Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'blog'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
    • Red Pill & Blue Pill
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

36 Ergebnisse gefunden

  1. Jo Moin, sag ich mal. Ich Stelle mich kurz vor, Ich bin derzeitig auf Wanderschaft im Beruf: "unbekannt" Ursprünglich beheimatet in: "unbekannt" Und Reise derzeitig im "Schacht"/vereinigung oder auch ohne?: Ja richtig "unbekannt!" Alles was ihr als erstmal verstehen und wissen müsst als Hintergrund Info zu meinen Beiträgen ist (falls es euch interessiert an sonsten könnt ihr spätestens ab HIER! getrost überlesen bzw weiterlesen, aber wundert euch nicht, wenn bei euch das ein oder andere mal die Fragezeichen übern Kopf geschrieben stehen) Das ich mich derzeitig Auf Wanderschaft befinde, wie lange schon? Mmmmmh lass mich Raten... ja richtig "Unbekannt" Warum die Heimlichtuherei? Das thema pick up, ist nicht nur in unserer gesellschaft ein.... sagen wir "heißes Eisen" sondern auch unter Wandergesellen und um einfach Anonym zu bleiben, aber trotzdem sich dezidierte, Hilfe von Außenstehenden, zu holen welche sich mit dem selben Thema beschäftigen, dieser Blog bzw meine Anmeldung hier im Forum. So jetzt genug palabert, los gehts mit dem Eigentlichen Blog, die einzige Information die ich euch gebe ist das ich mich in meinen 20ern befinde. Mehr nicht!
  2. Hey liebe Community, seit über sieben Jahren bin ich nun schon eine stille Leserin des Forums und bin jetzt an einem Punkt angelangt, wo ich der Meinung bin, das ich direkt Eure Sichtweisen, Vorschläge, aber auch Eure Kritik brauche, um weiterzukommen. Und den Druck ins nächste Level zu kommen. Ich hoffe, dass ich Euch meine Probleme einigermaßen strukturiert rüber bringen kann. Kurz zu mir: weiblich, 27 Jahre, seit 9 Monaten single, komme aus einer Kleinstadt, mach was mit Kommunikation, in einem Verein tätig, bin gerne unterwegs und recht aktiv, verschiedene SCs Irgendwie stecke ich fest – und das treibt mich gerade in den Wahnsinn. Obwohl: Falsch, ich stecke nicht fest. Ich habe das Gefühl, das ich sogar wieder ein paar Schritte zurück mache. Früher war ich unglaublich schüchtern und verunsichert. Wenn man Selbstwertgefühl kaufen könnte, hätte die Familienpackung für mich nicht gereicht. Über die Jahre habe ich daran gearbeitet und habe mir, auch Dank des Forums, eine ganz gesunde Basis geschaffen. Zumindest dachte ich das bis vor kurzem. Vor fünf Monaten habe ich mich wieder in die Männerwelt gestürzt. Die Männer habe ich alle über OG kennengelernt und Zweie haben mir gezeigt, dass irgendetwas mit meinem Innergame nicht stimmt. Bei KitKat habe ich meinen kompletten Verstand über Bord geworfen. Vielleicht auch, weil er mein erstes Date nach meiner Beziehung war. Am liebsten würde ich die Story (erstmal Kurzfassung) gar nicht erzählen, weil ich fast alles falsch gemacht habe, was ich konnte. Ich hatte zu hohe Erwartungen, war viel zu schnell emotional, habe Prioritäten sowie Red Flags ignoriert, weil…einfach eine unglaubliche Chemie bei beiden Seiten da war. Hatte ich bis dato noch nie erlebt. War dann aber ebenso schnell wieder vorbei. Gott sei Dank – wird mir im Leben nie wieder passieren. 😫 Bei Küsschen (was so semi-aktuell ist) ging alles langsamer, Verstand blieb an, haben uns über mehrere Wochen gedatet, lief bis Date No. 3 gut, danach ging es sehr freundschaftlich zu und es ging bei ihm Richtung „weiß nicht was er will“. Ich mochte ihn echt gerne, wir hatten eine gute Wellenlänge…und ich habe gemerkt, dass ich schon wieder emotional an ihm hänge. Obwohl ich weiß: wir kennen uns noch gar nicht richtig und ich mich während der Dateingphase gedanklich auch immer wieder zurückgefahren habe. Küsschen war mein letzter Dateingpartner. Zwischen KitKat und Küsschen habe ich noch sieben andere gedatet, wo ich das Problem nicht hatte. Die haben mich aber auch nicht wirklich gecatcht. Selbstdiagnose: Beziehungsneedy. Ja, ich würde gerne eine LRT haben. Ja, ich date mit Augenmerk auf LRT. Allerdings habe ich mich auch mit zweien getroffen, wo es von Anfang nur um was Lockeres ging. 1-2 FBs zu haben fände ich gerade auch super – sehr sogar. Einfach was entspanntes. Deshalb denke ich, irgendwo habe ich noch eine Baustelle, doch ich weiß nicht so richtig wo. Biologische Uhr? Hat nach Ende meiner Beziehung angefangen zu ticken und ich habe mich darum gekümmert, das sie wieder ruhig ist. Ich habe sie im Blick, aber die Zeiger stehen still. Keine Hobbys/erfülltes Leben? Ich treffe mich viel mit Freunden/Familie, bin unterwegs und habe einmal in der Woche Probe mit meinem Verein. Außerdem immer mal wechselnde Projekte z.B. gerade an einem coolen Halloween-Kostüm basteln. Letzte und diese Woche habe ich mir mehr Zeit für mich genommen, um mir klarer zu werden, was gerade innerlich bei mir nicht ganz rund läuft. Keine Ziele im Leben? Ja, die großen Ziele gibt’s derzeit nicht so bei mir, weil die sich in den letzten Monaten alle nach und nach erfüllt haben. Das ist ein Punkt, mit dem ich mich auseinandersetzen werde. Generell bin ich von mir selbst einfach genervt, sogar wütend, das ich mich – gefühlt – wieder in mein unsicheres, jüngeres Ich verwandel und so unentspannt bei Männern werde, die ich ganz gut finde. Beim Dateing vor meiner letzten Beziehung war ich viel lockerer, obwohl ich gefühlt weniger Selbstwert/Selbstbewusstsein hatte, wie jetzt. Für mich macht das einfach gerade keinen Sinn, wieso ich gerade dieses Problem habe. Das was derzeit auf meiner To-Do-Liste steht, damits wieder Berg auf geht: - weg vom OG (App ist seit 3 Wochen gelöscht, ich hoffe es bleibt so) und Männer offline kennenlernen (hier erst einmal AA angehen) - regelmäßig Sport machen, um mich körperlich auszupowern (Motivationspartnerin bereits gefunden; jetzt muss nur noch eine Verletzung von mir verheilen) - FB an Land ziehen Letzteres habe ich bereits 3x versucht. Zwei waren ein absoluter Reinfall. Nr. 3 Bounty ein absoluter Hauptgewinn. Leider ist er immer nur mal im Urlaub hier, weshalb das natürlich suboptimal ist. 😉 Deshalb würde ich mir gerne eine FB aus der Umgebung angeln. Außerdem möchte ich mein Screening im Auge behalten, weil ich glaube, dass ich hier manchmal noch zu larifari, einfach nicht hart genug beim Aussortieren bin und den Männern zu viele „Chancen“ einräume. Bei Bedarf kann ich von meinen letzten Dates berichten, wenn nicht, erst bei neuem Stoff. 😃 Außerdem würde ich gerne neue Leute kennenlernen. Ich mag meine Leute hier, aber merke immer öfters, dass ich meine Freunde aus dem Studium sehr vermisse, weil die insgesamt aktiver waren und es um ganz andere Gesprächsthemen ging. Das fehlt mir zurzeit echt. Wo ich solche Menschen in meiner Kleinstadt und in meinem Alter finde, weiß ich gerade nicht so. Evtl. ergeben sich beim Sport ein paar Möglichkeiten. Noch einem Verein beizutreten ist zeitlich nicht drin. Generell ein neues Hobby, wo ich regelmäßig Zeit investieren muss, ist problematisch, wenn ich jetzt noch mit Sport beginne. So, jetzt erstmal Schluss für heute. Wenn Ihr Fragen zu Details habt, immer her damit. Ich wollte Euch am Anfang nicht zu sehr zu texten. Über Feedback würde ich mich echt freuen, um zielgerichteter die Sache anzupacken. Momentan stochere ich überall mal wo rein und guck, was daraus wird. Falls der Thread im falschen Forum ist oder ich lieber mehrere eröffnen sollte, sagt mir Bescheid. Ich bin noch etwas konfus, weil alles sehr zusammenhängt und ich es noch nicht trennen kann. 🤯 PS. Danke, das es Euch gibt. Ihr wisst gar nicht, wie mir manche Sätze/Beiträge in den letzten Jahren weitergeholfen haben. ❤️
  3. AmonLight

    Magisches Theater

    Magisches Theater Nur für Verrückte! Nicht für Jedermann! Eintritt kostet den Verstand! Draußen tobt das alljährlich letzte Gefecht und die Einschläge der Polenböller kommen stündlich näher. Ich persönlich glaube ja nicht daran, dass die Armee Wenck uns da noch raushauen wird... Ja liebe Freunde, es ist der Silvesterabend und endlich habe ich mal etwas Ruhe um diesen Beitrag zu schreiben. Eigentlich ist ja ziemlich erbärmlich für jemanden, der seit über vier Jahren hier angemeldet ist, jetzt in seiner 13 m² Abstellkammer zu sitzen anstatt inmitten einer jauchzenden Traube von Grazien den Bollinger zu sabrieren, um anschließend als wohlwollender Neuzeit-Dionysos den Partynektar in deren verheißungsvoll geöffneten Münder zu gießen. Kein angesagter Beat wummert in meinen Eingeweiden; nur das mantraartige Marathon Mann von Friedrich Kauz spielt im Takt des Tippens, kein aufregender Cocktail überrascht meinen Gaumen, nur eine halbleere Flasche J&B hilft die gelegentlich aufkommende Melancholie wieder herunterzuspülen und vor allem wird kein warmer Körper mit mir das Bett teilen, sondern nur die eiskalte Gewissheit, dass sich etwas ändern muss. Doch wie konnte es dazu kommen und noch wichtiger, was muss passieren, damit es nie wieder so kommt? Dieser Thread soll nach Jahren des stillen Konsums der Community (besonderen Dank unbekannterweise an @walga @RealGentleman @Neice @Zoidberg79), welcher ich sehr viel zu verdanken habe, hoffentlich ein paar nützliche Erfahrungen zurückgeben und mich hier zur regelmäßigen Selbstreflektion zwingen. Und zu mir? Was gibt es zu sagen, was nicht morgen schon wieder gelogen wäre? Mitte zwanzig sehe ich dank meiner Hornbrille von Oliver Peoples in Kombination mit Haarlichtungen, auf die selbst der namensgebende Geheimrat J.W.v.G. neidisch wäre, locker wie Mitte dreißig aus und werde aufgrund meiner Vorliebe für die klassische Herrengardarobe so oft für einen aufstrebenden Junganwalt gehalten, dass ich des Öfteren ernsthaft überlegt habe, die Profession zu wechseln. In Wahrheit aber verbringe ich Tage in einer kargen Amtsstube auf einem Pöstchen, welches für die erwarteten Tätigkeiten zu gut bezahlt ist, als dass ich jetzt schon weiter ziehen könnte. In einer anderen Realität und unter anderen Umständen wäre diese Arbeit in der PR-Abteilung auch sicher mein Traumberuf, doch dieses neonbeleuchtende, seelentötende Grab versucht täglich aufs Neue mich zu einem seiner willfährigen Insassen zu konvertieren. Nichts widert mich mehr an, als das staubtrockene Wiehern des Amtsschimmels und die Ambitionslosigkeit meiner Kollegen, deren einzig entscheidende Kennzahl die verbleibenden Tage bis zum Ruhestand ist. Doch wissen sie ganz genau, dass ich nicht wie sie bin und daher meiden sie mich, wie der Yuppie das gestreckte Koks. Zumindest haben mich diese gefühlten Äonen der Apathie und gesetzlichen Gedankenschranken zu einem Meister der Selbstmotivation werden lassen. Gewiss bin ich nicht schön, habe höchstens Charakter, aber ist das nicht die Ausrede aller von der Genlotteriebenachteiligten? Ein homosexueller Freund meinte einmal, ich hätte eine gewisse Ähnlichkeit und den gleichen melancholischen Blick wie Adrien Brody, dem Hauptdarsteller aus "Der Pianist". Dabei bin ich weder Hebräer, noch kann ich Klavier spielen. In meinem, aus einem repressiveren Deutschland stammenden, Elternhaus war es nicht von Wert ein Instrument zu beherrschen. Es zählte nur was die Nachbarn von einem denken und das aus dem Jungen etwas Vernünftiges wird, damit er einem später nicht auf der Tasche liegt. Rückblickend gaben mir meine, natürlich nur stets das Beste für mich wollenden Eltern, nur ein abschreckendes Beispiel für ein Leben, dass ich niemals führen wollte... Von daher, Bühne frei und Vorhang auf! Meine Ziele Social Circle IST: Ich habe einige gute Freunde, viele Bekannte in den Bereichen meiner diversen Hobbys und das beste platonische Winggirl, das man sich vorstellen kann. Es überschneiden sich unsere Entwicklungsziele jedoch nur teilweise, sodass ich mir um neuen Input zu erhalten in den letzten Monaten habe aktiv begonnen habe, in neue Social Circles zu integrieren. Das Hauptproblem: Sie bestehen zum größten Teil auch aus Männern und die daraus resultierenden neuen Frauenbekanntschaften sind eher begrenzt. Weiterhin musste ich auch feststellen, dass von den vielen neuen Bekannten, die ich erst für ganz passabel hielt, leider ein Großteil gravierende charakterliche Schwächen hat, sodass sie mich in meiner Entwicklung nicht voranbringen, sondern eher blockieren. SOLL: Ich möchte einen Bekanntenkreis, zu dem HBs ≥7 wie selbstverständlich dazu gehören. Ich möchte einen Punkt erreichen, an dem ich mich entscheiden muss, auf welche von den coolen Veranstaltungen, deren Einladung ich erhalten habe, am Wochenende gehe. Wohnung Ist: Absolut winziges Wohnklo mit mieser Lage. Absolut ungeeignet um Frauen, die ich auch wieder sehen möchte, dorthin zu pullen. Ich habe es damals nur genommen, weil es Spott billig ist und ich nur 3 Minuten Fußweg zur Arbeit habe. Soll: Eine bezahlbare 1,5 -2 Raum-Wohnung zwischen 30m² und 50m² mit passabler Verkehrsanbindung um nicht immer auf das Auto angewiesen zu sein. Ich denke, dies wird ein entscheidender Sprung für meine Lebensqualität bedeuten und mich auch in Sachen Game Logistik Lichtjahre voran bringen. Ernährung Ist: Fahre ich seit einem Jahr mit dem Motto "Eat light, feel right" sehr gut. Auf die täglichen 3l Wasser + 3,4 kleinen Tassen Kaffee komme ich auch. Alkohol konsumiere ich selten und nur aus Genuss. Soll: Noch weniger Coke Light und nur noch 1 Mal pro Woche 100g Schocki. Im Rahmen meines Sportprogramms sollte ich mal über einen angepassten Ernährungsplan nachdenken. Frauen IST: Ich habe gerade nochmal nachgezählt und der aktuelle Stand sind 11 bestätigte Abschüsse. Verglichen mit dem Typen, der ich damals war, ist das schon eine beachtliche Anzahl, aber dennoch noch lange nicht das Optimum in Sachen Qualität. Soll: Nur noch HB ≥7 die größer als 1,75 cm sind und mich wirklich interessieren. Diese ganzen Fickfreundschaften mit den Mädels unter meinem Anspruch sind zwar ganz nett, sehe ich aber eher nur als Methadon und wenig förderlich für das Gamen der richtig heißen Frauen. Erfahrungsgemäß habe ich zu Akademikerinnen einen besseren Draht, wobei ich sonstige sich ergebende Möglichkeiten nicht außer Acht lassen möchte. Beruf/Weiterbildung folgt Finanzen folgt Sport folgt
  4. Cusch

    Die Abrechnung

