Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'korb'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Allgemein
  • Lairanwärter
  • Vorstellung & Anwärterlogs
  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Aktive Leute
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Start & Nutzerinformationen
  • Allgemein
  • Plauderecke
  • Lairtreffen, Events, Vorträge
  • Allgemeine Themen
  • Test
  • Club Seduction's Themen

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO
  • PICKUP CATS SPACE
  • ALPHA OMEGA SPACE

Kategorien

  • Workshops & Alpha Omega Groups
  • Lairs, Treffen & Events
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Berlin
    • Brandenburg
    • Bremen
    • Hamburg
    • Hessen
    • Mecklenburg-VP
    • Niedersachsen
    • Nordrhein-Westfalen
    • Rheinland-Pfalz
    • Saarland
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Schleswig-Holstein
    • Thüringen
    • Österreich
    • Schweiz
    • Luxemburg
    • Belgien
    • Liechtenstein
    • Italien
    • Europa
    • Weitere Kontinente & Länder
  • Black Groups

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

85 Ergebnisse gefunden

  1. Sub_Zero

    Troubleshooting beim Flirten

    So lieber Leser, hiermit möchte ich mich mal wieder mit einem kleinen neuen Beitrag zum Thema Troubleshooting beim Flirten zurück melden. Also, wie finde ich nun Fehler in meinem "Game" und wie kann ich sie vermeiden bzw. effizient umgehen? Natürlich gibt es immer unendlich viele Problemchen die Dir beim Flirten im Clubs, Bars oder Diskotheken einen Strich durch die Rechnung machen und Dein kleines Schäferstündchen in endlose Ferne verbannen können. Um so wichtiger ist es, sich die Frage zu stellen, wie man diese Hindernisse aus dem Weg räumen kann und wie man diese langfristig vermeidet! Flirt Troubleshooting - Wann ist es wichtig und wann nicht: Einige Hindernisse bekommst Du mit klugem Handeln unter Kontrolle. Bei anderen wiederum brauchst Du einfach eine Portion Glück, denn sie unterliegen mehr oder weniger höherer Gewalt. Stell Dir z.B. vor einer Frau, mit der du in einem intensiven Flirt steckst, bricht auf einmal ein Absatz ab oder jemand verschüttet plötzlich ein Getränk auf ihrer neuen, weißen Hose. Je nachdem wie cool diese Frau drauf ist, oder eben auch nicht, kann Dich das ins Abseits und zurück auf youporn katapultieren. Aber das ist nur ein Beispiel von vielen. In solchen Fällen hast Du nicht viel Spielraum. Es ist eben höhere Gewalt. Du musst das beste daraus machen. In diesem Artikel soll es eigentlich mehr um echte Fehler in Deinem Game gehen und um festzustellen ob ein "Fehler" wirklich in deinem "Game" liegt und ob Du hier zukünftig Probleme vermeiden kannst, empfehle ich Dir zunächst einmal dafür zu sorgen, dass Du eine ausführliche Analyse auf einer ausführlichen Datenbasis betreibst. Ich stelle nämlich nur all zu häufig fest, dass viele Anfänger immer sehr schnell zu mir kommen mit Problemen, die exakt ein mal bei einer einzigen Frau in einem einzigen Gespräch aufgetaucht sind. So lässt sich "höhere Gewalt" aber nie ausschließen: Anfänger: Ich habe sie angesprochen und sie hat mir einen Korb gegeben. Ich: Wie viele Frauen hast Du in den letzten zwei Wochen angesprochen? Anfänger: Eine. Nur sie. Ich weiß nicht warum es nie funktioniert. Immer bekomme ich einen Korb! ... So funktioniert das natürlich nicht! Jeder Mann bekommt mal einen Korb. Je seltener man Frauen anspricht, um so wahrscheinlicher wird ein Korb. Es empfiehlt sich also immer möglichst viele Frauen anzusprechen, bevor Du beginnst deine Probleme festzustellen und Dich zu reflektieren. Glaube mir, ich kenne das nur zu gut. Von meinen Teilnehmern und den Damen und Herren, die mir regelmäßig schreiben... Mögliche Ursachen in solchen Situationen könnten die folgende sein: Stress mit ihrem (ex-) Freund Eine Blase am kleinen Zeh Dein Bart erinnert sie an ihren Onkel, der immer schrecklichen Mundgeruch und faulige Raucherzähne hatte. Man weiß es aber nicht. Vielleicht wirst Du es nie erfahren, aber sei Dir dabei im Klaren, dass diese Umstände oftmals keine konkrete Fehleranalyse zulassen! Selbst der beste PUA Coach ist kein Hellseher. Auch wenn es in unserer Natur liegt neugierig zu sein und wir möglichst immer wissen wollen, warum wir nun abgelehnt wurden. Beginne also zunächst einmal damit Dir etwas emotionale Distanz zu erarbeiten und schaffe Dir eine etwas breitere Datenbasis, um tatsächliche Fehler zu identifizieren. Flirt Troubleshooting - Beispiel: Sprich 30 Frauen an mit dem Ziel eine Nummer von ihnen zu bekommen. Das Ziel sollte realistisch sein. Bei 5 angesprochenen Frauen passiert irgendetwas Unvorhergesehenes, Einmaliges. -> z.B. eine Freundin taucht auf, ein Vogel kackt ihr auf den Kopf und die neue Freundin vom Ex steht um die Ecke. Sie ist sauer und verbindet negative Emotionen mit euerem Date. Das ist zu vernachlässigen. Versuche es einfach weiter! (Sollte 8 von 10 Deiner Dates ein Vogel auf den Kopf kacken, solltest Du vielleicht die Picknickdecke auf der Deine Dates stattfinden nicht gerade unter einem Vogelhäuschen platzieren.) Bei 20 Frauen merkst Du, dass Du z.B. gut in das Gespräch kommst, aber irgendwie nicht wirklich weiter. Die Gespräche werden explosiv und Du trittst auf der Stelle, da ihr immer recht schnell auf den radikalen Islam, die AfD und auf Kannibalismus zu sprechen kommt. Das Gespräch verläuft sich, ihr habt Meinungsverschiedenheiten und starrt kurze Zeit später Löcher in die Luft. -> Hier musst Du Dir die Frage stellen, wieso Dir die Themen ausgehen? Welche Themen wären zielführender gewesen? Erstelle Dir eine Liste mit interessanten und passende Themen für das erste Gespräch. Welche Themen interessieren Dich bei einer neuen Bekanntschaft. Gibt es Werte, die für Dich bei einer Frau wichtig sind? Warum hast Du nicht nach der Nummer gefragt und so eure Bekanntschaft auf die nächste Ebene gebracht? Bei 5 Frauen hast Du es geschafft die Nummer zu bekommen -> Auch positive Erlebnisse sind für eine Analyse wichtig. Im Forum werden oft nur Problemfälle behandelt. Wenn Erfolge eintreten ist es jedoch auch stets wichtig den Unterschied zu Niederlagen herauszuarbeiten. Warum hat es also dieses Mal so gut funktioniert? Was hast Du anders gemacht? Flirt Troubleshooting - Feedback: Nimm Dir ruhig die Zeit, Deine Erfolge und Misserfolge noch einmal Revue passieren zu lassen. Notiere Dir nach einem Abend auch wichtige Eckdaten die Dich bewegen für später. Vergiss nicht Dir Feedback von Leuten in Deiner Umgebung zu holen. Von einem Wingman, einem Kumpel oder gar den Frauen bei denen es nicht geklappt hat selbst. Denke beim einholen des Feedback aber stets daran, dass jeder seine Realitäts-Brille trägt, die durch Erfahrungen und Erziehung geprägt wurde. Alles auf die Goldwaage zu legen ist also gefährlich, gerade wenn es ums Flirten geht. Es gibt viele Neider, Menschen mit einem Madonna Whore Komplex und ebensoviele frustrierte, die Dir Erfolge nicht gönnen. Nimm Dir also nicht alles so wahnsinnig zu herzen 🙂 Du wirst schnell feststellen , dass viele Frauen sich für Dich auch als nicht kompatibel herausstellen werden. Das ist keine Schande, sondern ganz normal. Das hat auch nichts mit einem Fehler in Deinem "Game! zu tun, sondern zeigt nur, dass ihr andere Vorstellungen vom Leben, Beziehung oder Zärtlichkeiten habt. Vermutich sind das sogar viel mehr als Du denkst. Ra, hat mir als guter Freund einmal in dem Zusammenhang gesagt: "Es ist wie Kuchen essen. Pick Dir die Kirschen raus, dann wird es perfekt. Isst Du die ganze Torte wird Dir schlecht." Um die Kirschen zu identifizieren, ist es aber wichtig, erst einmal einige Frauen anzusprechen, um zu wissen, welche Frauen Deine Kirschen sind. Das ist dann der logische nächste Schritt. Bis dahin würde ich gern mit einem weiteren Klugscheißer-Zitat abschließen, dass mMn hier sehr gut passt... "Suche nicht nach Fehlern, suche nach Lösungen" Henry Ford Ich hoffe mein Artikel hat Dir gefallen. Vielen Dank für's Lesen und wie immer freue ich mich über jedes Feedback und Kommentar! (c) Club Seduction | Sub_Zero
  2. 1. Mein Alter 28 2. Alter der Frau 28 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 4 4. Etappe der Verführung Absichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems Nachdem vor rund 2 Monaten meine mehrjährige LTR in die Brüche ging, habe via Internet ein Mädchen kennengelernt. Haben uns in den letzten zwei Wochen 4x getroffen (1x für Bier und Essen, 1x gemeinsamer Wanderausflug, 1x kurzes Bier, 1x Eis-Essen mit Spaziergang). Hatten es immer lustig und gute Gespräche. Eskalation war ich eindeutig zu zurückhaltend, da ich immer irgendwelche Ausreden für mich hatte (zu viele Leute, evtl. Mundgeruch etc.). Beim 3. Date liefen wir "immerhin" Hand in Hand durch die Stadt. Sie ist sehr aktiv (Sport, Kollegen), so dass meist nur wenige Zeitfenster für ein Treffen verbleiben (jeder Abend verplant). Ich würde mich zwar auch als aktiv bezeichnen (mache ebenfalls 4-5x pro Woche Sport), doch bin ich mit der Terminplanung flexibler. Wir konnten jedoch immer ein Zeitfenster finden, was auch von ihr aus kam. Sie geht nun für 3 Wochen mit einer Kollegin in den Urlaub. Hatte den Eindruck, dass zwischen uns relativ viel stimmt (Humor, ähnliche Wertvorstellungen, gerne in Natur und unter Leuten etc.). Bei der Verabschiedung (sie war sehr müde) hat sie gefragt, wie ich unsere Zukunft nun sehe. Ich erwiederte, dass ich sie cool finde und gerne wieder treffen würde. Sie meinte, sie würde mich auch gerne wieder sehen, doch sei da von ihrer Seite her nicht mehr vorhanden. Zirka 30 Minuten später kam dann folgende WhatsApp-Message: "Hey SuperPlus. Danke vielmals für den heutigen Abend. Tut mir leid, dass ich nicht so fit war und dann einen etwas komischen Abgang machte. Fand es super cool, wie wir unkompliziert miteinander diskutieren konnten. Finde dich einen sympathischen Typ, musste aber leider feststellen, dass da nicht mehr ist. Falls du wiedereinmal einen Wander- oder Eis-Buddy brauchst, bin ich gerne wieder dabei." (Smileys habe ich weggelassen) 6. Frage/n Wie reagieren? Freeze, d.h. keine Antwort und hoffen, dass sie sich wieder meldet? Oder witzige Nachricht à la "Süss von dir. 😛 Fühle mich geehrt, dass du mich für mehr in Betracht gezogen hast. Soweit hatte ich ehrglich gesagt noch gar nicht überlegt. Melde dich doch nach deinem Urlaub". Danke für eure wohlwollende Unterstützung und schönen Sonntag!
