Gionni.M.

User
  • Inhalte

    24
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     101

Ansehen in der Community

2 Neutral

1 Abonnent

Über Gionni.M.

  • Rang
    Neuling

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

306 Profilansichten
  1. Ich will mit diesem Beitrag mir die Gelegenheit nehmen, was ich bei ihr falsch gemacht habe. Ich halte auch meinen Kopf dafür gerne hin und übernehme auch somit selber die Verantwortung, dass ich es vermasselt habe. Ich soll nun einfach daraus lernen. Fehler Nr. 1: Ich war mir selber nicht ständig darüber im Klaren, was ich eigentlich von ihr wollte Ich habe meine Ziele mit ihr komplett aus meinen Augen verloren und bin dann völlig planlos auf sie zugegangen. Damit habe ich mir selber ein Hindernis gestellt. Fehler Nr. 2: Das ständige Schreiben über Instagram Als wir angefangen haben zu schreiben ab dem ersten Date, ist mir im Nachhinein selber aufgefallen, dass ich nur das Ziel hatte, den Kontakt aufrecht zu halten. Das Dumme dabei war, dass ich es durch beschissenen Smalltalk gehalten habe. Damit wurde es ihr und auch immer wie mehr mir selber mühsam. Ich habe es schon eingesehen, dass da mehr gemacht werden muss, aber ich hatte einfach keinen Plan. Es wäre besser, den Kontakt auf das Minimum zu halten, da ich zum einen ein eigenes Leben habe und zum anderen nicht nervig werde damit. Ich musste mich nur kurz und prägnant halten und dabei sehr interessante Gespräche mit ihr führen müssen, so dass sie die Dinge auch mit der Zeit vermisst und ein wenig "mir hinterher rennt". Fehler Nr. 3: Mir fehlten die Eier in der Hose! Ich habe schlichtweg nicht meine Natur als Mann bei ihr ausgelebt und gezeigt, dass ich sie einfach wollte! Dafür haben mir die Cojones gefehlt (völlig dumm von mir). Das wären wohl so die drei Match-entscheidende Faktoren, die das ganze einfach nur versaut haben. Diejenigen, die so ziemlich zu Beginn dabei waren, können mir gerne weitere Fehler aufzeigen, wenn ich etwas vergessen hätte (danke euch dafür im Voraus). Inzwischen bin ich halb Daygame und halb onlinegame unterwegs, um vorübergehend zu üben. Es läuft tatsächlich ein wenig besser als sonst bzw. davor. Ich habe mir nun Ziele gesetzt, die für meine Selbstentwicklung dienen sollen. Zuerst möchte ich einfach an meine Basics arbeiten und die restlichen Schritten nacheinander aufarbeiten.
  2. Hallo zusammen, Damit auch zum einen dieser Thread nicht geschlossen wird und zum anderen das Thema mit ihr nicht beendet ist, wollte ich wieder mal ein Update die Interessierten machen. Was habe ich gemacht? In der letzten Zeit habe ich mich zuerst sehr viel mich mit mir selbst befasst und habe auch inzwischen (jetzt seit einer Woche, ich weiss, noch ziemlich am Anfang) Day-Games gemacht. Es hat mich auf jeden Fall weitergebracht im Leben und habe dadurch was gelernt. Ich merke aber, dass es leider ab Nummern austauschen nicht weitergeht. Ich nehme es mir nicht übel und es ist mir auch egal. Interpretiere ich es auch richtig, dass es halt keine Garantie hat beim Nummern austauschen, dass ein Date stattfinden wird? Wenn Nein, Was mache ich denn falsch? Ich kann euch gerne per PN konkrete Situationen aufzeigen, wenn sich jemand hier gerne dafür die Zeit nimmt. Die Bücher, die ich mir gekauft habe, habe ich mal so durchgeblättert, denn bis auf das Buch von Pöhm sind die anderen für mich zum reiner Inspiration gedacht, da das Kokology einfach paar "Psycho-Tests", die schon unterhaltsam sind, hat und dieses Routinen-Buch einfach Beispiele beinhaltet, auf die man jetzt aus meiner Sicht nicht unbedingt beharren