    Moin Leute, Vorab: Der erste Eintrag wird lang! (Lesezeit: 13 Minuten) Es gibt ein paar Dinge, die ich einmal aufschreiben möchte. Inspiriert von @Two-Time, @Dollven und @lostinthoughts beginne ich nun auch ein Tagebuch zu schreiben. Das Ziel ist es hier wöchentlich zu berichten, wie es mit meiner Entwicklung im Bereich Pickup vorangeht, mir wertvollen Rat von Euch zu holen (Danke dafür schon Mal im Voraus), meine Gedanken zu ordnen und generell einen Überblick über die Verfolgung meiner Ziele zu behalten. Darüber hinaus half mir das Schreiben in der Vergangenheit schon häufiger mit dem ein oder anderen abzuschließen und meine Grundmotivation hoch zu halten. Los geht’s! Ich bin ein blutiger Anfänger, aber jeder fängt mal an. Allgemeines: Ich bin 21 Jahre alt und studiere Informatik an einer deutschen Fernuniversität in Teilzeit. Durch dieses Studienmodell fällt das normale Universitätsleben komplett weg und mein Social Circle, der nebenbei bemerkt in den vergangenen Jahren stark abgenommen hat, setzt sich aus den unterschiedlichsten Leuten aus den unterschiedlichsten Lebensbereichen zusammen, wodurch nie eine richtige „Gruppe“ entsteht, sondern ich mich mit Freunden immer zu zweit oder alleine treffe. Im Club trifft man dann aber meist den Rest. Vor drei Jahren war dies noch komplett anders: Ich wohnte auf einem Sportinternat und wir sind immer mit 15 Leuten in der Stadt aufgelaufen oder haben sonst was in einer riesigen Gruppe veranstaltet. Es war eine wirklich überragende Zeit, aber nach der Schule verstreuten sich nun mal die Wege und man verlor sich aus den Augen. Ich schweife ab… Ich lebe den Sommer über in Deutschland und den Winter im Ausland, da ich hier in Deutschland einen Extremsport intensiv betreibe und im Winter einen anderen. Das wird mindestens die nächsten 5 Jahre auch noch im Wechsel so weitergehen, was mir aber unglaublich gefällt, da ich es nie lange an einem Ort aushalte und es eine meiner größten Ängste ist, im Alltagstrott zu versinken und sich an Silvester zu wundern, dass schon wieder ein Jahr rum ist. Ich weiß genau, was ich gegenwärtig vom Leben will und habe mir klare Ziele gesetzt. Das versetzt mich in einen glücklichen Grundzustand, der mich häufig einfach lächelnd in der Bahn sitzen lässt und ich mir dadurch teilweise schräge Blicke von Fremden einfange, deren Mundwinkel dabei auf dem Boden kleben. Dabei wird mir immer wieder deutlich, wenn ich nach Deutschland zurückkehre: wir müssen mehr Lächeln! Dieser Zustand ist aber noch nicht von absoluter Dauer, da, da ja auch noch die Frauen sind, mit denen es definitiv besser laufen soll und hoffentlich auch wird- tretet mir in den Arsch! Hierbei habe ich mir als oberstes Gebot gesetzt, immer offen und ehrlich zu sein, immer die Wahrheit zu sagen und Gefühle niemals absichtlich zu verletzen. Ich habe einmal jemanden, der mir wirklich wichtig war, zutiefst verletzt und dieses Schuldgefühl konnte ich, zu Recht, bis heute nicht ablegen. Darüber hinaus zerstört mich regelmäßig maximaler Hirnfick, wenn ich eine Frau mehr als nur ficken will. Der PDM geht an und ich bin zum Teil wie gelähmt. Daran muss ich unbedingt arbeiten! Meine Wohnsituation ist zurzeit beschissen, da ich bei einem Kumpel etwas außerhalb der City wohne (Ich habe eine eigene Etage) und nachts kaum noch nach Hause komme. Vielleicht ändert sich das aber Mitte September! Noch ein paar meiner Eigenschaften: 1,86m, 72kg, sportlich, perfektionistisch, zielstrebig, weltoffen, verkopft, ich handle absolut: ganz oder gar nicht Frauen: Ich schreibe einfach mal drauf los, welche Frauen meine Gedanken gegenwärtig beeinflussen und welche aktiv an meinem Leben teilhaben. Mit Lena führte ich knapp zwei Jahre eine Beziehung, die im Januar 2018 ein Ende fand. Im Großen und Ganzen lässt sich sagen, wir waren jung, wir waren dumm und ich habe es verkackt. Wir trennten uns mit den Worten, dass wir uns lieben. Klingt bescheuert, war aber so. Danach fiel ich in ein tiefes Loch und saß dort lange drin, aber die Zeit hat die Wunden größtenteils geheilt und ich konnte sie vergessen. Über sie hinweg bin ich definitiv nicht. Im Nachhinein betrachtet, war es eine wunderschöne Zeit, wir haben uns gegenseitig unterstützt, hatten beide unseren Sport und auch grundsätzlich gleiche Interessen. Der Sex war zärtlich, die kleine war aber versaut. Genau mein Typ. Leider haben wir uns vergessen zu sagen, wie gern wir uns haben und so lebten wir uns auseinander. Sie war sehr schüchtern und hat mir ihre Gefühle nur selten mitgeteilt (Das ist wichtig für den nächsten Absatz). Sollte sie jemals anrufen und mich zurückwollen, würde ich wahrscheinlich jede andere aufgeben und sie mit offenen Armen empfangen. Bei Lena habe ich keinen Hirnfick, da wir seitdem keinen Kontakt mehr haben und unsere Freundeskreise sich nicht überschneiden. Lediglich, wenn ich betrunken alleine im Bett liege, schwirrt sie gelegentlich in meinem Kopf herum. Nicole lernte ich Anfang Februar 2018 in einem Sprachkurs kennen. Sie ist das genaue Gegenteil von Lena. Sehr extrovertiert, wusste genau, was sie wollte und konnte ihre Gefühle auf eine Art und Weise mitteilen, die ihresgleichen sucht. Wir genossen lange Sommernächte zu zweit, tranken eine Menge Tequila und lebten, als ob es kein Morgen gäbe. Sie hatte viel mehr sexuelle Erfahrung als ich, was aber in keiner Weise störte, es für mich nur umso interessanter und abenteuerlicher machte. Am Ende waren wir für kurze Zeit auch ein Paar bis ich Ende Mai Deutschland für vier Monate verließ und meine Gefühle nach und nach verflogen, bis absolut nichts mehr übrig war. Im Nachhinein betrachtet, habe ich nach der Trennung mit Lena ins andere Extrem korrigiert. Von der Schüchternen, die nicht wusste was sie wollte zur meinungsstarken Frau, die mir sagte, was sie für mich empfindet. Leider fand ich Nicole immer nur so semiattraktiv, was dann meiner Meinung nach auch zu dem Attractionverlust führte. Mit Mitte 20 sah sie rattenscharf aus. Btw Nicole ist Anfang vierzig. Als ich wiederkam, haben wir uns nicht mehr getroffen, weil ich es nicht wollte. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir ein tolles Paar abgegeben hätten, wäre sie in meiner oder ich in ihrer Generation geboren. Von ihr habe ich gelernt Emotionen zuzulassen und Gefühle zu zeigen und was man alles mit dem Ding da unten so anstellen kann. 😉 Wir treffen uns wahrscheinlich in den nächsten Wochen nochmal, um ein bisschen zu quatschen. Von meiner Seite aus besteht kein Interesse wieder etwas mit ihr anzufangen.Wenn die Alternativen ausbleiben, werde ich dann aber nochmal schauen müssen, was der Alkohol dazu sagt. Zu Laura gibt es nicht viel zu sagen, außer, dass ich mit ihr im Club Oktober 2018 rumgemacht habe und wir daraufhin bei weiteren Treffen anfingen zu vögeln. Wir sind nicht auf einer Wellenlänge und gerade habe ich null Bock auf sie und demzufolge liegt das Ganze auf Eis. Ich war von Januar bis Anfang Juni wieder im Ausland und habe sie im Juni noch einmal durchgenommen. Gleiches gilt für Marla, nur, dass ich sie auf einem Geburtstag einen Monat später kennengelernt habe. Auch hier seit Juni keinen Kontakt. Laura und Marla wissen beide, dass es mir in ihrem Fall nur um Sex geht. Denn es gibt ja auch noch Caro, die mein Hirn gerade Maß nimmt und mir eine richtig fette Oneitis verpasst hat. Nice… Von vorne: Caro habe ich das erste Mal im Oktober 2018 gesehen. Sie hat nach mir Klavierunterricht und als sie mit ihrem Lächeln und zuckersüßem Gesicht hereinspaziert kam, war es um mich geschehen. Ich habe mich nicht getraut, sie nach ihrer Nummer zu fragen und es darauf geschoben, dass ich ja im Januar wieder fünf Monate im Ausland sei. Ich weiß, nur ein Excuse. Ich hatte sie also vergessen und bin unwissend als ich wiederkam Mitte Juni 2019 zum Unterricht und da war sie wieder. Ein sehr langer Augenkontakt als sie durch die Tür verschwand und ich wusste, nächste Woche spreche ich sie an. Leider fing da der Hirnfick und die Oneitis schon an und es zeigten sich Parallelen zu vergangen Frauen (Lena und davor), nur, dass ich diese Denkmuster diesmal erkannte und mir Gedanken darüber im Vorfeld machen konnte. Ich verstehe leider nicht, wie sowas entstehen kann, obwohl man bisher nur drei Sätze gewechselt hat. Sollte ich sie wirklich in mein Leben holen und eine heftige Oneitis riskieren oder einfach vergessen. Zu diesem Zeitpunkt (etwa 15. Juni) war ich ziemlich glücklich, alles verlief nach Plan und ich fühlte mich einfach wohl in meiner Haut. Ich kam zu dem Entschluss, dass ich es versuchen sollte, da ich Caro süß finde und zur Not lernen müsste, damit umzugehen. Hier war auch der Punkt, an dem ich jegliches Interesse an Laura und Marla verlor. Nun sitze ich hier, schreibe diesen Text und frage mich, ob es wirklich die richtige Entscheidung war. Also sprach ich sie die Woche darauf an und fragte sie nach ihrer Nummer. Ich war total nervös und mir war es super unangenehm, da mein Klavierlehrer daneben stand. Sie gab mir ihre Nummer, ich rief sie einen Tag später an und wir verabredeten uns für den darauffolgenden Montagmittag. Wie sich herausstellte, ist sie super busy und kann oder will sich abends nicht treffen. Wir trafen uns also am besagten Montag (Treffen 1) und am Montag danach (Treffen 2). Ich fuhr ein bisschen Kino, definitiv zu wenig und eskalierte kaum – dumm. Dennoch hatten wir Spaß, lachten viel, neckten uns gegenseitig spielerisch und unterhielten uns über Gott und die Welt. Ich konnte eine schöne Wir – Atmosphäre aufbauen und sie sagte, dass es sich anfühlte, als würden wir uns ewig kennen. Hinzu erzählte ich hier und da mal eine Geschichte aus dem Ausland, was auch nicht schlecht ankam. Also wir verstanden uns überragend (aus meiner Perspektive), ich hatte sie nicht geküsst und der Hirnfick war grenzenlos. Nun gut, sie gab mir noch eine Chance es besser zu machen und wir trafen uns am Samstag (Treffen 3), diesmal abends. Wir gingen essen, und fuhren danach an einen See. Diesmal gelang mir das Eskalieren besser, ich nahm auf dem Weg zum See ihre Hand. Angekommen kuschelten wir uns aneinander und küssten uns. Dies ging dann noch einige Stunden so weiter, bis ich den ersten Kardinalfehler beging. Wir lagen also nebeneinander, mein Kopf ratterte ununterbrochen, was er übrigens immer tut und meine Gedanken wanderten Richtung Lena. Das alles erinnerte mich sehr an sie und ich erinnerte mich daran, wie diese einzigartige Frau weinend und todtraurig auf ihrem Bett saß und mich fragte, warum ich ihr nie gezeigt hätte, dass ich sie liebe. Als nächstes sprangen sie zu Nicole und das Gefühl gegenseitiger Zuneigung fühlte sich wahnsinnig gut an. Ich beschloss also Caro zu sagen, dass ich sie mag und gerne Zeit mit ihr verbringe, immer im Hinterkopf die schluchzende Lena, der ich das nie zeigen konnte. Guter Plan, dachte ich, doch heraus kam etwas völlig anderes: „Willst Du meine Freundin sein?“, fragte ich sie. Ich war selber ein bisschen verwirrt und bedankte mich mal wieder bei meinem Hirn für die produktive Arbeit gegen meinen Willen. Sie war sichtlich überrascht und antwortete, dass sie das jetzt nicht sagen könne und es nicht an mir liege. Logisch, wir kennen uns ja auch kaum. Daraufhin habe ich das Thema gewechselt, obiges nie wieder erwähnt und wir haben da weitergemacht, wo wir vor meiner glorreichen Idee, Gefühle zu zeigen, aufgehört haben. Wir küssten uns zum Abschied und verabredeten uns für Donnerstagmittag. Die paar Tage lag meine Aufmerksamkeitsspanne bei soliden 5 Sekunden und ich machte mir herbe Vorwürfe, warum ich so einen Bullshit fragen musste, obwohl es oberflächlich ja gar nicht meine Absicht gewesen war. Mittlerweile vermute ich, dass ich unterbewusst wiedermal ins andere Extrem korrigiert habe (zu Lena nie etwas gesagt und zu Caro viel zu viel). Am Donnerstag sagte sie mir eine Stunde vor unserem Treffen ab, weil sie noch länger auf Arbeit bleiben müsse und es ihr zu stressig wäre. Alternativ schlug sie Montag zur üblichen Zeit vor. Ich hatte sowas schon erwartet und mir vorsichtshalber Sachen fürs Gym mitgenommen. Da einmal bei mir keinmal ist und zweimal einmal zu viel, stört mich einmaliges Fehlverhalten nicht und beim zweiten Mal wird derjenige dann aus meinem Leben entfernt. So telefonierten wir wieder am Sonntag (mein Textgame suckt und ich bin kein großer Anhänger von Social Media), ich sagte ihr, dass ihr Verhalten am Donnerstag nicht ginge und erwähnte es danach nie wieder. Beim Treffen am Montagmittag (Treffen 4) haben wir uns geküsst und hatten allgemein eine schöne Zeit. Ich weiß, was ihr denkt und ich will sie ja auch flachlegen, aber bei diesen Mittagstreffen in der Stadt, ist mir bisher noch keine Lösung dazu eingefallen. Nun baut sich meiner Meinung nach, abgesehen vom fehlenden Sex, der zweite Kardinalfehler auf, der mir aber erst zu spät bewusst wurde. Sie flog eine Woche später für drei Wochen in den Urlaub und sagte mir am Montag unseres Treffens, dass sie mich unbedingt vorher wiedersehen möchte, aber noch nicht sagen könne, wann. Alles klar, ich sagte, ich rufe sie am Mittwoch an und sie solle mir dann sagen, wann es passt. Hier muss ich noch anmerken, dass ein riesiger Vorteil meines Lebensstils, zugleich, in Kombination mit einer Oneitis, zum Nachteil wird. Ich bin zu 90% flexibel. Außer drei, vier Termine die Woche kann ich mir sämtliche Arbeitszeiten, Unizeiten und was ich sonst noch mache (dazu später mehr) frei einteilen. Ich habe also, insofern ich möchte, immer Zeit und ansonsten verfolge ich meine Ziele. Zum Freunde treffen, ausgehen und einfach spontan sein, ist das ein unglaubliches Gefühl, zu wissen, dass es in Deiner Hand liegt, über Deine eigene Zeit frei zu entscheiden. Doch bei Caro ist das zu sehr aus dem Gleichgewicht geraten, ich habe meine Ziele vernachlässigt und ich hatte zu viel Zeit… für Sie. Wir telefonierten also am Mittwoch, auf einen konkreten Datevorschlag meinerseits kam die gleiche Aussage wie am Montag, nur, dass wir nochmal am Freitag telefonieren sollen. Ihr seht, wo das hingeht. Im Nachhinein sah ich auch meine Kreise im Orbit ziehen, aber leider erst im Nachhinein. Wir telefonierten am Freitag, was sich zu unserem längsten Telefonat entwickelte und sie sagte mir, dass sie schon die ganze Zeit überlege, wann wir uns am Wochenende noch treffen könnten und wir ja nochmal spontan telefonieren könnten, falls es passt. Ich für Samstag also überlegt, was man spontan mit besserer Logistik machen könnte. Das habe ich ihr dann am Samstag vorgeschlagen, woraufhin die Absage kam. Zu diesem Zeitpunkt habe ich dann auch endlich gecheckt, dass ich unfassbar needy bin und konnte mir nicht mehr selbst im Spiegel in die Augen schauen. Mir viel auf, dass mir mein Leben aus den Händen gleitet. Ich habe ihr also einen schönen Urlaub gewünscht, sie hat mir geschrieben, dass sie gut angekommen ist, hat ein paar Bilder geschickt, ich habe ein paar Tage später kurz darauf geantwortet. Darauf kam dann nichts mehr, was auch vollkommen in Ordnung ist, ich will im Urlaub auch in Ruhe gelassen werden. Kurz danach löschte ich mein Whatsapp (hat nichts mit Caro zu tun), was als netten Nebeneffekt sämtliche Kommunikation unterbindet, bis sie wieder da ist (Sie weiß, dass mein Whatsapp nicht mehr existiert). Das war ungefähr vor einer Woche und ich muss sagen, ein Glück ist sie in den Urlaub geflogen und ein Glück kennen wir uns noch nicht so lange. Meine längste Oneitis ging solide 2 Jahre, wobei ich da auch erst 14/15 war. Mir geht es schon jetzt wesentlich besser und ich habe die letzte Woche wieder hart an meinen Zielen arbeiten können. Ich denke ich werde den Kontakt zu ihr nicht wieder aufnehmen, da es mir einfach nicht gut tut. Zwischenzeitlich haben sich mein rationales und emotionales Selbst ein heftiges Gefecht in meinem Kopf geliefert. Es ist schwierig zu beschreiben. Nur so viel: Rational betrachtet, hätte ich den Kontakt schon wesentlich früher abbrechen sollen, da mir zu jeder Zeit bewusst war, dass ich emotional komplett von ihr abhängig bin und selbst, wenn sie mir das gibt, was ich will, ich mir mit dieser Abhängigkeit für Ende Oktober (Abflug aus Deutschland) mein eigenes Grab geschaufelt hätte. Auf der anderen Seite stand der emotionale Teil: die Oneitis, die „schönen Treffen“, das Podest. Nun gewann mal die eine Seite die Oberhand und mal die andere. Ich fuhr schlicht und ergreifend permanent Achterbahn und fühlte mich innerlich zerrissen. War nicht so wirklich angenehm, um ehrlich zu sein… Trotzdem finde ich es schade den Kontakt abzubrechen und es ärgert mich sehr, da ich mich gerne einfach unverbindlich mit ihr getroffen hätte, ohne so emotional abhängig zu werden. Es kann ja nicht grundsätzlich so sein, dass ich eine Frau anziehend finde und sie dann wieder aus meinem Leben werfe, da ich damit nicht umgehen kann. Das würde ja die besten Frauen von vornherein disqualifizieren. Eine Menge Arbeit steht also bevor und mein Gott, tat das gut, das aufzuschreiben. Punkt. Womit fange ich an? Da ich klare Strukturen und Anweisungen brauche, werde ich das DJBC absolvieren, um etwas gegen meine AA zu unternehmen. Im Tagebuch werde ich darüber berichten, sowie alles andere niederschreiben, was in entferntester Weise mit Frauen zu tun hat. Außerdem behalte ich hier meine Ziele im Auge. Ziele: Ich habe mir für jeden Teil meines Lebens bis zum Ende meines 26. Lebensjahres ein Ziel gesteckt. Warum genau 26? Weil ich zu diesem Zeitpunkt, wenn alles nach Plan läuft mit meinem Bachelor fertig bin. Diese ersten „großen“ Ziele breche ich nun immer auf den jeweiligen Lebensabschnitt runter, um vom Endziel nicht zu überwältigt zu sein und somit etwas realistisch Erreichbares vor Augen zu haben. Zwischenziel 1.1: Abrechnung am 31.10.2019 Informatik: beide Klausuren bestehen Flexibilität: Ziel 1 und Ziel 2 erreichen Krafttraining: Ziel 1 und Ziel 2 erreichen Klavier: 2 bestimmte Stücke lernen Gitarre: 2 bestimmte Stücke lernen Französisch: How I Met Your Mother auf Französisch schauen Extremsport 2: 100 Meilensteine erreichen Pick Up: DJBC durchziehen, wöchentlich einen Eintrag schreiben Allgemeines: zwei Bücher lesen, Schlafrhythmus einhalten, wöchentlicher Kontakt zu meinen beiden besten Freunden In den wöchentlichen Einträgen werde ich am Abschluss immer ein Fazit ziehen, inwiefern ich diese Woche meinen Zielen nähergekommen bin. Vielen Dank, dass Du Dir Zeit genommen hast, diesen doch etwas ausgearteten ersten Eintrag bis zum Schluss zu lesen. Ich werde versuchen mich in Zukunft etwas kürzer zu halten. Dir eine geile Woche! Cusch
