Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'club'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO
  • PICKUP CATS SPACE
  • ALPHA OMEGA SPACE

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

217 Ergebnisse gefunden

  1. Sub_Zero

    Zerø's - Kamingespräche

    Hallo Community, wie die meisten von euch wissen, bin ich einer der Mastercoaches von Progressive Seduction und zudem Front End Administrator im Pickupforum. Seit ich denken kann, bin ich fasziniert von den betörenden Reizen des anderen Geschlechts. Viele schmerzliche und berauschende Erfahrungen, haben mich bis heute motiviert meine Suche nach Antworten nicht aus den Augen zu verlieren. Antworten, die die Geheimnisse der Anziehung und die Rätsel der Gruppendynamiken entschlüsseln... Täglich bekomme ich allerlei Nachrichten, mit interessanten Fragen rund um die Verführung. Häufig Kernfragen von deren Antworten viele profitieren können. Über die praktischen Aspekte hinaus, eine zentrale Stelle hier zu haben, ist das meine Hauptmotivation dieses Thema zu erstellen. Bewusst möchte ich das Themenfeld nicht beschränken. Bedenkt aber bitte: 1. Ich gebe Club Game Workshops d.h., dass meine Kernkompetenzen auch hier liegen. 2. Je mehr Details ich von Euch bekomme, um so detaillierter kann ich antworten. 3. Ich antworte, kein anderer. 4. Ich übernehme grundsätzlich keine Verantwortung für irgendwas. 5. Jeder ist dazu angehalten moralische und ethnische Aspekte selbst vor Anwendung zu prüfen. Ich werde mir Mühe geben eure Frage innerhalb von 24 Stunden zu beantworten! __________________________________________________________________________ Edit: Gerne kannst Du mich auch auf meiner Homepage besuchen in der ausführlich auf Themen rund ums Clubgame eingehe. Vielleicht klärt sich Deine Frage ja auch schon hier: __________________________________________________________________________ Besten Dank für Eure Beteiligung, Zero
  2. Sub_Zero

    Zu hässlich für den Club?

    Ich bin mittlerweile bereits seit 2008 exzessiv in Clubs unterwegs. Zugegeben, in letzter Zeit hat das ein wenig nachgelassen. Ich blicke dennoch auf umfangreiche und teils sehr schräge Erfahrungen zurück, die auch Dir an der ein oder anderen Stelle helfen könnten. Ich habe alle möglichen Menschen kennengelernt. Darunter sentimentale Türsteher, intelligente Gogo-Girls, introvertierte Millionäre, weinerliche Barkeeper und von Selbstüberschätzung strotzende Looser... Es war eine verrückte Zeit. Zu hässlich für den Club? - Nichts ist wie es scheint Darunter waren auch wunderschöne, grazile Schönheiten aber auch unwahrscheinlich hässliche Menschen.... damit meine ich Pickel, Haare im Gesicht, die noch weit entfernt vom Bart entfernt waren, abartige Zahnspangen, üble Körperhaltungen und merkwürdige gelbe Zähne... Aber egal, was für schiefe Personen ich in diesen wilden Nächte auch kennengelernt habe, eines kann ich mit Sicherheit sagen: Keinem hat man von Anfang an angesehen, was wirklich hinter der Fassade steckte. Erst nachdem ich gebohrt habe. Mich auf die Menschen eingelassen habe, mit ihnen einige Zeit gesprochen habe und damit begonnen mich für sie und ihren kleinen Problemchen zu Interessieren, habe ich gemerkt, wie viele Facetten hinter manchen stecken. Da wollte ich der Sache mal etwas näher auf den Grund gehen. Zu hässlich für den Club? - Es gibt nichts was es nicht gibt Ob Du es mir glaubst oder nicht, aber es gibt sehr viele sehr hübsche Menschen, die überhaupt nicht wissen, dass sie hübsch sind. Auf der anderen Seite gibt es jedoch auch Damen und Herren, die sich maßlos selbst überschätzen und eigentlich wirklich hässlich oder zumindest unschön sind und trotzdem mit richtigen Models zusammen sind. Das löste eine große Verwirrung in mir aus, die mich angetrieben hat noch weiter zu forschen. So stolperte ich z.B. über einen meiner heftigsten Körbe. Ich bekam ihn von einer äußerst unattraktiven Frau, die ich eigentlich nur nach dem Weg zur Toilette fragen wollte. Mit der Zeit nahm ich es bewusster war. Manchmal habe ich spontanen Gesprächen mit unschönen Frauen begonnen ohne die Absicht bei ihnen zu landen. Um so schockierter war ich, dass ich teilweise unverschämte "Verpiss Dich!" an den Kopf geschleudert bekam, ganz ohne auch nur meinen Einleitungssatz zu Ende zu führen. Das war ein merkwürdiges Gefühl. Enttäuschend aber irgendwie auch interessant. So richtig seltsam kam mir die ganze Thematik jedoch erst dann vor, als ich mir mal angeschaut habe, wie die Wahrnehmungen der Damen und Herren in meinem Umfeld zum Thema Schönheit tatsächlich sind. Dabei habe ich den Leuten einfach ein paar Fragen gestellt. z.B. Wann ist ein(e) Mann/Frau für Dich hübsch? oder Welche Eigenschaften muss ein(e) Mann/Frau haben um hübsch für Dich zu sein? Tatsächlich war es so, dass ich erst hinterher wirklich verstanden habe, was der Unterschied zwischen Schönheit und Attraktivität eigentlich ist. Zumindest für mich konnte ich eine Unterscheidung treffen. Das eine ist die körperliche Schönheit. Gute Proportionen. Fett und Muskeln an den richtigen Stellen eine hübsche Nase... Das andere ist Attraktivität, die Kunst mit Deinen Merkmalen zu spielen, sie zu präsentieren und optimal in Szene zu setzen. Das eine lässt sich leicht verändern und kann sich mit genug Selbstbewusstsein zu einer unwahrscheinlichen Pracht entwickeln und aus Dir eine Granate machen. Das andere kann man nur mit Operationen oder viel Schweiß und Geld verändern. Natürlich kann auch das Dich zu einem Schönheitskönig machen aber das ist nur die Kirsche auf der Torte. Irgendwie ist dir Grenze fließend aber der Effekt beim verbessern der Attraktivität ist so leicht zu erzielen und für jeden so greifbar, dass ich es nicht verstehen kann, dass nur so wenige PUAs alles daran setzen um ihn aus sich herauszuholen. Davon bin ich noch heute überzeugt! Deshalb hier einige Möglichkeiten für beide Geschlechter: Zu hässlich für den Club? - Was Männer und Frauen wirklich wollen Attraktivität bei Männer verbessern: Gepflegte Gesichts- und Körperbehaarung (keine Haare die aus dem Hemd oder Nacken quellen, gepflegte Augenbrauen, ein ordentlicher Bart getrimmt und mit rasierten Konturen). Gut sitzende Kleidung. Nicht ausgewaschen, abgetragen oder dreckig. Passend zum Club. Aufrechte Haltung und zielstrebiger Gang. Klare, deutliche Stimme. Guter Duft. Gepflegte Hände. Geschnittene Fingernägel. Saubere Nagelhaut. Ordentlicher Haarschnitt. Leichte V-Form des Oberkörpers. Es empfiehlt sich ohne Brille auszugehen. Der erste Blick in die Augen bedeutet für Frauen viel (und auch wenn Kontaktlinsen erst einmal zu Irritationen im Bekanntenkreis führen wird, lohnt es sich meist doch). Ein Lächeln auf den Lippen und keine Unsicherheit... Tipp: Frauen achten auf viele Kleinigkeiten, wie die Länge der Fingernägel, die Farbe der Socken, der Geruch der Kleidung. Wer hier sehr penibel auf Perfektion achtet, für den wird es sich auszahlen! Attraktivität bei Frauen verbessern: Körperbetonte Kleidung, bei der man nicht zu viel Haut sieht, die aber dennoch die Phantasie angeregt wird. Lächeln!!! Ausdrucksstarker Augenaufschlag. Dabei darf man sich als Frau ruhig trauen auch einmal den Männern etwas hinterherzuschauen. Eher natürlich geschminktes Gesicht. Nicht zu viel Rouge auf den Wangen. Eher etwas passiv aber freundliche einladende Blicke. Eine Eroberung in Aussicht stellen, ruhig aber auch mal etwas frech den Mann herausfordern. Lange Haare schmälern die Schulterpartie. Eine schmale Schulterpartie macht eine Frau zierlicher und femininer. Das Anfeuchten der Lippen oder das Spielen im Haar wirkt auf Männer natürlich anziehend. Hohe Schuhe verbessern automatisch die Körperhaltung. Auch bei Frauen gilt es, ob mit oder ohne hohe Schuhe, die Körperhaltung ist wichtig. Weniger Dialekt und keine Schimpfworte. Als Frau ist es leider viel zu oft notwendig, sehr viele, sehr klare Andeutungen zu machen, damit der Mann aufmerksam wird und sich traut den nächsten Schritt zu machen z.B. das Gespräch zu eröffnen, nach der Telefonnummer zu fragen oder die Frau einfach zu küssen. Tipp: Männer brauchen eine Herausforderung. Sie wollen jagen und immer wieder Erfolgserlebnisse verbuchen. Es geht nicht darum superhübsch zu sein, sondern die Charakterzüge zu besitzen, die dem Mann einen hohen Wert implizieren. Das in Aussicht Stellen von Erfolgen schafft eine unheimliche Anziehung. Letztendlich geht es also überhaupt nicht darum, wer die schönste Nase, die größten Titten hat, wer besonders muskulös oder kräftig ist. In erster Linie ist es für beide Geschlechter wichtig ein gepflegtes Erscheinungsbild und kein allzu extremes Auftreten zu haben. Ein gesundes Selbstbewusstsein macht die Männer zielstrebiger und offensiver, während Frauen zurückhaltender und durch lockende und verführerische Blicke ihren Wert demonstrieren und Erfolge in Aussicht stellen. Ich hoffe ich konnte Dir mit diesem Beitrag helfen. Schreib mir also Dein Feedback in den Kasten und bis Bald! (c) Club Seduction | Sub_Zero
  3. Gast