  3. Seid gegrüßt! Outcome-independence ist ein wichtiges Thema, deshalb von mir ein kleiner Abriss in meiner Inner-Game-Reihe. Zu einem gewissen Grad steht und fällt das gesamte Game mit der Fähigkeit, sich nicht von der Bestätigung durch Frauen abhängig zu machen, und ich will davon sprechen, warum man unbedingt nach einer Ergebnisunabhängigkeit streben sollte. Nehmen wir beispielhaft HANS DAMPF her. Er macht die klassischen 2 Dinge, worin sich eine fehlende outcome-independence zeigt: Er stellt Frauen auf ein Podest und er verkraftet keine Körbe. Das Podest symbolisiert einen Unterschied im Empfinden der eigenen Wertigkeit. Darüber hinaus ist es ein Ausdruck von Gehorsam/Unterwürfigkeit und verlangt ein Nachstellen bzw. Unterordnen der eigenen Wünsche. Eine Frau auf ein Podest zu stellen bedeutet zu sagen: Sie ist mehr wert als ich und/oder ich habe diese Frau nicht verdient. Wenn ich sie anspreche, dann wird sie über mich lachen, wird mit dem Finger auf mich zeigen und fragen: Was willst DU kleiner Hansdampf denn von mir? Ein Podest antizipiert mitunter Ablehnung durch die Frau und macht einen zum Pantoffelhelden. Man liest einer Frau von den Lippen, weil man sie nicht verlieren will und so befindet man sich von Anfang an in einer ungleichen Beziehung, die gerade durch dieses Ungleichgewicht nie Bestand haben kann. Es spielt keine Rolle, ob man eine Frau beim Ansprechen auf ein Podest stellt oder in einer laufenden Beziehung, wenn es einem nicht gelingt, sie von dort runter zu holen. Ein Podest ist ein Thron, und für Hansdampf ist die Frau eine Prinzessin. Man selbst ist aber kein Prinz, sondern der Hofnarr, und indem man sich selbst so sieht, wird man auch von der Frau als solcher behandelt. In der Psychoanalyse nennt man dieses Phänomen gegenseitiger Projektionen auch Übertragung und Gegenübertragung. Hans Dampf projiziert die Rolle der Prinzessin auf die Frau, damit sie sich damit identifiziert und ihn wie einen Hofnarren behandelt. Hans Dampf WILL also, dass er wie ein Hofnarr behandelt wird, basierend auf seiner Lerngeschichte und Erfahrungen mit seinen primären Bezugspersonen (Mutter/Vater). Auf der einen Seite ist er es gewohnt, sich als Hofnarr zu sehen, weil er vielleicht wenig sexuelle Erfahrung hat und Frauen immer gemein zu ihm waren. Vielleicht wurde er immer ausgelacht, weil er zu dick war. Auf der anderen Seite wiederholt er durch dieses Rollenspiel frühere Beziehungsmuster (zB überfürsorgliche/unnahbare Mutter) und hofft, sein Trauma durch die Wiederholung zu durchbrechen. Er hofft insgeheim, dass eine Frau kommt, die anders ist und ihn erlöst. Das Podest ist der Ausdruck einer kognitiven Verzerrung, einer Aufladung der Realität mit symbolhaften Bedeutungen, die nur im eigenen Kopf existieren. Der zweite Punkt, der bei outcome-independence wesentlich ist, ist der Umgang mit Körben. Ein Korb entspricht einer Abweisung, kann aber unterschiedliche Gründe haben und auf verschiedene Arten verarbeitet werden. Hans Dampf verarbeitet die Körbe entsprechend seiner Vergangenheit wie folgt: Seine Mitschülerinnen haben ihn in der Schule immer ausgelacht, also ist jeder Korb für ihn eine Bestätigung, dass er nichts wert sei. Gleichzeitig wiederholt er bestimmte Beziehungsmuster aus seiner Erziehung. Für ihn sind Körbe tragische Bestätigungen seiner eigenen Insuffizienz. Dass die Frau, die er angesprochen hat, in Wirklichkeit glücklich verheiratet ist, tut für ihn zunächst nichts zur Sache. Ein Korb wird symbolisch als Ablehnung gesehen, was er ja sowieso ist, bloß wird er hier überproportional aufgebläht und aus seinem realen Kontext herausgerissen. Wir sind nicht alle wie Hans Dampf. Trotzdem ist ein Podestdenken gerade bei unerfahrenen Männern sehr verbreitet. Ähnliches gilt für Körbe: Mit fehlender Referenz-Erfahrung wird die Lücke mit ähnlichen Erfahrungen des Scheiterns verknüpft, was sehr gefährlich ist. Hinter der Approach Anxiety steckt zunächst ein Katastrophendenken und die Folgen werden schrecklich ausgemalt. Man muss aber lernen, dass ein Korb (oder ein Block) nicht dem antizipierten Versagen entspricht. Wie ich später noch ansprechen werde, darf ein Korb nicht mit Symbolen des Versagens oder Scheiterns aufgeladen werden und muss gegebenenfalls umstrukturiert werden. Ein Korb sollte möglichst neutral oder am besten positiv aufgenommen werden. Was sind die Folgen von fehlender outcome-independence? Eine sehr bekannte Folge ist needyness. Hier wird aus einem „Wollen“ ein „Brauchen“, um die eigenen Gefühle der Insuffizienz zu überspielen. Das Interesse an der Frau ist nicht mehr authentisch („Ich finde dich toll.“) sondern egoistisch („Ich brauche dich.“) Needyness ist durch Unsicherheiten geprägt: Hans Dampf ist needy, und dementsprechend ist seine Körpersprache ängstlich und sein Blick ausweichend – gleichzeitig ist er aber auf aufdringliche Weise fordernd. Needyness ist der Ausdruck des Podests und der Unterwürfigkeit: Da Hans Dampf seine Freundin braucht, um sich selbst gut zu fühlen, macht ihm nichts mehr Angst, als die Frau zu verlieren. Demnach stellt er alle seine Wünsch hinten an und versucht der beste Freund zu sein. Seine Freundin spürt natürlich, dass er das nicht macht, weil er sie toll findet, sondern weil er sie braucht. Das ist auch die zweite bekannte Folge von fehlender Ergebnisunabhängigkeit: Betaisierung. Hinter Betaisierung steckt eine ungleiche Beziehungsdynamik. Bei unserem Hans Dampf bedeutet das, dass sich die Frau der auf sie projizierten Rolle bewusst wird und diese zur Gänze einnimmt. Das Beziehungsmuster wird erfüllt und die Katastrophe wiederholt sich. Wer sich gegenwärtig betaisiert sieht, möge bitte den Beta-Blocker von Legally Hot durchlesen. Eine dritte Folge ist Frustration und Kapitulation. Durch das Podest sabotiert Hans Dampf jede seiner Beziehungen oder deren Anbahnungsversuche. Jede Frau lehnt ihn ab, auch die verheirateten, und keine will ihn. Er gibt sich mit meiner Kritik aber nicht zufrieden und sagt: Das stimmt nicht. Es ist nicht alles in meinem Kopf, ich spreche ja Frauen an! Trotzdem bleibt der Erfolg aus. Er nimmt seine Lerngeschichte wie einen Rucksack in jede seiner Flirtversuche mit. Seine Lerngeschichte ist eine endlose Aneinanderreihung sich selbst prophezeiender Muster. Er antizipiert das Ergebnis, bevor er überhaupt eine Handlung setzt. Das Resultat kann hierbei nicht geleugnet werden, nämlich dass der Erfolg ausbleibt – und das frustriert ihn. Es verbittert ihn und mitunter entwickelt er einen Argwohn gegenüber Frauen. Diese haben es ja um so viel leichter. Doch anstatt sich selbst aufzurichten und den eigenen Wert anzuerkennen, senkt er diesen immer weiter und weiter hinab, in der ungestillten (aber hoffnungslosen) Erwartung, aus dieser Kaskade irgendwann durch Zufall auszubrechen. Die Kapitulation ist die Folge davon, wenn man infolge zu vieler Körbe oder ausbleibender Erfolge aufhört, an sich selbst zu arbeiten oder nach oben zu streben; wenn man sich sagt: Das hat eh alles keinen Sinn. Hans Dampf sagt sich: Es wird sich nie etwas ändern und es gibt nichts, was ich machen kann. Anstatt die eigene Approach Anxiety zu überwinden, meldet er sich auf Tinder an, wo er keine Matches bekommt – was ihn noch mehr in seinem Podest-Denken unterstützt. Die Kapitulation ist das schlimmste Mindset, dass man haben kann. Niemand, der sich hier im Forum anmeldet, sollte kapitulieren müssen. Niemand. Mehr oder weniger auch eine Folge fehlender outcome-independence ist die persönliche Attribuierung von Körben. Das heißt: Man nimmt alles persönlich. Angenommen, ich spreche 8 Frauen auf der Straße an, und alle sagen mir – für mein Empfinden glaubhaft – sie hätten einen Freund. 2 Frauen sagen mir sogar, ich soll das unbedingt weitermachen. Mich selbst bestärkt das. Hans Dampf hingegen glaubt keiner der Frauen ihre Aussage und sieht in jedem Korb eine Ausrede. Anstatt auf die Bestärkung der 2 Frauen positiv zu reagieren, denkt er sich: Ach, das hat eh alles keinen Sinn oder die haben nur Mitleid mit mir, weil ich zu hässlich bin. Hans Dampf nimmt alles persönlich, selbst wenn die Frau (wie schon als Beispiel gebracht) verheiratet ist. Das hängt schließlich mit einer falschen Erwartungshaltung zusammen. In diesem Netz aus Frustration, Needyness und Podestdenken möchte Hans Dampf Erfolge sehen. Er möchte sein Leiden kompensieren. Jeder Approach ist für ihn ein möglicher Gewinn. Und so führt die Aussage einer Frau, dass sie verheiratet ist, nicht zu einer neutralen Reaktion, sondern zu einer Reihe möglicher negativer Reaktionen wie Wut oder Enttäuschung. Er hat Mut aufgebracht eine Frau anzusprechen und die verheiratete Frau ist für ihn eine Strafe. Ein richtiges Mindset wäre vielmehr, dass er ihn jedem Approach eine Chance sieht, und dass es viele äußere Faktoren gibt, die einen Einfluss haben. Kommen wir nun zur Bedeutung der OUTCOME-INDEPENDENCE und was diese ausmacht. Ein erster wichtiger Punkt ist das reale oder mögliche Vorhandensein von Alternativen. Ein Korb macht mir weniger aus, wenn ich a) entweder Susi habe, die mich heute noch besuchen kommt oder b) weiß, dass ich jederzeit eine andere haben kann. Meine Gedanken dürfen sich nicht um den Korb einer einzigen Frau drehen, wenn ich prinzipiell Frauen in meinem Leben habe. Ein Korb darf einfach keine so große Wichtigkeit bekommen, als ob davon meine komplette sexuelle Existenz abhängig wäre. Ein Korb ist keine Kastration, und keine Frau besitzt den Schlüssel meines imaginären Keuschheitsgürtels. Mein Mindset: Es gibt immer Frauen da draußen und ich lerne immer welche kennen. Dieser Punkt kann schwierig sein, wenn man ganz am Anfang steht und kaum sexuelle Erfahrung hat. Dann hat man ganz einfach keine Alternative, die man jederzeit anrufen kann. Gleichzeitig sind viele Selbstzweifel da und man sieht sich selbst nicht als Verführer – will aber unbedingt einer sein. Nichtsdestotrotz sollte man an diesem Ideal festhalten. Die ersten Erfolge sollten einen zur Einstellung bringen: Ich habe Frauen in meinem Leben und ich habe immer (!) Alternativen. Der zweite Punkt dreht sich um die Anerkennung äußerer Umstände. Ist eine Frau zum Beispiel verheiratet, dann macht es keinen Sinn für mich, sie verführen zu wollen. Vielleicht ist gerade ihr Vater gestorben oder sie hat es extrem eilig, oder sie ist von ganz woanders und spricht weder deutsch noch englisch. Jeder meiner Approaches ist (ganz analog zum Pokerspiel) eine Situation mit incomplete knowledge, dh. unvollständigem Wissen. Mir passiert es etwa regelmäßig, dass ich gar nichts mehr von einer Frau will, sobald ich eine Minute mit ihr gesprochen habe. Anstatt sich selbst die Schuld für einen Korb zu geben, kann man einfach sagen: „Die Frau war arrogant, und so Eine brauche ich sowieso nicht.