soll. Ich finde einfach die Beispiele zu schauspielerisch und klingen einfach zu "un-originell", weil ich selber das Gefühl habe, dass ich mich durch die Anwendung von solchen Sprüchen/Sätzen usw. verstelle und das ganze dadurch nicht authentisch genug wirkt. Ich möchte, dass es wirklich von mir selber kommt und nicht auf die genaue Situation abwarten, wo ich dann denken muss "JETZT kann ich das und das sagen" usw. Nebst diesen Bücher habe ich auch mal über das "Smalltalk vs. Bigtalk" gelernt, was ich ziemlich nützlich finde und es jetzt auch verwende. Für mich lautet die Devise nun dranbleiben. Jetzt zu ihr Sie zieht jetzt in einer weiter entfernte Stadt, da Sie dort für ein Studium aufgenommen wurde und hat deshalb halt wegen dem Umzug und die administrativen Sachen wegen der Uni viel zu tun. Zudem möchte jetzt ihr Freundeskreis möglichst viel mit ihr abhängen, da das ganze schon in weniger als ein Monat soweit ist. Was mich das angeht, ist, dass sie weniger Zeit für mich hat. Logisch, es gibt nicht "keine Zeit", sondern nur andere Prioritäten. Blöderweise ist das ganze auch, um in Kontakt mit ihr zu bleiben, in belanglosen Smalltalk weitergegangen und habe auch versucht, halt so gut es geht, durch das Schreiben für eine bessere Stimmung zu sorgen. Mein einziger Gedanke ist, einfach die unausgesprochene Wahrheit zu sagen und wie ich das ganze im Moment sehe, auch in Zukunft wegen dem Umzug. Der Umzug selber macht mir keine Umstände. Ich fühle mich jetzt selber mega ratlos.
  3. Alles klar, danke dir.
  4. Was habe ich denn genau nicht verstanden? Und wie ich es von deiner Antwort aufnehme, soll ich gar nicht drauf reagieren und einfach mein Ding durchziehen. Und wie bereits erwähnt, es juckt mich im Prinzip nicht.
  5. Danke für die Tipps. Den Bittsteller zu spielen, habe ich wirklich gemerkt, dass ich mit dieser Einstellung nicht weit komme im Leben allgemein und dass ich für den Raum sorgen muss, ist mir klar. Ich darf es einfach nur nicht wie in einem Interview oder Bewerbungsgespräch gestalten und deshalb es auf eine viel lockere Atmosphäre machen. Etwas noch zu dieser Frau: Ich habe mit ihr durch Instagram Kontakt. Da ist es üblich, dass jeder User/-in solche "Stories" postet. Mir fällt aber auf, dass sie Stories postet, während ich auf eine Antwort warte. Mir geht es am Allerwertesten vorbei, wenn sie mit ihren Freunden zusammenhängt, aber dennoch frech, dass sie sich dann keine zwei Minuten Zeit nimmt, um mir eine kurze Antwort zu geben. Soll ich überhaupt darauf reagieren, weil immerhin schreibt sie ja zurück? Wenn ja, da hätte ich an so etwas wie "Deine Freunde hätten aber sicherlich Verständnis dafür, wenn du dir die Zeit genommen hättest, mir wenigstens zurückzuschreiben" gedacht. Ich möchte es mit möglichst viel Coolness und Humor rüberbringen und ohne mich dabei verletzt zu zeigen (was auch so ist, mich juckt das nicht wirklich).
  6. Kleiner Status-Update, was inzwischen bei mir so passiert ist, da ich in den letzten Tagen mich nicht so gross gemeldet habe 🙂 Ich habe meine innere Ruhe und Verzweiflung inzwischen abgeschafft, ich habe keine innere Stimme mehr, die mir sagt "OMG ICH KANN SIE NICHT KRIEGEN! SIE IST NICHT VON MIR BEEINDRUCKT, ICH MUSS MEHR TUN!!! OMG SIE HÄLT NICHTS VON MIR!" usw. und so fort. Ich habe auch mal mich mit einem PUA getroffen und durch ihn mein Eisberg gebrochen, was Frauen allgemein angeht ^^ Dabei wurde mir vieles klar und auch diese 1 1/2 bis 2 Wochen habe ich jetzt komplett in mich selber/in meiner persönlichen Entwicklung investiert und vieles daraus gelernt. Morgen werden noch