    Erfahrungen beim Clubgame im Ausland

    Hallo Leute, da sich in dieser Rubrik schon länger nix mehr getan hat wollte ich da ich grad aus dem Urlaub komme und im Moment im Zug sitze die Zeit nutzen um ein paar Erfahrungen eines Anfängers (!) aus dem Clubgame einzustellen. War über Weihnachten in Warschau und drei Nächte in zwei verschiedenen Clubs unterwegs (einer davon hieß "Tygmont", falls es wen interessiert). Normal bin ich ja im Clubgame ne ziemliche Null, wird also höchste Zeit das Problem mal anzugehen. Geht jetzt schwerpunktmäßig in diesem Text natürlich darum ob es einem 38 jährigen 1,70m Mann mit mittlerweile ergrautem Bart überhaupt möglich ist in nem Club mit lauter 20jaehrigen überhaupt noch was zu reißen. (Der Vollständigkeit halber muss ich sagen dass ich seit Jahren Kampfsport mache und deshalb eine ganz gute Figur habe. Auch hab ich durch unzählige cold approaches auf der Straße mittlerweile ein dickes Fell was sich wohl auch in meiner Koerpersprache/Ausstrahlung niederschlägt). Vorneweg: es ist möglich, es ist sogar leichter als gedacht. War zum allerersten Mal in dieser Stadt und dadurch selbstverständlich auch in den Clubs (war alleine dort) ein völlig unbeschriebenes Blatt. Niemand kannte mich, und ich musste hoffen dass die Leute dort ein wenig Englisch beherrschen da ich im Polnischen ausser "Kurwa" und "Prosze" kein Wort verstehe^^. Am ersten Abend bin ich erstmal ne Stunde blöd durch einen der Clubs gewandert und wusste nicht recht was mit mir anzufangen. Mir fielen nach einiger Zeit ein paar wirklich plumpe Annaeherungsversuche eines kugelbaeuchigen Glatzkopfes bei zwei HBs auf, die sich im Eingangsbereich befanden. Nachdem sich die Mädels via Tuersteher Ruhe verschafft hatten hatte ich gleich nen Aufhänger für einen approach an der Theke - "you don't like that guy, do you *smile "? Und schon hatte ich meinen ersten Kontakt: eine Alena, Alter 24. Sie fügte mich nach einem längeren Flirt auf FB hinzu und so hatte ich auch Infos was die nächsten Tage im Club so los war. Ansonsten hab ich an dem Abend nur getanzt, ein zwei polnische Bier getrunken (*hust) und mich um andere Maedels nicht weiter gekümmert. Am zweiten Abend war ich in bester Laune. Eine suesse kleine HB auf der Tanzfläche hatte es mir besonders angetan. Ich suchte und fand tatsächlich Augenkontakt zu ihr und nahm sie dann wenig später einfach ein paar Mal in den Arm und durfte sie sogar mehrmals auf die Wange küssen (Soweit ich mich entsinne war sie ebenfalls 24). Es war wirklich nicht leicht an sie heranzukommen da sie immer in einem Pulk Mädels unterwegs war. Bin Risiko gegangen und wurde belohnt, wenn auch ohne NC. Auch 101 auf der Tanzfläche waren keine Seltenheit, wenn ich mich mal überwand draufloszutanzen/anzutanzen und mich einen Dreck zu kümmern ob es irgendwer awkward finden könnte. Am dritten Tag musste ich allerdings der Tatsache Tribut zollen dass ich den Tag davor bis 5h gefeiert hatte und den Alkohol einfach nicht mehr so gut wegstecke. Ausser 1-2 Körben bei zwei langbeinigen polnischen Schönheiten lief nix, wenn ich auch ganz gut mit manchen Typen dort quatschen konnte. Meine State war nicht mehr so gut wie an den ersten zwei Tagen was ich sofort an der "Erfolgsquote" sah. Resümee: Clubgame scheint kein Hexenwerk zu sein, selbst für nen alten ungeübten Haudegen wie mich. Wenn ich noch einige Tage mehr Zeit gehabt hätte wäre es denke ich mal auch möglich gewesen mal eine der HBs mit ins Hotel zu nehmen. Wen noch Fotos interessieren kann mich gerne per pn anschreiben. Über Kommentare würde ich mich freuen da ich mich kontinuierlich verbessern will.
  4. paulbr97

