erwiderte mit Sätzen wie "Du bist doof / gemein" und Hieben in meine Seite. Also eine gute Basis für den Anfang. In der Bar setzte ich das ganze fort, in dem ich C&F, Kino fortführte und sie über persönliche Dinge etc. reden ließ. Als sie ihr Smartphone immer wieder hervorholte, sagte ich ihr in einem dominanten Tonfall, dass sie ganz schön unhöflich sei und legte noch ein Grinsen nach. Dann war auch erst einmal Ruhe. Interessant war dabei folgendes in der Bar: HB: "Eigentlich wollte ich mich gar nicht mit Dir treffen, aber irgendwie bin ich doch gefahren." Ich: "Und jetzt haben wir zusammen Spass, kann doch gar nicht besser laufen." (Lächeln / Grinsen) Hat sie versucht mich einem Shit-Test zu unterziehen oder liegt es daran, dass sie verwandt mit meiner Ex-LTR ist (Cousinen 1. Grades)? Bei früheren Versuchen ein Treffen auszumachen (sie schrieb mir immer wieder per Facebook ohne mein Zutun), meinte sie stets, dass ginge nicht wegen meiner Ex, wie das denn wirken würde etc. Von daher ist es verwunderlich, dass das alles überhaupt zustande gekommen ist. ________________________ HB: "Ich vertraue Menschen kaum." Ich: "Wir reden jetzt schon einfach so über persönliche Dinge, ich finde das cool." HB: "Stimmt, das passiert mir selten bei Menschen" Spricht für sich, denke ich mal. ________________________ Nach dem Besuch in der Bar umschloss ich sie spontan mit meinem linken Arm, was sie erwiderte. Auf die Frage, was wir jetzt machen würden und ob sie Angst vor mir haben müsse, nutzte ich folgenden C&F-Frame: "Naja, mein Auftrag ist es, Dich zu töten, so als Stellvertreter des Todes auf Erden. Darum beschere ich Dir aber noch einen schönen Abend, bevor ich Dich im See ertränken muss. Bei gutem Benehmen gibt's eine Gnadenfrist." (grinsen) - Wie ich darauf gekommen bin, keine Ahnung. Resultat: Ich konnte sie den ganzen Abend lang damit immer passend und spontan zu bestimmten Situationen necken ("Hübsche Mädels wie Dich sollte man am Leben lassen... obwohl..." / "Jetzt muss ich Dich aber für Dein schlechtes Benehmen von der Brücke werfen"). Hat richtig Spass gemacht, den Frame immer wieder kreativ anzuwenden. ________________________ Auf dem Weg zur ersten Diskothek erzählte sie mir von ihren vielen männlichen guten / besten Freunden, was ich nicht ernst nahm: (wird später noch einmal wichtig im Verlauf des Dates) Ich: "Alles nur gute Freunde... schon klar" (sarkastisch) HB: "Ein guter Freund namens ... will etwas von mir, aber ich behandele ihn ganz normal." Ich: "Also genau so frech und respektlos wie mich?" (grinsen) HB: "Oh mann... Du bist doof. Nein, Du bist anders." (lächeln) Das war für mich der perfekte Zeitpunkt, ihre Hand zu nehmen und zu umschließen. Blieb dann auch erstmal so. Leider waren beide Diskotheken wegen Konzerten geschlossen, was dazu führte, dass ich sie wirklich noch zum See verschleppte. _____________________ Der Weg dorthin: Ich setzte mein Kino und C&F bei Ihr fort, was ihr offenbar gefiel. Dabei fing es an stark zu regnen (typisch norddeutsche Tiefebene ), woraufhin sie meinte, wir sollten uns unterstellen, was ich auch zulies. In Folge dessen kam sie mir sehr nahe, woraufhin ich sie ein paar Mal auf die Wange küsste und ins Ohr liebevoll biss, aber dann kneifte, weil sie dabei immer dabei seitlich in Richtung Boden sah, was mich sehr stark verunsicherte. Das alles wiederholte sich mehrmals. Hätte ich das ganze konsequent fortführen sollen oder war sie nicht darauf aus, mit mir rumzumachen? Ich möchte in der Sache eindeutig mehr Selbstvertrauen gewinnen. ________________________ Wetterbedingt regneten wir beide schnell durch am See, woraufhin ich bemerkte, dass so langsam die Luft immer mehr rausging aus der Sache, weil sie auch leicht gereizt wirkte ("Mir ist kalt, meine Sachen werden nass / schmutzig"). Auf dem Weg dorthin versuchte ich via Storytelling sie in eine lockere bis emotionale Stimmung zu bringen, was gut klappte (viel Rapport), jedoch reagierte sie weniger auf mein Kino. Wie geht man in solchen Situationen damit souverän um? Sollte man dann Kino eher vernachlässigen? Im Bahnhof angekommen verpassten wir unseren Zug und mussten gewungenermaßen