Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'field report'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Einführung & Grundsätze
    • Pickup Guides & Leitbild
    • Aktuelles & Presse
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Lifestyle
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

87 Ergebnisse gefunden

  1. Ich will direkt zu Anfang ehrlich sein: Ich hab noch viel zu lernen und viel zu erleben. Mit 23 habe ich meine Jungfräulichkeit verloren. Das war vor drei Jahren, und seitdem habe ich mich eigentlich nur in den Beziehungsrahmen saugen lassen. Das erste Mal (mit Penetration) war mit einer HB6 Freundin, auf die ich nie so richtig stand. Irgendwann ließ ich mich auf sie ein, weil sie sich im Laufe unserer Freundschaft in mich verliebte und mir die ganze Zeit den Hof machte. Genauso eine 5,5 aus meinem Sportverein. Mit der schlief ich immerhin zur gleichen Zeit wie mit der HB6, und die beiden wussten voneinander. Auch wenn Letzteres klingt, als hätte ich die Zügel in der Hand gehabt, am Ende war es nicht wirklich so. Ich habe mich in eine zwei jährige Beziehung mit HB6 ziehen lassen, die ich nur mit zwei Anläufen beendet habe. Das ist jetzt ein Jahr her. Seitdem lief mit zwei anderen was, was mein Bodycount auf vier bringt (plus Handjob von ner Fünften). Das will ich ändern, und meine Evolution wird in diesem Thread dokumentiert. Hier ist ein Field Report von gestern. Ich analysiere dabei auch die meisten Stellen direkt selbst, und werde dabei auch einige Fragen stellen. Die vielen, vielen Erfahrenen hier sind gern willkommen, mir ihre Perspektiven und Sichtweisen mitzuteilen. Ich schreibe das hier, um zu lernen und meine überfällige Entwicklung zehnfach zu beschleunigen. Eure Hilfe dabei ist herzlich willkommen. --------FR-------- Also, kurz vor 22 Uhr, Tanzbar in Berlin. Ich bin mit einem anderen Typen hier aus dem Forum unterwegs. Er ist noch sehr unerfahren. Er könnte ich vor drei Jahren sein. Ist mir aber auch egal, mir ging es nicht darum, mit einem Pimp loszuziehen, sondern einfach weil mich solo ausgehen abfuckt. Ich habe es oft genug probiert in den letzten Jahren, dass ich weiß, dass mein sozialer Mut auf nem ganz anderen Level ist, wenn ich nicht solo ausgehe. Besser mit Starthilfe loslegen als sich direkt vornehmen, Formel 1 fahren zu wollen. Drinnen ist schon bisschen was los, getanzt wird aber noch nicht. Ungefähr 15 Sets da. Fuck. Wie ne Welle kommt jetzt die Ansprechparalyse über mich. Ich habe außerdem den Druck, dass ich von mir und meinem Wing der Erfahrenere bin, also bin ich gefühlt im Zugzwang, aber das ist genau richtig für mich. Ich seh ein Dreier-Set an Mädels, HB 7, 6,5 und 5. Sie spielen an einer alten Retro-Konsole und scheinen für sich zu sein. Ich leite meinen Wing hin und wir setzen uns dazu. Er nimmt den Controller und ich öffne dabei das Set. Kann mich an die genauen Worte nicht erinnern, aber wir haben schon mal ein, zwei Scherze rumgeworfen. HB7 und 5 sind aus Frankreich zu Besuch bei HB 6,5. Mein Wing sitzt während des Gesprächs die ganze Zeit mit dem Rücken zu uns allen und zockt. 😕 Ich merke schon, ich muss es heute Abend allein packen, aber immerhin gibt mir allein seine Präsenz schon mentale Starthilfe. Das Gespräch lullt ein bisschen ein. Ich bin es nicht gewohnt, in meinem Sozialleben der zu sein, der einfach irgendwas labert um die Stille zu füllen, und das beißt mir hier in den Arsch. Da zeigt sich meine größte Baustelle: Ich eskaliere nicht und spring beim ersten Gefühl von unangenehmer Stille aus eigentlich warmen Sets raus. Genau das passt hier. Mein Kumpel und ich drehen weiter im Club die Runde, aber die Ansprechparalyse staut sich gerade in mir an. Ffffffff, diese fucking Nervosität, ich stehe fünf Minuten einfach nur auf der Tanzfläche rum wie alle anderen AFCs. Ich gehe zur Theke und trinke einen für den Mut. Da sind drei sympathische Jungs, die aussehen, wie die typische Gruppe Zocker die sich bei League of Legends kennengelernt haben, und mit denen komm ich ins Gespräch. Mein Wing hat irgendwie direkt den Draht zu denen. Ich geh ein paar Schritte weiter auf der Tanzfläche. Laufe in eine gemischte Gruppe, die aussahen wie Erasmus-Studis. Während wir rumalbern, fühl ich, wie ich langsam in State komme. --- HB 6,5 und 8 tanzen direkt am DJ-Pult vor sich hin. Während ich mit den Erasmus-Studis labere, reibt sich mein Arm die ganze Zeit an dem von der mit dem Rücken zu mir gewandten HB 8. Wird schon kein Zufall sein. Ich öffne das Set mit meinem Wing im Schlepptau, der aber schüchtern einen halben Schritt außerhalb es Sets steht. Gut, dass es die Tanzfläche ist, sonst wäre sein Schweigen eher aufgefallen. Ich: Ihr habt euch schon den richtigen Platz zum Tanzen gesaved. Ich zeige auf den Ventilator, unter dem sie stehen, denn es wird schon langsam heiß im Laden. HB 6,5: Haha, ja. Bist du öfter hier? Ich: Geht so. Also, ihr beiden seid beste Freundinnen? HB 6,5: Äh - Blickaustausch zwischen HB6,5 und HB8 - wir arbeiten zusammen. Ich: Ah. Lasst mich raten. -Ich lasse meinen Blick wie Sherlock Holmes über ihre Körper wandern- Ihr arbeitet im Recruiting für About You. HB8 lächelt leicht und wendet den Körper weiter zu uns, lässt aber HB 6,5 weiter reden und schaut uns auch nicht direkt an. HB 6,5: Nein, haha. Warum? Ich: Keine Ahnung, ihr seht so aus. Die Brosche macht's. Ich tippe HB6,5 auf ihre Halskette. HB6,5: Hm.. und was macht ihr? Arbeitet ihr schon? Ne oder? Ich gebe HB6,5 einen "Was laberst du da"-Blick. HB6,5: Ja keine Ahnung, ihr arbeitet doch noch nicht, oder?? Ich schnaube und drehe mich theatralisch langsam um. HB8 lacht. HB6,5 hält mich am Arm fest und ich drehe mich wieder zu ihnen. Ich: Natürlich arbeite ich schon. Ich verfolge meine Mission im Leben. Ich wollte schon immer Leuten helfen und verkaufe deswegen Fritten an der Kasse bei McDonalds. HB8 lacht wieder und kommentiert es mit irgendwas. HB8: Ich arbeite im Zirkus. HB6,5: Nein, sie arbeitet als Zuhälterin. Ich: Oh, wirklich? Wow. (was für eine Scheißantwort 😄 HB6,5 hat mir eigentlich nen Knochen für einen schmutzigen Witz hingeschmissen.) Danach noch ein bisschen Hihi, haha, dann driftet das Gespräch in eine Richtung, wo ich direkt irgendwelche tiefgründigen Sachen labere. Reaktion vom Set darauf ist lauwarm, HB6,5 ist aber freundlich und hört mir aufmerksam mit Fragen zu. Auch hier geht dann aber langsam der Saft raus und ich springe aus dem Set... immerhin noch mit einem Lacher, aber auch ohne Ergebnis außer ganz leichtem Kino mit HB 6,5 (Arm um die Schulter und so). --- Zurück zum Französinnen-Set. Mein Wing ist jetzt nur noch bei den Zockerjungs, und ist da voll in der Gruppe integriert. Ach, freut mich, dass er Spaß hat. Ist wohl besser so. Keine Ahnung, wie ich die wieder geöffnet habe, aber die waren warm. Ich packe mein Schulfranzösisch aus, setze mich in die Mitte der Gruppe. Passe auf, dass ich die Damen alle gleichzeitig bespaße. Wir verstehen uns alle gut. Dann: HB7 (auf englisch): Wie kommt's, dass du nicht tanzt? Ich: Da komm ich doch gerade her. HB7: Wenn ich dich in Mario besiege, dann musst du wieder auf die Tanzfläche. Sie zeigt auf die Retrokonsole neben ihr. Ich strecke die Hand aus, sie schlägt ein. Ihre Hände sind eiskalt. Ich: Deine Hände sind so eiskalt wie deine Persönlichkeit. (WTF? 😄) HB7 versteht es akkustisch nicht, HB 6,5 neben mir lacht und flüstert es ihr auf Französisch ins Ohr. HB7 tut so, als wär sie angepisst. Ich merke, dass ich einen unabsichtlichen Neg ausgeteilt habe, und rudere bisschen zurück (... hätte ich lassen sollen). Ich setze mich jetzt direkt neben sie. Ich: Und wenn ich gewinne? (grr ich hätte hier selbst irgendwas Freches/Sexuelles vorschlagen sollen) HB7: Dann...dann.. Ich: Dann nichts, ja? Ich lege meinen Arm um sie und wende mich an ihre Freundinnen. Klingt das besonders fair für euch? Ich glaub nicht. Die Konsole ist jetzt jedenfalls noch besetzt und die vor uns sehen nicht so aus, als wären sie gleich fertig. Ich schiebe Panik in meinem Kopf von wegen "omg jetzt warte ich hier wie ein Beta mit ihnen auf unbestimmte Zeit, bis ich endlich durch ihren Ring springen kann...ich muss weg" und spring schon wieder aus dem Set raus. 🤦 🤦 🤦 Wieder ne verpasste Chance, zu eskalieren. --- Später am Abend hab ich noch zweimal mit dem About-You-Recruiting-Set gesprochen, beide Male auf der Tanzfläche. Keine Sau im restlichen Club hat sich am ganzen Abend getraut, die auch nur einmal anzuquatschen. Oh man. Dementsprechend haben die mit mir das Gespräch gesucht (wie Frauen das so machen: Die beiden habe ich immer am einen Ende der Tanzfläche gesehen, und dann zwei Minuten später plötzlich 3 Meter hinter mir tanzend). Aber beide Male konnte ich nicht so recht eskalieren. Frage: Was macht man bei so einem Zweierset ohne Wing, der die Zweite beschäftigen kann? Eigentlich muss man ja irgendwie eine isolieren, aber die Zweite wird das doch alleine immer scheiße finden und sabotieren oder nicht? --- Auch zum Französinnen-Set bin ich zweimal noch gegangen (jeweils 10 Minuten oder so, bis ich schon wieder kalte Füße bekam). Einmal war HB7 gerade nicht da. Ich: Tut mir Leid, es euch sagen zu müssen, aber eure Freundin klettert gerade aus dem Badezimmerfenster und lässt euch hier allein. HB6,5: Nein, sie ist gerade auf Toilette und bereitet sich darauf vor, dir ihre unsterbliche Liebe zu gestehen. Ich: Oh, dann richtet sie wohl gerade ihren Lippenstift. Das hab ich jedenfalls gerade gemacht. HB6,5 lacht. HB7 kommt wieder, aber ich hab keine Ahnung, was ich machen soll. Nichts passiert. --- Später gab's noch weniger bedeutende Sets. Ich hatte ne gute, positive Energie drauf am Abend, und das hat meine Opens alle ziemlich erfolgreich gemacht. Ein Zweierset an asiatischen Mädels ist dann sogar auf mich zugekommen. Aber wie gesagt, nach dem Open habe ich immer keine Ahnung, was ich tue, und nichts entwickelt sich draus. Freundlicher Typ hat sich mit mir unterhalten und dann seine HB5-Arbeitskollegin mir vorgestellt. War ein langweiliges Gespräch...schnarch. Hab dann noch mit nem Dreierset rumgealbert, alle drei 5-5,5. Mit ner an der Bar 4 rumgescherzt. Als es später wurde, wurde ich aber müde und war dann out of state. Ende des Abends. --- Ich hab vieeeel Arbeit vor mir, was Eskalation betrifft. Ich kriege es hin, Sets immerhin initial aufzuwärmen. Aber da ist kaum Mann-zu-Frau-Interaktion, kaum Sexuelles/Anzügliches dabei. Ich will ganz ehrlich sein: Sex ist schon geil, ja, aber Muschi ist mir nicht so wichtig wie den meisten anderen. Eine 7+ zu gamen ist für mich ne Jagd nach dem Nervenkitzel. Für mich ist das Ganze mehr ne emotionale Sache, als eine physische. Ganz ehrlich, der Orgasmus, wenn ich fünf gegen eins spiele, fühlt sich in 9 von 10 Malen für mich besser an als beim Sex. Bei einer Frau die richtigen Knöpfe zu drücken und zu sehen, wie sie anfängt, dir hinterherzujagen... es befriedigt mich tief. Und in dem Prozess ein attraktiver Mann zu werden ist wahrscheinlich noch besser. In 2 Stunden geht's wieder los, diesmal in einen anderen Club. Habe mir Mi, Do, Fr, Sa vorgenommen, auszugehen für die nächsten Wochen. Ich werd hier berichten.
  2. Boozas