    Wings zwischen 18-21 gesucht

    Hallo, Da ich momentan Semester Ferien habe, habe ich auch mehr Zeit und suche deswegen nach einen oder mehreren Wings Partner in meinen Alter ungefähr (+/- 2 Jahre). Ich selbst bin 19 Jahre und habe zugegeben nicht so viel Erfahrung in dem Bereich und bin froh, wenn ich jemand finden kann. Ich würde gerne Street, Cafe, Bar und Club Game machen. Würde mich auf Antworten freuen
  5. Hi Leute, also es war heute wieder mal soweit, ich war wieder im Club/Disko und es ist immer wieder dasselbe Spiel und weiß einfach nicht mehr weiter, vielleicht geht es anderen genauso? Ich bin im Club und man kommt an und man schaut sich um, alle tanzen, alle haben Spaß und ich tanze auch mit und versuch auch dabei mein Spaß zu haben und schaue aber geichzeitig, ob es eine Frau gibt die mich interessiert. Hat man dann eine Frau gesehen die einem gefällt, gehe ich hin und tanze sie von vorne (mittlerweile immer seltener von hinten) an und strecke meine Hand/Hände aus, quasi als Auforderung, ob sie mit mir tanzen will. Hatte des Öfteren auch mal versucht einfach ihre Hand zu nehmen und einfach mit ihr zu tanzen, aber dann kam diesselbe Reaktion oft, nämlich dass sie kein Interesse hatte und es direkt mit Kopfschütteln oder wegdrehen zu verstehen gab... Fragt man sie irgendwas, geben sie zwar Antworten (also wenn man mal nach dem Namen fragt oder so) aber großartiges Interesse haben sie nicht zu reden, sodass ich dann auch irgenwie auch nicht weiß, worüber ich reden soll. Ich meine es ist ja OK und auch normal, dass man Körbe bekommt alles gar kein Thema, aber das es bei fast allen der Fall ist?! Es passiert wirklich selten, dass mal was im Club läuft, also rummachen und Telefon austauschen (ganz zu schweigen von ONS) und wenn sich im Club mal was ergibt, dann kalibriere ich auch richtig, also sprich: ich Küsse sie innerhalb von 5 Minuten, tanze mit Kino usw , also wenn sich wirklich mal was ergibt,habe ich keine Probleme, nur ist es eben so, dass ich darauf hoffen muss, dass die Frau auch interessiert ist, was mich nervt, weil ich es aktiv nicht beeinflussen kann. Versteht ihr was ich meine? Vielmehr bereitet es mir Probleme, wenn ich im Gespräch mit der Frau kommen soll, aber selbst wenn ich es manchmal versuche, zeigen die Frauen größtenteils irgendwie kein Interesse oder die Freundin nervt dazwischen und zieht ihre Freundin an sich. Im Übrigen geht das nicht nur mir so, sondern vielen anderen Männern auch, die ich im Club so beobachte, die stehen dann meistens einfach nur da mit ihrem Drinks und glotzen einfach so herum oder laufen im Club herum. Dazu kommt (wie bereits erwähnt) auch das Problem mit den besten Freundinnen oder das die immer in der Gruppe tanzen (im geschlossenen Kreis). Also ich hab gehört, das Frauen angeblich nur im Club gehen um "Spaß" zu haben, was für mich bedeutet, dass sie in Ruhe gelassen werden wollen und keine Männer kennenlernen wollen... Ich glaube das aber ehrlich gesagt nicht wirklich, weil wenn eine Frau im Club geht, rechnet sie doch damit, dass man ständig angetanzt wird und es irgendwann auch Mich würde vor nervt, sofern man wirklich nur reinen Spaß haben will. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was ich falsch mache,bzw was ich anders machen muss. Liegt es daran das man einfach nur gut aussehen muss (also alles eher oberflächlich ist), an der Location (ein Raum, mehrere Räume), das Leute sich untereinander schon kennen und man kein Bock hat neue Leute kennenzulernen? Das man noch frecher sein muss? das man Selbstbewusstein sehr krass austrahlen muss? Also der Club war bei mir immer irgendwie ein Problemfall. Hoffe ihr könnt mir helfen, hab übrigens die Suchfunktion benutzt, habe aber nix ähnliches gefunden irgendwie. Mich würden echt alle Meinungen interessieren von Neuling bis PUA. Gruß Corteggiatore
  6. Hallo PUAs, Ich bin demnächst in der Slowakei unterwegs und plane dort ein paar lustige Clubabende. Meine Frage ist, hat jemand Erfahrung mit den Girls dort (Ost-Slowakei)? Sollte man gemäß bekannter Lehre vorgehen oder gibt es etwas zu beachten? Gespräch muss eben in Englisch stattfinden, was meinerseit kein Problem ist. Denke mal, dass die targets normal auch kein Problem haben. Das könnte eh einfacher und interessanter sein, wenn man die Sprache eben nicht spricht und daher als Tourist etwas zu erzählen hat. Würde nur gerne wissen, ob es vielleicht eher mit nem Gespräch oder direktere Geschichten als Opener klappt wird. Evt, kommt ja Antanzen nicht so gut an, keine Ahnung...Ansonsten mach ich es wie immer sitationsabhängig. Für nen Tipp bedankt sich Sifa
  7. Seid gegrüßt! Wie an anderer Stelle bemerkt, habe ich immer noch ein Motivational-Poster von Jeanette LeBlanc, wo die Worte vermerkt sind: Choose exhilaration over comfort. Choose magic over predictability. Choose potential over safety. Discover the beauty of uncertainty. Frei übersetzt: Entscheide dich für das Hochgefühl, nicht für die Bequemlichkeit. Für die Magie anstelle des Vorhersagbaren. Für Möglichkeiten anstelle von Sicherheit. Entdecke die Schönheit des Ungewissen. Diese Zeilen drücken eine Lebensphilosophie und ein Mindset aus, die vorschlagen, Risiken einzugehen und Dinge zu wagen. Aus seiner eigenen Comfort Zone auszubrechen. Denn wir alle wissen, wie leicht man sich in seine Wohlfühl-Zone reinkuscheln kann. Es geht darum, das Abenteuer zu suchen. Und während es viele Dinge gab, die sich im Laufe der Zeit bei mir verändert haben, hatte es sehr viel mit dieser Einstellung zu tun. Deshalb will ich auf die einzelnen Punkte näher eingehen. BEQUEMLICHKEIT Man ist genau dann bequem, wenn man die Dinge tut, die man sowieso schon immer getan hat. Wenn man das Fremde scheut und sich nicht auf Neues einlassen will. Bequemlichkeit teilt sich den Handlungsraum mit Trägheit und Faulheit, nämlich aufgrund ihrer Untätigkeit. Hinzu kommt aber der Aspekt des Vermeidens. Wer bequem ist, will zum Beispiel nicht raus gehen um Frauen anzusprechen (um thematisch bei Pick Up zu bleiben). Denn dann müsste er seinen geschützten Raum verlassen. Er müsste sich möglichen Gefahren aussetzen. Bequem zu sein heißt zu sagen: „Ich gehe nirgendwo hin. Ich bleibe genau hier gemütlich sitzen, vor dem Fernseher, mit meinem Bier in der Hand. Da muss ich mich nicht bewegen, mich nicht anstrengen und mir kann nichts passieren.“ Das Problem dabei liegt dabei genau darin, dass eben nichts passieren wird. Natürlich setzt er sich keinen Gefahren aus, aber er erlebt auch nichts. Er muss sich nicht anstrengen, aber er leistet auch nichts. Es gibt keine Angst, aber auch keine Belohnung. Kein Risiko, kein Gewinn. Gemütlichkeit ohne Euphorie. Er sitzt in seinem Couchsessel und sieht Menschen im Fernsehen zu wie sie Dinge erleben. Er kann nicht mit ihnen sprechen und er kann sie nicht anfassen. Aber er könnte stattdessen selber etwas erleben, indem er einfach aufsteht und rausgeht. Er könnte sagen: „Ok, genug ferngesehen! Auf geht’s! Jetzt wird vor die Haustür gegangen und ein Spaziergang gemacht! Der ist genauso gemütlich und vielleicht lerne ich dabei ja jemanden kennen!“ Wer nicht bequem ist, der erlebt um vieles mehr. Er hat Geschichten zu erzählen und lernt Menschen kennen, mit denen er diese teilen kann. Er muss sich zwar anstrengend, dafür macht er aber viele Erfahrungen. Er scheitert vielleicht ein paar Mal, aber hat auch Erfolge, weil er nicht aufgibt. Er stellt sich seiner Angst, und überwindet diese. Sein Gewinn ist die Freiheit zu machen, was er will. Zu erleben was er will. Zu spüren, was er will. Und das leitet über zum nächsten Punkt: HOCHGEFÜHL Das Leben ist gefüllt mit Emotionen. Positiven wie negativen. Und beide gehören zum Leben dazu. Wir alle streben aber nach dem Glück. Wir streben danach, unser Leben mit positiven Emotionen zu füllen. Das Problem dabei ist, dass diese nicht einfach an jeder Straßenecke darauf warten, dass man sie aufhebt und einatmet. Wer kennt das Gefühl, am Freitagabend zuhause zu sitzen und sich vorzustellen, wie es wäre, hier und jetzt mit einer gutaussehenden, gut riechenden, gut schmeckenden, gut beißenden, leckenden, blasenden, laut stöhnenden Frau Sex zu haben? Und wer hat sich daraufhin einen runtergeholt? Dieses Hochgefühl kann man erleben, wenn man Chancen ergreift. Wenn man rausgeht und etwas wagt. Wenn man die Bequemlichkeiten der eigenen vier Wände überwindet. Wenn man auch bereit ist, alleine raus zu gehen. Wenn man sagt: „Fuck it! Ich sitze sicher nicht hier rum und lese Profile auf Lovoo. Und ganz sicher hole ich mir jetzt auch keinen runter! Ich gehe ins Bad, dusche, ziehe mir ein gebügeltes Hemd an, gehe raus und habe Spaß im Club!