“ So habe ich etwa eine Frau im Club auf ihr hübsches Halsband angesprochen und ihre Reaktion nach 30 Sekunden Gespräch war: „Lass dir was Besseres einfallen.“ Jeder (!) Approach ist am Anfang immer eine Situation, wo man (fast) nichts über eine Frau weiß. Erst durch das Ansprechen entsteht eine Situation, wo man die Möglichkeit bekommt, sich gegenseitig kennenzulernen. Es gibt Umstände, die nicht meiner Kontrolle unterliegen. Je mehr man sich dessen bewusst wird, und seine Erwartungshaltung anpasst, desto eher hört man auf, Fehler bei sich selbst zu suchen. Das darf jedoch nicht dazu führen, dass man alle Schuld nur bei den Anderen sucht. Da ist ganz gefährlich! Man muss sich immer seiner eigenen Rolle bewusst sein und ein Verständnis dafür haben, wofür man etwas kann und wo im Prinzip jeder Mann machtlos wäre. Dass man nicht jederfraus Typ ist, mag klar sein. Gleichzeitig gibt es aber immer Möglichkeiten, an seinem eigenen Auftreten zu arbeiten. Das kann eine gute Körpersprache sein, das kann Sport, gesunde Ernährung und eine gesunde Schlafhygiene sein, das kann Status durch beruflichen Erfolg sein, das können spannende Hobbies oder auch ein gepflegter Freundeskreis sein. Was aber Podest-Denken und ein gesunder Umgang mit Körben angeht, ist es dennoch wichtig, negative Reaktionen nicht nur auf sich selbst zu beziehen. Ein dritter Punkt ist ein Anti-Podestdenken. Früher gab es dafür das Schlagwort „Ich bin der Preis.“ Der Gedanke war derjenige, dass man sagte: Ich bin kein Bettler um die Gunst der Frau, sondern ganz im Gegenteil: Die Frau darf sich glücklich schätzen, mich kennenlernen zu dürfen; und durch meinen Approach gebe ich ihr die Chance, mich zu erobern. Der Spieß wird quasi umgedreht. Es ist ein klassischer Zugang beim Problem des Podests, und soll einem den eigenen Wert bewusst machen. Die Gefahr dahinter ist, dass man sich selbst auf ein Podest stellt, weshalb dieser Gedanke mit Vorsicht zu genießen ist. Eine Beziehung (welcher Art auch immer) sollte ein gleichgewichtetes Geben und Nehmen sein. Wer sich selbst zu sehr als der Preis sieht, entwickelt narzisstische Tendenzen und nimmt mehr als er gibt. Gleichzeitig ist es aber wichtig, die eigene Haltung Frauen gegenüber zu reflektieren und sie entschieden von jedem Podest runterzuholen. Und am einfachsten geht das eben damit, dass man sich selbst einen Wert gibt, der dem der Frau gleichgestellt ist. Es gibt keinen Grund verbittert zu sein und Frauen dürfen nicht als übervorteilt gesehen werden: Die Frau und ich, wir sind auf ein und derselben Ebene, so wie wir uns dieselbe Luft zum Atmen teilen. Nur durch diesen Switch im Mindset ist es möglich, die eigene needyness zu bekämpfen und eine Betaisierung für immer zu verhindern. Kommen wir das erste Mal zur wörtlichen Bedeutung der Ergebnisunabhängigkeit: nämlich dass mir das Ergebnis egal ist. Hinter diesem Moment der Unabhängigkeit steckt auch das Schlagwort „I don’t give a fuck.“ Mit dieser Haltung sollte jeder Approach angegangen werden. Es gibt sehr berühmte PUAs, die sagten: Es ist mir egal, ob sie heute mit mir nach Hause kommt. Wenn sie nicht will, dann hole ich mir zuhause eben einen runter. Und genau das erzählen sie dann auch der Frau. Dahinter steckt jedoch ein mächtiges Mindset, das Frauen spüren. Je weniger sie gejagt werden, desto mehr werden sie selber zu Jägerinnen. Ein Mann, der outcome-independent ist, der ist zwanglos und befreit und lässt Frauen einfach an seinem Leben teilhaben. In Zusammenhang damit steht ein emotionales Schutzschild: Indem mir egal ist, wie ein Approach ausgeht, berührt mich ein Korb emotional auch nicht. Es wehrt alle Gefahren ab, die ich vorher angesprochen habe (needyness, Selbstzweifel, Frustration…), und hat das Ziel, einen stabilen emotionalen Kern zu bewahren. Keine einzelne Frau, die man erst seit kurzem kennt, darf soviel Macht über einen haben, dass man durch sie frustriert nach Hause geht. Das soll einfach nicht sein. Emotionen hängen mit Persönlichkeiten zusammenhängen und es sind hier verschiedene Erlebnisweisen möglich – deshalb ist der persönliche Zugang individuell verschieden. Nichtsdestotrotz sollte es das Ziel sein, auf Körbe mit der „kalten Schulter“ zu reagieren. Es gibt in diesem Kontext auch das Mindset, dass Körbe etwas Positives sind. Sie sind das Zeugnis dafür, dass man eine Chance ergriffen hat. Sie sind der Beweis eines selbstbestimmten Lebens. Während ich mir von einer Frau einen Korb hole, geht vermutlich gerade ein Mann vorbei, der wünschte, er dürfte mit ihr reden. Aber er würde sich sowieso nicht trauen, sie anzusprechen. Jeder Korb beweist, dass die Welt nicht untergeht, wenn ich eine Frau anspreche. Ganz im Gegenteil: Man wächst mit jedem Korb und jeder Approach macht einen um ein Stück selbstbewusster. Keinesfalls aber darf ein Korb mit Versagen oder Scheitern in Verbindung gebracht werden, denn dadurch lernen wir bloß (im Sinne einer operanten Konditionierung), dass es schädlich ist, eine Frau anzusprechen. Wer eine Frau anspricht und abgewiesen wird, hat nicht versagt, sondern er hat eine Chance ergriffen und etwas gemacht, was sich 99% der Männer nicht trauen würden. Das führt uns zum nächsten Punkt, nämlich dass man das eigene Ego nicht von Frauen abhängig macht. Und das ist ein bisschen mehr tricky, denn es hängt damit zusammen, dass Männer (gerade am Anfang) gerne für das Ego vögeln. Stellen wir uns ein Szenario vor, wo man mit einer Frau umschlungen auf einer Tanzfläche steht und rumknutscht. Nach 10 Minuten kommt ein Typ vorbei, nimmt sie in den Arm, küsst sie und führt sie Weg. Einfach so, innerhalb von 10 Sekunden ist sie weg, aus dem Nichts heraus. Ist mir passiert und fühlte sich ungut an. Was ist da passiert? Ich habe mein Ego davon abhängig gemacht, dass ich mit dieser Frau rummache und es hat mich dementsprechend getroffen. Ich möchte hier kein Plädoyer gegen das Ego-Vögeln einbringen, sondern vielmehr sagen: Die Stabilität des eigenen Egos sollte von den Reaktionen einer Frau unberührt bleiben. Dass das nicht immer geht (gerade am Anfang), das ist klar. Trotzdem sollte das das Ideal sein, das angestrebte Ziel. Dass ich meinen Wert nicht durch Frauen beziehe, sondern durch Talente und Leistungen unabhängig von ihnen. Ich sollte keine Beziehung zu einer Frau brauchen, um ein Loch zu stopfen. Ein letzter Punkt von mir ist ein bekanntes Schlagwort, nämlich: Rejection is better than regret. Es soll zusammenfassen, was ich oben bereits erläutert habe, nämlich den Stellenwert von Ablehnung durch die Frau. Bin ich wirklich ergebnisunabhängig, dann ist mir rejection von vornherein egal. Aber trotzdem möchte ich hier auf dieses Schlagwort eingehen. Regret fühlt sich schlimm an. Ich selbst habe das Gefühl von Regret jahrelang gelebt, bis ich mich dagegen gewehrt habe. Und mein Fazit: Es ist tausendmal besser von einer Frau abgewiesen zu werden, als seine Traumfrau zu sehen und sich nicht zu trauen sie anzusprechen. Wie komme ich dahin? Outcome-independence ist ein Mindset. Es ist eine Art, die Welt und sich selbst zu sehen. Dementsprechend muss man seine Gedanken umstrukturieren, wenn man merkt, dass das eigene Mindset davon abweicht. Unsere Einstellungen und Erwartungen steuern zu einem großen Teil unsere Emotionen und unser Verhalten, weshalb eine Änderung des Mindsets auch eine Veränderung im Verhalten bewirkt. Das Mindset, dass ich hier vorschlage, hat zusammengefasst folgende Eckpunkte: - Vorhandensein von Alternativen - Anerkennung äußerer Umstände - Anpassung der Erwartungshaltung - Anti-Podestdenken - Unabhängigkeit vom Ergebnis - Emotionales Schutzschild - Körbe sind positiv - von Frauen unabhängiges Ego - Rejection is better than regret In einem ersten Schritt ist es hilfreich zu wissen, wie das eigene Mindset momentan aussieht. Passt es zu dieser Liste? Wo unterscheidet es sich? Fragt euch: Was ist bei mir anders? Habt ihr identifiziert, welche Bereiche anders sind, geht es darum, diese gegen passende Einstellungen zu ersetzen. Es geht darum, die eigenen Gedanken wiederholt zu testen und sich gegen schädliche Gedanken zu wehren. Möglich ist auch eine Selbstverbalisation als Form der Autosuggestion, wonach ihr mit euch selbst einen Monolog führt. Hat euch ein Korb beispielsweise schmerzhaft getroffen, sprecht ihr euch selbst zu, indem ihr aufzählt, warum eure Reaktion eigentlich überhaupt nicht gerechtfertigt ist und keinen Sinn ergibt. Denn Körbe sollen etwas Positives sein. Eine Interventionstechnik kann auch der „Gedankenstopp“ sein. Findet ihr euch in einer Situation wieder, wo euch Gedanken und Gefühle gefangen nehmen, sprecht ihr laut das Wort „Stop“ aus, führt eine Bewegung aus (zB Händeklatschen) und lenkt eure Gedanken auf etwas anderes. Ansonsten hoffe ich, ihr hattet eine spannende Lektüre und sage zum Abschluss: Seid unabhängig. Seid frei.
  4. 1. Mein Alter. 25 2. Alter der Frau. 23 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben. 1 4. Etappe der Verführung. Leicht Via Tinder habe ich eine Frau kennen gelernt. Nach einer Woche intesivem schreiben (täglich und quasi non-stop sofern es die Arbeit zuliess), haben wir uns verabredet. Das Date stand schon anfangs fest, möchte da möglichst schnell ein Treffen um mir den ersten Eindruck holen zu können. Da es zeitlich nicht anders ging, folgte eine Woche Kontakt via Chat. Habe noch nie so viel hin und her geschrieben und mir gefiel mein Gegenüber immer besser. So wie ich das herauslesen konnte ging es ihr nicht anders. Folglich waren die Erwartungen für das Date hoch gesteckt. Haben uns dann getroffen, uns ausführlich und lange unterhalten. Es lief eigentlich ganz gut, ich war jedoch etwas geschafft von der anstrengenden Woche und konnte nicht voll aufblühen. Haben uns verabschiedet und sind getrennt mit dem Zug nach hause. Dann kam noch als ich im Zug sass der Korb. Sie bedankt sich für den Abend, meint aber dass sie gleich klar stellen wolle, dass sie sich nichts weiter vorstellen könnte. Möchte aber trotzdem weiterhin in Kontakt bleiben. Mir ist klar, das alles schreit förmlich nach Friendzone. Doch mir ist einfach nicht klar, wie nach einer Woche mit solchem Kontakt und Sympathiebekunndungen, alles nach einem Treffen nicht mehr passen soll. 6. Fragen: Hat es noch Sinn sich damit zu beschäftigen oder führt das ganze zu nichts? Wenn JA: wie komme ich da wieder raus und mache ihr klar, dass sie sich nochmals mit mir treffen sollte? Danke für Eure Tipps und konstruktive Kritik!