  5. Warum du konstant dranbleiben musst, wenn du erfolgreich werden willst - Meine Story by Liquid on 19.09.2019 Meine Story Mit 15 war ich ein kleiner Musiknerd. Ich habe Punkrock und Heavymetal gehört und kam in ausgewaschenen Bandshirt und schulterlangen Haaren zur Schule. Ich wurde nie gemobbt und mit 16 änderte ich meinen Style radikal und passte mich den „coolen Kids“ an, aber mit Frauen hatte es bis dato nie wirklich klappen wollen. Mit viel Glück schaffte ich es in dieser Zeit mit meiner ersten richtigen Freundin zusammenzukommen. Das Ganze hielt nicht lange und bis auf ein paar kurze Bekanntschaften konnte ich danach keine nennenswerten Erfolge verzeichnen. Bis ich eines Tages diese absolute Granate auf einer Party meines damals besten Freundes kennenlernte. Ich stand eigentlich von je her schon eher auf den blonden Typen aber ihre feuerroten Haare, ihre ausgeprägten Wangenknochen, ihr ansteckendes Lächeln und ihre offene Art faszinierten mich auf eine Weiße, wie ich es vorher noch nie erlebt hatte. Ich fand sie einfach verdammt heiß. Zu mindestens empfand ich das damals so. Wir verstanden uns gut auf der Party und tauschten Nummern aus. Durch ein paar glückliche Umstände kamen wir nach einiger Zeit zusammen und ich hatte absolut keine Ahnung wieso eigentlich. Ich hatte ihr absolut nichts zu bieten. Dachte ich zu mindestens. Meine Unsicherheit ihr gegenüber stieg umso mehr als ich bemerkte, was ich eigentlich für ein langweiliges Leben im Vergleich zu ihrem führte. Ich versuchte diesen Umstand irgendwie zu kompensieren, in dem ich der perfekte Freund für sie sein wollte.Aber da gab es einen Hacken. Umso angestrengter ich versuchte ihr alles recht zu machen, umso mehr bemerkte ich wie sie sich von mir entfernte. Ich holte in der Zeit gerade mein Abitur nach. Aber anstatt mich vollkommen auf den Unterricht zu konzertieren war ich mehr damit beschäftigt alle 10 Minuten zu checken, ob sie bei WhatsApp online ist und mir darauf die Frage zu stellen, warum sie mir eigentlich, um alles in der Welt, immer noch nicht zurückgeschrieben hatte, obwohl sie die Nachricht bereits vor über einer Stunde gelesen hatte. In meiner Freizeit durchsuchte ich stundenlang die Tiefen des Internets. Mit solchen Phrasen wie: ,,Warum schreibt sie mir nicht zurück“ oder „Meine Freundin entfernt sich von mir“. Ich war davon besessen, für dieses mulmige Gefühl der Unsicherheit, das sich in meiner Magengrube breit gemacht hatte und mich zahlreiche Nächte verzweifelt wach liegen ließ, eine Lösung zu finden. Aber wirklich weiter brachten mich diese unzähligen Blogeinträge und gut gemeinten Beziehungstipps nicht. Den so schnell wie die Beziehung angefangen hatte, so schnell war sie auch wieder vorbei. Ich war echt abgefuckt und tröstete mich in dem ich das Trainingslevel beim Kickboxen in ungesunde Massen steigerte und am Wochenende extensiv mit den Jungs um die Häuser zog. Erst nach einer Weile verstand ich, was da eigentlich schiefgegangen war. Niemals hätte ich gedacht, dass mich dieses Ereignis dahin bringt, wo ich heute bin. Kurz nach der Beziehung fielen mir zwei Bücher in die Hand. Mit „Lob des Sexismus“ und „The Game“ veränderte sich meine komplette Weltansicht. Es war, als hätte mir jemand einen fucking Zaubertrank in die Hand gedrückt der mich dazu ermächtigte tausendmal besser mit Frauen umgehen zu können. Nachdem ich also diese Bücher innerhalb von wenigen Tagen regelrecht aufgesogen hatte, fing ich an herauszugehen und Frauen anzusprechen. Auf der Straße, im Club, im Alltag, Einfach überall. Am Anfang war ich natürlich unfassbar schlecht aber mit der Zeit konnte ich meine ersten Erfolge feiern. Es fühlte sich zugegebener Massen sehr gut an, aber ich hatte zunehmend das Gefühl nur eine Rolle zu spielen und den Mädels etwas vorzumachen. Ich wurde das Gefühl nicht los das die Mädels, mit denen ich in der Kiste landete, mich nur mochten, weil ich sie mithilfe irgendwelcher Methoden, die ich in diesen Büchern gelernt hatte, rumbekam. Ich dachte, sie würden nur meine Fassade mögen. Den coolen Kerl der ich vorgab zu sein. Und mit hoher Wahrscheinlichkeit war es auch genauso. Irgendwann lernte ich ein paar Jungs aus einem Forum kennen. Heute zähle ich einige von Ihnen zu meinem besten Freunden. Gemeinsam zogen wir damals los um die Clubs, Bars, Straßen und Einkaufpassagen unserer Stadt unsicher zu machen. Ich habe diese Zeit wirklich genossen. Wir waren jung, ohne ernsthafte Verpflichtungen und hatten alle das gleiche Ziel. Unsere Leben auf ein neues Level zu bringen. Von den Jungs lernte ich, wie einfach es sein kann eine Freu für sich zu gewinnen, wenn man dabei authentisch ist. Ohne Methoden oder Tricks. Doch zu dieser Erkenntnis war es, trotz all des Spaßes auch manchmal ein ernüchternder Weg. An manchen Tagen zweifelte ich an mir. Ich fühlte mich schlecht, weil alle um mich herum bessere Ergebnisse erzielten, smarter waren, einen besseren Style hatten, schon in den Job eingestiegen waren oder sich ein eigenes Business aufgebaut hatten und fitter waren als ich. Das fuckte mich natürlich manchmal richtig ab. Aber ich hatte schon immer die Eigenart und den Anspruch in allem was ich anfange der Beste zu sein. Und auch, wenn es manchmal schmerzhaft war, wenn sich die geile Blondine mit dem engelsgleichen Gesicht und dem verzauberten Lächeln wiedermal mehr zu meinem Kumpel hingezogen fühlte, spornte es mich doch jedes Mal aufs Neue an, noch besser zu werden und noch härter an mir zu arbeiten. An dieser Stelle ein gut gemeinter Ratschlag von mir: Such dir Leute die besser sind als du. Such dir Mentoren, buche Coachings etc. Nicht, nur wenn es ums Thema Flirten geht. In allen Lebensbereichen. Wenn es etwas gibt, was dich in kürzester Zeit voranbringt, dann ist es genau das! Heute weiß ich genau wie ich eine Frau für mich gewinne die auch nur ein bisschen Interesse an mir hat. Lande ich deswegen mit jeder im Bett die ich anspreche. Nein natürlich nicht. Ich werde mindestens genauso oft abgewiesen wie ich einer Frau gefalle. Ich würde ja schließlich auch nicht jeder Lady, die da draußen herumläuft, direkt die Klamotten vom Leib reißen wollen. Du siehst, ich bin also nur ein ganz normaler Kerl, genauso wie du. Der einzige Unterschied ist vielleicht das ich öfters abgelehnt wurde=) Ziel dieses Blogs Im Rahmen dieses Blogs werde ich zweimal wöchentlich einen Beitrag posten. Ich will damit andere Menschen inspirieren und motivieren und mein Wissen weitergeben. Woher ich das Wissen nehme? Aus den Erfahrungen der letzten 6 Jahre und vor allem den letzten 2 Jahre, in denen ich fast nichts anderes gemacht habe, als mich mit den Themen Dating, Männlichkeit, und Selbstbewusstsein intensiv zu beschäftigen und dabei einige Dinge fürs Leben gelernt habe. Das wird kein 08/15 Bullshit. Und kein „Es wird schon alles gut werden - komm mal in meine Arme -Mainstream - Narrativ. Du wirst das lesen, was du lesen musst und nicht das was du gerne lesen würdest. Ich wünsche dir das Beste. Have Fun. Wenn ihr Fragen habt, postet sie unter die Blogartikel oder schreibt mir eine DM. Ich werde versuchen alles zu beantworten. GG Liquid
  6. Moinsen, Wolle mich hier einmal vorstellen. Bin 19 Jahre alt studiere bald in Hamburg Stadtplanung. Vom Aussehen her, würde ich mich als durchschnittlich bezeichnen. Evtl. ein bisschen dünn bei 64 kg auf 1,80. Bisschen mehr Bard wäre natürlich auch cool. Mein SC ist relativ klein. In diesen Befinden sich rund 10-15 je nach Definition :).( Note am Rande: Ist leider rein Männlich. ) Was mein Problem: Sehr Wenig Erfahrung mit Frauen(dazu auch noch Jungfrau (nicht nur vom Sternzeichen her)), was ich ändern möchte, deshalb PU. 😁 Frauen spreche ich auch eigentlich nicht an. Bis jetzt in meinen Leben nur dreimal, da ich übelste AA habe. Liegt aber auch wahrscheinlich daran, das ich in der Kindheit übelst gemobbt worden bin und ich darauf ein verkniferner Hurensohn geworden bin, der nur noch vor der Glotze saß. Gut das tue ich heute noch oft, gehe aber zum Glück viel mehr raus.;) Um auf diese dreimal zurückzukommen. Lief bis jetzt eigentlich ganz gut. Beim ersten Mal war ich alleine in der Stadt, hat zwar leider nicht geklappt, aber shit happens. Beim zweiten Mal war ich auf einer Demo (RIP Walter Lübbke). Dort eine angesprochen, die ich echt heiß fand. Kamen auch schnell in ein Gespräch, fragte dann nach ihrer Nummer, die ich auch dann bekam.(Lustiger Weise habe ich erst mein Schwanz eingezogen und habe mich dann nach dem verabschieden in die Bahn verpisst, traf sie dann 15 Minuten später und fragte sie dann nach der Nummer. Bekam sie dann auch😂) Sie hatte aber nie wirklich interesse, würden dann aber Freunde. Beim dritten Mal war ich mit einen Wing unterwegs, sprach zwar eine an, war ein ganz okes Gespräch, sie sprach aber sehr wenig, bekam trotzdem die Nummer. Es kam danach aber leider zu keinen Date danach, da sich ein Freund von mir meinte, sie Mal über mein Handy anzuschreiben... Da ihr jetzt ein kleinen Überblick über mich habt, habe ich ein paar Fragen: Wie kann ich am besten ein größeren Social Circle aufbauen? Wie kann ich bei Frauen mehr Attraction aufbauen, habe ich bis jetzt leider nicht weiter geschafft? Wie bekomme ich meine Needyness in den Griff? Und was ist empfehlenswerter, Street- oder Clubgame, für ein Anfänger?
  7. Hey, Leute! Der ein oder andere kennt mich vielleicht schon aus dem Anfänger-Bereich, wo ich auch ein Tagebuch über meine Fortschritte bei den Damen führe. Schaut auf jeden Fall auch da mal vorbei Mein Ziel ist es, nach und nach alle Bereiche meines Lebens zu optimieren. Ich bin schon seit ca. 10 Jahren im Gym angemeldet. Von Training kann man aber nicht wirklich reden. Mal war ich für ein Monate sehr aktiv, habe auch kleine Erfolge erzielen können. Aber so richtig ernst genommen habe ich diesen Sport nie, und von dem Körper den ich mir wünsche bin ich immer noch meilenweit entfernt. Das soll sich nun ändern. Hier ein paar Daten zu mir: (Fülle ich nach und nach aus) Größe: 1,88 Gewicht: ??? Körperfett: ??? Brustumfang: ??? Bizepsumfang: ??? Oberschenkelumfang: ??? Ich habe mir vorgenommen erstmal 3x pro Woche ins Gym zu gehen. Ich mache einen 3er- Split: Tag 1: Brust/Trizeps Tag 2: Rücken/Bizeps Tag 3: Beine/Schultern Später werde ich dann meinen Plan vom ersten Trainingstag hochladen und in den nächsten Tagen kommen auch Bilder.
  8. Moin, da sich meine Threads zu kleineren, unspektakulären Dingen häufen und ich nun schon mehrfach darauf hingewiesen wurde, dass ich doch bitte einen eigenen Thread aufmachen soll, komme ich dieser Bitte nun nach. Einige mögen mich evtl durch frühere Threads von mir schon etwas kennen, für alle anderen. Ich bin der Dgbrtdck, 26, komme aus dem Rheinland und bin zurzeit dabei mich weiter zu entwickeln um von needy Niceguy zum führenden Mann zu werden. Erstmal möchte ich mich bedanken. Dafür dass es dieses Forum gibt und für all seine super geilen Mitglieder. Ich konnte dank dieses Forums und einigen emfohlenen Büchern schon innerhalb kürzester Zeit ziemlich gute Fortschritte erzielen. Hier wurden schonungslos viele meiner Fehler und schlechten Verhaltensweisen offengelegt, sodass ich mich schon innerhalb weniger Wochen recht gut weiter entwickeln konnte. Hier soll es jetzt nicht um ein bestimmtes Thema gehen, sondern einfach um meinen Weg und meine Fortschritte. Aktuell date ich eine 24 Jährige HB 8, die wirklich sehr sehr liebenswert und super erzogen ist, für meinen Geschmack allerdings fast schon ein bisschen zu anhänglich. So eine anhängliche, viel investierende Frau hatte ich bisher in meinem Leben noch nie. Denke das ist natürlich kein Zufall und ein erster Effekt meiner Veränderungen. Vorher bin ich den Mädels meistens hinterher gelaufen, wollte alles tun um ihnen zu gefallen, habe um Dates gebettelt und war einfach der totale Vollhonk. Nun ist es genau umgekehrt und es fühlt sich cool an. Ich date zurzeit keine andere Frau, da es mit dem aktuellen HB sehr gut läuft und ich mir mit ihr auch eine LTR vorstellen könnte. Sie macht bereits erste Anzeichen, dass sie mich binden will und wir haben bereits ein paar typische Päärchendinge zusammen unternommen. Es fühlt sich derzeit einfach cool und richtig an. Sie sagte mir auch ebenso, dass ihre volle Aufmerksamkeit mir gehört und sie keine anderen Männer mehr datet und daten will. Das erste Thema bzw. die erste Frage die ich hier gerne stellen würde wäre, wie ihr es mit dem Feiern gehen von HBs in LTRs haltet. Ich persönlich bin damals immer komplett ausgerastet wenn meine Freundin feiern gehen wollte und es gab jedes mal aufs neue den totalen Stress. Es war das schlimmste für mich und ich war total eifersüchtig und habe mir den krassesten Hirnfick gegeben und saß dann total verzweifelt Zuhause und hab sie mit Nachrichten bombardiert. Wenn ich da jetzt so drüber nachdenke, kann ich mir nur an den Kopf fassen. Mein aktuelles HB ist heute feiern und das einzige was ich ihr dazu geschrieben habe, war ein "Cool, viel Spaß =)" - vor einigen Monaten noch undenkbar gewesen. Ich muss ehrlich gestehen, dass es mir auch heute noch nicht so gefällt, da ich eigentlich der Meinung bin dass man in solche Diskotheken nur geht, um aufgerissen zu werden. Zeigt ganz gut, dass ich noch lange nicht der coole, führende Mann bin, der ich mal werden will. Gehen Frauen tatsächlich nur feiern um aufgerissen zu werden? Wie sollte man am besten mit so einer Situation umgehen? Könnte sowas vielleicht auch ein Anzeichen sein, dass das HB nicht genug attracted von mir ist? Wie steht ihr allgemein zu dem Thema LTR + alleine feiern gehen? Sollte man dem HB vielleicht sogar sagen, dass es einen stört?