Bücher kommen, die ich mir bestellt habe und sie auch sicher lesen werde. (Falls es euch interessiert: Kokology von Nagao, Routinen Handbuch von Bodhi, The Mystery Method von Markovik und das Nonplusultra der Schlagfertigkeit von Pöhm). Nun zum Thema dieses Threads: Bisher habe ich einen "Status-quo" behaltet. Dafür bin ich heute extra nach der Arbeit in ihrer Stadt gegangen (ohne dass sie es weiss natürlich) und habe die Locals nach Dating-Orten gefragt, wo spannender sind als jetzt nur in Bars und Restaurants wie zwei Rentner hocken und versteift vor sich sitzen. Ich war von späten Nachmittag bis am Abend dort und habe sogar mich mit einigen kennengelernt. Damit habe ich auch ein bisschen "Socialising" geübt. Es kam voll gut an und hat mir selber auch ein super Gefühl gegeben. Für diejenigen, die sich fragen, warum es "nur" sie sein soll: Ich finde die Frau schlichtweg sehr interessant, spannend und scheint einiges auf dem Kasten zu haben in puncto Bildung, Interessen und Ansichten. Allein schon die Mühe, die ich mir jetzt für sie mache, wirkt für mich so abenteuerlich und gibt mir ein gutes Gefühl. Ich habe auch durch eure Beiträgen eine völlig andere Sicht zu der ganzen Situation genommen und gehe auch dieser Sache jetzt völlig anders an. Meine nächster Schritt wäre jetzt wieder einen besseren Kontakt aufzubauen und ihr einen von den vielen Aktivitäten vorschlagen, die ich heute so gesammelt habe. Ich schaue, dass ich aus den Aktivitäten wenn möglich einen ganzen Tagesablauf planen kann. Es soll ja viel passieren, da sie als auch ich unternehmenslustig sind und für neues dabei sind (haben wir so beim Schreiben voneinander gewusst). Durch die Bücher wird ich ein besseres Mindset erhalten, meinen Frame wieder auffrischen und die Basics wieder auffrischen. Es ist nicht so, dass ich bisher noch gar nichts über PU gelesen habe (Der Perfekte Verführer von Oliver Kuhn und halt die Beiträge von diesem Forum). Mit den anderen Bücher wird es aber dann mehr klar. Soviel mal zu dem 🙌 Was ich von euch wissen möchte: Ich soll mich so nicht auf 180 Grad umstellen vor ihr, als würde ich an Schizophrenie leiden. Aber es muss wieder etwas aufgebaut werden zwischen mir und ihr. Ich möchte das "sei du selbst" noch behalten, aber es müssen Eskalationen kommen. Soll ich da ganz nach dem Motto "Augen zu und durch" vorgehen? Wie soll ich mich im Chat verhalten, so dass wieder für ein nächstes Treffen alles aufgebaut wird und dann vor Ort "mich selber auspacke"? Ich wäre einfach für ein paar Tipps noch dankbar. Danke euch allen nochmals im Voraus.
  7. Wie wahrscheinlich kann man(n) denn eine Frau "umstimmen"? Mal angenommen, sie wäre nicht von mir überzeugt, was emotionale und sexuelle Anbindung angeht. Kann sie denn ihre Meinung zu mir nochmals ändern, oder kann es ihr klar werden, dass sie sich geirrt hat? Konkret in meiner Situation kann ich sagen, dass da etwas war, aber mit der Zeit ein gutes Stück davon verloren gegangen ist. Wie sieht es zum Thema Nachsicht aus? Darf/Soll ich ihr zwischen den Zeilen vermitteln, dass es mir selber klar ist, dass es bis jetzt nicht gerade wunsch- oder erwartungsgemäss läuft, aber sich das nun in Zukunft ändern wird?
  8. Soll ich ihr aber, weil es halt davor nicht so „gut“ - also super bis grandios war es auch nicht - lief, ihr beim nächsten treffen irgendwie darauf andeuten, dass es jetzt anders wird? So gleich nach dem hallo sagen „So, heute hab ich das gefühl, dass heute ein besonderer Tag sein wird“. Nicht gerade der beste Satz, aber so etwas in der Richtung. Ihr soll klar sein, dass ich heute anders handeln werde usw.