    Field Reports

    Der Beginn meiner Field Reports. Ziel ist zu sehen was ich gut mache und was meine momentanen Sticking Points bei Dates, Approaches oder Pulls sind. Beginn: 04.05.2022 3 Sets / 0 Numberclose, 0 Instantdate To do: mehr Sets machen.
  3. Auf vielfachen Wunsch hier ein paar U30 reports. Ich schreiben und frage hier im Forum eigentlich nur in Problemfällen und wenn ich malwieder in Oneitis-Gefahr bin, ein Red Flag HB erwischt habe und/oder beim Textgame unsicher bin. Nightgame oder Daygame mit wenig Texten bis zum date ist meist ohne Probleme und läuft. Habe es aber bisher nicht reportet, weil die anderen Fälle meine Aufmerksamkeit gebunden haben. Aber dennoch gern, here we go: Zu mir: 53, HG 7- 9 (das müssen andere beurteilen), Berlin, sportliche Figur, 1,85, relativ durchtrainiert, noch alle Haare, so gut wie keine grauen Haare, klassicher Typ, kein Durchschnitts-Outfit oder Haarschnitt, keine sportlichen Klamotten, recht individuell, ein weinig "Rockstar-like".... 1. Report: Eine Cocktailbar in Berlin im Zentrum. Bin mit einem Freund gegen 22:30 da. Der Laden ist etwa halbvoll. Wir stehen draußen am Stehtisch, etwas abseits von der Hauptbar. Etwa auf 3 Uhr rechts zwei Brünette HB 8,5 mit kleinem Hund an der Hauptbar. Eine sitzt mit dem Rücken zu uns halb im Profil, die andere in unsere Richtung. An unserem Tisch ist es kühl, wir sind zu weit weg vom Heizpilz. Es gibt Blickkontakt mit der einen zu uns gewandten. Mein Freund und ich reden weiter und schauen nur selten zurück. IOIs kommen von der uns zugewandten (Blicke, lächeln, Haare). Mir wird kalt und ich sage, lass uns die Gelegenheit nutzen und rüber gehen. Als wir bei ihnen ankommen, sage ich genau das: "da war es kalt, ist es hier bei Euch wärmer"? Wir begrüßen den Hund spielen mit ihm und stellen uns dazu. Sie antworten mit "ja hier ist es angenehm". Ich höre am Slang: Amerikanerinnen? Frage: und richtig. Aus NYC und leben jetzt in Berlin wegen des Studiums. Beide Iranischer Herkunft. Ich biete an auf englisch zu wechseln, sie sind einverstanden. Die Konversation läuft obwohl sie auch deutsch sprechen dadurch super. Über NY, ihre Eindrücke als Frau im Vergleich zum Iran, Unsere USA-Reisen usw. Ich bin in meinem Element, es macht Spaß englisch zu reden und meinen amerikanischen slang ausleben zu können... Wir fragen was sie da trinken: Cocnac...Cool, gutes Zeichen! Mein Freund will sie unbedingt auf einen drink einladen (ich mag das garnicht, aber lass es laufen). Mein Freund und ich konzentrieren uns beide zunächst auf die etwas Ältere (25) die uns zugewandt saß, weil ein Ideechen hübscher bzw. Klischeehaft hübscher (Scarlett Johansoen in brünett). Ich merke das die andere deutlich glänzendere Augen hat und einladener, offener lächelt und...mir direkt in die Augen schaut. Wir lockern die Situation von Zeit zu Zeit auf und reden mit umstehenden Touristen. Wenden uns dann wieder voll den beiden HB zu. Die Jüngere (21) die mir in die Augen schaute, öffnet ihre Haare... Zeit die Position zu wechseln. Ich stelle mich zu ihr rüber und mein Freund steht nun dadurch neben der älteren. Sie unterhalten sich auch, aber ich sehe an der Kommunikation, das mein Gefühl mich nicht getäuscht hat und sie weniger on ist. Bzw. weniger on bei meinem Freund...Ich werds nicht mehr erfahren. Sie sah jedenfalls nachdem ich die Plätze gewechselt und ihre Freundin geküsst habe etwas enttäuscht aus. Ich drehe ihnen etwas den Rücken zu und isoliere die jüngere so. Ich komme ihr beim reden näher, ein, zwei Komplimente. Eins über ihre Augen...(ja, das hat funktionerte.....). Als sie gerade wieder besonders in meine Augen schaut KC. Wir küssen uns eine Weile, ich fasse um ihre Hüfte bis ganz leicht über ihren Hintern. Dann leicht unter ihr TOP am Rücken. Kurze Pause, nochmal Komplimente. Wieder Küssen. Dann frage ich leise in ihr Ohr ob wir gehen wollen und sage ich wohne nur 5 Minuten von hier. Sie sagt nur kurz "yes". Bis dahin waren ca. 2h vergangen (vom Approach bis dahin 1h). Ich sage meinem Freund, das sie gehen möchte und wir verabschieden uns. Die Enttäuschunhg bei ihrer Freundin ist noch etwas größer als vorher zu sehen (wir sich später rausstellte, war meine Entscheidung trotzdem richtig) 5 Minuten später sitzen wir im Taxi. Ich rede während der Fahrt mit ihr und halte Körperkontakt, scherze, rede mit dem Taxifahrer. Mir ist klar, das alles für sie sehr schnell ging und ich etwas aufpassen muss, das sie nicht Angst bekommt. Als wir an der Tür ankommen erzähle ich über die Gegend und das Wohnhaus, die Architektur usw...viel, aber nicht zuviel. Einfach um die Situation locker zu halten, bis wir in der Wohnung sind. In der Wohnung geht alles ganz schnell: Gieße ihr einen Sekt ein, nehem mir ein Bier. Ich spiele und singe für sie einen einzigen song. Sie hat förmlich feuchte Augen und....wir ich gleich feststelle schon eine feuchte Pussy. Sie ist leicht submissiv (ich teste das immer aus). Ich ziehe ihr die Hose runter, gehe recht schnell an die Pussy. Dann nehme ich ihre Hand und lege sie auf meine Unterarm. Sage drück zu wenn es zuviel wird. Fange an ihren Hintern zu klatschen, steigere die Intensittät. Der Hintern war durch die weite schwarze Hose kaum zu sehen. Er ist rund und genau mein Ding. Sie drückt nicht. Ich belasse es bei 5 Minuten... Dann ziehe ich sie weiter aus und bearbeite ihre Brüste. Wieder keine Beschwerden. Pussy weiter schön feucht. Deepthroat ebenfalls ohne Beschwerden aber mit einiger Anstrengung und viel gutem Willen. Dann FC. Ich befrage sie nach dem Sex wie alle HB nach dem lay: wie viele ONS, SNL, wie oft sex, wann zum letzten Mal. Ergebnis: genug Sex, einigen ONS, aber noch nie SNL. Schon Sex beim ersten date, aber kein SNL. Ich wäre der Erste... Und: ihre Freundin hatte einen Freund... Runde Sache und schnell und unkompliziert. Mein Gefühl bei U30: es geht oft schneller und direkter als bei Ü30 in die Kiste. Wenn ich Zeit habe, schreibe ich noch ein zwei U30 reports.
  4. Guten Abend zusammen! In diesem Thread möchte ich gerne über eine Auswahl meiner Lays berichten. Sehr gerne gehe ich dazu so detailreich wie möglich vor, verwende (eigene) Routinen und beherzige, aber breche auch PU-Regeln und gestehe ebenso gerne Fehler im Game ein, sodass Ihr hoffentlich neben interessanten Geschichten auch einiges mitnehmen könnt. Viel Spaß und ein "Go, Johnny, Go!" wünsche ich Euch und mir :). 1. "Die Verklemmte" (HB Kristina) Während ich gelangweilt auf den Bus wartete swipte ich auf Lovoo ein wenig hin und her und da fiel Sie mir auf: Kristina. Kristina ist 29, etwa 165cm klein, blond, hat eine sehr athletische Figur und hatte ein sehr sympathisches sowie süßes Lächeln auf Ihren 2 Lovoo Bildern. Zugegeben: Auf einem Bild davon sah Sie so verdammt "perfekt" aus, dass ich mir im Alter von 15 Jahren niemals hätte vorstellen können mit so einem Mädel ein Date "zu bekommen". Da beide Bilder wenig wenig Spielraum gaben um auf irgendetwas besonderes beim Approach einzugehen startete ich die Konversation mit: "Und? Hast Du hier schon Deinen zukünftigen Ehemann finden können? ;)". Sie antwortete ein paar Tage später mit: "Hey :). Nein, bisher nicht und Du?". Durch dieses positive Anschreiben sowie einer direkten Gegenfrage hatte ich ein relativ gutes Gefühl bei Kristina. Wir schrieben ein wenig hin und her und wechselten relativ zügig auf Whatsapp: Sobald ich die Nummer eines HB's habe, starte ich das Gespräch mit einer Sprachnachricht. Glaubt mir, die Frauen lieben das und es verleiht dem Ganzen nach kurzer Zeit ein wenig Vertrautheit und setzt Euch von den anderen stark ab. Leider blieben die Sprachnachrichten einseitig, aber Sie schrieb im Allgemeinen sehr zügig und viel (inkl. Gegenfragen) zurück. Um nicht zu sagen: Kristina war eine Chatmaus. Wir verabredeten uns einige Tage später in Ihrer Stadt. Es vergingen also fast 6 Tage nach der ersten Nachricht. "Ich bin etwa um 18:10 am Park" schrieb ich Kristina. Sie: "Okay :)". Ich schrieb dies natürlich am Mittag des Datingtages, um geschickt abzuchecken, ob das Date noch steht. Ich kannte den Park nicht und lief einen etwa 400m langen Weg bis zum anderen Ende des Parks bis ich Sie an den Treppen stehen sah. Und Sie sah exakt so aus wie auf Ihren Bildern. "Hey, Du Chatmaus! ;)" begrüßte ich Sie und umarmte Sie gleich. Sie erwiderte nur ein "Hey". Kaum gingen wir ein paar Meter, hatte ich das Gefühl, dass Kristina nicht sehr viel spricht und eventuell sehr nervös ist. "Gib mir mal Deine Hand" forderte ich Kristina auf, um eine meiner Kino Routinen zu verwirklichen. "Neee" erwiderte Sie. Geht ja gut los, dachte ich mir. Da diese Routine in die Hose ging, werde ich diese in einer der nachfolgenden Fieldreports erläutern. Während wir durch den Park liefen, uns auf meine Anweisung auf eine Bank setzten und einigen Kids beim Skaten zusahen, war ich die einzige Person die wirklich redete. Nach gut 15 Minuten und dem Anblick Ihrer sehr verschlossenen Körperhaltung (Arme verschlossen, Körperausrichtung nicht in meine Richtung gewendet), dachte ich mir nur "Oh man, entweder Sie findet mich total unattraktiv, hat einen scheiß Tag oder was auch immer... Sympathie zeigt man auf jeden Fall anders.". Noch schlimmer: So langsam gingen mir die Themen aus und ich dachte das wird das peinlichste und langweiligste Date aller Zeiten. Als ich aber etwas über meinen letzten Urlaub berichtete, fing Sie an mitzureden und an welchen Orten Sie bereits war. Ich dachte bisher, dass ich schon ein kleines Stück der Welt sehen konnte, aber Ihre Anekdoten aus aller Welt empfand ich interessant. Als das Thema mehr oder weniger erledigt war, erblickte ich eine kleine Bar in der Nähe des Parks und schlug vor ein Bier trinken zu gehen. Sie stimmte zu. Mit einem "Welches Bier gibst Du mir denn aus?" versuchte ich Kristina ein wenig aus der Reserve zu locken und ein wenig Spannung in die relativ langweilige Atmosphäre zu bringen. "Ich?", fragte Sie nur. "Ja, Du!". Nach einigem hin und her kaufte ich 2 Bier, ging wieder zu unserem Tisch zurück und entgegnete Ihr "Die nächste Runde gibst Du aus, Fräulein ;)". Entweder ist Kristina sehr schnell betrunken oder Sie wurde wirklich mit der Zeit offener für das Date und fing auf einmal an Ihr Handy herauszuholen und mir Bilder von Ihren letzten Urlaub zu zeigen und ein wenig zu erzählen. Ich dachte mir nur: "Na, geht doch. Auch wenn es nur das eine Thema ist, wenigstens etwas." Da wir uns gegenüber saßen und Sie meine erste Kino Routine zerschmettert hatte, konnte ich kein Kino aufbauen bzw. war stark verunsichert, ob es was bringt. Da wir beide am nächsten Tag arbeiten mussten und es langsam dunkler wurde, begleitete ich Kristina zu Ihren Auto und dachte mir auf dem Weg nur "Egal, wie mittelmäßig es lief. Mach jetzt irgendetwas und wenn es nicht klappt, dann haste es wenigstens probiert". Als wir also noch einige Meter vor uns hatten, nahm ich einfach Ihre Hand und merkte das Sie es zu ließ und ohne Ihr viel Zeit zu lassen dieses Kino zu verarbeiten und mich zu steigern, stellte ich mich vor Sie hin und küsste Sie einfach. Im Nachhinein und auch aus anderen Dates wurde mir bewusst, wie riskant mein rasches, nicht kalibriertes Eskalieren war. Andererseits: Da sich zuvor wenig Möglichkeiten für Kino geboten haben, wollte ich einfach mal "All in" gehen und schauen was passiert. Man merkte, dass Sie überrascht war und dadurch das Sie nach dem Treffen direkt von alleine schrieb und mir noch ein weiteres Urlaubsbild + Erklärung sendete, merkte ich, dass Sie das Date wohl gar nicht so schlecht fand. In den nächsten Tagen schrieb Kristina sehr viel. Ich erfuhr das Sie seit ca. 8 Jahren (!) Single ist. So langsam wurde mir klar, dass der Ersteindruck der "Chatmaus" berechtigt war und schlussfolgerte Ihr Verhalten folgendermaßen: Sie scheint ein sehr introvertierter Mensch zu sein, nicht gerade offen für neue Bekanntschaften und mega schüchtern. Bei unserem zweiten Date liefen wir zusammen durch die ganze Innenstadt, waren in einem leckeren Restaurant etwas essen und chillten an einer Strandbar. Es war im Übrigen ein sehr warmer Tag und Sie in dem schwarzen Top zu sehen und der engen gräulichen Caprihose war ein Genuß. Ich wollte Sie unbedingt und das obwohl unsere Gespräche sehr oft stille Phasen hatten. Diese waren für mich sehr neu, weil ich kaum Menschen kenne, die so wenig sprechen, wie Kristina. Als wir fast 5 Stunden von A nach B gezogen sind, etwas mehr redeten als bei unserem 1. Date und ich die Sicherheit hatte, dass Sie irgendetwas scheinbar ja doch gut an mir finden müsse, zog ich Sie, während es anfing zu regnen zu mir und küsste Sie. Es regnete stärker und ich zog Sie vor einer Eingangstür und machte wild mit Ihr herum. Während ich Sie küsste, tastete ich mich behutsam zu Ihre Brüsten vor. Ich dachte mir eigentlich, dass Sie mich gleich blocken wird, aber Sie tat es nicht, also machte ich weiter. Sie hat Brüste wie ich Sie liebe. Nicht zu klein, nicht zu groß. Sie passen exakt in meine Handgröße. Durch den Regen wurde Ihr Top noch ein wenig naß und es war ein verdammt heißer Anblick ihre beiden sehr starken Argumente so zu sehen. Obwohl Sie relativ dünn ist, hat Sie zudem einen super süßen und nicht zu kleinen Po, an welchen ich danach relativ zupacken musste. Da wir in einer Seitenstraße waren und ich Sie so heiß fand, wäre mir in dem Moment alles egal gewesen. Ich wollte Sie unbedingt vögeln. Als ich mich vorarbeitete zu Ihren Oberschenkeln, kam der erste Block. Den zweiten gab es kurze Zeit später bei der Verabschiedung und meinem Vorschlag zu mir zu gehen. So ging ich also, durch den Regen klitschnaß, Richtung Bahnhof und mit sehr viel Druck alleine nachhause. "Nun geht es los", dachte ich mir, als ich Kristinas ersten Shittest bekam: "Ich würde heute so gerne ins Kino in Film XYZ. Aber ein Freund, mit dem ich sonst oft gehe, kann nicht. Manchmal schlafe ich sogar im Kino ein und dann neckt er mich immer". Ich musste schmunzeln als ich das gelesen habe und dachte mir "Nice Try. Vor 5 Jahren wäre ich nun eifersüchtig geworden". Ich antwortete: "Haha, ah geht doch einfach einen anderen Tag. Habe gehört der Film ist gut :)". Sie: "Nein, er hat länger keine Zeit. Möchtest Du mit? :)". Ich freute mich natürlich über dieses sehr offensichtliche IOI, war aber ehrlich und antwortete: "Gerne, aber erst ab dem 1. War ein sehr kostspieliger Monat und bin ein wenig blank ;)". Sie: "Ich lad Dich ein". Ich: "Okay, aber nur wenn es eine Tüte Popcorn dazu gibt ;)". Sie: "Geht klar!". JACKPOT. Mehr IOI's kann man wohl nicht bekommen. 3. Date: Im Kino kuschelten wir und schauten den Film während ich durchweg Ihre und Sie meine Hand streichelte. Als der Film vorbei war und wir vorher keine weitere Abendplanung zurecht gelegt hatten, schlug Sie vor: "Wohne ja nicht weit von hier, könnten noch zu mir auf ein Bier". Nein, liebe Leser, ich muss Euch enttäuschen... Es kam dennoch nicht zum Sex: Wir tranken bei Ihr ein Bier und machten wild rum und schliefen zusammen ein. Aber jegliche Versuche an Ihr Hösschen zu kommen wurden geblockt (LMR). Auch ein Freezeout brachte leider nichts. Aber ich fand es nicht schlimm, also in dem Moment schon, aber ich blieb relaxed, weil ich mir sicher war, dass bald der Tag bzw. die Nacht kommen wird. Es vergingen nicht einmal 2 ganze Tage und wir sahen uns wieder. Direkt bei Ihr zuhause. Zum "Fi(lme gu)cken". Ab da lief alles reibunglos...: Endlich konnte ich die kleine vernaschen und Sie komplett nackt zu sehen und überall zu küssen war der Wahnsinn. Wahrlich ein Traumkörper den Sie hat. Ich konnte es kaum abwarten nach den 3 Dates ihn Ihr reinzustecken... ;). Leider stand Kristina gar nicht auf Dirty Talk und viel mit Positionswechsel war auch nicht. Und: Blowjobs mochte Kristina auch nicht. Nun verstand ich, warum viele Frauen nicht so offen über Ihre Sexualität in der Öffentlichkeit sprechen können: Als mir Kristina entgegnete, dass Sie nicht auf Dirty Talk stehe, hatte ich bei jedem weiteren Mal mit Ihr eine Hemmschwelle Ihr etwas versautes ins Ohr zu flüstern. Als ich eine Fussballwette gegen Sie gewann, schuldete mir Kristina ein Treffen, in dem Sie sich für mich das rosarote Kleid anzog. Als mir eines Sonntags langweilig war und wir gerade miteinander schrieben und Sie fragte, was ich heute noch so mache, entgegnete ich ihr: "Ich fahre gleich los." Sie: "Wohin?" Ich: "Zu Dir. Bin in etwa 1.5 Std bei Dir. Ich erwarte Dich an der Tür. Ich möchte Dich in dem Kleid sehen und Dich von Kopf bis Fuß vernaschen". Sie: "Mhh komme mir blöd vor das Kleid jetzt grundlos anzuziehen". Ich: "Wette ist wette. Du hast verloren, also?". Sie: "Okay, bis gleich :)". Angekommen bei Ihr, packte ich Sie sofort und ließ mir etwas Zeit beim Ausziehen Ihres Kleides. In ihrem Schlafzimmer war es sehr dunkel und als ich Sie zu mir zog und Ihr schwarzes Hösschen runterzog, musste ich fast schmunzeln, weil es Halbmond war und das Bett an einer Stelle hell ausgeleuchtet wurde... genau an Kristinas heißester Stelle :). Ich werde nie vergessen, wie wundervoll Kristina untenrum schmeckt... obwohl Sie kein Dirty Talk mochte, konnte ich es mir nicht verkneifen zu sagen, dass ich Sie am liebsten stundenlang an ihrer gut riechenden Pussy lecken würde. Mir wurde nach einiger Zeit jedoch klar, dass obwohl wir uns besser verstanden, ich Sie nicht als LTR Kandidatin sehe und Sie schon etwas längerfristiges "sucht". Sie ist ein bildhübsches Mädchen, aber sprach mir zu oft nach dem Mund bzw. sprach allgemein zu wenig. Am sichersten war ich mir, als ich gemeinsam mit Kristina auf einer Geburtstagsfeier ihrer Freundin war. Im Übrigen: ich war der einzige Kerl auf der Party und es war eine nette Erfahrung zu sehen, wie Frauen interagieren, wenn Sie (fast) unter sich sind. Auf dieser Party wurde mir auch klar, dass Kristina niemals die Mutter meiner Kinder wird. Ich sprach mit einigen Mädels auf der Party. Kristina hingegen fing vorher an schon "Spielchen zu spielen und auszutesten" wie ich mit Ihren Freundinnen klar komme bzw. wie ich klar komme, wenn Sie nicht neben mir sitzt. Irgendwann saß ich neben einem Mädel, welches ich sehr attraktiv und mega sympathisch fand. Ich redete mit Ihr und wir verstanden uns auf Anhieb gut. Kristina kam irgendwann dazu und stellte sich, auf einmal, sehr nahe zu mir und streichelte mich sogar von alleine und vor allen an meiner Schulter/Rücken. War wohl eine Art "das ist meiner". Da ich nicht in einer Beziehung mit Kristina war, kam es sogar so weit, dass ich dem besagten Mädel zur Küche folgte und wir Drinks mixten. Irgendwann küsste ich Sie und überraschenderweise machte Sie richtig mit. Später rationalisierte Sie wohl alles und wollte mir Ihre Handynr. nicht geben. Ich sah Sie nie wieder und Kristina bekam von dem Ganzen nix mit. Lediglich im Taxi zeigte Sie ein wenig Eifersucht darüber, dass ich mich so gut mit "der einen" verstand. Ich wechselte das Thema und als wir nach der Party bei Ihr waren, hatten wir den bis dahin besten Sex. Unglaublich wie ein so schüchternes/verklemmtes Mädchen auf einmal fast die Nachbarn wach stöhnen kann. Irgendwann sagte ich Kristina, auf mehrmaliger Nachfrage nach einer LTR, dass ich nicht mehr in uns sehe und wünschte Ihr alles Beste. Obwohl wir z.Z. gar keinen Kontakt mehr haben, gingen wir im guten auseinander. Enttäuscht war Sie sicherlich, merkte aber auch, dass wir uns immer häufiger nur noch zum Sex trafen und das bei mir keine Gefühle hoch kamen. Da zudem der Sex, für mich, auch nicht vollkommen erfüllend war, vermisse ich Sie aber nicht.
  5. der Rollerfahrer

    12 Lays 2022

    Hallo Leute, ich hoffe bei euch allen läufts im Leben und seid alle gesund. Ich bin vor kurzem auf das Forum hier gestoßen und dachte ich schreibe jetzt mal auch was rein. Ich wohne selbst in Berlin, bin 24 Jahre alt und wohne in einer ganz ordentlichen Lage auf 31qm Ich hab mir vorgenommen dieses Jahr noch weitere 12 HB´s zu layen. Aktuell bin ich bei 8 Lays dieses Jahr. Ich werde mich hauptsächlich auf OG und Daygame konzentrieren und natürlich gehe ich auch in Alltagssituationen auf Angriff, um das Ziel zu erreichen. In Clubs gehe ich derzeit ziemlich selten, da ich aufgrund von Arbeit am Wochenende immer frühs raus muss und ehrlicherweise nicht so die Lust drauf habe und dabei bin, Fitness durchzuziehen. Langfristig gesehen will ich bei mind. 100 Lays landen. Ich weiß nicht warum, aber diese Zahl gefällt mir einfach 😄 Hab mir heute Bumble und Tinder gemacht (wegen Sonntag, alle Chayas sind zu hause und am Handy -> mehr am swipen). Ich mach meine Alter immer auf 26 Jahre um auch paar ältere Ü30 abchecken zu können 😄 Meiner Erfahrung nach geht es einfacher wenn der Altersunterschied nach unten für die Dame nicht so groß ist. Viele HB´s swipen auch einfach nach links, obwohl sie einen gut finden, nur aufgrund des Alters. Wenn man dann mit ihr in der Interaktion ist, muss man sich einfach altersgerecht geben, dann läuft das auch. Ich kann auch jedem jüngeren empfehlen sich Tinder Gold zu kaufen und dort das Alter auszustellen, um dem vorzubeugen. (Generell finde ich Tinder Gold ganz gut. Man sieht direkt wenn eine dich liket. Ich matche sie wenn sie mir gefällt und schreibe sie nach dem Match immer direkt an um keine Zeit verschwinden zu lassen, in welcher andere Löwen die Antilopen angreifen können. Meistens etwas situationsbezogenes auf ihr Bild oder Bio.) Ansonsten habe ich immer eine Dateroutine: ich treffe mich immer an einem der beiden S-Bahnhöfe in der Nähe meiner Wohnung (ca 15min zu Fuß entfernt) und bringe zwei Weinflaschen mit. Je nachdem bei welchem Bahnhof wir uns treffen, gehe ich mit der Dame in einen Park. Dort trinken wir die Weine (und manchmal den Gegenüber schön haha) aus. Im Laufe des Abends spielt dann die Natur des Menschen mir in die Karten und die Damen möchten auf Toilette, wo ich Ihnen immer anbiete kurz zu mir zu gehen, da ich nur paar min entfernt wohne. Bei mir angekommen (währen sie auf Klo ist) mache ich schnell Musik an und hole zwei Gläser wo ich uns was einschenke (damit wir erstmal in meiner Wohnung bleiben müssen). Dann frage ich sie was Ihre Lieblingsmusik ist und mache diese über den Fernseher an. Danach läuft es eigentlich wie von selbst. Mit dieser Methode habe ich seit Jahren Erfolg und viele meiner Freunde, denen ich von dieser Taktik erzählt habe auch. Nun habe ich genug gequatscht und werde berichten sobald sich etwas interessantes die Tage ergibt. Bleibt alle am Ball bei dem was ihr tut 👌
  6. DerGuteGlaube