  5. Hallo, weiß nicht ob ich in dem Unterforum richtig bin. Folgendes: Hab es bei nem Mädchen versucht und verkackt,wurde letztendlich gefriendzoned,obwohl mMn Hoffnungen gemacht wurden (Ist jetzt eh irrelevant und wenn man nach Pickup geht, habe ich sowieso fast ALLES falsch gemacht 😆😉) Also aufjedenfall sind wir dann mit Kontaktabbruch auseinander gegangen und jetzt meldet sie sich ab und zu wieder und will sogar UNBEDINGT ein Treffen,um etwas zu klären ,was sie mir auch nicht per Text sagen kann/will. Ich hab echt keine Ahnung was sie will und ehrlich gesagt habe ich auch keinen Grund oder Lust dazu mich nochmal mit ihr zu treffen. (Klar logisch wäre jetzt:"Dann treff dich nicht mit ihr", aber ich will es irgendwie schon erfahren und einfach ignorieren geht auch nicht,da wir auf die gleiche Schule gehen) Also kein Plan was ich jetzt machen soll. (Wie gesagt ich hab kein Interesse mehr,also kann ich das Treffen auch nicht zu meinen Gunsten irgendwie nutzen.)
  6. Hey, das hier ist mein erster Post. Ich bin ein Student (24) aus NRW und exakt 1,69m groß. Mit dieser Größe bin ich nicht kleinwüchsig, aber ich befinde mich deutlich im unterdurchschnittlichen Segment der Männerwelt im Hinblick auf die Körpergröße. Zu meiner Statur. Ich bin ziemlich normal bis athletisch, nicht zu breit, aber definitiv kein Lauch. Ich habe mir mal sagen lassen, dass ich ein relativ attraktives Gesicht habe. Es ist irgendwie zwischen überdurchschnittlich und attraktiv. Keine Ahnung.. Jedenfalls empfinde ich mich bis auf meine Größe als relativ attraktiv, ohne arrogant zu sein. Erstmal ein dickes Danke. Danke für eure Existenz. Ich wusste zwar schon immer irgendwo in meinem Hinterkopf von der Existenz dieses Forums, jedoch habe ich mich erst jetzt dazu überwunden mich hier mal echt anzumelden. Als ich dieses riesige Thema über die Körpergröße gelesen, bzw überflogen habe, hat mir das mehr Mut gegeben als alles was ihr euch vorstellen könnt. Da waren Männer, und zwar viele, die genau das erreicht haben was ich auch will. Es geht um ein Problem, welches geradezu paradox ist. 🙄 Ich stehe unglaublich auf große, schlanke Frauen. Eben Das typische Schönheitsideal. Am besten so ab meiner Größe, aufwärts... Quasi c.a 1,70 - 1,80m..😊 mir ist bewusst, dass es für mich schwieriger ist als für jemandem der größer ist. Mein Problem ist, ich stehe auf diese großen Frauen, fühle mich aber... Naja irgendwie eingeschüchtert wenn ich vor ihnen stehe. Ich kann das nicht richtig beschreiben.. Keine Ahnung ob es Angst, Unsicherheit, gefühlt "nicht genug sein" oder ob es mich einfach aufregt, dass sie zu mir runterschauen muss, ist. Es ist so als würde ich von vornherein mir 0 Chancen einräumen, weswegen ich mich auch nur sehr selten traue jemanden anzusprechen. Das Problem ist also, ich stehe auf diese Sorte Frauen. Schöne, lange Beine. Traumhaft. Ich fühle mich aber direkt komisch wenn mir eine von ihnen gegenübersteht. Deswegen ziehe ich mich sehr oft einfach zurück und probiere nichts. Ich weiß also praktisch nicht, ob ich gut oder schlecht bei dieser Sorte Frauen ankomme, da ich einfach zu selten was probiert habe. Ich fühle mich zu sehr "ungewollt".. Es heißt ja immer, Frauen wollen auf keinen Fall einen Freund, der kleiner ist. 😑 Ich meine, ich fühle mich schlecht, sie ist sehr wahrscheinlich einfach uninteressiert... Warum sollte ich es probieren? 🙄 Weil ich es will. Ich will es mehr als alles andere in meinem Leben. Ich will, dass ich mich nicht schlecht fühle vor einer großen attraktiven Frau Ich will, dass sie mich attraktiv findet.🤨 Es ist möglicherweise ein Limiting Belief. Möglicherweise. Es kann ja nicht sein, dass das für keine Frau eine Option ist 😅 Ich stehe ja auf groß UND attraktiv, d.h. Sie ist sehr begehrt und dementsprechend kann sie aus dem Vollen schöpfen aus Partnermarkt. Ich höre immer wieder "keine Frau will einen kleineren Freund.." Ich weiß nicht, vielleicht stimmt es einfach und Ausnahmen bestätigen die Regel. Oder aber es ist so wie ich es mir vorstelle... Wie eine sich selbsterfüllende Prophezeiung. 🤔 Wenn man danach googelt, ob die Körpergröße für Frauen ein Problem ist, melden sich auch eher die Frauen die davon getriggert werden als die, für die das nicht wichtig ist. 😕 Wichtig ist nur, gibt es große, attraktiv Frauen, die darüber hinwegsehen? Und wie schaffe ich es mich "ebenbürtiger" zu fühlen wenn mir solch eine Schönheit gegenüber steht? Ich will mich gut genug für sie fühlen. Denn ich fühle mich einfach unattraktiv, klein, schlecht und komisch wenn sich mir die Gelegenheit bietet. 🙄 Wenn ich vor einer größeren Frau stehe und sie anspreche und sie etwas nach unten zu mir schaut.. 🤔 Denke ich mir automatisch, dass sie wegen dieser kleinen Neigung ihres Kopfes direkt keine Lust auf mich hat. 😣 Es kann aber nicht sein, dass quer durch die Wand einfach KEINE attraktive Frau darüber hinwegsehen kann. Daher wende ich mich an euch.. 😅 Dieser Post ist quasi ein Hilfeschrei, da ich nicht weiß was ich tun soll. Prinzipiell bin ich offen gegenüber allen Ratschlägen, bis auf den Einen, gegen meine Vorliebe vorzugehen und diese großen hübschen Damen zu ignorieren. Ich bin aber einfach dankbar für dieses Forum, für euch und die Tatsache, dass ich nicht abartig oder komisch bin weil ich auf Frauen stehe, die größer sind als ich. Das war jetzt richtig viel Text 😅 Bin gespannt, schön auf Unterstützung hoffen zu können.
  7. Hallo liebes Forum, Ich: 33 Sie: geschätzt 21 langer Text grade gelöscht, einfache Frage: Wenn ich sie vergessen will, weil sie mich heftigst gekorbt hat, sie sich aber als entfernte Nachbarin rausstellt, die "mein" Städtchen unsicher macht und mir ständig über den Weg läuft: Wie damit umgehen?
  8. Hallo! Vor ungefähr anderthalb Jahren lernte ich ein Mädchen kennen was in meinem Fitnessstudio arbeitete. Sie gefiel mir und nachdem ich mich einmal länger mit ihr unterhalten hatte, bekam ich auch ihre Nummer. Jedenfalls stellte ich mich damals im Chat ziemlich dämlich an und ehe ich sie nach einem Date fragen konnte, sagte sie mir direkt, dass sie mich zurückweisen muss, wenn ich romantisches Interesse hab. Das nahm ich hin und schrieb seitdem nicht mehr mit ihr. All die male die ich sie sonst traf grüßten wir uns, aber das war es auch schon. Als ich an Silvester gut einen über den Durst getrunken hatte, wünschte ich ihr nach anderthalb Jahren Pause ein frohes neues Jahr. Sie erwiderte dies und sagte, dass ich ein cooles Profilbild habe. Im folgenden Chat ging es dann über ihre neue Arbeitsstelle und unseren Musikgeschmack (der übereinstimmt). Viel haben wir also nicht gechattet. Sollte ich nun direkt Initiative ergreifen und sie nach einem Treffen fragen? Ich meine sie hat mir damals einen Korb gegeben, daher bin ich vielleicht einfach grundsätzlich nicht ihr Typ. (Im Vergleich zu vor einem Jahr noch, bin ich mittlerweile um einiges geübter, was Dating und Verführung angeht)
  9. Frohes Fest! In Clubs oder auf Partys sind mir Körbe egal, ebenso kann ich gut damit leben, dass mich manche Frauen einfach nicht attraktiv finden, ist okay. Allerdings habe ich vor ca. 6 Monaten meinen heftigsten Korb erhalten. Kurzfassung: Paar Tage Whatsapp, lief alles sehr flüssig, schnell Date vereinbart und innerhalb von 1h erfolgreich zum KC geschafft. Danach war ich mit meiner Hand noch kurz in ihrer Hose, sie meinte dann, dass sie morgen wegen Arbeit früh raus müsste und sagte bei der Verabschiedung: "wir können uns ja mal wieder sehen". Ich war sehr zuversichtlich und glücklich nach dem Abend, weil sich alles gut angefühlt hat und sie genau mein Typ war. Allerdings hat sie mich zwei Tage später "geghostet", also ohne Gründe zu nennen, überall blockiert. Das verfolgt mich seit Monaten und ich muss trotz dieser Respektlosigkeit regelmäßig an sie denken. Verstehe nicht, warum mich das so belastet, wie kann ich sowas besser und schneller verarbeiten?
  10. Hallo liebe Leute, habe mich im Anfängerbereich ja schonmal vorgestellt. Habe mir schon einiges durchgelesen aber denke ich werde noch recht lange brauchen bis ich alle Abkürzungen etc pp kapiert habe. Nun zu meinem Problem, oder dem grund warum ich euch über Onkel Google gefunden habe. Ich habe seit ca 6 monaten eine Frau durch meinen Job kennengelernt Wir mochten uns auf anhieb und so wie ich es sehe haben wir auch gut geflirtet(Beiderseits). vor einiger Zeit hat sie mich dann auch mit mehreren Freundinen angesprochen ob wir nicht mal ins Kino gehen oder was im moment so im Kino läuft. Aber sie würde keine Amerikanischen AKTIONFILME dies nicht das nicht ... naja letztenendes habe ich gesagt das könnte schwierig werden da zur zeit echt nur Käse im Kino läuft und ich bei ihren vorstellungen echt nicht weiss was sie schauen möchte. Zwischendurch haben wir immer mal wieder geflirtet, allerdings war daann auf der Weihachtsfeier das ganze gegenteil von dewm was ich mir erhofft hatte. Wir haben zwar kurz geredet aber sie hat mich immer nur beobachtet. alle aber ausnahmslos alle haben mir gesagt das sie mich die ganze zeit beobachten würde. und sie hat auch angeblich eifersüchtig die umgebung gewechselt nachdem ich mit einer anderen Kollegig Partybilder gemacht habe(so wie viele andere auch). Jetzt vor Weihanchten wollte ich ihr endlich mal sagen das ich sie mag weil ich sonst über die Weihnachtsfeiertage geplatzt wäre. Das Problem ist das es Zeitlich nicht geklappt hat. In der Firma hat mir dann mein Vorgesetzter ihre Nummer in die Hand gedrückt. (wie gesagt die schwingungen hat jeder gemerkt). Ich hatte eigentlich kein gutes Gefühl bei der Sache (kam mir vor wie ein Stalker). Dennoch musste ich loswerden das ich sie nicht aus meinem Kopf bekomme und ob sie nicht doch lust hat auf Kino oder Essen gehen und habe ihr trotz des schlechten Bauchgefühls geschrieben. Heute dann am 24.12 kam eine Antwort SMS. Zitat: Hey ... da habe ich überhaupt nicht mit gerechnet. Deswegen schreibe ich auch jetzt erst. Ich mag dich echt gern, aber mehr kann ich mir nicht vorstellen. Ich glaube, das wir uns nicht auf einen Kaffee treffen sollten. Tut mir leid. ich wünsche dir trotzdem schöne Feiertage. ja jungs... ich weiss nicht was oder ob ich da noch Antworten soll. Ich mag sie auch sehr gern und ich weiss das Sie etwas langfristiges sucht... so wie ich eigentlich auch. Viele halten mich für einen Player wegen meines auftretens und die meissten Frauen mögen mich( Ist mir in der neuen Firma wo ich jetzt bin auf der Weihnachtsfeier mehr als klar geworden). Ich will aber keine spielchen mit der Frau ... nein ich will Sie. ich denke aber habe es mit meiner SMS versaut. möchte ihr nicht antworten oder falsch antworten, darum frage ich euch dazu... vielleicht komme ich aus dieser Player nummer einfach nicht mehr heraus... ich war/ bin das schon so lange... da komische ist das ich eigentlich innerlich unsicher bin aber nach aussen hin immer richtig gekleidet immer Everybodys Darling. ich habe echt die schnauze voll davon. ich weiss hört sich gerade an wie in einem Kummerkasten, nehmt mir das nicht übel bitte. frohes Fest euch allen und mögen all eure Träume in erfüllung gehen.