  9. Hi liebe Community 🙂 Vorwort Wer bin ich? Ich bin mathastic, 22 Jahre jung und lebe im schönen Bayern. Ich studiere Mathematik im Master (desöfteren wird es auch einige Parallelen in den FR's geben, sorry an alle chronischen Mathehasser 😛), in meiner Freizeit versuche ich so oft wie möglich ins Fitnessstudio zu gehen, schöne Dates zu erleben und einfach ne coole Zeit mit meinen Kumpels zu haben. Ich höre Deutschrap (auch wenns nicht soo zu mir passt) und mag Autos. In Bezug auf PU sehe ich mich mehr als Anfänger weil ich immer noch viele Fehler mache. Aber nur so lernt man 🙂 Ab und zu irgendwie schizophren wenn ich drüber nachdenk unter der Woche mit den größten Nerds über Euler-Lagrange-Differentialgleichungen zu diskutieren und am Wochenende versuchen HB's abzuschleppen und der coolste Partytyp zu sein. However. Warum schreibe ich hier? Ich habe bis Ende letzten Jahres gute Erfolge bei Frauen gehabt und meine Freizeit (vielleich ein bisschen zu sehr) genossen. Nachdem mein bester Freund und gleichzeitig auch Wing weggezogen ist habe ich mich anfang dieses Jahres sehr stark aufs Studium fokussiert (Bachelorarbeit, letzte Prüfungen usw). Für den Master bin ich in eine andere große Stadt gezogen in der es mir nach einiger Zeit nicht mehr gefallen hat (finanziell und persönlich gesehen) und bin daraufhin wieder zurück zu meinen Eltern gezogen. Keine eigene Wohnung ist zwar blöd, vorallem bezüglich Logistik bei dem einen oder anderen Date, aber was soll's momentan ist Sommer und es gibt auch interessante Stellen an einem schönen See 😛. Soweit so gut. Nachdem ich meinen Bachelor mit vieeeel Stress, Arbeit und Schichtbetrieb (DNS- Dauernachtschicht :D) gegen März in der Tasche hatte ist mir aufgefallen das ich sehr viele Dinge (Freunde, HB's, Sport, ...) dadurch vernachlässigt hatte. Ich hatte zwar nach wie vor zwei FB's (18 und 19), die mir mittlerweile aber ehrlich gesagt zu langweilig geworden sind. Eine davon war eigentlich wirklich ein Traum. Sie ist zwar eine Dramaqueen auf Whatsapp, aber relativ unkompliziert. Wenn sie mal wieder schreibt "wir sehen uns nie.." weiß ich sie will vorbeikommen, wir haben Sex und anschließen fährt sie wieder. Zeitlich gesehen ist sie ein Traum. Fast kein Invest, sie kommt zu mir und fährt anschließend wieder. Bei der anderen läufts ähnlich. Aber kennt ihr das wenn ihr einfach mal wieder was neues sucht? Bei den beiden ist das wie wenn man bei einem Spiel cheatet. Macht zwar Spaß in GTA das schnellste Auto zu fahren, jeden umzunieten der im Weg ist, aber nach ner Stunde hat man keinen Bock mehr. Übrigens nutze ich gerne Metaphern und veranschauliche alles gerne mit sprachlichen Bildern, da man einfach alles besser versteht. Ist wie bei der Kurvendiskussion, zeichne den Graph und du siehst alle Extremstellen, die Steigung usw., ihr wisst schon was ich meine 😄 Der Weg zum Ziel macht am meisten Spaß, und genau so sehe ich das auch bei Frauen. Wenn es nicht so einfach ist und ich Shittests kontern muss ( die meisten kennen doch das Gefühl wenn man einen Shittest perfekt gekontert hat, man ne Gerade auf die Schulter bekommt und sie sagt " du aaaarsch " - gewonnen ) und wirklich das Spiel spiele machts doch am Ende am meisten Spaß, diese Eigenschaft an mir hat mich auch dazu verleitet Mathe zu studieren. Oder beim Fußball, wenn beide Mannschaften gleich stark sind, das Spiel wirklich mitreissend ist, ist es dann noch schlimm wenn die Mannschaft verliert? Wohl kaum, aber wenn sie siegen nach nem anstrengenden Spiel, ist dieser Gewinn doch besser als ein 4:0? Wie auch immer. Ich bin wieder nach Hause gezogen und schau mir die Vorlesungen online an. Ist auch gut machbar, Mathevorlesungen fand ich noch nie wirklich gut. Übrigens habe ich einen Bruder der 19 ist. Hat auch ne krasse Wandlung hinter sich, war früher sehr dick und ist heute komplett durchtrainiert. Und jetzt kommt die Pointe des Ganzen. Im Mai komme ich von meinem Nebenjob nach Hause, hab was gegessen und setzte mit ner Zigarette an die Treppe vom Hauseingang. Dann hörte ich meinen Bruder mit dem Auto heimkommen (typisch, der Jüngling im BMW versucht seine Paarungsbereitschaft durch Drehzahlspitzen akkustisch auszudrücken). Cool dachte ich mir, dann werden wir bisschen über Gott und die Welt reden, so wie wir das Abends immer machen. Vorab ist es vielleicht noch wichtig zu wissen das ich 3 Jahre zuvor nicht daheim gelebt habe und von seinem Leben (auch bzgl Frauen) nicht viel mitbekommen habe. Für mich war er eigentlich immer mehr der schüchterne Kerl, das blinde Huhn was auch ab und zu mal ein Korn findet. Und jetzt kommt's. Er steigt mit einem jungen HB7 (ich glaub 20?) aus mit der ich vor 2-3 Wochen auch schon den ein oder anderen netten Abend verbracht habe. Sie kommen Richtung Eingang - schweigende Stille. Ich seh ihr tief in die Augen und sie mir. Ich schau zu meinem Bruder und krieg nen Lachflash. Sie lacht auch. Er frägt was denn los ist, ob wir uns kennen? Wir erklären die Situation, das wir Brüder sind (auch wenn wir uns nicht sooo ähnlich sehen). Aus megapeinlich wurde "wie klein ist die Welt". Letztendlich haben auch die beiden einen schönen Abend verbracht und ich dachte mir, hey wow. Die ist cool, trotz der Situation macht sie keinen Rückzieher und keiner von uns beiden verurteilt sie. Der ein oder andere würde vielleicht behaupten, "Was für eine Schlampe" aber sind wir nicht alle Schlampen? Letztendlich hab ich zu ihm alleine in ernster Miene gesagt: " hey, du kannst doch nicht meine Mädls abschleppen, vorallem wenn du weißt mit der lief bei mir was". Stille. Tiefer Augenkontakt, Lachflash, alles cool 😄 Ich bin nicht der eifersüchtige Typ, warum soll er keinen Spaß haben? Ich mach dadurch doch keinen Verlust oder ähnliches. Nachdem er in 2 Tagen Lob des Sexismus mehr verschlungen als gelesen (das erste Buch das mein Bruder ganz gelesen hat 😄 ) hatte habe ich ihn nun als Wing rekrutiert und wir wollen zusammen HB's verführen, uns gegenseitig pushen und Methoden aus PU ausprobieren. Durch ihn habe ich auch wieder mit dem mit Fitness angefangen, insgesamt ist das ein geben und nehmen. Das Verhältnis zu ihm ist viel besser als früher und wir erzählen uns gegenseitig wie die Dates gelaufen sind, was gut war, was man besser machen konnte. Und genau das hilft uns beiden besser zu werden. Ich erinnerte mich an dieses Forum und dachte ich möchte das alles mit euch teilen. Ich bin ein Mensch der konstruktive Kritik mag, denn nur so wird man besser. Ist wie in Mathe aber genug davon, bevor ich die meisten abhauen 😄 Die folgenden FR's sind zeitlich NICHT chronologisch, ich schreibe immer mal wieder was mir einfällt aus der Vergangenheit, versuche aber die aktuelleren zu priorisieren. Ich freue mich über Kritik, Verbesserungsvorschläge, wenn ihr von mir und vorallem ich von euch lernen kann. by mathastic
  10. Liebe Pickupgemeinde, nach langen hin und her habe ich mich dazu entschieden meinen "externen" Blog aufzulösen und hier im Pickupforum vollständig zu integrieren. Ich habe einfach nicht mehr die Zeit, die Nerven und die Muse mich mit allen anfallenden Themen, Kosten und Verwaltungsaufwand auseinanderzusetzen, die so eine eigene Homepage mit sich bringt. Natürlich habe ich auch die Hoffnung den ein oder anderen User mehr zu erreichen. Im PUF wird es zudem eine vielzahl an neuen genialen Funktionen geben, die wir nun nach und nach freischalten werden. Gerade deshalb bin ich davon überzeugt, dass der Schritt für uns alle einen Mehrwert bringen wird. Ich freue mich schon sehr auf die neuen Herausforderungen und Möglichkeiten. Was denkt ihr darüber? Schreibt mir gerne in den Kommentaren.
  11. Grüezi zäme 🇨🇭 Wir schreiben zurück in das Jahr 2014. Genauer gesagt war es anfangs Oktober. Mitte September hatte ich meinen 26. Jahrestag erreicht. Feiern konnte ich diesen allerdings nicht. In meiner Weiterbildung hatten wir genau in der Woche, in der ich meinen Geburtstag hatte, die Semesterprüfungen. Meine Wesen ist bei solchen Angelegenheiten ein sehr fokussiertes. 2 Wochen vor solchen wichtigen Prüfungen isoliere ich mich praktisch von der Aussenwelt. Die Weiterbildung wurde nebenberuflich durchgeführt. Das heisst in dieser Zeitperiode gab es nur die Arbeit, mein Fitness und die Lernerei. Die Prüfungsphase war dann anschliessend durch und danach hatten wir 2 Wochen Urlaub von der Schule. Was für eine Wohltat! Mit meinen 2 besten Kumpels wollte ich meinen Geburtstag in der Stadt feiern. Der eine war zur Verfügung, der Andere hat sein Schienbein beim Motorradfahren gebrochen. *Tjo, häsch halt id Schissi glanget würi meine.* Da mein Kumpel näher zur Stadt wohnt, und somit für bessere Logistics gesorgt ist, fahre ich zuerst zu ihm und mit dem öffentlichen Verkehr geht es nochmals 20 min bis wir im Zentrum sind. Im Zug gönnen wir uns ein Dosenbier und quatschen über Belangloses. Einen Dialog kann ich mich noch erinnern. Wir haben über die echte Freundschaft philosophiert. Es kam zur Sprache, dass wir uns leider nicht so oft sehen, wie wir es gerne hätten. Dennoch sind wir der gleichen Ansicht, dass dies nicht weiter schlimm ist. Wir beide haben extrem viele andere Dinge nebenbei am Laufen und schätzen es, dass wir immer für einander da sind, wenn es darauf ankommt. Stossen mit den Dosen darauf an und beobachten, wer so alles beim nächsten Stopp in den Zug einsteigt. 🍻 Wir gehen in unsere Stammbar. Mein Kumpel hockt da 2-4mal die Woche in dieser Bar und kennt daher das ganze Barpersonal. Fröhlich socialize ich etwas mit den Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter und beobachte ein paar Gäste. Zu diesem Zeitpunkt sind Wörter wie „Game“ und „Pick-up“ lichtjahre-entfernte Begriffe. Eier um die HBs anzusprechen, welche mir gefallen, die habe ich nur wenn ich meistens ordentlich geladen habe. Es gibt noch ein Bier, um sich davon abzugewöhnen und dann wechsle ich auf meinen Lieblingsdrink – Gin Tonic: the elixir of the true gentlemen. Die Zeit vergeht, mein Kumpel hat extra noch bei einem Club einen freien Eintritt organisiert (Gestik als mein Geburtstagsgeschenk) und bei uns taucht eine Blondine auf. Blaue Augen, welche die Form einer Katze haben. Ihre Figur ist sehr weiblich, vor allem der Hintern war mir schon zu gross. Mir fällt auf, dass sie bestimmt im unserem Alter ist oder eher etwas älter. Sie spricht uns an: „Jungs, sorry das ich euch stören muss, aber ihr müsst meinen Freundinnen und mir aus der Patsche helfen. Bei uns am Tisch sind zwei Herren die sich nicht abwimmeln lassen. Könnt ihr das für uns regeln?“ Es wurden die Einzelheiten besprochen, die Bedingung, dass sie eine Runde spendieren müssen, wurde auch akzeptiert und wir bewegten uns zu ihrem Tisch. Wir stellten uns bei den anderen Mädels vor. Es waren die Blondine, 2 Frauen und die 2 Typen, welche wir von Anfang an ignorierten. Wir quatschten einfach drauf los, unterhielten die HBs, welche ganz gut mitspielten oder es auch ernst meinten und die Typen standen ziemlich doof nebendran. Einer von beiden versuchte nochmals mit der Blonden zu reden und sie gab ihm jeweils nur knappe Rückmeldungen. Nach ca. 10min wurde ich dann halt direkter und ging auf die Jungs zu und sagte ihnen ins Gesicht: „Jungs, no offense, aber ihr reisst bei dieser Frauengruppe heute nichts. Macht uns doch einen Gefallen und sucht euch neue Gesprächspartnerinnen.“ Auf die Frage hin ob das mein ernst ist, haben die Herren die Realität erkannt und einen ziemlichen geräuschlosen Abgang gemacht. Die Frauen waren beeindruckt von unserer Performance und wollten, dass wir uns zu ihrem Tisch gesellen. Das Set bestand aus HB7 Blondine (31), HB4 Geburtstagskind (32) und HB7 Albania (38). HB Albania war eine recht attraktive, schlanke Frau mit braunen Haaren und braune Augen (eigentlich mag ich braune Augen nicht so) hatte aber dieses verruchte, freche Lachen, dass zum Spielen einlädt. Ich stehe auf solche Spielereien. Mein Kollege kümmerte sich um HB Blondine und wir beide zusammen beschäftigen noch HB Geburtstagskind, damit sie natürlich einen unvergesslichen Abend miterleben kann. Die Mädels bestellten brav eine Champagner-Flasche zur Feier der Kollegin und ebenfalls bestellten sie brav unsere bevorzugten Drinks mit dazu. Der Vibe war gut, Hochprozentiges kippten wir in unsere Kehlen und genossen das gute Leben zusammen. Ca. um 1 Uhr meinte mein Kumpel, wir sollten uns langsam auf dem Weg zum Club machen. Die Mädels schlossen sich uns an. Wir nahmen auf uns etwa den 15 minütigen Fussmarsch, weil der Abend echt angenehm warm war. Auf den Weg dahin alberten wir mit den Ladys rum. In der Bar erzählte mir HB Albania dass sie verheiratet ist, 2 Kinder am Start hat, sich derzeit von einem Profi-Eishockey Spieler vögeln lässt und dieser ihr schöne Dinge kauft. Auf die Anspielung ob ich als Hobby-Kraftsportler denn auch so stark wäre wir ihr Lover, hob ich HB Albania kommentarlos hoch und steckte ihr meine Zunge in den Hals, welche sie genauso energisch erwiderte. Ich ging davon aus es gefiel ihr. HB Albania aber konnte nicht mit uns weiterziehen, da sie am nächsten Tag was mit ihren Kindern unternehmen will und bei Zeiten aufstehen muss. Adios HB Albania. Hab auch gar nicht nach ihrer Nummer gefragt, war mir aber auch egal. HB Blondine hat uns auf dem Weg zum Club noch verraten, dass ihre heisse Arbeitskollegin vor dem Club auf uns warten wird. Sie verriet uns ihren Spitznamen schon vorher, welche ab hier HB Lilly heisst. Ohne Erwartungen erreichen wir den Club und HB Lilly wartet schon auf uns. Kumpel und ich finden den Namen „Lilly“ eh schon lustig und rufen schon laut diesen Namen, bevor wir den Eingang erreichen. HB Lilly ist verdutzt und kurz darauf erklärt HB Blondine die Geschehnisse. Lilly wird problemlos in unserer Runde integriert. Sie ist eine HB9. Lange blonde Haare, bauchfreies Top, schlanke Beine, Grüne Augen und volle Lippen. Mein Pegel war schon auf einem sehr hohen Level. Das letzte Mal, wo ich etwas Alkoholisches in der Hand hielt, war 2 Monate her. Das heisst ich war massiv aus der Übung. HB Lilly war aber auch schon gut angeheitert und nach ca. 30min quatschen kam irgendwie der KC. Mein Kumpel hatte mit HB Blondine schon lange ein Make out. Nach paar KCs hatte ich die originelle Idee, dass wir uns noch einen Shot Jägermeister gönnen. Sagen wir es mal so, Paar Minuten nach dem Shot informierte ich HB Lilly, dass ich auf die Toilette muss. Ich kotzte all den Scheiss raus, den ich mir die letzten 4 Stunden gegeben habe, ging mal raus an die frische Luft und kotzte noch mehr. Ich war hinüber und der Abend war für mich gelaufen. Totalschaden. Ich schrieb meinem Kumpel, dass ich nach Hause muss. Nach 45min checkte der erstmal sein Handy ab, kam mit allen Mädels raus, organisierte Taxis für alle, NC HB Blondine und HB Lilly und stellte sicher, dass es mir auf seiner Schlafcouch gut geht. Am nächsten Tag überraschte er mich mit der Nummer von HB Lilly und dafür erntete einen aus dem Herz-gemeinten Bro Fist für sein grandioses Winggame und dass er mir noch ihre Nummer besorgte. Neben meinen Alternativen betrieb ich Textgame mit HB Lilly. Sie war ziemlich begeistert, dass ich 100% Job, berufliche Weiterbildung und 4x Fitness die Woche alles unter einem Hut bringe. Demnach kam schnell ein Date zu Stande. In einem netten Lokal essen gehen. Die Lady wurde abgeholt, weil sie auf dem Weg zur Stadt wohnt. Anfangs etwas schüchtern aber im Restaurant angelangt wurde sie lockerer und ich konnte gut Rapport und Comfort aufbauen. Nach dem Essen noch in einer Bar was getrunken und anschliessend hab ich sie nach Hause gefahren. Nochmals, ich hatte von Game 0 Ahnung und gamte rein natural und instinktiv. Ich eskalierte nicht mal ein bisschen! Bei ihr zuhause angekommen, zögerte sie mit aussteigen. Doch auch diese Signale habe ich nicht genutzt. Sie investierte mehr: „Mich nimmt es wunder, ob du immer noch so gut küssen kannst, wie damals.“ *Und dä häts au dä letzti Buur i dä Alpe tschäggt, dass er mol sini Männlichkeit demonstrierä mues.* Das Make-Out im Auto ging etwa 30min und logischerweise lehnte sie die Bemerkung „Wir können ja noch ein bisschen zu mir fahren“ (dafür hätte ich so ne richtige Backpfeife verdient) höfflich ab. Wir haben uns dennoch geküsst und irgendwann war der Abend dann auch zu Ende. Ein Wochenende später kam HB Lilly zu mir. Sie wusste, dass ich vorher den ganzen Tag gelernt habe und bringt daher 2 Bier mit. Das Mädchen wird mir richtig sympathisch. Wir unterhielten uns zu anfangs eher etwas mässig und distanziert. Ich hock auf meinem Schreibtisch-Stuhl und sie in meinem Bett. Aber irgendwann merkte ich dann doch noch irgendwie, dass ich körperlich werden musste und wir machten rum. Kleider wurden ausgezogen und vor mir lag der wunderschönste Frauenkörper, den ich bisher in meinem Leben gesehen habe und anfassen durfte. Ich war durch diesen Anblick etwas verkrampft und hatte Probleme, meinem Mann zu stehen. Doch HB Lilly wusste wie damit umzugehen und der FC ist passiert. Es war ein ziemlich leidenschaftlicher Sex mit Kratzspuren am Rücken. Wir kochten danach noch etwas und schauten bisschen TV, bis sie dann nach Hause musste. Mit dem guten Gefühl, dass die Sache sich echt positiv entwickelt, habe ich meine beiden Alternativen abgesägt und Tinder gelöscht. Bitte was?!! Ich textete mit HB Lilly und das 3. Treffen liess auf sich warten. Eines Tages schrieb sie mir, sie würde es schön finden, wenn ich mir etwas mehr Zeit unter der Woche für sie frei räumen kann. Sie will nicht, dass wir uns nur an Wochenenden sehen. Da ich meine Arbeitszeit flexibel gestalten konnte, ging ich an dem Tag, wo wir uns treffen wollten, morgens früher zur Arbeit und machte früher Schluss. Doch ca. eine Stunde vor dem Treffen flakte sie mit Migräne und strenger Arbeitstag. Ich reagierte verständnisvoll und belohnte sie mit Invest meinerseits und einem nächsten Datevorschlag. Ich war innerhalb 2 Treffen völlig in die Betaschiene geraten. Da hätte mir die ganze Community mal backpfeifen müssen. Tage vergingen und wir texteten uns, ohne uns getroffen zu haben. Ca. 3 Wochen nach dem letzten Date konnte ich ein neues Date auf Sonntag setzen. Samstagabend kam wieder ein Flake von ihr via Whatsapp mit ungefährem Inhalt: „Hallo Reb. Das mit morgen wird nichts. Auch habe ich das Gefühl, dass du mehr von mir willst als ich dir geben kann. Daher können wir uns nicht mehr Treffen. Hab noch ein schönes Wochenende.“ *Wot die mi verarsche?!!* Sie, welche mir gesagt hat, sie wolle mehr Zeit mit mir verbringen schiebt mir jetzt den schwarzen Peter zu! Ich dachte ich spinne! Hab einen Kumpel (ziemlich guter Natural) angerufen und ging mit ihm am Samstagabend noch feiern. Natürlich war ich nicht im State, weil mir die ganze Geschichte an mich nagte, aber ich musste raus. Am Nächsten Tag habe ich versucht HB Lilly mehrmals telefonisch zu erreichen, aber sie reagierte nicht drauf. Ich hatte eine derbe Oneitis, war durch Knochen und Mark durch-betaisiert und mein Selbstbewusstsein war im Keller. Mein Kumpel war derzeitig schon eine Weile HB Blondine am daten und die LTR war schon in Sichtweite. Er wusste natürlich von den Geschehnissen und spürte auch, wie sehr ich am Boden zerstört war. Ich hatte eine derartige innere Unruhe. Solche Emotionen stiegen nur sehr selten in mir empor. Natürlich machte ich HB Lilly für alles verantwortlich. Eines Tages hat mein Kumpel mir ein Buch ausgeliehen. Er erzählte mir, es beschreibt sehr gut, wie die Frauen ticken und wie man in Zukunft darauf reagieren soll. So kam ich mit „Lob Des Sexismus“ in Kontakt. Die ersten Grundsteine für bewusstes gamen und persönliche Entwicklung wurden gelegt. Aber es musste noch ein weiteres, schmerzliches Ereignis passieren, bevor Meilensteine in Self-Developing erreicht werden konnten... Allgemein Ich versuche regelmässig, solche Stories aus entfernter Vergangenheit aber auch erst kürzlich erlebte Momente zu schreiben. Ob ihr es als Value oder reine Unterhaltung sieht, das ist euch überlassen. Ich schreib ab und zu einfach ein bisschen gerne. In dem Thread sollen Fieldreports aber auch sonstige Gedankengänge reflektiert werden, welche mehr auf Persönlichkeitsentwicklung beruhen.