    Perfektes Date

    Hallo Leute, meine Story ist zwar kein Field-Report im engeren Sinne, da ich mit der HB in der Hauptrolle schon seit einigen Wochen so etwas wie eine F+ habe, ich hab aber den Drang verspürt, dass folgende mich euch zu teilen. (Habt Geduld, dies ist mein erster Beitrag hier) Vorab: ich bin 23 und studiere Jura (das wird für die Story noch „wichtig“) , HB ist 22. Wir hatten letztens die Noten für die Klausuren aus dem Sommersemester bekommen und ich habe eine Strafrechtsklausur mit 16 Punkten bestanden, was für Juraverhältnisse ne endgeile Note ist. Darum war ich natürlich mega happy und gehyped. Ich habe dann HB geschrieben und gefragt, ob sie abends zu mir kommen will, um das Klausurergebnis zu feiern. Haben kurz geschrieben und dann vereinbart, dass sie gegen 20 Uhr zu mir kommt. Ich war dann nachmittags noch Wein kaufen. Als sie dann bei mir war, hat sie mich zur Begrüßung umarmt und hatte dabei schon die Hände an meinem Po. Wir sind dann ins Wohn- und Esszimmer und ich hab sie auf den Esstisch gesetzt, wo wir so 15 min wild rumgeknutscht haben (am liebsten hätte ich sie schon auf dem Esstisch gelayt). Sind dann danach auf die Couch und haben Wein getrunken und uns unterhalten. Dabei hatten wir immer wieder Körperkontakt, meine Hand war quasi die ganze Zeit an ihrem Oberschenkel unter ihrem Rock. Als das erste Glas geleert war, hat sie sich auf meinen Schoß gesetzt und wir haben wieder rumgeknutscht (meine Hände immer an ihrem perfekten Arsch). Als ich grade dabei war, ihr das Oberteil auszuziehen, stand sie auf und fing auch noch an für mich zu strippen. Als sie sich auszog und ihre roten Dessous zum Vorschein kamen wäre ich am liebsten schon komplett eskaliert. Sie hat sich wieder auf meinen Schoß gesetzt und mir ins Ohr geflüstert, dass sie heut Nacht komplett mir gehört und dabei meine Hose aufgemacht. Danach saß sie vor mir gab mir einen Blowjob, den ich dann aber abbrechen musste, weil ich noch nicht kommen wollte. Hab dann vorgeschlagen, dass wir ins Schlafzimmer gehen. Sie ging vor ich hinter ihr her, den Weg kennt sie ja mittlerweile 😉 Sie ging dann aufs Bett, zog ihren BH aus und kniete sich auf die Bettkante. Ich stand vorm Bett und küsste sie (Mund, Gesicht, Nacken) meine Hände wanderten unter ihren Slip und ich knete ihren geilen Arsch und fing dann an sie zu fingern. Sie zog dann ihren Slip aus und legte sich aufs Bett; sie machte dann die Beine breit und zeigte mir den Blick ins Paradis. Ich hab dann angefangen sie zu lecken, was sie mit stöhnen quittierte. Schließlich kam sie dann nach ein paar Minuten (sie hat dann immer so ein geiles lächeln, was mich mega anturnt). Wir haben dann bis ungefähr bis 2 Uhr nachts gevögelt. Vor allem in Missionar, Doggy, Reiter und Löffelchen. Dabei ging es manchmal zärtlich und langsam zu mit vielen Küssen und Körperkontakt und manchmal richtig hart mit geilstem Dirty Talk. Ich bin insgesamt sechs mal gekommen und sie (nur) zwei mal. Dazwischen haben wir immer wieder gekuschelt, geknutscht und miteinander gelacht. Ich hoffe, die Story ist nicht zu lang oder schwammig. Es war einfach ne wahnsinnig geile Nacht.
  7. Hey Leute, ich Versuche mich auch einmal mit einem Field Report. Ich bin noch nicht lange aktiv dabei und hoffe natürlich, dass viel erfahrene Leute Schwächen und Stärken von mir aufzeigen können und evtl. insgesamt wer möchte seinen Kommentar dazu schreibt. Heute Abend ist eine Party nicht weit von mir, was ein Wunder bei meiner Kleinstadt ist.Viele Leute die da sind und ich kennen werde. Gegen 22.30 bin ich da. Ich gehe rein, schon an der Tür werde ich von einigen bekannten begrüßt. Das geht gut los. Noch im Vorraum schaue ich mich um, ca 50 Leute, mindestens 10 kenne ich. Ich Stelle mich kurz zu einer Gruppe, Handshake kurzes erzählen, zwischendurch gebe ich jedem der vorbeikommt und ich kenne die Hand. Ich gehe weiter in die Halle. Verdammt, doch ziemlich leer. Und verdammt heiß, kein Wunder das alle draußen stehen. Naja, einmal ein paar alte Bekannte suchen, mich kurz mit ihren Cliquen unterhalten und die Gespräche genießen. Einfach cool wenn man Leute wieder sieht die man länger nicht mehr gesehen hat. Ich gehe aber wieder zurück zu 2 meiner Jungs die ich sehr lange nicht gesehen hatte, mit denen ich aber noch eine Freundschaft verbinde. Als ich noch einmal durch die Halle streife, fällt mir eine ehemalige Arbeitskollegin auf die ich schon immer ganz hübsch fand und auch ansatzweise gegamet habe. Ich gehe in Ihre Gruppe, spreche aber nur Sie an, sie freut sich mich zu sehen, fährt von sich aus Kino, ich erwieder es. Geht aber nicht lange. Irgendwie bin ich noch nicht im State und ich habe noch nicht genug Routinen. Ich ejecte tatsächlich weil mir nicht wirklich etwas einfällt zu sagen. Ich ärgere mich über mich selbst, aber gut machste nichts... Ich quatsche noch Mal mit Kollegen, aber nach einer weiteren halben Stunde fällt mir auf, das ich sarging mäßig noch nicht wirklich etwas gemacht habe. Das soll sich ändern. Ich gehe vorher noch einmal zum Klo. Davor stehen Tische, auf denen sich 2 Mädchen gesetzt haben. Ich öffen mit einem Opener welchen ich bei gelangweilten HBS ganz cool finde: Schelmisch sagen: Ihr sehr aus als hättet Ihr den Spaß eures Lebens. Sie lachen zwar nicht übertrieben, antworten mir aber beide mit Zeitangabe wie lange Sie schon hier waren, ich antworte mit ein paar Standardfragen, merke aber das nur eine evtl. mäßig interessiert ist die andere kein Bock auf mich hat. Gut ist ja kein Problem, ich gehe aus dem Set raus und notiere mir innerlich, das ich mehr Attraction Routinen oder überhaupt Mal welche brauche. Jetzt habe ich aber Spaß bekommen und gehe straight auf die Tanzfläche wo ich wieder einen Bekannten erspähen, der mit 3-4 Hb6-8 steht sowie einigen andern Freunden im Kreis steht. Ich Stelle mich in den Kreis, begrüße die, die ich kenne überschwänglich. In diesem Moment kommen drei HB 2-6-7 an dem Kreis vorbei die ich ebenfalls kenne. Ich umarme jede kurz und wechsle 1-2 Worte mit Ihnen. Das haben auch die andern mir unbekannten HBs registriert. Eine fängt ein Gespräch mit mir an, man stellt sich vor. Als ich dem einen Bekannten über 2 Köpfe etwas zurufe, stellt sich das eindeutig betrunkenste HB vor mich und fragt: Was hast du gesagt? Ich, antworte: zu dir nichts, aber ein schöner Vorwand um mich anzusprechen. Sie guckt mich kurz an und fängt ziemlich schnell an exessiv vor mir zu tanzen. Das muss ich aber nicht vor den Leuten haben, die ich schon gefühlt mein halbes Leben kenne. (es waren wirklich viele Bekannte da) Und stoppe Sie indem ich Ihre Hand nehme und Sie erst näher zu mir zu ziehen und dann wegzustoßen. Ich halte kurzen Smalltalk, werfe einen Hoop, als Sie mich fragt, wie alt ich bin: ,,Schätz Mal" Sie schätzt mich ein Jahr zu niedrig, ich antworte, jetzt hast du mich aber beleidigt, das will ich auch, wie alt bist du? Ein Klassiker kommt, Sie erwidert ,,Schätz Mal" ich antworte lächelnd, ,,So ein Spiel spielen wir jetzt also", Sie schaut mich an und meint jaaaa... Ich nehme Sie an die Hand drehe Sie einmal und schätze ebenfalls. Auch 1 Jahr daneben. Danach holt mich ein anderes HB 5 aus dem Set, fragt mich irgendwas, ich unterhalte mich kurz, die Frau die ich gerade gegamet hatte ist etwas weiter fleißig am Tanzen. Ist mir egal, ich habe mir gesagt ich will erstmal nur lernen. Ich unterhalte mich also mit der Hb5 und Ihrer Freundin, betreibe dabei etwas Kino. Alles kein Problem, Sie erwiedern es. Ich will aber nicht unbedingt länger auf der Tanzfläche bleiben, wir stehen/ tanzen sehr nah an der Musik und für mich ist irgendwann ein Punkt erreicht, an dem ich Laute Musik nicht mehr abkann, außerdem ist es verdammt heiß, ich gehe raus. Draußen spreche ich ziemlich lange mit einem Freund von mir, ehe ich mich noch einmal umsehe. Ein Mädchen mit dem ich irgendwann Mal auf einer vorherigen Feier ein paar Worte gewechselt habe, sieht mich, und winkt mich ran. Interessiert Sie überhaupt nicht, dass Sie bis gerade noch in einem Gespräch mit einem anderen Typen war. Ich gehe hin, umarme Sie, er schaut mich nur verständnislos an. Sie fängt an zu reden, wir reden erstmal nur normal, nach 2 Minuten wird es dem Kerl zu dumm, er geht. Ich rede noch etwas Casual, aber lasse den ersten Flirt fallen indem ich Sie mit einem Lächeln Frage, der wievielte Typ das heute war. Sie geht drauf ein und meint keine Ahnung, er hat mich einfach angesprochen. Ich Frage Sie: Und war er nichts? Sie antwortet Nee, nicht unbedingt. Ich werde offensiver und Frage aber komm schon, hier muss es doch jemanden speziell für dich geben? Sie antwortet mir, ne stehe nicht so auf Machos. Ich erwieder: Also hast du heute in Wirklichkeit schon mindestens 10 Nerds mit nachhause genommen. Sie antwortet Spaßeshalber, ne 10 warens nicht und ich tease: ,,das war kein Nein..." So geht das ganze weiter aber am Ende wird mir dann doch ein wenig kalt und ich gehe wieder rein. Dort laufe ich noch einmal mit einem Freund von mir rum, trinke kurz was und gehe in den Hintern Teil des Gebäudes. Da sehe ich das Besoffene Mädchen von eben, im Gespräch mit einem Kerl, der vorhin von der Gruppe physisch weggeblockt wurde. Er macht unkalibriertes Kino, man sieht Ihr an, dass Sie kein Bock auf Ihn hat, aber immer noch zu betrunken ist. Ich zu meinem Freund: komm Mal mit, wir machen was witziges. Ich Stelle mich 1-2 Meter neben die beiden und fange an mit meinem Freund zu reden. Sie erkennt mich, lächelt mich an und ich ziehe Sie mit der Hand einfach aus dem Set. Mein Freund beschäftigt für ein/ zwei Minuten den Typen, er meinte hinterher zu mir, der Mann hätte gemeint was der Typ (also ich) für ein Bastard wäre. Kann ich mit leben, vorallem da er wirklich eher in Richtung Belästigung ging... Ich Game Sie weiter, Sie hat viel Spaß dabei. Stellt sich irgendwann vor mich und erwartet definitiv den Kuss, ich tue es nicht, finde ich unsympathisch jemanden so betrunkenen zu küssen. Sie findet den Block von mir ziemlich gut, fängt an davon zu reden das Sie jemanden bräuchte der Sie unbedingt nach Hause fahren würde, es würde sich auch lohnen... Ich bin nüchtern und habe mein Auto nicht weit aber ich lehne ab. Etwas ausnutzen muss ich nicht, auch wenn ich nicht glaube, dass Sie das bereut hätte, hätte ich kein gutes Gefühl dabei gehabt. Sie intensiviert den Sextalk, ich blocke aber weiterhin und lade Sie bei einer Ihrer Freundinnen ab, Nummer habe ich aber. Ich gehe doch noch einmal auf die Tanzfläche, gehe wieder in eine Gruppe, wo ich 1nen kenne den Rest nicht. Unterhalte mich schnell mit dem Hb 6 neben mir, dabei Kino. Ich Game Sie nicht bewusst, sondern tausche eher Standartinfos aus. Bis Sie auf einmal kurz weg muss aber mir noch zuruft, bitte geh nicht weg, ich bin gleich wieder da. Nagut, ich tue es trotzdem aber nur um in den nächsten Kreis zu gehen. Da bleibe ich noch 10 Minuten, tanze ein wenig und fahre dann 3 Freunde die alle auf meinem Heimweg wohnen nach Hause. Für mich haben sich folgende Punkte ergeben: Mehr Sets, AA ist bei mir immer noch Recht ausgeprägt. Wenigstens 1-2 Routinen die ich Universal bringen kann und die Attraction aufbauen. Auch ohne Social Proof einfach ins Set gehen können(kollidiert wahrscheinlich mit Punkt 1). Nicht ewig bei ,,Non-Targets" bleiben. Gut wäre außerdem wenn ich früher in diesen gechillten State kommen könnte. Was sind eure Anregungen was kann ich verbessern, was kann ich ganz gut? Was würdest Ihr anders machen? Bin für jeden Vorschlag offen.
  8. Hey! 🤩 Ich bin 37, wohne in Berlin und bin seit ein paar Tagen wieder Single. Ein kurzer Abriss meiner History: Zwei LTRs (13 Jahre und 5 Jahre). Zwischen beiden Beziehungen lagen praktisch nur 2-3 Monate. Wer rechnen kann, merkt schnell, dass das das PU-Game in meinem Leben bisher nahezu keine Rolle gespielt haben dürfte. Trotz Beziehung habe ich mir vor mehreren Jahren (2008 oder 2009) den Klassiker "Die perfekte Masche" reingezogen und war von Anfang an fasziniert von der Materie. Da ich aber wirklich gute Beziehungen hatte, kam ich nie zur Umsetzung der Theorie. Ich habe das Game also bislang KOMPLETT verpasst. Meine gesamten 20er (!) sowie 70% meiner 30er steckte ich in Beziehungen, während meine Jungs komplett alles abgeräumt haben, was ging. Mein Lay-Count ist einstellig, im mittleren Bereich. Infos zu mir: Bin sehr sportlich, 4-5x die Woche Gym, 1,85m groß, Glatze und sauber getrimmter Dreitagebart. Arbeite in einer leitenden Position im Vertrieb und bin daher recht kommunikativ. Style ist eine Mischung aus Business Casual und gepflegter Street Wear - je nach Situation. Da ich immer in Beziehungen war, habe ich das wohl auch einfach ausgestrahlt. Ich schätze, dass mich Frauen im Freundeskreis (alle an Freunde vergeben) als hübsch und freundlich einordnen, mich aber niemals als Ladykiller sehen würden. Meine Mission: Komplette Eskalation, speziell OG, eventuell Day Game. Parallel möchte ich meine Erfahrungen hier im Detail reporten und freue mich natürlich über Feedback. Ich bin fest davon überzeugt, dass der nahende Sommer und der langsame Lift des fast anderthalbjährigen Lockdowns der perfekte Moment dafür sind. Approach: Ich habe bereits vor ein paar Wochen damit angefangen, die Beiträge in diesem unfassbar geilen Forum zu studieren. Ebenso habe ich mir vor einigen Wochen Tinder installiert, wo ich auch meine letzte Freundin kennengelernt habe. Da Social Media für mich absolut gar keine Rolle im Leben spielt, sind meine Fotos keine wirklichen Knaller. Mir ist klar, dass ich ohne absolute Top-Pics nichts erwarten kann, weshalb ich demnächst mit einem Kumpel ein sauberes Portolio an Fotos mit seiner Spiegelreflex shooten gehe. Verschiedene Locations, Outfits und Situationen. Weil ich es aber nicht abwarten konnte, habe ich Tinder trotzdem schon gestartet. Eventuell kommt nach dem Shooting noch einmal ein Relaunch mit einem neuen Profil, um die Algorhythmen noch mal auf Null zu setzen. Bilder-Galerie: 1. Beim Steuern eines Motorboots mit offenem Hemd, Sonnenbrille und Cap. 2. Oberkörper-Selfie im Gym 3. Beim Skifahren - hier beeindruckt eher die Kulisse 4. Im Anzug auf einer Hochzeit Zu Beginn war ich auf Tinder für zwei Wochen immer nur kurze Zeiten am Tag sichtbar (dennoch 5-6 Matches). Seit gestern bin ich steady sichtbar und langsam kommen die Likes. Meine Quote nach etwa zwei Wochen Tindern (seit gestern Gold): 90+ Likes, 15 Matches. Die meisten Likes sind komplett unbrauchbar, meist wegen Alter, Figur oder beidem. Liegt aber an meinen Fotos, das weiß ich. Dennoch habe ich ein paar korrekte Girls in der Pipeline. Ich bringe fast immer den selben, selbst ausgedachten, Opener und bekomme in 90% der Fälle sofort eine Antwort. Eine Mischung aus Kompliment und absolutem Quatsch. Zieht irgendwie. Habe bereits ein paar Routinen von THXGGBB angewandt, die unfassbar gut funktionieren. Ein paar Chats stagnieren derzeit, andere laufen. Eventuell poste ich hier demnächst mal Auszüge. Zunächst folgen erst einmal die Reports meiner ersten drei Dates, die ich in den letzten sieben Tagen hatte. Freue mich auf regen Austausch!
  9. Community, Vor fast genau 1 Jahr ist meine letzte LTR zu Ende gegangen und ich habe seitdem viel an mir und auch meiner Persönlichkeit arbeiten können. Der Lay von diesem FR ist zwar schon einige Monate her, ist aber ein gutes Beispiel für meine Entwicklung. Zeitgleich ist dies mein Beitrag Nr. 100 in diesem Forum, deswegen ist es perfekt den FR auf euch los zu lassen. Ich hoffe ihr könnt etwas aus meinem FR mitnehmen und wünsche viel Spass beim Lesen. Ladys and Gents, the Peacock presents: Come and Get Your Love Kapitel 1 – First Contact Es ist Samstag an einem warmen Septemberabend und ich sitze zusammen mit Freunden in einem Vorgarten meiner Stammkneipe. Es ist eine lockere Gruppe von 4 Leuten von denen 2 davon Mädels sind und wir geniessen unsere Getränke. Beide Mädels sind langjährige Freunde von mir, bei der ich ein Mädel, nennen wir Sie Lara, sogar mal versucht habe zu Gamen. Das ist aber auch etwa 4 Jahren her und ich habe durch ein klassisches AFC-Verhalten geschafft mich direkt in die Friendzone zu manövrieren. Sie ist nun glücklich vergeben und da ich keine Oneitis für sie entwickelt habe, pflegen wir heute eine gute und lockere Freundschaft zueinander. Die andere Dame, nennen wir Sie Nicole, kenne ich beinahe 10 Jahre und wir haben schon viele lustige Abende zusammen verbracht. Der 4te im Bunde ist nicht unbedingt für die Geschichte relevant, aber ist ein Kollege von Nicole welcher einen soliden Eindruck macht. Wir diskutieren gerade über Gott und die Welt, als Lara von einem süssen Mädel angesprochen wird. Lara begrüsst sie herzlich, denn es ist eine Freundin von ihr. Das süsse Mädel begrüsst mit schüchterner Stimme die Gruppe: „Hallo, ich bin die Sarah.“ Sarah hat schulterlange schwarze Haare und sie trägt ein weiss-schwarz gestreiftes Top. Dazu trägt sie hellere Jeans und weisse Sneakers. Obwohl nur vereinzelte Kerzen den Vorgarten erhellen, bemerke ich ihre funkelnden und leuchtenden blauen Augen. Sie setzt sich neben Lara und beide fangen an sich den üblichen Mädchen-Tratsch zu erzählen. Ich höre den Damen aufmerksam zu und nippe dabei genüsslich an meinem Bier. Als ich den Boden der Bierflasche erreicht habe, unterbreche ich mit einem Handzeichen den Mädchen-Tratsch und frage ob jemand noch ein Getränkt möchte. Lara schüttelt den Kopf, aber Sarah möchte gerne mitkommen und sich ein Getränk aussuchen. Peacock: „Folge mir unauffällig.“ Vom Vorgarten bis zur Bar sind es ca. 20m Entfernung und ich nutze diesen Weg um Sarah nochmals zu begutachten. Dabei fange ich von unten nach oben an und obwohl sie nicht ein Modelkörper hat, hat sie das gewisse etwas das sie attraktiv macht. Sie gefällt mir und ich würde sie sicherlich nicht von der Bettkante stossen. Sie bemerkt wie ich sie mustere und als sich unsere Blicke kreuzen, fallen mir wieder ihre funkelnden Augen auf. Ich lächle um nicht wie ein Creep zu wirken, merke aber auch durch ihre Körpersprache, wie sie eine von der schüchternen Sorte ist und fange deswegen ein Gesprächsthema an: Peacock: „Weisst du bereits was du trinken möchtest?“ Sarah: „Nicht wirklich… Kannst du mir etwas empfehlen?“ Peacock: „Klar, magst du Bier?“ Sahra: „Ja, aber eher ein Bier welches einen süssen Touch hat.“ Da wir in einer Wikinger-Bar sind und die Wikinger gerne Met getrunken haben, empfehle ich ihr ein Bier welches zusätzlich mit Met getränkt ist. Schon beim ersten Nippen am Met-Bier nickt sie mir zu und signalisiert mir damit, dass ich mir meiner Auswahl ins Schwarze getroffen habe. Wir stossen zusammen an und ich frage sie woher sie Lara kennt. Sie waren Schulkameraden und ich merke, obwohl wir nur simplen Smalltalk halten, dass sie immer wie mehr auftaut. Als wir wieder zur Gruppe zurücklaufen spreche ich sie auf ihre Augen an. Peacock: „Deine blauen Augen funkeln ja richtig.“ Sarah: „Die sind nicht nur blau, sondern haben sogar grün drinnen!“ Peacock: „Ach ja? Das will ich mal genauer unter die Lupe nehmen. Zeig mal her!