“ VORHERSAGBARKEIT Ich habe vorhin vom Fremden und vom Neuen gesprochen. Diese Dinge machen Angst, weil sie unvorhersagbar sind. Und deshalb auch unkontrollierbar. Das ist auch ein Grund für Bequemlichkeit: Man muss nicht die Kontrolle abgeben. Man muss sich nicht in eine Situation einfinden, die einen zum Teil beherrscht. Man muss die eigene Welt nicht nach außen hin öffnen. Man verschließt sich in sich selbst und schottet sich ab. Man sagt: „Die Welt da draußen? Die interessiert mich nicht. Ich habe meine kleine Welt, von der ich weiß, wie sie funktioniert. Die reicht mir.“ Der ganze Tag ist durchgeplant und es gibt keine Überraschungen. Und hier liegt auch der Haken: Es gibt keine Überraschungen! Wer etwas erleben will, darf sich nicht auf Routine verlassen. Er muss aus seiner inneren Welt ein Stück weit austreten und die Schwelle zur äußeren, zur fremden Welt überschreiten. Er muss sagen: „Ich will heute nicht Pornos schauen. Ich will Frauen kennen lernen! Heute gehe ich raus!“ Das leitet über zur: MAGIE Magie bedeutet soviel wie: Alles kann passieren! Alles ist möglich! Und genau diese Ungewissheit muss man umarmen. Es kann bedeuten, dass man im Club eine Frau küsst. Es kann bedeuten, dass man seine zukünftige Freundin kennenlernt. Es kann aber auch bedeuten, dass man alleine nach Hause geht. Vorher spielt das aber überhaupt keine Rolle, denn sobald ich die Schwelle überschreite und die äußere Welt betrete, kann ich nicht mehr vorhersagen, was passieren wird. Man erlebt unvorstellbare Dinge: Schöne Dinge. Hässliche Dinge. Faszinierende, bunte, schrille, laute, beruhigende, traumhafte Dinge. Eine Welt tut sich auf, und Erlebnisse nehmen Realität an. Dafür muss man aber bereit sein zu sagen: „Ich will etwas erleben! Es ist mir egal, wie der Abend ausgeht, aber ich habe einfach Lust, mich dem Moment hinzugeben und zu schauen, was passiert. Ich will einfach Spaß haben, und den habe ich garantiert nicht, wenn ich heute zuhause bleibe.“ Der letzte Satz ist entscheidend: Wer nichts tut, erlebt nichts! Wer sich nicht für die Magie entscheidet, bekommt, was er immer schon bekommen hat. Er bekommt einen Abend zuhause, der genauso ist wie jeder andere zuvor auch. Er muss zwar nicht alleine nach Hause gehen, aber er küsst auch keine Frau. Er erlebt einfach das, was er kennt: Den gemütlichen Abend zuhause. Nicht mehr und nicht weniger. Hier handelt es sich um SICHERHEIT Wer geht schon gerne nach einem Clubabend alleine nach Hause, wenn er sich vorher ausgemalt hat, wie er eine Frau abschleppt? Wer hatte schon die wildesten Fantasien im Kopf oder war einfach nur geil und musste dann ohne Frau an seiner Seite wieder nach Hause? Oder noch extremer: Wer hat schon einmal 20 Körbe hintereinander kassiert? Wer ist schonmal geohrfeigt oder fast von anderen Typen verprügelt worden? Zuhause gibt es diese Gefahren nicht. Man muss keine Risiken eingehen. Eine Frau, die ich nicht anspreche, kann mir auch keinen Korb geben. Ganz einfach. Aber halt! Wenn ich nie eine Frau anspreche, dann lerne ich ja nie jemanden kennen!? Dann werde ich nie eine Frau küssen!? Dann werde ich nie Sex haben!? Ganz so schlimm ist die Rechnung nicht, aber es kommt nahe dran. Denn eine Frau, die man nicht anspricht, ist eine Frau, die man nicht kennenlernt. Ein Mann, der auf Nummer Sicher geht, sagt: „Wieso sollte ich Frauen auf der Straße ansprechen? Damit ich blöd angeschaut werde? Ich mache lieber online Dating. Das machen ja alle.“ Die Welt bietet viele Chancen. Gerade heute im Zeitalter von Millionen-Städten, Internet und Smartphones. Es war noch nie so leicht wie heute, Frauen kennenzulernen. Denn sie sind überall! Und es gab noch nie so viele Singles! Wieso sollte ich mich aus Angst auf Online Dating beschränken? Brauche ich denn wirklich die Sicherheit von zuhause? Will ich mir wirklich aus Angst die Chance nehmen, viele tolle Frauen kennenzulernen? Will ich lieber auf Nummer Sicher gehen oder werde ich raus gehen unter Menschen? Man muss sagen können: „Ich habe vielleicht Angst davor, eine Frau anzusprechen, aber ich stelle mich lieber meiner Angst als hier zuhause zu sitzen und nichts zu tun.“ Es geht um das Wahrnehmen von: MÖGLICHKEITEN Jede Frau ist eine Chance. Man kann sie ergreifen oder es sein lassen. Chancen sind dabei unendlich. Man muss sich entscheiden, welche man ergreifen will und wo man darauf verzichtet. Problematisch wird es dann, wenn man überhaupt keine Chancen ergreift. Doch nur wer bereit ist, Dinge zu riskieren, kann auch etwas gewinnen. Nur wer bereit ist seine Comfort Zone ein Stück weit zu verlassen, kann auch darauf hoffen, Neues zu erleben. Jedes Mal, wenn ich mich auf das Unbekannte einlasse, eröffne ich eine Welt von Möglichkeiten, wo alles passieren kann. Mann muss Bequemlichkeit, Vorhersagbarkeit und Sicherheit zurücklassen und sich der Ungewissheit stellen. DIE SCHÖNHEIT DES UNGEWISSEN Ich finde: Eine der schwersten Lektionen im Pick Up ist es, die volle Tragweite dieser Schönheit zu erfahren. Es geht um viel mehr, als bloß Frauen anzusprechen und mit ihnen zu schlafen. Es geht auch um mehr als an seiner Persönlichkeit zu arbeiten. Auch wenn das dazu gehört. Wer die Ungewissheit umarmt, erlebt das Hochgefühl, spürt die Magie und realisiert Möglichkeiten. Was aber noch viel wichtiger ist: Er wird frei. Man hört auf, jede Nachricht einer Frau zu hinterfragen. Man hört auch auf, Angst davor zu haben, eine Frau anzusprechen oder zu eskalieren. Denn gerade Eskalation ist im Pick Up extrem wichtig. Sehr viel hat hier damit zu tun, wie man mit den eigenen Ängsten umgeht. Wie man sich seiner eigenen Comfort Zone stellt. Wie man die eigenen Ängste überwindet. Und hier hat es mir einfach viel geholfen, das Gefühl der Angst umzudeuten. Nicht die Gefahr zu sehen, sondern den möglichen Gewinn. Ich sagte zu mir: Mein Herz schlägt nur deshalb so schnell, weil gerade etwas Aufregendes passiert. Ich habe gelernt, die Ungewissheit zu umarmen. Sobald das Leben mit dieser Ungewissheit zu einem Teil von einem wird, spürt man die Freiheit, die damit einhergeht. Die eigene Komfortzone wird weiter. Die innere Welt größer. Die Möglichkeiten mehr. Die Chancen profitabler. Die Welt liegt einem gewissermaßen zu Füßen. Man muss es nur realisieren.
  8. Hallo Leute, ich habe beschlossen eine Schwäche von mir aktiv anzugehen und zwar fehlt mir jegliche Erfahrung im Clubgabe und ich habe große Scheu davor einen Club zu betreten und außerdem fehlt mir dazu der passende Freundeskreis - alle meine Kumpels sind in ihren Beziehungen gefangen und dürfen nicht nach draußen und spielen gehen Ich bin mit Frauen und Sex sehr erfahren, allerdings ausschließlich über Onlinegame, hier habe ich echte Expertenkenntnisse und kann sehr schnell an Treffen kommen und habe auch schon reichlich instant Sex Dates erlangt. Nun möchte ich hier aber nicht weitermachen, sondern endlich das Nachtleben kennenlernen (Reeperbahn und Sternschanze sind ja nicht umsonst hier) bevor ich alt und grau bin (ich bin 26 Jahre alt). Hierfür suche ich einen (möglichst erfahrenen) Partner, aber die Hauptsache ist die Motivation und der Wille, sich zu verbessern. kurz zu mir: -26 Jahre alt -194cm -94kg -sehr sportlich, athletische Statur -sexuell sehr erfahren -wenn komfortabel, dann sehr selbstvertraut in sozialen Situationen Meine große Schwäche ist, dass ich ein geringes Selbstwertgefühl habe und das im Umgang mit Frauen verstecken muss. Dies tue ich sehr erfolgreich. Aus Erfahrung weiß ich, dass wenn ich mit einem männlichen Partner unterwegs bin, 1000x selbstbewusster auftrete als wenn allein. Tanzen kann ich nicht, allerdings vermute ich bei mir hier ein hohes Potenzial, da ich seit 5 Jahren intensiv Kampfsport mache und mich sehr gut bewegen kann. Ich denke das lässt sich aufs Tanzen übertragen, ich habe hier nur keinerlei Erfahrungen und auch Hemmungen. Ich will so bald wie möglich anfangen, freitags/samstags rauszugehen und zu üben. Wer Lust hat, möge sich bitte melden.
  9. smacks