  12. Hi Leute! Ich bin vor etwa 2 Wochen wieder auf PU gestoßen und will die Chance endlich nutzen, etwas in meinen Leben zu ändern. Dadurch, dass ich vor kurzem zwecks Studium in eine schöne Studentenstadt mit etwa 100k Einwohner gezogen bin, bieten sich auch endlich die Möglichkeiten PU aktiv zu betreiben. (lebte vorher in 25k Stadt mit Großteil an Rentnern :D) Ich will das ganze hier als Blog aufbauen und regelmäßig meine Erfahrungen, aber auch Gedanken mit euch teilen. Anregungen und Verbesserungsvorschläge sind wärmstens von euch gewünscht. Nun erstmal zu mir: Ich bin 19 , studiere eine Vertiefung des Wirtschaftsingeneurwesens, geh gerne mit meinen Jungs feiern und 4x die Woche ins Fitnessstudio. Momentan wiege ich 89kg bei 1,83m und einem KFA von etwa 15%. Ich bekomme oft von Freunden, aber auch Frauen zu hören, dass ich gut aussehend bin. Im Grunde also keine schlechten Voraussetzungen wie ich finde. Bisher hatte ich noch keine feste Beziehung, was mit allerdings bisher auch noch nicht sonderlich gestört hat. ONS waren es bisher 3 und haufenweise KC`S auf Partys etc. (teilweise auch mit BJ oder Fingern) Oft ist es aber bei diesen einen Abend immer geblieben. Deswegen galt ich in meiner alten Stadt auch bei den Frauen in meinem Alter als Arschloch, Fuckboy etc. Haha, ich hab mir daraus eigentlich immer einen Spaß gemacht, habe aber auch gemerkt, dass es dadurch extrem schwer war, noch irgendetwas reißen zu können. Nun bin ich hier, eine neue Stadt, in der mich fast niemand kennt und ich will alles besser machen. Dafür bin ich hier! Als Selbstbewusst würde ich mich selber schon bezeichnen, habe allerdings eine relativ große AA bei heißen Frauen. (HB8 aufwärts) Besonders für das Daygame werde ich mich stark überwinden müssen. Um das zu ändern arbeite ich momentan aber schon an meinen Innergame und lese verschiedene Bücher zu Persönlichkeitsentwicklung. Alpha habe ich in meiner alten Jungsgruppe oft gezeigt und habe auch so keine sonderlichen Probleme mit Leuten neue Freundschaften zu schließen. Insgesamt erwartet mich also ein spannender Weg auf dem ich mich freue und ihn gerne mit euch teilen möchte! Kommen wir zu meinen ersten Abend im Club mit Pickup im Hinterkopf: Ich war zum vorglühen bei einer meiner neuen Kommilitonen in ihrer WG eingeladen. War mega chillig gewesen, man konnte seine "Neuen Leute" besser kennen und über alle möglichen Sachen mit ihnen quatschen. (Bleibt i der Uni ja nicht so viel Zeit) Habe mich nach 2 Gläsern leckerer Bowle es bei diesen zu belassen, da ich am Wochenende mit meinem Jungs den Geburtstag von einem Kumpel gefeiert habe und da schon ziemlich gut dabei war. Wir waren dann gegen halb 1 vorm Club und mussten noch ne halbe Stunde anstehen. Gegen 1 konnte es dann endlich gut gelaunt los gehen. Es war mega voll und so habe ich mich erstmal durch die Massen zu den Dancefloors gekämpft. Schon da sah ich einige richtig süße Mädels, AA hat mich aber besiegt und so entschloss ich mich erst einmal mit ein paar fremden Typen zu quatschen um bisschen in Flow zu kommen. Nach 2 netten Gesprächen wurde ich selbstbewusster und fühlte mich gut. Set #1 3er Mädelsgruppe, 2xHB4 und 1xHB7 - NC Ich tanzte mit einem meiner Dudes ein wenig und sah die Gruppe. Die HB7 war schon süß aber innerlich merkte ich schon wieder diese Unruhe und Unsicherheit. Nach paar Sekunden Brainfuck bin ich einfach hin und lallte mit ausgestreckter Hand ein "Hi" in die Gruppe. Die Mädels haben gelächelt und grüßten mich zurück. Nach ein paar Sekunden Unterhaltung mit den HB4s setze ich mich 1 Meter von ihnen mit der HB7 ab. Wir quatschten über alle möglichen Sachen um uns erst einmal kennen zulernen. Nach 15/20 Minuten war dann aber recht schnell Schluss und ich wusste nicht mehr was ich sagen sollte. Ich nutze als Vorwand, dass ich meine Kumpels suchen will und sie mir ihre Nummer geben soll. Hat sie ohne Probleme gemacht. Wir umarmten uns uns und ich wünschte ihr noch einen schönen Abend. Ich sah sie an den Abend nicht nochmal. 2 Tage später schrieb ich ihr und bin schon nach paar Nachrichten auf All In gegangen und wollte ein Date ausmachen. Hat sie abgeblockt. Im Nach hinein haben wir einfach zu wenig Kontakt gehabt, damit sie sich auf das Date einließ. Da sie auch 100km entfernt wohnt und die Woche über bei ihren Bruder wohnte werde ich ihr nicht nochmal schreiben. Als ich gerade von dem Dancefloor die Treppe runter zu Bar ging stand schon das nächste Set an: Set #2 4er Mädelsgruppe, 2xHB3, 1xHB4 und 1xHB6 Ich sah sie neben der Bar stehen. Alle total gelangweilt und abgefuckt von dem Abend. Wieder eine klassische Eröffnung und etwas Smalltalk. Wir redeten über das Studium, Wo sie her sind usw. Schnell setzen sich wieder 3 Mädels aus der Gruppe ab und ich stand mit der HB6 da. Eigentlich war sie absolut nicht mein Typ (Groß, Brünett) aber ich ließ mich einfach drauf ein und nahm es als Übung. Nach ein paar netten Sätzen kamen die 3 Freundinen wieder und zogen sie weg um ein Partybild zu machen. Ich bot an mit drauf zu gehen, wollten sie aber nicht. Im Nachhinein bin ich auch froh, dass ich nicht mit drauf war haha. Naja ich bin dann einfach gegangen weil ich merkte, dass da eh nix geht. Ich traf wieder einen meiner neuen Kommilitonen. Wir quatschten ein bisschen über die Weiber im Club, wer heiß ist usw. Ich erzählte ihn, dass ich auch kleine blonde und schlanke Frauen stehe. Lustiger weise stand genau so eine Frau neben uns und so ging ich zu ihr griff ihre Haare und meinte zu meinen Kommilitonen, dass ich genau so etwas meine. Die HB war natürlich total verdutzt und ich eröffnete das Set mit ihr: Set #3 3 Typen und 1xHB7 - NC und KC War ganz lustig, denn sie versuchte gerade von ihrem Kumpel einem Haargummi aus seiner Perücke zu bekommen. Ich half ihr und so war das Eis schnell gebrochen. Nach der kleinen "Operation" isolierte ich die HB etwas von ihren Kumpels und es kam wieder der Smalltalk. Nach einer viertel Stunde sagte ich ihr einfach, dass ich gerade nicht mehr weiß was ich sagen soll und sie zog mich auf den Dancefloor. (Antialpha, sie führte) Wir tanzten und hatten Spaß. Später trennten wir uns wieder aber trafen uns über den Abend verteilt immer wieder. Ich wollte einfach an den Abend so viele Mädels wie möglich anquatschen um mein AA in den Griff zu bekommen. Wir tanzten noch ein paar mal an den Abend. Gegen 3 kam sie zu mir mit einen Typen und flüsterte mir ins Ohr, dass ich ihr helfen sollte, da ihr der "komische" Type wie ein Hund hinterher rennt. Ich sagte, dass wir das nur regeln können, wenn wir uns jetzt vor ihm küssen. Gesagt, getan. War nichts besonders, aber trotzdem schön. Gegen Ende gab sie mir noch ihre Nummer. Ich schrieb ihr auch, kam aber nichts besonderes heraus. Da auch Sie nicht von hier ist, wäre es eh sinnlos gewesen. Das nächste Set fand auf den Hauptfloor statt. Ich hatte sie schon ein paar mal an den Abend gesehen und sie war heiß, richtig heiß. Ich sprang ins kalte Wasser und quatschte sie einfach an. Set #4 3er Mädelsgruppe 2xHB4 und 1xHB8 Wir wedelten uns aufgrund des schlechten Klimas beide Luft mit der Hand zu und ich eröffnete mit "Echt heiß hier, lass mal frische Luft schnappen" Forsch kam mir ein was willst Du den entgegen. Ich meinte nur dass ich mit ihr raus gehen wolle um hier nicht zu ersticken. Daraufhin kam mit bösen Blick ein und wer bist du? Ich sagte ein "nettes Arschloch" und sie lächelte und meinte, dass sie auch eins wäre. Ich nahm sie an die Hand und wir wollten raus gehen, da kam die HB7 aus Set #3 wieder und quatschte mich voll. Scheiße gelaufen denn mein Target war sofort weg. Ich blieb dann bei der Dame aus Set #3 weil ich nicht wusste was ich machen sollte. Wie soll man bei so etwas reagieren? Die HB merkte das natürlich sofort und war weg! Set #5 2er Mädelsgruppe 1xHB5 und 1xHB7 Sie standen draußen auf den Balkon und umarmte die HB7 weil ich dachte, dass es mein Target aus Set #1 war. War sie allerdings nicht haha. Die beiden waren aus Romänien und studieren in Deutschland. Meine ersten Flirtversuche auf Englisch.. ging eigentlich. Wir redeten ein wenig deutsch, ein wenig englisch aber auch etwas romänisch. Wir hatten viel zu lachen und beschlossen tanzen zu gehen. Oh Gott gingen die beiden ab. Ich stand mehr oder weniger daneben und wusste nicht wie ich reagieren sollte. Ich verabschiedete mich dann von beiden, war aber trotzdem gut. Ich hab hier mal meine ersten aktiven Versuche in meinen Leben geschildert. Ich bin auf jeden Fall stolz darauf es gemacht zu haben und freue mich auf die kommende Zeit! Bei dem nächsten Mal will ich auf jeden Fall länger im Set bleiben und nicht so schnell abhauen wenn es mal knapp wird. Auch das isolieren muss ich besser lernen. Ich werde mir heute auch noch eine Datingapp herunter laden. Welche könnt ihr da empfehlen? Tinder, Lovoo, Badoo? Grüße gehen raus!
  13. Traumfänger

    Logbuch

    Und los! Nun ist also die Zeit für PU gekommen. Erste Versuche liegen über fünf oder sechs Jahre zurück. Und dann kam eine lange LTR. Aber diesmal liegen die Karten anders. Das Ziel: Freiheit und Genuss am Leben. Los gehts! Erste Mission: Wingsuche. Fortsetzung folgt...