“ Ich nehme ihre Hand und ziehe sie an mich. Dabei gehe ich nahe an ihr Gesicht heran und schaue ihr tief in ihre Augen. Ich bin bewusst nahe an ihr Gesicht heran gegangen um einerseits den tiefen Augenkontakt zu suchen und anderseits abchecken zu können, wie weit ich bereits in ihre Comfort-Zone „eindringen“ kann. Ihr habt das sicherlich schon mal erlebt wen jemand euch zu nahetritt und ihr deswegen automatisch einen Schritt zurück geht. Das wollte ich bei ihr testen, aber Sarah weicht nicht zurück, obwohl ich nur 10cm von ihren Lippen entfernt bin. Ein gutes Zeichen! Ich schaue etwa 10 Sekunden intensiv in ihre blauen Augen und in der Tat hat ihre Iris die Farbe Grün vertreten. Ich lasse ihre Hand wieder los, weiche von ihrem Gesicht zurück und sage ihr, dass ich eine ähnliche Augenfarbe wie sie habe. Anstatt blaue Augen habe ich braune, aber beim genaueren betrachten würde ebenfalls ein Grünton in der Iris ersichtlich werden. Sie wird neugierig und will nun meine Augen genauer anschauen. Sie nimmt meine Hand und zieht mich an sich heran. Wieder folgt ein tiefer Augenkontakt. Während sie meine Augen betrachtet streichle ich ihr über den Handrücken. Sarah: „Du hast aber auch schöne Augen… und noch dazu solche feine Haut!“ Peacock: „Vielen Dank. Ich schaue sehr auf mein Äusseres und da gehört auch die richtige Hautcreme dazu.“ Wir reden noch kurz über das Thema Hautcreme weiter bevor wir zur Gruppe zurückkehren. Bei der Gruppe angekommen diskutieren sie gerade über ein Location Wechsel. Besser gesagt wollen die Mädels tanzen gehen und ich unterstütze diese Idee. Wir trinken also unsere Getränke aus und machen uns auf den Weg in die Disco. Da wir erst einige Minuten nach 22 Uhr haben, was sehr früh für einen Discobesuch ist, schnappen wir uns nochmals ein Getränkt an der Bar bevor wir uns auf die Tanzfläche stürzen. Es herrscht eine gute Stimmung und die Mädels amüsieren sich köstlich. Zeitgleich vibriert mein Mobiltelefon und mein bester Kollege meldet, dass er in der Nähe ist und fragt wo ich bin. Ich klinke mich aus der Gruppe aus und schreibe meinem Kollegen, dass er auch ihn die Disco komme soll und ich bereits sein Lieblingsgetränk an der Bar holen gehe. Das ganze Prozedere dauert einige Minuten, bis ich mit meinem Kollegen zur Gruppe wieder dazu stosse. Mein bester Kollege kennt bereits Nicole und Lara und ich stelle ihn Nicoles Kollegen sowie Sarah vor. Ich setze mich neben Lara hin und frage sie, was gerade Thematisiert wird und sie sagt, dass gerade über das Thema Sex diskutiert wird. Ich muss an dieser Stelle ein allgemeines Lob an die Frauen aussprechen. So ein Thema wird bei den Männern am Stammtisch nie gross angesprochen und wenn es angesprochen wird, heisst es meistens… Super-Alpha: „Na? Hast du sie weggeflankt?“ Mega-Alpha: „Natürlich! Was denkst du denn von mir? Ich hab's ihr die ganze Nacht besorgt.“ …aber wenn es hart auf hart kommt und es um Details geht, dann bleiben sie gegenseitig stumm. Ihr Mädels aber sprecht darüber als ob ihr über euer Lieblingsessen reden würdet. I love it! Während also Lara, Nicole und Sarah über einen Dreier und übers Schlucken sprechen, machen die anderen zwei Männlichen Kollegen grosse Augen und hören perplex zu. Ich wiederum spreche gerne über Sex und klinke mich deswegen ins Gespräch ein und die Mädels finden es toll, dass auch ein Mann offen darüber sprechen kann. Beispiel: Nicole: „Was denkt ihr? Mit wieviel Männer, oder für dich Frauen Peacock, werdet ihr bis am Ende eures Lebens schlafen wollen? Sarah: „Hmm, das ist eine schwierige Frage… Ich kann es wirklich nicht sagen, da ich noch nicht mit so vielen Männern geschlafen haben.“ Lara: „Also ich denke, dass ich mit 8 Männern zufrieden sein werde. Momentan stehe ich bei 4.“ Nicole: „Also ich wäre mit meiner Ausbeute zufrieden, aber sag niemals nie. Wie sieht es bei dir aus Peacock?“ Peacock: „Hm… Auch wenn das dutzend bei mir noch nicht voll ist, denke ich, dass die Zahl 50 realisierbar wäre.“ Während mein bester Kollege sich vor Lachen fast am Bier verschluckt, machen die Frauen ein überraschendes Gesicht. Einerseits sind sie überrascht auf die Höhe der Zahl, anderseits sage ich das mit solch einer Überzeugung, dass sie mich im mit Bewunderung anschauen. Lara: „Und du glaubst wirklich, dass du dies Anzahl schaffen kannst?“ Peacock: „Why not? Ich bin momentan wirklich gut drauf und lebe mein Leben so wie ich es mir Vorstelle. Schlussendlich sind wir Männer wie ein guter Wein und desto Älter wir werden, desto besser werden wir.“ Die Zeit vergeht wie im Fluge und es ist bereits nach Mitternacht, als es Zeit wird den Dancefloor unsicher zu machen. Wir sind nicht mehr die Einzigen und die Tanzfläche ist gut gefüllt. Die Frauen fühlen sich sofort in ihrem Element und fangen an zu dritt zu tanzen. Ich und die beiden anderen Kollegen sind zwar auch nicht die grössten Tänzer, aber auch wir lassen uns von der guten Stimmung treiben und haben unseren Spass. Das Wort Spass ist sogar eine Untertreibung. Da bist du Wochen über Wochen wegen Corona Zuhause eingesperrt und plötzlich darf man wieder raus gehen und sein Leben in vollen Zügen geniessen. Es war einfach geil wieder der Rausch des Alkohols mit seinen Freunden zu spüren oder auch das wilde Umherschreien, wenn plötzlich der DJ ein Backstreetboy-Track auflegt, während eine wildfremde Person plötzlich mit dir anstosst, weil er deine Dancemoves geil findet. Es war wirklich ein toller Moment, aber es fehlte noch das Tüpfelchen auf dem „i“ und das war die Nähe einer Frau zu spüren. Als mir dies auf der Tanzfläche bewusst wird merke ich gleichzeitig wie mich jemand beobachtet. Ich drehe mich um und sehe, wie mich Sarah mit ihren glitzernden Augen anschaut. Es gibt hier nichts weiter zu überlegen, denn sie ist On und ich will meinen Spass. Ich gehe zu ihr hin (oder tanze mich zu ihr hin) und ziehe sie an mich heran. Wir tanzen eng miteinander, schauen uns wieder tief in die Augen und ich setze ohne Hintergedanken zum KC an. Dabei mache ich die Hitch-KC Routine, welcher bei Sarah ohne Probleme funktioniert. Während ich also Sarah küsse, sehe ich noch aus dem Augenwinkel wie Lara uns mit grossen Augen anschaut. Sie hat wohl nicht gedacht, dass ich direkt auf der Tanzfläche den KC suche. Wie auch immer, es sind mir zu viele Leute auf der Tanzfläche und ich will ein stilles Örtchen suchen. Ich nehme Sarah an der Hand und verlasse mit ihr wortlos die Tanzfläche. Mein Ziel ist das obere Stockwerk, da es dort eine Chilllounge hat und wir weniger beobachtet werden. Dort angekommen setze ich mich in ein Ecksofa und wir können nicht mehr die Finger von uns lassen. Es folgt ein Heavy Makeout. Ich begrabsch sie an ihrem Arsch und spanke sie auch. Ihr gefällts und sie sagt mit einem Grinsen im Gesicht „Aha, so einer bist du also.“ und ich quittiere es mit einem schelmischen Grinsen. Ich überlege mir ob ich bis zum FC durcheskalieren und wo genau dieser stattfinden soll. Toilette? Nö, passt mir nicht. Zu mir oder zu ihr? Why not, dann muss ich aber sofort handeln. Ich nehme mein Mobiltelefon hervor um mal nach der Uhrzeit zu schauen und sehe, dass ich einige Male von Lara angerufen wurde. Da sie mich nicht erreicht hat, hat sie eine Nachricht auf Whatsapp hinterlassen: „Wo seid ihr? Ich mache mir Sorgen!“ Der Fick muss deswegen warten und ich beschliesse mit Sarah wieder nach unten zu gehen. Auf dem Weg nach unten drücke ich Sarah mein Mobiltelefon in die Hand und sie tippt ihre Nummer ein. Ich lasse bei ihr klingeln, damit sie ebenfalls meine Nummer hat und merke, dass ich 3 versuche brauchte um die Ruftaste zu drücken. Dies aus dem Grund, weil der Alkohol seine volle Wirkung entfaltet und meine Sinne beraubt. Alkohol ist eben ein zweischneidiges Schwert und der Peacock hat zu diesem Zeitpunkt definitiv zu tief ins Glas geschaut. Plötzlich macht es „Blitz“ und Sarah hat ein Foto von mir geschossen. Ich frage sie nach dem wieso, weshalb, warum und sie sagt, dass ich Glitzer im Gesicht habe. Frauen haben öfters Glitzer den sie zusätzlich neben dem Make-Up auftragen und durch das Knutschen habe ich Glitzer von ihr abbekommen. Ich lasse das nicht auf mir sitzen und kitzle sie aus, inklusive erneutem rumgeknutschte. Wieder auf der Tanzfläche angekommen kommt Lara mit einem „Da-seid-ihr-ja-endlich-Blick“ entgegen. Sie brabbelt mir irgendwas vor den Kopf, was ich aber wegen dem Lärm und Alkoholrausch nicht verstehe, aber sie ist ein wenig aufgebracht. Was für mich im ersten Moment komisch vorkam ist Rückblickend ein Fehler von mir gewesen. Sie hat mich zwar gesehen wie ich mit Sarah weggegangen bin, aber ich bin wortlos von der Tanzfläche verschwunden und ein simples „Hey, ich entführ sie kurz nach oben.“ hätte schon gereicht, damit ihr Freundinnen-Instinkt nicht ausgelöst werden würde. Als sich Lara wieder beruhigt hat, sagt sie, dass sie langsam müde wird und nach Hause gehen will. Verständlich, denn es ist bereits weit über 3 Uhr und auch ich denke eher an mein Bett als an einen müden Fick. Es ist Zeit zu gehen und da Lara nicht so viel Alkohol getankt hat und mit dem Auto unterwegs ist, bietet sie mir und Sarah an uns nach Hause zu fahren. Lara wohnt ein Dorf weiter und auf dem Weg dahin können wir Sarah bei ihr Zuhause abladen. Wir verabschieden uns von den anderen Kollegen und gehen aus dem Club in Richtung Laras Auto. Zu der Heimfahrt gibt es nicht viel zu sagen. Wir waren müde und haben den Abend Revue passieren lassen. Ich hatte die Nummer von Sarah und habe auch mit ihr rumgeknutscht, von dem her war ich auch sehr zufrieden mit dem Verlauf des Abends. Zuhause angekommen schaue ich noch ein letztes Mal auf mein Telefon und sehe eine Nachricht aufleuchten. Von wem ist es? Von Lara! „Ich bin jetzt auch Zuhause angekommen. Juhu!“ Ich muss schmunzeln, weil ich habe ihr nicht gesagt, dass sie mir schreiben soll wen sie Zuhause angekommen ist. Vielleicht war es ein kleiner Schrei nach Aufmerksamkeit, weil ich ihre Freundin angemacht habe und nicht sie, also nicht mehr in ihrem Orbit bin, oder vielleicht interpretiere ich irgendein Scheiss in die Nachricht rein und sollte mich lieber schlafen legen. Ich schreibe zurück, dass ich mich für den netten Abend und dem Taxidienst bedanke und falle im Bett ins Schlaf-Koma. Teil 2 – The Date Wann ist der richtige Augenblick um sich bei einer Frau zu melden? Scheisst der Papst in den Wald? Ist @Sam Stage der grösste Narzisst unserer Zeit? Fragen über Fragen die seit Jahrhunderten die Menschheit beschäftigt und noch immer eine Antwort gesucht wird. Selbst Galileo Mysterie kommt mit Aiman Abdallah nicht auf den richtigen Nenner und wenn es nach meiner bescheidenen Meinung geht: Ja, der Papst hat sicherlich irgendwo seinen heiligen Stuhl in einem Wald liegen gelassen. Nein, Onkel Sam ist natürlich nicht der grösste Narzisst unserer Zeit und wenn es um den richtigen Augenblick geht um sich bei den Damen zu melden, finde ich, dass man seinem Bauchgefühl folgen soll. Wenn ich Lust habe jemanden zu schreiben, dann tu ich es auch sofort, aber manchmal lasse ich auch einige Tage verstreichen. Wichtig ist, dass meine Ziele zuerst drankommen und ich mich zuerst um mich kümmere. Wenn diese Ziele befriedigt sind, erst dann widme ich mich der Damenwelt zu. Seit ich dies in mein Mindset verinnerlicht habe, habe ich bessere Erfolge bei den Frauen und schiebe ebenfalls weniger Hirnfickerei. Falls mir ein Mädel auch nicht gleich meldet, ist es mir egal, denn ich widme mir wichtigeren Dingen zu. Die Mädels merken dadurch, dass ich jemand bin welcher stetig an sich arbeitet will und deswegen meine Zeit kostbar ist. Ebenfalls gehe ich den Mädels weniger auf die Nerven und sie qualifizieren sich dadurch auch schneller und schlagen von sich aus Dates vor. Im Beispiel von Sarah habe ich am Sonntag erstmal ausgeschlafen, habe meine Eltern besucht und nachher noch meinen Kollegen getroffen. Als ich dann gegen Abend auf dem Sofa war und alle Tasks erledigt hatte, hatte ich Lust mich mit Sarah zu Unterhalten. Ich schreibe ihr eine Nachricht und keine Minute später schreibt sie bereits zurück: Peacock: „Nach mehrmals duschen habe ich immer noch Glitzer im Gesicht… Schämst du dich eigentlich nicht?“ Sarah: „Ohhh!!! Das tut mir aber leid! Ich kann (vielleicht) nächstes Mal den Glitzer weglassen.“ Ich schmunzle vor mich hin. Sie hat Humor und zudem redet sie schon von einem wiedersehen. Wir reden gewöhnlichen Smalltalk weiter, was sie so arbeitet oder welche Hobbys sie so hat und ich erzähle ihr eine lustige Story die ich auf der Arbeit als Verkäufer mit einem Kunden erlebt habe. Sie erzählt daraufhin ebenfalls wie sie mit nervigen Kunden zu tun hat und wir erschaffen einen gemeinsamen Bubble. Wir kommen irgendwie auf die Unterschiede zwischen Android und Apple zu sprechen und da sie gerne mit Siri redet, nenne ich sie scherzhaft Siri. Sie nimmt das Rollenspiel Problemlos an und beweist wieder ihren Sinn für Humor: Peacock: „Blablabla… Wenn wir beide RTL schauen, sind wir dann RTL2? Siri! I need answers!“ Sarah: „Geschätzter Peacock, du machst dir in der Tat durchaus logisch klingende Gedanken, jedoch musst du dir bewusst sein, dass mit RTL2 es doppelt so assi werden kann. Ich hoffe dir geholfen zu haben.“ Peacock: „Warum habe ich das nur in Robotersprache gelesen? Aber danke Siri für deine Einschätzung.“ Sarah: „Kein Problem. Ich stehe weiterhin gerne zu deinen Diensten.“ Peacock: „Siri, welche Dienste kannst du mir alles zur Verfügung stellen?“ Sarah: „Peacock, welche Wünsche hast du auf dem Herzen?“ Peacock: „Siri, bist du ein Saugroboter?“ Sarah: „Kommt ganz drauf an was du unter Saugroboter verstehst.“ Peacock: „Ob du mein Haus saugen kannst, oder ob du ein Laubbläser bist, oder ob du auch für sexuelle Dienste in Anspruch genommen werden kannst?“ Sarah: „Lieber Peacock, unter www.brack.ch wirst du zu einigen Elektrogeräten fündig. Sarah ist im Anschluss für alles Sinnliche und Schöne zuständig, was nicht durch ein Gerät ersetzt werden kann. Ich hoffe dir mit dieser Antwort geholfen zu haben.“ Sarah gefällt mir immer mehr. Nicht nur gefällt sie mir Äusserlich, sondern sie hat auch was in der Birne. Ich frage Sie noch nicht wegen einem Date, da es bereits kurz vor Mitternacht ist und ich meinen Schlaf brauche. Ich verabschiede mich in die Nacht und vertage die Frage nach einem Date. Es vergehen zwei oder drei Tage bis ich mich wieder melde und schreibe ihr nochmals eine Nachricht: Peacock: „Hey Siri…“ Sarah: „Ja, Peacock?” Peacock: “Geh in den Kalender von Sarah und reserviere den nächsten Samstagnachmittag. Sie hat ein Treffen mit dem Peacock.“ Sarah: „Leider hat Sarah bereits an diesem Tag einen Termin und ist am Oktoberfest, aber alternativ kann Sarah am Sonntag. Würde dir das auch dienen?“ Peacock: „Ich habe zwar am Abend schon was vor, aber der Nachmittag vom Sonntag passt für mich. Siri, bitte reservier den Sonntagnachmittag für mich. Die Uhrzeit gebe ich noch bekannt und schaue bitte, dass ihre Brüste nicht aus dem Dirndl fallen. Falls dies doch geschehen würde, bitte Fotos direkt an mich weiterleiten.“ Sarah: “Lieber Peacock, gerne melde ich, dass beide Anträge angenommen wurden.“ Somit Endet hier das Textgame mit Sarah. Ich hätte auch alles via Anruf erledigen und damit auch Zeit sparen können, aber ich bin eine faule Sau und habe mich deswegen für die Nachrichten entschieden. Da Sie On war konnte ich mich auf mein Textgame verlassen, aber Anrufen ist und bleibt das bessere Mittel als irgendeine Nachricht! Die Woche vergeht und ich schreibe am Samstag die genauere Uhrzeit, wann ich sie mit dem Auto abholen komme. Für ihr geht die Uhrzeit in Ordnung und sie schickt mir gleichzeitig ein Video von ihr im Dirndl wie sie in der Wohnung herumtanzt. Süss und sexy zugleich. Peacock: „Viel Spass und bis morgen!“ Sarah: „Danke! Dir auch einen schönen Abend und bis morgen!“ Am Sonntag gegen 14 Uhr läute ich an ihrer Klingel und sie öffnet voller Vorfreude die Haustür. Es hat inzwischen abgekühlt und sie trägt deswegen eine schwarze Lederjacke mit Jeans und blauen Converse Schuhen. Wieder funkeln ihre blau-grünen Augen und wir umarmen uns zur Begrüssung. Wir haben sofort eine gute Stimmung und ich fahren sie mit dem Auto in die Stadt. Auf ihre Frage wo wir hin gehen antworte ich, dass ich schon seit längeren nicht mehr den Zoo besucht habe. Zufälligerweise war sie auch schon seit Jahren nicht mehr im Zoo und findet die Idee gut mal wieder diesen zu besuchen. Im Zoo angekommen hakt sie sich bei mir ein und ich merke, dass sie ein wenig nervös ist. Hier gilt es als Mann die Führung zu übernehmen und für eine lockere Stimmung zu Sorgen. Ich lockere die Stimmung mit einer lustigen Geschichte auf und mit jeder Minute wird ihre Körpersprache offener. Als wir bei den Elefanten vorbeilaufen lenke ich das Gespräch auf unsere Kindheit. Bei mir im Kindergarten sind wir nach Tieren zugeordnet worden und ich erzähle ihr, dass ich den Pinguin erwischt bekommen habe. Sie lacht und sagt, dass sie ein Löwe war, aber auch nicht wirklich damit was anfangen konnte. Zeitgleich erzählt sie mir, dass sie eine tolle Kindheit gehabt hatte und immer gerne mit Barby gespielt hat. Es entsteht eine Debatte ob Lego oder Barby das bessere Spielzeug ist und ich kann euch mit Stolz verkünden, dass Lego erfolgreich den Kampf gegen Barby gewonnen hat. Wir kommen im Amphibiengehege an und ich entdecke eine Echse die uns mit einem grinsenden Gesicht anschaut. Wir taufen ihn «Fiffy» und ich schiesse von ihm ein Foto welches in etwa so aussieht. Wir lachen herzhaft und haben eine gute Zeit miteinander. Das ist etwas, was ich mir immer wieder ins Gedächtnis zurückhole und mir extrem wichtig ist. Die Welt da draussen ist mit Scheisse vollgestopft und jeder hat mit seinen Problemen zu kämpfen, da ist es doch selbstverständlich, dass man mal den Kopf abschalten und Spass haben möchte. Habt einfach eine gute Zeit miteinander, egal ob ihr sie flachlegen wollt oder nicht. Die Menschen sind euch dankbar endlich jemand kennen lernen zu dürfen, der Spass am Leben hat und dies auch mit anderen teilen möchte. Das war mit Sarah nicht anders und als wir an einer Bank sassen um eine Verschnaufpause einzulegen, legt sie ihren Kopf auf meine Schulter während sie mit einem Lächeln die Wärme der strahlenden Sonne auf ihrem Gesicht geniesst. Wir geniessen die restliche Zeit miteinander und gegen 18 Uhr fahre ich sie wieder nach Hause. Vor ihrer Haustüre angekommen konnte ich geradeso noch den Motor meines Autos abstellen, bevor mir Sarah ihre Zunge in den Hals steckt. Ich musste nicht mal den KC suchen, sondern es war die logische Folge meines Games. Wir vereinbaren bereits unter der nächsten Woche ein nächstes Date und verabschieden uns mit einem Heavy Makeout. Teil 3 – The Lay Ich sitze in meinem Auto und es ist Mittwochabend gegen 20 Uhr. Ich gebs zu, denn ich bin nervös. Ich bin nervös, weil ich gleich zu Sarah unterwegs bin um "Netflix zu schauen". Ahhh Netflix… Das "DVD gucken" der Neuzeit. Natürlich geht es nicht ums Netflix schauen und ich verfalle kurz in einen Hirnfickmodus. Ich denke mir, dass Sarah unbedingt von mir erwartet, dass ich sie bumsen muss und erzeuge dadurch grossen Druck auf mich. Ich schnaufe aber einen Moment durch und Reframe mich selbst: "Peacock, du Entscheidest ob du mit ihr schlafen möchtest oder nicht. Es ist das Natürlichste auf der Welt. Wenn dir danach ist, dann wird es passieren. Wenn nicht, dann eben nicht. Geh zu ihr und hab einfach Spass." Diese Worte wirken wie ein Wunder und ich merke, dass die Nervosität schwindet. Die Nervosität ist vollkommen erloschen, als ich den Motor meines Autos gestartet und ich meine Lieblingsmusik eingeschaltet habe. Bei Sarah angekommen begrüsst sie mich herzlich. Sie trägt eine weisse Bluse mit Jeans und sieht toll aus. Sie zeigt mir als erstes ihre Hütte und scheint auch ein wenig nervös zu sein. Ich lockere die Stimmung wieder mit einer lustigen Story aus meiner Arbeit als Verkäufer auf und