  11. Meine: In öffrntlicher Runde auf eine allgemeine Frage hin "Was Sie so macht" ein "Ist doch egal" mit anschliessendem riesen Drama Was habt ihr so erlebt?
  12. Moin Community, ich muss ehrlich sagen das ich nicht mehr weiter weiß und nun eure Einschätzung und Hilfe benötige. Ich habe im März ein super HB kennengelernt. Sie hat am Anfang etwas geblockt da sie frisch aus einer Beziehung kam und nicht direkt in eine neue wollte. Sie hat sich während wir Kontakt hatten andere Kerle gedatet aber wie es scheint waren diese nicht so erfolgreich. Ich habe sie öfters nach einem Date gefragt, aber das lehnte sie ab. Irgendwann kam dann von ihr die Frage ob wir uns nicht doch treffen wollen da sie mit mir mal persönlich was machen möchte. Das erste Date verlief für uns beide auch richtig gut, ich habe mich zurück gehalten was sie sehr gut fand, da die anderen Mitstreiter wohl gleich viel Druck auf sie ausgeübt haben. Nach dem ersten Date wollte sie mich gleich wieder sehen aber da sie aus einer anderen Stadt kommt war dies vorerst nicht möglich. Ich schlug ihr dann ein zwei Tagesdate vor, so das wir mehr Zeit miteinander verbringen konnten, diesem stimmte sie auch zu. Als wir das zweite Date hatten, ging sie auf Distanz und lies eigentlich keinen Körperkontakt zu was mich ins grübeln brachte. Ich versuchte verschiedene Arten Körperkontakt aufzubauen aber das erwiderte sie nicht. Wir haben dann abends zusammen im Bett gelegen und ich hab mich an sie rangekuschelt selbst da kam keine Reaktion von ihr. Am nächsten Morgen machte sie mir dann die Ansage das es bei ihr nicht gefunkt hat. Wir beschlossen aber nicht direkt einen Cut zu machen sondern weiterhin Kontakt haben, der Kontakt war anfangs erst spärlich wurde dann aber wieder intensiver so das wir fast täglich kommunizierten. Und wir verstanden uns nachwievor sehr gut. Irgendwann kam von ihr die Frage, ob ich sie von einer Veranstaltung abholen könnte, da wir davor ja wieder engeren Chatkontakt hatten kam es für mich so rüber das sie sich doch umentschieden hat und es evtl. doch probieren möchte, also nahm ich diese Chance war. Auch an diesem Abend lief leider nichts, ich habe sie abgeholt haben uns unterhalten aber es kam von ihr keine Reaktion, beim verabschieden hab ich sie dann einfach geküsst. Sie hat mich angegrinst ist ausgestiegen und meinte nur komm gut nach Hause... Sie hat sich dann noch per SMS bei mir bedankt. Ich hab sie dann gefragt ob wir uns einfach so nochmal treffen wollen. Hier hat sie sofort zugestimmt und beim Treffen habe ich direkt gefragt ob sich bei ihr was geändert hat bezüglich ihrer Einstellung zu mir. Daraufhin meinte sie nein es hätte sich nichts geändert und wenn sie gewusst hätte das ich mir immer noch Hoffnungen mache dann hätte sie dem Treffen nicht zugestimmt. Wir haben dann die Sache geklärt und ich habe ihr gesagt von meiner Seite aus wird nichts mehr kommen, das wir trotzdem noch Kontakt haben und uns treffen können aber das ich nicht mehr nach einer Beziehung etc. frage. Wir hatten dann wieder zwei Monate durchgängigen Kontakt. Sie hat dann irgendwie mitbekommen das ich mich mit einem anderen Mädel getroffen habe (ist meine beste Freundin) und hat mich dann gleich gefragt ob es eine oder meine Freundin ist. Habe ihr dann die Konstellation erklärt und sie wollte sich nochmal mit mir treffen. Am Montag haben wir uns abends zum spazieren gehen getroffen und sind dann danach auf eine Anhöhe von der wir die Stadt besichtigen konnten. Während des Spazierganges haben wir normal miteinander geredet und es war ziemlich harmonisch ich hab meine Füße still gehalten und eben keine Annäherungsversuche gestartet. Dann meinte sie irgendwann ob wir gehen können denn es würde ihr nicht gut gehen. Habe sie dann nach Hause begleitet und vor der Tür meinte sie dann ob ich noch mit nach oben möchte. Wir sind dann hoch in Ihre Wohnung und sind im Wohnzimmer gesessen als sie plötzlich meinte, ich soll doch bitte gehen weil es ihr nicht so gut geht. Auf diese Reaktion war ich nicht vorbereitet und saß perplex da. Hab dann gesagt sie hätte es ja unten vor der Tür sagen können dann wäre ich nicht mit hoch gekommen sondern direkt heim. Sie meinte ja das es unten noch nicht so schlimm war wie es jetzt ist. Ich bin dann auch relativ schnell gegangen mit Genesungswünschen. Als ich daheim war hat sie sich dann nochmal gemeldet weil wir beim spazierengehen noch über was gesprochen hatten wo sie nicht glauben konnte. Sie hat sich dann offensichtlich in der Zwischenzeit informiert und meinte sie müsse sich entschuldigen das ich mit meiner Behauptung recht hatte. Meine Frage ist halt wie soll ich das Verhalten vom Montag interpretieren. Sie wollte sich mit mir treffen, das Treffen war auch soweit okay bis zum dem Zeitpunkt als ihr "Magen" nicht mehr mitgespielt hat. Ich kann die Situation halt nicht einschätzen ob es jetzt nur ein Vorwand von ihr war um mich los zu werden oder ob es wirklich so ist. Auch das sie sich dann am Montagabend von sich aus gemeldet hat, hat mich stuzig gemacht ob das jetzt doch nochmal so eine Art "Annäherung" war oder einfach nur so. Habe mich seitdem auch nicht mehr bei ihr gemeldet weil ich mir mittlerweile unsicher bin ob es sich überhaupt noch lohnt in sie zu investieren. Mir liegt sehr viel an ihr und ich könnte mir immernoch was festes mit ihr vorstellen, aber ich hab das Gefühl sie weiß nicht was sie möchte, wenn ich sie ignoriere meldet sie sich immer nach 3 Tagen von selbst und frägt ob alles klar ist und frägt warum ich mich nicht melde. Das Treffen am Montag ging auch von ihr aus, was mich ja gefreut hat aber den Abend hatte ich mir persönlich besser vorgestellt. Wie würdet ihr denn jetzt weiter machen?
  13. Hallo Forum, habe mich als stille Mitleser mich dazu entschlossen mich hier auch anzumelden und habe auch direkt ein Problem. 1. Mein Alter 22 2. Alter der Frau 21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 3 Dates 4. Etappe der Verführung Sex 5. Beschreibung des Problems Situation: HB8 auf Tinder kennen gelernt, Nummer direkt mit meinem Opener geholt, nach drei Tagen Treffen ausgemacht. Erstes Date verlief ziemlich gut, direkt auf einer Wellenlänge gewesen, viel gelacht und uns gut unterhalten. Nach zwei Wochen dann das 2. Date. Im Kino und anschließend etwas trinken gewesen, Händchenhalten und anschließend KC und 20 Minuten rumgemacht. Hätte sie auch schon an dem Tag layen können, musste am nächsten Tag wegen der Uni aber früh raus und bin deswegen nach Hause. Auf dem Heimweg hat sie mir dann auch direkt geschrieben und gefragt, ob ich auch gut nach Hause gekommen bin. Problem: 3. Date war letzten Dienstag. In einer Bar und etwas getrunken gewesen, danach noch zum Billiard. Haben drei Runden gespielt und sind dann Händchenhalten an den Fluss. Dort für ca. 2 Stunden rumgemacht und sexuelle Berührungen (Hand unter BH und mit Brüsten gespielt, Hand in die Hose usw.). Habe dann irgendwann ein Taxi geholt und bin mit zu ihr. Kam dann zum FC. Problem war, dass ich im Verlauf des Abends einen über den Durst getrunken habe. Ich war zwar nicht komplett betrunken, hat jedoch gereicht, um beim Sex nicht komplett bei der Sache zu sein. Penis wurde ab und an schlaff. Habe sie letztendlich zum Höhepunkt gefingert und geleckt. Sie meinte auch, dass wir es morgen nochmal probieren können, wenn es gerade nicht klappt. Am nächsten morgen war sie gegen 10 Uhr mit einer Freundin zum Frühstück verabredet. Waren gegen 7:30 wach und haben noch gekuschelt und etwas rumgelegen. Nachdem sie Duschen war haben wir nochmal 30 Minuten rumgemacht. Danach musste sie los und ich bin mit ihr Zum Bahnhof und haben uns zum Abschied noch geküsst. Als ich zu Hause war habe ihr geschrieben, dass ich hoffe, dass die Revanche am Samstag steht (hatten beim 3. Date gesagt, dass wir am Wochenende nochmal was machen und ich eine Revanche im Billiard möchte). Darauf kam von ihr, dass sie noch nicht weiß, ob sie Samstag in der Stadt ist. Habe darauf irgendwas banales geantwortet im Sinne von "dann habe ich ja Zeit zum üben". Seit dem keine Antwort mehr von ihr und Funkstille. Wieso ich das geschrieben weiß ich im Nachhinein gar nicht mehr, wollte einfach irgendwas schreiben, um zu zeigen, dass es mir nicht nur um den Sex ging, kommt mir im Nachhinein aber schon needy rüber. Habe sie jetzt vorgestern am Samstag versucht anzurufen, sie hat ihr Handy jedoch immer im Flugmodus, wenn sie unterwegs ist, "Der gewünschte Gesprächspartner ist zur Zeit nicht verfügbar". Habe es dann gestern Abend nochmal telefonisch probiert und wieder das selbe. Wusste nicht, ob ihr meine Anrufe überhaupt angezeigt wurden und habe ihr schließlich noch eine Nachricht geschrieben im Sinne von "Hey, alles klar bei dir? Hoffe du hast die Feier gut überstanden haha". Wieder keine Antwort. 6. Frage/n Ich kann sie gerade schlecht einschätzen, weil der morgen nach dem FC eigentlich ziemlich entspannt und vertraut war. Normalerweise merkt man ja, ob eine Frau möchte, dass man schnell Land gewinnen soll. Handelt es sich um Buyer's Remorse bzw. hat sie kein Interesse mehr, weil der Sex in ihren Augen schlecht war? Wollte sie von Anfang an nur ein ONS? Wie würdet ihr weiter vorgehen? Nexten oder denkt ihr, dass ich bei ihr nochmal etwas rumreißen könnte?