    Clubgame Random Style

    Ich hasse besoffenes Game. Ich hasse es betrunken zu sein. Nein, ich hasse es nicht wirklich sternhagelvoll zu sein. Das ist witzig. Ich hasse es sternhagelvoll im Club zu sein. Die Musik, die Lichter, die schlecht gemischten Drinks, und die besoffenen Leute, die gehen mir tierisch auf den Sack. Ich kann so nicht gamen. Besser gesagt ich will so nicht gamen, aber wenn die Jungs mit dem billigsten Fusel vor der Tür stehen und Jan Pille Mann Otze im Hausflur gröllen, kann ich einfach nicht nein sagen. Sonst holt wohl ein Nachbar wegen des Lärms die Polizei. Das fehlt mir grade noch. Der eine hat irgendwas zu feiern. Keine Ahnung, ich kenn den kaum, mein bester schleppt öfter mal ein paar Gestalten an, aber saufen kann man mit denen immer. Nur gamen nicht. Was solls. Gegen 1 schlagen wir nicht mehr wirklich nüchtern in einem Club in dem ich noch nie vorher war, in einer Kleinstadt in welcher ich noch nie vorher war auf. Die Location ist mir ziemlich egal. Hauptsache ein hoher Ladysanteil. Black irgendwas ist das Motto. Ich lauf eh immer in schwarz rum, geht also klar. Der Alkohol ruft die Jungs und sie verschwinden an der Bar. Ich geh erstmal die Predrinks wegschütten. Der Pegel lässt sogar diesen schlechten Charthiphop gut klingen. Black ist das Motto. HAHA. Ich hab Bock. An mir tänzelt ne kleine brunette vorbei, ich frag sie wo sie ihr Top gekauft hat, ich wolle mir auch so eins zulegen. "Bist du schwul?" "Ja, sieht man das nicht?" Sie mustert mich "Nein, ehrlich gesagt nicht, mach mal so..." und macht irgendso eine offensichtlich schwule Handbewegung. "Nein, das mache ich sicher nicht!" Sie fängt an mir irgendwelche sinnlosen Fragen zu stellen und irgendwie nervt sie mich. Die war einfach besoffen. Mein Kumpel strahlt an uns vorbei, ich mache die beiden bekannt und verzieh mich. Hier und da mach ich n Set, aber keine kickt mich so wirklich. So ne arrogante mit blauen Haaren schien interessant, aber hat mich instant in irgendeiner Fremdsprache aus dem Set geschimpft. Autsch. Ich spotte eine heiße Blondie an der Bar, tippe sie an der Schulter an und frage wo man hier n ordentlichen Drink bekommt. Sie mustert mich, lacht und meint ich würde ohnehin nichts vertragen. Ich stimme ihr zu und bestelle mir ein Wasser. Sie sieht mein Tattoo im Nacken und spricht mich darauf an. Wir labern etwas, ich will wissen wissen ob sie down ist. Frage sie mit wem sie da ist, wie sie da sind, wie lange sie bleiben und wo sie hin müssen. Haus im Ort, open end, Freunde beschäftigt. Jackpot. Wir unterhalten uns weiter, machen Witze und lachen. Während dem reden fasst sie mich dauernd an, will mehr Tattoos sehen und ich küsse sie. Sie dreht den Kopf weg und lacht. Fasst mich aber weiter an. Ich nehme ihre Hand und ziehe sie nach draußen. Sie ist "verwirrt", fragt nach wo wir hingehen, protestiert aber folgt mir. Protestiert etwas lauter, woraufhin ich ihr sage sie soll die Klappe halten. Sie reagiert etwas empört, aber folgt mir auch weiterhin. Draußen küsse ich sie und sie steigt drauf ein. Wir machen heftig rum und ich fasse ihr in den Schritt. Holy ist sie nass. Eigentlich hätte ich jetzt meine Jacke hier gelassen und wäre mit ihr abgezogen, aber es war einfach scheiskalt. Ich geh das Risiko ein sie zu verlieren und sage sie soll ihre Jacke holen, wir treffen uns in 5 Minuten genau hier wieder. Mit meiner Jacke steh ich am Punkt und denk mir, dass es das war, aber sie taucht tatsächlich samt Jacke auf rdy zu gehen auf. Wir gehen die 10 Minuten zu ihrer Wohnung und vögeln uns durch den Hausflur. Am nächsten Morgen verzieh ich mich und schau mir in der Bahn, das Video an auf dem mein Kumpel von der brunetten vom frühen abend einen Blowjob bekommt. Jezz´
  10. Hi Leute, mir ist gestern was echt schräges passiert bzw. ich will mich einfach mal ein bisschen darüber aussprechen und mal gerne eure Meinung dazu hören. Mit besagter HB hatte ich vor ca. 1 Jahr, vielleicht ein bisschen weniger, mal etwas. Wir hatten da Sex usw. Das ganze ist aufgrund von Drama von ihr und meinem beta Verhalten darauf in die Brüche gegangen(Wir waren aber nicht zusammen). Jedenfalls gehört sie jetzt seit ca. 3-4 Monaten wieder zu unserem Freundeskreis und zwischen uns gibt es wieder diese Attractionspannungen. Nur kam es die ganze Zeit zu nichts weil ich nicht wirklich weiß wie ich sie nüchtern dazu kriege bei mir zu übernachten( Wenn sie getrunken hat will sie nicht nachhause fahren und schläft dann öfters bei mir). Hat da vielleicht einer Tipps? Desweiteren steht ein Freund von mir mehr oder weniger auf sie und klebt ihr auch am Arsch. Sie mag ihn natürlich als Freund aber findet ihn nicht sexuell attraktiv. Trotzdem passt sie immer auf, dass sie nicht vor ihm eben zu stark mit mir flirtet. Jedenfalls sind eine größere Gruppe meines Freundeskreises gestern in einen Club gefahren. Besagte HB war sehr sehr gut angetrunken und hat mich sogar gecockblockt bei einer anderen HB, indem sie während ich mit einer anderen geredet habe sich auf meinen Schoss setzt und anfängt mit mir rumzumachen. Die Andere ist dann natürlich sofort weg und war sauer. Danach sind aber sehr merkwürdige Dinge passiert. Die HB die mit mir rumgemacht hat kennt die meisten von uns schon lange, da sie mit ein paar meine Freunde in einer Klasse war. Wir sind alle übrigens so um die 19. Und einer meiner Freunde hatte seit früher eine kleine bzw. große Schwäche für sie. Da gabs auch immer wieder Stress. Nur wollte sie nie etwas von ihm. Mittlerweile ist das anders geworden. Besagter Freund hat mittlerweile schon mehrere Freundinnen gehabt und ist wegen ein paar Umständen sehr sauer und garnicht gut zu sprechen auf das Mädchen das er sehr lange geliebt hat. Sie lästert auch öfters über ihn oder fuckt sich auch über ihn ab. Gestern besoffen meinte aber sie dann, dass sie auf einmal aus dem nichts Gefühle für ihn hat. Was mich auch irgendwie ein bisschen fertig gemacht hat, da es nie den Anschein gegeben hat. Jedenfalls ist sie obwohl sie das gesagt hat, trotzdem mit mir nachhause (musste sie sowieso, weil sie eben nicht besoffen nachhause fahren will) und hat wieder mit mir Sex gehabt. Eigentlich sollte ich mich gut fühlen, aber ich fühle mich irgendwie leicht benutzt und weiß jetzt nicht was sie im Endeffekt wirklich für ihn fühlt. Und ich weiß auch nicht was sie für mich fühlt. Am nächsten Morgen hat sie sich nach ein paar Küssen dann von mir verabschiedet und ist gegangen. Wie soll ich jetzt mit der Situation umgehen? Ich habe das Gefühl ich fange an mich ein klein wenig zu verlieben. Ich hoffe aber dass das nicht so ist, obwohl ich sie eigentlich wirklich sehr mag. Merkwürdig ist auch, dass wenn wir mit unseren Freunden unterwegs sind und ich mit anderen Mädchen rede und mit denen verbal "Spass" habe, sie sehr eifersüchtig guckt und dann sauer ist. Mir ist , dass nie aufgefallen aber meine Freunde und die Mädchen, mit denen ich rede sprechen mich dann immer darauf an. Das ist auch für mich persönlich unverständlich. Was meint ihr zu alldem? Wie soll ich mich weiterhin verhalten, wenn ich ab und zu mit ihr noch Sex haben möchte? Macht mich alles ein wenig fertig, natürlich auch nur so extrem, weil ich Kater habe und da werde ich sowieso immer emotional aber trotzdem. Als sie heute morgen gegangen ist, habe ich mich dann auch sehr "allein" gefühlt. Ich hätte gerne noch länger mit ihr Zeit verbracht. Also was meint ihr wie ich weiter vorgehen soll, wenn ich z.B. nächste Woche nochmal mit ihr Sex haben will? Ich danke euch im Vorraus, Gruß Cyberrr