  14. Ich möchte meiner Zielgruppe das Thema Krafttraining näher bringen. Vorab möchte ich aber von euch wissen, wie euch der Artikel gefällt. Wenn euch etwas inhaltlich falsches auffällt, schreibt mir das bitte, ich werde es dann editieren. Viel Spaß beim Lesen und ich bitte euch um ein Ehrliches Feedback! (Auf Rechtschreibung lektoriert wird der Artikel noch) Einleitung Krafttraining Seit wir Segeln spielt für uns auch das Krafttraining eine wichtige Rolle. Wir haben uns viele Gedanken dazu gemacht, verschiedene Trainingsmethoden ausprobiert und schließlich unsere Methode gefunden. Am Anfang möchte ich dich an ein paar Überlegungen teilhaben lassen, die wir uns zum Thema Krafttraining gemacht haben. Brauchen wir Krafttraining? Diese Frage lässt sich unabhängig davon ob du segelst oder nicht sehr einfach beantworten. Krafttraining ist immer gut! Selbst wenn du keinen anderen Sport betreibst hilft es dir im Alltag und steigert deine Lebensqualität. Sobald du eine Sportart, egal welche, betreibst darf Krafttraining auf keinen Fall fehlen. Es verringert die Verletzungsgefahr! Was ist ärgerlicher als wenn du an einem Wettkampf nicht teilnehmen kannst weil du dich verletzt hast? Auch gegen die meisten Alltagsbeschwerden ist Krafttraining ein Allheilmittel. Kreuzschmerzen… mach Krafttraining, Knieprobleme… mach Kniebeugen, du hast Probleme mit der Schulter… mach ein spezielles Krafttraining, Übergewicht… mach Krafttraining (hilft zwar nicht beim Abnehmen, aber du siehst besser aus) Wie viel Kraft und welche Muskeln braucht man zum Segeln? Das ist schwierig zu beantworten. Ich glaube nicht das es bis jetzt genaue Studien zum Thema Kraft im Segelsport gibt. Außerdem hat jede Bootsklasse eigene Anforderungen. Allerdings ist die Frage nach dem wieviel auch nicht so wichtig. Die entscheidende Frage ist, wieviel lässt sich mit einem vertretbaren Zeitaufwand erreichen. Es geht nicht so sehr um das maximal erreichbare, wir sind ja keine Gewichtheber. Es geht um Effizienz. Krafttraining ist ein Mittel um den Herrausforderungen des Segelsports gewachsen zu sein: Kein Selbstzweck! Der entscheidende Punkt ist Effizienz! Es gibt Grundwerte die jeder Sportler erreichen sollte, eben in möglichst kurzer Zeit. Bis jetzt haben wir den Eindruck, dass man als Segler nicht mehr als diese Grundwerte braucht. Auf alle Fälle reichen diese Werte wenn man Segeln „nur“ als Hobby betreibt. Um es vorwegzunehmen, Grundwerte klingt immer ein bisschen nach „wenig“ oder auch nach unzureichend. Das ist nicht so! Mit diesen „Grundwerten oder vielleicht besser „Basiswerten“ bist du bereits stärker als die meisten Menschen je sein werden und du bist auch stärker als die meisten Fitnessstudiobesucher. Was sind nun diese ominösen Grundwerte? Grundwerte sind die Kraftwerte die ein gesunder Mensch in relativ kurzer Zeit (3-6 Monate) erreichen kann. Man kann diese Grundwerte erreichen wenn man von Trainingseinheit zu Trainingseinheit die Gewichte steigert. Um über die Basiswerte hinaus zu kommen muss man das Training dann schon stärker durchplanen und kann sich nur noch Monatlich oder sogar nur einmal im halben Jahr steigern. Wenn für dich das Krafttraining wie für uns nur mittel zum Zweck ist, dann zahlt sich dieser Aufwand nicht aus. Die Entwicklung von Kraft verläuft nicht linear. Am Anfang hat man die größten Zuwächse in kürzester Zeit. Man sagt auch "Anfängergainz". Du kannst in den ersten Monaten deine Kraftwerte mindestens verdoppeln. Konkretes Beispiel: Du fängst mit 50kg bei den Kniebeugen mit dem Programm an, nach 4 Monaten bist du bei 100kg (was absolut realistisch ist) Dann hast du deine Kraftwerte verdoppelt. Um jetzt aber von 100kg auf 150kg zu kommen, also wieder 50kg mehr brauchst du erfahrungsgemäß mindestens 1- 2 Jahre. Basiswerte (Jeweils eine saubere Wiederholung): 1x Körpergewicht beim Bankdrücken 1,5x Körpergewicht bei den Kniebeugen 1,5-2x Körpergewicht bei den Deadlifts Bei den Gewichtigen wird die Stange immer mitgezählt, also am Anfang mal die Stange wiegen Ein gutes Krafttraining sollte alle Muskelgruppen gleichermaßen belasten also ein Ganzkörpertraining sein. Dadurch kommt es nicht zu Dysbalancen und Verletzungen. Auch wenn du einzelne Muskeln für deinen Sport fast gar nicht brauchst solltest du sie trotzdem genauso trainieren wie alle anderen. Was ist das optimale Training? Das optimale Training hängt immer von den Zielen und den zur verfügung stehenden Mitteln ab. Für uns hat sich ein Ganzkörpertraining mit der Langhantel als bester Weg herausgestellt. Training mit der Langhantel bietet eine ganze Reihe an Vorteilen. ) Die Langhantel ist günstig ) wir können zu hause Trainieren ) Training mit freien Gewichten ist Effizient ) Training mit freien Gewichten schult den Gleichgewichtssinn ) Das Training ist immer eine Herausforderung ) Training mit freien Gewichten ist schonender für die Gelenke als geführte Bewegungen Es gibt viele verschieden Trainingspläne und wenn du dich noch nicht so viel mit der Materie auseinandergesetzt hast ist es schwer den richtigen Weg zu finden. Grundsätzlich haben die meisten (sinnvollen) Trainingspläne ihre Berechtigung. Einen sinnvollen Trainingsplan erkennt man daran, dass er eine genaue Zielgruppe und einen genau definierten Bereich hat in dem er anwendbar ist und auch beschreibt für welche Ziele er geeignet ist. Es macht einen riesigen unterschied ob du besser aussehen möchtest, Stärker werden möchtest oder aber für einen (Kraft)Wettkampf wie Kraftdreikampf trainierst. Das gute dran ist, am Anfang ist der Weg immer der Gleiche. Anfänger unterscheiden sich bis auf wenige Prozent nicht in ihrer Trainierbarkeit. Lass dir bitte von niemanden einreden, du brauchst irgend einen auf dich abgestimmten Trainingsplan. Das ist reine Geschäftemacherei! Der Weg des Anfängers ist immer der Gleiche. Spezielle Trainingspläne machen erst ab einem höheren Level Sinn. Noch eine gute Nachricht, du musst an keinen „Schwachstellen“ arbeiten. Das ganze kann man jetzt auch böse formulieren, dein ganzer Körper ist eine Schwachstelle. Arbeite erst mal am großen Ganzen, bis du dich auf Details konzentrierst. Trainiere nicht wie ein Profi wenn du keiner bist! Viele Menschen beginnen mit einer Sportart holen sich Trainingspläne und Rat bei den Champions dieser Sportart. Das kann ich auch sehr gut verstehen, immerhin sind das echte Profis die viel von ihrer Sportart verstehen, sonst wären sie ja nicht so gut. Das Problem ist nur, dass die meisten Profis überhaupt keinen Plan davon haben wie es ist ganz am Anfang zu stehen. Diese Phase haben sie meistens schon als Kinder absolviert und als Kind lernt man einerseits anders und andererseits leichter. Profis bringen noch dazu fast immer perfekte Anlagen und eine zur Sportart passende Genetik mit. Profis sind sehr leiht zu trainieren und machen erstaunlich schnell fortschritte. Soll heißen, ein Gewichtheber wird stärker egal welchen Plan er macht und wird sich dabei auch nicht verletzten. Ein Mensch mit einer normalen Genetik, also du und ich, braucht einen Plan der das berücksichtigt. Ein Segelprofi muss nicht unbedingt ein guter Segellehrer sein. Nur weil man weiß worauf es an der Spitze ankommt heißt das noch lange nicht, dass man weiß vor welchen Problemen ein Anfänger steht. Wenn der Weg als Anfänger immer gleich ist, warum gibts dann so viele Pläne? Ganz einfach, mit einfachen Plänen die jeder kennt kann man kein Geld verdienen. (Das gilt im übrigen auch für Diäten) Die Fitnessindustrie ist ein Milliardengeschäft, das davon lebt sich immer wieder neu zu erfinden. Neue Trainingsgeräte, Trainingspläne und neue Trainingsmethoden. Eine Langhantel ist eine Langhantel und wird in 100 Jahren immer noch eine Langhantel bleiben. Eine Langhantel mit ausreichenden Gewichten kostet 400€, das neueste Fitnessgerät meist ein vielfaches davon. Ihr seht worauf ich hinaus möchte?! Der Trainingsplan Wir halten uns da an die Mehrheit (links einfügen) und die sagt: als Anfänger ist es sinnvoll mit kleinen Wiederholungszahlen mit regelmäßigen (linearen) Steigerungen zu arbeiten. Wenige Wiederhulungen deshalb, weil kaum ein Anfänger mehr als fünf saubere Wiederholungen schafft. Der Qualitätsmesser für die Übungsausführung ist die Stangenbewegung. Das ideal ist meistens eine möglichst gerade Linie. Umso mehr die Stange von dieser gedachten Linie abweicht, also wackelt, umso unsauberer ist die Übungsausführung. Umso besser man wird umso gerader wird der Barpath. Bei Krafttrainings Einsteigern ist es so, dass sie meistens 5 Wiederholungen noch schön hinbekommen und der Barpath dann abrupt schlechter wird. Schlechtere Übungsausführung = höheres Risiko. Mit der Zeit lernt man dann die Bewegung auch dann noch zu kontrollieren wenn es wirklich anstrengend wird. Man sagt auch, in der Form drücken. Tendenziell ist die Form, also die Übungsausführung immer das erste Merkmal, dass die Kraft nicht ausreicht. Es gibt viele andere Trainingsvarianten, die sicher auch irgendwie funktionieren. Wir haben schon viel probiert. Aber du musst dich immer fragen was ist das Ziel? Uns war es wichtig mit möglichst wenig Zeitaufwand möglichst viel aus unserem Körper rauszuholen. Außerdem soll das Training natürlich nicht zu Verletzungen führen und mit möglichst wenig Equipment, im Idealfall auch Zuhause durchführbar sein. Erst im laufe des Trainings ist uns aufgefallen, dass das im Widerspruch stehet zu „Es sollte in jedem Fitnesscenter durchführbar sein“. Viele Fitnesscenter haben leider keinen Langhantelbereich. Man wird schief angeschaut wenn man mal die Hantel beim Kreuzheben etwas unsanft ablegt. Und meistens kommt auch gleich der nächste „Bro“ daher und erzählt dir den neusten Schwank aus der Ecke „Broscience“ (Anm: Meinungen zum Training die im besten fall Falsch im schlechtesten Fall gefährlich sind) Wir können den gesamten Trainingsplan mit einer Langhantel, Hantelständern und einer Bank fürs Bankdrücken durchführen. Zusätzlich haben wir noch eine Klimmzugstange. Ein Kabelzug wäre eine gute Ergänzung. Aber unbedingt notwendig ist er nicht. Wir orientieren uns am Buch von Frank Taeger. „Stärker, Breiter, Schneller“. Er empfiehlt für Anfänger drei bis fünf Monate ein Anfängerprogramm. Mit diesem Program werden die Werte in allen Grundübungen also Kniebeugen, Bankdrücken, Rudern, Kreuzheben und Military Press auf mittlere Werte gebracht. Für uns ist das, das optimale Training. Deswegen möchten wir es dir in dieser .. teiligen Serie vorstellen. Dabei handelt es sich um den Weg den wir gegangen sind, also um unsere subjektive Meinung.
  15. Hallo und erstmal ein paar Worte zu mir. Ich bin 32 Jahre alt, hatte bisher 2 langjährige Beziehungen (3 & 7 Jahre) Hab mich vor 6 Wochen getrennt und will dieses "Problem" mit den Frauen ein für alle mal beheben. Meine Herausforderung ist Frauen ansprechen und verführen zu können. Bisher hab ich nen Score von 7, davon ab ich keine einzige verführt, sondern wurde immer abgeschleppt. Mag manch einer Toll finden, für mich bedeutet dass aber lediglich, nehmen zu müssen was ich kriege (Die warn zwar alle net hässlich, aber ich hab sie mir nicht "ausgesucht" sondern waren alles wie so Glückstreffer ). Aber Erfolg ist ja zum Glück erlernbar. Wo stehe ich? Prinzipiell kann ich super mit Frauen umgehen. Ich bin witzig, charmant, habe Ausstrahlung und flirte gerne und viel. Als Erzieher bin ich permanent von vielen Frauen umgeben und wer mich nicht so gut kennt ist immer völlig überrascht, wenn ich sage,dass ich keine Frauen verführen kann. Was ist also das Problem? Ich bin suuupercool und alles solange es um nichts geht! Sobald ich aber mehr von der schönen will bin ich nur noch gehemmt, gaar nicht mehr locker und erkenne mich selbst nicht wieder. Genau das werde ich nun mit PU verändern! Vor 2 Jahren habe ich mir auf eine ToDo Liste geschrieben "Lernen Frauen zu Checken". Hab dann erstmal im Freundeskreis rumgefragt (da gibts so einige Naturals) aber keiner konnte mir konkret erklären was genau zu tun ist. Immer nur pauschales "Du musst halt einfach locker sein", "Ach das hast du doch gar nicht nötig" und vergleichbar unbrauchbare Tips Bin dann über Umwege bei Youtube auf Alltagsflirt.tv (Sebi und Manu) gestoßen und von dort aus zu PickUp gekommen. Was ich schon getan habe: Wie im DJBC beschrieben, habe ich erstmal geübt fremde, schöne Frauen überhaupt in die Augen zu schauen. (Ca 6 Monate lang). Mein nächster Level war, wann immer ich etwas suche (Restaurant, Weg, Bank etc.) Frage ich die Schönste Frau am Ort danach und nicht mehr die Omis, Opis oder andere "nette Typen". (Ca 9 Monate lang) Dann habe ich Alltagsflirt.tv entdeckt und 1000 YTVideos zum Thema AA angeschaut. So richtig geholfen hat das alles nichts. Jetzt gehts los: Erste Gehversuche, "Mein erstes mal" ^^ Dann habe ich ein Seminar besucht zu einem anderen Thema, konnte die Technik aber dann bei meiner AA anwenden (Infos gern per PN, will hier aber keine Werbung machen) Es hat dann nochmal 3 Tage und ne heftige Situation mit meiner Ex gebraucht bis ich dann endlich raus auf die Street bin. Mindset war, das einzige wie ich mich aus einer gewissen "sexuellen Abhängigkeit" von meiner Ex lösen kann, ist das jetzt mal in Angriff zu nehmen. Eine Mischung aus Trotz und Entschlossenheit. Mein Ziel war es 3 Frauen im Streetgame anzusprechen. Reaktion vollkommen wayne (wayne interessierts? = egal, völlig Wurscht), egal wie Creepy ich mich anstellen würde, Hauptsache 3 HB ansprechen. Um 14.30 Uhr war ich also im Shoppingcenter, 16 Uhr hatte ich ne Verabredung mit nem Kumpel. Hab mir selbst gesagt, wenn ich bis 15:50 Uhr keine 3 angesprochen hab, dann bestell ich ihn mir ins Center. Seine Mission wird dann, mir zu sagen "Die" und ich muss sie dann ansprechen, zudem wenn ich Ihn dazu hole, habe ich die Zahl auf 5 HB erhöht. Es ging also los. Nachdem ich ca 30 min hyper aufgeregt durchs Center gelaufen bin, mich wieder und wieder nicht getraut hab dann endlich der erste Approach. War "nur" ein HB 5. Ich innerlich die Tetrismelodie gesungen, Mindset "MyVision, das ist nur einSpiel, its just a game!" Ich: suuper Zielstrebig auf sie zugestürzt und rausgeplatzt "Hey du gefällst mir, ich heiße MyVision und du?" (Puls 360, innerlich am Bibbern, gleichzeitig aber auch der Gedanke "Geil alter, dit haste jetzt echt jemacht ) Sie völlig irritiert und erschrocken, nimmt zwar meine Hand die ich ihr hinhalte sagt aber "Äh kennen wir uns?". Ich : "Nein, aber wie gesagt du gefällst mir und ich will dich kennen lernen." Sie: "Aber Sie sind eine fremder Mann!" (Spanischer Akzent) Ich: "Ja, aber genau das will ich ja ändern" Sie: "Nein da werd ich jetzt gehn." Ich: "Ok schade, nimms als Kompliment und schönen Tag noch" --> Adrenalinkick, Herzrasen, schnell weg Aber auch Meegastolz auf mich und konnt auch gleich drüber lachen wie Creepy ich mich einerseits angestellt hab, andererseits auch gleich am Ball geblieben bin und locker reagiert hab. Die zweite HB 7 hat mein Approach gesehen, den Kopf gesenkt und das Tempo erhöht. Ich Trotzdem: "Hey warte mal, du gefällst mir..." Sie: rennt an mir vorbei "Nein!". Konnt ich auch wieder locker nehmen und dachte bei mir 1. Gut dass Sie mich schon vorher Wahrgenommen hat, dass bedeutet ja auch ich baue schon früh Verbindung auf. 2. Witzig wie Sie geradezu vor mir flüchtet. 3. Geil dass ichs trotzdem durchgezogen hab. Dann bis 15.45 immer wieder versucht, aber dann doch nicht getraut. Also hab ich mein Kumpel angerufen ihm gesagt, dass es ne Planänderung gibt. Beim Kaffee kurz erklärt um was es mir geht und ich mich wenn er dabei ist, sicherer fühle weil ich jemand zum "festhalten" habe. Der andere Effekt ist, dass es dadurch mehr Game Charakter bekommt. Mein Kumpel mich also gleich zu nem HB 7 geschickt Ich: "Hey warte mal, du gefällst mir, ich heiße MV" Sie: "Das ist schön aber da musst du dir ne andere suchen" Ich: "Schade nimms als Kompliment und schönen Tag noch." Was hab ich gelernt? Wieder viieel zu zielstrebig und auch recht unbeholfen rausgeplatzt. So nach dem Motto Tadaa hier kommt der Jäger und du bist heute mein Opfer. Aber Reaktion war ja auch erstmal nicht worum es ging, sondern überhaupt mal HB anzusprechen Dann nochmal eine vergleichbare Situation mit nem HB 6. Danach schickte mich mein Kumpel zu einem HB 7 in den Schuhladen Ich innerlich " MyVision (MV) nicht wieder so drauf los rennen. Also in den Schuhladen rein, ersma gaanz locker die Schuhe angucken, ruuuuhig brauner!" Schau mir also die Schuhe an, denk so "Pfiii Scheiße, alles nur Frauenschuhe, das macht also kein Sinn. HB nimmt mich war, tritt am Ende des Regals ein Stück zur Seite um mich durch zu lassen. Ich baue Blickkontakt auf. Sie geht weiter nach hinten und erhöht das Tempo leicht als ich mich nähere. Ich "Hey Warte mal, du gefällst mir" Sie: Erhöht das Tempo, dreht sich nicht mal um. Ich deutlich lauter: "Hey warte mal..." Sie: Zuckt kurz erschrocken, dreht sich dann um und guckt mich völlig irritiert an. Ich "Du brauchst nicht erschrecken, ich find dich einfach hübsch und dachte ich sprech dich einfach mal an". Sie: "Ja und jetzt" Ich: "Hi ich bin der MV, wirst du denn nicht öfter mal angesprochen?" Sie: "Ehm eigentlich nicht." Ich: "Ja was genau heist denn eigentlich? Ja oder Nein?" Sie: Sichtlich genervt "NEEEIN" schaut Hilfesuchend in Richtung 2 anderer HB auch so ca 7-8. Ich zu den anderen beiden: "Na sagt doch mal, sie ist ja wohl hübsch genug dass man sie mal ansprechen kann, oder nicht?" HB 2&3 schauen sich unsicher und ratlos an "Ja also irgendwie schon aber das ist echt komisch" HB1 bewegt sich in deren Richtung. Ich "Naja ihr seid auch echt süß, euch würd ich auch ansprechen. " HB1 ist nun bei HB 2&3 angekommen, ich check in dem Moment, dass die zusammengehören. Alle HB ergreifen, höflich und verlegen die Flucht, ich schaue nach meinem Kumpel seh wie er das voll abfeiert, vergess darüber völlig meinen Abschluß, dass sie das als Kompliment sehen sollen und ergreife ebenfalls die Flucht. Innerlich, "Alta hab ich das grad echt gebracht Ich bin echt der Brüller, mann find ich das Geil!" Mein Kumpel feiert als weiter und ich erzähl ihm was da grad lief. Noch 2 random Körbe, dann kommt uns ein HB 8 entgegen, die vorher am Donut Stand gearbeitet hat und nun offensichtlich Feierabend hat. Mein Kumpel und ich hattens aber schon von ihr. Er: "Los jetzt arbeitet sie nicht mehr, jetzt musste ran" (Verkäuferinnen waren an dem Tag ausgeschlossen, die können sich ja nicht "wehren" und müssen freundlich bleiben, zumindest solange sie im Dienst sind ) Ich also wieder los und auch schon deutlich gechillter: "Hey warte mal,..." HB, bleibt stehen, nimmt meine Hand die ich ihr hinhalte: "Ja hi, ich bin die Pruszilla (wenn man das so schreibt)" Ca 2-3 minuten Blablabla, woher kommst du? was machst du? etc. Als ich schon auf Date gehe, wann sie Zeit hat, HB: "Du bist echt nett, aber ich hab nen Freund" Ich: "Is kein Problem, ich bin nicht eifersüchtig" (Von nem Natural ausm Freundeskreis geklaut Thx to Xaxa) HB: lacht "Das glaub ich gern aber ich bin echt glücklich mit ihm." Ich: "Ok das respektiere ich, ich übe nur einfach gerade Frauen anzusprechen, du bist die erste die positiv reagiert" HB: "Das ist echt sau mutig von dir, hat mir jetzt auch echt gut gefallen!" Ich: "Danke, das motiviert! Nimms einfach als Kompliment und nen schönen Tag dir noch." HB: "Ja danke dir auch" Damit war die angepeilte 5 geschafft und ich meegahappy, da entdeckt mein Kumpel noch n HB 8 mit ihrer Mutter und meint, "Ey die beiden machste jetzt noch, auf!" Ich: "Aber... und mimimiiiiii " Er: "Los die ist Hot, eier net so rum" Ich: "Mimimiiiiii " Er Los! Mach jetzt! Schau mal die sind schon fast weg, da musste dann nur umso mehr rennen!" Ich: "Hey ihr beiden...." Mutter: Kiekt skeptisch HB: mit akzent "Waas? Keeine Deutsch" (Laufen dabei weiter) Ich: "Do you speak english?" HB: "No!" Ich "Hablo Espanol?Parlez Francais?" HB: schüttelt den Kopf. Ich: Immer noch am nebenher "sprinten" "Des gibts doch net! Versteht ihr kein Wort deutsch?" HB: Abfälliger Blick "Ne sind Grieche." Ich, mit neckischem Grinsen. "Ja wie!? Pleite aber hier im Shoppincenter rumrennen" HB und Mutter kieken sich an HB: "Arschloch!" Ich: "Ah also doch ein bisschen Deutsch, aber egal trotzdem schönen Tag noch." 1 Tag zu Ende. Ich sehe meine Fehler mit dem Rausplatzen, kein Kino, Opener mal noch persönlicher, ziemlich needy, nervös, zu zielstrebig und obvius alles. Aba Hey, ich fands ne Glanzleistung für Tag 1 und das Eis ist gebrochen, der erste Schritt gemacht . Ich feier mich noch den restlichen Tag selbst, finde dieses Forum und zieh mir erstmal einiges an Stuff rein