  9. Ich habe mir nun die Zeit genommen, die Situation analysiert und mich sinniert. Daraus habe ich folgendes erkannt: Ich bin leider noch nicht mit der Vorstellung klar gekommen, dass die ganze Hollywood oder Märchengeschichten mit bildhaften "Prinz auf weissen Pferd macht auf charmant, romatisch und lieb" im Grunde genommen eine richtig hässliche und ekelhafte Lüge ist. Ich habe es wohl bisher schlicht und ergreifend nicht wahrgenommen und verinnerlicht, dass das so ist. Ich erkenne, dass es eigentlich nicht darauf ankommt, dass jeder Mann praktisch für eine Beziehung oder halt einfach Sex betteln muss durch heldenhaftes kämpfen, dieses zärtliches a"lles mit seiner Zeit-Taktik" vorgehen oder sonstiges in dieser Art. Ich habe mich selber effektiv gefragt, was mich eigentlich davon abhält, als Mann mit sexuellen Bedürfnissen (denn es soll ja nicht nur bei Händchenhalten, Romantik-Spielereien und quasi Paar und Freunde gleichzeitig ablaufen (wie eben in den Filmen), sondern, dass wir unsere Natur ausleben, uns selber entdecken und im optimalen Fall auch was neues über unsere Vorlieben, Lüste usw herausfinden). Diese falsche Wertvorstellung, die ich vorherigen Absatz erwähnt habe, ist der Ursprung meines falschen Denkens, denn ich dachte tatsächlich, dass das sozusagen das Rezept für die Befriedigung in Sachen Liebe, Sex, Beziehungen etc. wäre. Ich vergleiche nochmal die zwei Dates und weiss nun aus diesen Erkenntnissen, woran sie sich unterschieden haben: Das erste Date war die erste Begegnung, ich bin aber völlig selbstbewusst und -sicher mit einem Ziel dorthin gegangen, nämlich sie kennenlernen das Potenzial erkennen, ob sie AUS MEINER SICHT überhaupt für etwas infrage kommt. Von ihrer Seite war das Date wirklich gut und das weiss ich auch, denn ich habe es an ihr gesehen. Beim zweiten Mal habe ich als Mann, als der Initiator in dieser Beziehung, wirklich nichts besonderes gemacht und es in einem belanglosen Smalltalk sausen lassen. Ich war mir auf dem Weg zu ihr nicht klar oder bewusst, weshalb ich das überhaupt mache und wo das ganze hinführen soll, und das hat dieses Date ein bisschen vermasselt. Und gerade das nervt mich abgrundtief! Ich habe nicht die tatsächliche Probleme erkannt und habe die Schuld daran einfach auf ihre möchtegern hardcore Feminismus-Lifestyle geschoben (die ich im Nachhinein einsehe, dass ich eigentlich völlig übertrieben habe, denn anscheinend ist sie gar nicht so) habe. Ich soll aber daraus lernen und wissen, wie ich beim nächsten Mal das besser machen soll. Deshalb lautet die Parole nun "Ich muss das durchziehen und machen, wonach es mir ist oder ganz vulgär ausgedruckt "dorthin folgen, worauf mein Schwanz zielt" ". Da es aber im Moment im Vergleich zu Fussball 3:1 für sie steht (übrigens für die Fussballfans: heute CL-Finale :P) muss ich nun eine richtige Aufholjagd starten. Ich glaube, das beste ist, radikal mein Verhalten zu ihr ändern und einfach das nächste Treffen mit allen Infos vorschlagen, Bsp.: "Hey, so wie es der Zufall will, bin ich am Tag XY in deiner Stadt. Ich habe gehört, dass heute Aktivität 123 läuft und es scheint wirklich interessant zu sein. Komm wir gehen!" oder "Hey, ich werde am Tag XY bei dir sein. Ich möchte unbedingt Aktivität 345 ausprobieren. Komm doch mit, klingt spannend!". Oder soll ich wegen meinen "schlechten Spielstand" noch ein letztes Mal halt "höflich" danach fragen und ab diesem Treffen das ganze zum rollen bringen werde. Ich danke euch allen für eure Hilfe, denn durch das Gespräch mit euch wurde es mir klar, was ich falsch mache.
  10. Gionni.M.