sie lacht herzhaft. Wir bestellen uns was vom Chinesen und pflanzen uns aufs Sofa. Der Chinese braucht einige Minuten bis er uns das Essen bringt und ich erzähle ihr in der Zwischenzeit mit voller Leidenschaft von meinem Musikhobby. Sie selber hat nie wirklich ein Instrument gespielt und ich ziehe sie damit spielerisch auf, bis es plötzlich an der Tür klingelt und unser Essen da ist. Wir setzen und wieder aus Sofa und schalten Netflix ein. Trotz riesiger Auswahl an Filmen auf Netflix können wir nichts schlaues finden. Wir essen erstmal unser Futter zu Ende bevor wir wieder mit der Suche weiterfahren. Ich habe schon länger keinen Horrorfilm mehr gesehen und da Sarah einem Horrorstreifen auch nicht abgeneigt ist, einigen wir uns auf dem Film Annabelle. Sie kuschelt sich an mich heran und ich lege meinen Arm um sie. Sie macht es sich auf meinem Arm bequem und legt ihre Beine auf meinem Schoss. Ich streichle sie über ihren Oberschenkel und sie fühlt sich sichtlich wohl, obwohl wir gerade dabei sind einen Horrorfilm zu schauen. Während im Film etwa 10min vergangen sind, streichle ich intensiver ihrem Oberschenkel auf und ab und komme dabei ihre erogene Zone immer näher. Das alles passiert ganz automatisch und ich merke, dass ihr Atem immer unregelmässiger wird. Auch ich verliere langsam das Interesse am Film, weil mein Blut nicht mehr wirklich im Kopf ist, sondern sich gegen Süden verabschiedet. Ich merke nicht einmal den ersten Jumpscare aus dem Horrorfilm, denn ich bin bereits den Hals von Sarah am Küssen und habe begrapsche ihren Arsch mit meinen Händen. Ich ziehe sie auf mich herauf und sie drückt ihr Becken gegen meinen Schwanz. Sie bewegt ihr Becken hin und her und stöhnt bereits leise vor sich hin. Ich flüstere ihr ins Ohr, dass sie sich vorstellen soll wie sich mein Schwanz in ihr fühlen würde und sie stöhnt diesmal laut auf. Während sie mich auf und ab reitet ziehe ich ihre Bluse hoch und liebkose ihre Brüste. Sie geniesst es, wird auch mit ihren Bewegungen intensiver und beisst mir in den Hals hinein. Ich selber kann meine Geilheit auch nicht mehr verstecken und ich schmeisse sie aufs Sofa zurück. Während im Film die Fetzen fliegen, fliegen bei uns die Kleider auf den Boden. Ich nehme das Kondom hervor und Sarah zeigt keine LMR. Wir vögeln uns das Hirn raus und ich muss immer noch lachen, wenn ich an diesen Moment zurückdenke. Da nimmst du sie in der Doggystellung, machst eine Pose à la Christian Bale aus American Psycho und sie stöhnt ohrenbetäubend vor sich hin, während im Hintergrund auf dem Bildschirm gerade die Annabelle Puppe dich dumm angrinst und mit ihren glasigen Augen beobachtet. Als wir fertig sind und zeitgleich der Abspann des Filmes auf dem Bildschirm runterläuft, sagt Sarah, dass sie sich eigentlich nicht auf Sex eingestellt habe und auch keine Verhütungsmittel Zuhause hatte. Weil ich aber "so überzeugend" das Kondom rausgenommen habe, hat sie sich doch für den Fick entschieden. Man(n) muss doch die Frauen für solche Aussagen lieben! Schlusswort: Wie ihr im FR gelesen habt kann man ganz einfach erfolgreich sein, wenn das Game stimmt und man die Signale der Ladys richtig lesen kann. Das Game kann aber nur „einfach“ werden, wenn das Innergame und seine Überzeugung stimmt. Ich habe bei meiner letzten Trennung gelitten und eine schwere Zeit durchgemacht, aber ich habe nie meinen Glauben und die Liebe zu den Frauen verloren. Deswegen habe ich meine inneren Baustellen abgearbeitet und mich meinen Ängsten gestellt. Darauf bin ich stolz und das Ergebnis ist, dass ich ständig mit einem Lächeln im Gesicht herumlaufe. I’m fucking Happy! Ich bedanke mich herzlich fürs lesen. Jetzt seid ihr dran! Come and get your love! Dr. Peacock
  10. Servus! Da ich die Idee eigene Erfahrungen zu teilen und dabei auch selbst nochmal zu reflektieren und gleichzeitig anderen potentiellen Mehrwehrt zu bieten ganz cool finde, möchte ich nach rund 10 Jahren Forumsmitgliedschaft, also praktisch pünktlich zu meinem 10 jährigen Jubiläum, anlässlich dieses äußerst feierlichen Events gehobener Natur, nun auch ein paar eigene Lay Reports hier mit euch teilen und etwas zurück geben. Background/ Experience: Ich bin vor ca. 10 Jahren auf das Thema Pickup gestoßen und mittlerweile Anfang 30. Erst einige Jahre später gab es dann einen Umzug in eine große Stadt. Seitdem hab ich on and off hauptsächlich Daygame, sowie auch etwas Clubgame praktiziert und gelebt (ich sage bewusst gelebt, weil Daygame für mich vor allem ein Mindset ist und im Alltag stattfindet) und dabei viele interessante und attraktive Frauen getroffen, konnte gleichzeitig meine Social Skills erweitern und viel über mich selbst und die Gesetze des Lebens lernen. Stats: Ausgehend von meiner relativ genau geführten Liste, sehen die Resultate wie folgt aus: Ich war mit rund 80 verschiedenen Frauen aus über 29 Ländern zusammen (KC/ Make Out bis hin zur F+, Affäre oder Beziehung), hatte mit 43 davon Sex, wiederum davon mit 31 im vollständigen Sinn, davon 7 x am gleichen Tag des Approaches (Same Day Lay), 25 x Sex auf dem ersten Date und 60 KC ebenfalls auf dem erstem Date. Zwischen drin hatte ich natürlich immer wieder Beziehungen, F+ Freundschaften und bin somit nicht durchgehend am approachen gewesen. Auch da ich selbstverständlich berufliche Ziele und andere Sachen fokussiert habe und nebenbei einfach eine gute Zeit mit einer besonderen oder einer Rotation von ausgewählten Frauen genossen habe. Hier also mein allererster Daygame Layreport, welcher interessanter Weise auch gleichzeitig mein erster Same Day Lay wurde aber dazu gleich mehr. Vorab soll noch erwähnt sein, dass in dieser Zeit, als Jüngling Anfang 20, ältere Frauen und Milfs ab 30/40+ einen besonderen Reiz auf mich ausgeübt haben und ich nach einer entspannenden, längeren F+ mit eben so einer Milf eben auch nach diesen Frauen Ausschau gehalten habe. In dieser F+ habe ich gemerkt, wie sehr sich "meine" Milf während dem Sex gehen gelassen hat und ich konnte praktisch alles machen was ich möchte und komplett führen. Das fand ich ziemlich geil und es war ein starker Kontrast zu den gleichaltrigen Mädels, welche oft noch etwas verklemmter und unsicher waren. Man kann also sagen, dass mich damals diese gepflegten, sexy, curvy Milfs deutlich mehr angemacht haben als gleichaltrige Frauen - Abgesehen davon war es mir in der benannten F+ möglich das Kondom wegzulassen, was natürlich zusätzlich sehr nice war. Aber nun zum Report: --------------------------------------------------------------- Es war ein schöner, sonniger, warmer Tag im Juli und ich schländerte gerade genüsslich durch das Einkaufszentrum in meiner neuen Wahlheimat, als ich sie erblickte. Eine echte Milf wie sie im Buche steht. Südländischer Look, hübsches Gesicht, lange schwarze Haare, eine kurvige Figur an den richtigen Stellen und ein schöner großer, weicher Busen mit Ausschnitt, der zum fantasieren und zu allerlei Kopfkino anregt. Geil, dachte ich mir. She looks like fun. Sie war gepflegt, Mitte 40 und ich nenne sie mal Maria. Ich nahm also meinen Mut zusammen und sprach sie an. Sie stand mitten im Laden bei den Klamotten, teilweise gab es noch weitere Kunden einige Meter entfernt, es kostete mich also etwas Überwindung aber einmal hi gesagt, lief das Gespräch organisch und locker. Es stellte sich heraus, dass sie nur gebrochen, bis kein Deutsch spricht. Also gab ich ihr einfach mit einem Lächeln und den wenigen Worten in ihrer Landesprache die ich kannte, zu verstehen, dass sie mir gefällt. Was funktionierte, da sie ebenfalls lächelte. Ich schlug vor, im naheliegenden Park spazieren zu gehen. Es war ja immerhin top Wetter und die Vögel zwitscherten. Sie willigte ein, müsse jedoch erst noch etwas erledigen. Also tauschten wir Nummern aus und vereinbarten ein Treffen für 19Uhr. Ich erinnere mich noch genau, wie ich um 19Uhr am vereinbarten Treffpunkt stand, es 19:01, 19:02, 19:03 wurde und ich mich fragte, ob sie überhaupt auftauchen würde. Doch plötzlich stand sie lächelnd vor mir. Cool, dachte ich mir also. Das hat schon mal geklappt. Ich wusste bereits, dass man nach Möglichkeit isolieren sollte um in Ruhe zu eskalieren, auch damit die Frau sich gehen lassen kann und kein soziales "Shaming" befürchten muss. Also spazierte ich mit ihr Richtung Park, neben dem auch gleichzeitig die Bahnstation lag. Praktisch, da ich von dort aus innerhalb von 2 Stationen zu mir kommen konnte. Im Park angekommen, begann ich auf einer Rasenfläche mit ihr Hand in Hand zu gehen, etwas zu Tanzen, einen spielerischen, sexuellen Vibe aufzubauen und bereits etwas zu eskalieren. Nach einer Weile setzte ich zum KC an und siehe da, ihr gefiel es. Als ich ihren Busen berührte, sah sie mich lächelnd an und sagte "nicht hier". Das war mein Zeichen. Ich hakte sie ein, wir gingen gemeinsam zum Bahnhof und fuhren zu mir. Während dessen achtete ich darauf, den Vibe oben zu halten. Dort angekommen, wollte sie erst noch eine Zigarette rauchen aber da ich keinen Balkon hatte und als Nichtraucher auch null Bock auf Rauchgeschmack beim Knutschen, winkte ich ab und sagte ihr, das könne sie später noch machen. Kippen sind sowieso ungesund. Also brachte ich sie mit in's Schlafzimmer, wir zogen uns aus und anstatt der Zigarette steckte ich ihr etwas anderes in den Mund, um dass sie ihre Lippen schlingen konnte und die Verführung nahm ihren Lauf. Ich konnte wieder einfach machen was ich möchte. Die Polarität war da und es gab kein Zicken, kein verklemmtes Blocken oder sonstige Befindlichkeiten. So fühlte ich mich abermals in meinem Schwärmen für reifere Frauen bestätigt. Unglaublich, dachte ich mir. Ich hab diese Milf eben angesprochen und jetzt sitzt sie hier nackt vor mir mit ihrem riesigen Busen, bläst mir einen und wir haben Sex. Das war einer der ersten Momente, in denen ich verstand, das auch Frauen starke Lust auf Sex haben und manche von ihnen (die sogenannten Yes- Girls, Pardon.. in diesem Fall Yes- Milfs), nur darauf warten, von einem charmanten Unbekannten abgeschleppt und erst mit nach Hause genommen und dann dort durchgenommen zu werden. Natürlich war ich anscheinend ziemlich ihr Typ und alles weitere passte (sie hatte Zeit, war sexuell offen, fand es eventuell aufregend von einem jüngeren Mann erobert zu werden usw.) Aber dass es als mein erster Cold Approach Lay auch gleichzeitig mein erster Same Day Lay wurde, zeigt eben auch, dass theoretisch immer alles möglich ist. Der "Erfolg" (auch wenn der für mich im Daygame mittlerweile im tun selbst und im Spaß haben und dem kontinuierlichen Überwinden der Komfortzone, sowie den "Flowstates" liegt) schlummert vielleicht schon um die Ecke und kann jederzeit geschehen. Es war damals auf jeden Fall ein cooles Erlebnis und ein erster Eindruck in die "Secret Society". Heute, nach einigen Jahren und dutzenden Lays, Affären, Beziehungen und Frauen aus Day und Night game später und einer anderen Lebensweise ist mein Fokus stärker denn je auf Business und dem Erschaffen meiner finanziellen Unabhängigkeit gerichtet. Ich schaue daher auf das ganze etwas entspannter zurück mit dem Gedanken "Ah ja klar, Frauen lieben Sex. Also, alles ganz normal. Nichts besonderes. Kein Grund zur Aufregung". Man denkt eben als absoluter Jungspund anders und wird erstens reifer, sammelt Erfahrungen und versteht aber auch, das Frauen und ein erfülltes Datingleben wichtig, aber noch wichtiger die eigene Lebensqualität und Realität in ihrer Gesamtheit ist. Der Lay spezifisch hat für mich jedoch damals vorallem als Metapher funktioniert um zu sagen ok, nice. Ich KANN Sachen schaffen die andere nicht mal für möglich halten und noch nie erlebt haben. Natürlich nicht, weil sie es nicht könnten (die meisten jedenfalls), sondern vor allem, da sie es gar nicht erst VERSUCHEN (hier auf Daygame und Same Day Lays bezogen). Mein Learning war demnach: Es liegt so vieles mehr in meiner Macht als ich denke und das Leben belohnt die Mutigen. Einfach machen. -------------------------------------------------------------- Das war er also, mein erster Report meines ersten Cold Approach Lays. Für Anregungen, Feedback, Fragen und alles weitere bin ich offen. Es werden denke ich mit der Zeit noch einige weitere dazukommen. Wen Interesse da ist gerne auch von weiteren Coldapproach Same Days. Mittlerweile bin ich ja von den Milfs hin zur präferierten Gruppe 18-25 geswitcht. Auch wenn ich gerade beim Schreiben merke, wie diese Milf- Liebe wieder in mir aufkommt. It's those big soft titties for me. Das ist jedoch wiederum ein weiteres Learning gewesen: Auch die richtigen 20 jährigen haben die. Also die real big titties. Peace out!😎
  11. Hallo, ich heiße Sam_Alakazam. Ich bin ein Bartender im Club und dadurch werde ich manchmal von den Mädchen dort angesprochen. Hier ist die Geschichte von meinem aller ersten Date mit einem Mädchen aus dem Club. ⚠️WARNUNG⚠️ Ich weiß dass, manche Mädels so tun, als würden sie den Bartender lieben, um ein Tequila-shot umsosnt zu bekommen. Ich bin aber kein Sucker. Es war ca. 3 Uhr am meinem 3ten Tag oder so, also war ich am Aufräumen (nicht den ganzen bar sondern nur ein teil davon). Aufeinmal kam eine Frau zu mir und meinte ihre Freundin würde mir gerne ihre Telefonnummer geben (es ist öfters so, dass Mädchen Proxies schicken). Ich meinte, Ich gebe ihr meine Nummer. Ich habe meine Nummer aufgeschrieben und sie der Frau gegeben. (Einschub: zu diesem Zeitpunkt hatte ich keine Ahnung was ein PUA ist) Ich war zu schüchtern, um das Mädchen irgendwie anzusprechen. Sie war aber garnicht schüchtern. Sie kam zu mir, umarmte mich und drückte ihre Titten absichtlich gegen meinen Körper, dann meinte Sie irgendetwas (zu laut im Club, ich weiß nie was alle sagen) und küsste mich an der Wange. Sie und ihre Freundin gingen dann, und 30 min später machte ich feierabend. Normalerweise wäre ich jetzt total verrückt, aber zu diesem Zeitpunkt schwärmte ich für meine Bartender Mitarbeiterin (daraus ist immernoch nichts geworden), daher hatte ich keine wirkliche Interesse an dem Mädchen aus Club. (Ich würd' sagen diese Haltung ist eigentlich hilfreich, denn es war mir egal ob sie mich mochte oder nicht.) Ich bin trotzdem auf ein Date mit ihr gegangen, und gegangen sind wir. (ich komme noch dazu). Fastforward ein paar Tage; wir hatten uns verabredet und wollten uns in einem Cafe treffen, sie wollte danach spazieren gehen obwohl es dunkel und kalt war (???). Was ich mir dachte : SHE WANTS ME. 🤩 Wir haben uns getroffen (Umarmung) und ich war ein Bisschen nervös. Ich habe mir ein schwarzes Kaffee bestellt, sie hat irgendetwas mit Milch bestellt und ich habe für alles bezahlt (6 Euro wasted). Wir sind dann sofort aus dem Laden spazieren gegangen. Ich sollte dazu nein sagen, aber ich besaß nicht den Verstand, den ich dringend brauchte. Nun kommen wir zu den wirklichen Problemen. 1. ich wusste nicht, was man sagen sollte. Ich war nicht mehr nervös, nur dumm. Beispiel: HB: wie alt bist du? Sam_Alakazam: 20, du? HB: 25 (5 Jahre älter als ich!) Sam_Alakazam: das ist OKAY (🤦‍♂️) HB: OKAY??? 2. ich habe garnicht sexuell eskaliert. Wir redeten die ganze Zeit von irgendwelchem Unsinn. (Schule?, Filme?, bestes Haustier?) Es hat mich nichtmal interessiert, aber ich habe trotzdem danach gefragt. Beispiel: Sam_Alakazam: Erzähl mir eine interessant Geschichte HB: eine Interessante Geschichte? ahhh(5 mins later)hhh ich musste einmal vorlesen, aber ich hatte den Text garnicht geübt (sie ist anscheinend uninteressanter als ein Stein) 3. Ich habe mich nicht durchgesetzt. Hätte ich ihr gesagt wir sollten und irgendwo hinsetzen, hätte ich sie vielleicht noch mindestens küssen können, aber nein. WIR SIND FAST 5 STUNDEN GEGANGEN🤦‍♂️ Am Ende verließ ich sie an der s-bahn Station und dachte mir, dass das ein guter first Date war. Für'n second Date war sie danach "Beschäftigt" und "hat viele Sachen diese Woche zutun". P.S.: es war trotzdem cool, dass meine Mitarbeiter sahen, wie sie ihre Titten gegen mich drückte und mich küsste.😎
  12. Moin Leute, die folgende Geschichte ist keine große Aufreiserstory. Aber den Umständen entsprechend (habe mich erst eine Woche mit pickup beschäftigt) ist es schon ein kleiner aber merklicher Fortschritt für mich. Ich glaube meine Fehler bereits erkannt zu haben, aber vielleicht seht ihr ja noch was (siehe Analyse). Über die Weihnachtsfeiertage habe ich "The Game" verschlungen, und wie es das Schicksal so will, war auf unserer kleinen Silvesterparty die Freundin von einer Mitbewohnerin dabei. Verwendet ihr hier die Skala von Mystery von 6 bis 10 oder 1 bis 10? Bei Mystery's Skala würde ich ihr eine 6,5 geben, der Charakter hat sie aber nochmal deutlich attraktiver gemacht. Ich wusste, dass sie einen Freund hat. Wir hatten von Anfang an einen Draht zueinander, habe ein paar "natürliche" value demonstrations gebracht. Mein Job, was ich im Leben bisher so gemacht habe etc. nichts Übertriebenes, aber ich hätte sie nicht (so) gebracht, hätte ich vorher nicht "The Game" gelesen. Ich habe da oft die Sorge, als zu angeberisch rüberzukommen. Praktischerweise tanzen wir beide forró (nord-brasilianischer Paartanz), bei dem man sehr viel Körperkontakt hat. Da ist sie direkt drauf eingegangen, dass wir später unbedingt zusammen tanzen müssen. Im Gespräch kamen wir dann auf einen Text, den sie gelesen hat und mir unbedingt schicken wolle, ich soll ihr mal meine Nummer geben. Ja, ich weiß, eigentlich soll man eher die Nummer von ihr bekommen als umgekehrt. Hat aber halt gepasst. Dann ging es ans Tanzen, draußen, alleine. Leider sind durch Corona meine Tanz-Skills sehr eingerostet, sie hingegen hatte erst vor kurzem wieder einen Kurs belegt... Mir war das dann nach ein paar Liedern so unangenehm, auch weil sie immer mal wieder geführt hat. In dem Tanz hierzulande nicht ungewöhnlich, dass man als Mann geführt wird. Aus "The Game": "In order to lead you have to be able to follow". Hätte hier gut gepasst... Stattdessen habe ich dann recht bald (nach 4-5 Liedern) vorgeschlagen, dass wir wieder reingehen. Da wirkte sie kurz irritiert... -> 1. Fehler Dann saßen wir mit einer handvoll anderen Leuten im Wohnzimmer und ich habe sie nach ihrem Freund gefragt (-> 2. Fehler), ob das eine monogame Beziehung sei. Ja schon, aber sie haben sich für die Silvesternacht gegenseitig einen Freifahrtschein gegeben (JACKPOT!) Sie hat ihn aber schonmal betrogen, weswegen es sich irgendwie nicht richtig anfühle...(FUCK!!!) Ich: "Schade, mich interessiert's wie es wäre dich zu küssen." Sie: "Darüber habe ich auch nachgedacht, ja..." Wären wir alleine gewesen, hätte ich noch sowas bringen können wie "naja, dann lass es uns doch einfach ausprobieren und schauen, wie es sich anfühlt", aber da wir nicht allein waren, hab ich da wenig Erfolgschancen gesehen. Meine Analyse und was ich hätte besser machen können: Auch wenn ich nur noch wenig Figuren beim Tanzen konnte, hätte ich einfach weiter machen sollen. Einfach den Grundschritt, bei dem hat man sowieso am meisten Körperkontakt 😄 Und sie damit dann auch weiterhin isolieren. Ich habe leider nicht so explizit auf IOIs geachtet. Aber im Grunde hätte ich dann beim Tanzen irgendwann sowas wie "Denkst du auch gerade drüber nach mich zu küssen?" sagen sollen. Ich denke sie hätte "ja" gesagt und dann 😘 Im Grunde ärgert es mich sehr, da es so close war und irgendwie auch so einfach. Andererseits bin ich mir auch ziemlich sicher, dass ich ohne pickup nicht in die Nähe davon gekommen wäre. Macht auf jeden Fall Lust auf mehr! 🙂 Stimmt ihr meiner Analyse zu?
  13. Gast