  14. Liebe Pickup-Front, okay, okay... wahrscheinlich ein besonderer Fall, so mein Urteil, ohne jetzt die ganzen anderen Beiträge in diesem Bereich durchforstet zu haben. Worum geht's? Wahrscheinlich um diese eine Lichtgestalt, von der Enigma am Anfang von Lob des Sexismus spricht (wir beide Anfang 20) Bitte die besonderen Umstände zwischen ihr und mir bei Analyse des Falls analysieren und zu einem schonungslosen Feedback kommen - ich verstehe direkte Sprache am besten und nehme lieber einen dumpfes Gefühl in der Magengrube in Kauf als mir irgendwelche Fantasien im Hirn zusammenzuspinnen. Die letzte richtige Interaktion zwischen dem Target und mir hat Dezember 2015 stattgefunden, das letzte mal gesehen habe ich sie dieses Jahr auf dem Plärrer in Augsburg. Warum würde ich mir über diesen Fall überhaupt Gedanken machen, fragt ihr euch an dieser Stelle wahrscheinlich. Ich kenne sie seit der Schule, zwischen uns gab es Spannungen (nicht mehr als Blicke, nicht mehr als Dirty Talk), denn ich war zu diesem Zeitpunkt einfach noch nicht bereit für die Frauenwelt. Ich habe ihre Zeichen damals zwar bemerkt, aber habe nichts weiter getan. Nach dem Abschluss hat es sich verloren, wobei ich sie beim Klassentreffen 2015 wieder gesehen habe. Mit ihr und ihrer Freundin (auch ehemalige Klassenkameradin) danach verabredet und Kaffee getrunken. Dann in einer WhatsApp-Nachricht die Liebe gestanden (beim Schreiben graust es mich heute) und einen freundlichen Korb kassiert wegen räumlicher Distanz zwischen uns, weil man sich nicht sieht etc.. Kurze Zeit später auf einer Party gesehen und erneut versucht - dann allerdings den Todesstoß bekommen. Meinen wahrscheinlich bis dato immer geheimnisvollen Frame habe ich mit meinem Vorgehen wohl zerstört. Klar, klar, wahrscheinlich kribbelt's euch schon in den Fingern und ihr wollt 'Junge, lass es' schreiben, aber wisset dies: Vielleicht kennt ihr das, wenn ihr dieser einen Frau begegnet und ihr habt den Eindruck, sie würde verdammt gut zu euch passen, nicht nur zu eurer Bettdecke *hüstel*. Vielleicht gibt's diese eine Lichtgestalt von der Lodovico Satana spricht auch einfach. Aber vielleicht schreibe ich diesen Text auch nur gerade, weil ich seit ein paar Wochen eine Durststrecke durchlebe. Was hätte ich denn vor? Mir über ihre Freundin (unsere ehemalige Klassenkameradin von oben) ihre Nummer besorgen, die ich damals gelöscht habe, und einfach normal schreiben. Einfach Kontakt halten. Logistisch kann ich sie gerade eh nicht sehen, weil ich einige Monate im Ausland bin, aber ich könnte einen Neustart wagen. Bin gespannt, wohin die Tendenz eurer Antworten geht. Wahrscheinlich eher Richtung 'lass es Junge'. Vielleicht sehen manche von euch aber auch Licht am Ende des Tunnels... So oder so, ich bin gespannt. Und nun noch das freundliche Danke im Voraus. Beste Grüße, Euer Caesar
  15. Hallo an alle, ich bräuchte mal eure Einschätzung. Ich werde aus der Sache nicht ganz schlau. Ich (27) habe vor einer Woche ein nettes Mädel (23) abends im Club kennengelernt. Wir haben uns super verstanden, viel Blödsinn geredet und uns schließlich lange geküsst und Nummern getauscht. Alkohol war bei beiden im Spiel, aber nicht übermäßig. Ich habe ihr 2 Tage später ein Date vorgeschlagen, was gestern stattfinden sollte. In der Zeit haben wir über SMS Kontakt gehabt, jedoch (bewusst) nicht übermäßig viel. Sie wirkte sehr interessiert und ließ durchblicken, dass sie sich auf unser Treffen freut. Wir wollten uns im Park treffen und etwas Spazieren und Trinken gehen. Nun hat sie mir 3 Stunden vor unserem Date per SMS abgesagt mit der Begründung, dass es ihr nicht so gut ginge und wir unser Date vertagen müssten, ohne aber einen konkreten Alternativvorschlag zu machen. Habe keine Szene gemacht und sinngemäß geantwortet, dass es ok sei und es dann ja nichts bringt. Danach war bis heute Funkstille und habe gehofft/gewartet, dass sie sich wieder meldet und einen neuen Datevorschlag macht. Vorhin schrieb sie dann: Plötzlich heißt es, dass es ihr leid täte, dass sie unser Treffen abgesagt habe. Sie glaubt jedoch darüberhinaus, dass es zwischen uns aber leider nicht passen würde. Ich habe ihr dann wiederum gesagt, dass es sinngemäß Ok und kein Problem sei. Ich weiß, dass es etliche Möglichkeiten gibt, warum sie plötzlich einen Korb gibt. Aber so ganz logisch erscheint es mir trotzdem nicht. Attraction war da, wir haben uns gut verstanden und um zu beurteilen, dass es zw. uns nicht passen würde, kennen wir uns zu wenig. Warum machen Frauen sowas? Sie hätte ja direkt sagen können, dass es zwar nett war aber sie nicht mehr will. Stattdessen stehen wir in Kontakt, vereinbaren ein Treffen und sie äußert sogar, dass sie sich freut. Denkt ihr das Ding ist durch? Oder gibts irgendwie noch eine Chance. Habe Alternativen, aber finde sie echt gut
  16. Servus, ich (27) habe vor einiger Zeit W(22) kennengelernt. Soweit wenn wir uns ab und zu mal gesehen haben, haben wir uns auch immer gut verstanden, viel zusammen gelacht etc. Aber immer nur zufällig beim weggehen in der Stadt etc. Nachdem wir uns am WE mal wieder länger unterhalten haben, kam auch die Sprache darauf mal was zusammen zu unternehmen. Ich habe gesagt wenn sie will soll sie mich doch gerne anschreiben. Am selben Abend hat sie per Facebook nach meiner Nummer gefragt (Hatten auch etwas getrunken). Als ich sie am nächsten Tag gefragt habe ob wir mal was unternehmen wollen, kam folgende Antwort: Jetzt bin ich ehrlich gesagt etwas verwirrt. Einerseits macht sie nen ehrlichen Eindruck, andererseits sind da auch Zweifel ob das vllt ne Absage durch die Blume war. 1. Habe ich da noch ne Chance oder denkt ihr sie hat sichs einfach anders überlegt und will nichts von mir? 2.War meine Reaktion so ok? Oder hätte man was besseres schreiben können? 3. Falls ihr denkt da geht noch was, wie sollte ich weiter vorgehen? Dachte das ganze erstmal ein, zwei Monate ohne Kontakt ruhen zu lassen, andere treffen und dann nochmal versuchen?! Gruß, Peter
  17. Hey PUAs brauche Ratschlag in einer speziellen Korb Situation 1. Mein Alter 24 2. Alter der Frau 28 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 Date 4. Etappe der Verführung sexuelle berührungen beim eskaliere, fingern ihrer Pussy. 5. Beschreibung des Problems Ich hatte letzten Samstag ein Date mit einer HB die ich vor 4 Wochen auf Facebok angeschrieben habe weil sie was von mir likte. Wir schrieben oft, und ich startete auch ein Heiraten rollenspiel;) Ich machte ein date aus und fuhr 2std zu Ihr (hab schon probiert das erste date bei mir in der nähe zu machen, glaubt mir). Als ich sie dann traf gingen wir etwas trinken, redeten über viele dinge, spatzierten am See. Dann in der Nacht als wir zurück zu ihrem Haus liefen. Kam mir der weg komisch vor er ging viel länger und plötzlich kamen wir zu einem spielplatz, ich wechselte kurzum das thema und began über sey an zu reden. Ich merkte wie sie plötzlich aufblühte davor sie noch gelangweilt wirkte.. Gutes gespür habe ich langsam;) Dann sagte sie komm gshen wir hier durch und sie lief langsamer auf dem spielplatz, das hiess sie will gefickt werden. Ich weiss es! Ich spüre es. Ich setzte mich auf eine grosse schaukel und tat so als ich das gleichgewicht verliere und fiel in die grosse pfannenschaukel für 2 Personen. Sie legte sich neben mich. Dann eskalierte ich langsam. Schlussentlich fingerte ich sie. Und wir machten rum. Später sagte ich, komm wir gehen in das hüttchen dort. Sie: Hmm ne, für heute ist genug. Ich will nix überstürzen. Weil ich dachte ich will sie für ne LTR ist es ok für mich. Und wir gingen. Als wir vor ihrem zuhause standen sagte sie, oh jetzt musst du so lange nach hause fahren. Ich meinte ja:( Wir verabschiedeten uns mit einem Kuss.. Danach am nächsten morgen schrieb sie mir. Sie: Ich hoffe du bist gut nachhause gekommen. Gestern!. Und danke dass du so weit gefahren bist, und sorry vielleicht hast du es gemerkt dass ich immer so abgeblockt habe, aber es hat einfach nicht gepasst für mich. Wünsche dir alles gute! (mit einem whatsapp verlegen-smiley). 6. Frage/n Warum gibt sie mir einen korb nachdem ich sexuell war? Verstehe das nicht. Ist das ein shittest um zu schauen ob ich schon abhängig bin oder wie? Weil wenn die Frau eine Beziehung sucht macht sie vielleicht härtere Tests.. Was denkt ihr Profis? Danke !
  18. Hallo, als Erstes will ich sagen, dass ich später nach Deutschland gekommen bin und das ich nicht so gut deutsch kann aber dafür was mache. Also es tut mir leid für meine Schreibfehler. Zu meiner Story: Mein Alter: 22 Ihr Alter: 22 vor kontakabbruch 3-4 Dates aber ich war zu needy damals. Jetzt aktuell also 1 Jahr keine Dates bis auf dem Abend die wir weg gegangen sind die ich unten erwähne aber das kann man nicht als Date bezeichnen. Kino: beim hin her laufen in den Arm genommen aber nicht lang/ sie lehnte ihren Kopf an meine Schulter beim draußen sitzen/ vor Ihr Haustür Haar streichelt also es gibt da ein Mädchen die ich seit langem kenne. Vor paar Jahren wollte ich sei unbedingt haben aber ich war niceguy und hab alles falsch gemacht was ich falsch machen konnte. Danach habe ich mit ihr Kontakt angebrochen, weil ich keine Eier in der Hose hatte und mich mit PUA Bücher beschäftigt. Nach Jahren sind wir wieder in Kontakt gekommen und haben vor kurzem viel geschrieben. Beim Schreiben merkte ich, dass sie Interesse hat z.b. egal was ich gesagt habe hat sie zugestimmt oder zugesagt. Eines Tages sind wir weg gegangen sie leicht alkoholisiert und ich hatte nur 1 Bier. Ende des Feierns habe ich sie heim begleitet,weil sie gleich in der Stadt wohnt also nicht weit weg. Auf dem Weg hatten wir auch bisschen Kino kurz vor ihre Haustür wollte ich sie küssen aber hat sie nicht gelassen. Sie war mir nicht sauer aber sie hat gesagt, dass ich nicht machen soll, habe dann auch nicht gemacht hab sie umarmt und heim gelatscht. 3 fragen an euch: 1.Warum sie sowas macht ich meine erst Interesse zeigen aber Nichtmal Kuss? 2.Wie reagiere ich jetzt wenn ich sie sehe oder wenn sie sich wieder meldet, weil ich mich nicht melden werde? 3.soll ich beim nächsten treffen nochmal probieren oder keine Interesse mehr zeigen, damit sie keine ineteresse verliert?