    [Wingsuche] Basel-Stadt

    Jahrgang: 1995 Wohnort: Basel Stand: Anfänger Präferenz: im Prinzip keine Rolle, da ich sowieso ein richtiger Amateur bin. Kurze Vorstellung: Vor Kurzem mein Studium abgeschlossen und arbeite fest in einer IT-Abteilung einer Krankenkasse. Suche: Ich möchte mich gerne mit deutlich routinierten und erfahrenen PU als ich unterhalten. Ich denke, dass ich ein vollkommen falsches Mindset habe, jetzt völlig unabhängig von den Frauen. ich bräuchte einen Mentor, mit dem ich mich für einen Tag gerne unterhalten möchte. Wenn die Lust auch dabei ist, können wir dann gerne mal einen anderen Tag mit mir mal in etwas praktischeren angehen.
  11. Die meisten Frauen, die ich in der Vergangenheit wirklich auch wollte usw. sind wirklich so ausgegangen. Dass ich ein Niceguy aus einem Bilderbuch beschrieben bin, sehe ich wirklich ein.
  12. Okay, ich rekapituliere mal alles was ich aus euren Beiträgen so mitgenommen habe: 1. Aussagen wie zum Bsp. wegen ihrem Feminismus soll ich nicht ernst nehmen. Sie soll einfach losplaudern über ihren aktuellen Stand usw., so ganz nach dem Motto "Welche Frau hat sich schon bei einem Date beschwert, dass sie über ihre Hobbys oder Sachen, die sie beschäftigen, gesprochen hat?" (Habe ich mal so aus "Two and a half men" entnommen und finde, dass da schon was Wahres liegt 😄). Ich soll aber eine eigene Meinung haben, unabhängig davon, ob das mit ihrer Meinungen übereinstimmt. Es wäre aber geschickt, wenn ich ihre Meinungen hinterfrage, ohne dass ich das das so richtig gemacht habe (wie zum Bsp. die Aussage "Ich finde Gleichberechtigung schon wichtig und gut, aber die Feministinnen vergessen dann, ihre Weiblichkeit auszuleben"). 2. Meine Taten > meine Wörter, also ist mein Handeln gefragt, wie treffen organisieren, sich dabei was gescheites ausdenken (irgendwelche Aktivitäten, die Spass machen), die nächsten Schritte einleiten resp. eskalieren lassen. Ich habe mir gedacht, beim nächsten Treffen ihre Hand mal zu halten. Wie genau soll ich dann reagieren, wenn sie ihre Hand wegzieht? und wenn das Händchenhalten genug lang war und beiden Gefallen daran hatten, sollte der Abend mit einem Kuss enden oder wenigstens mit Nummern austauschen (bis jetzt haben wir über Instagram geschrieben, falls sich jemand von euch wundert). 3. Ich darf mich überhaupt nicht von ihren Aussagen/Ausstrahlung usw. einschüchtern lassen und deshalb mit meinen Vorhaben zögern (allein schon aus dem Grund, dass sie erst 20 ist). Ich soll das durchsetzen, was ich will und "ihr damit die Stirn bieten". Was ich will ist Sie selbst, unabhängig davon, was am Schluss passiert. Ihr soll daraus klar sein, was ich mit ihr beabsichtige und es liegt in ihrer Hand, ob sie das nun will oder nicht. Habe ich etwas übersehen? oder gar (wieder mal) missverstanden?
  13. Nehme ich es auch nicht, aber jetzt verstehe ich es 🙂 Ich verstehe dich richtig, dass grundsätzlich "meine" Themen, die ich dann im Gespräch mit ihr verwende, sind in dem Sinne wichtiger? Ich soll mir am Ende aus ihren Aussagen nur die "Schlüsselwörter" aufnehmen? So gesehen schon.
  14. In welchem Sinne fertig?
  15. Es stimmt, dass ich (meiner Ansicht nach für meinen Alter) sehr unerfahren bin. Es war aber nicht so, dass ich nie Chancen hatte, da tatsächlich einige Frauen auf mich gestanden sind, aber ich bin ein 0-Checker wie aus einem Bilderbuch und wenn es mir mal klar wurde, fühlte ich mich schlichtweg nicht an der Frau angezogen. Mir wurde aber durch eure Meinungen im nachhinein klar, dass ich ihr Handeln offenbar teilweise missverstanden und es auf ihr Feminismus bezogen habe. Das auf jeden Fall, aber so wie ich ihre Anzeichen von Interesse interpretiere (Kein ständiger Augenkontakt, sie fährt wenig bis gar nicht auf ihre Haare oder zupft sich an ihren Kleider, usw.), ist das noch nicht soweit. Klar muss das nichts bedeuten, versuchen darf man es trotzdem und wenn sie nicht ran lässt, dann kennt sie meine Absichten. Welche Bücher oder ggf. Blog-Einträge in diesem Forum sind denn für das Thema "Eskalieren und sexueller Spannung" gut? Ich habe wie bereits erwähnt mal das Buch von Oliver Kuhn gelesen und mir Videos von "Flirt Forschung" angeschaut. Okay, was soll ich daraus entnehmen? Ihre wesentliche Wertvorstellungen und ihre Persönlichkeit kenne ich nun bereits, aber wenn sie selber ja nicht entschlossen ist, was sie von Männern möchte, wie kann/soll ich das dann herausfinden?