    Loriot's Lays

    Hallo werte Community, lange Zeit hab ich auf diesem Forum nur beobachtet, nun möchte ich meine Erfahrungen an die Community zurückgeben. Zu meiner Person: Ich bin deutsch, 24 und arbeite als Ingenieur. Zu meinen Hobbys zähle ich Lesen, viel Kraftsport und Jogging. Ich achte penibel auf meine Ernährung und faste auch in regelmässigen Abständen. Ich bin gut muskulös, kein Sixpack aber definitiv schlank mit breiten Schultern. Hatte meine erste LTR mit einer HB6 in der Uni, war eine Social Circle Opportunity, mein Game war whack as fuck, aber iwie hat das dann 2 Jahre gehalten. Die zweite LTR startete ich einen Monat nachdem die erste zu Ende war. Ich lernte eine russische HB7 auf Okcupid kennen, nach 3 Dates waren wir im Bett und sie schlug eine feste Beziehung vor. Ich willigte ein und die Beziehung ging ebenfalls 2 Jahre. Insgesamt hab ich mich in diesen LTRs nicht wirklich weiterentwickelt, zu gemütlich war die Komfortzone, ich bin fett geworden und unglaublich betaisiert. Pickup lernte ich anfangs über RSD Julien und RSD Tyler, etwas später kam dann noch das Pickupforum und Lob des Sexismus von Ludovico Santana als meine Hauptlektüre dazu. Persönlich bevorzuge ich Online Game über Clubgame oder Daygame, da es für mich der beste Tradeoff zwischen Zeit, Aufwand und Return on Investment ist. Ich will meine Sets am Liebsten isoliert und mit Initial Attraction, und Tinder/Bumble/Okcupid liefert genau das. Soviel zur Vorgeschichte. Ich hatte seit Mitte 2017 bis jetzt 60 Dates und 23 Lays. Manche der Lays habe ich in Short-Term-Relationships übergeführt, in der Zeit hatte ich dann auch keine weiteren Dates. Die schlechten Sets, die harten Rejections und die wochenlangen Traumata sind in meiner Erfahrung nach die grösste Quellen für Wachstum, Fortschritt und Paradigmenwechsel. Nicht die Lays, sondern die ganzen Zurückweisungen haben mein Game massiv auf höhere Level gehoben. Rückblickend will ich keine dieser durchaus schmerzvollen Erfahrungen missen. Sie erlaubten mir der Mann zu werden, der ich jetzt bin. Meine Dates laufen mittlerweile nach einem groben Schema ab, das sich über die vielen vergangenen Dates als effektiv für mich persönlich herausgestellt hat. KINO so früh wie möglich fahren, meine Eskalationsleiter läuft wie folgt: Händchen halten --> Umarmen --> KC --> FC. Das erste KINO fahr ich mit Dingen wie Hände lesen, Aristoteles Illusion oder einer Massage. Auch gut ist die folgende Routine: Du fragst "Sind deine Hände warm?", dann nimmst du ihre Hand und wenn einer von euch kalte Hände hat, sagst du "Man sagt, Menschen mit kalten Händen haben ein warmes Herz." Laser-Augen-Kontakt, Non-Reactiveness und eine lockere Körperhaltung sind die besten physischen Indikatoren, um Selbstbewusstsein und higher value zu signalisieren. Meinen ersten Fieldreport möchte ich mit zwei Sets beginnen, die mir verdeutlicht haben wie sehr ich Pickup und Self Improvement liebe. In den letzten beiden Wochen habe ich eine 32-jährige HB8 kennengelernt, sie ist aus Südkorea und lebt in Deutschland weil sie mit den Freunden in ihrer Heimat scheinbar nicht mehr reden kann (sind alle verheiratet und haben eine Familie). Also suchst sie ihre Erfüllung (oder was auch immer) im Ausland. Obwohl sie 32 ist, sieht sie wie 25 aus, und sie meinte auch sie fühlt sich wie ein Millenial. Was auch immer. Ein paar Notizen zu ihr: -Sie arbeitet in einem Cafe und verdient etwas über dem Mindestlohn, obwohl sie eine solide Karriere in Südkorea hatte. Sie muss meistens um 3 Uhr morgen aufstehen und arbeitet bis 14 Uhr. Ihr Chef ist ein Psycho und schreit sie jedes Mal zusammen, wenn Sie etwas falsch macht (Besteck auf der falschen Seite, etwas verschüttet etc). Sie meinte, in den ersten Wochen von dem Job hat sie sich regelmäßig in den Schlaf geweint. -Ihre Ex-Freunde sind alle (!) fremdgegangen. Im ersten Moment empfand ich Mitleid und Sympathie mit ihrer Geschichte, fragte mich im nächsten Moment jedoch, was ihre Ex-Freunde in ihr gesehen habe, was ich im Moment noch nicht sehe. -In der WG, in der sie lebt, wird sie von allen Kerlen latent sexuell belästigt und angegafft. Die andere Frau in der WG ist ein Drogenjunkie und beklaut die anderen WG-Bewohner. -Sie ist Ex-Alkolholikerin und trinkt immernoch moderat viel, weil sie sich (ihrer Aussage nach) einsam fühlt. -Sie ist effektiv pleite, und verprasst alles Geld was sie verdient für teure Kleidung und Makeup. Sie meint von sich selbst, sie sei ein "Minimalist". Offenbar aber nicht freiwillig. Zusammengefasst ist ihr Leben die Summe einer ganzen Reihe von Fehlentscheidungen und einem abartig toxischem Umfeld. Das sie mir das alles erzählt mögen manche als "Opening up" und Vertrauen werten, ich hatte jedoch zunehmend das Gefühl als emotionaler Tampon herzuhalten. Sei's drum, mittlerweile nehm ich mir solche Geschichten nicht mehr zu Herzen, ich bin nicht dafür da die Probleme, Fehlentscheidungen und falsche Vorstellungen von Frauen zu korrigieren. Sie ist das typische Beispiel einer Problemfrau, die zwar heiß ist, richtig gut im Bett aber in allen anderen Bereichen des Lebens scheitert. Sie erfährt von ihrem Umfeld nur falsche Bestätigung und hat niemand, der ihr echtes Feedback und Kritik geben kann. Wenn sie von sich erzählt, dann geht es hauptsächlich um irgendeinen Scheissdreck der in ihrem Leben wieder falsch läuft. Ich verurteile sie nicht für ihre Situation so wie sie ist, sondern dass sie das alles hinnimmt und nichts daran ändert. Sie zieht Negativität, toxische Menschen und Probleme geradezu magnetisch an. überdurchschnittliche Attraktivität ist nunmal ein Fluch und ein Segen, speziell für Frauen. Erstes Date mit der HB8 Korea Wir trafen uns nach einem Tindermatch in einem Cafe und plauderten über Gott und die Welt, ich konnte mit viel Blickkontakt und lockerer Gesprächsführung relativ schnell Rapport aufbauen. Dann spazierten wir etwas im Park und ich merkte, dass sie Körperkontakt sucht durch zufällige Berührungen, eng nebeneinander sitzen auf der Parkbank oder als sie nach meinem Oberarm gegriffen hat als sie irgendein Insekt erschreckt hat. Im Park hatten wir ein paar Momente der Stille, nicht weil ich nichts zu sagen hätte, sondern weil ich das immer gern als Stilmittel benutze um Spannung aufzubauen und auch Confidence zu signalisieren. Sie meinte, bei jemand anderem würde sie diese Stille komisch finden, aber bei mir mag sie es. Zwischendurch meinte sie, sie fühlt sich mit mir sehr sicher, weil ich nicht versuche "schnell zum nächsten Level zu kommen". Sie hatte vor mir 4 andere Dates gehabt, die sie alle gehostet oder gefriendzoned hat. Ich vermute, die gingen alle zu unkallibriert und mit zu wenig Rapport an die Eskalation heran. In meiner Pickup Anfangszeit hab ich diesen Fehler auch ein paarmal gemacht. Ein KC erfordert genug Rapport und eindeutige Signale richtig zu deuten. Als wir gegen Ende des Dates auf die Bahn warteten, sprach sie mich dann doch etwas auf die Stille an: "Willst du nicht noch irgendwas sagen, ich bin bald weg!" Ich entgegnete ihr: "Das ist nicht schlimm. Ich weiß, dass ich dich bald wiedersehen werde.". Sie meinte dieser Spruch hat sie richtig angeturnt. Als wir uns dann zum Abschied umarmten (sie drückte mich sehr stark und schmieg sich an mich an) setzte ich zum KC an, der zu einem heavy makeout eskalierte. Zweites Date mit der HB8 Korea Beim zweiten Date meinte sie direkt, sie hätte mich gern zu ihr eingeladen, aber sie hat im Moment ihre Periode. Deswegen hat sie direkt gefragt ob ich 5 Tage später Zeit habe. Wir sind wieder im Park spazieren gegangen, hatten ein heavy makeout und sie hat mir einen Handjob gegeben, bin aber nicht gekommen. Zum Abschied küssten wir uns und freuten uns auf das kommende Wochenende. Ihr fragt euch bestimmt: Wie kann man dieses Set noch in den Sand setzen? Seit gespannt! Drittes Date mit der HB8 Korea Ich holte sie bei der Bahn ab und wir gingen direkt auf mein Zimmer. Hatten ein Heavy Makeout, habe sie ein paar Mal zum Orgasmus geleckt und ich war auch steif. Bis es darum ging in sie einzudringen, ich verlor konstant meine Erektion. Sie gab mir den besten Blowjob den ich je hatte, aber ich bin nicht gekommen. Ich muss gestehen, dass ich eine ähnliche Situation in meiner Pickup Anfangszeit hatte, mit einer blonden HB8, die ich an der Uni kennengelernt habe. Auch die blonde HB8 kategorisiere ich als Problemfrau, die mir jede Menge Scheiss aus ihrem Leben erzählt hat, ebenfalls pleite ist und sich in einem toxischen Umfeld befindet. Sowohl jetzt als auch damals, hatte ich nach dem Date "Schmetterlinge im Bauch", und in beiden Fällen konnte ich weder kommen noch eine Erektion halten. Ich weiß nicht ob diese "Schmetterlinge im Bauch" gepaart mit erektiler Dysfunktion bei heißen Problemfrauen ein Indikator ist, dass ich mich langsam in diese verliebe oder ein Schutzmechanismus von meinem Körper, dass ich nicht mit diesen Frauen verkehren sollte, da ihre Problem langfristig zu meinen werden, wenn daraus eine LTR wird. Jedenfalls sind wir dann ins Restaurant gegangen, hatten gut gegessen und etwas Bier, und haben es dann nochmal versucht, wieder lief nichts. Ich hab ihr dann ein Taxi per App bestellt, beim einsteigen hab ich dem Fahrer gesagt, dass das Taxi nicht für mich sondern für meine "Freundin" (Ich habe Girlfriend gesagt, da wir auf Englisch kommuniziert haben) ist. Das nahm sie mit einem Lächeln zur Erkenntnis. Ich weiß nicht ob ich mit diesem Versprecher eventuell zu früh Commitment signalisiert habe. Später kam eine Nachricht von ihr, dass sie den Abend wunderschön fand und mir für alles dankt. Danach wurde ich in meinen Nachrichten etwas needy, ich verwendete mehr Emojis, während ihre Emojis immer weniger wurden (war am Anfang bei ihr sehr auffällig). Da ich kein Bock hatte, beim nächsten Mal schon wieder nicht hart zu werden, war ich zwischenzeitlich beim Arzt, dem ich die Situation erklärt hatte und mir Sildenafil (Viagra) verschrieb. Wir hatten dann ein Treffen für das Wochenende vereinbart, dass sie dann an diesem Tag mit der folgenden Nachricht geflaket hat: "Loriot. Ich mag dich als Person, respektiere dich und wir hatten eine gute Connection. Allerdings möchte ich dich lieber als Freund sehen. Ich kann verstehen wenn du das nicht willst. Es tut mir leid, ich hätte dich anrufen sollten oder es dir in Person sagen sollen." Ich hab sie dann um ein weiteres Treffen gebeten um das zu klären, dem hat sie anfangs zugestimmt, dann jedoch hat sie das ohne eine weitere Textnachricht geflaket und mich nun geghosted. Ich hab ihre Nummer und die ganzen Nachrichten gelöscht. Die Nachricht an sich hat mich etwas traurig gemacht, jedoch kann ich mich mittlerweile schnell wieder aufbauen. Ich bin mir nicht sicher was das Set letztendlich geburnt hat, war es die erektile Dysfunktion, waren es die needy Textnachrichten nach dem dritten Date oder war es, dass ich sie versehentlich als Girlfriend bezeichnet habe. Who knows. Ich hatte am gleich Tag wo sie geflaket hatte, ein weiteres Date mit einer richtig sympathischen HB8 kurzfristig organisiert. Diese Frau hatte alles was ich mag, sie ist optimistisch, redet gut von ihrem Umfeld und sie ist 25. Ich wurde ohne Probleme geil und steif. Das Date endete dann mit einem Same-Day-Lay auf meinem Zimmer wo wir die ganze Nacht gevögelt haben bis sie nicht mehr konnte. Aus Interesse, hab ich das Viagra trotzdem eingeworfen und ich bin mit der Wirkung sehr zufrieden. Ich konnte länger und öfter. Jedoch hatten wir am nächsten Morgen auch Sex ohna Viagra und es lief alles ohne Probleme. Ich denke nicht, dass ich das Viagra nochmal brauchen werde, werde es aber zur Sicherheit weiter aufbewahren. Ich kann immernoch nicht glauben, dass ich an einem Tag von einer etwas schmerzvollen Rejection in einen Same-Day-Lay mit einem besseren Set gekommen bin. Meine Erkenntnisse aus diesen Sets sind die Folgenden: Egal wie gut die Chemie vorher war, oder ob man eine gute Zeit hatte, wenn die Frau keinen Orgasmus hat oder du keinen hoch bekommst, bist du raus. Dann folgt Ghosting oder Friendzoning. Ich persönlich glaube nicht an die Freundschaft zwischen Mann und Frau. Insofern freunde ich mich nicht mit gescheiterten Sets aber auch nicht mit früheren Lays an. Das Game gibt dir immer das was du brauchst und nicht das, was du willst. Wenn du es verdient hast, wird dich das Game auch angemessen belohnen. Niemals den Optimismus verlieren. Jede negative Erfahrung, Rejection ist der Transformator und Dünger für deinen zukünftigen Erfolg, den du dir noch nichtmal im Traum ausmalen kannst. Ich persönlich werde immer eine Schachtel Viagra im Nachttisch haben, mich entspannt allein schon der Gedanke im Falle einer erektilen Dysfunktion einen Plan B zu haben. Habe keine Lust nochmal ein Set zu verlieren, nur weil mein Soldat den Dienst verweigert. NoFap und NoPorn werden jetzt auch eiskalt durchgezogen. Sex während du ihren Clit mit dem Magic Wand stimulierst, ist kaum zu überbieten. Ist zwar etwas anstrengend für den Mann und erfordert Multi-Tasking, garantiert aber einen Orgasmus aus einer anderen Dimension. Dann wird sie regelrecht süchtig nach Sex mit dir. Freue mich über eure Kommentare, Anregungen und Feedback! Cheers Loriot
  14. Hallo Leute, hab schon viel aus diesen Forum mitgenommen und wollte mal ein bisschen Text zurück geben. Es handelt sich dabei um meinen ersten veröffentlichten FR. Vorweg: Es handelt sich bei diesen Report um Club-Game. Ich komme aus den Ruhrpott und sowas wie „Club-Hopping“ ist hier kaum möglich, weil die Clubs hier sehr weit verteilt sind. Man legt sich also ziemlich auf eine Location fest. Warum erwähne ich das? Ich game eigentlich nur HB8 aufwärts, und es gibt Abende da ist es wirklich schwer diese überhaupt in besagten Club zu finden, diesen Abend hatte ich allerdings Glück und es gab 3-4 Targets, diese muss ich mir allerdings irgendwie mit meinen Wing aufteilen. Allgemeines: Wir legen mittlerweile immer recht früh los, d.h. wir gucken das wir bereits gegen 23:30 im Club sind, dann ist es noch recht leer und man kann sich bereits ein wenig an die Umgebung gewöhnen, targets auschecken, warm tanzen, socializen, sowas halt. Und hier beginnt der Field-Report: Ich tanzte vor mich hin, hatte bereits 2 indirect Approaches hinter mir und wollte dort ggf. später nochmal anknüpfen. Da entdeckte ich aber die für mich eindeutig attraktivste Frau des Abends, mindestens HB8 mit ungefähr 1.80cm Körpergröße, vielleicht ein wenig zu groß (Bin aber selbst 1.93 von daher schon okay). Weswegen Sie mir aber sofort aufgefallen ist, war ihr Hüftschwung. Die Frau konnte sich wirklich mega heiß bewegen. Ich beobachtete Sie eine kurze Zeit lang, Sie stand zu der Zeit noch mit den Rücken zu mir und ich wollte Sie vor dem Approach zumindest nochmal von vorne gesehen haben. Nach einer Zeit guckte Sie endlich mal nach hinten und wir hatten für einen kurzen Moment Blickkontakt, danach drehte Sie sich noch 2-3 mal nach mir um und schien auch mit ihrer Freundin über mich zu sprechen, die beiden grinsten immer mal wieder und ich tanze mich langsam in ihre Richtung. Ihre Gruppe bestand aus 3 Kerlen und 2 Frauen, aber nach diesen IOI’s störten mich die Kerle nicht weiter. Als ich neben ihr angekommen war, stupste ich Sie mit einen „Hüftstoß“ recht auffällig an, Sie drehte sich zu mir und wir beide grinsten uns an. Ich sagte „Hi, ich bin Tom“, und gab ihr die Hand. Sie stellte sich vor, und schien echt nett. Einer der Kerle zog Sie dann allerdings weg und redete mit ihr, er schien nicht wirklich begeistert (Dachte erst es wäre ihr Freund, war aber nur ihr bester Freund der wahrscheinlich insgeheim auf Sie steht - also freie Fahrt). Ich bekam jede Menge IOI’s und entschied mich für ein sehr offensichtliches Game, weil Sie dermaßen „on“ war. Ich machte ihr also Komplimente über ihren Hüftschwung, Sie erzählte mir das Sie Salsa und Hiphop tanze. Ich und mein Wing taten unser bestes die Gruppe zu befrienden. Die Kerle ließen sich allesamt nicht wirklich begeistern, die Freundin von ihr, hatte ich aber im Sack. Nach ein wenig in der Gruppe tanzen, fing ich an Sie ein wenig zu isolieren, wir tanzten nun enger, und fuhren massig Kino. Sie ließ sich allerdings nicht vollständig von der Gruppe isolieren und suchte immer wieder die Nähe der Gruppe. Ich überlegte mir wie ich Sie komplett isolieren könnte, da begannen aber auch ein wenig die Shit-Tests, die aber mit C&F recht gut abwehrbar waren, Sie war sowieso sehr anfällig für C&F. Hier einer der auffälligsten an den ich mich noch erinnere: Sie: „Mal ganz ehrlich, warum bist du heute Abend hier?“ (Sie guckte recht ernst, ihr Frame dabei war, dass Sie glaubte ich wäre ein Aufreisser) Ich: „Ich bin heute nur hier hin gekommen um dich kennen zu lernen“ (Und grinste dabei Schelmisch) Sie: Stoß gegen meinen Arm - „Ne mal ehrlich“ ……. Sie: „Bist du ein ’so-einer’?“ (Sie hatte die Frage anders ausgedrückt, allerdings wollte Sie nun ganz gezielt wissen ob ich ein Aufreisser bin) Ich: „Ich kann dir doch jetzt eh sagen was ich will, du wirst es herausfinden müssen“ (Darauf hin umarmte Sie mich und sagte, dass ich recht habe) Ich erzählte ihr beiläufig, dass ich nüchtern bin und mit dem Auto gekommen bin, Sie wunderte sich das ich Sie nüchtern angesprochen hatte, und das Sie an den Abend bereits schon von mindestens 5 betrunkenen „Angesprochen“ wurde. Ich hatte ehrlich gesagt, gar damit gerechnet Sie am gleichen Abend Pullen zu können, sondern wollte zumindest bis zum KC eskalieren, weiter Komfort aufbauen und Sie bei einen anschließenden Date Layen, doch dann erzählte Sie mir das Sie nicht mit ihren Freunden nach hause fährt weil Sie aus einen anderen Stadtteil als diese kommt, Sie erzählte mir außerdem das Sie alleine wohnt.Ich erkannte den Wink durch den Zaunpfahl und sagte ihr das ich Sie auch später nach hause fahren könnte. Gesagt, getan, nach ungefähr weiteren 1.5 Stunden fuhr ich Sie nach hause. Mit Aussagen wie „Glaub aber nicht, dass wir heute noch Sex haben“ entspannte ich ein wenig die Lage, und Sie bot mir von selbst an doch noch kurz mit rein zu kommen. Drin hatte ich noch ein wenig mit LMR zu kämpfen, konnte diesen aber auch noch brechen. Den Rest überlasse ich eurer Fantasie. Nachträgliche Anmerkungen: #1 Meine Eintrittskarte war wohl mein Aussehen, dass sagte Sie mir später auch ganz offen. Allerdings hätten (wahrscheinlich) auch andere DHV’s geklappt. #2 Es war recht schwer ihr Energy level beim tanzen zu halten, Sie ist halt Tänzerin und das hat man wirklich gemerkt. #3 Ich habe es beim besten willen nicht geschafft die Kerle zu befrienden, die Freundin allerdings sehr wohl und Sie half mir dafür auch bei meinen Game, und ließ mich ihre Freundin nach hause fahren. Falls ihr Fragen oder Anregungen habt lasst es mich gerne wissen.
  15. Hallo an alle Mit dieser Sammlung möchte ich etwas zurück geben. Pick Up ist jetzt seit 4 Jahren ein fester Bestandteil meines Lebens und ich habe viele Erfahrungen gesammelt seitdem. Leider war ich nie so richtig in diesem Forum aktiv und habe meine FR's immer nur in örtlichen FB Gruppen gepostet. Das dürften jetzt schon so an die 50 gewesen sein. So sit back, relax and enjoy. Ich werde hier alles mögliche posten. Von meinen anfänglichen peinlichen Kussversuchen (was mich wohl 5 Treffen gekostet hat) bis zu so mancher rampage mit 19 Frauen in 21 Tagen. Ich hoffe ihr könnt so einiges draus lernen. Der folgende FR ist gut ein Jahr her. (1) Pyjamarama Party. FC & Fail Close Mach1 Pyjamarama, Nürnberg. Bevor ich ins Mach ging war ich in der Barcelona, warm up Sets machen. Einen NC und fast ein double make out, wobei ich wieder etwas zu schüchtern war zum eskalieren, nachdem ich eine links und eine rechts im Arm hatte. Ich dachte mir das die rechte dann wohl einen schlechten Eindruck von mir hat. So ein Schwachsinn, davon abgesehen was stört es mich wenn ich sie eh erst seit fünf Minuten kenne? Als ob ich irgend einer weise abhängig von ihrer Zuneigung oder Sympathie wäre. Die Millisekunde, in der ich gemerkt habe das ich sie küssen konnte, hab ich nicht ausgenutzt. Zwei Typen haben mir von außen interessiert zugesehen und es gab Daumen hoch. Ich werde jetzt nicht alle Sets und Freunde denen ich 'Hallo' gesagt habe detailliert beschreiben, sondern nur das was für euch nützlich ist. Als ich rein gekommen bin hab ich gleich eine heiße Asiatin auf dem Bett gesehen. Eine glatte 8.5 (von dem bewerten bin ich mittlerweile weg gegangen) würde ich sagen. [Für mich gilt das ich besser sofort die erst hübsche anspreche wenn ich in einen Club gehe, bevor ich ewig warte und in Gefahr laufe Spectator zu werden] Ich habe sie begrüßt (Nennen wir sie 'Min') und festgestellt das ich ihre Freundin mal in der Stadt angesprochen habe, kurz bevor sie ein Date hatte. Als ihr Date kam versuchte ich trotzdem den NC, was ja schon etwas dreist ist. Ihre Freundin hat sehr positiv auf mich reagiert, dass hat Min wohl gesehen und mich deshalb auch gleich sympathisch eingestuft. Es war so ca. 1 Uhr, die Stimmung ganz okay. Ich saß also mit ihr auf dem Bett, kino war gut und sie hat ordentlich Witze gemacht. Es hat nicht lange gedauert dann lagen wir knutschend zwischen den Kissen. Ihre Freundinnen sind, glaube ich, langsam von uns weg gegangen. Perfekt. Mehr Eskalation kann ich da nicht machen (mitten im Club) also hab ich zu ihr gesagt das es hier zu laut ist und ging mit ihr raus. Draußen bin ich wie selbstverständlich mit ihr im Arm weiter gelaufen, um sie zu isolieren. Beim gehen hatte ich meinen Arm um ihre Taille und sie hat so schön mit der Hüfte gewackelt, wie ich es noch nie gefühlt habe bei einer Frau. Machen wohl die High Heels aus. Ich wollte aufs Parkhaus [Am Cafe Lucas lungerte noch Personal rum, dort habe ich normalerweise isoliert und so die ein oder andere vernascht, vorzugsweise im Sommer. Es war ein sehr sehr ruhiger Platz nicht weit vom Club weg, nah am Fluss]. Sie war ja schon ziemlich on. Nach den ersten 100 Metern habe ich sie gegen eine Glaswand gerückt und sie geküsst. An der Stelle möchte ich einschieben das es rückblickend vielleicht nicht sinnvoll war gleich wieder bei der ersten Möglichkeit zu eskalieren, weil ihr das eben zu viel Value gibt. Jedenfalls konnte ich mich bei dieser Gelegenheit nur schwer zurückhalten. Wie das halt so ist wenn man high energy fährt und dann die Bestätigung sucht, dass sie sich draußen in anderer Umgebung immer noch genau so verhält wie drinnen. Natürlich kam wieder das "wohin gehen wir?". "Aufs Parkhaus, da hat man ne schöne Aussicht!" Bei so einem kleinen Treppenaufgang hat sie dann das mosern angefangen, wegen hohen Schuhen und so, da hab ich sie kurzerhand hoch genommen. Hätte sie eigentlich über die Schulter legen sollen und nicht Gentleman Hochzeits-like tragen. :) Im Aufzug vom Parkhaus angekommen gab es dann das dritte mal make out. Hier hab ich sie langsam im Intimbereich berührt. Als der Aufzug oben war ging es dann zum fingern über. Ich hab noch nie erlebt, das eine Frau so laut stöhnt, nur weil man den Finger bis zur Hälfte reinsteckt. Das müssen sogar die Leute im Dritten Stock am Eingang gehört haben. Ich wollte dann weiter mit ihr aufs Parkdeck aber das ging ihr zu weit, sie wusste wohl das es langsam ernst wird. Da hat auch noch so dominant sein nicht geholfen. Wir sind also wieder runter gefahren und weil sie den schnelleren Weg nicht nehmen wollte (weil es zu viele Stufen waren) haben wir uns getrennt. Ihre Freundin war vor dem Mach1 und sie bereits unten, also hab ich die beiden wieder zusammen geführt. Ich stand jetzt mit denen und zwei Freundinnen von ihnen außen umher, betrieb smalltalk. Die Unterhaltung war nicht so gut. Dann hab ich eine gesehen die mir echt gut gefallen hat. Vom Gesicht her sehr sehr süß, die beste die ich bisher am Abend gesehen habe. Ich bin einfach zu ihr hin, aus dem anderen Set raus, auch wenn die andere sich gewundert haben, und konnte etwas mit ihr reden. Sie musste leider weg weil die Freunde wo anders hing gegangen sind. Dann bin ich wieder in den Club und begrüßte ein paar Leute. Cool, es ist vor zwei und ich habe schon viel erlebt. Ich stande mit meinem Kumpel W. der hier Vegeta385 (der genau so groß ist wie ich) heißt, glaube ich, mitten auf der Tanzfläche und sah eine schöne Blonde beim tanzen. Wir schauten sie beide an (mustern), ich steckte die Hand zu ihr aus und sie ergriff sie. Sie war ziemlich groß und sehr schlank. Smalltalk: „woher kommst du“, bla bla (ein wenig dominanten frame fahren mit Fragen stellen). Bisschen getanzt und wir waren uns schon sehr, sehrnahe. Selbes Spiel wie vorhin. „Ist zu laut lass uns rausgehen“. [Ein kleiner Einschub: Ich hatte in letzter Zeit so das Gefühl, dass im Club die Szene ganz oft >It's a trap< ist. Die Musik ist manchmal wirklich sehr laut und es ist schwer mit anderen zu reden, sofern nicht dein Mund an ihrem Ohr klebt, besonders wenn es ein zweier Set Frauen ist und sie quasi erwarten das du mit beiden sprichst, weil sonst eine dumm in der Gegend steht aber wahrscheinlich zeig ich da eher zu viel Empathie lol. Deshalb hab ich, wenn es im Sommer schön warm ist, bei fünf Stunden Clubgame gerne vier Stunden davon vor dem Club verbracht, einfach weil meine Stimme nicht so mega laut ist und sich das reden für mich draußen angenehmer anfühlt] (das habe ich 2015 geschrieben. Ich game immernoch lieber wo es etwas leiser ist aber habe schlichtweg gelernt, mich auf der Tanzfläche mehr der Subkommunitkation (Körpersprache) zu widmen. Wie als ob so ein kleiner Schalter umgeht. Weiß eigentlich jeder aber ich hab es trotzdem oft vergessen. Zumindest am Anfang wenn es einfach nicht paßt viel zu reden auf der Tanzfläche, würde ich mich mehr der Körpersprache widmen, bis bei ihr der Komfort da ist, dass sie nah an dich hingehen kann um dir besser zuzuhören.) Ich bin mit ihr direkt zum Cafe Lucas. Mittlerweile war wohl zwei Uhr oder so. Der Balkon vom Cafe ist für schnelle Pulls vom Mach meine lieblings Location. Ist so 50 Meter zu Fuß weg, man ist ungestört und kann die Frau gut auf die Tische dort legen (suche dir immer, egal in welchem Club du bist, einen schönen Ort nicht allzu weit weg draußen aus. Vor allem im Sommer. Du weisst ja nie was passiert, also sei gut vorbereitet :). Wir waren isoliert. Smalltalk. Mit dem eskalieren hab ich mir noch so eine halbe, bis eine ganze Minute Zeit gelassen (es ist alles okay). Vorher war ich ganz ruhig. Ich küsste sie und habe immer weiter gemacht, drauf wartend das von ihr eine negative Reaktion kommt, die nicht kam. Also hab ich sie gefingert. Nachdem ich das etwas gemacht habe hob ich sie hoch und legte sie auf den Tisch. Hose runter, Slip auf Seite und ...... Nachdem wir Sex hatten bedankte sie sich sogar bei mir dafür, was ich so noch nie erlebt habe. Ich frage sie warum sie so offen ist. Sie erzählte mir von einer längeren Beziehung die seit drei Wochen vorbei ist und daher muss sie jetzt Sachen ausprobieren. Ihre Freundin soll angeblich auch so locker sein, die sah ebenfalls ganz gut aus. Cool. Wir quatschten leider nicht allzu viel, sie will ja nicht lange wegbleiben, damit die Freunde nichts verdächtigen, also ginge wir wieder zurück, tauschten Nummern und trennten uns. Am Schluss habe ich die mit dem süßen Gesicht noch einmal gesehen und mir ihre Nummer geholt. Mir ist aufgefallen das ich bei den richtig richtig hübschen Frauen oft nicht so persiste wie bei anderen. Das war einer meiner größten Fehler. Ich hatte zuviel Angst bei ihnen etwas zu versauen und habe erst gar nichts riskiert und daher auch nichts gewonnen. Mein Ego hätte eine Date absage nicht verkraftet. Play it save. Nein. Die Asiatin (natürlich ist sie in Deutschland aufgewachsen, chinesischer Abstammung, ziemlich groß für eine Asiatin). wurde eine längere FB von mir und ihr stöhnen war teilweise so laut, dass es mich abgeturnt hat, weil ich mir wie in einem gestellten Porno vorkam. Dafür hatte ich entdeckt, dass sie bei anal etwas leiser ist. Hoffe der FR hat euch gefallen. Musste ihn nochmal etwas überarbeiten. Vor allem die Rechtschreibung, die bei mir damals grauenhaft war und wohl immer noch etwas ist. Naja Pareto sage ich nur.
  16. Frau S.