  11. Hallo Leute, Nach einiger Zeit habe ich mich nun entschieden meinen ersten Beitrag zu verfassen. Ich hoffe, dass ich hier im Forum konstruktive Ratschläge finde. Zu meiner Person: Ich bin 18 Jahre alt und dieses Jahr mache ich mein Abitur. Zu meinem Problem: Ein Teil des Problems ist denke ich mal, dass ich nicht weiß ob die folgende Tatsache ein Problem ist. Jedenfalls bin ich nich jungfrau und ungeküsst. Ich sehne mich nicht nach einer Bz, weil das aktuell nicht machbar ist. Aber auf Dauer wäre es natürlich schön mal an der Unberührtheit was zu ändern. Auch wenn das ganze darauf schließen könnte, dass ich ein Nerd sei, ist dem nicht so, ganz und garnicht haha. Ich bin im Schulleben, Freundeskres etc. beliebt und auch recht bekannt, sprich mich "kennen" auch viele Leute durch die Sozialen Netzwerke , welche ich selber nicht kenne. Optisch: Ich bin 1.80m groß, sportlich gebaut. Mein "Alleinstellungsmerkmal" , wenn man das so sagen darf, ist dass ich dunkelhäutig bin (Mischling). Bin dahingehend zufrieden und selbstbewusst, was ich wohl auch ausstrahle. Scheine optisch oft gut anzukommen ->Komplimente der Frauen Ich habe zu einigen HBs losen Kontakt. Teilweise sind es temporäre äußere Umstände (Abi) und dauerhafte ( 2x Schwester von Kumpel), die das ganze erschweren. Auf so gut wie jeder Geburtstagsparty bzw. Jedem Clubbesuch, macht mich pro Nacht min. eine HB an. Aber ich eskaliere nicht und belasse es bei gegenseitigem "Befummeln" (während wir natülich die Klamotten anhaben). Beispiel Nr 1: Im Club kommt eine HB 9,5 im Alter von 24 Jahren und zieht mich am Kragen zu ihr ran. (KC möglich im Nachhinein?). Habe sie noch nie gesehen aber sie war Bombe. Anschließend hat sie für mich getwerkt und mich danach wieder zu ihr rangezogen. Danach ging sie weg und kam im Laufe des Abends wieder. Beispiel 2: Auf einer Party, hat mich eine HB 6.5 (unbekannt) angetanzt. Anschließend hat sie meine Hand genommen und isoliert. Anschließend wieder rein und was getrunken. Ihre Freundin HB 7war auch da. Auch sie kannte ich nicht. Anschließend hat HB8 versucht mich zu klären. Hat mich ebenfalls isoliert. Nach "Befummeln" hat sie hat zum KC angesetzt aber ich habe es nicht erwiedert. Fun fact: HB6.5 hat sich einen Kumpel danach geangelt und ist jetzt mit ihm zusammen. Beispiel 3: Letzten Freitag war ich im Club. Bin dorthin mit einigen Freunden gefahren. Darunter HB 9 mit der ich mich super verstehe, aber ihr Bruder ein Kumpel von mir ist. Attraction war am Anfang allemals da. Eine weiter HB8.5, wo das selbe Problem besteht war ebenfalls da. Max. 5 Minuten im Club und ein Kumpel sagt mir, dass eine HB8 hinter mir sie angesprochen habe. Sie habe ihm gesagt, dass sie mich hübwch fand und ich sie klären solle heute Abend. Hab es erst nicht geglaubt aber wenig später brachte mein Kumpel mich dazu sie anzutanzen. Nun ja dann erstmal bissi getanzt und anschließend hat sie schön für mich getwerkt. Sie trig bauchfrei und meine Hände waren an ihren Bauch. Allen ernstes hat sie dann versucht meine Finger weiter runter zu führen. Dann hab ich das ganze beendet und das war dann auch fertsch. Also entweder bin ich ne Pissy, die nicht eskaliert oder ich habe zu hohe Anforderungen. Wie würdet ihr das ganze deuten und worin explizit sähet ihr Potenzial/Möglichkeiten an mir selber zu arbeiten. Danke schon mal :)
  12. Hey Männer, ich wende mich nach Lesen eures Forums nun mal selber mit einem Problem an euch und bitte um Rat: Habe an Silvester im Club ein nettes Mädel kennengelernt, nach ein bisschen Smalltalk und trinken (hatten beide einen ganz guten, aber nicht zu hohen Alkoholpegel) haben wir bis in die Früh rumgemacht. Habe dabei schon gemerkt, dass sie etwas unerfahren ist. Dies hat mir Ihre Freundin auch indirekt bestätigt. Es ging also nicht nach Hause zu mir (schneller Sex ist momentan sowieso nicht mehr mein Ziel), sondern wir haben unsere Nummern ausgetauscht und schreiben seit jeher. Habe sie relativ needy(?) direkt ein oder zwei Tage später nach ein bisschen Smalltalk nach einem Treffen gefragt. Sie hat zugesagt und einen Termin vorgeschlagen. An dem kann ich aber nicht sodass wir das alles um eine Woche nach hinten verschoben haben (ca. 2-3 Wochen würden wir uns nicht sehen). Meine Frage ist nun, wie ich mit ihr währenddessen Kontakt halten soll. Schreiben läuft mal besser, mal kommt weniger von ihr zurück (keine Gegenfrage, relativ kurze Antwort, etc.). Habe auch einmal dummerweise erwähnt, dass ich ungeduldig bin und es mich freuen würde wenn ein Treffen zustande kommen würde... (ich Vollidiot). Soll ich probieren täglich mit ihr zu schreiben und zu riskieren zu oft nachzufragen etc., oder einfach mal freezen und mich nach 4-5 Tagen mit einer Frage zurückmelden? Allem natürlich vorausgesetzt, dass von ihr nichts mehr kommt. Hoffe ich konnte mein Problem verständlich darstellen und, dass ihr mir helfen könnt. Danke und viele Grüße!
  13. So vorab. Ich habe bei den anderen Threads nachgeguckt und nichts war wirklich wie das hier weil irgendwie die meisten schon Kontakt hatten zu dieser Person oder whatever. Zum Anliegen: Ich war letztens feiern, (eigtl wie jedes Wochenende) und bin auch auf Mädels zugegangen, mit denen getanzt, gelacht, Spaß gehabt, geknutsche etc. aber da waren auch welche dabei, wie immer, die immer gesagt haben (als ich sie küssen wollte)... „Ich bin nicht so eine“ und ich hab eigtl. fast immer das gleiche gesagt („och echt, zum Glück, ich auch nicht“) ... weiter getanzt und dann wieder irgendwann versucht. Manchmal klappt es dann aber die meisten sagen dann einfach immer noch weiterhin... „Ich habe doch gesagt, ich mache sowas nicht.“ Was soll ich dann noch machen? Ich verlasse dann ganz nett die Situation und next. Das Ding ist, ich weiß das ich das geschickter hätte machen können und deswegen bitte euch um konkrete Ratvorschläge.. Danke
  14. Ich war seit Ewigkeiten mal wieder im Club. Normalerweise bin ich ja nicht der Typ, der sich an der Stange tanzend vor allen Gästen zum Affen macht. Diesmal war dann wohl das erste Mal. Es ging damit los, dass ich Lust hatte, mal wieder richtig abzutanzen. Hab mich gut gefühlt. Irgendwann meinte ein Typ, der zwei hübsche (allerdings schon ältere) Frauen bei sich hatte: „Guck mal, der macht’s gut, tanz doch mal mit dem.“ Die eine von den Blondinen kommt also an und wir tanzen so ein bisschen miteinander (sie vor mir, ich hinter ihr). Hatte allerdings gar keinen richtigen Bock drauf, wollte lieber allein tanzen. Aber damit war nicht. Kamen danach drei Mädels an, die so nebeneinander tanzten. Meinte die eine zu mir: „Hey, komm mach doch mit.“ Ich tanze also mit den Mädels, so in einer Reihe. Kommt danach ein (ziemlich besoffener) Typ an, der wohl irgendwie zu den Mädels gehörte, und fängt an, mit mir zu tanzen. Ich tanze also mit dem Typ, wir halten uns so an einer Hand fest, ich greife mit der anderen Hand nach einer Hand von einem Mädel, und wir tanzen zu dritt. Danach meinte der Typ: „Das ist doch dein Metier, lass uns an der Stange tanzen.“ Er zerrt mich hoch zur Bühne – und nach einigem Sträuben tanze ich also mit dem (besoffenen) Typ an der Stange. War irgendwie lustig. Es endete damit, dass der besoffene Typ sich mit einer Frau in die Haare kriegte, die er wohl irgendwie mit dem Fuß erwischt hatte. Dann kam auch schon ein Security-Typ angerannt. Ich hab mich dann schnell verdrückt. Wie ist es dazu kommen, dass ich plötzlich einen auf Rampensau gemacht habe und Weiber und Kerle mit mir tanzen wollten? Waren wohl diese Aspekte: 1. Meine neue Hose (ich glaube der wichtigste Punkt): Meine Ische war mit mir shoppen und hat so eine eng anliegende Jeans-Hose für mich gekauft. Sie meinte, mit meiner Schlabberjeans sähe ich aus wie ein ewiger Student. Jetzt hab ich halt so eine figur- und gesäßbetonte Jeans. Die steht mir wohl sehr gut, meint meine Ische (die Verkäuferin war derselben Meinung). 2. Non-Neediness: Hatte gar nicht den Wunsch, mit Frauen zu tanzen, hatte eher den Gedanken, „hoffentlich kommt nicht gleich eine“ – prompt kommen sie natürlich angerannt. 3. Der Tanzkurs, den ich besuche, zeigt wohl irgendwie Wirkung.
  15. DonSascha89