  16. Moin, bin neu hier, war zwar schon in einem internationalen Forum angemeldet und verfolge die Scene seit längerem, damals als Mr.Blanc noch lustige Videos machte ?? aber habs das letzte Jahr etwas schleifen lassen, brauch nun erneut Motivation und da ich die Blogs in erster Linie für mich schreibe, bin ich nun in dieses Forum gewechselt. Die Blogs sind lediglich ein Ansporn für mich selbst, sollte dabei etwas lehrreiches,erheiterndes, positives für andere bei rausspringen freut mich das genauso, wie Feedback/Verbesserungsvorschläge/Anregungen. Kurz zu mir bin Mitte 20, studiere derzeit in einer kleineren Studentenstadt, hab einen gechillten Nebenjob, bei dem man sogar fast ausschließlich mit Frauen quatscht, mache in meiner Freizeit gerne Sport, war bis Anfang 20 der totale Nerd und Sozialversager (im Grunde ideale Vorgeschichte um Coach zu werden ? hat ja jeder solch eine 0815 Story^^) hatte dann jedoch das Glück eine Freundin total über meinem damaligen Level zu finden, die mich für die Nachwelt versaute ? geh mittlerweile seit 3-4 Jahren im Schnitt 3mal die Woche feiern. Liebe mein Single dasein, hatte seit meiner ersten Freundin lediglich ein paar friends with benefits am laufen, mit der einzigen Problematik, dass die Geschichten bei mir immer eine Halbwertszeit von 0.5-1Jahr haben, da ich wohl die falschen Signale aussende und sich die Mädels verknallen, auch wenn ich von Anfang an sage "Ich werde keine feste Beziehung eingehen". Bin eher der social circle game Typ, da die Uni vergleichsweise klein ist, man nicht die Anonymität einer Großstadt besitzt, die meisten Partys aus 60% Stammgästen bestehen, ich nach den Jahren "leider" schon etwas den Ruf weg hab und ich einfach drauf stehe mit einer kleinen Entourage auf Partys aufzutauchen und die Mädels stellen mir ihre Freundinnen vor. Derzeitige Situation lief die letzten Wochen nicht nach meinen Vorstellungen, daher der jetzige Motivationsschub und die Erkenntnis, dass ich faul geworden bin, hab nun mehr oder minder zwei Bekanntschaften gekappt, um im nächsten Semester neu zu starten und mir mehr Mädels auf Augenhöhe zu suchen. Warum nicht auf der Stelle starten?! ist die berechtigte Frage ? bin grad mega busy mit Arbeit/Uni und die Stadt ist tot bis Oktober, sollte sich nebenbei was ergeben sag ich natürlich nicht nein und werd auch nicht mit Scheuklappen durch die Gegend laufen. Hausarbeiten sind momentan Priorität #1, wenn die gelaufen sind wird erstmal 2Wochen eskaliert. Ansonsten steht noch ab Oktober ein Tanzkurs an, kann ich nur jedem Anfänger, aber eigentlich jedem empfehlen, hatte ich selbst am Anfang null Bock drauf, gibt jedoch wenig einfacheres Mädels kennen zu lernen, mit ihnen in Kontakt zu kommen, zich neue Wingwoman zu bekommen und generell kann man nur von ein paar Tanzskills, sei es Standart, Latein oder der gleichen profitieren. ... daher Anfängertipp: überwinde dich und nehm an einem Tanzkurs teil ?#easymoney meist ist Mädelsüberschuss bei solchen Kursen, hab ein Ballfoto in Tinder und wurde schon des öfteren angeschrieben, ob ich nicht Lust hätte ihr neuer Tanzbuddy zu werden. Ziele longterm -weniger auf Partys trinken, weil dadurch die "Schmerzgrenze" sinkt, ich eh schon faul bin und mir irgendeine mitnehme, anstatt die eine -mehr Qualität statt Quantität -Uni etwas ernster nehmen, hab ich schon erwähnt, dass ich faul bin ...? shortterm -Hausarbeiten rocken -1-2 Wochenendtrips vor Unistart unternehmen, da daheim nichts los ist -bis Unistart 2-3Kilo Fett wegbekommen (sieht man zwar nicht auf knapp 2m, aber man strebt ja generell nach der eigenen Version 2.0) -weiterhin die alten Bekanntschaften ignorieren, da es zwar einfacher Spaß ist, aber bitches are crasy und cockblocken was das Zeug hält ... ? So das wärs für den Anfang, abwarten wohin die Reise führt, werd mir keine Rhythmus auferlegen in dem ich poste und auch kein Qualitätskriterium der Posts ? klar werd ich irgendwelche krassen Layreports posten, aber sollte mal nichts passieren wird halt zum xten Mal gepostet, dass ich mich grad noch so abends in die Fitnessbude gequält hab #BORING See you around Luciano
  17. RaXaZ

    Der beste Korb deines Lebens

    Der beste Korb deines Lebens Wie war es bei euch im Anfang euer PU Karriere, erinnert ihr euch... wie vor 6 Monaten die erste Absage reinkam und euch antwortete: Heute keine Zeit. Vergesst ihr manchmal auch wie Leichtsinnig ihr früher wart und so viele Personen angesprochen habt, dass ihr am Ende des Tages nicht mehr den Überblick hattet wie viele den nun? Lagen da schon Erfolg und Misserfolg nicht so weit auseinander? Heute ist beides noch näher zusammengerückt. Und für alle, die ihren Arsch von der Couch bewegen und bis hin zum Korb immernoch ihr Lächeln zeigen. Zieh ich mit Vergüngen mein Hut. Und für alle die beim zweiten Hinsehen festellen, dass Jessica ihre Nummer rausgibt war gar nicht so schwer. Versprech ich: Wenn es einmal geklappt hat, wird es wieder funktionieren und wieder, wieder,wieder... Erfolg vs Misserfolg In meinen Augen ist es kein Zufall, wann wir ihn haben, Erfolg. Das Wort ist leider total ungenau und vieles wird mit Erfolg gleichgesetzt. Alle geben vor erfolgreich zu sein, aber sind beim zweiten Hinhören Leute, die nichteinmal verstehen, wie eigener Erfolg definiert werden könnte. Hingegen auch ich bin nicht zu 100% zeitgemäß unterwegs und kann euch liebe Leser, nur die schönsten Beispiele aus meiner bisherigen Erfahrung mitgeben. (Bin erst knapp 7 Monate im PU proaktiv unterwegs, vermehrt in einer Kleinstadt) Aber die sind nicht ohne Grund schön. Wahrscheinlich bist du, wie viele andere auch, für den Großteil deiner Taten selbst verantwortlich. Wer dein Lebenslauf durchliest, könnte vielleicht anmerken, dass du bei der ein oder anderen Herausforderungen Hilfe in Anspruch genommen hast. Der Großteil wurde dir überlassen. Leuchtet ein. Wenn du weiterguckst wurde oft genug danach ein Botenstoff freigesetzt zu 90%, den wir richtig gern mögen, Dopamin. Oft können wir aber gar nicht sagen warum wir in der Situation glücklich waren. Das Gehirn erinnert sich an nichts. Doch vermeintlich kennen wir den Grund und sind felsenfest überzeugt, dass es so war. EIn Beispiel zum einstimmen: Eine gesellige Runde am Abend, im engsten Kreis, wird gefeiert. Es wird viel gelacht und alle haben Spaß. Der Ober bringt die Bestellung, fragt: Schwein? Und der nächste antwortet: Das bin ich. Abgesehen davon das der Herr in dieser SItuation nur ergänzt hat. Wird er bei jeder Gerichtsverhandlung später schwören. Der Ober hätte gefragt, Wem das Schwein gehört. Und genauso ähnlich Läuft das mit dem Erfolg ab. Unser Gehirn glaubt an das woran es glauben will. DIesem gerissenen Bastard da oben ist es scheiss egal, ob du den besten Sex deines Lebens gestern hattest oder in der Gosse geschlafen hast. Ihm macht es nichts aus wenn du das Training sausen lässt, weil ne geile Sau anruft. Und dieser Bastard wird jedes Mal wieder versuchen dich zu manipulieren und zu sagen: Lass dich runterhandeln. Geh Mc´s, leg dich wieder hin... Gib ihm nicht nach, dass versuchen wir alle regelmäßig. Ich zeig dir wie du dein größten Feind mit offenen Armen begegnest - dir selbst! Abschließen möchte ich mit einem Zitat von Marcus Tullius Der Feind befindet sich in unseren Mauern. Gegen unseren eigenen Luxus, unsere eigene Dummheit und unsere eigene Kriminalität müssen wir kämpfen. Ps: Wer ne schöne Korbgeschichte lesen will und an Schadensfreude Spaß hat klickt hier: http://www.pickupforum.de/topic/149007-eure-besten-daygame-anekdoten/#comment-2166006
  18. Guten Abend, ich bin zurück! War bis vor bald drei Jahren relativ aktiv in der PU-Szene unterwegs, dann eine LTR begonnen und immer weniger ins Forum geschaut... Jetzt bräuchte ich aber doch wieder ein paar Tipps ;) Und werd' auch vielleicht wieder aktiver werden - je nachdem ^^ Das soll kein Ex-Back-Thread werden - davon gibt es ja wirklich genug - ich dachte mir ich erstell' für die jetzige und die sicher irgendwann kommenden nächsten Fragen einen eigenen Thread. Sollte das nicht gewünscht sein, poste ich die Fragen halt in anderen Threads... Sie will eine Beziehungspause: - beide 22 - reine Beziehung 2,5 Jahre -"gegamed" 3 Jahre - klassische LTR - Sie will "plötzlich" eine Beziehungspause (=Trennung?) Ich bin (war?) seit 2,5 Jahren mit ihr zusammen, fand unsere Beziehung auch echt toll. In dem Alter klarerweise noch nicht allzu viel vergleichbares erlebt, aber für mich passte echt fast alles. Klar, mehr Sex (sie sehr "low drive"... hatte vor mir auch nicht gern/eher wenig Sex) wäre toll, die typischen Macken, etc... Aber immer gut zurechtgekommen und die gute Zeit (95%) hat das alles locker wieder wettgemacht. Noch nicht zusammengezogen, aber sie hat das Thema vor einem halben Jahr mal auf den Tisch gebracht, ich war auch dafür. Gestern treffe ich sie also nach der Arbeit ahnungslos in meiner Wohnung... "Wir müssen reden".... Okay, geredet... Sie sei nicht mehr so glücklich wie früher, sie liebe mich nicht mehr so, sie würde gerne eine Pause machen. Hat sie sich angeblich länger schon überlegt und es "passe länger nicht mehr". Hat sie mir alles unter Tränen, Küssen und Umarmungen erzählt, dann ist sie wieder zu sich nach Hause gefahren, demonstrativ ihren Wohnungsschlüssel beim Eingang liegen lassen ^^ Und was mich so verwirrt: Ich würd's verstehen, wenn sie einen anderen kennengelernt hätte, wenn wir viel gestritten hätten, wenn was grobes nicht mehr gepasst hätte... Aber ich hab wirklich NICHTS gemerkt, ihr scheint es ja auch wirklich schwer zu fallen und sie hat die Zeit mit mir (auch die letzten Wochen) soweit ich das mitbekommen habe auch gut gefunden! Letzte Woche noch ganz normal zusammen verbracht, etc.. Kann wohl auch an mir liegen, vlt war es eh offensichtlich... ;D Leide momentan wohl ganz klar unter oneitis, gut sein lassen, Kontakt zurückfahren und andere Frauen treffen funktioniert sicher. Aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben... Will und kann nicht glauben, dass sie die Beziehung jetzt (für mich) so spontan beenden will. Wenn das eine ihrer Stimmungsschwankungen ist, diesmal halt extrem, würde ich da schon noch gerne gegensteuern. Bin doch dafür, dass man an einer Beziehung arbeiten kann, und falls die Probleme nicht zu groß sind, nicht gleich schlussmachen muss. In drei Tagen hätte sie Zeit das nochmal zu bereden: Habt ihr Tipps für das Gespräch? Hat jemand von euch sowas ähnliches vlt schon mitgemacht? Kann man sie überzeugen sich das alles nochmal zu überlegen -dass man an der noch Beziehung arbeiten kann? Vielen Dank und liebe Grüße! -Falls ihr zusätzliche Infos wissen wollt, nur zu. Will hier nur nicht gleich ne riesen Wall of Text reintippen ^^
  19. Hey Guys, ick such nach nem guten Anbieter - Internetblog ist der Plan. Erst das Internet, dann die ganze Welt. Kennt sich da jemand aus? Welche blogseitenanbieter sind besonders empfehlenswert? Gruß Salomon
  20. Tickle

    #13 - Doggystyle im Parkhaus

    Eines meiner geilsten Erlebnisse bisher. Wieder in englisch, weil zu faul für Übersetzungen. Enjoy: I'm in Brisbane. Tough shit happened in Surfers Paradise. I pulled this swedish teacher chick to the beach, she didn't feel comfortable having sex there and as I tried to pull her into the public restroom, she says "That's disgusting, I would never have sex on the toilet!". Literally the next day I want to take a piss in my hostels toilet after a tough night of merciless rejections and who is occupying it? She and another guy. Hurts man, it hurts. Anyways... It feels like I'm the only fucking retard who wants to go out and cold-approach in this city - no one in the online groups is responding to my messages. Well, so be it. But at least there is this one local chick that I can still meet up with. I approached her back in Sydney. One of these nights where I could only stay out until midnight in order to get my six hours of sleep before work, I forced myself to do one more approach before I go, which was her. We chatted for a bit, she told me she's from Brisbane, 23 years old and I got her number, telling her that I'd visit her some day. Over the course of the next couple of months I texted her once in a while and she always responded. Now, finally reaching Brisbane, she wants to meet me again. Kinda funny, due to the fact that we only chatted for about 5 minutes. Always follow up your numbers. Being out with some backpackers who, as always, plan to get fucking smashed, we text trying to meet somewhere in The Valley on a Saturday night. The way she's texting indicates that she's really drunk as well, which actually surprises me, because she looked like one of these "good, classy girls" when I met her in Sydney. As I finally meet her in one of the many bars around, I'm shocked. She's seems to be a completely different person than what I remembered and imagined her to be. Firstly she grabs me and asks me if I missed her, almost making out with me, secondly she buys shots and drinks for me and her friend to get us drunk as well and thirdly she's getting all the attention on her by dancing extremely sexual with her friend, including kisses and tittie-grabs. What the fuck. It's on. So all I have to do now is stay in set, handle the logistics and don't do any stupid tryhard-mPUA-shit. One thing I'm still going to do, because it is a huge part of my game and I love it: Make the girl chase me. It's easy once she's hooked, it's extremely fun and it makes things way easier in the end, especially with logistics and LMR. And, let's be honest, it's a huge validation rush for my pathetic ego. So I do a couple of simple pushes to make her want my attention back. For example: As a few guys of my hostel see me dancing and making out with these two girls, they want to join in, to get their piece of the cake. The girls don't really seem to be into it, but I still tell them to hook up with these guys, push them towards them, to make them wonder if I actually like them. Just by doing that, my girl starts investing alot more. Now she is the one always getting closer to me on the dancefloor. The night progresses, my girl slaps on random girls asses and we go from bar to bar, when eventually her friend just leaves. My girl doesn't care. It looks like in their group of friends it's completely accepted to hook up with random dudes every weekend. This time I'm the random dude. We're on our own now. Even though it's a 100% clear that she is totally down for it, I still want to experiment a bit. It's time to see if I can make her chase more. While she is dancing in front me, trying to look sexy, I just stand there and look bored. The frame I set is that she is the one trying to seduce me and I'm the one trying to resist it. Straightforward I tell her: "Stop trying to seduce me.", looking kinda turned on but suppressing it. For her it's like a game now. All she does now is try to turn me on even more, all I do is try to push her more, until she actually starts believing that I might not even like her that much. Her face is getting that slightly worried look. I tell her that it's time for me to go. As we walk outside she asks me again and again if I think she looks pretty, if I remembered alot about her when I met her in Sydney and all sorts of dumb questions you ask if you want to go fishing for compliments. When suddenly she goes for the Moby Dick of compliments: "Would you fuck me?" She stops walking. I'm a bit confused. "What?", she asks me again: "Would you fuck me?" If I say yes now, it would give her all the validation she needs. If I say no, she might stop trying to make something happen. So I just say "Stop asking these dumb questions.", pretending to be a bit annoyed by her presence, "I'll just bring you home and drop you off, it was a nice evening". So we get into a cab, she starts grabbing my dick while driving out of the city. The cab drive takes pretty long. At some point I wonder if we already reached the fucking outback. As we get off she sits down on the street and keeps on giving me this insecurities-about-you-liking-me-or-notalk. "Okay, where is your place? I'm gonna drop you off." "You can't come in.", she says and I just repeat "I'm just gonna drop you off." "It's my friends place, I'm sleeping over." She exactly knows what's going on. Must have been pulled many times before with dumb excuses and baby steps. At least that makes her help me with our logistics. Looks like I gotta fuck her in a dark corner. She is chasing me enough, so it should be possible. Escalation starts: I stop walking, grab her by the waist, give her the makeout she wanted before, grabbing her boobs and putting her hand on my dick. We're next to some bushes now and I pull her behind it. "No, we're not gonna do it here." I stop and just stand there. She tries to make out with me again, I pull back. "What?" I start escalating again. It goes back and forth, again and again, LMR followed by me pulling back and her letting me escalate again. Until we finally get to the point where she is so horny that she lets me pull her behind some building. Then I fuck her doggystyle in this car park: Her ass is amazing. I walk her home like the gentleman I am. This is simply what you do after fucking a chick in a car park. "How old are you by the way?" She is shocked as she hears that I'm 19. We reach her home, I'm dropping her off and then I realize: How the fuck will I get home? The sun is coming up again, it's 6 am and I end up as the fucking retard who is jogging home. It took me one and a half hours to get back to my hostel, covered in sweat. Guess which girl I met checking out of the hostel - the swedish teacher girl that wouldn't let me fuck her in a public toilet in Surfers Paradise. If she knew what I just did... Freue mich über jegliches Feedback. Man sieht sich in Deutschland. Peace.