    Frau S. schlägt zurück

    Willkommen im zweiten Teil von Online Dating mit Frau S. aus B. hier geht es übrigens zu Teil 1 Ich möchte mich zuersteinmal bei allen bedanken die mir in der Abwesenheit die Stange gehalten haben. Danke auch an alle die mir PNs geschrieben haben oder verheulte voice messages von mir über sich haben ergehen lassen. Sprechen wir also über den rosa Elefanten im Raum. Um es kurz zu machen, ich habe Sie kennengerlent. Es stellte sich jedoch schnell heraus das wir wohl keine gemeinsame Basis für irgendeine Art der Beziehung zu dritt finden. Weswegen ich inzwischen den Kontakt komplett abgebrochen habe. Nach allem was vorgefallen war, traf mich das jetzt nicht unbedingt unerwartet, aber ich bin natürlich trotzdem traurig. An sich geht es mir aber gut damit. Ich habe alle seine Kontaktdaten gelöscht. Es war auf jeden Fall eine Erfahrung die mir viel über mich selbst beigebracht hat. Ich weiß was ich will und was ich nicht will und habe es geschafft nicht in alte Verhaltensmuster (klein machen, eigene Bedürfnisse ignorieren) zu fallen. Auf zu neuen Abenteuern und neuen (sowie ein paar alten) Nummern. Was derweil passierte: Ich war auf dem WGT in Leipzig mit meinen beiden besten Freundinnen. Der Plan war dieses Jahr wesentlich voller als letztes, was weniger Gelgenheit zum flirten bot. Nicht zuletzt weil auch jeden Tag Drama bei einer der besagten Freundinnen stattfand. Entweder aus beruflicher Sicht oder durch das polyamore Beziehungsgeflecht. Das WGT endete also mit vielen schönen Erinnerungen, einigen nicht so guten sowie zu vielen Tränen und letzten Endes dem Versprechen kein Männerdrama mehr auf Festivals! Wesentlich interessanter war hingegen das sich Mr. Jackpott vom letzten Jahr via WhatsApp plötzlich bei mir meldete. Wir erinnern uns, nach viel flirterei und einer aufregenden Nacht mit tollem Sex, lies er mich für eine andere Fallen. Mit dieser ging er wohl auch eine LTR ein. Ich gab ihnen damals im geheimen ein Jahr. Wer den Kalender lesen kann, weiß das ich recht behalten habe. Wieder zurück vom Festival in Berlin angekommen fand kurze Zeit später ein erstes Wiedersehen zwischen Mr. Jackpott und mir statt. Ersteinmal nur beschnuppern bei einem Cocktail. Die Anziehungskraft war defintiv noch vorhanden, aber mein emotionales Drama an anderer Front lies mich zurückhaltend bleiben. Auch bei einem zweiten Date das im Kino stattfand kam es zu keiner wirklichen Eskalation. Als sich bei der menage a Trois jedoch das Ende abzeichnete und die chronische untervögelung langsam einsetzte gab ich mir selbst einen Ruck und schickte ihm einen eindeutigen booty-call. Es dauerte dann keine 10 Minuten bis wir zusammen in der Kiste lagen. Leider waren seitdem erst ich und dann er krank, weswegen sich ein erneutes treffen bisher verzögert hat. Aber, ansonsten #läuft Eine weitere alte Nummer habe ich noch für euch. Falls sich jemand an den Feuerwehrmann erinnert? Mehrere Dates, eines mit KC aber sonst nie weiter eskaliert. Alle paar Wochen schrieben wir mal hin und her, aber es fand kein weiteres Treffen statt. Bis ich ihm zufällig nach dem Einkaufen in die Arme lief. Wir unterhielten uns kurz und es stellte sich heraus das er eine neue Partnerin hat. Er sagte er wolle mit ihr am Wochenende zur Wiedereröffnungsparty im K17 (jetzt Nuke Club) gehen und ob ich auch kommen wolle. Gesagt, getan. Samstag Abend im Club tauchte er jedoch ohne angekündigte Partnerin auf. Sie hat ihn versetzt. Er war nicht in bester Laune an dem Abend und betrank sich ziemlich. Wir haben den ganzen Abend lang ziemlich viel miteinander getanzt und mal kurz auf dem Klo rumgeknutscht. Wenige Tage später schreibt er mir, das er die Beziehung beendet hat. Wir schreiben im Moment also wieder ein wenig hin und her und planen demnächst mal einen gemeinsamen Schweinkramabend im Insomnia oder DarkSide, je nach dem wann er mal ein freies Wochenende hat. Alles in allem bin ich also Oben auf und halte den Kopf über Wasser. Mehr dann in den nächsten Tagen.
  17. Hey Leute, ich beginne hier ein Thread mit meiner Field Report Sammlung. Hoffe es ist ok für Euch wenn auch ein paar davon teilweise in Englisch sind, da ich die meiste Theorie sowieso in Englisch lerne. Zudem werde ich nicht nur schildern was passiert ist, sondern auch versuchen zu reflektieren und zu schauen was ich hätte besser machen können. --> dazu auch gerne kommentieren Motiviert auf die FR hat mich dazu mainly mein Wing Elyos der meinte ich solle mal meine "Pick up Hausaufgaben machen" Main Focus ist am Ball zu bleiben und ein commitment an mich selbst zu machen regelmäßig FR zu schreiben und Fehler zu analysieren sowie zu reflektieren und (kreative) Lösungen zu finden. P.S. Kann noch etwas dauern, da ich bisherige die FR immer handschriftlich gemacht habe und noch abtippen muss aktuelle FR poste ich dann gleich Zu mir: -da ich als Benchmark den lieben Elyos habe, würde ich mich als newbie kategorisieren -hab auch schon ein Bootcamp gemacht mein commitment ist dementsprechend hoch denke ich -denke mal habe bisher ca. 200-300 approaches gemacht, aber noch zu wenige SNL und pullen klappt auch noch nicht so wie ich es mir vorstelle -ich war immer sehr sozial und hatte vor meiner game Zeit auch schon zahlreiche Freundinnen/Frauen, aber bedingt durch Uni, Work etc eine "Off-time" dementsprechend möchte ich lernen effektiv und effizient zu sein im game -dummerweise habe ich manchmal echt gute Nächte wo ich 25 approached und 5 Nummern bekommen habe aber auch schlechte nights out wo es dann nur 5-7 sind ==> konsistente Resultate und "state unabhängiges gamen" sind daher auch meine Ziele - größte Sticking points sind: 1. going out alone 2. daygame 3. dancefloor 4. big groups of girls / oder große mixed sets 5. und die ULTRA hotties zu approachen, die ich ja eigentlich will - hierbei kommt dann aber manchmal doch wieder die AA 6. evtl noch deutlich mehr persistence am opener und keine half assed approaches CRUSH IT dudes!
  18. Moin Moin an alle In diesem etwas "ungewöhnlichen" Field-Report Tagebuch (warum kommt gleich), möchte ich meine Erfahrungen mit euch teilen, Wissen austauschen und gerne Feedback von euch einholen. Kurz zu mir und der Situation: - Vom Game-Level her würde ich mich noch eher als Anfänger einordnen, obwohl ich mich schon länger mit "PickUp" beschäftige. Allerdings bin ich nun erst seit einigen Wochen "richtig aktiv dabei zu handeln", da ich nach langem Reflektieren entschlossen habe, dieses Thema nun einmal ernsthafter anzugehen. (Achtung: meiner Meinung nach sollte trotzdem nicht der notwendige Spaß und das Self-Amusement an der Sache verloren gehen!) - Nun habe ich mit mir selbst "vereinbart" über einen längeren Zeitraum hinweg täglich mindestens 2 Approaches zu machen, um meine Approach Anxiety zu zerstören. Denn eins habe ich bereits gelernt: hier kommt es auf Kontinuität an. Besser täglich 2 Approaches als einmal im Monat 30 an einem Tag! - Das langfristige Ziel: so locker & selbstbewusst zu werden, dass ich jegliche Frau, welche mir im Alltag gefällt in egal welcher Situation selbstbewusst öffnen kann. Und dabei natürlich eine gewisse Erfolgsrate zu haben Nun zu diesem "Tagebuch" selbst: da ich deutlich lieber spreche als schreibe und schon seit geraumer Zeit meine täglichen Sessions für mich via Audio dokumentiere, habe ich mich entschlossen einfach einen Podcast daraus zu machen. Ich werde also jede Woche den Field Report der gesamten Woche als "Podcast" hochladen und euch in diesem Tagebuch informieren, sodass wir hier diskutieren können. Sofern der "externe Link" hier in Ordnung geht (falls nicht weißt mich gerne darauf hin), findet ihr den Podcast in Spotify unter: https://open.spotify.com/show/6ZZFbzDVuK7rbfdy7LKdaS Itunes wird folgen. Ich gehe davon aus, dass ich den ersten Report Ende nächster Woche hochladen werde. Ich bin gespannt auf euer Feedback und freue mich auf einen regen Austausch! Cheers!
  19. VinceVega28

    Field Report

    Buenas Noches Muchachos 🙂 Ein kleiner, feiner Field Report, mein erster. Fühl mich aber grad so nice, dass ichs mal kurz runtertippe. Jedenfalls hatte ich aus gegebenem Anlass (Date hatte keinen Bock mehr, siehe mein anderes Thema) ne ganz bescheidene Laune. Eigtl nicht optimal, um loszuziehen. Sei's drum, musste eh in die Stadt, Kram kaufen. Also kurz rein in den schwedischen Modeladen mit 2 roten Buchstaben und günstiger Kleidung. Schwupps, schon glücklich, für kleines Geld das Faschingskostüm komplettiert zu haben (ganz ehrlich, die verkaufen grad Krawatten für 1,99€ - just saying falls ihr eine braucht). Netter Plausch mit der Dame an der Kasse, die froh war als der arrogante Mitt-50er Typ endlich fertig war sie auszufragen, was sie zu diesem und jenem meint. Raus auf die Straße, kurz nachdenken was ich eigtl noch wollte, feststellen, dass ich alles habe, rüber zur Ubahn. Plötzlich triffts mich - da läuft sie an mir vorbei, locker ne HB9+. Der Wahnsinn. Top Outfit (von der Arbeit): hohe, schicke Schuhe, schwarze Strumpfhosen, grauer Mantel, schlank, blond, süßes Gesicht. Kinnlade wieder gerichtet, hinterher. Kurz abgewartet, bis wir die nervigen Kommunalwahl-Wahlzettel-Verteiler passiert hatten. Dann aber ran Ich: "Hey du, entschuldigung, bist du in Eile?" Sie: "Nein geht so, treffe mich noch mit Freunden" Ich: "Ah cool, ja ich will dich auch gar nicht ewig aufhalten, [leichtes gestotter meinerseits, ja mei da kannste schonmal die Nerven verlieren ^^ war aber gut, war halt authentisch]...." Ich: "Aahh wo fang ich an?! Ja wollte dir einfach ein Kompliment machen für dein Outfit und mal kurz hallo sagen" Sie: "Oh danke!" [die war einfach mega nett, sofort am lächeln :)] Ich: "Ja kommst du gerade von der Arbeit oder?" Sie: "Ja genau, mache ein Praktikum hier" Ich: "Ah ok, bestimmt bei Firma [... typisch für die Stadt, gefühlt jeder arbeitet da. Leichtes Lachen meinerseits]" Sie: "[Lachen ihrerseits] Hab ich auch schon gehört, aber nein ich arbeite bei ..." ... noch mehr blah blah wo sie hin geht (Treffen mit Freunden, Bar, evtl essen), wo sie her kommt (da is n großer See), Frage ob sie segelt (nope), bissl was zu meinen Segelscheinplänen, usw. Alles relativ basic Geplauder aber mega sympatisch. Haben beide - trotz des echt sehr normalen Gesprächsverlaufs (!) - viel gelacht und fanden uns mega sympatisch. Ging insgesamt so 5 Minuten würd ich schätzen. Dann die Frage nach nem Kaffeedate - leider hatte sie nen Freund. Aber: ich nehm ihr das 100% ab und ich glaube sie hätte sonst definitiv "ja" gesagt. Anyway, ihr nen schönen Abend gewünscht, war leider nüschd, aber mein Confidence-Level instantan vertausendfacht! Gut. Also noch fix n Brot gekauft, die Brotverkäuferin noch nett angelächelt und nen Scherz gemacht (die war nix, aber hat sich auch gefreut mal nen netten Kunden zu haben :)) . Rein in die Bahn. Paar Meter gelaufen, 2 hübsche Blodinen im 4er. Geschwind dazu gesetzt und die Lauscher gespitzt. Blondie #1: "Können dir noch schnell nen Zopf machen" Blondie #2: "Ja können wir machen" Ich: "Offen sieht auch gut aus!" 🙂 Beide schauen mich verdutzt an, sehen mein grinsen, fangen an zu lachen 🙂 Ging dann etwas hin und her, sie waren auf dem Weg zum Sport (kann die Details nicht mehr so genau abrufen, das ging hin und her mit den beiden). Jedenfalls beide schön bespaßt, dann müssen sie aussteigen. Ich geh mit raus - war ja noch nicht fertig 😄 Blondine #2: "Gehst du auch mit zum Sport?" Ich: "Ne aber ich lauf oben noch paar Meter zum Bus" [stimmt natürlich nicht, aber weiß ja keiner^^] Ich: "Will euch nicht weiter aufhalten, aber dich [zu Blondine #1] wollte ich noch kurz fragen, ob du Lust hast mal nen Kaffee trinken zu gehen" Ich, zu Blondine #2: "Sorry, nix für ungut!" 😉 Blondine #1: "Können wir gerne machen :)" Blondine #2: "Ach Gott, süß" Gut, Nummern getauscht, mal sehen was es wird 🙂 Fazit für alle blutigen Anfänger wie mich: 1) Seid einfach natürlich, setzt euer breitestes Grinsen an und versucht einfach gut drauf zu sein😉 Wenn ihr wirklich nicht gzt drauf seid (Hamster gestorben etc.) dann wirds schon eher schwer aus eigener Erfahrung - probieren ist aber immer noch besser als es zu lassen 😉 2) Geht vorher was kaufen oder nehmt ne Tüte/Rücksack/Sporttasche mit. Wirkt denk ich einfach natürlicher wenn sie sehen, dass ihr nicht nur zum Aufreißen raus geht, sondern zufällig eh da wart. 3) Scheint nicht so relevant zu sein was ihr sagt, ist nicht Tinder - derselbe Kram, der Online nihct geht, funzt hier wunderbar. Die Ausstrahlung bringts dann 😉 4) Ist wirklich empfehlenswert (das hab ich gestern auch iwo hier als Tipp gelesen), nicht direkt nach der Nr. zu fragen, sondern einfach mal 3-5 Minuten ein normales bis gutes, idealerweise unterhaltsames Gespräch anzufangen. Dann fragen ob ihr was trinken gehen wollt und bestenfalls Nummer abstauben 🙂 Okay, bin offen für eure Meinungen! Hoffe ich hab keine Formatierungsregeln missachtet. Beste Grüße! Vince
  20. AmonLight

    Magisches Theater

    Magisches Theater Nur für Verrückte! Nicht für Jedermann! Eintritt kostet den Verstand! Draußen tobt das alljährlich letzte Gefecht und die Einschläge der Polenböller kommen stündlich näher. Ich persönlich glaube ja nicht daran, dass die Armee Wenck uns da noch raushauen wird... Ja liebe Freunde, es ist der Silvesterabend und endlich habe ich mal etwas Ruhe um diesen Beitrag zu schreiben. Eigentlich ist ja ziemlich erbärmlich für jemanden, der seit über vier Jahren hier angemeldet ist, jetzt in seiner 13 m² Abstellkammer zu sitzen anstatt inmitten einer jauchzenden Traube von Grazien den Bollinger zu sabrieren, um anschließend als wohlwollender Neuzeit-Dionysos den Partynektar in deren verheißungsvoll geöffneten Münder zu gießen. Kein angesagter Beat wummert in meinen Eingeweiden; nur das mantraartige Marathon Mann von Friedrich Kauz spielt im Takt des Tippens, kein aufregender Cocktail überrascht meinen Gaumen, nur eine halbleere Flasche J&B hilft die gelegentlich aufkommende Melancholie wieder herunterzuspülen und vor allem wird kein warmer Körper mit mir das Bett teilen, sondern nur die eiskalte Gewissheit, dass sich etwas ändern muss. Doch wie konnte es dazu kommen und noch wichtiger, was muss passieren, damit es nie wieder so kommt? Dieser Thread soll nach Jahren des stillen Konsums der Community (besonderen Dank unbekannterweise an @walga @RealGentleman @Neice @Zoidberg79), welcher ich sehr viel zu verdanken habe, hoffentlich ein paar nützliche Erfahrungen zurückgeben und mich hier zur regelmäßigen Selbstreflektion zwingen. Und zu mir? Was gibt es zu sagen, was nicht morgen schon wieder gelogen wäre? Mitte zwanzig sehe ich dank meiner Hornbrille von Oliver Peoples in Kombination mit Haarlichtungen, auf die selbst der namensgebende Geheimrat J.W.v.G. neidisch wäre, locker wie Mitte dreißig aus und werde aufgrund meiner Vorliebe für die klassische Herrengardarobe so oft für einen aufstrebenden Junganwalt gehalten, dass ich des Öfteren ernsthaft überlegt habe, die Profession zu wechseln. In Wahrheit aber verbringe ich Tage in einer kargen Amtsstube auf einem Pöstchen, welches für die erwarteten Tätigkeiten zu gut bezahlt ist, als dass ich jetzt schon weiter ziehen könnte. In einer anderen Realität und unter anderen Umständen wäre diese Arbeit in der PR-Abteilung auch sicher mein Traumberuf, doch dieses neonbeleuchtende, seelentötende Grab versucht täglich aufs Neue mich zu einem seiner willfährigen Insassen zu konvertieren. Nichts widert mich mehr an, als das staubtrockene Wiehern des Amtsschimmels und die Ambitionslosigkeit meiner Kollegen, deren einzig entscheidende Kennzahl die verbleibenden Tage bis zum Ruhestand ist. Doch wissen sie ganz genau, dass ich nicht wie sie bin und daher meiden sie mich, wie der Yuppie das gestreckte Koks. Zumindest haben mich diese gefühlten Äonen der Apathie und gesetzlichen Gedankenschranken zu einem Meister der Selbstmotivation werden lassen. Gewiss bin ich nicht schön, habe höchstens Charakter, aber ist das nicht die Ausrede aller von der Genlotteriebenachteiligten? Ein homosexueller Freund meinte einmal, ich hätte eine gewisse Ähnlichkeit und den gleichen melancholischen Blick wie Adrien Brody, dem Hauptdarsteller aus "Der Pianist". Dabei bin ich weder Hebräer, noch kann ich Klavier spielen. In meinem, aus einem repressiveren Deutschland stammenden, Elternhaus war es nicht von Wert ein Instrument zu beherrschen. Es zählte nur was die Nachbarn von einem denken und das aus dem Jungen etwas Vernünftiges wird, damit er einem später nicht auf der Tasche liegt. Rückblickend gaben mir meine, natürlich nur stets das Beste für mich wollenden Eltern, nur ein abschreckendes Beispiel für ein Leben, dass ich niemals führen wollte... Von daher, Bühne frei und Vorhang auf! Meine Ziele Social Circle IST: Ich habe einige gute Freunde, viele Bekannte in den Bereichen meiner diversen Hobbys und das beste platonische Winggirl, das man sich vorstellen kann. Es überschneiden sich unsere Entwicklungsziele jedoch nur teilweise, sodass ich mir um neuen Input zu erhalten in den letzten Monaten habe aktiv begonnen habe, in neue Social Circles zu integrieren. Das Hauptproblem: Sie bestehen zum größten Teil auch aus Männern und die daraus resultierenden neuen Frauenbekanntschaften sind eher begrenzt. Weiterhin musste ich auch feststellen, dass von den vielen neuen Bekannten, die ich erst für ganz passabel hielt, leider ein Großteil gravierende charakterliche Schwächen hat, sodass sie mich in meiner Entwicklung nicht voranbringen, sondern eher blockieren. SOLL: Ich möchte einen Bekanntenkreis, zu dem HBs ≥7 wie selbstverständlich dazu gehören. Ich möchte einen Punkt erreichen, an dem ich mich entscheiden muss, auf welche von den coolen Veranstaltungen, deren Einladung ich erhalten habe, am Wochenende gehe. Wohnung Ist: Absolut winziges Wohnklo mit mieser Lage. Absolut ungeeignet um Frauen, die ich auch wieder sehen möchte, dorthin zu pullen. Ich habe es damals nur genommen, weil es Spott billig ist und ich nur 3 Minuten Fußweg zur Arbeit habe. Soll: Eine bezahlbare 1,5 -2 Raum-Wohnung zwischen 30m² und 50m² mit passabler Verkehrsanbindung um nicht immer auf das Auto angewiesen zu sein. Ich denke, dies wird ein entscheidender Sprung für meine Lebensqualität bedeuten und mich auch in Sachen Game Logistik Lichtjahre voran bringen. Ernährung Ist: Fahre ich seit einem Jahr mit dem Motto "Eat light, feel right" sehr gut. Auf die täglichen 3l Wasser + 3,4 kleinen Tassen Kaffee komme ich auch. Alkohol konsumiere ich selten und nur aus Genuss. Soll: Noch weniger Coke Light und nur noch 1 Mal pro Woche 100g Schocki. Im Rahmen meines Sportprogramms sollte ich mal über einen angepassten Ernährungsplan nachdenken. Frauen IST: Ich habe gerade nochmal nachgezählt und der aktuelle Stand sind 11 bestätigte Abschüsse. Verglichen mit dem Typen, der ich damals war, ist das schon eine beachtliche Anzahl, aber dennoch noch lange nicht das Optimum in Sachen Qualität. Soll: Nur noch HB ≥7 die größer als 1,75 cm sind und mich wirklich interessieren. Diese ganzen Fickfreundschaften mit den Mädels unter meinem Anspruch sind zwar ganz nett, sehe ich aber eher nur als Methadon und wenig förderlich für das Gamen der richtig heißen Frauen. Erfahrungsgemäß habe ich zu Akademikerinnen einen besseren Draht, wobei ich sonstige sich ergebende Möglichkeiten nicht außer Acht lassen möchte. Beruf/Weiterbildung folgt Finanzen folgt Sport folgt
  21. RNMarley

    Still got the skills?