    WhatsApp Gruppe Dresden

    Hallo Männer, bin neu in der Stadt und suche ein paar Jungs die Bock auf Streeten und Club Game haben. Ihr erreicht mich unter 0177 421 50 16.
  16. Hey Jungs, ich brauche mal einen Rat von jemanden der erfahren ist oder sich mit tanzen im Club auskennt. Heute gehts wieder in den Club Spaß haben, Mädchen um den Finger wickeln und einen geilen Abend haben (natürlich ohne Alkohol) Das Problem, wenn ich mir Mädchen kläre dann meistens auf der Tanzfläche, jedoch stehe ich meistens da mit meinen Jungs rum und bewege mich kaum oder garnicht, und da bekommt man so ein schlechtes Gefühl und das kommt auch sicher nicht gut und ist nicht unbedingt fördernd für mein Game, das ist mir auch schon davor aufgefallen also habe ich mir paar Musik-Videos angeschaut, die moves die ich cool fand kopiert vor dem Spiegel geübt und im club gemacht, in Mein Kopf wurde es locker und ich hatte Mega Spaß da mein mindset war das ich die moves drauf habe und es gut aussieht, dementsprechend hatte ich auch viel Erfolg bei den Girls und eine Menge Spaß ! Nun haben mir dann paar Freunde die wirklich ehrlich zu mir sind und auch tanzen nicht verabscheuen und sie meinten dass das echt bekloppt aussah und das haben sie mir ehrlich gesagt und ich möchte auch nix dazu hören das ich falsche Freunde hätte oder ähnliches wir sind ehrlich zueinander ich hätte ihnen auch gesagt das es schlecht aussieht wenn es wirklich peinlich wäre was bei mir der Fall war. Das Problem nun: Mittlerweile war ich wieder einige Male im Club aber immer ohne zu tanzen da ich denke dass ich echt peinlich getanzt habe. Jedoch würde ich gerne wieder tanzen. Habt ihr vielleicht paar gute Videotutorials fürs tanzen im Club oder sonst irgendeine Idee was ich machen könnte damit ich mich endlich wieder im Club bewege
  17. Es sind die Abenteuer die ich nicht erlebe. Die Träume von denen ich träume leben die anderen aus und das ist so spannend zu lesen. Ich persönlich hab alle Hoffnung verloren ich game nicht mehr. Da ist es wie Balsam auf der Seele den Erfolg der anderen zu lesen.
  18. Hey Community, Ich schreibe hier für euch meinen allerersten Fieldreport. Ist für den ein oder anderen Anfänger vieleicht noch eine Hilfe, für alle Anderen rein zur Unterhaltung 😉 Samstag Abend. Die nachträgliche Zellebrierung meines 25. Geburtstags steht unmittelbar bevor. Mein Bester und ich chillen in meiner Wohnung, stimmen uns ein auf eine legendäre Nacht. Wir verstehen uns bestens und seine politisch unkorrekte Art färbt mehr und mehr auf mich ab. Um 23.00 Uhr fahren wir mit dem Taxi zu meinem Lieblingsclub, das Line Up ist exakt dasselbe wie vor gut 2 Jahren, als ich mit ihm da war. Bereits in der Schlange vorm Club labern wir mit allen Leuten vor und hinter uns. Mein State ist super doch er soll noch viel besser werden. Kurz zur Bar um Drinks zu holen und dann ab auf die Tanzfläche, welche heute besonders voll ist. Wir approachen alles was sich um uns bewegt. Schnell merke ich wie verdammt einfach Mixed Sets sind. Ich befriende zuerst den AMOG ohne Probleme und beziehe dann die HB's ins Gespräch mit ein. Alle sind begeistert von meinem State, egal welches Set ich öffne, ich übernehme sofort den Lead und das Set lässt es ohne jeglichen Wiederstand zu. Ich kann mich vor Handshakes und Umarmungen kaum mehr retten. Fast der ganze Club hat bereits mit mir Bekanntschaft gemacht, ich kriege von Frauen und auch Typen bewundernde Komplimente, was für eine verdammt geile Einstellung ich habe. An der Bar werde ich auf Drinks eingeladen von Leuten, welche ich gerade erst angesprochen habe. Fuck Yes, mein State geht durch die Decke!! Ich tanze mit einer HB6, sie ist geflashed von mir und meinen social skills. Dies sagt sie mir auch gleich direkt! Ich schaue ihr mit einem frechen Grinsen tief in ihre Augen uuuund... KissClose! Noch 30min und die Lichter gehen an. Ich werde von etwa 12 Leuten gefragt wohin ich noch gehe. Ich habe keinen Plan mehr, wer 10 davon sind, doch sie wissen haargenau, wer ich bin... Zweiter Club, ich bestell mir nen Drink und schwubs packt mich die Kleine von vorhin und zerrt mich in ne Lounge. MakeOut! Sie will es, so schnell wie möglich. Sie pennt aber bei ihrem Cousin welchen ich ebenfalls schon befriendet habe. Habe ehrlich gesagt kein Bock, in der Wohnung von dem Typen seine Cousine auf der Couch zu vögeln. Dann lieber an einem anderen Tag bei mir. Noch schnell NumberClose und ich verabschiede mich. Bin fix und fertig, rufe ein Taxi und mein bester und ich fahren heim. Am nächsten Tag blicke ich auf mein Handy, die Kontaktliste ist offen. Ich bin im Besitz von 12 neuen Nummern!!! Nein nicht alles HB's, etwa die Hälfte sind Dudes. Super, neue Leute zum feiern und SC erweitern, denk ich mir und leg das Handy beiseite. Die letzte Nacht ist mir nicht mehr vollständig im Gedächtnis präsent, dafür aber die Erkenntnis, wie mächtig Social Proof sein kann. Es ist nahezu ein Selbstläufer fürs Game, wenn Dir pausenlos Leute auf die Schulter klopfen und dem aktuellen Set mitteilen was für ein hammer Typ du bist. Ich habe niemanden dazu aufgefordert, sie tun es einfach weil sie es wollen. Hand aufs Herz, ich habe noch etwas in LDS rumgeblättert, bevor mein Bester bei mir eintraf, doch ich habe die ganze Theorie um Pick Up einfach vergessen an dem Abend. Hätte ich alles immer hinterfragt oder genau nach Norm umzusetzen versucht, wäre ich mit Sicherheit an mir selbst gescheitert. Aber was habe ich gemacht? Ich habe meinen Kopf geleert und war nur darauf bedacht, eine geile Nacht zu erleben! Und genau das muss ich wohl ausgestrahlt haben! Manche von euch werden jetzt wohl schreien: Aber ohne Lay war die Nacht doch kein Erfolg! Ich sage: Und ob sie ein Erfolg war! Wer meinen ersten und einzigen Thread hier im Forum liest, würde nur schwer glauben, dass es sich hier um den selben Poster handelt. Versteht mich nicht falsch liebe Leser, ich bin noch weit davon entfernt, ein waschechter PUA zu sein. Aber ich bin aufgewacht! Die wetvollsten Erkenntnisse kommen nicht aus Büchern, sondern aus dem Field. Nur da lernt ihr, wie ihr auf andere wirkt und ob ihr auf dem richtigen Weg seid. Pick Up Theorie ist super und wichtig, um euch zu verbessern. Doch für den Anfang solltet ihr so wenig wie möglich davon lesen und einfach raus gehen und Leute kennen lernen. Denn durch das Lesen unzähliger Threads denkt ihr nur noch mehr nach beim Sargen. Für mich hat dies jedenfalls super funktioniert. An dieser Stelle auch einen Dank an @KillEmAll für seine arschig direkte Art! Sein Tipp an mich beim ersten Thread: Log dich aus dem Forum aus, reflektiere wer du bist und geh raus! Hab ich gemacht Bruder! Euer Liamnyte
  19. 1. Mein Alter: 21 2. Alter der Frau: weiß ich nicht, schätze 19-21 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben: 0 4. Etappe der Verführung (siehe "Welche Etappen gibt es?"): absichtliche Berührungen 5. Beschreibung des Problems Moin Leute! Vergangenen Samstag war ich mit einer gemischten Gruppe, die ich vor kurzem in der Uni kennengelernt habe, im Club unterwegs. Wir wollten uns am HBF treffen, um dann den Bus zum Ziel zu nehmen. Ich hab auf sie dort gewartet und als sie ankamen ganz normal alle gegrüßt. Siehe da, ein neues HB, welches offensichtlich französisch ist, ist sofort interessiert. Hab sie ebenso normal gegrüßt und dann ging es los. Sprung zur Busfahrt, die Hälfte ist geschafft, noch etwa 20 Minuten Fahrt zum Ziel. Der Bus war ziemlich voll und es gab keine freien Sitzplätze. Irgendwann hab ich nen Kumpel gefragt, ob ich mit setzen kann, er hat ihn mir gegeben und neben ihr saß besagtes HB. Kein Versuch mit ihr zu flirten, ich wollte sitzen. Binnen einer Minute, ohne, dass wir uns wirklich unterhalten haben, lehnt sie sich an meine Schulter und sagt, dass ihr schlecht wird, wenn sie rückwarts fahren muss. Das Anlehnen an die Schulter wurde immer intensiver, indem sie ihren beiden Arme um mich gelegt hat usw. Ich hab meine Hand in ihrem Innenschenkel gehabt und sie gestreichelt. Das ging die ganze Zeit so bis wir ankamen. Sprung zum Club. Mein erster Fehler (?): Sie ist sehr oft beim tanzen zu mir gekommen und hat einfach neben mir getanzt. Ich war ständig am überlegen, ob ich einfach sie an der Hand nehme und weiter in die Menge gehe, weg von unserem Kreis. Hab ich nicht getan, weil ich dumm bin und dachte, dass das ein bisschen scheiße rüberkommt, da dass alles neue Leute sind. Rückfahrt war genauso ähnlich. Gesprächsthemen wurden sexueller und Körperkontakt war wieder intensiv (sind vorwärts gefahren). Irgendwann holt sie ihr Handy raus und schreibt ihrem Freund, von dem ich bis dahin nichts wusste, und redet in einem sehr abwertenden Ton über ihn. Nächster Fehler, wobei ich daran gar nicht gedacht habe und dass mir erst im Nachhinein eingefallen ist: Ich hab ihre Nummer nicht genommen. Ich hab sie am darauffolgenden Abend auf Facebook angeschrieben und sofort zu einem Treffen hingeleitet. Da ist mir schon aufgefallen, dass ihr Textgame nicht vergleichbar mit ihrem Verhalten vom vorherigen Abend ist. Naja, nach einer Absage, dass sie Freitag nicht kann, da sie zurück nach Frankreich fliegt, Date ausgemacht, welches heute Abend stattfindet. Jetzt kommt meine eigentliche Frage: Sie hat mich heute morgen gefragt, wer denn noch kommt. Ich dachte mir erstmal, ob sie mich jetzt shittestet, was aber zu krass wäre (oder nicht?). Dann hab ich gedacht, vielleicht will sie wissen, was ich genau will. Vielleicht hat sie Gewissensbisse? Keine Ahnung. Es war mir ziemlich unschlüssig. Das Gespräch sah von dem Moment an so aus: Ich: "I invited your sister just to see how you the better half of you is, when you are jealous" HB: "What haha" Ich: "The two of us, why do we need someone else?" HB: "Ah but i thought that you will come with friends and u invited me to join you haha. 9 isnt too late? 8 is it ok?" - Nie von Freunden bis dahin geredet; aber fragt im nachhinein wegen der Uhrzeit? Was soll das heißen? Ich: "I have no friends, 8 is fine" HB hat dann noch einen Insiderspruch losgelassen, den wir an dem Abend hatten und womit ich für heute eingeladen habe. 6. Frage/n Ich habe mir gedacht, dass sie jetzt so ist, weil ich an dem Abend gar nicht eskaliert bin und die Attraction deshalb gesunken ist. Aber ich verstehe die Frage bzgl. der Freunde nicht und dass sie dann nach der Uhrzeit fragt. Kann jemand sagen, ob es daran liegt, dass ich nicht eskaliert bin oder eine Art von LMR aufgrund ihres Freundes? Wobei dann der abwertende Ton über ihn keinen Sinn ergibt. Würde gerne andere Meinungen hören! Mit freundlichen Grüßen SoliDSnake64
  20. Moin, ich bräuchte mal eure Einschätzung zu einem Mädel. Vor ca. 2 Monaten habe ich ein Mädel in einer Bar kennengelernt. Anfangsinitiative ging von mir aus, im Laufe des Abends aber auch stark von ihr. Ich hab ihr meine Nummer gegeben, aber es kam keine Nachricht, nichts. Ich weiss, ich hätte ihr meine geben sollen... naja geht ja noch weiter. Vorgestern habe ich Sie wieder getroffen und wieder hat sich mich pausenlos angebaggert, mich betatscht und wir haben kurz rumgemacht. Sie hat mich gefragt, ob ich mit zu ihr will, aber habe Besuch von einem Kumpel....... Hab nun immerhin ihre Nummer. Was mache ich nun?! Das Problem: Sie ins Bett zu bekommen ist nicht das Problem, aber wie kann ich sie länger an mich binden?! Sie ist nämlich von der Art auch echt top.. Danke
  21. Hi Leute, ich wohne seit 2 Wochen hier in Rio de Janeiro, aber ich habe bis jetzt leider echt keinen Club gefunden, der mir gefällt. Was ich bei einem Club suche: - Mainstream-Musik, Reggaeton, z.B. Pitbull, David Guetta, Rihanna, was man halt so in den Charts hört mit ganz wenig Elektro gemixt (in Berlin z.B. das Soda, in München die Neuraum Disko) - desto größer, desto besser! Mindestens 2 Dancefloors - am besten in der Nähe der "Zona sul" oder im Zentrum Das wars eigentlich schon an Wünschen, aber scheint das hier nicht zu geben. Ich habe echt nix gefunden, bisher, aber das kann ich mir bei so einer rieeeeehihiesen Stadt nicht vorstellen Um saludo de Rio, Ambi
  22. Hi, es gibt ja bereits einen Berlin Lair, aber dort liegt der Fokus ja auf Daygame. Mich würde interessieren, ob ihr auch Lust auf Clubgame hätte. Bin selber 24, und wäre eigentlich offen für alle von 18 bis 30. Es müssen nicht die absolut trendigsten Läden sein, da läuft eh nicht so viel. Auch so Läden wie Felix sind nicht ganz mein Ding, wäre vielleicht aber auch mal lustig. Sonst bin ich für alles offen. Wir könnten auch vorher ein bisschen Sport machen o.ä., um uns in Form zu bringen. :) Viele Grüße Pierre
  23. Tom3333