  21. Hey Leute und Internetexperten, ich möchte gerne in Kooperation einen Sportblog eröffnen. In erster Linie wollen wir diesen und unsere Beiträge über Facebook unter die Leute bringen, das sollte natürlich zu Beginn, zumindest bis wir wissen wie sehr unsere Arbeit auf Anklang stößt möglichst kostenfrei bzw. günstig sein. Was wir wollen? Unsere Artikel über FB verbreiten, dh dadurch dass es kaum möglich ist ausschließlich über FB vernünftig formatierte Artikel unter die Leute zu bringen wollen wir den Blog als "Basis" nützen und das sollte in etwa so aussehen, wie das einige Zeitungen machen.. dh dann auf FB Titel des Beitrags, inklusive Bild samt kleiner Zusammenfassung was denn im Artikel steht + ein Link auf den Blog.. nun zu euch- welche Gratis Blog Seiten könnt ihr mir empfehlen, bzw welche sollten wir meiden... danke schon im Vorhinein
  22. Meine erster intensiver Kontakt mit Pickup endete vor 4 Jahren nach einem schweren Schicksalsschlag. Kurz nach dem Schicksalsschlag begann eine Beziehung die bis vor ein paar Monaten andauerte. Ich werde hier immer wenn es mich überkommt über meine Fortschritte PickUp umzusetzen berichten. Mein erster Kontakt mit PickUp war wie ein Blick hinter die Kulissen der Realität. Ich war begeistert von der Unzahl an limiting Beliefs die ich entdeckte und deren Grenzen ich verschieben konnte. Wenn ich mich jetzt an diese Zeit erinnere denke ich an einige großartige Erlebnisse und ebenso einige Situationen in denen ich absolut oberflächlich ein Ziel verfolgt habe das es nicht Wert war verfolgt zu werden. Der Kern von Pick Up ist für mich der Proaktive Blick aufs Leben. „Gestalte dein Leben so wie du es für richtig Hältst“ „Finde Heraus wer du bist, wachse über dich hinaus, hör nie auf an dir zu arbeiten“ Ich habe meine Comfortzone in den letzten vier Jahren in vielerlei Hinsicht verlassen. Jetzt nach dem Ende meiner Beziehung sehe ich wieder unzählige Aspekte die mir mehr Mut abverlangen und mir schwerer fallen als mir lieb ist. Mein Ziel ist Kongruenz – die Übereinstimmung meiner Handlungen mit meinen Glaubenssätzen. Dies bedeutet ältere überholte Glaubenssätze abzulegen, genau hinzuschauen und zu beobachten wo ich eigentlich unterwegs bin, mich immer neu anzustrengen und meine Überzeugungen umzusetzen. Ich habe einige Kommunikationsausbildungen gemacht die ich in meiner Beziehung leider nicht umsetzen konnte. Nun ist es an der Zeit diesen großen Schatz an Sichtweisen und Wissen in meine Verhaltensweisen zu integrieren. Wenn ich im PickUp Forum Beiträge lese dann packt mit die Begeisterung wieder richtig meine Weiterentwicklung in die Hand zu nehmen. Ich bin momentan wieder bei null – eine AA vom Feinsten, Self-esteem ja – aber nicht in dem Kontext. Sobald ich Interesse von der anderen Seite erkenne wende ich mich innerlich bereits ab. Meine Sozialen Beziehungen fühlen sich eingeschlafen und unecht an. Im Arbeitsleben entwickle ich nicht die Motivation die ich Erwarte. Trotz meiner Umfangreichen Kommunikationsausbildung bin ich in meiner Beziehung gescheitert zu vermitteln was mir wichtig ist. Das Leben zieht zeitweise an mir vorbei und ich habe das Gefühl keinen Einfluss ausüben zu können. Ich habe im Letzten Jahr zwar herausragend viele ECTS geschafft aber dabei einen Lernerfolg weit unterhalb meiner Erwartungen erzielt. Der Eindruck dass mein Lernerfolg unterhalb seines Potentials liegt gilt auch jetzt gerade in der Einarbeitungsphase in meinem Job. Noch in Ausbildung zu sein war für mich die Erlaubnis das Leben nicht zu ernst zu nehmen. Jetzt bin ich im „Ernst des Lebens“ angekommen und einige Aspekte die ich bis her nicht mit Konsequenz versucht habe umzusetzen sollten jetzt Funktionieren. Ich will erfolgreich sein und aus irgendeinem Grund hatte ich die Idee dass Erfolgreich sein leichter sein würde. Ich habe Gewohnheiten, die zu stundenlanger Beschäftigung mit belanglosem Führen – internetsurfen, Serien Binging, Minigames. Ich genieße gemeinsames Fortgehen und beisammensitzen und dennoch verbringe ich danach noch eine Stunde oder mehr mit Belanglosem. Sport macht mir Spaß und Gleichzeitig fühlt es sich an als würde es mir weniger Energie geben als Früher. Ich weiß nicht was mich wirklich mit Energie erfüllt – die Batterie wieder auffüllt. Das war vorwiegend Problemorientiert Formuliert, aber ich will nicht Lösungsorientiert schreiben wenn meine Gefühlslage dabei nicht mitgeht. The only constant in life is change. Leiden ist leichter als ändern. Comfort Zone – ich komme!
  23. Hallo Leute, schön dass ihr euch hier eingefunden habt. Ich möchte mich kurz vorstellen. Nennt mich einfach Yasmin (Ist mein Nachname, bin aber trotzdem ein Kerl ^^). Ich lebe in der Schweiz, im Kanton Bern und bemühe mich seit neuem nun verstärkt darum, zu dem zu werden, der ich eigentlich schon immer war. Im Wesentlichen werde ich hier erstmal meine Motivation sowie meine Geschichte erklären. Später werden garantiert die ersten folgen. Nun aber zuerst zu mir. Meine Vergangenheit: Mittlerweile bin ich nun bald 19 Jahre und immer noch Jungfrau. Neben mir selbst verdanke ich das wohl zu einem grossen Teil meiner Vergangenheit und meiner Erziehung. Meine Eltern sind selbst starkgläubige Christen. Das ist nicht übertrieben. So ziemlich jedes Mal, wenn ich Sorgen hatte und mich überwinden konnte diese meinen Eltern mitzuteilen, hiess es nur: „Bete mehr! Jesus wird sich deiner annehmen.“ Gesagt, getan. Euch wird wohl genauso klar wie mir sein, dass die Erfolge nicht all zu zahlreich ausfielen. Weder beim wiederholten Mobbing noch bei Frauen wollte sich der Herr erbarmen und mir zu Hilfe eilen, obwohl ich betete wie ein Weltmeister. Den erlösenden Ausweg fand ich dann in Form eines Schulwechsels. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr mir das half. Es war wirklich überwältigend zu merken, dass ich beliebt sein konnte. Tatsächlich mauserte ich mich vom Abschaum der Schule zu einem der beliebtesten der Stufe. Wieso? Keine Ahnung. Persönlich erinnere ich mich noch, mir auf dem Schulweg gesagt zu haben, dass ich mich nicht mehr in dieselbe Opferrolle begeben und sofort mit voller Kraft zurückschlagen werde, sollte jemand es versuchen mit mir seine Spielchen zu spielen. In der Schule angekommen, dauerte es nicht lange und die erste negative Bemerkung fiel. Ich antwortete so hart wie ich es mir nur vorstellen konnte darauf und fiel somit sofort auf. Insbesondere ein narzisstischer Natural zeigte sich davon beeindruckt und wir wurden gute Freunde. Er selbst war (und ist es immer noch) der typische Klassen Liebling und wechselt seine Beziehungen so oft wie ein dreckiges Paar Socken. Und da er sich beliebt zeigte war ich es bald auch. Ich denke, ich hatte wohl einfach Glück und fand mich zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort vor. Nun war ich beliebt doch schon setzten neue Probleme ein. Mein Selbstbewusstsein zeigte sich immer noch stark von den vorherigen Jahren angegriffen und so mutierte ich vom schüchternen, ungepflegten Aussenseiter zum asozialen, unsicheren Idioten. Geprägt von den vorherigen Jahren, World Disney Filmen und überkommenen christlichen Werten, sowie dem Abwechseln zwischen Übermut und Unsicherheit, stolperte ich von der einen Katastrophe in die nächste. Mir kommen unschöne Beziehungen aller Art in den Sinn. Zu diesen gesellen sich sieben fälle totaler Oneitis. Der schlimmste davon war Jalina. Zu dieser Zeit war ich einfach nur sauer auf sie, mittlerweile möchte ich ihr schon fast für ihr Benehmen danken. Die meisten können sich das wohl vorstellen, deshalb verzichte ich darauf hier ins Detail zu gehen. Ich fiel mehrere Male auf sie herein und kam jedes Mal mit mehr Wut aus der Situation heraus. Hier wurde mir irgendwann klar, dass so wie ich mir die ganze Verführungssache vorstellte, irgendetwas nicht stimmen konnte. Verwirrt, verbittert und aggressiv auf die ganze Welt, fuhr ich eines Tages meinen PC hoch, klickte auf den Browser und gab: „Was Frauen wollen“, bei Google ein. (An dieser Stelle muss ich ehrlich gesagt jedes Mal grinsen ^^. Man stelle sich einen 15-Jährigen voller Wut vor, der die eben gesagten Worte im Internet eingibt) Die erste Anzeige die mir Google ausspuckte war die eines so genannten „Danny Adams“, den hier eventuell einige kennen. Es handelt sich hierbei und einen Verführungscoach à la Mystery und ähnlichen, jedoch im etwas kleinerem Massstab (nagelt mich hier bei Fehlern nicht an). Er versprach, was ich immer wollte und so meldete ich mich ohne lange zu überlegen für seinen Newsletter an. Jesus auferstand nach drei Tagen wieder zum Leben. Ich aber fühlte mich fünfmal so gut. Die meisten hier kennen diese „AHAAAA…“-Ausrufe wohl auch. Mein ganzes Verständnis von Frauen wurde komplett umgedreht. Wer hätte schon gedacht, dass Frauen auf Sex stehen und diesen nicht nur aus Mitleid an das männliche Geschlecht verteilen?! (Achtung Sarkasmus) Innerhalb von drei Monaten befand sich mein Selbstbewusstsein auf einem ganz neuen Level und seitdem trat kein einziger Fall von Oneitis mehr auf. All diese Geschichten fanden vor nun etwa zwei Jahren statt. Was seitdem passierte? Nun… nicht all zu viel. Persönlich frage ich mich heute warum wohl… Ich vermute das zwei Dinge mir entschieden dazwischen funkten. Zum Einen geriet ich schnell in eine „Theorie-Sucht“ und konnte meinen gut geformten Hintern nicht dazu überreden sich von der Couch zu erheben, um nun mal die Techniken auszuprobieren. Zum anderen wurden die Techniken zu repetitiv und ich meldete mich deshalb bald beim Newsletter ab, da ich meinte, ich wüsste nun alles. Weil mein Arsch leider weiterhin fest klebte ging es aber hier nicht wirklich vorwärts. Im Wesentlichen wuchs mein Bewusstsein weiter und ich befinde mich nun in einer gesunden Beziehung mit meiner Umwelt. Meinen Style sowie mich selbst akzeptiere ich immer mehr, weshalb sich auch meine Ausstrahlung stark zu genommen hat. (Ich dachte zu Beginn noch ich habe einen an der Waffel, weil ich auf Heavy Metal stehe. Zudem gab ich vor zwei Jahren das Christentum auf, da ich nur hineinwuchs aber selbst nur aus Angst daran glaubte. Ich durfte deshalb viele meiner „Sünden“ akzeptieren) Wieso bin ich aber wieder zurück? Letzten Dezember wurde ich zu einer Party eingeladen. Um es kurz zu machen, ich hatte die Möglichkeit eine, wenn auch stark betrunkene, Frau zu vögeln und tat es nicht. (Im Ernst, ich hatte die Chance. Sie lag neben und AUF mir, spielte mit meinen Haaren und kuschelte sich an mich. Und ich lag nur da) xD Hier merkte ich dass vieles noch nicht wirklich mit mir stimmen konnte, sich noch zu viele Limiting Beliefs sich in mir ansammeln und ich schleunigst etwas dagegen tun muss. Ich hab’s satt nur sporadisch neue Frauen kennen zu lernen, auf die grosse Auswahl starren zu dürfen aber (noch) keinen Zugriff zu haben und ich hab’s satt noch Jungfrau zu sein. Ich will am längeren Hebel sitzen. Ich will, dass sich Frauen die Finger nach mir lecken. Ich will, eine riesige Auswahl haben. Ich will nicht festgebunden sein. Und ich will endlich Frauen geniessen, Somit habe ich wieder zur Quelle gefunden und bin sicher, ich kann vieles ändern. Das war’s vorerst. Ich werde mich bald wieder melden Bis dann.
  24. Hallo zusammen, ich arbeite gerade an einer Seite und möchte auf dieser unter anderem eine Sammlung von hilfreichen Pua Büchern, Pua Foren (wie diesem hier) und Pua Blogs anlegen. Vielleicht kann so dem ein oder anderen geholfen werden wenn er alles auf einen Blick hat. Nun, da ich mir nicht anmaßen würde alles relevante im Pua Bereich zu kennen die Frage an euch, was würdet ihr in so einer Sammlung keinesfalls vermissen wollen? Ein Link zur Seite wird hier natürlich gepostet (falls das erlaubt ist) sobald diese einen Zustand erreicht hat in dem ich sie euch guten Gewissens präsentieren kann.
  25. Freunde der Forenunterhaltung, ich suche nach Anlaufstellen / Möglichkeiten um meinen Schreibstil zu verbessern. Insbesondere denke ich daran in Zukunft mehr zu bloggen (über meinen Job) sowie auch Kolumnen zu verfassen. Um die dort investierte Zeit aber möglichst auch sinnvoll in eine Leserschaft zu konvertieren, ist mir daran gelegen mich hier (professionell) einem Crashkurs zu stellen, um meine Schreibfähigkeiten zu verbessern. Solange sich diese Aussage nicht ausschließt, lasse ich das mal so stehen. Mein bisheriger Schreibstil ist für mich selbst ok, leidet aber durchaus an meinem Affengeist. Struktur ist also manchmal eher nebensächlich und ich bemerke manchmal, wie ein Satz oder ein Umstand perfekten Sinn in meinem Kopf ergibt, ich diese Perfektion dann aber überhaupt nicht verschriftlichen kann - somit erlischt ein Teil meiner Gedanken zwischen Gehirn und Tastatur. Das ist schade, weil ich durchaus in meiner Branche interessante Einblicke habe und Expertenwissen besitze. Was wünsche ich mir? Einen klaren Schreibstil zu entwickeln, der gut lesbar, warmherzig, provokativ und witzig ist. Die deutsche Sprache ist eine Dichtersprache. Ich mache daraus zu wenig. Das führt mich aber direkt zur nächsten Frage: Wenn ich das Schreiben in deutsch lerne, kann ich das Gelernte 1:1 für das Englische anwenden? Weiß noch nicht welches Sprache ich schlussendlich wähle. Englisch ist auf dem Niveau eines Muttersprachlers. Wie stelle ich mir das vor? Ich bin beruflich sehr eingespannt. Daher kann ein Crashkurs eine Alternative sein. Oder ein Online Seminar. Oder ein Coach. Oder eine App. Oder? Gerne in Hamburg. Hier wohne ich nämlich. Google hilft mir hier bereits sehr, aber ich interessiere mich natürlich für eure Meinung. Viele Grüße GGG