in ein Cafe gehen, worauf sie sich kaum noch mit mir unterhielt, sondern einem Freund von ihr per Chat schrieb. Ich versuchte sie via C&F damit aufzuziehen, meinen Frame beizubehalten sowie Fragen im Stil von "... was ist für Dich Glück etc." zu stellen, um ein echtes Gespräch zu erzeugen. Klappte leider gar nicht, so dass bei mir der Eindruck entstand, dass sie mich als nervig empfand. Rapport - Auf einmal weg. Die Konversation war eher oberflächlich und wirkte gequält, sie ging kaum noch auf mich ein, sondern fokussierte sich immer mehr auf ihr Smartphone. Sie meinte, ihrem besten Freund würde es schlecht gehen und das wäre sehr wichtig. Richtiges Verhalten oder hätte ich sie eher machen lassen sollen? ________________________ Die Rückfahrt gestaltete sich besser, ein wenig Kino (Hände halten) und sparsam angewendetes C&F. Abschließend Dominanzgeste, als sie zu Fuß gehen wollte und ich zu ihr meinte, wer denn hier davon reden würde, so dass ich sie nach Hause fuhr. ________________________ Nun die wichtigsten Fragen: Soll ich sie noch ein weiteres Mal daten und dann eskalieren? In der Bar meinte sie zu mir, sie wäre eher für Spass zu haben im Moment bzw. ungebunden, was bei mir auch der Fall ist. Und auch wenn meine Ex / ihre Cousine kein großes Thema war an dem Abend, wie kann ich diese mögliche Hürde bei ihr überwinden? Sie hatte ein paar Andeutungen in die Richtung gemacht. ________________________ Ansonsten vielen Dank wie immer für konstruktive Kritik und Feedback! - Detonate
  19. Nabend Kollegen. Ich bin neu hier im Forum aber habe mich schon paar mal eingelesen. Kenne PU seit ein paar Monaten, aber habe mich noch nicht an die Praxis begeben. Möchte das mit einem Kumpel mal machen (Streetgame) damit wir uns gegenseitig pushen. Bis wir mal Zeit finden zusammen los zu ziehen, gucke ich ob ich Online was gebacken bekomme. Ach ja bin 19. Hier mal eine Konversation mit einer HB8: Wo bin ich ins Abseits gelaufen bzw was hättet ihr anders gemacht? Also ich werde mit der kein Kontakt aufnehmen, außer von ihrer Seite aus kommt irgendetwas. Möchte nur wissen wo ich hätte was anderes schreiben können. Für Kritik und Vorschläge bin ich offen (was man in einem ähnlichen Fall tun kann) aber wer nur sinnloses schreiben und beleidigen möchte, der solle es doch im Sandkasten tun, danke! Ich: Bist du selbstbewusst genug für ein ehrliches Kompliment? [Ja hab ich aus diesem Forum] HB8: ja Ich: ja? cool dann fang doch bitte an ;) HB8: ach bei dir? HB8: oder wie Ich: ja HB8: ich mag deinen Lifestyle HB8: also die Interessen Ich: ah danke.du strahlst ja eine gewisse attraktivität aus aber ich denke da hinter ist mehr? Ich: du hast doch bestimmt so eine dunkle seite die kaum einer von dir kennt :P, kann ich mir bei dir gut vorstellen Ich: du hast mich falsch verstanden, di siehst hübsch aus ist ja schön und gut, aber gutes aussehen reicht nicht immer. was sind deine charakterzüge bzw was zeichnet dich aus? (ca 5-10 min später mir war schon klar das nix mehr kommt deshalb:) Ich:also bist du wieder nur eine bestätigung dass euch aussehen wichtiger ist als der charakter also lieber gut aussehen und scheiß charakter haben ok ;)
  20. Hi, ich habe jetzt vielleicht 15 Frauen, die mir gefallen haben auf der Straße angesprochen ungefähr: ...ich weiß ist ungewöhnlich... fand dich sexy... will mich etwas unterhalten... Ohne Augenkontakt haben sich 3 erschreckt, aber sich trotzdem mit mir unterhalten. Reaktion war mehrheitlich positiv, ein paar NC waren auch dabei. Was mir auffiel, 3 Frauen, die positiv reagiert hatten, und mir ihre Nr nicht gegeben haben (angeblich: Freund, keine Zeit, nur Urlaub) sagten mir sinngemäß: "Mach das mal öfter". Das ist an sich ja für den Anfang ein sehr postives Feedback, es sagt mir das die Interaktion insgesamt sehr angenehm war und ich weder creepy oder zu aufdringlich bin. Was ich mich frage: war ich auch attraktiv für sie, oder haben sie sich quasi nur über das Kompliment gefreut? Als Verbesserung überlege ich früh C&F einzubauen,der Komfort scheint ja zu stimmen. Andererseits ist natürlich durch Komplimente übers Aussehen die Intention ja eh klar. Was meint ihr?