  19. 1. Mein Alter: 29 2. Alter der Frau: 30 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 5 4. Absichtliche Berührungen (Hals streicheln; Bein streicheln; an der Hüfte halten u.s.w.) 5. Ich habe vor zwei Monaten eine tolle Frau kennengelernt. Wir hatten immer täglichen Kontakt per WhatsApp. Ich bin ein eher schüchterner Typ. Erstes Date im Restaurant. Das zweite Treffen war bei mir mit Übernachtung (Sie auf dem Sofa, und ich in meinem Bett). Danach hatte sie sich mehrmals darüber beklagt, dass sie nicht in meinem Bett übernachten durfte. Am Ende des dritten Dates sind wir zu mir gefahren und haben auf der Couch im Arm gelegen. Es gab zum Abschied eine minutenlange Umarmung und einen gegenseitigen Kuss auf die Wange (Initiative von mir). Für das vierte Date hatte sie extra ihren Kurzurlaub abgebrochen um 400km zu mir zu fahren, aber sie war distanziert (Keine Berührungen oder ähnliches). Beim fünften Date lief auch gar nichts und sie wollte am Ende nicht mit zu mir kommen (war ursprünglich so ausgemacht). Sie schrieb mir auf dem Weg nach Hause, dass sie jetzt ein schlechtes Gewissen hätte. Ich hatte ein weiteres Treffen vorgeschlagen, aber darauf ist sie nicht eingegangen. Nach ein paar Tagen schrieb sie mir, dass sie über uns nachgedacht hat, und dass es vermutlich nicht auf Dauer für mehr reicht, aber dass sie es aktuell schwierig abschätzen kann. Trotzdem würde sie sich freuen, wenn wir weiterhin etwas unternehmen. Ich habe sie dann gefragt, warum sie ab dem vierten Date auf körperliche Distanz gegangen ist. Sie antwortete mir, dass sie mich sehr mag und sich "einfach aktuell unsicher" ist, und es wäre fair, dass ich das weiß. Aber ich soll mich bei ihr melden, wenn ich möchte. Warum hatte sie für das vierte Treffen so einen hohen Aufwand betrieben? Und dann lief nichts mehr? War das ein freundlich formuliertes endgültiges Nein oder lohnt es sich dran zu bleiben? Danke für eure Meinungen.
  20. Hey Leute ich hab mich hier schon eine Weile eingelesen und mache grad das DJBoot Camp (Woche 1)... Eines meiner größten persönlichen Probleme war die AA, diese versuche ich zur Zeit zu überwinden. Wie der Zufall so will, hatte ich letztes WE eine Situationen, die ich Euch kurz schildern möchte: Ich fuhr mit dem Mountainbike auf eine Veranstaltung in der City und sah eine HB9 mit einen Mann (wohl nicht Ihr BF) auf einer Parkbank mit Dosenbier... Da die Veranstaltung bereits beendet war, kaufte ich mir in der City auch ein Dosenbier und fuhr zu der Parkbank zurück... Ich: Hi, da ist ja schon nix mehr los in der City - alles klar bei Euch? HB9: Ja stimmt. Klar, bei Dir...? Ich setzte mich dazu, trank mein Bier und wir rauchten eine Zigarette. (Die zwei rauchten auch) Ich hab kurz gecheckt, was die beiden noch vor hatten (wollten beide nach Hause fahren, waren wohl nicht zusammen) Er: Mein Zug kommt in 10 Minuten Ich (zu ihr): Hast Lust noch was zu starten? HB9: Nee, ich will zu Hause meine Wohnung aufräumen Ich: Das kann warten, für Samstag Abend hätt ich ne bessere Idee Sie: Nee, bla, bla.. Zwischendrin bissl Smalltalk über ihre Tasche etc... Dann war die Zeit um und die beiden gingen Richtung Bahnhof HB9: Wir sehen uns! (geht los) Ich: Hey warte mal! (HB dreht sich um) Ich: Wie heisst n Du? HB9: Pearl Ich: Pearl Cooler Name, was hälst Du davon die Nummer zu tauschen? HB9: Wir sehen uns... (ging weiter) Ich bin total stolz auf mich, dass ich sie angesprochen habe. Und es war für mich doppelt schwer, weil der Typ ja auch ihr BF gewesen sein könnte. Ich wollte sie auch gar nicht mal unbedingt in die Kiste kriegen. Ich wollte einfach Spaß haben und mein Bier nicht alleine trinken und hätte mich auch gefreut, wenn wir einfach nur Kontakt hätten, um mal gemeinsam was zu starten... Was hab ich grundsätzlich falsch gemacht? Danke und beste Grüße, Steff
  21. Inspiriert von einem anderen Beitrag von mir, wo ich mich kurz gehalten habe, hier ein Thema, das jeden irgendwann einmal beschäftigt, und welches zentral im Inner Game ist. Es geht darum, wie man mit Pechsträhnen und Niederlagen am besten umgeht. Insbesondere über Letzteres ist schon Vieles gesagt worden. Jeder gescheiterte Approach ist eigentlich eine Niederlage und man muss sehr früh lernen, sich nicht davon betreffen zu lassen. Man muss die wasserabweisende Statue sein, von der jeder Tropfen abprallt und darf Körbe nicht persönlich nehmen. Trotz aller Vorsicht mag es aber Momente geben, wo die eigenen Grenzen ausgelastet sind. Wer bei 100 Approaches schlecht ankommt, macht irgendetwas falsch. Aber angenommen, man erlebt 100 gescheiterte Approaches hintereinander: Wie schafft man es, da standhaft zu bleiben? Für viele ist 10 Approaches bereits eine magische Grenze. Die ersten 9 werden noch locker weggesteckt, aber ab dem Zehnten fühlt sich irgendetwas falsch an. Was ist es an Pechsträhnen, das uns so sauer aufstößt? Zunächst ist es wichtig, sich folgendes vor Augen zu führen und zu verinnerlichen: Pechsträhnen gibt es eigentlich gar nicht!! Sie sind bloß eine Bezeichnung für ein Muster von zufälligen Ereignissen. Jede Frau, die ich anspreche, hat bei einem identischen Approach diesselbe Wahrscheinlichkeit zu hooken oder mir einen Korb zu geben. Trotzdem sind wir als Menschen anfällig, Muster in zufälligen Ereignissen zu sehen. Wir lassen uns vom Strom der Ereignisse leiten und sehen Zusammenhänge, wo es überhaupt keine Ursache-Wirkungs-Beziehung gibt. Hier 3 mögliche Glaubensfehler von PUAs mit Pechsträhnen: Der 1. Glaubensfehler: Viele Körbe in der Vergangenheit bedeuten automatisch eine hohe Chance auf einen Korb. Das ist aber nicht so. Jede angesprochene Frau hat diesselbe Wahrscheinlichkeit zu hooken. Die Reaktion einer bestimmten Frau hat keinerlei Aussagekraft über die nächste. In einem aktuellen Field Repot habe ich über 20 Frauen angesprochen, bevor eine gehooked hat. Der 2. Glaubensfehler: Wenn eine Frau besonders hart korbt, dann liegt das an schlechtem Game. Das ist auch nicht so. Man hat eben durch Zufall die eine Bitch angesprochen und es muss nicht zwangsläufig an schlechtem Game liegen. Pech kann eine unterschiedliche Größe haben. Es ist ein Fehler, sich von schlechten Resultaten persönlich angegriffen zu fühlen. Der 3. Glaubensfehler: Auf eine Pechsträhne muss eine Glückssträhne folgen. Dem ist auch nicht so. „Jetzt muss aber endlich eine hooken!“ denkt man vielleicht. Dabei wird übersehen, dass die Form von Pechsträhnen völlig willkürlich ist. Auf jeden Korb folgt mitunter noch einer. Die Folgen einer gefühlten Pechsträhne können sehr ungünstig sein, wie zum Beispiel: -) Verlorenes Vertrauen ins eigene Game und damit niedriger State. Gerade durch den Glauben an schlechtes Game führt ein schlechter State dazu, dass man seine eigenen Ängste wahr macht. Man fragt sich: Mache ich alles richtig? War ich überhaupt jemals gut darin? Natürlich sind das Fragen, die man sich stellen sollte, aber man sich nicht davon einnehmen lassen. Insbesondere deshalb, weil man dazu tendiert, die falsche Antwort zu geben. Daraus entstehen falsche Einstellungen, worunter das ganze Game leidet. Manche hören deshalb vielleicht überhaupt mit dem Game auf. -) Der Glaube, das eigene Game radikal ändern zu müssen. Das muss nicht zwangsläufig sein. Gerade dadurch kann es passieren, dass der eigene Style aufgesetzt und inkongruent wird. Man kommt selbst aus dem Gleichgewicht. Die bloße Tatsache, dass man vermehrt Körbe bekommt, sollte nicht zu einer Änderung des Game-Plans führen. Das ist aber auch abhängig davon, wie fortgeschritten man im Game ist: Anfängern sollte es eher ein Anstoß sein, das Game zu hinterfragen, als jemandem, der bereits 3 Jahre dabei ist. -) Selbstzweifel und Leidensdruck. Gerade wer wenig Erfahrungen in der Vergangenheit hat und einen straken Drang, etwas zu verändern, kann sich von einer Pechsträhne leicht stören lassen. Eine Pechsträhne sollte aber keine Quelle von Selbsthass sein, sondern einfach als Resultat des Zufalls hingenommen werden. Es gehört zum Zufall dazu, dass er eine weite Streuung hat. Manchmal habe ich 10 Körbe hintereinander kassiert, an einem anderen Tag hooked die erste Frau, die ich anspreche. Eine solche Variation gehört zum Zufall dazu. Eine Pechsträhne ist immer bloß eine Sache von Einbildung. Sie ist ein Resultat des Zufalls. Die hohe Unterschiedlichkeit von Frauen macht es unvermeidbar, dass man Körbe bekommt. Man kann jedoch nicht voraussehen, wann das passiert. Sie kann zum Beispiel: -) einen Freund haben -) einen sexuell nicht attraktiv finden -) völlig andere Interessen haben Und das ist ok so! Es muss das Ziel sein, solche Frauen zu finden, wo man in den wichtigen Bereichen (Chemie, Humor, Interessen, Ambitionen, sexuelle Anziehung) harmoniert. Es ist klar, dass da viele rausfallen. Gerade wenn man auch noch bestimmte sexuelle Vorlieben hat, können sich deutliche Pechsträhnen einstellen, bis man eine Frau findet, die passt. Wie mit Pechsträhnen umgehen? 1) Zunächst einmal der Grundsatz: Man darf sich von ihnen nicht beeinflussen lassen. Das eigene Game muss immer auf Selbstvertrauen basieren. Es ist ein Kommunikationsmuster, das sich bewährt hat, und das ein Ausdruck der eigenen Persönlichkeit ist. Wenn man sich von Pechsträhnen angreifen lässt, kann das zu Selbstzweifeln führen und schlimmstenfalls depressiv machen, worunter dann wiederum das eigene Game leidet. Die Grundfesten des eigenen Games müssen immer stabil sein und man muss darauf vertrauen können, dass sie es auch bleiben. Wo kein Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten da ist, sind auch die Resultate schlecht. Zum Beispiel sollte ein Approach auf der Straße selbstbewusst mit gefestigter Stimme erfolgen und nicht unsicher, schüchtern und aufgesetzt. Auch wenn das eigene Game normalerweise gut läuft, kann eine Pechsträhne dazu führen, dass man sich selbst sabotiert. 2) Sich an die eigenen Erfolge erinnern und sich ins Gedächtnis rufen, wie es bisher funktioniert hat. Wer schon länger dabei ist, und auch bisher immer viele Erfolge hatte, muss sich darauf besinnen, dass es nicht an ihm liegt, sondern am Zufall. Es schadet normalerweise nie, das eigene Game kritisch zu hinterfragen und aus Niederlagen zu lernen – sehr wohl aber dann, wenn die Pechsträhne nicht am eigenen Game liegt. Wenn man an die eigenen Erfolge zurückdenkt, stellt man oft fest, dass die Niederlagen nicht am eigenen Game liegen können, sondern rein zufällig sind. 3) Das leitet über zum dritten Punkt: Sich in Erinnerung rufen, warum die Mädels korben. Haben 70% vielleicht gesagt, sie hätten einen Freund und klangen dabei authentisch? Vielleicht hatten sie wirklich alle (bis auf eine ;) ) einen Freund. Womöglich war es einfach ein Ausreißer des Zufalls. 4) Ruhe bewahren. Auf sich selber vertrauen und sich nicht unterkriegen lassen. Nicht schwach werden und nicht in eine „Depression“ verfallen. Ein paar Frauen, die mit dem eigenen Leben nichts zu tun haben, haben einem einen Korb gegeben. So what? Man sieht diese Frauen vielleicht nie wieder. In einer Pechsträhne ist es wichtig, die Kontrolle über das eigene Game zu behalten. Für Anfänger ist mir wichtig zu sagen: Das Gefühl von Pechsträhnen ist normal und es geht weg, wenn man Erfolge sieht. Als Anfänger glaubt man, dass einem das Schicksal etwas schuldig ist. Man hat zu wenig gute Erfahrungen gemacht, um damit vergleichen zu können, wie es ist, wenn alles mit einem Mädel stimmt. Hier gilt: Nehmt negative Erfahrungen hin und reflektiert sie. Denkt daran, dass der Zufall in beide Richtungen geht, in die negative wie in die positive. Es sind nicht alle Mädels scheiße und es sind auch nicht alle Engel. Der Zufall kann manchmal hart sein. Mann darf aber nicht vergessen, dass er grundsätzlich nicht fair ist, weil er ganz einfach kein moralisches Bewusstsein hat. Pechsträhnen gehören manchmal zum Leben dazu, man darf sich dadurch allerdings nicht unterkriegen lassen. Ein Gewinner ist nicht jemand, der mit Leichtigkeit einen Erfolg nach dem anderen hat. Ein Gewinner ist jemand, der nach jeder Niederlage sofort wieder aufsteht und sich nicht unterkriegen lässt. Gewinner glauben ganz einfach nicht an Pechsträhnen.