    Servus zusammen! Erster Beitreg, erster Field Report, erstes mal Ausgehen nach dem Ende einer vierjährigen Beziehung (hat hart am Selbstbewusstsein gekratzt). Bester Freund (Peter) ruft Freitags nachmittags an. "Ey du pussy, hör auf zu heulen und schau mal wo in FFM was geht. Bin auf der Autobahn und in 3 Stunden bei dir." Ja toll, Null in Stimmung feiern zu gehen, aber ne andere Alternative hab ich nicht. Da ich noch nicht so lange in der Gegend wohne, weiß ich natürlich nicht wo was geht. Im meiner Verzweiflung google ich nach Pub Crawls. Habe damit in anderen Städten immer gute Erfahrungen gemacht und viele aufgeschlossene Leute kennengelernt. Also gebucht und für 22 Uhr an den Römer. Bei der Ankunft sehen wir die Gruppe von weitem, fast nur Typen. Ja toll Sausage Party. Mein gebrochenes Ego und ich wollen einfach nur zurück auf die Couch. Peter ist es egal, er ist im Partymodus. Wir kommen bei der Gruppe an, Peter sagt einen dummen Spruch alle lachen. Spontane Kennenlernrunde: Wer macht was? Wer kommt woher, etc. Im Augenwinkel sehe ich wie 2 Mädels beim Tourguide einchecken. Bekomme mit, dass sie aus Brasilien kommen. HB9 bis 10, Freundin leicht untersetzte HB4. Gruppe bricht auf zur ersten Bar. Dort erstes Bier bestellt. Peter und ich stehen etwas abseits. Mein gebrochenes Ego und ich denken sich, jetzt Initiative ergreifen. Wir setzen uns an einen Tisch zu 3 deutschen Mädels. Ich quatsch direkt die hübscheste von der Gruppe an. Gespräch entwickelt sich gut, Mädels lachen. Peter drückt mir paar blöde Sprüche ich konterte gut. Buddy Shittest bestanden, Mädels sind am Kichern. Egoboost. Nächste Bar. Mein nicht mehr ganz so gebrochenes Ego und ich denken sich, jetzt Initiative ergreifen. Ich zu den 2 Brasilianerinnen hin. Fuck it, high risk, high reward. "Hey did your tears dry already?" Mädels schauen mich verdutzt an. Ich zeige mit mein Fingern 7:1 und grinse frech. Mädels fangen an zu lachen. HB10 boxt mir auf die Schulter. Jackpot. Und ja, sie ist echt eine 10. 1,50m, brustlanges pechschwarzes Haar, Zahnarztlächeln, supersüß. Wir fangen an zu reden, ich bringe sie so zum Lachen, dass die ganze Bar das mitbekommt. All eyes on us. Gebrochenes Ego? Was ist das? Ich bemerke, dass HB4 recht angesäuert dreinschaut. Ja gut, dann kümmer ich mich halt etwas um sie. Social Circle Game, oder so. Spontan fällt mir irgendwie das Thema Politik ein. Vollhorst, ey. Naja, war wohl irgendwie mein Glückstag, beide springen voll drauf ein. Als ich noch sage "Maduro is a piece of shit.", hab ich sie. Nächste Bar. Gruppe mischt sich, treffe wieder die deutschen Mädels, sichtlich beeindruckt. It's on. Ein anderer Typ nimmt mich zur Seite: "Respekt, Bro." Wir unterhalten uns über Frauen und PU. Er sagt mir, dass er schwul ist. Breites Grinsen von ihm. Er wollte mich aus der Reserve locken. Shittest von einem Mann. Haha. Kann ich auch parieren. Bleibe cool und frage ihn: "So you would fuck me?" Ihm fällt alles aus dem Gesicht, wir lachen, geben uns high five. Auf einmal steht HB10 neben uns. Bitchface on. Ich will Gespräch anfangen. Sie dreht sich eiskalt um und geht in die Bar, was zu trinken holen, oder sowas murmelt sie. Mein schwuler Buddy: "You missed your Chane, Dude." Ich so:"Wait and see." Wir unterhalten uns noch etwas, dann verabschiede ich mich mit einem Grinsen zur Bar. Auf dem Weg dahin erblicke ich HB10 auf der Tanzfläche umringt von mehreren Chodes. Keiner traut sich was. Meine Eier schleifen praktisch auf dem Boden. Ich auf sie zu, sie sieht mich, Augenkontakt ohne Unterbrechung. Ich rempel aus Versehen einen der beta-Dudes an, sie siehts und grinst leicht. Ich strecke meine Hand aus, sie gibt mir ihre und ich führe Sie sanft, aber bestimmt aus der Gruppe. Drehe sie einmal und halte sie fest an ihrer Taille. Gefühlt der halbe Club will mir auf die Fresse geben. I could give less of a fuck! Wir tanzen nich, wir haben Sex mit Klamotten an. Nächste Bar. Shit. Ich verliere HB10 aus den Augen, finde aber Peter wieder, wir müssen saufen gehen, meint er. Mein Pegel ist schon recht ordentlich. Egal, ich schulde ihm das. Nach ein paar Drinks und politisch unkorrekten Witzen mache ich mich auf Richtung Tanzfläche. Sehe HB10 und wieder direkt hin. Auf einmal baut sich HB4 vor mir auf. Der Giftzwerg: "She hast a boyfriend!" Shit, die habe ich ja total vergessen. Die Musik ist so laut, dass ich mein eigenes Wort nicht verstehe, mein Pegelstand verhindert zudem jede schlagfertige Antwort. Kurz darauf zischen die Mädels ab. Kein KC, kein NC, ich bekomme nur ein Bro-hug von Peter. Lessons learned: Geiler Abend. I still got the mojo. Alk ist der größte Cockblock. Ich kann auch Shittests von Männern parieren. Always listen to Peter. And I still got the Mojo!!!!!111einself
  22. Hallo zusammen, bin neu im Forum. Gefällt mir was ich bis jetzt gelesen habe. Offen, witzig, hilfreich und smart! Kurze Vorstellung: Bin schon etwas älter, war einige Zeit aus dem Game und habe nun wieder Lust bekommen. Bin aktuell ohne Wing, da alle aktuellen Freunde dafür ungeeignet. Deshalb meist allein unterwegs. Was die Sache nicht gerade einfacher macht, denke ich. Habe Beziehung und muss eigentlich nicht. Es juckt aber in den Fingern…. Früher recht gute Erfolgsquoten. Jetzt ein wenig eingerostet. Habe auch nicht alle Abkürzungen und Fachbegriffe drauf. Ich hoffe Ihr versteht mich trotzdem. Hier mein erster Bericht mit Bitte um feedback: Sa 1:30 Uhr, kleiner enger Laden mit Bar und Tanzfläche. 2 sets: 1. Am Rand tanzt allein mit Drink eine HB4, vielleicht 30. Stelle mich daneben, sprech sie an (hab den Einstieg vergessen, mach das immer intuitiv), kommen schnell ins Gespräch über den Laden, Politik bla, bla. Sie macht Komplimente, lächelt mich an. Kein Körperkontakt. Nach einer Weile sagt sie sie müsse gehen, 3 jährige Tochter….bleibt aber noch. Dann wirklich gehen. Dabei ohne Ankündigung umarmt sie mich, Küsschen links/rechts. Unkalibrierter Versuch von mir auf den Mund zu küssen. Sie wehrt ab. Sie sagt sie hätte einen Freund, würde mich aber mögen und geht wirklich. Frage: welche Frau mit Kind und Freund geht allein in einen sehr pick up geeigneten Laden…? Shit Test? 2. Soviel habe ich schon gelernt, dass ich mich nach diesem blowout (? – ruhig immer verbessern wenn die Termini nicht stimmen bitte!) nicht entmutigen ließ und weiter. An der Bar sitzt allein eine andere HB4, 36 und glotzt in ihr Glas. Wieder unspektakulärer Einstieg (siehst traurig aus oder nachdenklich… o.ä.). Sie springt relativ schnell an. Dreht sich zu mir, drückt Ihre Schenkel an mich. Redet viel über sich (Job, Sport, Auto, Geld), erwähnt ihre Wohnung in der Nähe. Ich mache mich (das erste Mal in meinem Leben..! Hach je, irgendwann ist es wohl soweit…) 3-4 Jahre jünger. Ich eskaliere mit Berührungen recht bald plus ein zwei Komplimente. Sie lässt es zu. Dann erster Kuss von ihr. Ich erwidere kurz danach. Weiter berühren, küssen, weitere drinks. Kein Tanzen, bleiben an der Bar. Lockere hin und wieder mit Seitenblicken auf. Sie dann, nachdem unsere drinks malwieder leer waren: „Willst DU(!) los“. Und jetzt glaube ich kam mein Fehler: Ich „nein lass uns noch einen drink nehmen“. Frage dazu weiter unten nochmal. Hier erstmal Frage: meinte sie uns oder mich mit dem gehen??? Sie wird betrunkener. Sagt: „Ich nehme Dich heute aber nicht mit zu mir“ . Kurz danach: „Du kannst auf einen Drink mit zu mir kommen, aber ich werde keinen Sex mit Dir haben“. Wir gehen. Bei ihr angekommen noch ein drink, wieder küssen, länger, mehr anfassen. Sie „ich werde heute nicht mit Dir ins Bett gehen, bin schon zu betrunken“. „Lieber ein anderes mal, wenn ich nicht betrunken bin “. Und noch was von „nicht am ersten Abend…“ Und: „ich habe da noch etwas anderes zu laufen…“ Tauschen die Telefonummern. Sie sagt mir wo sie am nächsten Tag Nachmittag ist, ich könne dahin kommen. Auch mein Vorschlag nächsten Tag Essen gehen ist OK für Sie. Auch eine Woche später Essen ist OK für sie. Noch ein Eskalierungsversuch... Komme dann mit meinem Gehen fast zu spät, weil sie mich zeitgleich rausschmeißen will. Wieder weil sie zu betrunken wäre. Ich gehe. Whatsapp auf dem Heimweg mit Bezug zum nächsten Tag. Keine Antwort nach (aktuell 36h). Frage: war sie wirklich (am Ende) nur zu betrunken, so dass sich ein Vorstoss mit einem Date nächstes WE lohnt für FC? Hätte ich siehe oben bei Ihrer „Willst DU los“ reagieren müssen und wie selbstverständlich dies auf UNS beziehen und sie wäre noch nüchterner gewesen und FC hätte geklappt? Noch eine generelle Überlegung mit Anregung zur Diskussion: kann es sein, dass die Frauen in den letzten Jahren irgendwie smarter geworden sind; und jünger schon wissen was läuft? Vielleicht auch durch Leute wie uns hier im Forum die Frauen vorsichtiger und analytischer geworden sind als vielleicht vor 15 Jahren noch…? Ich meine spricht sich nicht rum, was wir hier reden und üben…??? Und es wird schwerer und schwerer für uns…? Wie gesagt, ich bin schon etwas älter und schon recht lange dabei… Danke für Euer feedback TheSteve
  23. Hey Brothers and Sisters, Alex here. I will keep this introduction post short for now, probably will update it in the future. Some quick information for the context, I am german (half south American and therefore look like a south American, if you are blond you should definitely get here). I am spending some time in Brazil writing a thesis at a company for my university degree. I’ve been in touch with socializing and development for various years. My progress for that time is really depressing. Got into two long term relationships in that time too, which made me start almost from zero again. Now I will not go into another relationship for some time. Goals: -Stop to judge myself and others -especially in the street, often play not to lose instead of playing to win -incorporate mindset I am good enough, be fully present and emit really positive energy, -approached lots of girls quite creepy, need to adjust some „bad habits“ -Need to make use more use of my reports' goals and evaluations, through evaluation I want to develop myself transform myself and get better -Furthermore, I want to learn to Sexualise, be more dominant, connect on deeper levels, stop being too nice, speak unfiltered, go my way, get more confident, etc. I’ve been way more active since the beginning of September again (got a bit enrolled with thesis/work…). I am noting some improvements which is really nice. I will keep going, push through, learn more and develop myself. I will be very grateful if you leave some feedback in this post, of course, it can be in German as well. Besides my own evaluation, I wish I can bring some value to you. Especially if you are not too active I wish I can motivate you to be more active and learn to connect with people better. Its a wonderful path of development in this amazing world. Cheers, Alex
  24. Hallo liebe Gemeinde, nach einiger Zeit des passiven Mitlesens, möchte ich nun auch etwas zur Gemeinschaft beitragen, von dem ich denke, dass es gerade den Anfängern weiterhelfen kann. Der hier geschilderte Report ist trotz des positiven Ausgangs - dem Lay - nämlich voller Fehler, die ich im Nachhinein bei meinem Game diagnostiziert habe und die ich mit euch teillen möchte. Vorgeschichte Ihr müsst wissen, dass ich vor den hier geschilderten Ereignissen nie wirklich großes Selbstbewusstsein hatte. Ich hatte zwar bereits ein paar Erfolge bei Frauen vorzuweisen, allerdings hatte ich fast alle meine Lays online kennengelernt, was ich unbedingt ändern wollte. Schon beim Gedanken eine Frau in der Öffentlichkeit anzusprechen, bekam ich schwitzige Hände. Wenn ich mich dann doch mal traute eine Frau anzusprechen, gelang es mir nicht die nötige Souveränität und Coolness aufrecht zu erhalten. Ich begann mich schon nach wenigen Minuten unwohl zu fühlen und mich plagte immer die Angst, dass mir gleich das Gesprächsthema ausgehen könnte. Das blieb natürlich auch den Damen nicht verborgen. Auch die Beziehung, die ich zwischenzeitlich führte, konnte mich nicht zufrieden stellen. Neben meinem Bedürfnis auch mit anderen Frauen schlafen zu wollen und dadurch meinen Drang nach Selbstwert zu stillen, gab es aber auch andere Gründe warum ich die Beziehung nach 3 Jahren beendete. Nun sind wir in der näheren Vergangenheit. Mein Plan war durch eine längere Reise den heimischen Gefilden zu entkommen und dadurch neue Grundbedingungen zu schaffen. Der Gedanke war, dass mich in dem fremden Land ja niemand kennen würde und ich mich dadurch quasi aufführen könnte, wie es mir beliebte. Theoretisch hätte ich das natürlich auch zu Hause gekonnt, doch die Hemmschwelle und meine Bedenken sanken tatsächlich enorm. Der Knoten war geplatzt. Südostasien - Frühjahr 2019 Die Geschichte beginnt auf Koh Tao, einer kleinen Insel in Thailand, die für ihre Unterwasserwelt und das Tauchen berühmt ist. Ich war diese Nacht in einem dortigen Club feiern und betankte mich ordentlich. Wie in den Wochen zuvor sprach ich - entgegen meines Mindsets zu Hause - mit quasi jedem und konnte mir daher schnell einen sozialen Zirkel von anderen Reisenden aufbauen, in dem ich mich bewegte. Im Zuge dieser Party hatte ich wohl auch zwei deutsche Mädels angesprochen, die nach dem Abi auf Abenteuersuche waren. Tatsächlich konnte ich mich an dieses Gespräch am nächsten Tag schon nicht mehr erinnern, doch es sollte im Nachhinein noch von Bedeutung sein. Am nächsten Tag wollte ich mit der Fähre eine andere Insel ansteuern und sah mich bereits beim Warten am Pier nach Beute um. Schnell sprangen mir zwei Mädels ins Auge - eine brünett, die andere blond. Die Blonde gefiel mir allerdings deutlich besser, obwohl die andere definitiv auch nicht zu verachten war. Die Blonde jedoch entsprach 100% meinem persönlichen Typ: Schlank, lange Beine, unschuldiges Gesicht. Ich setzte mich in dem Boot in die Reihe hinter die beiden und sprach sie an. Beim Reden mussten sie sich immer zu mir nach hinten drehen. Es stellte sich heraus, dass ich die beiden bereits auf der Party am Abend davor angesprochen, dann aber aus den Augen verloren hatte. Dass ich die beiden allerdings mittlerweise sogar vergessen hatte, kratzte an ihrem Ego. Im Gespräch konnte ich durch Geschichten, die ich auf der Reise bereits erlebt hatte, mit Humor und meinem interessanten Berufsleben (Film & Fernsehen) punkten. Am Ende folgte der NC. Die beiden hatten mir von einer Bar erzählt, die sie am Abend besuchen wollten. Es sollte sich um eine coole Location direkt am Strand handeln. Als wir dort ankamen war die Bar allerdings komplett leer. Die Location war cool, die Musik, die Bar - aber ohne andere Gäste nützt das auch nichts. Ich schlug vor die beiden auf meinem Roller mitzunehmen, da an der Bar in meinem Hotel jeden Abend gute Stimmung herrschte und ich die beiden gerne in der Nähe meines Schlafplatzes wusste. So kam auch schon der erste Köperkontakt zustande. Während der Fahrt verarschte ich sie mit ihrem "Geheimtipp von Bar". Das C&F zog. Im Hotel angekommen integrierten wir uns schnell in die dortige Gruppe. Ich kannte natürlich schon die meisten und konnte mit Social Proof punkten. Schnell stellte ich fest, dass sich die Brünette für die irischen Jungs aus meinem Hotel und vor allem einen davon interessierte. Der schien das allerdings nicht zu schnallen oder war trotz seines guten Aussehens alles andere als selbstbewusst. Da die Brünette beschäftigt war und ich einen guten Vibe mit der Blonden spürte, schlug ich vor einen Joint vor meinem Bungalow zu rauchen. SIe stimmte zu und wir hatten ein tolles und langes Gespräch. Ich hätte hier locker zum KC ansetzen können, traute mich jedoch nicht. Wir verabschiedeten uns und verabredeten uns für den nächsten Abend, um zusammen feiern zu gehen. Zwischenepisode Da ich ja bemerkt hatte, dass die Brünette auf den Iren stand, setze ich mich zum Frühstück zu den beiden Iren dazu und machte ihn auf das Interesse meiner deutschen Bekannten aufmerksam. Er hatte es tatsächlich nicht geschnallt, war aber auch sehr interessiert. So lud ich die beiden Iren ein uns zur Party am Abend zu begleiten. Rückblickend war das ein wahrer Meisterzug. Die Party und die Folgen Die Partylocation war mitten im Dschungel und nur mit einem speziellen Jeep über unglaubliche Schotterpisten zu erreichen. Da die Party meine Idee war, konnte ich sofort mit dieser krassen Atmosphäre punkten. Wir bestellten uns jeder Buckets und begannen zu den Techno-Beats zu tanzen. Kurz darauf forderte ich die Blonde auf mit mir zusammen Getränke-Nachschub zu holen. Tatsächlich aber sonderten wir uns ab. Ich zog sie auf meinen Schoß uns setzte zum KC an. Wir machten einige Zeit miteinander rum, ohne völlig zu eskalieren. Danach kehrten wir zu den anderen zurück. An dieser Stelle begang ich meinen ersten größeren Fehler. Ich dachte ich hätte nun ja quasi schon gewonnen und war sicher ich könnte nun mit etwas Desinteresse punkten. Ich erwartete, dass die Blonde ganz von selbst wie ein Satelit um mich kreisen würde. Ich begann einige Meter von ihr entfernt abzudancen und verlor sie einige Minuten aus den Augen. Kaum sah ich sie wieder, war sie mit einem anderen, gut aussehenden Kerl am Quatschen. In mir stieg eine Mischung aus Angst und Wut hoch, doch ich ignorierte das und tanzte einfach weiter. Ein paar Minuten und sie würde schon wieder kommen. Etwa 15 Minuten später ging die Blonde doch aber tatsächlich mit dem Macker Getränke holen. Auch das ignorierte ich erst, doch als die beiden nach 1 Stunde immer noch am Getränkestand zusammen standen und plauschten, konnte ich nicht mehr an mir halten. Ich marschierte dort hin und stellte mich mit einer unterschwelligen Aggression gegenüber dem Mitstreiter zwischen die beiden. Sie meinte sie käme gleich und ließ auch nicht zu, dass ich sie an der Hand nahm. Ich sagte ihr, dass ich dachte, dass wir zusammen hier wären und verließ die Szenerie. Der Mitstreiter lächelte mir mit einem gewinnenden Grinsen nach. Ich tanzte noch ein wenig und gesellte mich dann zum Iren, der mit der Brünetten auf einer Anhöhe saß und quatschte. Er war wirklich extrem schüchtern, ob seines guten Aussehens. Dass die beiden aufeinander standen war aber offensichtlich. Ich schilderte der Brünetten die Story und erkundigte mich bei ihr danach wie ich das Ruder bei der Blonden noch rumreißen könnte. Fand ich im nachhinein jetzt nicht so weise. Doch sie meinte ich soll einfach dran bleiben. Kurz danach kam doch tatsächlich die Blonde zurück und setzte sich neben mich. Ich schlang den Arm um sie und forderte sie kurz darauf auf mit mir Tanzen zu gehen. Ich tanzte hinter ihr und drückte meinen Penis gegen ihren prallen Hintern. Die nachfolgenden Stunden waren echt super geil. Ich hatte das schönste Mädchen auf dem Dancefloor am Start und war bald schon von Gaffern umgeben. Auch den Mitstreiter von vorhin bemerkte ich in einiger Entfernung. Diesmal war ich es, der ihm ein Lächeln zuwarf. Am Ende zahlte sich mein Plan mit dem Iren auf, denn er nahm die Brünette mit nach Hause und verschaffte mir damit freie Fahrt. Wir fuhren in mein Hotel und hatten nach einem Kuschelausflug zum Strand Sex in meinem Bungalow. Bis auf ihre etwas zu kleinen Brüste war ihr 19-jähriger Körper makellos. Sie teilte mir mit, dass sie nur kommen könne, wenn sie oben sei. Hier beging ich rückblickend den nächsten größeren Fehler, denn ich fickte sie doch etwas grob daher ohne wirklich auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Sie war eher jemand, der Blümchen Sex bevorzugte, aber ich hätte sie rückblickend wenigstens nach oben lassen sollen. Auch beging ich später einen dritten Fehler. Sie erzählte mir nämlich, dass sie sich erst kürzlich von ihrem Freund getrennt hatte und ich Depp machte diesen vor ihr schlecht. Das kam entsprechend nicht gut an. Eine Wiederholung gab es daher nicht. Was auch erwähnenswert ist, ist die Tatsache, dass sie mehrmals betonte, dass ich eigentlich nicht ihr Typ wäre. Am Ende war allerdings ich es, der sie gefickt hat. Was Frauen sagen und fühlen ist also nicht unbedingt deckungsgleich. Der Ire und die Brünette machen übrigens gerade eine Weltreise zusammen. Sie hat für ihn sogar das anstehende Studium sausen lassen. Ich habe also quasi nebenbei Liebe erschaffen. ___________________________________________________________________________________ Über Kritik oder einige Gedanken dazu würde ich mich freuen.
  25. Hallo liebe Community, ich bin der Meinung,ich habe ein Set vollkommen versemmelt und würde euch fragen mir ein paar Tipps zu geben,wie man am Besten in so einer Situation sich verhält. Zur Vorgeschichte: Es geht um ein HB,was ich seit 3 Jahren kenne. Wir hatten uns damals recht gut verstanden,aber ich hatte da nichts probiert,aufgrund von mangelndem Interesse meinerseits.Wir haben uns nun seit einem Jahr garnicht mehr gesehen und fingen in den letzten Tagen an intensiv zu schreiben und ich entwickelte nun doch Interesse an ihr. Ich würde sagen,dass das Textgame recht solide war. Irgendwann hat man sich gegenseitig sehr private Dinge anvertraut und es ging VIEL über Sex. Es hat sich herausgestellt,dass wir beide im gleichen Fitnessstudio angemeldet sind,uns dort aber noch nie gesehen haben.Von ihrer Seite aus kam dann,dass man sich doch dort mal treffen könne.Woraufhin ich zu ihr meinte,dass ich heute um 17:00 uhr dort bin.Sie meinte dann sie kommt gegen 18 uhr. Ich war dann also heute im Fitnessstudio und sie kam 1h später als angekündigt mit einer Freundin,die ich nicht kannte, ins Studio,was ich schon als großes IOD bewertet habe.Ich war fast fertig mit meinem Workout als die beiden ziemlich nah an mir vorbeikamen. Ich grüßte sie und vom HB kam nur ein zögerliches:"Hey" und dann sind sie schnell weitergegangen.Hat mich in dem Moment nicht groß gestört und ich habe weiter mein Workout gemacht.Etwas später bin ich denen wieder begegnet als sie gerade am trainieren waren und habe dann mit:" Hey schaltet mal ein Gang runter,Olympia ist noch nicht!" eröffnet.Kam ganz gut an,zumindest hat es für ein Lacher gesorgt. Ich wollte dann direkt potentielles Cockblock von der Freundin verhindern und habe ihr die Hand hingehalten und habe mich ihr vorgestellt.Sie ist darauf nicht eingegangen und die beiden fingen an sich darüber lustig zu machen.Woraufhin ich meine Hand wieder zurücknahm und zu der Freundin sagte: "Ein gut erzogenes Mädchen hätte jetzt die Hand gegeben und ihren Namen gesagt." Sie brauchte etwas,um darauf eine Antwort zu finden und sagte schließlich: "Ich spreche nicht mit Fremden." Woraufhin ich ein bischen blöd reagiert habe mit "Ich bin dir doch garnicht fremd,ich habe mich dir doch vorgestellt."(in einem leicht sarkastischen Ton) Von ihr kam nur ein: "Ja" und die beiden fingen wieder an lauthals zu lachen.Ich wollte dann mit dem HB reden und fragte,was sie dann heute hier mache.(Meinte natürlich was sie heute für einen Trainingsfokus hat.War unglücklich formuliert)Woraufhin ihre Freundin wieder sofort einspringt und sagt: "Also ich würde sagen,dass sie hier Sport macht." Ich antwortete dann mit einer sehr sarkastischen Stimmlage:"Ach was?Echt?Du bist ja ein richtiger Hobby Sherlock!" Dann habe ich die Frage nochmal richtig gestellt,worauf vom HB wieder eine Quatschantwort kam. Dann stellte sich heraus,dass 3 weitere Mädels in der Nähe zu den beiden gehören,die natürlich alles mitbekommen haben. An der Stelle habe ich dann meine Eier verloren.Ich hatte einen kleinen Blackout und wusste nicht,wie man das Gespräch jetzt am besten fortsetzt.Ich habe dann das Set mit einem:"Viel Spaß euch noch." wieder verlassen und habe mein Workout beendet. Ich war der Überzeugung,dass es bis hierhin recht schlecht lief und wollte mich in dem Fitnessstudio auch nicht zur absoluten Lachnummer machen und habe mich eben dazu entschieden,um vielleicht noch einigermaßem "ok" rauszukommen. Mir ist durchaus bewusst,dass das Set hier noch nicht komplett verloren war. Mir ging es hier primär um Schadensbegrenzung. Meine Fragen wären jetzt: wo die Fehler lagen und was man hätte besser machen können. Hättet ihr das Gespräch fortgeführt und wenn ja wie? Wie man mit so einer Freundin umgeht. Warum kamen gerade von ihr soviele Shittests und wie kann man diese reduzieren?Sie hat mich ja überhaupt nicht ans HB rangelassen. Warum hat sich das HB so seltsam verhalten im Studio? Haltet ihr ein Regame für realistisch,oder ist der Zug abgefahren? Würde mich sehr über Antworten freuen. Vielen Dank MfG Lukas