    Suche gleichgesinnte

    Hallo Leute, Ich würde mich gerne weiterentwickeln und suche aus diesem Grund gleichgesinnte um Day -/ Clubgame zu starten. Ich bin 23 Jahre alt und habe ehrlich gesagt noch nie Daygame betrieben, dafür aber jede menge Clubgame. Und da der erste Schritt bekanntlich der schwerste ist suche ich also Leute (besonders für’s Day Game) um sich gegenseitig zu motivieren. Ich befinde mich in Wesel bin aber mobil. Falls ihr Interesse habt meldet euch einfach hier oder schreibt mir ne PM
  24. Moin PU-Member, ich muss mich mal wieder an euch wenden, da ich irgendwie nicht mehr so recht weiter weiß. Problem ist folgendes, dass ich für meinen Kollegen, der in letzter Zeit echt viel für mich getan und mal wieder ein Mädchen nötig hätte, versuche ein HB im Club für ihn klarzumachen. Ich persönlich habe kein Problem ein HB anzusprechen und dann bis zu nem KC durchzueskalieren, bloß wenn ich versuche, dass für meinen Kollegen zu arrangieren, klappt das nicht wirklich. Er sieht eigentlich echt nicht schlecht aus, sportlich-muskulöse Statur und kann richtig gut tanzen. Einziges Problem ist, dass er noch etwas zu schüchtern ist und er von sich selbst aus keine ansprechen würde, obwohl ich es ihm so oft gesagt habe, dass es keine große Sache ist. Nichtsdestotrotz will ich ihn zu seinem Glück zwingen und ihm Value in Form von Pussy geben. Läuft dann meistens so ab, dass HBs im Club neben uns tanzen, ich mir dann eine rauspicke, die ihm gefällt, sie nach ihrem Namen frage, die zwei dann sich gegenseitig vorstelle und ihr sage, wie gut er doch tanzen kann. Währenddessen lenke ich dann ihre Freundinnen ab. Klappt bis dahin auch soweit, bloß danach laufen die HBs dann immer weg oder gehen nach dem kennenlernen wieder zurück zu ihrer Freundin/Gruppe...einmal ist mir auch passiert, dass das HB dann auf mich stand. 🙃 Keine Ahnung, ob mein Wing-Game dahingehend einfach scheisse ist oder die HBs halt wirklich nur auf Typen stehen, die selbst Initiative ergreifen und nicht auf den schüchternen "Loser" stehen, der quasi nen Babysitter dafür braucht. Habt ihr dahingehend Tipps/Tricks? Was kann ich besser machen? Wie macht ihr das? Grüße
  25. Da ich gerade eh nicht pennen kann und der letzte FR hier schon was her ist, möchte ich euch mal n kurzen Einblick in meinen heutigen Abend gewähren. Als 5er Team machten wir uns mit dem Auto auf den Weg zur Stadt zu unserem neuen Lieblingsclub. Dort war ich letzte Woche auch am Start und dort ging es auch ordentlich ab, aber aufgrund Passivität und fehlender Eier meinerseits kam nicht viel bei rum außer einer Erfahrung mehr. Wer genaueres erfahren will, wirft nen kurzen Blick hier rein. Nun gut, wir kommen da als reine Männergruppe an den Einlass und der Besitzer wollte etwas Faxen machen vonwegen ob wir nicht 2-3 Damen nicht mit rein nehmen können usw. Mit Charme und Humor wurde aber auch diese Hürde genommen und er wünschte uns viel Spaß. Wir reingesteppt und es machte sich kollektive Ernüchterung breit...ein kurzer Blick in die Runde, brachte uns die Erkenntnis, daas heute wenig los ist...grade auf dem Dancefloor sahs nicht so rosig auw, obwohl der nicht mal wirklich groß ist. Vereinzelt tanzten kleine Grüppchen und es war schon kurz vor 12 - da war letzte Woche schon die Bude gut voll. Wir uns davon aber nicht beirren lassen und auf dem Dancefloor erstmal abgespastet wie es sich eben gehört. Siehe da, es kamen immer mehr Leute her und der Club wurde auch zunehmend voller. Perfekt. Im Laufe des Abends wurde es dann so voll auf der Tanzfläche, dass man sich garnicht mal mehr gescheit bewegen konnte. Nun denn, ich voll im State und richtig gut gelaunt (wie immer eigentlich, wenn gute Musik läuft), tanze meinen üblichen Stiefel ab und wie es das Schicksal will, kam ein 2er Set zwischen uns. Optimal, dachte ich mir, du hast ja was von letzter Woche gut zu machen. Ich die eine Tusse also angesprochen, dass mein Freund sie sehr attraktiv findet und sie doch bitte mit ihm tanzen soll. Beide sich gegenseitig vorgestellt, er wollte aber nicht so wirklich, mir wars auch recht. Als die beiden sich dann noch vor uns küssten, wusste ich, dass da safe was gehen wird. Glücklicherweise war dieses Mal noch 'n anderer Kollege am Start (kein PUA), der die Eier hatte die andere zu übernehmen. Ich mit ihm abgeklärt, wer welche bekommt und wo es zum isolieren hingeht. Also ich zu meinem HB ans Ohr und gemeint, hier isses zu laut, lass doch zu Bar...sie hat mir dann das Raucherzeichen gegeben, was mir auch nicht unrecht war - draußen war kühl und nicht so laut wie an der Bar. Gut, ich sie an der Hand gepackt und die Führung nach oben übernommen. Sie ihre Freundin und mein Kollege im Schlepptau gehabt. Oben angekommen wollte ich mich mit ihrer Freundin befrienden...also kurzerhand meinen Arm um ihre Schulter gelegt uns gefragt wo sie herkommt. Sie entgegnete mir nur ein "Mach deine Hand da weg" und stieß meinem Arm runter. Ooookaaay Prinzessin, dann halt nicht. Merke: Körperkontakt kalibrierter passieren lassen und nicht mit der Tür ins Haus fallen. Ich mich also wieder meinem HB zugewendet und nachdem sie ihre Kippe fertig gequarzt hat, konnte ich sie etwas von ihrer Freundin trennen und mein Kollege konnte ich in Ruhe um ihre Freundin kümmern, während ich bei meinem war. Sie zeigte schon zu Beginn recht viel Invest und lenkte unser Gesprächsthema prompt auf die sexuelle Schiene. Jackpot. Sie war dahingehend recht offen und erzählte mir, dass sie, wenn sie clubben geht und abgeschleppt wird, nur bei den Kerlen fickt, aber nicht bis zum nächsten Morgen bleiben würde, da sie das komisch fände. Sie teilte mir dann noch mit, dass sie hier in der Stadt wohl grad um die wohnte. Man muss wohl kein Dummkopf sein, um zu verstehen, dass heute meine Hose heute schneller offen gewesen wäre als Polen '39. Ich lachte mir innerlich eins in Fäustchen und bestieg stetig aber schnell die Kino-Leiter, bis ich sie schlussendlich mit beiden Armen an der Hüfte gepackt und zu mir gezogen habe. Dann noch kurz was gelabert und als sie mir dann noch ein Kompliment machte, wie toll mein Deo doch riche, kam es auch schon zum KC. Kollege war zur selben Zeit auch so weit. Geil dacht ich mir, dass wird heute safe n Lay, wenn ich mich nicht wie der letzte Trottel anstelle. Nach nicht mal ner halben Minute rummachen, meint ihre dreckige Freundin mein HB weg- bzw. mitziehen zu müssen, weil Madame aufs Klo musste. Hab versucht sie noch bei mir zu behalten, aber keine Chance. Na Danke für Cockblock. Da besorg ich ihr schon nen Schwanz und so wirds gedankt. Nun gut, ich wieder meinen Kollege gepackt und runter zur Tanzfläche. Hab dann mein HB links liegen gelassen, in der Hoffnung nicht needy zu wirken und sie käme zurück, aber nichts da...die Aasgeier kreisten schon um sie. Mir wars nicht unrecht, da ich nun wieder freie Kapazitäten für mein Game hatte. Im Laufe des Abends dann noch 3-4 Sets angesprochen, wo aber auch nicht mehr viel bei rumkam. Irgendwann spät in der Nacht sind wir dann abgezischt. Positiv: + Eier bewiesen und GEMACHT + den ersten Schritt gemacht und Führung übernommen + mehrere Sets gemacht + männlich als auch weiblich angesprochen (no homo) + positive Resonanz von 2 mir unbekannten Männern bekommen, als ich mich in ihr Gespräch eingeklinkt habe und kurz darauf wieder gegangen bin + direkt gut gelaunt gewesen und Dauergesmiled + KC Negativ: - zu viel Alkohol (ab 3 Uhr war ich total am Ende und mein Tanzstil gleichte dem eines Zombies) - durch Shittests mehr schlecht als recht durchgeholpert - vielleicht doch am HB dranbleiben sollen - Game nicht optimal (aber ich bin ja noch am Anfang...) Fazit: Es tut gut, Eier zu zeigen und aktiv seine Nacht zu gestalten. Heute hat es sich für mich wieder mal bewiesen, dass Frauen ansprechen kein großes Ding ist. Als ich mal kurzzeitig ein Blick auf das Geschehen warf, zeichnete sich das ab, was hier rauf und runter gepredigt wird: AFCs, die sich nichts trauen; Orbiter, die denken, es passiert was, wenn sie awkward neben Frauen tanzen und Ausreißer mit richtig schlechtem Game. Hat mich alles amüsiert heute. Nummer konnte ich leider nicht mehr holen. Nun schwing mich galant in mein Bettchen und schlafe trotz Zähne putzen mit nem ekligen Geschmack im Mund ein...weiß der Geier, ob das bedingt durch ihre scheiss Zigaretten oder was anderes war... tl;dr Cockblocker sollte man steinigen und in keinen Club mehr auf dieser Welt lassen, verdammte Axt.