  22. ob man beim Streetgame,im Onlinegame oder Frauen in der Disko anspricht und nach kurzer Zeit wenn man nach der Nummer fragt,ob man sich mal treffen will oder wenn man sofort eine in der Disko anspricht die Antwort "Sorry aber ich habe einen Freund" Viele Pickup Artist sage sie testet nur deine Hartnäckigkeit oder sie hat wirklich null Interrresse Viele sagen man sollte so antworten: "Ich habe auch viele Freunde" "ich will ihn dir nicht wegnehmen " "Ja ok" und weiterreden Ich versuchte diese Sprüche im Streetgame und im Club aber entweder wurde sie leicht genervt und sagte dad gleiche nochmal oder ging einfach weg. Was ist nun eure jahrlange Erfahrung wie man bei diesen Spruch reagieren sollte und vlt doch noch erfolgreich wird??
  23. Das Gefühl nach dem Scheitern Ein einfacher Korb im Club, für ein Date oder eine beendete Beziehung - Jeder kennt dieses Gefühl das einen danach belastet. Aber warum belastet uns das überhaupt? Wieso sind wir danach, manchmal noch über Tage betrübt? Gefühle sind ein Ergebnis unserer Gedanken. Wie wir denken, so fühlen wir. Wie man mit diesem Gefühl nach dem Scheitern umgeht, hängt stets vom Selbstbewusstsein und den derzeitigen Einflüssen auf einen selbst ab. An einem Beispiel möchte ich zeigen wie ich damit umgegangen bin. Das ganze diente mir dazu mir das Ganze nochmals vor Augen zu führen und meinen Verstand zu reinigen. Ich verbringe derzeit mindestens zwei Stunden am Tag damit zu lesen und befinde mich gerade in einer Phase, in der sich meine Persönlichkeit stark verändert (also das was hier meist als InnerGame bezeichnet wird). Sollte euch also der ein oder andere Gedanke bekannt vorkommen, so seid euch gewiss: Ihr liegt eventuell richtig - könnte ich irgendwo aufgeschnappt haben. Des Weiteren könnte auch passieren dass sich etwas mit dem widerspricht, was ich zuvor geschrieben habe oder danach schreiben werde. Wie gesagt, innere Umräumaktion. Einleitung Ich kam von einer zur nächsten (ONS, Beziehungen, F+... - aber alles relativ belanglos) und blieb dann plötzlich bei ihr hängen. Sie schien die Summe der positiven Eigenschaften jener, die ich bisher kennenlernte. Auslöser für diesen Thread ist diese beendete Beziehung, in die ich viel Hoffnung investierte. Sie beendete die Beziehung ohne Vorwarnung und ich fühlte mich wahrhaftig schlecht. Ich kontaktierte sofort ein paar Freunde und wir trafen uns. Die ersten Tage verbrachte ich fast ununterbrochen mit Freunden. Weder an schlafen noch an Essen war zu denken. Ich kam einfach nicht auf klare Gedanken und fühlte mich durchgängig schlecht. Die Kontaktsperre aufrecht zu erhalten fiel mir schwer. Nur wieso? Wieso konnte ich das nicht einfach hinter mir lassen? Gedanken sind hochansteckend, denn wie wir denken, so fühlen wir. Befindet man sich also in einer Phase der negativen Gefühle/ Gedanken, so ist es wichtig dies zu erkennen und dieser Spirale zu entkommen. Mich holen diese negativen Gedanken derzeit alle paar Tage immer wieder ein. Der Umgang mit negativen Gefühlen und Gedanken Ich muss diese negativen Gedanken also abschaffen. Aber aufschieben/ verdrängen ist auch keine Lösung. Ich muss versuchen meine Gefühle zu analysieren und auf eine sachliche Ebene zu abstrahieren, um mir dann zu verbildlichen warum es keinen Sinn macht darüber weiter nachzudenken und ich das Ganze einfach abschließen sollte. Ich versuche mich zu entspannen, an nichts zu denken und das Gefühl zu lokalisieren. Ein drückendes Gefühl im Bauchraum, direkt unter der Bauchdecke. Warum habe ich dieses Gefühl? Sie hat Schluss gemacht. Ich vermisse es bei ihr zu sein. Vermisse ich bei ihr zu sein oder allgemein sie? Ich lasse meine Gedanken kreisen. Zärtlichkeiten - erster Gedanke. Diese tauschte ich inzwischen woanders aus. Daran kann es also nicht liegen. Und so kreuze ich viele Ideen. Jetzt hab ich's: Geborgenheit, die Gewissheit zu wissen dass dort jemand ist, der mich kennt, liebt und schätzt wie ich bin und anders rum genauso. Jene Person zu der ich immer kann und die mich am Ende einer anstrengenden Woche empfängt und mir genau dieses Gefühl vermittelt. Genau das ist es was mir fehlt. Kann ich dieses Gefühl bei jemand anderem bekommen? Schwierig, denn genau das war eine der Eigenschaften, die sie so besonders gemacht hat. Moment Mal, jemand der mich liebt und schätzt wie ich bin und mir dieses Gefühl vermittelt? Hey ese, sie hat dich verlassen. Warum hat sie mich verlassen? Die Gründe waren eher schwammig und ich hakte nur ein Mal nach. Ich merkte sofort, dass sie mir nicht die Wahrheit sagte. Wollte sie nicht oder konnte sie nicht? Das ist eigentlich nicht wichtig. Ich gelange an einen Punkt, an dem ich mich frage ob etwas in meiner Persönlichkeit der Auslöser gewesen sein könnte. Immerhin offenbarte ich ihr Seiten, die sonst niemand kennt. War das richtig? Sollte ich mich ändern? Meine Gedanken kreisen erneut... Vom Negativen ins Postive Was mache ich hier gerade? Ich will mich für jemanden ändern, der mich ohne Nennen eines plausiblen Grundes fallen gelassen hat. Hab ich sie noch alle? Niemand ist perfekt und gäbe es einen Grund, dann könnte man damit an sich arbeiten. Aber den hat sie mir nicht genannt. Das ist ziemlich rücksichtslos, wie ich finde... Aber vielleicht hatten wir einfach nicht genügend Zeit, damit sie meine Persönlickeit erkennt und vielleicht lernt sie das noch in mir kennen, was sie eigentlich sucht. Bullshit. Es ist nicht meine Aufgabe mich wie auf einem Markt zu präsentieren und meine Persönlichkeit auf dem Tisch auszubreiten. Es ist die Aufgabe des anderen die gewünschten Aspekte herauszukitzeln. Ich muss aufhören zu hoffen dass wenn sich etwas ändert, ich mich ändere/ verbiege und sie mich vielleicht wieder zurücknimmt. Wenn sie jetzt nicht glücklich mit mir war, wenn sie jetzt keine Beziehung haben wollte, warum sollte sie es in absehbarer Zeit wollen? Weil ihre Alternative/ Ex doch nicht klappt? Weil sie erkennt dass es eigentlich doch nicht so schlecht war? Warum sollte ich Begeisterung für jemanden haben, der keine Begeisterung für mich hat? Beziehungsweise nicht im gleichen Verhältnis.. Ich will keine derartige Beziehung, auf einem solchem ,,Fundament". Dafür gefällt mir das Single-Dasein zu sehr. Wenn dann muss diese Beziehung auf 100%iger Anziehung beruhen und nicht auf einer Laune. Diese Person hat mich als nicht wertvoll genug eingestuft und damit habe ich sie in ihren Augen nicht verdient. Aber sie hat mir doch so oft gesagt sie hätte mich nicht verdient, ich sei zu gut... Moment... Ich habe sie nicht verdient? Wer bin ich? Nach meiner Wertvorstellung sind alle Menschen von Grund auf gleich und unterscheiden sich nur in dem was sie tun. Sie hat mich plötzlich fallen gelassen, ohne jede Vorwarnung. Also wenn dann hat sie mich nicht verdient, denn ich war stets offen und ehrlich zu ihr und habe alles versucht, dass es ihr an nichts fehlt. Dieses Gefühl nicht zu genügen, das ist es was mich so belastet hat. Es kränkte mich und mein Selbstwertgefühl und machte mir deshalb zu schaffen. Schlusswort Das Verfassen dieses Textes hat mir selbst eine Last abgenommen. Ich bin gespannt ob das jemand liest, was ihr (vielleicht zwischen den Zeilen) lest und wie das Feedback ausfällt. Solltest du diesen Text in einer ähnlichen Situation lesen: Halt die Ohren steif. Es liegt nicht immer alles an dir. Es gibt so viele Einflüsse denen wir tagtäglich ausgesetzt sind und dazu kommen die unterschiedlichen Persönlichkeiten. Halt die Augen offen und lauf nicht im Trübsinn an der potentiell besseren Frau vorbei. over and out.
  24. Hallo, bin noch recht neu und am lernen aber beim Onlinegame habe ich ein riesen Problem: Bin auf mehreren casual dating Seiten angemeldet und hab bei den Openern viele Ratschläge hier ausm Forum berücksichtigt. Hab auch eine sehr hohe Antwortrate auf meine Ausgangsnachricht und ich versuche immer nach kürzerem Vorgeplänkel auf ein reales Treffen hinzusteuern. Mein Profilbild ist wohl sehr gut gewählt, so erkläre ich mir auch die hohe Anzahl der positiven Antworten. Bin halt ziemlich durchtrainiert und sportlich, hab deshalb nen Bild wo man nur Sixpack sieht und halt bis zum Kinn (was ja nicht unüblich ist, dass man auf diesen Seiten nicht gleich sein Gesicht zeigt). Problematisch wirds immer dann wenn wir Gesichtsbilder austauschen oder das HB auch eins sehen möchte. Dann hab ich fast immer nen Korb bekommen. Mal direkter, mal subtiler nur ist das innerhalb von 1 1/2 Wochen bestimmt schon 20 mal passiert und das frustriert schon. Hab deshalb immer gleich mehrere Bilder mit Gesicht geschickt bzw. freigeschaltet. Oft sind die Bilder auf denen man denkt man sähe gut aus in Wahrheit nicht immer die besten. Dachte nicht, dass ich so hässlich wäre, bin halt russischer Abstammung und hab ein eher spitzer zulaufendes Gesicht. Gibts Ratschläge außer das mit dem Onlinegame sein lassen und sich aufs Real Life zu konzentrieren? Viele Grüße Alexey
  25. In einigen Ratgebern heißt es, Körbe seien ein natürlicher Schutz davor, sich mit der falschen einzulassen, da Frauen 'sehen' und beurteilen können, ob man zusammenpasst oder nicht und so nur die zusammenkommen, die wirklich zusammenpassen. Was haltet ihr von dieser Denkweise? Ich halte es für Quatsch, da es doch nur so vor unglücklichen Paaren und Trennungen wimmelt. Außerdem wird vorausgesetzt, dass man seine volle Persönlichkeit innerhalb kurzer Zeit, z. B. Tage oder Stunden offenbart. Das ist unrealistisch.